Nachrichten

Wissenschaftler gründen Scientists for 9/11 Truth

Donnerstag, 16. September 2010 , von Freeman um 09:11

Am vergangenen Wochenende fand ein grosses Symposium der kritischen Denker unter dem Motto "Wie die Welt sich nach 9/11 veränderte" in New York statt. Bekannte Persönlichkeiten aus der Wahrheitsbewegung hielten Vorträge, beantworteten Fragen und es gab intensive Diskussionen mit dem Publikum.

Hier nur einige Namen von Experten und Aktivisten, welche an den einzelnen Foren ihr Wissen präsentierten und ein Begriff sind: Ray Mcgovern, Annie Machon, Cindy Sheehan, George Galloway, Cynthia Mckinney, Peter Dale Scott, Michael Parenti, Wayne Madsen, Mike Ruppert, Kevin Ryan, Richard Gage und Niels Harritt.

Professor Niels Harrit verkündete gleichzeitig in New York an einer Pressekonferenz die Gründung der Gruppe "Scientists for 9/11 Truth", Wissenschaftler die sich für die Aufklärung der Ereignisse vom 11. September einsetzen und die offizielle Darstellung der US-Regierung anzweifeln und mit den Gesetzen der Physik als unvereinbar halten.

Hier die bewegende Rede von Professor Harrit über den Grund warum er und seine über 60 Kollegen sich zusammengetan haben, um aus wissenschaftlicher Sicht die Wahrheit über was wirklich an diesem entscheidenden Tag geschah herauszufinden:



Mittlerweile gibt ein grosse Anzahl an 9/11 Truth Gruppen die für jeden professionellen Bereich sich formiert haben und auf ihre Art sich für die Aufklärung einsetzen. Diese sind:

Architekten und Ingenieure - Architects And Engineers For 9/11 Truth
Feuerwehrleute und Einsatzkräfte - Firefighters for 9/11 Truth
Mitarbeiter der Nachrichtendienste - Intelligence Officers for 9/11 Truth
Anwälte und Juristen - Lawyers for 9/11 Truth
Ärzte und Medizinpersonal - Medical Professionals for 9/11 Truth
Gelehrte und Akademiker - Scholars for 9/11 Truth & Justice
Piloten und Flugexperten - Pilots for 9/11 Truth
Politische Führer - Political Leaders for 9/11 Truth
Religiöse Führer - Religious Leaders for 9/11 Truth
Christen - Christians for 9/11 Truth
Militäroffiziere - U.S. Military Officers for 9/11 Truth
Kriegsveteranen - Veterans For 911Truth
Patrioten - Patriots fpr 9/11 Truth
Journalisten und Medienprofis - Journalists & Other Media Professionals for 9/11 Truth
Schauspieler und Künstler - Actors and Artists for 9/11 Truth

Wir sehen, die 9/11 Wahrheitsbewegung ist keine Randerscheinung die aus Spinnern besteht. Sie wird immer grösser und erfasst Menschen aus allen Bereichen, welche die offizielle Verschwörungstheorie anzweifeln und nicht akzeptieren. Sie setzen sich ein, geben ihren Namen her und riskieren ihre Karrieren, weil sie der Meinung sind, so wie die Regierungen und die Medien die Ereignisse vom 11. September 2001 darstellen ist es nicht passiert und darf deshalb nicht unangefochten in die Geschichtsbücher eingehen. Da es hunderte Indizien und Beweise gibt, welche die Ungereimtheiten, Widersprüche und Absurditäten der offiziellen Ablauf aufzeigen, es niemals Bin Laden und 19 Muslime als Täter waren, muss eine neue, unabhängige und umfangreiche Untersuchung her, die was wirklich passiert ist herausfindet.

Verwandter Artikel:
Mein Interview mit Professor Niels Harrit

insgesamt 9 Kommentare:

  1. ibrahim sagt:

    Hi Freeman,

    die neue Seite ist gut geworden!

    Ich bin auch in meinem Ingenieurs Studium und hab mich mal durch AE911truth gelesen, für mich schlüssig und nachvollziehbar. Was ich aber nicht verstehe ist wieso die Breite Masse den Medien und den Politikern glauben und eben nciht den Architekten und Ingenieuren. In meinem Fachbereichs Forum wurde auch sehr viel Diskutiert und recherchiert, und ich bin froh das wir fast einstimmig der selben Meinung sind!

    Und zwar SPRENGUNG!!!

  1. Super!
    Desto mehr Gruppen sich zusammenfinden, umso besser.
    Man kann den schlafenden Schafen dann bei Gelegenheit einen Einblick geben, wer alles schon zum Verschwörungstheoretiker mutiert ist... ;-)


    Redpill Community

  1. Paladin sagt:

    Hallo lieber Freeman,
    gratuliere zum neuen Design - wow... auch wenn die Werbung und die neue Sortierung etwas irritiert, ist es eine Verbesserung.
    Mega Ritual 9-11
    Hier diese Dokumentation beinhaltet soviele zusätzliche erschütternde und aufdeckende Details, da lohnt sich eine Nachtschicht: http://www.youtube.com/results?search_query=mega+ritual+9+11&aq=1 - es ergibt daraus noch sehr viel Gesprächsstoff und Austausch-Bedarf und die Notwendigkeit auch bei uns, den Politkern Druck zu machen, bei internationalen Treffen diesen Verbrechern nicht mehr die Ehre zu geben. LG TJ

  1. xabar sagt:

    Wenn man sich die Namen der Persönlichkeiten ansieht, die in New York zusammengekommen sind, dann findet man unter ihnen einige der besten Männer und Frauen, die sich heute nicht nur für die Wahrheit, sondern auch für Gerechtigkeit und Frieden, besonders im Mittleren Osten unermüdlich einsetzen. Ein paar Beispiele:

    George Galloway (2003 als Gegner des Irakkrieges aus der britischen Labour-Partei ausgeschlossen), der Gründer von 'Viva Palästina', der inzwischen schon drei Hilfskonvois für die notleidende Bevölkerung von Gaza organisiert hat und weitere organisiert, die sich schon bald, jetzt von drei Punkten aus, in Richtung Gaza auf den Weg machen werden, nämlich von London, von Algerien und von Qatar aus.

    Cynthia McKinney, die ehemalige Kongressabgeordnete, Mitglied der Grünen Partei der USA, die letztes Jahr sich an Bord eines Gaza-Hilfsschiffs befand, das von den Israelis gerammt, nach Ashkod abgedrängt und deren Besatzung festgenommen wurde. Cynthia verbrachte ein paar Tage in israelischer Haft, bevor man sie wieder abschob. Ihre Tat: an einer humanitären Aktion teilgenommen zu haben.

    Ray McGovern, der 27 Jahre für die CIA an höchster Stelle arbeitete, bis er eines Tages ausstieg, um die Wahrheit zu verbreiten.

    Annie Machon, ehemalige MI6-Mitarbeiterin, die ausstieg, weil sie nicht mehr in einer staatsterroristischen britischen Organisation, die den Mord an Ghaddafi plante, sein wollte.

    Wayne Madsen, der das politische Vorleben berühmter US-Politiker erforschte und herausbekam, dass Obama über die CIA ins Weiße Haus kam und dass auch Teile seiner Familie früher für diese Terrororganisation gearbeitet hatten.

    Es sind die Besten der Besten, die sich da zusammengefunden haben, die Tapfersten, die Unbestechlichsten, die Klügsten. Die Wahrheit bemächtigt sich stets solcher Menschen, um ans Licht zu kommen.

    Aber es müssen noch mehr werden.

  1. @ Ibrahim.. An eine Sprengung glaubst du. OK. Aber glaubst du etwa auch, das Flugzeuge in die Türme fliegen können, um dann drinnen erst zu explodieren? Ich mein, das die angeblichen Flugzeuge ohne Schaden zu nehmen durch die Fassade gleiten?

    Ok ich gestehe. Das war eine rhetorische Frage.

    Gruß
    mfk

  1. drdre sagt:

    Es ist wirklich zu begrüssen , dass endlich auf breiter Front versucht wird mit dem Ergebnis des Lügenberichtes der Bush Regierung aufzuräumen.
    Wichtig auch für die Angehörigen derer die dort ihre Freunde , Männer, Frauen , Schwerstern und Brüder verloren haben.
    Die können sich nicht mit diesen Lügen zufriedengeben.
    Es ist zu hoffen, dass es immer mehr werden, die die Warheit wissen wollen.

  1. WK sagt:

    ......den Politkern Druck zu machen......., für was denn das?
    Diese ganze Regierungsbande ist doch seit 29.9.1990 illegal an der Macht.
    Sigmar Gabriel knöpfte sich in Dortmund Kanzlerin Angela Merkel vor: Sie sei "Trivialkanzlerin" und "Geschäftsführerin einer neuen Nichtregierungsorganisation in Deutschland. Daher Hut ab vor Gabriel.
    Jetzt spricht auch Peer Steinbrück der Ex-Finanzminister auf einmal von einer fehlenden Legitinaton. Als er noch "in Amt und Würde" war fiel im die Wahrheit nicht ein.

  1. AndreasGrosz sagt:

    mfk schrieb: Aber glaubst du etwa auch, das Flugzeuge in die Türme fliegen können, um dann drinnen erst zu explodieren?

    Eine Explosion eines Flugzeugtanks alleine kann kein Stahlgerüst zum Zusammensturz bringen. Beim Eifelturm wäre das auch einem Laien offensichtlich. Beim TwinTower war das Stahlgerüst jedoch mit Betonwänden verkleidet, damit man da Büros erhält. Aber der Beton ist für die Stabilität belanglos, allein das Stahlgerüst: viel dicker und stabiler als der Eifelturm.

    Und das sagen Dir alle Architekten und Ingenieure, die erstens ehrlich zu Dir sind und zweitens einmal kurz drüber nachgedacht haben, was sie gelernt haben.

    Gruss
    Andreas Gross, Dipl.-Ing.

  1. PeterT sagt:

    Lasst uns weltweit Geld sammeln um "Mythbusters" zu spielen im Maßstab
    1:1. Nachbau von relevanten Teilen des WTC oder des Pentagon. Dabei wäre ein Shankville Crashtest die preiswerteste Versuchsanordnung.
    Gruß Peter T.