Nachrichten

Wie BAYER wissentlich AIDS-verseuchte Präparate verkaufte

Sonntag, 8. März 2009 , von Freeman um 14:25

Im letzten Jahr verklagten asiatische Bluter-Patienten BAYER. Wie bislang unbekannte Firmen-Unterlagen belegen, hat der Leverkusener Chemie-Multi Bluter mit seinem Gerinnungspräparat KOATE bewusst dem "AIDS"-Risiko ausgesetzt. Der im September 2007 ausgestrahlte WDR-Film "Tödlicher Ausverkauf - wie 'AIDS' nach Asien kam" dokumentiert nun detailliert, mit welcher Kaltblütigkeit der Konzern für seinen Profit über Leichen ging.



Verwandte Artikel: Grippeimpfung durch Killervirus verseucht

insgesamt 28 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    OMFG!

    War ja klar, dass auch aktuelle Manager dazu lieber nichts sagen, es könnte ja dann Klagen hageln, wer kann sich das schon leisten.

    Aber ruchlos und vor allem menschenverachtend ging man wohl auch schon damals mit solchen Entscheidungen um.

    Dies wird sich auch nie ändern.

  1. rams sagt:

    hallo
    vielen dank für diesen film, er bestätigt mir was ich schon länger denke.

    ich denke bayer und das ganze verdammte pharmakartell ist gar nicht an einer gesunden gesellschaft interessiert, denn ohne krankheiten könnten die ihre multikonzerne schliessen. nicht nur asien, afrika und lateinamerika wollen die keank sehen, sondern auch uns, denn wir haben am meisten geld für all ihre "medikamente" und "impfungen".

    bayer hat noch viel mehr dreck am stecken. ich sage nur: ig farben (BAYER, BASF, Hoechst) - nsdap/2.weltkrieg.
    vortrag: http://video.google.com/videoplay?docid=8811031952524340682
    beweisdokumente: http://www.profit-over-life.org

  1. Reinhard sagt:

    Das zweck und ziel eines Unternehmens sind es, Gewinn zu erzielen! Dieses Credo, seinerzeit von Adam Smith in die Welt gesetzt, ist Gift für die menschliche Gesellschaft und führt zu normalerweise unvorstellbaren Handlungen. Der Schaden, welcher durch dieses Credo der menschlichen Gesellschaft zugefügt wurde und wird, ist garnicht in Zahlen zu fassen! Dabei ist nicht einmal entscheidend, ob Adam Smith Recht hatte oder nicht. Entscheidend ist, dass viel zu viele wollen, dass er Recht habe. Wann werden die Menschen endlich begreifen, dass Unternehmensgewinne gesellschaftlichen Verlust bewirken?

  1. Dr.V.M.S. sagt:

    Um aus der Doku nicht falsche Schlüsse zu ziehen sollte man folgendes wissen:

    "Bis zum Jahr 1969 war es verboten, Blutern die Gerinnungsfaktoren zu geben, es sei denn sie hatten innere Blutungen. Wenn man sie ihnen prophylaktisch gäbe, würden Antikörper produziert, weil diese Blutprodukte hochgradig verunreinigt sind. Im Jahre 1969 begann die Industrie damit, einige Mediziner zu überzeugen - und die erste war eine Ärztin aus Kalifornien -, hämophile Patienten mit diesen Gerinnungsfaktoren prophylaktisch zu behandeln, und auf diese Weise hat die Industrie sehr viel Geld verdient. Und die Körper dieser Hämophilen entwickelten natürlich viele Antikörper gegen diese Produkte, was vorhergesehen worden war. Sie mußten höhere Gerinnungsfaktordosierungen nehmen denn je, um gegen diese Antikörper anzukommen, so daß die Gerinnungsmittel auch wirklich funktionieren. Sie müssen allmählich die zu injizierende Menge erhöhen.

    Dies war das größte Geschäft der Blutindustrie aller Zeiten. Niemand spricht darüber, aber das ist der Grund, weshalb fast alle Bluter eine Hepatitis entwickelt haben. Wenn man eine so hohe Anzahl fremder Proteine injiziert und all die Verunreinigungen, dann wird natürlich die Leber, das zentrale Stoffwechselorgan, überansprucht, was in Leberentzündungen mündet. Viele Bluter sind an Hepatitis gestorben, und man schob es auf nicht existente Viren." (Dr. Lanka, 1998, http://aids-kritik.de/aids/diverses/lanka-interview.htm).

    Ich konnte es am Anfang nicht glauben, aber AIDS ist keine Infektionskrankheit! Die Ursache von AIDS ist kein Virus. Ich beschäftige mich mit diesem Thema nun schon fast 10 Jahre seit meiner Medizinausbildung. Das gegenwärtige AIDS Model (AIDS wird durch HIV verursacht) ist nicht richtig. Dass es dennoch als richtig hingestellt wird, ist m.E. der größe Medizinskandal denn es jeh gab! Denn durch die antiviralen Medikamente sterben täglich Menschen! Dabei könne man so effektiv kausal therapieren (vergl. die Arbeiten von H. Kremer und S. Lanka).

    Gute Dokumentation dazu ("Deconstructing The Myth Of AIDS"):

    http://video.google.com/videoplay?docid=3983706668483511310

  1. Anonym sagt:

    Glaubst du wirklich, dass war Zufall? Die Verseuchung? Ich bin überzeugt, dass ist Teil der Killer-Strategie, wie in anderen Ländern auch... Teil auch der Strategie, dann für Milliarden Anti-Aids-Medikamente zu verticken.
    Eine annonyme und aus Erfahrung - aus Vergleichs-Berichten gespeiste Vermutung.

  1. sneaker sagt:

    Die Pharmaindustrie ist die Branche, die am meisten verdient.
    Und natürlich gehts nur um Profit.
    Gesunde Menschen sind schlechte Konsumenten dieser Branche.
    Nur an den "Kranken" läßt sich richtig viel verdienen.

    Seht euch auch dazu bitte die folgenden Vorträge an:

    http://www.videogold.de/nebenwirkung-tod-korruption-in-der-pharma-industrie/

    und:

    http://www.videogold.de/was-ist-codex-alimentarius-azk-vortrag-mit-dr-rima-e-laibow/

  1. Anonym sagt:

    The Zeitgeist Movement: Orientation Presentation ist fertig.Hier angucken:
    http://video.google.com/videoplay?docid=3932487043163636261

    Oder hier in DVD Qualität downloaden:
    http://www.thezeitgeistmovement.com/ZEITGEIST_MOVEMENT_GUIDE_DVD_-_PAL.torrent

  1. Gesundheitsapostel sagt:

    @ rams

    Natürlich wollen die keine gesunde Bevölkerung! Aber was noch viel schlimmer ist: unsere werten Politiker genauso wenig!!!

    Ist ne einfache Rechnung:

    Stell dir vor, jeder wird 100 oder älter. meist fängst du mit 16-20 Jahren an zu arbeiten, manche noch später. Rente gibts mit 65, für mich und viele andere Jüngere mit 67, in der Praxis aber meist wesentlich früher. So, und wenn du jetzt 110 oder 120 wirst, kriegst du länger Rente, als du eingezahlt hast. Da ginge der Staat pleite...

    Und daß Menschen so alt werden können, sieht man ja schon anhand mancher Bergvölker in Asien...

    Es gibt für JEDE!!!! Krankheit (auch AIDS, Krebs!) Naturmittel, die diese Krankheiten komplett besiegen! Ohne Chemie!!!!

    Krebs kriegen wir nur, weil wir unterversorgt sind mit Vitaminen und Spurenelementen. Die vom deutschen Gesundheitsministerium empfohlene Menge an Vitamin C z.B. ist gerade mal so viel, daß wir kein Skorbut kriegen! Das heißt, die wollen nicht nur, daß wir immer schön krank werden, sie produzieren diese Krankheiten sogar selbst mit voller Absicht!

    Nicht nur das, sie halten auch die Informationen über diese Naturmittel mit voller Absicht zurück. Für sich selber benutzen sie die Sachen aber... Nicht umsonst konnte Helmut Schmidt als Kettenraucher 90 Jahre alt werden! Und das blöde Volk jubelt diesem Arschloch auch noch zu.

    Sie gehen aber noch weiter. Alle diese Mittel sind in Deutschland verboten! Die Pharmamafia hat rechtlich keine Möglichkeit, dieser Mittel habhaft zu werden, weil man die Natur nicht patentieren lassen kann. Und wenn alle Menschen gesund wären, bräuchte es keine Pharmaaffen, keine Apotheken und keine Ärzte... Also sorgten die Interessenverbände dieser Berufsgruppen durch gezielte Propaganda dafür, daß die Politik in Deutschland diese Stoffe verboten hat.

    Einer Schätzung zufolge bringt der Pharmamafia ein Krebspatient im Schnitt 100.000 € Euro in die Kasse. Das Ganze ist ein Milliardengeschäft! Nix weiter.

  1. Anonym sagt:

    Ihr wisst sicher alle, das wir auf der Welt nur verarscht werden, das geht hier mit allem so, den Film könnten wir genauso gut weglassen,--
    ENTSCHEIDEND IST DOCH NUR EINE FRAGE:

    Wie können Industrien (Firmen) den meisten Profit machen und gleichzeitig, so ganz nebenbei, die Menschheit reduzieren?

    Und diese Verbrecher wissen immer ganz genau was sie uns antun!
    Doch habe ich die große Hoffnung,
    das diese Machenschaften dem Ende zu gehen, da wir immer mehr Schweinereien aufdecken können,
    Stück für Stück gehen sie den Bach
    runter! Was gibt es schöneres??

  1. Anonym sagt:

    Das mit dem AIDS ist ja auch so ne Sache.

    Gibt wohl auch keinen Beweis das der HI-Virus AIDS auslöst und es wurde wohl auch noch kein HI-Virus ordentlich isoliert.

    Das schränkt aber die Aussage des Beitrages nicht ein, das Pharmakonzerne über Leichen gehen nur wegen des Profites..


    Das dumme ist nur das gesunde Menschen schlechte Kunden sind. :-(

  1. Wenn man weiß/bedenkt, dass die Bayer AG kurz nach dem Krieg einen Kriegsverbrecher und Massenmörder als Aufsichtsratsvorsitzender hatte, dann verwundert das kriminelle, menschenverachtende Geschäftsgebaren dieses Unternehmens überhaupt nicht.

    Informiert Euch über den Codex Alimentarius, die drei größten Pharmaunternehmen - Bayer, BASF und Hoechst, ehemals Tochtergesellschaften der I.G. Farben - haben ihn maßgeblich ausgearbeitet und mitgestaltet.

  1. blendwerk sagt:

    aha,aids ist kein virus?und wie überträgt sich die krankheit dann von mensch zu mensch?

  1. Anonym sagt:

    19:02 Gewinne für die Einen bedeutet
    immer Verlust für die Anderen.

    Eine Gewinnorientierte Wirtschaft produziert immer Verlierer.

    Die Wirtschaft sollte für die Menschen da sein und nicht umgekehrt.

    Medizin sollte für die Gesundheit
    da sein und nicht für den Profit.

    Eine Profitgepägte Medizin wird sich automatisch ins Gegenteil verkehren (Gesundheit unerwünscht)
    da man einem Gesunden keine Medizin mehr verkaufen kann.

    Sie müsste wenn schon so aufgebaut sein (Erfolgsprämie),daß je weniger Kranke desto höher der Verdienst.

    Das würde aber deshalb nicht funktionieren da man dann Kranke
    einfach für Gesund erklären würde
    oder sie als Hypochonder darstellen.
    Im Exremfall würde man einfach nur
    die Symtome (Schmerz) ausschalten.

    Deshalb darf Medizin (Heilkunst)
    niemals Gewinnorientiert sein.

    Es ist eine reine Dienstleistung
    welche hohe moralische Kriterien
    zu erfüllen hat.
    Denn ein Kranker gibt sich in (hohem) Vertrauen in die Hände eines Heilers welcher im Extremfall
    über seinen Tod entscheidet (zb. Operatationsrisiko).

    Früher produzierte der Heiler auch selber die Medizin.
    Später dann der Apotheker auf Anweisung des Arztes.
    Heute bestimmt (fast) alleine die
    Pharmaindustrie die Medikamente
    und Ärzte sind zu ihren Handlangern verkommen.
    Wer die Pharmaindustrie besitzt ist
    Herr über Gesundheit oder Krankheit und Leben oder Tod!

  1. Anonym sagt:

    @ Dr. VMS

    Wie sollte man diese Doku falsch verstehen? Cutter hat trotz besseren Wissens infiziöse Medikamte vertrieben. Der Grund: 4 Millionen US-Doller>100+X Menschenleben.
    Soviel dazu.

    Das AIDS aber keine Infektionskrankheit ist, bzw. HIV nicht die Ursache für diese Krankheit ist, erschließt sich mir nicht. Auch die "Dokumentation" konnte mich nicht überzeugen.

    Das Drogen und Stress die Ursache von AIDS sind halte ich jedenfalls für kompletten Humbug, und pure Verleumdung der Opfer dieser Krankheit. Klingt für mich alles sehr nach Eugenik und esoterischen Faschismus. Ich will dir da nicht zu nahe treten, aber in diesem Film wird einem auch nicht die Wahrheit erzählt.

    Was sein kann: Die Pharmaunternehmen ziehen Gewinn aus dem Verkauf von antiviral wirkenden Medikamenten, in dem Wissen, dass eine langfristige Lösung nicht mit diesen Medikamenten zu vertreten ist. Sie wollen halt alles verkaufen, was noch "Up Stock" ist.

    Die Intention ist die selbe. Ob schon wirksamere Medikamente entwickelt wurden, ist nicht nachzuprüfen. In erster Linie zählt weiterhin der Profit.

    Jedoch bin ich der Meinung, dass AIDS seine Ursprünge im HI-Virus hat. Gut, es ist eine Meinung, die auch die Mainstream-Media vertritt, doch sind Naturheilverfahren sicherlich nicht der einzig wahre Weg.

    Ich hoffe übrigens, dass du ein echter Medizinstudent bist, und nicht so ein komischer Wunderheiler, der ebenfalls nur auf den Profit aus ist...

  1. Anonym sagt:

    OFFTOPIC

    09.03.2009
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,612069,00.html

    ENTWICKLUNGSLÄNDER IN NOT
    Weltbank erwartet ersten globalen Abschwung seit Zweitem Weltkrieg

    Der Handel wird einbrechen, die globale Wirtschaft zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg schrumpfen: Die Weltbank warnt in einer neuen Prognose vor enormen Problemen in diesem Jahr. Besonders hart wird es die Entwicklungsländer treffen, Armut und Unruhen drohen - reichere Staaten sollen helfen.

    Hamburg - Düstere Aussichten für 2009: Laut einer am Sonntag bekannt gewordenen Prognose der Weltbank wird die globale Wirtschaft in diesem Jahr erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg unter das Niveau des Vorjahres zurückfallen. Außerdem rechnet die multilaterale Institution mit einem Rückgang des Welthandels auf den niedrigsten Stand seit 80 Jahren.

    Die globale Industrieproduktion dürfte Mitte des Jahres um 15 Prozent unter dem Wert des Vorjahres liegen, hieß es. Diese Zahlen stehen in einem Vorbereitungspapier für eine Finanzminister- und Notenbankkonferenz in der kommenden Woche. Weitere Angaben wurden noch nicht mitgeteilt.


    !!!9!!11!!!!i!!!s!!!!a!!!!l!!i!!e!!!

  1. charlie2705 sagt:

    In der Textilbranche ist schon länger bekannt, dass in Europa verbotene Farben von Bayer nicht etwa vernichtet wurden, sondern nach Indien und China geliefert werden. Fertig eingefärbte Kleidung kommt nach Europa wieder zurück.

    Zuvor wurden und werden immer noch in Europa verbotene Agrarchemikalien, die gesundheits-und gewässergefährdende Substanzen enthalten, von Bayer in baumwollanpflanzende Länder geliefert. Die Baumwolle nimmt die Substanzen auf. Und wir erhalten dann die Baumwolle wieder nach Europa mit den hier verbotenen Substanzen zurück geliefert.

    Eine ganze Menge Allergien, die bei uns auftreten, sind darauf zurück zu führen. Bayer liefert also bei uns verbotene Farben und Agrarchemikalien aus, und wir bekommen sie wieder zurück. Weil bei uns Geiz geil ist, und man auf die Billigprodukte gerne zurück greift! Inzwischen sind die Gifte auch in teuren Baumwollprodukten enthalten. Bayer hilft uns also mit zu vergiften!

    Hier habe ich als Beispiel einen Link gefunden:

    Gefährliche Farben in Kleidungsstücken

    http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/quer/quer-fasching-kostuem-ID1233253539276.xml

    a guats Nächtle wünscht Charlie

  1. Anonym sagt:

    Eines dürfte doch wohl klar sein.
    Wer so kaltblütig Menschenleben in Gefahr bringt, nur um seine Profite zu maximieren, der ist verachtenswerter, als alle Kinderschänder zusammen.
    Solche Leute darf man nicht frei rumlaufen lassen.
    Sie sind eine große Gefahr für uns alle!

  1. Anonym sagt:

    Vorwort das ich in meinem Buch Verwenden Möchte.

    Heute habe ich einen Baum gesehen, der vom Efeu zugewuchert ist. Langsam aber sicher scheint der Baum zu sterben. Im Moment hat er eine Symbiose zu seinem Nachteil, den der Baum gibt der Pflanze zwar einen Platz zum Wachsen und gedeihen, und auch Vögel können darin Schutz finden. Doch der Baum wird sterben als Opfer der Pflanze, somit hat die Symbiose ein Ende durch die Gier der Pflanze, was ich damit sagen will ist wohl verständlich, es hat alles seinen Nutzen bis es nicht mehr da ist, wo einem das Leben ermöglicht.
    Wie das was wir gerade Wirtschaft Politik Integration und alles Andere nennen.
    Ziegler Markus

    Dank diesem Blog, Finde ich wieder die Kraft zu Kämpfen. Und ich weiß nun auch, weswegen ich Fertig gemacht wurde damals.

    Viele wollen nichts ändern, sie machen Menschen ferig. Die Helfen wollen, und wenn sie dann Merken das sie Falschlagen. Fangen sie an zu Lügen, und sich rauszuwinden.

    MFG Markus

  1. Anonym sagt:

    ich hörte von einem schamanen der aids heilen kann ... das war in einer doku Unterwegs in die nächste Dimension

    Sehr aufschlussreich dokumentiert Clemens Kuby in dieser Dokumentation die Wunderheilungen durch Shamanische Rituale. Im totalen Widerspruch zur westlichen Schulmedizin sehen wir, wie allein durch die Kraft des Geistes der Mensch in der Lage ist sich selbst zu heilen.

    mfg

  1. Anonym sagt:

    "Es gibt für JEDE!!!! Krankheit (auch AIDS, Krebs!) Naturmittel, die diese Krankheiten komplett besiegen! Ohne Chemie!!!!"

    Sicher hat Mutter Natur den Tisch reichhaltig gedeckt ... es ist nur den Menschen derzeit kaum mehr möglich, alle Gaben zu erkennen und zu nutzen !

    Ein Großteil der Symptome, die wir als Kranmkheiten bezeichnen verliert sich von selbst, wenn wir aufhören, uns ständig mit Fertiggerichten, Kaffee, Tabak, Alkohol, H-Milch, raffiniertem Zucker, gespritztem und verstrahltem Obst und Gemüse und vielem mehr zu ernähren; Nahrung, die den Begriff nicht einmal mehr wert ist ... erst recht nicht, wenn wir sie auch noch freiwillig zu Hause teilchenbeschleunigen (Mikrowelle).

    Mein Arzt sieht mich nur, wenn er mich in irgend einer Weise wieder zusammen flicken soll.

    Baut Euch nach Möglichkeit selbst Gemüse und Obst an und verzichtet weitgehend auf Fleisch und die "Genussmittel" und Ihr werdet staunen, wie Lebensmittel tatsächlich schmecken können und wie robust Ihr plötzlich gesundheitlich werdet.

    Der Aufwand ist nicht so groß, wie viele meinen (selbst bei der Käseherstellung nicht), aber das Ergebnis um Längen besser als all der Mist, der uns in diversen Supermärkten angeboten wird ... einziger Nachteil: es gibt im Winter/Frühjahr keine frischen, aromatischen Tomaten, Erdbeeren etc. aber das ist wohl das geringste Übel ;-)

  1. Anonym sagt:

    Wo kommt der AIDS-Virus eigendlich her?

    Aus einem US-amerikanischen Waffenlabor?

    Ist er dort zufällig entwichen?

  1. Anonym sagt:

    Der größte Killer, der in Deutschland staatlich gefordert, völlig legal auf Millionen von Menschen, besonders arme Menschen, angewandt wird ist das Zahnplombenmaterial Amalgam.

    Das eingeatmete Quecksilber beim Legen und besonders beim Entfernen, aber auch durch das jahrelange Ausdampfen, verursacht irreversible Hirnschäden.

    So wird die Masse die Bevölkerung dumm, apathisch und antriebslos gehalten.

    Weiterhin wird das Immunsystem geschwächt und gestört, so daß zunächst der Absatz von Mittelchen gegen die Folgeschäden angekurbelt wird. Letztlich werden aber alle möglichen Arten von heufig tödlichen Autoimmunkrankheiten verursacht. Z.B. Multiple Sklerose und ALS.

    Menschen, die die Schäden an sich selbst bemerken und ihren Arzt darauf ansprechen, werden psychiatrisiert.

    Im ersten Stadium sind die Hirnschäden nur mit dem Hirn-PET sichtbar zu machen was natürlich keine Kassenleistung ist.

  1. Anonym sagt:

    http://www.patient-informiert-sich.de/

    Schaut auch mal, was die grade mit unserem gesundheistsystem machen...

    ärtztliche schweigepflicht ..undundund...

    R. hartwig hat auch ein sehr empfehlenswertes Buch geschrieben-der verkaufte Patient.

    auch so eine blaue, äh rote äh , wie war das noch..Pille...

  1. Anonym sagt:

    @ 14:48

    schau auf http://www.nuoviso.tv/

    unter Rubrik Gesundheit

  1. Anonym sagt:

    http://neue-medizin.de/html/aids.html

  1. Anonym sagt:

    hallo an alle Wahrheitssuchenden,

    ein Gedanke von mir:
    vielleicht ist es ja auch gewollt, das wir uns hier in Diskussionen verstricken-Virus-ja-nein, Infektionstheorie-richtig-falsch usw.
    somit werden wir abgelenkt, beschäftigt und gegeneinander aufgebracht!
    Vorschlag: beim folgenden link setzen die Virusungläubigen (zu denen ich inzwischen auch zähle) einfach einen anderen Begriff für Virus (zb.lat.=Gift)ein und die Infektionsgläubigen schalten mal die Angst (die damit natürlich verbunden ist) aus!

    http://euro-med.dk/

  1. Anonym sagt:

    Mensch Leute, kapiert das doch endlich:

    Kein HIV - kein AIDS. Lest mal den Beipackzettel von AZT. Da findet ihr die AIDS-Symptome als Nebenwirkungen deklariert.

    http://www.aids-kritik.de/

  1. dadi sagt:

    Der für Auschwitz verantwortliche IG-Farben-Direktor Fritz TerMeer wurde 1948 im Nürnberger Kriegsverbrecherprozess, zusammen mit anderen Pharma- und Chemiemanagern, wegen „Versklavung” und „Massenmord” verurteilt. Acht Jahre später saß derselbe Fritz TerMeer – aufgrund guter Beziehungen – nicht mehr im Gefängnis, sondern im Sessel des Aufsichtsratsvorsitzenden des Bayer-Konzerns in Leverkusen. Dass er als „Massenmörder” verurteilt war, stand seiner Karriere als „Pharma-Boss” offensichtlich nicht im Wege.