Nachrichten

Rockefeller: Das Internet ist die grösste nationale Gefahr

Dienstag, 24. März 2009 , von Freeman um 00:05

Da haben wir wohl den Nerv der NWO getroffen. Sie haben Angst um ihr Informationsmonopol und einer ihrer Vertreter behauptet jetzt, das Internet ist die grösste Gefahr für die nationale Sicherheit. Nicht Atombomben oder andere schreckliche Waffen, nein das Internet gefährdet Amerika am meisten.

Laut dem Urenkel von John D. Rockefeller, dem Neffen des Oberkriminellen David Rockefeller, der hinter allen NWO-Organisationen, wie Council on Foreign Relations, Trilateral Commission und Bilderberg steckt, hat Jay Rockefeller als ehemaliger Vorsitzender des Geheimdienst-Komitees des US-Senats gesagt, das Internet repräsentiert die ernsthafteste Gefahr für die nationale Sicherheit.

Er ist nicht der einzige mit dieser Meinung. Auch der ehemalige Direktor des nationalen Geheimdienstes Mike McConnel, und Obamas jetziger Direktor Admiral Dennis C. Blair sind ebenfalls der Meinung, das Internet stellt die grösste Gefahr einer Attacke für das Heimatland dar.

In dieser Aufzeichnung einer Ausschusssitzung sagt doch Senator Jay Rockefeller tatsächlich: „Es lässt einen fast die Frage stellen, wäre es nicht besser gewesen, wenn wir das Internet gar nie erfunden hätten?



Diese Aussage machte er anlässlich der Bestätigungsanhörung für Obamas Wahl des Wirtschaftsministers, Gary Locke. Er nannte dann an den Haaren herbeigezogene Zahlen, es würden 3 Millionen Internet-Attacken jeden Tag gegen das Verteidigungsministeriums stattfinden. „Jeder wird angegriffen, jeder kann es tun. Die Leute sagen es ist China oder Russland, aber es kann einfach irgendein Jugendlicher in Lettland sein der das macht.

"Es kann das ganze Land lahmlegen, das Stromnetz, das Bankensystem, es kann einfach alles stilllegen. Es ist ein angstmachendes, gigatisches Problem."

Wenn das keine Hysterie und Hetze gegen das Internet ist, um aus Gründen der nationalen Sicherheit dieses Informationsmedium massiv einzuschränken. Dabei hat es noch nie so einen beschriebenen Stillstand durch einen Internet-Angriff bisher gegeben. Einfach frei erfunden, wie alle Gefahren mit denen die Regierungen uns Angst machen. Wenn es an erster Stelle der Gefahren steht, dann muss man aus ihrer Sicht selbstverständlich etwas dagegen tun. So werden alle Einschränkungen in der heutigen Zeit begründet, das Volk muss beschützt werden und deshalb seine Freiheiten aufgeben.

Diese Warnung von Jay Rockefeller über eine nicht existierende und völlig absurde Gefahr von Internet-Terrorismus, zeigt die Nervosität der regierenden Gangsterbande vor dem alternativen Nachrichtenmedium, denn wenn es tatsächlich keine Gefahren gibt, kann ja nur ein anderer Grund das Motiv sein und sie suchen eine Ausrede um das Internet einzuschränken.

Es ist für sie inakzeptable, dass das Volk sich Informationen neben den von ihnen kontrollierten Massenmedien holen kann. Die Menschen sehen dadurch die kriminellen Machenschaften der globalen Elite, welche die etablierten Medien nie und nimmer berichten, und sie vor dem Internet-Zeitalter gar nicht mitbekamen. Dem muss ein Riegel vorgeschoben werden. Für sie muss das Informationsmonopol unter allen Umständen wiederhergestellt werden.

Danke an die Prisonplanet Community, dass sie diese entlarvende Aussage aufgezeichnet haben.

Verwandter Artikel: Geheime australische Internet-Zensurliste veröffentlicht

insgesamt 102 Kommentare:

  1. Spunkmeyer sagt:

    Danke, genau das Infomaterial das die Menschen sehen müssen!

  1. Anonym sagt:

    danke für alles freeman

    und danke an alle an deren recherchen und erfahrungen ich bis jetzt teilhaben durfte.

    ich beschäftige mich schon lange mit der (geh heim)gesellschaft, der jetzigen situation und wie es sich so entwickeln konnte.

    mittlerweile ist es für mich fast schon verrückt zu sehen, wie die meisten menschen hypnotisiert und total von ihrem natürlichen wesen entfremdet - quasi entmenscht werden.selbst wenn der durchschnittsbürger zwei puzzleteile inneinandergefügt hat, reibt er sich schon daran auf ohne die anderen teile miteinzubeziehen.er verliert schnell die wahrheit aus den augen wenn gleich fußball läuft.dann is alles so wie vorher obwohl er dir vorher sogar zugehört hat.

    Meine Freundin arbeitet bei einem EU think-tank (welcher eine verfassungsbeschwerde gegen den lissabonner vertrag auf den Weg gebracht hat unter prof. markus kerber)
    -inklusive verschwiegenheitsverpflichtung etc. ich erfahre von ihr einige dinge die nicht in den nachrichten erscheinen werden.
    auch sie ist sich der absurdität und verdrehung aller vorgeschobenen ideale für welche die eu steht bewußt und ist aktiv dabei einfluß zu nehmen (zumindest in ihren möglichkeiten).
    dennoch ist sie sich der höheren ebene dieser entwicklung noch nicht bewußt.dieses wird ihr noch schwerer gemacht, durch den kraftzehrenden arbeitsalltag. wenn sie nach 10 stunden nach hause kommt ist sie fast immer nur vorm tv.ich rede viel mit ihr über alles und ich denke ihr werden manche zusammenhänge mit der zeit immer deutlicher.




    ich bin noch lange nicht am ende meiner suche und halte mich weder für bereits "erleuchtet" noch habe ich bis jetzt etwas getan was nicht mit mir zu tun hatte um die situation zu ändern.
    ich bin jedoch optimistisch und weiß tief in mir drinn das wir gewinnen werden.
    wir sind mehr als uns glauben gemacht wird. ich habe noch keine bewußte efahrung mit telephatie gehabt (zumindest nicht direkte kommunikation),keine ufos gesehen, oder aliens, etc...

    und dennoch weiß ich das alles möglich ist was das bewußtsein mir bereit ist zu zeigen, wenn ich das level erreiche.


    bitte entschuldigt das ich hier soviel durcheinanderschreibe aber ich mußte mich einfach mal mitteilen.
    bin schon lange hier im blog.

    das internet ist unsere größte waffe.
    auch wenn die informationen vorher schon da waren, so schnell und gezielt konnte man sich ihrer noch nie zugänglich machen.

    alles gute , passt auf euch auf

    und


    ANGST IST DOOF :)

    donni brazo

  1. Anonym sagt:

    Es soll Leute geben, die beim Lügen einen roten Kopf bekommen..

  1. Anonym sagt:

    Dann wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis die NWO "false flak"-Aktionen über das Internet ausführt, damit sie einen Grund haben, die Internetnutzung global einzuschränken. Länder teilweise abzuschneiden, machen sie ja jetzt schon, indem einige Seekabel einfach mal gekappt werden.

  1. Anonym sagt:

    Gefahr für das Vorhaben von Machtwahnsinnigen, die eigentlich in die Klappse gehören.
    Gefahr für das zerstörerische Element.
    Gefahr für die Unterdrückung des Bewusstseins.
    Gefahr für die Verdummung.
    Gefahr für die Unmündigkeit.
    (auch der Machthaber)
    Ne schöne Gefahr.

  1. Illuminator sagt:

    Das war ja irgendwann zu erwarten. Die Diskussion zu den Killerspielen in unseren Medien geht m.M.n. in die gleiche Richtung, nur etwas subtiler. Zum Glück hat die Elite zur Zeit andere Sorgen, als dem Internet mit Beschränkungen an den Kragen zu gehen, sonst wäre das künstlich angeheizte Geschrei sicher größer.

  1. max0r sagt:

    sehr gut das es wenigstens irgendwo in der menschheit noch leute gibt die geschehnisse hinterfragen und recharchieren

  1. Anonym sagt:

    Hallo, Freeman!

    die herrschaften haben woll ganz schön muffensausen, dass ihr sklavenvieh dahinterkommt, was wirklich auf der weltbühne gespielt wird. mit recht haben sie angst.

    immer mehr menschen nutzen das weltnetz als infopool und nicht nur als marktplatz und bordell, wie sie es sicherlich geplant hatten.

    tja, kein system ist perfekt. schon blöd, mister rockefeller, wenn man seinen feind unterschätzt. nicht alle ihrer untertanen sind schwanz- oder konsumgesteuert, wie sie sich es wohl gedacht haben. arroganz macht blind.

    es bleibt unseren selbsternannten bessermenschen nichts anderes übrig, als das netz mit der üblichen methode (terror, angst)auf porno und kommerzseiten zu reduzieren.

    der schwarzmaler (so wurde ich von einer aufgeklärten akademikerin genannt!!!)

    caine

  1. Anonym sagt:

    Freeman, es sind die Rockefeller, die ihr Vermögen aus Kriegen entstanden...? Internet ist eine Wahrheitsmachine...,dass ist das problem für die Kriegsbrüder Rockefeller

  1. taheth sagt:

    Das ist die einzige Aussage, die ich diesem Verbrecher auf's Wort glaube.

  1. Anonym sagt:

    Diese kleine Ratte.
    Nicht das Internet ist eine Gefahr sondern er selbst.
    Da wissen wir in welche richtung die Zukunft geht.
    Und es bestätigt nur was ich hier am 20 März geschrieben hatte.
    21. März 2009 02:23
    Nee ich denke dass das ganze nur in eine richtung geht.
    Dieses faschistenpack will langsam aber sicher die grösste INFOquelle der Welt ausradieren,sodass sie ihr übles Spiel weitermachen können,und sogar noch verschlimmern.
    Sie fangen ganz klein an zu zensieren dann auf einmal immer mehr und mehr biss zum schluss nur noch kake auf dem flatscreen zu sehen ist wie sinnlose werbung und lügen am laufenden Band.

    Es geht nur darum dass niemand mehr informiert wird und dass die majorität der Menschen dumm bleiben und nix mitbekommen....

    Es wäre dringend nötig sich schon Gedanken zu machen ein Netzwerk zu erstellen,wo niemand rankommt,aber wie?

  1. TurboLover sagt:

    Ist ja wohl sonnenklar,daß die das I-Net einschränken,bzw in seiner jetzigen Funktion lahmlegen müssen.

    Ist ja auch ein schreckliches Gefahrenpotential,denn in wenigen Sekunden kann man völlig frei und unzensiert jegliche Information verbreiten und wer was zu verbergen hat,kann nur Angst davor haben.
    Ich wundere mich sowieso,daß das I-Net so anwachsen konnte,wahrscheinlich haben "die" gedacht die konditionierten Schafe werden wie gewohnt hauptsächlich Konsumseiten und die gängigen Medienpräsenzen besuchen.

    Jetzt nehmen diese -sorry-SCHWEINE aber wahr,dass es eine Vielzahl von ernstzunehmenden blogger gibt,die unangenehme Wahrheiten aussprechen und vor allem auch bewusstseinsbildend wirken.
    Denn,ich z.B. ,bin seit ich auf solchen Seite lese,wesentlich aufmerksamer geworden, nicht alles was auch freeman so posted schmeckt mir,aber freeman leistet sehr sehr wichtige Arbeit,dafür einmal ein Dankeschön.

  1. Anonym sagt:

    Sie werden bei Bedarf einfach ihre Standard Taktik anwenden: Angriff unter falscher Fahne.
    Viele gute Hacker sind vom CIA gefasst und dann angeheuert worden, als letzte Wahl gegenüber Knast. Diese Leute könnten sehr einfach eine super gemachte Sache im Internet vortäuschen, bei der irgendeine US Bank lahmgelegt wird. Vielleicht sogar ihre Konten geräumt etc.. das hätte dann noch den Vorteil, dass man auf dem Weg etwas mehr erhält als nur die Begründung das Internet sei gefährlich. So könnte man sich dann auch noch lästiger Daten entledigen. Auch mitlerweile eine standard procedure, wie die Sprengung des WTC 7, dass voller Akten war.

    Nachdem so ein paar fingierte Angriffe schön durch alle Medien gewalzt sind wird dann zur "Lösung" aufgerufen. Alle Menschen erhalten einen ID Chip (Traum wäre natürlich es handle sich dabei um die kombinierte Karte: ID, Geldkarte, Internetaccess. Mit dieser Karte ist dann Internetaccess auf die Person bezogen und NIEMEHR anonym. Wenn das dann auch noch die Karte ist, die für die neue Weltwährung und mein Konto bei der Weltbank verwendet wird und die auch lle meine restlichen persönlichen Daten trägt, gibt es jawohl keinen Grund mehr, diese Karte nicht gleich auf einem RFID CHip unter die Haut zu pflanzen.

    Wie dem auch sei. Der erste Schritt wird ein Versuch alle IP Adressen stets zu einer fixen ID zuzuordnen und das über einen SmartCardReader, den jeder Provider an JEDES Mitglied austeilt und so spezifisch loggen kann, wer da surft. Genauso, wie zur Zeit Sicherheitszugänge zu Onlinebanking funktionieren.

    ICH WERDE IN MEINER LEBEZEIT NIEMALS EINEN SOLCHEN CHIP AKZEPTIEREN UND ICH WEIGERE MICH EINE SOLCHE ID ANZUNEHMEN. DANN GEHÖRE ICH EBEN NICHT MEHR DAZU!

    Was sind das nur für Zeiten und wann wachen die Leute endlich auf?.....

  1. atlas sagt:

    Das zeigt doch nur zu deutlich eines, nämlich das Leute wie du, Freeman, auf dem richtigen Weg sind.

  1. Freewheelin sagt:

    Off topic

    Radikaler Vorschlag aus Asien: Der Chef der chinesischen Zentralbank hat eine neue globale Leitwährung gefordert, die unter der Aufsicht des Internationalen Währungsfonds stehen soll.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article3432596/China-will-den-Dollar-als-Leitwaehrung-abschaffen.html

    Selbstverständlich gibt es die NWO nicht, wir sind alles Spinner!

  1. Anonym sagt:

    Ja, schönen guten Morgen. So langsam scheinen die hohen Herren zu erkennen, wie gefährlich das Internet für ihre Agenda ist...blitzgescheit sind die.
    Manchmal glaube ich, dass sie ohne die Ideen der "Verschwörungstheoretiker" völlig aufgeschmissen wären.

  1. Anonym sagt:

    dann sollten wir schon mal die ganzen IPs der wichtigen seiten speichern. usa hat die root-dns-server laufen und kann somit einfach so das i-net lahmlegen oder zumindest sehr stark beeinflussen.

  1. Anonym sagt:

    Das ist ja klar, dass die das wollen. Wie aber kann man sich effektiv dagegen wehren?

  1. rockwater sagt:

    Wenn die Kontrolle verloren geht dann ...
    Nun wissen die Leute aber es schon und nun ist es auch nicht mehr zu stoppen.

    Nehmt euch die Freiheit sonst kommt sie nie!

  1. Anonym sagt:

    Gut das es das Internet gibt !
    Wir lernen viel...

    http://video.google.com/videoplay?docid=8394844811105390386

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freemann, danke für den Artikel war super wie immer von Dir. Ich habe mal mitbekommen das dieses Jahr vielleicht ein grosses Problem enstehen könne mit den weltweiten Computers oder auch Internet. Ob das in diese Richtung geht?
    Jedenfalls weiter so. Gruss aus Basel

  1. Anonym sagt:

    P.S. zu A.... auf Grundeis.
    Attac hat es vorgemacht. Sie haben eine Fälschung von 'Die Zeit' verteilt. Der Grund, den die Bande angibt, ist Unsinn. Zur Not tun wir uns alle zusammen, spenden und gehen in den Print.

  1. Anonym sagt:

    "Wenn man nicht sagen kann was man zu sagen hat, wo soll man dann hingehen?
    was bleibt einem übrig?

    http://www.youtube.com/watch?v=N0uPrSEODho&eurl

  1. Anonym sagt:

    Horst Köhler, der Deutsche Bundespräsident hat heute morgen im Deutschlandfunk von der Neuen Weltordnung gesprochen.

    Neue Weltordnung, hört sich an wie Neues Wohnzimmer ;=)

    Sie kommen jetzt Stück für Stück damit an die Öffentlichkeit.

    Wie zu erwarten schön verpackt, getarnt sozusagen.

    Wie der Fischer der die Karpfen tagelang anfüttert um sie dann an die Angel zu kriegen.



    Ich weiß nicht was wir dagegen tun können wenn sie das Internet noch mehr zensieren werden.
    Keine Ahnung.
    Ich weiß nur das sie uns damit Entdemokratisieren und Entmachten wollen.

  1. Frustrierter sagt:

    Die Masse weiss doch mit dem Internet eh nichts anzufangen. Die kommt über die T-Online oder AOL Plattform gar nicht heraus. Die kann mit 30 TV Programmen nicht umgehen und mit dem Internet erst recht nicht. Also meines Erachtens völlig unnötig, die Aufregung. Für alle die das Internet als Informations- und Aufklärungs-medium nutzen, ist der verbale Auswurf dieser miesen Ratte eh nicht überraschend. Wir wissen genug und die wichtigsten Informationen und Zusammenhänge sind in unseren Köpfen abgespeichert (und auf 'ner externen Festplatte). Gestern habe ich hier im Städtchen mal wieder bei der Montagsdemo vorbeigeschaut und mit einem Aktivisten gesprochen. Nach wie vor werden die von der breiten Masse ignoriert, obwohl gute Informationen auslagen. Wenn die Masse nicht durch ein Wunder aufwacht, kommt es so wie die satanische Brut es geplant hat. In der NWO gibt es keinen Platz für ein Internet.

  1. Anonym sagt:

    Die Zensur im Netz ist bereits Realität !

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zensur_im_Internet

    In Kuba ist z.B. eine Art I-Führerschein notwendig ;)

    Da die technischen Möglichkeiten einer flächendeckenden Kontrolle zu kostspielig sind, hat man sich auf eine alte bürokratische Methode besonnen: Wer online gehen will, braucht eine Spezialgenehmigung. Damit ist fast die ganze Bevölkerung Kubas aus dem Netz, die wenigen User erhalten eine stark zensierte Version des Internets.

  1. Anonym sagt:

    Es wird Zeit, dass wir unseren Internetzugang dezentralisieren.

    Hier mal ein Vorschlag:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Freenet

    Sicher gibt es auch noch andere Programme.

    Grüße an alle Denker

    Peter Hacke

  1. Anonym sagt:

    Während sich das Vorläuferprogramm schwerpunktmäßig um Jugendschutz und Bekämpfung von Kinderpornografie drehte, sollen in der zweiten Phase auch andere "illegale und schädliche" Inhalte, etwa rassistische oder gewaltverherrlichende Websites, thematisiert werden. Zudem will die EU nun auch Inhalte von Mobil- und Breitbanddiensten, Online-Spielen, Peer-to-Peer-Dateitransfer sowie "alle Arten der Echtzeitkommunikation" berücksichtigen.

    http://www.heise.de/newsticker/EU-gegen-illegale-und-schaedliche-Inhalte-im-Internet--/meldung/37240

  1. Anonym sagt:

    Das Internet ist keine Wahrheitsmaschine! Hier kusieren ebenso Lügen und Märchen ( siehe Wikipedia). Aber hier hat man die Möglichkeit, seine Informationen selbst zu wählen. Und genau das ist ja das gefährliche für diese NWO Hirnies. Angebelich wurde das Internet ja nach der Wende aktiviert, um die Menschen weiterhin überwachen zu können. Da andere "Überwachungselemente" ja nicht mehr vorhanden waren(Ende des kalten Krieges).
    Zum Glück gibt es Seiten und Leute wie "Schall & Rauch"

  1. Bernie sagt:

    Trotz alle dem, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, das man nicht so weit denken konnte, das Internet als Medium zu verstehen, als Nachrichtenkanal.
    Wenn man schon ein Weltbild hat, Gesellschaftsformen und Wirtschaftsmodelle die unserer Zeit wesentlich voraus sind, dann ist das nicht zu glauben.
    Ich war hier in Deutschland eine der ersten die DSL hatten, also noch im Betatest-stadium, das war so 1999/2000, da konnte man das nicht schon sehen? Wäre aber auch kein Problem per ISDN gewesen, Nachrichten zu übermitteln, also was soll das?

  1. Anonym sagt:

    *lol*

    Die machen sich total lächerlich, es ist eh schon zu spät!

    Denn wer einmal Blut geleckt hat, wird nicht mehr in alte Denkmuster zurück verfallen und es gibt andere Wege die Menschen aufzuklären als über Internet!

    Die Revolution des Bewusstseins können sie nicht aufhalten

  1. Anonym sagt:

    Hallo, in den Kommentaren spiegelt sich auch viel Halbwissen wider. Das Internet ist dezentral und keineswegs unter Kontrolle einzelner. Das gerade macht seine Stärke aus. "Das Internet" ist ein Sammelbegriff für einiges tausend einzelne Netze, es wurde auch nicht von einer Regierung oder einem Land "erfunden", sondern von der Basis (bin seit >25 Jahren daran beteiligt). Auch gibt es bereits alternative root-server, falls ICANN von der US-Regierung erpresst und manipuliert werden sollte. Weiterhin haben wir alle noch unsere Modems im Keller und sie funzen noch. Ein "Abschalten" wird so nicht gehen, jedoch besteht die Gefahr, dass einzelne Länder mit zentralistischer Telekommunikationsstruktur das Netz massivst zensieren, aber das machen sie auch mit Telefonnetzen und Idividual-Postverkehr. In den noch "gemässigten" Ländern (von frei kann man ja niirgendwo mehr sprechen) wird es aufgrund dezentraler Strukturen nicht möglich sein, das Netz "abzuschalten".

    Auch das FTZ (ehem. Netzkontrolleure der Post) konnte es durch Verbote nicht verhindern, dass wir unsere (illegalen) Geräte ganz legal nutzen - ein rechtlicher Trick machte das möglich. Ohne diesen Trick würden wir immer noch BTX haben (LOL), was tatsächlich einen zentralen Anbieter hatte.

    Also keine Panik.

    ach so, ja und nochwas: Die Banken, die energieversorger, die Militärs usw. hat niemand aufgefordert, sich über das "Netz der Netze" zu verbinden. Wenn sie es tun, machen sie es freiwillig. Man könnte auf sie auch ohne weiteres verzichten. Ich erinnere an 89, also sich wegen eines harmlosen Wurms das komplette Militär vom Netz abklemmte - was haben wir gelacht. Keiner vermisst diese Typen.

  1. Freewheelin sagt:

    Aus dem Kommentarbereich von youtube:

    google email jay rockefeller ..he has a webpage and email address there , lets email the prick !!!

    Nun, zeigen wir dem alten Sack, WIE gefährlich das I-net ist...

  1. Anonym sagt:

    Ja , diese leute haben Angst die Bevölkerung könnte mal durchblicken. Dazu passt folgendes:
    23.03.09 - CDU will PC's zur Strafverfolgung ausspionieren

    Die CDU will Ergebnisse von Online-Durchsuchungen auch zur Strafverfolgung nutzen. Dazu soll den Strafverfolgern "zur Aufklärung schwerer Verbrechen" die sogenannte Quellen-TKÜ erlaubt werden. Dabei wird die Telekommunikation mittels Spionage-Software abgegriffen, ehe Internettelefonate oder E-Mails von den Überwachten verschlüsselt werden können.

  1. Mario sagt:

    Auch gemäss Hypertiger (dessen Einschätzungen ich sehr schätze) wohl unausweichlich...

    "And as far as I can tell...The implosion is just at the very start...before we reach bottom all these servers hosting all these sites will shut down.

    The fact that you are reading this is proof that we have a long way to go before we reach the point where all the stuff you all currently can't comprehend begins to unfold."

  1. Anonym sagt:

    Super Artikel Freman!
    Ist es denn nicht so das wir Bürger uns vor Internet Angriffen der Regierung schützen müssen und nicht andersum ?
    Die Regierungsaperate haben so derbe Firewalls das nur der durch kommt der das System gebaut hat, wenn überhaupt. Es gibt für die Regierung keine gefahr durch Hacker ihre Überwachungsspielzeuge genommen zu bekommen. Doch für uns Bürger besteht sehr wohl die gefahr durch die Regierung ausspioniert zu werden. 1984 war ein Roman und keine Gebrauchsanweisung.

  1. Anonym sagt:

    gestern im WDR gabs einen Bericht dazu.. nach dem China angeblich versucht, Internet-Sabotage zu betreiben..

  1. Blacky sagt:

    oh doch - diese ernstzunehmende gefahr gibt es :D

    nur das problem ist - der BLACK VIRUS, das bewusstsein vonn SKY-NET ist inzwischen auch in den Köpfen der Menschen :D

    http://www.youtube.com/watch?v=b5c2czoMW94

  1. Blacky sagt:

    last hope....

    http://www.youtube.com/watch?v=Qskv1tE9Vjg

  1. Blacky sagt:

    leute ich sags euch - DAS ist die letzte chance gewaltfrei aus der sache rauszukommen :D

    denn selbst die illuminaten sind gezwungen zu tanzen :D

    http://www.youtube.com/watch?v=i-HQ0LoIBDc&feature=channel_page

  1. Anonym sagt:

    Hallo,
    ich denke man sollte erst einmal differenzieren was mit dem Internet möglich ist was nicht. Nur ins Horn zu blasen "der spinnt" ist mitnichten richtig. Das Internet IST gefährlich und es kann und wird sehr viel Schindluder damit betrieben. Und das in allen Wirtschaftsbereichen. Und es ist auch richtig, dass theoretisch ein Hacker aus Lettland (wegen mir) einen Bereich eines Landes z.B. vom Stromnetz zu nehmen. Machen wir uns doch nichts vor ! Sobald Netzwerke ans Internet angeschlossen sind, sind die Schutzmechanismen nur so gut wie die Technik und der Mensch dahinter. Deswegen hat er NICHT unrecht, auch wenn das hier niemand wahrhaben will. Auch ist die Möglichkeit der Desillusionierung und Fehlinformation nicht von der Hand zu weisen. Wenn mein Nachbar XY ein WLAN hat, bin ich schon so gut wie in seinem Netz. Egal wie gesichert. Schnell über seine IP illegale Dinge gemacht und schwups ist er weg oder sein Name ist ruiniert. Ein peinliches Fotos oder Filmchen im Netz - nicht mehr wegzubekommen. Von deher IST das Inetrnet gefährlich und auch eine Waffe. Das sollte jeder erkennen.

    Allerdings ist das Internet auch die grösste Plattform, sich auszutauschen und Informationen zu besorgen. Und dass ist ein der heutigen Zeit ein sehr wertvolles Gut. Ich erachte es sogar als enorm wichtig, da die Massenmedien nur unzulänglich berichten und nur bestimmte Meinungen vertreten. Das diese Form der Informationsverbreitung bei bestimmten Personen nicht gewünscht ist, liegt auf der Hand.

    Aber, nur weil bisher wenig über irgendwelche Attacken bekanntgeworden ist, gab und gibt es diese.

    Und zu den Informationen die es im Internet gibt - ich mag diese Seite ud lese täglich. Ich finde Freeman betreibt eine sehr wertvolle und sehr gute Aufklärungsarbeit, die ich nicht missen möchte. Allerdings, wenn ich mir hier so einige Kommentare so durchlese, könnte Freeman, bitte jetzt nicht falsch verstehen, "den grössten Stuss schreiben" und einige sagen auch immer noch "super".
    Ich gebe nur zu bedenken, dass auch von Freeman nicht alles korrekt sein muss.

    So, nun könnt ihr den Kommentar zerreissen.

    Gruss - Frochy

  1. Anonym sagt:

    warum sind eigentlich banken elektrizitätswerke und weiteres mit dem internet verbunden? bevor das internet da war, gabs die doch auch schon und alles lief.
    bevor die leute auch nur darüber nachdenken, diese dienste wieder vom internet zu entkoppeln (da einfach zu riskant) wird ihnen bereits eingepflanzt, das ganze internet müsse weg.
    diese nachricht macht auf jedenfall hoffnung, wo eines der treuesten nwo werkzeuge sagt das internet weise arge negative entwicklung auf. genau das gegenteil ist dann nämlich der fall :)
    sie haben versucht es für negative zwecke zu gebrauchen, aber wir haben es einfach ins positive umgestülpt :) wie 04:32 sehr schön gesagt hat, glaub ich auch, dass wir uns am ende durchsetzen werden.

  1. Blacky sagt:

    denn - ihr müsst wissen - der einzige unterschied zwischen ECHTEN MENSCHEN und tieren ist das sie MUSIK ÜBER ALLES LIEBEN!

    also werdet ENDLICH zu menschen!

  1. Anonym sagt:

    Wie OBAMA die Finanzkrise meistert!

    Mit 1 Million Millionen ungedeckter Dollars!

    Washington will faule Kredite und Wertpapiere angeschlagener US-Banken aufkaufen - im Wert von bis zu einer Billion Dollar aus Steuermitteln. Die Börsianer jubeln. Die Börsen in den USA, Europa und Asien reagierten mit Gewinnen. Die Resonanz auf das gigantische "Rettungspaket" für die Banken ist "gemischt". Wirtschaftsexperten, darunter der Nobelpreiträger für Ökonomie, Paul Krugman, äußerten sogar Kritik.

    Bei diesem atemberaubenden Deal, geeignet, den der Menschheit verbliebenen "gesunden" Menschenverstand für lange Zeit vollends verrückt zu machen, handelt es sich um die Fortsetzung
    des Betrugs der Finanz- und Wirtschaftseliten, über die heute jeder zu Recht sagen kann, sie haben sich die Taschen vollgestopft - und nun wird alles so weiter gehen wie gehabt.

    Denn: die verjuxte kleine Summe von einer Billion Dollar soll dazu dienen, "einzelne Banken und die Finanzbranche insgesamt von der Unsicherheit zu befreien, welche unbekannten Risiken in diesen Paketen noch lauern. Das soll bewirken, dass Banken wieder frei und unbelastet neue Kredite vergeben können und die Wirtschaft in Schwung kommt."

    Der jahrzehntelange Betrug mit heißer Luft und faulen Krediten soll also fortgesetzt werden. Die Finanzbranche soll den Rücken frei gemacht bekommen - für was wohl. Sie hat doch nur etwas wenn auch perfekt beherrscht: wie man die Bürger und Bürgerinnen mit falschen Tatsachenbehauptungen täuscht und ihnen das das Ersparte abluchst.

    Eine Billion - tausend Milliarden, eine Million Millionen Dollar! So hoch also war die Beute der Manager. Sie haben wahrlich gelebt wie die Maden im Speck.

  1. Anonym sagt:

    Angriff auf Berlin – Wie China uns ausspioniert
    Ein Film von Egmont R. Koch

    Chinesische Hacker sind über das Computernetz heimlich in das Bundeskanzleramt eingedrungen. Tausende von Dokumenten und Vermerken wurden von den Rechnern in der Regierungszentrale gestohlen und über das Internet nach China geleitet. Das geschah im Mai 2007. So viel weiß man. Doch wer steckte tatsächlich hinter dem Angriff auf Berlin?


    story-Autor Egmont R. Koch macht sich auf die Suche nach den Hintergründen dieser ungewöhnlichen Spionageoperation. Nach langen Vorgesprächen filmt er als erster Journalist die Hacker-Jäger der amerikanischen Firma iDefense bei ihrer geheimen Arbeit. iDefense hat sich auf Ermittlungen im Internet spezialisiert und arbeitet für die amerikanische Regierung. Zur gleichen Zeit wie das Bundeskanzleramt in Berlin wurde nämlich auch die Computer des Pentagon von China aus attackiert.


    Die spannende Jagd nach den chinesischen Internet-Spionen, die gleichzeitig in der virtuellen und in der realen Welt stattfindet, war eröffnet. die story dokumentiert den Fall in den USA und vor Ort in China. Die Recherchen ergeben, dass die staatlichen Hacker in China nicht nur Pläne für weltweite Spionage-Operationen über das Internet schmieden, sondern auch Sabotage-Strategien entwickeln. Wer in einen fremden Rechner eindringt und ihn ausspäht, kann ihn auch heimlich manipulieren, kann militärische und zivile Computernetze in den USA und in Europa lahm legen.

    Die Dreistigkeit und Skrupellosigkeit der chinesischen Hacker hat im vergangenen Jahr ein so großes Ausmaß erreicht, dass inzwischen auch die staatlichen deutschen Agentenjäger jede diplomatische Zurückhaltung aufgeben. Erstmals äußert sich im Film der für Spionageabwehr in Deutschland zuständige Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutzes Hans Elmar Remberg. Es habe sich nicht um Aktivitäten irgendwelcher chinesischer Computer-Kids gehandelt, sagt er, sondern "um eine von der Regierung in Peking gelenkte Spionage-Operation".


    Wiederholung WDR

    Mittwoch, 25. März 2009, 12.00 - 12.45 Uhr

  1. Anonym sagt:

    Seltsame Ideen sind das schon die die Herren da vom Stapel lassen aber es zeigt auch das sie nicht mehr verstehen wie die von Ihnen globalisierte Welt funktioniert.
    Es läuft eine Menge Geschäft über das Internet. Gerade auch im englischen Sprachraum. Wer dort meint etwas abschalten zu wollen der holt sich schnell mal einige persönliche Feinde ins Haus.
    "Beim Geld hört die Freundschaft auf"
    Ausserdem ist das Netz fehlertolerant aufgebaut wie uns diverse pfiffige Asiaten gelegentlich mal vorführen.
    Im übrigen: Wenn es wirklich echten internationalen Terrorismus gäbe hätte der solche politischen "Fachkräfte" sicherlich schon aus finanziellen Gründen mal über den Haufen geschossen. In Deutschland wird übrigens das Breitband-Netz VDSL kräftig ausgebaut. Das macht konkurenzfähig für die Zeit nach der Krise. *läster lt. russischen Quellen müssen die Europäer demnächst ja Teile der stupid Amis mit verwalten (s. info.koppverlag.de)

  1. Darkskies sagt:

    Meiner Meinung nach begehen viele Leute der "Truther-Bewegung" einen grossen Denkfehler wenn sie denken, das Internet sei eine Gefahr für die Elite.

    Man muss etwas die Geschichte des Internets studieren: das Internet (das Medium, nicht das WWW) sind ursprünglich eine Erfindung des US-Militärs. Hervorgegangen aus dem ARPANET des Verteidigungsministeriums in den 1960er Jahren. Ursprünglich wurde das Internet hauptsächlich für Email und Datenverkehr (FTP) verwendet. Erst Anfangs der 1990er Jahre wurde der Webbrowser erfunden (Cern) welches die Verbreitung des Internets weltweit beschleunigte.

    Die "Elite" hatte nun ein wunderbares Instrument in Händen. Ein Instrument mit welchem man Millionen von Menschen überwachen und kontrollieren, sowie beinflussen und letztendlich vom Medium abhängig (süchtig) machen konnte.

    Dank des Internets weiss die Elite nun genau, wann wo jemand auf der Welt z. B. eine revolutionäre Erfindung gemacht hat (z. B. im Bereich Freie Energie). Oder wenn jemand in einem bestimmten nicht erwünschten Bereich Forschungen betreibt. Auch kann nun ermittelt werden wehr mit wem kommuniziert und wer sich verbündet.

    Natürlich gibt es auch viele Seiten wie diese hier wo man alternative Informationen beziehen kann. Doch ist das wirklich eine Gefahr für die Elite? Dank der Massenmedienmanipulation weiss doch Heute jedes Kind, dass Verschwörungstheoretiker allesamt verrückte Spinner sind, nicht wahr?

    Wie hier schon mehrfach geschrieben wurde, wird das Internet Heutzutage hauptsächlich dazu benutzt die Massen abhängig zu machen und sie zu verblöden. Es ist genau wie in 1984 beschrieben.

    Die paar Aufklärer-Seiten sind da keine wirkliche Gefahr dagegen, weil die genannten Manipulationen im Sinne der Elite viel dominanter sind.

    Das Internet ist also in erster Linie eine Gefahr für uns alle. Wir wissen nun wer es betreibt und was die Absichten sind.

    Fragen wir uns selber: wie abhängig bin ich vom Internet?

    Dasselbe gilt übrigens auch für das GPS-Navigationssystem. Ich staune immer wieder wie die meisten Leute sich blind diesem Ortungssystem des US-Militärs anvertrauen.

    Ich rate: macht Euch Gedanken welche Systeme Ihr tagtäglich benutzt. Wer stellt Euch diese Systeme zur Verfügung und was könnte die Absicht dahinter sein...

    Einen schönen Tag noch allerseits.

  1. El. sagt:

    Die-FED kontrolliert die Geheimdienste

    "Urenkel von John D. Rockefeller, dem Neffen des Oberkriminellen David Rockefeller, der hinter allen NWO-Organisationen, wie Council on Foreign Relations, Trilateral Commission und Bilderberg steckt, hat Jay Rockefeller als ehemaliger Vorsitzender des Geheimdienst-Komitees des US-Senats"

    Auch Max Warburg (Bruder des FED Gründers) war in dem I WK der "Chef des deutschen Geheimdienstes".

    "Es kann das ganze Land lahmlegen, das Stromnetz, das Bankensystem, es kann einfach alles stilllegen. Es ist ein angstmachendes, gigatisches Problem."

    "angstmachendes" oder hausgemachtes ? Schliesslich waren die Fritze von CFR, Trilaterale und Bilderberg die die IT zu dem machten was sie ist, zu einem Problem, nebenbei hat man die Menschen zu Millionen aus mehreren Stellen entfernt. Die Aussage von einem der Verursachter der Situation ist zwar ein bisschen gaga, aber so ist es, wenn man nur in der Neue Weltordnung lebt und dafür die reelle Welt verlassen hat.

    "Die Leute sagen es ist China oder Russland"

    Ausgerechnet die, die laut Greenspan, in dem Betrug der s.g. "Finanzkrise" nicht mitgemacht haben und die spottisch genannte "Wertpapiere" von den verbrecherischen Organisation aus USA nicht genug akquiriert haben (die Credit Default Swaps (CDS) wurden von Rockeffeler's Jünger erfunden, die Technologie, die s.g. "Finanzkrise" herbeigeführt hat).

    Dem interessierten Leser empfehlen wir die US-Technologie zur Spionage und anderen Internetaufgaben kennenlernen, die NSA hat in Deutschland entsprechende Fanginstallationen für den Internet und sonstige Daten-Verkehr und ist nachweislich die gefährlichste Spionageorganisation für die deutsche Industrie. Der Feind hat seine Waffen auf dem okkupierten deutschen Gebiet installiert.

    "regierenden Gangsterbande"

    Die Steigerung von Gangster ist Bankster, also die Banksterbande. Es gibt keine andere Interessengruppe, die mehr Kriegsverbrechen auf der Welt zu verantworten hätte.

  1. Anonym sagt:

    Tja... :D
    Da kann ich Jay nur zustimmen!
    Alles was sie geschaffen haben wird zum Problem! (These-Antithese-Synthese)

    Da kann man nur hoffen, dass die aufgebrachten Massen von Erdenbürger, die sie grade schaffen, für sie auch zum Problem werden!

    Und NUR für sie, nicht für eure und meine lieben Mitbürger, die nur in Frieden leben möchten, ohne Tyrannei, ohne jemanden, der weiß(?) was besser für euch und mich ist.

    BITTE!!! Lasst euch NICHT provozieren und von blinder Wut erfassen, um ihnen damit noch in die Hände zuspielen.
    Schafft euch für die ewigen Lügen einen mentalen 'Ignore-Button' an und besinnt euch auf das Wesentliche. Verständnis und Toleranz denen gegenüber, die es nicht so leicht haben. Und kehrt 'euren Dreck' nicht 'eurem Nachbar' vor die Tür! Damit verschwindet er nicht. lasst euch nicht gegeneinander aufbringen.
    lg

  1. Anonym sagt:

    Jaja, die alte ARPANET-Story. Sicher, man hat Forschungsgelder vom Militär abgegriffen und denen eine ausfallsichere Kommunikationsstruktur angeboten (wie ausfallsicher, hat sich dann im ersten Gofkrieg gezeigt, als man Iraks Kommandostruktur nicht zerschlagen konnte). Daraus aber abzuleiten, das Internet sei vom Militär für's Militär entwickelt worden, ist eine der verbreitesten Urban Legends. Ich kenne die Leute persönlich, die das Netz in DE aufzogen - das waren keine Militärs. Die Intention, sich zu vernetzen, war nicht die mil. Anwendung, sondern die Schaffung des "globalen Dorfes". Und das wurde dann ja auch Wirklichkeit, nicht erst seit Einführung des WWW.

    Und nein, nicht "das Internet" ist gefährlich, es sind die Menschen, die es (auch) dafür nutzen, anderen zu schaden. Die sind aber auch ohne Netz gefährlich.

    Banken und andere Institutionen kommunizieren übrigens über eigene, proprietäre Netze. Es gibt alledings eine Schnittstelle zum Netz: das Online-Banking. Atomkraftweke kann man auch nicht via Internet "runterfahren". Die Stromversorger haben z.B. auch ihr eigenes Netz, das physikalisch vom Inet getrennt ist.

  1. Anonym sagt:

    Sehr unwarscheinlich das solche Menschen das Internet verbieten können da dies sicher zu Revolten führen kann.

  1. Anonym sagt:

    Wenn man bedenkt, dass selbst der Otto-Normal-Bürger durch solche Vorträge ---> http://www.videogold.de/vortrag-crashkurs-geld-und-recht-andreas-clauss/comment-page-1/#comments langsam aufwachen könnte, versteh ich dass die das Inet zensieren wollen (oder abschaffen), was sie aber eh schon angefangen haben zu tun, und täglich weiter daran arbeiten das auszuweiten.

    Schaut euch das auf jeden Fall mal an, seine Meinung darüber kann ja jeder dann immernoch selber bilden.

    Ich hoffe, dass uns noch genug Zeit bleibt.

    Lieber Gruss

  1. Anonym sagt:

    Das ist ja wirklich der Hammer.
    Aber verständlich, aus deren Sicht, denn diesen Informationskanal können sie nicht so leicht unterbinden. Nach einer zensierten Zeitungslandschaft war das für den interssierten Menschen geradezu ein Geschenk.
    Unzensiert und frei, über alles informiert zu werden. Dafür einen Dank an die Blogbetreiber und Schreiber.
    Hoffentlich pfuschen sie da nicht auch dazwischen. Für die Bankster und Gangster ist es eine Gefahr, sie könenn nicht so leicht vertuschen.Es kommt alles schneller an den Tag.

  1. Rams sagt:

    hallo freeman
    hast du SEPTEMBER CLUES gesehen? es erstaunt mich, dass ich in deinem blog nichts zu diesem einmaligen video-dokument gefunden habe...
    SEPTEMBER CLUES (Aug. 2008) zeigt wie die "elite", mit hilfe von TV, die ganze menschheit mit simplen video-audio-editier tricks am 9.sept.2001 angelogen und manipuliert hat.

    nur dank dem internet hat die breite masse weltweit zugang zu solchen info:

    http://blip.tv/file/1272900/

    offizielle SEPTEMBER CLUES webseite (für download):

    http://www.thesocialservice.it/

    die "elite" hat die hosen voll. das zeigt schon alleine die tatsache, dass archivierte original live tv-ausstrahlungen vom 9/11 2001 auf der webseite, auf welche SEPTEMBER CLUES als verifikationsquelle hinweisst, gelöscht wurden:

    http://www.archive.org/details/sept_11_tv_archive

    cnn, fox, nbc, abc, cbs, bbs: alle 8:31am live-sendungen nicht mehr online. Z E N S U R ! ! !

  1. freethinker sagt:

    Jay Rockefeller hat recht!
    Das Internet bedroht die Sicherheit der USA. Wer sind die USA? Die USA sind er und einige Hundert ähnliche Figuren, die es verstehen 300 Millionen Menschen an der "Nase herum zu führen" und zwar ohne das diese viele Millionen Menschen dies merken oder vielleicht sogar meinen, diese Leute würden sie beschützen.

    911 hat das wirkliche Denken und Handeln wohl auf das Eindringlichste gezeigt.

    Das Internet wird verständlicherweise von diesen Personen verteufelt, stellt es doch ein Informations- und Kommunikationsmedium da, das die gesamte Welt umspannt.

    Es stellt somit zugleich ein demokratisches Element da und dieses macht es diesen perfiden Diktatoren schwer die Gedanken der Massen vollständig zu lenken.

    Es gibt ein Medium, das Internet, das es erlaubt der Gehirnwäsche zu entfliehen und eben dies stört diese Terrorbrüder verständlicherweise erheblich.

    "ES LEBE DAS INTERNET!"

  1. Anonym sagt:

    offtopic, oder auch nicht:

    conficker, der wurm wo man noch nicht genau weiss was er anstellt, wird am 1. april aktiv und hat sich schon auf zig millionen pcs eingenistet.

    http://www.sueddeutsche.de/computer/532/462151/text/

    http://www.welt.de/webwelt/article3060902/Internet-Wurm-wartet-auf-seinen-Einsatzbefehl.html

  1. Blacky sagt:

    "WIR" stehen euch bei.....

    http://www.youtube.com/watch?v=HwaXlwHqx7I&feature=related

    ja SO ist es ;)

  1. Anonym sagt:

    haben die etwa vor zivilen ungehorsam angst ? Stichworthacktivist ?

    Es ist immer das gleiche mit uns...

    Das ist nun unsere Welt... Die Welt der Elektronen und der Schalter, die Schönheit der Baud. Wir nutzen ein System, das bereits existiert, ohne dafür zu bezahlen, was seinen Preis sowieso nicht wert ist, wenn es nicht in den Händen von Profitgeiern wäre. Und gerade ihr nennt uns Kriminelle?
    Wir erforschen... und ihr nennt uns Kriminelle.
    Wir ersuchen das Wissen... und ihr nennt uns Kriminelle.
    Wir existieren ohne Hautfarbe, ohne Nationalität, ohne religiöse Vorurteile... und ihr nennt uns Kriminelle.

    Ihr baut Atombomben, ihr führt Kriege, ihr mordet, betrügt und lügt uns an, und lässt uns glauben, es wäre zu unserem Wohl... und wir sollen die Kriminellen sein.
    Ja, ich bin ein Krimineller. Mein Verbrechen ist Neugier. Mein Verbrechen ist, dass ich Menschen nach dem beurteile, was sie denken und sagen, und nicht nach dem, wie sie aussehen. Mein Verbrechen ist, dass ich über euch stehe, etwas, was ihr mir nie vergeben werdet.
    Ich bin ein Hacker und das ist mein Manifest. Ihr könnt vielleicht mich aufhalten, aber ihr könnt uns nicht alle stoppen.
    Es ist immer das gleiche mit uns...

    Wen die Provider bei den Blacklisten mitspielen Ist das der erste schritt

    schritt zwei wird dann eine false flag sein die auf alle Inet user zielt und sie als Terroristen abstempeln wird die massen medien werden schon dafür sorgen

    schritt drei Kontrolle Total

    Auszug aus dem video... ab minute 1:44

    (vor dem 9/11 war das Internet ein Instrument der freien Meinungsäußerung seit dem 11. September gilt das netz als Helfer des Terrorismus ! und damit als gefährliches medium ...)

  1. Anonym sagt:

    Die, die nach wie vor Windoof verwenden sind nach wie vor manipulierbarer, als diejenigen, die LINUX verwenden!

    Ich denke, dass es jedem von Euch klar ist, mit dem Microsoft zusammenarbeitet, oder?

    Lasst Euch nicht mit/vom Neusprech den Kopf vollstopfen!

  1. Anonym sagt:

    wer hat angst vor conficker ? niemand und wen er kommt ?

    250.000 Dollar Kopfgeld: Microsoft jagt "Conficker"-Autor

    Bösartige Software legt Netzwerke von Armeen lahm
    Conficker: Bundeswehr kämpft gegen Computerwurm


    Conficker: Diese Domains legt der Wurm im März lahm

    Conficker.A - Sicherheitspatch

    ^^ patch für vista+xp
    browser schliessen patch installieren Firewall drauf block all Incoming Connections

    btw. erinnert sich noch einer an den jungen deutschen der damals auch ! die sicherheitslücke von xp ausnutzte und für ein paar tage das netz penetrierte

    shutdown -a ...

    conFICKER ! er muss also aus dem deutschsprachigen raum kommen ?

    dont let the system get u down !

    UBUNTU LINUX 4tw !

    würde der microschuft seine monopol stellung nicht so pervers ausnutzen alles ist MS im büro bei der pozilei
    im Krankenhaus GERADE SOLCHE INSTITUTIONEN SOLLTEN ein anderes OS haben ! und nicht windoofs aber darüber redet doch keiner ON oder off muss i da etz druf drüke bitte drücken sie eine beliebige taste

    suche such such ? *SCHREI*

    "ADMIN wo ist auf der Tastatur die beliebige taste ich finde sie nicht..."

  1. Anonym sagt:

    XXXXX Eilmeldung XXXX

    Am 27.3 entscheidet der Bundestag über neue Befugnisse des BND bzw. des Verfassungsschutzes... Das passt irgendwie auch sehr gut zu dem eventuellen vorziehen der Bundestagswahl. Die Regierenden bekommen Angst vor dem Volk...
    Celente hat Recht, ich schätze das der Crash sich warscheinlich zwischen August und Oktober ereignen wird!

    http://www.bundestag.de/aktuell/archiv/2009/23969065_kw13_g10/

  1. Anonym sagt:

    @ 24. März 2009 07:52


    "Internet ist eine Wahrheitsmachine..."


    Das "Internet" kann aber auch ne Menge Scheisse bzw schwachsinn produzieren ...... Nur mal so (ist alllgemein gemeint).

    Zum Thema :

    Wirklich interresant ... man merkt doch schon was die Graswurzelbewegungen so alles bewirken und bewirkt haben . Ob zum guten oder zum schlechten sei mal dahingestellt und die Zeit wirds Zeigen . Aber dennoch stimme ich zu 100 % zu das die Erfindung des Internets für die Globale Elite ein fataler Fehler war !

  1. Anonym sagt:

    "ich schätze das der Crash sich warscheinlich zwischen August und Oktober ereignen wird!"

    Augen auf der Crash ist allgegenwärtig die banken geben keine krediete weil sie sich nicht vertrauen und alles bröckelt wie eine alte Asbestwarenfabrik zusammen und wir stehen da und warten wan kommt der crash wan kommt der crah ja die regierung haltet uns hin und sagt
    SCHÖN TIEF EIN UND AUS ATMEN !!!!

    Crash override...

  1. Anonym sagt:

    die Erfindung des Internets für die Globale Elite ein fataler Fehler war !

    NEIN ! das war kein Fehler das ist EVOLUTION ! mein freund das ist die IT Entwicklung die IT wird alle paar Jahre doppelt so schnell und hat die Industrie so circa um 2001 überholt ! Das Problem ist die geistige Entwicklung das hat die "nwo" oder wie auch immer perfekt unter Kontrolle und sie machen sich mit Hilfe der IT und Industrie einen Gutten Job die geistige Entwicklung aufzuhalten bzw. zu unterdrücken !!!!11111²²²²³³³³

    erinnert euch doch an 99/00 WIE IHR VERARSCHT WORDEN SEID !!! ALLE !!! bis auf ein paar "hacker" die den ganzen mist aufdeckten und herausfanden da passiert nichts ! alles nur Show und Propaganda

    hier ein film der ziemlich alt ist aber die Informationen dort sind sehr wichtig der war hier schon einmal im blog verlinkt

    The Global Brain - Die erwachende Erde (Deutsch)


    ONE LOVE !

  1. Anonym sagt:

    Wieso hat die Weltelite erst die Entwicklung des Internets ermöglicht, wenn dies jetzt nach hinten losgeht?

  1. alex k sagt:

    http://www.timesonline.co.uk/tol/news/politics/article5950442.ece

    30 Millionen Briten müssen weg. Sonst droht dem Land eine ökologische Katastrophe. Und ernähren kann man sie zukünftig auch nicht mehr alle.

    Jonathon Porritt ist der Berater des britischen Premierministers Gordon Brown für Umweltfragen. Und in dieser Woche wird Porrit beim Treffen der Mitglieder des britischen Optimum Population Trust (OPT) eine Studie vorstellen, die Brown wohl die Sprache verschlagen dürfte. Sie liegt schon auf Browns Tisch. Und darin heißt es, Großbritannien müsse aus ökologischen Gründen nun wieder die Bevölkerungszahl des viktorianischen Zeitalters erreichen – etwa 30 Millionen Einwohner. 30 Millionen Menschen muss man also irgendwie wieder loswerden – aus ökologischen und anderen Gründen.

  1. Anonym sagt:

    solche verbalkanonaden kommen nicht von ungefähr.

    einerseits wiegt er oppositionelle damit in sicherheit, andererseits weiss er ganz genau, wie gläsern dass internet ist.

    das internet ist eines der besten barometer, wie es um die leidensfähigkeit der unterpreviligierten steht.

    ohne gleich in paranoia verfallen zu wollen, scheint es dennoch hilfreich zusein, nicht alles preiszugeben, was elektronisch die menschen erreicht.

    alles kritische/aufmüpfiges landet irgendwo auf einer liste, selbst wenn es von dem letzten moppelhans ist.

  1. Anonym sagt:

    Obamas Werbung in der Springerpresse für die neue Weltordnung unter dem Diktat der USA:

    http://www.radio-utopie.de/2009/03/24/Was-bietet-die-Neue-Welt-den-Deutschen

  1. Anonym sagt:

    Please, look at this:
    http://www.davidicke.com/index.php/

  1. Anonym sagt:

    „Es lässt einen fast die Frage stellen, wäre es nicht besser gewesen, wenn wir das Internet gar nie erfunden hätten?“

    So ein Witz, Politiker haben noch nie was erfunden. Den ersten PC (apple) haben "Hippies" erfunden.(auch wenn er mit diesem "wir" die allgemeinheit meint ?)

    http://www.youtube.com/watch?v=kCECQ19mSho

    Das Internet gehört dem Volk, es entsprang zwar aus dem US Verteidiungsministerium, kommt aber von kreativen Technikern (nicht politrixern und bankstern), die das progressivste Ding in unserer Gesellschaft geschaffen haben. Diese verrosteten Knechtsystem-dekadent-korken sind doch wie Vampire die den Bezug zur Realität verloren haben und so langsam ahnen dass keine Sau sie braucht, muahahaha

    Love & ligt, freedom and democracy to you all :-)

  1. Anonym sagt:

    Was ist mit dem angekündigten Virus "Conficker C", der klangheimlich verbreitet wurde und am 1. April seinen Dienst aufnehmen soll? Ist das auch so eine 911-Attacke, einfach im Internet? Wird die inszeniert um ganz grob loslegen zu dürfen? Man darf gespannt sein. Die Geschichte ähnelt jedenfalls sehr einem Inside-Job: Modernste Algorythmen werden innert Wochen geknackt und wirkungslos. http://www.nzz.ch/nachrichten/
    wissenschaft/schlaefer_vor_dem_erwachen_
    1.2237540.html (Umbrüche entfernen)

  1. Anonym sagt:

    Internet ist die wohl die größte Gefahr für das Meinungsmonopol.

    Denn es ist schon fast eine Lachnummer wenn es im TV heißt - Die freie Weltgemeinschaft meint – oder die Forsas Manipulationsumfragen vorlegen

    Wobei die frei genannte Welt die unfreie Welt ist, in der die Kinder hochverschuldet zur Welt kommen und eine Scheindemokratie ohne Volksabstimmung vorherrscht.

  1. Anonym sagt:

    @ Mr. Rockefeller:
    Fuck you, I won't do what you tell me!

  1. lupo cattivo sagt:

    @ anonym 24. März 2009 12:37

    Du bist naiv:
    Solche Filme sind natürlich dazu da, später zu begründen, warum man Filter einbauen muss.

    Die bösen Chinesen (wahlweise die Russen) sind wieder schuld und die braven Leute im Pentagon und in ihrem Vasallenstaat Deutschland sind die OPFER.

  1. Anonym sagt:

    Ich habe im April 2008 mein gutgehendes Deutsches Restaurant in den USA verlassen und habe mir eine 15 Hektar Farm in Uruguay gekauft. Ich produziere nun alles zu meinem Eigenbedarf. Was wurde ich von meinem Bank Vize Präsidenten ausgelacht, wie doof man nur sein kann. Ich habe ihm erklärt das er sein 401k (Pension als Investment) so schnell wie es geht verkaufen sollte und damit sein Haus abbezahlen, damit er überhaupt irgend etwas hat. Lange Rede, kurzer Sinn: Als in der Woche vom 6-10 Oktober sein 401k von $120.000 auf $65.000 einbrach und heute bei $45.000 steht glaubt er nun was ich ihm erzählt habe.
    Ich werde auch heute noch von vielen "Freunden" und Bekannten als Spinner belehrt, das wenn es wirklich losgehen sollte man immer noch abhauen koenne. Die Leute haben es noch nicht begriffen, auch die die meinen es begriffen zu haben. Ich muss meine Pläne HEUTE machen und nicht morgen. Das traurige ist, das ich mich ausserdem schwer bewaffnen musste, mit sehr viel Munition, damit ich mich vor denen Verteidigen kann die NICHT vorausgeplant haben und mich belaechelt haben.
    Leute begreift endlich: Es reicht nicht nur in Blogs etwas zu schreiben und zu Hause so weiter zu machen wie gehabt.....

    S.L.

  1. Anonym sagt:

    @24. März 2009 10:19
    Oder hört sich an wie neue Ordnung in der Bude,mit unterdrückung,freiheitsberaubung,sklaverei und dergleichen....

  1. Zinsmeister sagt:

    kinder interviewen politiker zum thema pc & internet- und muessen enttaeuscht feststellen, dass diese keine ahnung davon haben!
    http://www.youtube.com/watch?v=X92GtG1G_hY
    und diese ahnungslosen sesselfurzer machen die gesetze...

    @ anonym 23:17
    ich beneide dich um deine farm in uruguay!fuer mich is auch schon lange klar, dass ich raus aus der stadt muss, fuer suedamerika wirds aber leider nicht reichen, sagt mir mein geldboerserl. das ziel ist einfach:
    ein haeuschen am land, mit wasser in der naehe. futter bau ich selber an. und ne schrotflinte werd ich mir besorgen, man kann ja nie wissen! in richtung luxus geht schon mein wunsch, solarzellen aufm dach anzubringen, dann haett ich sogar strom...
    naja bin arm wie ne kirchenmaus, aber in zukunft bin ich lieber am land arm, als in der stadt!

    schoene neue welt... :-/

  1. Haniel sagt:

    Ich war früher vor 40 Jahren Amateurfunker. Ich kann mich nicht mehr an die militärischen Überfälle in diversen Ländern erinnern, aber immer waren es die Amateurfunker, welche die Wahrheit in die Welt hinausfunkten und auch Hilfe erfolgreich herbeirufen konnten. Damals waren die Amateurfunker eine weltumspannende, sehr offene und informierte Gemeinbschaft, meist wurden sie als Spinner bezeichnet und für alles Elektrische, was in der Umgebung nicht mehr funktionierte, verantwortlich gemacht.

    Es war die völlige Unmöglichkeit, das System zu manipulieren oder gar auszuschalten! Über Kurzwelle in den höheren Frequenzbereichen kann man die ganze Welt erreichen.

  1. Anonym sagt:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Jay_Rockefeller
    Ganz interessant, die diversen Ausschuß-Zugehörigkeiten und Aktivitäten dieses Herren, er gehört offenbar zum inneren Zirkel der Schatten-Regierung.

  1. soulshine sagt:

    Über Thomson Reuters
    Europol-Chef: Deutschland sollte Kinderporno-Seiten sperren
    Mittwoch, 25. März 2009, 10:17 Uhr



    Berlin (Reuters) - Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol hat die Bundesregierung aufgerufen, Internet-Sperren gegen Kinderpornografie einzurichten.

    "Wenn ein großes Land wie Deutschland Internet-Sperren gegen Kinderpornografie einführt, ist das eine Initialzündung für ganz Europa", sagte Max-Peter Ratzel der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Mittwoch. Bislang hätten erst fünf der 27 EU-Staaten nationale Sperrlisten eingerichtet, die bei Europol als Zentralstelle vernetzt seien. Rechtliche Einwände gegen solche Blockaden wies Ratzel zurück. Es gehe um einen schlichten Warnhinweis an Internet-Nutzer, dass eine aufgerufene Seite kinderpornografische Bilder oder Filme enthalte. "Das hat mit Zensur des Internets nun wirklich nichts zu tun", sagte der Polizeichef.

    Das Bundeskabinett berät am Mittwoch über einen Gesetzentwurf, der den Zugang zu Angeboten im Internet mit kinderpornografischem Inhalt erschweren soll.

  1. Anonym sagt:

    Lieber Donni Brazo,
    danke für deine ehrlichen Worte und den Bericht von der Freundin. Mit TV ist sie halt wieder im System tief drin, eine echte Herausforderung, da mutig zu sein..
    Du drückst das sehr gut aus mit der Hypnose der Leute.
    LG, Stella

  1. Anonym sagt:

    Remember the TRUTH

    2 + 2 = 4

    http://www.youtube.com/watch?v=0E2e2ORcSBk

  1. charlie2705 sagt:

    China sperrt YouTube:

    http://www.golem.de/0903/66106.html

    Nach einer gerichtlichen Sperre in der Türkei:

    „Auch China hat Youtube in der Vergangenheit bereits blockiert, unter anderem weil dort Videos von Demonstrationen in mehreren Städten Tibets sowie den Aktionen der chinesischen Armee aufgetaucht waren.“

    „Die chinesischen Behörden achten streng darauf, was die mittlerweile rund 300 Millionen Internetnutzer sehen können.“

    "In China konkurriert die Seite mit lokalen Videoportalen, die politische Inhalte stärker einschränken."

    LG von Charlie

  1. Deadpool sagt:

    Freeman schonwieder? Du scheinst dich ja richtig in die Thematik reinzuknien, ich hab durch zufall schon viele interessante Artikel von dir gelesen.
    Zuerst Combine in den Hintern treten und nun das?
    Wenn man das alles auf der UNI lernt, werd ich sicher auch mal studieren...

  1. charlie2705 sagt:

    Es ist immer das Gleiche, Terrorismus oder Straftaten werden als Grund angegeben, um weitere Bespitzelungen und Datenabgleich vorzunehmen:

    „Soziale Netzwerke sollen bespitzelt werden

    Die britische Regierung will offenbar die Mitglieder von Online-Communitys wie Facebook und Myspace überwachen. Das Ziel: Bekämpfung von Terrorismus.“

    http://www.focus.de/digital/internet/facebook-und-co-soziale-netzwerke-sollen-bespitzelt-werden_aid_383916.html

    OT: „Vandalen verwüsten Villa von Ex-Bankchef

    Wegen seiner hohen Rente steht ein gescheiterter britischer Bankchef im Kreuzfeuer der Kritik. Unbekannte wurden nun handgreiflich.“ Die jährliche Rente von 760.000 € will die Regierung jetzt anfechten.

    http://www.focus.de/panorama/welt/edinburgh-vandalen-verwuesten-villa-von-ex-bankchef_aid_383868.html

    LG Charlie

  1. Anonym sagt:

    Gerade auf Spiegel

    Regierung beschließt Eckpunkte für Web-Sperrgesetz
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,615378,00.html

    Vorratsdatenspeicherung: Großbritannien will Social Networks überwachen
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,615336,00.html

    Online-Razzien: Koalition will Internet-Telefonate abhören
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,614783,00.html

    Und dies ist nur die halbe Wahrheit.

  1. Danke für die Info!

    Wer da nicht aufwacht ist nicht mehr zu retten!

  1. Anonym sagt:

    DAS-NETZ

    Ein Film von Lutz Dammbeck 1930 erschütterte der Wiener Mathematiker Kurt Gödel mit seinen Unvollständigkeitesätzen die Grundlagen der mathematik. Er weist nach, dass es in jedem formal-logischen System Fehler gibt, die nicht lösbar und entscheidbar sind. Die Wahrheit ist der Beweisbarkeit überlegen!


    POWER 4 THE TRUTH !!!!

    IT´S IN U AROUND U WITH U JUST USE IT

    Versteht ihr jetzt das ist der nächste schritt und ich wusste das es nach der Zensur im Gaza zu so etwas kommen würde es ist der nächst logische schritt ihrerseits die letzte freie Meinung zu unterdrücken oder gar nicht zugänglich machen ! (protokollieren,speichern,auswerten,)

    Die wahrheit ist auf unserer Seite !

    LANG LEBE DAS FREIE INTERNET

    one love

  1. Anonym sagt:

    An one Love 25. März 2009 16:59

    Mann, vielen Dank.

    Mich interessiert alles an Ted Kaczynski.
    Ich würde so gern sein Manifest auf Deutsch lesen.

  1. lupo cattivo sagt:

    @ alex k. 24. März 2009 19:32

    Man ist bereits dabei, die Bevölkerung und nicht nur in UK drastisch zu dezimieren - durch Ernährung, Pharmaka und CHEMTRAILS.

    Das merkt einfach keiner !!!!!
    Komisch, dass wir trotz Erderwärmung einen so langen und ausdauernden Winter haben und zwar von Grossbritannien bis Italien durchgehend !!!
    Oder nicht komisch ?
    Gleichzeitig schmelzen die Polkappen ... seltsam ?


    Es will einfach niemand kapieren, dass -während alle auf die Wirtschaftskrise starren- seit Oktober 2008 das chemtrailing massiv verstärkt worden ist. Man ist in der Lage, Tiefs auch unnatürlich herzustellen und so jagt ein Tief das nächste.
    Nicht nur, dass viele Leute ganz unerklärliche Atemwegsprobleme haben (verbunden mit Auswurf), dass diese "Grippe" allenthalben grassiert und mit Pharmaka behandelt wird, das Wetter trägt auch hervorragend dazu bei, die depressive Stimmung der Bevölkerung immer weiter in den Keller zu jagen.
    Aber es glaubt einfach keiner, alles VT ????

    Das ist ein unglaublich teures Unternehmen, der Holocaust an Millionen Menschen, ohne dass die was davon mitbekommen, aber es bestand für mich kein Zweifel, dass das Rothschild-Weltimperium sowas "locker" finanzieren kann.

    Heute ist mir klar geworden:die müssen das gar nicht bezahlen, sondern nur vorfinanzieren: Die Refinanzierung der Aktion wird durch die Opfer gewährleistet.
    Man überlege sich mal, wieviel zusätzliche Energie in diesem Winterhalbjahr "konsumiert" werden musste. Und ein grossteil dieser Energieerlöse fliessen eben wieder zurück über höhere Heizkostenrechnungen an die Energiegiganten im Rothschild-Imperium.


    Es ist ein Straftatbestand, dass europaweit Tausende Politiker, Medienvertreter dies einfach übersehen und die Ermordung ihrer Bevölkerung , letztlich wegen ihres "grossen Vertrauens" in alle Tätigkeiten der USA übersehen.

  1. Anonym sagt:

    http://www.heise.de/newsticker/Hausdurchsuchung-bei-Inhaber-der-Domain-wikileaks-de-Update--/meldung/135147

    Auch hier beginnt es!

    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!

  1. Blickwinkel sagt:

    "Es lässt einen fast die Frage stellen, wäre es nicht besser gewesen, wenn wir das Internet gar nie erfunden hätten?"
    schmunzelnd und kommentiert sie mit den worten "this is a stupid thing to say"
    der mann hat vll finanzielle interessen und die werden hegemonial stellvertretend durch die USA durchgesetzt, aber die aufmachung hier erinnert mich teilweise an die Bild *rolleyes*
    was er in dem moment einfach sagen will ist, dass jeder durchgeknallte freak selbst mit auto-didaktisch erworbenem wissen eine menge schaden anrichten kann(virtueller amoklauf?!)könnte, ist zwar noch nicht passiert
    aber daraus so ne meldung zu machen find ich übertrieben

  1. Anonym sagt:

    Internetzensur: Die grossen Lügen der Ursula von der LeyenBerlin (carechild) - Die Internetzensur soll kommen. Mit aller Macht und Gewalt versucht Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) die höchst umstrittene Infrastruktur für die Internetzensur zu schaffen. Dabei ist sie vollständig beratungs- und einsichtsresistent. In einem Interview mit der FAZ hat sie die bislang dreisteste Lüge vorgebracht: die Existenz von Videos in denen Kinder angeblich vor laufender Kamera geschändet und getötet werden.



    Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen will kinderpornografische Webseiten im Internet durch die Zugangsprovider sperren lassen und dieses Vorhaben geradezu durchprügeln. Die Ansichten von Experten und Ausschüssen des Bundestages werden von ihr als "unterirdisch" abqualifiziert, das Justizministerium vorher gar nicht konsultiert. Unsere Justizministerin ist übrigens von der SPD und hat erhebliche Bedenken gegen die Zensurpläne.

    Antreiber der Sache: Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU), der von Anfang an mit am Verhandlungstisch der grossen Internetprovider sass.

    Frau von der Leyen scheut sich nicht, extrem widerwärtige Kinderpornos vor Journalisten vorzuführen, um die Notwendigkeit von Zensur zu unterstreichen - Ein Besitzstraftatbestand für den ein anderer Abgeordneter gerade medial hingerichtet wird. Sie scheut sich auch nicht davor, ständig gebetsmühlenartig die (tatsächlich nicht vorhandenen) Erfolge anderer Länder bei solchen Sperrungen zu loben.

    Parteikollegen der Zensurministerin schreckten sogar nicht davor zurück, Kritiker ihres Vorhabens auf eine Stufe mit Kinderschändern zu stellen, die dem verbreiten widerwärtigster Bilder Vorschub leisten würden.

    Ursula von der Leyen war das offenbar noch nicht genug. In einem Interview mit der FAZ sagte sie gestern auf die Frage, wie Sie darauf gekommen sei, diesen Vorstoss im Wahljahr zu unternehmen: "[...]Ich habe das Ausmaß des Grauens vorher nicht gekannt. Mir war nicht klar, dass die Kinder vor laufender Kamera geschändet werden, sie zum Teil getötet werden[...]"

    Kinder vor laufender Kamera geschändet und getötet? Eine so dreiste Lüge hätte man wohl selbst Wolfgang Schäuble nicht zugetraut. Das Märchen von den Snuff-Videos hat das Bundesfamilienministerium erreicht. Tatsache ist: Es gibt weltweit keinen einzigen Fall, in dem ein solches Video aufgetaucht wäre, das Gerücht über solche Videos gibt es aber seit vielen Jahren - nur ausser Frau von der Leyen hat es noch niemand gesehen.

    Nur Ursula von der Leyen will hier wohl einen Massenmarkt entdeckt haben.

    Diesen (kommerziellen) Massenmarkt behauptet Sie auch immer wieder wenn es um "normale" Kinderpornos geht. Nach Ihren Aussagen gibt es abertausende kommerzieller Seiten im Internet, die Umsätze in schwindelerregenden Höhen erreichen mit dem Leid kleiner Kinder. Tatsache ist: Solche Seiten gibt es. Allerdings in einem weit geringeren Umfang als uns die Bundesfamilienministerin Glauben machen will. Täte sie das nicht, würde jeder Wähler sofort verstehen, worum es ihr tatsächlich geht. Um Zensur. Um nichts weiter.

    Das Hauptproblem sind eben gerade nicht kommerzielle Seiten, die sind so selten wie die Nadel im Heuhaufen. Das Problem sind die kleinen Communities im Netz, private Gruppen, abgeschlossen, weitgehend anonym. oder in Newsgroups In solchen Kreisen wird Kinderpornografie im grössten Ausmass verbreitet und hier liegen auch die Hauptursachen für den weiteren Missbrauch von Kindern. Es wird nämlich, im ganz privaten, vollkommen unkommerziellen Kreis, immer mehr an Nachschub, an neuen Bildern verlangt. Diese Zirkel sind es, bei denen Kinder auch schon mal vor laufender Kamera missbraucht werden, vom eigenen Vater, Onkel oder Nachbarn. Einer machts, die anderen sehen live zu.

    Bei diesen Seiten gibt es für Frau von der Leyen aber ein grosses Problem: Sie stehen eben auf keiner Sperrliste, Zensur ist da bedeutungslos und lässt sich damit nicht verkaufen. Willkommen in der Realität.

    Ein weiteres Hauptproblem sind Pädophilenforen und Webseiten von Pädophilen, bei denen ein reger "Gedankenaustausch" stattfindet. Gut getarnt als "Selbsthilfe" für Pädophile oder ganz offen als Community für "girllover". Hier werden Umsätze gemacht - zwar nicht in Geld, aber in der Anzahl der Bilder. Geht ein solches Forum hoch , gibt es meist eine immense Anzahl an Verdächtigen.

    Eine weitere dreiste Lüge von Ursula von der Leyen ist es zu behaupten, Internetzensur wäre effektiv in der Zugangserschwerung zu solchen Seiten. Ein Argument, für das sie von Internetexperten offen ausgelacht wird. Pädophile freuen sich bereits auf die Internetzensur, denn die Umgehung dieser Sperren geht auf Knopfdruck und Freiheitsaktivisten veröffentlichen immer mehr Sperrlisten aus anderen Ländern, die die Adressen zu den Kinderpornoseiten enthalten.

    Diese "Einkaufsführer für Pädokriminelle" sind mittlerweile unter Pädophilen teilweise sehr beliebt (bei denen, die viel Geduld haben), andere fühlen sich gar betrogen - weil sie gar keine oder nur eine geringe Anzahl kinderpornografischer Seiten vorfinden.

    Frau von der Leyen äussert sich übrigens nicht zu der trivialen Frage, wieso Server mit Kinderpornos, die in Deutschland stehen, nicht einfach abgeschaltet werden können. Denn auch in Deutschland stehen einige der Server, die in anderen Ländern angeblich wegen Kinderpornografie geblockt sind.

    Keine Antwort ist halt auch eine Antwort.

  1. Anonym sagt:

    Police raid home of Wikileaks.de domain owner

    Police raid home of Wikileaks.de domain owner


    2009-03-25

    Shortly after 9pm on Monday the 24th of March 2009, seven police officers in Dresden and four in Jena searched the homes of Theodor Reppe, who holds the domain registration for "wikileaks.de", the German name for wikileaks.org. According to police documentation, the reason for the search was "distribution of pornographic material" and "discovery of evidence". Police claim the raid was initiated due to Mr. Reppe's position as the Wikileaks.de domain owner.

    Police did not want to give any further information to Mr. Reppe and no contact was made with Wikileaks before or after the search. It is therefore not totally clear why the search was made, however Wikileaks, in its role as a defender of press freedoms, has published censorship lists for Australia, Thailand, Denmark and other countries. Included on the lists are references to sites containing pornography and no other material has been released by Wikileaks relating to the subject.

    Some details of the search raise questions:

    * Wikileaks was not contacted before the search, despite Wikileaks having at least two journalists which are recognized members of the German Press Association (Deutscher Presse Verband).
    * The time of at least 11 police detectives was wasted conducting a futile raid on the private home of volunteer assistant to a media organization.
    * Police asked for the passwords to the "wikileaks.de" domain and for the entire domain to be disabled.
    * Mr Reppe was not informed of his rights; police documentation clearly shows that box to be left unchecked.
    * Contrary to what is stated in the police protocol, Mr. Reppe did not agree to "not having a witness" present.

    Ultimately, Mr Reppe refused to sign the police documentation due to its inaccuracies.

    The raid appears to be related to a recent German social hysteria around child pornography and the controversial battle for a national censorship system by the German family minister Ursula von der Leyen. It comes just a few weeks after a member of parliament, SPD minister Joerg Tauss had his office and private house searched by police. German bloggers discussing the subject were similarly raided.

    Mr. Reppe sponsors the Wikileaks German domain registration and mirrors a collection of Wikileaks US Congressional Research Service reports but is not otherwise operationally involved. Mr Reppe is also maintainer of one of the most popular German Tor-proxy servers (morphium.info) but only the connection to Wikileaks was mentioned during the raid.

    Wikileaks.de and other Wikileaks domains were unaffected by the raid.

    Wikileaks is a non-profit project, sponsored by transparency groups and investigative journalists world wide. To support our defense of this and other cases, see http://wikileaks.org/wiki/Wikileaks


    http://wikileaks.org/wiki/Police_raid_home_of_Wikileaks.de_domain_owner_over_censorship_list

  1. Anonym sagt:

    Etwas off-Topic, aber wichtig:

    Skandal in der Schweiz: Wie Regierung, Konzernlobby und Bundesamt für Polizei eine Volksabstimmung manipulieren wollen
    Autor: Daniel Neun, Friday, 27. March 2009, 05:55
    Es war eine Sensation, die Wellen schlugen durch ganz Europa. Gegen jede Chance, aus dem Nichts heraus, schafften es eine Handvoll verbissener Dissidenten und Bürgerrechtler der Schweiz während der Sommerpause 2008 eine kleine Volksbewegung gegen das kurz vorher durchs Parlament durchgewunkene Gesetzespaket zur biometrischen Überwachung loszutreten.



    Ohne Sponsoren, ohne Lobby, ohne Parteienapparat und trotzdem binnen kürzester Zeit sammelte die Freiheitskampagne.ch, mit Unterstützung quer durch alle politischen, geistigen und kulturellen Strömungen, 64.000 Schweizer Stimmen und erzwang eine Abstimmung des Volkes über die bereits vom Gesetzgeber des Staates beschlossenen biometrischen Pässe, biometrischen Identitätskarten mit RFID-Chip, sowie eine zentrale Datenbank unter Kontrolle der Regierung. Die Bevölkerung signalisierte schon früh erhebliche Chancen für die Freiheitskampagne gegen die neuen Überwachungsgesetze zu siegen.



    Anfang des Jahres überlegte die vom Demokratie-Ausbruch völlig überraschte Schweizer Regierung, wie sie die verfassungsmässigen Rechte des Volkes "anpassen" könne um weiter die Kontrolle zu behalten. Nun soll die Volksabstimmung im Mai durch eine massive, versteckte Lobbykampagne der Schweizer Regierung für das Überwachungspaket manipuliert werden.

    Wer auf einen sauberen Abstimmungskampf hoffte, hatte nicht mit der Hinterhältigkeit des Bundesrates gerechnet. Bereits letzten Herbst hatte dieser in einer Nacht- und Nebelaktion, per Notrecht und am Parlament vorbei, die Schweiz an die Pleitebank UBS gekettet und in den Sumpf der Finanzkartelle gezogen (Radio Utopie berichtete). (weiterlesen unter http://www.radio-utopie.de/2009/03/27/Skandal-in-der-Schweiz-Wie-Regierung,-Konzernlobby-und-Bundesamt-fuer-Polizei-eine-Volksabstimmung-manipulieren-wollen

  1. BadBoy sagt:

    Sers

    Link: http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/...451672,00.html

    "WEB 3.0

    Der böse Traum vom Zwei-Klassen-Internet

    Von Frank Patalong
    Die Telekommunikations-Konzerne haben eine finstere Vision: Ihr Traum ist ein Kommerznetz, bei dem nur noch zahlungskräftige Web-Unternehmen breitbandig beim Verbraucher ankommen. Im Web 3.0 hätten Startups, Blogger und junge Kreative keine Chance."

    [...]

    "Darum geht es in aller Kürze: Statt weiterhin die Daten aller Webseiten gleichberechtigt über die Netze zu leiten (dafür steht "Net Neutrality"), wollen führende Telekommunikationsunternehmen (im folgenden "Telkos") die Netz-Infrastruktur ändern: Während das freie Internet als Daten-Feldweg langsam und holprig jedem zur Verfügung stehen soll, möchten sie finanzkräftige Internetunternehmen für die Nutzung eines zu schaffenden Datenhighways zur Kasse bitten. Im Klartext: Aufwendig und schnell, multimedial und doch empfangbar soll künftig nur der sein können, der tief genug in die Brieftasche greift - oder überhaupt greifen kann. Man muss kein Google-Aktionär sein, um zu sehen, dass dies das Ende des Internet wäre, wie wir es bisher kennen."

    jetzt gehts los, jetzt gehts los

  1. Anonym sagt:

    Es gibt kein Ghost-Netzwerk.

    Die IP-Vergabe ist numerisch in Länder eingeteilt.

    Alles Unfug.

  1. Anonym sagt:

    Die Elite verkauft uns seit Thomas Morus (Utopia, 1516), einen Perfekten Staat, der von einer Herrscherelite (nach den Motiven von Platos Staat), uns dummen Menschen sagt wie wir zu Leben haben. Nur niemand weiß was ein perfekter Staat ist, und schon gar nicht die Herrscherelite. Den jeder Mensch arbeitet grundsätzlich zuerst in seinem eigenen besten Interesse.

    Aus dieser Prämisse verstehen wir auch die Aussage von, John Emerich Edward Dalberg-Acton, 1. Baron Acton, KCVO (* 10. Januar 1834 in Neapel; † 19. Juni 1902 in Tegernsee, Bayern) war ein englischer Historiker, liberaler Katholik und Journalist, der den weltlichen Machtanspruch des Papsttums bekämpfte,

    „Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut“[5]. Ein weiteres Zitat von ihm verdeutlicht seine Einstellung: „Great men are almost always bad men.“

    Wenn wir einem einzelnen, wenn wir einer einzelnen Person, unsere Macht, abgeben oder einer größeren Gruppe von Personen, wird sie diese Macht zu unserem Schaden, und zu ihrem persönlichen Nutzen anwenden.

    Die Macht muss im Gleichgewicht der Kräfte sein, initiatorische Gewalt, arbeitet einseitig, zum Nutzen der ausübenden der Gewalt, gleichzeitig zum Schaden, dessen auf den die Gewalt einwirkt.

    Aus diesem Umstand wird die ausübende Gewalt bestrebt sein diesen Umstand zu verschleiern, im dem sie sagt: "ich übe Gewalt, zum Nutzen des allgemeinem Wohls aus".Sie versucht den nicht vorhandenen Nutzen des Gewaltempfängers zu rationalisieren. Kennen sie jemand der konkret weiss, was das allgemeine Wohl ist. Niemand kennt das allgemeine Wohl, es gibt aus Sicht des individuums nur ein Individuelles Wohl.

    Wenn es etwas wie ein allgemeines Wohl gibt, z.B. Frieden, dann ist das automatisch auch gleichzeitig, das individuelle Wohl, das mehrheitlich empfunden wird, den im Frieden wird auf niemand Gewalt augeübt.

    Freiden bedeutet in diesem Sinn nicht ein fremder Agressor, sondern wie und der aktuelle Fall der Roten Khmer:

    http://www.morgenpost.de/printarchiv/politik/article1065437/Chef_Folterer_der_Roten_Khmer_entschuldigt_sich.html

    Am zweiten Prozesstag zur Aufarbeitung der Schreckensherrschaft der Roten Khmer in Kambodscha hat sich ein Mitglied der einstigen Führungsriege schuldig bekannt und "aufrichtige Reue" gegenüber den Opfern bekundet.
    - Der frühere Leiter des berüchtigten Foltergefängnisses S-21, Kaing Guek Eav, genannt Duch, gestand gestern vor dem UN-Tribunal in Phnom Penh, er sei für Folterungen und Hinrichtungen Tausender Menschen verantwortlich gewesen. Dies tue ihm heute zutiefst leid.

    Hier fand Krieg im eigenen Land statt, die Machtelite hatte, Gewalt auf die Individuen im eigenen Herrschaftsbereich, ausgeübt.

    Fazizt: Schützen wir individuelle Rechte, dann schützen wir alle Rechte.

    Das verbot, einschränkung und kontrolle des internet, ist auch eine Einschränkung individueller Rechte.
    Das Mensch wird sich im der einen und anderen Weise sicher mit Problemen beschäftigen müssen, nur das Utopia der Elite, ist mir Gewalt nicht zu erichten.

  1. King Balance sagt:

    Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist.. Es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt - Die Ärzte