Nachrichten

Das Pharmakartell - Wie wir als Patienten betrogen werden

Mittwoch, 18. März 2009 , von Freeman um 11:10

Hier eine Reportage des ZDF über die Pharamindustrie. Es wird darin bestätigt, was ich in meinem Artikel "Es sind die Medikamente und nicht die Waffen" aufgezeigt habe, die Psychopharmaka bewirken genau das was sie heilen sollen, noch mehr Depression bis hin zu Selbstmord, oder die Menschen welche die bekannten Antidepressiva wie ZOLOFT oder PROZAC einnehmen werden zu Amokläufern, töten wahllos und ohne erkennbaren Grund Menschen in ihrer Umgebung.

Fazit des Berichts: Viele Ärzte und Politiker sind korrupt. Die Pharamindustrie macht keine Medikamente um uns wieder gesund zu machen, sondern abhängig. Es geht ihnen nur ums Geld.

Hier erfüllt das ZDF einmal ihre Aufgabe im Interesse der Zuschauer:


Ich wiederhole meine Behauptung, viele Politiker und Medienschaffende, sowie gewisse Beamte in den Gesundheitsbehörden und Ärzte sind in der Tasche der Pharmalobby, werden mit viel Geld bestochen, um in ihrem Interesse zu aggieren und nicht der Patienten. Wie ein Insider bestätigt, ist die Pharmaindustrie ein grosser Anzeigenkunde und übt dadurch grossen Einfluss auf die Verlage aus. Deshalb gibt es zum Beispiel eine Kampagne um von der wirklichen Ursache der Selbstmorde und Amokläufe abzulenken, in dem sie auf ein Verbot von Waffen und Computerspiele drängen. Die Wahrheit über die tödlichen Nebenwirkungen der Psychopharmaka wird verschwiegen, dafür andere angebliche Ursachen aufgebauscht.

insgesamt 55 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Hallo liebe Wahrheitssuchenden, hier ist noch ein aussagekräftiges Statement eines Politikers zum Thema.
    ZDF 2003 - Horst Seehofer betreffend Positivliste :
    http://www.youtube.com/watch?v=DCy1D1HGeeA

  1. Anonym sagt:

    Dazu dieser Beitrag im WDR über u.a. die Schleichwerbung in der Prisma. Die ganze Sendung ist übrigens interessant, denn das hauptthema ist die oftmals Panikmache und Übertherapie, welche uns Bürgern eingetrichtert wird.

    http://www.wdr.de/tv/servicezeit/gesundheit/sendungsbeitraege/2009/0316/06_gesundheitsjournalismus.jsp

    Zugegeben einige Beiträge übertreiben, zum Beispiel sind bestimmte Impfungen nicht verkehrt, aber dennoch ist was wahres dran, zu sagen, wir würden schon fast krankhaft auf gesund machen ohne zu hinterfragen, was steckt hinter den medikamenten die wir da nehmen. Ein Pillenmeer!

  1. Anonym sagt:

    Es klingt hart,aber ist es nicht Logisch dass die Pharmaindustrie sowie viele andere Branchen auch ans überleben denken?
    Was tun die anderen denn alles?
    Die einen roden den Urwald ab,die anderen bauen billige Bremsplakiate fürs Auto was nicht weniger gefährlich ist.
    Und wieder andere brauen gefährliche Kocktails zusammen die unsere jugend ins Nirvana transportiert.

    Man kann es drehen wie man will,das Geld ist und bleibt das ganze übel.
    Wird man dann auch noch biss aufs Blut ausgesaugt von Politiker die das ganze nur noch verschlimmern,dann kann man sich schnell die chaotischen zustände vorstellen.
    Solange so ein altmodisches System besteht das mit hilfe von Geld die Erde am drehen hält wird sich nie was auf diesem Planeten ändern,und die Menschen werden weiter Sklaven bleiben ihres eigenen Egoismus.
    Es ist nicht die Pharmaindustrie,sondern das System.

  1. Anonym sagt:

    ...und zu den riesigen Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker...
    Aber es gibt auch Alternativen:
    "Im Schwarzkümmel gibt es Heilung für jede Erkrankung, mit Ausnahme des Todes"- Zitat vom Propheten Mohammed(Friede und Segen auf ihm)
    schöne Grüße
    Ismael

  1. Totontli sagt:

    Die Lobbymacht der Konzerne allgemein ist mittlerweile enorm. Die Pharmalobby ist dabei bestimmt eine der stärksten. In Deutschland sitzen die Lobbyisten bereits IN(!) vielen Ministerien und schreiben sich die Gesetze selbst(!). Es gibt zum Glück Menschen, die sich um Aufklärung diesbezüglich kümmern. Ich kann die Initiative LobbyControl empfehlen, die kluge Ideen (und auch einen Blog) haben. Sie haben vor kurzem den LobbyPlanet Berlin (Reiseführer zum Thema Lobbyismus) herausgebracht. Gut ist auch das Buch von Otto/Adamek "Der gekaufte Staat".

  1. TurboLover sagt:

    Lassen Verlage so etwas zu ?
    Ich lach mich kaputt !!!!
    Das öffentl.rechtl. macht ab und an den richtigen Job,aber leider immer verhackstückelt und bloß nicht bewusstseinsbildent.

  1. Lyf sagt:

    Die gesamte ARD/ZDF wird künstlich im Zaum gehalten. Solche Beiträge haben extremen Seltenheitswert.

    Aber wie sagt man so schön: Meine Organisation ist zweimal besser wie Deine.

  1. Anonym sagt:

    Was erwartet ihr in einer Welt
    in der nur der Reibach regiert.

    Der Mamon ist der Götze welcher
    von immer mehr Leuten angebetet wird.

    Warum sollten die welche Reichtum
    zelebrieren die Intressen anderer vertreten?

    Die glauben an keinen Gott,Seele oder an Karma.

    Die glauben nur an die Macht des
    Geldes!

    Das sind die Armeen der Dunkelmächte mit welchen die dunkle Seite der Dualiät die
    Erde beherrschen wollen.

  1. ludwig sagt:

    Das sagt doch schon der Name PharmaINDUSTRIE. Die Industrie propagiert ein unendliches Wachstum und das auf einem endlichen Planeten mit endlichen Resourcen.
    Eine Industrie kann per Definition nicht am Heilen interessiert sein, denn ein geheilter kommt nicht wieder. Ein Mensch der ständig mit neuen Dingen (ich sag nur Chemtrails) krankgemacht wird, ist in diesem Fall eine optimale Zitrone zum ausquetschen.

    Anders hat es sich im alten China verhalten, dort wurden die Ärzte nur bezahlt, wenn der "Patient" gesund blieb. So sollte es sein.

    Ich habe schon vor einiger Zeit erkannt, dass wenn ich gesund werden und bleiben will, muss ich mich selbst darum kümmern.
    Wer selbst in das Thema einsteigen will, ich habe damit exzellente Erfahrungen gemacht:

    http://www.entgiften-statt-vergiften.com/

    Dazu kommt der Vorteil, daß der Heilpraktiker, der o.g. Buch geschrieben hat hier in München praktiziert. Ich habe Ihn auch schon persönlich getroffen.

    Und für diejenigen die vielleicht meinen der möchte doch auch nur Geld verdienen, folgender Hinweis:
    Sein erstes Buch, wurde per Gericht von ein paar Anwälten, bezahlt von der Pharmaindustrie makuliert, was bedeutet alle Bestände mussten vernichtet werden. Die fadenscheinige Begründung lautete irgendwas mit Wettbewerbsverzerrung oder so.
    Wenn also die Pharmaindustrie nicht am Heilen interessiert ist, und dieses Buch vernichten hat lassen.......

    Ich überlasse es euch, eins und eins zusammen zu zählen :-)

    Gruß an euch alle,

    Ludwig

  1. TurboLover sagt:

    Wirklich,diese Gesellschaft ist vollkommen versifft und kaputt,es kotzt mich zunehmend an.
    Zum Glück gibts solche Seiten wie diese und manchmal werden die Staatsmedien ihrem Auftrag sogar gerecht.

    Geld spielt keine Rolle,das Zauberwort der versifften System-Profiteure.

  1. Anonym sagt:

    Waffengesetze? Es sollten Gesetze gegen Psychopharmaka geben, diese sind die „Schuldträger“ für das Handeln der Menschen(Amokläufer). Doch dies wird nicht passieren, denn wie Freeman und dieser Beitrag zeigen, geht es den „Machttieren“ nicht um das Wohl der Menschen, sondern nur ums GELD.
    Was leider sehr schade ist und was die Bevölkerung so nicht hinnehmen sollte.

  1. Anonym sagt:

    und das lustigste ist, wir erfahren erst jetzt....wie sie uns umbringen.

  1. Anonym sagt:

    Über die Sendung hat Kirchensumpf schon im Dezember 2008 berichtet. Alle arbeiten Hand in Hand, Konzerne, Ärzte, Scharlatarne, Krankenkassen und die kassenärtzliche Vereinigung. Und den Patienten wird immer wieder erzählt die Krankenkassenbeiträge reichen hinten und vorne nicht.

  1. TurboLover sagt:

    Man bräuchte diverse Medikamente gar nicht verbieten,denn solche Aufklärung wie im Film,müsste fortlaufend breit verkündet werden,dann würde sich das von selbst erledigen.
    Ich weiss jetzt schon wer auf meine persönl.Boykottliste kommt :
    Lily,Pfizer, Vogue und Bauerverlag-Produkte etc etc so muss man es bloß machen,der Verbraucher,also wir, haben längst alle Machtmittel,warum nutzen wir die nicht endlich mal ?????
    Ich kapiere nicht warum solche Informationen immer wieder so schnell versanden.
    Man bräuchte eine intern. Seite im Netz,die Skandale publik macht und User über Boykotts abstimmen lässt..oder ähnliches !

  1. Anonym sagt:

    Wir werden ja schon im Kindesalter aufs Lügenglauben konditioniert. Weihnachtsmann, Osterhase Christkind usw. und so fort, und weil das so schöne Gefühle gab, neigen wir im späteren Leben verstärkt zum Selbstbetrug. Da raus zu wachsen aus diesen Mechanismus des Selbstbetruges, ist vertreufelt schwierig - aber wer es geschafft hat, ist auch nicht immer glücklicher.
    Mal ein anderes Beispiel wie man uns versucht schon allein mit schönen Reden vorzuführen: PR-online meldet heute:
    "Irischer Regierungschef hält Obamas Rede".
    Der irische Ministerpräsident Brian Cowen hat für Heiterkeit im Weißen Haus gesorgt. Grund war eine Verwechslung. Der Ire laß vor versammeltem Publikum den falschen Text vor - nicht irgendeinen, sondern ausgerechnet den Text von US-Präsident Barack Obama.
    Cowen hatte bereits die ersten Absätze seiner Rede im Weißen Haus vorgetragen, als der Gast aus Dublin bemerkte, dass ihm dies irgendwie bekannt vorkam: Cowen hatte gerade Wort für Wort die Ansprache wiederholt, die US-Präsident Barack Obama zuvor gehalten hatte.
    Der Ministerpräsident stoppte abrupt, schaute Obama an und sagte: "Das ist Ihre Rede!" Der US-Präsident lachte, kehrte zum Podium zurück und half Cowen dabei, dessen vorbereitete Ansprache auf dem Teleprompter zu finden.

    Unsere Angie hätte es vermutlich gar nicht gemerkt. Yes we can

  1. Anonym sagt:

    Der Lilly Konzern gehört doch wieder zu 100% de3r Bayer AG

  1. Anonym sagt:

    warum währen wir und nicht gegen diese Mörder und Politker?

  1. Anonym sagt:

    Ich find es echt schade dass selbst hier kaum Menschen mit der
    "Neuen Medizin" vertraut sind.
    Aber was nicht ist kann ja noch werden, und das ist auch nicht irgend so ein Homöopathie-Wassergurgel-Zeug.
    Einfach mal reinlesen!
    siehe:

    http://www.pilhar.com/
    http://www.neue-medizin.de/


    ACHTUNG WAHRHEIT!!!
    NICHTS FÜR VERBLENDETE!!!

  1. Anonym sagt:

    also seitdem ich mindesten 3 jahre nicht beim Arzt war und keine tabletten nehme fühle ich mich besser ! ich sagte mir schon im Kindesalter wie überlebten eigentlich unsere vorfahren damals ? heute putscht sich jeder auf und trinkt Vitamin Tabletten so wie ein art Zuchttier wen wir nicht einmal zeit haben einen frischen Apfel zu essen... das ist doch was total anderes als eine Tablette frische Zellen und Stoffe die das Hirn braucht kein wunder das alle so verpeilt "zombie artig sind" wir haben uns ja selbst dazu gemacht

    als ich das erste mal vom Placebo effect hörte und mich ein bisschen für alternative Medizinen interessierte wurde die Welt um einiges klarer besonders die Inder und Chinesen haben eine sehr gute und traditionelle Medizin die Großkonzerne sind aber auch hinter denen her um das letzte geheim wissen zu stellen um uns dan führ geld gesundheit zu verkaufen
    nein ohne mich !

  1. Anonym sagt:

    Ich als Assistenzinternisten bitte doch sehr, die täglich am Patienten arbeitenden Assistenz-, Ober- und Chefärzte sowie auch die Hausärzte bzw. alle niedergelassenen Ärzte von der Kritik auszunehmen.
    Wir sind die grössten Sklaven, wir sind gut- aber nicht überbezahlt, tägliche Überstunden, permanenter Stress und 25-30stündige Nachtdienste für 2500€ aufwärts. Feierabend ist immer erst, wenn bei allen Patienten alles erledigt ist, inklusive 30-45 Minuten für den Entlassungsbrief und die Codierung.

    Die Krankenkassen machen die Preise, sie entscheiden welche Leistungen bezahlt werden und welche nicht, wenn eine erfolgreiche Therapie zu teuer wird, kann sie plötzlich nicht mehr abgerechnet werden.

    Krankenhäuser haben sich zu Wirtschaftunternhemen entwickelt, fusionieren und spezialisieren sich, sollen Gewinn abwerfen.

    Unser Verwaltungsdirektor wurde bestimmt noch nie um 3 Uhr nachts geweckt um sofort berufliche Höchstleistung zu vollbringen, aber er fährt ein 100.000€ Auto. Und er ist regelmässig mit ähnlich teuer gekleideten Kollegen in der Zeitung, welche die Texte der Krankenhausverwaltung 1:1 veröffenlicht, um dort über die tollen Erfolge dieses und jenen Hauses des Verbundes zu berichten.

    Einige Fachärzte, z.B. Radiologen, verdienen sich teilweise einen goldenen Arsch bei relativ wenig Arbeit. Kann sein.

    Aber der massive Grossteil der Ärzte verdient nur angemessen viel. Würden Politiker ähnlich viel Eifer und Engagement an den Tag legen, wie jeder der Ärzte die ich kennenglelernt habe, würde unsere Welt dem Paradies ähneln.

    Die Krankenschwestern arbeiten übrigens doppelt so hart fürs halbe Geld! Sie sind die Engel auf Erden!! Ohne sie wären wir alle krank und tot.

    Die Pharmaindutrie schickt regelmässig Vertreter zu uns Ärzten, die labern zwischen Tür und Angel voll über angebliche Studien und verbesserte Medikamente, aber wir haben ohnehin keinen Einfluss auf die Apotheke. Neue Medikamente werden sehr selten eingeführt. Die vorhandenen sehr sorgfältig eingesetzt. Für Herz, Blutdruck, Infektion und Schmerz gibt es sehr gute und sehr sinnvolle Medikamente auf dem Markt auf die die Menschheit nicht verzichten kann.

    Diese sind oft sündhaft teuer, teils wucherhaft, und im Ausland seltsamerweise oft für ein Drittel zu bekommen. DIe Wirkmechanismen vieler wichtiger Medikamente sind seit 50 Jahren bekannt und wurden schon vor der grossen Geldgier verordnet.

    Ein anderer Zweig sind die Psychopharmaka. Einige setze ich selbst ein, denn viele Patienten über 70 brauchen sie und lassen sich ohne nicht stationär führen. Auch im Altenheim wäre es für viele schwer demente schlimmer als im Folterknast.

    Kinder schon mit Psychopharmake zu behandeln (Ritalin bei Zappelphilipp-Syndom) ist natürlich schon beinahe kriminell. Hier versagen sicher oft die Hausärzte und verordnen so ein Gift, viele wissen es nicht besser, das Studium liegt Jahrzehnte zurück.
    Die Neurologen müssten es eigentlich besser wissen. Aber auf deren Gebiet kenne ich mich nicht sehr aus.

    Kinder schon abhängig zu machen bringt natürlich einen lebenslangen Medikamentenabsatz bei diesen Personen. Hier wird sicher daran gearbeitet, die Sucht zu maximieren ohne die Erwerbsfähigkeit zu zerstören, denn nur wer Geld verdient, kann sich teure Pillen leisten.
    Die ganzen Antidepressive, die laut Beipackzettel ihre volle Wirkung erst nach Monaten entfalten, sind auch defintiv keine Placebos, sonder greifen in den Neurotransmitterhaushalt der Gehirnzellen ein.

    Insgesamt aber haben wir doch ziemlich wenig Amokläufer, verglichen mit den zig Millionen von Patienten, die weltweit dieses Zeug schlucken. Es gibt aber viele andere auffällig durchgeknallte gefährliche Menschen, wie Einzelmörder, Vergewaltiger oder abgedrehte Autofahrer, Hooligans, U-Bahnschubser und was weiss ich noch. Bei vielen dieser Freaks könnte man im Nachhinein auch denken, die haben viellicht das falsche Zeug geschluckt.

  1. Anonym sagt:

    ach ihr ärtzte ... wie war das mit ratiopharm ?

    „Wir hatten eine Loge im Frankfurter Fußballstadion, auf Schalke und Sitzplätze in der Münchener Allianz-Arena. Und da wurden natürlich nur Ärzte eingeladen, die auch Umsatz gemacht haben. Man könnte sagen: Eine Hand wäscht die andere”, so der Informant gegenüber „Frontal 21

    jaja...

    Pilotverfahren gegen "Ratiopharm-Ärzte" geplant

    Im Jahr 2005 hatte das Magazin "Stern" erstmals über fragwürdige Marketing- und Vertriebsmethoden von Ratiopharm-Außendienstmitarbeitern berichtet. Der Fall gewinnt nun wieder an Aktualität. Wie der "Spiegel" mitteilt, bereitet die Staatsanwaltschaft Ulm derzeit für ein "Pilotverfahren" die Anklage gegen einen Arzt vor, der jahrelang von Ratiopharm Geld und Geschenke erhalten haben soll.

  1. Anonym sagt:

    Nun ja, ich arbeite auch in einenem KH und muss dazu sagen dass es im KH allgemein bekannt ist dass solche Drogen nicht immer helfen , aber wenn einer schon so psychotisch ist und z.B. Antidepresiva bekommt, dann kann es natürlich sein das nicht gleich das gewünschte Ergebnis eintritt. Aber in der Regel ist es bekannt das Psychisch kranke Menschen zu Suizid bzw. Suizidgedanken neigen. Ob das Medikament dazu beiträgt ist für mich ein streitbarer Punkt. Natürlich kann es die Suizidalen Gedanken verstärken, (aber das Steht in jeder Packungsbeilage).Versteht mich nicht flasch, ich weiß um die fiesen Tricks der gigangtischen Pharma-lobby und das der Mensch nicht direkt im Mittelpunt steht, aber wenn man ein Medikament einnimmt muss man wissen das es in Komplexe Kaskaden und Funktionsabläufe im Körper einschreitet. Psychopharmaka seinen es Antidepressiva, Benzos usw. sind mit die gefährlichsten Medikamente die es für die Psyche gibt, deshalb kann man wohl nie auschließen dass leider auch Suizid bei Patienten vorkommen kann. Überlegtt mal wieviele Menschen sich evtl. umbringen würden wenn sie nicht solche psychodrogen einnehmen würden im gegensatz dazu mus man auch sagen dass es natürlich auch bestimmt fälle gibt wo es evtl. genau umgekehrt ist, also dass sich Leute leider wegen dieser Einnahme umbringen bzw. umbrachten.
    Also als mein persönliches Fazit:
    Psychopharmaka sind ganz gefährliche Medis, richtig eingesetzt können sie leben retten , falsch töten bzw, indirekt töten in dem der Pat. Suizid begeht. Ganz ohne gehts leider nicht. Und das die Pharma Industrie ziemlich abgfuckt ist wissen wir hier ja alle ein intressanter Film dazu ist z.B die Doku wo geziet wird wie Bayer AIDS nach Aisen brachte, ich glaube Freeman hat das in seinem Blog auch schon verlinkt

  1. Anonym sagt:

    Es bedarf gar nicht so vieler Worte und Kommentare. Wir sind zu viele und das kann nicht (darf nicht) sein. Also .....! Hat es alles schon einmal gegeben. Nur Heute sind sie schlauer, sie wissen auf was geachtet werden muß, damit es nicht so auffällt.
    Nur unsere Kinder werden eines Tages feststellen, das Ihre Eltern nicht so alt geworden sind, wie Ihre Großeltern.

    Noch Fragen ?

    P.S.: Und schön wählen gehen; möglichst schwarz - rot gekleidet;
    das scheinen die Globalisierungsfarben zu sein.

  1. leslie sagt:

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,260671,00.html

    Die medizinische Wissenschaft hat in den letzten Jahrzehnten so ungeheure Fortschritte gemacht, dass es praktisch keinen gesunden Menschen mehr gibt.
    (Aldous Huxley)

    Raucht Hanf... ;-)

    Das hilft gegen alles....
    Essen kann man es natürlich auch..

    Ich empfehle Grasspizza....


    Mlg

  1. Anonym sagt:

    @freeman du hast Mut sowas zu veröffentlichen.

  1. Hippoktates sagt:

    Na endlich mal ein paar Sachkundige Kommentare. Jetzt weiß ich das die Schergen der Pharmaindustrie die Drecksarbeit für Geld machen. Kein Wunder das die meisten Alkohol- oder Tablettenabhängig sind. Es ist nicht zu glauben wie korrupt, erpreßbar und dumm unsere Mediziner sind. Gerade diese Fachleute könnten dieses Verbrechen an hilfesuchenden Menschen leicht beenden. Sie gehen aber nur für mehr Kohle, und dann schön organisiert auf die Straße.
    Man muß schon sehr stark sein um den Glauben an das Gute im Menschen nicht zu verlieren.

  1. Anonym sagt:

    Schön auch der Beitrag in der ARD-Monitorsendung vom 17.03 (ebenfalls als stream) - wenn die verarmten Mediziner mit ihren Luxuskarossen zur Groß-Demo anreisen (Monitor filmt dort auf dem Parkplatz).
    Die Kanzlerin hat ja selbst zugegeben, daß sie den Medizin und Pharma-Markt als den letzten verbliebenen, großen Wachstumsmarkt in D ansieht. Und genau darum zahlen wir immer mehr - es ist politisch gewolltes Abschöpfen von Geld -ähnlich wie wir es im Bereich der Energie sehen -und noch viel drastischer im CO2-Wahn erleben werden.
    Die Krankenkassen müßen Medikamente bezahlen die nachgewiesen UNWIRKSAM sind, sie müssen Operationen bezahlen, die nachgewiesen UNWIRKSAM sind, wir sind Röntgenweltmeister, kein anderes Land auf der Welt macht so viele Herzkatheteruntersuchungen, nirgens gibt es so viele künstliche Hüftgelenke wie in Deutschen Körpern - und das Ergebnis: Wir sind Mittelmaß-wir haben die höchste Anzahl von Krankenhausinfektionen innerhalb der EU, bei der Lebenserwartung sind (im Verhältnis zu den eingesetzten Millarden) sogar im unteren Drittel aller Statistiken, auch werden wir relativ früh krank - in anderen Ländern lebt man länger gesund - also ohne Krankheitsbefund...Allein die Daten -und Faktenlage rechtfertigt derart hohe Kassenbeiträge nicht. Also verschwindet das Geld im mafiösen System.

  1. Anonym sagt:

    Also der Hinweis auf die "Neue Germanische Medizin" ist sowas von daneben! Ich kann nur sagen Scharlatane heilen keinen Krebs.
    Sehr erschüttend, ist der auch dort verlinkte Interviewmittschnitt.
    Der vorbestrafte Dr. Hamer hat nicht einen Menschen geheilt.

  1. Anonym sagt:

    Ihr Macht erlangen sie durch Geld.
    Die einzige Waffe gegen diese immer grösser werdende Macht ist: BOYKOTT

    Sie wollen unser Geld - was is wenn sie es nich mehr bekommen, dann verlieren sie ihre Macht.

    Nachteil:
    Jemand anderes bekommt unser Geld und wird mächtiger und gebt Menschen Macht, dann missbrauchen sie sie.

  1. Anonym sagt:

    Von 1977 bis 1979 war der spätere US-Präsident George H. W. Bush Direktor von Eli Lilly.

  1. Anonym sagt:

    Tja soweit sind wir gekommen.
    Die nur auf Geld und Macht fixierten Firmen kontrollieren die Politiker und damit die Länder.
    Es wird Zeit was dagegen zu tun!

    Der Shareholder Value über alles.

    Ich hoffe ein Feuersturm wird über sie niedergehen!

  1. Anonym sagt:

    17:16

    Wenn ein Medikament künstlich
    (Drogen) die Persönlichkeit verändert so wird nicht die Ursache
    bekämft (neutralisiert) sondern
    ein Zombie geschaffen welcher
    nicht mehr der ursprünglichen Persönlichkeit (Fahrer) gleicht.

    Auch wenn dies vielleicht sein physisches Leben (Fahrzeug) rettet nimmt wahrscheinlich seine Seele großen Schaden.

    Wenn ich nicht mehr ich selber bin
    macht mein Körper (führerloses Fahrzeug)keinen Sinn mehr und kann
    führerlos durchaus von anderen
    Fahrern besetzt werden die ihn
    für üble Sachen mißbrauchen zb.
    Amoklauf.

  1. Anonym sagt:

    Passand zum Thema korrupte Pharmaunternehmen ist auch der Film:
    Der ewige Gärtner (http://www.imdb.com/title/tt0387131/)

  1. Anonym sagt:

    18. März 2009 12:25 schrieb:


    "Im Schwarzkümmel gibt es Heilung für jede Erkrankung, mit Ausnahme des Todes"- Zitat vom Propheten Mohammed(Friede und Segen auf ihm)

    bin auf der Suche nach einem seriösen Online Händler bei dem ich Schwarzkümmel und normalen Kümmel (Kein Kreuzkümmel) erwerben kann.

    Kannst Du oder irgend jemand anderes hier einen Händler deines/eueren Vertrauens empfehlen??

    Hier in Frankreich habe ich leider das Problem daran zu kommen.

    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

  1. Anonym sagt:

    TurboLover hat gesagt…

    Man bräuchte diverse Medikamente gar nicht verbieten,denn solche Aufklärung wie im Film,müsste fortlaufend breit verkündet werden,dann würde sich das von selbst erledigen.
    Ich weiss jetzt schon wer auf meine persönl.Boykottliste kommt :
    Lily,Pfizer, Vogue und Bauerverlag-Produkte etc etc so muss man es bloß machen,der Verbraucher,also wir, haben längst alle Machtmittel,warum nutzen wir die nicht endlich mal ?????
    Ich kapiere nicht warum solche Informationen immer wieder so schnell versanden.
    Man bräuchte eine intern. Seite im Netz,die Skandale publik macht und User über Boykotts abstimmen lässt..oder ähnliches !


    Genau so etwas schwebt mir auch schon seit längerem vor. Das würde mit allem funktionieren, wenn alle Informiert werden und mitmachen. Man stelle sich nur einmal vor, alle meiden die beiden größten Ölkonzerne Deutschlands, Shell und Total. Diese Tankstellen überhaupt nicht mehr anfahren, was denkt ihr wie lange es dauern würde bis die Benzinpreise in den Keller gehen. Das ist nur ein Beispiel. Firmen geschlossen boykottieren, dass ist unsere Waffe. Ich denke wir sollten sie nutzen. Wer hat Ahnung und bastelt eine Page…

  1. navy sagt:

    Natürlich ist es die Pharma Industrie. Ich habe auch einen Bruder, der sich sehr veränderte nachdem er mal als debressiv angeblich erkannt wurde.

    Das alle Menschen, mal gute und auch mal schlechte Tage ist egal. Meine Mutter hat einen Schlaganfall erlitten, als Neben Wirkung von einem Unfugs Blut Druck Senkungs Mittel usw..

  1. Anonym sagt:

    Krankheitsursachen (insbesondere bei psychischen Krankheiten) sind in den meisten Fällen geistige Konditionierungen und schädliche Emotionen wie Wut, Hass, Gier, Neid usw. Unterdrückte Emotionen manifestieren sich auf körperlicher Ebene, wenn die schädliche Energie nicht andersweitig abgeleitet ("transzendiert") werden kann. Dann ist es für eine Behandlung der Ursachen jedoch schon zu spät und Ärzten bleibt gar nichts anderes mehr übrig, als Symptome zu kurieren. Man kann ihnen gar keinen Vorwurf machen. Sie wissen's einfach nicht besser.

    Wenn nun der menschliche Geist Krankheiten erzeugen kann, kann er sie auch heilen, sofern man dazu bereit ist, an den Ursachen zu arbeiten. Als Kind bekam ich schon prophylaktisch jeden Mist bei Auftreten geringster Symptome - mein Vater war zuständig für die Zulassung von Medikamenten von Pfitzer (ja, mit tz, Herr Pfitzer war ein Schwabe, der nach USA auswanderte, wo dann das tz zu z wurde, weil's Amerikaner nicht aussprechen können) beim BGA in Berlin und so hatten wir Zugang zum gesamten Produktspektrum dieser Firma. Seit ich erwachsen bin, nehme ich grundsätzlich keinerlei Medikamente - ausser in Situationen, bei denen mich die Symptome überwältigten wie z.B. lebensbedrohlichen Entzündungsherden etc. - das kam auch schon vor, davor ist man ja nicht gefeit. Jedoch meide ich Ärzte und Medikamente, wo es geht und kuriere Krankheiten, die ich freilich auch mal habe, mit natürlichen Mitteln, angefangen von ätherischen Ölen über Heilpflanzen bis hin zu Autosuggestion und Meditation. Mit grossem Erfolg. Chemie lehne ich also ab, wenn es Alternativen gibt. Mein Vater inzwischen auch, er hat mit seinem früheren Arbeitgeber nichts mehr am Hut.

    So sehr die Anstrengungen von engagiertem, medizinischem Personal zu loben ist, die wirklich helfen wollen und extreme Höchstleistung bei schlechtester Bezahlung erbringen - eines ist leider festzustellen: die westliche Schulmedizin ist auf einem gewaltigen Holzweg, aber sowas von. Unsere Generation hält sich für so schlau und fortgeschritten gegenüber vergangenen Zivilisationen, dabei sind wir der degenerierteste Auswuchs der Menschheit, die je diesen Planeten bevölkert hat. Das tief im Volk verwurzelte Wissen um die natürlichen Heilkräfte wurde systematisch ausgerottet in der westlichen Welt zugunsten einer korrupten und menschenverachtenden Industrie. Die Ärzte aus anderen Kulturen wissen noch um die metaphysischen Vorgänge im Körper und darin liegt z.B. das Erfolgsgeheimnis der chinesischen Akupunktur, der Homöopathie oder auch der Rejki-Methoden zur Harmonisierung des Energiehaushalts. Dies wird von der westlichen Schulmedizin massiv bekämpft, weil damit kein grosser Reibach zu machen ist, denn die Leute werden tatsächlich gesund, wenn sie sich vollständig darauf einlassen.

    Es gäbe noch viel dazu zu schreiben; aber eigentlich weiß es jeder tief im Unbewussten selbst, wie er/sie sich heilen kann, es ist universelles Menschheitswissen. Selbst Tiere "wissen" intuitiv, welche Pflanzen ihnen Heilung verschaffen. Eines ist klar: Heilung kann niemals von "aussen" kommen, sondern nur aus dem inneren Mikrokosmos, aus dem eigenen Geist (äussere Stimula wie Pflanzen etc. wirken auf zellulärer Ebene im Mikrokosmos in bestimmter Weise, aber die eigentliche Heilung geht dann von ebendieser Zelle und nicht etwa von der Pflanze an sich aus, nicht verwechseln). Die Verbindung zu diesem inneren Mikrokosmos geht uns aber in dem Maße verloren, wie wir das Äussere, den Makrokosmos, als getrennt von uns selbst ansehen und in Handlungen gegen die Natur, deren Teil wir auch sind, Schaden zufügen.

    In diesem Sinn: alles Gute euch allen und nehmt Abstand von Wut, Hass, Ärger, Neid und anderen negativen Emotionen. So vermeidet ihr einen Großteil der sog. Zivilisationskrankheiten. Ihr habt es selbst in der Hand, bzw. im Geist.

  1. Padrone sagt:

    Hier ist ein sehr guter Musik-Clip passend zu diesem Thema:

    http://www.youtube.com/watch?v=zIrrURh8urk

  1. Anonym sagt:

    Der Doktor hat mir vor 10 Jahren gesagt, dass ich unter Belastungsbluthochdruck leide. Das Rezept war schnell ausgestellt. Ich habe es nicht eingelöst, sondern mich informiert und auf das 24 h-EKG bestanden. Das widersprach der Praxisuntersuchung. Über das Belastungs-EKG auf dem Rad, hat der Doc gestaunt.
    Behandelte Blutdruckpatienten sterben meist schneller, als unbehandelte. Man sagte mir voraus, dass ich in 5 Jahren einen Schlaganfall bekäme, wenn ich keine Medikamente nähme.

    Tja, ich bin immer noch mit meinem Rädchen unterwegs und könnte einen ganzen Roman schreiben über ärztliche Fehldiagnosen bei mir, meinen Kindern, meinem Umfeld.

    Winnenden halte ich für eine getürkte Aktion. Da sind so viel Merkwürdigkeiten und Widersprüche. Ist euch noch nicht aufgefallen, dass man als Konsequenz den Art. 13 GG ändern will? Die Unverletzbarkeit der Wohnung.

    Wann immer etwas passiert, sind sie mit Gesetzesänderungen schnell. Zu schnell.

  1. gerry6868 sagt:

    @anonym 22:47
    http://www.wikileaks.org/
    info gibt es genug, auch auf anderen sites...aber wenns keinen interessiert...
    hab am wochenende beim geburtstag meiner oma ne angeregte dikussion mit der verwandtschaft gehabt über 9/11, bilderberg, kriminelle bankstereliten und manipulierte (und manipulative) medien.
    nach einer stunde hab ich aufgegeben.
    wer nix kapieren will, ja noch nicht mal was WISSEN will (was hab ich davon wenn ich mir über solchen scheiß gedanken mach?)...
    "im internet steht auch nur scheiße die keiner nachprüfen kann!"...solches zeug kriegt man zu hören.
    zum thema psychopharmaka kann ich sagen dass ich auch schon fast alles mitgemacht hab.
    von 2000 bis 2004 sechs verschiedene antidepressiva "ausprobiert" und außer krassen nebenwirkungen nix davon gehabt.
    in der zeit auch mehrere alkoholrückfälle gebaut incl. stationären entzügen.
    mitte 2004 in der entzugsklinik auf "remergil" bzw das generikum "mirtazapin" umgestellt worden, seitdem fress ich des zeug ohne groß drüber nachzudenken.
    ICH FRESS DIE DINGER WEIL SIE KEINE NEBENWIRKUNGEN HABEN!
    irre oder? viel nutzen tun sie aber auch nicht, hab trotzdem 2-3 mal im jahr schwere depressive schübe.
    ich probier mal wie das ohne geht und fang noch heute damit an die pillen auszuschleichen.
    die ärztin freut sich weil ich ihr budget nimmer belaste... ;)
    danke für den augenöffner..
    gibt auch noch andere, natürliche sachen!

  1. Anonym sagt:

    Ein Neuanfang !
    Keinen mehr zu vergöttern, der aus Scheiße Geld macht. Bohlen, Klump, Feldbusch, Gottschalk, Kerner,Jauch etc.

  1. Gutes Herz sagt:

    Habe den ZDF Bericht noch nicht angeschaut, aber alle Kommentare gelesen.

    Lese gerade Das Buch "Nebenwirkung Tod" das von dem Ex-Manager von Eli Lilly Herrn John Virapen geschrieben wurde.

    Es behandelt genau diese Thematik....

  1. Pocket sagt:

    Es gibt jede Menge Ärzte, die zusätzlich noch eine Ausbildung zum Heilpraktiker haben oder sich nebenbei mit Naturheilverfahren beschäftigen. Ich denke, wenn man schon zumArzt geht, dann bitte zu jemandem der aufgeschlossen ist. Ich kenne selber ein paar davon ,die sich jeden Tag informieren, forschen oder auf Tagungen zu Naturheilverfahren gehen.
    Es gibt noch wesentlich mehr Infos zu Pharmaskandalen.. schaut euch nur mal die Strafstatistik von Bayer an:
    http://www.cbgnetwork.org/

    eine weitere Empfehlung zum Theme: das Milliardengeschäft
    eine Doku über Psychiater und die Pharma-Corps

    Jetzt kommt ab Dezember 2009 noch der Codex Alimentarius dazu, der die Inhaltstoffe von Nahrung reglementiert und zB Vitamin Anteile beschränken will..

    Informiert euch und versucht euch vernünftig zu ernähren und glaubt vor allem nicht einfach alles, auch wenns ein Arzt erzählt..

    Zum Thema Impfen:
    Weiss jemand wo man eine Ampulle Impfstoff (zB 5-fach für Kinder) her bekommt? Ich würde das gerne mal chemisch und bioogisch analysieren lassen...
    Ich glaube nämlich nicht, dass einige Impfstoffe sinnvoll sind... es gibt nämlich keinen Beweis dafür.. nur jede Menge Nebenwirkungen

  1. Anonym sagt:

    "Winnenden halte ich für eine getürkte Aktion"

    Du spinnst echt. Stellt Deinen ganzen Kommentar ins Abseits. Erzähl das mal den Angehörigen Du ****grakeriund seinen Eltern

  1. Anonym sagt:

    @anonym am 18.03.2009 um 22.22
    Ich kann Dir leider keinen Tipp bezüglich Online-Händler geben, es gibt jedoch eine Menge, wenn man danach sucht. Aber vielleicht versuchst du es mal in einem islamischen Shop, die Bücher, Miswak(zum Zähneputzen) Parfum uvm. verkaufen, oder du fragst in der nächsten Moschee nach Schwarzkümmelöl. Ich hoffe dir damit weiterhelfen zu können!
    schöne Grüße nach Frankreich
    Ismael

  1. Ismael (hannover) sagt:

    zum thema amoklauf

    hier mal eine interessante auflistung aller ungereimtheiten...

    http://schul-kritik.de/

    und hier mal das ganez zum vergleich , zum thema erfurter amoklauf...

    http://www.findefux.de/forum/read.php?82,8813,8813#msg-8813


    warum fragt kein journalist solche sachen ...schwarzer kampfanzug mit schutzweste und maske , haben die schüler etwa n sek beamten gesehen ?

    tim hatte ja imvideo das man sehen kann alles an nur keinen kampfanzug...

  1. Anonym sagt:

    danke Ismael für den Tip, das Problem ist, das es im Net eine riesige Anzahl an Händlern für Schwarzkümmel/Öl gibt, habe aber auch erfahren das es leider viele Schwarze Schafe gibt die das Öl sowie den Schwarzkümmel mischen (teilweise mit giftigen Substanzen) und da wäre es schon wichtig, einen vertrauenswürdigen Händler zu finden.

    Ist ja klar bei Preisen um die 20€ für 100ml Öl ist die Versuchung groß damit Schindluder zu treiben.

  1. Anonym sagt:

    Hallo,
    ich habe heute mit einem Jugendlichen in einer Schule in einem Projekt, eine tief runter geschluckte Wut entspannt und es fühlte sich an, als wäre er frei geworden von einem riesigen emotionalen Berg und seine Wut quälte ihn nicht mehr.
    Er ist sehr froh mit seinem ADHS-Medikament, weil er sich damit wunderbar den ganzen Tag konzentrieren kann.
    Ich hatte den Eindruck, bei allen Schülern, dass es an unverarbeiteten Emotionen liegt, erstmal und hauptsächlich,
    erschreckend war schon, wieviele Killerspiele, Waffen, Horrorspiele geil fanden und auch Zugang hatten, zB über Polen und Erwachsene beim Militär zu Waffen - falsche Vorbild..
    MfG
    TJ

  1. Anonym sagt:

    also ich finde sowas eine sauerrei das dieses Pharmakartell leute bedroht um ihr müll zu verkaufen, ich hoffe das den leute bald mal das handwerk gelegt wird..

    und ich kann nur sagen ich habe in den letzen 8 Jahren keine Medikamente mehr genommen und mir geht es sehr gut keine Kopfschmerzen nix, das einzigste was ich mache ist mich gesund ernähren und alles ist in butter

  1. Ella sagt:

    Meine Erfahrungzum Thema Verhaltenssauffaelligkeiten und Medikamente:
    Was Kinder brauchen sind klare Regeln und ueberschaubare negative und positive Konsequenzen.Dies behinhaltet klare ,ueberschaubare Grenzen, und Lebensraume und KLeinGruppen staendig sich wiederholende Rituale und Tagesablaufe
    Hilfe, Beispiele und Moeglichkeiten mit Frustrationen Rueckschlaegen und Langeweile umzugehen ohne andere und sich selbst zu gefaehrten. (denn das ist ein Teil des Lebens und bleibt niemanden erspart).
    Viele Kinder lernen nicht mehr zur Ruhe zu kommen, oder sich selbst zu beruhigen, was ein Grundprinzip fuer Konzentration ist.
    Die staendige Sinnes-und Infouebereizung macht aggressiv und muede und wenn das schon fuer Erwachsene zutrifft, wie sehr erst fuer Kinder. Dazukommt noch die oft beengte Wohnungsituation und die fehlenden Rueckszugsraeume fuer Kinder.

    Jemand hat das sehr gut im anderen Blog ueber die vermuteten Gruende geschrieben, die zu Tims Ausrasten fuehrten:
    Frueher vor ca.1980, hatten Kinder noch Freiraeume und wurden nicht wie Hunde an der Leine ausgefuehrt und bereits mit Babymonitor ueberwacht. Es genuegte den Kindern die Konsequenzen klar zu machen, die bei nicht Beachtung bestimmter
    Regeln. Die je nach Altestufe gemeinsam erstellt wurden. (Das nennt sich auch Selbstregulierung und setzt Vertrauen, in das Kind voraus)
    Heute denken Eltern sie muessen Rundueberwachung der Kinder haben und ueberjede Minute und Taetigkeit Bescheid wissen. Kinder haben jedoch auch ein Recht auf Geheimnisse und sozusagen Privatleben. Sie konnten noch Erfahrungen mit allen Sinnen machen(nicht nur mit Augen am Bildschirm und Daumen an der Spieletastur) Es war gestattet sich mal auszutoben oder sich mal im Dreck zu waelzen oder ueberhaupt fehler zu machen und Kind zu sein.
    Wieterhin hatten sie sozusagen einen Kindheitssschutzraum und wurden nicht schon als Saeugling mit Talkshow und Serienschrott zugemuellt. Auch waren sie vielmehr vor den taeglichen Nachrichten geschuetzt. Wie soll ein Kind z.B. draumatisierende Bilder von Unfaellen oder Katastrophen, die es im TV anschauen muss verarbeiten, wenn das schon Erwachsenen schwer faellt.
    Auch hatten Kinder eine Aufgabe und Verantwortung in der Familie und dienten nicht nur wie so oft heute als Statussymbol und zur Selbstdarstellung fuer die Eltern.

    Ich habe ungefaehr 25 Jahre Vollzeit als Erzieherin, in Behinderteneinrichtungen, Land-und Stadtkiga's und auch im Hort gearbeitet.
    .Im Alter bis zu sechs Jahren werden alle Grundlagen gelegt. Ein Baum kann nur wachsen wenn er gesunde und feste tiefe Wurzeln hat

    Meine Erfahrung mit ADS und anderen Auffaelligkeiten ist, dass diesen Kindern meistens mit ueberschaubaren Gruppen,klaren Strukturen und Tagesablaeufe, klaren ,kurzen Anordnungen undErklaerungen und Aufzeigen der konsequenzen des jeweiligen Verhaltens, sowie dann sofortigen Ausfuehren vorher angekuendigter Konsequenz geholfen ist.
    Regelmaessige Aufgaben und Verantwortungen in der Gruppe bedeuten fuer ein Kind Teil eines Ganzen zu sein, etwas geleistet zu haben, selbstreguliernde Wertschaetzung zu erfahren. Ja ein Kind muss auch lernen aus seinem Tun Zufriedenheit und Glueck zu erfahren.

    Weiterhin hat es ihnen sehr geholfen wenn die Kids wussten, wo sie sich austoben und schreien konnten (Turnraum, Garten) und wo nicht.
    Wichtig war auch die Ruhezeit und schon im Anfangstadiums des "Ueberdrehens" die sich abzeichende Verhaltenspirale zu erkennen. . Also dieses Verhalten nicht einfach zu uebersehen, sondern zu verbalisiern und es dann zu stoppen.
    Das Artikulieren von Gefuehlen und Frustrationen ohne andere verbal anzugreifen war genauso wie das Zeigen und Aeussern von positiven Gefuehlen und Wertschaetzung von anderen ein staendiger Teil der Erziehung.Auch gegenseitige Ruecksichtnahme ist fuer mich ein wichtiges Erziehungsziel.

    Ja, ich habe jetzt nicht viel von Spass in unserer Spassgesellschaft geredet. Ich denke, naehmlich das diese Uebebewertung von Konsum und Spass zu der Langeweile und Abstumpfung sowie Unzufriedenheit der heutigen Kids beitraegt. Irgendwann muss man lernen mit den Gegebenheiten zufrieden zu sein und das Beste draus zu machen. (ist ja auch im Sinne unseres PLaneten und Ressourcen)

    Auch meine ich nicht mit Selbstregulierung, dass Kinder sich einfach selbstueberlassen sind und nur das tun duerfen, was ihnen Spass macht ohne irgendwelche sozialen und intellektuellen Anforderungen oder Konsequenzen.
    Meines Erachtens hat uebrigens das sogenannte offene Kigaprinzip zur Zunahme von Kindern mit Verhaltensauffaelligkeiten und ADS beigetragen. (War schon immer gegen diese ideologische Richtung und wurde deswegen als altmodisch angeklagt)
    Ich habe Kinder auf Ritalin erlebt und bin gegen die Verrabreichung. Eltern von Kindern mit ADS hoeren das nicht gern. Waren jedoch immer dankbar fuer die Aufzeigung und Durchfuehrung anderer Alternativen.
    Die Kinder werden wie lebende Zombies, was vielleicht den Eltern und Lehrern hilft, aber nicht dem Kind.
    DieNeben-oder Langwirkung sind nicht genug erforscht.
    Z.B. nimmt die US-Armee keine Rekruten die als Kids auf Ritalin waren. (Die Columbineshooter waren ja auch auf Antidepressiva und Ritalin)
    In den USA kann jeder Lehrer oder Schoolnurse die Eltern dazu erpressen, ihr Kind auf Ritalin zu setzen. Und jeder Mainprovider(oft nur mit Krankenpflegerausbildung ) kann dies oder sonstige Psychodrogen verschreiben.
    In den USA zumindest in dem Staat in dem ich lebe sind Heilpraktiker kaum zu finden oder nicht certificated Da muss man schon nach Kanada um einen Heilpraktiker zu finden.
    Hier sind die Aerzte fast nur Pillen und C-Scan bzwX-Ray Verschreiber von Naturheilmitteln haben sie keine Ahnung.
    Medikamente sind viel teurer (Zuzahlung von US.Patienten um die 1800 Dollar pro Jahr, erst dann wird befreit) Die Aerzte verdienen auch viel mehr als in Deutschland So 30 bis 40 Patienten denen z.B. blutdrucksenkende Mitel verschrieben werden, bringen schon ein paar Tausend Dollar extra.

  1. Anonym sagt:

    Ich würdesagen, wer da so etwas nimmt statt einer fundierten, auflösenden Therapie, ist möglicherweise wirklich selber schuld und gefährdet sich und andere.
    Sehr traurig.
    Und Ärzte, Politiker, Medien, machen sich mitschuldig.

  1. Hobbyforscher sagt:

    Ein Schweitzer Thema !!!

    "Zwei Schweitzer Wissenschaftler haben eine Methode erfunden um Landwirtschaft und Fischzucht Chemie/Pharmafrei betreiben zu können."

    Eine Reportage der Sendung "Report", die 1988 ausgestrahlt wurde.
    Bei den Sendern ist diese Folge nicht mehr zu bekommen.

    Der Urcode (Urmais, Urgerste, Urfische)

    http://www.youtube.com/watch?v=fB0yEk614UU

    Der Schaltplan zum selber probieren:
    http://3.bp.blogspot.com/_VlvLRsYfB3Y/ScJPXGieTbI/AAAAAAAABxg/UMJRoOiSxwE/s1600-h/urzeitcode+urzeit+code+bauplan.jpg

  1. Pocket sagt:

    @Hobbyforscher
    : Gibts dazu irgendwas im Netz? eine webseite, Namen der Wissenschaftler?

    Ich habe damals die Sendung im TV gesehn und hätte nie gedacht, dass das mal so brisant wird..

  1. Peter sagt:

    es ist alles noch viel schlimmer! Wir alle sind aber auch selbst Schuld, nicht immer die Schuld bei den bösen anderen suchen! Wir fordern einfach (und unterstellen damit stillschweigend!), daß die Medizin alles und jedes reparieren kann. Eine solche Sichtweise ist jedoch höchst naiv! Natürlich reagieren dann alle Anbieter im Gesundheitswesen entsprechend!

  1. MarKus sagt:

    Derjenige, welcher auf die Idee gekommen ist, man könnte auch die Gesundheit privatisieren, hat einen verdammten Fehler gemacht!

    Das kann nicht klappen!

    Wie kann man Leute Geld damit verdienen lassen, dass andere

    krank

    sind?

    Völlig krankes System!