Nachrichten

Die Revolution wird nicht übertragen

Dienstag, 3. März 2009 , von Freeman um 12:16

Viele von euch sind sich unsicher was auf uns zu kommt. Einige sehen die Zukunft mit Bangen, andere aber mit Hoffnung. Ja es ist im gewissen Sinne ein Sterben, das Ende einer Gesellschaft die völlig pervertiert, unmenschlich und auf Lügen aufgebaut ist. Es ist doch einleuchtend, so wie bisher kann es nicht weiter gehen. Die Selbstzerstörung ist programmiert.

Andererseits ist es die Geburtsstunde für neue Formen des Zusammenlebens, wo man sich auf das Wesentliche besinnen kann, zurück zu kleineren und überschaubaren Einheiten, zu seit Jahrtausenden bewerten Regeln, auf eine Gemeinschaft die ein physisch und seelisch gesundes glückliches Leben ermöglicht, in Einklang mit der Umwelt, in Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Was ihr in der Welt tagtäglich seht und hört, die ganzen perversen künstlichen Konstrukte welche die menschliche Seele schänden und gefangen halten, sind auf dem Weg der unvermeidlichen Selbstzerstörung. Ihr geht auch dort hin, wenn ihr euch nicht davon löst. Die politischen, wirtschaftlichen und religiösen Führer die wir sehen sind Narren. Sie sind ausserdem Heuchler, Demagogen, Lügner, Diebe und Mörder und sie sind ganz sicher auch auf dem Selbstzerstörungstrip, ob mit oder ohne ihrer zusammengerafften Beute.

Einige von euch werden sich gegen diese kleine Gruppe an Psychopathen auflehnen, die alles beherrschen, und gegen die Masse an Speichelleckern, die sich ihnen unterwerfen und ihre Handlanger sind. Einige von euch wollen rebellieren und zu Guerillataktik greifen. Andere werden sich angeekelt von dem menschenverachtenden System abwenden, wollen nichts mehr damit zu tun haben. Die meisten von euch werden aber einfach wie bisher willenlos mitlaufen, schön brav funktionieren und zu allem Ja sagen, aber dann am Schluss zu Soylent Green verarbeitet und das Futter für die Neu Weltordnung werden.

Jeder hat die Wahl in die Richtung zu gehen, die er für sich persönlich richtig hält. Mein Vorschlag ist, denkt mal intensiv darüber nach, wo ihr seid, wer ihr seid und wo ihr hinwollt. Es ist schon sehr spät in diesem Spiel der Weltveränderung, deshalb bleibt nur noch Zeit sich selber zu ändern. Lasst euch nicht zu Gewalt provozieren, dann haben sie den Grund ihren Polizeistaat noch schneller durchzusetzen. Der passive Widerstand, Boykott und die Abkopplung vom System tut ihnen viel mehr weh.

Die ganzen Verbrecher an der Macht werden ihr blaues Wunder erleben. Alle werden sich bald wundern. Viele von euch meinen wir fahren jetzt nur über eine kurze holprige Strecke und denken es wird schon bald wieder gut werden. Es wird nicht gut. Es wird noch viel, viel schlimmer. Es ist bereits viel schlimmer als ihr euch vor kurzem noch gedacht habt, und hinter den Kulissen sowieso. Das dürfen wir nur nicht sehen. Bald werden sie es nicht mehr verbergen können.

Jedes mal wenn so eine Periode des Umbruchs kommt, mit Vorwarnungen über erhebliche Veränderungen, gibt es die gleiche Sorte Leute die vor gedeckten Tischen mit feinem Wein und leckeren Speisen sitzen, während Rom vor ihren Augen brennt, die Stadt die sie selber angezündet haben. Sie lachen und amüsieren sich köstlich, nichts kann sie davon überzeugen die Party ist vorbei. Ihre begangenen Verbrechen an ihren Mitmenschen zwingt sie die Realität zu leugnen, bis zur Absurdität.

Die Menschen glauben immer noch an das unsinkbare Schiff, leugnen das Loch im Rumpf, ignorieren die Schräglage, wollen so lange es geht nur feiern. Einige von euch wollen weg aus der Gefahrenzone und stellen sich der Herausforderung. Für euch sind die Aussichten gut. Es kann nicht genug betont werden, wie wichtig es ist Inventur zu machen und darüber nachzudenken, was für euch von Wert ist. Wenn ihr die Signale richtig deutet und dafür empfänglich seid, dann müsst ihr die Alarmsirenen ganz laut hören.

Es ist schon erstaunlich, wie die Mehrheit nichts davon mitbekommt und völlig taub ist. Aber die Geschichte zeigt, es ist meistens so. Ich könnte als Begründung den zügellosen Egoismus, völlige Nichtbeachtung der eigenen Umwelt, die totale Vergnügungssüchtigkeit, unermessliche Ignoranz, die unbegrenzte Selbsttäuschung aufzählen, aber es bringt nichts. Lasst die welche so eingestellt sind bleiben wie sie sind. Jeder Versuch sie aus der Illusion zu wecken ist Zeitverschwendung.

Aus der Lehre der Geschichte ist es offensichtlich, wir nähern uns einer Zeit der „Revolution“, die Veränderung der Einstellung zu den bisherigen Werten. Im Gegensatz zu früher, werden wir etwas noch nie da gewesenes erleben, es wird überall gleichzeitig passieren. Durch die Vernetzung und den Austausch von Informationen, findet ein gemeinsamer weltweiter Sinneswandel statt. Das Internet bietet die Möglichkeit des schnellen grenzüberschreitenden Gedankenaustausch und der koordinierten Aktionen.

Die Massenmedien sind eine Lügenmaschine, die nur den Interessen der Wenigen dient, um die Vielen auszuplündern und dumm zu halten. Sie dienen nur der krankhaften Gier der globalen Elite, die keine Grenzen ihres Appetits kennt. Sie werden so lange mit ihrem Zins- und Zinseszinssystem weitermachen, bis der letzte Cent aus der Hand des letzten verhungernden Sklaven gepresst wurde. Sie wollen alles, und wenn sie das haben, noch mehr. Nur es wird nicht funktionieren. Das hat es noch nie. Früher oder später werden sie die Rache der Welt gegen sich aufbringen, wegen ihrer Verbrechen gegen die Menschheit bezahlen.

Die Welt ist sehnsüchtig nach einer positiven Veränderung, deshalb die Hysterie um Obama. Nur im Gegensatz zu was viele hoffen und glauben, ist er nur die Fortsetzung von Bush, eine neue Verpackung mit gleichem Inhalt. Das System und die Hintermänner bleiben konstant, egal welche Marionette vorne zu sehen ist. Mit Obama wird sich im Grossen und Ganzen nichts ändern. Das es so ist, sieht man an seinem Entschluss Tausende neue Soldaten nach Afghanistan zu schicken. Statt den versprochenen Frieden will er mehr Krieg.

Er wird von den gleichen Monstern gesteuert, welche die Welt schon seit langem ausplündern und vergewaltigen, von Konzernen die nur an Marktanteile, Wachstum, Umsatzsteigerung und Profit denken, die Eroberungskriege führen und die allen Menschen ihren nutzlosen Ramsch gegen ihren Willen aufdrängen, davon abhängig machen, versklaven und gleichzeitig deren Kultur und Identität zerstören.

Nur, diese Vergewaltigung der Menschheit hat ein Ende. Die Revolution kommt und sie kommt in alle Städte. Sie wird am deutlichsten sich in den grossen Agglomerationen entfalten und dort alles verändern. Was das bedeutet überlasse ich eurer Fantasie. In den letzten Weltkriegen gab es Gegenden die völlig unberührt von den Geschehnissen waren, gar nicht so weit weg. Darüber sollte man nachdenken und die Konsequenzen ziehen.

Eine neue Welt wird entstehen, aber nicht die welche die Elite will. Sie wird neue Lösungen bieten, denn die alten haben nicht funktioniert. Es werden viele fortschrittliche Ideen darin enthalten sein, die immer von denen bekämpft wurden, welche am kaputten System des Raubtierkapitalismus hängen und nur im Egoismus leben. Eine Weltdiktatur werden wir nicht zulassen. Um das zu erreichen müssen wir aufhören in Parteien, Ideologien oder Religionen zu denken. Es gibt kein Links und kein Rechts, sondern nur noch wir zusammen für das gemeinsame Ziel, eine menschenwürdige Gesellschaft die in Frieden mit dem Planten lebt.

Es gibt einige gute Leute da draussen in der Welt, die für andere die Arbeit der Aufklärung und Information machen. Es ist tragisch, wie wenig sie geschätzt und unterstützt werden. Im Gegenteil. Ihre Warnungen werden als lästig empfunden, als Störung der vermeintlichen heilen Welt. Sie werden kritisch betrachtet, schlecht gemacht und falsch beschuldigt. Ihnen wird trotz eingetroffener Vorhersagen nicht geglaubt. Für die welche aber dauernd lügen und betrügen, die das Chaos angerichtet haben, wird jede erdenkbare Entschuldigung und Ausrede gefunden. Der Obrigkeit glaubt man sowieso alles. Ist ja klar, man will nur gute Nachrichten hören und sich keine Gedanken machen. Vom kommenden schmerzhaften Paradigmawechsel will man nichts wissen.

Die Arbeit der Aufklärung hat viel gebracht. Wir wissen wer die Verbrecher sind, was sie mit uns vor haben und was passieren wird. Jetzt müssen wir aber auch entsprechend handeln. In nächster Zeit werde ich weniger das vor unseren Augen ablaufende Phänomen beschreiben, sondern mich mehr um die praktischen Lösungen kümmern, mit guten Leuten die entsprechenden Vorbereitungen treffen und Veränderungen vornehmen. Die fangen bei einem selber an, im engsten Familien und Freundeskreis und in der Gemeinde in der man lebt.

Es gibt keine generelle Lösung, jeder muss überlegen was für ihn das richtige ist. Nur im kleinen kann man was erreichen, dort wo man Einfluss hat. Ich fordere jeden auf, sich selber Gedanken zu machen, aufhören zu sagen „man sollte und man könnte“, sondern was tun, je nachdem in welcher Lebenssituation man ist, Ort man wohnt, Beruf man hat und Prioritäten man setzt. Tut euch lokal zusammen, nur gemeinsam kann man die kommende Herausforderung bewältigen. Jeder hat sein Schicksal in der Hand. Ich bin sicher, alle Bemühungen werden am Schluss belohnt werden.

insgesamt 91 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Wie sang Grönemeyer vor 25 Jahren
    schon.... "Jetzt oder nie!!!"
    Man achte auf den genialen Text!

    In diesem Sinne!

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,
    vielen Dank für die vielen Beiträge, die mir die Augen geöffnet haben. Ich war monatelang täglich hier in deinem Blog und immer ganz gespannt auf neue Enthüllungen.
    Jetzt, da die Mainstream Medien anfangen, die Dramatik zu berichten, sollten wir davon ausgehen, dass der große Crash mit allen seinen Folgen nicht mehr weit ist.
    Ich lebe in der Großstadt, habe eine Eigentumswohnung und mache mir schon große Sorgen, denn ich sehe so wie Du eine große, heftige Revolution die ganze Welt aber besonders die Großstädte überrollen.
    Es wird sich meiner Meinung nach auch nicht lange ankündigen, sonder fast von heute auf morgen ein riesiges Chaos entstehen mit Plünderungen und Kriminalität.
    Soll ich weg, aufs Land? Ich habe keine Ahnung. Denn in der Stadt hat man sicherlich auch gute Möglichkeiten Menschen zu helfen, sofern man überlebt?

  1. Anonym sagt:

    Man vermutet, dass eine Revolution gegen die Banken in GB erfolgen wird. Es ist die Rede vom Militäreinsatz :-( gegen die Bevölkerung.

    http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=632
    5&Itemid=314
    http://www.express.co.uk/posts/view/86981/MI5-alert-on-bank-riots

  1. Anonym sagt:

    Stimme Dir voll und ganz zu!!! Hoffe aber, dass das nicht Dein Abschied von SchallundRauch ankündigen soll.

    Auch wenn Du sicherlich nicht genügend Anerkernnung und vor allem auch Gegenleistung für Deine Arbeit erhälst,...so ist Deine Arbeit doch sehr wichtig und auch wenn Du es vielleicht noch gar nicht wahrgenommen haben solltest:

    Du bist bereits eine unverzichtbare "Führerperson" einer ganzen "Bewegung" geworden. Zusammen mit den anderen großen Truthern, hat Deine Energie und Deine Leidenschaft, gegen den alltäglichen Wahnsinn, die Ungerechtigkeit und die Lügen zu kämpfen, dazu geführt, dass sich die Leute zusammenfinden und organisieren. Nichtzuletzt Deine ersten Treffen (nun schon das 3.!), Deine Interviews und Aufrufe zur Interaktivität (Stammtische und Reporter), haben den Leuten Mut gemacht tatsächlich tätig zu werden und nicht immer wieder zu verzweifeln, dass man ja doch nichts ändern könne.

    Darum mal eine Vorhersage von mir: Sollte dieser Blog nicht mehr geführt werden oder nicht mehr permanent unter Deiner Redaktion aktualisiert werden, wird die gesamte jetzt in Fahrt kommende Bewegung/Energie (eine Bewegung wird es erst noch) verpuffen.

    Das wäre eine Katastrophe. Da stimmt mir doch sicher jeder zu, oder?

    Ich lese immer wieder, dass diese Seite zur täglichen Lektüre vieler geworden ist!

    Wenngleich ich Deinen Punkt sehr gut verstehe, dass Du Dich für die kommende Zeit selbst vorbereiten musst und in eine nächste Phase treten musst (vom Aufklären zum Praktizieren) und darüber hinaus das ganze nur über Spenden betreiben kannst (die vermutlich dürftig ausfallen/nicht zum Leben reichen).

    Trotzdem:
    Bleib uns erhalten! MAch weiter, Du warst ein Funke (der manchmal auch echt scheiße weh tun kann) und bist jetzt eine Flamme, die nicht ausgehen darf.

    LG

  1. Anonym sagt:

    da hab ich ja nochmal Schwein gehabt, den Acker gleich neben dem Haus und einen Brunnen nicht weit weg

  1. Anonym sagt:

    Hi Freeman !
    Du leistet sehr gute arbeit mit deinen Artikeln. Ich schaue regelmässig rein.
    Nur sehe ich deine arbeit als die entlarvung der illusion - der matrix.
    Es gibt NIX zu TUN , außer sich selbst vorzubereiten, und zwar jeder für sich , in seinem EIGENEN Innern.
    Alles andere ist Paranoid - man kommt aus dem spiel nicht raus wenn man sich darauf beschränkt die Schuldigen zu suchen. Was jetzt in diesem Moment dem Untergang geweiht ist , nennt sich EGO - und das wird immer stärker , je mehr widerstand man aufbaut.
    Ich warne jeden mitleser dieses blogs vor blindem aktionismus - aufklärung ist gut - aber man sollte sich davor hüten aus deinen informationen eine widerstandsbewegung aufzubauen.
    Laßt den amokläufer names "Der VERSTAND" los. Verbindet euch wieder mit dem LEBEN . Mehr ist NICHT NÖTIG. Keine Vergangenheit - Keine Zukunft - NUR DAS JETZT !!

    alles gute
    alex

  1. BRAVO FREEMAN! EINFACH NUR BRAVO!
    Besser kann man es nicht formulieren!

    "Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."

    M. Gandhi

  1. Anonym sagt:

    Lieber Freeman,

    auch ich möchte mich herzlich für Deine Arbeit bedanken. Ohne Menschen wie Dich wären wir längst nicht so weit.

    Aufklärungsarbeit ist eine mühsame Sache, wie ich es auch täglich erlebe. Nun, nach vielen Monaten, zeigen sich die Früchte. Die Menschen in meiner direkten Umgebung räumen die Bankkonten, kaufen Land, kündigen die Lebensversicherungen, verweigern Medikamente und Impfungen und informieren sich mittlerweile selbständig.

    Ich selber habe heute die ersten Langzeitlebensmittel bestellt.

    Alles liebe und vielen Dank nochmal!

    Sylvie

  1. in motion sagt:

    Hallo Freeman,
    Ihr Beitrag ist hervorragend und entspricht meinen Einschätzungen zur Situation vollkommen. Wenn Sie es gestatten, möchte ich ihn gern unverändert meinem Freundes- und Bekanntenkreis als abschließenden Weckruf senden. Ich fühle mich inzwischen ohnmächtig gegenüber der Verweigerungshaltung befreundeter Menschen, endlich die Gegenwart und das was vor uns liegen wird, als das zu begreifen, was es ist, eine Systemskrise.
    Mit besten Grüßen und der Hoffnung, daß Sie unermüdlich weiter Aufklärungsabreit leisten. Vielen Dank dafür.

  1. Anonym sagt:

    Hallo ! Endlich, endlich Freeman wird es mal konkret, wenn es darum geht, was jeder Einzelne macht bzw. machen will, damit wir beginnen auszusteigen und der neuen Gesellschaftsordnung ein ganzes Stück näher kommen.
    Rudolf Bahro sagte, man müsse einfach nur die Energie weitestgehend herausnehmen aus dem System.
    Aufklärung über den Betrug des jetzigen Systems an uns ist wichtig, aber es kann sehr, sehr stärkend für alle hier sein, wenn wir erfahren, wie jeder von uns konkrete Schritte plant und ausführt für eine neue Gesellschaft.
    Das regionale Zusammenschließen von Verbündeten und Interessenten ist enorm wichtig, damit das Ganze ein Gesicht bekommt.
    Ich habe bereits vor einem Jahr einen Aktionsplan aufgestellt, was alles getan werden muß, dass es voran geht.
    Das erfolgreiche Einbringen der Petition über ein einheitliches Grundeinkommen in den Deutschen Bundestag ist da nur ein Stein in der Mauer der neuen Ordnung.
    Ich schlage vor, ein Forum einzurichten, wo man sich über Aktionen der Veränderungen im Netz austauscht.
    Vielleicht gibt es das ja schon???
    Ich selber bin dabei mit einer guten Freundin um Leipzig einen Bauernhof zu kaufen und diesen aufzubauen und eine Oase des Glücks für Menschen, die uns besuchen, zu erschaffen.
    Die große Kunst ist es allerdings, sich weitgehend aus diesem monetären System herauszuhalten.
    Gut, dass wir den Bauernhof bar bezahlen können. grins.
    Abgesehen von uns gibt es in Leipzig auch andere Projekte, die sich mit dem Thema beschäftigen.
    viele Grüße

  1. Anonym sagt:

    Ich habe eine Frage bezüglich der Argumentationsstrategie zu diesem Argument, welches ein Bekannter letztens äußerte: "Auch wenn die Krise schlimmer wird - die Menschen werden trotzdem weiter Bedürfnisse haben. Folglich kann die Wirtschaft zwar stark darunter leiden, aber desswegen wird nicht alles zusammenbrechen."

    Wie würdet Ihr diesem Argument entgegnen?

  1. simpel sagt:

    tut mir Leid, aber ich kann deine im 2. Absatz beschriebene Vorsehung / Euphorie nicht teilen;
    ich denke nicht, dass es sich so entwickeln wird - selbst wenn es wahrscheinlich das Beste wäre, sich "in die Steinzeit" zurückkatapultieren zu lassen..

    Ich halte ein Endzeit-Szenario ala Mad-Max leider für viel wahrscheinlicher, wenn wir (die Völker) nicht in den nächsten Jahren uns selbst zu retten im Stande sein sollten.

    Die Menschheit wird sich definitv nicht allesamt dem modernen Technik-Markt oder das postmoderne, emanzipierte Denken ettlicher - besonders städtischer -Frauen nehmen lassen..

    Uns wurden durch die anfänglichen Vorteile des monetärischen WährungsSystems einfach zu viele extravagante Möglichkeiten eröffnet, unseren sozialen Standard, den Lebensstandard mehrerer mittel- hochständiger Generationen über ein adäquates Maß hinaus zu steigern.

    Jedem, der über das nötige "KleinGeld" verfügt, leistet sich exklusive Kleidung, Essen, Reisen.. - konsumiert nach Lust & Laune.
    Auch exklusive Partys & Freunde;

    Was wird passieren, wenn nun alles zusammenbricht, ein Drittel der Gesellschaft dies von heute auf morgen aufgeben muss?

    Sicher wird nicht jede verklärte Seele, nicht jedes Mitglied einer exquisiten Einrichtung wie z.B. dem MilliadärsClub oder auch viel verbreiteterer 1.Klasse Lobbies dies akzeptieren.
    Selbst ich, wenn ich über gewisse Privilegien der "Schönen & Reichen" verfügen würde, würde mich und meinen Familien-Clan garantiert nicht so ohne Weiteres mit dem Allgemeinen Pöbel gleichsetzen wollen - nachdem die Familie sich über Generationen ein high-society Leben erkaufen konnte...

    Ist rübergekommen, wie skeptisch ich der kampflosen Revolution - der "stillen" Umwandlung der Gesellschaft gegenüberstehe?!

    Und was natürlich als aller Erstes zu erreichen wäre, die Kontrolle über unsere Medien zurück zu erlangen - denn ohne diese, wird es unmöglich werden - effektiv an die breite Masse heranzutreten und ihnen die fatale Lage ihres antrainierten Lebensablaufes und die Notwendigkeit etwas Grundlegendes daran zu ändern, begreiflich zu machen!

    so long..greetz by

    simpel

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,
    ich befürchte chaotische Zustände. Anarchie pur.
    Damit ist auch die relativ friedliche Zeit vorbei.

    Wie siehst Du das ?
    Gewinnt der Überwachungsstaat oder die Anarchie ?

    Gruss
    Martin

  1. Anonym sagt:

    hat jemand eine idee ob es nicht so etwas wie ein netzwerk gibt wo man sich mit gleichgesinnten austauschen und verabreden kann? also lokal jetzt, sowas wie studivz für NWO gegner ;))

  1. Lieber Freeman,

    Deine Worte sind wie Balsam für die Seele, danke!

    Gestern Abend sagte ich noch zu meiner Frau, dass ich mir überhaupt nicht vorstellen kann und auch nicht vorstellen will, dass die "Elite" ihren Plan, in all ihrer menschenverachtenden Paradoxie, vollziehen kann/wird und auch nicht, dass die Menschheit, aufgrund der bestehenden und noch größeren auf uns zukommenden Probleme, zurück ins Mittelalter versetzt oder gar zerbombt wird.

    Und ich hoffe sehr, dass die ganzen kriminellen Machenschaften auffliegen werden und dann die Strippenzieher, ihre Souffleure, Helfer und Helfershelfer in der Politik, Wirtschaft UND den Medien ENDLICH zur Rechenschaft gezogen werden - ALLE!

    Meine heutigen Buchempfehlungen lauten:

    "Die Super-Klasse: Die Welt der internationalen Machtelite" von David Rothkopf

    und

    "Die neuen Herrscher der Welt: Und ihre globalen Widersacher" von Jean Ziegler

    Habt keine Angst, alles wird gut, wir sind ganz viele, hochmotivierte, intelligente Menschen, auf der ganzen Welt, vergesst dennoch nicht, Vorsorge für die nächsten Monate zu treffen, Freeman hat genügend dazu geschrieben.

    Codex Alimentarius

  1. Anonym sagt:

    Solte es mal zur großen Revolution kommen wird es wahrscheinlich die letzte sein die die Menschen auf diesem Planeten erleben werden. Sie wird wahrscheinlich weltweit (eventuell nach und nach) stattfinden. Dananch wird es wohlmöglich weltweit Frieden geben. Militär und Geheimdienste sind danach abgeschafft, denn das waren stets die Unruhestifter schlechthin. Außerdem wird den Menschen endlich klar werden, dass sie schon seit Jahrhunderten von Politik (und Medien in diesem Jh.) an der Nase herumgeführt wurden. Denn die Aufklärung ("Akteneinsicht") danach wird gewaltig sein.
    Eventuell beginnt ab diesem Moment eine neue Zeitrechnung weil den Menschen klar wird, dass sie selbst bei den Religionsgeschichten belogen wurden.
    Wann ist die Revolution zu Ende 2012 ? Angeblich fängt ja der Maya-Kalender ab diesem Jahr wieder mit dem Jahr 0 an ?
    Landen dann eventuell Außerirdische auf der Erde um uns in die Universum-Föderation aufzunehmen da wir Erdlinge ja nun endliche eine soziale EINHEIT geworden sind, oder anders ausgedrückt das irdische "Experiment" Homo-Sapiens geglückt ist ? (sofern es denn eines war ?)
    Oder ist die Erde 2012 zerstört und alles menschliche Leben ausradiert weil die Machtelite vor ihrem Untergang noch die Atombomben gezündet haben um auch den Pöbel mitzureißen ? So nach dem Motto "Wenn ich Elitärer nicht überlebe soll das dumme Volk auch nicht überleben !!"
    Damit wäre dann übrigens das "Experiment" Homo-Sapiens gescheitert. Unsere "außerirdischen Zuchtväter" (sofern es sie denn gibt) würden dann ins Logbuch schreiben: Experiment Homo-Sapiens gescheitert, da Spezies nicht überlebensfähig d.h. zu aggressiv war !!

    Filmemacher könnten jedenfalls das Drehbuch durchaus "THE LAST REVOLUTION" nennen ;-)

  1. Anonym sagt:

    Freeman, DANKE

    ich bete für die Weiterentwicklung der Menschheit zu einem organischen Miteinander, in dem keiner wichtiger ist als der andere, wo ein jeder einzelne ein verantwortungsvolles und selbstbestimmtes Leben im Einklang mit dem Planeten führt. Wo wieder Platz ist für Verspieltheit bis ins hohe Alter, wo nicht Angst die öffentliche Meinung und Handlung bestimmt, sondern Zuversicht und Lust am Leben. Und man so erfüllt ist, vom wunderbaren Augenblick, daß man sich nicht mit künstlicher Erfüllung à la MediaMarkt und Porsche selbst verarschen muß.
    Amen

    Übrigens habe ich fest vor, zum SchallundRauchtreffen zu kommen

  1. Chris24 sagt:

    Lieber Freemann,

    ich bewundere wie Du die momentane Situation in wenigen Worten gekonnt zusammenzufassen verstehst und daraus die für uns resultierenden notwendigen Konsequenzen ableitet und auf den Punkt bringst.
    Du sprichst mir damit aus der tiefsten Seele!
    Vor kurzem habe ich zum Zeitgeschehen eine kleine Geschichte geschrieben, die ich Dir nicht vorenthalten will:
    (Du darfst - aber mußt sie hier nicht mit veröffentlichen!)
    Liebe Grüße
    Christoph

    Anbei die Kurzgeschichte:

    "Götterdämmerung"
    An diesem Tag gab es nur fahles und zugleich unheimlich wirkendes Licht.
    Schwere graue Wolkentürme durchmischt mit schwarzen bedrohlichen Wolkengebilden standen am Himmel, dazwischen nur winzig kleine gezackte Einschnitte mit tief dunklem Stahlblau.
    Dahinter stand ein Licht, das nicht von dieser Welt zu sein schien. Es war sowohl durchdringend und doch zugleich nicht wirklich vorhanden. Es schien vom Himmel zu schießen und war dennoch von der blassen Kraftlosigkeit eines frühen Dezembermorgens.
    Es lies beinahe jeden innehalten, erstaunen und zugleich tief bis ins Innere mit immer größer werdender Unruhe frösteln.

    Das Bellen der Hunde verstummte.

    Die Spannung wurde nun für viele unerträglich, es war einfach nicht auszuhalten. Manche fingen an wie irrsinnig auf der Stelle zu traben, andere rannten kopflos und voller Panik in ihre Häuser, wieder andere versuchten das unübersehbare mit aller Kraft zu ignorieren. Nur die Neugeborenen und die ganz jungen Kinder, sowie wenige andere schienen von tiefer freudiger Vorahnung und Freude erfüllt zu sein.

    Zunehmend verdunkelte sich der Himmel nun, schnelles Treiben der dunkelsten und schwärzesten Wolken verwoben mit feinstem Ewigkeitslicht tanzte in wildem innigen selbstvergessenem Spiel zunehmend bedrohlicher am Firmament.
    Das Licht wurde jetzt noch unwirklicher und dabei zugleich immer schwächer. Es war solch eine Aktivität zu sehen und zugleich lastete eine schwerlastende Stille über allem, die alles zu verdichten schien.

    Ein Politiker mit glasigen Augen, aber sehr korrektem Aussehen, bemühte sich im überlegenen Stil noch schnell zu sagen, dass zu keinem Zeitpunkt irgendeine Gefahr für die Bevölkerung aufkommen werde, denn man sei grundsätzlich und im Prinzip auf alles gut vorbereitet.
    Danach hieb er wieder - völlig unbeirrt und bar jeglichem Gespür für diesen Augenblick - in gewohnter Manier auf seine Koalitionspartner ein, dass es nur so krachte.

    Die unheimliche Stille draußen blieb und zugleich fing langsam ein starker eindringlicher Ton anzuschwellen. Diesen Ton kannten viele bereits aus Ihren tiefsten und finstersten Alpträumen, er drang bis ins Mark ein und schmerzte dort in blitzenden und zugleich kochenden Stechfarben. Das gab vielen den Rest.

    Schwarze Raben flogen fluchend und schimpfend vom Wind gebeutelt ins Nirgendwo.
    Der ganze Himmel schien sich nun zu drehen - und zugleich mit der Erde zu verbinden. Bereits in diesem Augenblick war nichts mehr wie es war.
    Obwohl der Himmel sich komplett durch schwarze unsagbar schnell drehende Wolken verdunkelt hatte, gab es immer noch dieses unglaubliche Licht.
    Zunächst schreiende Kleinkinder wurden auf einmal ruhig und in Ihren Augen war zu lesen, das sie bescheid wussten. Ganz allmählich wurde eine, diese kleinen süßen Erdwesen durchstrahlende, zutiefste innere Freude erkennbar, die sich manchmal sogar auf die Mütter übertrug.

    Unter den meisten anderen Menschen brach nun die blanke Panik aus. Ein Autofahrer wurde vom Sturm gegen einen Baum gedrückt. Sinnlos blähte sich auf der Beifahrerseite der fetten Edelkarosse der Airbag auf, während das käseblass Gehirn mit seinen imposanten Windungen in abartiger Schönheit langsam blutig tropfend durch das Fenster quoll.

    Der unerträgliche Ton schien nun das Trommelfell zum Platzen bringen zu wollen und dann

    - dann waren Himmel und Erde eins!!! -

    Autos, Häuser, Bäume, Menschen alles flog durch die Luft. Alles wurde von dieser unvorstellbaren und wahrhaft unbeschreiblichen Naturgewalt auf seine Festigkeit und Tauglichkeit überprüft. Wenn überhaupt beschreibbar so muss man sich hier den Moment des Aufwachens in einem seiner schlimmsten Alpträume vorstellen.

    Dieser Sturm schien nicht aufhören zu wollen, er war gewaltsam und radikal. Er war direkt alles treffend und schauerlich materiell und von überirdisch anmutender Kraft.

    Nichts blieb wie es war, da wo vorher Erde war, war plötzlich Wasser. Da wo vorher Wasser war entstand neues Land. Alles schien sich neu zu durchmischen und aufzuteilen zu wollen. Die Erde machte Frühling und Herbst zugleich, sie räumte auf, prüfte und verwarf, um dann neu zu ordnen und auszusähen.

    Das Schwarze es verschwand, der Sturm legte sich und ein tiefes strahlend kraftvolles Blau tat sich im äußersten Osten nochmal kurz auf. Im Westen versank ganz allmählich die Sonne in einem roten mit irdischen Worten unbeschreibbaren Blutrausch liebevoll die verwandelte und erneuerte Erde zudeckend.

    Es war totenstill nur erstaunlicher Weise hörte man irgendwo in der Ferne ein Baby fröhlich lallen. Mit seinem Feinen noch gänzlich unverdorbenem Gehör lauschte es zutiefst verklärt und verzückt dem tief aus der Erde heraustretenden zufriedenen und lustvollen Stöhngeräuschen zu.

  1. Anonym sagt:

    Sehr schön geschrieben! Ob man Deine Meinung über den Inhalt teilt, das sei mal dahingestellt. Gut geschrieben ist es allemal! Danke!

  1. Anonym sagt:

    ich lese nun schon seit ein paar Monaten deine Artikel und bin fast in allen Dingen gleicher Meinung nur bezüglich Klimawandel und Öl, da hab ich meine Probleme.
    Jetzt habe ich noch eine Frage zu dem Artikel:
    Gäbe es denn ein System, das den Technologie- und Lebensstandard halten würde, aber gleichzeitig die Natur und die Menschenrechte beachten würde??

  1. pantarhei sagt:

    ... alle schreiben Kommentare, da ist die Hemmschwelle offenbar gering! Aber wieso kommen dann nur 7 Leute zu unserem Treffen in Berlin?

    "Es gibt nichts Gutes ausser man tut es!"

    Heute abend 19.00 gibt es wieder die Chance etwas gutes zu TUN; also schwingt euren Hintern vom Fernseher weg und begebt euch zum COOP in Bln. Siehe Stammtisch-Seite.

    Ganz allgemein: geht zu den Stammtischen und zu den Treffen! Denn was geschieht ist schlicht UNRECHT.

    Ein kleiner Wechsel der Perspektive ist notwendig - und dieser Wechsel kann sehr mächtig sein. Für mich ist ein Schluck Quellwasser in den Bergen LUXUS und das lässt jede Cocktail Party alt aussehen! Konsumdenken ist anerzogen, fragt euch mal woher diese 'Erziehung' (Gehirnwäsche?) kommt...

  1. @ anonym, 3. März 2009 14:50 hat geschrieben:

    "Jetzt habe ich noch eine Frage zu dem Artikel: Gäbe es denn ein System, das den Technologie- und Lebensstandard halten würde, aber gleichzeitig die Natur und die Menschenrechte beachten würde??"

    Deine Frage wurde zwar an Freeman gerichtet, erlaube mir dennoch, diese mit einem Zitat von Jacque Fresco zu beantworten:

    "Wenn wir, Menschen, verstehen, dass es die Technologie ist, die durch menschlichen Einfallsreichtum entwickelt wurde, welche die Menschheit befreit und unsere Lebensqualität steigert, dann werden wir erkennen, dass der wichtigste Schwerpunkt, den wir haben können, der des intelligenten Managements der Ressourcen der Erde ist. Denn es sind diese natürlichen Ressourcen, aus denen wir die Materialien gewinnen, die wir brauchen, um unseren Weg des Wohlstands weitergehen zu können. Wenn wir das verstanden haben, können wir sehen, dass Geld im Wesentlichen eine Barriere zwischen uns und diesen Ressourcen darstellt, denn fast alles hat eine finanzielle Ursache. Warum brauchen wir Geld, um diese Ressourcen zu erhalten. Wegen der realen oder angenommenen Knappheit. Gewöhnlich zahlen wir nicht für Luft und Wasser, weil es im Überfluss vorhanden ist. Es zu verkaufen wäre sinnlos. Logischerweise folgt daraus: Wenn Ressourcen und Technologien, die verwendbar sind, um alles in unseren Gesellschaften zu erschaffen, wie etwa Häuser, Städte und Transport, in einer ausreichenden Menge verfügbar wären, gäbe es keinen Grund irgend etwas zu verkaufen. In gleichem Maße gäbe es keinen Grund einen Job zu haben, wenn Automation und Maschinerie technisch so fortgeschritten wären, dass sie die Menschen von ihrer Arbeit befreien könnten. Wenn man sich dieser sozialen Aspekten annehmen würde, gäbe es keine Grund überhaupt Geld zu haben. Also bleibt als letzte Frage: Haben wir auf der Erde genug Ressourcen und technologisches Verständnis, um eine Gesellschaft mit einem solchen Reichtum zu erschaffen, dass alles was wir haben nun ohne Preisschild erhältlich wird und ohne die Notwendigkeit der Unterwerfung durch Arbeit Ja, haben wir: Wir haben die Ressourcen und die Technologie, um dies zu ermöglichen. Dies geht einher mit der Fähigkeit den Lebensstandard so stark anzuheben, dass die Menschen der Zukunft auf unsere heutige Zivilisation zurückblicken werden und spotten, wie primitiv und unreif unsere Gesellschaft war."

    Mehr Antworten auf Deine Fragen findest Du möglicherweise hier

  1. Illuminator sagt:

    Nicht doch. Es ist noch zu früh und alles viel zu schnell. Vor 2012 bin ich nicht fertig mit meinen Vorbereitungen. Also soll es lieber noch eine Weile vor sich hin"merkeln" ^^

  1. Anonym sagt:

    Jean Ziegler hat es kürzlich bei SF Giacobbo und Müller-bald kommt eine Revolution in der Schweiz...Herr Ziegler, hat davon euch längst gewarnt und ihr hat ihm aus gelacht und jetzt?

  1. Anonym sagt:

    "Die Revolution wird nicht übertragen" ???

    na das erinnert sehr stark an den hugo ! wie wurde er uns hier gezeigt wie ein MONSTER das faschistische sprüche gegen bush prädigte aber so war es nicht so wurde es uns in den medien verkauft... warum ? die haben ihr Öl wieder in die hand genommen na das passte den usa nicht da versucht man halt einen putsch von innen... wie geht das am einfachsten ? kontrolliere die medien... das scheiterte... da die menschen herausfanden das es alles nur show ist und gelogen ! aber besser man sieht sich die dokumentation einamal an ! am besten noch mit dem nörgelnden nachwuchs... damit auch jeder 12 jährige hiphoper versteht was der fernseher für eine macht apperat ist und bis jetzt die hauptrolle im infokrieg war... !

    Th Revolution will not be Televised-Arte Doku auf Deutsch

    info:
    Venezuela, 2002 - Präsident Hugo Chávez regiert seit vier Jahren und verspricht mehr Demokratie, mehr Bildung, eine Landreform und die Umverteilung der Gewinne des viertgrößten Ölexporteurs der Welt zugunsten der armen Bevölkerung. Aber er hat starke Gegner in der Wirtschaftselite und so kommt es am 11. April 2002 zum Putsch. Chavez wird verschleppt, der Kampf um die Macht entbrennt. Durch einen Zufall ist das Filmteam genau zu diesem Zeitpunkt im belagerten Präsidentenpalast und dokumentiert die dramatischen Ereignisse der folgenden Stunden und Tage

    The Revolution will not be Televised

    Wie lange noch bis der letzte maulheld chekt das wir schon längst im orwelschen staate leben

    es sollte vor lauter absurden und idiotischen gesetzen der überwachung speicherung katalogiesierung... So sichtbar sein warum leugnet der mensch eigentlich tatsachen die ihn betreffen ? es ist ganz einfach

    die angst vor zu starken veränderungen...in seinem persönlichen umfeld ... ich glaube die meisten der unter und mittelschicht sind schon so abgerichtet das sie dir ins gesicht sagen wir wollen sogar den status quo behalten !

    du schaust in sein leeres gesicht denkst an die videos der letzten monate den krieg die ganze absurdität und gleichgültigkeit auf dieser welt und verstehst...

    *die haben aber einen gutten job gemacht*

    dank freeman sieht man etwas deutlicher und kritischer durch die medien...

  1. Anonym sagt:

    an all jene, die denken, dass nach dem Chaos eine bessere Zeit anbricht:

    Wie könnt ihr denn nur glauben, dass die herrschende Klasse

    1. Das Chaos nicht geplant und bereits die Lösung in der Tasche hat (NWO, Ausbeutung und Dezimierung der Menschen)

    2. Es zulassen wird, dass wenige versuchen das Bewusstsein der Gesellschaft zu verändern, so dass alle friedlich und ohne Kapital-Elite in Harmonie miteinander und der Natur leben?

    SIE WERDEN ES NICHT ZULASSEN! Bevor wir Erfolg haben, schießen die uns zusammen oder schicken uns in einen Weltkrieg!

    Ich möchte nicht, dass Ihr glaubt, dass ich nicht Eurer Meinung bin und mir das nicht wünsche, aber ich zweifel daran, dass ohne größeren Widerstand die herrschende Kapitalelite es zulässt, dass man das monetäre System und damit ihr dasein abschafft. es gibt sie seit tausenden von jahren!

    Ich plädiere selbst ständig dafür, die Kooperation einzustellen - dann stürzt das System! Allein was danach passieren soll habe ich KEINE Ahnung!

    Eines ist klar: Wenn die Lücke nicht geschlossen wird (mit einem neuen besseren und gerechteren System), dann wird das monetäre System (in der einen oder anderen Form) ganz schnell zurückkehren. Das ist der Grund, warum die Spitze der Pyramide unendlich über uns lacht, weil es ihnen egal sein kann, was unten für Umstürze passieren. Scheißegal!

    Was ist nach Ghandi in Indien passiert? Was hat es gebracht? Die Engländer sind weg (sind sie das wirklich?). Und nun?

    Bitte vergesst nicht, dass die Masse den Drang zur Ignoranz hat und lieber für dejenigen kämpft und ihr Leben gibt, die ihnen sagen wo es lang geht, die sie mit glitzernden Tand beeindrucken und erklären wie toll doch die Konsumwelt ist, als sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.

    So war es leider immer und wird vermutlich immer so bleiben.

    Selbst wenn hier alles in Schutt und Asche liegen würde, würde uns die Mehrheit immer noch nicht glauben und uns auslachen, wenn man propagiert: Wir müssen zurück zur natur und zum autonomen Leben wie vor Urzeiten. Das dieses autonome Leben auch mit Autos und Computern möglich wäre - soweit denken die doch gar nicht.

    Medienschublade: Sollen wir etwa wieder in Fällen rumlaufen und in Höhlen leben?...Gelächter...und nun zum Sport.....

  1. freedom.of.mind sagt:

    Ich denke das wenn ein gesteuerter und gewollter Crash kommt, um ihre tolle neue Ordnung an die (vorübergehende) Macht zu putschen, es zu unserer Entwicklung als menschliches Kollektiv zurück zu Verantwortung und Einklang mit der Erde und dem Gesamten dienen wird. Es geht um innere Evolution, daher stimme ich dem Post von Alex (13:18) weiter oben zu. Wer sich um sein Überleben sorgt, sollte vielleicht neben der Frage was wirklich bedeutsam in seinem Leben ist, sich einen kleinen Vorrat anlegen, allein um die Nerven bissl zu beruhigen.
    Da empfehl ich mal:

    www.survival4u.org

    Sehr informativ und für jeden Geldbeutel Tipps. Schusswaffen, Gold & Silber u.ä. halt ich für kontraproduktiv, es wird nicht wirklich um Crashgewinnler oder Hardcoresurviving ala MadMax gehen,eher das wir wieder merken, das wir zusammengehören und nur gemeinsam weiterkommen.

  1. futura sagt:

    Zukunft 2069 im Einklang mit der Natur - vielleicht ein Lösungsanzatz

    Wie könnte die Erde im Jahr 2069 aussehen? Eine Geschichte mit vielen tollen Ideen, manchmal etwas zu ausschweifend erzählt. Aber darum geht es nicht. Viele Seiten des menschlichen Lebens Kindheit, Jugend, Maturareise, Ernährung, Mobilität, Wohnen. Alles wird so richtig zum Träumen erzählt.
    Der Autor Heinz Göd ist Österreicher und Ingenieur, das merkt man der Geschichte an. Sie hat mir ausnehmend gut gefallen.

    Gibt es auch im Buchhandel.

    Heinz Göd Zukunft 2069 Im Einklang mit der Natur

    http://home.pages.at/goedhe/GOD_Deutsch/Zukunft/2069Buch/Buch_kapw_fs.html

  1. Anonym sagt:

    Die Zeit ist reif für eine Revolution wie 1918: von heute auf morgen gab es damals in Europa keinen Adel mehr, keine Könige und keine Fürsten.

    Es ist nun an der Zeit für eine weitere Revolution: Der Geldadel muss genauso entmachtet werden wie der Hochadel 1918.

    Danach wird - wie in der Zeit von 1918 bis ca. 1923 - das totale Chaos herrschen. Aber da müssen wir durch.

  1. Anonym sagt:

    @martin um 13:58....Bitte hab keine Angst vor der schönen Anarchie! Vor was Du Angst hast, nennt sich Anomie. Anarchie ist nicht ganz das, als was es seit bald hundert Jahren dargestellt wird.

  1. Anonym sagt:

    Da waren es noch 10 (Bundesländer)

    "Eine Verringerung auf 10 Bundesländer wäre sinnvoll," bestätigt der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Klaus Zimmermann. Er hat auch schon eine Vorstellung davon, welche Bundesländer alleine bleiben dürfen. Im Interview mit «Bild.de» berichtet er über seine Zukunftsvisionen des neuen Deutschlands.

  1. Anonym sagt:

    freiheit vs martial law. wird intressant, wenn wir die freiheit als wahre freiheit annehmen, werden sie mit ihrem martial law ganz schön blöd aus der wäsche gucken, denn dann ist es vollkommen überflüssig. hihihihi

  1. Anonym sagt:

    Die Kernaussage ist, daß jeder in seinem kleinen "Micro-Kosmos" mit Veränderungen beginnen muß. Was mußten sich meine Eltern anhören, als vor rund 30 Jahren der erste Leserbrief von mir in einer großen Tageszeitung erschien. Vom Revoluzzer-Sohn wurde gesprochen, vom Querulanten... dieses Revoluzzertum (m.E.im positiven Sinne) begleitet mich seit meiner Kindheit. Fest steht auch, daß die Massen praktisch nicht zu bewegen sind. Egal welches Thema - auf die Straße bekommt man diese Ignoranten nicht. Sie demonstrieren für ein "weiter-so", wenn es um ihren eigenen Hintern geht (siehe Opel,Schaeffler...) - aber sobald es um die fundamentalen Dinge der Gemeinschaft/Gesellschaft geht ( Persönlichkeitsrechte, Schnüffelstaat, Demonstrationsrechte...) FEHLANZEIGE ! In Sachen Gewalt muß ich etwas widersprechen - der Polizei -und Schnüffelstaat kommt so oder so (bzw. ist bereits installiert) - Gewalt muß immer ein Option bleiben; verneint man das, beraubt man sich um Möglichkeiten die ggf. doch opportun sein könnten. Man kann sich aus vielen Dingen ausklinken:
    Ich z.B. habe letztes Jahr mein Auto verkauft, Kreditkarte gekündigt, beim Handy kommt immer der Akku raus, im Netz via Tor/noscript/adblock/useragentswitcher unterwegs (wenigstens etwas), kein online-banking, keine Einzugsermächtigungen, nur Barzahlungen, aber auch so Dinge wie "keine Veröffentlichung in Adressbüchern, Widerspruch gegen automatisierte Auskunft aus dem Melderegister, Widerspruch gegen die Weitergabe von Daten an Parteien, Beantragung eines "alten" Personalausweises bevor der Schäuble-Paß kommt, Teilnahme an eben o.g. Demonstrationen, Navis nur, wenn es unbedingt sein muß...da wartet jede Menge Arbeit auf den, der es will.
    Wir werden eine (de facto) Nullzinspolitik erleben - warum den Banken sein Geld überhaupt noch zur Verfügung stellen ( die Frage stellt sich auch, wenn man Zinsen bekommt)
    Hinzu kommt auch eine Orientierung hin zur Qualität: Keine Unterstützung der Discounter im Non-Food-Bereich (und damit Ausbeutung der "Neuen Welt"), möglichst unverarbeitete Lebensmittel (jeder Verarbeitungsprozeß kostet Geld und Qualität).... so könnte man seitenlang fortfahren.
    Die Krux ist: Je mehr die Prinzipien von möglichst vielen Menschen verinnerlicht und gelebt werden, desto schneller zwingen wie "sie" in die Knie.

  1. Anonym sagt:

    Auf in die friedliche Revolution...

    Das Internet hat wahrlich der Himmel geschenkt....

    Mein Lieblingszitat:

    "Also...Cocteaus Plan zufolge, bin ich der Feind

    ...weil ich gerne denke, ich lese gern. Ich bin für Redefreiheit und für Freiheit der Wahl. Ich bin ein Typ der gern in einer schmierigen Kneipe hockt und sich fragt:" Nehme ich ein T-Bone-Steak oder ne Riesenportion Spearrips mit richtig schön fettigen Pommes dazu ?" Ich bin cholesterinsüchtig, ich will Speck, Butter und mir tonnenweise Käse reinhauen. Ich will ne fette Havanna so groß wie Cincinnati in der Nichtraucherzone rauchen. Ich will nackt mit grünem Wackelpudding beschmiert durch die Strassen laufen und ich will mir die Freiheit nehmen den Playboy zu lesen. Warum ? Weil ich das Bedürftnis dazu verspühre.

    Weisst du wie die Zukunft aussieht ?

    Wie ne 47 jährige Jungfrau, die in nem beige-farbigen Pyjama rumsitzt, einen Bananen-Brockoli-Shake trinkt, und singt "Ich bin das heisseste Wiener-Würstchen."

  1. Anonym sagt:

    Geld ist nur da um dem Egoismus zu

    Gib mir die Kontrolle über die. Währung
    eines Landes und es ist mir egal wer die Gesetze macht.

  1. Anonym sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=9SW1SOkTDeI&feature=related

    Talking About (911) Revolution

    Greets and Respect to the Webmaster and the Visitors.
    Nice place here, for meeting other people.

  1. Anonym sagt:

    Hey Freeman,

    die meisten Menschen brauchen jemanden der ihnen Kraft gibt. Sie müssen sich jemandem anschliessen können, sonst tut sich gar nichts.
    Ich selbst weiss auch nich, wo ich mich mit gleichgesinnten zusammentun kann um weiteres Vorgehn zu besprechen. Diese Seite hier ist meine derzeitige Rettungsboje auf dem stürmischen Meer.
    Natürlich kann sich jeder selbst ein Bild von der momentanen Weltsituation machen, aber die meisten von uns möchten ausbrechen, dem System entkommen, aber wie? Ich schaff es z.B.nich, bin 30 Jahre, hab noch ein paar Schulden, geh täglich einem Hauptberuf und einem Nebenjob (insgesamt 1800€ netto)nach, dazu noch die privaten, alltäglichen Anforderungen und Veränderungen und beobachte das Weltgeschehn mit Hilfe der Truther. Mir passt das alles auch nich, aber es geht nunmal nich anders, wir werden alle dazu gezwungen Dinge zu tun, die wir nich wollen!

    Aber ich persönlich brauche jemanden wie Dich, also bitte, versorge uns weiterhin mit INFOs und Ratschlägen,ok?!!!!!?!?!?

    Gruss

  1. Anonym sagt:

    >Um das zu erreichen müssen wir aufhören in Parteien, Ideologien oder Religionen zu denken. Es gibt kein Links und kein Rechts, sondern nur noch wir zusammen für das gemeinsame Ziel, eine menschenwürdige Gesellschaft die in Frieden mit dem Planten lebt.>


    Genau das ist es. Parteien, Ideologien und Religionen und die falsche Interpretation und Durchsetzung dessen, war schon immer das größte Problem in der Menschheitsgeschichte.
    Die politische Unterteilung von rechts und links ist für mich die gezielte Zersetung der menschenlichen Gesellschaft. Wenn man sich ihre Ziele genau betrachet wird man immer eine einseitige Betrachtungsweise und einen Mangel an wahrer Demokratie finden.

    Wir müssen uns besinnen, was wir wollen. Hier schrieb das schon jemand: wir wollen in Frieden leben und uns und unsere Familien ernähren können. Wir wollen nicht ausgesaugt werden. Die Menschen laufen große Gefahr sich aufhetzen zu lassen und damit das passiert, haben die Medien und Parteien (auch Teile der unabhängigen Medien) ganze Arbeit geleistet.

    Ich lebe selber in einer Großstadt und überlege schon seit letztem Jahr die Flucht aufs Land. Eigentlich bin ich die klassische Großstadtpflanze und neuerdings träume ich von einem Fleckchen Erde irgendwo da draußen, wo ich mit Gleichgesinnten in Frieden leben kann.

    Ich bin es leid, wie sich die Menschen wegen Nichtigkeiten anfeinden. Die menschlichen Bedürfnisse sind überall auf der Welt gleich, bis auf die, die sich vor lauter Gier und Wahnsinn völlig in eine Idee verrannt haben. Mir ist ein Rätsel, wie diese Leute schlafen, wenn sie einen Krieg angezettelt haben, zusehen, wie die Leute krepieren, das als Kollateralschaden bezeichnen und die Schuld auf andere abschieben.
    Mir ist ein Rätsel, wie man sich über andere erhaben fühlen kann und glaubt bewerten zu können, wer leben darf und wer nicht.
    Ich warne schon seit Jahren als Ex-Banker ausgestiegen aus dieser Branche. Meine Warnungen sind in den leeren Raum verpufft. Das ist wohl ein Wahrhabungsproblem.
    @Chris24
    Deine Götterdämmerung gefällt mir :-)

  1. Anonym sagt:

    Guter Beitrag,

    vor allem der Punkt, dass du nunmehr gehäuft auf mögliche Lösungen abzielst gefällt mir.

    Ich mache mal mit einer den Anfang:

    - Aufbau von vernetzten regionalen Regiogeld-Initiativen
    - basierend auf der Schenkwirtschaft
    - den hieran Beteiligten wir ein bedingungsloses Grundeinkommen ausbezahlt

    Im Verhältnis, wie diese Projekte Verbreitung finden, brechen dem Staat die Steuereinnahmen weg und die Banken verlieren ihre Macht.

    Im Grunde einfach und schnell umzusetzen... zur Zündung bedarfs es vermutlich nur ein Dutzend regionaler Gruppen. Der Rest dieser 'Gegenbewegung' entwickelt sich von alleine, Und nicht nur Deutschland, sondern auch europaweit.

    Ihr erreicht mich unter ica702000@yahoo.com

  1. Anonym sagt:

    @ anonym, 3. März 2009 14:50 hat geschrieben:

    "Jetzt habe ich noch eine Frage zu dem Artikel: Gäbe es denn ein System, das den Technologie- und Lebensstandard halten würde, aber gleichzeitig die Natur und die Menschenrechte beachten würde??"

    Ja, ich denke das gibt es.
    Ich hatte soeben ein solches Projekt in kurzen Stichworten vorgestellt (Aufbau von vernetzten regionalen Regiogeld-Initiativen).

    Freue mich über eine Kontaktaufnahme.

  1. Naturseele sagt:

    Toller Artikel und auch tolle Kommentare!!!
    Kann zu dem Meisten zustimmen.
    Mittlerweile denke ich auch, die wichtigsten Vorbereitungen sind in uns zu treffen.
    Und es gibt viele Möglichkeiten die es zu nutzen gilt.
    Wir haben die großartige Chance und auch reale Möglichkeit, mit diesem Systemzusammenbruch etwas richtig Gutes und Neues entstehen zu lassen!
    Bei für Alle besseren Bedingungen und unvergleichbar hohen Niveau und dies sogar noch im Einklang mit der Mutter Erde!

    6 Punkte seien dafür erwähnt:

    a) Abschaffung des Zinses!
    -das Grundübel der Ausbeutung und Machtkonzentration; kein ständiger Zwang zum Wirtschafts-wachstum und damit verbundener Raubbau an der Erde; die Schere Reich/Arm schließt sich;
    Gewinn/Lohn nur für reale Leistung!
    Die ausfallenden Zins-Billarden kommen allen zugute; der Lebensstandard für alle hebt sich;

    b) bedingungsloses Grundeinkommen!
    - für jeden! keine Existenzangst mehr ; kein Zwang zB. jeden Mist tun zu müssen; freie Entfaltung (auch geistig); kein kostenintensives Sozialsystem mit Prüfungen; Keine Angst vorm Alter (Rente);

    c) Abschaffung aller Steuern,
    außer der Konsumsteuer auf alles!
    damit kann alles finanziert werden; Abschaffung sämtlicher Steuergesetze und -prüfungen; keine Schlupflöcher; natürliche Progression; immenses frei werdendes Potenzial;

    d) Bodenreform; die Erde ist wie Luft und Wasser, mit all ihren Schätzen für Alle da;
    Nutzungsabgabe an die Gemeinschaft; keine Spekulationen;

    e) echte Demokratie! vom Volk- fürs Volk; direkte Kontroll- und Eingriffsmöglichkeit;
    f) eine Reihe weiterer wichtiger Veränderungen werden dann möglich; Pressefreiheit; Meinungsfreiheit;
    keine Genmanipulation; Reform des Gesundheitswesen; Überprüfung der Schulmedizin, Pharmaindustrie, Neuen Medizin uvm.; freie echte Bildung und Wissenschaft; Neustrukturierung des Rechts; Energieversorgung, öffentlicher Verkehr und viele weitere privatisierter Bereiche werden wieder gemeinnützig; usw.

    Denkt ruhig mal darüber nach...

  1. Sultan sagt:

    Guter Beitrag, Freeman!

    Nur ich bin persönlich sehr pessimistisch, ob wir uns von unseren geistigen Sklavenketten befreien können. Denn die Eliten haben schon längst Pläne geschmiedet wie sie uns alle vernichten können, außer ein paar "Auserwählte".
    Der andere Grund ist die, das die Menschen zu feige sind, eine Revolution zu starten. Anstatt sich selber Gedanken zu machen, folgen sie wie Schafe dieses perverse System.

    Die andere Sache ist die, das im Koran, Thora und Bibel über den Jüngsten Tag geschrieben ist, und das er kommen wird.
    Ich persönlich glaube sehr daran, das der Jüngste Tag nicht mehr weit entfernt ist.

    Das wichtigste ist in diesen Zeiten: Menschlichkeit, Gerechtigkeit, Aufrichtigkeit und Brüderlichkeit.
    Und nicht blind das perverse System folgen.

  1. Anonym sagt:

    Aufruf: 28. März 2009: Demonstrationen zur Wirtschaftskrise

    Termin: 28. März 2009

    Beginn: 12 Uhr, Hauptbahnhof & Bockenheimer Warte

    http://28maerz.de/

    grüsse

  1. Voxx sagt:

    Nungut, was man lange insgeheim fürchtete, tritt in die nächste Wahrscheinlichkeit ein.
    In diesen kommenden, nicht vorhersagbaren Zeiten, bin ich eher die militante Variante, die Rächergestalt àla V-wie Vendetta.
    Ich werde strafen, mir sollen sie nicht entkommen, diese Wesen aus den Schatten!
    Mal ehrlich, meine Wut kennt keine Grenzen mehr, mein Hass ist ein Ozean!

  1. Anonym sagt:

    Stellt euch vor, es ist Krieg und keiner geht hin

    Wahrlich die genialste Lösung

  1. Anonym sagt:

    http://www.videogold.de/vortrag-crashkurs-geld-und-recht-andreas-clauss/

    super interessanter beitrag

  1. Anonym sagt:

    Jo Freemann Jo,

    nur so geht’s, Gratulation.

    Also let’s go…

  1. Anonym sagt:

    "Die ungeschriebenen
    Gesetze und Zwänge der
    Natur werden letztlich
    dasjenige Volk belohnen,
    das sich allen
    Widerwärtigkeiten zum Trotz
    erhebt, um gegen
    Ungerechtigkeit, Lügen
    und Chaos anzukämpfen.

    Das war stets so in der
    Geschichte, und so wird's
    immer sein.

    Weder uns noch unseren
    Nachkommen wird dieser
    Kampf ums Überleben
    erspart bleiben."

    Immanuel Kant

  1. Anonym sagt:

    hallo,
    an den kommentaren sieht man schön, wie groß das vakuum ist, in das wir reinschliddern werden.

    echt schwierige kiste.
    da sich aber jeder hier traut, traue ich mich auch.

    prohibition hat das problem nicht gelöst. ohne alkohol geht es nur aufgrund einer persönlichen entscheidung. ich übertrage das auf alle bereiche!

    somit sehe ich schwarz! nur eine derbe krise kann genügend menschen überzeugen, vielleicht nicht mal die, denn schon bei den ertsen engpässen in der versorgung werden die dealer aus den löchern kommen. jeder ist sich selbst der nächste und das schaf ist wieder das schaf.

    dass die "guten" für einen wandel ausreichen sehe ich momentan nicht, auch wenn es ein sehnlicher wunsch ist!

    ich würde beim jesusprinzip bleiben! nur wer dient ist groß!
    das würde ein komplettes umdenken erfordern und zu allgemeinem wohlstand führen (hat nichts mit dem wohlstand von heute zu tun).

    umsetzbar sehe ich es nicht! aber alle hätten alles, wenn jeder zum ziel hätte etwas weniger zu haben als der andere.

    marco

  1. Reinhard sagt:

    ...weil den Menschen klar wird, dass sie selbst bei den Religionsgeschichten belogen wurden.

    Warum aber wurden und werden sie belogen? Weil die unverfälschte Botschaft, also die Wahrheit, jede Art von Machtausübung, ja schon das Streben nach Macht, ausschließt!

    Machtambitionen sind einem seelisch-geistig gesunden Menschen fremd, ebenso wie ihm Gier nach Reichtum und Müßiggang fremd sind.

    Die Macht der Mächtigen gründet auf den egoistischen Interessen derjenigen, die nach Reichtum oder Bequemlichkeit streben. DAS ist die Urlehre, wie sie in der Bibel in Form von Metaphern und Symbolen dargelegt wird - und zwar vom Buche Genesis bis hin zur Apokalypse! Immer und immer wieder die selbe Botschaft (wenn auch in stets anderer "Verpackung")! Als einzige Lösung des Problems wird die Überwindung des Egoismus angeführt, welche u.a. als Tod und Auferstehung dargestellt wird.

    Da steht sie, die Lösung, schwarz auf weiß: Das Schaf und der Löwe, das Rind und der Bär werden friedlich nebeneinander grasen - und die Schlange wird Staub fressen! Das "Schaf" und das "Rind" verkörpern den nach Bequemlichkeit strebenden Egoisten, der "Löwe" und der "Bär" den, der nach Reichtum strebt (interessant, dass man von RAUBTIERkapitalismus spricht, nicht wahr?). Diese "Tiere" gilt es zu opfern, radikal auszumerzen = im Holocaust zu vernichten(DAS ist die eigentliche Bedeutung des Wortes "Holocaust"!).

    Erst wenn die Menschen dies geschafft, also den Egoismus überwunden haben werden, wird es nachhaltig gut werden! Ohne diese Voraussetzung gibt es kein "Gelobtes Land", keine Welt ohne vorprogrammiertes Leid! Zuerst kommt die Einsicht, dann erst die Vernunft! Ohne Einsicht bleibt dem Menschen die Vernunft verschlossen. Daher ist Aufklärung so wichtig!

    Nochmals Dank an Freeman für seine Arbeit in diesem Zusammenhang!

  1. Anonym sagt:

    Freeman schrieb:Das Internet bietet die Möglichkeit des schnellen grenzüberschreitenden Gedankenaustausch und der koordinierten Aktionen.


    Die Frage ist aber leider wie lange noch oder glaubt hier jemand das die!!uns weiter im Internet organisieren und aufklären lassen, könnte ja bald der Stecker (die Stecker) gezogen werden.

  1. Anonym sagt:

    Diese Tage sind gute Tage um mit Freemans T-Shirt Flagge zu zeigen

  1. Anonym sagt:

    ein Don Quicotte zu sein entspricht nicht meinem Selbstverständnis, darum bin ich froh auf Freeman`s Blog eine
    kämpferische aber dennoch humane, also altruistische Gemeinschaft anzutreffen,mit der mich eine wahrhaftige Seelengemeinschaft verbindet.
    Ich denke, gemeinsam können wir standhaft der sich abzeichnenden Apokalypse widerstehen.
    Es lebe die Freiheit des Geistes !

  1. Anonym sagt:

    hey @17:40
    keiner kann dir etwas aufzwingen, ausser dir selbst. im grunde genommen steht dir alles offen. und ja die welt ist verdammt schnelllebig, mit vielen unnötigen sorgen und gekünselten problemchen, die aufgebauscht werden.
    die totale ablenkung und verwirrung. sorgen und schnellebigkeit, keine zeit haben, einen pfad zu finden. aber das licht kannst du nur in dir selbst finden und das braucht erstmal ruhe. so etwas wie einen führer gibt es nicht im land der freiheit. dem wider spricht die schnellebigkeit und der anpassunglebensstil ans system, der aus teils eigener wahl geschieht, zumindest seitdem man gecheckt hat, das das system nichts für einen ist und man besser dem drang nach freiheit folgen sollte. du musst dich nicht anpassen, geh anders, wie auch immer, alles ist möglich. vieles was man als physische sklaverei ansieht ist ein konstrukt der psyche. du bist der der sich da reinschmeisst, oder nicht. die leute müssen aufwachen, also seit denen ein licht und zeigt ihnen das es auch anders geht, dass ihr euch nicht einzwängen und versklaven lasst. zeigt denen, dass man auch eigene wege gehen kann, die sich völlig von dem des systems unterscheiden. kein thema arbeiten zu gehen, solange es dir irgendwo spass macht und du dich nicht selbst dadurch versklavst und einengst.

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,
    lese seit einigen Monaten täglich
    deinen Block und möchte dir für deine
    Arbeit danken.Sehe nun die Welt mit anderen Augen.Habe auch versucht,
    mir nah stehenden Personen davon zu
    überzeugen,wie die aktuelle Lage z.Z. wirklich ist.Bin jedoch nur auf
    unverständnis und Ablehnung gestoßen,habe es darum aufgegeben.

    alles Gute
    Manni

  1. Anonym sagt:

    Freeman weiter so!!!der blog ist unglaublich wichtig!!!der soundtrack für diese kranke welt!!!unglaublich wichtige texte!!!wichtig!!!
    http://www.myspace.com/bloodclotnyc
    http://www.myspace.com/bornfrompain
    the revolution is here!!!

  1. Anonym sagt:

    DIE APOKALYPTISCHEN REITER - ES WIRD SCHLIMMER
    ich glaube kein lied passt zurzeit besser ..... einfach genial


    Halte aus mein Freund das Sein, denn morgen kann's noch schlimmer sein
    Halte aus des Lebens Bürde, stehe aufrecht und mit Würde
    Folge einer Stimme nur, die der eigenen Natur
    Trotze hart dem Mittelmass, Genügsamkeit bringt keinen Spass.

    Blind vertrauen wir der Elite, bis einer kommt der noch mehr bietet
    Schöne Märchen uns verspricht, die Wahrheit wissen wollen wir nicht
    Die Lüge ist einfach zu tragen, Realität schlägt auf den Magen
    Drum üben wir uns in Verzicht und hetzen weiter klagend mit.

    [Ref.:]
    Es wird schlimmer (schlimmer) als es ist, doch wir werden besser,
    (Besser) als das feige graue Heer von müden Allesfressern.
    Es wird schlimmer (schlimmer) als es ist, doch wir werden besser,
    Und wenn wie Zeit (die Zeit) gekommen ist, dann wetzen wir die Messer.

  1. akku sagt:

    Lasst euch nicht zu Gewalt provozieren, dann haben sie den Grund ihren Polizeistaat noch schneller durchzusetzen. Der passive Widerstand, Boykott und die Abkopplung vom System tut ihnen viel mehr weh.


    Naja die Menschen in Island,Irland, Osteuropa haben auch friedlich demonstriert die Regierung sollte sich auflösen, Die Zentralbanker sollten gehen . Natürlich gingen Sie nicht sondern haben GEwalt gegen Bürger angefand, Reaktion gegen Gewalt.

    Ich glaub manchmal muss auch für seine Rechte kämpfen (siehe Kreuzzüge)

  1. Sam sagt:

    Hallo Freeman , Freunde . ich gehe davon aus das es die meisten hier kennen . Ton Steine Scherben - Schritt für Schritt ins Paradies 1972 .
    Du hörst mich singen
    Aber du kennst mich nicht
    Du weißt nicht für wen ich singe
    Aber ich sing für dich
    Wer wird die neue Welt baun
    Wenn nicht du und ich
    Und wenn du mich jetzt verstehen willst
    Dann verstehst du mich

    Ich bin aufgewacht und habe gesehn
    Woher wir kommen und wohin wir gehn
    Und der lange Weg, der vor uns liegt
    Führt Schritt für Schritt ins Paradies

    Ich hab lang gewartet
    Und nachgedacht
    Hatte viele Träume
    Und bin jetzt wach
    Wenn wir suchen
    Finden wir das neue Land
    Uns trennt nichts vom Paradies
    Außer unserer Angst

    Ich bin aufgewacht und hab gesehn
    Woher wir kommen und wohin wir gehn
    Und der lange Weg, der vor uns liegt
    Führt Schritt für Schritt ins Paradies
    Schritt für Schritt ins Paradies
    Schritt für Schritt .

    Also machen wir endlich den ersten Schritt ins Paradies , bevor es geschlossen wird . mfg- Sam

  1. Anonym sagt:

    also ich möcht mal was sagen zu den ganzen tierbeleidigungen: menschen sind schafe, oder schweine, whatever.

    die schafe und die schweine leben nach ihrem instinkt, und nach ihrer evolution.

    der mensch hingegen kann sich das aussuchen, ober ein weichei ist oder ein a****.

    also bitte nicht immer die tierwelt beleidigen, die hat uns nicht in diese scheisse geritten, und diese tierwelt wird genau von solchen weicheiern und a********** ausgebeutet bis zum gehtnicht mehr.
    aber dann diese schwachköpfe noch mit den tieren zu vergleichen, nein sorry, das geht nicht.

    gruss von meinem schaf luisa

    ps: super artikel freeman

  1. Anonym sagt:

    Also ich habe mir so einige Kommentare durchgelesen und bin auch der Meinung, dass es an der Zeit für eine Revolution ist. Jedoch werden Demonstrationen nichts bewirken, wenn man von Bürgern auf der anderen Seite der Straße, als Idioten und Verschwörungstheoretiker dargestellt wird. Sie sehen den Wald, vor lauter Bäumen nicht mehr. Es muss in baldiger Zeit etwas passieren, bevor das einzig freie Medium, das Internet, noch zensiert und vor unseren Augen blockiert wird. Die Regierungen sind jetzt schon dabei, neue Gesetze zur Zensierung des Internets durch zu bringen. Sollte das wirklich passieren, werden wir uns nicht mehr einfach so über solche Themen unterhalten können.
    Wahrscheinlich enden wir dann alle als Staatsfeinde, oder Terroristen im Gefängnis, weil unsere Meinung über das System, eine völlig andere ist. Somit wird es uns fast unmöglich gemacht uns zu organisieren.

    Das erste Zeichen, dass wir setzten können, ist am Tag der Bundestagswahl.

    Überlegt mal, wurde der Mensch wirklich nur erschaffen um für dieses beschissene System zu arbeiten? Sein ganzes Leben lang?
    Der Mensch ist, ab der Sekunde seiner Geburt, ein Sklave seines gleichen.

    Wir müssen etwas verändern, unseren Arsch auch bei schlechten Wetter hoch bekommen und endlich für unsere Freiheit kämpfen!

  1. Anonym sagt:

    Ich fand den Spruch von Steinbrück heute schon sehr absurd, als er gesagt hat, betreffend Steuerhinterziehung und der Schweiz: Früher hat man in einem solchen Fall Soldaten geschickt.
    War heut zu lesen bei tagesanzeiger.
    Der Finanzkrieg tobt, das ist der 3. Weltkrieg.

    Nimmt der eigentlich auch zur Kenntnis, dass EU-Staaten, im speziellen UK Steueroasen hat? Ich poste nochmals gern um dem Steinbrück nachzuhelfen, hat wohl ein löchriges Hirn:

    Bermudainseln, Belize, Costa Rica, DELAWARE in den USA!, Guatemala, Panama, Anguilla, Antigua und Barbuda, Niederländsiche Antillen (Curaçao), Aruba, Bahamas, Barbados, Kaimaninseln, Dominika, Grenada, Saint Kitts und Nevis, Saint Lucie, Saint Martin, Saint Vincent and the Grenadines, Turks- und Caicoinseln, Jungferninseln, Uruguay, Andorra, Kanalinseln (Guernsey & Jersey), Campione, Kanarische Inseln, City of London, Zypern, Estland, Gibraltar, Ungarn, Irland, Lettland, Lichtenstein notabene, Litauen, Luxemburg, Madeira, Isle of Man, Monaco, Malta, Russland, San Marino, Ukraine, Vatikan, Birma, Brunei, Cookinseln, Fidschiinseln, Hongkong, Indonesien, Labuan, Macao, Nordmarinen, Marshallinseln, Mauritius, Nauru, Niue, Philippinen, Samoa, Singapore, Vanuatu, Solomoninseln, Sechellen, Taiwan, Thailand, Tonga, Tuvalu, Bahrain, Dubai u.v.a.m.

  1. Anonym sagt:

    @Erst wenn die Menschen dies geschafft, also den Egoismus überwunden haben werden, wird es nachhaltig gut werden! Ohne diese Voraussetzung gibt es kein "Gelobtes Land", keine Welt ohne vorprogrammiertes Leid! Zuerst kommt die Einsicht, dann erst die Vernunft! Ohne Einsicht bleibt dem Menschen die Vernunft verschlossen. Daher ist Aufklärung so wichtig!

    Träum ruhig weiter.
    --------------------------------------
    Seht ihr Leute daaaas ist ein Bericht der kopiert werden soll und weitergeleitet werden muss.
    Respect freeman,sehr gut gelungen
    Leider vermisse ich ein wenig optimismus in dem Bericht :(
    Wenn die scheisse kommt geht es so wie 1939,aber danach wird wieder alles aufgebaut und es wird geeeeenauso weitergehen wie in den letzten 60 jahren,mit dem Zins und zinseszins!!!
    Mit den Aasgeier und politiker!!!
    Da geh ich mit euch jede Wette ein!!!

  1. Ben Elazar sagt:

    Lieber Freeman,

    ich teile Ihre Sorge, jedoch nicht Ihre optimistische Prognose, wonach der kommende Umbruch quasi automatisch alte schlechte Lebensbedingungen und globale Machtverhältnisse hinwegspülen und eine neue friedliche Welt hervorbringen wird. Alle Umwälzungen der letzten Jahrhunderte haben zwar viele neue Kulissen geschaffen, aber noch niemals eine signifikante Gefahr für das Fortbestehen und die Machtfestigung der in deren Realisierung extrem erprobten Elite. Und ich sehe leider keinerlei Anzeichen, warum es diesmal anders sein sollte.

    ... meint Ben

  1. Anonym sagt:

    @1.17
    das ist echt die schweinerei, die eu will alles haben, obwohl verträge bestehen. die eu will direkt in unseren staat eingreifen, hat aber selber staaten die dasselbe gesetz haben. die eu und allen voraus gb und F haben ihre kolonien, in der karibik und wo auch immer, und wer sagt denn was darüber? hört man da was? was ist mit luxembourg, belgien und österreich?

    es ist schon krass. hier gehts nur um eins. london will sämtliche vermgögensgelder horten, und zwingt die schweiz in die knie. begreif nicht warum wir das mit uns machen lassen. machen wir doch die transitachsen zu. aber unsere regierung schläft, da kommt nix, und das ist echt zum heulen.

  1. Reinhard sagt:

    @ Träum ruhig weiter.

    Was ich geschrieben habe, ist knallharter Realismus. Ich habe die Voraussetzung für eine nachhaltig gute Welt angeführt, so wie es bereits seit tausenden von Jahren in Symbolform geschrieben steht. Vielleicht dauert es auch noch weitere tausende von Jahren, bis die Menschen endlich zur Einsicht kommen, wenn überhaupt. Wenn eben nicht, dann sollten sie auch nicht mit den von ihnen selbst provozierten Konsequenzen hadern. Dann sollen sie sich doch weiterhin immer wieder mit dem Hammer auf den Daumen kloppen, weil es so schön ist, wenn der Schmerz wieder nachlässt (ein Krieg mal wieder vorüber ist).

    Nochmals: Ohne die Überwindung des Egoismus ist eine nachhaltig gute Welt nicht möglich. Punkt.

    Nur noch ein Beispiel dafür, dass die Botschaft bereits seit tausenden von Jahren existiert: weil der Mensch vom "Baum der Erkenntnis von Gut UND Böse" aß, gingen für ihn die paradisischen Lebensumstände verloren. Heute könnte oder würde man das so ausdrücken: Solange der Egoismus der Nährboden für das menschliche Handeln ist, kann der Mensch sich die von ihm ersehnte gute und gerechte Welt von der Backe putzen...

    Was ist daran träumerisch?

  1. Anonym sagt:

    a) Artikel 2 Absatz 2 EMRK:
    "Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine
    Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um
    a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;
    b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig
    entzogen ist, an der Flucht zu hindern;
    c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen".

    b) Artikel 2 des Protokolls Nr. 6 zur EMRK:
    "Ein Staat kann in seinem Recht die Todesstrafe für Taten vorsehen, die in Kriegszeiten
    oder bei unmittelbarer Kriegsgefahr begangen werden; diese Strafe darf nur in den
    Fällen, die im Recht vorgesehen sind, und in Übereinstimmung mit dessen Bestimmungen
    angewendet werden …".

    Das nochmal zu Thema Aufstand und Anarchie, besonders Punkt (c.
    Also werden wir von unseren eigenen Leuten erschossen und das auch noch völlig Legal, laut EU-Recht.

  1. Anonym sagt:

    Jau, gut geschrieben, Freeman! Bei den anstehenden Wahlen in D sollte sich jeder überlegen, vom Wahlrecht auf jeden Fall Gebrauch zu machen und auch beim Stimmen auszählen in seinem Wahlkreis möglichst als Helfer Zeuge zu sein, aber in der Wahlkabine den Stimmzettel von links oben nach rechts unten und von rechts oben nach links unten mit einem dicken Stimmkreuz zu versehen, damit ALLE sehen, wie viele es mittlerweile sind, die von dieser Art des Regiert Werdens aktiv die Schnauze voll haben, und es auch deutlich zeigen!

    Zum Ungültig Wählen aufzurufen, ist übrigens in fast allen EU Wahlgesetzen eine strafbare Handlung. Entweder kleineres-Übel-Stimmvieh oder zu Hause bleiben ... denkste!

    mfg, Ernst09

  1. persiana sagt:

    Die Revolution hat in manchen Orten schon angefangen. Hier zwei Videos, die zumindest mir Hoffnung gemacht haben.

    http://persiana-451.blogspot.com/

  1. rockwater sagt:

    "In nächster Zeit werde ich weniger das vor unseren Augen ablaufende Phänomen beschreiben, sondern mich mehr um die praktischen Lösungen kümmern"

    Hier ein paar Anregungen:
    http://www.neudeutschland.net/
    http://neudeutschland.net/index.php?id=69
    http://der-gesundheitsfond.de/

  1. Anonym sagt:

    21:49

    bist du christ?
    wenn nicht, ist es faszinierend, wie sehr mich deine worte an die worte jesus erinnern. viele der poster hier sind belesene und informierte menschen.
    ich habe mich 20 jahre geweigert, die bibel zu lesen. das war ein fehler, obwohl ich natürlich nicht sagen kann, ob sie mich zu einem früheren zeitpunkt in meinem leben verändert hätte.
    ich hätte mir viele bücher ersparen können, die ich heute für mist halte, unnütz oder sogar schädlich.

    marco

    ps kann dir voll und ganz zustimmen, aber wenn ich das in der realität helfend einbringen will bekomme ich antworten wie:
    lass mich in ruhe, ich will mein leben leben wie ich es will!
    (gerade am montag gewesen, mit einem menschen, der aus meiner sicht dicht am perönlichen tschernobyl lebt).

    und ich kann es ihr aufgrund meines eigenen lebenslaufes sogar voll abnehmen und verstehen.
    wer sich verändert hat, der weiß recht viel, wer in der dunkelheit lebt, sieht nicht einmal das licht vor augen!

    top beiträge hier !!!! danke an alle!
    marco

    --------------

    mit religion belogen?????
    sicher, wer sich belügen lässt!
    aber auch das ist nicht neu!
    dieser kampf tobt seit paulus!

  1. Anonym sagt:

    danke für den Hinweis auf die EMRK-Gesetze.....


    Jemand aus München da ?

    Schaut Euch doch mal www.zeitbank.net an,
    Zusammenschluß von Bürger, unterstützen, tauschen, wirtschaften ohne Geld.

    Es ist wichtig Parallel-Wirtschaftskreisläufe aufzubauen, klein, dezentral, persönlich, robust.

  1. Haniel sagt:

    Lieber Freeman, das bist Du im wahrsten Sinn des Wortes, danke für diese Meisterleistung! Wollen wir doch auch alle so frei sein, dann wäre das böse Spiel zu Ende.
    @Voxx:
    Wenn Ihr sie hasst, dann gebt Ihr dem energiearmen System die gewünschte Energie,das ist so gewollt und raffiniert eingefädelt! Bleibt in der Liebe und laßt einfach alles geschehen.

  1. Anonym sagt:

    @ >Ben 4. März 2009 01:43
    - - - -

    Das geht schon lange so, schon irre lange geht es so.
    Ich kann deine Skeptischen Zweifel verstehen.
    Und ich sag dir, es hilft nur eins.
    Wir müssen raus auf die Straßen...
    Und diesmal die Sache durchziehen.

    "Es muss irgendeinen Weg hier heraus geben,"
    Sagte der Clown zum Dieb,
    "Hier läuft zuviel in die falsche Richtung,
    und das beunruhigt mich sehr..
    Geschäftsleute trinken meinen Wein,
    Spekulanten berreichern sich an meiner Erde
    Kein einziger von ihnen weiß ihren waren Wert zu schätzen."

    "Ja,kein Grund über so was begeistert zu sein,"
    sprach der Dieb gutherzig,
    "Da sind viele unter uns
    die habe das Gefühl das dass Leben nur ein Witz ist"
    Aber dir und mir ist klar das dass so nicht weitergehen kann
    wenn sich was ändern soll,
    Drum lass uns jetzt klartext reden, die Zeit rennt uns davon.

    In den Türmen ihrer Macht sitzen die Prinzen und halten Wacht,
    Während all ihr Luxus weitergeht, mit Frauen und barfüssigen Dienern


    (!)Draussen, weit vor ihren Toren macht sich die Wildkatze bereit,
    Zwei Reiter kommen näher
    und der Wind fängt an zu heulen..

    Von mir frei übersetzt:
    "All Along The Watchtower"
    Dylan/Hendrix

    http://www.youtube.com/watch?v=kRilTinQOl4&feature=related

    grüsse

  1. Anonym sagt:

    @4. März 2009 03:05
    Das ist kein knallharter realismus,sondern reine utopie.
    Ein wunschdenken der an naivität nicht zu überbieten ist.
    Schau dir doch mal die Menschen an wie sie sind!
    Glaubst du allen ernstes dass diese sorte von individuen ihren Egoismus einstellen werden?
    Nee niemals.
    Sie schlagen sich die Köpfe ein weil der nachbar seine Mauer oder Zaun 1,5 zentimeter zu nah aufgebaut hat!!
    Das ist die knallharte realität!!
    Es bleibt ihm auch gar nichts anderes übrig,weil ich der meinung bin dass der ganze kack,ich meine das resultat unserer Welt von heute das produkt ist
    unserer programmierung.
    Es ist alles in unseren Genen programmiert.
    Ich will gar nicht wissen wieviele millionen Menschen einen defekten oder sagen wir mal einen nicht korekten und krankhaften Gen in sich tragen durch die Jahrtausende lange Inzucht die getrieben worden ist.
    Wenn vor 800 Jahren das Mädchen vom Vater ein kind oder sogar mehrere bekommen hat,wieviele Menschen sind dann heute halb match in der Birne?
    Wieviele Menschen hast du schon begegnet die dir,wenn du mit ihnen geredet hast,wie verrückte erschienen sind??
    Andere Menschen sterben an K... nur deswegen oder bekommen allerlei andere probleme die allesamt darauf zurückzuführen sind.
    Es ist traurig aber wahr.
    Es steht nicht umsonst in der Bibel.
    Du sollst keine Inzucht treiben!!!!

  1. Anonym sagt:

    Hallo lieber Alex,
    du bringst es mit dem JETZT auf den Punkt, vertiefst Freeman's hervorragenden Artikel.. Auch wenn ich noch nicht glaube, dass es soo krass wird, habe schon viele Weltuntergangs-Prophezeiungen kommen und gehen sehen...
    Im "neuen" Bewußtsein wird alles anders, daher befürworte ich auch einen radikalen Wandel, wie das bedingungslose Grundeinkommen, neue bewußtseins-fördernde Initiativen.. brauchen wir aber auch Leute, die helfen, Ängste, Widerstände etc zu bewältigen und innere "Durchbrüche" zu erlangen, um wirklich unsere Träume und Visionen zu leben und den "Hintern" hoch kriegen: es gibt nichts Gutes, außer, wir tun es.
    Unser wahres "Ich BIN" weiß, was ansteht und führt uns durch einen Prozess des Loslassens und Vertrauens, der Ehrlichkeit und vor allem des Abschieds von den Ego-Spielchen und davon haben wir alle Mengen drauf.
    Ich arbeite da sehr erfolgreich mit dem Journey-Prozess, der hilft Ängste, ungesunde Glaubens-Sätze etc zu lösen und in die eigene Mitte/ Wahrheit zu kommen, den LebensSinn zu definieren und sich neu auszurichten.
    Ohne solch einen inneren Halt, diese Mittung sind wir wie ein Schiff im Sturm ohne Richtungs-Ruder.
    Liebe Grüße an alle in dieser spannenden Zeit,
    Taraliesegang.eu

  1. Anonym sagt:

    Hallo Sam,
    danke für den Ton-Steine-Scherben-Text! Nostalgische Gefühle, mein Bruder hat es immer gehört und in unserer alten Keller-Disco wurde es gespielt, bis es Heavy-Metal abgelöst hat..
    Meine spirituelle und politische Mentorin sagt nach Jahrzehnten Forschung und therapeutischer Arbeit: willst du in den Himmel (in's Paradies) - mußt du mitten durch die Hölle - mußt du deine eigene innere Dunkelheit, Hass, Gier, Nei, Scham, Schuld etc. auflösen. Ein Jahreskurs in diesem radikalen neuen Bewußtsein ist der Kurs in Wundern. Und Chuck Spezzano, Ferrini, Brandon Bays, die Satsang-Meister - siehe Jetzt.tv lehren es auch.
    Es braucht ehrliche Bereitschaft, Mut hinzuschauen und durchzugehen durch die eigenen "Abgründe", wie in jeder Heldenreise - die nimmt uns keine/r ab.

    Herzlich,
    Tara

    PS habe gestern ein wenig recherchiert, nachdem ich wieder Geschichten über unsere "sauberen" Superstars gehört habe - traut keinem ungeprüft: Nichts glauben - selber hinschauen und spüren! Wessen geistiges Kind ist der/er /sie. Wir können davon ausgehen, dass ALLE die wirklich erfolgreich sind, unterwandert sind und zumindest die Zionisten tolerieren. Eher sind die Popstars aber Marionetten und Verführer.

    Was meint Ihr, sollen/ müssen wir konsequent Vertreter der Zionisten/ Illuminaten meiden, ignorieren/ boykottieren?
    Einfach schöne alte selbstgemachte Musik singen und spielen, die noch das Herz öffnet und wirkliche Begegnung fördert?

    Achtung unangenehme Star-Wahrheit voraus. Das mein so verehrter Sting auch dazu gehört, macht mich traurig.
    http://www.youtube.com/watch?v=Sf5G5YZ0-MA&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=jEA3QmWuBm0&feature=PlayList&p=4169A797F5A7277A&playnext=1&index=48
    http://www.youtube.com/watch?v=mmIuW6XfQrQ&feature=related

    Hier sieht: Generationen sind mit dieser Pop-Verführung und "ungesunden" Einstellung aufgewachsen.. Um wirklich frei zu werden, in's Paradies zu kommen, müssen wir die Ketten von hypnotischen Botschaften lösen und die werden ja ständig in den Medien erneuert - ist doch alles nicht schlimm...

    Es werden noch einige Heilige inklusive Jesus vom Sockel fallen müssen bis wir wirklich frei sind, wir selbst zu sein...

    Wir sind in einer Art "jungfräulichen" Zeit - das hat es noch nie so gegeben: wir haben jetzt alles nötige Wissen und die Weisheit zur Verfügung, um einen besseren Weg zu gehen, aber das bedeutet auch ein radikales Loslassen des Ego-Weges, der Ego-Wünsche und -Verstrickungen...

    Wer jetzt noch auf Gold und Börse setzt ist in meiner Sicht genauso geleitet von Schein statt Sein.

    Wenn ich Spiegel-Online - heute Morgen - lese, sehe ich aber, wie die Indoktrination und Werbung für Fonds, satanische Symbole und vieles mehr ungebrochen weiter geht...
    Das Paradies/ Reich Gottes/ den Himmel/ die Freiheit finden wir NICHT im AUSSEN - denn es ist im INNEREN und will wie ein verborgener Diamant, der alle Grenzen, Fesseln etc sprengt freigelegt werden und das ist bekanntlich Arbeit und braucht unbedingte Entschlossenheit, Konzentration.. . Jede Halbherzigkeit und Inkonsequenz wird uns in das Mainstream-Ego-Bewußtsein zurück ziehen...

  1. Anonym sagt:

    Freeman,
    wieder mal absolut spitzenmäßig geschrieben! Danke! Klasse! Du bist nicht mit Gold aufzuwiegen!
    Christoph.Hans.Messner@gmx.de

  1. Anonym sagt:

    wen das Internet streikt bauen wir ein wlan netz auf ... benutzt einfach als name der ssid also den namen eures funk netzwerks zb. INFOKRIEGER... oder sowas in der art damit könnte man sich finden solar+eeepc = wlan und linux mehr brauch ich nicht... das währe doch ein Anfang ? mit wi-max könnte man auch grössere Distanzen überwinden ...

  1. Anonym sagt:

    @ ben

    "warum es diesmal anders sein sollte. ?"

    na wir haben das INTERNET !!!!!!

    wir haben ein verknüpftes netzwerk... sagen wir mal jeder von uns ist eine kleine graue "hirn" zelle die zusamen ein Gehirn ergeben !
    das baut gerade ein Bewusstsein auf warte bis es versteht und lernen lernt das braucht halt seine zeit heute spielt es keine rolle wen du im Internet unterwegs bist ob christ jude oder muslim bist der Gedanke ist das was uns verbindet ! oder wen ich jetzt schreibe !


    main() {
    printf("hello, world\n");
    }

    ...
    Worte sind nur vom menschen erfundene laute ! die in deinem Gehirn ein sin ergeben ... deswegen ist es auch fatal das internet zu zensieren oder zu kontrollieren das ist so als würde man einen teil des Global brains unter drogen setzen die ein bestimmtes Symptom zu unterdrücken-beeinflussen

    hört auf ! arbeitet und handelt als denkende Einheit und nicht als freie radikale !

    mfg

    möge die macht des wissen auch euer täglicher Begleiter sein ...

    consolero

  1. dummschwätzer sagt:

    Ich glaube, die "richtige" Kriese wird erst im Oktober / November 2009 los gelassen.
    1. Sind in der Bananen Republik Deutschland wahlen (und dass mir ja niemand die Piraten wählt! ;-) )
    2. "Nutz" eine Kriese zum Frühlingsbeginn den Eliten zu wenig, da man genug Nahrung in der Natur findet, oder noch Zeit hat, welche anzubauen
    3. Haben sie uns noch nicht alles Geld aus der Tasche gezogen, es gibt immer noch Land- und Hausbesitzer und eine Sparquote (in der Schweiz).

    Mit einen Globalen Währungscrash rechne ich, wie gesagt, erst auf frühestens Ende diesen Jahres. Ich bin mir nur noch nicht "sicher", welche Währung (CHF, Pfund, Euro) als Initialzündung verblasen wird. Der CHF wäre ideal von der psychologischen und politischen Wirkung her. Falls er zuerst ausgeblasen wird, werden wir (Vermutung) den Euro übernehmen (dürfen, müssen wollen). Was das heisst, liegt auf der Hand.
    Dass die Kriese kommt ist klar. "Erfolgreich" (im Sinne der Lenker) ist sie jedoch nur, wen der Globale Handel und die Währungen zusammen brechen. Siehe Video Zimbabwe, dann wisst ihr, wie es funktioniert...
    Das noble Ziel der Eliten ist es ja, die Globale Bevölkerung auf ca. 1Mia. zu reduzieren. Würde dies militärisch durchgeführt, wäre massiver Wiederstand gewiss! Aber wer ist Schuld, wenn es nichts mehr zu Essen gibt?!?! :-)
    Deshalb wird es eher erst auf Anfang Winter "richtig" los gehen. In dieser Zeit herrschen sicher Zustände wie in der Weimar Republik 1921, Also Anarchie a là MadMAx.
    Falls Sie Sensibel sind, nicht mehr weiter lesen!

    Falls das MadMax Szenario wirklich eintrifft, wird sich das "Lebensunwerte Leben" (Diebe, Egos, Lügner, Heuchler, Mörder, Demagogen, etc.) selbst vernichten. Leider werden Sie noch versuchen, möglichst viele mit zu reissen. Die Armee wird dann schon im Einsatz sein, um die Pöhsen Terroristen (Guerillia, Selbstversorger) zu vernichten. Zum "Schutz" der Bevölkerung wird dann dieselbige in Lager einquartiert (St. Galler Rheintal wäre ein Ideales Gaza!). Da es logischerweise bei überbelegung zu Krankheiten kommt, werden Alle in den Genuss einer Sch(m)utzimpfung kommen.
    Falls die alten Historischen Quellen der Sumerer und Maya Recht haben, dürfte dieser Spuk dann nach dem Jahr 2012 enden - mit wesentlich weniger Menschen auf diesem Planeten!
    Es wird sicherlich hart werden. Dies jedoch nur, weil wir die wahre "Härte" des (Über-)Lebens nicht mehr kennen! Wir sind ja Konsumenten und nur selten Produzenten. Die Mühselige Arbeit wurde ja Ausgelagert, das wird sich dann rächen. Wer kennt noch einen Gerber, einen Schuhmacher, einen Stoffproduzenten oder Schmied? Wer liefert uns die nötigen Rohstoffe, wenn wir nur mit farbigem Papier bezahlen könnten? Wir alle haben dieses Monster erschaffen, ob bewusst oder unbewusst, ob aktiv oder passiv. Nun wird dieses Monster uns verzehren, was für die dritte Welt eine grosse Chance ist! Sie hätten alles, was man braucht, wenn wir sie nicht seit 700 Jahren ausplündern würden. Dieses Blatt wird sich wenden, -zu Recht!
    Dass wir von Ausserirdischen errettet werden glaube ich eher nicht, da es gegen ein Universelles Grundprinzip (Aktion=Reaktion) verstossen würde. Vorallem, wieso glauben die meisten Eso-Freaks, dass eine INTELLIGENTE Ausserirdische Zivilisation uns gegenüber friedlich gestimmt wäre? Intelligenz ist kein Garant für ein gutes Herz - im Gegenteil! Wie sind wir "intelligenten" Westler mit den "primitiven" Ureinwohnern umgegangen? Aha...

    Vergesst die Mentale Vorbereitung nicht! Dazu kann ich euch die Schriften von Rudolph Steiner empfehlen, enthalten sehr gute Ansätze und man kann die Welt und die Arroganz der Eliten uns, dem Vieh gegenüber sehr gut nachvollziehen!

    Rechnet mit dem schlimmsten und denkt an das beste!

  1. Anonym sagt:

    Hi!
    Ich bin durch Zufall auf diesen Blog gestoßen. Und Ich war erstaunt jemanden zu finden der viele Gedanken hat die ich selber habe. Mir kam es so vor als wäre ich fast alleine.
    Gut das durch diesen Beitrag auch anderen die Augen geöffnet werden.

    MS & r

  1. Anonym sagt:

    4. März 2009 11:09 Hallo du mit der Inzuch:
    sicher sind Bindungs-System-Störungen, "Sünden" in Familien, Tabus, verdrängte Schuld, Unterdrückung Hauptursachen sowohl für psychische Störungen, kranke Gesellschafts-Strukturen, zumal gerade in den Macht-Familien viel Schlimmes passiert ist (siehe zB d Kennedy-Clan) von Mißbrauch aus Gewohnheit bis hin zu satanischen Praktiken... und sicher hast du auch Recht, dass es für einen Großteil des Volkes naiv ist und hier auch nur wenige erreicht werden, aber ohne Vertrauen, Bereitschaft, einen besseren Weg zu gehen und ohne das "mit gutem Beispiel vorangehen" wird gar nichts laufen und in der Bibel steht: wenn es in dieser Stadt nur einen Gerechten giebt, dann sollen alle verschont sein:
    Bist du bereit, dieser Gerechte zu sein, in's Licht zu gehen, radikal den Weg der Wahrheit und des Erwachens zu gehen... indem Vergebung nicht nur für uns Selbst, sondern auch die versteckten Sünden "fließt", findet Öffnung und Wandel statt... wir werden wieder eins mit einem größeren "Ganzen" und gewinnen auf ganz anderen Ebenen Einfluss.
    Stella

  1. Anonym sagt:

    freeman,
    selten konnte ich mich in einem text so wiederfinden
    danke!

    dein blog ist gold wert


    eine kleine geschichte,
    ich hab vor kurzem ein buch gelesen von carl johan calleman ueber den kalender der maya.
    er beschreibt den kalender als energetischen kalender und sagt voraus, dass JETZT die zeit des zusammenwachsens von wissenschaft und mystik, von ost und west, von rechter und linker gehirnhaelfte stattfindet, mit dem hoehepunkt von 2011 bis 2012

    er schreibt in seinem buch von 2004, dass es schwierig ist prognosen abzugeben, aber wahrscheinlich das monopoly geldsystem zusammenbrechen wird und datiert den beginn auf November 2007

    ... wow ...

    um zufall zu sein laufen einfach zu viele dinge zusammen und alle deuten genau in die jetztzeit

    die umsetzung der totalen kontrolle passt genau zu den alten wahrheiten in nostradamus, der johannesoffenbarung, dem kalender der maya, den puranas (veden) als auch zur modernen physik, die bald den ursprung der welt erkundet haben will



    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    ladet euch unbedingt diese vier dokumente herunter

    http://weltformel-geheimnisse.blogspot.com/search/label/Code-37-Dokumente

  1. TurboLover sagt:

    Ja Freeman,du hast es genau getroffen,man muss sich freimachen von ideologischen,religiösen und links-rechts Schemata,die dienen bloß der Verwirrung und Verschleierung.
    Ausseredem ist es doch klar,dass es für die Elite natürlich am schmerzhaftesten ist,wenn man sich weitesgehend aus dem System verabschiedet und es boykottiert,jeder da wo er kann und will,das summiert sich dann schon.
    Ist wie bei diesen Hollywood-Affen,was würden die blöd dreingucken,wenn niemand mehr am Rande des roten Teppichs stünde oder diese drögen Beziehungs-Stories lesen würde,die brauchen halt Schafe,wie die Eliten,seien wir keine Schafe mehr...

  1. TurboLover sagt:

    Noch was : auch wenn ich nicht immer alles teile,dein blog ist ausserordentlich wichtig,ich wäre ohne den nicht mehr bei der Sache,das versichere ich und ich denke viele andere gehts genauso.

  1. s. sagt:

    hey freeman,

    zuerst einmal danke für den artikel. hab ihn mit freude gelesen. es tut gut, sich nicht alleine zu wissen.

    jedoch kann ich die euphorie, die dein posting ausstrahlt, nicht ganz teilen. das eine zeit des umbruchs kommen wird, steht ausser frage. manche theoretiker reden von unmittelbarer nähe eines umsturzes, andere geben dem system noch etwa 30 jahre, aber die zeit wird kommen.

    nur ist die zeit der umstrukturierung alles andere als ein fingerschnippen und dann sieht die welt sozialer aus. zum einen werden jetzt herrschende mächte ihre macht mit aller kraft verteidigen. zum anderen gibt es durchaus perverse, radikale strömungen, die nur darauf warten, dass um den großen kuchen gestritten wird.

    es fordert jede menge vorbereitung in sich selbst und unbedingt(!) auch im umfeld. jetzt nur sich selbst vorzubereiten, grenzt in meinen augen an "wahhh, die welt wird untergehen, rette sich wer kann!". es gilt, zusammen mit freunden, gleichgesinnten und euch eine lebenswertere welt zu schaffen.

    gruß
    s.

  1. Seelentaucher sagt:

    Lieber Freeman, im Großen und Ganzen stimme ich dir zu.

    ABER:
    Du vermittelst anhand einiger geschriebener Passagen, dass jetzt alles zusammenbricht und damit auch "die Mächtigen" sich wundern werden. Von welcher Revolution sprichst du?

    Dieser Wirtschaftskollaps ist ja, wie du so treffend schilderst, ein eingebauter Selbstzerstörungsmechanismus. Doch diejenigen, die auf den großen Goldbergen sitzen, die sie aller Länder dieser Welt trickreich erpresst haben, sind eben nicht die Verlierer dieses Systems.
    WER profitiert denn von einem Zusammenbruch? Das Gewinnspiel geht für "die" dann weiter, und fängt sozusagen dann erst richtig an. Denn dann kann alles in noch größerem Maße, welches unvorstellbar ist, aufgekauft werden. DAS ist das wesentliche Fundament der "Neuen Weltordnung", wie sie in vielen dystopischen Filmen, Romanen und Comics beschrieben wird. Und genau diese Szenarien könnten nun in beklemmender Weise Wirklichkeit werden, wenn wir nicht aufwachen.

    Beispiel: MATRIX. Das erschreckende Bild einer gesellschaftlichen Sklaverei im ganz großen Maße.

    Freeman, es stimmt etwas nicht in deiner Argumentation bzgl. der Verlierer und Gewinner, wenn du von "Revolution" sprichst. Das fällt mir hier immer wieder auf.

    Also, wenn hier die großen Banken zusammenbrechen, der "Bank Run" losgeht, dann ist das Chaos nicht mehr zu halten und kurz darauf müssen alle Banken geschlossen werden, das Geldsystem bricht zusammen, ein paar Tage später werden Supermärkte geplündert, die Polizei kann den Mob nicht mehr aufhalten. Will sie auch hoffentlich nicht mehr.

    Wer profitiert von diesem Chaos?

    Da können wir z.B. mal zum 11. September schauen - wer hat da profitiert?

    Und glaubt ihr, dass die Medien darüber berichten werden, was wirklich los ist? Wird BILD-Zeitung darüber schreiben, dass es in begrenzten Räumen (Planet Erde) kein unbegrenztes exponentielles Wachstum (Zinses-Zins-System) gibt? Wird sie die Geldschöpfung aus dem Nichts bei einer Mindestreserve von 2 Prozent erklären?

    Nein, weil auch die Medien im globalen Monopoly-Spiel unter die Fittiche der "Gewinner" genommen sind. Und es gibt massive Bestrebungen, das noch freie Internet zu kontrollieren.

    Es gibt bei all dem das Problem, dass das Prinzip "Teile und Herrsche" auf geniale Weise angewandt wird. Die Bevölkerung wird sich eher gegenseitig abschlachten, als dass erkannt wird, dass sie sich in Abhängigkeit der Dunkelkräfte begeben hat.

    Das Problem ist doch Folgendes:
    Das Obrigkeits-Denken ist völlig unangetastet - siehe die Euphorie um den "Retter", der sagt: We can change!

    Es ist, wie an vielen Stellen korrekt durch die hiesigen Kommentare immer wieder angemerkt wird, eine Frage des Bewusstseins-Wandels. Wenn wir weiterhin kleine Mäuschen bleiben, die überhaupt nicht in Frage stellen, was da täglich in Radio, Zeitung und TV für eine Scheinwirklichkeit hergestellt wird - also, ein Programm, um die "Gewinner" positiv darzustellen und die Tatsachen völlig zu verdrehen - tja, solange haben wir es wohl auch nicht anders verdient.

    Die Macht der Gewinner bedingt sich durch die Ohnmacht der Masse.

    Was wird passieren, wenn der Mob durch die Straßen zieht? Wenn Chaos ausbricht? Ist dann Revolution?

    Freeman - scheiße ist! Nichts Revolution, sondern die Menschen werden wieder nach der starken Hand brüllen! Sie WOLLEN geführt werden!

    Dabei meinen die Menschen es nicht wirklich in ignoranter Absicht. Bedenkt - das menschliche Potential ist wundervoll und großartig! Aber die Masse ist leider etwas naiv und leichtgläubig. Aber immer mehr wachen auf!

    DARIN besteht die Chance, nämlich: in einer Bewusstseins-Erweiterung. Nicht in einer Bewusstseins-Verengung, die dadurch einhergeht, dass man sich auf das konzentriert, was man NICHT will. Das sieht man in tragischer Weise z.B. leider in der linksextremistischen Szene: die funktionieren perfekt nach dem Prinzip des "Teile und Herrsche" und sind GEGEN Kapitalismus, GEGEN den Staat, GEGEN dies und das, können aber das FÜR, das "HIN-ZU" nicht beschreiben.

    Gegen etwas sein ist so leicht. GEGEN die "Gewinner" sein ist so leicht. Aber wo liegen die Lösungen? In einer Revolution, wo man GEGEN etwas aufruft?

    Das klappt so nicht.

    Es braucht erstmal - nach all der erschreckenden, aber wertvollen Erkenntnis - ein Stück weit Neutralität. Sonst ist man mit den eigenen Emotionen derart im "Vermeidungsmodus", dass das mit dem kreativen Denken überhaupt nicht funktioniert. ANGST ist kein guter Ratgeber! Es braucht kreative Lösungen! Und hierfür sind, in der Tat, die Erkenntnisse essentiell, denn sonst weiß ich ja gar nicht, in welchem Koordinatensystem ich die ganze Zeit drin bin. Sonst erkenne ich gar nicht, dass ich die ganze Zeit am Schaufeln bin und in meinem Loch stehe und laut rufe: "Wie komme ich hier raus?"

    Deswegen ist deine Arbeit, lieber Freeman, unglaublich wichtig.

    Aber bleibt bei dem "Weg-Von" nicht stehen! Beschreibt ein "Hin-Zu!"

    Das hat etwas mit Bewusstseins-Wandel zu tun. Von selbst passiert nämlich nichts Konstruktives.

    Da die herrschende GELDORDNUNG der Dreh- und Angelpunkt der "Gewinner" ist, welcher massiv Energie in Form von Geld und damit Macht von der Masse zu den wenigen Gewinnern schaufelt, müssen wir dort ansetzen. Deswegen braucht es mehr Aufklärungsarbeit über die Problematik
    - Zinseszins
    - Geldschöpfung

    und eine Aufklärung über ein Geldsystem, welches eine
    - Umlaufsicherung
    in sich trägt.

    Da es das alles gegeben hat und die betreffende Region wunderbar aufgeblüht ist (Beispiel Wörgl), ist das gar nicht schwer zu veranschaulichen.

    ABER DAVON WEIß KAUM JEMAND ETWAS!

    Das Pentagon gibt 4,7 Milliarden Dollar jährlich aus, um weltweit die Medien zu manipulieren im Sinne der Gewinner. Wundert euch da was?
    Aber da das Licht der WAHRHEIT stärker ist als jegliche DUNKELHEIT, haben wir gute Chancen!

    Gebt nicht auf und verliert euch nicht dabei, "gegen" etwas zu kämpfen. Damit schafft man sonst nur noch mehr von dem, was man NICHT will (Prinzip der Resonanz).

    Alles liebe,
    Seelentaucher

  1. Anonym sagt:

    Vielen Dank für diesen hervorragend geführten und durchdachten Blog, und an alle, die dazu beitragen haben mit jeder Menge Information und nützlichen Beiträgen aller Art.
    Ich persönlich habe in den letzten Tagen und Wochen ein deutliches Erwachen der Menschen um mich herum festgestellt. Und das selbst bei Menschen, denen ich dieses Erwachen nie zugetraut hätte. Man sollte eben doch niemanden unterschätzen. Ich durfte viele tiefgehende Gespräche führen und habe dabei gespürt: es existiert nicht nur Sorge, sondern auch eine wachsende Zuversicht durch die Erkenntnis: Wir haben die Lügen erkannt, wir sind nicht allein, unsere Gemeinschaft entfaltet eine ungeheure Kraft, Stärke und Motivation. Nirgendwo ist unser Schicksal in Stein gemeißelt. Wir haben es selbst in der Hand, egal welche krankhafte Ideologie sich die genialen, aber entarteten Gehirne der sogenannten Elite gegen uns ersonnen haben. Deren Schwäche liegt in ihrer vermeintlichen Stärke, Überlegenheit, Siegesgewißheit und Arroganz. Ich bitte Euch alle inständig, und rufe Euch alle zu Einheit und Gemeinschaft auf! Der Zwist zwischen Rassen, Religionen, Nationalitäten usw wurde bewußt geschürt, um unsere Gemeinschaft zu entzweien. Laßt uns diesen Plan entlarven! Was dazu gedacht war, uns zu entzweien, wird uns dann vereinen! Es geht um unsere Existenz als freie, selbstbestimmte Menschen. Und dies ist das, was uns einfache Menschen alle vereint: die Sehnsucht, der Drang nach Freiheit. Dabei spielt es keine Rolle, ob Frau oder Mann, schwarz oder weiss, arm oder reich, Jude oder Muslim, Hetero oder Homo, Gläubiger oder Atheist ... wir alle sehnen uns nach Freiheit. Darum laßt uns unsere Differenzen und gegenseitigen Vorbehalte vergessen und gemeinsam für unsere Freiheit kämpfen. Die Eliten zittern bereits vor uns. Herr Rockefeller äußerte sich so: "Das Internet ist eine größere Bedrohung für unsere "nationale Sicherheit" als der "internationale Terrorismus"". Und wofür steht das Internet? Für ein FREIES, noch weitgehend unzensiertes Medium des Gedankenaustauschs und der Organisation. Laßt uns das nutzen! Und unsere Freiheit ist das, was diese Verbrecher fürchten. Gebt einmal "oath keepers" in eine Suchmaschine ein. US-Soldaten verpflichten sich hier, ihrem Eid gemäß der Verfassung und dem Volk zu dienen und sich illegalen Befehlen mit allen Mitteln zu widersetzen, selbst gegen die wahren Feinde und Terroristen im eigenen Land, notfalls gegen die eigene Regierung zu kämpfen; sie weigern sich, das Volk zu enteignen oder zu entwaffnen oder in FEMA-Camps zu deportieren. Mehrere 100.000 sollen schon diesen Eid bekräftigt haben. Der Hochverrat am Volk wurde bereits erkannt, der Vorteil und Überraschungseffekt der sogenannten "Eliten" ist damit bereits dahin. Ein Leitspruch der Amerikaner lautet: only from my cold dead hands - nur aus meinen kalten toten Händen. Mit dieser Einstellung sollten auch wir unsere Freiheit verteidigen bzw zurückgewinnen, denn WIR BESITZEN NICHTS WERTVOLLERES! Ich bin gewiß, daß uns das gelingen wird. Habt Mut, seid tapfer, haltet zusammen! Laßt uns wieder zusammenrücken!!! Nur gemeinsam sind wir stark. Und dann werden wir - wenn auch unter Opfern aller Art - unsere Freiheit zurück gewinnen. Werdet zu Vorbilder in Eurem Umfeld, lebt vor, was es heißt, wahrer Mensch zu sein und nicht Egoist. So werden wir viele Leute gewinnen, denn die Leute lechzen nach dem, was echt und unverfälscht ist, was Orientierung und Halt bieten kann. Thomas Jefferson, einer der Leute, die ihre Freiheit gegen das übermächtige England erkämpft und dem englischen König zu diesem Anlaß in den Arsch getreten hat, sagte einmal: "Von Zeit zu Zeit muß der Baum der Freiheit mit dem Blut von Patrioten und dem der Tyrannen getränkt werden". Ich halte es allerdings für möglich, daß alles auf friedliche Weise zu unseren Gunsten ausgeht, denn WIR SIND DAS VOLK! Das DDR-Regime wurde damit zu Fall gebracht. Dieses hatte sowohl moralisch als auch finanziell ebenso abgewirtschaftet wie das heutige Korruptions- und Umverteilungssystem. So viele, gute Menschen überall auf der Welt kämpfen denselben gerechten Kampf, den auch wir kämpfen. Die Wahrheit ist auf unserer Seite, nur Zwist kann uns trennen. Und das dürfen wir nicht zulassen! Es ist nur ein Film, aber erinnert Euch an "Herr der Ringe": der scheinbar übermächtige Feind konnte nur deshalb geschlagen werden, weil man die Streitigkeiten untereinander begrub. Laßt uns zu Friedensstiftern werden, all das vergessen, was uns scheinbar trennt, denn wir alle wollen dieses eine: FREIHEIT und FRIEDEN! Tauscht Papiergeld gegen echtes Geld, das sind Gold und Silber. So setzt Ihr die Eliten unter massiven Druck, weil deren Versklavungssystem auf bedrucktem Papier aufgebaut ist (auf wertlosem Zeug ist unsere Versklavung gegründet!). Die Manipulation und Drückung aber geht zu Ende. Sie sind schon jetzt massiv in Schwierigkeiten. Wenn die Manipulation des Goldes und Silbers zusammenbricht, wird auch die Macht der Eliten zusammenbrechen, denn der allergrößte Teil des Besitzes ist bereits in den Händen der Völker. Die Goldreserven der Eliten wurden dazu benutzt, um die Preise des "wahren Geldes" zu drücken. Diese Geldmacht muß den Regierungen wieder weggenommen werden. Die Finanzierung der verheerenden Kriege war nur unter diesem falschen Geld, dem Papiergeld, möglich. Um dies in Zukunft zu verhindern, muß den Regierungen das Geldmonopol wieder entzogen werden. 2000 Jahre lang wurde es zu Ungunsten der Völker mißbraucht, ohne in Frage gestellt zu werden. Doch genau das ist das Grundübel dieser Welt. Es ist keine Schande, Angst zu haben, aber laßt Euch von ihr nicht beherrschen. Vergeßt nicht: Wir sind VIELE Brüder und Schwestern, überall auf dieser Welt, auf UNSERER ERDE! Es gibt Einen, der über der Macht der Eliten steht, das ist Gott. Er möge unsere Sache ansehen und helfe uns, dann wir wurden als freie Menschen gemacht, und genau das werden wir bleiben!

  1. Guy Fawkes sagt:

    WIDERSTAND; NOTLAGE, HARTE ZEITEN!
    Überleben im Chaos wie sieht es aus, wenn es wirklich passiert?
    Werden marodierende Heerscharen von wütenden Menschen und eingesetztem Millitär aufmaschieren?
    Wenn ja, dann solltet Ihr innerlich vorbeireitet sein auf Situationen, die z u e r s t Euren Überlebensinstinkt ansprechen! Vorräte, ggf. Waffen und vor Allem eine Geimeinschaft, hier vielleicht die direkte Nachbarschaft! Örtliche Ungebundenheit- Sei bereit Deinen bisherigen Ort innerhalb der nächsten 30 Sekunden zu verlassen! Schütze Deine Familie mit allen Mitteln! Verabschiede Dich für die nächsten Wochen von der Illusion einer schützenden Staatsmacht um Dich! Vertraue Deinen Instinkten! Und wenn es keinen Aufstand gibt, trinke gemütlich Deinen Tee, rauche ggf. eine Tüte und entspann Dich wieder! :-) Im ERnst: Wenn das wirklich kommt, dann geht es heiss her! Dann muß jeder mit den seinen an einem Strang ziehen! Wenn ALLE zusammenstehen kann auch eine große Millitärmacht oder marodisierende Gang nichts oder nicht mehr viel ausrichten! Ich bin mir im Moment aber keinesfalls so sicher, dass es zu einer großen Revulotion kommen wird! Egal, wenn ich mich irre, ich bin vorbereitet, mental zumindest :-)(
    Seid so wie immer! Wach, stark, aufrichtig und ihr werdet bestehen bleiben!

  1. was soll ich nur tun? meine töchter sind erst 7 monate und 19 monate alt. in welche richtung soll ich sie hin erziehen? welchen weg soll ich ihnen ebnen?
    soll ich sie von anfang an über alles aufklären und zu "rebellen" - übertrieben geäußert - erziehen und dabei das risiko in kauf nehmen dass sie für die gute sache ein weniger angenehmes leben führen werden oder soll ich sie auf den gleichen weg führen, den auch die obrigkeit bestritten hat, um zu gewährleisten, dass sie einmal ein tolles leben führen können, dafür aber selbst in dieser illusion leben und der schafherde mitlaufen?

    ich hätte gerne eine mischung aus beidem. sie sollen zwar brav tun, was uns eingetrichtert wird, studieren und gemeinsam mit diesen parasiten arbeiten (ich meine damit natürlich einen regulären job und keinen, bei dem sie aktiv die menschen ausbeuten) um viel geld zu verdienen, aber "im untergrund" für das richtige eintreten und genau wissen, was hinter der matrix steckt. aber mache ich mir da was vor oder ist das wirklich möglich? es sind doch meine kinder...