Nachrichten

Obama warnt vor Lebensmittelknappheit

Montag, 30. März 2009 , von Freeman um 14:41

... so interpretiere ich jedenfalls seine Aussage.

Vor seiner Abreise zum G20 Gipfel, welcher ab Mittwoch den 1. April für zwei Tage in London abgehalten wird, hat die Financial Times ein Interview von Barack Obama bekommen.

Hier der Link zum "exklusiven" Interview.

Ausser ein Haufen Bla-Bla über Solidarität der G20 Länder, kein Protektionismus, Wirtschaftsankurbelung und den üblichen Floskeln, stecht eine Aussage von Obama hervor, die ab Minute 3:55 zu hören ist:

"... wir müssen sicherstellen, dass Institutionen wie der IWF die Ressourcen haben um Hilfe zu leisten, damit die Lebensmittelversorgung der Welt nicht gefährtdet ist, als Konsequenz des Zusammenbruchs des globalen Handels."

Ich finde diesen Satz bemerkenswert, der Präsident der USA meint offensichtlich, es besteht die Gefahr einer Lebensmittelknappheit, weil der Welthandel zusammenbricht.

So sieht man als Zeichen dafür vor der Küste Singapores hunderte Schiffe vor Anker liegen, weil es keine Fracht mehr gibt. Die ARD berichtete darüber im heutigen Mittagsmagazin ab Minute 30:00.

Deshalb, legt euch einen Lebensmittelvorrat an, Obama hat uns sogar indirekt gewarnt.

Verwandter Artikel: Der persönliche Notfallplan

insgesamt 59 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Dank Blogs wie Deinem habe ich für meine Familie schon vor langer Zeit angefangen Vorräte anzulegen.
    Autarkie ist auch eines meiner Ziele. Ich habe schon Garten, Brunnen etc. Für den Strom habe ich einen Stromerzeuger und spare gerade für ein Windrad.
    Vorräte habe ich für ca. 1/2 Jahr. Über eine Datenbank wird mir stets aktuell angezeigt, was in den nächsten 2 Monaten abläuft und verbraucht werden muss.

    Freeman - WEITER SO!
    Besten Dank!

  1. Winner1946 sagt:

    Vielleicht hat jemand ein gute Info wo man EPa's der Bundeswehr beziehen kann. Nicht einzelne Waren aus diesen EPa's, sondern die kompletten Packungen. Die sind sehr lange haltbar und beinhalten alles Notwendige.

    Freeman halt die Ohren steif, wir brauchen Dich!

  1. Anonym sagt:

    Vielen Dank für den Hinweis!

    Allerdings habe ich im Originaltext keine gleichlautende Passage ausmachen können.

    Wo steht das?

  1. Anonym sagt:

    Einfach mal unter Einmannpackung bei Ebay kucken: http://shop.ebay.de/items/_W0QQ_nkwZEinmannpackungQQ_armrsZ1QQ_fromZR40QQ_mdoZ

    Die "Mittagessen" gibt es aber auch für 2 Euro oder weniger im Rewe oder Kaufland, ist der gleiche Hersteller, und den Rest kann man sich fast sparen, das bischen Tee und Kaffe, Keckse kann man sich auch so kaufen, da kommt man evtl billiger bei weck, als wenn man sich so ein Epa holt

  1. Anonym sagt:

    Dann spitz die Ohrem, ab Minute 3:55 in der Aufzeichnug des Interviews hört man es.

  1. realist sagt:

    ein vorrat für ein monat oder zwei ist schon sinnvoll, aaaber: seid mal realistisch wenns in der welt wirklich kracht und nichts mehr zu essen gibt. ich meine wo wirklich gar nichts mehr geht dann gibts hier ein massaker, das verspreche ich euch. und die leute, die vorräte haben, leben vielleicht ein halbes jahr länger als die anderen und dann verrecken die genauso weil in BRD und schweiz nicht genügend agrarfläche zu verfügung steht um alle mit lebensmittel zu versorgen.

  1. Ankläger sagt:

    Obama weiß, was auf die Menschheit zukommt. Er spricht aber über die Entwicklungsländer. Dort werden nun die Menschen noch eher verhungern.

    Nur: HIER BEI UNS IN DEN BONZEN-STAATEN WIRD SICH NIEMAND DAFÜR INTERESSIEREN.

    Die kritische Klagemauer

  1. Anonym sagt:

    hallo, hat jemand evtl. einige infos was man am besten für lebensmittel abhängig von ihrer haltbarkeit und verwendungszweck kaufen sollte inkl. welcher wasserfilter usw.? wäre cool wenn jemand mal ein paar infos bzw. links posten könnte wo man sich informieren könnte was man am besten käuft. danke. gruss

  1. Anonym sagt:

    hallo freunde!
    die Lage spitzt sich zu aber ich bin sehr besorgt, denn was Obama da von sich gibt ist nicht neutral.Wie hier schon gelesen, ist alles geplant.Aber warum die Leute in Angst versetzen? Das kann nur negative Auswirkungen haben und die Nahrungspreise in die Höhe treiben wenn jeder in den Supermarkt rennt.
    Ich bin keine Wahrsagerin aber es sollte eine Panikmache verbreitet werden damit die Leute nach der NWO schreien.Sollten solche Ansätze jetzt schon beginnen?Ist dies eine Art Falle um die Leute zu Unruhen zu treiben?

  1. Anonym sagt:

    @30. März 2009 16:47

    http://www.krisenvorsorge.com/

    Uuuund einen Garten schadet auch net.

  1. Anonym sagt:

    ja bleibt mal cool und wenn es so weit kommen sollte ist es sowieos zu spät.. dann ist hier dschungle zustand fressen oder gefressen werden .. und egal was für pläne die bilderberg &nwo usw hat.. über dem plan des allmächtigen Gottes wird es niemals sein.. deswegen seit gechillt :)

  1. Anonym sagt:

    @realist

    Und wir genug Land zum anbauen haben! Dies ist auch ne lüge, schau mal nach raus, dann siehst du, dass wir immer noch viel grünfläche haben. Genau solches soll uns eben panik machen. Im Sommer in unserem Schränergärtchen haben wir oft soviel ertrag, dass wir immer wieder an unsere Nachbarn verteilen können. Glaube mir wir haben noch immer genug Land.
    Dies ist auch eine Angst machen, und du sei bitte nicht auch noch ein Teil davon.

  1. Anonym sagt:

    Macht euch nicht ins Hemd, nur weil so eine Marionette hat was fallen lassen.
    Solange der Typ Kriege betreibt, wird es schon immer etwas geben.

    Über KURZ kriegen wir alles...
    Über LANG wird es nur arschteuer werden.

    Mehr steht nicht zu befürchten.

  1. Anonym sagt:

    ... ich denke das die Aussage im Zusammenhang mit dem IWF auf die schwellenländer und sowieso schon hungernden länder bezogen ist....

    aber im laufe des jahres ist sowas auch in westlichen ländern vorstellbar, ausser es geschieht noch ein wunder....

  1. Anonym sagt:

    17:53 Das Problem ist dann die
    Gier der Landbesitzer und auf der
    anderen Seite die Panik der Nichtbesitzer.

    Die (meisten) Bauern haben sich nach dem Krieg auch ihre Kartoffeln vergolden lassen trotz
    geringerer Bevölkerungszahl und
    größerer Agrarflächen bei (noch) nicht vorhandener Monokultur.

    Die Fleischproduktion und Milchproduktion müßte zu gunsten von Nutzpflanzen stark
    herunter gefahren werden weil sie
    enorme Flächen (Tierfutter) beansprucht.

    Kartoffeln haben die größte Kalorienmenge pro Quadratmeter und
    brauchen nicht weiterverarbeitet zu werden.

    Bei sinnvoller durchdachten und organisierten Umgang mit der Produktionfläche wäre eine Ernährung der Bevölkerung schon möglich,aber dazu müßten die
    Flächen anderst genutzt werden
    und Landwirte mit dem Volk an einem
    Strick ziehen.

    Sind die Landwirte (Landbesitzer)
    aber zu gierig und nicht kooperationsfähig wird ein Chaos
    nicht zu vermeiden sein.

    Es wird falls es noch eine Regierung gibt in jedem Falle
    das Notstandsgesetz wirken welches
    uns (Volk) gleichzeitig entmündigt.

    Die Hortung von Lebensmittel und privater Anbau wird
    wohl dann unter hoher Strafe stehen und jeder Verdächtige schnell gemeldet werden.

    Diese Fase könnte dann auch für
    die angestrebte NWO-Weltregierung
    von den Strippenziehern genutzt werden und die Meisten würden
    das Spiel nicht durchschauen
    weil sie in ihrer Angst alles
    akzeptieren würden was nach einer
    Rettung aussieht.

    Ordnung aus dem Chaos ist der Schlüssel zur Versklavung!

  1. realist sagt:

    @30. März 2009 17:53

    ich mach keine panik
    realistisch gesehen ist es aber wahrscheinlicher dass es so kommen könnte, es könnte ein kampf werden und kein friedlicher natur. die meute zu beruhigen ist wohl eine der schwersten aufgaben. und angenommen wir schaffen es völlig unabhängig zu sein dann werden aus anderen ländern leute kommen und sich nehmen was sie brauchen. sie müssen nicht so lokal denken. ich mach keine panik, es ist nur realistisch.

  1. Anonym sagt:

    China rechnet offensichtlich mit dem Zusammenbruch des Dollar... hier die Hinweise...

    http://www.ftd.de/boersen_maerkte/aktien/anleihen_devisen/:Wettlauf-um-Rohstoffe-China-und-Japan-horten-Industriemetalle/492175.html

    http://www.ftd.de/politik/international/:Alternative-zum-Dollar-China-schiebt-Renminbi-als-Leitw%E4hrung-an/494008.html

  1. Anonym sagt:

    Spanien: Erste Vorboten der Deflation...

    http://www.wirtschaftsblatt.at/home/international/wirtschaftspolitik/368269/index.do?from=rss

  1. illumatrix sagt:

    @Anonym, 30. März 2009 19:48
    und alle

    Mir fällt seit einiger Zeit auf, daß die ganzen Lebensmittelgeschäfte, Aldi, Lidl, Real, Rewe und co. in ihren Werbeblättern andauernd mit "billiger" werben. Das heißt, die Preise fallen auch hier real, was auf eine Deflation hindeutet.

  1. Anonym sagt:

    Lebensmittelvorräte anzulegen ist allemal sehr sinnvoll. Und gerade noch in dieser Zeit. Ich paraktiziere das schon eine ganze Weile und habe auch einiges davon im unwegigen Gelände in entsprechenden Behältern vergraben. Als "Kaltesser" habe ich bereits seit Jahren keinen Herd und auch keinen Kühlschrank mehr. "Warmes Essen muss sein", so sagen es die meisten. Stimmt nicht, es ist nichts weiter als eine Gewohnheit. Um einer eventuelle Ausgangssperre vorzubeigen, habe ich mir ein Nachtsichtgerät zugelegt, damit ich auch noch in diesen Zeiten an die Esscontainer komme. Und wer jetzt annimmt, ich wär der Panik verfallen, keine Sorge. Das, was die meisten haben, kenne ich nicht:
    ANGST! Das Dasein ist rein spiritueller Natur. Ich möchte etwas erleben und macht mir einfach
    Spaß, im Wald Löcher zu graben :-)

  1. Guvoro sagt:

    Ich habe leider nicht sehr viel Geld zur Verfügung :(
    Lebensmittelvorräte sind schon fast komplett beisammen.
    Könnte mir vielleicht jemand einen Tipp geben für einen Wasserfilter mit gutem Preis/Leistungsverhätniss?

    guvoro@gmx.at

    BITTE! DANKE :)

  1. Anonym sagt:

    @illumatrix ;D

    wenigstens gibts noch leute mit humor!

  1. Anonym sagt:

    Die (kurze) Deflationsfase ist der
    Vorbote einer Turboinflation.

    Die Deflationsfase wird von den Strippenziehern genutzt um ihre
    gestohlenen und selbstgedruckten
    wertlosen Papierschnipsel in möglichst viel Realwerte zu tauschen.

    Dieser Geldregen löst dann die Inflation aus.

    Die (virtuelle) Finanzblase ist
    das Vakuum mit dem sie diesen
    Währungsraub durchgeführt haben.
    Der damit verbundene Verlust an
    Kaufkraft und Produktionskapital ist in Verbindung mit der Sparpanik (Unsicherheit)des Volkes
    der Grund für die Deflationsfase.

    Für kurze Zeit kann so die Notenpresse auf Volldrehzahl laufen
    ohne daß es infationäre Auswirkungen hat.

    Wehe wenn diese Geldmasse auf den realen Markt trifft!

    Holla die Waldfee!!!!

  1. Anonym sagt:

    war ja klar... ohne export nix los aber davor warnte man doch

    http://wirtschaftquerschuss.blogspot.com/
    und hier http://politikglobal.blogspot.com/

    @ illumatrix

    die meisten Produkte haben in letzter zeit +20 % Mehr

    die haben schon Zukunftspläne was nach obama passiert

    Die neokonservativen Kriegsfalken, die unter Bush und Cheney jahrelang die US-Außen- und Verteidigungspolitik bestimmt haben, gruppieren sich derzeit neu. Man bereitet sich schon jetzt auf die Zeit nach Obama vor. So wie es jetzt aussieht, könnte diese Zeit schon bald kommen, denn Obama droht in einem Sumpf von Schulden und Inkompetenz seiner Berater zu versinken.

    http://info.kopp-verlag.de/news/us-neocons-starten-eine-neue-politische-denkfabrik.html

    und die russen steigen mit den chinesen aus dem dollar aus

    http://info.kopp-verlag.de/news/steigen-russland-und-china-aus-dem-dollar-aus.html

    Russland hat andere Staaten dazu aufgerufen, eine Alternative zum US-Dollar zu entwickeln. Aufgrund der Rolle des US-Dollars als De-facto-Leit- und Reservewährung der Welt war ein einziger Staat, die Vereinigten von Amerika, in der Lage, praktisch unbegrenzte Mengen seiner eigenen Währung zu drucken und damit seinen eigenen Finanzsektor auf Kosten aller übrigen Länder der Welt mit massiven Finanzspritzen zu versorgen – wodurch der Rest der Welt gezwungen ist, diese de facto inflationierten und zunehmend wertlosen US-Dollars zu akzeptieren

    »Man kann so viel [Finanz-]Mittel zur Stimulierung einsetzen, wie man will. Sie werden schmelzen wie Schnee in der Sonne, wenn man nicht gleichzeitig dafür sorgt, dass ein kleinerer Finanzsektor entsteht als vorher; allerdings ein gesunder Finanzsektor, der auch funktioniert.« Das ist natürlich genau das, was die mächtigen Wall-Street-Banken und ihrer Interessenvertreter in Washington wie der Chef des Wirtschaftsrates des US-Präsidenten, Larry Summers, und US-Finanzminister Geithner auf jeden Fall verhindern wollen.


    Die leben doch nur noch vom krieg wie so räuber Zellen oder freie radikale ha so gehts nicht die welt vollscheissen wir zahlens und müssen noch gehorchen ...

  1. Anonym sagt:

    @guvoro

    Katadyn-Siphon kostet so 70 EUR.
    Was günstigeres hab ich noch nicht gefunden. Bringt aber nur was für relativ sauberes Wasser (filtert Keime). Für chemische Verunreinigungen nicht geeignet, da brauchst du mindestens noch einen Kohlefilter.
    Also falls du einen klaren Bergbach hast ist das Ding genau richtig, für Wasser aus der Elbe taugt es definitiv nicht.

    Peter Hacke

  1. Anonym sagt:

    so ein quatsch. es werden täglich lebensmittel für die 3fache weltbevölkerung erbracht. die frage is eig nur, ob sie die freiwillig rausrücken. es geht hier denke ich vorallem um die länder, die selbst kaum agrarwirtschaft haben und deshalb stark abhängig sind. jetzt geht mir die panikmache langsam aufn sack. wenn das volk sich net weltweit alles gefallen liese, gäbs das garnicht.

  1. Anonym sagt:

    Es ist wirklich prickelnd mit welchen Dingen sich Menschen beschäftigen. Ich meine das respektvoll.
    "Kaltesser" , das höre ich zum ersten Male. Würde mir aber nicht gefallen, denn da fehlen ja die Dünste,die einem das Essen erst munden lassen - und das soll es ja auch so ein bischen, oder?
    Aber das mit dem Nachtsichtgerät finde ich echt gut - was ist wenn die Batterien alle sind?

    Ich bin z.B. Winterbader weil ich direkt am Strand der Ostsee wohne.
    Das ist auch immer wieder eine prickelnde Nummer. A wegen der interessanten Kommunikation und B weil man merkt wie schön es ist zu leben und dies auf und unter der Haut zu spüren.
    Warum ich das erzähle? Es ist ganz wichtig sich gesund und fit zu halten, so wird man auch in schlechten Zeiten immer frische "Nahrungsbeute" machen. Glaubt es mir.

    Ach so, an @ 20.34
    Antwort lautet: Investiere in einen guten Spaten oder eine Schaufel - dann findest du immer trinkbares Wasser. Lasse vorher eine Katze davon kosten.

  1. Anonym sagt:

    Auf Gottes Hilfe zu hoffen, heisst Verantwortung abzugeben. Eine Vorsorge ist nie verkehrt...und wenn es nicht Eintritt, dann ist es nicht umsonst ausgegebenes Geld.

    - Wasservorrat, Wasserfilter
    - Nahrung (Natürlich die die lange haltbar ist. (Dosensuppen, Instantsuppen (Bsp. Mama (chinesische Nudeln)))

    Kaufbar in jedem Discounter, die Nudeln einfach mal googlen oder in einem Asia Shop.

    Großvorräte:

    http://www.zivilschutz-depot.de/

  1. Anonym sagt:

    @illumatrix

    Das finde ich auch sehr bedänklich. Obwohl hunderte Milliarden neu in den Umlauf gebracht wurden liegt die Inflation trotzdem nur bei 0,5 Prozent (stand März).

    Neu ist das es trotz der geschönten Zahlen, offiziell eine Deflation gibt, wenn bis jetzt auch nur in Spanien...

  1. Anonym sagt:

    Die Katadyn Wasserfilter werden gerne gekauft.
    Ich persönlich frage mich diesbezüglich ob zur Nutzbarmachung von Brunnenwasser der Katadyn Pocket oder alternativ Combi(mit Plus) geeigneter ist. Der günstigere Combi hat auch noch einen Aktivkohlefilter, jedoch nicht so eine lange Filtermembran wie der Pocket.
    Haben also beide Vor- und Nachteile.
    Hat jemand einen Tipp für mich ?

  1. Anonym sagt:

    Also Wasserfilter:

    Alle Modelle von Katadyn.

    Aber vorsicht, bei einigen Modellen
    muss so ca. alle 400-2000 Liter eine Filterelement ausgetauscht werden.
    Deshalb empfehle ich den Katadyn Pocket. Der hält bis zu 50.000 Liter und Kostet um die 250-300 Euro.
    Achtet darauf das der Händler ihn aber auf Lager hat. Ich habe 12 Wochen auf meinen gewartet.
    Katadyn Schweiz kommt mit der Produktion im Moment nicht nach.

  1. Anonym sagt:

    offtopic:

    wow ich brech zusammen.
    das tabuthema wurde gebrochen:

    Welt: Ökonomen bringen neuen Gold-Standard ins Spiel

    endlich mal ein echter hoffnungsschimmer!!

  1. Anonym sagt:

    Wenn die Biene stirbt, stirbt auch der Mensch

    Das soll Albert Einstein gesagt haben. Ob diese Theorie stimmt, könnten wir schon bald am eigenen Leib erfahren.

    Die verantwortlichen Chemiekonzerne sind sich dessen bewußt, dass sie die Umwelt zerstören. Aber überall wo es Probleme gibt, kann man viel Geld damit verdienen, neue Chemie als Heiland im nächsten Jahr zu verkaufen. Mehr noch, die Zunahme an Allergien und den daraus resultierenden Pharmaproduktverkäufen steigert ihren Gewinn ebenfalls. Warum sollte also BAYER oder MONSANTO die Strategie ändern? Konzerne orientieren sich an Zahlen und nicht an der Moral. Sie sind ihren Aktionären verpflichtet und sonst niemanden

    Damit die Biene aber zumindest in der Stadt überlebt, bemüht sich Thomas Handschuh nun um Nachwuchs. Auf dem Tempelhofer Flugfeld will er nach der Einstellung des künstlichen Flugbetriebes im Oktober den natürlich Flugbetrieb wieder herstellen. Er möchte einen großen Bienenstand errichten und sein Imkerwissen weitergeben. Dazu läd er recht herzlich jeden ein, der Interesse hat, die Natur zu retten. Jeder kann sich ein zwei Bienenstöcke halten. Es macht Spaß, ist in der freien Natur und wirft sogar noch etwas ab. Nämlich nütztliches Wachs und leckeren Honig. Da hat er später etwas zum Tauschen, wenn erstmal der Finanzcrash kommt, scherzt er.

    Der Großstadtimker

    one love

  1. wayneman sagt:

    @ 20:34

    man braucht nicht immer viel geld um vorzusorgen. als wasserfilter kann ich dir den katadyn vario empfehlen. hat mich knappe 100€ gekostet ;)

    gruss

  1. Anonym sagt:

    Vergisst das, nach der Deflation kommt die Inflation. Kauft jetzt nach und nach und nach und vergesst die Panikmache und Gerüchteküche der FT und der Street. So billig kommt ihr bald nie mehr an Aktien.

    Es wird meist nie so heiss gegessen wie gekocht. Würde es so schlimm kommen, dann würde kein Krieg mehr geführt werden, weil schlicht weg die Kohle fehlt. Und der totale Krieg ist ein Wunschdenken einiger Extremisten, davor fürchtet sich auch die Elite, daraum muss das Abzockersystem aufrecht erhalten werden. Alles wird weiter laufen wie gehabt ausser das der Staat nun etwas weniger Kohle hat als vorher, was er sich bald mit der nächsten Blase wieder einspielen möchte.

  1. Anonym sagt:

    @20:34

    http://www.krisenvorsorge.com/modules/shop/product_info.php?products_id=142037&cPath=34402&showpage=&new=0&location_id=61

    Na ja ganz billig ist er nicht,aber er ist sein Geld auf jeden fall wert.

  1. Anonym sagt:

    nochmal

    inflation - ist, wenn die blase ( = gedrucktes und virtuelles geld) aufgeblasen wird - war bis mitte 2007 der fall

    deflation - wenn der stoepsel gezogen wird (mitte 2007). die geldmenge (wenn auch zunaechst de virtuelle) schrumpft, die leute sparen, die firmen senken die preise, die leute warten auf fallende preise, die firmen senken die kosten (= lohnkuerzungen, entlassungen) die leute haben noch weniger geld, die ersten firmen gehen bankrott, und so weiter ...

    hyperinflation - daran arbeiten die druckerpressen gerade und wenn es dann die regale leer sind, ist das vorher nie vorhandene virtuelle geld noch feucht vom drucken


    und nicht glauben, wir sind perfekt organisiert, da kann Lebensmittelknappheit nicht passieren

    -- im gegenteil --

    gerade weil(!) wir perfekt organisiert sind wird sie schneller kommen als je zuvor in der geschichte - wie in island

    sobald auch nur ein zahnraedchen blockiert


    deckt euch ein, fuer einen monat

    wasser, licht, gaskocher, nochmal wasser

    denkt an die *** nachbarn - wollt ihr die verhungern lassen?


    und hoert auf mit, freeman, wir brauchen dich

    jetzt kommt es auf jeden einzelnen von euch an, werdet endlich erwachsen

    >>Nur 2% der Weltbevölkerung ist fähig, selbständig zu denken und danach zu handeln.<<
    - Benjamin Franklin

  1. G-20 Gipfel in LONDON (wo denn sonst ??)

    Die Vertreter der Russen, Chinesen und Inder, zusammen mit Franck Biancheri (GEAP/LEAP) sind angeblich alle zusammen Agenten für/von der "City of London Corporation"...
    Na, dann Mahlzeit. Dann bekommen wir wohl bald eine "globale Währung" und die "USA" kann nächstens zusammenpacken....



    Martin, Thanks for your G20 Summit email here. I've collected a lot of interesting info about the G20, and because it is now so close, will wait till after it has finished to write anything about it. The Russian, Chinese and Indian representatives, and Franck Biancheri (GEAB), are all going to recommend to the G20 on Thursday night to abolish the $US and setup a new world global currency. All of these people are, in fact, high level secret British agents, and I will be revealing that also. This G20 meeting is all about destroying the United States! - and setting up a global currency system controlled by the City of London. It is quite possible that Obama and the Americans will walk out of the meeting, or at least have strong disagreement with the draconian, radical proposals.

    Following this stance at the meeting, I feel the decline of the US economy is going to quickly accelerate as the result.
    JACK

    ----- Original Message -----
    From: Martin Lauchenauer
    To: Undisclosed-Recipient:;
    Sent: Tuesday, March 31, 2009 9:10 AM
    Subject: I put something pretty important together re the "G-20 Summit"...


    Hi Jack, please click on this link. I know you will object a few things. But this is your problem :).

    http://endtimehappenings.blogspot.com/2009/03/fake-financial-times-distributed-at.html

  1. Anonym sagt:

    diese ganze globalisierung und fusionitis (zelebriert von der NWO) hat uns dahin gebracht, dass bald der totale stillstand herrscht. man hat menschen enteignet und sie zu einer monsanto-landwirtschaft gezwungen, man hat krankheiten gezüchtet, die man auf die menschheit wirft, man will impfzwänge womit leute erst recht verseucht werden, man vergiftet die leute mittels food (googelt mal nach codex alimentarius, der im lissabon-vertrag drinsteht) und schlussendlich redet man ihnen dann nach der kompletten vergiftung auch mittels chemtrails noch ein, wenn sie dann krank werden, dass sie etwas falsch gemacht haben. geraucht, falsch gegessen.
    und die menschen, die fast kein essen haben, die werden jetzt gar keins mehr haben. während hierzulande autobranchen mit milliarden vollgepumpt werden. es ist so krank.

    aber ich bin froh les ich hier noch von menschen, die eine andere sicht der dinge haben, und vor allem freeman der die plattform bietet damit diese stimmen immer mehr und lauter werden.

  1. Mittlerweile habe ich für relativ wenig Geld im Laufe der letzten Monate einen Dosenvorrat für ein komplettes Jahr angelegt. Selbst anbauen natürlich auch noch (man will ja nicht nur Dosenfraß futtern)... es wird bestimmt nicht mehr zu dem Punkt kommen, an dem wir hungern müssen. Garantiert nicht. Aber wir werden dann bestimmt rechtzeitig instrumentalisiert, was wir alles machen müssen, DAMIT wir nicht hungern müssen.^^ Und wenn das bescheuerte Spiel gespielt wird, dann lehn ich mich gern beruhigt zurück. Und dafür kann man jetzt anfangen vorzusorgen. Ist noch lange nicht zu spät. Natürlich hat Freeman und auch andre Blogs es schon seit langem angekündigt, aber nur weil es jetzt erst im Mainstream ankommt ist es noch nicht sofort Grund zur Panik. Wir wissen doch mittlerweile dass die Veränderungen langsam und schleichend eingeführt werden, damit wir das Gefühl haben, dass nichts wirklich anders wird. Von daher kühlen Kopf behalten aber auch die Zeichen zu deuten wissen, die wir hier sehen.

    Generell gibt es schliesslich verschiedene Wege aus der Krise:

    http://infokrieger.blog.de/2009/03/24/krise-5821134/

  1. Anonym sagt:

    Ihr Lieben,
    ich bin besorgt und habe doch viel Hoffnung angesichts Tendenzen,wie die des Frühlings... obwohl es vielerorts noch trist ausschaut und nachts echt kalt ist: es sprießt mit Macht mut-machend aus allen Zweigen.. Wahrheit wirkt Wunder und kann auch schnellen Wandel bewirken.

    Und wir in Deutschland haben auch viele gesunde, stabile Strukturen, die die "Krise" abfedern, die Matrix hat Löcher und Fehler und die Kraft der Wahrheit und Liebe wirkt wie ein Heil-Elexier und andere Werte wirken stabilisierend.

    Die Lektüre des Sterns heute allerdings wirkt ernüchternd, auch anhand der sehr desolaten Spaltung der Gesellschaft durch ignorante, aussnutzende und Gastland-feindliche Einwanderer, Schmarotzertum im Großen, wie im Kleinen...
    Wenn wir nicht alle ehrliche, wahre Werte zu leben bereit sind, wie soll es gut gehen?
    Unser Garten ist nicht groß genug.
    Und die einzige Sorge meiner Mutter bei der Frage, ob ich bei ihr einen brachliegenden Acker benutzen dürfe, nein, dann müßte sie sich vielleicht irgendwann drum kümmern..
    Wenn schon im Kleinen, in der Familie keine Versöhnung möglich, wie dann im Großen,
    ich vertraue allerdings noch auf viele Vorräte, obwohl die eben knapper geworden sind.
    Aber es weigert sich etwas in mir, zu horten, wie nach Tschernobyl.
    Das war ätzend damals... und schon seit ca. 1980 (damals Schreckgespenst Klima, kalter Krieg, Atombomben, Endzeit, GAU).. lebe ich mit diesen Szenarien - eigentlich zunehmend besser und komfortabler..

    NOCHMAL ZUM THEMA WAFFEN.
    Sternartikel
    Der Stern-Artikel macht es auch deutlich, vor allem bezüglich Fake-Waffen: es ist ein sehr ernst zu nehmendes Problem... DieLeute blocken ab, haben was zu verbergen, spielen Killerspiele, üben live mit Schießen auf lebendige Menschen (Plastikmunition).. und die Waffenindustrie feiert in Champagner-Laune, dank Killerspielen u. co.
    Warum das ganze, warum diese nekrophilen Phantasien? Was bewirkt soviele verdorbene unberechenbare Charaktere?
    Wie funktioniert Mind-Kontrol in den deutschsprachigen Ländern wirklich?? Wie ticken Waffen-Freaks wirklich??
    Die EInflüsse sind so schleichend.
    Ja die Matrix findet heute statt, aber es ist ein Spiel des Bewußtseins - und wenn wir uns hier frei machen, können wir alles be-wirken. BEWUSST-SEIN bestimmt das SEIN, und Aufwachen macht frei.
    LG Stella

  1. Anonym sagt:

    Was ein wenig den Überfluß verknappt ist die Biosprit-Industrie, die die Vorräte aufbraucht, Lebensmittel mißbraucht,
    was vor allem angesichts des Öl-Schwindels und hungernder Völker nicht verantwortlich ist.
    Vor allem ist es eben aber auch die Fleisch-Industrie... wenn wir alle davon runter kämen - und mit gesundem Verhalten abstimmten, dann wäre eh mehr als reichlich für alle da.
    OHne Fleisch-Konsum, bzw. bei seiner starken Einschränkung bleibt das Vielfache an Fläche für Lebensmittel.
    Mich ängstigt mehr das Szenario von Atom- oder bio-Zwischenfällen, mit denen riesige Flächen verseucht werden könnten.
    Aber ich habe auch den Eindruck, die machen viel heiße Luft und die Welt ist nun mal nicht heil und sie ist unser aller Spielplatz, um zu wachsen und mit gutem Beispiel voran und einen besseren Weg zu gehen.
    Mit Anhebung unseres Bewußtseins leisten wir automatisch Beiträge zur Gemeinschaft: ändere dich selbst und du veränderst die Welt!
    LG

  1. Anonym sagt:

    Schaut genau,
    welche Szenarien werden uns noch vorgesetzt,
    so gestern im Weltspiegel,
    wo uns vorgemacht wurde, die Chinesen hätten uns demnächst übertrumpft und wir wären deren Billig-Lohn-Knechte.
    Sollen neue Feindbilder geschaffen werden? War da nicht ein langfristiger Brezinski-Plan?

    Und die rhetorischen Rechtfertigungs-Reden unserer "Krisenmanager" sind für mich solche BRechmittel, kann soviel Arroganz nicht ertragen, wie in Europas Talk-Runden an den Tag gelegt wird.

  1. Anonym sagt:

    Diese Krisenvorsorge-Seite ist mir unheimlich,
    ich finde es ist eine recht "niedrige" Energie dort...
    mein Wahrheits- und Weisheits-Baromete in mir, wehrt und weigert sich, hier einzusteigen.
    Lasst Euch nicht runterziehen!
    Es geht um ein Leben aus der Kraft, dem Licht, der Liebe und nicht aus Angst und Abwehr etc.
    Sollen wir uns jetzt mit fiesen High-Tec-Armbrüsten bewaffnen?
    Oder zu Jägern werden?

  1. Anonym sagt:

    hallo stella, meldest dich bitte mal bei mir, du hast mal was hier geschrieben wo ich gerne mehr wissen würde. cac@gmx.ch

  1. charlie2705 sagt:

    Da habe ich doch von einem Tankhersteller drei neue, große, lackierte Metalltanks geschenkt bekommen, die er wegen ein paar Kratzern wegwerfen wollte. Drei mal 480 Liter zum Wasser speichern!

    Also immer Augen auf und sich herum hören, zu vielen Dingen kommt sehr günstig!

    @ Winner 1946 30.03.2009 15:45

    Unter anderem kannst Du hier EPAs für 9,90 € bestellen:

    http://www.aga-macht-gaga.de/bundeswehr-epa-einmannpackung.html

    @ Anonym 30.03.2009 16:27

    Es gibt hier genügend Land zum Anbauen! Bloß haben’s die meisten verlernt. Aber jeder kann dazu lernen, guck‘ mal bei Sepp Holzer nach, der Radieschen in Österreichs kältester Zone in über 1.600 Metern im Winter erntet:

    http://www.krameterhof.at/

    Selbst auf dem Balkon kannst Du anpflanzen. Und dann guck‘ mal bei Freemans „Kartoffelturm“ nach:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/03/der-kartoffelturm.html

    @ Anonym 30.03.2009 16:47

    Zum Beispiel hier bekommst Du eine Menge Infos:

    http://www.krisenvorsorge.com/

    Aber wenn Du die Kommentare und Hinweise in früheren Posts von Freeman aufmerksam durchliest, wirst Du noch wesentlich mehr interessante Links finden.

    A guats Nächtle wünscht Charlie

  1. Anonym sagt:

    Habe ca.5 Jahre in der Wildniss ohne Geld gelebt.(nicht in Europa) Habe vieles von der Natur gelernt.

    So kann man selbst in einer Wüste Trinkwasser gewinnen.
    4 Stöcker/Plastikstäbe etwa 40cm lang, ein Stück quadratische durchsichtige Folie (etwa 2-3m²).

    Die Stöcke Nachts in die Erde stecken , die Folie befestigen und einen kleinen runden Stein drauflegen, unter den die Tasse gestellt wird. Selbst in der Wüste gibts am Morgen Kondenswasser, und um keine Flüssigkeit zu vergeuden kann du da nachts auch vorher noch hinpis... So kannst Du mit sicherheit eine knappe Tasse sauberes Wasser gewinnen.
    In unseren Breiten sollte man mit einer größeren Folie entsprechend mehr rausholen können.

    Che

  1. Anonym sagt:

    Der Katdyn Pocket hat aber keinen Aktivkohefilter. Ist also nichts bei chemisch verunreinigtem Wasser.
    Nur der Katadyn Combi hat diesen, dafür aber leider eine etwas kürzere Membran.

    So was ist nun besser ?

  1. Anonym sagt:

    @Guvoro

    Hier ein Link für ein Wasserfilter den man selber machen kann,und vieles mehr - Gratis!

    http://vivalranger.com/content/blogcategory/13/128/

  1. Anonym sagt:

    Auch wenn die Nahrungsmittelknappheit nicht eintreffen sollte macht es Sinn sich einen Vorrat an haltbaren Lebensmitteln anzulegen. Das ist schon mal eine gute Inflationsvorsorge.
    ZB. hat sich der Preis fuer einen grossen S ack Basmarti reis fast verdoppelt in einem Jahr.

    Ella
    Wichtig ist auch fuer einen Vorrat von Tierfutter zu sorgen.
    Hundefutter von dem ich drei grosse 50 Poundsaecke als Vorrat habe wurde um ein Drittel teuerer

    Zu Survivaltips oder Prep tips kann ich folgenden Artikel empfehlen:
    "Growing food in times of scarcity "von Steve Quayle oder die ganze WEbsite:
    Steve Quayle Prep.Tips//htm.

    Im ersten Artikel gibt er ausser Pflanztips fuer kleine Flaechen/Balkone auch Tips wie man mit Hilfe eines Schnellkochtopfs Wasser destillieren kann und wie z.B. mit Hilfe eines Plastikkleiderhaengers mit Faechern Obst getrocknet werden kann.
    ES ist leider alles in Englisch, doch die Tips sind gut.
    Steve Quayle ist meines Wissens Mormone, doch das aendert ja nichts an den guten Empfehlungen.

    Nochwas: Frueher wurden gekochte Eier in einer Essigloesung eingelegt und hielten dann Jahre. Dies kann man auch z.B. mit gekochter polnischer Wurst machen.
    Das ist sein sehr guter und billiger Proteinvorrat.

  1. Anonym sagt:

    @02:41

    WOW!
    5 Jahre, dass ist stark!

    Ich spiele seid ca. 1 J. mit solch einem Gedanken, wenn alles gut geht und meine Survival Kenntnisse mal so richtig sitzen, dann geht es auch bei uns los. 2 - 3 Jahre dachten wir. Auch ohne Geld - rein aus der Natur.

    Hast du mir da vieleicht einige Tipps?
    Wo warst du und was kannst du mir empfehlen?

    Du kannst mich auch via Mail Kontaktieren:
    ta_t32@yahoo.com

  1. Anonym sagt:

    31. März 2009 10:35

    Nunja, ich habe überlebt.
    Obwohl es manchmal sehr hart war. Stark? wohl mehr in mir.
    Weißt doch:
    Wer Andere überwindet hat Kraft !
    Wer sich selbst überwindet ist stark !
    War auch alles nicht so ganz freiwillig.
    Wenn Du die Gegend nicht kennst und die Sprache nicht sprichst; nähere Dich wenigen Menschen vorsichtig, wo Viele sind verhalte Dich gewöhnlich. Meide die Strassen und bewege Dich entlang der Flussläufe.Lerne von den Einheimischen, Heil-Pflanzen, Nahrung, Gifte, Insekten, wilde Tiere.

    Geh`mal 4-5 Tage im Spätsommer in einen Wald in Deiner Nähe(nimm dir eine Strecke von 30km vor) ohne Zelt und Schlafsack- nur Messer, Streichhölzer,ein paar Beutel Tee,1l Wasser,Angelaken/Sehne /Blei; einen Feuertopf und eine Blechtasse. kein Zucker,keine andere Nahrung ! Und wenn Du schläfst,schütze mit der Innenhand Dein Ohr(damit da keine Insekten reinkriechen)und stütze den Ellbogen auf den Boden, so hörst Du auch im Schlaf, wenn sich jemand nähert. Sollte easy sein, denn das ist Deine Gegend, in der Du eigentlich alles kennen solltest.

    Das Wichtigste was Du mit so wenig Ausrüstung lernst ist, was Du wirklich brauchst, und das kann jeder nur für sich herrausfinden.
    Die Entbehrung wirds Dir zeigen, und wenn das Gepäck dadurch zu viel wird, das du es kaum noch schleppen kannst; lass dir lieber einen Chip implantieren.
    Es sei denn Du hast einen "sicheren" Platz gefunden.
    Che
    ps. ich schreib Dir.

  1. Anonym sagt:

    http://kriegspostille.blogspot.com/search?q=
    Wichtig!
    Ein Damoklesschwert hängt über uns Europäern, dessen sich nur wenige bewußt sind. Über neue Gesetzgebungen will man uns das Recht nehmen, frei darüber zu bestimmen, welche Nahrungsergänzungen wir einnehmen möchten. Weil künftig alles, was nicht ausdrücklich zugelassen ist, automatisch verboten sein wird - selbst wenn es sich dabei um Hausmittel handelt, die man schon seit Jahrhunderten kennt und anwendet. Und nun raten Sie mal, welcher Industriezweig in erster Linie genügend Geld und politischen Einfluß besitzt, um seine Produkte behördlich zertifizieren zu lassen? Man formuliert neue Gesetze so, daß die industrielle Produktion der pharmazeutischen Großkonzerne begünstigt wird, während naturnahe Verarbeitungsmethoden kleiner Unternehmen faktisch benachteiligt sind. Es geht schlicht darum, den Menschen möglichst keine Alternative zu den pharmazeutischen Präparaten der Chemie-Multis mehr zu lassen. Selbstverständlich formulieren die Pharmalobbyisten und ihre politischen Handlanger diese Absicht nicht so klar. Im Gegenteil. Offiziell geht es um "Verbraucherschutz" und internationale "Sicherheitsstandards".

    Eine Absicht übrigens, die nicht neu ist. Bereits 1963 wurde die Codex-Alimentarius-Kommission unter dem starken Einfluß der pharmazeutischen Industrie als internationales Organ für die Festsetzungen weltweiter Lebensmittelstandards gegründet. Sie soll im Namen der Weltgesundheitsorganisation WHO und der Welternährungsorganisation FAO die Zulassungsverfahren für Lebensmittel und Nahrungsergänzungen harmonisieren und einen globalen Verbraucherschutz gewährleisten. Doch die eigentlichen strategischen Ziele des Codex Alimentarius lauten wie folgt:
    1.
    Die Verbreitung von Gesundheitsinformationen über Vitamine, Aminosäuren, Mineralien und andere Naturstoffe zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten soll weltweit verboten werden.
    2.
    Der Vertrieb von Vitaminen und anderen Naturstoffen, welche die willkürlichen und viel zu niedrig angesetzten Grenzwerte der Codex-Kommission überschreiten, soll weltweit untersagt werden.
    3.
    Staaten, die entsprechende Gesetzesvorlagen nicht übernehmen und anwenden, sollen mit internationalen Wirtschaftssanktionen bestraft werden.
    Der Schachzug der Chemie-Multis ist ebenso einfach wie wirkungsvoll: Frei erhältliche Nahrungsergänzungen sollen künftig nur noch so lächerlich geringe Dosierungen an Vitalstoffen enthalten dürfen, daß sie faktisch wirkungslos sind (und damit die pharmazeutischen Pillen/Tabletten nicht konkurrenzieren).

    Höher dosierte Präparate hingegen werden neu als Heilmittel eingestuft und fallen damit unter die sehr strengen gesetzlichen Bestimmungen für Medikamente. Hier stellen teure Zulassungsverfahren eine Hürde dar, die praktisch nur von finanzstarken Chemie-Multis genommen werden kann. Viele der kleineren Hersteller von natürlichen Nahrungsergänzungen werden auf diese Weise aus dem Markt gedrängt. Außerdem sind ‚Heilmittel' nicht frei verkäuflich, sondern dürfen nur von Apotheken abgegeben werden - die mehrheitlich den pharmazeutischen Unternehmen verpflichtet sind und ihre Kunden entsprechend beraten. Diese Strategie des Pharmakartells kommt dem Ausverkauf unser aller Gesundheit gleich.

    Deshalb verlangt eine Volksinitiative die Liberalisierung des Vitamin- und Nahrungsergänzungsmarktes in der Schweiz. Denn solche Präparate gehören zur Grundversorgung und müssen der Bevölkerung ohne Einschränkung zur Verfügung stehen.
    Wirksame (!) Nahrungsergänzungen fördern die Gesundheit und steigern die Lebensqualität. Damit senken sie die Kranken- und Pflegekosten und reduzieren teure medizinische Verfahren - ein wichtiger Schritt in Richtung Prävention, weg vom symptomorientierten Krankensystem. Die Schweiz gewährt ihren Bürgern als einziges Land Grundrechte, die eine solche Volksinitiative überhaupt möglich machen. Deshalb nütze sie, wer kann! Der Schweizer Ausgabe der ZeitenSchrift Nr. 46 liegt ein Unterschriftenbogen der Vitamin-Initiative bei. Falls Sie die Initiative unterstützen möchten, senden Sie den Bogen bitte möglichst weitgehend ausgefüllt an untenstehende Adresse zurück.

    Bis Oktober 2005 müssen 120'000 Unterschriften gesammelt werden.

    Weitere Bögen und zusätzliche Informationen erhalten Sie bei:
    Vitamin-Initative Schweiz, Postfach 362, CH-3052 Zollikofen.
    Tel. 031-919 13 78, Fax 031-91913 14.
    http://www.vitamin-initiative.ch/

  1. Anonym sagt:

    @1. April 2009 05:23

    Bestimmt gibt es einen sicheren Platz, aber warscheinlich nicht auf Erden :-)

    Danke und dann warte ich auf dein Mail.
    Ein Ü-Gurt habe ich mir schonmal Zusammengestellt. Dass mit dem Ellbogen und Ohr ist ein sehr guter Tipp.

    Bis bald.

  1. Anonym sagt:

    Mal ne Frage zu den Super Wasserfilter besteht da nicht die Gefahr das nach dem filtern das Wasser tot ist?

    Also das keinerlei Mineralien mehr enthalten sind.

    Ich selbst kaufe immer 6er Pack a 2 Liter Flasche für 17cent also Pack 1,02€.

    Trinke ca.3 Liter über den Tag verteilt.

  1. Anonym sagt:

    @1. April 2009 17:36

    Kohlefilter holen die
    Mineralien/Spurenelemente/ einige Keime aus dem Wasser, Kationen/Hormone/Grundwasserbelastung durch Viehhaltung/Medikamente, ect. bekommt man auf diese Weise nicht raus; übrigens ein Problem dem heute die meisten in der w.W. ausgesetzt sind. Wichtiger wäre eine Feinfilterung, mit anschließender Verwirbelung (1,5m stark gezogenes Kupferrohr, mit tiefen Rillen (innen), nach Schauberger. Eventuell auch UV-Bestrahlung (Bläuliche Plastikflasche für ca.1 Stunde in die Sonne stellen) see Water Karma by Drunvalo
    Melchizedek. http://spiritofmaat.com/archive/dec3/h20karma.htm
    Che

  1. Anonym sagt:

    OK, kann man dann sagen wenn ich den

    Katadyn Pocket

    http://www.katadyn.ch/marken-produkte/katadyn/katadyn-filter/endurance-serie/katadyn-pocket.html

    oder

    Katadyn Combi Plus


    http://www.katadyn.ch/marken-produkte/katadyn/katadyn-filter/endurance-serie/katadyn-combi-plus.html


    einsetze_regelmässig benutze, das ich dann zwar Wasser habe was von Verunreinigungen in welcher Form auch immer, weitgehend befreit ist, aber auch keinerlei Mineneralien mehr enthält....also im Grunde Tot ist......ist das so richtig??

    Wenn ja, bleibe ich doch lieber bei meinem gekauften Mineralwasser und zahle dann etwas mehr.

  1. Skoffi sagt:

    @Guvoro
    Katadyn Pocket
    Lebensdauer: bis zu 50.000 Liter, sollte ausreichen;)
    Preis ca. 260 Euro