Nachrichten

Obama-Regierung gibt Israel grünes Licht für einen Iranangriff

Montag, 6. Juli 2009 , von Freeman um 11:55

Die USA würden sich nach Worten von Vizepräsident Joe Biden nicht einem israelischen Militärschlag gegen das iranische Atomprogramm widersetzen. Wenn Israel glaube, dass ein Militärschlag nötig sei, könnten die USA "einem anderen souveränen Staat nicht sagen, was er zu tun hat", sagte Biden am Sonntag dem Fernsehsender ABC. Israel könne für sich selbst entscheiden, was es in Bezug auf den Iran oder einen anderen Staat tue. "Ob wir zustimmen oder nicht, sie sind berechtigt, das zu tun."

Die israelische Regierung unter dem Hardliner Benjamin Netanyahu hat bislang erklärt, das iranische Atomprogramm solle auf dem Wege der Diplomatie gestoppt werden, ein Militärschlag sei aber als ultima ratio nicht auszuschliessen. Nun scheint die Mannschaft von US-Präsident Barack Obama dafür grünes Licht zu geben. "Wenn die Regierung Netanyahu sich entschliesst, einen unterschiedlichen Ansatz zu verfolgen als den bisherigen, dann ist es ihr souveränes Recht", sagte Biden.

Israelisches U-Boot im Roten Meer

Ein israelisches U-Boot fuhr unterdessen durch den Suez-Kanal, um an Manövern im Roten Meer teilzunehmen, wie am Samstag aus dem Verteidigungsministerium verlautete. Die Erklärung wirkte wie eine Warnung an den Iran: Zum einen, weil sie die Zusammenarbeit mit Ägypten belegt und zum anderen, weil ein U-Boot vom Roten Meer innerhalb weniger Tage in den Persischen Golf fahren könnte. Israel verfügt über mindestens drei U-Boote (von Deutschland geschenkt), die auch Atomsprengköpfe transportieren könnten. Nach Informationen der Zeitung "Jerusalem Post" war es das erste Mal seit 2005, dass ein israelisches durch den Suez-Kanal vom Mittelmeer ins Rote Meer fuhr.

Saudi-arabische Hilfe für Israel?

Saudi-Arabien habe einer Nutzung seines Luftraums durch die israelische Luftwaffe stillschweigend zugestimmt, da ein Angriff auf Irans Atomanlagen als nützlich für beide Seiten angesehen werde, berichtete die "Sunday Times" unter Berufung auf eine nicht näher genannte diplomatische Quelle. Die israelische Regierung dementierte den Bericht als "komplett falsch und ohne Grundlage".

Laut "Sunday Times" gab es in den vergangenen Monaten Treffen zwischen dem Chef des israelischen Auslandsgeheimdienstes Mossad, Meir Dagan, und saudi-arabischen Vertretern, auf denen in der Angelegenheit verhandelt wurde. Dagan habe Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu daraufhin über die Möglichkeit informiert, den saudi-arabischen Luftraum für einen möglichen Luftangriff auf die Atomanlagen in Iran nutzen zu können, hiess es in dem Bericht. Offiziell unterhalten Israel und Saudi-Arabien keine diplomatischen Beziehungen.

Iranische Reaktion

"Sowohl die USA als auch Israel sollten sich den Folgen einer falschen Entscheidung bewusst sein", sagte der Vorsitzende des iranischen Parlamentsausschusses für Nationale Sicherheit und Aussenpolitik, Alaeddin Boroujerdi, am Montag während eines Besuchs in Tokio. "Ich denke, unsere Antwort wäre effektiv und entschlossen."

Boroujerdi reagierte auf Äusserungen von US-Vizepräsident Joe Biden, wonach die USA einen israelischen Militärschlag gegen das iranische Atomprogramm nicht verhindern würden.

Obama in Moskau eingetroffen

Der amerikanische Präsident Obama ist heute zu seinem Staatsbesuch in Moskau eingetroffen. Im Laufe des Tages hat er zuerst ein privates und anschliessend ein offizielles Arbeitstreffen mit Präsident Medwedew.

Am Morgen hat das amerikanische Präsidentenpaar mit dem russischen Premierminister Vladimir Putin gefrühstückt. Anschliessend ist ein Treffen mit dem ehemaligen Präsidenten der Sowjetunion, Michail Gorbatschew, geplant. Am Nachmittag hält Obama an einer Wirtschaftshochschule eine Rede über die Beziehungen der USA zu Russland, bevor er sich mit weiteren Vertretern aus Politik und Wirtschaft trifft.

Dabei ist vor allem der Start-Vertrag (Strategic Arms Reduction Treaty) angesprochen, der im Dezember ausläuft. Dessen Nachfolge-Vereinbarung wird auch das zentrale Thema des offiziellen Treffens sein. Doch es stehen noch weitere wichtige Themen auf dem Programm. Es gehe dabei um Iran, Afghanistan, Nordkorea, die nukleare Nonproliferation und die Sicherheitspolitik in Europa, wie ein Sprecher des Weissen Hauses mitteilt. Dies seien Themen, die für die Sicherheit und Wohlfahrt der USA und der befreundeten Staaten von Bedeutung seien.

Am Dienstag will sich Obama an die russische Zivilgesellschaft wenden. Es gehe nicht nur darum, sich auf einen Waffenkontrollvertrag zu einigen, sondern eine mehrdimensionale und gehaltvolle Beziehung mit der russischen Regierung sowie dem russischen Volk einzugehen.

Kommentar: Was für eine Doppelmoral der Obama-Regierung. Sie gibt grünes Licht für einen Angriff auf den Iran durch Israel, auch mit Atombomben (Israel hat mindestens 150 davon) und gleichzeitig verkünden sie die Sorge einer Verbreitung dieser und wollen mit Russland über eine Abrüstung verhandeln. Dann sollen sie doch zuerst bei ihrem Allierten Israel anfangen und dort für eine Abschaffung der Atomwaffen sorgen, denn der Iran hat kein Atomwaffenprogramm, genau wie Saddam Hussein keines hatte. Hier wird wieder der nächste Krieg mit der Lüge einer Gefahr begründet, die gar nicht existiert, weil man ganz andere Ziele verfolgt. Nachdem die vom Westen gesteuerte grüne Farbrevolution und Umsturz der iranischen Regierung gescheitert ist, muss man den nächsten Schritt einleiten.

Der Iran hat überhaupt keine Atomwaffen, ja nicht mal die Kapazität welche zu bauen, wie die US-Geheimdienste bestätigen, und trotzdem wird der Iran mit übler Propaganda als Bedrohung dargestellt, den man präventiv angreifen muss, und Israels Atomwaffen erwähnt man mit keinem Wort.

insgesamt 39 Kommentare:

  1. Peter.Hacke sagt:

    Ein typisches Beispiel von Doppelmoral der USA.

  1. wenn man vom "teufel" spricht...

    ich hab dieses thema(3.wk),heut nacht "zufällig" ,in einem clip verarbeitet.

    grüsse

    http://www.youtube.com/watch?v=a2ASeafLZh0

  1. Dennis sagt:

    Hm mit was wollen die Iraner denn zurückschlagen? Weiß einer ob die was können? Das Raketenabwerhschild von den Russen haben sie noch nicht bekommen...

    Können die Chinäsen und Russen sich nicht mit Iran verbünden? Dann währen sie doch halbwegs sicher?

  1. The times ... DEutscheland

    Israel will Biden-Äußerungen nicht kommentieren

    http://www.zeit.de/dpa/2009/7/6/iptc-bdt-20090705-555-dpa_21723572.xml

    klar das ist eine provokation² wenn sie die atom kraft werke angreifen aber ich glaub davor ist erstmal nord korea dran woher nehemn die eigentlich das geld ...

    bei solchen spielen wie HOMEFRONT

    "Homefront wird von den Kaos Studios entwickelt, die Hintergrundgeschichte stammt aus der Feder von John Milius (Apocalypse Now, Die rote Flut). Sie ballern sich durch die Wirtschaftskrise, denn der Ego-Shooter spielt zehn Jahre nach dem wirtschaftlichen Zusammenbruch der USA und schildert den Widerstand der amerikanischen Bevölkerung, die ihr Heimatland den nordkoreanischen Besatzern entreißen wollen. "

    sie können wirklich nicht anders zerstörung mord desinfo das ist ihre POWER die kriegstreiber sind schuld und der militärisch indutstrielle komplex keine religion keine nation das ist nicht wahr GELD GELD und macht ist ihr aphrodisiakum ! wie die kinder der hat ein beseres spielzeuge oder das gleiche *FLEN* die hochburg wurde ja nicht umsonst im nahen osten erichtet verdammtes geordnetes chaos very fine -

  1. grünes licht für den untergang des mittleren ostens und den sieg der zionisten. ist ja dann fast nur noch eine frage der zeit.
    was mich mal viel mehr interessieren würde wer dem guten joe das wort souveräner staat beigebracht hat. das hat er doch vorher gar nicht gekannt.....

  1. Ghostwriter sagt:

    Der Iran darf nicht die "theoretische" Möglichkeit haben
    eine Atombombe bauen zu können.

    IST ER DENN
    KEIN SOUVERÄNER STAAT?

    Wenn Israel mit einer REALEN A-Bombe
    droht die sie ja eigendlich gar nicht haben sollten,um zu verhindern daß der Iran die THEORETISCHE Möglichkeit dieser nicht bekommt,dann ist das anscheinend ihr Recht.

    Also wenn das Normal ist,dann bin ich psychisch gestört!

    Nun sitzt aber (fast) die ganze Intelligenz der Welt da und findet
    das normal.

    Was tun sie denen denn in den Tee?

    Ich will auch was von dieser Wahrnehmungsdroge um dieses Irrenhaus ertragen zu können!

  1. Anonym sagt:

    Man muss sich nur einmal anschauen, wer die US-Präsidenten berät und welchen ideologischen Hintergrund beispielsweise Menschen, wie Rahm Emanuel haben, um festzustellen, dass Israel wohl einen Freifahrtsschein für Menschenrechtsverletzungen, Völkerrechtsbruch und Einsatz von ABC-Waffen hat. Eigentlich traurig, dass wir in einer Welt mit Schattenregierung leben müssen.

  1. Tara sagt:

    Puuuhhh,
    besorgniserregend... während in Köln die Iraner z. B. brav linientreu für Moussavi demonstrieren regelmäßig und nicht zu merken scheinen, was wirklich ab geht.
    Aber wie will Israel dieses Riesenland, das doch recht "einig" gewählt hat, "bezwingen"?

  1. bJ sagt:

    Ich traue dieser Regierung zu, ohne mit der Wimper zu zucken die Atomkraftwerke Irans zu bombardieren, oder sogar selber Atomwaffen einzusetzen. Das würde große Teile des mitleren Ostens unbewohnbar machen. Durch die Stahlenbalastung würde der langsame Genozid an dem Iranischen Volk stattfinden. So nach dem Motto, das was die Nazis mit uns gemacht haben, dürfen wir mit anderen auch. Wenn sich Russland oder China an die Seite des Irans stellen haben wir dann den 3ten Weltkrieg vor der Tür und Deutschland wird bestimmt an der falschen Seite mitmachen.

    Die brauchen nur noch ein passendes Ereignis, wo Sie mit ein paar Atomraketen antworten können...

  1. Pescadero sagt:

    Sie lassen die Masken fallen...Unbedingt lesen:
    "Ehemaliger CIA-Agent Michael Scheuer bezeichnet auf FOX News neuen Terroranschlag als Amerikas ´letzte Chance´."
    http://infokrieg.tv/2009_07_03_cia_anschlag_chance.html
    Pass auf Euch auf.LG, Arno.

  1. m. sagt:

    Die diplomatischen Beziehungen zum Iran dürfen unter gar keinen Umständen verschlechtert werden.
    Denen kommt jetzt in Anbetracht der von Freeman geschilderten Ereignissen ein sehr wichtige Bedeutung zu.

    Europa for Peace or for War ?
    Das ist die Frage.Was ist das für ein Europa.

    Für Friede wäre intensivierter Dialog.
    Abbruch der Diplomatischen Beziehungen wäre Weg frei machen für Angriff.

    grüsse

  1. :raven: sagt:

    Den USA steht durch die Wirtschaftskrise das Wasser bis zum Hals, ob diese nun provoziert ist oder nicht.
    Da kommt es ihnen wahrscheinlich gerade recht, das ihnen jemand, nämlich Israel, die Drecksarbeit abnimmt und einen Krieg entfacht.
    Am Zündeln sind die Amis ja selbst genug...

    Ein Krieg scheint als Wirtschaftskrisenrettungsmassnahme offensichtlich immer mehr forciert zu werden.
    Vielleicht wurde die Wirtschaftskrise mit dem Blick auf einen ohnehin stattfindenen Krieg so provoziert, dass reale Werte zunächst "in die richtigen Hände" kommen, nachdem das Terrorargument immer weniger zieht nun die Scheinegrippe weitere Einschränkungen in der Öffentlichkeit rechtfertig, ja und dann ist es bis zum Kriegszustand ja nicht mehr weit... dann muss nur noch jemand wie Israel aus "Notwehr" den roten Knopf drücken.

    Angesichts der Geschwindigkeit, mit der in der Wirtschaftskrise nun Gelder verbrannt und verpulvert werden, kommt der Verdacht auf, dass "irgendein" nächster Schritt bald kommen muss.

  1. Anonym sagt:

    Rusßland und China SIND verbündete des Iran, bzw. sie pflegen gute Beziehungen, was auf das selbe raus kommt. Daher werden die Zionisten einen Dreck tun, ehe sie den Iran angreifen. Das ist alles nur Drohgebärde !!!

    Ansonsten wars das mit Israel, falls die doch so dämlich sein sollten. Ich glaube auch nicht das irgendeine Nation Atomwaffen einsetzen wird. Man weiß inzwischen, das daraus keiner als Gewinner hervorgehen kann.

  1. Anonym sagt:

    Make love not war!

  1. Leo sagt:

    Die ganze Situation erinnert an den Spruch von Thukydides:

    "Recht könne nur zwischen gleich Starken gelten, bei ungleichen Kräfteverhältnissen tue der Starke was er könne, und erleide der Schwache was er müsse"

    Laut dem starken (USA) muss sich der Schwache (Iran) beugen.Fakten oder das Recht interessiert den Starken nicht.So war das immer und so wird es weiter sein wie es scheint!

  1. RvE sagt:

    Ist schon interessant.
    Im ganzen Artikel UND den Kommentaren bisher nicht ein einziges Mal das Wörtchen UN (oder EU) gefallen!

    Totes Fleisch - sofort auflösen!

  1. Basti-Maxi sagt:

    Laut einem Kommentar auf einer mainstream Onlinezeitung war Steinmeier heute mit Kippa in Israel.

    Also ist alles klar, die Frage ist nur noch Wann "sie" den Iran angreifen.

    Eigentlich ist jetzt der Zeitpunkt gekommen aufzustehen, ansonsten hängen wir aus Gründen der Staatsräson voll mit drinn.

    Wahnsinn!

  1. helga sagt:

    mir wird schlecht - diese Selbsternannten Rezepte-Geber. "sofort auflösen"! klar, mach doch.

    bei diesem Geschwätz frage ich, wie klar den meisten? die Lage wirklich ist

    wir haben hier schon gelesen, dass Putin sich zurückhält, den Iran in einen Pakt aufzunehmen - denn eine Verpflichtung kostet dann auch ihn, wenn ein Krieg losgeht, ebenso China; Iran hat nur Gaststatus

    und dieser alte Käse von "logischen" Folgerungen und Spekulationen...., schön im altgedienten Denkesystem
    (schlau, schlau /sinnlos)
    Information, so direkt wie möglich, ist was anderes als Konzepte entfalten...

    Davon können wir schreiben, so viel wir wollen - d a s wird nichts ändern. Selbsttäuschung

    und was heißt Doppelmoral? Diplomatie ist ein übles Spiel. St.Germain war einst ebenso Diplomat. Seine Mission war friedlicher Natur. Heute aber wissen wir Freeman-Leser genug, worum es geht. Warum sich die Gretchenfrage immer wieder stellen?
    Reichts nicht, wenn Freeman erinnert?
    Das kann doch alles nicht nur an einer Oberfläche verlaufen...

    seht Euch von innen an:
    "Wir müssen die Veränderungen werden, die wir in der Welt sehen wollen." (Mahandas Gandhi)
    Da muss d u r c h g e f ü h r t werden, sehr genau und wahrhaftig... Dieser Weg ändert wirklich.

  1. "Recht könne nur zwischen gleich Starken gelten, bei ungleichen Kräfteverhältnissen tue der Starke was er könne, und erleide der Schwache was er müsse"

    Thukydides hat wohl keine Ahnung von dem, was Recht ist. Recht ist IMMER Zugeständnis! Zwei gleich Starke machen sich aber keine Zugeständnisse sondern nur eine Faust in der Tasche. Also ist es auch da nichts mit Recht. Recht entsteht und besteht erst dann, wenn jeder jedem (Prinzip der Gegenseitigkeit!)ALLE Zugeständnisse (die überhaupt denkbar sind) macht, also auch der Starke dem Schwachen. Auch dann erst sind Recht und Gerechtigkeit deckungsgleich.

    Das ist aber nur auf der Basis der Liebe möglich. Jedwedes Interesse (auch das scheinbar unschuldigste!) macht dies, also Recht und Gerechtigkeit, unmöglich!

    Hier haben wir doch den Beispielsfall: USrael gesteht dem Iran nicht das zu, was sie für sich selbst beanspruchen.

    Jedoch zieht sich dieses Phänomen durch ALLE Bereiche unseres Lebens. Das geschieht deshalb, weil man Recht als etwas betrachtet, was man hat, ohne dabei daran zu denken, dass man dieses Recht von irgend jemandem ZUGESTANDEN bekommen hat! Also steht das Zugeständnis am Anfang, und ohne dieses Zugeständnis "hat" man schlicht garnichts!

    So sagt man, wer rechte hat, der hat auch Pflichten, nicht wahr? Das ist Quatsch und eine völlige Verdrehung des eigentlichen Rechtsbegriffes! Derjenige, der das Zugeständnis macht, hat die Verpflichtung, es auch einzuhalten! Für sein Zugeständnis hingegen eine Verpflichtung einzufordern, annuliert das Zugeständnis als solches und lässt es zu einem schnöden Handelsgeschäft verkommen - und Gerechtigkeit zu dem, was wir heute allgemein als "Recht" bezeichnen!

  1. freethinker sagt:

    Obama redet "mit gespaltener Zunge"!
    Die US-Kriegsverbrecherregierung unter Bush war weniger gefährlich als die unter Obama.
    Oh-Barma möchte mit allen bisher vom US-Regime kritisierten Statten eine neue Seite aufschlagen und treibt im Hintergrund Kriege wie Bush, nur eben versteckt.
    Dieses Mörderregime muss endlich gestoppt werden.

  1. freethinker sagt:

    @ Dennis

    Weder werden die Russen noch die Chinesen der iranischen Regierung effektiv helfen können. Den Russen fällt es schwer ihr eigenes riesiges Land zu verteidigen. Der Großteil ihrer Rüstung ist veraltet und kann eigentlich nur verschrotet werden. Z.B. haben die Russen über 20000 Panzer, von denen aber höchstens 4000 überhaupt fahrbereit sind, ganz abgesehen von der veralteten Technik. Die Chinesen haben für die Größe ihres Landes ebenfalls sehr wenig Kriegsmaterial.
    Die S-300 Abwehrraketen, die der Iran schon lange bestellt hatte und von den Russen auch versprochen wurde, hat die iranische Regierung noch nicht erhalten. Einzig mit dieser hochwertigen Technik und einer ausreichenden Zahl von solchen Systemen könnte der Iran seine Atomanlagen zur Energieerzeugung wirksam verteidigen.

    Falls sich die Russen und/oder die Chinesen den Iran militärisch unterstützen würden, würde dies schnell in einem Weltkrieg münden.

    Die Iraner haben weniger effektive Abwehrraketen von den Russen bereits bekommen, Luftabwehrraketen Tor M-1. Gegen die hochgerüsteten israelischen Kriegstreiber hätte der Iran nicht wirklich eine Chance.

  1. Eine Priese Pessimismus:

    *STREU*

    "Wir (Israel) besitzen Hunderte von atomaren Sprengköpfen und Raketen und können sie auf Ziele in jeder Richtung schießen, vielleicht auch auf Rom. Mit Flugzeugen sind die meisten europäischen Hauptstädte ein Ziel. Die Stärke unserer Streitkräfte nimmt nicht den dreißigsten, sondern eher den zweiten oder dritten ein. Wir haben die Möglichkeit, die Welt mit uns zusammen untergehen zu lassen, und ich kann Ihnen versprechen, daß dies auch geschieht, bevor Israel untergeht". (Professor Martin van Crefeld, Militärhistoriker an der Hebräischen Universität Jerusalem, 1.2.2003)

    Da werden sich einige noch ganz schön erschrecken, wenn die "Auserwählten" anfangen um sich zu schlagen.

    Hoffentlich hab ich´s bis dahin auf die einsame Insel geschafft. Oder ganz, ganz tief in´n Wald.

    Und überall hat man Angst vor´m Terror, Nord-Korea & dem Iran.
    So eine Verpeilung (Manipulation) ist einfach unfassbar!

  1. Der Staat Israel ist nun zu einer der größten Gefahren für den Weltfrieden mutiert.

    Unabhängig davon, was sie seit Jahrzehnten mit den Palestinensern machen, deren Land sie annektierten - wenn Israel jetzt auch noch den Iran mit Atomwaffen angreift, dann muss man ernsthaft fragen:

    Was unterscheidet Netanyahu von Hitler?

    Was unterscheidet den Staat Israel von Hitler-Deutschland?

    Mir tun die ehrlichen und aufrichtigen Juden leid. Sie sind schon zwischen 457 v.Chr. und 34 n.Chr., als sie Gott als sein Volk wegen ihrer Verbrechen gegen die Menschlichkeit verstoßen hatte, von Verbrechern regiert worden. Dieses gottlose Regime scheint 1948 wieder auferstanden zu sein.

  1. annonym sagt:

    Mittlerweile weiß ich gar nicht mehr ob ich noch Mitleid mit meinen Mitmenschen haben soll, wenn man so was hier liest und sie lassen sich wirklich wie Vieh behandeln...wenn nicht noch schlimmer.

    Was können die Mächtigen schon machen wenn zehntausende aufstehen und loslegen.

    Ich glaube wirklich jeder bekommt das was er verdient.

    Hier nun der Artikel wenn auch ein wenig OffTopic doch möchte ich ihn euch nicht vor enthalten:


    http://www.3sat.de/dynamic/sitegen/bin/sitegen.php?tab=2&source=/kulturzeit/themen/135529/index.html

  1. carmel2010 sagt:

    Obama lässt andere die Drecksarbeit machen.

  1. Basti-Maxi sagt:

    Meiner Meinung nach ist das Wichtigste, für Deutschland und seine Umgebung, das Deutschland endlich seine letzten verbliebenen Atombomben in Büchel den Amis zurückschickt.

    Es sind zuwenige um effektiv damit was anzufangen bzw. als Abschreckung, weil die Dinger müssten erstmal aus einem Lager geholt werden und an Tornados angebracht werden. Bis dahin ist der WK III vorbei. Wir haben aber nur solche, also taktische, zudem noch gebunden an ein Flugzeug.

    Aber es sind genug um einen Grund zu haben Deutschland im Fall der Fälle von wem auch immer ins visir zu nehmen. Da gehen dann halt welche hoch, ist ja logisch, dass dieses lager in Büchel dann zum legitimen Tiel wird.

    Ich persönlich habe auch am meisten Angst vor den israelis bzw. ihrer kaputten Regierung. Wie schon einer hier geschrieben hat, werden sie, wenn sie untergehen, noch versuchen die Welt mitzureißen.

    Wieso entwaffnet die niemand, ich höre immer nur Russland, China, USA, Pakistan, Iran und Norkorea.

    Aber wieso redet niemand über "die Irren in Tel Avis", so nach Bildzeitungsslang.

    Ich glaube die wollen echt die Welt brennen sehen.

    Für mich ist Israel die größte Bedrohung von Allen.

    Diese Irren. Denen traue ich wirklich zu das sie uns in einen dritten Weltkrieg führen.

  1. Schurke sagt:

    "Die USA würden sich nach Worten von Vizepräsident Joe Biden nicht einem israelischen Militärschlag gegen das iranische Atomprogramm widersetzen. Wenn Israel glaube, dass ein Militärschlag nötig sei, könnten die USA "einem anderen souveränen Staat nicht sagen, was er zu tun hat", sagte Biden am Sonntag dem Fernsehsender ABC. Israel könne für sich selbst entscheiden, was es in Bezug auf den Iran oder einen anderen Staat tue. "Ob wir zustimmen oder nicht, sie sind berechtigt, das zu tun."
    ...

    Wenn diese Weltverbrecher schon soweit sind offen solches von sich zu geben, dann muss man doch annehmen dass es wirklich bald los geht. Wir halten ja diese Oberschurken nicht an, sie glauben echt daran dass ihnen nichts passieren wird, im Gegenteil: sie haben tausende von Legionen von hochbeglückte Gutmenschen-Vasallen die für sie verrecken und töten werden ...

  1. Peter.Hacke sagt:

    @ helga ... Doppelmoral halt wie immer

    nur mal so ein Gedanke ...
    wenn wir am Mittwoch gegen den Iran Krieg eine Demo in Berlin machen ...
    noch BEVOR es in den Medien "gepushed" wird können wir damit etwas bewirken?
    Nehmen wir damit dem Medien den "Wind aus den Segeln"
    Denkt mal drüber nach, ich bin dabei ...
    Denkt daran es ist WAHLKRAMPF

    LG Peter

  1. Qumaira sagt:

    Die amerikanische Hilfsbereitschaft ist eine Legende. Es gibt in der amerikanischen Geschichte kein einziges Beispiel jener Tugend, die sich die Nation selbst zuschreibt. Immer ist sie mit Armut in der Fremde genauso kalt umgegangen, wie mit Armut im eigenen Land.Der Mensch muß Moral haben, der Staat kennt keine Moral. Er mordet, wenn er es für gut befindet, er stielt, wenn er es für gut befindet, er raubt die Kinder von den Müttern, wenn er es für gut befindet, er zerbricht die Ehen, wenn er es für gut befindet. Er tut, was er will. Er macht sich seine Gebote selbst, denn er ist der Allmächtige und Allwissende und Allgegenwärtige. Er macht die Gebote selbst, und wenn sie ihm eine Stunde später nicht mehr zusagen, übertritt er sie selbst.

  1. Xeno1987 sagt:

    Ich greife nochmal die Idee mit der Demo in Berlin auf. Ich selbst bin Iraner. Wer mitmacht bitte melden.

  1. Ghostwriter sagt:

    Zitat Biden:

    Nun, schauen Sie, die iranische Regierung hat eine Wahl. Entweder wählen sie grössere Isolation, und zwar von der ganzen Welt, oder sie entscheiden sich einen rechtmässigen Platz einzunehmen in der — unter den zivilisierten, grossen, grossartigen Nationen. Sie können — das ist der Pfad, den sie wählen müssen.

    Übersetzt heißt das:

    Die Iraner haben keine Wahl,entweder sie fügen sich der
    NWO oder wir machen sie fertig.

    Es geht gar nicht um die Atombombe,
    das ist nur ein Vorwand wie damals
    im Irak!

    Sie dürfen kein selbständiger Staat
    sein!
    Sie dürfen nicht souverän sein!
    Frieden geht also nur über eine Kapitulation und Unterordnung
    unter diese Tyrannen.

    Die Tyrannen zeigen ihre häßliche Fratze!

    Wo sind die anscheinen so intelligenten dieser Welt um ein
    Spiel zu durchschauen die jeder Trottel durchschauen könnne sollte?

  1. thcok sagt:

    Hallo

    kennt jemand noch denSpruch,nach dem 3 Weltkrieg werden die Menschen sich wieder wie Neandertaler mit Knüppeln bekämpfen.Wann lernt der Mensch endlich dazu?

  1. Uriel sagt:

    @ thcok

    Meinst Du das Zitat Einsteins?

    "Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen."

  1. Mahlzeit! machen wir uns keine illusionen, wenn der dritte weltkrieg kommt (obwohl wir eigentlich noch mitten im zweiten sind) und mit all seiner härte zuschlägt, hilft auch kein noch so tiefer bunker mehr. die die überleben sind von ihrem bisherigen leben so verweichlicht, dass sie warscheinlich nicht mehr als ein paar monate (optimistisch betrachtet)überleben werden. und die wissenden werden zu verstreut sein um wieder eine gesellschaft über stammesniveau aufzubauen. endlich hat mutter erde dann mal wieder ruhe von uns für die nächsten jahrtausende.

  1. helga sagt:

    MacNamara war ein Kriegstreiber, eine zerrissene Person, heißt es im Tagesanzeiger, bis er im hohen Alter zur Besinnung kam.

    «Nuklearwaffen dienen keinem militärischen Zweck. Sie sind völlig nutzlos, ausser, den Gegner davon abzuhalten, sie selber einzusetzen», so McNamara in seinen Memoiren.
    7.7.09 Tagesanzeiger (Zürich)

  1. helga sagt:

    Erst lange nach seiner Pensionierung gelangte der Mann, der kaum wie ein anderer den technokratischen Politikstil der 1960er-Jahre verkörperte, zur Selbsterkenntnis. Den Vietnam-Krieg nannte er 1995 in einem Buch einen «furchtbaren Irrtum», eine Einsicht, die ihm als heuchlerisch und wenig überzeugend vorgehalten wurde. In einem der besten Dokumentarfilme zur US-Aussenpolitik, in «The Fog of War», bekannte er sich 2003 zu seinen tiefsitzenden Zweifeln. Dazu gehörte auch der Irak-Krieg: «Es ist einfach falsch, was wir tun. Es ist moralisch falsch, politisch falsch, wirtschaftlich falsch.»
    ebenso Tagesanzeiger Zürich 7.7.

  1. Ghostwriter sagt:

    Obama dementiert und pfeift (anscheinend) Biden zurück.

    Sieht für mich wie das Spiel,
    guter Bulle böser Bulle aus.

    Nach dem Motto,wir lassen unseren Kettenhund von der Leine,wenn
    ihr uns nicht unterordnet.

  1. Ella sagt:

    @Helga:
    Mc Namara war nach seiner Karriere als Verteidigungsminister auch 12 Jahre lang Prasident der Weltbank.

  1. Ichnunwieder sagt:

    Es gibt einen Spruch: Hunde die Bellen, beißen nicht.

    Die Israelis führen seit Jahrzehnten Krieg gegen die Palästinenser. Wie lange kämpfen sie gegen die angeblich terroristische Hamas?
    Sie ermorden Frauen und Kinder, alles was ihnen vor die Waffe- oder den Bulldozer- rennt, aber sie haben in all den Jahren keinen Sieg errungen. Der "Feind" ist immer noch direkt vor der Tür.
    Wie wollen die dann Leute bekämpfen die viele Kilometer entfernt sind?

    Wie "Ghostwriter" schon so richtig meint, geht es nicht um die Atomwaffe.
    Ahmadineschad ist eine Bedrohung, weil er offen ausspricht was niemand sonst wagt. Das bedeutet auch Kritik an den Diktatoren der islamischen Länder, die Angst vor seinem Einfluß haben. Das bedeutet aber auch das dort Interesse herrscht an der Stelle die Israelis zu unterstützen.

    Wenn der Kritiker schweigt, kann man wieder zum üblichen Leben zurück kehren