Nachrichten

Schweinegrippe 1976, Propaganda und die Folgeschäden

Samstag, 11. Juli 2009 , von Freeman um 10:00

Die Geschichte wiederholt sich: 1976 gab es bereits eine Schweinegrippehysterie in den USA, eine staatliche Propagandakampagne nötigte die Amerikaner eine Impfung zu nehmen, was über 46 Millionen taten. Daraus resultierten zahlreiche Opfer von Impfschäden, die unter Anderem Lähmungen erlebten, bis hin zur völligen Paralyse, und sogar Todesfälle. Die Dunkelziffer ist sehr gross, denn das Gesundheitsystem vertuschte die tatsächliche Opferzahl und leugnete den Zusammenhang.

Die US-Gesundheitsbehörde benutze die Namen von bekannten VIPs, TV und Filmgrössen und sagte in Inseraten, sie hätten als gutes Beispiel bereits die Grippeimpfung genommen, um die Amerikaner zu überzeugen. Später stellte sich heraus, diese Behauptung war eine Lüge, die Prominenten haben weder der Namensnutzung zugestimmt noch die Impfung genommen. Mitlerweile wissen wir, der Staat lügt über alles, ob Kriegsgründe, Terrorgefahr, Klimawandel oder Killerviren, das ist völlig normal.

"Wir müssen dem dummen Volk Lügen erzählen, je grösser um so glaubhafter, damit sie tun was wir wollen, denn der Zweck heiligt die Mittel," das ist die Einstellung der Machthaber.

Diese kritische Reportage von CBS "60 MINUTES" über die Schweinegrippe 1976 und die Folgeschäden wurde nur einmal gesendet und verschwand dann im Archiv. Darin wird gezeigt, der verwendete Impfstoff um Millionen zu impfen wurde nie vorher getestet, nicht auf seine Nebenwirkungen geprüft. Mindestens 4'000 Personen sind durch die Impfung damals geschädigt worden, 300 davon starben, und es wurden Schadensersatzklagen in Höhe von 3,5 Milliarden Dollar gegen den Staat eingereicht.



Wir haben die gleiche Situation jetzt, in dem nach den Worten von WHO-Direktorin Margaret Chan die ersten Spritzen für den "Pandemic H1N1 09 Virus" im August dieses Jahres fertig sind, um dann an Probanten getestet zu werden, aber bereits das Impfprogramm weltweit ab September starten soll. In dieser kurzen Zeit soll nachgewiesen werden, das der Impfstoff sicher und wirkungsvoll ist? Wie verantwortungslos ist das denn? Die haben keine Ahnung was dieses Zeug möglicherweise anrichtet, gehen aber damit auf die Bevölkerung los!

In Frankreich wird jeder geimpft - Kosten 700 Millionen Euro

Frankreich hat sich entschieden jede Person zu impfen, was den Staat 700 Millionen Euro kostet. Dafür können 100 Millionen Impfdosen gekauft werden. Das reicht für alle 62,5 Millionen Einwohner des Festlandes, sowie alle zugehörigen Inseln im Ärmelkanal, dem Atlantik und im Mittelmeer (Bsp Korsika). Um einen "optimalen Schutz" gegen die Grippe sicher zu stellen, soll jeder Franzosen zwei Impfdosen erhalten. Bezahlt wird die Impfkampagne aus der Staatskasse sowie aus den Sozialversicherungen.

Die Bundesregierung wird in der kommenden Woche entscheiden, wer in welcher Reinfolge in Deutschland geimpft wird. Das sagte Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt: "Wir müssen entscheiden, wer zu den Risikogruppen gehört". Vermutlich sind es alle Beschäftigten im Gesundheitswesen sowie junge Menschen mit einer chronischen Erkrankung. Da bisher kaum Erkrankungen bei älteren Menschen festgestellt wurden, kann es sein, das diese ausgeklammert werden. Hier scheint die normale Grippe-Impfung zu reichen. Aber noch ist nichts entschieden. Nach einer Darstellung des Paul-Ehrlich-Instituts sind zwei Impfungen pro Person nötig, da es sich um einen neuen Grippeerreger handelt. Ulla Schmidt bestätigte, das die Bestellungen bei den Pharmafirmen gross genug gefasst sind.

Ein riesen Geschäft für die Pharmaindustrie

Mehrere nationale Gesundheitsbehörden haben mit dem US-Pharmakonzern Baxter Vereinbarungen getroffen, um H1N1-Impfstoffe zu bestellen. Auch die Europäische Arzneimittelagentur (EMEA) habe Baxter bereits eine Genehmigung zur Herstellung eines Modell-Impfstoffs des Prototyps Celvapan erteilt.

Das "erleichtere" das Genehmigungs-, Entwicklungs- und Produktionsverfahren für den neuen Pandemie-Impfstoff. Über die nationalen Vereinbarungen hinaus will Baxter nach eigenem Bekunden in Kooperation mit der WHO einen Teil seiner Produktionskapazitäten nutzen, um weltweit auf „besonders dringliche Probleme der öffentlichen Gesundheit“ reagieren zu können.

Nur, die Firma Baxter ist bekannt für ihre hervorragende Laborarbeit, in dem sie einen Killervirus in die Grippeimpfung aus "Versehen" einschleuste und damit verseuchte. Sehr vertrauenserweckend!

Die WHO hatt in der vergangenen Woche die höchste Pandemie-Warnstufe 6 ausgerufen und die Pharmafirmen zu einer beschleunigten Impfstoff-Produktion aufgefordert. Bei dieser Eile ist die Frage berechtigt, wie getestet und sicher ist diese Impfung?

Ist diese ganze Panik und Hyperaktivität berechtigt?

Nein, denn die Schweingrippe ist nicht schlimmer als jede "normale" Grippe. Die Beschwerden sind gleich: Fieber, Abgeschlagenheit, Appetitverlust, Husten. Auch Schnupfen, Halsweh, Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall sind bei der Schweinegrippe möglich. Möglicherweise gibt es auch milde Verläufe, die nicht als Schweinegrippe erkannt werden.

Deshalb muss man sich fragen, was steckt hinter dieser ganzen Sache? Der Schutz der Bevölkerung ist es sicher nicht. Wie wenn sich die Elite um das Wohlergehen der Menschen kümmern würde, haben sie noch nie und wäre ja ganz was neues.

insgesamt 51 Kommentare:

  1. navy sagt:

    Dann wird es halt mehr Todes Opfer geben, durch die Neben Wirkungen was jedem klar sein sollte. Diese Impfungen sind bekanntlich Unfug, weil sich der Virus zu schnell ändert.

  1. argligsurgel sagt:

    Mein Nachbar kam von seinem Mallorca Urlaub krank zurück, "Neue Grippe" wurde festgestellt. Seine Familie und die Mitreisenden unter quarantäne gestellt. Nach zwei Tagen war das Fieber weg... ganz ohne Impfung und ohne Tamiflu!

    Er meinte das eine normale Wintergrippe einen länger auser gefecht setzt...

  1. Pescadero sagt:

    Ich werde meine 45er Magnum unter dieses Formular deponieren.
    http://www.impf-report.de/infoblatt/impferklaerung.pdf
    LG, Arno

  1. Grippewelle 1950: Von 3 Milliarden Weltbevölkerung, waren 1,5 Millionen GESTORBEN.

    1,5 Mio / 3000 Mio = 0,05% der Weltbevölkerung STARBEN!

    Grippeimpfung 1976: Von 40 Millionen Gemipften, ERKRANKTEN 4000 an Nebenwirkungen.

    4000 / 40Mio = 0,01% der Geimpften, die schwer erkrankten.

    Risikogruppen würde ich daher nicht von der Impfung abraten.
    Aber jeder muss wissen, was er tut.

  1. Wenn ich nur auch eine Magnum hätte.... :-)

    *Das PDF hab ich auch schon ausgedruckt...
    * Rucksack ist gepackt und steht im Keller griffbereit.
    * Geld ist abgehoben und liegt bereit

    Wenn die kommen, bin ich dann mal weg:-)

    LG HDF

  1. Siddhartha sagt:

    Mir und meinem Sohn wird NICHTS unter die Haut gespritzt!!!!

    Basta!

  1. dazsaund sagt:

    Salü...

    So langsam kocht es in mir, Wut, Enttäuschung, vielleicht auch eine Art von Aussichtslosigkeit seh und spüre ich, wenn WIR nicht bald etwas dagegen unternehmen. Lissabonvertrag, Zwangsimpfung, 9/11 & London, Afgahnistan, gefakte Lebensmittel, Finanzkrise, ungerechte Entlohnungen, Internet Zensur etc pp.
    Ich wohne in Berlin und hier spürt man für deutsche Verhältnisse, am stärksten die Politik. Und so allmählich formiert sich bürgerlicher Wiederstand. Anhand von Infoständen. Um die Passanten mal darauf aufmerksam zu machen. Gemeint ist damit die BÜSO. "Bueso.de". Tolle Arbeit, weiter so. Was ICH aber sagen will ist, es wird Zeit nicht mehr NUR zu reden. Wie viele Dinge sollen denn noch aufgedeckt werden damit man endlich auf die Strasse geht und dagegen Demonstriert? MIR reicht es nähmlich!!! Was wollen "DIE" denn machen? Sie können es nicht aufhalten. Die Wahrheit sollte nicht mehr in BLOGS besprochen werden. Alles geht grad SUPER schnell in die total falsche Richtung. Politisch, Wirtschaftlich, MENSCHLICH!!! Irgendwann in naher Zukunft ist vielleicht zu spät um dagegen zu demonstrieren. Wenn unser Demokratieverständniss ausgehebelt ist UND WIR ALS GEGNER DER VERFASSUNG GELTEN!!! das dauert nicht mehr lang!!! Wacht denn keiner auf? Guckt den jeder weg? Suggerieren wir uns das ICH DU ER SIE eh nix dagegen tuen können? Ich hab einen 16 Monate alten Sohn. Wie soll ich dem die Welt erklären? Wie ist die Welt wenn er bereit ist zu verstehen? Wenn ich jedoch..., bereits verstanden..., aber nichts unternommen habe? Herzlichste Grüße...
    Freemann, GANZ GROSSES LOB...

  1. pm sagt:

    «Trifft die saisonale Grippe meist Ältere und Kleinkinder, sind es diesmal vor allem unter 45-Jährige», sagte der Chef der Medizinischen Klinik I am Universitätsklinikum Dresden im Gespräch mit der Deutschen Presse- Agentur dpa. Von einer besonderen Gefährdung sei jedoch derzeit überhaupt nicht auszugehen. «Bei gesunden Menschen sind schwere Verläufe eine absolute Seltenheit», betonte Ehninger.
    Quelle

  1. mR.BaeR sagt:

    Hallo freemann,

    ich habe mal eine frage wenn das wirklich passieren sollte das jeder in deutschland geimpft wird was würdest du tun dich impen lassen ob woll du weist das dass zeug nix wert ist oder ...

    weil ich weis net was ich tun würde

  1. smilodon sagt:

    Fordert immer von denen das die sich selber vorher impfen,vor euren Augen.
    Wenn die argumentieren das sie schon geimft sind,na und,doppelt ist doppelt gesund.
    Achtet genau darauf was sie nehmen und wie sie es nehmen.Auch begleitende Polizisten sollten sich vor ihren Augen impfen.Vielleicht habt ihr Glück und die mussten es vorher schon 1000mal machen.Warten sie ein paar Minuten oder besser Stunden und gehen sie in Deckung.Es platscht wahrscheinlich etwas an die Wände.Sie werden die Wohnung renovieren müssen.
    Je mehr das fordern desto mehr Schweine sind wir los.

  1. Siddhartha sagt:

    @dazsaund, ich verstehe dich, mir geht es gleich wie dir!

    'Die Bewegung' MUSS einfach gut organisiert und geführt sein. Wenn alle nur auf die Strasse rennen und mit ihrer angestauten Wut demonstrieren, endet das in einem Fiasko. Polizei -und Militärstaat sei gegrüsst!

    Die Obersten reagieren IMMER mit Repression! IMMER!

    Das einzig, was in eine ähnliche Richtung geht, und mir für eine schnelle Änderung plausibel erscheint ist ein GENERAL-Streik! Ein wirklicher Generalstreik in dem gar nichts mehr geht! Ausser natürlich die der lebenserhaltenden Institutionen, wie Spitäler etc.


    Und dann mit dieser Aufmerksamkeit
    Aufklärung Aufklärung Aufklärung zu betreiben!

    Die Weltbevölkerung gehört über 9/11 und denn anderen 'Geschichten' aufgeklärt!

    Erst wenn wir uns selbst und gegenseitig verstehen und vergeben, wird ein Miteinander möglich!

  1. Weltkrise sagt:

    WISO sind die so scharf uns zu impfen , ist vielleicht in der Impfung schon der RFID Chip drinne ?

  1. Weltkrise sagt:

    Anderseits es gibt sehr viele Impfkritiker , was wäre wenn Sie wirklich künstlichen Virus erschaffen hätten gegen den nur eine Impfung hilft. Wer sich nicht impft der stirbt ?

  1. dazsaund sagt:

    @ Siddhartha...
    Ein Generalstreik ist aber nicht so einfach durchführbar. Da es noch keine ausreichende Aufklärung der Dinge mit ihren durchaus kommplexen Zusammenhängen gibt, so das es zu diesem kommen kann. Das würde Monate, gar Jahre dauern. Und es kostet GELD & Z E I T. Diese haben wir nicht. Der Lissabonvertrag hebelt uns wohl aus. Nur durch Demonstrieren erreicht man Aufmerksamkeit. Vernünftiges demonstrieren. Kein schwarzer Block von Linksradikalen etc. Da hast Du dann völlig Recht, der Staat würde hart eingreifen. Ich bin ein vernunftbegabter Mensch. Kein Störenfried oder Anhänger einer Organisation die ein Machtstreben verfolgt. Demonstrieren mit Klaren, nicht auf Agression abziehlenden Botschaften und deutlicher Anprangerung der Mißstände, damit jeder, wirklich jeder halbwegs erwachsene Mensch vor dem Fernseher, im vorbei gehen (in Berlin trifft sich die Welt!!!), in der Zeitung, anfängt zu verstehen...

    herzlichst...

  1. Siddhartha sagt:

    @dazsaund

    du hast recht, auch ein General-Streik zu organisieren benötigt viel (vielleicht zuviel) Zeit!

    Bei Demonstrationen kleinerer Gruppen habe ich einfach Angst vor den Repressionen und Provokationen der 'Wahnsinnigen', wie bei den Friedlichen Demo's in Strasbourg gegen die NatO!

    Ich bin ganz klar auch für den Weg von Mahatma Gandhi, gewaltfrei und Konstant Präsenz zu zeigen.

    Doch es braucht Vernetzung und Konzepte.

    So komplex die Thematiken sind von 9/11 und der Gleichen, so komplex wird sich auch das Umsetzen des 'Wandels'gestallten. Nur Schreien nützt nichts...

    Es gibt vielles zu tun, lasst es uns angehen!

    Vielleicht komme ich dich mal in Berlin besuchen, wenn sich die Welt da scho trifft ;-)

    Fühlt euch umarmt.

    Grüsse aus Basel

  1. Kesselhaus sagt:

    Man sollte in jedem Forum das man kennt nen Link zu dem Thema setzen auch wenn das Forum nichts mit dem Thema zu tun hat. Aber man macht so auch Leute auf das Thema aufmerksam die sonst nie auf investigative Seiten gelangen würden.
    Schlimmstenfalls wird der Link gelöscht und vielllleicht der Auccount gesperrt. Aber es gibt wohl tragischeres...

    Also ab ins mp3-Forum, Handwerker-Forum, Koch-Forum, Auto-Forum usw...und postet was das Zeug hält.

  1. bJ sagt:

    An die Eiszeitpanik in den 70ern kann sich auch keine Sau mehr erinnern...

  1. TWILIGHTZONE sagt:

    dies wäre die perfekte möglichkeit ganze länder,ja kontinente,resp.deren bevölkerung mit chips zu versehen.
    unser problem ist die schlechte organisation.wie wärs mit "alles schall und rauch flash mobs"??o.ä.
    little less talk,little more action...

  1. Tara sagt:

    http://www.infowars.com/the-truth-about-the-flu-shot/
    Alex Jones meint, Impfverweigerer können dort in Konzentrationslager interniert werden..
    Können die wirklich so weit gehen?
    Kann es mir in Deutschland nicht vorstellen, dass es flächendeckend wirklich durch gesetzt wird... es reicht ja eine bestimmte Menge an Virenträgern etc.
    Wobei neuere Erkenntnisse - auch von Hamer zeigen ja: wir werden nur krank, wenn wir irgendwie ein Thema damit haben.
    Muß gerade an "I Legend" denken, wie sich die Opfer in fiese Zombies verwandeln... alles so schöne Thriller-Horror-Visionen..
    Ich klink mich da jetzt ganz aus..

    Nee nee. ein gesunder Geist hält seinen Körper gesund.

  1. Anonym sagt:

    mit einem Freund hab ich neulich laut darüber nachgedacht, was wäre wenn alle großen Flughäfen in Deutschland durch jeweils Tausende friedliche Demonstranten blockiert würden? Frankfurt, München, Hamburg, Stuttgart, Köln, wär das nix ?
    Die Medien könnten das nicht ignorieren. Es gibts schon viele von uns, wir ahnen nur noch nicht wie viele wir schon sind. Das gibt uns den falschen Eindruck von der Situation.
    Wir müssen was tun. Und zwar bald !

  1. t sagt:

    Die Todesopfer sind doch gewollt, natürlich möchte ich nicht "Zwangsgeimpft" werden. Da lasse ich lieber meine Kinder aus der Schule. Die Medien werden die Impfung als "gut und notwendig" verkaufen. Das ist doch alles nicht mehr wahr. Ich habe auch die Vermutung, dass in der Impfung der RFID CHip schon enthalten sein könnte. Jetzt kann uns nur noch Gottes Gnade helfen.

  1. madsws86 sagt:

    Meinungsfreiheit hört da auf wo Pressefreiheit anfängt.

    Gruß Marcus

  1. Ahoi ihr freidenker!
    Erst mal an weltkrise: ist mir auch gerade in den sinn gekommen mir dem chip....
    Was die impfung betrifft, würde gerne dann einen VIP sehen der sich das Zeug öffentlich, schön unter GLP (GoodLaborPraxis), spritzen lässt und sich dann jeden tag zeigt, um der öffentlichkeit zu demonstrieren das das zeug auch ungefährlich ist. werden sie bestimmt machen, mit H2O.
    packe dann schon mal meine koffer, nur wohin? sollten unseren eigenen staat gründen. weiss jemand ne insel die frei ist? geld wäre bestimmt nicht das problem, es bedeutet uns ja nichts und zusammen sind wir stark....

  1. Anonym sagt:

    Meine jahrelangen Beobachtungen haben gezeigt, daß der Massenmensch einen besonderen Fall von Schlafwandlertum zeigt.

    Das klassische Schlafwandeln zeichnet sich dadurch aus, daß man den betroffenen Menschen sanft an die Hand nehmen und ihn wieder ins Bett bringen kann, damit er die Nacht bis zum Erwachen ohne Schaden übersteht.

    Hingegen der Schlafwandelzustand des Massenmenschen, der sich tagsüber im „Wach“-Bewußtsein“ abspielt, unterscheidet sich zu vorgenanntem Zustand darin, daß dieser Mensch mit Zähnen und Klauen seinen Zustand verteidigt. Es kann lebensgefährlich werden, solch einem Menschen ein sanftes Erwachen ermöglichen zu wollen.

    Volker Pispers schilderte uns vor ein paar Tagen kurz und treffend, was die große Masse momentan bewegt.

    Bloß was kann man da tun? Einfach nur tatenlos zusehen?

    Nicht unbedingt. Es liegen auf der Welt genügend „Rote Pillen“ herum, die von so manchem Schlafwandler geschluckt werden (z.B. „ASR-Pillen“). Es ist nie verkehrt, weitere solcher Pillen auszulegen.
    Falls dies nicht helfen sollte, die Dinge abzuwenden, sollte man sich besser rechtzeitig in Sicherheit bringen und für die Menschen, die diese Pillen geflissentlich übersehen, zu beten, damit ihr Alptraum und das kreischende Erwachen, was sich folglich aus ihrem Traumgeschehen ergibt, möglichst glimpflich ausfällt.

    So oder so – die Menschheit wird erwachen. Ob sanft oder unsanft, wir werden sehen.

    Ansonsten hätte ich zur Vorbereitung bei Zwangsimpfungen folgende Vorschläge:

    - Immunsystem stärken, z.B. durch gesunde Nahrung
    - viel in die Natur gehen
    - Hirngrill …. ääh Händi ausschalten oder besser zum Fenster rauswerfen
    - Hypnosekiste …. ääh TV ausschalten oder besser zum Fenster rauswerfen
    - Dinge tun, die einem Freude bereiten (nicht zu verwechseln mit Spaß)
    - beten und möglichst positive Gedanken haben

    Vielleicht können ja auch zusätzlich Nosoden des Impfstoffs helfen. Dazu müßte man erst mal wissen, was drin ist oder an das Zeug rankommen.
    Wer von Euch hat Erfahrung mit Homöopathie?

    LG
    Paul

  1. Ella sagt:

    Das Thema Generalstreik wurde schon in der 80iger Friedensbewegung diskutiert.
    Damals wie heute ist es jedoch die selbe Situation.Wir sind immer noch ein besetztes Land mit damals 4 Besatzungsmaechten, darunter 320.000 US Soldaten und heute immer noch 72.000 Soldaten, ausserdem wuerden dann die Notstandsgesetze in Kraft treten.

    @Tara hat recht.
    Man darf sich energetisch nicht mit dem Thema verbinden, dass ist der beste Schutz,
    Angst, Panik,Stress, uebermaessige Sorge und die persoenliche Erwartungshaltung schwaechen das Immunsystem. Schockerlebenisse koennen z.B. Krebs ausloesen.

    @Ghostwriter:
    Aus Deinem Kommentar im Thread ueber die Zwangsimpfungen lese ich heraus, dass Du Dich mit "Alternative 3" dem Buch von JIm Reith beschaeftigt hast?

    Das von mir sehr geschaetzte schweizer Magazin "Zeitenschrift" schreibt unter der Uebeschrift:
    "Die Erde? Aufgeben!Die Zukunft? Der Mars!, ausfuehrlich zu dem Thema der 3 Alternativen, und den Connections der Geheimdienste, Elite, Wissenschaftler Think Thanks bis hin zu Beispielen des Johnstown Massaker als Massen-Gedanken-Kontrollexperiment.
    (Ausgabe Nr.16/4 Quartal 1997)

  1. Freeman sagt:

    An alle die einen Generalstreik befürworten möchte ich daran erinnern, dieser ist in Deutschland verboten, gibt es nicht. In Frankreich und anderen Ländern ja, aber nicht in Deutschland. Besser ist ein Konsumstreik, der ist erlaubt, da können sie nichts machen und ist viel effektiver, dann treffen wir die Bonzen genau dort wo es ihnen weh tut, in der Geldbörse.

  1. Konsumstreik???

    Stell Dir vor es ist Impfen...und keiner geht hin ;-)

    LG HDF

  1. Siddhartha sagt:

    Deine Ansichten und Meinungen klingen interressant Ella. Wie von so viele hir drin auch.

    Ich bin einfach zu ungeduldig....

    Bei soo viel Schrott den man ertragen muss, fällt es mir schwer 'Gelassen' zu sein. Das Meditieren hilft, trotzdem wirft es mich immer wider aus den Schiene des Ausgeglichen-Seins.

    Ich verabscheue dies Ungerechtigkeiten und sie kratzen an meiner Hoffnug....Sometimes...

    Ich habe so viele Idden und Empfindungen die ich nicht immer teilen kann. Und daher tut es so gut von Menschen zu hören und zu lesen die 'Aufgewacht' sind.


    Es lebe das Leben.

  1. Ella sagt:

    Das erinnert mich wieder mal an die Zwangsimpfungen der Soldaten im ersten Gulfwar 1991 und der Anthraximpfungen ,die bis heute auf richterliche Anordnunng weiter durchgefuehrt werden

    Immer wieder gibt es Todesfaelle desewegen und die Nebeneffekte sind schwere der Grippe vergleichbare Symtome.

    Der medizinische Journalist
    Gary Matsumoto, schreibt in seinem Buch:" Vaccine A - the Covert Government Experiment, that's killung our soldiers and why GI's are only the first victims",
    dass der Anthraximpfstoff mit Squalene gestreckt wurde.

    Squalene ist meines wissens ein Koerpereigner Stoff, der jedoch massiv das Immunsytem angreift und z.B. zu entzuendeten Gelenken und chronischen Gelenkschmerzen fuehrt, mit Symtomen vergleichbar der Polyarthritis.

    Es gibt Vermutungen dass inzwischen jede 10 Gulfwarveteran bereits und nicht zuletzt an den Impffolgen verstorben ist.

    Bis vor einem Jahr mussten sie sich auch noch sagen lassen, dass dies ja alles nur in ihrer Einbildung existieren wuerde.

    Und dieses Jahr hat das Government zugegeben, dass es" ups" and unfortunately einen Fehler gemacht hat, mit diesen unerprobten Impfungen und leider die eigenen Soldaten "unabsichtlich" krank wurden.
    In der Zwischenzeit verdienen sich die Aezte und die Pharmafirmen eine goldene Nase an den chronischen Krankeiten der Vets.
    Auch sind sie die perfekten Versuchskarnickel fuer neu zu erprobende Medis in den VA Kliniken.
    Natuerlich werden sie darueber nur informiert, wenn etwas offensichtlich schiefgelaufen ist, dass sich nicht laenger verbergen laesst.

    Ich habe bereits frueher darueber hier im Blog geschrieben.(Artikel uber die geheimgehaltenen Rueckfuehrung der Saerge amerikanischer Soldaten),da ich durch meinen am Gulfwarsyndrom erkrankten Mann peroenlich mitbetroffen bin.
    Ich will informieren und kein Mitleid.
    Ein zynischer Kommentar ueber die "armen Soldaten" und wie der anonyme Kommentator schrieb "Kriegsopfer" ist mir in guter Erinnerung.
    Das Leiden der einen Seite schmaelert doch nicht das leiden der anderen, wenn es denn ueberhaupt vergleichbar ist.

    Auf meine Antwort, dass auch ihm/ihr eine Zwangsimpfung drohen koennte und was er/sie dann tun wuerde, kam natuerlich keine Antwort.
    Wahrscheinlich dachte der/ diejenige, dass das ihm nie passieren wuerde.

    Doch Hochmut und ich fuege hinzu Aroganz/ Zynismus und Unsensiblitaet kommt vor dem Fall.

    Vor allem wenn sie gegen Menschen gerichtet sind die in den selben Zwaengen stecken wie wir alle.

    Wer sich z.B. nicht impfen laesst, ist wegen Befehlsverweigerung dran. Er wird entweder unehrenhaft entlassen ( was einer Vorstrafe gleichkommt und es auesserst schwierig macht Arbeit zu finden), kommt ins Militaergefaengnis, oder muss seine gesamte Ausbildung zurueckzahlen, befor er gekickt wird. ( Im Falle eines Hubschrauberpiloten waren das 120.000 Dollar)

    Jetzt werden also Zwangsimpfungen erwogen und einige die, was die Zwangsimpfungen der Gulfwarveteranen anging auf dem hohen Ross sassen, werden jetzt besser verstehen und auch erkennen wie schwierig es ist, sich davon auszunehmen.

    WAs wuerden sie tun, wenn sie mit Jobverlust, Vorstrafen und hohen Geldstrafen bedroht wuerden, wenn sie sich nicht impfen liessen.
    Vielleicht bliebe dann auch nur die Flucht, was ja auch einige der Soldaten gemacht haben, die auf Awol gingen.
    (Wurden sie jedoch gefasst, gings trotzdem ins Gefaengnis)

    Ich schreibe das alles damit wir uns nicht so auseinanderdividieren lassen.
    Wir sitzen alle im gleichen Boot.
    Und leider gehen uns die Dinge soweit am A... vorbei, bis sie uns persoenlich betreffen.

    So und jetzt warte ich drauf, das wieder jemand auf mich losgeht, da ich ueber die Leiden Gulfwarveterans, also ueber die Taeter geschrieben habe.(Uebrigens war 91 auch Deutschland, unter den 40 Nationen)

  1. Ella sagt:

    @Freeman:
    Genau so ist es.
    Ein Konsumstreik ist auch weitaus effektiver.

  1. LYNN sagt:

    Hallo, gebt mal bei google ein: Pandemieplan Bayern (oder NRW oder...) Da erfährt man, WO diese Impfungen stattfinden sollen. Also ob beim Allgemeinarzt o.ä.

  1. Ghostwriter sagt:

    Etwas OFF Topic

    Aber ein Highligt an Erkenntniss

    BITTE BITTE ANHÖREN !!

    http://www.radio-utopie.de/2009/07/11/das-universum-die-harmonie-und-freie-menschen/#more-4335

    Der Schluß ist Weisheit pur und sehr emozional!

  1. Ghostwriter sagt:

    Wieso wird dieser geplante Impfzwang als Gottgegeben hingenommen?

    Wenn wir das schon (HIER) als unausweichlich akzeptieren
    wie soll dann ein Wiederstand
    zustande kommen?

    ZUALLERERST kommt das akzeptieren
    eines anscheinend unausweichlichen
    Vorganges

    MANN KANN NICHTS DAGEGEN TUN ?!

    MANN IST HILFLOS ?!

    ES LÄSST SICH NICHT VERMEIDEN ?!

    Das passiert zunächst in Gedanken
    und manifestiert sich dann in der Tat.

    Wenn mehr so denken, (NEIN) mit mir nicht und ich werde mich mit
    allen Mitteln wehren.

    NUR DENKEN!

    Wird es diesem Abschaum nicht möglich sein es zu tun!

  1. Ella sagt:

    @Paul Eulenspiegel:
    Danke fuer den Hinweis auf Volker Pispers.(Der Mann ist ja genial)
    Habe mir weitere Videos angschaut(USA Israel 1-5) und die sind ja sogar mit englischen Untertiteln.
    Even better.

  1. Pescadero sagt:

    @Ghostwriter: Danke für den Hinweis auf Dr.Dieter Broers.Der Mann ist einfach genial.LG, Arno

  1. IHaveADream sagt:

    Wenn mir oder meiner Famile einer mit ner Spritze zu nahm kommt den wird er sich wünschen nen anderren Job zu machen.

    @Pescadero: Das Formular habe ich schon mal jetzt müssen wir mal das mit der Magnum klären ;-)

    @Freeman: Widerstandsrecht und Generalstreiks

    Der Generalstreik ist nur nicht vom Steikrecht abgedeckt aber nicht Verboten, das würden den die Gerichte danach entscheiden. Wenn es sie noch gibt. ALternativ gibt es das Widerstandsrecht wa sim Grunde aus gleiche hinausläuft nur ne Spur härter da dort auch Gewalttaten "erlaubt" sind die ungesünd bleiben. Den Zustand den das Widerstandsrecht verlangt ist denke mal in Deutschland geben, oder irre ich mich da?

  1. bJ sagt:

    Eine Zwangsimpfung wird denk ich nicht durchgeführt, da die PR-Kampange in den Medien dort locker 80-90% hinbekommt. Der Anteil der Aufgewachten ist in Deutschland eh eine vernachlässigbare Gruppe.

    Ich geh auch mal nicht davon aus, dass mit der Impfung irgendwelche höchstkriminellen Machenschaften durchgeführt werden, sondern eher, dass mein Lieblingskonzern Baxter ein bisschen Geld machen will, wie mit der FSME-Angstkampagne.

  1. Quadrillion sagt:

    Die Weltgesundheitsorganisation kümmert sich nicht um den Todesstaub!!

    sehenswertes Video auf http://kriegspostille.blogspot.com/search?q=

  1. Quadrillion sagt:

    Beim Impfen wird der RFID-Chip sicher gleich kostenlos mitgespritzt...

  1. Ch. sagt:

    Es gibt bis jetzt keine offizielle Regierungsstelle die eine Zwangsimpfung bestätigt.

  1. Ghostwriter sagt:

    Wissenschaft,Propaganda und
    das zurechtschneiden von Wissen
    zur Maximierung des Profits.

    Dazu ein heißes Thema:

    der URZEITCODE!

    Der Urzeit-Code
    Die ökologische Alternative zur umstrittenen Gen-Technologie

    Diese Entdeckung wird die Agrar-Welt revolutionieren! Erstmals wird das Geheimnis sensationeller Experimente beim Pharmariesen Ciba (Novartis) gelüftet. Forschern gelang es dort, Wachstum und Ertrag von Pflanzenund Fischen massiv zu steigern - nur mit einem Elektrofeld. Überraschenderweise wuchsen so "Urzeitformen" heran: ein Farn, den keinBotaniker bestimmen konnte. Urmais mit bis zu zwölf Kolben pro Stiel.Und ausgestorbene Riesenforellen mit Lachshaken. Ciba unterband dieForschung - weil "Urgetreide" kaum Pestizide benötigt! DieElektrofeld-Technologie ist die Ökologische Alternative zumumstrittenen Gentech-Saatgut. Im Großversuch wird sie nun Bauern in Afrika kostenlos zur Verfügung gestellt.

    Es geht nie um das Wohl der Menscheit sondern um deren Unterdrückung und Ausbeutung

    Googelt mal zu Urzeitcode!

  1. ma.elui sagt:

    Eine Zwangsimpfung gibt es doch indirekt schon..zumindest in Frankreich. Ich habe leider noch keine Gruppe in Frankreich gefunden, die sich zumindest gegen die geplante Schadimpfung im Herbst sich richtet. Die Franzosen im allgemeinen sind ziemlich impfgeil und auch die Aerzte ohne Skrubel.

    Kennt vielleicht Jemand Gruppen in Frankreich, die sich gegen den Wahnsinn aussprechen? Ich mache mir schon ziemlich Gedanken, was da im Herbst auf uns zukommt , grad fuer unsere Kinder, denn wenn die Schulen zu Impfstationen eingerichtet werden dann "Gute Nacht.."...solange kann man die Kinder nicht von der Schule fernhalten. Hier ist der Impfwahnsinn bereits so fortgeschritten, das 12 Jaehrige ins Buergermeisteramt beordert werden um sich eine Impfung verpassen zu lassen....Auswandern kann leider nicht Jeder, zumindest finanzielle Gruende halten einen davon ab zb. Kann uns jemand helfen und Gruppen benennen , die in der Art wie Schall und Rauch sind? Danke im Voraus

  1. Ella sagt:

    @Siddharta:
    Ja es ist interessant, sich mit solchen Themen zu befassen und vor allem auch zu sehen, wie lange diesePlaene zur Bevoelkerungsreduzierung schon in der "Entwicklung" sind.

    Uebrigens
    Erinnert sich noch jemand an die Panikmache mit SARS?
    Dieses Virus startete in China und wurde dann auch in Canada festgestellt. ( es fuehrt im schlimmsten Fall zu Pneumonia )
    Die ganze Panikmache verlief dann irgendwie im Sande.
    Es gab meiner Erinnerung nach Plaene den Virus auf allen grossen Flughaefen flaechendeckend zu verstreuen.
    Ich denke das war auch so ein Versuch wie jetzt mit der Schweinegrippe.

    @Ghostwriter:
    Damke fuer deinen Kommentar 11.7. 21:43:
    Gut dass Du wieder mal daran erinnert hast.
    Gedanken sind Energie und wenn wir uns alle in gedanklich starker Oppostion befinden, muesste doch eine Aenderung stattfinden (a'la 100ster Affenprinzip)
    Der beste Schutz ist ja sich geistig und energetisch nicht mit der Angst-undPanikmache zu verbinden.

    Seit Jahren wird man hier unter massiven psychologischen Druck gesetzt sich Grippe impfen zu lassen.
    Bei jedem Arztbesuch z.B. meines Mannes im VA oder ich bei meinem "Mainprovider" wird man danach gefragt und angeraten sich impfen zu lassen. Wenn man ablehnt versuchen die einem ein schlechtes Gewissen zu machen.

    Dazu wieder mal eine Story:
    Ein Allergologe, bei dem ich ein Mal und nicht wieder war, hat, da ich Grippeimpfung, wie unnoetige Antibiotika und CT Scans ablehnte einen empoerten Brief an meine Versicherung als auch an meinen "Mainprovider" geschrieben.

    Inhalt: wie renident und aufruehrisch und unbelehrbar ich waere.
    (Der Brief haengt jetzt eingerahmt im Flur und ist ein Lacherfolg.)
    Auch wurde mir schon gesagt, dass ich das vielleicht in Deutschland machen koenne, aber nicht hier, denn hier haetten Krankenversicherungen und Aerzte andere Regeln.(Ja natuerlich Big Pharma und Aerzte verdienen mehr daran als in D)
    Das fuehrt nun dazu, dass ich trotz Versicherung hier zu keinem Arzt mehr gehe (es sei ich wuerde mir z.B. ein Bein brechen)
    Ansonsten gehe ich bei Deutschland Besuchen zu meiner Aerztin und meiner Heilpraktikern und zahle das selber, was immer noch billiger ist als Zuzahlung und Versicherung hier.
    Ich habe inzwischen gelernt mich mit Hilfe von Hoemopathie und alten Hausmitteln selbst zu therapieren.
    Uebrigens erhalte ich so alle drei Monate einen Brief von meiner Versicherung mit dem Hinweis mich doch impfen zu lassen. Dieser Brief landet halt sofort im Papierkorb.

    Zur Propaganda:
    Es gibt hier regelmaessig Impfkliniken z.B. in Drugstores oder Supermaerkten wie WAlmart. Hier lassen sich vor allem Unversicherte als auch Versicherte impfen, da es billiger ist, als Zuzahlung beim regulaeren Arztbesuch.

    Dies wird natuerlich als Privileg und Segen verkauft
    So nach dem Motto " Papa
    Staat will ja nur Dein Bestes."
    Die Grundlage wurde vor ca. 2 Jahren dazu geschaffen, als es eine angebliche Impfstoffknappheit gab und nur genug fuer spezielle Risikogruppen vorhanden war. Und auch die wurden gewarnt, dass der Imstoff nur nach dem "First come"Prinip erhaeltlich sei,
    Das lokale Fernsehen brachte mehrere Wochen Berichte dazu.
    Dies brachte viele Amis dermassen in Panik, dass sie ueber die Grenze nach Kanada fuhren, nur um geimpft zu werden.

    Apropos Grenze: Hier wurde man, waehrend der Schweinegrippenpanik die ganze Zeit beim Grenzuebertritt gefragt, ob man Grippesymtome haette.
    Inzwischen trauen sich Leute z.B. mit Erkaeltungsymtomen kaum mehr in die Oeffentlichkeit, da sie ja sofort als verantwortungslos angesehen werden.

    @Paul Eulenspiegel: MMS soll auch helfen, zumindest ist es jetzt schon ein Wundermittel.
    @Helga und@Maerzenbecher haben im vorherigen Thread zu Zwangsimpfungen viele Hilfreiche Infos dazu geschrieben.

  1. Anonym sagt:

    "So langsam kocht es in mir, Wut, Enttäuschung, vielleicht auch eine Art von Aussichtslosigkeit seh und spüre ich, wenn WIR nicht bald etwas dagegen unternehmen."

    Genau das soll erzeugt werden!
    Deswegen geht es nun vermehrt darum, in der Geschichte von unserer Seite aus einen UNTERSCHIED zu machen.
    Alles andere sorgt nur für aktionäre und reaktionäre Bestätigung von Ist- und War-Zuständen, die wir so nicht/nie woll(t)en.
    Ich denke, alternative Lebens- und Gemeinschaftsmodelle müssen nun etwas eiliger vorangebracht werden, damit die Masse eine zunehmende Chance bekommt, von Mitmenschen vorgelebt zu bekommen, WIE und DASS es auch anders geht.
    Das ist der schwierigste Part, das Fluchen und Angst haben ist einfach.
    Das gab´s in der Kombination schon unzählige Male.

    Kernpunkt:

    Irrsinn ist, wenn man immer und immer wieder dasselbe tut,
    in der Hoffnung ein anderes Resultat zu erreichen.

    Es geht WIRKLICH darum, sich möglichst stets dessen bewusst zu sein, dass man mit seiner eigenen Haltung, mit dem, worauf man fokussiert, was man sagt usw. die Welt verändert.

    Lesetipp: http://books.google.de/books?id=p9uZqB2pu-0C&dq=h%C3%BCter+visionen+welt&printsec=frontcover&source=bl&ots=eCdqrMSaZ5&sig=2kkP42sjbtaw04Qu_mFV97Phoig&hl=de&ei=P3JaSrrBJZDKnAOAsrzdCQ&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=1

    "Die Macht der inneren Bilder - Wie Visionen das Gehirn, den Menschen und die Welt verändern" Gerald Hüther (Hirnforscher, Neurobiologe).

    Es geht eben um unsere MENTALITÄT. ;)

  1. Mein kleiner Beitrag zum Thema :
    Ein Artikel über "tödliche Impungen" von :
    Rebecca Carley, MD
    www.drcarley.com?

    http://www.sott.net/articles/show/187715-Inoculations-The-True-Weapons-of-Mass-Destruction

    ist ein langer Artikel ,aber gut recherchiert und meistens sehr verständlich ausgedrückt .

    Es geht hauptsächlich darum ,das Impfungen eigentlich gar nichts oder nur ganz wenig zur Vorsoge gegen Krankheiten dazutragen und meistens aber immer schreckliche bis tödliche Nebeneffekte haben .
    Es lohnt sich wirklich diesen Artikel zu lesen weil die Rebecca Carley wirklich schreibt als ob sie weiss von was sie berichtet .
    (Könnt ja selbst auf ihrer Webseite nachschauen.)
    www.drcarley.com
    Ich will damit aber nun nicht sagen ,dass sie das Monopol auf die Wahrheit gepachtet hat , aber eins ist sicher

    "Ich werde mich nicht Impfen lassen"!

    und ich werde auch versuchen soviel Leute wie möglich auf das Thema anzustossen .

    "sick psychos are ruling us"

    tschüss

  1. NewWorld sagt:

    Hallöschen!
    Bin relativ neu, beschäftige mich seit ungefähr einem Jahr mit dieser Thematik. Ich meine das ist richtig krass, wenn man merkt das man 28 Jahre in einer Scheinwelt gelebt hat. Und die Medien einen die ganze Zeit belogen haben und uns mit dieser Gehirnwäsche, namens "Entertainment" zumüllen.
    Aber kein Problem, ich stecke das weg. Hab schon immer vermutet, dass da etwas "Faul" ist. Das Grundproblem sehe ich unter anderem darin, dass wir in diesem System arbeiten müssen um zu überleben und um unsere Rechnungen zu bezahlen!!! (Fast) Jeder von uns muss 6-mal in der Woche arbeiten, 10,12 Stunden am Tag. Der eine härter, der andere lockerer. Aber was ich damit sagen will, ist das uns die Möglichkeit zur Entfaltung genommen wird, dadurch das wir die meiste Zeit arbeiten müssen. Ich bin im Verkauf tätig, und da muss ich für die Kunden immer präsent sein, und da bleibt keine Zeit um über die Ungerechtigkeit des Systems nachzudenken, geschweige denn mit jemanden darüber zu reden. Unser Leben richtet sich nach unserer arbeit. Und die Frechheit ist, man kann von diesem Geld kaum Leben. Der Durchschnittsverdienst liegt bei ca. 1500.- Netto. Das reicht gerade so mal. Bei den heutigen Fixkosten, ist gleich fast die Hälfte locker weg. Und die nutzlosen GEZ-Gebühren darf man nicht vergessen! Und es wird den Menschen immer schwieriger gemacht. Ich kenne das von meiner eigenen Familie. Ich wollte das letzte mal zum "Alles Schal und Rauch" treffen in Fulda. Ging nicht weil ich für das System arbeiten musste. Dabei sind diese Treffen gold wert.

    Aber alles jammern nützt nichts. Es wird dadurch nicht einfacher. Also müssen wir uns neu besinnen, die positive Energie nutzten und verbreiten. ( DVD Tipp: The Secret - Das Geheimnis ) Kennen die meisten bestimmt schon. Nicht schlecht. Das war der Auslöser bei mir. Und wie schon am Anfang erwähnt: Ich fühlte schon immer das, dass alles nicht so sein kann, wie es scheint. Also alles Schal und Rauch eben.
    Was also tun? Das mit dem Konsumstreik klingt gut, aber was dann, und das muss erst mal organisiert werden. Viel arbeit, die sich sicherlich lohnt! Wo fangen wir an? Wer macht den ersten Schritt?

  1. ancronym sagt:

    ---

    Im Kampf gegen die Ausbreitung der Schweinegrippe werden in der thailändischen Hauptstadt Bangkok 435 Schulen und 200 Kindergärten geschlossen. Die Behörden wollen die Gebäude von Mittwoch bis Sonntag gründlich desinfizieren, teilte der Gouverneur von Bangkok am Dienstag mit. Die Regierung erwägt, sämtliche Schulen im ganzen Land für einen Monat zu schließen, um die rasche Ausbreitung des Virus zu stoppen. 24 Menschen mit H1N1-Virus sind in Thailand bereits gestorben. Insgesamt wurde das Virus bei mehr als 4500 Menschen nachgewiesen.

    ---

    Also stirbt in einem unterentwickelten Land ca. 0,5% der Menschen. Nicht wirklich viel.

  1. http://www.cecu.de/1011+M553bee02d32.html

    14.07.09
    Schweinegrippe: H1N1-Virus ähnelt Spanischer Grippe

    Das Schweinegrippe-Virus ähnelt dem Erreger der Spanischen Grippe von 1918. Dies fanden Forscher heraus. Sie berichten weiter, dass das H1N1-Virus vor allem die Lungen an und unterscheidet sich demnach von den sonst üblichen Sommergrippen. Insbsondere der Übergriff auf die Lungen sei ein Merkmal von Viren, die Pandemien auslösen könnten.

    Die Spanische Grippe war eine weltweite Pandemie, die zwischen 1918 und 1920 durch Abkömmling des Influenzavirus (Subtyp A/H1N1) verursacht wurde und mindestens 25 Millionen Todesopfer forderte. Die Schweinegrippe ist die erste weltweite Epidemie des 21. Jahrhunderts. Bisher sollen sich nach Schätzungen mehr als eine Million Menschen infiziert haben. Rund 500 Todesfälle sind bekannt geworden.

    Der Stamm der Erreger der Schweinegrippe ähnelt dabei dem der Spanischen Grippe. Wer diese überlegt hat und Antikörper gebildet hat, ist offenbar besser gegen H1N1 geschützt. Die Forscher fanden bei Menschen, die vor 1920 geboren wurden, heraus, dass diese Personen Antikörper im Blut haben, die die Schweinegrippevrien neutralisieren. Die Antikörper stammen dabei wahrscheinlich von einer Infektion mit der Spanischen Grippe im Kindesalter.

    ------------------------

    Den Rest könnt ihr Euch selber ausdenken :( :( :(

    martin

  1. ma.elui sagt:

    in Deutschland wurden ja jetzt Empfehlungen rausgegeben: chronisch Kranke, Rentner (eigenartig, es hiess doch diese gemachte Seuche trifft nur junge und gesunde Menschen) Schwangere “Gesundheitspersonal” und anderen wichtigen Personen der oeffentlichen Ordnung..ich hab vothin schon an andrer Stelle bemerkt und frag..koennte das nicht gewollt sein , in der Hinsicht das daraus "Ordnung aus Chaos" entsteht wenn zuvor die Leute veraengstigt werden , weil durch das krankgespritzte Gesundheitspersonal und Personen der "oeffentlichen Ordnung" ein bewusstes Chaos entsteht..alles im Sinne der zu installierenden NWO ?

    In Frankreich habe ich noch keine Empfehlung gelesen..nur das Paris extrem hortet (machen die das dann eher gegen sozial Schwache und Randgruppen....). Frankreich ist wiedermal Vice Impfstoffaufkaufvorbestellweltmeister gleich hinter Australien...und niemanden juckt das hier..die rennen im Herbst noch freiwillig zur Impfung und denunzieren Nichtgeimpfte, derweile sind grad in Frankreich gravierende Impfschaeden bekannt geworden, ist aber den Leuten egal..die sind naiver wie die Deutschen in dieser Hinsicht ...traurig das

  1. Anchora sagt:

    Eigentlich muss so ein Konsumstreik gar nicht organisiert werden, denn die Verantwortung liegt bei jedem einzelnen. Ich gebe eben nicht in den Supermarkt und posaune groß rum, daß mich die ganzen Analog-Lebensmittel, die zusatzstoffverseuchten Produkte usw. ankotzen - hey, ich kauf sie einfach nicht mehr. Der Rest ist mir egal. Was die anderen machen ist mir auch egal.
    In Fall eines Konsumstreiks reicht die bloße Information und Aufklärung. Je mehr Menschen erkennen, dass sie verarscht werden, umsomehr erkennen auch, daß sie den ganzen Krempel gar nicht brauchen.

  1. Rene sagt:

    Also...ich denke immer noch das es weder problematisch ist sich Impfen zu lassen noch es nicht zu tun...
    hier wird nur die Impfung als Mittel genutzt um herauszufinden wer sich der Mehrheit fügt.
    Denn jeder der sich Impfen lässt ist somit in einer Datenbank aufgenommen. Es ist also sehr leicht für Regierungen, genau diejenigen auszusortieren die sich quer stelln.
    Und das sind ohnehin nur die die sich immer schon quer gestellt haben...
    alle anderen werden sich auch brav impfen lassen.
    zum Genaralstreik...
    wenn alles sich daran beteiligen ist es völlig unwichtig ob es nun erlaubt ist oder nicht!!!
    ein reiner Konsumstreik ist für die Katz...
    denn wenn alle schön brav zur arbeit fahren Konsumieren die ja schon!!!
    Mal drüber nachgedacht???