Nachrichten

Vortrag von Prof. Dr. Karl A. Schachtschneider

Dienstag, 7. Juli 2009 , von Freeman um 12:05

Nach dem Urteil des Bundesverfassungerichts vom 30. Juni 2009 gibt uns Prof. Schachtschneider ganz aktuell seine Ansicht über den Lissabon-Vertrag und die Folgen dieses Urteils. Hier sein Vortrag vom 4. Juli 2009, anlässlich unseres ersten ASR-Deutschlandtreffens:


© Copyright 2009 Alles Schall und Rauch Blog

insgesamt 27 Kommentare:

  1. Tyler_86 sagt:

    emery reeves spricht auch von der relativität jeder freiheit. freiheit ist nicht absolut, freiheit ist relative freiheit, die freiheit das zu tun was er will, solange er einem anderen nicht schadet, sehr schön. und dieses recht muss eingang in die wirtschaft finden !!!

  1. RvE sagt:

    Schachtschneider for President!!

    Dem Mann könnte ich stundenlang zuhören.
    Wenn jeder vernunftbegabter Bürger dieses unseren Landes ( bitte D CH od AT einsetzen) diesen Vortrag aufmerksam anhören würde, dann gäbe es morgen Revolution.

    freeman bitte bitte auch auf Youtube einstellen. Das sollte/muss jeder auf seinem Computer haben.

  1. Tyler_86 sagt:

    interessantwerweise ist rechtstaatlich auch in der EU garkein "europäisches volk" definiert. dh. dieser staat ist allein daher schon absurd, ein statt der niemals rechtlich vormuliert hat, was "sein (im sinne von zugehöriges) volk" ist.

    ich habe dieses semester ein seminar zur rechtsphilosophie besucht, indem wir auch kants zum ewigen frieden behandelt haben, und zu genau den selben schlussfolgerungen gekommen sind, das die eu an rechtstaatlichkeit mangelt, sowie auch einer volkslegitimation eines mit einem nationalstaat vergleichbaren volkssouverräns. (eben weil kein volk definiert ist)

    wichtig ist auch, dass die eu auf einen über- staat hinzielt, was erklärtermaßen NICHT das ziel kants war. kant wollte einen verbund (föderaler art) von nationalstaaten, KEINEN bundesstaat eu.

    zudem ist festzuhalten, dass wir innerhalb der eu nichtmal die von kant als notwendig erachteten präliminarartikel erfüllen. (nichtmal auf nationaler ebene ^^)

  1. Tyler_86 sagt:

    je weiter ich diesen vortrag höre, umso übler wird mir ... 1 von 27 rechtsprinzipien ist von uns legitimiert ... uff.

  1. Moneymaker sagt:

    Ich freue mich schon wenn ich Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider bei uns an der Uni lauschen kann.

    Vielen Dank für das Video.

  1. Hogarl sagt:

    Sei ganz fest gedrückt Freeman. Ich war bei dem Treffen. Die Informationen waren ein wahrhafter Inforausch, man kann so viele Fakten gar nicht verarbeiten, noch wenn es dazu bullig heiß ist. Ich hoffe die restlichen Vorträge werden auch bald aufgeschalten.

  1. m. sagt:

    Finde gut das Prof.Schachtschneider auf das Unternehmensmitbestimmungsrecht eingegangen ist.

    Erinnere in diesem Zusammenhang an die Sache Nokia Abwanderung nach Rumänien.
    Es war leider auf Grund der fehlenden Arbeitnehmermitbestimmung in dem Fall Nokia/Rumänien nicht möglich mit der dortigen Arbeitnehmerschaft gemeinsam Druck auf Nokia zu machen.

    Die Gewerkschaften im Europäischen Verbund (siehe auch Demo Straßburg vom 16.12.2008) sind daran, dass das volle (nicht das drittelteilige) Arbeitnehmermitbestimmungsgesetz gilt, und für EU-weite Betriebe ab 1000 und nicht 2000 Mitarbeiter, durchzusetzen.
    In D gilt das drittelteilige ab 500.

    Anfügend der Status Quo der Mitbestimmung in der EU:
    Europäische Union (z.T Erbärmlich)

    Mit Stand 2004 gibt es in sieben Mitgliedstaaten der Union keine Unternehmensmitbestimmung.

    Klammert man Staatsunternehmen aus und betrachtet nur den Bereich der Privatwirtschaft, gibt es in 12 der 25 Mitgliedstaaten keine Unternehmensmitbestimmung, das sind Großbritannien, Italien, Spanien, Portugal, Irland, Belgien, Griechenland, Litauen, Lettland, Estland, Malta und Zypern.

    In den übrigen Mitgliedstaaten gibt es zwar eine Unternehmensmitbestimmung, die sich aber von der deutschen Form in doppelter Hinsicht unterscheidet:
    1. bildet die Höchstgrenze ein Drittel der Sitze im höchsten Unternehmensgremium, (auch wenn das Unternehmen 20.000 Mitarbeiter hat)

    2. haben zumal in den skandinavischen Staaten die Unternehmen ein eingliedriges Boardsystem (sog. monistisches statt dualistisches System), so dass die Arbeitnehmervertreter direkt an allen Entscheidungen der Unternehmensleitung beteiligt werden.(bingo!!)

    Eine schöne Nachricht ist,das in Deutschen Gewerkschaften ausführlich über den Politischen(General)Streik diskutiert wird.Dieser ist bis jetzt(noch) verboten.


    :: das sagte mal Mischnik von der FDP-

    „Der gleiche Staatsbürger, der Gesetzgebungsorgane wählt, auf die Bildung seiner Regierung Einfluss nehmen kann, darf als Wirtschaftsbürger nicht wieder zum Untertan degradiert werden“

    Später forderte dann die selbe FDP die Abschaffung der paritätischen Mitbestimmung. (!)

    grüsse

  1. Weltkrise sagt:

    Was ist den mit den Russen los, oder haben Sie ein Deal das dann keine Drogen mehr ins RUSSLAND dafür kommen ,

    Er meinte ein Abkommen, in dem Russland den USA die Nutzung seines Luftraums für Armeetransporte nach Afghanistan zubilligt. Pro Tag würden nun bis zu einem Dutzend Air-Force-Maschinen mit Truppen und Kriegsgerät über russisches Territorium fliegen, rechnete Wenediktow vor. Die USA sparten so eine Menge Geld. "Sie müssen nicht einmal bei Zwischenlandungen zahlen", monierte Wenediktow.

    Und die russische Wirtschaftszeitung "RBK-Daily" befand gar, dass "alle (von Obama und Medwedew) geschlossenen Übereinkünfte objektiv den Amerikanern nutzen". Obama sei an nur einem Tag all das gelungen, was Washington zuvor in 20 Jahren vergeblich versucht habe zu erreichen.

  1. Fatu sagt:

    Vielleicht noch eine Frage an die Schachtschneider "Groupies": Was berechtigt einen Karl Schachtschneider die "gute Moral" zu definieren? Wer alles als verlogen, abhängig, unmoralisch und unsittlich bezeichnet (all das ist ja im Video enthalten), was nicht in die eigene Meinung passt, macht sich faktisch unglaubwürdig. Aber klar, praktisch interessiert das die "Fans" nicht. Hauptsache ein Mensch mit Titel vertritt die eigene Meinung. Das finde ICH unmoralisch, aber im Gegensatz zu Herrn Schachtschneider erkläre ich das nicht zur Norm.

  1. Ben Elazar sagt:

    Danke, lieber Freeman, dass du den Videoreigen mit Prof. Schachtschneider begonnen hast, ich hatte das insgeheim gehofft. So gewöhnungsbedürftig sein Vortragsstil auch sein mag, inhaltlich ist ein JUWEL!

    ... mein Ben

  1. Ein hervorragender Vortrag, aus meiner Sicht, bei dem zunächst die Rechtsprinzipien dargelegt werden, und dann verdeutlicht wird, wie diese missachtet werden (und mit welchen Tricks da gearbeitet wird). Dann das Aufzeigen des Instanzenproblems: Es gibt keine unabhängige Instanz, an die man sich wenden könnte! Ich persönlich komme zu dem ernüchternden Schluss, dass der am Ende des Vortrages erwähnte mögliche Widerstandsfall bereits gegeben ist, wobei auch jene, denen das bereits klar ist, noch vor diesem Gedanken zurückschrecken. Dies aber nicht etwa aus Feigheit, sondern weil sie noch verzweifelt nach einer möglichst besseren Lösung suchen und die auch zu finden hoffen. Ich wäre überglücklich, wenn sie die fänden.

  1. Ghostwriter sagt:

    Demokratie in Europa!?

    Globalisierungsgegner demonstrierten in Rom
    07. Juli 2009, 20:43

    Fünf Franzosen in L'Aquila und 36 Globalisierungsgegner in Rom festgenommen - Innenminister Maroni lobt Sicherheitsvorkehrungen.

    Ja wo bleibt den jetzt die Empörung
    der Mainsteamhuren?

    Oder waren das wieder mal Al CIA da
    Terroristen?

    Bux Bunny Imitatorin (hört sich echt so an) Hosenanzug sollte doch
    empört reagieren oder ist die Zeit
    für Demokratie in Europa schon abgelaufen?
    Denn laut Merkel haben wir darauf
    ja nicht ewig Anspruch.
    PHARISÄER!!!!!!!

  1. Tara sagt:

    Ein Schelm, wer Böses denkt:
    wie die Finanzbranche deutsche Parteien (Gießkannenprinzip) mit Spenden versorgt hat:
    http://www.bundestag.de/parlament/funktion/finanz/spenden50000.pdf!

    (Aus Xing - Gruppe Politik)
    Kommentar dazu: "Mein Großvater hat mir immer geraten, alle beweglichen Teile an einer Apparatur so zu schmieren, dass es schön "flutscht". Dann gehts leichter den Berg rauf und mit weniger rollWIDERSTAND schneller den Berg hinab...

    Blöd iss nur, wenn man auch die Bremse geschmiert hat, dann könnte es ein freier Fall mit hartem Aufprall werden..."


    Einzelnes: Und im Februar 2009 haben CDU/CSU/SPD/FDP ganz viel Geld von BMW bekommen. War da nicht was mit der Abwrackprämie???
    Und die SPD hat im Januar von EVONIK ganz viel geld bekommen. Und von der Deutschen Bank im Dezember 2008.
    Ist ja irre - Lobbyisten spenden für Parteien und finazieren diese so mit.
    Guten Morgen allerseits!
    Zeit sich mit der Natur zu verbinden, Kopf und Herz frei machen, Energie hoch und klar aufladen - und auf zu neuen Taten ;-).

  1. Trannylover sagt:

    Vielen Dank für das Video Freeman! Leider konnte ich an den Treffen nicht teilnehmen! Schade.

  1. Weltkrise sagt:

    Schön das wir verarscht werden !

    Staatsbank KfW hebt Zinssätze für Kredite an

    Niedrigst-Zinsen für die Banken, teure Kredite für die Kunden: Die staatliche KfW hat laut "Welt" ihre Darlehen verteuert. Dabei hat die Regierung genau diese Praxis kritisiert.

    Frankfurt am Main - Seit Tagen wettern Politiker gegen die Kreditpolitik der Banken - gebracht hat es aber nichts: Ausgerechnet die staatliche KfW hat einem Bericht der "Welt" zufolge ihre Kredite verteuert - obwohl die Leitzinsen auf Tiefstniveau liegen. Die Bank habe sowohl bei den Darlehen für Unternehmen als auch bei solchen für Energiespar-Häuser Ende Juni die Zinsen erhöht, zitiert die Zeitung eine Sprecherin des Instituts.

  1. Großartig, dass Du Videos von den Vorträgen veröffentlichst, Freeman! Vielen Dank, auch an das NuoViso-Team. Hoffe, dass ich an einem der nächsten Treffen teilnehmen kann.

    Liebe Grüße

  1. Siddhartha sagt:

    Der, zu sehr viel Konzentration verpflichtete Vortrag von Dr. Schlachtschneider finde ich Inhaltlich äusserst treffend und clever!

    Den Vortragsstil empfinde ich einwenig ermüdent und wirr. Drifftet hin und wieder zu stark ab in Fakten und verstrickte Zusammenhänge der Parteien und des ganzen Politorganismus.

    Es sind alles wichtige Zusammenhänge, Aufklärung pur, keine Frage, doch ist das der Richtige Weg die 'Revolution' voran zu bringen, sie zu mobilisieren?

    Kommunikation ist ein Schlüssel, doch durch Taten werden Dinge umgesetzt! Man kann ALLES zerreden und dadurch kostbare Zeit verlieren!

    LASST UND NICHT DURCH DIE PROBLEME UND KONSTRUKTE DER 'WAHNSINNIGEN' AUFHALTEN!!!

    Lasst uns durch einen 'Eigenen Weg' eine andere Dimension öffnen die zur Erhaltung der Urnatürlichen-Werte führt!

    Auf Auf.....es giebt vielles zu tun...

  1. James|GER sagt:

    auf RBB kommt gerade "Gift im Angebot" ... eine doku über Monsanto mit William Engdahl usw.

    einschalten!

    vllt findet es ja noch jmd als download oder so

  1. James|GER sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=D2d00jueVWU

    video gefunden!

  1. Hallo Tara,

    interessante Info, danke. Hab die Zahlen mal in einen Artikel gefaßt. Bei den BMW-Spenden aus Feb. 2009 handelt es sich allerdings "nur" um Fahrzeugüberlassungen ... Dennoch: insgesamt sind in der DB von Polit-Transparenz bisher 3,2 Mio. an Spenden von BMW verzeichnet, die ziemlich gleichmässig an alle Parteien gingen.

    Laut der DB von Polit-Transparenz hat die Deutsche Bank insgesamt nunmehr 4,1 Mio. gespendet. Davon allein 59% an die CDU, Rest an CSU, FDP, SPD, Grüne.

    Sowas ist wohl als "Honorar" anzusehen für die Show, die die Politiker abliefern im Auftrag der eigentlichen "Regierung" hierzulande.

  1. und die moral von der geschicht...

    ein spuperstaat enstehet ob du es verstehst oder auch nicht

    super vortrag !!!!

  1. LaRossa sagt:

    james/DE und alle interessierten:

    den film *gift im angebot* gibts bei youtube.

    http://www.youtube.com/watch?v=D2d00jueVWU&feature=PlayList&p=89568B324CEDF8DE&index=0&playnext=1

  1. Freeman, vielen Dank dass Du Dich nun wieder für Youtube entschieden hast, und uns somit eine offine Kopie ermöglichst!. Jetzt kann ich es somit einfacher am Fernseher vorführen. Danke

    LG HDF

  1. Ghostwriter sagt:

    Ex-Außenminister Fischer attackiert Karlsruher Richter: Verfassungsgericht will der EU einen "nationalen Riegel vorschieben".

    Ist er nicht süß der Joschi,vom Taxidriver zum
    Steineschmeíßer,zum Peaceapostel,
    zum Kriegsminister,zur Bilderbergermarionette,zum Vaterlandsverräter,zum hirnamputierten gierigen assozialen
    Dummschwätzer.

    Wenn es ein Beispiel für Charakterlosigkeit,Falschheit und Kurruptheit
    braucht,dann wurde es gefunden!

  1. @ Fatu

    Was berechtigt einen Karl Schachtschneider die "gute Moral" zu definieren?

    Das Recht auf freie Meinungsäußerung. Diese ist ohne eine Meinungsbildung (Definition) nun einmal nicht möglich.

    Man kann mit Schachtschneiders Darlegungen einverstanden sein oder auch nicht. Beides hat aber mit seinem Recht auf freie Meinungsäußerung NICHTS zu tun, denn die freie Meinungsäußerung ist untrennbar mit der Würde des Menschen verbunden. Diese Würde, die ja laut Grundgesetz unantastbar ist, wollen Sie Herrn Schachtschneider nicht zugestehen, also entegen der Vorgabe des Grundgesetzes antasten? Wollen Sie das tatsächlich?

  1. @ Tyler

    ...dieses recht (auf Freiheit, solange diese keinem anderen schadet) muss eingang in die wirtschaft finden !!!

    Der Meinung bin ich auch! Freiheit ist aber ein problematischer Begriff. Für mich beschreibt er eine Qualität, eine von jenen Qualitäten, welche Lebensqualität an sich, also Lebensglück ausmachen. Und da wird's brenzlig! Hat der Mensch nun das Recht auf ein Minimum oder auf ein Maximum an Lebensqualität? Knausern wir nun in egoistischer Manier oder schütten wir freudig die ganze Fülle der Liebe aus?

  1. nina sagt:

    Nach diesem Vortrag war klar, das Interesse am Widerstand und an Lösungen ist groß! Er hätte wohl noch ein Stündchen weiterreden können...
    Nach dem Urteil letzte Woche gab es in einigen blogs hoffnungsvolle Gedanken und auch ich dachte, die Richter hätten ihr ethisches Empfinden entdeckt oder ihre Vernunft...ich konnte es wohl nicht so richtig glauben ;-(
    Dies ist unsere Chance! Eine Atempause um weitere Menschen zu mobilisieren und dann ab zur Demo!
    Termin natürlich bei Jürgen Elsässers volks-initiative.info