Nachrichten

Wer eine Atombombe zündet wird nur mit 5 Jahren Haft bestraft

Montag, 20. Juli 2009 , von Freeman um 11:05

Das ist jetzt keine Verarsche ...

Laut Paragraf 328 des deutschen Strafgesetzbuches wird mit bis zu 5 Jahren Haft bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht. Hier der Gesetzestext:

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft,

1. wer ohne die erforderliche Genehmigung oder entgegen einer vollziehbaren Untersagung Kernbrennstoffe oder
2. wer grob pflichtwidrig ohne die erforderliche Genehmigung oder wer entgegen einer vollziehbaren Untersagung sonstige radioaktive Stoffe, die nach Art, Beschaffenheit oder Menge geeignet sind, durch ionisierende Strahlen den Tod oder eine schwere Gesundheitsschädigung eines anderen herbeizuführen,
aufbewahrt, befördert, bearbeitet, verarbeitet oder sonst verwendet, einführt oder ausführt.

(2) Ebenso wird bestraft, wer

1. Kernbrennstoffe, zu deren Ablieferung er auf Grund des Atomgesetzes verpflichtet ist, nicht unverzüglich abliefert,
2. Kernbrennstoffe oder die in Absatz 1 Nr. 2 bezeichneten Stoffe an Unberechtigte abgibt oder die Abgabe an Unberechtigte vermittelt,
3. eine nukleare Explosion verursacht oder
4. einen anderen zu einer in Nummer 3 bezeichneten Handlung verleitet oder eine solche Handlung fördert.

...

Siehe ganzen Gesetzestext hier.

Diese Strafe ist ja nicht gerade abschreckend. Ist das ein Witz oder was? Absatz 3 und 4 trifft ja wohl auf die Staatsführer der westlichen Länder zu, speziell auf die Regierungen der USA und Israel, denn sie drohen ja laufend und wollen unbedingt den Iran angreifen und mit Atombomben daran hindern sein angebliches nicht existierendes Atomwaffenprogramm fortzusetzen. Diese Strafe haben sie wohl so niedrig gesetzt, weil ja nur Regierungen das machen können.

Der nächste Politiker der fordert, "wir müssen das Nuklearprogramm des Iran beenden, notfalls mit dem Einsatz von Atomwaffen ..." müsste man sofort wegen Absatz 4 anzeigen.

Ausserdem verletzt die Herstellung und der Einsatz von Bomben und Granaten bestehend aus abgereicherten Uran, so wie die NATO es in den Kriegsgebieten macht oder gemacht hat, den Absatz 2: " ... durch ionisierende Strahlen den Tod oder eine schwere Gesundheitsschädigung eines anderen herbeizuführen, aufbewahrt, befördert, bearbeitet, verarbeitet oder sonst verwendet, einführt oder ausführt."

Atomwaffen in Deutschland

Die USA hat insgesamt 480 B61 Atombomben an sechs NATO-Staaten geliefert. Diese sind England, Belgien, Holland, Italien, Türkei ... und Deutschland. Diese Länder, ausser England, sind nach aussen hin keine Atommächte, faktisch sind sie es aber doch. Sie lagern einsatzbereite Atombomben die mit Zielen programmiert sind auf ihrem Territorium.

Während Deutschland als „nicht nuklearer Staat“ den Iran laufend beschuldigt ein Atomwaffenprogramm zu haben und Merkel droht dem Iran mit "Massnahmen", hat es selber diese üblen Waffen bereits im Besitz, 150 insgesamt, davon 20 in Büchel und 130 in Ramstein. Die deutsche Luftwaffe übt im Rahmen der nuklearen Teilhabe den Einsatz mit dieser Massenvernichtungswaffe. Das Modell B61 hat eine Sprengkraft von 340 Kilotonnen TNT, das entspricht etwa dem 26fachen der Hiroshima-Bombe.

Damit sind Deutschland zusammen mit den anderen westlichen Länder alles Heuchler und üben eine erbärmliche Doppelmoral aus, verfahren nach dem Motto „Wasser predigen, aber selber Wein saufen“.

Von den Politikern und Medien unerwähnt bleibt immer, dass Israel – mit etwa 200 Nuklearsprengköpfen – als einziges Land im Nahen und Mittleren Osten atomar bewaffnete ist. Und: Es ist Israel, das durch seine menschenverachtende Besatzungs- und Annexionspolitik die Region seit 60 Jahren destabilisiert und nicht der Iran.

insgesamt 52 Kommentare:

  1. wiba sagt:

    Das betrifft nur Private Kleine Menschen,

    weil keiner vor dem Gesetz ist gleich.

    Ist es Oligarch, Militär oder ein einfacher Mensch

  1. bJ sagt:

    Auf die 5 Jahre kommt aber dann noch Lebenslänglich wegen Mord drauf, wenn dabei ein Mensch umkommt, was ich bei Atombomben für unvermeidbar halte. + noch Höchststrafen für sämtliche Formen der Körperverletzung, die noch im StGB stehen.

    Wenn jedoch die Israels mit den von Deutschland gelieferten U-Booten Atomrakten abfeuern, hätte die Bundesregierung eigentlich 5 Jahre Pause verdient, aber der Generalbundesanwalt hat dann bestimmt wieder mal keine Lust das zu verfolgen.

  1. Felix sagt:

    Ha, das ist echt ein Witz und gefährlich es zu veröffentlichen.

    Vielleicht dreht ja mal ein Wachsoldat durch der zu viel Wissen angehäuft hat und sich verarscht fühlt.

    Aber soweit ich weiß haben die Verantwortlichen von Nagasaki und Hiroshima anstatt einer Strafe Orden angeheftet bekommen. Hmm..sehr komisch.

    Ein Grund mehr für die Abschaffung der Atomwaffen einzustehen!

    Gruß

  1. Wahnsinn, die gleiche Strafe für eine Atombombe wie fürs "raubkopieren", kranke Justiz!

  1. irgendwie musste ich erschreckend "leerblicken"....schon wieder sowas wie: DAS KANN DOCH NICHT WAHR SEIN?!?

    man sollte das mal anwenden auf DU-Munition! für jede/s patrone/geschoss 5 jahre! da würden einige kriegsverbrecher nie wieder einen fuss in die natur setzen.

    in -KRIEGSVERSPRECHEN- www.nuoviso.tv sieht man, wie prof. dr. siegwart-horst günther anfang 1993 zu einer geldstrafe verurteilt wurde und anschließend ins gefängnis gesteckt wurde.wieso? weil er eine einzige abgeschossene patrone nach deutschland zur untersuchung mitnahm. alleine mit dem urteil muss man sich doch HEUTZUTAGE auf diese verdammte uranverseuchende waffe berufen können! alles verdammte lügen, dass diese geschosse nicht gefährlich seien! massenklagen sollten folgen! und dann §328 anwenden....

  1. Peter.Hacke sagt:

    Das zeigt mir nur wieder mal, dass in dem Staat alles faul ist. Wir müssen komplett von vorn einen neuen Staat aufbauen. Kosmetik an der BRD-GmbH hilft nicht mehr.

  1. HumanPlus sagt:

    @ bj
    wenn keiner getötet würde bleiben immer noch die langzeit folgen. da finde ich raubkopieren weniger schlimm, und ich bin selbst zu 100% betroffen (musiker und software entwickler). ich denke das sich bei der mentalität/gesetzgebung zum eigentum, sei es geistig oder weltlich, was tun sollte. von wegen eigentum verpflichtet und so ;)..ich bin eh gegen eigentum...ich will nicht besitzen , ich will nutzen.
    da wir viel wissen "besitzen" verpflichtet uns das doch dieses know how mit der restlichen welt zu teilen oder nicht? ;)...etc. aber was solls...old school moral...wissenscahftlich nicht haltbar weil wir ja wilde tiere sind die sich bekömpofen MÜSSEN xD...und selbst wenn das stimmt (was ich nicht unbedingt bezweifle)...muss das SO sein? warum nicht spielerisch? wir sollten den evolotionären prozess hin zum sozialen säugetier mit unserer Gesellschaftsform unterstützen, nicht zu mauern. ;)
    peace

  1. Black Buddha sagt:

    Das ist nur für das nicht einhalten von all dem.
    Das was der angeklagte danach noch aufgebrummt bekommt,unter anderem Mord usw, wird mit etlichen Jahren angeheftet.
    Ahahaha sonst wärs ja einfach was denkst du denn.

  1. Bezüglich des Iran, Atombomben werden mit Atombomben bestraft... Wer wohl eher den Nuklear-Krieg herbeiführt!?...
    Die Uhr tickt! Der Israeli oder Ami lässt sich das Zepter nicht aus der Hand reissen, ganz gleich was die Iraner für ein Nutzen haben mit ihrem Atomprogrammm.
    Bin dem Gedanken nicht weit entfernt das es bald knallt. 5 jahre Haft nur? dann müssten die Amis ja Lebenslänglich kriegen

  1. na das is mal wieder typisch: für Mord gibts 30 Jahre, für Massenmord nur 5.

  1. freethinker sagt:

    Wir brauchen hier die zweiten Nürnberger Prozesse für unsere Politiker, die sich an ihre eigenen Gesetze schon lange nicht mehr halten.

  1. ebm_bln sagt:

    Bleibt letztendlich ja nur die Frage, wer denn genau bestraft wird.

    Der, der die Bombe gebaut hat?
    Der den Befehl zum Einsatz gab?
    Derjenige, welcher den "Knopf" drückt?

    Oder wer?

    @bj, blackbuddha ...

    Und gibt es überhaupt in der BRD eine Strafen-Addition - ich glaube nicht, hier zählt immer noch das "Höchststrafen-Maximum"... Oder?

    Ansonsten hätten wir ja auch so "seltsame" Urteile, wie 150mal Lebenslänglich...

  1. Wenn man eine Nuklearwaffe zur Explosion bringt und dabei Menschen sterben ist das automatisch Mord bzw. mehrfacher Mord und wird natürlich mit viel härteren Strafen zur Rechenschaft gezogen.

    Diese 5 Jahre beziehen sich daher "nur" auf die etwaige Umweltverschmutzung durch radioaktives Material. Ich persönlich würde diese Strafe von 0 Jahre bis lebenslänglich ausdehnen, da eine Umweltverschmutzung durch radioaktives Material sehr gering oder natürlich auch katastrophal(Hiroshima, Karatschei-See) sein kann.

    Weiters sollten, wie auch oben genannt, Militärs, die DU-Waffen verwenden, selbstverständlich auch bestraft werden, wovon wir aber nur träumen können.

  1. 4. einen anderen zu einer in Nummer 3 bezeichneten Handlung verleitet oder eine solche Handlung fördert.

    http://www.mmnews.de/index.php/200811161523/MM-News/Wikipedia-BND-schreibt-mit.html

  1. Ach die Deutschen Regelungen waren nie dazu bestimmt, die richtigen zu bestrafen. Kinderschänder, Manager usw.... Die Gesetze wurden für die dumme Masse gemacht, Politiker und Behörden reiben sich die Hände wenn der kleine Mann anfängt sich gegen die Obrigkeit zu wehren. Da brauchen wir uns über Paragraphen garnicht zu streiten... Wichtig wäre zu Wissen, wann die Mächte anfangen anzugreiffen!? Denn Streitigkeiten zwischen den Osten und Westen gabs schon lange und der Westen wird anfangen den Sack zu, zu machen.
    Naja wir stehen ja nicht in der Position darüber zu entscheiden, dann machen wir uns ja auch strafbar. Wenn wir ein solchen Paragraphen besitzen darüber zu Urteilen, wer ne Bombe zündet, haben wir gegen die Amis 1000 Zeugen^^ Bleiben wir real, denn wir haben ja schon angst uns ne Zigarette anzuzünden.

  1. Freeman sagt:

    Bisher sind schon hunderte Atombomben explodiert und noch nie ist jemand dafür bestraft worden. Die Testexplosionen erfolgten in Amerika, Russland, China, Indien, Pakistan, Australien (englischer Test), Pazifik (Amis und Franzosen), Südatlantik (Israel)und wer weiss noch wo.

    In Afghanistan und Irak wurden Mininukes als Bunkerbrecher verwendet. Von Hiroshima und Nagasaki gar nicht zu sprechen, wo fast 1 Million Menschen entweder sofort oder mit der Zeit gestorben sind.

  1. Ja zum kotzen die geschichte... Soviel zum Thema Klimawandel! Verstrahlte Welt. Ich werd schon abweichend vom Thema. Krass was du Freeman, alles aufdeckst. Aber Teufels grösster Trick war, der Welt davon zu überzeugen, dass er nicht existiert.

  1. lol googelt man nach atombomben test findet man viel...

    Nukleare Gefahr Nordkorea: Kims Atombomben-Test schockiert die ...

    Iran kurz vor Atombombentest?‎-
    ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
    das war bei mir GANZ oben
    http://tagesschau.sf.tv/nachrichten/archiv/2009/07/18/international/iran_kurz_vor_atombombentest

    Die beiden Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki werden hier zu den Atombombentests gezählt, da ihr Einsatz nicht nur militärischen und politischen Überlegungen folgte, sondern zweifellos auch zu Testzwecken diente.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kernwaffentests

  1. bJ sagt:

    Die Strafe kann sonst wie hoch sein, so lange keiner von diesen Kriegsverbrechern angeklagt wird ist das nur eine Zahl auf dem Papier. Schröder hat auch überhaupt nichts verbrochen. Nach dem Generalbundesanwalt ist z.B. das führen eines Angriffkrieges nicht strafbar sondern nur dessen Vorbereitung. Also müssen wir nur jemanden vorbereiten lassen und können nach deutschem Recht jeden angreifen den wir wollen.

    http://www.ngo-online.de/ganze_nachricht.php?Nr=12853

    Die Exekutive ist zwar an Recht und Ordnung gebunden, aber wo kein Kläger da kein Richter. Und Strafrechtsdelikte können nur von der Exekutive angeklagt werden. Wären die ja auch schön blöd, wenn sie sich selbst anklagen würden.

  1. Sören sagt:

    zu der strafe kommt es doch garnicht. in der kriminalstatistik seit 1990 gab es in deutschland 7 atomexplosionen und keiner hat was gemerkt...

    http://www.utopia.de/magazin/keine-ahnung-unter-dieser-nummer

  1. nico sagt:

    bisschen überspitzt ausgelegt. ;-)

    wenn das gesetz wirklich wen treffen würde, dann doch eh nur irgend 'n kleinen pups. denn der, der unbedingt meint den dreck testen zu müssen, macht sich nunmal nicht selber die finger schmutzig.

    ausserdem haben "politiker" doch eh immunität - siehe bush. der typ gehört vor den internationalen gerichtshof, aber nö, "yes, i can't obama" will auf einmal von nichts mehr wissen. wohl auch weil er weiß, dass er dann selbst bald da stehen würde.

    in sachen finger schmutzig machen: unsere geliebten kriegstreiber.
    die meisten, die für krieg sind und die dummen soldaten in sinnlose kriege schicken haben sich früher selbst davor gedrückt.

    ... 20 jahre ist es her, als wir uns das letzte mal erhoben. vielleicht sollte man mal endlich wieder diesem beispiel folgen, bevor es zu spät ist ... doch dazu müsste das volk endlich mal aus dem koma erwachen ...

  1. orwells farm sagt:

    erstmal: tolle web-site!! bitte mehr davon...

    zwotens: "alle tiere sind gleich, aber schweine sind gleicher!"
    ...dies sagt die fabel und das weiss man schon seit 1932...

    love & peace! now!!!

  1. Ghostwriter sagt:

    Freeman

    Wenn man auf der richtigen Seite
    steht dann ist so ein Atombombeneinsatz natürlich
    eine Verteidigung.

    Wenn man auf der richtigen Seite
    steht,dann darf man natürlich auch welche haben.

    Wenn man auf der richtigen Seite
    steht ist jede aktive und passive
    Gewalt eine präventive Maßnahme
    die den Frieden sichert.

    Alleine die Tatsache daß es Nuklearwaffen gibt sagt aus wie
    es um die menschliche Psyche
    steht.
    Jede Wesensheit die vorsätzlich
    ihre eigene Lebensgrundlage gefärdet darf sich nicht als höherentwickelt
    bezeichen da sie kein Verantwortungsbewußtsein besitzt.
    Sollten andere hohe Wesensheiten
    sich hierher verirren müssen sie einen weiten Bogen um diese
    Psychopaten machen,denn wer will schon mit so jemanden was zu tun haben.Anscheinend haben solche
    Wesen schon mal Kontakt zu Regierungen aufgenommen und angeboten uns zu helfen,wenn wir die Atomwaffen vernichten.
    Wie sich diese Regierungen wohl entschieden haben?

    Ja ich weis,wir sind natürlich die einzigen höherentwickelten Lebewesen im Universum und die Sonne dreht sich um die Erde!

  1. Farooq sagt:

    Wenn Merkel irgendwann den bevorstehenden Atomschlag Israels verteidigt, erwarte ich eine Sammelklage laut Absatz 4 von euch allen!

  1. wrong23 sagt:

    Im Grunde genommen, ist es Deutschland untersagt, nukleare Waffen zu beitzen und einzusetzen.
    Aber die Atomwaffen auf deutschem Boden, unterliegen dem amerikanischen Millitär.
    Der Einsatz bzw Befehl(hoffe es wird ihn nie geben)geht also vom amerikanischen Millitär zur Bundeswehr, welche ihn dann auszuführen hat. Da es aber im Grunde genommen Deutschland verboten ist, diese Art von Waffen zu besitzen und einzusetzen, handeln wir (Soldaten) dann nicht gesetzeswiedrig????
    Da wäre doch ein gesunder Grund eines Soldaten, den Befehl zu verweigern...wir als gesetztreue Bürger....

    Daran sieht man mal wieder wie verlogen und verstrickt alles ist.

  1. m. sagt:

    '83 wurden dann die Ersten in D aufgestellt.


    "Der Doppelbeschluss rief schon vor seiner Verabschiedung Widerstände in Westeuropa hervor, besonders in den Hauptstationierungsländern der Raketen, der Bundesrepublik und den Niederlanden, aber auch in Großbritannien, weniger in Frankreich."

    Fischer Z schrieb 81 dann dieses Lied über Atomwaffen bestückte Raketen.
    http://www.youtube.com/watch?v=p_FoL8Wm_uw&feature=related

    "Die Friedensbewegung, die seit den 1950er Jahren stagniert und die Bevölkerung kaum erreicht hatte, wuchs nach dem Beschluss innerhalb weniger Monate zu einer Massenbewegung mit vielen neuen, organisatorisch und ideologisch unabhängigen Bürgerinitiativen."

    "Aus Anlass des Gipfels und des Besuchs Reagans in West-Berlin demonstrierten in ganz Deutschland bis zu 350.000 Menschen unter dem Motto „Aufstehen! Für den Frieden“ gegen das Wettrüsten und die Politik der NATO."


    Joseph Beuys, sagte damals:

    "Sonne statt Reagan"

    in diesem sinne

  1. EfKa sagt:

    Alarm!

    Selbst Ihr könnt nicht lesen!
    Wake up!

    Im Text stehts:
    bei 1
    "mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe … wer ..."
    Das kann ein Monat sein oder 150 €!
    bei 2
    ebenso wird bestraft … wer:

    Es ist ein Kavaliersdelikt!

    "…bis zu…" oder

    Ab und zu die Grundlagen der Rechts-Sprechung lesen und lernen!

    Nicht mehr!

    EfKa

  1. freethinker sagt:

    Zuerst wollten unsere "amerikanischen Freunde" deutsche Großstädte mit Atombomben belegen. Aus verschiedenen Gründen entschieden sie sich dann doch für japanische Städte, die dann im atomaren Feuer ausgelöscht wurden. Und diese Kriegsverbrecher erzählen der Welt etwas von Moral und Anstand.

  1. Oidamo sagt:

    Hallo Freeman, hallo @ all,

    vielen Dank, Dir Freeman, für Dein Werk hier!!! Hut ab..!

    Nachdem ich jetzt seit einigen Monaten hier lese und denke einigermaßen im Bilde zu sein möchte ich mich hier an der Stelle mal einklinken..! ;-)

    Man muß sich mal vorstellen das bisher ca. 2000 A-Waffentests weltweit durchgeführt wurden. Mit einer Sprengkraft von rund 36 000 Hiroshima Bomben. 500 der Tests wurden überirdisch d.h. atmosphärisch durchgeführt…. Im Dreisatz heisst das 9000 Big Boys wurden einfach so mal, im wahrsten Sinne des Wortes, in die Luft gejagt…!?
    Jetzt kann man sich natürlich drüber Streiten ob meine Milchmädchenrechnung da richtig ist, aber mein normaler Menschenverstand verbietet es mir mich um zig tausend A-Bomben zu streiten…. Vor allem wenn man bedenkt das da auch so ein Ding wie der Zar dabei waren: http://de.wikipedia.org/wiki/Zar-Bombe Wer es genau wissen möchte kann es ja mal genau ausrechnen..! ;-)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kernwaffentests

    Was kann man mit uns eigentlich noch alles machen??

    Entweder ist die A-Waffe gar nicht so schlimm, schlimm im sinne von Langzeitschäden, wie uns immer gesagt wurde oder DIE sind absolut krank….!? Viele Menschen sind es ja schon, überall hört man nur noch Krebs….. könnts damit zusammen hängen?

    aber SIE leben auch auf diesem Planeten!!!

    Habe die Ehre…. Oidamo

  1. Ella sagt:

    Es gab in den letzten Jahren vielerlei Atombombenversuche und ich habe noch nie gehoert, dass jemand deswegen verurteilt wurde, da das alles im Namen der Wissenschaft geschah.
    Denkt nur an das Bikiniatoll im Pazific und die Versuche der Franzosen.
    Beim "Projekt Argus"liesen, nach Magazin"The Leading Edge" die Supermaechte von der Weltoeffentlichkeit unbemerkt in den fuenfziger und sechziger Jahren mehrere Atombomben in der hoeheren Schichten der Erde detonieren.
    ( Ozonloecher und Strahlungsguertel der Erdatmosphaere anyone?)

    Die Atombomben sind in den Haenden der Amis in Deutschland. Die Deutschen haben bei ihrer eventuellen eignen Vernichtung keinerlei Mitspracherecht, da immer noch Besatzungsrecht gilt.
    (Und nicht vergessen, dass es vier Besatzungsmaechte gab/gibt und drei davon offiziell Atombomben haben.)
    Das war auch fuer mich der Grund damals bei den Demos der Friedensbewegung mitdabei zu sein.
    Und das Bewusstsein das Zielgebiet/Wahrtheater nicht nur fuer die Amerikaner sondern auch fuer die Besatzungsmacht Frankreich zu sein, die Deutschland als ihr Battlefield/Zielgebiet/atomaren Schuetzengraben im Falle eines Angriffs der Sowjetunion betrachtete


    Niemand spricht heute mehr ueber den Doppelbeschluss und in D sind immer noch Atomraketen stationiert.
    und wir koennen nur hoffen, dass nicht irgenwann ein bekiffter Soldat, aus Versehen den Schluessel umdreht.

    @Ghostwriter:
    zitiere noch mal aus dem Artikel "Alternative 3" des Magazins Zeitenschrift, Ausgabe Nr.16/4.Quartal 97:
    "Am @6. Sept. 1960 kamen in London mehrere Wissenschaftler zusammen um im Vorfeld der sich abzeichnenden Marsexpetition, zu diskutieren, ob eventuell existierende Marsbewohner ein solches Eindringen in ihre Welt ueberhaupt wuenschen bzw. gestatten wuerden. Diese Skepsis in bezug auf die voellige Freiheit des Menschen bei Unternehmungen dieser Art kam nich von ungefaehr, denn, so der britische Rechtsanwalt und Tagungsteilnehmer Dr. William Meyhew in einem aufsehen erregenden Interview:"Wir sind durch die kosmischen Lehrer informiert worden, das es Erdenmenschen nicht erlaubt ist sein wird, auf anderen Planeten zu landen".
    Dies haetten mehrere Personen unabhaengig voneinander mitgeteilt bekommen, nachdem England in diesem Jahr von einer regelrechten UFO-Welle heimgesucht wurde, berichtet James Creedence in seinem Buch"Das Geheimnis des roten Planeten"

    Ich habe das alles zitiert, da ich auch denke, das diese kosmischen Lehrer(und jeder Planet hat welche) eine Menscheit, die ihren Planten mehrere hundertMale mit den Megatonnen von Atombomben in die Luft jagen kann, fuer wahrscheinlich extrem suzid gefaehret,geistig krank und steinzeitmaessig unterentwickelt haelt.
    Aus diesen Grund werden wahrscheinlich die Menschen auch nicht die Moeglichkeit haben, in andere Dimensionen aufzusteigen oder auf anderen Planeten zu landen.

  1. übertrifft wohl noch nicht in sichtbarer weise den contergan-skandal in deutschland.
    wenn wir nicht alle gemeinsam aufstehen geht da noch mehr.

    bis keiner mehr da ist um aufzustehen?

    also aktionen jetzt und immerdar.
    gegen den pharmamilitärischen komplex

    jetzt...
    und immerdar

    @felix
    die durchgedreht verarschten die ihre letzte kraft zur aufklärung nutzen wollten gab es schon seit langem.
    nur wenn wir sie nicht unterstützen
    kämpfen sie allein und ohne wirkung

    wie gesagt
    auch hier gibt es diese zurückgekehrten soldaten die unsere unterstützung brauchen.
    denn ihr "arbeitgeber" kümmert sich einen dreck um ihre menschenwürde.
    und was die herrschende medizin als heilkostenplan ausarbeitet bleibt von mir hier zunächst unkommentiert.

    köpfe hoch
    augen auf
    fäuste geballt

    sie können einige leute einige zeit verarschen
    aber
    sie können nicht alle leute alle zeit verarschen

  1. Ella sagt:

    @Oiadamo
    Auf hartgeld.com findet sich ein Artikel von
    Hartmut Bachmann "Eiszeit - Komplotte gegen das Volk"
    Er stellt unter anderem die Frage welchen politischen Parteien ein Stoerfall dienen koennte. Er hat einen Artikel verlinkt zu neuen Untersuchungsergebnissen von Spaetfolgen von Verstrahlung anhand von Beispielen wie Tschernobyl und Hirohshima, mit sehr ungewoehnlichen Forschungsergebnissen.

    Die, wenn sie wahr sind unser Weltbild bezueglich Strahlungsschaeden, total in Frage stellen.

    Also ich muss das erst mal "verdauen" und faende es interessant zu wissen, was andere hier im Blog und vor allem Freeman davon denken.

    Danke

  1. Haniel sagt:

    Wie kann es geschehen, daß praktisch die ganze Welt von militärgestützten Regimen "regiert". d.h. unterdrückt wird? Weil wir Soldaten achten, anstatt sie zu ächten! Wenn auf der ganzen Welt Soldaten sich nicht mehr unter der "normalen" Bevölkerung blicken lassen dürften, hätte das korrupte Machtimperium sofort ausgespielt. Da helfen langfristig auch keine Kindersoldaten weiter. Jede Familie sollte ihren Sohn fernhalten, wenn er Soldat ist. Niemand sollte ihnen Essen verkaufen oder Quartier geben, sondern man müßte ihnen ihr unbewusste4s Tun klarmachen. Das geht nicht im Einzelfall, sondern nur kollektiv.
    Solange wir Soldaten hofieren, wird alles beim alten bleiben.

    Ich bin stolz darauf, vor 40 Jahren 18 Monate Zivildienst mit vorausgehendem Zivilprozess geleistet zu haben.

  1. t sagt:

    Die wenigsten wissen, dass zur Zeit des kalten Krieges 24 Std. rund um die Uhr B52 Bomber und genauso das russische Gegenstück in der Luft unterwegs waren. Auch die angeblich abgezogenen Atomraketen der Amis wurden nicht alle abgezogen, was mittlerweile bekannt ist.

    Zum Thema Mondlandung oder Marsexpetition muss man den Menschen nur erläutern und glaubhaft machen, dass ein Leben auf einem anderen Planeten möglich sein kann, so kann man Milliarden von Staatsgeldern im Dunst verschwinden lassen und den Ausbau neuer Technologien voran zu treiben.

    Erst gestern habe ich erneut einen Bericht auf B3 (vormals auf Arte) gesehen, wo die These aufgestellt wurde, dass Stanley Kubrik die Mondlandung gefilmt haben soll. Die darauf folgende "Experten"runde mit Zuschauerfragen war einfach lächerlich und konnte einen nicht wirklich von der Echtheit der Mondlandung überzeugen.

    Was mich bei der Atomtechnologie etwas stutzig macht ist, dass viele Atomtests durchgeführt wurden, dies allerdings keine globalen Auswirkungen haben soll. Da werden die Erinnerungen an Tschernobyl wieder wach. Kinder durften z.B. nicht im Sandkasten spielen, da der Sand verseucht war usw. Bei den etlichen Atomtest wurde hier die atomare Strahlung nicht in die Atmosphäre getragen? Alles schon sehr seltsam.

    Des Weiteren ist es unergründlich, dass 9/11 als größter terroristischer Anschlag betitelt wird, waren es doch die Amerikaner die in Japan den größten Terrorangriff veranstalteten.

    Sämtliche Technologien, auch zum Bau des Apollo - Programmes, sowie die Atomtechnologie stammt hauptsächlich aus deutscher Hand. Im Zusammenhang nenne ich hier Werner von Braun, dessen Nazi-Vergangenheit von den Amerikanern ignoriert wurde. Wie bei einigen ehemalig deutschen KZ-Ärzten auch.

    Beim derzeitigen deutschen Bundesbürger sieht es anders aus. Überall wo unsere Regierungsvertreter hinkommen, werden Entschuldigungen für die Nazi-Verbrechen ausgesprochen. Und wir schreiben das Jahr 2009. Ganz ungeachtet der Tatsache welche amerikanischen Unternehmen an der Logistik der KZ usw. mitgeholfen haben. Hier verweise ich auf IBM.

    Aber zum Schluß, strahlendes Material kann man nicht an jeder Tankstelle oder in der Apotheke kaufen.

  1. migrego sagt:

    Ich glaube dieses Strafmass ist das Ergebnis ausgiebiger Lobbyarbeit durch die Energieriesen!

    Falls es dann doch mal einen GAU gibt, ist man sicher vor Justitia!

    Redpill Community

  1. Oidamo sagt:

    Hi,
    @ Ella,
    vielen Dank für den Tip, werde ich mir die Tage mal raussuchen..!!

    zu Deinem Beitrag 01:28 Uhr möchte ich noch anmerken das ich es bezweifle das ein Mensch der „nur“ kifft, Soldat wird, geschweige denn diesen Schlüssel umdreht… denn wenn er nur kifft und sonst keinerlei wirklichen Drogen nimmt, z.B. in Verbindung mit Alk und den sonstigen bekannten Pülverchen, denn dann wird er nie Soldat…. Das möchte ich einfach mal so, aus meiner Erfahrung heraus, behaupten….
    Guck doch einfach mal bei Demos wie dort die Verteilung ist, die Kiffer sind eigentlich immer unter den Demonstranten zu finden, die Alkis, Coksler und Mischkonsumenten a la Hauptsachezugedröhnten findest Du auf der anderen Seite, bei der Staatsgewalt…!? Das ist jetzt zwar etwas off top aber wollte es mal gesagt haben, denn immerhin sind auch in Bezug auf die älteste Heilpflanze einige Mythen und Unwahrheiten unterwegs…!? ;-)

    Zurück zum eigentlichen Thema, man muß sich doch wirklich mal fragen wo denn der nukleare Winter, die strahlengeschädigten und so was alles sind, wenn man meine Milchmädchenrechnung mal weiter rechnet..!? 9000 Hirobomben in rund 30 Jahren (von ca1950bis ca.1980) heißt ja 300 Bomben/Jahr…!? Das empfinde ich ja schon als nicht grade wenig, fast jeden Tag eine!!? Ohne die unterirdischen…!!? So ganz verstehe ich es nicht.. vielleicht ist ja hier ein Physiker der mir meinen Denkfehler aufzeigen kann..!?

    Habe die Ehre…. Oidamo

  1. Freeman sagt:

    Der Denkfehler den du machst ist, du gehst von schmutzigen Atombomben aus wie in den 50ger Jahren. Das waren die Uran- und Plutoniumbomben. Schon lange geben Nuklearwaffen keine grossen Mengen an Radioaktivität ab, jedenfalls nicht so wie die ersten wie bei Hiroshima.

    Schliesslich sollen Atomwaffen im Feld angewendet werden können und da muss man seine Soldaten in das eroberte Gebiet schicken, werden sogar mit Artillerie abgeschossen. Die modernen Atomwaffen auf Fusionsbasis sind relativ "sauber". Bei Mininukes registriert man fast keine Verseuchung.

    Es gibt verschiende Type, je nach Anwendung. Die einen sind sehr zerstörerisch, die anderen geben "nur" tödliche Strahlen kurzfrsitig ab, um alle Lebewesen zu töten und lassen die Infrastruktur unbeschädigt stehen, wie die Neutronenbomben.

  1. Haniel sagt:

    Ich hoffe, mit meiner Forderung nach weltweiter Ausgrenzung des Militärs Niemanden persönlich verletzt zu haben.

    wenn ich sehe, wie in Indochina die Familien stolz sind, wenn ihr 18-jähriger Sohn Soldat geworden ist und "es zu etwas gebracht hat", wie ihn die Mädchen deshalb anhimmeln, obwohl er Tod und Elend über die Dörfer des eigenen Landes bringt, so kommen mir solche Gedanken, weil gerade Soldaten die Garantie dafür sind, daß weltweit immer eine Handvoll Ganoven an der Macht bleiben. Soldaten bringen Tod und Verderben über die Menschheit, das ist ihr Beruf, den sie allermeist freiwillig ausüben. Sehen Sie sich bitte die Einleitung des Films "Zeitgeist" an und dann lesen Sie meinen Kommentar nochmal.

  1. Ella sagt:

    @Oidamo:
    In meinen Bekanntenkreis ist ein Exofficer der US Armee der in einem Atomraketensil in D stationiert war und wegen Drogenmissbrauch aus der US Armee rausgeschmissen wurde.
    (Natuerlich war der mehr als
    bekifft, da waren Alk und andere Drogen im Spiel)

    Auch war es ein offenes Geheimnis, das Angehoerige der Wachmannschaften zugedroehnt oder auf harten Drogen waren. Natuerlich flogen die raus, wenn sie sich erwischen liessen.

    Doch es braucht ja nicht mal zugedrugte Soldaten, es reicht schon das uebliche Chaos um einen Unfall oder Emergencysituation auszuloesen.
    Mein Stiefsohn ( Soldat) sagte mir mal er wundert sich immer wieder wie in dem Chaos ueberhaupt was klappt:"But surprise,surprise, at the end everything works out just fine"

    Das Wort"bekifft" war wohl die falsche Wortwahl. Ich habe auch nichts gegen Marihuanaraucher und bin mir ueber die medizinischen und heilenden Wirkungen der Pflanze durchaus im Klaren.
    Und ich weiss auch das die Nutzer dieser Pflanze friedliche Menschen sind.
    Was Du ueber Teilnehmer von Demos schreibt "Kokser, Alkis sind auf der anderen Seite zu finden" trifft ja auch zu.
    Doch gehoeren zu dieser anderen Seite nicht auch die Soldaten?
    Und wie "behandeln" die ihren Stress? oder gehenn mit der "Schere im Hirn" um, die man in solchen Jobs haben muss?
    Nicht vergessen, darf man auch die vielen Zwangsimpfungen und Antidepressants usw. die die verabreicht bekommen, damit sie mehr oder weniger wie Computer funktionieren oder zu lebenden Zombies werden.

    Wenn ich Dich recht verstehe, denkst Du,dass Leute die kiffen nicht Soldaten werden?
    Da sie sozusagen eine andere Bewusstseinsebene haben?

    Also ich wage das mal, was die Rekruten der Army angeht zu bezweifeln, wenn man sieht wie weit verbreitet das "Smoken" hier ist.
    Die GI's im Vietnamkrieg wurden sogar von oben mit harten Drogen versorgt um den Dschungelkrieg durchzustehen und kamen gerade oft deswegen um.
    Ich denkenicht, dass sich allzuviel mit den heutigen GI's im Kriegseinsatz geaendert hat. Leider.

  1. nico sagt:

    also bei uns im grundwehrdienst waren die unteroffiziere teilweise die schlimmsten kokser und "kiffer". ^^

    soviel zum thema, kiffer werden keine soldaten...

  1. Ella sagt:

    @Haniel:
    In den USA werden Soldaten auch immer mehr zu Helden hochstilisiert.
    Das ist typisch Orwellspeak, so schafft man es auch gleich, das die Aktionen der Soldaten bzw. die Kriegsfuehrung nicht kritisiert werden darf/kann.

    Ich musste z.B. die ueber den Sarg meines Schwiegervaters(WW II) drapierte Fahne, die in einer fuer den Koffer zu grossen Fahnenbox versiegelt war, ueber drei Flughaefen tragen.
    Das Erlebnis war surreal und ich war mir nicht bewusst was da auf mich zukam.
    Leute salutierten, inklusive der jeweilige Flugkapitaen und die Crews. Leute schuettelten mir die Hand und bedankten sich fuer den Dienst meines Angehoerigen und meiner Familie fuers Vaterland usw.
    Ich dachte ich waere im falschen Film und mir wurde da so richtig bewusst wie patriotisch die Amerikaner sind und auch wie sehr sie von den Medien ferngelenkt werden.

    Eine andere Seite ist die persoenliche Situation des einzelnen,die bestimmt warum er ins Militaer geht. .
    Diesen Stolz und es zu etwas gebracht zu haben, wenn man ins Mulitaer geht ist auch hier bei armen Minderheiten und Weissen vorhanden. Raus aus der Arbeitslosigkeit, dem Ghetto, angesehene Moeglichkeit eine Familie zu ernaehren, eine Collegeausbildung zu haben usw.
    Mit Verschaerfung der Arbeitslosikeit , haben die Rekrutierungsbueros keine Probleme mehr,ihr Soll zu erfuellen.
    Im Gegenteil, sie koennen sich wieder besser Qualifizierte aussuchen.

    Gestern gab Gates auch bekannt, dass die Armee von 547.000 Soldaten nochmal um 22.000 aufgestockt werden soll.

    @woherwarumwohin schreibt ja auch das die zurueckgekehrten Soldaten Unterstuetzung brauchen.
    Auch hier in den USA rasten Exsoldaten aus,(gesten Artikel ueber kriminell gewordenen Veteranen),sind homeless, verlieren ihre Familienn und ihre Arbeitsplaetze.

    Und wenn sie nicht mehr im aktiven Dienst sind, sind sie sowieso nur noch ueberfluessiger Palast fuer die Regierung.
    Als Frau eines Gulfwarveterans der unter PTSD und Gulfwarsyndrom leidet, habe ich ja hier in Freemans Blog meine Erfahrungen schon oefter gepostet.
    Wie Du auch schreibst es geht ja nicht gegen die jeweiligen Menschen die letzten Endes ja auch nur Kanonenfutter und Versuchskarnickel fuer medizinsche Versuche und Impfungen sind (und das lebenslang als Veteranen auch noch) sondern gegen das System .
    Da schliesst sich der Kreis leider, denn alle weltbeherrschenden Regierungen sind militaergestuetzt.

    @t:
    Im Thread ueber Freemans Goldman Sachs Satire, habe ich einen Artikel aus unserer Tageszeitung gepostet, in dem die NASA zugibt, dass sie das live Video der Mondlandung geloescht haette um das Videoband wieder zu benutzen!
    Und das von Hollywood ,aus vier alten Kopien die NASA aus der ganzen Welt gesammelt haette, eine neue Kopie hergestellt wurde. (Kostenpunkt 230.000 Dollar)
    Dem bleibt wohl nichts hinzufuegen.Was fuer eine Lachnummer.

  1. freethinker sagt:

    Kriegspräsident Obama intensiviert das abschlachten von Menschen!


    http://www.tagblatt.ch/aktuell/international/tb-au/Kriegspraesident-Barack-Obama;art141,1354083

  1. Oidamo sagt:

    Hallo Freeman,

    danke für die prompte Antwort, ist ja auch irgendwie logisch, was wollen SIE mit, bis in alle Ewigkeit, verstrahlten Land..!?
    das bestätigt aber meinen Verdacht das man allgemein einem falschen Bild des Ganzen aufsitzt…. Schlimm genug sind die Folgen ja immer noch…schlimmer geht anscheinend immer…??! Alles unglaublich…. Da soll man mal nicht resignieren….?!

    @Ella und bedingt Nico,
    Ella, kann Dir nur zustimmen, ich bin an dem „bekifft/kiffen“ leicht angeeckt… bei einer Wortwahl wie zugedröhnt wär das nicht „passiert“..! ;-)

    Das Problem sind ja wirklich die Drogen, wenn alles zusammen und querbeet konsumiert wird…. Alkohol und Tabak sind allgemein sehr unterschätzt und die ganzen synthetischen Drogen ja sowieso… und ich stimme absolut zu das beim Militär einige „Zeitbomben“ in Form von zugedröhnten Psychopaten ticken…!! Gar keine Frage..!!

    in meinen Augen tut man dem Kiffer an Sich unrecht…! Man benutzt einen Ausdruck der etwas ausdrückt was man eigentlich gar nicht meint… Die „armen Kiffer“ haben schon genug bei dem Kampf in „Ihrer Sache“ zu tun… Freeman hat hierzu übrigens einen sehr guten Block geschrieben:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/search?q=hanf

    Ich behaupte schon das Leute die nur und ausschließlich Hanf konsumieren anders drauf sind, und aus meiner Erfahrung „weiter denken“... und in den absolut seltensten Fällen (denn wirklich ausschließen kann man ja bekannlich nix..) so etwas wie Soldat werden..!? ob man das als eine andere Bewusstseinsebene bezeichnen kann möchte ich nicht beurteilen!

    Hanf gehört in meinen Augen nicht in die Kategorie Drogen sondern eher zu den Genussmitteln wie Kaffe, Tee oder Gewürz….
    Aber das ist ein anderes Thema und gehört nicht wirklich hier her…!?

    Außer man vergleicht mal die Strafen die der Gesetzgeber für Vergehen gegen das BTM verhängt wenn man z.B. Hanf anbaut, gegen die wenn man eine Atombombe zündet, das tut sich wohl nicht viel.... Alles irgendwie ziemlich bekloppt..??!

    Ich werde mich jetzt mal auf die Suche nach dem, von Dir Ella, empfohlenen Artikel machen und mich mehr in die Atombomben einlesen damit ich weitere Denkfehler möglichst ausschließen kann ..!

    Irrsinn das man sich darüber überhaupt Gedanken machen muß….

    Habe die Ehre… Oidamo

  1. nico sagt:

    @Oidamo:
    generell hast du natürlich schon recht, dass der reiner kiffer eher friedliebend ist, habe ich bisher auch nicht anders kennengelernt.

    aber auch hier gibt es ausnahmen und in extremfällen kannst du bei übertreibenem konsum auch mal schitzo werden und gefährliche paras schieben (auch wenn das sehr selten vorkommt). ;-)

    dass hanf auf die verbotsliste kam, haben wir einmal mehr unserer tollen pharmaindustrie zu verdanken und nicht weil es so böse ist.

    dennoch würde ich hanf nicht legalisieren, zumindest nicht als genussmittel, denn eine schlechte nebenerscheinung, die starker konsum mit sich bringt ist gleichgültigkeit und passivität und das kann eigentlich nicht gut für eine gesellschaft sein, zumindest nicht in einer zeit, wie der heutigen.

    auf medizinischem sektor ist es natürlich mehr als mittelalterlich, hanf zu dämonisieren.

    ------------------------------
    Freeman wrote:
    "Schliesslich sollen Atomwaffen im Feld angewendet werden können und da muss man seine Soldaten in das eroberte Gebiet schicken, werden sogar mit Artillerie abgeschossen. ..."

    naja, am thema uranmunition sieht man doch eigentlich, dass auf die eigenen soldaten nicht so viel rücksicht genommen wird, auch wenn die folgen nicht so extrem sind, als wenn sie sofort verseuchtes gebiet nach einem "dreckigen" atomanschlag betreten würden.

  1. Haniel sagt:

    @Ella

    Danke für Deine verständnisvollen Worte, ich wußte ja nicht, daß Du in einer Militärfamilie lebst. Auch ich habe Freunde, welche beim Militär waren oder sind. Einer ist Franzose, ein liebenswürdiger Mensch, er ist in einer unterirdischen Atomraketenbasis stationiert. Vielleicht ist ihm bewußt, daß er beim Abschuß über Hunderttausende von Unschuldigen schweres Leid bringt, deshalb wollte er aussteigen. Dies würde über ihn und seine junge Familie echte Not bringen, denn wo findet man heutzutage in Frankreich Arbeit? Und Arbeitslosigkeit ist in F kein sanftes Ruhekissen wie in der BRD. Also bleibt er.

    Nur wenn alles so bleibt wie es ist, dann können wir diesen Blog hier vergessen.

  1. Ghostwriter sagt:

    Haniel

    Arbeitslosigkeit in Deutschland ein sanftes Ruhekissen?

    Meinst du die Bundesrepublick
    Deutschland oder gibt es da noch ein Deutschland welches ich nicht kenne?

    Du scheinst der Gehirnwäsche über
    Arbeitslose und deren Lebensbedingungen ganz schön auf den Laim gegangen zu sein!

    Es gab da mal ne Zeit wo ein vernünftiges Sozialnetz existierte,
    aber das ist schon ne Weile her.

    Ein Einzelner (keine Familie) welcher den Lebenstandart niedrig hält und
    ein kleiner Lebenskünstler ist und dabei versteht wie man den Schikanen ausweichen kann,der mag
    sich gut über Wasser zu halten
    aber mit Familie sieht es schon viel schwieriger aus.

    Auch die Philosophie ein Schwein
    bleiben zu müssen um zu überleben
    ist ein Selbstbetrug mir dem man (Viele)
    sein Tun (JOB) versucht zu rechtferigen.

    Rechtfertigt es, jemanden umzubringen der auch eine Familie ernähren muß um seine eigene Familie
    zu ernähren?

    Man kann es tun,aber es wird dadurch nicht zum Recht!

    Der Berufssoldat hat unterschrieben auf Befehl andere
    zu töten.

    Ich war früher auch mal Zeitsoldat
    (wegen der Kohle) und bereue das heute noch,obwohl ich da der größte Quertreiber war und den Mist
    von Selbstverteidigung vor der Verpflichtung noch glaubte.

    Als ich in dem Psychopatenverein
    war wurde mir schnell klar wo ich
    gelandet bin und was das mit der
    Verteidigung für eine Lüge ist.

    Die redeten uns (im kalten Krieg)
    ständig ein daß der Ostblock sammt
    DDR unser Feinde sind und uns überfallen wollen.

    Ich war bei der Luftwaffe (Instandsetzung) und konnte kaum glauben daß dort Atombomben
    (nicht im Bunker) rumlagen und mit
    scharfen Gefechtsköpfen (an deutschen Starfighter)Übungen statt fanden.
    Ein Kumpel von mir war Waffenwart
    und hat mir da einiges erzählt.

    Als ich mit meinen 4 Jahren fertig
    war, kam ich mir vor wie ein aus dem Gefängniss Entlassener.

  1. freethinker sagt:

    US-Israel auf den Weg zu einem weiteren Völkermord:
    http://www.0815-info.de/News-file-article-sid-10540.html

  1. Oidamo sagt:

    @Nico,

    denke Du weißt was ich meine. Es ist wie bei allem, Übermaß und Fanatismus sind nie gut, wenn ich Schoki in Übermaß genieße hat das auch Körperliche und seelische Folgen… die Mischung machts…! ;-)

    möchte das Thema Hanf hier auch nicht weiter vertiefen, schweift zu sehr von dem eigentlichen Thema ab.

    Denke das einzige was man pauschalisieren kann ist, das man nach Strich und Faden verarscht wird.!?

    Wie Ella ja auch schon gesagt hat wurden die Soldaten in Vietnam ja regelrecht mir harten Drogen versorgt….
    Wenn man bedenkt das Afghanistan in den letzten Jahren wieder die Weltspitze in der Opiateherstellung eingenommen hat muß man sich doch fragen wie das möglich ist wenn alles mit „Rang und Namen“ in Form von Nato und US Militär da schon seit Jahren „alles im Griff hat“…. Das belegt doch eigentlich schon die Doppelmoral…!?

    SIE dürfen Bomben bauen, testen und auch einsetzten, SIE machen Gesetze und sichern sich in den Gesetzen gleichzeitig Immunität gegen diese Gesetze..!?

    Wie kann man es stoppen..??

    Habe die Ehre… Oidamo

  1. Ella sagt:

    @Haniel:
    Ich wuerde das nicht so negativ, sehen, der Schall und Rauch Blog ist ein wichtiger Anfang und staendige Plattform um Menschen auf die verlogene Politik und gesellschaftlichen Missstaende aufmerksam zu machen.

    Ungluecklicherweise spielt zur Zeit die wirtschaftliche Situation in die Haende der Kriegstreiber.
    Gerade hier in den USA, wie ich schon bereits gepostet habe, in der es kein Auffangnetz a'la Deutschland gibt.(das obwohl minimal doch einigermassen einem Grundeinkommen gleichkommt.) Viele sind eine Krankheit oder ein Gehalt entfernt von Obdachlosigkeit und es werden nur 6 Monate Arbeitslosigkeit bezahlt.( und das ohne Krankenversicherung).So ist das Militaer oft der einzige Ausweg.

    Doch viele durchschauen was da so im Militaer abgeht. (so wie z.B.@Ghostwriter"wie aus dem Gefaengnis entlassen" oder
    @ Nico schreibt.)
    Ich denke,dass die "Powers to be" sich nicht im klaren sind was innerhalb des Militaers passiert und ihre Macht generell ueberschaetzen ( siehe verlorener Vietnamkrieg und Afghanistan schaut ja auch nicht gut aus.)
    Wie viel Respekt sie ihren eigenen Soldaten entgegenbringen sieht man ja an den Anthraximpfungen, depleted Uranium usw.
    Sie sind alle nur Kanonenfutter und Versuchskarnickel.
    Wenn man mit den Veteranen sprichtz.B. Vets for Peace oder Vets against Irak war wissen die das alle ( die haben uebrigens auch Soldaten in ihren Organisationen.)

    Es gibt unter den Soldaten Leute die ihr Hirn nicht in der
    Grundausbildung abgegeben haben. z.B. hat jetzt erst wieder ein Major sein Deployment nach Afghansistan mit der Begruendung verweigert, das sein Commander in Chief ihm keine Befehle erteilen kann, da er nicht als US Amerikaner geboren wurde. Das muss das zustaendige Militaergericht kalt erwischt haben, denn die haben ihn soweit ich mich erinnere nicht wegen Befehlsverweigerung verurteilt.

    Ich denke auch dass, es nicht einfach sein wird fuer die Machthaber die Soldaten gegen die eigene Bevoelkerung einzusetzen, da muessen diese schon extreme "Drogenzombies" oder extrem gehirngewaschene Psychopathen oder Leute die weit entfernt ohne emotionalen Bezug in einer Kommandozentrale am Computer sitzen.

    Auch darf man das Chaos (Katerina!) nicht unterschaetzen, das ueberlicherweise folgt, so einfach ist das also auch fuer die "Powers" nicht.

  1. Haniel sagt:

    @Ghostwriter

    "Du scheinst der Gehirnwäsche über
    Arbeitslose und deren Lebensbedingungen ganz schön auf den Laim gegangen zu sein!"

    Tja ,da sieht man wieder, daß selbst bei einem ASR-Leser noch Reste der Gehirnwäsche vorhanden sind. Danke für den Hinweis, vermutlich bin ich wirklich nicht auf dem Laufenden, aber ich weiß, daß es in Frankreich und Italien um Arbeitslose schlecht steht, darauf wollte ich verweisen. Nur blüht dort natürlich die Schwarzarbeit in für uns nicht vorstellbarem Ausmaß.

    @Ella
    Mag sein, daß derzeit in den Staaten das Militär noch nicht gegen die Bevölkerung eingesetzt wird, aber wie sieht es in Birma, Thailand, Afrika usw. aus? Als hier in der BRD im bayrischen Wackersdorf Demos gegen die Wiederaufbereitungsanlage stattfanden, wurden die Demonstranten, oft ältere, seriöse Menschen, brutal von einer "Berliner Sondereinheit" zusammengeschlagen und ins Gefängnis geworfen. Sie waren als Polizisten gekleidet, vermutlich war es aber das Militär. Und wieso dürfen Berliner Polizisten in Bayern wehrlose ältere Menschen zusammenschlagen? (nb.:Das war vor der fiktiven Wiedervereinigung, Berlin hat nach wie vor Sonderstatus.)

    Leute, wacht auf, ihr seid nicht im Kino, der Film ist echt, das Blut in den Straßen im Irak und Afghanistan, Gaza und sonststwo ist echt, und es sind unsere Soldaten, welche unschuldige wehrlose Menschen auf Befehl töten und massakrieren! Wir haben verschlafen, es ist 5 n a c h zwölf.

  1. Ella sagt:

    Haniel:
    Ich war damals bei einigen der Demos in Wackersdorf dabei und kann mich noch sehr gut an all die Polizei/Bundesgrenzschutz hinter jedem Baum und Strauch erinnern und habe einiges an wAsser und Traenengas abgekriegt, wurde jedoch nicht verhaftet.
    Von als Polizisten verkleideten Militaers habe ich auch gehoert.

    Du hast ja recht wie's letzten Ende ausgeht weiss keiner und es gibt genug Polizei und Militaer, die einfach ihren Dienst tun und sich gegen die eignen Leute wenden.
    Doch habe ich immer noch Hoffnung dass im Ernstfall die Mehrheit der "Ordnungstruppen" nicht gegen ihre eignen Leute vorgehen wird und es genuegend Leute gibt die sich wehren.
    Ich will einfach nicht akzeptieren, dass es schon zu spaet ist und denke, dass wir ueber das Internet einfache bessere Moeglichkeiten haben uns zu vernetzen und ich sehe die Uhr fuenf vor zwoelf.
    LG Ella

  1. aperson sagt:

    @bJ

    du hast dann noch die beschädigung öffentlichen eigentums vergessen.
    ;)