Nachrichten

Der Dollar wurde von 14 Zentralbanken mit einer halben Billion gestützt

Freitag, 24. Juli 2009 , von Freeman um 10:00

Während einer Kongressanhörung am 21. Juli durch den Finanzausschuss kam eine interessante Tatsache zu Tage, die FED hat Währungstauschgeschäfte im Wert von einer halbe Billion Dollar mit 14 Zentralbanken durchgeführt. FED-Chef Bernanke vermittelt den Eindruck, diese Liquiditätsgeschäfte sind auf Wunsch der ausländischen Zentralbanken erfolgt, dabei ist es eine Rettungsaktion des Dollars durch die 14 Zentralbanken. Die ausländischen Notenbanken haben Dollars gekauft, was den Wert der amerikanischen Währung um 20 Prozent erhöhte.

Weiter kam dabei heraus, die sogenannten „Liquidität-Swaps“ stiegen von $24 Milliarden Ende 2007 auf über $553 Milliarden bis Ende 2008, ein 20-facher Anstieg! Das heisst, die europäischen und anderen Zentralbanken haben einen gigantischen Berg an Dollars in ihren Bestand genommen und dafür ihre eigenen Währungen der FED gegeben. Bernanke behauptet, dies war notwendig weil die 14 Zentralbanken für ihre jeweiligen Geschäftsbanken Dollars benötigen.

Jeder der etwas Ahnung vom Devisenhandel hat weiss, das ist dummes Zeug. Wenn Geschäftsbanken Dollars brauchen, dann können sie diese jederzeit im Markt kaufen. Das ist eine alltägliche Routine und normaler Handel. Wenn aber Zentralbanken untereinander solche Geschäfte machen, dann hat das nur mit der Stützung einer Währung zu tun, in diesem Fall den Dollar. Offensichtlich lief die amerikanische Währung in den letzten 12 Monaten Gefahr im Wert abzustürzen, also mussten die Notenbanken rund um die Welt den Dollar retten, in dem sie ihn stützten, also kauften.

Hier ein Ausschnitt des Dialog zwischen US-Kongressabgeordneten Alan Grayson (Demokraten), der den 8. Bezirk in Florida vertritt, und Bernanke:

Grayson: Also, wer hat das Geld bekommen?
Bernanke: Finanzinstitutionen in Europa und anderen Ländern.
Grayson: Welche?
Bernanke: Ich weiss es nicht.
Grayson: Eine halbe Billion Dollar und sie wissen nicht wer das Geld bekommen hat?
Bernake: Die Gelder gingen an die Notenbanken und die haben es ihren Geschäftsbanken gegeben.
....
Grayson: Wir haben uns die Liste der Zentralbanken angeschaut, 9 Milliarden Dollar gingen alleine an Neuseeland, das bedeutet 3'000 Dollar für jede Person die in Neuseeland wohnt. Ernsthaft, währe es nicht besser diesen Kredit den Amerikanern zu geben, statt den Neuseeländern?
Bernanke: Wir bekommen Zinsen dafür, es reduziert nicht die amerikanischen Kredite ... wir vergeben Kredite an die amerikanischen Institution auf gleiche Art.

Damit sagt Bernanke, das er als Chef der amerikanischen Notenbank nicht speziell die Interessen Amerikas vertritt. Der Beweis, er denkt global als Weltbanker, der keine besondere Loyalität gegenüber seinem Heimatland hat.

Dann sagt Greyson: „Gut, dann schauen wir uns die nächste Seite an (Bernankes eigener Bericht), die nächste Seite zeigt den nominalen Wechselkurs des US-Dollars, der eine Steigerung um 20 Prozent anzeigt, genau zur gleichen Zeit als sie die halbe Billion Dollars aushändigten. Glauben sie das war Zufall?

Bernanke: Ja
Grayson: ha, ha, ha, ha.

Da hat Grayson recht, wenn der Dollar in so einer Summe gekauft wird, dann steigt selbstverständlich der Kurs, wird damit gestützt. Bernanke ist entweder völlig inkompetent, oder er lügt den Kongressausschuss glatt ins Gesicht.



Dazu fällt mir die Aussage von Napoleon Bonaparte ein: „Die Hand die gibt steht über der Hand die nimmt. Geld kennt keine Loyalität. Finanziers sind ohne Patriotismus und ohne Anstand. Ihr einziges Ziel ist der Gewinn.

insgesamt 21 Kommentare:

  1. freethinker sagt:

    Imaginär:

    "Das Gebäude WTC 7 stürzte ohne Flugzeugeinschlag ein!
    Glauben sie das war Zufall?“

    Bush: "Ja!"

    Bundesrichter des Staates New York: "Ha, ha, ha, ha, wir werden etwas anderes beweisen!"

  1. Weltkrise sagt:

    Unglaublich diese ZB , die frage ist wann wird der Dollar zerlegt , China und Russland,japan verkaufen ja schon heimlich den Dollar.

    70 day $30 billion (tomorrow)
    13 week Bills, $32 billion (July 27th)
    26 week Bills, $31 billion (July 27th)
    52 week Bills, $27 billion (July 28th)
    2 year Notes, $42 billion (July 28th)
    5 year Notes, $39 billion (July 29th)
    7 year Notes, $28 billion (July 30th)
    19 year, 6 month TIPS (reopened), $6 billion (July 27th)

    That's two hundred thirty-five billion dollars over the next week!

    $235 Mrd. in einer Woche. Wer kauft das dem Geither ab? Vermutlich Heli-Ben über seine Primary Dealers.

  1. m. sagt:

    Der war auch nicht schlecht :=))

    Alan Grayson again:

    http://www.youtube.com/watch?v=_2pf4k9aIB4

    grüsse

  1. Theo sagt:

    die usa haben wohl mit einer wärungsreform gedroht *grins* und unsere regierungen haben brav gekuscht... was wäre wohl auf den strassen los, wenn rauskommt, dass wir lauter wertlose scheinchen in den tresoren unserer zentralbanken bunkern?

  1. mR.BaeR sagt:

    was soll man dazu sagen..

    aber was ich nie versteh ist warum in gottes namen die mehr heit den Planeten Erde es nicht versteht das sie von A bis Z so der massigt verars....t werden und sie das noch geil finden oder es nicht wahr haben wollen sind die herren und damen blind und taub oder warum haben die meisten kein interesse daran eine neues Geldsystem anzunehmen was Fair ist und wo es kein ZINS gibt den der ZINS ist des VOLKES TOT

  1. navy sagt:

    Deutschland und Europa verschleudert seine Geld Währung.

    Als Banker hätte ich längst,die Dollar Bestände praktisch sehr stark reduziert, bis auf 1 letzte Milliarde!

  1. Haniel sagt:

    @mR.BaeR

    Erstens haben die meisten hier in der BRD Angst, diese Angst ist gezielt herbeigeführt und ermöglicht noch mehr Kontrolle und Steuerung.

    Dann ist noch die gute deutsche Eigenschaft: Treu und Glauben. Versuchen sie einmal, z.B. einem Italiener diese Begriffe zu erklären! Wahrscheinlich errät er nie, was Sie überhaupt meinen. Für einen Italiener ist jeder strohdumm, der den "Staat", diese Mafiastruktur, nicht betrügt was menschenmöglich ist.
    Geglaubt wird in Deutschland, was von der Regierung in den Medien propagiert wird. Wir haben es hier schon mit einem Volk zu tun, dessen Rückgrat man systematisch gebrochen hat.
    Man kann nur einfühlsam das Gespräch auf einen bestimmten Punkt bringen und hört sich dann die Reaktion an. Ist sie aufgeschlossen, kann man vorsichtig fortfahren. Mehr als zwei Argumente verträt nach meiner Erfahrung hier keiner. Dann wird nur noch gemauert. s.o.

  1. Anonym sagt:

    tja jetzt greifen die dollaristischen machtbesessenen geldjunkies weit um sich, damit ihr jämmerlich nach luft schnappendes cashmonster genügend futter hat; ich frag mich ob die 14 zb da tatächlich freiwillig mitgemacht haben, und wenn , warum dann?

  1. Anonym sagt:

    Einfach nur göttlich die Anhörung :) Wie ein dummer Schuljunge, der seine Hausaufgaben nicht macht, ganz großes Kino, herrlich!

  1. Gribaldi sagt:

    "Wir bekommen Zinsen dafür, ..." Ich würde Bernake gerne definieren lassen, wer "wir" ist.

  1. Ein Abgeordneter mag die irren Antworten ja einzuordnen wissen, aber die weich gekochten Birnen im Publikum sind am einschlafen, weil Sie nur Bahnhof verstehen. Das ist sympthomatisch für unsere ganze Gesellschaft und öffnet den Betrügern Tür und Tor.
    Kants "Habe den Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" sollte ein zweites mal zum Wahlspruch einer Epoche werden.

    Doch das ist nur "Schall und Rauch" da alle Nachkommenden Generationen bereits im Kindergartenalter mit "trägem Geist" Zwangsgeimpft werden. Früher haben Sie die Kinder getötet um nicht die nächste Generation auch noch bekämpfen zu müssen - heute setzt man Sie vor die Glotze oder schickt Sie zum Geburtstag zu Mc Doof, dass vernichtet auch den Wiederstand und erhält aber die Arbeitskraft zum ausbeuten. Einfach eine Schande...

  1. Hi,

    was ich im Moment noch nicht verstehe ist, dass Ben somit den Dollar vorerst gerettet hat.

    Die habe die 500Mrd doch sicher verschoben, weil denen das Wasser über der Lippe stand.

    Das wär doch die Gelegenheit gewesen, den Doller untergehen zu lassen um dann mit der neuen Weltwährung oder Carbon-Kredits aufzutauchen...?!?

    FED (vorerst) doch nicht böse???

    LG HDF

  1. Pescadero sagt:

    Freeman; danke für den tollen Beitrag.@ m. Einfach klasse dein Hinweis, danke Freund.LG, Arno

  1. Ghostwriter sagt:

    mR.BaeR

    Weil die Fantasie der Menschen
    zerstört wurde!

    Ihr sollt werden wie die Kinder!

    Die Masse denkt,das es nur diesen
    Weg gibt,was ihnen per Gehirnwäsche so reingehämmert wurde
    das alles andere utopisch (nicht durchführbar)erscheint.

    Sie sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht.

    Sie glauben auch,das es normal ist acht und mehr Stunden (am Tag) zu arbeiten, meist in einem Job der
    ihnen nicht zusagt um mehr oder weniger über die Runden zu kommen.

    Ihnen wird (ständig) suggeriert,
    das jene die das nicht tun,faul
    und asozial sind,selbst wenn sie(durch die Maloche) ihre Kinder dabei vernachlässigen
    und außer (mehr oder weniger) Lebensquantität nichts erreichen.

    Dabei bemerken sie nicht mal,das diejenigen die ihnen das eintrichern die größten Schmarozer
    sind und dabei Summen kassieren
    (nicht verDIENEN)welche diese
    nicht mal ausgeben können.

    Sie (die Masse) laufen im Hamsterrad und freuen sich das es sich dreht!

    Es werden ihnen immer wieder
    Leute in den Medien gezeigt
    die es zu was gebracht haben
    um sie so,(wie mit der Möhre vor dem Esel) voranzutreiben in der Hoffnung durch Beruf oder Lottospiel irgend wann zu den Gewinnern zu gehören.

    Jene die resignieren sehen sich als
    Versager oder Pechvögel und sind meist mit ihrem Neid beschäftigt
    an dem sie sich in der Traumwelt der Schönen und Reichen ergötzen.

    Erst wenn das Materielle nur noch
    eine Notwendigkeit,aber kein Lebensinhalt (Lebensinn) mehr ist
    wird das Paradies in Erscheinung treten und die Alte Zeit als ein
    dunkles Zeitalter des Egoismus
    in die Geschichte eingehen.

  1. Stellt euch vor, die Banken bieten Geld an - und niemand will's! Weil man es nämlich eigentlich garnicht mehr braucht. Mittlerweile ginge es bestens ohne.

    Geld ist Stütze für die Macht.
    Ohne, sie zusammenkracht!

  1. Hier ein you tube video von der Republikanerin Michele Bachmann über die Gangsterregierung in USA.

    http://www.youtube.com/watch?v=thR-lVuztIY&feature=player_embedded

  1. Ella sagt:

    Wie Freeman in seiner Satire ueber Goldman Sachs schreibt:"Wir machen Euch ein Angebot, dass ihr nicht ablehnen koennt"
    In bester Mafiosimanier werden sie am Ende gut dastehen und die anderen Banken bzw. Laender in den Ruin getrieben haben.
    Ich weiss, das klingt sehr negativ, doch den "Powers to be" traue ich jede Schweinerei zu.

  1. Ella sagt:

    "the silverbaercafe"
    page federalreserve 07/25/09 "The record of the federal reserve" from Eric Voorhees.

    Enough said!

  1. Darius sagt:

    Genau hier passt er dazu - ein Witz!

    Ich will 1000 Euro anlegen, sind die auch sicher bei Ihnen?
    — Kein Problem!

    Und was ist, wenn was schief geht?
    — Dann haftet die Landeszentralbank!

    Und was ist wenn dort was schief geht?
    — Dann haftet die Bundesregierung!

    Und was ist, wenn die Bundesregierung in die Knie geht?
    — Das sollte Ihnen doch tausend Euro wert sein, oder?

    Quelle: initiativevernunft

  1. Anonym sagt:

    Die EZB kauft auch massiv Dollars auf. Das macht bezogen aufs exportorientierte Deutschland Sinn, denn wenn der Wert des Dollars sinkt, dann sinken die Exporte noch viel mehr. Auch die meisten anderen Wirtschaften sind von Amerikas Konsum abhängig. Da liegt der Hund begraben.

    Was die EZB sonst noch macht, hat Trichet letztens in einem Vortrag erzählt, den ich hier zusammengefasst habe:
    http://denkreiz.de/10/vortrag-von-jean-claude-trichet-ezb/#more-10

    Ich denke, wenn ihr euch die Stichpunkte anschaut, dann stehen euch die Haare zu Berge.

  1. Kane sagt:

    Bla bla bla, Bernanke sitzt da wie ein ahnungsloser Praktikant und versucht komplexe Fragen zu verstehen und zu beantworten.

    Das zeigt wiedereinmal wie Ahnungslos wir doch sind, wenn man bedenkt, das dieser Bernanke so offensichtlich zeigt, das er das Amerikanische Volk betrügt und vera*scht.

    Tja und was passiert??

    Nix... also so wie immer!

    Goldman hat es ja noch nicht einmal nötig, auf Fragen irgendwelche schwer nachvollziehbare lügen und storys zu erfinden.

    - Wer bekommt das Geld?

    - "Keine Ahnung" und das wars!!!!!

    Danach, ja ehhhmm.... natürlich! Die Notenbanken und die verteilen es rum!!

    Hui!