Nachrichten

Carter - Israel hat 150 Atombomben

Dienstag, 27. Mai 2008 , von Freeman um 11:44

Der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter hat gesagt, dass Israel mindestens 150 Atombomben in seinem Arsenal besitzt.

Israel hat nie zugegeben es hätte Atomwaffen, aber dies ist anzunehmen, nachdem ein Wissenschaftler entsprechende Details darüber im Jahre 1980 der Presse zuspielte.

Carter machte diese Aussage über die israelischen Atomwaffen bei einer Pressekonferenz, anlässlich des alljährlichen literarischen Hay-on-Wye Festival in Wales.

Er bezeichnete auch die Behandlung der Palästinenser durch Israel als „eines der grössten Verbrechen gegen die Menschenrechte auf der Welt.

Carter gab die Zahl der israelischen Atombomben als Antwort auf eine Frage über die US-Politik gegenüber einem möglichen nuklear bewaffneten Iran bekannt, und argumentierte, ein Land das sich neu atomar bewaffnet, würden überwältigende Zahlen entgegenstehen.

Die USA haben mehr als 12'000 Atomwaffen, die Sowjetunion (er meinte wohl Russland) ungefähr gleichviele, Grossbritannien und Frankreich einige Hundert, und Israel 150 oder mehr“ sagte er.

Wir haben eine Phalanx von enormer Kapazität, nicht nur von Waffen, sondern auch von Raketen die jede dieser Bomben haargenau ins Ziel bringen können.

Die meisten Experten schätzen, dass Israel zwischen 100 und 200 Atombomben besitzt, dies auf Grund von Informationen, die im Jahre 1980 vom israelischen Atomwissenschaftler Mordechai Vanunu der Zeitung Sunday Times zugespielt wurden, welcher am Forschungsreaktor in Dimona arbeitete.

Die USA, als Hauptverbündete Israels, hat die Politik der „nuklearen Doppeldeutigkeit“ des Landes bisher unterstützt, in der die Existenz von Atomwaffen weder bestätigt noch geleugnet wird.

Aber der israelische Premierminister Ehud Olmert hat im Dezember 2006 selber zugegeben, Israel gehöre den Atommächten an, nachdem der US-Verteidigungsminister Robert Gates eine ähnliche Aussage vor dem US-Senat machte.

Der ehemalige israelische militärische Geheimdienstchef Aharon Zeevi-Farkash sagte der Reuters Nachrichtenagentur, er meine die Aussage von Carter wäre „unverantwortlich“.

Das Problem liegt darin, dass es dann Leute gibt, die diese Aussage benutzen werden, wenn es um die internationalen Anstrengungen geht, um den Iran daran zu hindern Atomwaffen zu haben“ sagte er.

Während der Pressekonferenz drückte Carter seine Unterstützung für Israel aus, aber kritisierte ihre Innen- und Aussenpolitik.

Einer der grössten Menschenrechtsverbrechen auf dieser Erde ist das Aushungern und das Einsperren von 1.6 Millionen Palästinenser“ sagte er.

Der ehemalige US-Präsident zitierte Statistiken die zeigen, dass die Nahrungsaufnahme der palästinensischen Kinder tiefer wäre als von Kindern in der Sub-Sahara in Afrika, ausserdem sagte er, die europäische Einstellung gegenüber Israel, wie sie die Palästinenser behandeln, könnte bestenfalls als „gleichgültig“ beschrieben werden.

Zur Erinnerung, Jimmy Carter wurde im Jahre 2002 der Friedensnobelpreis verliehen, für das Aushandeln eines Friedensabkommens zwischen Ägypten und Israel im Jahre 1979, das Erste zwischen einem arabischen Land und Israel. (BBC)

Kommentar:
Es ist das Privileg eines jeden ehemaligen US-Präsidenten, nach seinem Amtsaustritt weiterhin die Geheimdienstberichte des CIA zu bekommen und damit über die Weltlage informiert zu sein. Deshalb weis Jimmy Carter genau von was er spricht und möglicherweise ist ihm da etwas herausgerutsch, oder er hat es mit Absicht gemacht.

Jedenfalls ist es ein offenes Geheimnis, Israel ist die einzige Atommacht im Nahen Osten und bedroht damit ganz klar seine arabischen Nachbarn. Deshalb ist es lächerlich, wenn Israel sich immer als wehrloses Opfer hinstellt, dass von den Arabern Angst haben muss. Genau das Gegenteil ist die Realität, über den arabischen Ländern schwebt das Damoklesschwert der atomaren Vernichtung durch Israel.

Wer bedroht denn hier wen, wer besetzt das Land seiner Nachbarn und wer führt dauernd Krieg, bombardierd und tötet, wie 2006 im Libanon? Nur Israel!

Die heuchlerische und doppelzüngige Atompolitik des Westens wird ganz deutlich sichtbar, wie man einerseits Israel im Geheimen alles machen lässt was es will, sich bis zu den Zähnen mit Atombomben bewaffnen lässt, aber vom Iran wird eine völlige Abstinenz und Transparenz verlangt, sie dürfen gar nichts.

Der Iran hat den Atomsperrvertrag unterzeichnet und erlaubt ständig UNO-Inspektoren in seine Nuklearanlagen. Nur Israel verpflichtet sich zu gar nichts, hält nicht die internationalen Regeln ein und weigert sich vehement gegen jede Inspektion seiner Reaktoren.

Die iranische Führung hat völlig recht wenn sie sagen, wenn ihr dauernd darauf herumreitet und uns laufend verbietet an der Atomtechnologie zu arbeiten, dann bitteschön was ist mit Israel? Dann legt doch den gleichen Massstab dort an und sorgt dafür, dass Israel seine Atomwaffen verschrottet und aufhört seine Nachbarn damit zu bedrohen. Sonst müssen wir uns verteidigen dürfen und auch welche haben, zur Abschreckung.

Ihr könnt ja mal bei "Abgeordnetenwatch" die deutschen Politiker fragen, warum sie so ein Geschrei und eine Hysterie über ein nichtexistierendes Atomwaffenprogramm der Iraner von sich geben, wo doch sogar die US-Geheimdienste berichten, der Iran arbeitet nicht an einer Atombombe, aber auf der anderen Seite wird KEIN WORT, nicht ein verdammtes Wort über die REAL EXISTIERENDEN 200 Atombomben Israels geäussert.

So eine Einseitigkeit in der Behandlung des Iran im Gegensatz zu Israel, und wie sie Israel erlauben ein Verbrechen höchsten Ausmasses an der palästinensichen Bevölkerung schon seit 60 Jahren zu verüben, zeigt, unsere Politiker reden nur Scheisse, haben eine Doppelmoral, sind auf einem Auge blind und verdammte Heuchler, sind offensichtlich gekaufte Lakaien, sollten zurücktreten weil sie nicht dem Volk und dem Land dienen, sondern fremden Mächten ... man kann sie einfach nicht ernst nehmen.

insgesamt 24 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Man kann über den Iran halten was man will, aber in Anbetracht des imperialen Auftretens Israels und deren Ambitionen auch Atomwaffen gegen seine Nachbarstaaten einzusetzen, kann man nur zu Gut verstehen, warum Iran und andere islamische Länder mit aller Macht auch diese Waffen entwickeln wollen.
    Mit welcher Begründung kann die Weltgesellschaft es erlauben, dass Israel genau das selbe gemacht hat, was heute Iran macht, nämlich heimlich Atomwaffen zu entwickeln und damit die ganze Machtkonstellation in dieser Region durcheinander bringt. Für mich ist es moralisch nicht begründbar und nur allzu verständlich, dass Iran nun mit aller Macht an seiner "Versicherung" gegen westliche Ambitionen arbeitet, zeigte doch das Bespiel Nordkorea, wie sicher man mit Atomwaffen vor eventuellen Invasionen ist und man wird ernster in der Welt genommen.

  1. Anonym sagt:

    Was soll immer wieder diese Propaganda, der Iran arbeite heimlich an der Atombombe? Das ist eine glatte Lüge! Zur zweiten Unwahrheit! Der Iran hat gute Beziehungen zu seinen Nachbarstaaten (außer Israel, aber wer hat schon gute Beziehungen zu Israel) und ist ein Faktor für Frieden und Stabilität in der Region.

    Iran against NWO!

  1. Anonym sagt:

    was müssen das für furchtbar arme, traurige und eigentlich bedauernswerte Seelen sein, die ohne wirkliche Freunde, ohne Liebe und nur durch Waffengewalt und Geldbetrug ihr Dasein fristen ...

    es beweist deutlich mehr Würde und Größe, wenn der IRAN nicht auf die Anstiftungen zum Massenmord hereinfällt ... hoffentlich bleiben die besonnenen Menschen im IRAN lange genug präsent

  1. Anonym sagt:

    gerade heute morgen kam im radio wieder dass der iran sich weigern würde sein atom programm komplett offenzulegen..weiss da jmd wie wahrheit aussieht?

  1. Anonym sagt:

    Zions Freunde lobhudeln sich halt unter einander,wie soll sich ein westeuropäischer Statt denn beschweren über das wollen der Islamvölker wenn sie alle unter der Knute der Zionburschen sind.
    Aus Russischer sicht ist das Atomprogramm des Irans ein ganz anderes Bild,aber da sind Zions freunde auch rausgeflogen und die Meinungsfreiheit wieder eingezogen.

    Angela Kasner.....das sagt doch schon alles.....

  1. Anonym sagt:

    So lange immer noch die grosse Mehrheit der Bevölkerung das glaubt, was die doch so "seriösen" öffentlichen Medien verbreiten, geht es immer weiter bergab. Mit wehenden Fahnen auf dem Weg in die Hölle. Viel Spass dabei.

  1. Saklibahce sagt:

    einer hat mal gesagt: wir werden großteils der medien kontrollieren und wenn die fremden (nichtjuden) 10 zeitungen rausbringen, dann bringen wir 30 heraus, damit das "Gleichgewicht" wieder hergestellt werden kann.

  1. Anonym sagt:

    Ich empfehle hier die Bücher von Historiker Wolfgang Eggert, darunter besonders: "Israels Geheimvatikan als Vollstrecker biblischer Prophetie" und "Zuerst Manhatten, dann Berlin". Ohne die Verbindungen der israelischen und amerikanischen "Elite" zum Vatikan zu verstehen, kann man auch nicht diese Politik da unten verstehen, die Muslime und Juden zum Evangelium erziehen will. Carter ist und bleibt halt ein Rockefeller-Freimaurer, der das internationale Recht befördern will, dem sich endlich auch der Vatikan unterordnen soll.

  1. Anonym sagt:

    http://www.20min.ch/news/ausland/story/24658782

    Die EU-Kommission hält die Lektüre des Reformvertrags von Lissabon für verzichtbar. Die irischen Bürger, die am 12. Juni über das über 300 Seiten starke Dokument abstimmen, können sich «in anderer Form über den Vertrag informieren».
    Dies erklärte Kommissionssprecherin Pia Ahrenkilde Hansen am Dienstag in Brüssel.

    Ausgerechnet der irische EU-Kommissar Charlie McCreevy hatte zuvor in einem Interview eingeräumt, er selbst habe den Vertrag nicht gelesen und halte ihn für schwer verständlich.


    Na dann ist ja alles gut!
    weiterschlafen...

    NEEEEIIIIIN !!!

    A U F W A C H E N !!!

  1. Paradise sagt:

    Vielleicht soll die neuerliche etwas ueberraschende Meldung vom iranischen Atomprogramm nur von der brisanten Meldung ablenken, dass Israel ueber Atomwaffen verfuegt, was eigentlich jeder weiss aber dass es mal endlich ausgesprochen wird und die Medien es auch noch aufgreifen ist bemerkenswert!

    Zum Glueck fangen einige aeltere Insider hin und wieder an, auszuplaudern, Dank sei auch an Antonio Cossiga, Aaron Russo und viele andere...

  1. Anonym sagt:

    Show must go on !!!

    Die Prinzipien des Großen Spiels blieben stets die gleichen: Halte einen Großteil dumm und wiederhole ständig die gleichen Lügen! Beschäftige das Volk und lass ihnen keine Zeit zum nachdenken. Und tun sie es doch, adaptiere sie. Geht das nicht, naja……manche Probleme lösen sich selbst! Schaffe Probleme und biete Lösungen. Das schafft wieder Unterstützung und lenkt von den Plänen ab. Erarbeite eine lange Kette sich gegenseitig bedingender Abhängigkeiten und die Wohlstandsjunkies tun alles zur Stillung ihres Dranges. Biete hierzu genügend Produkte und sie bringen ihr letztes Hemd. Verbreite Schrecken und das Volk verteidigt seine Festung. Schaffe Zwietracht und Mistrauen und das Volk verteidigt sich nach Innen und gegen sich selbst. Und wer kennt sie nicht, die Regeln dieses Spiels?

    Das traurigste ist die Schafe
    denken,daß sie eine eigene Meinung
    haben und überwachen sich beim
    Gang zum Schlachthof gegenseitig,
    daß niemand ausbüchst!

    Gerne wird auch anerzogens Wissen
    mit Weisheit verwechselt!

    Dabei ist die Wahrheit so einfach
    zu finden wenn man anfängt selbständig zu denken.

    Die Lügen die, die Medien (Mainstream) verbreiten sind nicht
    eimmal logisch Nachvollziehbar.

  1. Anonym sagt:

    Verfasst von Diverse am 27.05.2008 um 8:36 Uhr
    EU-internes Papier: RFID-Chips versehende Ausweise zum Kauf von Benzin notwendig

    In einem EU-internen Arbeitspapier sind die ersten Ergebnisse einer Beratergruppe dokumentiert, die "Pläne für die Ausgestaltung europäischer Innenpolitik über das Jahr 2009 hinaus" (also nach dem Auslaufen des Haager Programms) entwickeln soll. Einem unserer Informanten wurde nun in Brüssel Einblick in dieses noch streng vertrauliche Papier gewährt - und was er las, übertrifft die schlimmsten Befürchtungen. George Orwell, der Autor des bekannten Buches "1984", hätte manches davon gewiß nicht in seinen kühnsten Träumen geahnt!

    Es geht bei den Überlegungen im wesentlichen um den Einsatz der neuen, mit RFID-Chips versehenen Ausweise, die die Bürger der EU in Zukunft bei allen möglichen Verrichtungen des täglichen Lebens vorzulegen hätten.

    Wer an eine Tankstelle fährt, soll in ganz Europa nur noch dann Kraftstoff erhalten, wenn er sich zuvor mit Hilfe seines Ausweises auch legitimiert hat. Auf diese Weise kann exakt festgestellt werden, wer wo und wann getankt hat. Und ganz nebenbei wäre es auch noch möglich, z.B. deutsche Tankstellenkunden in ganz Europa bei ihrem Kraftstoffbezug mit den (europaweit mit am höchsten) deutschen Steuersätzen zu "erfreuen". Dem vom deutschen Fiskus immer stärker beklagten "Tanktourismus" (bei dem die Bürger nur von ihrem Recht Gebrauch machen, dort einzukaufen, wo es am preiswertesten ist) würde gewissermaßen nebenbei seine Basis entzogen....

    "Ganz nebenbei" regen die Autoren des Papiers ebenfalls an, in einer ferneren Stufe auch Lebensmitteleinkäufe mit der zwangsweisen Ausweis-Vorlage zu verbinden. So könne man im Krisenfall "Hamsterkäufen wirksam begegnen und zugleich soziale Gerechtigkeit verwirklichen", schwadronieren die Autoren.

    Dies vorweggeschickt, verwundert es nicht, wenn die Augen mancher EU-Experten in diesen Tagen nach Malaysia gerichtet sind, wo die seit einiger Zeit staatlich "subventionierten" Kraftstoffpreise ab sofort nur noch für Einheimische gelten sollen. Der "Einheimischenstatus" muß bei jedem Tanken mit Hilfe des Ausweises nachgewiesen werden, der ebenfalls bereits über einen RFID-Chip verfügt. Zur Zeit werden alle Tankstellen mit entsprechenden Lesegeräten ausgestattet. Doch in Malaysia werden nicht nur Kraftstoffe "subventioniert", sondern auch die Preise für etliche Grundnahrungsmittel. Dazu zählt auch Reis, der in letzter Zeit schneller teurer wurde als Benzin. Nicht nur in Brüssel gehen deshalb etliche Fachleute davon aus, daß das an den malaysischen Tankstellen eingeführte Identifikationssystem schon bald auf den Erwerb von Grundnahrungsmitteln ausgedehnt werden könnte!

    Man kann von Malaysia lernen, werden manche Bürokraten und Politiker nicht nur in den EU-Amtsstuben denken. Wir finden das nicht - jede weitere Einschränkung der persönlichen Freiheit und Erweiterung der staatlichen Kontrollmöglichkeiten ist und bleibt in unseren Augen ein Gräuel!


    © Vertrauliche Mitteilungen

    Auszug aus den wöchentlich erscheinenden Infoblatt "Vertrauliche Mitteilungen" - aus Politik, Wirtschaft und Geldanlage, Nr. 3770

    http://nwo-fighter.info/news,tn_id-1429


    Und keiner durfte kaufen und verkaufen ohne das Zeichen des Tiers auf seiner Stirn oder Hand...


    Alarmstufe Rot

  1. Anonym sagt:

    Auszug aus:
    http://principiis-obsta.blogspot.com/2008/05/ditfurths-mandatsniederlegung.html


    Was Jutta Ditfurth hier kundtut, ist nicht Frankfurter Einzigartigkeit, sondern in jeder größeren Stadt Deutschlands zu beobachten. Städte gehören nicht mehr den Bürgern und Bürgerinnen, sondern einigen wenigen Cliquen und Familien, die im stillen Hintergrund moderne Medicis sein wollen und leider oftmals auch sind. Alleine mit dieser kafkaesken Aussicht leben zu müssen, lediglich zwischen parteipolitisch verhunzten und von der Wirtschaft versauten Charakteren wählen zu dürfen, die dann im Namen des Volkes, Politik gegen das Volk betreiben, könnte schon als Zwang ausgelegt werden, ein Mandat geradezu weit wegwerfen zu müssen. Jedenfalls dann, wenn man dieser Riege feiner Damen und Herren nicht angehört. Aber Ditfurth führt weiter auf, wie man ihr und ihrer Liste, das Leben erschwerte und sie regelrecht zur Mandatsniederlegung zwang.


    ...

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,

    hast Du schon was über den versuchten Agriff auf Iran gelesen?
    Anscheinend hat man versucht mit einem B-1 Bomber anzugreifen (A-Bombe). Allerdings soll dieser von den eigenen Leuten abgeschossen worden sein.
    Hast Du schon nähere Infos dazu?

  1. gizmo sagt:

    Apropos Medien, guckt den genialen Film Free Rainer: Dein Fernseher lügt!

    Trailer

  1. gizmo sagt:

    Unterhalten sich zwei Schweine im Stall:
    Schwein 1: Wusstest du eigentlich schon, dass unser Bauer uns nur deshalb füttert,
    weil er uns eines Tages schlachten will?
    Schwein 2: Unsinn, oder glaubst du etwa auch an diese Verschwörungstheorien?

  1. Anonym sagt:

    ich empfehle dringend die Lektüre von Rudi Berner: Auf ein Wort

    all dieses häßliche Zeitgeschehen dient letztendlich nur unserer seelischen Weiterentwicklung - kling vielleicht blöde, ist aber so

    uns trennt nichts vom Paradies ausser unserer Angst ;-)

  1. gerina sagt:

    Nicht nur dass Israel über Atomwaffen verfügt, nein, sie verwendeten im Libanon-Krieg 2006 das Massenvernichtungsmittel Uranmunition, wie auch schon die US/UK auch im Irak, Kosovo, Somalia und Afghanistan einsetzten. Die aufgrund der Explosion freigewordenen Uranpartikel werden die nächsten 4,5 Milliarden Jahre strahlen....und Missbildungen bei Neugeborenen und multiple Krebsarten hervorrufen. Auch so kann man die arabische Bevölkerung und deren Staaten sukzessive schwächen und auslöschen.
    http//:www.zeit-fragen.ch/ausgaben/
    2008/zeit-fragen-dossier-uranwaffen/

  1. Mickey_blueyes sagt:

    Kann dieses buch nur empfehlen!!! das erklärt so einiges wenn nicht sogar alles was hier auf dieser "welt" passiert!!!

    also leute lesen, lesen, lesen

  1. Anonym sagt:

    Es sollte keiner Atomwaffen besitzen und erst Recht nicht darf man das noch weiter verbreiten.


    Ich verstehe nicht wie Israel 150 Atomwaffen haben kann. Für was brauchen sie 150! Atomwaffen?

  1. Anonym sagt:

    anonym 27. Mai 2008 21:26
    Wenn man schon aus einer quelle kopiert ohne Angabe der Quelle sollte man den letzten Satz auch kopieren.

    "Wäre es da nicht interessant herauszufinden, wer sie aufstellt"
    Die Regeln
    Aus http://www.readers-edition.de
    /2008/05/27/das-grosse-spiel/
    ?

    anonym 28. Mai 2008 11:40
    Bitte lasst endlich mal Gott aus dem Spiel, den das Gottesverstaendnis hat schon genug schaden angerichtet

  1. Anonym sagt:

    die frage ist was fängt israel mit den atombomben an und was würde der iran damit anstellen^^

    es ist ja wohl lächerlich dass beim iran, der ja wirklich soooooo sehr bemüht ist frieden zu schaffen, der selbe massstab angenwedet werden soll....

    ihr würdet warscheinlcih auch einem verbrecher erstmal ne knarre in die hand drücken damit zwischen polizei und straftäter auch chancengleichheit besteht :autsch:

  1. Anonym sagt:

    Den Iran als Verbrecher und Israel als Polizist zu bezeichnen zeigt, wie voll von zionistischer Propaganda du bist, denn die Geschichte der letzten 60 Jahre zeigt eindeutig, wer der wirklich Verbrecher im Nahen Osten bisher war.

    Angefangen, auf welcher Grundlage der Staat Israel überhaupt entstanden ist, auf einem Verbrechen, in dem über 1 Million Palästinenser erstmal vertrieben, getötet und enteignet wurden, ihre Dörfer zerstört und darauf dann Israel entstand. Und dieses Verbechen geht jeden Tag weiter, in dem die Palästinenser in einem grossen Open-Air-Gefängnis eingesperrt und entrechtet sind.

    Dann folgte ein Krieg nach dem anderen, in dem Israel seine arabischen Nachbarn angegriffen hat und deren Land bis heute besetzt, Teile von Libanon und Syrien sich einfach einverleibt hat.

    Und, was hat der Iran gemacht? Nichts dergleichen, keine Kriege, ausser als Saddam einen anfing, und es besetzt nicht das Land seiner Nachbarn und bedroht niemanden.

    Da wird ein Popanz aufgebaut, den es gar nicht gibt.

    Den Iran als Verbecher zu bezeichnen, der sich deshalb nicht verteidigen darf, ist eine völlige Geschichtsfälschung und Lüge, welche durch die zionistisch kontrollierten Medien verbreitet wird. Und es gibt immer genug dumme Schafe, die diesen Lügen glauben, sich nicht alternativ informieren und keine eigene Meinung haben.

  1. Anonym sagt:

    00.44

    Der Beweiß wie gut bei Vielen die Gehirnwäsche funktioniert!

    Die Argumente sind unlogisch und basieren auf reinen Vorurteilen.

    Wenn man so und so aussieht, da und da herkommt und das und das glaubt ist man pauschal böse ?

    Wenn man so und so aussieht, da und da herkommt und das und das glaubt ist man gut?

    Was für eine primitive Logik!

    Wie schön daß ich bei den guten geboren wurde!

    Setz dich in eine Ecke und überlege
    (selbständig) was füe einen Stuss
    du da von dir gibst, vielleicht
    findet dein Geist noch ein paar Gehirnzellen die noch nicht mit Propaganda zugemüllt wurden.

    Man soll die Hoffnung nie aufgeben!