Nachrichten

ZDF zensiert Umfrage über Internetzensur

Montag, 6. Juli 2009 , von Freeman um 09:00

Am Freitag den 3.7.09 führte das ZDF eine Umfrage auf ihrer Seite über die Internetzensur durch (gezielte Sperrung von Internetseite im Kampf gegen Kindepronographie). Das Ergebnis war bis 19:10 Uhr eindeutig, von 147'900 abgegebenen Stimmen entschieden sich 97% dagegen und nur 3% dafür. Dieser übewältigende Aussage gegen eine Zensur hat wohl nicht ins Konzept gepasst, denn das ZDF löschte die Umfrage von ihrer Seite, ist nicht mehr aufrufbar. Siehe Screen-Shots der Umfrage mit dem eindeutigen Ergebnis und der Meldung "Seite nicht gefunden ...".

Klick drauf um zu vergrössern:



Wenn man auf der Suchleiste des ZDF nach dieser Umfrage sucht, erscheint nichts. Es gibt das Gerücht, der Grund für die Entfernung sei, die Abstimmung wäre manipuliert (mehrfach abgestimmt). Nur, wie soll das gehen, wenn man nur einmal abstimmen kann? Ist rein technisch sehr gut zu verhindern.

Mittlerweile hat der Reaktionsleiter von heute.de auf Anfrage wie folgt reagiert:

Sehr geehrter Herr Trapp,

wir haben die Umfrage von der Homepage genommen, da wir in der Tat den Verdacht haben mussten, dass das Ergebnis manipuliert gewesen war.
Die Klickzahlen lagen so extrem hoch, auch schon zu einem Zeitpunkt, an dem die Abstimmung nicht sichtbar verlinkt war, dass wir zu keinem anderen Ergebnis kommen konnten.
Wie Sie wissen sind Online-Abstimmungen nicht repräsentativ (im Gegensatz zum ZDF-Politbarometer). Deshalb gehen wir mit ihnen sehr vorsichtig um. Gerade weil das Thema “Sperrung von Internetseiten” ein umstrittenes ist, haben wir zu uns entschlossen, die Umfrage aus unserem Angebot zu nehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Bartsch
Redaktionsleiter heute.de


Diese Ausrede ist sehr zweifelhaft. Nur weil die Klickzahl sehr gross war, nimmt man eine Umfrage vom Netz? Dieses Thema beschäftigt sehr viele, deshalb die hohe Beteiligung. Wie kann man überhaupt etwas anklicken, was noch nicht sichtbar war? Wie blöd hält er uns? Oder haben die ZDF-Internen, welche von der Umfrage schon wussten, selber im Vorfeld abgestimmt? Wie soll man das verstehen? Eigene Manipulation? Und dann nur den Verdacht für ein Manipulation von Aussen haben, keine Beweise? Das reicht schon für das ZDF.

Wie der Poster Cedric kommentierte:

"Rein aus Verdacht auf eine Manipulation wird eine Umfrage von der Webseite genommen? Ich schalte demnächst dann auch, rein aus Verdacht versteht sich, kein Heute-Journal mehr ein. Die Nachrichten könnten ja manipuliert sein."

Wie jeder der sich sich mit dem Internet auskennt weiss, man speichert die Internet-Adresse einer Stimmabgabe. Wenn jemand versucht mit der gleichen Adresse massenweise abzustimmen, dann ist das sehr leicht zu verhindern. Entweder sind die Designer des ZDF-Webauftritts völlige Stümper (für was werden die mit GEZ Gebühren teuer bezahlt?) oder die Mainzelmännchen erzählen uns wieder ein Märchen, wie üblich.

ZDF steht für Zensiertes Desinformations Fernsehen

insgesamt 36 Kommentare:

  1. Ursula sagt:

    Servus, die Umfrage habe ich auch noch beim Stadn von über 150.000 abgegebenen Stimmen gesehen - 97% waren natürlich dagegen. Das schien den Internetausdruckern vom Zentralen Desinformationsdienst irgendwie mißfallen zu haben.
    Es reicht ja, dass die Politiker wissen, worüber sie abstimmen.

    Siehe:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/655/479149/text/

  1. Ursula sagt:

    Noch eine kleine Momentaufnahme, wie der Deutsche Bundestag so arbeitet.
    Nach der etwas langatmigen Vorrede von Jörg Tauss wird es nach knapp 3 Minuten spannend:

    http://www.youtube.com/watch?v=WqMPSmW1CPY

    DAS ist der Zustand in diesem Land!

  1. Joe sagt:

    Faszinierend!

    Ich bin ja kein Admin, aber irgendwas stimmt dann doch im System vom ZDF nicht.

    Ich habe mal etwas im Netz rumgestöbert und folgend Hinweis gefunden.

    http://www.sor.de/zensur-beim-zdf-morgenmagazin-tuerkei-eu-beitritt-umfrage-eingestellt-482/

    Anscheinend machen die vom ZDF das öfters. Sobald eine Amstimung nicht ins Konzept passt wird es wegen "Manipulation" gelöscht!

    Bei dieser Umfrage ging es um die Frage ob "Die Türkei in die EU, JA oder NEIN"!

    97% Waren gegen den Beitritt!!!

    Jeder sollte seinen GEZ Zahlungen kürzen und nur auf das Radio beschränken bzw. nicht mehr....

    Denn die GEZ Zahlung wird bezahlt aufgrund der Sicherstellung der Öffentlichen und Unabhängigen Meinung!!!

    Ich verwenden die GEZ Umschreibung deshalb... siehe LINK

    http://www.akademie.de/private-finanzen/sparen-altersvorsorge-vermoegensbildung/tipps/sparen-vermoegen-altersvorsorge/gez-abmahnung.html

    Als Erklärung warum die GEZ bezahlt wird.

    ...Ihre Rundfunkgebühren sichern einen von staatlichen und wirtschaftlichen Einflüssen unabhängigen Rundfunk...

    Auszug aus

    http://www.gez.de/ihr_vorteil/index_ger.html

    Grüße

  1. Trannylover sagt:

    Das deutsche Zensurfernsehen hat wieder zugeschlagen!

  1. schon wieder mal, das haben die schon öfter gemacht, wenn ihnen das Ergebniss nicht passt behaupten sie einfach es wäre manipuliert worden und raus damit ...

  1. ONE LOVE sagt:

    nun scheint es langsam so weit zu sein...
    ...welches vorgehen bzw welche handlungsweisen werden denn von den hier so zahlreich vertretenen klugen textgelehrten nebst admin für die zukunft vorgeschlagen?
    auswandern? warten bis sich die leute für eine flasche wasser den schädel einschlagen? oder doch lieber sturm auf die bastille? ich bin ja mal gespannt...

    offtopic aber nicht uninteressant:
    http://www.youtube.com/wwwNACHDENKSEITENde#play/favorites/1/_2pf4k9aIB4
    das beschreibt doch die lage nicht untreffend, wie ich finde

  1. Peter.Hacke sagt:

    [offtopic]
    Arbeitgeber finanzieren journalistische Inhalte

    http://www.youtube.com/watch?v=Sj6hK-Kummk

    []

  1. schlagworte sagt:

    Allso ich will ja hier keinen miesen Eindruck erwecken, aber solch Online-Umfagen zu manipulieren ist einfach. Cookie löschen, Seite neu aufrufen, neu voten und fertig ist das Ergebnis. Lief vor Jahren bei der FR auch prima. Ist aber recht Zeitintensiv

  1. Gstyle1 sagt:

    @Schlagworte
    Genau deswegen, weil es Zeitaufwändig ist würde es auch kaum einer machen

  1. m. sagt:

    Cookie löschen reicht nicht!!
    Das ist eine schusselige Ausrede vom ZDF,mit der Mehrfachabstimmung.
    Das wissen nur die wenigsten Nutzer wie das geht.

    Das geht es nur wenn man keine statische IP hat.
    Hat man keine statische IP kann man die I-net Verbindung für ne knappe Minute vom NEtz nehmen und dann wieder einstecken.(+ Cookies löschen) Der Provider teilt eine neue IP zu- und dann würde es gehen.

    Aber was ein Aufwand-und wie will das ZDF das bitteschön rausfinden?????????

    ...ich werde darüber lachen, denn denen schwimmen die Felle davon.
    "Den großen Medien geht langsam aber sicher die Deutungshoheit über die Politischen Ereignisse verloren."
    Stand mal letztens in nem ausführlichen Artikel in heise/telepolis, wo es um das Linkenbashing des Spiegel/Mohr&Co ging. Im Zusammenhang mit der Iran Revo-Lotion natürlich.

    grüsse

  1. redled sagt:

    So sah die politische Kaste in der DDR das ZDF (ein Scan aus der Zeitschrift "Funkamateur 10/85"). betrachtet das neutral und zieht die Propaganda ab:

    ZDF-FA10-85.pdf

  1. Text & Blog sagt:

    Michael Bartsch, der Redaktionsleiter von heute.de hat mittlerweile auf meine Anfrage zur Löschung der Umfrage über Netzsperren bei mir im Blog per Kommentar reagiert.

  1. Kesselhaus sagt:

    Mehrfachabstimmungen sind bei solch einem Portal möglich, aber das weiß das ZDF ja im Voraus. Drum kann es auch gleich Internet-Voting ganz lassen. Das ist nun nur wieder ne faule Ausrede.

    Die Machthabenden wollen - genau wie bei der Bundestags-e-petition - nicht wahrhaben, dass der "devote" Bürger gegen Internet-Sperren und für freie Meinungsäußerung ist.

    Aber mal ne Frage an die Computexperten: Lassen sich mittels Javascript auf der Webseite Browser oder Betriebssystem eindeutig identifizieren um z.B. mehrfaches Abstimmen auszuschließen?

  1. schlagworte sagt:

    @m. und kesselhaus
    also vor jahren reicht die löschung des cookies aus, also bei der FR damals spasseshalber mal gemacht. dauerte halt ne zeit (1 1/2 bins 2 std.), tja was man icht alles aus lauter langeweile macht. Ok mann kann natürlich auch die IP abgreifen und dementsprechend mehrfachvoten auschliessen. klar könnte man mit dynamischer IP und dem beschriebenden aufwand (disconnect und cookie löschen) fröhlich weiter voten, aber es sollte auch theoretisch eine registrierung auf die MAC-adresse möglich sein. und wenn man dann keine tausend rechner oder karten oder andauernd die mac-adressen mit speziprogrammen ändert, ist da missbrauch ausgeschlossen. es sei den die hacken die seite.
    aber der aufwand mt der änderung der IP- und der macadresse rechtfertig "eigentlich" nicht die manipulation - zu aufwendig und langwierig.
    ergo haben die mal wieder ergebnisse bekommen die ihnen nicht passen und dementsprechend lieber mal den kram vom netz genommen. ich möcht auch mal wissen welche 15%-igen hirnspinner im septermber die größten pfeifen wählen will? die fdp!
    ??

  1. korbinian sagt:

    mir ist nicht ganz klar, was daran zensur sein soll, wenn das zdf seine eigenen inhalte aus dem netz nimmt weil es den verdacht hat, dass leute mehrfach abgestimmt haben?

  1. W. sagt:

    @Kesselhaus: Mit Javascript reißt man da gar nichts, denn das läuft lokal im Browser und lässt sich damit nach allen Regeln der Kunst manipulieren.

    Will man Doppelabstimmungen verhindern, so geht das nicht mit Cookies, DOM-Objects o.ä. Rantz. Letztlich muss man das mit einer lokalen DB über die IPs, die bereits abgestimmt haben machen. Hat eine IP bereits abgestimmt und liegt die Abstimmung weniger als ein paar Stunden zurück => nicht erlauben.

    Hilft nix bei dynamischen IPv4s (Dialup) oder IPv6 (2^64 IPs für jeden zur freien Verfügung), aber für einfache, nicht verbindliche Umfragen genügt es. Vielleicht noch ein Captcha davor und schon kann man es mittels Skript nicht mehr so leicht manipulieren.

  1. redled sagt:

    Sorry, Verlinkung oben ist fehlerhaft:

    ZDF-FA10-85.pdf

  1. Christian sagt:

    Hallo Leute,

    Ich hatte die Umfrage etwas beobachtet ..

    bis ca 20.000 war das noch relativ koscher
    (wenn man mal davon absieht,
    dass da schon über twitter
    zur abstimmung gerufen wurde)

    alles danach war humbug .. ehrlich

    Christian; MOGiS

  1. Hi,

    ich bin ja generell auch ein Freund davon, die systemrelevanten Medien der Zensur zu bezichtigen.
    In diesem Fall bin ich mir da aber nicht ganz sicher. Ich habe in meinem Blog ein Video verlinkt, in dem tatsächlich jemand dumm genug war, seine Manipulation zu dokumentieren. Mit dem Firefox-Plugin iMacro geht das beim ZDF dummerweise im Handumdrehen.

    http://www.it-fsinn.de/2009/07/zdf-loscht-umfrage-zu-netzsperren/

    Schlimm genug, dass das ZDF offenbar unfähig ist, vernünftige Umfragesoftware zu verwenden. Mit der Manipulation (so sie echt ist), schadet besagte Person aber der gesamten "Freiheitsbewegung" im Internet.

  1. Michael sagt:

    Also ich kann den Manipulations-Verdacht nachvollziehen. Die Umfrage war nach einem halben Tag (als ich abgestimmt hab) bei rund 9000 Teilnehmern und soll dann innerhalb von knapp einer Stunde auf über 150.000 angewachsen sein? Kann ich mir nicht vorstellen...

  1. elnin0 sagt:

    die Umfrage hat iirc keien oookies benutzt. Abstimmen F5 abstimmen F5.

    Ging problemlos. #fail

  1. soric sagt:

    Bereits am 19.06.09 hat das ZDF die selbe Umfrage schon einmal gestartet, mit haargenau den gleichen Fragen.
    Laut meinem Screenshot hatten am 19.06.09 um 23:23Uhr 3245 Menschen abgestimmt.96%waren gegen die Sperren,4% waren dafür. Um 23:30 war die Umfrage dann "verschwunden".
    Meine Meinung: das ZDF versucht massiv zu manipulieren/betrügen.

  1. Was regst Du Dich auf? Alle zensurieren. Du, Ich...So sind wir Menschen halt. Wenn es uns nicht ins Programm passt, kann das schon mal passieren...

    LG HDF

  1. Damian sagt:

    hehe...
    dann müsste man doch jetzt eigentlich nach den logs fragen, oder?
    ich bin nicht so der nerd, aber vermute die haben sowas bestimmt...

    aber wie alles andere hier wird auch dieses thema totgeschwiegen...

    interessiert eh keinen was ich hier schreibe ! :D

    guten wochenstart!

  1. Das ZDF Hat schon mal eine Umfrage entfernt in der 90% gegen einen EU Beitritt der Türkei stimmten...

  1. Tja, wer war da wohl der böse Manipulator? War es vll. Verschwörungstheorieverlinker Fefe, aka. Felix von Leitner und seine bösertige, terroristisch veranlagte Leserschaft ;) STRIKE!

  1. Tara sagt:

    Danke für den GEZ-Tipp,
    wobei es doch aussichtsreicher zu sein scheint, einfach zu sagen, man hätte keinen TV-Empfänger mehr und dann nicht mehr zu zahlen, als sich auf eine ideologische Debatte und einen Rechtstreit einzulassen??
    Ich habe das mal angefangen, aber nicht konsequent verfolgt, weil ich merkte, manches schaue ich immer noch ab und zu gerne.. wobei die Ablehung immer mehr überwiegt, bzw. das Es-einfach-nicht-mehr-brauchen... es ist überflüssig, wie eine hirnaussaugendes und betäubendes Parasit... LG

  1. Hi,

    bis 19:40 waren es sogar 185.519 Stimmen dagegen, 19:41 war die Seite dann weg.

    Zum ZDF-Vorwurf der Manipulation der Umfrage: Wenn man Manipulation feststellen kann, könnte man sie auch verhindern (Cookies, IP, Captchas).

    Gegenumfrage "Braucht die Welt ARD/ZDF?" auf meinem Blog läuft bereits seit Samstag. Bitte mit abstimmen! :-)

  1. Kesselhaus sagt:

    ZEIT ONLINE 27.5.2009
    Mehr als 90 Prozent GEGEN Sperrungen im Internet !!

    "Dank suggestiver Fragen kann viel belegt werden, auch, dass eine Mehrheit Netzsperren befürwortet. Werden die Fragen anders formuliert, ist das Ergebnis genau umgekehrt"

    www.zeit.de/online/2009/22/netzsperren-umfrage?page=1

    Das Ergebnis des ZDF (97% dagegen) war also durchaus autentisch, aber scheinbar politisch nicht erwünscht.

  1. Wenn man sich ein bisschen mit Webprogrammierung auskennt dann erkennt man doch sofort dass das System welches das ZDF einsetzt große Lücken hat, die dann von Scriptkiddies ausgenutzt werden. Ich bin ja auch gegen die Zensur aber zu behaupten dass innerhalb von wenigen minuten zehntausende von Stimen da auf normalem Wege auftauchen ist einfach lächerlich.

    Ich bin auch aktiver nutzer von Twitter und co. und bin auf die Umfrage auch erst im Nachhinein aufmerksam geworden als sie schon gelöscht war. Man muss sich ja nur mal anschauen wie lange die Petition damals gebraucht hat bis sie über 100k Klick-Unterschriften hatte (mehrere Wochen) dann sieht man ein dass es beim ZDF über ein Script eingetragen wurde.

    Und kommt mir jetzt nicht damit dass man diese Lücke hätte ja schließen können/sollen. Alle Lücken zu finden dauert nun mal ein paar Stunden und dann gibt es immer noch die Leute die dann ein Botnetz darauf loslassen können, so dass da nicht mal eine IP-Sperre etwas nützt.

    Und ich bin mir sicher dass die mehrheit der Leute die das notwendige Know-How haben so etwas zu tun gegen die Zensur anstatt dafür sind.

    Und die Leute die dann so etwas durchführen geben unseren Gegnern all die Arugmente die Sie brauchen um uns zu verteufeln. Könnt ihr euch noch an den großartigen Hacker erinnern der die Kinderhilfe.de Webseite letztens gehackt hat? http://blog.fefe.de/?ts=b4f09559 "Mann Mann Mann. Das war ein echt tiefer Griff ins Klo." genau so wie dieser hier.

  1. bobo sagt:

    Es ist natürlich relativ leicht das ganze zu manipulieren. das das nicht gehen würde ist eine genauso dumme aussage wie das man das Internet sperren könnte. das niemand sich 500k mal von hand neu in das internet einwählt und seine cookies löscht ist klar. das könnte man auch einfach automatisieren. und wenn dann noch jemand nen bot netzwerk hat ist das alles kein problem.

    stimme Kesselhaus aber zu. wenn sie so drüber denken, dass jede umstimmung ja manipuliert sein könnte und dann einfach löschen, können sie es auch gleich lassen.

  1. annoying sagt:

    Nur so nebenbei:
    Ich kenn keine Webumfrage die nicht ausgesprochen leicht manipulierbar wäre (bislang), die bislang schwerste Manipulation hat ein ändern der AbsenderIP vorausgesetzt und das war auch schon alles, andere konnten sich sogar wunderbar einfach mit googles chrome (private window) manipulieren lassen (keine cookies ;) )

  1. argligsurgel sagt:

    Die Stellungnahme des CCC zur Vorratsdatenspeicherung ist raus!

    http://www.gulli.com/news/ccc-stellungnahme-zur-2009-07-06/

  1. LaRossa sagt:

    hallo,

    nicht nur das ZDF zensiert.
    im nachfolgenden link ein interview mit uwe steimle, bis vor kurzem kommissar hinrichs im polizeiruf 110.

    http://www.polizeiruf110-lexikon.de/notizen.php?Nummer=20090701-000000

  1. HuntingVeggi sagt:

    Antwort dazu vom ZDF:
    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/17/0,3672,7602257,00.html

  1. Wolferle sagt:

    Für mich und meine Landsleute hat die Internetzensur vorwiegend positive Seiten.
    Sie schafft hochqualifizierte Arbeitsplatze in der Finanzkrise gerade
    für Österreicher!
    Ich zum Beispiel veröffentliche meine Podcasts nicht im Idiom Goethes
    sondern in dem Helmut Qualtingers. Das versteht keine noch so schlaue
    Softwarespracherkennung. Drum sind jetzt hundertausende ehemalige
    Raiffaisenmitarbeiter bei den Geheimdiensten in aller Welt damit
    beschäftigt meine subversiven Ausfälle zu transkribieren, damit alles
    seine Ordnung und ihre Kinder etwas zu beissen haben.
    Meine ABMs (ArbeitsplatzBeschaffungsMassnahmen) zeigen erste massive
    Wirkung. In Island und Italien ist der folgende Link dank meiner
    fleißigen Landsleute nicht mehr zugänglich:

    http://tinyurl.com/GeoSpecialKroatien

    und darauf bin ich stolz.
    Wenn Sie in Italien oder Island leben, klicken sie hier:
    http://kuerzer.de/GeoSpecialKroatien

    This comment is awaiting censorship ;-)