Nachrichten

Die Zwangsimpfung kommt, 13 Millionen Dosen sind bestellt

Donnerstag, 30. Juli 2009 , von Freeman um 22:00

Jetzt wird es ernst. Für jeden Bewohner der Schweiz sind zwei Impfdosen vorgesehen, wenn ab Herbst die Zwangsimpfung der Bevölkerung gegen Schweingrippe vollzogen wird. Heute sind die ersten 1,6 Millionen von den insgesamt bestellten 16 Millionen Spritzen bei der Armeeapotheke eingetroffen, die sich auf eine landesweite Schweinegrippe-Impfungen im Herbst vorbereitet.

Die Spritzen und die Nadeln dazu erhält die Schweiz von Lieferanten in den USA, Deutschland und Spanien, wie Thomas Meister, Chef Pharmaprodukte und -technik der Armeeapotheke sagte. Die Impfbestecke würden zentral gelagert und verteilt, sobald sie gebraucht würden.

Eingekauft hat die Armeeapotheke die Spritzen im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit (BAG). Grundlage ist der Pandemieplan. Die Armeeapotheke hat auch einen Vorrat des Grippemedikaments Tamiflu sowie Hygienemasken an Lager.

Die 13 Millionen Dosen Impfstoff gegen das H1N1-Virus für die Schweiz sollen ebenfalls bei der Armeeapotheke aufbewahrt werden. Bestellt wurden die Dosen bei zwei Herstellern, Glaxo SmithKline und Novartis, die im Herbst eintreffen und 84 Millionen Franken kosten.

Hier der Bericht des Schweizer Fernsehen:



Auf die Impfung bereiten sich zurzeit auch die Kantone vor. Sie bestimmen, wo Impfzentren eingerichtet werden und wer beim Impfen zuerst an die Reihe kommt. Jeder Bewohner der Schweiz wird dann laut Einwohnerregister eine schriftliche Aufforderung erhalten, wo und wann man für eine Impfung zu erscheinen hat.

Wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) vor wenigen Tagen erklärte, dürfte die Impfung in sogenannten Impfzentren den Einzelnen nichts kosten. Noch sei aber nicht entschieden, ob die Krankenkassen die Kosten übernehmen oder der Staat einspringen wird, hiess es.

Was die Behörden bewusst noch nicht verkündet haben, wie werden sie gegen die Personen vorgehen, die sich weigern dem Impfzwang zu folgen? Ein mögliche Massnahme ist die Quarantäne, also die völlige Isolierung der Verweigerer vor der Aussenwelt, entweder zu Hause, in Sammelquartiere oder in Lager.

Kommentar: Für mich steht fest, wir werden von Psychopathen geführt. Im Impfstoff ist Thiomersal enthalten, ein auf Quecksilber basierender Konservierungsstoff. Das Quecksilber darin ist nachweislich für den starken Anstieg um 1'500 Prozent von Autismus bei Kindern verantwortlich, seit dem Kleinkinder grundsätzlich geimpft werden. Russland hat deshalb bereits seit 1980 Thiomersal verboten. Das BAG schreibt sogar auf ihrer Webseite "Keine Impfung ist ganz ohne Risiko" ... ja genau. Im September bekommen sie den Stoff und schiessen den gleich in die gesamte Bevölkerung rein ... ohne vorher auf Sicherheit zu prüfen! Und ohne einen wirklichen Grund einer Gesundheitsgefährdung zu haben, denn Schweinegrippe ist gleich oder sogar harmloser als die normale Influenza. Die haben sie echt nicht mehr alle. Panikmache pur! Wie kann man wegen nichts so ein Büro aufmachen? Wie kann man sich überhaupt Bundesamt für Gesundheit nennen? Da fehlt der Anhang "...gefährdung!"

Die sind doch einseitige Impfpromotor, die Vollstreckungsabteilung der Pharmalobby, gegen die Interessen der Bevölkerung. Die plappern alles ungeprüft nach was die Weltgesundheitsorganisation diktiert, die wiederrum von der US-Amerikanischen Seuchenverbreitungsbehörde (CDC) kontrolliert wird, eine militärische Organisation des Pentagons, also der US-Amerikanischen Kriegsmaschine. Es handelt sich bei der Planung und der Durchführung der Schweinegrippepandemie um eine kriegerische Handlung der NWO gegen die Menschheit, mit massiven gesundheitlichen Folgen, Todesfällen und auch Zerstörung der Wirtschaft in feindlicher Absicht.

Hallo BAG ... ihr könnt mich am Arsch lecken, ich lass mich sicher nicht mit einem Giftcocktail der Pharmamafia spritzen!

insgesamt 107 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    richtig so, lasst euch nicht impfen. Auch Schweizer haben Grundrechte. Wenn die in der BRD GmbH so ne Scheiße durchziehen, geh ich auf die Barrikaden ! Mein Körper hat ein Recht auf unversehrtheit! Im ZDF läuft gerade hetzerische kriegstreiberische Propaganda gegen den IRAN. Es wird wohl bald losgehen. Es ist so zum kotzen. Die Menscheit lernt nichts aus Ihren Fehlern.
    Scheiße !!! Wir müssen handeln ! Jetzt

  1. Carlos sagt:

    Da läuft was anderes

  1. gomez sagt:

    Dann sind wir bald in Deutschland drann, bleibt bloß weg mit dem Scheiß!
    Glaube sogar,die werden mit dem Zeug mehr Menschen Töten als die Grippe selbst!!

  1. Philipp sagt:

    Ich lasse mich nicht Impfen!!

    Unglaublich in welch einer amüsanten Art und Weise mit dem Brumifahrer uns das Schweizer Fernsehen dieses neu Stück Versklavung verklickert...!? Ich bin geschockt!!

    @muclex34
    Den Film "Die Bombe" auf ZDF von Super-Kleber habe ich auch gerade gesehen.
    Einen solch einseitigen USA-Propaganda Bericht habe ich selten gesehen...
    Respekt, das "Zensierte desinformations Fernsehen" stösst weiter vor in neue Sphären!

  1. freethinker sagt:

    @ muclex34
    Volksverhetzung durch deutsche Medien wie ZDF. Man muss sich schämen für so eine Aufstachelungspolitik, die ganz klar systematisch gesteuert wird, um dann die Erlaubnis durch die Bevölkerung für die nächste Massentötung zu bekommen, wie im Irak.

  1. Ben Elazar sagt:

    Bei dieser ganzen Impfparanoia sehe ich noch ein kleines Zeitfenster in der Ausschöpfung bestehender Rechtsvorschriften, Paragraphenhülsen zum Schutz körperlicher Unversehrtheit und Nachweispflicht eines Krankheitserregers und unmöglich nachweisbarer Bekämpfung durch den Impfstoff. Erst wenn auch diese Rechtsanscheinsgrenze durchbrochen wird, und das wird unausweichlich sein, weil die humane Rechtsvorschriftskulisse nicht schnell genug abgerissen werden kann, tritt die Diktatur einfach in die nächste Phase.

    Auch in der Herbstwahl-BRD wird das Thema aufgeblendet werden, hier gilt es, über 80.000.000 Menschen mittels Impfung zu kontaminieren. Noch ein Wort zur kleinkarierten Chance der juristischen Abwehr am Beispiel BRD.

    Grundlage für Zwangimpfungen bildet das (seit seiner Inkraftsetzung niemals ernsthaft beanstandete) deutsche Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (kurz: Infektionsschutzgesetz oder IfSG). Dort steht in § 20 Abs. 6:

    "Das Bundesministerium für Gesundheit wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates anzuordnen, dass bedrohte Teile der Bevölkerung an Schutzimpfungen oder anderen Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe teilzunehmen haben, wenn eine übertragbare Krankheit mit klinisch schweren Verlaufsformen auftritt und mit ihrer epidemischen Verbreitung zu rechnen ist. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) kann insoweit eingeschränkt werden. Ein nach dieser Rechtsverordnung Impfpflichtiger, der nach ärztlichem Zeugnis ohne Gefahr für sein Leben oder seine Gesundheit nicht geimpft werden kann, ist von der Impfpflicht freizustellen; dies gilt auch bei anderen Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe. § 15 Abs. 2 gilt entsprechend."

    Es ist keine klinisch schwere Verlaufsform gegeben und damit macht sich jeder, der die Schweinegrippe»impfung« verabreicht oder dies versucht, schlicht strafbar! Der Wortlaut des StGB dazu in voller Schönheit:

    § 224 StGB (Gefährliche Körperverletzung):

    (1) Wer die Körperverletzung

    1. durch Beibringung von Gift oder anderen gesundheitsschädlichen Stoffen,
    (...) begeht, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.
    (2) Der Versuch ist strafbar.

    Disclaimer: Dies stellt keine unzulässige Rechtsberatung dar.

    Wir brauchen also nicht nur aufrichtige Ärzte, sondern auch lebensmüde Richter für einen Kampf gegen diesen kalkulierten Wahnsinn.

    ... meint Ben

  1. Anonym sagt:

    Ich liebe deine klaren Worte Freeman!
    Dabei dachte ich immer, dass die Schweizer Bürger über die Sachen, die mit Ihnen passieren sollen abstimmen können... Du kannst für die Zeit, in der die Impfungen durchgeführt werden sollen gerne zu mir nach Deutschland kommen. Ich kann da etwas für dich organisieren.

    Gruß
    Redpill Community

  1. Hans sagt:

    merkt jemand was?

  1. charlie2705 sagt:

    Weder Wirkung noch die Beimischungen sind untersucht worden! Man unterwirft sich einfach der Pharmamafia! Ein kleiner Virus, der nur einen Prozentbruchteil jeder anderer Grippe an Menschen, wenn überhaupt, getötet hat. Man macht der Bevölkerung Angst. Bei uns in Deutschland vergeht kaum eine Nachricht, in der nicht von einer erwartenden Ausbreitung im Herbst gewarnt wird.

    Ich hoffe, dass Du, lieber Freeman, viele Schweizer erreicht hast, und dass sich viele nicht impfen lassen. Könnt ihr in der Schweiz keinen Volksentscheid erwirken?

    Mich lasse ich auf keinen Fall impfen. Wie Du sagst, die können mich auch am Arsche lecken! Der Giftmix hat nichts in meinem Körper zu suchen!

    LG @all Charlie

  1. Hans sagt:

    was ist, wenn Systemkonforme sich impfen lassen und überleben, und die anderen eben nicht? :> ;)

  1. chipsdragon sagt:

    hi leute,... bin froh das ich die meldung gleich gelesen hab. Meine mutter ist homoöpathische Ärztin (mit Dr. Titel)eine renommierte impfkritikerin und war ebenfalls deswegen auch schon in der glotze zu sehen. es ist wirklich ein schwieriges und unaufgeklärtes thema an dem sie wieder den angriffspunkt suchen und auf uns richten,.. das wird ja immer wilder hier, warum hilft uns den keiner, leben wir in einem vollgeschissenen schweinestall wo kot, hormonverseuche pharma und kapitalisten kleben.
    oh mein lieber gott, lass das nicht zu, gib mir nur gutes gemüse

  1. mal sehen, welche maßnahmen sie gegen (logischerweise)impfgegner ergreifen werden. diese kranken schweine kommen als amtsärzte mit polizeischutz. so oder ähnlich wird es aussehen. wenn sich einer zur wehr setzt? was dann? knast? strafe? schusswechsel? tal der aussätzigen? lernen die denn nix?? hey ihr giftcocktailspritzer, schaut euch mal hier auf blog um, lernt richtig zu lesen. hier gibt es genug wahren informationsgehalt über die wirkung der impfung. siehe usa 1976. abbruch der kampagne,schmerzensgeld,kranke und tote durch die impfung selbst.
    wehe dem, der versucht mir ne sprotze zu geben. ich habe ein natürliches recht auf die unversehrtheit meines körpers. dieses recht verteidige ich. und wenn es das letzte ist was ich tue.

  1. Anonym sagt:

    Hier was zum Mitmachen!

    A Universal Declaration of Resistance to Mandatory Vaccinations:

    http://www.thepetitionsite.com/1/a-universal-declaration-of-resistance-to-mandatory-vaccinations

  1. TWILIGHTZONE sagt:

    Ich hoffe doch schwer dass es genug Patrioten (nicht zu verwechseln mit NAZIs)gibt ,die sich wehren werden gegen diese Massenimpfkampagne der NAZIs (nicht zu verwechseln mit Patrioten)!
    Haltet zusammen und wehrt euch dagegen sonst endet es wie in einem schlechten Film.

  1. Kane sagt:

    Verflucht wird Iran, weil es ja die Frauen zum Verschleiern zwingt!

    Aber unsere Demokratie ist heilig, weil sie ihre Leute dazu zwingt sich scheisse ins Blut zu pumpen.

    Wer weiss, vielleicht ist ja in der Impfung bereits eine andere Krankheit integriert oder was ganz anderes, was nur darauf wartet in ein paar Jahren auszubrechen!!!

  1. kuriphil sagt:

    ik lass mich auch nich impfen, koste es was es wolle ;)

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman and Friends,

    die B-Zeitung titelt:

    "Schweinegrippe-Impfstoff erst im November einsetzbar?

    Angst vor der Schweinegrippe! Kommt der Impfstoff zu spät? Eine flächendeckende Impfung wird nach Ansicht eines Mikrobiologen frühestens Mitte November starten können – doch dann hat die gefährliche Grippezeit längst begonnen! "


    Ich glaub es ja nicht. Die zeihen die Sache echt durch.

    Und dann der Hammer:

    Krankenkassen:

    "Bei welcher gibt´s die Grippe-Impfung ohne Zuzahlung?

    Ergebnis: Bei 116 der 179 befragten gesetzlichen Krankenkassen gibt´s den Pieks ohne Zusatzkosten. "


    Das sind echt Mega-Super-Gangster.

    Die machen sogar noch Geld mit Zeug was kaum einer freiwillig will.

    Obwohl das mit dem „kaum“ nicht stimmt.

    Ist ja wohl nicht wahr. Ich soll also auch noch Geld dafür bezahlen!!!

    Ich würde lieber Geld bezahlen um NICHT geimpft zu werden.


    ALSO - JETZT WIRDS ERNST

    Ich habe eine Möglichkeit gefunden der ganze Sache offiziell zu entgehen.

    Habe mir eine Vordruck gezogen den ich von meinem Arzt unterschreiben lasse. In diesem steht, dass der behandelnde Arzt jegliches Risiko der Impfe ausschließt und alle Folgen die nach der Impfung eintreten auf seine Kappe nimmt und mich finanziell außergerichtlich Entschädigt.

    Da das kein Arzt tun wird, bescheinigt er mir also indirekt das ich nicht geimpft werden kann, da ein Risiko besteht. Ich denke das das die einzige "offizielle" Lösung darstellt. Ansonsten weiss ich auch nicht wie ich mich vor dieser Spritzenkur - sorry - Spritzentorture schützen kann.

    Ich denke, hier im Blog werden noch so mache guten Tipps verbreitet.

  1. Anonym sagt:

    Und dann vielleicht noch das:

    „Tipp von Oliver Wünsche, Geschäftsführer von testamo.de: „Wer sich die rund 25 Euro für die Impfung sparen möchte, sollte in jedem Fall seine Kassen ansprechen, denn oft zeigen sich auch die Kassen, die sich offiziell strikt an die Vorgaben der STIKO halten, kulant.“
    Aber bitte bedenken Sie: Die Grippeschutzimpfung ist kein Wundermittel! Denn da das H1N1-Virus immer weiter mutiert, gibt es derzeit keinen hundertprozentigen Schutz vor einer Ansteckung mit der Schweinegrippe, wie das Center for Disease Control and Prevention (CDC) in den USA mitteilt.“

    Ist doch ein Witz, oder!!!!!!

  1. Mensch sagt:

    'Wir brauchen so viele, weil wir bei 8 Mio Einwohnern je zwei Impfungen durchführen müssen.' Aha =S

    Quarantäne bedeutet: Nicht arbeiten gehen, keine Kunden besuchen, nicht einkaufen oder spazieren gehen? Oder alles nur mit Mundschutz?

    Die werden sich schon noch was Fieses einfallen lassen.

  1. Adrian sagt:

    so wie das vom fernsehen kommuniziert wird, denke ich auch dass die zwangsimpfung kommt. man redet zwar schön daher von "..alle scheizer SOLLTEN sich impfen..", später wird es heissen "alle schweizer MÜSSEN sich impfen". nicht mit mir! ich lass mir diese ungetestete, in hast produzierte scheisse doch nicht reinjagen. und ausserdem werden die wichtigen informationen bewusst nicht kommuniziert, obwohl sie vorhanden sind. z.B. dass die WHO extra ihre vorgaben geändert hat damit sie die schweinegrippe zur pandemie erklären kann. es wurde bewusst das kriterium, wonach es sich um eine gefährliche sprich tödliche krankheit handeln muss erausgestrichen. hallo?? ausserdem sind an der scheinegrippe gerade einmal plus minus 1000 menschen gestorben.. 1000 klingt nach viel, ist es aber nicht. ich muss ja wohl niemandem erklären, dass an normaler grippe mehr menschen sterben. nur interessiert es anscheinend kein schwein im öffentlich rechtlichen bereich.

    denkt immer daran: wenn die menschen angst haben, verzichten sie aus angst auf ihre freiheiten für mehr (angebliche) sicherheit. die einfache lösung ist, keine angst zu haben.

    dieser mediale zirkus ist zum kotzen und nicht zuletzt einer von vielen gründen warum ich keine billag zahle.

  1. visionaer sagt:

    in mir steigt immer mehr der Verdacht auf, das gerade diese Impfungungen eine Pandemie auslösen werden. Es soll doch schon lange die Bevölkerung dezimiert werden.
    Ist das vielleicht jetzt schon der Anfang davon!?

    Mich wird mit Sicherheit niemand impfen, auch wenn in der BRD GmbH eigens dafür schon ein Gesetz in Kraft ist in dem die körperliche Unversehrtheit angetastet wird.

  1. Haniel sagt:

    Dringender Aufruf an menschengläubige Juristen (die soll es geben):

    Wie können wir uns in D, CH und A gegen den Zwangseingriff in unsere Körper juristisch schützen? Gibt es Vorlagen oder Musterschreiben?

  1. Mensch sagt:

    Also für mich sieht das so aus, es ist die Vorbereitung auf den Systemcrash, damit nur noch die Schafe frei rumlaufen dürfen, während die Verschwörungstheoretiker zuhause bleiben müssen. Im Spätherbst kommt dann raus, dass das Nationalbankgold weg ist, die Spargelder verzockt, die Lebensversicherungen pleite usw.

  1. Darius sagt:

    Wir handeln - Jetzt ! Und wir sind vorbereitet, d.h.wir können selbst
    Zwangsgeimpften ganz patent helfen !
    Man sollte dann natürlich möglichst
    kurzfristig(bis zu 12Stunden nach der
    Impfung)selbige "ausleiten" bzw.
    "neutralisieren" !
    Hier noch ein Satz von Hunter S.
    Tomson: "An den Mann hinter mir-auch
    wenn du mich jetzt hinunter stößt -
    ich werde nicht fallen, ich werde fliegen".
    Also Freunde - keine Panik auf der
    Titanik ! Positive Grüße "Darius"

  1. lola sagt:

    Grauenhaft. Was können wir dagegen tun? Können Menschen, die die Schweinsparanoiagrippe schon hatten, davon ausgeschlossen werden? Da sie ja schon immun sind und die Impffolgen ein Risiko darstellen?

  1. Ausdrucken und dem Arzt zur Unterschrift vorlegen:

    http://www.initiative.cc/Impfbescheinigung.PDF

    Vielleicht drückt er dann ein Auge zu.... Das ist alles unglaublich!

  1. El. sagt:

    Armee contra Volk

    "16 Millionen Spritzen bei der Armeeapotheke eingetroffen, die sich auf eine landesweite Schweinegrippe-Impfungen im Herbst vorbereitet"

    Armee vorbereitet sich, um gegen das Volk vorzugehen, es geht doch, auch ohne Gesetze für den Einsatz im Inneren.

  1. Anonym sagt:

    Hey, BAG!

    Ihr seid doch absolut von Sinnen, oder? Mich und meine Familie kann man zu gar nichts zwingen, lasst euch das gesagt sein. Das wäre ein Verstoss der international geltenden Menschenrechte! Ich habe keine Angst und wenn ihr sie mir am liebsten mit dem Trichter direkt ins Hirn pressen wollt! PHA!

    Was wollt ihr denn machen, wenn niemand zu eurem irrwitzigen Impfplan erscheint, hä?

    Leute zeigt endlich zivilen Ungehorsam!!!!!!

    Ich für meine Teil werde das auf jeden Fall tun!
    Lieber werden ich stehend sterben, als kniend leben!

  1. lola sagt:

    Habe grad in Google nach der Schreckensmeldung gesucht, und ein gewisser Jean Louis Zürcher vom Bundesamt für Gesundheit "beruhigt" eine eventuelle Mutation des Virus und entsprechende Nutzlosigkeit des Impfstoffes damit, daß der Impfstoff einen WÖRTLICH "Zusatzstoff mit einem breiten Spektrum" enthalte, welcher auch da noch wirke.
    Mich würde interessieren, um was für einen Zusatzstoff es sich da handelt...

  1. Darius sagt:

    Rechtliche Immunität für die Hersteller von Schweinegrippe-Impfstoffen
    F. William Engdahl

    Die amerikanische Gesundheitsministerin Kathleen Sebelius hat einen Erlass unterzeichnet, der den Herstellern von Impfstoffen gegen die Schweinegrippe vollständige rechtliche Immunität bei allen Strafverfahren garantiert, die im Zusammenhang mit neuen »Schweinegrippe«-Impfstoffen angestrengt werden könnten. Darüber hinaus wird das sieben Milliarden Dollar teure Eilprogramm der Regierung, noch vor Beginn der Grippesaison im Herbst Impfstoffe gegen die Schweinegrippe auf den Markt zu bringen, ohne die normalerweise üblichen Sicherheitsprüfungen durchgezogen. Geht es vielleicht bei der offiziellen, von der WHO geschürten Hysterie, das sogenannte H1N1-Virus zur weltweiten »Pandemie« zu erklären, um etwas ganz anderes?

    Wichtiger Artikel. Lesen! http://info.kopp-verlag.de/news/rechtliche-immunitaet-fuer-die-hersteller-von-schweinegrippe-impfstoffen.html

  1. hairesis sagt:

    Das ist keine Satire, oder?

    Ich lass mich nicht impfen!!!

  1. Ghostwriter sagt:

    Was ist los mit den Schweizern?

    Ich dachte immer das schweizer Volk hätte mehr zu melden als
    die anderen.

    Wo ist ihre legendäre selbstbewußte Hatnäckigkeit?

    Jo Freeman willkommen im Club!

    Wie wärs wenn wir in Venezuela
    oder Cuba Asyl beantragen?

    Jetzt seht ihr endlich den Istzustand welchen ich immer wieder anspreche und weit von einer
    Aufklärung der Masse entfernt ist.

    DAS SIND ALLE ZOMBIES!

    Bei Ausrufung des Ausnahmezustands
    werden wir (die Aufklärer) wohl zu den Gejagten.

    Unsere Akten sind schon fertig,
    als Terroristen!

    Ich hoffe das es nicht so weit kommt und die Theorie des hundersten Affen auf den Menschen übertragbar
    ist.
    Sonst heißt es für uns aufgeben oder in den Untergrund.
    Wer sich spritzen lässt hat verlohren!

  1. lola sagt:

    Und dann noch: Was geht da grade ab: Dient der Stoff dem Schutz oder der Eliminierung.... Im Focus stand, daß Kranke, Dicke und Schwangere zuerst geimpft werden. Sozusagen Leute, die man so mitschleift in der Gesellschaft der Arbeitenden. Wobei argumentiert wird, daß Schwangere ein schwächeres Immunsystem haben, wobei während meiner Schwangerschaft genau das Gegenteil erzählt wurde. Andererseits, wenn das Ziel Eliminierung heißt, wieso die Europäer? Und nicht die Inder, Afrikaner oder Chinesen. Alles sehr dubios. Wenn wir aufwachen aus diesem Alptraum, werden wir sehen, wer noch übrig ist.

  1. H.M.v.Stuhl sagt:

    Das ist doch für die die! Gelegenheit, jedem noch grade einen RFID mit zu injizieren...

  1. Anonym sagt:

    Auch der geheime Standort bei der Armee zur Lagerung ist fragwürdig. Da sieht man doch wo es hin führt.
    Was mich bei meinen Recherchen immer wieder wütend werden läßt, wieso sollen Schwangere bevorzugt geimpft werden. Als ich schwanger war, wurden ich auch im medizinischem Sinne, behandelt wie ein rohes Ei. Mußte an der Hand operiert (Finger gebrochen-Sportunfall)werden, und ich habe natürlich eine Narkose (biersche Narkose- nein ohne Bier)für nur meinen Arm bekommen.
    Was ich euch sagen will ist, man hat peniebel darauf geachtet, das nichts in den Blutkreislauf kommt, und eventuell mein Baby gefährdet. Nach der OP bekam ich aus dem selben Grund KEINE Schmerzmittel...
    Ja und jetzt sollen Schwangere bevorzugt einen noch nicht mal ausreichend getesteten Impfstoff bekommen.

    Ich versteh die Welt nicht mehr. Also impfen lasse ich mich und meine Familie auch nicht.

  1. Anonym sagt:

    Mich beschleicht langsam die Angst - nichts gelernt aus der Geschichte - nirgends offizieller Widerstand -in Presse, Funk etc. nur konforme Meldungen - wo führt das hin

  1. Peter.Hacke sagt:

    Der, meiner Meinung nach fingierte, Autoklau der Trulla Schmidt, kommt auch irgendwie zur rechten Zeit...

    Kommt bestimmt bald ein neuer Krankheitsminister der die Zwangsimpfung dann gnadenlos durchzieht.

  1. Not With Ole sagt:

    Liebe Schweizer,

    ihr müsst euch wehren!

    BGE 130 I 16 - Zuger Zwangsmedikation
    Eine medikamentöse Zwangsbehandlung stellt einen schweren Eingriff in die
    persönliche Freiheit dar und betrifft die Menschenwürde zentral.

    Impfverweigerer werden wahrscheinlich als Psyschich krank angesehen und zwangsweise in entsprechende Anstalten eingewiesen.
    Besorgt euch alle diesen Schutzausweis!
    http://www.cchr.ch/pdf/schutzausweis_1_A4.pdf

    Übrigens ist die Hompage von CCHR eine durchaus lesenswerte Infolektüre über Psyschiatrischen Missbrauch. Man kann garnicht soviel essen, wie man kotzen möchte.
    Ob's was bringt weiss ich nicht, aber ich hab einen für D schon länger in meiner Tasche.
    link für D
    http://www.kvpm.de/fileadmin/template/main/forms/willenerklaerung.pdf

  1. windstill sagt:

    Was hier läuft ist nichts anderes als ein RIESEN GROSSER TESTLAUF... WIE reagiert die Bevölkerung auf eine Zwangsimpfung ?! IST es überhaupt möglich?! WER geht durch´s "Netz" ?!

    Die Auswertungen werden hinter geschlossenen Türen gemacht. Die Schweinegrippe ist NICHTS anderes als eine TESTIMFPUNG für eine WEITERE IMPFUNG mit dem "VT leider erniedrigten" Mikrochip, der dann folgen wird. Dies in zeitlicher Folge 2012-2013, da es Zeit wird NOCH mehr zu kontrollieren bedingt durch den Niedergang des Geld-Zinssystem, welches nicht mehr lange gedeckelt werden kann

    99,99 % der Beteiligten bei der Durchführung UND der Auswertung wissen NICHTS vom Hintergrund.

    NUR die Auswerter der Auswertung wissen den eigentlichen Hintergrund.

    WEHRT EUCH gegen dieses Szenario, alleine schon wegen der gesundheitlichen Bedenken.


    Man sollte sich einmal überlegen warum der Name "SCHWEINE GRIPPE"... GRIPPEimpfungen sind landauf, landab bei vielen akzeptiert. SCHWEINE als Tiere und dessen Krankheiten lösen im Menschen eine Abwehrhaltung aus... obwohl das SCHWEIN nichts mit der Grippe zu tun hat.

    Zusammengefasst ein leichter und nachhaltiger Namen um Assoziationen, Angstmuster auszulösen. Reine Psychologie. Wehret den Anfängen, SIE können 100.000 Menschen nicht einsperren und zwingen. NOCH nicht.

  1. Parithos sagt:

    Moin.
    ich glaube auch wie mein Vorposter das erstmal garnichts passieren wird. Das ist ein Test. Ich schätze mal das wir hier unter Beobachtung stehen.Die Impfung wird dann kommen und dann wird irgendwann später mal in den Medien über die Weltverschwörungstheoretiker berichtet werden, und was wir doch alle für Spinner seien. Damit werden die Versuchen auch die letzten unschlüssigen Zweifler auf ihre Seite zu ziehen um dann ihren perfiden Plan irgendwann später in die Tat umzusetzen.Wie auch immer der Aussehen mag.Bald geht erstmal der Krieg gegen Iran los.

  1. Anonym sagt:

    Steht das in Deutschland auch schon fest? wenn ja: ICh wander aus Oo

  1. Basti-Maxi sagt:

    Ein geiler Witz:

    Ein Mann geht von Haus zu Haus un bittet um Spenden.

    Er klingelt mal wieder und sagt:

    Terroristen haben die Mitglieder des Bundestages entführt und drohen, sie mit Benzin zu übergiesen und anzuzünden, wenn sie nicht 10 Millionen € bekommen. Wir sammeln für die Politiker.

    Fragt der Hausbesitzer: Und wieviel habtt ihr schon gesammelt.

    --200 Liter ---

  1. Not With Ole sagt:

    Hier ist noch was lesenswertes über Zwangsimpfungen bzgl. der spanischen Grippe 1918. Schon damals gab es sowas und gestorben sind die geimpften und nicht die Verweigerer.

    Die Jahrhundert-Lüge Spanische Grippe

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-spanische-grippe.html

    In dem Sinne: Selbst wenn DIE mit Todesstrafe drohen sollten, müsst ihr euch nicht impfen lassen, weil es eh auf's selbe rauskommt!

    So sagten schon die alten Römer:
    Felix, qui potuit rerum cognoscere - Glücklich, wer den Dingen auf den Grund sehen konnte.

    Ziviler Ungehorsam, JETZT!

    Gruß Ole

  1. Anonym sagt:

    Zur Erinnerung, die 10 Gebote der NWO:
    Die Georgia Guidestones

    "Halte die Menschheit unter 500'000'000 ..."

  1. Anonym sagt:

    Irgendwo las ich, das in den USA dei Grippe jetzt Influenza A genannt wird (werden muß) - da der Absatz an Schweinefleisch drastist zurück geht (weiß wer Näheres?) -

  1. Christian sagt:

    Sollte man Euch die Sch**** spritzen, so kriegt Ihr das Quecksilber wieder raus:
    http://www.symptome.ch/vbboard/amalgam-entgiftung/1804-rizinusoel.html

  1. waspassiert sagt:

    Abgefahren!

    John Virapens Buch - `Nebenwirkung Tod´- lesen und nur noch staunen wie skrupellos und kriminell das hochgelobte Pharmaimperium werkelt.

    Diese Impf-Aktion passt wieder mal wunderbar in dieses Schema der
    Pharmasäcke hinein.

    Würde mich noch intressieren
    ob man dafür das BAG kaufen musste,
    also hohe Beamte bestechen, oder ob die dort so ausgesprochen gemeingefährlich dämlich
    sind und den Mist der WHO wirklich glauben?

    Wurscht wie die das wieder mal gingebogen haben -
    mich können die auch am Arsch l..... , ich werde mich aufs äusserste gegen diesen Impfschwachsinn wehren.

    freeman, dank dir für deine arbeit und dein enthusiasmus den du bisher für uns geleistet hast,

    ich weise schon lange alle meine Bekanntschaften auf deinen blog hin, und siehe da, da staunen die leute nicht schlecht,

    gruss

  1. t sagt:

    http://www.nytimes.com/2009/07/31/business/31flumist.html?scp=1&sq=swineflu&st=cse

    bekommt der Junge eine Impfung durch die Nase?

    Wie leicht könnte man hier nen RFID Chip einsetzen.

  1. pablo sagt:

    Köstlich, da fragen sich unsere deutschen Freunde, warum wir in der CH nicht abstimmen können über diese Impfung!?
    Bitte nur keine Abstimmung! Denn die Schweizer Schafherde würde wohl mit über 80% JA stimmen.
    Die schweizerische Hartnäckigkeit und der Individualismus sind nur noch in den Geschichtsbüchern zu finden. Wir haben ja sogar einer zentralen Speicherung unserer Daten zugestimmt. Im europäischen Ausland wäre eine solche Abstimmung ganz sicher bachab gegangen.

  1. NerdCore sagt:

    Facebook-Kids lassen sich auch nicht zwangsimpfen...

    http://www.facebook.com/pages/Ich-lasse-mich-nicht-zwangsimpfen/137337106998

  1. Anonym sagt:

    Ich habe mich vor 3 Monaten gegen Tetanus/Diphterie (hm lecker Thiomerseral) impfen lassen (und mußte mir noch einiges anhören, weil ich mich seit 25 Jahren nicht hab impfen lassen). Ich dachte, ich komm davon, weil es mir zuerst gut ging.

    Jetzt -- ein Vierteljahr später, fallen mir die Haare aus, und neben die physischen hab ich auch alle psychologischen Probleme, die eine Quecksilbervergiftung mit sich bringt. Das Zeug raubt einem buchstäblich die Lebensfreude und den Willen zu leben. Schulärzte sehen keine Verbindung zwischen einer Impfung und den Beschwerden Jahre später -- sie diagnostizieren lustige Dinge wie "Lebensmittelunverträglichkeit", "Depression", oder "Migräne". Bluttests messen alles mögliche, aber keine Schwermetallvergiftung. Erst eine Homöopathin ist dahintergekommen, was mit mir nicht stimmt.

    Die meisten von uns sind durch Amalgam bereits belastet. Und un Chemtrails ist höchstwahrscheinlich auch Quecksilberdampf enthalten. Eine Impfung ist das letzte, was wir brauchen.

  1. Ghostwriter sagt:

    Was ist da los?

    Fernsehen und Zeitungen berichten in Japan seit anderthalb Jahren immer wieder sehr farbig über ungewöhnliches Verhalten von Teenagern im Zusammenhang mit Tamiflu. So stürzte sich im Juli 2006 ein zwölfjähriger Junge aus seinem Zimmer im sechsten Stock eines Wohnkomplexes auf einen Parkplatz. Der Arzt hatte Grippe diagnostiziert und Tamiflu verschrieben.

    Im Februar dieses Jahres lief ein Zwölfjähriger, der das Mittel genommen hatte, plötzlich barfuß aus dem Haus. Nachdem die Eltern ihn eingefangen hatten, riss er sich los und warf sich im zweiten Stock aus dem Fenster. Er brach sich ein Bein. Eine Anwohnerin fand eine Woche später ein 14-jähriges Mädchen tot vor dem Appartementhaus, in dem sie mit ihren Eltern im zehnten Stock wohnte. Sie hatte zuvor im Krankenhaus Tamiflu bekommen. Die Eltern eines 14-jährigen Jungen in Grippebehandlung wollten diesen noch zurückhalten, als er sich Anfang März über ein Geländer im elften Stock schwang, doch der Junge stürzte 30 Meter in die Tiefe und starb. Vergangenen Montag brach sich ein weiterer Junge das Fersenbein, nachdem er ins obere Stockwerk seines Hauses gelaufen war und sich vom Balkon gestürzt hatte.

  1. Ghostwriter sagt:

    Ergänzung:

    Oseltamivir (Grippemittel) Tamiflu®
    at 12/2005
    2 Suizide bei Jugendlichen in Japan
    In USA 75 Berichte über Störwirkungen: Halluzinationen, Verwirrtheit, Krampfanfälle, 12 Todesfälle
    Weltweit wurden bisher 33 Millionen Patienten mit Oseltamivir behandelt, davon 24 Millionen in Japan.

    at 4/2007
    In Japan 16 Berichte von Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen.
    Verhaltensstörungen auch bei Erwachsenen berichtet
    Das japanische Gesundheitsministerium verfügt, dass Kinder ab 10 Jahren und Jugendliche das Mittel nur noch in Ausnahmefällen erhalten sollen.

    Wenn das stimmt,deutet es darauf hin das der Impfstoff Tamiflu
    eine stark psychologische Wirkung
    hat,was auch bei ähnlichen Impfstoffen wahrscheinlich ist.

    Zufall?

  1. Anonym sagt:

    Ds wird für viele auch die letzte Impfung sein

  1. walter sagt:

    Ich rechne damit, dass das Zeug maximal gewollt Sterilisation zur Folge hat. Sollte es aber direkt zum Tod führen, dann werden die Impfungen wohl weltweit ziemlich zeitnah geschehen müssen...

    Außerdem lese ich hier öfters von Rechten unso ^^ Falls dieser Impfstoff tatsächlich eine eugenische Waffe ist, dann vergesst eure Rechte oder glaubt ihr die würden sich dann unmittelbar vor der Vollendung ihrer Pläne durch irgendetwas aufhalten lassen ??

    Alles in allem sollten wir denk ich hoffen, dass es nur um Geschäftemacherei geht, dann würden zwar auch ne Menge Leute draufgehen, aber das Licht am ende des Tunnels wäre immerhin noch sichtbar...

  1. bJ sagt:

    Ein riesen Geschäft.

    Aber eine Zwangsimpfung wird man dem Volk nicht verkaufen können, da es einfach mal zu wenig Tote gab. Es wird also nur die Schafe erwischen, die denken, dass im Impfstoff nur ein paar tote Bakterien rumschwimmen.

    Aber man muss auch die Objektivität waren. Nur weil in der Strukturformel ein Hg drin ist, heisst das noch garlange nicht, dass es gefährlich ist. Wir haben in unserem Blut auch massenhaft Cyanidionen (CN-) , welche im Blutlaugensalz gebunden sind und auch nicht gefährlich sind.

    Man bräuchte eine wirklich unabhängige Studie.

    Da aber Thiomersal die Gefahrenkennzeichnung T+ für schwer toxisch trägt, sollte man schon stuzig werden. Solche Chemikalien darf man eigentlich nur mit Befähigungsnachweis verwenden. Nach wiki, wird es in Einzelimpfstoffen nicht mehr verwendet. Jedoch ist bei Flaschen für Mehrfachentnahme eine Konservierung vorgeschrieben und ich denke nicht, dass man bei einer Massenimpfung für jeden seine einzelne Ampulle produziert. Also wird irgendetwas drin sein.

    Aber wie sagt man so schön die Dosis macht das Gift. Und wie hoch diese Dosis ist, kann man als Ottonormal-Bürger nicht wissen.

    Die Zusammensetzung der Zusatzstoffe wird ja eh nicht geprüft, weil ja damit das ach so wichtige Firmengeheimnis bekannt wird.


    Ich denke die Aktion dreht sich nur ums Geld machen. Es werden halt "nur" die "normalen" Impfrisiken bestehen, da ja bei manchen Krankheiten schon ihre Rechtfertigung haben, aber nicht bei dieser harmlosen Krankheit. Da wären ja wirklich Schweinegrippenpartys sinnvoller.

  1. sibo sagt:

    Formiert euch und geht auf die Strasse ,verweigert Zwangsimpfungen .
    Macht notarielle Patientenverfügungen ,wehrt euch gegen diese Pharmadiktatur.

  1. Cui Bono?

    -->Roche, Schweiz: Der Pharmakonzern hat seit Anfang 2009 bis Ende Juli für 1,01 Mrd. Schweizer Franken Tamiflu verkauft. Für 2010 rechnet Roche mit einem Absatz von 400 Millionen Packungen des Anti-Virenmittel

    -->GlaxoSmithKline, Großbritannien: Der Pharmahersteller hat bereits 195 Millionen Dosen H1N1-Impfstoff verkauft.

    -->Novartis, Schweiz: Der Pharmaproduzent hat mit über 35 Regierungen Lieferverträge eines Grippe-Impfstoffs ausgehandelt. Allein zwei Verträge mit den USA sind 979 Mio. Dollar wert.

    -->Bode Chemie, Deutschland: Das Hamburger Chemieunternehmen stellt Vorratsbestellungen von Desinfektionsmitteln fest, auch bei Privatleuten.

    -->Aktionäre:Die Aktienkurse der Pharmaunternehmen sind zuletzt um bis zu 16 Prozent angestiegen.

  1. White Rabbit sagt:

    Ich bin ja normalerweise kein Impfgegner, da Impfungen gegen wirklich gefährliche Krankheiten mehr gebracht haben als praktisch jede andere medikamentöse Behandlung. Aber dieses Mal ist da wirklich was faul, wobei ich ihnen ganz gutmütig ja mal nur Geldschneiderei unterstellen will.

    Auf mich müssen sie dabei leider verzichten, eine milde Form der Grippe ist definitiv keine Begründung für einen ungetesten Impfstoff.
    Letztes Jahr hing bei uns in der Mensa noch eine Ausschreibung für Freiwillige für die dritte Testphase eines Vogelgrippe-Impfstoffs. Die werden schon gewusst haben, warum sie den Probanden 100 Euro für eine Injektion geboten haben....

  1. Dann wird Österreich wohl auch bald dran kommen! Bleibt bloß weg von dem Dreck!!
    Kennt jemand die Rechte sich gegen diese Impfung zu wehren in Österreich??

  1. mR.BaeR sagt:

    Naja Freeman da geht es bald ins lager oder wo anders hin.. skandal sowas.. in deutschland sollen ja erst mal nur beamte, kinder und kranke geimpft werden na dann last den Bürgerkrieg beginnen.. möge uns gott beistehen

  1. Anonym sagt:

    das mit der Straffreiheit für den / die Impfstoffhersteller scheint zu stimmen.

    Ich dachte immer,die von uns Gewählten wollen nur unser Bestes

  1. Ghostwriter sagt:

    bj

    Die machen nicht weltweit so einen
    Tamtam das ein (ein paar) Pharmakonzerne Kohle machen.

    Die Strippenzieher drucken sich so viel Geld wie sie wollen und die
    Pharmaindustrie kann gar nicht so
    viele (auch Wissenschaftler) bestechen, das die Aktion so ohne
    Wiederstand durchläuft.

    Dieses Verbrechen wird von ganz
    oben diktiert und sicher nicht wegen Geld.
    Das ein paar Politiker dabei mitverdienen ist nur ein Nebeneffekt (Mitnahmeeffekt)wie
    bei 9.11 (Insidergeschäfte)
    ist aber sicher nicht der Grund
    für dieser Aktion.

  1. El. sagt:

    Spritzen für die Schweiz

    SF1: "Fachleute sind einig, dass die Schweine-Grippe in der Schweiz grassieren wird."

    Schon das stimmt nicht, z.B. Prof. Bernard Debré bringt nicht mal "Schweingrippe" über die Lippen, er nennt sie "Grippchen" (grippette) und meinte "la mobilisation contre la pandémie "ne sert qu'à nous faire peur"", die ganze Propagandamobilmachung soll uns nur Angst machen.

    Aber die Schweiz hat die Spritzen schon gekauft, halb so schlimm, wenn die Heroin-Lieferung aus Afghanistan kommt, dann sind die Spritze schon da. Ausserdem gibt es noch viele Sportarten, die die Spritzen benötigen.

  1. Wir sollten jedem den Film "I AM LENGEND!" kopieren aber nur "Es war eine Schweinegrippeimpfung..." draufschreiben... :-)

    LG HDF

  1. Kesselhaus sagt:

    Es würde mich mal interessieren welche Spritzen die Journalisten bekommen, die die ganze Zeit NWO- bzw / US-Propaganda weltweit verbreitet haben.

    Sicherlich wird sich das neue faschistische System irgendwann auch aller "Zeugen" entledigen wollen, die bisher den Aufbau journalistisch durch Schmiergelder unterstützt haben.

    Weiß z.B. Klaus Kleber vom ZDF was persönlich auf ihn zukommt ?

  1. Meiner Meinung nach wird diese Zwangsimpfung in zwei Phasen durchgeführt:

    1.) Die erste Phase besteht darin, den Menschen eine genetisch veränderte Variante des Virus zu injizieren, die sich in einem "Ruhezustand" befindet und bei den meisten Geimpften kaum manifestiert, weder auf positive, noch auf negative Weise. Es wird nichts passieren und auch diejenigen, die misstrauisch dieser Impfung gegenüber standen, werden somit "beruhigt".

    2.) In der zweiten Phase der Impfung, wenn "SIE" sich dazu entschlossen haben (aus welchem Grund auch immer), uns den sogenannten Aktivator mittels einer neuen Injektion zu verabreichen (O-Ton Staatssekretär im Gesundheitsministerium Klaus Theo Schröder: "Um einen Impfschutz in der ganzen Bevölkerung zu erreichen, müsste zweimal durchgeimpft werden."), wird das ruhende Virus zum Leben erweckt, so dass es binnen weniger Tage eine weltweite, echte Pandemie auslösen wird. Und (fast) niemand wird vermuten, dass diese zweite Phase der Auslöser dieser Katastrophe ist (man/frau hat schließlich in der ersten Phase mit den "negativen" Neben- und Auswirkungen der "rettenden" Impfung gerechnet). An diesem Punkt angelangt, wird es kein Zurück mehr geben.

    Dieses (eventuelle) Szenario, das viele für absurd und paranoid halten werden, ist nichts Neues, sondern der Grundsatz sogenannter Binär-Waffen (in der Regel handelt es sich hierbei um chemische Waffen, neuerdings aber auch um biologische). Diese Binär-Waffen bestehen aus zwei oder mehreren Bestandteilen (Chemikalien), die voneinander getrennt völlig harmlos sind, aber durch ihre Kombination verheerende Auswirkungen haben.

    Wer mehr über Impfungen und deren Sinn oder Unsinn erfahren möchte, sollte/könnte sich den Vortrag von Anita-Petek-Dimmer anschauen.

    Übrigens, die Schweiz ist seit dem Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise nicht mehr systemrelevant, da die "Aristokraten", Ganoven und Neofaschisten dieser Welt nicht mehr auf das Fiatgeld setzen, sondern in Realwerte investieren bzw. flüchten.

  1. freethinker sagt:

    Genau so sind die Zusammenhänge. Die USA vergiften die Bürger der welt und machen dabei noch einen dicken Profit und zwar in doppelter Hinsicht.

  1. Che*Fan sagt:

    Freiwillig werde ich bei so etwas niemals mitmachen egal welche Gesetze und Notverordnungen Sie jetzt schon haben oder noch in der Schublade griffbereit liegen haben.
    Die Propaganda der Konzernmedien der letzten Monaten hat ja bereits den Großteil der verblödeten leichtgläubigen Bevölkerung systematisch sensibilisiert und erfolgreich verängstlicht.
    So wurde den Politikern und Ihren dunklen Puppenspielern mit den Geldkoffern im Hintergrund der Rücken gestärkt damit auch niemand es sich wagt diesen kalkulierten Wahnsinn in Frage zu stellen den Sie vorbereiten und umsetzen wollen.

    Wenn Sie zu mir kommen um mich unter zwang zu impfen werde ich das als Mordversuch an mir ansehen und dem entsprechend auch reagieren. Also nur über meine Leiche und bis es soweit kommt nehme ich so viele Ihrer Schergen mit wie es mir möglich ist.

    Ich kann nur jedem empfehlen sich nicht Impfen zu lasse und auf den Tag vorzubereiten an dem Sie es mit Gewalt versuchen durch zu setzen da wird Widerstand zur Pflicht. Wir werden sehen welchen Preis das pseudo-demokratische Regime für diese hoffentlich zahlreichen Problemfälle bereit ist zu zahlen selbst die Menschen die einfach nur untertauchen werden starke logistische Probleme erzeugen.

    Es muss nur genug Sand in die Zahnräder dieser Maschinerie kommen dann werden auch die Ihre gleichgeschalteten Konzernmedien nichts mehr nützen.

  1. Ella sagt:

    Das erste H1N1 Todesopfer in den
    USA war eine Schwangere, die jedoch soweit ich weiss noch Lungenentzuendung und Atemwegserkrankungen hatte. Anschliessend wurden noch mal zwei Faelle von Schwangerern bekannt die am Virus starben. Alle drei Frauen waren im letzten Schwangerschaftstrimester.

    Nach CNN sind deshalb Schwangere besonders gefaehrdet, ab Herbst sollen ja deshalb diese und Schulkinder alle geimpft werden.
    Da ungeborene Kindergehirne ueberhaupt ja noch im Wachsen und Synapsen ausbilden sind, denke ich dass da mehr dahintersteckt.
    Wenn schon Fluorid im Wasser eine "versteinernde" Wirkung auf das Gehirn ungeborener Kinder und Babies hat, kann man sich einige Theorien erstellen, warum ausgerechnet Kids und Schwangere zuerst geimpft werden sollen.

    Wiederstand gegen die Impfungen wird hier es wenig geben, da die meisten Glauben, dass ihnen das Goverment eine Hilfe erweist.
    Dazu muss man auch sehen, dass Healthcare in den US ein Luxusartikel ist und viele dankbar sein werden einen billigen oder sogar kostenlosen Impfschutz zuerhalten.

    Das die Grippe nur noch Grippe A genannt werden darf in den USA, habe ich noch nicht mitbekommen, hatte jedoch die letzten Tage wenig Zeit die Massenmedien durchzuforsten.

    Deutschland soll ja nach Meldungen auch schon 50 Millionen Shots gebunkert haben.

    Die spanische Grippe ist ja auch erst mal bei amerik. Soldaten in Fort Leavenworth Kansas aufgetreten, die 1918 geimpift,dann in WW I geschickt wurden.
    Da die Soldaten schon immer Versuchskarnickel waren (Anthrax/Squalene ) wuerde ich mich nicht wundern, wenn Rumiflu auch schon an ihnen getestet wurde, vor allem wenn man weiss wie gut BigPharma und Militaer miteinander verquickt sind.

    Was @Ghostwriter ueber die Selbstmordfaelle bzw. Psychosenjapanischer Kids schreibt,
    dieTamiflu geimpft wurden,und wenn man weiss mit welchen Zwangsimpfungen die Soldaten drangsaliert werden und wie sie ausrasten bzw. zu Zombies werden, ist doch der Gedanke nur logisch.

    Mich wuerde auch nicht wundern wenn die H1N1 Impfung schon an ihen ausgetestet wurde, da z.B. viele nach Anthraximpfungen Grippe nebenwirkungen haben.

    Heute morgen auf dem Frontspoiler eines Trucks gesehen und zwar in grossen Buchstaben:
    " Guns and Freedom go together."
    Der Besitzer dieses Trucks laesst sich bestimmt nicht zwangsimpfen.

    Uebrigens denn Impstoff oder auch Schwermetalle kann man ausleiten, falls man das entsprechende Geraet hat oder zum Heilpraktiker geht.


    Ach ja noch was zum Schluss:
    Als meine Mutter, dass erstmal von der Schweinegrippe hoerte, war ihre Reaktion als erfahrene Baeuern mit ueber 50jaehriger Berufserfahrung: Was soll den der Quatsch, Schweinegrippe hat es schon immer gegeben und noch nie ist jemand davon krank geworden , ausser den Schweinen natuerlich.

  1. leute?! wer will spass haben?
    hier bitte:
    deutschlands erste schweine hotline:
    in köln, ne lokale nummer:

    Die Stadt hat eine Schweinegrippe-Hotline eingerichtet

    0221-22124215

    ich rufe am montag an und grunze mal rein....hahahaahah ja kommt schon, spass muss immer sein! ^^

  1. MikroDust sagt:

    Mediziner, Polizei und Feuerwehr

    Darüber hinaus sind Beschäftigte in Krankenhäusern, Arzt- und Zahnarztpraxen, Einrichtungen der stationären und ambulanten Pflege oder stationären Rehabilitation, Apotheken, privaten Krankentransportunternehmen nach den Rettungsdienstgesetzen und Gesundheitsämtern für die Impfung vorgesehen. ---->Auch Beschäftigte der Polizeibehörden und der Feuerwehr werden genannt. Damit will die Regierung die öffentliche Ordnung aufrechterhalten.<-----

  1. Adrian sagt:

    WICHTIG!!!!! schaut euch diesen vortrag an, danach wisst ihr alles über die schweinegrippe...

    http://e.blip.tv/scripts/flash/showplayer.swf?file=http%3A%2F%2Fblip.tv%2Frss%2Fflash%2F2313020%3Freferrer%3Dhttp%25253A%25252F%25252Fwww.anti-zensur.info%25252FVideos.html%26source%3D3&showplayerpath=http%3A%2F%2Fblip.tv%2Fscripts%2Fflash%2Fshowplayer.swf&feedurl=http%3A%2F%2Fazk.blip.tv%2Frss%2Fflash&brandname=blip.tv&brandlink=http%3A%2F%2Fblip.tv%2F%3Futm_source%3Dbrandlink&enablejs=true

  1. Anonym sagt:
    Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
  1. Anonym sagt:

    gestern in euronews - zwangsimpfung für alle 12 mio griechen in einer eilitzung beschlossen - 700 kranke - bisher keine toten - und das einzige in den medien findet man hier ...

    http://www.dnews.de/special-schweinegrippe/86470/griechenland-will-alle-burger-gegen-schweinegrippe-impfen.html

    Regierungschef Kostas Karamanlis habe die Impfung aller Bürger und Einwohner Griechenlands angeordnet, sagte Gesundheitheitsminister Dimitris Avramopoulos am Freitag nach einer Kabinettsitzung.
    Griechenland werde als eines der ersten Länder Impfstoff erhalten, wenn dieser fertiggestellt sei. Eingesetzt werden solle er aber erst nach Autorisierung durch internationale und europäische Gesundheitsbehörden.
    In Griechenland wurden bislang etwa 700 Schweinegrippe-Fälle gemeldet. In Erwartung eines Anstiegs der Erkrankungen will das Gesundheitsministerium zusätzliches medizinisches Personal einstellen und hundert weitere Betten auf Intensivstationen einrichten.

  1. Anonym sagt:
    Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
  1. newstarter sagt:

    H5Hi antwortet nicht!
    Für alle obrigkeitshörige Krumbuckel denen noch ein Rest an eigner Denkfähigkeit erhalten geblieben ist:

    http://www.youtube.com/watch?v=cnrYSKz-4cA&feature=PlayList&p=1D2092359CCF8514&index=0&playnext=1

  1. Ha ha schöne Idee. Ich grunze mit, =))))

  1. Anonym sagt:

    Irgendwie habe ich so eine Szenerie in einem Buch über die "Bilderberger" gelesen

  1. freethinker sagt:

    Starke Nebenwirkungen bewiesen:

    http://www.radio-utopie.de/2009/07/31/britische-studie-nebenwirkungen-bei-tamiflu/#more-3993

  1. Byronic Hero sagt:

    hallo liebe leute,

    ich habe mich mal gefragt - uns wird ja ständig angst als motor gegeben. sprich terror, schweinegrippe usw.

    ok gut, was ist aber denn jetzt sowas? ich sitze hier im "schönen" wien und frage mich, wenn die kommen und mich zwangsimpfen... soll ich dann auch angst haben!? ist ja nur wieder eine kehrseite der münze, angst angst angst... aber sowas brauch ich nicht. angst vor einer weltdiktatur, angst vor polizeistaat usw. usw.

    das is doch auch nicht der sinn der sache oder?

    für mich steht jedenfalls fest - ich lasse mich nicht impfen. wenn ich dafür in den wald flüchten muss, meinen "job" verliere und all mein hab und gut, bitte. aber mein leben bestimmt sicher niemand. bin gespannt was die konsequenzen sind wenn man verweigert :-)

    wenn die mit polizeikommando-stasi kommen und mich dazu zwingen (soweit lass ichs nicht kommen da hau ich vorher ab ^^) ... was kommt als nächstes?! der goldene käfig ist garnicht mehr so golden.

  1. Anonym sagt:

    Langsam erreicht die Kritik auch die Mainstream-Medien.

  1. lola sagt:

    Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr macht der ganze Zirkus ganz besonders dann einen Sinn, wenn aus Versehen eine Biowaffe entkommen ist (waren nicht Kanadier in Mexiko, kurz vor dem Ausbruch? Irgendjemand erzählte mir was, gibts in oder nahe Kanada eine Biowaffenfabrik?)Und die Impfung dient wirklich dem Schutz. Wie sonst kann man diesen hanebüchenen Medienrummel erklären? Wie sonst müsste sonst wirklich jeder geimpft werden? Wegen der "Schweinegrippe"? Lächerlich. Wenn jemand erzählen würde, eine Biowaffe ist entkommen, man stelle sich das Szenario vor.

  1. Anonym sagt:

    http://www.bild.de/BILD/news/2009/08/01/schweinegrippe-eu-bald-eine-million/infizierte-in-europa-im-herbst.html

    Mit Nebenwirkungen sind zu rechnen ;-) Grossversuch am Deutschen Volk. Das behaupten die Experten. Na dann mal los...

  1. Kesselhaus sagt:

    @ lola

    Ich frage mich auch weshalb z.B. die Entwicklungsländer fast keine Impfstoffe bekommen. Derzeit beschweren sie sich deswegen bei den Industrieländern die ihnen alle Impfstoffe "wegkaufen".

    Wäre es nicht im Sinne der Eugeniker auch die vielen Menschen in den überbevölkerten Entwicklungsländern "verenden" zu lassen ? Muss das nicht sein, um die gewünschte Welt-Bevölkerungszahl von 500... zu erreichen ?
    Oder braucht man diese Leute dort weiterhin als Arbeitsbienen zum Abbau von Rohstoffen ?

    Und warum werden chronisch Kranke zuerst geimpft. Stellen die tatsächlich eine Gefahr für die Elite da ?

  1. Ella sagt:

    Jsne Buergermeister schreibt in dem 64seitigigen Pamphlet, auf dass Du @Freeman hingewiesen hast, dass, das das 4th Amendment der Bill of Rights wirksamen Schutz bieten sollte.
    Mal sehen, ob dass dann auch so ist oder ob die dann schon mit Patriot Act kommen.

    Uebrigens auf "wag the dog 2010.com " runterscrollen auf den vierten Artikel ueber Fematrains und Photos davon. Falls die Photos war sind, sind das wirklich moderne KZ Zuege.
    Der Webseitenbetreiber hat auch eine interessante Idee fuer die Amis sich ihr Government zurueck zu holen.

  1. Ella sagt:

    @Codex Alimenterius:
    Wenn ich Deinen Kommentar lese, frage ich mich ob diese Elite Gott spielen will.
    Wenn es erwischt, erwischt es halt,e nach Staerke oder Schwaeche des persoenlichen Imunsystems. Ist doch auch irgendwie demokratisch, nach deren Definination von Demokratie oder?

    Das laesst weitere Schluesse zu. In der Bibel steht Luzifer und gefallenen Engel wollten sein wie Gott. Das weiter zu denken ueberlasse ich jedem hier im Blog

  1. sgc sagt:

    http://www.tagesschau.de/inland/schweinegrippe472.html

    Warnung vor Schweinegrippe-Impfung

    "Großversuch an der deutschen Bevölkerung"

    Der Herausgeber des pharmakritischen "Arznei-Telegramms", Wolfgang Becker-Brüser, hat die geplante Massenimpfung gegen die sogenannte Schweinegrippe scharf kritisiert.

  1. sissiboehm sagt:

    Die Firma Baxter hat an 18 Länder ,Impfstoff verkauft,der mit tödlichen Vogegrippeviren verseucht war.H5N1 wurde mit regulären Grippeviren H3N2 gemischt.Dieser Mischungsprozess,genannt Reassortment,ist einer von 2 Wegen um pandemische Viren zu schaffen. Nach ein paar kleineren Schlagzeilen,hat die Firma Baxter jegliche Weiterverfolgung im Keim erstickt.Da die Firma Baxter unter BSL3 (Biosafety Level3) arbeitet,kann es sich bei der Vermischung um keinen Unfall handeln.Österreich hat eine Vorbestellung für 16.Millionen Impfungen bei der Fa. Baxter getätigt,ohne dass der Impfstoff geprüft und zugelassen ist.

  1. Daniel sagt:

    Die nächste mediale Angstpille als heutige TopNews:

    Der schwarze Tod
    Lungenpest in China - Stadt unter Quarantäne

    Millionen Menschen sind im Mittelalter am "schwarzen Tod" gestorben. Nun ist die Pest zurückgekehrt. In China ist eine ganze Stadt wegen des Ausbruchs der Lungenpest unter Quarantäne gestellt worden.......

    http://www.n24.de/news/newsitem_5291082.html

  1. Salve sagt:

    Wohin auch immer man Impfgegner verbannen würde, genau dort wäre ich anwesend. Ich lasse mir ungerne was einspritzen von dem ich die Langzeitwirkung nicht kenne, heute schon gar nicht mehr. Gordon Browns Aussage hat gesessen, da bimmelt die Alarmglocke.

  1. Pescadero sagt:

    @all:"Ein Volk, welches regiert wird von einer Macht, muss die Macht kennen, von der es regiert wird. Es, das Volk, muss diese Macht lenken und kontrollieren. Es muss der Macht in den Arm fallen, wenn sie Verbrechen begeht. Andernfalls wird es, das Volk, zum Mittäter.
    Die Grundlage der Demokratie ist die Volkssouveränität und nicht die Herrschaftsgewalt eines obrigkeitlichen Staates. Nicht der Bürger steht im Gehorsamsverhältnis zur Regierung, sondern die Regierung ist dem Bürger im Rahmen der Gesetze verantwortlich für ihr Handeln. Der Bürger hat das Recht und die Pflicht, die Regierung zur Ordnung zu rufen, wenn er glaubt, dass sie demokratische Rechte missachtet".
    Dr. Gustav Heinemann, Bundespräsident 1969-74
    Das sollten alle sich auf den Spiegel schreiben und nicht nur Arno.
    "Arsch Huuch" sagt der Kölner.

  1. Quadrillion sagt:

    USA: Das Militär wird die Zwangsimpfung durchführen, Anordnung schin in der Schublade.

    http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=14580

    H1N1 Pandemic: Pentagon Planning Deployment of Troops in Support of Nationwide Vaccination
    Militarization of public health in the case of emergency is now official

  1. Der Bremer Pharmakologe Peter Schönhofer sagte, in den USA sei bereits in den 70er Jahren ein Impfstoff gegen Schweinegrippe zurückgezogen worden, da es dort bei Impfungen zu einer auffälligen Häufung überschießender Immunreaktionen mit Nervenlähmungen gekommen sei.
    Der Impfstoff, mit dem nun die neue Grippe bekämpft werden solle, sei "nach dem selben Strickmuster" gebaut. (Q:AFP)

    1976 lässt grüßen....mal sehen ob sich die jetzt noch lebenden menschen von damals ein zweites mal impfen lassen wollen?!!? wenn sie en bisschen klug sind und einen höheren iq als ein stück brot besitzen-> wohl NICHT!!!
    muss es denn zweimal schmerzen? wann entwickeln sich geistige reflexe? erst kurz vor dem ende? oder früh genug?
    je eher umso besser! *WAKE UP*

  1. Markus sagt:

    Wird Zeit auf die Strasse zu gehen!
    Wahrheitssucher vereinigt Euch und lassen wir uns das nicht gefallen. Falls diese Schweinerei durchkommt stampfen wir so lange auf dem Bundesplatz, bis BAG und die 7 Zwerge unter 'See'-grippe leiden werden. Mal schauen ob es eine Kur gegen Menschenverachtung gibt...

  1. Darius sagt:

    Hallo Freeman - Auch Dr.Ryke Geerd
    Hamer bestätigt,das es bei der geplanten Massenimpfung im Wesentlichen um Chip-Implantate geht!
    Ryke Geerd Hamer zur H1N1-Massenimpfung:

    Die inszenierte Vogel- und Schweine-Grippe, die es so gar nicht gibt
    Vaccination (sog. „Impfung“) in Wirklichkeit flächendeckende Chip-Implantation durch Injektion

    Quote
    Nun, niemand glaubt natürlich, dass es der Pharma darum geht, die harmlosen drei Tage Fieber mit hochdosiertem Gift unbiologischerweise ausschalten zu können oder zu sollen. Was ist also das Ziel der sog. prophylaktischen sog. „Impfung“?

    Die Antwort liegt klar auf der Hand: Der Bevölkerung soll flächendeckend ein Chip implantiert (= injiziert) werden. Mit dem sog. chinesischen „Tötungs-Chip“, den kürzlich jemand zum Patent anmelden wollte (und der ist natürlich für die Weltherrschaft vorgesehen), hat man über die ganze Welt die absolute uneingeschränkte Macht und – so makaber das klingen mag, damit kann man in der gleichen Zeit mehr Menschen „entsorgen“ als mit Chemo und Morphium. Man kann z.B. auch jeden beliebigen (z.B. kritischen) Menschen an jedem Platz der Erde und zu jeder Tages- und Nachtzeit per „Knopfdruck“ über Satellit „ausknipsen“. Das geht spielend einfach.

    Der Tötungs-Chip ist natürlich die Chance zum superraschen Genozid.

    http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/2009/20090710_Hamer_GiftChip.htm

  1. Anonym sagt:

    Mir fiel gestern ein Buch von einem Prof Yoda in die Hände - ein medizinischer Insider packt aus - Grundtenor - die Pharmaindustrie packt uns so richtig am Geldbeutel - und noch mehr - sie schürt die Angst -

  1. Kesselhaus sagt:

    Ich glaube nicht, dass ein Chip durch die dünne Spritznadel passt.
    Vielleicht ist das in einigen Jahren mal so...aber noch ist er zu dick.
    Oder befindet er sich bereits in der Spritznadel an deren Ende ?
    Sind also die "präparierten" Nadeln das Gefährliche ?
    Nein, glaub ich auch nicht.

    Aber der Chip kommt irgendwann bestimmt.

  1. Anonym sagt:
    Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
  1. Ella sagt:

    So jetzt bin ich wirklich geschockt, aber nicht verwundert.
    Was ich schon ofter vermute habe, und bestimmt einige hier mit meinem staendigen Erinnern an das Gulfwarsyndrom, und die Zwangsimpfungen der GI's, genervt habe, scheint sich zu bestaetigen.

    Der Anthraximpfstoff enthielt Squalene , das wie vermutet wird das Gulfwarsyndrom ausloeste.
    Bis heute werden die Anthraximpfungen zwangsweise an den Versuchskarnickeln der US Armee weitergefuehrt. Es gab oft schwerre grippeaehnliche Nebenwirkungen bis zu Todesfaellen, Laehmungen usw. )sogar Armytimes hat dazu Faelle beschrieben.
    Ich habe ja auch schon vorher geschrieben, dass es mich nicht wundern wuerde wenn der H1N1 Impfstoff wahrscheinlich schon an den GI's getestet wird und "Rumiflu" auch.

    Wenn man weiss, das Big Pharma und der industrielle/ militaerische Complex zusammenhaengen, ist das ja logisch.

    Auf "Doom Daily",
    Page "Health doom "
    ist heute ein Artikel mit der
    Ueberschrift:
    " Squalene: The Swine Flu Vaccine's dirty little secret exposed".
    Ich zitiere daraus:" immune adjurant squalene your IgA immune system bypassed and your body immune system kcks in high gear in responce to the vaccination.
    Inecting organisms in to your body to provoke it immunity is contrary to nature and vaccination enormous potential to do serious damaget to your health....
    Im Artikel wird auf die Auswirkungen des Squalenes bei den Gulfwarvets eingangen.
    Auch werden weitere Zusatstoffe genannt, die im Impfstoff enthalten sein sollen.

    Ein weiterer Artikel auf der selben Seite weisst auch auf eine "Swine flu Konferenz hin, die am 16. Aug. auf hoechster Ebene statt finden soll.

  1. inabsentia sagt:

    Ich denke, man sollte Ruhe bewahren, aufklären und sich wehren

    MIR wird niemand ohne Schwierigkeiten den Giftcoctail verabreichen - dazu muss man mich schon unter Polizeigewalt abführen müssen - falls man es doch schaffen sollte, gibt es bei guten Heilpraktikern effektive Ausleitungsverfahren, die innerhalb von 12 Stunden eingeleitet werden MÜSSEN - hierzu bitte googeln

    ich habe heute folgenden Artikel entdeckt, der mir so gut erschien, dass ich ihn hier posten möchte

    Aktueller Video-Vortrag über

    Am 27. Juni 2009 fand in Widnau in der Schweiz eine weitere Anti-Zensur-Konferenz (AZK) statt. Dort hielt ich einen aktualisierten Vortrag über die wahren Hintergründe der Schweinegrippe. Der Vortrag ist etwa 80 Minuten lang und enthält einige neue Aspekte, die in meinem Vortrag beim 6. Stuttgarter Impfsymposium im Mai noch nicht enthalten sind.

    Z. B. scheine ich im Moment der einzige Impfkritiker im deutschsprachigen Raum zu sein, der nicht in eine regelrechte Zwangsimpfungs-Panik verfallen ist. Zur Zeit werden in impfkritischen Kreisen recht kritiklos entsprechende Ketten-Emails (Beispiel) weitergegeben wird. Belege dafür, dass eine Zwangsimpfung tatsächlich geplant ist, habe ich bisher keine gefunden. Falls Sie auf so etwas stoßen, bitte an mich weiterleiten.

    In Wahrheit kommt die Zwangsimpfung wesentlich subtiler daher. Meiner Ansicht nach werden sich Behörden und Hersteller hüten, in Deutschland eine Zwangsimpfung einzuführen, weil dies zu einer Mobilisierung der Impfkritiker und zu einer öffentlichen Impfdiskussion führen würde. Beides will man tunlichst vermeiden. Die Zwangsimpfung kommt vielmehr auf leisen Sohlen, in vielen kleinen Schritten, indirekt und über die Jahre hinweg, so dass nur Menschen, die besonders wach oder sensibilisiert sind, dies mitbekommen.

    Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich feststellen, dass jeder, der ohne Belege von einer geplanten Zwangsimpfung redet, die allgemeine Angstenergie, die unsere Gesellschaft durchzieht, unnötigerweise verstärkt, anstatt sie durch sachliche und fundierte Aufklärung aufzulösen.

    Es gilt, nicht aus Angst heraus, sondern unter Abwägung von nachvollziehbaren Fakten begründete Entscheidungen zu treffen. Angst ist ein schlechter Ratgeber, vor allem dann, wenn sie nicht begründet ist.

    Bitte leiten Sie keine dieser Ketten-Emails bezüglich einer angeblich geplanten Zwangsimpfung weiter, wenn Sie ihre Quellen nicht mit überschaubarem zeitlichem Aufwand überprüfen können. Hans U. P. Tolzin




    inabsentia

  1. inabsentia sagt:

    Ich denke, man sollte Ruhe bewahren, aufklären und sich wehren

    MIR wird niemand ohne Schwierigkeiten das Giftzeug verabreichen - dazu wird man mich schon unter Polizeigewalt abführen müssen - falls man es doch schaffen sollte, gibt es bei guten Heilpraktikern Ausleitungsverfahren, die innerhalb von 12 Stunden eingeleitet werden müssen - hierzu bitte googeln

    ich habe heute folgenden Artikel entdeckt, der mir so gut erschien, dass ich ihn hier posten möchte

    Aktueller Video-Vortrag über

    Am 27. Juni 2009 fand in Widnau in der Schweiz eine weitere Anti-Zensur-Konferenz (AZK) statt. Dort hielt ich einen aktualisierten Vortrag über die wahren Hintergründe der Schweinegrippe. Der Vortrag ist etwa 80 Minuten lang und enthält einige neue Aspekte, die in meinem Vortrag beim 6. Stuttgarter Impfsymposium im Mai noch nicht enthalten sind.

    Z. B. scheine ich im Moment der einzige Impfkritiker im deutschsprachigen Raum zu sein, der nicht in eine regelrechte Zwangsimpfungs-Panik verfallen ist. Zur Zeit werden in impfkritischen Kreisen recht kritiklos entsprechende Ketten-Emails (Beispiel) weitergegeben wird. Belege dafür, dass eine Zwangsimpfung tatsächlich geplant ist, habe ich bisher keine gefunden. Falls Sie auf so etwas stoßen, bitte an mich weiterleiten.

    In Wahrheit kommt die Zwangsimpfung wesentlich subtiler daher. Meiner Ansicht nach werden sich Behörden und Hersteller hüten, in Deutschland eine Zwangsimpfung einzuführen, weil dies zu einer Mobilisierung der Impfkritiker und zu einer öffentlichen Impfdiskussion führen würde. Beides will man tunlichst vermeiden. Die Zwangsimpfung kommt vielmehr auf leisen Sohlen, in vielen kleinen Schritten, indirekt und über die Jahre hinweg, so dass nur Menschen, die besonders wach oder sensibilisiert sind, dies mitbekommen.

    Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich feststellen, dass jeder, der ohne Belege von einer geplanten Zwangsimpfung redet, die allgemeine Angstenergie, die unsere Gesellschaft durchzieht, unnötigerweise verstärkt, anstatt sie durch sachliche und fundierte Aufklärung aufzulösen.

    Es gilt, nicht aus Angst heraus, sondern unter Abwägung von nachvollziehbaren Fakten begründete Entscheidungen zu treffen. Angst ist ein schlechter Ratgeber, vor allem dann, wenn sie nicht begründet ist.

    Bitte leiten Sie keine dieser Ketten-Emails bezüglich einer angeblich geplanten Zwangsimpfung weiter, wenn Sie ihre Quellen nicht mit überschaubarem zeitlichem Aufwand überprüfen können. Hans U. P. Tolzin




    inabsentia

  1. inabsentia sagt:

    Hier noch der SEHR Vortrag von dem Impfkritiker Hans U. P. Tolzin


    http://www.youtube.com/watch?v=p2P_E2HTOGo

    http://www.youtube.com/watch?v=4cSKb75S9NQ&NR=1

    http://www.youtube.com/watch?v=woYD2xS-PGk&NR=1

    http://www.youtube.com/watch?v=Z1EPFi1yj90&NR=1

    http://www.youtube.com/watch?v=HTd3sTQGsAk&NR=1

    liebe Grüße
    insabsentia

  1. shiwa sagt:

    Im Impfstoff "gegen" die Schweinegrippe, soll es einen Zusatz haben, der "Squalen" heisst.
    Der kommt auch in unserem Körper vor. Wenn er jedoch eingespritzt wird, ergibt sich eine "Autominnunreaktion", die das Folgende auslösen soll/kann:


    Dr. Viera Scheibner, Ph.D., ein ehemaliger verantwortlicher Forschungswissenschaftler der Australischen Regierung, äußerte, dass:

    “... der Hilfsstoff [Squalen] hat für eine Kaskade an Reaktionen unter dem Begriff: "Golf Kriegs Syndrom" hervorgerufen hatte, dokumentiert bei Soldaten die am Golfkrieg teilgenommen hatten.

    Symptome sind : Arthritis, Fibromyalgie, Lymphadenopathie, Ausschläge, lichtempfindliche Ausschläge, Malar Ausschläge, chronische Müdigkeit, chronische Kopfschmerzen, abnormer Körper Haarausfall, nicht heilenden Hautveränderungen, aphthöse Geschwüre auf den Schleimhäuten, Schwindel, Schwäche, Gedächtnisverlust, Anfälle von Stimmungsschwankungen, neuropsychische Probleme, Auswirkungen an der Schilddrüse, Anämie, erhöhte BSG (Blutsenkung / erhöhte Leukoozyten Sedimentation), systemischer Lupus erythematodes, Multiple Sklerose, ALS (Amyotrophe Lateralsklerose), Raynaud’sches-Syndrom, Sjorgren-Syndrom.

    :arrow: englisch: http://blogs.mercola.com/sites/vitalvotes/archive/2009/07/17/Squalene-The-Swine-Flu-Vaccines-Dirty-Little-Secret-Exposed.aspx

  1. Ella sagt:

    @shiwa
    Danke dass Du die ganzen Symtome des Gulfwarsyndroms, ausgeloest durch "Squalene", genau beschrieben hast

    Mein Mann ist als Gulfwarvet massiv vom Gulfwarsyndrom betroffen.
    Bis 2007 hat die US -Regierung, ja nicht mal zugegeben, dass es das Gulfwarsyndrom gibt, denn dann haetten sie auch zugeben muessen, dass sie Menschenversuche an ihren eignen Soldaten durchgefuehrt haben.
    Im Gegenteil viele der von Dir beschriebenen Symtome wurden damit abgetan, das sie z.B. von Sandfliegen kaemen oder das es Polyarthritis waere oder vom Rauchen kaeme usw. oder einfach nur im eignen Kopf existierte.
    Ich hatte, sogar den Eindruck das die VA Aerzte darauf angewiesen waren, das Wort Gulfwarsyndrom nicht zu erwaehnen bzw. zu ueberhoeren.

    Auch sind die Vets ja in der Situation beweisen zu muesen,dass dies Symtome von der Anthrax/Squalene Impfung kommen um darauf hin "Dissability" zu erhalten.
    Und wer kann das schon so beweisen?
    Es ist ein Kampf gegen Windmuehlen.
    Ich habe ja dazu schon oefter gepostet und auch gewarnt, das Hochmut vor dem Fall kommt.(so a'la sind ja nur amerikanische Soldaten davon betroffen, was geht's dass uns an, geschieht ihnen doch recht)

    Ich habe gewarnt, dass auch uns eine Zwangsimpfung "bluehen" koennte.
    Dies hat jetzt auch nicht's mit Angst- oder Panikmache zu tun, sondern mit dem Verstaendnis wie die "powers to be" agieren.

    Ich habe ja schon die ganze Zeit vermutet, dass das Swinefluvaccine
    an GI's getestet wurde.
    Da z.B. die Anthrax/Squalene impfungen, die bis heute durchgefuehrt werden teilweise zu schweren Grippeaehnlichen Nebenwirkungen fuehren und es auch Todesfaelle bei jungen Soldaten gab.
    Auch ist ja bekannt, dass die spanische Grippe erstmals bei amerik. Soldaten ausbrach, die geimpft worden waren.

    Gary Matsumoto hat ein ausgezeichnetes Buch (erschienen 2004!) dazu geschrieben "Vaccine A, The covert Government Experiment, that's killing our Soldiers and Why GI's are only the first victims"

  1. Markus sagt:

    Unter der Website von 'geistige Landesverteidigung' gibt's ne tolle Impfbescheinigung zum downloaden.
    Wer will, muss oder vielleicht sogar 'gebeten' wird, diesen Dreck zu spritzen, sollte diese Impfbescheinigung dem Arzt vorlegen! Bin gespannt wie der sich verhalten wird....

  1. Anonym sagt:

    This one below (number 10) made me laugh


    #10 - The swine flu vaccine centers that will crop up all over the world in the coming months aren't completely useless: They will provide an easy way to identify large groups of really ****** people. (Too bad there isn't some sort of blue dye that we could tag 'em with for future reference...)