Nachrichten

Irans Atomwaffenprogramm bereits seit 2003 gestoppt

Dienstag, 4. Dezember 2007 , von Freeman um 02:13

Laut US-Geheimdienste stellt der Iran keine Gefahr dar. Siehe Originalbericht hier.

Der neuste US-Geheimdienstbericht kommt zum Schluss, dass das iranische Atomwaffenprogramm bereits seit Herbst 2003 aufgrund des internationalen Drucks angehalten wurde ... eine krasse Wende in der Einschätzung der US-Geheimdienste im Vergleich zu vor zwei Jahren.

Diese Aussage ist Teil der nationalen Geheimdiensteinschätzung über den Iran, welcher aber warnt, dass Teheran weiterhin Uran anreichert und eine Atomwaffe zwischen 2010 und 2015 entwickeln könnte, wenn sie dies wollen.

Die Schlussfolgerung, dass das iranische Waffenprogramm immer noch bis Mitte 2007 eingefroren war, zeigt eine scharfe Wende in der bisherigen Einschätzung, die aus dem Jahre 2005 stammt. Damals glaubten die US-Geheimdienste, Teheran wäre entschlossen die Fähigkeit zu entwickeln, Atomwaffe zu bauen und arbeitet weiter an ihrem Waffenentwicklungsprogramm.

Der neue Bericht kommt zum Fazit, dass Irans Entscheidungen rational und pragmatischer sind und das Teheran viel empfindlicher auf diplomatischen und finanziellen Druck reagiert als vorher angenommen.

Die Entscheidung Teherans ihr Atomwaffenprogramm anzuhalten zeigt, sie sind weniger entschlossen ein Nuklearwaffenprogramm zu entwickeln, als wir im Jahre 2005 dachten” drückt die als nicht geheim eingestufte Zusammenfassung des Geheimberichtes aus.

Dieser Befund kommt zu einer Zeit steigender Spannungen zwischen den USA und Iran heraus, ein Land welches Bush als Teil der „Axis des Bösen“ tituliert hat, zusammen mit dem Irak und Nordkorea.

Am 17. Oktober hat Bush bei einer Pressekonferenz gesagt: „wenn ihr interessiert seit den III. Weltkrieg zu vermeiden, dann müsst ihr interessiert sein den Iran daran zu hindern Wissen zu erlangen, um eine Atomwaffe zu bauen.

Rand Beers, der aus dem nationalen Sicherheitsrat von Bush kurz vor dem Irakkrieg zurückgetreten ist sagte, der Bericht sollte jeglichen Appetit für einen Krieg auf der Seite der US-Regierung beenden und sollte die Diplomatie wieder aufleben lassen. „Der neue Geheimdienstbericht ist eine kalte Dusche für alle die eine Konfrontation mit dem Iran suchen.“ sagte er.

Hohe Geheimdienstmitarbeiter sagten am Montag, sie konnten nicht das Anhalten des Atomwaffenentwicklungsprogramms rechtzeitig im Herbst 2003 entdecken, um es im Bericht für 2005 einzubringen.

Bush wurde über den 100-seitigen Bericht am 28. November unterrichtet. Die nationale Geheimdiensteinschätzung repräsentiert das massgebende geschriebene Urteil der 16 amerikanischen Spionagedienste. Der Kongress und andere Ministerien wurden am Montag unterrichtet, ausländische Regierungen werden ab Dienstag informiert. (HT)



Kommentar:
Das ist eine gute Nachricht. Für mich ist klar, die Geheimdienste wollen mit diesen Bericht die Kriegstreiber im Weissen Haus am Krieg hindern. Wieder die Fakten verdrehen wie vor dem Einmarsch in den Irak lassen sie nicht zu. Ohne voreilig zu sein, Bush ist der Grund abhanden gekommen um den Iran anzugreifen und der Krieg ist damit abgesagt!

Alles was die Politiker und die Medien uns über die drohende Gefahr die aus dem Iran kommt seit Jahren erzählt haben ist nun als Unwahrheit bestätigt worden und wir Blogger haben Recht bekommen, in dem wir schon immer von einer reinen Panikmache und Angstmacherei berichtet haben.

Was wurde jeden Tag über den Iran hergezogen, ein gefährliches Monster aufgebaut, die Medien konnten gar nicht genug sich überschlagen vor Hasstiraden. Die Bush-Regierung hat den Aufbau des Raketenabwehrsystem in Europa mit der Gefahr aus dem Iran begründet und Bush redet sogar vom III. Weltkrieg. Völlig verrückt und masslos übetrieben. Und was ist jetzt? Es war Propaganda und Lügen. Der Iran macht schon seit 4 Jahren nichts mehr und stellt überhaupt keine Gefahr für niemanden dar.

Es gibt noch die Möglichkeit, dass ein einsamer Verrückter in einer Regierung (Cheney oder Omert) den Krieg doch noch mit einer Provokation anfangen kann, aber so wie es jetzt aussieht, ist der Kriegszug in Richtung Teheran gerade entgleist.

Dieser Geheimdienstbericht beweist, Bush und Cheney haben gelogen und der Iran nicht.

insgesamt 6 Kommentare:

  1. hv sagt:

    na hoffentlich gibt es nicht noch ein inszenierter mega-anschlag auf die usa, damit ein angriff (oder überhaupt krieg) gerechtfertigt wäre (kennen wir doch)! zumindest gibt es solche prophezeiungen, ein weiterer anschlag auf new york, der 9/11 um längen in den schatten stellen soll! naja, wie auch immer, wir werden sehen (oder auch nicht)!

  1. Anonym sagt:

    Gefahr vorbei ? ... noch nicht ganz; die Israelis haben ja bereits verlauten lassen, dass sie selbst angreifen, wenn Bush's die fingierten Vorwände ausgehen und im Falle, dass sich der IRAN tatsächlich wehren sollte "muss" Bush ja seiner Beistandserklärung nachkommen und den armen Israelis mit Unmengen an Mann+Technik "helfen"

    also so völlig grünes Licht würde ich da mal noch nicht geben

  1. Anonym sagt:

    Vielleicht heißt die neue Marschrichtung ja jetzt Pakistan - um die Atomwaffen zu sichern! Mich wundert es schon sehr, daß dieser Bericht so plötzlich auf dem Tisch liegt, ohne dass hier irgendwas schwammiges drinsteht. Liegt es am internen Kampf der Militärs und Geheimdienstmitarbeitern gegen die total ausgeklinkten der US-Regierung? Ich weiß nicht warum, aber irgendwie erinnert mich das ganze an den "versehentlichen" Atombomben-Flug quer über die USA.

  1. Anonym sagt:

    @anonym 4. Dezember 2007 12:06

    Ich habe den gleichen Gedanken...
    Wenn die verlorene A-Bombe für einen inzinierten Vorfall dienen sollte, vielleicht mit der Erklärung "Iran hat in Pakistan gekauft", wären zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen:
    Rechtfertigung für den Angriff auf den Iran... und Pakistan gleich mit (alles was dazwischen und ringsherum sowieso).

    Ist die "verlorene" A-Bombe eigentlich wieder aufgetaucht???

  1. swisstiger sagt:

    ich hatte den nachfolgenden kommentar letzte nacht schon eingereicht. ist der untergegangen oder scheiterte der an den allgemeinen kommentar spielregeln?

    Na na ... da scheinen die Geheimdienste wohl plötzlich nicht mehr George Bush gehorchen zu wollen. Haben wohl auch langsam genug von der ganzen Kriegerei. Wie auch Teile des Militärs, wie man ausserhalb der Mainstream Medien so vernimmt... Tja da muss sich Mr. Bush jetzt wohl eine neue Lüge einfallen lassen um den Iran angreifen zu können. Er hat ja noch Zeit bis nächsten September ... bis Ron Paul an der Macht sein wird.

  1. blufunk sagt:

    viel zu früh gefreut (ich weiss, man möchte es nur allzu gern glauben, ich auch ...). Aber der WoT soll Generationen dauern, da macht ein Angriff 1-2 Jahre auch nicht viel aus. Es ist ein geschickter Schachzug, wie auch schon gegen den Irak.

    So schreibt Thimas Pany bei Telepolis: "Die Rezeption des Geheimdienstberichtes, die sich vor allem an der modifizierten Behauptung, wonach Iran mit einiger Wahrscheinlichkeit momentan an keinem nuklearen Waffenprogramm arbeitet, orientiert, verstellt offenbar völlig den Blick auf die andere, nicht unwichtige Feststellung: Dass es nämlich ein solches iranisches Atomwaffenprogramm gegeben habe – und auf Fragen nach der genaueren Art dieses Programms."

    weiter heisst es: "Möglicherweise, so [extern] spekuliert etwa ein Autor der Asia Times mit teilweise plausiblen Gründen, lässt sich aus der nicht näher belegten Behauptung eine Argumentation entwickeln, die durchaus im Sinne der Falken wäre. Würde nämlich der vorliegende Bericht ebenfalls neu überprüft und die Schlüsse neu überdacht,.so hätte man ein Land, welches das eingestellte Atomwaffenprogramm wieder aufnimmt - mit all den daraus folgenden politischen und allzu bekannten Konsequenzen ..."

    Daran ist m.E. sehr viel dran.