Nachrichten

Aufruf zum Handeln wegen der Blockade des Hilfskonvoi

Dienstag, 14. Juli 2009 , von Freeman um 21:00

Als Fortsetzung der gestrigen Berichterstattung über den "Viva Palastine" Hilfskonvoi, hier der heutige Bericht von Christoph Hörstel aus Kairo. Er erzählt, der Hilfskonvoi wird weiterhin von den äyptischen Behörden mit fadenscheinigen Gründen an der Weiterfahrt nach Gaza gehindert. Es ist Zeit zu handeln. Wir müssen öffentlichen Druck machen.



Am besten schickt eure Aufforderung die humanitäre Hilfe für Gaza doch endlich passieren zu lassen an die ägyptische Botschaften jeweils in Berlin, Bern und Wien. Sie müssen spüren, wir sind mit einer andauernden Blockade nicht einverstanden. Die Menschen in Gaza benötigen dringend die Hilfsgüter.

Das Rote Kreuz hat Alarm geschlagen wegen des Ausmasses der menschlichen Not im Gaza-Streifen. Der Bericht von Amnesty International spricht eine klare Sprache. Der UN-Sonderberichterstatter Richard Falk weist auf die katastrophale Not hin, die alle Lebensbereiche der Menschen in Gaza betrifft.

Leute, wir müssen was tun!

Botschaft der Arabischen Republik Ägypten
Stauffenbergstraße 6-7, D-10785 Berlin
Tel: (030) 477 54 70, Fax: (030) 477 10 49
E-Mail: embassy@egyptian-embassy.de

Botschaft der Arabischen Republik Ägypten
Hohe Warte 50-54, A-1190 Wien
Tel: (01) 370 81 04/-05/-06, Fax: (01) 370 81 04 27
E-Mail: egyptembassyvienna@egyptembassyvienna.at

Botschaft der Arabischen Republik Ägypten
Elfenauweg 61, CH-3006 Bern
Tel: (031) 352 80 13. Fax: (031) 352 06 25.
E-Mail: hat keine

Man kann auch noch die Botschaften in Kairo auffordern was zu tun:

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
8B, Sharia Hassan Sabri, Zamalek, EG-Kairo
Tel: (02) 739 96 00, Fax: (02) 736 05 30
E-Mail: germemb@tedata.net.eg

Botschaft der Republik Österreich
5 Wissa Wassef Street, Corner El Nile Street, El Riyadh Tower, 5th Floor, Giza, EG-11111 Kairo
Tel: (02) 570 29 75. Fax: (02) 570 29 79.
E-Mail: kairo-ob@bmaa.gv.at

Botschaft der Schweizerischen Eidgenossenschaft
10 Abdel Khalek Saroit, EG-Kairo
Postanschrift: PO Box 633, EG-Kairo
Tel: (02) 575 82 84. Fax: (02) 574 52 36.
E-Mail: vertretung@cai.rep.admin.ch

Aufruf zur Teilnahme an Protestkundgebung
Mittwoch 15. Juli 15.00 Uhr vor der Ägyptische Botschaft Bern, Elfenauweg 61

Bus Nr. 19 vor dem Bahnhof Bern, Richtung Elfenau, Haltestelle Willadingweg, ca 20 Min. vom Bahnhof bis zur Ägyptischen Botschaft.

GFP Gerechtigkeit und Frieden in Palästina/Israel, Bern
GSP Gesellschaft Schweiz Palästina

siehe auch: www.vivapalestina-us.org und www.vivapalestina.org

Ruedi Knutti
Webmaster www.nahostfrieden.ch
ruediknutti@bluewin.ch

insgesamt 22 Kommentare:

  1. Darius sagt:

    Danke für die Botschaftsadressen,
    Freeman - Werde mich gleich an die Arbeit machen.
    Es passiert nichts gutes, außer
    man Tut es!!!!

  1. m. sagt:

    Wird gemacht Freeman,
    meine Töchter sind auch dabei.

    http://www.palaestina-info.ch/

    grüsse

  1. migrego sagt:

    Ich werde auch 3 E-Mails schreiben. Das ist das Mindeste...

  1. Robert sagt:

    E-Mail ging gerade raus! Jeder sollte helfen und sich 5 min Zeit dafür nehmen. Nur gemeinsam können wir etwas erreichen. Also alle die unentschlossen sind, springt über euren Schatten und seit nicht so Faul. Macht was!

  1. Weiss nicht ob es was hilft ,aber für alle Fälle ,hier ist ein Link zur Viva Palestine US Petition

    http://www.iacenter.org/palestine/vivapalestinapetition/

    und fùr mehr Info ,der Link zu der Web seite (International Action center )

    http://www.iacenter.org/

  1. Bademeister sagt:

    Vielen Dank für die Infos, Freeman!

    Hat zwar nichts mit den Transporten zu tun, aber es freut mich, dass jetzt trotzdem langsam einige Mainstream-Medien anfangen, sehr kritisch über Israel zu berichten. Hier ein toller Bericht aus der FAZ:

    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~EB9B27AAD41C4411EB1E8227DF7DB9408~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_aktuell

    Ich bin mal so frech und behaupte, dass die Redaktionsleiter der Nicht-Springer-Presse langsam auch kapieren, dass sie die Wahrheit über Israel berichten müssen.

  1. moon1883 sagt:

    Danke für die Adressen, Freeman. Mails an die Ägyptische Botschaft, Berlin, sowie die Deutsche Botschaft in Ägypten gingen 'raus.

    Letztere habe ich schon wieder zurückbekommen mit einer "failure notice" vom MAILER-DAEMON:

    "Hi. This is the qmail-send program at mx0.tedata.net.
    I'm afraid I wasn't able to deliver your message to the following addresses.
    This is a permanent error; I've given up. Sorry it didn't work out.

    {germemb@tedata.net.eg}:
    The users mailfolder is over the allowed quota (size). (#5.2.2)"

    Anders ausgedrückt: Denen ist bereits ihr Postfach übergelaufen. :)

    Ich werde es erneut versuchen.

    Gruß Moon

  1. Das was die ägyptische Regierung macht ist eine bodenlose Frechheit,alleine schon den "Bückling"zu machen und mit dem "Erzfeind"zu kollaborieren der jedes Jahr aufs neue,meist an Weihnachten Gaza angreift und Menschen abschlachtet unter fadenscheinigen Argumenten ist "Weltklasse"...
    Kein Wunder das ein Herr Mubarak mehr als 20 Jahre lang legitimierter Staatschef ist,aber kein Diktator,oder so...noch nicht..,wieso werden Hilfskonvois nicht durchgelassen,was sind das für barbarische Grenzposten,anstatt den Konvoi mit Blumen zu bewerfen,fliegen fast Steine,oder was?
    Mein Respekt und Kompliment geht an die,die niemals aufgeben werden,gegen diese "Heuchler" zu fighten,danke!

  1. tomsimon75 sagt:

    Auch die Frankfurter Rundschau berichtet online über die Gräueltaten der israelischen Armee. Unter anderem wird dort über die Organisation "Breaking The Silence" berichet, wo detaillierte Berichte dokumentiert werden.

    Es wird der Einsatz von "Johnnys" geschildert - Palästinenser, die man gezwungen hatte, in Häuser einzdringen, damit die israelische Armee möglichst wenig Verluste haben sollte.

    Auch über den weißen Phosphor wird gesprochen und dass man ihn "aus fun" eingesetzt hat, obwohl man wusste, dass er übelste Verbrennungen verursacht.

    Aber, lest selber. Es gibt auch ein Video aus dem Hebron-Chanel.

    http://www.fr-online.de/top_news/1835407_Gaza-Krieg-Wir-mussten-den-Kerl-niederknallen.html

  1. Albaheth sagt:

    Email an die ägyptische Botschaft Berlin ist raus!

    Wo hier heute schon so manche über die israelkritschen Pressetexte geschrieben haben, hier ein Spiegelartikel von heute:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,635769,00.html

    Lest Euch bitte dazu die Forumsbeiträge durch. Leider reagieren einige sofort reflexhaft mit dem antisemetismus Vorwurf auf diesen Artikel.
    Da sieht man wie weit die Gehirnwäsche geht und wie gut sie greift. Da wird der Mord an Kindern noch damit gerechtfertigt.


    Wirklich traurig...

    Aber zurück zum Thema, ich informiere jetzt noch Freunde, damit die Postfächer der Botschaften überqellen. Cheers an alle und Danke freeman!

  1. Danke Freeman für die Adressen !

    Also habe soeben an alle angegebenen Adressen eine Email verschickt.

    VIVA PALASTINE !!

    Wäre gerne bei der Botschaftenbelagerung dabei, aber haut nicht hin ...

    Los Leute tippt !!

  1. IHaveADream sagt:

    Anscheint haben die deinen Artikel gelesen meine E-Mail wurde vom Server zurückgewiesen.

  1. wakeup sagt:

    So um ein bisschen inspiration zu geben meine mail:

    Sehr geehrte Botschaft,
    wie ich leider mitbekommen musste wird der „Viva Palastine“ Hilfskonvoi wieder nicht in den Gaza Streifen gelassen! Ich möchte gern wissen wie das unsere Deutsche Botschaft zulassen (VERANTWORTEN) kann?!
    Es ist total entwürdigend wenn ich daran denke das die armen Menschen die im Gaza Streifen schon seit mehreren Jahren notleiden müssen, unter den Israelis, dass Ihnen nicht einmal ein wenig Hilfe in Form von Nahrung, Medizin und Kleidung zukommt (im Wert von 1,5Millionen)!
    Schließlich sind es auch nur Menschen genauso wie SIE und ICH es spielt keinen Grund was für Ansichten eine einzelne Person oder Regierung hat, da es sich hier um weit mehr Menschen handelt, die vielleicht nicht einmal etwas für diese Situation können.
    Ich versuche Ihnen hiermit klar zu machen, das wenn Sie diesen Menschen nicht das bisschen an notwendiger Hilfe zukommen lassen, werde ich dafür sorgen „das Ganze“ weiter publik zu machen und uns so unser „soziales Deutschland“ in einem weit aus schlechterem Licht dastehen lassen!
    Hier noch ein kleines Zitat von Mahatma Gandhi:
    Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.
    Das sollte nicht unser oder irgendjemandes Ziel sein!
    MfG,

    So nur als "DENKANSTOß" helfen

  1. castello sagt:

    Ich habe eben die Emails los geschickt und dem Redakteur vom Spiegel ,Christoph Schut,der Heute über Israels Kriegsstrategie und Veteranen schreibt(Spiegel.de) eine Mail geschrieben mit der Bitte sich doch unserem Thema anzunehmen. Ich habe bei der Springerpresse zwar keine Großen Hoffnungen, es hatte aber absolut zum Titelthema gepasst.

    Castello

  1. nina sagt:

    Danke für die Option, sich zu beteiligen!
    Dann fühl ich mich nicht mehr so hilflos.
    "komm nutz auch deine Kraft, denn es ist noch nicht zu spät,
    und beleb dat alte wort der Solidarität" !!
    von: diebandbreite

  1. moe sagt:

    Danke Freeman!
    danke das der beste Blogger Deutschlands, den eingesperrten und ausgehungerten Menschen in Kadett Gaza(KZ-Gaza), nur durch Schreiben mehr Hilft, als die gesamte Bundesregierung, die scheinheilig am Massenmord gegen die palästinensische Kinder, mitgeholfen hat.

    Einfach nur pervers, was die Israelis den Palästinenser antun, die sind ja schlimmer als die Nazis vor 70 Jahren!
    Seit fast 80 Jahren gehen die Zionisten auf Raubmordzüge gegen die Palästinenser. Genug gemordet, vergewaltigt, geraubt und vertrieben. Es reicht Wirklich!!!!!

    Israel ist ein Verbrechen gegen die Menschheit und sogar ein Verbrechen gegen das Judentum.

    Man muss sich nur Vorstellen, 1,5 Millionen Menschen sind wie Vieh von Israel eingesperrt worden, darunter sind 800 000Kinder unter 14Jahren!
    Die Leute müssen hungern, bekommen keine Medizin, um ihre von den Israelis verstümmelten Körper zu verarzten, und müssen jeden Tag mit einem israelischen Raubmordzug gegen ihre Familien rechnen.

    Da fragt man sich, warum man die Israelis nicht Terroristen nennt?

    Die einzigen Terroristen im Nahen Osten sind die Israelis und ihre Helfer beim Völkermord gegen alle Palästinenser. Israel betreibt einen Holocaust gegen Anders denkende und Anders gläubige im gesamten Heiligen Land. Ja, vielleicht einen indirekten Holocaust, aber genau so Menschen verachtend und Menschen tötend. Alle ihre Helfer sollten weltweit vor Gericht gestellt werden, auch ihre deutschen (Frau Bundesferkel – ekelhaft, hat nach dem Massenmord an fast 1500 Menschen, den Mördern gratuliert und ihre volle Unterstützung bei nächsten Raubmordzug gegen die Kinder Palästinas zugesagt; der ZD J -hilft direkt mit Propaganda, Geld, Medienbeeinflussung und Parteienbeeinflussung beim Massenmord gegen alle Palästinensern-)! Die hätten auch Juden an die Gestapo verkauft, wenn sie es nicht haben, aber keiner darf genauer Nachforschen, es könnte was anderes als ihre Geschichten rauskommen!

    Unterstützer des israelischen Völkermord gegen alle Palästinenser müssen Vorgericht gestellt werden! Auch Juden

    Gaza ist zu nichts anders wie Buchenwald oder Ausschwitz von den Israelis gemacht worden. Es muss jeden klar sein, die Außenpolitik von Deutschland wird vom israelischen Außenministerium und ihren Faschisten als Außenminister diktiert, von ihren deutschen Handlanger ohne Nachfragen wörtlich umgesetzt. Jeder der die israelischen Kinder- und Massenmörder beim nächsten Raubmordzüge gegen die Palästinenser, Iraner oder Libanesen Unterstützt, der sollte in Nürnberg oder Dan Haag, wie alle Israelis die in der Massenmörder und Kindermörderbanden des Idfs gedient haben, vor Gericht gestellt werden.

    Wenn Unrecht so Recht wird, dann wird Widerstand zur weltweiten Pflicht.

    Kauft keine israelischen Waren, denn alles ist durch Raubmord an Kindern erbeutet worden! würde man alle von Israel und dem Zionismus ermordeten Menschen zusammen zählen, dann würde man auf hunderttausende Menschen kommen!

    Viva Palästina

  1. Hier ein - ausnahmsweise mal - interessanter Artikel der Mainstream-Presse zum Thema:

    Gaza-Veteranen werfen Israel brutale Kriegsführung vor

  1. charlie2705 sagt:

    Eine wirklich tolle Idee, den Botschaften per e-mail zu schreiben. Soeben habe ich meine e-mail an die Ägyptische Botschaft in Berlin abgesandt und auf die Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft der Ägypter, die ich erfahren durfte, als ich bereits zweimal das Land besuchte, hingewiesen.

    Ich habe die Hoffnung, je mehr Menschen dorthin schreiben, dass der Konvoi doch passieren kann, um den Menschen in Gaza die dringend benötigte Hilfe zu bringen.

    LG @all Charlie

  1. bJ sagt:

    Die Zeitungen schreiben zwar in ihrern Onlineausgaben darüber und teilweise auch in ihren Zeitungen im hinteren Drittel einen kleinen Artikel, aber damit erreicht man sehr wenig Leute. Grade auch wenn der Leser sieht, dass das Thema auf letzter Seite steht, denkt er sich, dass das schon nicht so wichtig sein kann. Und wenn die Sache nicht mal in der Tagesschau auftaucht, dann misst das doofe Volk dem auch keine Bedeutung zu.

    Die Leute sind mittlerweile so Abhängig von den Medien sich eine Meinung zu bilden. Wenn man das was in den Köpfen der Allgemeinheit abgeht, aufschreibt könnte man meinen es sei Utopie, aber traurigerweiße ist diese Medienabhängigkeit wahr.

    Diese Medienbosse nutzen schamlos das Urverhalten der Menschen aus, ihre Meinung wegen fehlender Übereinstimmung mit der Gesammtmeinung zurückzustellen, was eigentlich ein gutes Prinzip ist. Nur gaukelt uns die Tagesschau vor, dass das gesendete der allgemeinen Meinung entspricht. Und wenn sie dann noch unterschwellige Interviews zeigen und die richtigen Demos zeigen und noch das passende VERschweigen, denkt der doofe Deutschte: jaja, das ist schon alles so richtig. Und wenn dann noch aus den Schafsköpfen so Floskeln, wie "ach", "bestimmt" und "das wird schon" oder "nicht so" kommen, merkt man ganz genau, dass sie im Unterbewusstsein eine andere Meinung haben, doch diese aufgrund fehlender Übereinstimmung mit der Mehrheitsmeinung unwissentlich unterdrücken und so alles nachplappern, was die Medien sagen...

  1. deswegen auch die internet zensur von wikileaks und wisst ihr warum noch ?

    weil damals durch wikileaks zb. die gaza life streams verteilt wurden auch hier bei asr & politikglobal
    -

    medienzenur im gaza ? lach wollt ihr mich verarschen und das im digitalen zeitalter der inforamationsverarbeitung huhu wie frech !

    "lange lebe das freie internet" ?

    meine meinung ist DAS 911 eine cia & mossad aktion war um in den mittleren osten einzumarschieren die geheimdienste sind out of controll warum ? denkt doch mal nach seit der einführung der geheimdienste ... wächselte sich
    immer etwas ! der president ! aber die staats geheimnisse und die konflickte bleiben !!!
    möge die macht mit euch sein !

    http://www.youtube.com/watch?v=dDK60dRtgas

  1. das habe ich gerade erhalten von
    germemb@tedata.net.eg erhalten

    "Hi. This is the qmail-send program at mx0.tedata.net.
    I'm afraid I wasn't able to deliver your message to the following addresses.
    This is a permanent error; I've given up. Sorry it didn't work out."

    gleich nochmal probieren ...

  1. Joe sagt:

    Es passiert nichts gutes, ausser man tut es. Ich tue es auch!

    Hallo Freeman, ich habe eine Email an folgenden Organisationen sowie auch Parteien gesendet.

    Die Linke,
    Die Grünen,
    hagalil,
    CDU,
    FDP,
    Ägyptische Botschaft
    Israelische Botschaft
    Deutsche Botschaft

    den Inhalt dieser Email kann ich hier nicht wiedergeben, wer aber eine Abschrift haben will kann sich melden.

    Wobei die Email Adresse von der Deutschen Botschaft wohl falsch ist, bekam eine Fehlermeldeung.

    Bin gespannt was passiert?


    Schöne grüße