Nachrichten

Den Mut die Wahrheit anzunehmen

Dienstag, 28. Juli 2009 , von Freeman um 21:38

Obwohl immer mehr Menschen aufwachen und den Lügen nicht mehr glauben, ist es eine Tatsache, die Mehrheit ist in einem Zustand der völligen Leugnung der Realität und wollen nicht sehen was vor ihren Augen abläuft. Man kann ihnen noch so viele Beweise der Widersprüche präsentieren, sie stecken den Kopf in den Sand und verschliessen sich jeder Logik und Vernunft. Sie wollen offensichtlich nicht in den Zustand kommen wo sie akzeptieren müssen, alles was sie glauben ist falsch, das die Welt in der sie leben nur eine Illusion ist.

Es sieht so aus wie wenn sie lieber sterben, bevor sie zugeben sie leben in einem (Alb)Traum von dem sie einmal aufwachen müssen. Nur aufwachen werden sie, so oder so. Es gibt keinen anderen Ausweg.

Das Schiff ist am sinken. Wie hoch muss das Wasser steigen, bis sie die Lüge der Unsinkbarkeit aufgeben? Wenn ihnen das Wasser bis zum Hals steht? Alle Warnrufe haben sie ignoriert, lachen über die welche schon in den Rettungsbooten sitzen. Da die Musik noch spielt und der Kapitän weiter verkündet, „alles ist in Ordnung meine Damen und Herren, wir haben alles im Griff, es ist nur eine kleine Panne, amüsiert euch weiter und habt Spass,“ blenden sie die Schieflage aus, ignorieren das riesen Loch im Rumpf.

Die Gesellschaft in der wir leben hat den Eisberg gerammt, es ist nur noch eine Frage der Zeit wann sie kopfüber untergeht. Die Unsinkbarkeit ist eine Lüge und auf der Brücke steuert eine Gruppe von Psychopaten uns ins Verderben. Die Passagiere der ersten Klasse haben ihren Platz in den Rettungsbooten gesichert, dafür haben sie schon rechtzeitig gesorgt. Nur was ist mit den anderen in der zweiten, dritten und in der Holzklasse? Die saufen ab wie die Ratten. Gibt ja sowieso zu viele davon und wen interessiert schon ihr Schicksal.

Die Globalisten haben behauptet, die Sicherheitschotts zwischen den Abteilungen sind lästige Hindernisse, braucht es nicht mehr. Sie haben die Türen rausgerissen um den ungehinderten Durchgang zu ermöglichen, für den freien Waren- und Kapitalverkehr, von dem nur sie profitieren. Nur damit ist der Schutz auch weg. Was sich als Absicherung bestens bewährt hat, ist nicht mehr vorhanden. Wenn jetzt ein Abteil einen Wassereinbruch hat, ist das ganze Schiff in Gefahr, läuft alles voll und der Kahn versinkt. Das ist die Situation in der sich das Schiff mit Namen Weltwirtschaft befindet.

Sie haben uns die Vorteile des Globalismus verkauft und die Massen haben es geschluckt, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Länder, Grenzen, Sprachen, Kulturen, Bräuche sind überholt, wir sollen keine eigene Identität mehr haben, in einem Einheitsbrei aufgehen und künstliche Weltbürger sein. So ein widernatürlicher Schmarren wurde uns angedreht und die Leute finden die Aufgabe ihrer Heimat sogar noch gut.

Mit dem freien Welthandel wurde uns die Karotte des Wohlstandes und der billigen Produkte vor die Nase gehängt und die Esel sind dem gefolgt. Es ist ja auch toll die Natur auszuspielen und zu jeder Jahreszeit Kiwis aus Neuseeland, Weintrauben aus Südafrika, Erdbeeren aus Chile und Blumen aus Kenia im Supermarkt einkaufen zu können. Warum sich auf die einheimischen Produkte der Saison beschränken, wenn man alles um die halbe Welt herkarren kann? Die gleichen Leute die diesen perversen Konsum geniessen, sind aber die welche gegenüber ihren Freunden den Klimaschutz vehement befürworten und einen auf grün machen. Was für verlogene Heuchler!

Tatsächlich bringt die Globalisierung nur wenig Vorteile, aber viele Nachteile für die Umwelt und für den kleinen Mann, für das Gewerbe und den Mittelstand. Sie werden konkurrenziert, im Lohn gedrückt, bis sie nicht mehr existieren können.

Wir erleben eine Verarmung in der westlichen Gesellschaft, eine Deindustrialisierung, eine bewusste Vernichtung des Mittelstandes und der Leistungsträger, in der wir uns dann nur noch gegenseitig Dienstleitungen anbieten, von McJobs leben. Und den Arbeitern in Billiglohnländern geht es genau so. Sie sind nur Sklaven die in den Fabriken ausgebeutet werden, bis man sie wegwirft und wo anders hinzieht, wo es noch billiger ist.

Wer profitiert von dieser Zerstörung der Gesellschaft? Nur die globale Finanzelite und die Weltkonzerne. Sie bestimmen alles, stehen über den Staaten, kümmern sich einen Dreck um nationale Gesetze, diktieren den Politikern was sie zu tun haben. Deshalb leben wir in einer Konzerndiktatur, in einem globalen Faschismus. Sie haben alles unter Kontrolle, bestimmen mit ihren Medien was wir zu denken und glauben haben, was gut und was schlecht ist, wer der Freund und wer der Feind ist, und welches Land eine Bedrohung darstellt. Unserer pervertierte Lebensweise, Amoral, Unkultur und sogenannte Demokratie wird im Namen der „Menschenrechte“ mit Regimewechsel, Panzern, Bomben und Granaten der dritten Welt aufgezwungen.

Dieser aggressive Krebs breitete sich immer mehr aus und wuchert über die ganze Welt. Die Heuschrecken der Wall Street fallen über jedes Land mit Ressourcen her und fressen es kahl. Asien, Afrika und Südamerika sind nur Kolonialgebiete die man ausbeuten kann, mit der Lüge der Entwicklungshilfe. Die Worte unserer Politiker sind nur leere Phrasen, haben mit den Taten nichts gemeinsam. Sie sind die grössten Heuchler und voller Doppelmoral. Sie verkünden Frieden und bringen Krieg, versprechen Hilfe und schicken den Tod, fordern Demokratie und unterstützen Diktaturen, reden von Meschenrechten und dulden aber laufend ihre Verletzung. Kein Wunder werden wir im Westen in den Augen der armen Länder als doppelzüngige Monster angesehen.

Durch selbst inszenierte Anschläge wie 9/11 und 7/7 werden Angriffe vorgetäuscht, die dann den Grund liefern um alle antidemokratischen Massnahmen ohne Widerstand durchsetzen zu können, mit mehr Polizei, mehr Sicherheit, mehr Kontrolle, mehr Bespitzelung, aber dafür weniger Rechte. Mit Hilfe des synthetischen Terrors werden Bösewichte erfunden, die dann bekämpft werden müssen. Ein Krieg nach dem andern wird uns mit Lügen verkauft, das nicht existierendes Phantom Bin Laden und seine Al-Kaida gejagt, alles basierend auf Propaganda, Betrug und Lügen!

Die Lüge stand immer schon im Mittelpunkt der Welt, denn der Mensch ist der grösste Lügner überhaupt. Wenn sie Produkte verkaufen lügen sie. Wenn sie Religionen verkaufen lügen sie. Wenn sie Geschichte verkaufen lügen sie. Wenn sie Nachrichten verkaufen lügen sie. Wenn sie Ideologien verkaufen lügen sie. Wenn sie Politik verkaufen lügen sie. Wenn sie Kriege verkaufen lügen sie. Es fängt damit an, in dem sie sich selber für eine Lüge verkaufen und diese Lüge halten sie dann aufrecht.

Die Lügen der Welt sind wie funkelnde Edelstein auf einer Kette, die aber bei genauen Betrachten sich nur als geschliffenes Glas herausstellt. Eine billige Fälschung.

9/11 ist eine Lüge, der Terrorismus ist eine Lüge, CO2 als Klimakiller ist ein Lüge, die Energiekrise ist eine Lüge, das ganze Banken- und Geldsystem ist eine Lüge, genmanipulierte Lebensmittel sind eine Lüge, die Virenpandemie ist eine Lüge, das wir in einer Demokratie leben ist eine Lüge, das Parteien und Regierungen auf unser Wohl bedacht sind ist eine Lüge, was die Medien erzählen ist eine Lüge, und der Grund für alle Kriege ist sowieso erstunken und erlogen.

Aber die Menschen wollen belogen werden. Sie wollen die Wahrheit nicht hören. Im Gegenteil, wer ihnen die Realität zeigt wird beschimpft, verhöhnt, ausgegrenzt, als unzurechnungsfähig und krank abgestempelt. Dabei sind die welche die Realität leugnen die wirklich kranken, sind feige Untertanen welche keinen Mumm haben, kriechende Speichellecker die sich einen Vorteil versprechen, sind die Helfershelfer, damit diese Perversion und der Verrat an der Menschheit überhaupt möglich ist.

Dauernd höre ich auch von den aufgeklärten unter euch, diese oder jene Gruppe ist schuld an der Situation, der Finger wird auf andere gezeigt, dabei bekommen wir nur das was wir verdienen. Der Fehler liegt bei uns, ist in uns drin. Ich höre nur, man sollt das tun oder das machen, nur machen tut niemand was, nur dumm schwätzen und man ballt die Faust im Hosensack. Solange wir nicht zur Tat schreiten und uns selber ändern, passiert nichts.

Das System in dem wir leben ist das Resultat unserer eigenen Unzulänglichkeit und Feigheit, weil wir immer nur Ja zu allem sagen. Es werden die gleichen Parteien und Politiker gewählt, obwohl jeder weiss wie korrupt und verbrecherisch sie sind. Alle vier Jahre gibt man ihnen wieder eine Chance und vergisst völlig welches Chaos sie bereits vorher angerichtet haben. Wie blöd und gutmütig sind wir eigentlich? Kein Wunder kann man uns auf Strich und Faden verarschen. Der Masse kann man jede Lüge erzählen, sie muss nur aus dem Mund eines Lackaffen mit Krawatte kommen, am besten aus der Glotze, dann glaubt man ihr.

Wie lange wollt ihr noch dieser Lügenmaschinerie dienen, welche das Geld kontrolliert und damit alles zerstört? Wie lange wollt ihr noch im Hamsterrad laufen und für die Weltverbrecher funktionieren? Wir wissen doch was der Grund des Übels ist. Gott mag im Himmel herrschen, aber das Geld regiert die Welt, es ist ihre Erfindung um die Welt zu versklaven.

Die Lösung ist einfach. Die Macht Geld aus nichts zu schöpfen und zu bestimmen wer dieses Geld bekommt muss dem Volk zurückgegeben werden. Wir müssen die Macht der Banken, speziell der Zentralbanken, brechen, und den Zins und Zinseszins abschaffen. Solange die globale Elite die Kontrolle über das Geld hat, kann sie alles kaufen was sie will, die Politiker welche die Gesetze zu ihrem Vorteil beschliessen, die Medien die ihre Lügen verbreiten, die Gerichte und Polizei die sie beschützt und uns unterdrückt, die Soldaten die für sie Kriege führen und die Waffen mit denen sie töten.

Deshalb überlegt wie ihr euere Einstellung und euer Verhalten ändern könnt. Für wen arbeitet ihr, für was gebt ihr euer Geld aus, was ist der Sinn eures Lebens? Boykottiert das System welches euch zerstört und unterstützt die welche eine menschliche Alternative schaffen wollen. Hört auf zu jammern, passiv rumzusitzen und euch schwach zu fühlen.

Jeder kann sein Leben und seine Umgebung verändern wenn er will. Wir sitzen alle im selben Boot und müssen in die gleiche Richtung rudern. Die verbrecherische Elite ist nur so mächtig wie wir es zulassen. Wenn ihr jetzt nicht endlich was tut, wann denn dann? Wartet nicht auf einen der euch anführt, sondern seid selber der Motor. Schaut euch in den Spiegel und fragt euch, leb ich die Lüge weiter oder hab ich den Mut die Wahrheit anzunehmen und mein Leben zu ändern?

insgesamt 115 Kommentare:

  1. wrong23 sagt:

    Irgenwie fühl ich mich direkt persönlich angesprochen... auch wegen der Meinung von Ghostwriter über mich.
    Alles was du schreibst seh ich genauso, und glaubt mir Leute, ich würde mich wehren. Aber ich gebe zu, dann kann gleich wieder auf mir rumgehackt werden, ja, ich bin feige.
    Warum bin ich feige?
    Weil ich mich vor meiner Familie zu verantworten habe, und bitte tut das jetzt nicht einfach so ab. Es ist nicht leicht die Menschen wach zu rütteln. Die meisten die ich kenne, halten mich für einen Spinner bzw Schwarzseher. Sie wollen es nicht wissen...
    Man würde mich familier für noch verrückter halten, wenn ich, bevor ich meinen Job überhaupt antrete, gleich wieder kündige. Ehrlich, das geht sicher nicht nur mir so. Die weiteren Folgen durch das A-Amt lasse ich mal aussen vor.
    Wie gesagt, ich kann es mir nicht "leisten" meine Überzeugung und Meinung zu leben.

    Ich sehe das auch so. Einer kann nichts erreichen, aber Tausende schon.

    Das was ich tun kann, das tue ich.

  1. Lieber Freeman, bin wieder begeistert über deine heutigen Texte... nehme dieses BewußtSein morgen mit nach England und schau mich mal um, vielleicht auch als Volks-Reporterin ;-).
    Ich leide oft unter der Umwelt, die mich schief anschaut.. nicht so schön, auch die Dringlichkeit, hinzuschauen und Dinge zu ändern, zu wissen und die anderen sind wie in Trance. Man wird sogar wie ein Nestbeschmutzer oder Störenfried behandelt. ZB die schöne Obama-Illusion zerplatzen lassen: wie kannst du uns das antun. Es kann doch nicht so schlimm sein?...
    Du weißt es eh.
    Schöne Woche,
    Tara

  1. mR.BaeR sagt:

    Freeman deine worte in gottes ohr endlich jemand der mich versteht der meine gedanken der öffentlichkeit zeigt ich habe schon vielen genau das erzählt und würde dafür immer aus gelacht aber um so mehr von den leuten auf machen um so mehr habe ich zu stimung bekommen DANKE FREEMAN

    FREEMAN for Präsident

  1. Adrian sagt:

    nicht alles ist lüge. das schwierige ist die lüge von der wahrheit zu trennen..

  1. redblanket sagt:

    Hallo an ALLE !!

    Ich bin da jemandem begegnet, der sich unter anderem genau diese Dinge nicht mehr gefallen lassen will. Er ist für mehr Freiheit und Selbstbestimmung!! Er hat ein tolles Konzept entwickelt, eine hervorragende Idee .... er möchte nicht mehr doof rumsitzen, sondern endlich etwas BEWEGEN !! Und sucht noch Menschen für seine Aktion :

    "MARSCHIEREN FÜR DIE MENSCHLICHKEIT"

    besucht ihn doch mal auf seiner Homepage

    http://marschieren-fuer-die-menschlichkeit.de.tl/Home.htm

    auch zu finden bei myspace.

    Guckt euch das an, es lohnt sich!!

  1. Leveller sagt:

    Hi Freeman,
    mal wieder ein echter Arsch hoch und voll Gas Beitrag!


    Gerade entdeckt,in Sachen 9/11 geht ja vielleicht doch noch etwas, es werden Unterschriften der New Yorker für eine Petition, die eine neue Untersuchung erreichen soll gesammelt:

    http://nyccan.org/index.php

    Weiter so....

  1. Rico sagt:

    dito..

    Alternativen müssen erschaffen werden.. die Menschen tun nichts weil sie es nicht anders kennen.. und verlernt haben ihr(e) Leben/sgrundlagen
    unabhängig von bestehendem Angebot (systemimmanent) zu verwirklichen in Zusammenarbeit mit ihren Mitmenschen etc.. das fängt schon im kleinen an.. und da hat die Elite mit ihren Programmen ganze Arbeit geleistet unser Hort der Stärke und unsere Rückzugsmöglichkeit die Familie... die kleinste Funktionierende Einheit und Zweckgemeinschaft der Solidarität wird/wurde aufgesplittert .. dazu gibt es weitreichende auch getarnte Kampagnen. Wo früher die Eltern verantwortungsvoll schauten was ihre liebsten denn im Kopf hatten und wie sie sich entwickelten, darauf Einfluss ausübten und diese Schritte verfolgten und auch begleiteten,.. da ist dieses Aufgabenspektrum heute
    nur noch im Verantwortungsberreich des Staates und seiner Institutionen wiederzufinden ,.. die mehr oder weniger das Werkzeug der Eliten darstellen. Es soll eben nicht die Fähigkeit des kritischen Denkens vermittelt werden ,. sondern nur zweckentsprechend konditioniert werden.. und diese Absicht spiegelt sich auch grad heute in der Generation junger Eltern wieder die garnicht mehr befähigt sind, geschweige denn über die geistigen Grundlagen und Informationen verfügen ihren Kindern eine andere (aufgeklärte) Weltanschaung zu vermitteln. Und so zieht sich das über die kommenden Generationen hin und ist bei genauerer Betrachtung doch nur ein Umerziehungsprogramm um eine devote Bevölkerung zu erzeugen die nicht mehr befähigt ist aus Eigeninitiative .. solidarisch handeln zu können.. sondern völlig der Abhängigkeit von den Eliten und deren Konzern-Versorgung unterworfen ist. Die Ironie dabei ist aufgrund der unzureichenden geistigen Entwicklung durch fehlende informationen die nicht zugänglich sind, werden diese Menschen ihr Dasein und ihre Lebenszeit .. dann wohl auch nur als Ihre von den Medien gepriesene Freiheit empfinden., ohne sich der Definition des Wortes Freiheit und dessen Sinngehalt und ihrem Recht auf Freiheit auch nur annähernd bewusst zu sein.

    Jede solidarische Komponente in Lokalen Berreichen wird Sach- und Verwaltungszwängen unterworfen... es ist wie ein Netz das über die Leute geworfen wurde .. und das sie nicht abschütteln können .. und mittlerweile haben sie sich schon daran gewöhnt und vermissen ihre verlorene Freiheit und ihr Recht auf Freiheit nicht einmal mehr. Ein berühmter Schriftsteller sagte einmal die Gedanken und der Geist seien frei .. fortführend müsste man auf die heutige Gesellschaft gemünzt noch anfügen,: ...allerdings nur wenn man ihn vorher durch einen glücklichen Umstand Befreien konnte und sich diese Freiheit auch bewahrt.. nur ist hierzu der Unwissende garnicht in der Lage da er sich seiner Situation aufgrund der fehlenden Informationen nicht mal bewusst ist.. und darin liegt unter anderem die eigentliche Macht der Elite .. Kontrolle von Informationen und dem davon abgeleiteten Glauben der Menschen .. was Leben und Ihre Lebenszeit zu sein hat und wie es auszusehen hat.. selbst das erdenken sie nicht einmal mehr selbst.. sondern übernehmen Lifestyle aus dem Informationsstrom der Massenmedien ... made by Globale Elite©

    manchmal frage ich mich was für eine pervertierte Intelligenz hinter all diesen Struckturen steckt... und würde dieser.. sogenannten Elite gerne ein Gesicht geben.. nur verlaufen die spärrlichen Informationen an dieser Stelle irgendwie im Sande..

    Rockefeller oder Rothchields .. können meiner Meinung nach nicht alleine die Spitze dieses Pyramidensystems darstellen... da liegt noch so vieles im Verborgenen .. wo ich doch gern eine Adresse hätte an die ich meine Frustration und meinen Zorn richten kann. Aber dieser Konsequenzen scheinen die Schuldigen sich überaus geschickt zu entziehen.. stehen sie doch als Architekturen dieses System (man möchte fast sagen Matrix) ausserhalb des Gesetzes .. das nur für uns zu gelten hat.

    gruss Rico...

    ps: warum ist es nicht mehr möglich anonym zu posten ?

  1. Sami sagt:

    Hi Freeman bin wirklich begeistert von dein blog... ein sehr große lob an Dich... bin wirklich auch ein Freiheitskämpfer geworden dank Dir und Aaron Russo

    liebe grüße aus Stuttgat

    Sami

  1. Cuibono 9.11 sagt:

    Hallo Freeman
    du hast mit allem was du veröffentlichst absolut recht.Doch wieviele Klicks von Leuten die noch nie auf deinem Blog waren,kannst du denn verzeichnen?
    Wir die wir jeden Tag bei dir sind und daran arbeiten noch mehr Leute aufzuwecken,können nur versuchen die kritische Masse größer zu machen und das geht keineswegs dadurch,das wir uns ins gesellschaftliche Abseits manövrieren lassen.Du hast mir am Anfang mal eine Mail geschrieben in der du meintest mit Ironie und der Bloßstellung der Zustände könne man ganz gute Ergebnisse erreichen.
    Meine Emails enthalten immer den Hinweis auf deinen Blog,ich verteile Flyer an Autobahntankstellen,greife darin immer ein aktuelles Thema deines Blogs auf,vieles mit Copy&Paste
    ich hoffe du hast nichts dagegen.
    Doch was ich nicht mehr versuche, ist mit dem Kopf durch die Wand zu wollen,wer nicht aufwachen will,wenn ich mit Ihm rede,der macht sich auf jeden Fall hinterher doch seine Gedanken.Du kannst dein Hirn genausowenig abschalten wie deine Atmung und wenn dann 5 von 10 doch aus reiner Neugier auf deiner Seite landen ,haben wir gewonnen.Denn dann ist Schluss mit weiterschlafen.So ging es mir und einigen die ich per Mail mit dem Link versorgte.
    Nicht verrückt machen,Sie können nicht mehr gewinnen,wir sind schon zu viele Gruß Jörg

  1. Andu sagt:

    Auch auf die Gefahr hin, als passiver Esoterik-Spinner bezeichnet zu werden, bleibe ich bei dem, was ich schon seit lange wieder und wieder sage:

    Die wichtigsten Veränderungen finden in Euch selbst statt.

    Jeder kann an sich selbst arbeiten. Seine Muster / Schatten / Ego klären und somit aktiv etwas zur Erhöhung der Energie betragen.

    Und diese Energieerhöhung ist das entscheidende. Wer mit Energie arbeitet, wird dies wissen.

    Wir leben in außergewöhnlichen Zeiten und wir bewegen uns gerade in extrem außergewöhnlich Zeiten hinein.
    Gegen Ende des Jahres wird uns hier alles um die Ohren fliegen. Alles wird zusammenbrechen. Jedes gesellschaftliche Leben wird zum Stillstand kommen.

    Die Wut der Bevölkerung über die graußamen Taten die kommen werden (viele können sich denken was ich damit meine) wird dazu führen, dass die Paläste der Blutlinien brennen werden, der Vatikan geplündert wird und die Politiker hängen werden.

    Ich befürworte dies nicht. Ich bin strikt gegen jede Form von Gewalt. Aber die Wut der Menschheit wird sich dermaßen entladen, dass ich die Dunkelkräfte in ihrer mittlerweilen panischen Angst genauestens verstehen kann. Sie wissen, dass sie brennen, hängen und bluten werden.
    Ihre Flucht vom Planeten wird nicht zugelassen. Die Erdumlaufbahn ist vollständig veriegelt. Keiner kommt da mehr unkontrolliert hinein und heraus.

    Und gerade in dieser Zeit wird ist es extrem wichtig, dass jeder bei sich aufräumt. Sein Ego klärt. Seine Muster auflöst. Mit sich ins Reine kommt. Sprich den spirtuellen Weg geht. Nicht den Weg der Religion. Sondern den Weg der eigenen Intuition. Der eigenen Führung.

    Wer dies nicht machen wird, wird schlichtweg wahnsinnig werden und wahrscheinlich zu den Milliarden Menschen gehören die im nächsten Jahr gehen werden. Leider ...

    Die sich rapide erhöhende Energie lässt nichts anderes zu.

    Wir stehen kurz, sehr kurz, vor einem Quantensprung, wie ihn sich hier wohl fast keiner vorstellen kann.

    Und das wichtigste ist die Energie. Eure und die unseres lebenden Planeten mit dem wir alle verbunden sind.

    Jeder kann sich entscheiden, ob er den Weg des Alex Jones gehen wird oder den von Mahtma Ghandi.

    Bedenkt die kosmischen Gesetze und handelt weise!
    Denn vergest nie, dass das was ihr ins Universum hinausschickt, verstärkt zu Euch zurückkommt. Ihr könnt dem nicht ausweichen. Die Dunkelkräfte haben dies über Jahrtausende mit Ritualen geschaft, doch die Energie lässt es nicht mehr zu.

    Wer den Mayakalender studiert hat, weiss, dass die Schöpfung sich extrem beschleunigt. Was früher Jahrhunderte gebraucht hat, geschieht nun in Monaten, bald in Tagen und schließlich in Minuten.

    Wir stehen mitnichten vor dem Ende der Zeit. Nein. Wir stehen vor dem Beginn einer neuen Zeit.

    Einem goldenen Zeitalter der Liebe und Harmonie. Der Freiheit und Fülle.

    Ich und Millionen Andere sind dafür inkarniert und wir werden unsere Aufgabe erfüllen.

    Und dazu ist es - ich wiederhole es nocheinmal - unumgänglich, zuerst bei sich selbst aufzuräumen.

    Dies ist die Arbeit die jeder JETZT machen kann. Und damit hilft er tausendmal mehr als mit Polizistenkloppen, Schimpfen oder Verzweifeln.

    In Liebe,
    Andu

  1. Hallo Freddy!

    Auch wenn dies alles nur eine Lüge ist, hat es doch einen bestimmten Zweck erfüllt. Aus dem Standpunkt dieses Zwecks heraus, ist das alles keine Illussion, keine Lüge! Es ist *die* Realität und die funktioniert bestens.

    Nur die, die es bisher nicht begriffen haben, nehmen das alles Lüge wahr.

    Diejenigen die mehr über den Zweck wissen, klopfen den Jungs, die diese Show abziehen, auf die Schulter. Sie kaufen deren Bücher und applautieren bei Vorträgen Jener am Lautesten.

    Ich wünschte, wir würden uns langsam aber sicher dem Plan bewußt werden, dem Plan diesen Planeten zu retten...

    LG HDF

  1. ebm_bln sagt:

    Genau, macht etwas- aufwachen...

    *** FÜR ALLE BERLINER !!! ***

    Am FREITAG den 31.07.09 gegen 19Uhr, treffen sich im YAAM am Ostbahnhof ca. 50 Leute vom Infokrieger-, ASR_Stammtisch mit Leuten von "We are change germany"...

    Es geht um Vernetzung, Mithilfe, Aktionsplanung und Informationsvermittlung.

    JEDE/R ist herzlich eingeladen - und es ist NATÜRLICH kostenlos!!!

    Gruß ebm_bln ;-)

    http://ein-besorgter-mensch.blogspot.com

  1. so einen beitrag hätte ich als jahresansprache von dir gerne im radio und tv gehört. das wäre der hammerschlag für einen neuen zeitgeist gewesen.
    perfekt geschrieben freeman, perfekt weil unzensiert, klar und direkt.
    weiter so mein lieber, nur weiter so.

  1. Ben Elazar sagt:

    Freeman, für mich dein bester Artikel ever, vor allem die drei Absätze zu den Lügen bringen es auf den Punkt. Historisch möchte ich noch anmerken, dass wir auch die europäische Kolonisation betrachten sollten, ohne zu weit in die Ferne zu schweifen.

    Die relevanten Monarchien, die sich ein autonomes Recht zur Geldschöpfung bewahrt hatten und der britischen Vorherrschaft auf Kontinentaleuropa die Stirn bieten konnten, wurden vernichtet. Die Donaumonarchie, Frankreich, das deutsche Kaiserreich und das russische Zarenreich wurden durch Kriege oder Umstürze zu Fall gebracht und durch republikanische Unterwanderung dem raffiniert entwickelten heutigen Bankensystem unterworfen.

    Ein Blick auf diese Entwicklung zeigt, wie langfristig diese Installation betrieben wurde und gibt uns ein Gefühl dafür, wie unendlich schwer eine denkbare Erwehrung dagegen sein mag.

    ... meint Ben

  1. Aktionen, wir brauchen Aktionen in der Öffentlichkeit! Überall wieder Wahlwerbung, monate lang wird der Bürger wieder überschwemmt mit Slogans der Einheitsparteien. Und es wird wieder hängen bleiben in deren Köpfen, CDU, SPD, FDP..die Grünen...Linke...das darf nicht passieren. Ich werde mich die nächsten Tagen beschäftigen..aktivieren so das der kleine schlafende Bürger einen Eindruck gewinnt..nicht eingeschläfert wird. Aber das was wir bräuchten sind..GROßE GBALLTE Aktionen die die Aufmerksamkeit der Bürger auf sich ziehen..zwei..drei das wäre mal ein Anfang!! Geht raus Leute, fangt mit irgendwas an es gibt genug Möglichkeiten Aufmerksam zu machen!

    Es darf nicht sein das der Michel wieder zur Wahl schreitet und das geringere Übel wählen geht und sich danach wieder aufem Sofa pflanzt und sich anguckt das er das gewählt hat was die meisten taten und sich bestätigt und gut fühlt. NEIN! Eine Wende wird es nicht geben aber einen grosser Rutsch der wäre möglich und was der auslösen könnte wäre abzuwarten.
    Aber lasst uns was tun...jetzt und wenn es im Kleinen ist. Ich komme vom "Lande" und ich denke da machen schon kleine Aktionen ne Menge Aufmerksamkeit aber vorallem..da merkt derjenige das er nicht Alleine mit seinen Gedanken und Wünschen ist. Nämlich was ändern zu wollen und zu müssen.

  1. beatnicks sagt:

    zu jedem thema das wir uns ausdenken können gibt es kontroverse. diese kontroverse
    spaltet uns , deswegen kommen wir nicht vom der stelle und drehen uns im kreis.
    alle meinen politik sei fürchtbar kompliziert doch sie ist das simplste das man sich vorstellen kann . nähmlich pro und contra .
    noch bevor wir gemerkt haben das wir eine gemeinschaft sind .
    geht die haar spalterei wieder von vorne los und das ist der lähmente prozess .
    der uns alle verzweifln lässt .
    habe die idee der direkten demokratie die allen verfassungen standhälten. doch die beste idee ist nichts wert da man immer nur eine handvoll von leuten erreicht
    auch im worldwideweb und diese handvoll ist gespalten
    die hoch gelobte diskussion ist längst überholt da sturheit aufeinander trifft , durch emotionen hochgeschauklt ,ohne einsicht und verständnis auf beiden seiten
    ideen , abstimmungen und nicht baylonsystem

  1. Kane sagt:

    tja Freeman, du sprichst mir aus dem Herzen, nur leider ist das System ein Teufelskreis!

    Der Mensch ist so wie er ist!

    Man kann das gesamte System vernichten und alles auf den alten Stand bringen, doch nach und nach wird es wieder wie heute.

    Es gibt immer Machthungrige Leute, die Machthungrigen haben auch nicht ihre Zentralbanken von 0 geschaffen, sondern sie sich im Laufe der Jahre ergaunert.

    Sie haben es seit Äonen von Jahren so gemacht und sie werden es immer wieder tun.

    Parteien wählen?? In BRD kann man doch wählen wen man will, im Endeffekt rudert der Bundestag doch eh immer in die gleich Richtung.

    NPD? bla bla bla, von wegen Deutschland und die wollen das gute.... wenn bei denen die Kohle stimmt, wären die womöglich die ersten die Deutschland in Israel umbennen lassen würden (Nur mal als krasses Beispiel).

    Jeder der Macht hat will mehr. Vor allem in unserer Gesellschaft, wenn es einer nicht will, dann auf jeden Fall der andere. Man guckt sich doch nur mal unsere Geschichte an, kaum gab es einen der gegen die Strömung schwamm, schon ist auf ihn ein Attentat ausgeübt worden.

    Das ganze Endet wenn, dann lediglich am Jüngsten Tag, jeder wird vor dem Allmächtigen seine Rechenschaft ablegen! Wir verdienen den freien Willen nicht, denn wir nutzen ihn ja nicht einmal!

    Wozu ein freier Wille, wenn man bei seinen Handlungen immer zuerst auf sein Umfeld schaut! Ein freier Wille, welches lediglich auf Macht beschränkt ist.

    Ja die Menschheit im gesamten hat den Eisberg bereits gerammt!

    Um unser Machthungriges System abzubremsen würde es lediglich reichen den Zins komplett abzuschaffen, das wäre es dann auch schon!

    Nicht umsonst wird der Islam gehasst und in der Welt verteufelt!
    Der Zins ist ein Teufelsakt und man sieht auch in der Welt wieso!!




    Sure Bakara - Fers 275:

    Diejenigen, die Zinsen verschlingen, sollen nicht anders dastehen als wie einer, der vom Satan erfasst und zum Wahnsinn getrieben wird. Dies (soll so sein,) weil sie sagen: "Handel ist dasselbe wie Zinsnehmen." Doch Allah hat den Handel erlaubt und das Zinsnehmen verboten. Und wenn zu jemandem eine Ermahnung von seinem Herrn kommt und er dann aufhört - dem soll verbleiben, was bereits geschehen ist. Und seine Sache ist bei Allah. Wer es aber von neuem tut - die werden Bewohner des Feuers sein, darin werden sie ewig bleiben.

    Sure Bakara - Fers 278

    O ihr, die ihr glaubt, fürchtet Allah und verzichtet auf das, was noch übrig ist an Zinsen, wenn ihr Gläubige seid.

  1. Kane sagt:

    tja Freeman, du sprichst mir aus dem Herzen, nur leider ist das System ein Teufelskreis!

    Der Mensch ist so wie er ist!

    Man kann das gesamte System vernichten und alles auf den alten Stand bringen, doch nach und nach wird es wieder wie heute.

    Es gibt immer Machthungrige Leute, die Machthungrigen haben auch nicht ihre Zentralbanken von 0 geschaffen, sondern sie sich im Laufe der Jahre ergaunert.

    Sie haben es seit Äonen von Jahren so gemacht und sie werden es immer wieder tun.

    Parteien wählen?? In BRD kann man doch wählen wen man will, im Endeffekt rudert der Bundestag doch eh immer in die gleich Richtung.

    NPD? bla bla bla, von wegen Deutschland und die wollen das gute.... wenn bei denen die Kohle stimmt, wären die womöglich die ersten die Deutschland in Israel umbennen lassen würden (Nur mal als krasses Beispiel).

    Jeder der Macht hat will mehr. Vor allem in unserer Gesellschaft, wenn es einer nicht will, dann auf jeden Fall der andere. Man guckt sich doch nur mal unsere Geschichte an, kaum gab es einen der gegen die Strömung schwamm, schon ist auf ihn ein Attentat ausgeübt worden.

    Das ganze Endet wenn, dann lediglich am Jüngsten Tag, jeder wird vor dem Allmächtigen seine Rechenschaft ablegen! Wir verdienen den freien Willen nicht, denn wir nutzen ihn ja nicht einmal!

    Wozu ein freier Wille, wenn man bei seinen Handlungen immer zuerst auf sein Umfeld schaut! Ein freier Wille, welches lediglich auf Macht beschränkt ist.

    Ja die Menschheit im gesamten hat den Eisberg bereits gerammt!

    Um unser Machthungriges System abzubremsen würde es lediglich reichen den Zins komplett abzuschaffen, das wäre es dann auch schon!

    Nicht umsonst wird der Islam gehasst und in der Welt verteufelt!
    Der Zins ist ein Teufelsakt und man sieht auch in der Welt wieso!!




    Sure Bakara - Fers 275:

    Diejenigen, die Zinsen verschlingen, sollen nicht anders dastehen als wie einer, der vom Satan erfasst und zum Wahnsinn getrieben wird. Dies (soll so sein,) weil sie sagen: "Handel ist dasselbe wie Zinsnehmen." Doch Allah hat den Handel erlaubt und das Zinsnehmen verboten. Und wenn zu jemandem eine Ermahnung von seinem Herrn kommt und er dann aufhört - dem soll verbleiben, was bereits geschehen ist. Und seine Sache ist bei Allah. Wer es aber von neuem tut - die werden Bewohner des Feuers sein, darin werden sie ewig bleiben.

    Sure Bakara - Fers 278

    O ihr, die ihr glaubt, fürchtet Allah und verzichtet auf das, was noch übrig ist an Zinsen, wenn ihr Gläubige seid.

  1. Ella sagt:

    @Freeman:
    Right on target Dein Aufruf oder soll ich sagen "Manifesto", ist wieder mal Spitze.
    Ich denke, dass die meisten hier in Deinem Blog die message begriffen haben und sie auch leben oder dabei sind sich und ihr Umfeld zu veraendern.

    " On Step at the time" in die richtige Richtung ist immer noch besser, als gar nichts zu tun bzw. in der ueblichen Ignoranz stecken zu bleiben.

    @wrong 23:
    Die meisten Menschen leben in beruflichen, familiaeren Lebensumstaenden, denen sie nicht einfach so entfliehen koennen.
    Wenn man nicht finanziell unabhaengig, Rentner oder Selbstaendiger, sondern als Arbeitnehmer auf Einkommen zum Lebensunterhalt angewiesen ist,dann kann man nicht einfach ploetzlich alles "hinschmeissen"
    Doch denke ich dass Du Deine Ueberzeugung und Meinung innerhalb Deiner Moeglichkeiten leben kann.

    Da ich aus der Friedensbewegung komme,in den 80iger und fruehen
    90iger Jahren Mitglied der Gruenen war und der US Politik schon immer sehr kritisch gegenueberstand,
    haette ich mir nie traeumen lassen, einmal die Frau eines (kranken )Gulfwarveterans zu sein, zwei Stiefsoehne als Soldaten in der US Armee zu haben und ueberhaupt auf der anderen Seite des Atlantiks zu leben.(Frueher wollte ich nicht mal besuchsweise in die USA)

    Doch habe ich meine Postion genutzt umd mich z.B, ueber Gulfwarsyndrom /Zwangsimpfungen zu informieren und das Wissen an andere weiter zugeben.
    Auch habe ich mich zur Advokatin meines Mannes gegenueber zustaendigen Behoerdenvertretern und Aerzten entwickelt und gelernt denen auf die Nerven zu gehen,unangenehme Fragen zu stellen und meinem Mann zu seinen Rechten als Veteran zu verhelfen. Da er chronisch krank und desillusioniert einfach aufgeben haette.Und das ist auch was das System sich von den Vets erhofft, dass sie aufgeben fuer ihre Rechte einzustehen.
    Ich fuehre Papierkriege mit den Behoerden, wurde vor's VA Gericht geladen usw. Meine Devise ist:" Die kennen mich noch nicht, ich gebe nicht auf." (Sorry,wenn das jetzt pathetisch klingt)

    Bereits beim Beginn des ersten Gulfwars, habe ich vor der Kaserne in D demonstriert. Am 03/20/03 dann wieder gegen den Einmarsch in den Irak, hier in der Stadt.
    Eine Austellung ueber irakishe und afghanische Kunst und Kultur habe ich mitorganisiert um den Amis mal die andere Seite zu zeigen und was sie da so zerstoeren.(Dazu habe ich auch Fotos meines Mannes ausgestellt)

    Auch bin ich bei verschiedenen Vetvereinigungen die gegen den Krieg sind wie z.B Vets for Peace gelegentlich dabei.

    Dies schreibe als Beispiele,i das man bei sich selbst anfangen zu veraendern oder das falsche Spiel nicht einfach so weiter zuspielen, sozusagen der Sand im Getriebe sein.

    Es gab mal sowas wie passiver Widerstand und das heisst da wo man steht, beruflich oder privat den Mund aufmachen oder zumindest als Beispiel dienen das es auch anders geht.

    Ein gutes Beispiel fuer Integritaet und Ehrlichkeit,aber auch Mahner sein, fuer die die nicht denken und einfach so mitlaufen ist auch eine wichtige Aufgabe.

    "Blom where you planted" faellt mir dazu ein.

    Ich habe schon oefter das Experiment von den 100 Affen auf der japanischen Insel angefuehrt.

    In diesem Sinne,hoffe ich, dass je Menschen aufwachen und anfangen ihr Leben zu veraendern, ein allgemeiner energetischer Bewusstseinsprung stattfinden wird und ich denke wir stehen kurz davor.

  1. Ella sagt:

    Passt auch zum Thema:
    Artikel auf "thesilverbearcafe" vom 07/28/09 "Cheering on the apocalypse, Let the endtimes roll" from Virgina Kellermann.

    Sie schreibt darin von "Collapsiterians" die aus ideologischen und finanziellen Gruenden gezielt den Collaps des Systems herbeifuehren wollen.

  1. Andreas sagt:

    Ja das geht mir auch so.
    Die Leute wollen nicht,dass man sie in die Realität holt.
    Meine Eltern sind ein krasses Beispiel, aber nicht nur sie.
    Man wird permanent als Pessimist bezeichnet, und ,,versprüht Negativität'',dabei will man nur den mehr oder weniger extremen Realitätsverlust einreissen, der sich im Laufe der Zeit aufgebaut hat.

    Mittlerweile lasse ich es bei den meisten Leuten, es laut zu sagen, da es auf Dauer eine nervliche Belastung wird, Tatsachen anzusprechen und wie ein Depp behandelt zu werden.
    Da spar ich mir lieber meine Energie für meine Ideen auf und wers von sich aus nicht checkt der muss eben eine saftige Lektion in den nächsten Monaten lernen.
    Vielleicht soll es auch so sein (Schicksal).
    Das ist nicht hart, sondern Blödheit und Ignoranz vieler Mitbürger muss bestraft werden.

    Wenn man nichts aus der Vergangenheit lernt, dann muss man eben aus der Gegenwart lernen.

  1. Paul Ostanes sagt:

    Lieber Freeman,

    wie du selbst geschrieben hast, die Wahrheit will niemand hören. Das erkennt man auch daran das eine gute Botschaft der Zukunft betreffend ignoriert und verpönt wird. Möchte man seinen Mitmenschen eine Hoffnung bieten, dann haben sie keine Zeit, kein Interesse, keine Lust.

    Das böse Erwachen wird kommen.

    Nur diejenigen die bereits zuvor erwacht sind werden diese Wende überleben. Diejenigen die sich bereits jetzt die Spielregeln für diese neue Welt angeeignet haben werden durchgelassen. Nur diejenigen die ihr Herz jetzt öffnen können eine Hoffnung haben.

    Alle anderen werden wie die Hunde draußen bleiben müssen und in der großen Verwirrung umkommen.

    In der Bibel wird diese Zeit mit der von Noah verglichen. Noahs Aufgabe war es die Arche zu bauen und das Ende jener Welt zu predigen. Er wurde ausgelacht, bis Gott die Türe zur Arche zu machte und niemand mehr hereinließ. Dann kam das Ende.
    So wird es auch in unseren Tagen bald geschehen. Hört deshalb gut zu wenn euch jemand diese Botschaft übermittelt und stellt viele Fragen.

    Diese Welt bietet genug Ablenkung vor der Wahrheit!

    Fernsehen, Handys, Videospiele ... habe ich alles aus meiner Wohnung entfernt. Nichts davon darf mich mehr ablenken. Ich spare Geld und habe mehr Zeit für meine Mitmenschen. Einige wenige hören sogar sehr gut zu.

  1. xman sagt:

    Super Artikel! Erinnert mich an die Bibel. Lest mal den Anfang mit Adam und Eve + der Schlange - demnach war eine Lüge der Anfang des Übels in der Welt (bzw. Halbwahrheit - stimme zu, Lüge von Wahrheit zu trennen ist dabei das Schwierigste s.o.). Um das Böse loszuwerden, ist die logische Konsequenz deshalb, dass man beginnt, die Lüge aufzudecken - und das macht man am besten mit der Wahrheit. Sie ist die beste Waffe gegen die Lüge. In der Bibel sieht Jesus das als seinen Auftrag. Der Spruch "Die Wahrheit wird euch frei machen" stammt von ihm. "Wenn ihr in meinem Wort [das was ich gesagt hab] bleibt, werdet ihr die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen."

    Als jemand, der das was in der Bibel steht ernst nimmt, würde ich sogar soweit gehen, dass nicht nur die Politiker und Medien uns was vorlügen, sondern der Großteil der Welt auch die unsichtbare Realität Gottes leugnet und sich damit was vorlügt oder vorlügen lässt.

    Mal im ernst...es fällt mir schwer zu glauben, dass so ein geiles Wesen wie ich Ergebnis einer langen kette von bilog. Zufällen ist. :-)) Leichter zu glauben, ist für mich, dass sich jemand hier was gedacht hat. Nur die Konsequenzen so einer Überzeugung sind nicht so einfach, wie bei dem Zufallsglauben - weil sich dadurch der Lebensstil radikal ändert - und viele stecken lieber (s.o.) den Kopf in den Sand.

  1. Haniel sagt:

    @wrong23
    Bitte lassen sie sich von Ghostwriter nicht so in die Ecke treiben, er hat halt eine sehr harte Art, Kritik zu äußern. Nur unser Ziel hier im Blog sollte doch eigentlich der liebevolle Umgang mit Menschen sein. Darin sollten wir Vorbild sein, sonst sind wir auch nicht besser als "die Anderen".

    @Freeman
    Danke dafür, daß Du einfach so hinschreibst, was wir alle hier fühlen und denken!

    Wer ganz tief in die Menschen und ihre unglaublichen Kräfte hineinschauen will, dem empfehle ich das kleine Buch von Marlo Morgan: Traumfänger. Die Autorin, eine in Australien lebende amerikanische Ärztin, wird von einem australischen Ureinwohnerstamm eingeladen und tritt völlig unvorbereitet mit ihnen einen mehrmonatigen Trip durch das Innere von Australien an. Sie hat nichts dabei als nur ihren Körper, in einen Fetzen gehüllt, wie ihn diese Aborigines tragen.
    So sehen wir unsere tatsächliche Abhängigkeit vom System, und die gilt auch für Ghostwriter und z.T auch für mich.

  1. Chris sagt:

    Besser kann man es nicht sagen Freeman!

    Und JEDER kann etwas tun!

    Ich bin begeistert!

    Chris

  1. Darius sagt:

    Hallo Freeman - deutlicher & direkter
    kann man es eigendlich kaum noch
    formulieren,Danke !
    Wer Hilfe braucht,kann sich vertrau-
    ensvoll auch an mich wenden.(Vorsicht!Habe keine esoterischen Ausbildungen absolviert/erkauft - nur
    Echtprogramm möglich!)
    "Es ist besser mit den Verhältnissen
    zu brechen, bevor sie einen brechen"!

    Euer Druide Darius

  1. m. sagt:

    Chicken Skin Lyrik's von Freemann.
    Wow,man.
    Ich hab nix hinzuzufügen.
    Außer guter Musik wo's ums selbe geht.



    Uwe Banton (D)
    http://www.youtube.com/watch?v=Fi7GbvKLk3A&feature=related


    Dr.Linton Kwesi Johnson (UK) New World Order
    http://www.youtube.com/watch?v=c0gwijxP5Dg&feature=related

    grüsse

  1. Killuminati sagt:

    Super Beitrag Freeman jedoch mit einem großen Fehler.
    du schreibst:
    "Gott mag im Himmel herrschen, aber das Geld regiert die Welt."

    Gott herscht über das ganze Universum und sei dir sicher er sieht ganz genau was die Menschen hier tun und wie wir wissen werden wir alle mal sterben. Dann werden die Menschen auch genau das ernten was sie gesäht haben.
    Jede Seele kriegt was sie verdient. Gott ist voller Gnade jedoch nur gegenüber seinen Dienern die ihm und nicht der Welt gedient haben. Und eines muss man immer im Kopf haben nichts auf dieser erde ist Zufall . Es soll alles so sein wie es grade ist den Gott ist der beste Planer während diese Menschen sich im Geheimen beschsprechen über ihre nächste böse tat planen, denken sie das ihnen keiner zuhört jedoch Allah hört sieht alles er weiss was in unseren brüsten ist er kennt jedes Geheimnis er ist uns näher als wir denken, darum immer die ruhe bewahren. unsere Aufgabe ist es gegen das schlechte zu kämpfen und wir tun es auch hoffentlich noch intensiver noch effektiver.

    DU scheinst ein guter Mensch zu sein Freeman freut mich sehr das es solche Menschen gibt die sich um ihre Mitmenschen ien Kopf machen jedoch finde ich eins sehr traurig du kennst dich zwar mit dem System und seiner Korruptheit gut aus, jedoch kennst du leider kaum deinen Schöpfer, der dich in deiner vollen pracht gesund erschaffen hat dich zu dem gemacht hat wer du heute bist, was viel viel wichter ist für einen Menschen den wie gesagt alles was ein anfang hat hat auch ein ende.



    Ein wunderschönen Tag euch allen

  1. Ella sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. El. sagt:

    Summa theologiae

    Nennen wir den Beitrag Summa theologiae der Globalisierung. Im Übrigen steht in der "Summa theologiae" von Thomas von Aquin :

    "Hauptaufgabe der Politik ist die Erhaltung des Friedens."

    aber wenn der Staat die Hauptaufgabe nicht erfüllt, und sich nur zum Gehilfe der Verbrecher macht, dann

    "Gegenüber einem Tyrannen hat das Volk das Recht des Widerstandes, um Gerechtigkeit durchzusetzen."

    und das ist das tiefe Mittelalter meine modernen Damen und Herren.

    Ich nehme aus der Summe mit:

    "Die Gesellschaft in der wir leben hat den Eisberg gerammt, es ist nur noch eine Frage der Zeit wann sie kopfüber untergeht. Die Unsinkbarkeit ist eine Lüge und auf der Brücke steuert eine Gruppe von Psychopaten uns ins Verderben.", man will fast ausrufen "Hört die Stimme der Unschuld!" wie in dem Märchen "Des Kaisers neue Kleider".

    Ich bin nicht mal sicher, ob "Die Passagiere der ersten Klasse haben ihren Platz in den Rettungsbooten gesichert, dafür haben sie schon rechtzeitig gesorgt." Sie sind genauso dumm wie auch der Rest, wie die Operation "Finanzkrise" gezeigt hat, sie leben eine fiktive Welt der Schattenwirtschaft, das Schattentheater wird von den Finaznjongleuren für sie veranstaltet.

    Die Globalisierung bedeutet, dass alles was geschieht Globaldimmension hat, auch die Katastrophen, die die Globalisierung verursacht, es gibt keine sichere Insel mehr, wo man auf den Rettungsbooten flüchten könnte.

    @wrong23: "Warum bin ich feige? Weil ich mich vor meiner Familie zu verantworten habe", es ist auch verständlich, es geht um die Sicherheit eigene und der Familie.

    Das ist sehr verbreiteter Irrtum, das gilt nicht nur für die Freiheit, Franklin:

    „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“
    man muss höllisch aufpassen, an wen man die eigene Freiheit abgibt, z.B. an welchen Staat, und beim Missbrauch des Vertrauens empfehlt sogar Thomas von Aquin den Wiederstand.

    Über diesen Staat, besser gesagt über das System spricht Frank Eckhard, siehe Video ab Min. 10:00, etwa 10 Min.. Eckhard listet fast alle Tricks, die aktuell angewendet werden, um die Menschheit in den Abgrund zu treiben.

    Im vielen Fällen stimmt das:

    "Es sieht so aus wie wenn sie lieber sterben, bevor sie zugeben sie leben in einem (Alb)Traum von dem sie einmal aufwachen müssen. Nur aufwachen werden sie, so oder so. Es gibt keinen anderen Ausweg."

    Und wenn um das Sterben geht, dann haben wir schon die Erfahrungen gemacht.

    Und noch zu überdenken: "Zum Beispiel finanzierten die Rothschilds auch beide Seiten des amerikanischen Bürgerkrieges 1861-1865....
    Die Londoner Rothschild-Bank finanzierte den Norden, die Pariser Bank den Süden. Ein Riesengeschäft für die Rothschilds."
    Über 600.000 US-Amerikaner waren am Schluss tot. Genauso funktionierten I WK und II WK, den man den Deutschen so gescheit in die Schuhe geschoben hat, sogar die Schweizer mussten ihre IIWK-Steuer (etwa 2 Mrd. SFr) an die internationalen Organisationen abliefern.

    "das ganze Banken- und Geldsystem ist eine Lüge", der Rest sind nur die Folgen.

    Und die letzte Botschaft aus diesem sehr gutem Beitrag :

    "Schaut euch in den Spiegel und fragt euch, leb ich die Lüge weiter oder hab ich den Mut die Wahrheit anzunehmen und mein Leben zu ändern?"

  1. JohnDigweed sagt:

    hallo,

    würde mich gerne mit gleichgesinnten aus dem Raum Stuttgart austauschen, bitte meldet euch doch bei mir :
    johndigweed@freenet.de

    gruss johnny

  1. wrong23 sagt:

    @Haniel

    Danke! Genauso sehe ich das auch.
    Wir stehen auf der selben Seite!

  1. Ella sagt:

    Sorry nochmal die Verbesserung.
    Es soll richtig heissen:
    "Bloom where you are planted"

  1. lemming23 sagt:

    Freeman, du sprichst mir aus der Seele...

    @wrong23:
    zum Teil verstehe ich dich gut. Wir alle sind gefangen in diesem System und mehr oder weniger abhängig vom Geld. Und den Job kündigen kann sich kaum einer leisten. Aber man kann im Kleinen anfangen und kritisch hinterfragen an welchen Punkten das Leben zu ändern ist.

    In meiner täglichen Umwelt frage ich mich öfter:

    ist das neue Auto auf Kredit wirklich notwendig?

    Muss ich mir wirklich die neuste Mode kaufen, immer hip sein um durch mein Aussehen Anerkennung zu bekommen? Oder kaufe ich mir lieber Sachen die klassisch sind und die ich über Jahre (und Jahrzehnte) tragen kann?

    Brauche ich wirklich einen Fernseher mit Kabelanschluss und 40 Sendern zur "Entspannung".

    Ist mein größter Wusch wirklich die Wii von Nintendo?

    Das kann man unendlich weiter führen...

    @Rico:
    Du hast es auf sehr gut auf den Punkt gebracht!

    Ein alter Mann sagte mal zu mir: die Gesellschaft verwahrlost... ich habe ein weilchen gebraucht und dahinter zu steigen was er meint.

    In dem Augenblick in dem du es schaftst einer Gesellschaft ihre Werte zu nehmen hast du die Grundlage geschaffen ihr "neue" Werte zu geben und sie damit zu knechten.

    Natürlich gibt es genug Menschen die mich für schrullig halten.
    Aber ebenso gibt es viele Menschen die mich mögen und lieb haben (Freunde) und lieben (Partner, Familie). Sie werden dir die Kraft geben deine Meinung offen zu sagen und ehrlich durchs Leben zu gehen, weil sie dich lieben wie du bist!

  1. MGhul sagt:

    Wieder mal ein schöner Artikel! Auch ich habe schon versucht , in meinem näheren Umfeld die Leute " aufzuklären " aber die Manipulation scheint bei manchen schon zu weit fortgeschritten zu sein.Am Abend haben sie ihr Bier und die Glotze und man Wochenende wird sich die Birne zugesoffen.Der Rest interessiert sie nicht - dabei ist es nicht fünf vor zwölf , sondern schon fünf nach. Das System ist schon fast am zusammenbrechen aber das kümmert die meisten gar nicht - nein , sie finden es sogar "gut" das die Banken "gerettet" worden sind. Diese "Elite" gehört normalerweise an eine Mauer hingestellt und exekutiert , stattdessen halten sie die Hand auf und nehmen den "normal Bürgern" den letzten Cent aus der Tasche. Ihr verhalten ändern sie auch nicht , nein im Gegenteil , sie machen GENAUSO wie bisher weiter und lachen sich schlapp , denn diese Elite hat schon ihren Bunker und Vorrat an Lebensmitteln , sollte mal das System entgültig zusammenbrechen. Am meisten ärgern mich Leute , die zwar aufgeklärt sind aber dann meinen: "Ja , da kann man halt nix machen, das ist halt so". Was wir tun können , ist ledeglich die Warheit aufzeigen und die Möglichkeiten sich dagegen zu wehren. Für diese Menschen mitdenken und handeln können wir leider eh nicht.

    MFG

  1. "Prominente" rufen dazu auf, nicht wählen zu gehen:

    http://www.youtube.com/watch?v=Wfi_ivppEwI

    Ich bin entsetzt!!! Schaut Euch das an.

    Ich werde heute Sticker für Wahlaufrufe entwerfen und unverzüglich drucken lassen. Diesen werde ich hier zur Verfügung stellen, so dass ihn viele drucken lassen und ihre Stadt damit zupflastern können.

    Dieser Spot ist der Gipfel - soll zwar Ironie sein, aber macht Euch euer eigenes Bild.

  1. Hier das passende Lied dazu.
    Etwas älter, aber aktuell ohne Ende.

    http://www.youtube.com/watch?v=8Lz_qPvKCsg

    Genial...

  1. sgc sagt:

    Hallo Freeman,
    ich bin beeindruckt von deinem Mut und Engagement. Danke für deine Arbeit.
    Vor ca. einem Jahr dachte auch ich noch die Welt ist so, wie sie zu sein scheint und nur durch Zufall bin ich auf einen Bericht über Ungereimtheiten bei 911 gestoßen.
    Und ich muss sagen es dauert schon ein paar Wochen und viel Recherche bei unterschiedlichen Quellen, bis man es glauben kann. Es ist so weit von der gewohnten Realität entfernt, dass man es einem Einzelnen gar nicht glauben kann und es ist einfach so unvorstellbar böse, dass man es gar nicht glauben will. Das ist auch das Problem, welches sich stellt, wenn man versucht andere zu informieren.
    Die Frage, die sich mir auch heute immer noch stellt, ist die Frage nach dem Warum. Diese mächtigen Leute haben doch schon alles und haben auch noch die Macht ihr Geld zu drucken.
    Was haben die davon die ganze Welt zu beherrschen?
    Ich zweifle nicht daran, dass es so ist, ich kann einfach nur nicht verstehen, was das diesen Leuten bringt.
    Und zu der Frage, was man tun kann.
    Ich denke mir immer, dass ich jetzt zwar weiß, dass hier einiges nicht so ist wie es bisher den Anschein hatte, aber ich muss sagen, dass ich nicht die geringste Ahnung habe, wie ich etwas ändern könnte.
    Was kann man tun, außer andere zu informieren und zu versuchen, die Jungs davon abzuhalten zur Bundeswehr zu gehen.
    Ich weiß auch nicht, welche Partei ich wählen sollte. Ich würde zwar gerne diese tapfere Frau Aigner wählen, aber dann müsste ich ja die CSU wählen und kann natürlich nicht die Personen direkt wählen, die ich für kompetent halte.
    Also, was macht man am besten?
    Gar nicht wählen, die Linken, die Piraten, ich wäre für Vorschläge dankbar.

    LG SG

  1. Andy sagt:

    Wer die Wahrheit wissen möchte, muss erkennen, dass nicht nur die Gegenwart eine Lüge ist, sondern das Gros der Geschichtsschreibung (huhu an EL) Ich wünsche mir, dass der Tag kommt, an dem ALLE Länder zu ihrer Verlogenheit und ihrer historischen und gegenwärtigen Verantwortung stehen. Dann gäbe es keine einseitigen Schuldzuweisungen mehr und die üblichen Diffamierungskeulen würden nicht mehr geschwungen, die ich leider auch in diesem Blog lesen musste. Die Wahrheit ist grausam. Sie zu verinnerlichen würde bedeuten, dass wir erkennen müssen, wie sehr wir auf Lügen jedweder Art hereingefallen sind.
    Nachdem ich jahrelang in der Menschheitsgeschichte gewühlt habe und europäische Staatsarchive durchforstet habe (da findet man die Originaldokumente) kann mir keiner mehr ein X für ein U vormachen.

    Wie ich das verkrafte? Ich sehe das mit meiner mir angeborenen Gelassenheit und eins meiner Vergnügen ist, jede Diskussionsrunde auseinander zu nehmen. Wenn die Standardworte kommen, erfrage ich die Definitionen. Das ist die "Todesstunde" des Sprechers, weil ich Ursache-Wirkung-Ziel kenne.

    Geht zu den Wahlveranstaltungen und nehmt gut informiert die Politiker auseinander. Das ist ein Highlight. Sprecht sie auf die Vergangenheitssünden ihrer Parteien an. Sie kommen ins Wanken und Stammeln. Unbedingt mitfilmen und jedem bräsigen Tünnes zeigen, den ihr kennt.

    Liebe Grüße
    Schwalbe

  1. helga sagt:

    "Mut, die Wahrheit anzunehmen" - das braucht eine Bereitschaft, die grundsätzlich die Erkenntnis von der Welt als Illusion voraussetzt. Natürlich ist ein mir auch ein Teil der Illusion. Sind wir da beim Thema Selbsterkenntnis? Ist es mit dem Aufgewachtsein noch so weit her?

    "Dauernd höre ich von den Aufgeklärten unter euch... der Finger wird auf andere gezeigt, ... man sollte, ... nur tut niemand was, ...schwätzen..." (Fremman) "...überlegt, wie ihr eure Einstellung und euer Verhalten ändern könnt."
    Wie bitte, Freeman, kann ich einen neuen Weg gehen, wenn ich nicht weiß, wo ich gerade bin? Wenn ich das Enmaleins nicht wirklich beherrsche, wie kan ich dann mit Zahlen umgehen? Wenn ich die Grunddinge nicht verstehe (zuerst in mir als Kompaß!), wie kann ich mit dem Leben und der Welt umgehen? Wenn ich mich in "meiner Welt" verbarrikadiere, wie kann ich die Welt sehen und in ihr sinnvoll handeln - außer mal ´raus zu bellen?
    "Nur Selbstankläger verurteilen." (Kurs in Wundern) Erst wenn ich verstehe, dass hinter Anklage Selbstanklage steckt - eine Position, die mich sehr handlungsfähig macht !!!!! - kan ich das auflösen und konstruktiv werden. Bellende Hunde beißen nicht (niemand soll beißen - es ist ein Bild), sie hängen meist nur an der eigenen Kette.
    Oder wie siehst Du das, @wrong23? Hast Du noch nicht verstanden, dass unbedeutend ist, was ein anderer meint, soweit der andere nicht von Erkenntnis ausgeht? Auch dann hast Du Deine innere Unabhängigkeit zu halten! Du bist verantwortlich und die Angst vor sozialer Anerkennung oder Nichtanerkennung ist nur dumpfe Bequemlichkeit.
    Wir müssen in der jetzigen Zeit alle für Geld was tun. Wir können an jedem Ort angemessen unsere innere Stellung halten und vertreten. Da bin ich sicher. Welche Zukunft schaffen wir, mit Halbwissen, Halbwachheit und drei Vierteln Anpassung? Es ist das ungenügende Kennen der wahren Sachen, die hinter einer Nebelwand für uns zu liegen scheinen. Je länger wir uns die wahren Dinge ansehen, so sage ich das jetzt mal, je stärker wächst dieses in unserer Inneres hinein. Wir brauchen Lehrer, die uns das zeigen können, denn wir verfügen nicht darüber, also können wir zu Anfang auch nicht unsere "Einstellung und unser Verhalten ändern" (Freeman). Ganz sicher ist Starthilfe erforderlich und verkürzt ungemein die Suche bzw. die Zeit der Hilflosigkeit. Sie sind Wegführer - den Weg müßt Ihr selbst gehen und die eigene Verantwortung bleibt unbedingt.
    "Kurs in Wundern" ist ein Wegführer. Eckhart Tolle gibt gute Starthilfe. Seine DVD ist derzeit nicht lieferbar, es gibt große Nachfrage: "Eine neue Welt - Bewußtseinssprung statt Selbstzerstörung". Es gibt also Menschen, die klar vorwärts zu sich selbst gehen wollen statt (sinnlos und schwach) zu bellen.

    Wir sind nicht von dieser Welt, doch wir sind in dieser Welt. Das macht unser Vermögen, über die Verzerrungen hinausgehen zu können. "Wir sind geboren, die Größe GOTTES, der in uns lebt, zu verwirklichen. Diese Größe ist nicht in einigen, sie ist in jedem Menschen." (Mandela) "Wir müssen zu der Veränderung werden, die wir in der Welt sehen wollen." (Mahandas Gandhi)

  1. Ghostwriter sagt:

    Haniel

    Das war keine Kritik,sondern die
    Realität.
    Die (duale) Welt ist kein Kindergeburtstag!
    Man kann sich der Realität gegenüber verschließen und sich was vorlügen,oder man kann ihr ins
    Auge sehen.
    Es gibt keine Ausreden,auch nicht für mich und ich sagte ja schon das
    ich (wie alle hier)kein Heiliger bin.
    Zuerst muß man aber den Istzustand,
    die Position welche man in dem Spiel hat feststellen.
    Wo stehe ich in diesem System?
    Was trage ich zu der Lage bei?
    Wieviel Macht habe ich noch?
    Wieviel Freiheit habe ich noch?
    Wie Abhängig bin ich vom System?
    Wen (wie) schädige ich passiv und aktiv?

    Dann kann man Aktiv werden (oder auch nicht)
    Wo will ich hin?
    Was kann ich ändern?
    Wer kann mir dabei helfen?
    Was hab ich für Möglichkeiten?
    Was ich will ich dabei in Kauf nehmen?

    Man kann auch aus dem Spiel aussteigen.
    Durch totalen Ausstieg (Urwald)!
    Durch Ausstieg in Kloster,Sekten,
    autarken Komunen!
    Durch den radikalen Ausstieg Tod!

    Man kann auch passiv sein.
    Durch sich aufgeben!
    Durch sich belügen!
    Durch warten auf einen Retter!
    Durch aussitzen!
    Durch Áusreden erfinden!

    Nun steht es jedem frei zu tun was er für richtig hält,nur muß er auch die Konsequenzen dafür tragen.
    OB ER WILL ODER NICHT!

    Das Spiel hat natürlich auch Spielregeln,welche aber die, welche
    die Macht bestitzen aufstellen,
    weil wir (die Masse) die Macht
    durch wählen abgegeben haben
    (Pydodemokratie)und danach nur
    begrenzten Einfluß haben.
    WIR HABEN SIE ERMÄCHTIGT!
    Durch das hierrarchische System
    (Spielregeln) ist es ein leichtes
    durch kontrolle der Machtspitzen
    (Politik)die Welt zu kontrollieren.
    GANZ WENIGE KONROLLIEREN DEN REST!
    Weil sich die Masse an ihre Spielregeln halten!
    Die Masse bin ich du und die vielen Anderen.
    Jetzt kann sich jeder Einzelne
    zur Machtlosigkeit entscheiden und
    sich bemitleiden,oder seine Macht
    (Gedanken sind Macht) behalten
    und hoffen das sie (früher oder später)das selbe tun um dadurch
    die Lawine der Änderung (Ellas 100 Affen) auszulösen.
    Wer sich aber selber Machtlos macht
    indem er sich dem System ergibt
    und seine Macht abgibt
    (Man kann eh nichts machen)
    darf sich über die Konsquenz dadurch nicht aufregen oder gar
    die Schuld bei anderen suchen.

    Was suchst du den Splitter in deines Bruder Auge und siehst den
    Balken vor deinen Augen nicht.

  1. Destinova sagt:

    @ Freeman,
    verständlich, so ein Editorial, kann ich auch mitfühlen. Indes glaube ich nicht an die aufgezeigten Alternativen. Das "Aussteigen" aus der Gesellschaft mag noch während der 70er als Möglichkeit erschienen sein, (Landkommunne, Selbtsversorgung, Freigeld etc...) mir ist jedoch keine einzige Autarkie bekann, die den Rollback überstanden hat.
    @Kybernetikmatrix,
    seh ich anders, Wahrheit und Freiheit sind viel zu vage Begriffe.
    D.

  1. Illuminator sagt:

    "Es liegt in uns selbst." Ja das ist richtig. Denn es gelingt den Menschen nicht ein wirkliches System der Freiheit zu errichten. Es wurde ja schon öfter versucht, es wurden Manifeste geschrieben, es wurde gekämpft, gestorben und vor allem viel gelogen.
    Und was war immer das Ergebnis ? Es bildeten sich einfach neue Eliten, die den Rest beherrschten und ausplünderten.
    Das zu verhindern, vor allen Dingen nachhaltig zu verhindern, dürfte sogar noch schwieriger sein, als eine Änderung herbeizuführen.

  1. Das Problem liegt in der menschlicher Natur. Wir sind von der Geburt an hoffnungslose Optimisten. Wir nehmen nur das wahr, was uns Hoffnung, Zuversicht und Ruhe verspricht. Wahrheitsgehalt spielt dabei keine Rolle, denn notfalls konstruieren wir uns unsere eigene bequemere Wahrheit. Wenn man uns zwischen blanken Tatsachen und naiven Lügen wählen lässt, nehmen wir automatisch das, was uns besser gefällt, an.
    Das ist schon lange Stand der Psychiatrie. Diese Tatsache wir von der Propaganda voll ausgenutzt. Sieht euch nur wie die Polit-Talk-Shows ablaufen und welche Wirkung sie bei meisten hinterlassen. Übrigens die Menschen, meist einfach denkende Individuen, die diesen zwanghaften Optimismus überwinden, werden von der Schulmedizin als Krank, Depressiv und suizidgefährdet angesehen. Man lässt das jetzt mit Medikamenten behandeln. Guckt euch wie viele jetzt auf Antidepressiva sitzen und wer dieses Zeug an den Mann bzw Frau gebracht hat!

  1. muhpol sagt:

    Der Betrug an der Menschheit ist tatsächlich noch viel größer als Ihr es bis jetzt erkannt habt!

    -> Ihr habt erkannt, dass der 11. September und all die False-Flag-Attacken lügen waren ... (Bravo!)

    -> Ihr habt erkannt, dass die Pharma-Industrie die Menschen mit teils überflüssigen und unwirksamen Medikamenten ausnimmt ... (Bravo!)

    -> Ihr habt erkannt, dass das Volk tatsächlich nur gemästet wird, um sie zu melken (finanziell auszunehmen) ... (Bravo!)

    -> Ihr habt evtl. erkannt, dass das Volk mit Alkohol, Tabak, Drogen, usw. ruhig gehalten wird, damit es gar nicht erst nachdenkt (Echtes Opium fürs Volk) ...

    -> Ihr habt evtl. erkannt, dass den Menschen mit Fußball, Unterhaltung, Beschäftigung, Computer-Spielen, usw. Energie & Zeit weggenommen wird, damit die Menschen erst gar keine freie Zeit und Energie im Leben mehr haben um nachzudenken ...

    -> Ihr habt wahrscheinlich schon ein Menge erkannt ... (Bravo!)

    ABER ... ihr habt noch folgenden größten Betrug an der Menschheit nicht erkannt:

    Die EVOLUTIONSTHEORIE !!!

    Denn alle Probleme resultieren daraus!
    Ihr wurdet schon seit der Kindheit damit vollgepumpt, indoktriniert und Gehirngewaschen!

    Bis jetzt konntet Ihr genug Verstand, Mut und vor allem Vernunft aufbringen, aber schafft Ihr das jetzt auch bei diesem Thema?
    Dem wichtigsten Thema überhaupt?
    Oder fürchtet Ihr Euch vor all den (Pseudo-)Wissenschaftlern, dass sie Euch als unwissenschaftlich, zurückgeblieben und fanatisch abstempeln?

    Wenn Ihr genug Mut und Selbstüberwindung aufbringen könnt, dann möchte ich Euch Empfehlen hier zu beginnen (und die rote Pille aus dem Film Matrix zu schlucken):

    www.evolutionsschwindel.com

    ATLAS DER SCHÖPFUNG (Download: Band 1, Band 2, Band 3)

    Ihr finder dort auch viele Videos und weitere Bücher zu dem Thema.

    Warum ist die Evolutionstheorie schuld?
    Weil die Kernaussage lautet: "NUR DER STÄRKERE ÜBERLEBT"!!!
    Übertragen auf die Menschen heißt das: "Nur der mächtigere, reichere (weiße) Mensch überlebt"
    Sie Legitimiert also das Rassendenken und die Unterdrückung anderer Menschen, Völker und deren Ausbeutung!
    Das ist auch der Grund dafür, warum noch immer besonders die Afrikaner ausgebeutet werden.
    Das war auch der Grund warum die Indianer fast ausgerottet, die Afrikaner versklavt und viele Länder kolonialisiert wurden.

    Das ist auch der Grund warum das gleiche heutzutage passiert,
    weil einige Menschen denken, sie können tun und lassen was sie wollen um zu überleben.

    Sie denken, dass sie sich ja eh nicht vor Gott verantworten müssten, und dass sie ja nur einmal lebten, also wollen sie das Leben natürlich voll auskosten ... auf Kosten der anderen "minderwertigen" Menschen

    Wer es wagt sogar noch einen Schritt weiter zu denken, dass hinter all diesem Übel, der Urfeind der Menschen steckt, sich versteckt und verschleiert: Satan, der Verfluchte Erzfeind der Menschheit, welcher die Menschheit zerstören und die Menschen allesamt in die Hölle stürzen möchte.
    Ich weiß, das klingt jetzt für viele wie nach einem Religionsspinner, aber auch nur durch die Gehirnwäsche in dieser Gesellschaft und einige Fehler der Kirche im Mittelalter (Hexenverfolgung, "die Erde ist eine Scheibe", usw.).

    Der Film "Herr der Ringe" zeigt uns, was wir noch alles zu erwarten haben.
    Wir befinden uns momentan dort, wo der König wie betrunken auf dem Thron sitzt, unter dem Einfluß des bösen, hier nachzulesen:
    www.beforearmageddon.com

  1. Leveller sagt:

    Wollte noch hinzufügen: Das Bild mit dem Untergang der Titanik finde ich absolut treffend vor dem Hintergrund unserer dekadenten Zivilation...gesteuert von einer Crew, die geblendet von absoluter Hybris mit einem ganzen Schiff voll ahnungsloser Passagiere voll gegen den Eisberg kracht....gibt wohl kaum einen treffenderen Vergleich....interresant auch das sich das alles um dieses magische Datum 2012 herum manifestiert, genau hundert Jahre später als die Titanik 1912...war wohl damals so eine Art Sneak Preview von dem was genau hundert Jahre später in viel grösserem Ausmass folgen sollte....

    Fällt mir noch eine Textzeile aus einem Lied der New Model Army ein:

    "Well I never said I was a clever man but I know enough to understand
    That the endless leaps and forward plans will someday have to cease
    You blind yourselves with comfort lies like lightning never strikes you twice
    And we laugh at your amazed surprise as the Ark begins to sink"

    aus "I love the world"

    In diesem Sinne....

  1. porteno1 sagt:

    Gratulation Freeman, wieder einmal ein brillanter Artikel. Leider wird der Mensch immer mit der Wahrheit ein Problem haben, denn diese tut bekanntlich am meisten weh...

    Weiter so, ich mache fleißig Werbung für dich!

    Ein Stammleser aus dem Salzkammergut in Österreich.

  1. helga sagt:

    Slave of lies,
    "Das Problem liegt in der menschlichen Natur." Was weißt Du wirklich darüber? Wie weit hast Du Dich wirklich mit dieser Frage auseinandergesetzt?
    Sind wir am Biertisch?
    Denken bedeutet, Fragen so lange verfolgen, bis wir Gestaltungsraum erkennen können. Doch Du beantwortest die Frage abschließend. Dann können wir das hier doch eigentlich lassen. Oder?
    Illuminator,
    "Es liegt an uns selbst." Ja dann handeln wir doch sofort entsprechend, fangen an, einen neuen Weg zu gehen. Den gibt es.
    So viel selbstgefälliges Geschwätz hier.
    Auch wenn es angesprochen wird, von Freeman, keiner scheint es jedoch nach einer Freeman-Huldigung zu bemerken. Wißt Ihr nicht, wie es anders geht? Seid Ihr blind auf einem Auge? Sucht nach Lehrern und nicht nach Aktionen. Wir müssen zu dem werden, das wir wirklich wollen. Nur das ist der Weg.
    Ich möchte keinem kritisieren, doch es muss hingewiesen werden - denn noch wird immer wieder weiter gemacht, wie es nichts bringt. Es wird über das Große palavert und das Direkte nicht gesehen.
    So wird das nichts, es wird unnötig weiter gehen, wie wir es nicht wollen.
    Umlernen ist anstrengend, eine gute Weile. Jedoch ist es ein Muss.
    Kann sein, dass meine Beiträge überlesen werden. Für mich kein Problem. Ich bin seit längerem frei von der Beurteilung anderer. Ich will - immer wieder vor Augen führen was ich kann - denn jeder und diese Welt gehören zu mir und ich zu ihr und ich glaube, dass diese Bedeutung wirklich Bedeutung hat.

  1. LAM sagt:

    An alle die mitmachen wollen , das Zinsproblem zu beheben.
    Besucht die Seite
    www.liebeangelamerkel.de
    Unterschreibt und schliesst euch an, eine Debatte über das Geldsystem zu führen.
    Lösungsansätze könnte ihr unter
    www.monetative.org finden.
    Das Vollgeld könnte mit einer Umlaufsicherungsgebühr kombiniert werden.

  1. Christian sagt:

    Hallo Freeman,

    ich sehe besorgt, wie Deine Artikel immer zorniger werden. Die Wut über System und Menschen steigen extrem in Dir auf. Ich verstehe das zwar, aber pass auf ja? Das führt zur Verzweiflung, dann zu Hass und dann steht man auf der dunklen Seite. Star Wars hat das betreffend beschrieben. In diesem Film steckt übrigens viel viel mehr als nur Poppcorn-Kino. Lucas hat sehr gut erkannt wie das Böse das gute verführen kann und wie angreifbar dei Demokratie ist. Aber das nur am rande.

    Auch plädiere ich dazu unsere Mitmenschen - die noch nicht aufgewacht sind oder unwillig sind - nicht zu verdammen! Klar leidet man unter den Repressalien, dem Belächeln und ist für diese Menschen ein Spinner. Das tut weh und schmerzt. Aber Erungenschaften wurden nie geschenkt und Pioniere muss es nunmal geben. Pioniere die mehr Schmerz und leid auf sich nehmen und Ihrem Gewissen und der Wahrheit folgen. Diese habens schwer und so ist das nunmal.

    Und für alle die immer meinen "Sollen die Dummen doch sterben" ..... ich habe extrem Angst vor dem großen Knall. weil auch da verlier ich ganz, ganz liebe Menschen die halt noch nicht erwacht sind. Die liebe in sich tragen, nur noch nicht das Bewusstsein haben, um all die Bedrohung zu erkennen. Es gilt dieses Bewusstsein zu öffnen - und das geht nur durch Aufklärung. Verdammt die anderen Menschen nicht! Bitte. Das ist keine Lösung. Tragt die Erkenntnis mit Demut und geht weiter euren Weg. Solche Pioniere wie Freeman klären auf uns sind Aktivisten. Andere klären nur auf. Andere sind feige. Ich bin es auch - geb ich zu. Ich kläre nur im engeren Kreis auf, weil das viel Zeit bedarf. Das ist der Weg den ich gehe und gut finde. Aktionismus aus Panik heraus bringt auch nix - dann wird man wie die Leute von greenpeace etc. belächelt. Man muss einen intelligenten Weg gehen und alles sukzessiv aufbauen. Wir leben seit eh und jeh mit Lügen in unseren Köpfen. Das kann man nicht einfach so rauswischen.

    Achtet auch die, die sich den Erkenntnissen und der Wahrheitsfindung sperren oder Angst haben. Versucht aber alles Erdenkliche, um Eure Liebsten und Engsten aufzuklären und zu schützen. Ihr werdet wahrscheinlich mehrheitlich scheitern - kämpft um jede Seele. Aber kämpft mit Bedacht!

    Versteht endlich das Aufwachen ein Prozess ist. Keine Heute auf Morgen Situation.

    Mir ist auch bewusst, dass dennoch ein Großteil der menschen die nächsten Jahre unter die Räder kommt .... das ist leider das Grausame was sich aufgrund der Systemträgheit nicht aufhalten lässt. Aber Dank dem Internet gibt es genug Menschen die inzwischen alles verstanden haben. Das ist nicht mehr aufzuhalten! Es wird immer Intelligenzträger geben. Und so tragisch der Knall ist, er selektiert nämlich genau die raus die die Bedrohung erkannt haben. Und macht diese Gruppe am Ende stärker! Und danach haben die ein noch größeres Problem!

    Nur der Preis ... :(

    Hoffentlich wachen in den nächsten Jahren noch ganz ganz viele auf! Ich wünsche es der Welt.

    handelt mit bedacht und Liebe zu den Menschen! Und du Freeman, verenne dich nicht im Zorn und der Wut. Vertraue auf dich und erkenne das Du viel leistest - aber du kannst nunmal nicht alles leisten ....

  1. newstarter sagt:

    Gibt es eigentlich Aufkleber von Schall und Rauch zu erwerben? Fürs Auto oder anderes?

  1. Reiner sagt:

    "Wenn ihr jetzt nicht endlich was tut, wann denn dann?"

    Hier und jetzt! Gutes Plädoyer! Wir brauchen uns nicht gegen den Moloch zu stellen, sondern Stück für Stück aussteigen. Wer an einem kranken System partizipiert wird selber krank. An den Früchten werdet ihr sie erkennen, sagte ein weiser Mann vor 2 tausend Jahren.
    Helft euch gegenseitig lebt vegetarisch und sucht nach dem Ideal. Hört auf zu saufen und lernt wieder zu spielen, dann macht das Leben wieder Spaß.

  1. annonym sagt:

    Ella schrieb:

    ""dann kann man nicht einfach ploetzlich alles "hinschmeissen""


    doch es ist ganz einfach "PUNKT SCHLUß"

    man muss es nur tun und sich trauen was hat man denn zuverlieren??

    Nichts!!! ausser toten Dingen.

    Es geht man muss es nur wollen sonst wären diese ganzen Diskus hier umsonst.

    Es geht man muss es nur wollen alles andere ist Selbstbetrug.

  1. Destinova sagt:

    @Liam,
    Unsatzsicherungsgebühr dürfte der zentrale Punkt sein. Die Idee stammt von Silvio Gesell und ist erprobt.
    Garantiert Investitionen, stoppt Spekulationen, wird deshalb auch gerne totgeschwiegen.
    Destinova.

  1. wiba sagt:

    Leute es gib kein Ausweg mehr aus dem System. Weil das System zu komplex ist und auch die Moral der Menschen ist schon so gestört, dass man 3 Generationen = 75Jahre braucht um was daraus zu ändern.

    Einzige Hilfe ist, dass man selber sich vom System abkuppelt. Je mehr es machen desto weniger hat der Parasit an den Wirten zu knabbern. Die Leute die Kinder haben, müssen auch anfangen ihre Kinder auf den Richtigen Weg bringen.

    Freeman du machst schon gute arbeit, nur diese Arbeit kommt nicht so weit an wie Spie,Ste,Bil und Focu. Den sie bewegen Massen über 10Millionen direkt und den Rest indirekt. Gegen so eine Masse hat man keine Chance mehr.

    Den Master Plan:
    http://www.zeitkritiker.de/index.php/de/globalisierung/new-world-order/161-gibt-es-einen-masterplan-die-aussage-eines-zeugen

    haben bestimmt schon ein Paar Leute die hier immer wieder kommen, gelesen.

    Da stehen genau die Zitate die sie auch bewegen.

    Es ist eine Natürliche Selektion in der heutigen Zeit. Wie nach Darwin.
    Der Stärkere Überlebt. Wer nicht schaft, der wird untergehen.
    So ist das Leben.



    Der Mensch ist direkt nach der Geburt EGOIST. Warum schaut mal das verhalten eurer Kinder an die 1-2 Jahre alt sind. Alles was sie in die Hand bekommen ist "Meins". Sie sagen direkt es ist meins. Und nur als Erwachsene kann man ihnen beibringen, dass es jedem Gehören kann und nicht nur dir.

    Der Mensch ist ein Tier. Und es wird nichts bringen ihn umzuerziehen. Den das sind unsere Instinkte und die kann man nicht mehr in 1000 Jahren aus den Genen umcodieren.

    Es gibt ein Sprichwort auf Russisch:
    Ne najebösch, ne proschiwösch.
    Übersetzt:
    Wenn du nicht Lügst, überlebst du es nicht.
    Dieses Sprichwort hat schon seinen Sinn.

    Wie auch du Freeman schon gesagt hast: Jeder muss erst sich ändern.

    Solange die Leute ihr eigenes Verhalten nicht ändern, kann man solche Aufsätze wie "Den Mut die Wahrheit anzunehmen" jedes Jahr schreiben und das Jahrtausende lang.

    Wir sind heute auf dem Gleichen Stand vom Denken her wie im Mittelalter doch das Wissen hat sich geändert.

    Die Zeiten ändern sich, doch die Menschen bleiben immer gleich.

  1. Freeman sagt:

    @Christian Ich bin überhaupt nicht zorning, falsche Annahme, ich hab es nur satt von vielen zu hören, "man sollte und man könnte", statt ihre Ideen selber umzusetzen, erwarten sie das irgend ein anderer es macht.

    Man schimpft über die Masse als Schafe, ist aber selber eins, das nicht führt, sondern geführt werden will, nichts macht, sondern andere machen lässt, nicht denkt, sondern andere für sich denken lässt. So geht es nicht.

    Mir stinkt es auch wenn man immer wieder fragt, was sollen wir tun? Seit ihr Erwachsene oder Babys? Dabei habe ich und Tausende andere es beschrieben, macht euch so weit wie möglich unabhängig vom System, was immer es im Detail für euch bedeutet. Es gibt kein Patentrezept für alle, sondern jeder muss selber wissen was in seiner Lebenssituation und Umgebung richtig ist.

    Ich merke, gerade die welche sich aufgeklärt geben, sind die welche sehnsüchtig eine Partei, Gruppe, Bewegung suchen mit einem Führer der sie ins gelobte Land bringt. Oh Gott, habt ihr nichts dazugelernt?

    Und zur Frage eines Aufklebers. Wer ein T-Shirt bestellt, bekommt einige gratis dazu.

  1. oldman sagt:

    Der ganze Mist hat einen einzigen Ursprung:

    Bei der Erschaffung des Menschen - durch wen auch immer - ist ein Fehler geschehen. Vielleicht war es sogar Absicht des Schöpfers?
    Der Mensch wurde möglicherweise durch Genmanipulation aus einem Affen erschaffen. Dabei hat der Schöpfer vergessen, oder eben absichtlich "vergessen", ein Gen wegzunehmen. Dieses Gen nenne ich das "ich nehm dir die Banane weg"-Gen.

    Geht mal in den Zoo zum Affenkäfig.
    Schmeisst da eine Banane rein.
    Alle, selbst der vollgefressenste, der jüngste und auch der "weise" Silberrücken, alle raufen sich um die Banane.

    Es wäre an der Zeit, der Menschheit wieder mal eine Gen Manipulation zu verpassen.
    Bloss - ob es gut wäre, wenn der Mensch das selbst machen will.
    Wohl kaum - er hat schon zu viel verpfuscht auf diesem Globus.

    Gruss, oldman

  1. Ch. sagt:

    @freeman du hast recht und die Lügen der Reihe nach aufgezählt. Was sollen die finanziell Schwachen ohne Einfluss ändern? Wie überleben sie und wo? Wo ist das Rettungsboot? Einer Sekte beitreten? NEIN DANKE!

    Ich kenne viele Leute die das alles schon längst wissen und begriffen haben, aber sie fahren lieber Mercedes als Fiat Panda oder Fahrad. Wie sieht das bei dir aus?

    Das ganze ist darum so, weil es in der Natur des Menschen liegt einem Führer (Leithammel) zu folgen.

  1. Not With Ole sagt:

    Habt die Gelassenheit,
    Dinge hinzunehmen,
    die ihr nicht ändern könnt.
    Habt den Mut,
    Dinge zu ändern,
    die ihr ändern könnt,
    und habt die Weisheit,
    das eine vom anderen zu unterscheiden.

    Nicht weil es schwer ist wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen ist es so schwer!

  1. pizza-essen sagt:

    Großdemonstration am 12.09.2009 in Berlin "Freiheit statt Angst"

    Der Staat sind wir. Erinnern wir die hohen Herren von der Konzernführung daran!

    http://www.youtube.com/watch?v=Fkf3NNIYPJo

    http://www.youtube.com/watch?v=hDzNKwCCBsY&feature=PlayList&p=4CEBC7A11B5F7877&index=0

    Alles wird gut! Oder auch nicht:

    http://www.youtube.com/watch?v=VlvFWR0fsLA

    Eigendlich fehlt jetzt nur noch ein Tagesschausprecher ;-)

    Kommt am 12.09. und bringt alles mit was denken kann.

  1. Jürgen sagt:

    Da fällt mir wieder "The Man in the Mirror" von MJ ein.
    Er hat es jahrelang gepredigt und was war der Dank..?
    Spott ohne ende :-(

  1. X-Wire Info sagt:

    Ich war früher genauso verblendet wie die meisten Menschen. Aber naiv war ich eigentlich nie. Und seit 9/11 war mir sofort klar das etwas nicht stimmen kann. Zu Anfang fiel es mir schwer die Menschen von der Wahrheit zu überzeugen. Aber meine eigenen Videoanalysen und Recherchen gaben mir viel Überzeugungskraft. Ähnlich war es auch bei Chemtrails, Heute jedoch wohnt keiner mehr in meiner Nachbarschaft der daran zweifelt. Was die Überzeugung anbelangt bin ich also sehr verwöhnt. Auch was Besucherzalhlen auf meinen Info Portalen anbelangt bin ich zufrieden. Was mich jedoch auch zum Wahnsinn treibt ist die Passivität der Wissenden. Wer keine Ahnng hat kann nicht aktiv werden. Aber aufgeklärte Menschen die sich der Situation bewusst sind, müssten trotz aller hinderlichen Umstände alles daran setzen die Wahrheit zu verbreiten.

    Ich versuche krampfhaft in meinem direkten Umfeld einen politischen bzw. einen ASR Stammtisch zu schaffen um eine minimale Grundlage für gemeinsamen Aktivismus zu schaffen. Trotz ihres Wissens sind die Personen um mich herum genauso zögerlich wie von freeman beschrieben.

    Dabei ist es die einzige Möglichkeit eine Wende (oder wenigstens die richtige Richtung) zu bewirken.

    Lokaler Aktivismus ist das wichtigste überhaupt. Diese ziehen Kreise und lassen neue Gruppen entstehen und vereinen schliesslich viele.

    Auf Anführer brauch keiner zu warten. Menschen die organisieren sind allerdings schon nötig.

    Auch wenn man in manchen Dingen eventuell unterschiedlicher Meinung ist, ist eines Fakt:

    Das Geldsystem ist die Quelle allen Übels. Solange die Gesellschaft nicht akzeptiert das Profitdenken die Menschheit vernichtet, wird es von wem auch immer ein Geldsystem geben.

    Nur eine internationale Bewegung könnte durch einigermaßen koordiniertes handeln das System zum Sturz bringen. Ob dies allerdings realistisch ist bleibt abzuwarten.

    Also bleibt den Völkern jeder Nation nur der Ausweg erst bei sich selbst und dann in ihrem Land anzufangen.

    Tagtäglich müssen wir hinnehmen das die Regierungen nicht nur Lügen, sondern auch Verbrechen begehen ohne dafür geahndet bzw. bestraft zu werden.

    Mir reicht eigentlich schon der ganze SoFFin Skandal um noch aktiver zu werden als ich es ohnhin schon bin. Oder Trulla Schmitts "Radiospots" etc. etc.

    Aber die Liste der Lügen und Verbrechen ist so lang..... Also was muss noch passieren?

    Wir haben eine Verantwortung uns selbst, unserem Land und eigentlich jedem lebendem Wesen gegenüber alles dafür zu tun das wir auf friedlichem Wege eine Revolution auslösen. Denn der Horror den die Globalisten sich für uns ersonnen haben ist pure Sklaverei und permanenter Eingriff in unser aller Leben.

    Soll Freiheit so definiert sein dass das blo0e Leben es schon bedeutet frei zu sein?

    Wollen wir kommenden Generationen einen solchen Albtraum hinterlassen?

    Denn "Die Matrix" wird neben der Realität fast wie eine Gute Nacht Geschichte wirken.

    Aus vielen einzelnen kann eine riesige Masse entstehen. Wenn diese sich erhebt kann die selbsternannte "Elite" auch nichts mehr tun ausser alle zu töten. Und ob die Schergen (Polizei, Militär, Milizen etc. ) derjenigen dazu bereit sein werden wenn es tausende oder mehr sind......die im Grunde friedlich sind? Ob sie es wagen wenn es offensichtlich wäre?
    Das kann niemand sagen.........

    Aber die Zeit für Subtilität ist vorbei. Wir alle müssen aufstehen und weiter die Menschen informieren um uns letztendlich zu formieren.
    Nur dann haben wir überhaupt eine Chance.
    Wer weiß wie lange wir noch die Möglichkeit haben schnell und komfortabel im Internet ungehindert zu recherchieren und uns auszutauschen?

    Was ist, wenn sie uns das nehmen? Wollen wir wirklich so lange warten bis alles zusammenbricht und wir wie die Résistance agieren müssen?
    Friedvoll Handeln, denn mit Gewalt würde man "ihnen" nur entgegen kommen.

    Bleibt stark und gebt nicht auf :o)

  1. Christian sagt:

    @freeman:
    Zitat:
    "Ich merke, gerade die welche sich aufgeklärt geben, sind die welche sehnsüchtig eine Partei, Gruppe, Bewegung suchen mit einem Führer der sie ins gelobte Land bringt. Oh Gott, habt ihr nichts dazugelernt?"

    Hmmm, also wie ich das erkenne, sind die Meisten hier eigenständig. Hier sucht auch keiner denk ich mal 'ne Art Führer der Ihnen den Weg weist. Das Problem ist, dass viele meinen man kann nur in der Gemeinschaft etwas bewegen. Das ist es ja, was die Mächtigen versuchen uns auszutreiben - die Selbstorganisation der Gemeinschaft. Viele hier haben für sich bestimmt schon erste Lösungsansätze sich vom System zu koppeln. Allerdings erreicht man da nur für sich etwas. Man will aber mehr - und fühlt sich ohnmächtig.

    Deswegen plädiere ich ja so auf den Punkt Aufklärung. Erst wenn sich etwas im Geiste und der Erkenntnis der handlungsfähigen Gemeinschaft ändert, erst dann gibt es genug "Schwung von hinten" Dinge zu ändern. Oder man ist Rebell und todesmutig und stellt sich allein gegen das System. Das kann man aber nicht verlangen. Nur mit Wissen und Erkenntnis kann man Misstände beseitigen. Darum ist Aufklärung das A und O.

    Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung!

    Und das kann zum Glück jeder und versuchen ja die Meisten hier.

    Hab mal mehr Vertrauen in Deine Leser! ;) Wir hoppeln auch noch den Erkenntnissen teils hinterher - Du bist da sicher etwas weiter als so mancher. Die Informationsflut die heute auf einen einwirkt ist erdrückend. Und wenn man einmal offen ist für das freie Denken und Forschen, lernt man immer mehr. Da muss man selbst erstmal ne Ordnung in den Kopf bekommen, weil sich auch manchmal Erkenntnisse beissen. Und bevor man da etwas falsches postuliert, sucht man erstmal weiter.

    Soll jetzt nicht den Drive aus Deinen Aufforderungen an uns nehmen, Dir nur erklären, dass wir selbst mit dem Neuwissen erstmal zu kämpfen haben ...

    Ist nicht so einfach den ganzen bisher verlogenen Dreck aus dem Kopf zu bekommen, weil sich da auch jahrelange Gehirnwäsche eingenistet hat.

    Keiner darf müde werden von uns ... keiner!

    Aber ich verstehe das damit verbundene Zeitproblem ....

  1. Bernmanu sagt:

    Zitat „das die Welt in der sie leben nur eine Illusion ist. „
    Stimmt, das gilt ausnahmslos für jedes Individuum, und Wahr ist nur die Welt des Augenblick im Hier und Jetzt.

    Zitat „Es sieht so aus wie wenn sie lieber sterben, bevor sie zugeben sie leben in einem (Alb)Traum von dem sie einmal aufwachen müssen. „
    Wier schlafen doch alle im Wachzustand!

    Nicht wir, jeder einzelne Mensch muss aus seinem falschen „Programm“ EGO aussteigen und dies durch ein neues Ersetzen, dazu muss der einzelne erst Mal Wissen wie er Tickt, dieser eigenen Wahrheit ins Gesicht zu schauen erfordert unendlichen Mut, denn was der einzelne entdecken wird ist Grauammer als jeder Krieg den er in Büchern TV oder anderen Medien innerlich je Visuell gesehen hat, schaut er nur tief genug in sich selbst hinein.

    Man braucht sich nur selbst die Richtigen Fragen unnachgiebig zu stellen, und jeder bekommt eine Antwort.

    Eine Wichtige Erkenntnis wurde bereits im Text geschrieben, hier noch einmal die Zusammenfassung:
    Wir „alle“ leben noch im Schlaraffenland, und erst die Angst vor dem Verlust hat „uns“ wachgerüttelt, da nutzt es nichts auf die da oben zu schimpfen, „wir“ sind keinen Deut besser, vielleicht nur mit dem kleinen Unterschied das uns die Mittel der Mächtigen fehlen.
    Das ganze Elend in den unterentwickelten Ländern währe ohne uns erst gar nicht möglich gewesen, unsere GIER unser LEBENS STIEL hat dies doch erst ins Leben gerufen.
    Schaut man sich grob die Geschichte in Europa an, erst gegenseitig abschlachten, ausbeuten, versklaven, nach erfolgreicher wehr geht man Gemeinsam in fremde Länder, meuchelt mordet, versklavt, beutet aus, und nun kommt der Bumerang von uns selbst geworfen, da er kein Lohnendes Ziel mehr findet zu uns zurück, es gibt nur eine Welt, nicht die Erdkugel, nein „nur“ eine Innere Illusorische Welt in jedem Menschen.
    Ändere Dich, dann ändert sich die Welt.

    LG

  1. sgc sagt:

    Hallo,
    das mit den Aufklebern finde ich eine ganz tolle Idee.
    So ein T-Shirt kann man doch nicht immer tragen.
    Aber so ein Aufkleber aufs Auto oder die Fußball-/Aktentasche erreicht doch viele.
    Ich fände auch Schlüsselbänder oder Schlüsselanhänger mit der kompletten Internet-Adresse sinnvoll.
    Vor allem Dinge, die man tagtäglich mit sich herumschleppt und die auch anderen Leuten auffallen.

    Und man trifft vielleicht auch mal real Gleichgesinnte.

  1. Blacky sagt:

    geiles abstraktes bild von dem was sache ist...

    die schafe wollen die wahrheit nicht akzeptieren - ich wurde GEZWUNGEN wieder zu arbeiten obwohl ich nach allgemeinen medizinischen kenntnissen als unheilbar krank gelte(was zum glück auch eine lüge ist ;) )

    kein witz - ich gelte als unheilbar krank aber meine krankenkasse will mich rausschmeissen... EU "rente" wäre so gering das ich nichtmal mehr meine ziemlich billige wohnung halten könnte...

    ich hab versucht meine arbeitskollegen aufzuklären was passieren wird(nur anhand der bankenkrise) - nach zwei sätzen von einer ängstlichen mitarbeiterin (programmierer sind die grössten SCHISSER der welt!) :

    "hör bitte auf darüber zu reden... alles wird gut... die bankenkrise scheint echt dein grösstes problem zu sein..."

    ich : "... nicht nur meins...."

    ende des gesprächs...

    dann mal ein "abstraktes bild" von mir :

    zum vergleich :

    party mit haustier, mir und anjavia(trance) :

    http://www.bitenova.nl/tt/e4ps8

    party "allein" - ENDLICH KOMPLETT neue musik(natürlich auch die alten sachen zwischendurch) - ich tauche ca. ab 54min auf... :

    http://www.bitenova.nl/tt/78s0g

    der witz war folgender - sunny(turbinegänger) wollte auch noch nachkommen in die turbine war aber in einen neuen club gegangen mit zwei weibern die mir zu doof waren.er kam aber nicht nach.
    ich rief ihn an am montag wo er geblieben sei...

    er sagte : da lief die ganze zeit turbine musik und die ganzen stammgäste der turbine waren da...

    ich denke : ...hatte ich mich in haustier geirrt und sunny....

    ich sag : nicht alle stammgäste - die nettesten waren wie immer in der turbine...
    aber sunny - ihr kamt euch NICHT verarscht vor das ihr euch alle unabgesprochen in einem neuen club trefft und dort läuft die gleiche musik wie sonst in der turbine???....
    in der turbine gabs komplett neue musik...

    ich denke : ....ach toll - die wände haben andere farben - aber WENIGSTENS ist die musik die gleiche!

    anhand dieses ereignisses sollte man LANGSAM ins grübeln kommen!

    so ziemlich genau zu dem zeitpunkt als ich damals das erste mal die turbine
    betrat wurde dort folgendes lied aufgelegt :

    http://www.youtube.com/watch?v=CsVyJbTmdN0

    die turbinemusik ist toll, aber bereits nach 3 besuchen kannte ich quasi alle platten die dort aufgelegt werden - jeden abend die gleichen platten trotz unterschiedlicher djs - nur in verschiedener reihenfolge... manche lieder an einem abend 2-3 mal...

    ich bin anfangs des öfteren zu den djs gerannt und hab gefragt wann sie mal ENDLICH dafür sorgen wollen das sich die leute weiterentwickeln und/oder die unbrauchbaren VERSCHWINDEN!

    i take ur roof as .... hat eine bedeutung die mir demnächst vielleicht meinen wirklichen lebenstraum erfüllt =) DAS WÄRE GEIL!!! =)

    ich sags mal so - es ist EIGENTLICH so : das ganze universum in dem wir leben ist eine KOMPLETTE lüge :D ;D

  1. Flo sagt:

    Der Text ist nicht schlecht, ich bin auch enttäuscht von mir und den Menschen in meiner Umgebung und sonst überall!

    Nur was soll man machen? Auf die Straße gehen, sich photographieren lassen, verhört werden oder Schlimmeres? Wo bekomme ich im Falle dessen meine Nahrung her? Wer versorgt mich medizinisch? Hat dieser Kampf einen Sinn oder sterbe ich wie der restliche unauffällige, nützliche Mobb?

    Es gibt keine Angriffsfläche lieber freeman!!! Was willst Du tun? Außer die Informationen zu spreaden die Dir zugänglich sind und auf Demos Aktion und Anwesenheit zu zeigen? Du nutzt wie Wir alle das Internet und in deinem Gewand sind mit Sicherheit künstliche Fasern. Gehe ich auf die Straße und lasse mich auf einen Kampf ein den wie Du Recht hast das System gründlich verdient hat, kann ich zum Beispiel diese NEWS nicht wahrnehmen und meine Umgebung nicht weiter informieren. (du hast Recht, es scheint nicht recht sinnvoll, auch meine Freunde scheinen die Realität nicht wahrzunehmen, egal womit ich Ihnen komme...ich kann Dich verstehen)

    Der Feind hat kein Gesicht in das ich schlagen kann und meinen Frust als Schläger, Linker oder Rechter, Säufer oder Fußballfan abzuladen ist sicher nicht zielführend! Deswegen bleibt UNS ALLEN nichts Anderes übrig als mit Informationen zu handeln. Ich bin mir sicher daß die Zeit der Taten kommen wird, man sollte seine Energien weise einsetzen. (bla bla bla)

    Weil du davon schreibst, ob WIR auf einen Anführer warten? Zuerst muß mal klar sein welches Ziel Wir wahrhaftig anstreben und wie die Hürden aussehen die Wir bis dahin überwinden müssen. Dann kristallisiert sich auch der richtige Anführer heraus. Bedenke,...eine Revolution ist das wovon Wir schreiben, der Mut dazu hängt mit dem klaren Blick dahingehend zusammen...wie soll es geschehen, wer wird dabei sein, was genau wollen WIR machen? Ohne zu wissen was der nächste Schritt ist, ist man weiterhin gelähmt! Klare Sache!!!

    Alter,...hier spricht Wien und es braut sich was zusammen!!! Keine Sorge...

  1. El. sagt:

    Globalisierung kann man nur lokal heilen

    @muhpol: ``Weil die Kernaussage lautet: "NUR DER STÄRKERE ÜBERLEBT"!!!´´
    Und die ist gar nicht aus der Evolutionstheorie abzuleiten, Wikipedia: "„Überlebenstüchtigkeit“ (Fitness) bedeutet nicht das "Überleben der Stärksten"", weil nur die Spezies, die am bestens an die veränderten Bedingung sich anpassen können, überleben auch, dabei entscheidend ist auch, ob sie sich in das ökologische System integriert haben. Im Übrigen die Spezies, die die besten Überlebenschancen haben, sind Bakterien, die hochkomplizierten Organismen haben da deutlich weniger Chancen, vgl. Dinosaurier. Das gilt auch für die Zivilisation und die unsere ist verdammt kompliziert geworden, damit ist ihre Anpassungfähigkeit sehr eingeschränkt und von der ökologischen Integration kann gar nicht die Rede sein.

    Und wenn "auf der Brücke steuert eine Gruppe von Psychopaten uns ins Verderben", dann der Fortschritt nichts anderes als die progressive Paralyse der führenden Köpfe des Systems vielleicht ist.

    Da haben wir auch die Antwort auf die häufig gestellte Frage: Was nun ?

    Der Verkomplizierung des Systems kann man nur mit der Vereinfachung entgegensteuern darauf laufen auch die autarken Versuche. Die o.g. Psychopathen sind von der Verkomplizierung gerade besessen, es werden alle Aktivitäten der Menschen überwacht, registriert und komputerisiert, und zentralisiert.

    Die Globalisierung bedeutet auch die globale Verletzbarkeit des Systems, wenn so ein System an einer zentrale Stelle angegriffen wird, droht es zu kollabieren, vgl. "Finanzkrise".

    Die Natur hat schon längst die Abhilfe dafür gefunden, die Evolutionstheorie hin oder her, das ist die Redundanz, sogar das Nervensystem hat ihre Redundanz, das bedeutet mehrfache Kompetenz des Systemkomponenten. In unsere Welt bedeutet das das Gegenteil der Globalisierung, also Beschränkung des Systemrepliken auf bestimmte LOKALE Bereiche. Wenn eine lokale Replik des System angegriffen wird, kann man sie leicht isolieren, um die restliche Elemente nicht zu beschädigen, in der Medizin nennt man das Quarantäne.

    In einem globalen System wird jeder Angriff, ob das im finanziellen Bereich oder im medizinischen Bereich, auf alle Systemelemente mit volle Wucht weitergeleitet.

    @Freeman: "Ich merke, gerade die welche sich aufgeklärt geben, sind die welche sehnsüchtig eine Partei, Gruppe, Bewegung suchen mit einem Führer der sie ins gelobte Land bringt."

    Tja, die Besatzungmächte haben im deutschen Grundgesetz vorgesehen:
    "Art. 21 (1) Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit."

    na, kapiert ihr ? Es steht nichts, dass sie jemanden vertreten sollen. Die o.g. Aufgabe "wirken bei der politischen Willensbildung" hat auch die Propagandaindustrie und das ohne GG-einwilligung.

    Small is beautiful

    Die zentralen Parteien CDU SPD CSU FDP Grüne sind von den professionellen Rattenfänger unterwandert, manche haben ihre Ausbildung bei SED sogar erworben wie Merkel, andere werden von den ausländischen Führungsoffizieren geleitet, die Geheimdienste, nicht nur aus USA, haben diese "Parteien made in USA" aufgebaut und bestimmt kontrollieren sie heute. Sonst wären die steilen Karieren von solche Hinterbänkler wie Merkel, Kinkel, Steinmeier, Asmussen gar nicht erklärbar.

    Über die Restlichen. NPD wissen wir, dass sie von dem Verfassungsschutz gleitet wurde und mit sicherheit weiter geleitet wird, über die Linke redet Hörstel Klartext, siehe das Video ab Min. 52:30.

    Nur die kleinen Verbände auf der kommunalen Ebene sind vor der massiven Unterwanderung und der Intervention geschützt, das entbindet nicht, immer zu prüfen, ob die gewählten Sprecher noch die Mitglieder vertritt oder nur "wirkt bei der politischen Willensbildung", siehe auch zu dem Thema "Die Rekommunalisierung".

  1. t sagt:

    Hallo,

    wieder einmal ein super Artikel. Leider wird man, wenn man die "Wahrheit" verkündet als Ketzer abgestempelt oder es wird sich über einen lustig gemacht. Für wirkliche Argumente sind die meisten Menschen nicht zugänglich, weil sie zu sehr von den öffentlichen "fingierten" Meinungen geblendet sind.

    Viele wünschen sich ein autarkes Leben.

    Vielleicht kann man von den Amischen noch etwas lernen.

  1. wiba sagt:

    @Freeman
    Dein Zitat:
    Ich merke, gerade die welche sich aufgeklärt geben, sind die welche sehnsüchtig eine Partei, Gruppe, Bewegung suchen mit einem Führer der sie ins gelobte Land bringt. Oh Gott, habt ihr nichts dazugelernt?

    Da sagst du es.

    Die Leute/Tiere brauchen einen Diktator. Der ihnen die Richtung sagt. Sonnst sind die Unwissende und Dumme Tiere ohne Sinn im Leben.
    Ich glaub das kann jeder Sagen der genug Ahnung hat mit der Psychologie des Menschen.

    Es gibt eine Ameisen Gatung, wo jede Amaise der Masse folgt. Wenn die eine Ameise sich von der Masse Trennt, läuft sie solange im Kreis rum, bis sie Stirbt.
    So geht es auch vielen Menschen so, ohne Führer werden sie im Kreis laufen und nicht gebacken kriegen.
    Das musst du doch am besten wissen Freeman. (Wenn du aus dem Finazsektor kommst)

    Leider ging mein letztes Komment nicht online, aber egal hauptsache du hast ihn gelesen.

  1. pashtonpower sagt:

    Zunächst mal ein Lob an diesem Blog und Freemann.
    Hier wird immer wieder von der Globalen Elite gesprochen bzw. geschrieben. Die sollen an der Spitze dieses Systems stehen und alles kontrollieren . Außer die Gedanken des Individuems, was mich wiederum stark an Orwells Buch "1984" erinnert.
    Kurzum:Sehr interessante Beiträge.Freemann ist die Beschreibung der Oberfläche der Status qou hiesiger Weltgeschehen mit diesem Artikel unter vielen anderen gut gelungen und er versteht es ebenfalls mit sprachlicher Genauigkeit und Einfachheit einem dies auch super verständlich zu machen.
    Was ich mich aber frage , wenn der Globalen Elite = GOD zuviel Macht zugemessen wird, wie kann ein Artikel über sie in dieser Form an den Menschen gelangen , zumal der Verfasser felsenfest überzeugt ist dass er die "Wahrheit" an sich in dieser Beziehung gefunden zu haben scheint und diese auch gegen sie die "God" benutzt. Ok , Internet ist frei und für jederman zugänglich , aber meint ihr nicht, dass die Globale Elite im Stande wäre auch das Internet zu kontrollieren und es mit Zensur zu versehen. der Staat versucht es schon jetzt zu beschränken und zu kontrollieren (siehe online - durchsuchungen). Meiner Meinung nach wird hier dem sogenannten "GOD" zu viel Macht zugeordnet , wobei ich im großen und ganzen dem Quintessenz -heißt die Moral dieser Welt wie sie geschaffen ist- zustimmen wurde und aufschlussreich ist es auf jedenfall.

    p.s Freemann bittet als mögliche Lösung: möglichtst frei sein vom System , aber gehört das Internet nicht zum System (Bloggen). Ist das Internet nicht eine Erfindung des "God", deren Konseqeunzen bzw. Absichten wir noch nicht ahnen..... vielleicht liegt ja in der Wüste des Realen eine Alternative Pille die weder "blau" ist noch "rot" ist...

  1. BrianRix sagt:

    Freeman, ich stimme mit Dir in den wichtigen Punkten überein und der Beitrag hat mich aufgerüttelt und mir einen Tritt in den Hintern verpaßt.

    Allerdings möchte ich Dir doch in einigen Punkten widersprechen.

    Ich bin nicht der Überzeugung, daß Globalisierung grundsätzlich etwas Schlechtes ist und es läßt sich auch belegen, daß sie zu einem höheren Wohlstand, wenngleich auf teilweise immer noch sehr niedrigem Niveau und einer besseren Gesundheitsversorgung einer breiteren Masse von Menschen beigetragen hat.

    Oder denkst du etwa, daß es einem chinesischen oder brasilianischen Arbeiter vor 20 Jahren besser ging als heute?

    Das Problem ist jedoch, daß die Globalisierung nicht zu einer gerechteren Verteilung des Wohlstandes beigetragen hat, sondern das Gefälle zwischen Arm und Reich insgesamt noch verschärft hat.

    An dieser Stelle muß man wieder einmal über die Rolle der Politik diskutieren, die eben dafür sorgen soll, Spielregeln zu schaffen, um solch perversen Auswüchsen vorzubeugen.

    Leider gelang dies vor allem nicht auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Finanzpolitik und eben deshalb befindet sich die Welt jetzt in dieser schweren Krise.

    Wir alle müssen teuer für die Fehler der Politik und die Gier der Finanzindustrie bezahlen.

    Ob man deshalb gleich das ganze System in Frage stellen sollte, weiß ich nicht.

    Mir wäre schon wohler zumute, wenn die Politik wenigstens ihre Lehren aus dieser Krise gezogen hätte. Die Banken müßten viel stärker reguliert werden, weltweit müßte eine Börsenumsatzsteuer eingeführt werden, um die Spekulation unattraktiver zu machen und auch die Netze (Strom, Verkehr) sollten endlich wieder reverstaatlicht werden, um insbesondere der Abzocke der Stromkonzerne ein Ende zu machen.

    Hier gilt es anzusetzen und den Druck zu verstärken.

    Dafür sollten wir kämpfen.

    Danke für Deinen Blog.

  1. @muhpol

    Wow, Du hast das echt verstanden.
    LG HDF

  1. Okay, erwachsen werden und Verantwortung für sein Denken, Reden, Handeln übernehmen ist angesagt. Wahre Veränderung der Welt ist nur im eigenen Inneren möglich, das ist nichts wirklich neues, wurde in unserer Kultur bisher nur nicht wirklich praktiziert. Wer wirklich an sich arbeiten will, und nicht wie in den letzten Jahrtausenden geschehen mit Ideologien und Dogmen, die äussere Welt verzweifelt zu veränderen versucht, den empfehle ich mal, sich die Bücher und Youtube-Vid's von Eckhart Tolle anzusehen, vielleicht ist das was für euch(bin sonst sehr vorsichtig mit Empfehlungen).

    @Andu 00:12: Lieber als "Eso-Spinner" bezeichnet, als als unbewusste Dogmatiker durch die Welt gestolpert! Danke für deinen Beitrag und Bewusstsein, wahre Liebe und inneren Frieden wünsche ich euch allen !!
    (seitdem ich mich vom Ego und der Angst befreit habe bin ich aktiv wie nie zuvor, allerdings in der Stille und voll Freude (:)

  1. Kane sagt:

    Hallo Freeman,

    Du hast vollkommen Recht mit deinem Artikel, aber es gibt einige Dinge die du verstehen musst.

    Du forderst nach mehr Initiative, mehr Taten als Worte. Da stimme ich dir auch zu. Allerdings braucht es seine Zeit bis sich die Gedanken formen, zu Ideen werden und auch ausgesprochen werden. Es werden täglich mehr Leute die den Betrug verstehen und sich auch wehren wollen, während andere in Ruhe weiterschlafen wollen.

    Was uns vor Aktionen und Taten noch(!) hemmt, ist die Angst alleine dazustehen. Alleine als Spinner und Schwätzer. Der Mensch ist ein Herdentier, so abwertend es auch klingen mag. Alleine kann er nur einen minimalen Teil beeinflussen. In der Gemeinschaft kann viel mehr geschaft werden, da jeder einen Teil beiträgt und seine Stärken einsetzt, somit auch das Ergebnis in der Summe größer als die Teile ist.

    Ich gebe auch zu, dass ich gehemmt bin, einfach alles liegen zu lassen und aus diesem System auszusteigen. Allerdings bin ich auf dem Weg dazu mich unabhängiger zu machen, zb. Eigenanbau, Kreditvermeidung, Reserven, etc. Komplette Unabhängigkeit ist nicht möglich, da jeder etwas braucht was der andere hat und alleine für immer im Wald lungern macht einen nach einiger Zeit doch etwas kirre . Nur so am Rande...

    Damit auch ein weiteres Steinchen rollt, möchte ich dich gerne etwas fragen: Mir ist aufgefallen, dass dein Forum deaktiviert oder gelöscht ist. Ich möchte um deine Erlaubnis bitten, ein Alles Schall und Rauch Forum aufzubauen. Ich werde mich um die Pflege, Aufbau, etc kümmern und habe einige Ideen dazu.

    Du forderst ja, " Ich höre nur, man sollt das tun oder das machen, nur machen tut niemand was, nur dumm schwätzen und man ballt die Faust im Hosensack."
    Darum lass die User auch selber Sprachrohr sein und eigene Neuigkeiten schreiben und evtl auch Aktionen planen.
    Ich hoffe auf eine positive Antwort von dir.

  1. Markus sagt:

    Hallo zusammen!

    @Freeman, einfach nur ein riesiges Lob für deine Arbeit. Die ist nur durch Hochachtung anzuerkennen!!!

    Wieso ich schreibe: Ich lese immer wieder, daß sich viele Fragen wo die Machtstrukturen aufhören. Vielen denken an Rothschild oder Rockefeller, meinen aber insgeheim, daß es das nicht gewesen sein kann. Und wie ich denke, sind es auch nur Marionetten, die zwar großgen Einfluss haben, aber doch nur einzelne Aktionisten in einem weitaus größeren Ganzen sind.

    Zur Sache: ich möchte euch auf etwas aufmerksam machen. Es soll keine Werbung sein. Manche finden es vielleicht absurd, für andere kann es ganz neue Denkanstösse geben und neue Strukturen darstellen.

    Die Rede ist von den Vorträgen des Walter L. Veith. Ihr könnt ihn gerne Sektenmitglied nennen, und seine Vorträge sind alle auf den Glauben und Jesus bezogen.

    Fakt ist aber er ZITIERT nur aus zusammen getragenen Zitaten die das ganze Spektrum von uralten okkulten Sekten bis zur Agenda der Uno abdecken, über Rockefeller, über Kennedy, über CFR, Trilateral, Freimauerei, Commitee of 300, über Rothschild, über das Papsttum, Kriege, etc...

    Fakten Fakten Fakten, nur Zitate mit Quellenangaben. Er sagt nichts eigenes sondern präsentiert nur Zitate!

    Wieviele denken von euch wirklich, daß es "so verrückte Menschen" wie Rothschild, etc. erst seit dem 16./17. Jahrhundert gibt??? Die gibts schon viel länger...

    Wer von euch weiß, daß die Zusammenführung aller Religionen zu einer Weltreligion ein Zentraler Punkt der Uno ist? Nix da nur Politik...

    Wie gesagt, ich selber bin gegen die katholische Kirche, Gott ist ein anderes Thema, daß hier nicht reingehört.

    Endgame, Alex Jones, Zeitgeist sin Augen-Öffner, aber keine wahren Ursprünge. Diese Vorträge sind für mich die kompletteste Erklärung und Beleuchtung aller Hintergründe der heutigen Zustände.

    Ich weiß, das klingt voll nach Werbung, es soll aber nur ein Hinweis sein. Ihr könnt jeweils 20 Minuten der 19 Vorträge auf Youtube anschauen. Habe die Sammlung gekauft, nicht billig aber lohnenswert.

    BITTE LASST EUCH NICHT VON DER RELIGIÖSEN SEITE VERGRAULEN FÜR WEN DAS NICHTS IST. DIE LESER AM ANFANG WIRKEN AUF MICH AUCH STRANGE. HOLT EUCH DIE FAKTEN RAUS!

    Ich finde die Clips leider nicht mehr auf Youtube. Ihr könnt sie hier finden, unter Medienclips -> Walter Veith – Offenbarung.

    http://amazing-discoveries.org/


    Liebe Grüße
    Markus

  1. Kiran sagt:

    "Manche Menschen haben zu viel Angst oder so, die denken nicht darüber nach das alles anders sein könnte, ich meine die Welt, die Welt ist nicht so richtig - beschissen! ... aber ich glaube es ist schwierig für manche Menschen, die so daran gewöhnt sind, wie die Dinge eben sind, selbst wenn sie schlimm sind - nicht zu ändern?! ...und dann geben sie auf... Nur wenn sie das tun, dann verlieren ALLE!"

    Das Zitat aus dem Film ´Das Glücksprinzip´ sagt im Grunde alles. Natürlich ist es leichter nur zu begreifen, was schief läuft, dennoch frage ich mich selbst oft genug, wie ich ausbrechen kann.

    Die Hände in den Schoss legen und verzweifeln scheint einfacher, die Hoffnungslosigkeit lässt uns immer wieder resignieren, als nach vorn zu gehen, neben der Tatsache d. uns keiner Glauben schenkt.

    Es bleibt aber immer auch noch die Frage, was ist wahr, was ist falsch?! Gezielt werden auch "Fake" Informationen unter die "Verschwörer" gestreut, um uns lächerlich zu machen usw.

    Wenn ich nun hier sitze überkommt mich die Wut, mit ansehen zu müssen, wie andere mein Leben bestimmen und ich irgendwann nur noch Zuschauer in dieser Welt sein darf...

  1. David sagt:

    Angst (Gegenteil zum geerdet sein, d.h. Vollkommen hier auf der Erde angekommen sein) und das AlleinSein (Getrenntheit vom Allem) sind die Ursachen für das klassische „Kopf in den Sand stecken“.

    Ich denke, die Gesellschaft macht sich klein und unbedeutend in der großen Masse und erlaubt der „Elite“ das regieren und führen und lenken bis sie genug hat, bis die „Elite“ tatsächlich ihnen (der Masse) eben die Möglichkeiten es „Unmöglichen“ dermaßen aufzeigt, dass sie es ändern wird.
    Die menschliche Seele ist nicht doof oder dämlich, blind oder faul. Sie organisiert, denkt und lenkt, so dass die wichtigsten Umbrüche auch dann stattfinden, wenn die Menschen selbst genug von der einen und selben Sache haben und eine Veränderung wird Wirklichkeit.

    Das erschaffen funktioniert immer unter drei Gesichtspunkten: Die Idee + Das Gesagt, das Ausgesprochene + Die tatsächliche Ausführung, Das Tun.
    Das wissen wir aber, weil wir das ständig praktizieren, jederzeit!
    Das kleine Problem haben derzeit die vielen Menschen in der letzten Phase oder dem letzen Gesichtspunkt dem tatsächlichen Ausführen und die Ursache liegt in der Angst und dem Gefühl des AlleinSeins auf der Erde.

    Gruß
    David

  1. Christian sagt:

    @markus

    Ich hab von dem Dr. Veith auch mal zwei Folgen gesehen. Alles sehr strange, aber ich seh es wie du - er bringt sehr gute Zitate.

    Und bei den Illuminaten selbst endet nicht die Kette - das stimmt meinen Recherchen zufolge auch! Wir sind halt noch nicht bis zur letzten Schicht durchgedrungen. Ich hab mal von einem Nostradamus-Forscher gelesen, das Nostradamus über ein Buch verfügt hat, worin die wahren Herrscher der Welt beschrieben waren. Was aus den Schriften geworden ist, weiss ich nicht. Aber N. hat diese gekannt. Die Illuminaten entstanden erst später.

    Soweit die Erkenntnisse waren, sitzen diese Mächte sowohl im Westen als auch im Abendland. Ob es nur religiöse Kreise sind, war nicht beschrieben.

    Ist halt die Welt der Geheimlogen, deren Bewahrer und deren innere Kreise. Da muss noch viel entdeckt werden. Da schlummert noch so manches was wir sicher nicht in den nächsten Jahren auch nur annähernd rausfinden.

    Und nicht vergessen - die Logen handeln sowohl unter anderen Zirkeln als das sie auch ihr eignes Süppchen kochen.

    Aber die Illuminaten sind nicht das Ende der Kette des Übels - glaub eher sie sind der operative Vorposten der letzten 200 Jahre. Aber selbst diese Aussage ist nicht wirklich zu belegen.

  1. Byronic Hero sagt:

    hallo,

    super sache super artikel.
    bin jeden tag hier und lese und bilde mich gern weiter. seit auch ich aus der "matrix" geholt wurde, erkenne ich die welt in einem anderen licht wieder. zuerst war ich am boden zerstört, frustriert, entrüstet... ja ich fragte mich - was ist wahrheit? was ist nun wirklich wahr? wer garantiert mir (das orakel sagt es in matrix 2 schon) dass nicht alex jones und die anderen alle ebenfalls eingeplant sind in das system. versteht ihr was ich meine?

    diese frage beschäftigte mich sehr sehr lange. ich entdeckte dann "DIE ESOTERIK AGENDA" und diese liefert - rein für mich - alles was ich wissen wollte - die basics. hier kann ich weiter ansetzen und die schwarzmalerei und der rest, hat mich nicht länger aufgefressen.

    natürlich werde ich als freiheitsliebender mensch weiter dafür eintreten aber ich will eine friedliche revolution, zuerst in meinem inneren und dann im umfeld.

    auch habe ich versucht schon einige meiner freunde und familienmitglieder hiervon zu berichten. ich war schockiert wie wenige sich meine (zugegeben recht lange email) sich tatsächlich angesehen haben. die meisten wollten es erst garnicht wissen, leben lieber in ihren scheuklappenwohnzimmer weiter. traurig aber es ist jedem seine freie entscheidung (oder glauben wir nur das es sowas wie freien willen gibt?)

    niemand braucht einen führer, jeder soll für sich selbst erkennen was wahr ist und was richtig ist. wenn dir leute folgen, lehre ihnen dass sie dir nicht folgen sollen. sag ihnen vielmehr dass sie selbst ihren weg gehen dürfen und auch sie werden es so weitergeben. der mensch ist am sprung einer spirituellen entwicklung sondergleichen, davon bin ich fest überzeugt. lacht mich aus, kämpft, macht sonstwas ... aber das ist nur alles wieder hass und angst... es führt im endeffekt zu nichts und wird das mensch sein so nie ändern.

    die revolution beginnt in uns und in unserem herzen, liebe ist die antwort. natürlich kann ich nicht davon leben und bin ebenfalls noch ans system gebunden doch ich überlege schon vehement wie ich mich lösen kann und informiere mich täglich mehrere stunden über das internet, kaufe bücher wie nie zuvor.
    vor allem das "unkraut" hat mich sehr gut informiert und hier nochmal ein großes danke an freeman und alle freigeister da draussen die uns helfend werkzeuge in die hand legen um zu uns zu finden.

    ich wünsche euch eine gute nacht.

    ps.: freeman, ich habe mehrmals versucht n t-shirt zu bestellen, irgendwie klappts mit der mail nicht oder aber du bekommst soviel post das es wochen dauert bis man antwort bekommt. was auch immer der fall ist - bitte lass mir ein solches zukommen, denn ich möchte ebenfalls "flagge" zeigen. :)

  1. Morpheus sagt:

    Sehr guter Beitrag Freeman. Habe mir auch gerade David Icke's 'Cutting Edge' Vortrag angeschaut, war sehr aufschlussreich und informativ! Wenn wir beginnen uns selbst zu befreien und damit begreifen, dass die notwendigen Veraenderungen in der geistigen Welt ihren Ursprung haben, dann werden die Energien Schritt fuer Schritt mehr Heilung und Gesundheit fuer den Planeten bringen und damit diesen lebensfeindlichen Prozessen mehr und mehr abgezogen.
    Die globale Manipulation wird noch anziehen und vehement versuchen, alles unter ihre Kontrolle zu bringen.
    Der Aufklaerungskampf ist in vollem Gange, die kritische Masse wird erreicht werden, einfach weitermachen.

  1. Black Buddha sagt:

    Das errinert mich daran als ich letztes Jahr in den Gerichtssaal reinging um wenigstens in den Ferien mein Kind zu bekommen.
    Ich staunte nicht schlecht,als ich die zwei Polizisten sah,die da standen.Einer links und einer rechts im Saal.
    Ich nahm Platz neben meinem Anwalt,und sofort begann das blablabla des Richters.Ich konnte nicht zuhören,denn ich war in Gedanken vertieft wieso überhaupt die zwei Polizisten da waren,was mir gar nicht passte,dass die da waren und alles persönliche zuhörten.Ist das immer so auf dem Gericht?dachte ich.Das ganze liess mir keine Ruhe.Ich dachte an diesen Blog und Freemans Wörter gingen mir durch den Kopf.Wieso sind die beiden Polizisten da?was haben die hier zu suchen?Sicherheit?Wer ist so wichtig oder wer hat solche Angst dass er beschützt werden muss?Zig Gedanken gingen mir durch den Kopf und Fragen natürlich auch.Dann hörte ich wieder den autoritären Ton des Richters,und ich fühlte mich fast wie auf dem Nürnberger Kriegsgericht???Ich dachte:Polizeistaat total!Eine Frechheit sowas.Und musste wieder an Freeman denken.Wieso lässt die Gesellschaft sowas zu?Zorn baute sich in meinem innern auf,nicht gegen diese zwei Polizisten und den Richter oder Staatsanwalt,oder wer auch immer die drei anderen waren,aber gegen dieses System.Ich dachte:aha so weit sind wir schon hier,das ist also eine Demokratie oder ist es eine Diktatur?.Auf einmal sagte mein Anwalt zu mir:Sind sie damit einverstanden?
    Ich antwortete:Wie bitte?was?
    Ob sie damit einverstanden sind,dass bla bla...
    Ich fragte meinen Anwalt:wo sind wir hier?
    Er antwortete:Wie bitte?Ich sagte:ja,was haben die beiden Polizisten hier zu suchen?Wo sind wir denn hier?Mein Anwalt schockiert von meiner Frage sagte:pssst pssssssst,nicht so laut,die Polizisten sind immer anwesend bei Gerichtsverhandlungen.Oh man und ich sagte mit lauter Stimme :wie nicht so laut?kann ich nicht fragen oder sagen was ich will hier?Denn wenn es so ist,geh ich lieber.
    Daraufhin sagte der Richter mit sehr strenger Stimme:Haben sie ein Problem damit dass zwei Polizisten hier anwesend sind?Und in seinen Augen konnte ich irgenwie lesen:Die Polizisten sind hier für Fälle,wenn solche Witzfiguren wie sie kommen.

  1. Ella sagt:

    @anonym:
    Ich habe @wrong 23 verstanden, da ich als alleinerziehende Berufstaetige in der selben Situation war.

    Als angestellte Erzieherin, in einem "sozialen Brennpunkt" habe ich mich nach den traditonellen Werten gerichtet, da ich die "offene" Paedagogik, in der die Kinder sich weitgehend selbst-
    ueberlassen waren,auch im Lernen, konnte ich vor meinem Gewissen nicht verantworten.

    Inzwischen ist das Pendel nach Pisa wieder in Richtung Verschulung
    und Konkurrenzdenkung umgeschlagen, was auch nicht richtig ist.

    Ich hoffe Euc nicht zu langweilen, wenn ich etwas ueber meine paedagogische Arbeit schreibe.

    A)"Gemuets "Erziehung, durch "heimelige" ueberschaubare,geschmackvolle stabile Umgebung und Atmosphaere,
    Freude an Kunst,Musik und Literatur entwickeln z.B. jeden Tag eine Geschichte, Bilderbuch vorlesen und singen.

    B) Strukturierter Tag und familienaehnliche Gruppen, mit Ruhezeit/Mittagsschlaf, festen Essenszeiten, Stuhlkreis/Diskussionskreis .usw. ( wichtig fuer Kinder mit ADHD.)

    C)Regelmaessige Kino- und Opern-,Bauernhof-,Zoo-, Muesums-und Handwerkebesuche, (dabei war wichtig diszipliniertes Verhalten in Bus/Bahn/Zug, lernen in der Reihe zu gehen und auf kleinere Kinder zu achten usw.
    Wichtig auch gemaessigte Lautstaerke im Gruppenraum, fuers Schreien und Toben waren Turnraum und Garten da.

    D) Konsequenzen erfahren,z.B. durchWiedergutmachung und Hilfe. Langeweile aushalten bzw. umzuwandeln in bei sich sein, sich selbst genug sein.
    Frustrationen auszuhalten und artikulieren koennen, ohne sie in Gewalt ausarten zu lassen nach dem Motto"Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das fueg' auch keinem anderen zu."

    E)Keinerlei Duldung von Kriegspielzeug oder vergleichbare Maskierung auch im Karneval.Keinerlei Duldung von irgendwelchen,handgehaltenen Computerspielen und Computern. Keinerlei Duldung von Schimpfworten oder koerperlichen Angriffen und Beleidigungen. (mit einer Entschuldigung war,s nicht getan, Kinder finden sehr schnell heraus, dass dies nur ein Wortspiel ist, wenn keine Kosequenzen erfolgen.)


    F) Jeder altere Kind, war der Guardian eines "Neuen" Kindes. Kinder wurden als Person ernstgenommen, es wurde mit ihnen "KLartext" ueber Pro und Contra ihres Handelns geredet, also kein "bedueddeln"

    G)Persoenliche Verantwortung fuer Spiele und Material(einmal die Woche wurden alle Spiele auf Vollstaendigkeit ueberprueft.
    Die Kinder hatten hinter sich aufzuraeumen z.B. zu kehren, Geschirr aufzuraeumen usw.
    Jedes Kind hatte ein woechentlich wechselndes Amt und Verantwortung .

    H)Minimales, Angebot,und zweimonatliches Wechseln von Spielsachen ( dient der Konzentration und foerdert die Kreativitaet, mit vorhandenen Spielsachen auf neue Art umzugehen.
    (auch ne Art Recycling)
    Jedes Kind hatte ein Schatzkaestchen, in dem es die fuer sich wertvollen Dinge sammelte.
    I)Viele FahrRaeder, Roller usw. zur Foerderung der Motorik, viele Schaukeln, Schaukelstuhl usw.(Balance, Beruhigung) Nicht einschaubare Ecken zum Rolllen spiel (die beruehmten selbstgebauten Hoellen aus Decken.)

    J)selbst hergestelltes Fruehstueck, dazu Einkauf auf dem nahegelegenen Bauernmarkt. und eigner Garten jedes Kind hatte auch seine eigne Pflanze/Sonnenblume zu betreuen. (Gaerten hatte ich schon mit Kigakids angelegt seit dem ich Ende der Siebziger in meinem Beruf arbeitete)
    Kraeutertee und Wasser als Getraenke.
    Suessigkeiten nur an Geburtstag.
    Nur gesundes Essen durfte mitgebracht werden, also keine Schokoriegel oder Gebaeck.
    K)Mein Hund wurde zum Kiga Hund und oft tagelang dabei Andere Tiere waren Kanarienvoegel und Schildkroete.
    L) Mittagesessen wurde entweder selbst gekocht von einem nahegelegenen Griechischen oder italienischen Resturant frisch gekocht, nach einem mit uns abgestimmten vierwoechigen vegetarischem Plan.

    Fortsetzung folgt.

  1. Mut zur Wahrheit ist, so finde ich, ohne Liebe zur Wahrheit nicht möglich. Ein erster Schritt hin zu dieser Liebe (Wahrheitsliebe!)ist zu begreifen und auch zu verinnerlichen, dass nur die Wahrheit - und nur sie allein! - uns dazu befähigt, richtige Entscheidungen zu treffen, sprich: richtig zu leben.

    Wahrheit gebiert die so viel beschworene Vernunft, allerdings nur dann, wenn die Einsicht es zulässt! Das ist die wirkliche (da wirksame)Heilige Dreifaltigkeit:

    Einsicht = Vater
    Wahrheit = Mutter/(Heiliger) Geist
    Vernunft = Sohn

    Das ist das "Mysterium" der geistigen Neugeburt. Jeder vernünftige Mensch (= frei von egoistischen Interessen) ist ein Sohn Gottes.

    Unser physisches Leben ist nur eine zweite Embryonalphase. Aus der ersten gebiert der physiche Mensch, und zwar unfreiwillig. Aus der zweiten gebiert der geistige Mensch, was allerdings NUR FREIWILLIG - und nur solange das physische Leben währt - möglich ist! Es liegt an jedem Einzelnen, ob es zu einer glücklichen, oder zu einer Fehlgeburt kommt.

    Mit diesem Verständnis ergibt sich ein eindeutiger Lebenssinn, nämlich der, dass wir uns gegenseitig so gut wir können durch eben dieses Leben hindurchhelfen. Ist das nicht wunderschön? DANACH lasst uns alle streben, brüderlich mit Herz und Hand!

  1. Ella sagt:

    Teil II:
    In der Regel hatte ich um die
    40% auslaend.Kids im Kiga.
    In der Regel 12 versch. Nationalitaeten.
    Ich achtete darauf, dass nie mehr als zwei/drei Kids pro Nation in einer Gruppe waren, da die Kids dann deutsch sprechen mussten und die deutschen Kids ja auch in diesem Alter in einer intensiven Phase des Sprache Erlernens sind.

    Es wurde im Kiga nur Deutsch gesprochen, auch die deutschen Kids selbst achteten, bei ihren auslaend. Freunden darauf.

    " unsere" Kids sprachen deshalb in der Regel bei Schulbeginn fliesend deutsch und hatten so eine weit bessere Chance auf Schulerfolg und Integration.

    Die auslaend. und deutschen Eltern schaetzten meine konsequenten Regeln der Integration und des Sprache Erlernens, dies zeigten auch meine langen Wartelisten.

    Die Kids hatten die verschiedensten Religionenzugehoerigkeiten. und beim Tischgebet bedankte und betete jedes in seiner religioesen Gebetshaltung.

    Aufgrund meiner"altmodischen" Erziehungsarbeit wurde ich von meinen Vorgesetzten jedoch massiv gemobbt.

    Es wurde mir z.B gesagt, dass meine Methode des Deutschlernens autoritaer waere und kontraer zur "offene Erziehung laufe. Auch wurde als Beispiel genannt, dass ich doch den Kindern, von diesen unaufgefordert, vorlesen und Bastelarbeiten anbieten wuerde und deshalb Angebotspaedagogik betriebe.

    Meine Erfahrungen mit Kindern die sich selbt ueberlassen sind und von denen erwartet wird, dass sie sagen, wenn sie etwas lernen wollen ist, dass man da lange warten kann.
    Nur Kids, die schon von zu Hause aus neugierig und lernbegiergig erzogen wurden fragen.
    Die anderen wussten wenig mit sich anzufangen und konnten sich kaum selbstbeschaeftigen. Sie verbrachten die meisten Tage nur im Turnsaal.

    Sechsjaehrige Schulanfaenger konnten nicht mit der Schere umgehen, kaum den Stift halten, hatten grosse Konzentrations und motorische Probleme und hatten nicht gelernt zur Ruhe zu kommen,was wie Struktur wichtig fuer den Schulerfolg ist.

    Die Eltern waren sehr unzufrieden mit der "offenen Paedagogik" doch das schien das Jugendamt nicht zu kuemmern und ich wurde von oben schikaniert, da ich diese "Erziehungspolitk" nicht mitmachte.

    Dies schreibe, um darauf hinzuweisen, dass es auch im Sinne der Elite ist das die Kids zu dummen, verwahrlosten,oberflaechlichen, jedoch selbstbewussten Egomannen mit ADHD verkommen und kaum des Lesens und Schreibens maechtig sind.
    Das macht die Kontrolle uebers Volk um so leichter.

    Die meisten Leute in den Sozialberufen haben das leider nicht gecheckt, da z.B. bei Umfragen in Leitungskonferenzen jedesmal "Selbstbewusstsein" als wichttigstes Erziehungsziel angegeben wurde.

    Erziehungsziele wie Selbstaendigkeit,Hilfsbereitschaft,Ruecksichtnahme, Freude an lebenslangen Lernen, Frustrationstoleranz,Freude am Leben ganz allgemein Mit sich allein sein koennen, Sensibilitaet und Respekt gegenueber Mensch und Tier und Umwelt. soziale Kompetenz, Wissbegierigkeit, Gelassenheit, Unabhaengigkeit,die Faehigkeit Liebe und Zuneigung zu zeigen und zu erhalten. usw.kamen unter ferner liefen.Selbskritisches, reflektierendes Verhalten und Umgang mit anderen wurde uberhaupt nicht genannt.
    In Bezug auf Freeman's Artikel ist meine Post vielleicht nur Nebensache,
    doch wie wir unsere Kinder erziehen entscheidet auch ueber unsere Zukunft.

    Ich denke immer an das Beispiel des Steines der ins Wasser geworfen, weite Ringe (Ripples) zieht.

    Wie wir handeln, wie wir unsere Kinder erziehen, wie wir mit anderen umgehen, wie wir unser Leben leben zieht viele Kreise und dass nicht nur hier sondern auch ueber den Erdenkreis und unsere Bewusstseinsdimension hinaus.

    Ich hoffe ich habe mit meinen langen Ausfuehrungen niemanden gelangweilt.
    Doch wie ihr aus meinem Post ersehen koennt sind mir Kinder und die Zukunft der Kinder eine Herzensangelegenheit und ich habe in meiner Position als Kindergaertnerin getan, was mir moeglich war.

  1. Ghostwriter sagt:

    Wir machen uns selbst klein!

    Wir reden von Eliten.
    Wir reden von Obrigkeit.
    Wir reden von Illuminanten. (Erleuchtete)
    Wir wollen Führung.
    Wir wählen Führer.
    Wir tun was sie sagen.
    Wir lassen uns führen.
    Wir sind der Mob.
    Wir sind die da unten.
    Wir können nichts tun.
    Wir lassen uns zu Dienern machen.
    Wir lassen uns ausnützen.
    Wir lassen uns drohen.
    Wir lassen uns erpressen.
    Wir lassen uns überwachen.
    Wir lassen uns ausspionieren.
    Wir lassen uns einsperren.
    Wir verkaufen uns.
    Wir akzeptieren das (ihr) Geld.
    Wir arbeiten für (ihr)Geld.
    Wir befolgen ihre Gesetzte.
    Wir akzeptieren ihr System.
    Wir glauben ihren Worten (mehr oder weniger).
    Wir machen was wir nicht wollen.
    Wir haben kein Selbstbewußtsein.
    Wir haben kein Selbstvertrauen.
    Wir haben Angst.

    Nur wenn sich millionen Menschen klein machen und in einem hierarchischen System ihre Macht abgiben,ist es möglich das uns eine
    Minderheit beherrscht.

    Immer wieder höre ich (auch hier)
    den Wunsch einer neuen Führung (Führer),
    an welche man seine Verantwortung
    (Macht) gerne abgeben würde.

    Was bedeutet das?

    Es bedeutet: ICH WILL EIN SCHAF BLEIBEN!

    Nicht die machen uns zu Schafen (Sklaven),sondern wir selber.

    Die sogennante Elite,das sind zugegeben intelligente,wissende und
    durchsetzungsfähige Leute.

    Aber sie sind abhängig,wie ein
    König von seinen Untergebenen (Bauern und Soldaten).
    Sie können ohne die Untergebenen
    nicht existieren.
    SIE SIND SCHMAROTZER!
    und wir sind ihr Wirt.
    Sie sind ohnmächtig und nur die abgabe unserer Macht, macht sie mächtig und uns ohnmächtig.

    Kammerad geh du vorran,ich bleib
    solange Untertan.Wenn du den Weg
    dann freigemacht,gebe ich dir gerne
    meine Macht.
    Verantworung sollst du dann tragen,
    ich will mich damit doch nicht plagen.
    Als Untertan fühl ich mich frei
    und ohne Rührung,bis ich dann
    schrei, nach neuer Führung.

  1. LAM sagt:

    Ich hab da ja heut morgen recht viele Kommentareinträge bekommen und möchte euch alle bitten, den Artikel von Freemasn nochmal zu lesen, insbesondere die Passage über das Geld.
    Ihr müsst verstehen wie Geld funktioniert. Dann versteht Ihr alles. Und dann werdet ihr sehen, dass ihr etwas ändern könnt, indem ihr euch uns anschliesst und eine öffentliche diskussion über ein gerechtes Geldwesen fordert und selbst führt.
    Schaut euch bitte bei www.liebeangelamerkel. de das letzte Video an oder schaut euch auf youtube Fabian- 5% plus die ganze Welt an.
    Dann informiert eucu über Alternativen z.B. Silvio Gesells umlaufgesichertes Geld oder die Monetative.
    Bei liebeangelamerkel und www.monetative.org findet ihr Lesestoff und Links, um euch fit zu machen. Ich hab auch 6 - 8 Monate benötigt, um argumentativ sattelfest zu werden und vertrete heute überzeugend auf Parties oder sonstwo meine Meinung zu dieser unglaublichen Lüge und wie man es zukünftig besser machen kann. Denn die Menschen kommen jetzt an diesen Punkt, an dem sie erkennen, dass ein ungerechtes Zinsgeldsystem von einem "reifen und gerechten" Geldsystem abgelöst werden muss.
    Es geht heute nicht vordergründig um politische Veränderungen, sondern darum, dass alle Menschen verstehen, wie Sie durch das Zinssystem versklavt werden.
    Nur dann , werden sich unser viele, viele Menschen anschliessen und die Welt zum Guten wenden.

  1. jodoko sagt:

    Ich bin mir nicht sicher, ob Mut das Entscheidende ist? Sicher, Zivilcourage gehört zur Wahrheitsfindung.

    Aber mir scheint der Begriff Freiheit, gerade in einer als freiheitlich proklamierten Welt, wichtiger zu sein.

    Als Beispiel diese These:
    Freie Menschen sind umso wahrhaftiger, je freier sie selbst sind.

    Freiheit vom Glauben, Hoffen, von Ideologien sind meines Erachtens entscheidender, um Wahrheit zu finden. Der Mut kann nur dazu dienen, sich in erster Linie von seinen eigenen, nur geglaubten, daher meist unrealistischen Erwartungen, Ansprüchen zu lösen. Sich davon zu emanzipieren, frei zu machen. Gerade dann, wenn man Freiheit liebt!

    Danke für Deinen blog, freeman.-))

    Dein Jo

  1. El. sagt:

    Die Bauernopfer

    "auf der Brücke steuert eine Gruppe von Psychopaten uns ins Verderben" Freeman

    "Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende, und ich glaube ich werde als Wahnsinniger
    eingesperrt, weil ich das sage. Das ist das wahnsinnige daran." John Lennon


    Ich melde mich zum dritten mal, aber der Beitrag von Freeman finde ich besonders bedeutend.

    Ich empfehle den Nachkommen der Bauer, die wahrscheinlich mehrheitlich hier vertreten sind, auch ihre eigene Geschichte endlich kennenzulernen, nicht nur die Geschichte, die sie in den Schulen lernen, weil das nicht ihre Geschichte ist, z.B.

    "Versklavt und verraten. Der Aufstand der Bauern zu Anfang des 16. Jahrhunderts" von Dieter Breuers.

    Der Autor konnte nur auf die Quellen der s.g. "Elite" zurückgreifen, die Bauer haben nämlich KEINE Geschichte. Die Zahl der Getöteten in dem Bauernaufstand (D.Breuers. S. 408) "geht man inzwischen davon aus, dass aufseiten der Bauern insgesamt zwischen 70 000 und 75 000 Menschen umgekommen sind." binnen ein paar Monate, aber halb so schlimm "Die Zahl wirkt zwar schockierend, aber Seuchen und Hunger haben in jener Zeit sehr viel mehr Menschenleben gefordert.", nicht mal 100 Jahre später haben eure Vorfahren in dem 30-jährigen Krieg etwa 1/4 von ihren Mitmenschen verloren.

    Und die katholische Erinnerung über die "Elite" von damals (s.409): "Besonders unrühmlich tat sich der Bischof von Würzburg hervor, der in Begleitung von Scharfrichter durch sein Land zog und unzählige Köpfe rollen ließ. "

    Das sind nicht nur die Psychopaten, aber auch die blutrünstigen Vampire, die Webster G. Tarpley (Min. 43:15) identifiziert die Vampire (die Machtelite) als zombi-bankiers. Die gleiche Quelle (Min. 28:30), es gibt nach BIZ 1.120 Billionen $ im Umlauf als Derivate, dabei das sämtliche Weltvermögen wird auf 100-150 Billionen $ geschätzt, d.h. von jedem € haben 90 Cents keine Deckung, d.h. 1€ wäre nur maximal 10 Cents wert, wenn alle das Geld in Umlauf käme. Wie dazu kommt erklärt der Begriff "Fiat Money", das "Geld" des Todes.

    Warum mein reelles Haus ist dann nicht 3 Mio. € Wert, statt 300.000 € ? Das ist die Wirkung der Zombie-Wirtschaft, die 2,7 Mio. € aufgesaugt hat und vor dem reellen Markt versteckt hält. Das s.g. "Rettungspaket" brachte bekanntlich das neues Geld nur für die Zombie-Wirtschaft.

    Also meine Freunde des bäuerlichen Ursprungs, wir leben seit Jahrtausenden unter dem terror der "Elite", egal wie sie ausgestaltet wurde. Das sind die Vampire, egal ob sie sich christlich, demokratisch oder menschenrechtlich tarnen. Sie haben keine Hemmungen die Nachkommen der Bauer wieder massenweise umzubringen, solche Einstellung soll auch uns vielleicht helfen, die richtige Entscheidungen zu treffen. Egal wen ihr aus dieser Vampiren-Bande begegnet, egal wie er nicht nett oder wohltätig wäre, guckt auf seine Stiefel, sie sind schon in unserem Blut getränkt.

  1. Kesselhaus sagt:

    Die Frankfurter Allgemeine hat gerade den Artikel "Droht der Staatsbankrott?" veröffentlicht.
    Im Kommentarbereich können wir alle unsere Meinung dazu abgeben. Jedoch Registrierung notwendig.

    www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A389A8DC6C23161FE44/Doc~EC24245593973462CBC139C37F54AB2D2~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  1. jodoko sagt:

    zu El:

    Mein Bekanntwerden mit der Blutrinne am Kyffhäuser, dank an die Schmetterlinge, hat mich zum ersten Mal darauf gebracht, dass die angeblich wahren Christenmenschen tatsächlich und wahrhaftig, bei einzelnen mindestens in der Wirkung, weil sie dies gläubiger Weise unterstützen, die wahren Unmenschen sind.

    Deswegen verwundert es mich auch nun nicht mehr, dass Christen einen islamischen Gottesstaat verteufeln. Nicht nur menschliche Betrüger, Diebe und Mörder haben am meisten Angst vor Betrug, Raub und Mord.

    Eben auch menschliche Teufel warnen am lautesten vor Teufeleien, natürlich nicht vor ihren eigenen!

    Allerdings fürchte ich, zumal ich keiner bin, Bauern geht es hierbei nicht anders. Der Mut, teuflisch Unmenschlichem entgegen zu treten, führt eben nur dann zu Menschlicherem, wenn er Menschen nicht mutlos macht. Und das gelingt auch mutigen Bauern (unterdurchschnittlich?) selten. Was historisch ja auch nicht verwundert: Die Soldateska wurde ja von Bauern initiert, weil sie lieber ihre gerodeten und bestellten Felder für sich haben wollten. Und meinten, sich vor hungernden Mitmenschen schützen zu müssen. Und mit ihrem Glauben gaben sie lieber später dann so genannte Ritter Brot als Vorleistung zu ihrem vermeintlichen Schutz. Die jedoch, und das kennzeichnet dann den Vorläufer des marktwirtschaflichen Liberalismus erhoben sich mittels ihrer Waffen und ihren gutgenährten Mordfähigkeiten zum Adel, der sich dann im Feudalismus als Herr über leibeigene Bauer ansah!

    Gut an landwirtschaftlich tätigen Menschen erscheint mir also, dass gerade Bauern das bekommen, was sie sähen!
    (Kleiner, und allenfalls nur bitter gemeinter Zynismus!)

    Für Menschen sehe ich eher keine Zukunft (zuviel im Universum spricht dagegen, als dass Leben langfristig eine Überlebenschance hat, selbst wenn Menschen aufhören, es dem sie erschaffendem Universum leichter zu machen), jedoch wenn überhaupt, bestünde sie in unserem Umdenken, ähh Verzeihung, Umglauben, nein, auch nicht richtig: Umwissen, Umvertrauen in und über uns: Jedem zu geben was er braucht, damit dieser zurückgeben kann, was er kann und will.

    Dazu müssen wir aber auch heute wieder daran glauben, dass jeder bekommt, was er braucht UND jeder gibt, was er kann.

    Wir müssen also vertrauensvoll nicht mehr die Ausnahmen hiervon zu Regeln, zu Gesetzen zu machen, weil wir Angst davor haben, nicht mehr wir sein zu können, weil wir beraubt werden, getötet werden.

    Das Töten nimmt in gleichem Maße zu wie das von uns sogenannte Recht (es hilft uns nichts, was anderes zu glauben). Und wer nichts hat, kann auch nicht beklaut werden. Unser Eigentum macht uns zu Tieren, Schafen, Affen, Raubtieren.

    Vermutlich werden Menschen erst dann Menschen sein, die sich selbst wählen und führen können, wenn sie alles Seiende als auch nicht ihnen, aber allen und allem gehörende ansehen, deren Hüter sie dann ihrer selbst übernommen Verantwortung gemäß sein wollen.

    Vielleicht so? Aber sicher anders gar nicht! Nur 'ne Frage der Zeit, sterben werden wir eh! Die Frage lautet nur: Wann wollen wir leben? Und womit? Was brauchen wir noch zum Leben? Mut? Wahrheit? Wissen? Glaube? Bauern? Opfer? Täter? Staaten, Territorien, Soldaten, Legalität, Politiker, Richter oder Beamte? Unmenschen oder Menschen? Oder doch Eigentum? Je mehr umso mehr Mensch?

  1. Darius sagt:

    Wir sind alle Gefangene, aber einige von uns leben in Zellen mit Fenstern und einige in Zellen ohne Fenster.
    Khalil Gibran

    "Können wir das schaffen - Ja wir
    schaffen das"- Bob der Baumeister

  1. jodoko sagt:

    zu Darius:

    Ich weiß nicht, ob wir in Zellen sitzen, oder alle im selben Boot?

    Aber ich weiß, solange wir nichts besseres haben als dieses Raumschiff Erde, solange ist es das einzige (vielleicht ja Rettungs-) Boot, in dem wir einsitzen. Ich weiß auch, dass wir umso schneller im Raum auf Nimmer Wiedersehen verschwinden, je mehr wir uns die Planken um die Ohren hauen, weil niemand sie hergeben möchte, weil sie lieber einem Menschen als keinem oder allen gehören sollen.

    Ich weiß nur, diese Planken gehören zum Boot, dass nur mit ihnen und dann vielleicht auch mit uns noch ein Weilchen im Raum schwimmen kann .-))

    Oder lüge ich, wenn ich dieses mein Wissen Euch als Wahrheit verschenke?

  1. Ella sagt:

    @EL:
    Du sprichst von den Wuerzburger Bauernaufstaenden gegen den Fuerst Bischof.
    Komisch ich wollte schon oefter auf diese Aufstaende hinweisen, und denke manchmal der Blog koennte auch "Buntschuh")Der Name der Vereinigten Bauernaufstaendler in diesr Gegend. heissen und hatte auch ueberlegt, ob ich mich hier so nennen sollt.
    Meine Familie waren ueber 300 Jahre Bauern und zwar in obengenannter Gegend und haben erst jetzt nachdem mein Vater in Rente ging, der Hof unrentabel war( da zu klein) und kein Nachfolger da war das baeurische Handwerk aufgegeben.
    Ich habe die Bauernrevolutionaere schon immer bewundert. Die Aufstaende waren heldenhaft,und sie hatten ja nicht viele geeignete Waffen, doch die Bauernfuehrer wie Florian Geyer und Wendelin Eppler konnten ein ganzes Heer hinter sich vereinigen. Verloren haben sie weil sie und ihr Heerlager verraten wurden und hinterruecks ueberfallen wurden. Nicht weil sie zu schwach oder nicht mutig genug gewesen waeren.
    Uebrigens war unter ihnen auch Tilman Riemenschneider. Der Wuerburger Fuerstbischof liess diesem begnadeten Kuenstler als Bestrafung die Daumen abhacken.

    Es gibt ein Buch dazu, allerdings in altdeutsch geschrieben" Not und Kampf deutscher Bauern. von Karl Itzinger/Archiv Edition.

    Ja Du hast recht, wir sind alle Bauernnachfahren und koennen uns ihren Aufstand zum Vorbild nehmen, doch muessen wir aufpassen, nicht wieder verraten zu werden.

  1. El. sagt:

    @Ella: ich möchte den Freeman-Strang nicht überstrapazieren, das Bauernthema habe ich eingeführt, weil es einige Sachen deutlich macht. Hättest du Lust darüber detailliert zu reden, dann el_@bretagne.zzn.com .
    Gruss
    El.

  1. charlie2705 sagt:

    @Freeman: Einer Deiner besten Artikel! Die Resonanz der Kommentare zeugt davon.

    @all:

    Jeder kann etwas tun. Nehmt Euch als Beispiel das Engagement von Ella und Gerina (und noch einigen Anderen mehr). Jeder kann in seinem Rahmen handeln. Das Wissen habt ihr Alle, es fehlt bei Vielen nur noch das in die Tat umgesetzte Wissen = Weisheit.

    Keiner braucht einen Führer. Jeder kann von sich alleine aus handeln. Schaltet ein paar Tage die Glotze aus, setzt Euch hin und geht in Euch. Ihr könnt Euch auch vor einen Spiegel setzen. Und dann fragt Euch selber, was ihr wollt. Die Änderung geht von jedem Einzelnen aus seinem Innern heraus. Werdet Euch bewusst, was Ihr wollt. Setzt Euch ein Ziel.

    Die sogenannte ELITE macht es nicht anders. Sie haben ihr Ziel. Und mit jeder Faser ihres Körpers stehen sie dahinter, unbeirrbar. Bei Rückschlägen machen sie einfach weiter. Seht Euch mal die Leute der sogenannten ELITE an, wenn sie sprechen. Sie lassen keine Zweifel aufkommen, dass sie an ihrem Ziel festhalten, sich Schritt für Schritt dem Ziel nähern. Ohne Rücksicht auf Verluste der Anderen.

    Wenn Ihr nun Euer Ziel definiert habt, schreibt es auf. Sprecht es Euch morgens gleich nach dem Aufwachen mehrmals vor. Abends vor dem Einschlafen auch wieder. Aber nicht herunter leiern, sondern mit dem ganzen Körper mit Begeisterung und allen Gefühlen Euer Ziel aussprechen.

    Jeder kann dass tun. Jeder hat andere Ziele. Z. B.:

    Ich, (Dein Name), wecke jeden Tag ein schlafendes Schaf und kläre es auf.

    Ich, (Dein Name), verteile Flugblätter mit Aufklärung.

    Ich, (Dein Name), engagiere mich in meiner Gemeinde und helfe ihr, autark zu werden.

    Ich, (Dein Name), verhindere, dass die NWO an die Macht kommt.

    Usw. Lasst einfach Eure Phantasie spielen. Und dann bleibt unbeirrbar bei Eurem einmal gewählten Ziel, bis Ihr es eines Tages erreicht habt. Dann wählt ein neues Ziel.

    Fragt nicht nach dem WIE, das ergibt sich von ganz alleine. Nennt es morphogenetische Felder oder anders (100 Affen), durch Euer Handeln werden immer mehr Menschen geweckt. Und gemeinsam können wir unseren „Feind“ besiegen, ohne Hass, mit Liebe.

    Das meint und grüßt Euch Alle Charlie

  1. Haniel sagt:

    "Die Menschheit soll endlich aufwachen..."
    Keine Angst, das wird sie schon, aber sie ist scheintot, anders kann ich die augenblickliche Lethargie nicht bezeichnen, sie wird lebendig begraben und erst unter der Erde wird man wach. Dann ist es bekanntlich zu spät.

    Ich bin schon unter Erde, mein Einkommen ist von 80% noch im Mai auf NUll% zusammengebrochen. Da ich selbständig bin und ein schuldenfreies EFH besitze, bekomme ich keinerlei staatliche Hilfe, aber die 230 Euro Krankenkasse muß ich pro Monat bezahlen, man kann seit dem 1.1.2009 nicht mehr austreten (Zwangsversicherung,Danke Ulla).

    Ich glaube, daß nur wenige Kommentatoren hier Einkommen Null besitzen. Das Problem ist psychisch: Ich habe mir den Zusammenbruch zutiefst gewünscht, habe mich darauf vorbereitet, und nun, da er plötzlich da ist (für mich in der HiTech-Branche Investitionsgüter halt einige Monate früher), schau ich etwas dumm drein. Natürlich kann ich jetzt endlich für mich neue Produkte entwickeln, aber was wird in zwei Jahren gebraucht? Da hilft einem die spirituelle Welt schon weiter, ich entwickle ein medizinisches Gerät zur universellen Errregerbehandlung mittels hochgenauer elektrischer Schwingungen nach Dr. Clark.

    Ein befreundeter Bäcker spricht schon seit 25 Jahren vom Tag X, er hat sich bestens vorbereitet, hat im Keller eine Mühle mit 40 Tonnen bestes Biogetreide, aber: Er ist jetzt alt und kann nicht mehr gehen! Weil er sich die ganze Zeit, fixiert auf den Tag X, nicht bewegt hat. Er kann sein Getreide nicht mehr sehen, es ist unerreichbar....

  1. jodoko sagt:

    zu Haniel:

    je höher eines Menschen Einkommen ist, macht ihn nur umso blinder für das, was zählt!

    nicht das einkommen ist der lohn seiner lebensmühe: sondern sein leben und das, warum er was und wie macht damit!

    gerade unser sanktionssystem der belohnungen (prämien) und strafen führt ja zu unserem vergessen, wer wir sind. wiegt uns in lethargie, lässt uns unrealistisch träumen, weil wir das blaue im himmel als wertvoller empfinden als den boden der tatsachen!

    selbstverständlich wünsche ich dir, dass du deine so empfundene durststrecke bald überwinden kannst. aber:
    1. zeigt sie dir nur, dass du bisher zuviel bekommen hast, sodass du jetzt ein wenig mehr zurück zahlen musst
    und
    2. genauso werden auch dir die augen wieder einmal geöffnet. und das ist das größte vermögen, dass dir IN deinem leben beschert werden kann!

    danke, dass es auch dich gibt
    dein jo

  1. LAM sagt:

    Manche von Euch ersaufen fast im Selbstmitleid.
    Etwas weniger Esoterik aber dafür etwas mehr Power und gezielter Aktionismus würde helfen aus der Depression heraus zu kommen.

    NOCHMALS:
    Schreibt eure Wut und Unzufriedenheit nicht hier ins Web, sondern besucht die Blogs der großen Tageszeitungen wie FR, FAZ, WELT, Sueddeutsche, ARD, ZDF und schreibt den Redakteuren dort, wie die Dinge seht.
    Schliesst Euch liebeangelamerkel.de an. klärt euch auf und dann die Öffentlichkeit in Form von Protestmails und Aufforderungen an Politiker, Journalisten, Wissenschaftler an den UNIs und und und.
    Freeman hats euch doch gesagt.
    Fangt an. Jeden zwei emails zu schreiben oder mehr.
    Aber hört um Gottes Willen auf euch zu bemitleiden und zu warten auf....
    TUT SELBST WAS !!!!!!!!!
    Hier z.B. mein heutiges Schreiben an die Redaktion der FR, die einfach einen Block zur letzten Illner-Sendung geschlossen hat, weil denen die Kommentare nicht passten.

    Betreff: Einmal muss Schluß sein
    Text : Sehr geehrte Frau Soondrum,

    einmal muss Schluß Sein. Es reicht. Recht haben Sie.
    Ja mit was muss denn Schluß sein ?

    Mit dem Zinseszinssystem ? Welches die Menschheit in Gläubiger und Schuldner spaltet und verantwortlich dafür ist, wie sich das Zusammenleben der Menschen ökonomisiert und privatisiert ?

    Tatsache ist doch, dass die meisten Journalisten nicht wissen wie das Geldsystem funktioniert.
    Geld regiert die Welt. Und wer regiert das Geld ?
    Was bewirkt der Zinseszinseffekt, der ein exponentieller ist ?
    Wissen sie, dass unser Zinsgeldsystem jährich ca. 370 Milliarden Euro an Zinsen über die Warenpreise an alle Verbraucher weitergibt ?
    Das ist eine Umverteilung von über 800 Mio. Euro täglich von der arbeitenden Bevölkerung zu den Kapitaleigentümer.

    Das ist das Grundproblem unserer Gesellschaft.
    Damit sollten sich Journalisten beschäftigen.

    Sehr interessante Beiträge dazu finden sie und vielleicht auch Ihre Kollegen auf den Webseiten liebeangelamerkel.de und monetative.org

    Mit freundlichen Grüßen

  1. Haniel sagt:

    @jodoko

    Danke für Deine lieben Worte des Trostes, aber den wollte ich eigentlich garnicht, sondern nur aufzeigen, daß es die Krise wirklich gibt, sie kommt bei mir halt eher an, aber der Tsunami ist im Anmarsch auf das Festland, wo er alles zerstören wird. Nur bin ich auf dem offenen Meer und werde deshalb nicht untergehen.

    Dank Internet wußte ich ja seit langem, was auf mich zukommt, und habe vorgesorgt.

    Wie kannst Du wissen, daß es mir wirtschaftlich vorher gut bis sehr gut ging? Respekt.

    Die Augen sind mir, glaube ich, längst geöffnet worden, nur habe ich jetzt den Vorteil vor Anderen, mitten in einer "heilen (eher ahnungslosen) Welt" die Realität erleben zu dürfen.

    Ich habe mir von dem Ersparten eine weitgehend unabhängige Energie-und Wasserversorgung aufgebaut, welche in der Not auch Nachbarn bedient, habe zudem einen großen Obstgarten und Gemüseanbau.Außerdem praktiziere ich zunehmend energetische Heilarbeit.

    Ich hoffe, daß meine indirekte Warnung von vielen verstanden wird.

  1. jodoko sagt:

    schönes Bild Haniel, ich segel auch gern!

    Allerdings weiß ich nicht... einerseits ja, andererseits nein, denn ist das Überleben einer menschlichen Katastrophe wirklich immer besser als der möglichst sofortige Untergang?
    ... ob ich Dein Problem haben möchte:
    Was machst Du, wenn Du nur noch mit wenigen (UN-)Menschen allein bist? Kaufen die Dir Deine Energie ab? Oder musst auch Du sie umbringen, damit sie Dich nicht beklauen?

    Was ist also besser auch für Dich: Boote zum Überleben menschlicher Fluten zu bauen oder sich kaufen zu können? Oder menschliche Fluten geringer werden zu lassen, mindestens indem man selbst zur allgemeinen Hochschaukelei möglichst wenig beiträgt?

    Mein Glück ist, neben vielen eigentlich viel mehr erwähnenswerten, z. B. meine Kinder! dass ich hier im Gegensatz zu Dir keine Wahl mehr habe! Wobei es für mich absolut keine Rolle spielt, ob ich oder irgendwer oder -was sonst mir die nicht lässt!

    Ich freue mich einfach, dass es so ist!

    Ach ja, Trost: ich hatte Deinen Beitrag auch nicht als trostsuchend verstanden. Aber ich fand ihn menschlich, deswegen war ich es meiner Menschlichkeit schuldig, zu Dir lieb zu sein in für Dich schwierigen Zeiten.

    Danke Dir, dass Du mir Deine Erfahrungen mitteilst, die ich (leider oder auch nicht) wohl nicht mehr machen werden kann!
    Dein Jo

  1. helga sagt:

    diesmal besonders viele Kommentare,
    im Grunde zeugen alle von Angst und mehr oder weniger: keine Wahl!
    Diese ganze irre Welt sieht sehr gewaltig aus mit dem Ausmaß an Zerstörung. Wir sehen der Lawine fasziniert zu.
    Doch: wir sind nicht diese flatternden schnatternden Angsthasen. Wir sind etwas anderes, egal, wie weit wir uns entfernt haben.
    Gott gehört woanders hin, schrieb einer hier. Ich bin sicher, dass diese Frage an erste Stelle gehört. Natürlich auch handelnd auf dieser Weltebene Bezug nehmen. Ja, liebeangelamerkel.de und manetative.org Doch wir kommen nicht zu Lösungen, die weiter als bis zur nächsten oder übernächsten Ecke reichen, ohne dass wir diese große Wahrheit anerkennen. Kern des Einsseins der Menschheit ist das wieder Eins Sein mit dem Universum oder GOTT.
    Kurs in Wundern bietet Führung für den Weg zu sich selbst an. D.h. von seinem unsinnigen Ego einen zunehmenden Abstand zu schaffen. Die Frage ist, sich von menschlichen oder sonstwie Mächten, die zerstörerisch sind bestimmen lassen, oder sich einer Führung für den Weg zu sich selbst anvertrauen und sich in die Lage bringen, von innen zu sehen!!!!!!
    Jeder kann vielleicht nicht, aber für jeden ist es möglich.
    1.Tag, 1.Lektion: Nichts, was ich in diesem Raum sehe, bedeutet etwas.
    2.Tag, 2. Lektion: Ich habe allem, was ich in diesem Raum sehe (...) die gesamte Bedeutung gegeben, die es für mich hat. 365 Lektionen, die behutsam den Bereitwilligen aus den irrsinnigen beschränkenden Denkprägungen herauslösen.
    Vielleicht interessiert es ja einen oder zwei von Euch?
    Holt Euch selbst noch Informationen darüber, aber direkte und nicht aus dritter Hand.
    Es kann nicht so weiter gehen, mit dem Denken der Angst und des Hasses. Wir können zu unserer wahren Stärke finden und ein wirklich menschliches Leben auf dieser Erde schaffen. Für uns nicht zuletzt und für unsere Kinder auch nicht zuletzt. ... Wir sind eins.

  1. Haniel sagt:

    Lieber Jodoko

    ich hoffe daß diese Diskussion nicht nur unter uns beiden als Chat verstanden wird, sondern auch von Anderen verfolgt wird.

    Die Frage, soll man um sein Überleben kämpfen, auch wenn es das Leben Anderer kostet, ist nicht existent. Als Kriegsdienstverweigerer habe ich dies schon vor 40 Jahren beantwortet.

    Wie ich schon öfter gepostet habe, sehe ich den Sinn des Zusammenbruchs im Zusammenfinden der Menschheit in kleinen, autarken Gruppen im liebevollem Zusammenleben. Und da habe ich eine ganz klare Vorstellung, welche ich ja bereits in Anfängen umsetze: Die gegenseitige medizinische und psychologische Betreuung, die Anwendung alter chinesischer und indischer schamanischer Heilkunst, die Einbeziehung der (verbotenen) Germanischen Neuen Medizin nach Dr. Hamer, die Therapie mit meiner Musik, Schwingungen usf.
    Ich werde die von meinen Anlagen erzeugte Energie nicht verkaufen, bestenfalls gegen Lebensmittel oder Mitarbeit tauschen. Mir geht es nicht um mein Überleben, sondern darum, etwas Neues mitaufzubauen.
    Vielleicht zwingt mich das Leben gerade jetzt auf den Ballast der industriellen Arbeit vollständig zu verzichten, um eben diese o.g. Ziele forciert anzugehen.
    Im Übrigen sind im Zweifelsfall immer Engel meine Wegweiser. Die bedingungslose Offenheit zur Spiritualität wird das heutige Zumüllen mit sinnlosen Informationen verdrängen.

  1. Daniel sagt:

    Ein informativer Bericht, der erneut zeigt, wie pervers Menschen und Institutionen agieren...

    Die katholische PAX Bank investiert in Rüstung, Verhütungsmittel und Tabak.

    Die katholische Pax-Bank, die für Ethik in der Geldanlage wirbt, hat die Anlage hoher Fondsgelder in Rüstungs- und Tabakkonzerne sowie einen Verhütungsmittel-Hersteller eingeräumt. "Wir bedauern das und werden den Fehler sofort am Montag korrigieren, ohne dass den Kunden ein Nachteil entsteht", sagte der Vorstandsvorsitzende Christoph Berndorff.

    Er bestätigte Angaben des Magazins "Spiegel", wonach die Bank in einem Fonds gemeinsam mit der kirchlichen Liga- Bank knapp 578 000 Euro beim Rüstungsriesen BAE Systems angelegt hatte. Der weltweit tätige Rüstungskonzern (London) produziert auch Atom-U-Boote, Raketensysteme und Kampfflugzeuge.

    Umgerechnet knapp 159 000 Euro Euro hatte Pax zudem in Wertpapiere des US-Pharma-Produzenten Wyeth gesteckt, der auch Verhütungsmittel produziert. Eine Papst-Enzyklika lehnt die künstliche Empfängnisverhütung ab. Zusätzlich hält die Bank dem "Spiegel" zufolge Aktien der Tabakkonzerne British American Tobacco und Imperial Tobacco für fast 871 000 Euro. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Pax-Bank ist der Kölner Dompropst Norbert Feldhoff. Vorstandschef Berndorff sagte, das operative Geschäft tätige die Union Investment für die Pax-Bank. "Aber auch unserer eigenen Kontrolle ist das durchgerutscht, das tut uns leid".

    Pax-Kunden sind der Kölner Bank zufolge vor allem kirchliche oder kirchennahe Institutionen, Orden, Krankenhäuser, Hilfswerke, Unternehmen in katholischer Trägerschaft oder Theologiestudenten. "Die Pax-Bank als Bank für Kirche und Caritas stellt sich seit Gründung im Jahr 1917 den spezifischen Bedürfnissen und Wünschen ihrer kirchlichen Kunden", betont das Geldhaus. Ethik in der Geldanlage werde groß geschrieben. Die von katholischen Priestern gegründete Liga-Bank gilt als älteste Kirchenbank Deutschlands.

    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Pax-Bank-tut-Busse-article443670.html

  1. Ella sagt:

    @ Daniel:
    Ich glaube es war Karl Heinz Deschner, der in den 80iger Jahren geschrieben hat, dass der Vatikan ordentlich am Vietnamkrieg mitverdient hat, da er Anteilseigner von Americansteel
    war.
    Wahrscheinlich haben die sich von der PAX Bank erwischen lassen. Dumm gelaufen.
    Also haben die nichts dazugelernt.

    Gut das Du dieses Beispiel der Doppelmoral der Kirchen hier gepostet hast und Danke an Freeman fuer die Freischaltung.

  1. helga sagt:

    «Großversuch an der Bevölkerung»:
    Experten warnen vor Schweinegrippe-Impfung
    01. Aug 13:19
    EU-Blabla-Meldunghabe ich aus dieser Meldung gelöscht

  1. muhpol sagt:

    Was kann man tun, um Verbesserungen für die Menschheit herbeizuführen?

    1.) PAPIERGELD ABSCHAFFEN!
    2.) Gold- und Silbermünzen wieder als Bezahlmittel einführen!

    Das ist der wichtigste Schritt um "Finanzkrisen", Inflation, Deflation, blablabla, Abhängigkeiten von den Banken usw. endgültig abzuschaffen!

    Da waren die Herren Banker aber ziemlich gerissen, sich das Gold und Silber vom Volke unter den Nagel zu reißen, und dem ahnunglosen Volke stattdessen wertloses Papier in die Hände zu drücken ...

    3.) Zinsen abschaffen

    Nur die Reichen Herren Banker verdienen wirklich Geld mit Zinsen ..., ohne zu arbeiten versteht sich ...
    "Lassen Sie das Geld für sich arbeiten" ...
    Und wo kommt das Geld für die Zinsen her? Vom verschuldeten armen (versklavten) Fußvolk ...

    4. Glücksspiel abschaffen

    Die absolute Abzocke ...
    Warum sind Las Vegas und all die Casino-Besitzer bloß so reich?
    Weil die Meisten, besser gesagt fast alle verlieren!
    So viele spielsüchtige Menschen und Familienväter stürzen sich und ihre Familien in den Abgrund, wo ist bloß die Barmherzigkeit geblieben?

    5. Alkohol, Tabak und Drogen verbieten

    Viel zu viel Unheil, Leid, Elend, Unfälle, Morde und Krankheiten kommen davon ... Wo ist bloß der Verstand der Menschen geblieben?
    Oder sind inzwischen zu viele Gehirnzellen abgestorben und sind die Menschen dauerbreit?

    6. Die sexuelle Reizüberflutung eindämmen

    Die Ausbeutung und der Missbrauch von Frauen und Mädchen muss endlich gestoppt werden! Fast in jeder Werbung werden die Reize der Frau missbraucht, um Geld zu scheffeln ... Frauen sind zu reinen Lustobjekten gemacht worden, leider sind sie zu schwach um sich dagegen zu wehren ...
    (Zwangs-)Prostitution, (Zwangs-)Pornographie, Vergewaltigungen, Frauen- und Kinderhandel, Mafia, Kinderpornographie, ... SCHANDE!

    7. Der größte Betrug an der Menschheit, die Lehre der Evolutionstheorie muss aus den Schulen und Propaganda-Medien verschwinden!

    Die Menschen müssen wissen, woher sie wirklich kommen, dass sie von einen Schöpfer erschaffen wurden, und dass sie für alle ihre Taten Rechenschaft ablegen müssen, dann werden die meisten Verbrechen automatisch verschwinden, da sie sich den Konsequenzen bewusst werden und so gottesfürchtig leben.

    8. Die Menschen müssen wieder im Einklang mit der Schöpfung der Natur leben

    Pharma- und Chemieindustrie mit all den Tierversuchen müssen abgeschafft werden.
    Sie Schaden der Menschheit sehr viel mehr als sie nützen.
    Es entstehen mehr Krebskrankheiten durch giftige Chemie, welche man wieder mit giftiger Chemie behandelt (Chemotherapie, usw.). Eine todsichere Einnahmequelle ...
    Die Menschen müssen sich wieder daran gewöhnen, sich ihre Nahrung durch Landwirtschaft und Tierhaltung selbst zu erarbeiten, und nicht in der Großstadt in einer Betonwohnung lebend, immer nur im Supermarkt einzukaufen.

    9. Schlussendlich muss die Technologie verschwinden (kein Scherz)!

    Die Technologie ist nur dazu da, um die Menschheit zu versklaven und zu zerstören (Atombomben, usw.).
    Wir brauchen keine Umweltverschmutzende und zerstörende Industrie, weder Autos, noch Flugzeuge usw..
    Unser Schöpfer hat in seiner Allwissenden Weisheit für uns Pferde erschaffen, um uns schneller fortzubewegen, etwas schnelleres hielt er nicht für nötig!
    Ochsen und Pferde anstatt Tracker, usw. um die Felder zu bearbeiten, genauso wie es die Menschen viele tausende Jahre vorher gemacht haben.

    Alles Andere ist nicht wirklich nachhaltig der gesamte Kreislauf der Natur würde irgendwann zusammenbrechen ...!

    Sicher fehlen hier noch viele Punkte, aber das ist doch schonmal was, oder?

    Ach ja, da wir nicht mehr in der Lage sind, die obigen Punkte umzusetzen, muss ein Mann Gottes kommen, welcher das Alles durchsetzt und ein Königreich Gottes auf Erden errichtet: Jesus (der Friede sei auf Ihm)! Die ganze Welt und alle Religionen erwarten sehnsüchtig sein Wiederkommen, was nicht mehr allzulange dauern soll, vielleicht noch einige wenige Jahre ... Macht Euch bereit ... !

    FRIEDEN!

  1. jodoko sagt:

    Liebe Helga, lieber Haniel,

    falls Ihr's nicht schon getan habt, schaut bitte hierhin:

    http://jodoko.blogspot.com/2009/08/der-mut-die-wahrheit-anzunehmen.html

    Dort findet Ihr meine Antwort, die ich hier als zu lang nicht senden durfte.

    Selbstverständlich freue ich mich auch über andere Gäste meines blogs. Umso mehr, je mehr sie dort sogar schreiben.

    Allerdings scheint google nur noch 4096 Zeichen pro Kommentar zuzulassen.
    Wogegen ich hiermit schärfstens prodestiere, es aber nicht ändern kann!

  1. Manja sagt:

    Leute ihr seid schon echt witzig " in sich selber aufräumen" ja das dachte ich auch mal. Das mach ich seit ein paar Jahren, ursprünglich mit dem Hintergedanken nicht das Leben meiner Eltern führen zu wollen und jetzt, jetzt wo ich endlich wieder mein eigenes Leben habe, kann ich es nicht umsetzen, weil mir die finanziellen Mittel dazu fehlen, sprich ein Job! Nein, mir geht es nicht darum LCD Fernseher zu besitzen, ich möchte nur mein Fernstudium fertig machen zur Werbe-und Grafikdesignerin, um endlich als Freiberuflerin und Künstlerin eine selbstständige Existenz haben zu können, weil es das ist, was ich liebe, Kunst, Kreativität. Ihr schimpft über die Menschen, die es nicht sehen wollen, tue ich auch, weil es mich zunehmend aufregt, aber wie viel Zeit bleibt denn den meisten in ihrem normalen Alltag sich ausreichend zu informieren, neben 8-10h arbeiten, Haushalt, Kinder, , Schlafen, Essen, um nur mal die Grundbedürfnisse zu nennen.???? Ich hab im Moment die Zeit, weil ich arbeitslos bin, sonst hätte ich sie auch nicht,weil der Tag nur 24h hat. Dafür haben wir ja Medien, damit sie tun wofür wir keine Zeit haben, recherchieren und uns dann die Wahrheit berichten.Sie kommen nur dieser Verantwortung uns gegenüber nicht nach, genau so wenig wie die Politiker. Ja ich bin auch dafür das wir alle unsere Lebensmittel selber anbauen, aber ehrlich gesagt ich würde es nicht tun, weil meine Interessen ganz woanders liegen. Um dorthin zu kommen, müssten wir unseren kompletten Lebensrhythmus ändern, wir könnten keine 10 h am Tag mit arbeiten verbringen. wir würden dann die Zeit inverstieren um Nahrung zu sammeln, anzubauen, was auch immer, und selbst dann würde ich es nicht tun, weil wie gesagt meine Interessen ganz woanders liegen würden. Zum anderen ist es ein Grundbedürfnis der Menschen sich sicher zu fühlen, wer will dann also wahrhaben das er seinen ärgsten Feind direkt im Wohnzimmer sitzen hat, ohne Möglichkeit ihn loszuwerden, weil er einem am Hintern klebt, egal wohin man geht? Das ist nicht so leicht. Trotz allem ist es sicher notwendig. Was mich allerdings auch zunehmend aufregt ist die Tatsache das immer mehr Machenschaften ans Licht kommen, aber keine Lösung was wir dagegen tun könnten, denn selbst wenn ich als einzelner für mich die Verantwortung übernehme, ändert das nichts daran das ich trotzdem in das Große Ganze mit eingebunden bin, ob ich will oder nicht. Mein kleines einzelnes Lebensboot, hängt in dem großen mit drin, und egal wie gut ich bin, wie Recht ich hab, am Ende könnte ich doch mit draufgehen, weil ich nicht vollkommen unabhängig existiere, und das macht mich wütend. Ich kann mich nicht rausnehmen, auch wenn ich weiß, das ich für mich alles richtig gemacht hab.

  1. Jasen sagt:

    Wir haben diese Seite per Zufall gefunden und sind echt begeistert.
    Werde auf alle Fälle diesen Link an so vielen Freunden und Bekannten verteilen wie möglich.
    Diesen Wahnsinn muß man aufhalten, solange es noch geht.

  1. fethulgulub sagt:

    @Freeman. Schade, dass ich deine Seite erst jetzt entdeckt habe. In allen Punkten (die ich gelesen habe) stimme ich mit dir absolut überein.
    Ich habe mein Leben lang immer nur für die Wahrheit gekämpft, wurde aber immer als Verschwörungstheoretiker, Extremist etc. abgecanselt.
    Eines ist Gewiss, die Wahrheit ist geduldig. Doch sie hat die Eigenschaft mit der Zeit so groß zu werden, dass sie nicht verborgen gehalten werden kann.

  1. Sehr viele Menschen werden sich angesprochen fühlen; zumindest die fast 20 % verarmten, die diesem Wirtschaftssystem geopfert wurden, damit weitere 10 Prozent ein Leben in Saus und Braus führen können. Wir haben nicht nur 3 Millionen Arbeitslose, wir kommen auf 7 bis 8 Millionen, zumindest, ohne die, die es bereits – wie in Amerika – aufgegeben haben. Für unsere Regierenden sind die Durchgefallenen Kollateralschäden eines höheren Politikziels: die globale Finanzarchitektur.

    Mir fehlt leider in diesem Artikel eine kleine Analyse: wo hat das System eine Schwachstelle? An der Stelle, die zu Recht immer wieder kritisiert wird: WAHLEN. Unsere Politiker haben inzwischen den Beruf „Politiker“ als sehr einträglich angenommen; so sitzen die Leute schon teilweise Jahrzehnte im Bundestag. Wer so lange aus dem Berufsleben ist, der hat im Leben nur eine Chance neben dem Politikerdasein: Lobbyist, weil thematisch ist er nach 10 oder 20 Jahren völlig aus dem erlernte Beruf raus.

    Stellen Sie sich vor, Sie wären als Politiker in dieser Situation. Was würden Sie empfinden? Sie hätten zu allen Wahlen Angst; Angst um den Listenplatz ( Willführigkeit wird hier erzeugt ), Angst vor dem Wähler, Sie ( die Partei ) nicht ausreichend zu wählen.

    Ich habe auf meiner Seite den Fehler gemacht, zum Wahlboykott aufzurufen ( weil es eh keine wirkliche Alternative gab und gibt ). Inzwischen erkenne ich und rufe dazu auf:

    1. gehen Sie zur Wahl; machen Sie die Gemeindewahl, die Landtagswahl zur Bundestagswahl
    2. suchen Sie im Internet die Kandidaten der Parteien raus und schreiben denen zu, sie erstens zur nächsten Wahl bei dieser Politik gegen das Volk nicht mehr zu wählen und über private Veranstaltungen Freunde für diese Aktion zu gewinnen.

    Wer sich dann noch eine heutige Politik erlaubt, der könnte sich demnächst einmal einen Job als Müllarbeiter suchen …

  1. Scoutrookie sagt:

    Hallo Infokieger, ihr habt ein neues Mitglied!

    ich bin 19 und fange nächsten Monat mit meinem Studium an.
    Ich muss sagen, dass ich es sehr bedaure, das ich diesen Blog, generell alle Alternativen Medien nicht eher endeckt habe.

    Denn als Abiturient(und sicherlich auch überall sonst) lernt man(wenn das neue Iphone nicht gerade interessanter ist): das die einzigen Faschisten die Nazis waren, das Goebbels in Sachen Propaganda nicht zu übertreffen sei, das die EZB die Geschäftsbanken an der Leine hat, und alles regeln kann und dies auch tut,
    unsere Regierung ein eigenständiger Staat ist, die Bundeswehr 1955-57 ausschließlich dem Zwecke der Verteidigung gegründet wurde und vorallem das wir absolutes Vertrauen dem System gegenüber haben können.
    Man erzählt uns das die letzte Rezession normal den üblichen Konjunkturzyklen(Zyklus=7-10Jahre nacheinander Boom,rezession,depression und expansion)einzuordnen ist, das wir die Depression überwunden haben, das wir einen normalen Aufschwung verzeichnen und alles normal weitergeht, ganz zu schweigen von der absoluten Richtigkeit unseres Geldsystems...

    Das die Nazis nicht die einzigen Faschisten waren/sind, das der dicke Crash erst noch bevorsteht, und das wir generell überall angelogen und kleingehalten werden, fand ich dann vor ca. 3 Monaten mithilfe dieser und anderen Seiten heraus.


    Ich bedaure es, weil ich vor meinem "erwachen" nie die Möglichkeit hatte, meinen Lehrern
    oder Mitschülern einen Denkanstoss zu verpassen, so wie es mir, beim studieren dieser Alternativen Medien passiert ist...ich war ja auch nur ein blindes Schaf der Herde.

    Ich mein im Fall 9/11 war ich schon immer ein Gegner der offiziellen Story aber das dort soviel mehr dahinter steckt...
    danke Freeman für den "kleinen Klaps auf den Hinterkopf" - ist alles angekommen und ich werde mein bestes tun selbst Kläpse zu verteilen! ;)

    und an alle anderen möchte ich zitieren:
    "Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben."

    André Gide

    mfg

  1. Wie soll man sich das leisten Freeman...

    Wie soll man Kinder, Geschwister, Freunde, Familie, Frau davon überzeugen ohne dass man ertrinkt in all denn Aufgaben und Verantwortungen, die man hat, ohne dass man sein Leben zerstört wenn diese Personen dir nicht glauben und weiterschlafen.

    Job kündigen? Kann ich mir nicht leisten. ;'(