Nachrichten

Pentagon findet keine Verbindung zwischen Saddam und Al-Kaida

Dienstag, 11. März 2008 , von Freeman um 10:28

Die Lügen der Bush-Regierung, um den Irakkrieg zu begründen, kommen immer mehr zu Tage. Wir haben es schon immer gewusst, jetzt wird es aber offiziell bestätigt.

Eine umfangreiche Untersuchung aller 600'000 irakischen Dokumente die im Jahre 2003 bei der US-Invasion erbeutet wurden zeigen, es gibt keinen Beweis für eine Zusammenarbeit zwischen dem Regime von Saddam Hussein und Osama Bin Laden und dem Al-Kaida "Terrornetzwerk".

Die vom Pentagon gesponsorte Studie, welche nächste Woche veröffentlicht wird, hat nur bestätigt, dass Saddam einige andere Terrorgruppen unterstützte, hauptsächlich im Nahen Osten, erzählten US-offizielle dem McClatchy News. Sein Sicherheitsapparat war hauptsächlich gegen Iraker im Exil, schiitische Muslime, Kurden und andere gerichtet, die er als Feinde des Regimes betrachtete.

Die neue Studie über das Archiv des irakischen Regimes fand keine Dokumente welche eine “direkte Verbindung” zwischen Hussein und Al-Kaida vor der Invasion zeigt, dies laut US-offiziellen die den Bericht kennen.

Diese und andere Personen sprachen mit McClatchy anonym, da die Studie erst dem Kongress am nächsten Mittwoch vorgelegt wird.

Präsident Bush und seine Berater benutzten Saddam’s angebliche Kooperation mit Al-Kaida, zusammen mit der Behauptung, der Irak hätte Massenvernichtungswaffen, als Argument um den Irak überfallen zu können, nach dem „Terrorangriff“ vom 11. September 2001.

Der Verteidigungsminister Donald Rumsfeld behauptete im September 2002, dass die Vereinigten Staaten “hieb und stichfeste” Beweise für die Zusammenarbeit zwischen radikalen islamischen Terrorgruppen und Saddams säkulare Diktatur hätte.

Der damalige Aussenminister Colin Powell zitierte mehrfach Verknüpfungen zwischen Saddam und Al-Kaida in seiner alles entscheidenden Ansprache vor der UNO-Vollversammlung im Februar 2003, um die internationale Unterstützung für die Invasion aufzubauen. Fast alle Beispiele die Powell beschrieb, basieren auf erfundener oder bewusst falsch interpretierter Geheimdienstinformation.

Sogar bis zum Juli letzten Jahres hat Bush die Gewalt im Irak mit Al-Kaida in Verbindung gebracht. „Die gleichen Leute welche uns am 11. September angegriffen haben, bombardieren jetzt Menschen, töten unschuldige Männer, Frauen und Kinder, viele davon Muslime.“ sagte er.

Damit hat dieser Lügner wohl sich selber als Täter in beiden Fällen gemeint.

Die neue Studie mit dem Namen „Saddam und Terrorismus: wachsende Einsichten aus erbeuteten irakischen Dokumenten“ ist praktisch seit letztem Jahr fertiggestellt und durchläuft nun, wie ein Geheimdienstler beschrieb, den „schmerzhaften“ Prozess einer Deklassifizierung, um veröffentlicht werden zu können. Heisst, die sensiblen Stellen werden geschwärzt.

Die Präsidentschaftskandidaten haben das Argument “Al-Kaida im Irak” immer wieder in ihrem Wahlkampf benutzt.

So hat John McCain seinen Kontrahenten Barack Obama kritisiert, weil dieser sagte, er würde die US-Truppen im Irak belassen, wenn Al-Kaida dort Basen hätte.

Ich habe eine Nachricht für ihn. Al-Kaida ist im Irak“ sagte McCain seinen Unterstützern. Obama behauptet „Es gab gar keine Al-Kaida im Irak, bis George Bush und John McCain entschieden dort einzumarschieren.

Damit ist McCain ebenfalls der bewussten Lüge überführt.

Die neue Pentagonstudie ist nicht die erste, welche die Behauptungen der US-Regierung über Saddam und Al-Kaida entkräften.

Bereits im September 2006 ist ein Bericht des Geheimdienstausschusses des US-Senats zum Schluss gekommen “Saddam sah islamische Extremisten als Gefahr für sein Regime und wies alle Anfragen seitens Al-Kaida um Material und Unterstützung ihnen zu liefern zurück.

Die FBI berichtete, dass die Befragung eines irakischen Spions, Farg Hijazi, die Information erbrachte, Saddam hat den Wunsch von Bin Laden für Unterstützung bereits im Jahre 1995 zurückgewiesen, welcher er gegenüber einem irakischen Agenten im Sudan geäussert hat.

Kommentar:
Na ja, das ist nichts neues, wir wussten schon immer was für ein Lügenpack Bush, Cheney, Rumsfeld, Powell, Rice und die ganze Verbrecherbande sind. Jetzt wird es nur noch offiziell bestätigt. Was muss noch passieren, bis Bush und Cheney endlich ihres Amtes enthoben, verhaftet werden und vor Gericht stehen, um sich wegen Führen eines Angriffskrieges, Kriegsverbrechen, Massenmord und Hochverrats gegenüber dem amerikanischen Volk verantworten müssen? Wo sind die Medien die das verlangen sollten? Wie immer nur Stillschweigen!

Siehe dazu meinen Artikel "Bush ist ein notorischer Lügner".

insgesamt 36 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Powell hat doch die Wahrheit gesagt:
    „Die gleichen Leute welche uns am 11. September angegriffen haben, bombardieren jetzt Menschen, töten unschuldige Männer, Frauen und Kinder, viele davon Muslime.“

  1. Faibel sagt:

    Nun, überall dürfen die Kriegstreiber sich auch nicht mehr rumdrücken.

    Z.B. in Brattleboro und Marlboro, zwei Städte im US Staat Vermont, würden sie vor Gericht gestellt.
    Grund: "Verbrechen gegen die Verfassung"
    http://www.reuters.com/article/domesticNews
    /idUSN0454699420080305


    Wohl ein Grund warum Bush noch nicht dort war. ;-)

  1. Anonym sagt:

    ein Spermafleck hätte schon gereicht, um einen Richter auf den Präsidenten zu hetzen, das war sogar ein Starr-Richter. Ein grossspurige Verbrechen zieht so viele Komplizen herean, also nicht nur "Lügenpack Bush, Cheney, Rumsfeld, Powell, Rice und die ganze Verbrecherbande" aber Tausende von Komplizen, der Kongress so wie so, dass eine Anklage gar nicht möglich ist.

    Das ist unsere Demokratie, siehe auch über die Medien.

  1. Faibel sagt:

    Und nun noch das:

    Medikamente und Drogen in amerikanischem Trinkwasser gefunden

    Heute berichtet die Washington Post, daß Wissenschaftler flächendeckend in amerikanischen Bundesstaaten Medikamente im Trinkwasser nachweisen konnten. Die Associated Press kündigte für heute noch einen ausführlichen Bericht an, der bereits jetzt, vor seinem Erscheinen, für einigen Wirbel in den USA sorgt......

    ... In der Folge bedeutet die Einnahme dieses Mittels, das, im Normalfall der Patient, unter Unruhe, Angst, Halluzinationen, Krämpfen, Atemdepressionen und Bewußtseinsstörungen leiden kann.....

    Mehr dazu hier >
    http://sozial-gangbang.blogspot.com/2008/03/medikamente-und-drogen-in.html

    Haben die vergessen Bush zu erzählen, dass er seinen Bourbon nicht mit Leitungswasser strecken sollte? ;-(

  1. Anonym sagt:

    " Wo sind die Medien die das verlangen sollten? Wie immer nur Stillschweigen! "

    HIer wäre zum Beispiel etwas:

    http://www.war-is-illegal.org/index.php

  1. Anonym sagt:

    Hallo freeman. Das Zitat von Bush „Die gleichen Leute welche uns am 11. September angegriffen haben, bombardieren jetzt Menschen, töten unschuldige Männer, Frauen und Kinder, viele davon Muslime.“ ist ja überhaupt keine Lüge sondern die schreckliche Wahrheit, wenn man unterstellt, dass das Bush-Regime ja selbst für den Angriff am 11. September verantwortlich war ;-)

  1. Anonym sagt:

    @ Anonym 11. März 2008 10:47
    @ Anonym 11. März 2008 14:57

    Ja, deshalb schreibt Freeman nach dem Zitat wohl auch "Damit hat dieser Lügner wohl sich selber als Täter in beiden Fällen gemeint."

  1. Anonym sagt:

    Leider werden sich diese Politiker nie vor dem internationalen Gerichtshof in Den Hag verantworten muessen.

  1. Anonym sagt:

    Hallo zusammen

    Habt ihr den Film "Der Krieg des Charlie Willson" gesehen, der jetzt läuft im Kino mit Tom Hanks... Wie er von 5million, am schluss über 1 milliarde für den krieg in afganistan ausgibt, um die russen zu vertreiben? und die, welche die russen vertreiben und die gesponserten waffen bekommen sind mudschaheddin, welche die usa ausbilden und beliefern... am schluss ist afgangistan dann "befreit" und gesäubert von den russen. für den wiederaufbau, will tom hanks (charlie willson) dann lächerliche 1 million beantragen, was aber dann abgelehnt wird, im vergleich zu den milliarden für den krieg...

    immerwieder lustig, wie ein wenig wahrheit des grausamen intressenbasierten handelns der welt und vorallem usa durch hollywood dargestellt werden kann in der breiten öffentlichkeit, verpackt, als actionfilm auf wahren begebenheiten..

    nun meine frage und was dem film noch viel mehr brisants verleihen würde... es fehlen eigentlich nur zwei wörter in diesem film!! aber gut haben die sie weggelassen, sonst.. ;)

    al kaida und bin laden... diese mudschaheddin, welche sie aufrüsteten, war die geburtstunde der al kaida mit anführer bin laden, gut dort hiesen sie wahrscheinlich noch nicht offiziell al kaida... aber soviel mir ist, waren dort die geburtstunde der von usa gesponsorten gotteskrieger alias al kaida und ihr führer bin laden...

    danke für euere inputs dazu...

  1. Lohengrin sagt:

    anonym 20080311T16:14,
    Rambo III ist ähnlich.

  1. Anonym sagt:

    Bin gespannt --ob-- und wenn wieviel---veröffentlicht wird?

  1. Anonym sagt:

    Inzwischen, auch dank Freeman, kommen wir an Informationen. Aber was soll es uns nutzen? Das ist mir nicht klar. Ich kann doch nicht als Kämpfer für die Freiheit auf Arbeit gehen. Wie sensibilisiert man denn andere Menschen? Heute beim Mittag in einer kleinen Kneipe hatte ein anderer Gast auf seinem Tisch die BILD. Mir wurde fast übel, aber diese Macht kann man nicht mit Blog- oder Stammtischparolen bekämpfen.

  1. Anonym sagt:

    @ Anonym 11. März 2008 20:29

    Das ist in der Tat nicht einfach. Aber steter Tropfen hölt den Stein. Und selbst wenn wir es nicht schaffen sollten: Wir sitzen hinter NICHT da und sagen: Hm, naja, wir haben ja auch nichts unternommen. MINDESTENS das bleibt einem dann...
    Aber ich hoffe doch auf etwas mehr Erfolg ;)

  1. Freeman sagt:

    Wie kann man mehr Menschen mit Informationen aufklären? Wenn ich über unser Treffen berichte und schreibe, wir müssen ein professionelles alternatives Medium schaffen, mit der gleichen technischen Qualität wie die Massenmedien, damit die Schafe es da draussen akzeptieren würden, mit dem richtigen Inhalt füllen, mit Profijournalisten, und das sowas Geld kosten würde, mit einem Abo finanziert werden muss, dann wird die Idee schlecht gemacht, rumkritisiert, behauptet es muss gratis sein, man hätte kein Geld dafür ... dann merke ich wie es vielen nicht mal 5 Euro im Monat werte wäre, richtig alternativ und gut informiert zu werden. Mit dieser Einstellung wird sich nie was ändern und die Medien weiter konkurrenzlos ihre Lügen verbreiten können. Kopfschüttel!

  1. Anonym sagt:

    Laßt uns bitte nach einer Antwort auf diese Fragen suchen. Wir sind doch nicht dämlich, oder?

    Bis jetzt bin ich über den grenzenlosen Ekel ob BILD nicht hinausgekommen. Es erschüttert mich und macht mich fassungslos, daß es so eine gemeine und gefährliche Waffe der Herrschenden gibt.

    Ich möchte gerne erleben, daß wir eine adäquate Antwort darauf finden.

  1. Anonym sagt:

    freeman, ich konnte nicht an das treffen kommen, hab den bericht gelesen. ich unterstütze deine idee.
    grüsse@all LoMo

  1. simple sagt:

    Ach Freeman, Du hast nicht immer Recht. Es handelt sich nicht um Schafe da draußen, die wir erreichen möchten, sondern um Menschen! Das ist so. Wenn Du ein bestimmtes Medium befürwortest, warum arbeitest Du dann nicht mit noch mehr Argumenten dafür? Ich für meinen Teil bin offen für viele Dinge, ich laß mich auch noch gerne überzeugen. Oder um den Finger wickeln. Das macht mir nichts aus, wenn wir unser Ziel nicht aus den Augen verlieren.

  1. Anonym sagt:

    Die Frage ist, wollen denn alle
    die Wahrheit wissen.
    Ist es nicht für die Meisten bequemer daß sie angelogen werden.
    Die Wahrheit kann jeder finden,
    wenn er sie wirklich sucht.
    Wie reagieren denn die Meisten darauf wenn man versucht ihnen die
    Wahrheit zu erzählen?
    Jeder muß selber entscheiden was er wissen will und was er glauben will.
    Aber er muß auch die Konsequnenzen
    tragen die daraus entstehen wenn
    mann alles ignoriert.
    Leider müssen alle darunter Leiden
    auch diejenigen die sich bemühen
    und etwas ändern wollen.
    Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf daß sich die Menschheit ändert,
    denn das ist die Voraussetzung
    für eine neue friedliche Welt.

  1. Anonym sagt:

    freeman hat recht mit dem ausdruck schaf:

    Der Naturforscher Conrad Gesner beschreibt das Wesen von Schafen in seinem «Thierbuch» aus
    dem Jahre 1669 wie folgt: «Ein Schaf ist ein mildes, einfältiges, demütiges, stilles, gehorsames,
    furchtsames und närrisches Tier … Ohne einen Hirten verlaufen Schafe sich bald und sind ganz
    irrig. Wenn eines sich verläuft oder verfällt, so stürzen sich die anderen alle hernach …» Daraus
    wird ersichtlich, wie wichtig der Hirte und seine Hunde für die Schafe sind.
    Ein guter Hirte weiss um das Herden-
    verhalten seiner Schafe und handelt
    entsprechend. Will er zum Beispiel ein
    einzelnes Schaf aus der Herde neh-
    men, treibt er alle Schafe gemeinsam
    in den Stall, wo er die Tiere zu-
    sammenhalten kann.

    LoMo

  1. Anonym sagt:

    wollen alle die bescheuerte geile dämliche BILD lesen?

  1. Anonym sagt:

    naja, ich weiß, daß die Antwort schwierig ist. Ich will Dir , Freeman, auch keinen Streß machen, ich denke inzwischen sogar selber nach;-)
    Wie können wir BILD Paroli bieten ist die Frage.

  1. simple sagt:

    der rote Faden fehlt

  1. Anonym sagt:

    Freeman:
    "dann merke ich wie es vielen nicht mal 5 Euro im Monat werte wäre, richtig alternativ und gut informiert zu werden."

    Nein Freeman, darum geht es nicht. Die Leute, die hier sind, sind noch die Elite was die "Aufklärer" angeht. Glaubst du ernsthaft, der nicht-wissende gibt 5€ für ein Medium aus, dass er 1. nicht kennt und 2. komische Verschwörungstheorieren verbreitet?
    Dass es keine komischen Verschwörungstheorieren sind, bemerkt er erst, wenn er einiges gelesen hat, aber das tut er ja nicht, wenn es 5€ kostet.
    Die Leute wollen die Wahrheit ja noch nicht einmal hören, wenn man sie ihnen ins Gesicht sagt, dann noch Geld dafür bezahlen? Es ist naiv zu glauben, dass man damit etwas erreicht.
    Ich würde SO gerne einen besseren Vorschlag machen, aber es ändert nichts daran, dass ein kostenpflichtiges Medium nicht funktionieren wird. Leider.

  1. Anonym sagt:

    @22.48
    so seh ich das nicht. man kann afangs die exemplare gratis verteilen. viele druckereien machen das sogar gratis bei einer auflage ab einer gewissen menge, dass die null-nummer gratis gedruckt und verteilt wird.

    ich glaub schon dass einige leute dann ÜBERHAUPT MAL zu der INFO kommen werden. und dann ein interesse haben. man könnte ja auch ein online abo machen via pdf.

    lomo

  1. Anonym sagt:

    @ Anonym 11. März 2008 23:16

    Die Infos stehen doch alle längst kostenlos in zahlreichen Dokufilmen, blogs usw. zur Verfügung!
    Es wird nicht genutzt. Man muss die Informationen auf die Leute einprügeln!

  1. Anonym sagt:

    jaein. du hast schon recht. aber es kommt eben darauf an wie sie aufgemacht sind optisch usw. ich hab lang genug in diesem business gearbeitet, ich weiss auf was schafe gucken.

    LoMo

  1. Anonym sagt:

    zudem gibts einige die nicht rumsurfen, ich würd mal sagen 80 prozent die suchen nicht danach. man muss es ihnen vor den kopf werfen. also werfen wir mal.

  1. Anonym sagt:

    man könnte einfach genau dasselbe machen wie die massenmedien. und das könnte funzen. da bin ich mir sicher, wenn wir genug leute haben, profis in jedem bereich. das könnte klappern freeman. suchen wir noch einen sponsor, den finden wir, ganz sicher, und los gehts

  1. Anonym sagt:

    und an alle notorischen nörgler: nix machen bewegt nix!

    lomo

  1. Anonym sagt:

    Ja klar, ich bin absolut dafür was zu machen. Aber dasselbe machen wie die Massenmedien bedeutet ein breites Angebot an Sendern kostenos zur Verfügung zu stellen! (Zeitschriften verlieren zunehmend an Bedeutung.) Finanzieren tun die Sender sich über Werbung. Über Werbung kann man sich aber erst dann finanzieren, wenn man einen gewisse Bekanntheitsgrad erreicht hat, sonst hat niemand Interesse bei dir Werbung zu schalten.
    Also Sponsor ist daher ne gute Idee. Nina Hagen z.B. (ob man es glaubt oder nicht) scheint in dieser Hinsicht klar denken zu können, die hat vielleicht Lust da ein bisschen Geld reinzuschmeißen?

    Man darf sich nur auf keinen Fall von einzelnen Leuten über einen gewissen Grad abhängig machen, dann haben wir wieder ne Hierarchie und verlieren irgendwann die Kontrolle, das wäre fatal.

  1. Anonym sagt:

    "Die Infos stehen doch alle längst kostenlos in zahlreichen Dokufilmen, blogs usw. zur Verfügung!
    Es wird nicht genutzt. Man muss die Informationen auf die Leute einprügeln!"

    Kann wer mal eine gute Zusammenstellung relevanter Links reinstellen, die man an Otto-Normal verteilen könnte?

    Was so an Desinfo und Extremzeugs im net ist, muss ja nicht jeder über sich ergehen lassen. Das schreckt viele schon ab.

  1. Anonym sagt:

    @ Anonym 12. März 2008 14:29

    Ein solches Dokument verfasst gerade schon jemand... Vielleicht will der sich hier selber zu Wort melden. Ich frage ihn mal.

    Das Problem ist nur, auch dieses Dokument wird relativ umfangreich, weil es einfach nicht anders geht. Einfach nur ne Linkliste hinzuknallen bringt auch nix. Es klickt doch nicht jeder auf die ganzen links und zieht sich den schwer verdaulichen Inhalt rein.

  1. Anonym sagt:

    @ 12. März 2008 17:25


    Danke, das ist schön.

    Vielleicht kannst Du demjenigen bei der Gelegenheit auch ausrichten, dass weniger manchmal mehr ist.

    Vielleicht wäre auch eine ausführliche Einleitung mit Aufklärung und Beispielen zu Desinfo und Extremzeug angebracht.

    Ich wünsche gutes Gelingen

  1. Anonym sagt:

    @ Anonym 2. März 2008 18:00

    Falls er das hier nicht selber liest, werde ich ihm das mitteilen.

  1. Anonym sagt:

    Der demokratische Musterknabe USA
    ist Weltmeister im einsperren!

    http://www.wiesbadener-kurier.de/politik/objekt.php3?artikel_id=3200972

    Gratulation so hab ich mir ein freies Land immer schon vorgestellt.

  1. Anonym sagt:

    @anonym 12.März 2008 19:15

    Hallo, ich bin derjenige, der hier gemeint ist mit der Linkliste, aber ich arbeite eher an einer Zusammenstellung einer Liste mit allen drängendsten politisch-pädagogischen Aufklärungs-Aufgaben für mich selbst, um den Ueberblick zu behalten und um ganz bestimmte Leute, die professionell mit politischer Bildung oder Philosophie zu tun haben, damit anzumailen, um dann zusammen mit deren Kommentar zu einer immer geschliffeneren "Liste" zu kommen, die eventuell Grundlage fuer eine Website wird und natuerlich auch Links enthaelt.
    Freemans Blog halte ich fuer grossartig, dieses Aufrütteln, Informieren und Kaempfen fuer die Wahrheit ist das gleichzeitig Nötigste und Edelste, was es gibt, aber auch das Anspruchvollste.
    Ich moechte daran mitwirken und sehe als ersten Schritt die Versendung meiner "Liste" und damit auch der Hinweis auf diesen Blog und dessen Inhalte an Profis im Bereich politische Bildung im weitesten Sinne, an potentielle Multiplikatoren und weitere Helfer.
    Nach meiner Meinung ist alles, was in die Richtung Kreation eines alternativen Senders geht, wie z.B. bei Alex Jones oder secret.tv oder free speech tv, zwar schon gut und auch höchstnotwendig, aber doch langfristig der Gefahr einer starken Abhängigkeit vom Geldgeber und vom Sensationellen ausgesetzt.
    Die angesprochenen Problempunkte erfordern doch alle tieferes politisch-philosophisches, historisches und geostrategisches Wissen und ohne vertiefte Lektüre dazu wird man wohl kaum wirklich die Welt zum "Besseren" wenden, insbesondere im Bereich der Machtpolitik. Ich kann nur jedem raten, der irgend etwas "bewirken" will, sich einmal z.B. Henning Ottmanns: Geschichte des politischen Denkens oder Arno Baruzzis: Machbarkeit oder Karl Jaspers: Die Atombombe und die Zukunft der Menschheit zuzulegen und durchzulesen und eben nicht nur im Internet rumzusurfen.
    Das Hauptproblem ist, daß totalitäre Herrschaft nach dem Prinzip der Teilung durch Angsterzeugung, Lüge und Willkür arbeitet, dieses Prinzip aber nicht ueberwunden werden kann, wenn wir hier auch nur spalten in "Wir (da unten) die Guten" und "Die (da oben), die Schlechten". Man muss von vornherein auf Versoehnung und Heilung anstatt auf Konflikt und Eskalation(sbeobachtung) gehen. Aus dem System: Geld regiert die Welt werden wir nur herauskommen, wenn wir nicht die gleichen Fehler machen wie die französische oder die Oktoberrevolution. Ungerechtigkeit und Ungleichheit werden von Natur aus immer bleiben, aber man kann von einem unerträglichen Unmaß zu einem erträglich ausgeglichenem Maß kommen, wenn man dafür kämpft, daß das Geld (Materie) nicht von einer dummen, kalten, zwanghaften Maschinenintelligenz, sondern von einem mitfuehlenden, warmen, lebendigen Menschengeist beherrscht wird. Deshalb muss man bei jeder "Propaganda im Guten" gegen eine "schlechte Agitation" (der Massenmedien z.B.) auch die moeglichen Motive der "Schlechten" und ihr Menschenbild mitberuecksichtigen.

    Gruß von
    Christoph.Hans.Messner@gmx.de