Nachrichten

Bin Laden ist schon lange tot

Freitag, 25. Mai 2007 , von Freeman um 14:54

Ein Toter wird fortwährend am „Leben“ erhalten, um einen Bösewicht zu haben, der benötigt wird, um den nie endenden „Krieg gegen den Terrorismus“ begründen zu können.

Osama Bin Laden starb am 16. Dezember 2001 in Afghanistan, vermutlich am Nieren- und Leberleiden das ihn seit Jahren geplagt hat. Er hatte Hepatitis C und musste deshalb regelmässig ins Spital um eine Dialyse durchführen zu lassen.

Sein letztes Foto, aufgenommen am 6. Dezember 2001, zeigt einen stark gealterten, durch schwere Krankheit gezeichneten Mann. Laut CIA Experten benötigte Bin Laden damals alle drei Tage eine Dialyse und sie sagten: „Es ist klar, dass so etwas sehr schwierig ist, wenn man ständig von Ort zu Ort flüchten muss und dann noch, wie sollten sie ein tragbares Gerät mit Strom in ihrem Versteck in den Bergen betreiben“.

Zum Vergleich ein Foto aus besseren und gesünderen Tagen.

Es gibt viele Beweise und Indizien, welche darauf hindeuten, dass Bin Laden damals starb. Zunächst mal ein Bericht über seine Beerdigung veröffentlicht am 26. Dezember 2001 in einer Ägyptischen Zeitung. Hier die Übersetzung:

al-Wafd, Mittwoch, Dezember 26, 2001 Vol 15 No 4633, Nachricht über den Tot von Bin Laden und Beerdigung vor 10 Tagen.

Islamabad-Pakistan. Ein prominenter Offizieller der afghanischen Taliban-Bewegung hat gestern den Tot von Osama Bin Laden, den Führer der Al-Kaida Organisation, verkündet. Er sagte, Bin Laden litt unter ernsthaften Komplikationen in den Lungen und starb an natürlicher Ursache einen ruhigen Tot. Der Offizielle, welcher auf Anonymität bestand, sagte der Zeitung „The Observer of Pakistan“, dass er selber anwesend war bei der Beerdigung und er sein Gesicht vor der Beerdigung in Tora Bora
vor 10 Tagen gesehen hat. Er sagt, 30 seiner Al-Kaida Kämpfer waren bei der Beerdigung dabei, sowie Mitglieder seiner Familie und einige Taliban Freunde. In der Abschiedszeremonie zur letzten Ruhe, wurden Gewehre in die Luft geschossen. Der Offizielle sagte noch, es wäre schwer den genauen Ort des Grabes zu finden, weil laut wahhabitischer Tradition kein Grabstein diesen markiert. Er betonte, es wäre unwahrscheinlich, dass amerikanische Militärs jemals eine Spur von Bin Laden finden würden“.

Dann berichtet der US-Sender FOXNews am 26. Dezember 2001 in ihrer Meldung mit der Überschrift, "Bin Laden bereits tot", er wäre einen friedlichen Tot wegen einer Lungenkomplikation Mitte Dezember 2001 in den Bergen von Tora Bora erlegen. Er wäre in allen Ehren nach wahabitischen Ritus beerdigt worden und 30 enge Verbündete, Bodyguards, Familienmitglieder und "Taliban-Freunde" nahmen daran teil. Ein Zeuge berichtete, der sein Gesicht vor seinem Tod gesehen hätte, Bin Laden hätte blass ausgesehen, wäre aber ruhig, entspannt und selbstbewusst gewesen (FOXNews).

Das Bin Laden schwer krank war und eine ständige Behandlung und Dialyse benötigte, zeigen Berichte über seinen Zustand und über verschiedene Spitalaufenthalte während seines letzten Lebensjahres. Am 24. März 2000 berichtete Asiaweek, Bin Laden stirbt an Nierenversagen und die Krankheit würde auch seine Leber in Mitleidenschaft ziehen, laut westlichen Geheimdienstquellen die ihn überwachen. Seine engsten Vertrauten versuchten eine Dialysemaschine aufzutreiben, um seine Zustand zu stabilisieren. Associated Press meldete am nächsten Tag das selbe (Los Angeles Times)

Am 4. Juli 2001 lies sich Bin Laden im amerikanischen Krankenhaus in Dubai mit lebensrettenden Massnahmen und mit einem Dialysegerät behandeln (Guardian). Während dieser Behandlung wurde er vom lokalen CIA-Stationsleiter Larry Mitchell am Spitalbett besucht und man unterhielt sich freundlich. Schliesslich war ja Bin Laden ein CIA-Agent im Krieg gegen die Sowjets in Afghanistan und wurde unter dem Decknamen "Tim Osman" geführt.

Die ehemalige Übersetzerin für das FBI Sybil Edmonds sagte in einem Interview, die USA unterhielt "enge Beziehungen" zu Bin Laden und den Taliban "die ganze Zeit bis zum 11. September" (GR).

Mitte Mai 2001 soll der führende Nierenspezialist Dr. Mohammed Khayal aus Bagdad nach Afghanistan gereist sein, um Osama Bin Laden zu behandeln, wie William Safire in seinem Artikel berichtete (New York Times).

Ausgerechnet einen Tag vor dem 11. September 2001, ging Bin Laden ins Militärhospital in Rawalpindi Pakistan, um eine Dialysebehandlung zu bekommen. Pakistanische Soldaten bewachten Bin Laden und ersetzen das übliche Personal an der Station mit Vertrauenspersonen (CBS). Eine Krankenschwester sagte, "an diesem Abend haben sie das übliche Personal der Urologieabteilung weggeschickt und ein geheimes Team als Ersatz gebracht." Sie sagte weiter, die Behandlung war für eine spezielle Person und "das spezielle Team benahm sich merkwürdig." Ein anderer Pfleger sagte, "das Militär hat ihn umstellt und ich sah die mysteriöse Person, wie sie aus einem Auto geholfen wurde. Seit dem," sagte er, "habe ich viele Fotos von diesem Mann gesehen. Er ist der Mann den man Osama Bin Laden nennt. Ich überhörte wie zwei Militäroffiziere sich unterhielten. Sie sagten, dass man auf Osama Bin Laden besonders aufpassen und ihn umsorgen müsste."

Hier der Bericht von CBS News über den Spitalaufenhalt von Osama Bin Laden in Rawalpindi:



Ist es nicht interessant, dass ausgerechnet an dem Tag wo der grösste Terrorangriff gegen Amerika vonstatten ging, war Bin Laden in Gewahrsam des pakistanischen Militärs im Spital und passend in der Woche vor und nach den Anschlägen, der pakistanische Geheimdienstchef der ISI Lt. Gen. Mahmood Ahmed sich in Washington aufhielt und Gespräche im Pentagon mit der National Security Council, danach mit CIA Direktor Tenet, mit Personen vom Weissen Haus und mit Marc Grossman, US Under Secretary of State for Political Affairs, führte. (Karachi news)

Das bedeutet, alle Parteien wussten Bescheid wo sich Bin Laden befand, und wenn die Amerikaner wirklich der Meinung waren, Bin Laden wäre der Uhrheber der Anschläge gewesen, dann wäre er ihnen wehrlos ausgeliefert gewesen und sie hätten ihn am Spitalbett sofort verhaften können. Aber es geschah nichts dergleichen. Sie liessen ihn wieder nach seiner Behandlung zurück nach Afghanistan gehen, wo er dann einige Wochen später starb.

Dieses Verhalten beweist für jeden normal denkenden Menschen, Bin Laden hatte nichts mit 9/11 zu tun und es beweist weiter, sie haben ihn der Weltöffentlichkeit als Organisator der Angriffe und Oberterrorist in den Medien bis heute als Sündenbock verkauft. Das ganze ist eine gigantische Lüge.

Am 17. September 2001 veröffentlichte der TV-Sender Al Jazeera eine Nachricht von Bin Laden, in dem er sagte, er hätte mit den Angriff vom 11. September nichts zu tun: „Die US-Regierung hat mich laufend beschuldigt hinter jedem Angriff gegen sie zu sein. Ich möchte der Welt versichern, ich habe diesen letzten Angriff nicht geplant, der so aussieht wie wenn er von anderen Personen aus persönlichen Gründen geplant wurde. Ich lebe im islamischen Emirat Afghanistan und befolge die Regeln der Regierenden dort. Der derzeitige Regierende erlaubt mir nicht solche Operationen auszuführen“. (CNN)


Ein weiterer Beweis, dass Bin Laden nichts mit 9/11 zu tun hat, ist die Meldung, dass Bin Laden das Flugzeug gemietet hat, welches die Mitglieder seiner Familie nur wenige Tage nach den Anschlägen in New York am 19. September 2001 in ganz Amerika eingesammelt und ausser Landes nach Paris geflogen hat. Obwohl es ein totales Flugverbot für alle Maschinen in den USA zu diesem Zeitpunkt gab, wurde ausdrücklich vom Weissen Haus dieser Flug genehmigt. Keiner der Familienmitglieder von Bin Laden oder der anderen saudischen Staatsbürger wurden vor dem Abflug befragt, kontrolliert und schon gar nicht verhört. Diese Information hat die Judicial Watch durch eine Anfrage mit Berufung auf das Gesetz zur Freigabe von Information vom FBI erhalten und hier ist das Originaldokument (PDF).

Die US-Regierung behauptet, dass 17 der 19 angeblichen Attentäter aus Saudi Arabien kommen und als dann genau solche das Land verlassen wollen und auch noch zur Bin Laden Familie gehören, dürfen sie hoch privilegiert auf Geheiss von Bush mit dem Flugzeug ausreisen. (PDO).

Am 12. September 2001 sagte der Botschafter der Taliban in Afghanistan betreffend Bin Laden: „Sollten Beweise uns vorgelegt werden, dann werden wir diese prüfen. Über eine Auslieferung müssen wir dann reden“. (The Hindu) Einige Tage später sagte der Botschafter weiter: „Unsere Position ist so, wenn Amerika Beweise hat, sind wir bereit Bin Laden vor Gericht zu bringen an Hand dieser Beweise“. (CBS) Solche Beweise wurden aber nie von der US-Regierung erbracht.

Am 23. September 2001 versprach der damalige US-Aussenminister Colin Powell in sehr bestimmten Ton, die Regierung würde demnächst Unterlagen der Sicherheitskräfte veröffentlichen, welche die Schuld von Bin Laden beweisen würde. (Seattle) Diese Beweise sind aber in den ganzen sechs Jahren nach den Anschlägen nie vorgelegt worden und die Welt wartet bis heute immer noch darauf.

Am 28. September 2001 veröffentlichte die pakistanische Tageszeitung Ummat ein exklusives Interview mit Osama Bin Laden in Urdu. Es wurde von der BBC ins Englische übersetzt und am 29. September 2001 publik gemacht. Darin streitet Bin Laden jede Beteiligung an dem Angriff von 9/11 kategorisch ab. Er sagt darin:

"Ich habe bereits gesagt, dass ich nicht an den Angriffen vom 11. September in den Vereinigten Staaten beteiligt bin. Als Moslem versuche ich das Beste, um zu vermeiden eine Lüge zu erzählen. Ich hatte kein Wissen über diese Angriffe, noch finde ich das Töten von unschuldigen Frauen, Kindern und anderen Menschen als einen vertretbaren Akt. Der Islam verbietet strikt unschuldigen Frauen, Kindern und anderen Menschen etwas böses anzutun.

Die Vereinigten Staaten sollten die Täter dieser Attacken bei sich selber suchen; Leute die Teil des US-Systems sind, aber damit nicht einverstanden sind. Oder bei denen die für ein anderes System arbeiten; Personen welche das jetzige Jahrhundert in ein Jahrhudert des Konflikts zwischen dem Islam und dem Christentum verwandeln wollen, damit ihre eigene Zivilsation, Nation, Land oder Idiologie überlebt.
"


Der letzte Funkspruch an seine Gefolgsleute in Afghanistan wurde vom amerikanischen Geheimdienst am 15. Dezember 2001 aufgezeichnet. Seit dem hat man nie mehr seine Stimme auf irgendeinem Radio oder Telefon gehört, obwohl die gesamte Kommunikation der Welt durch die NSA überwacht wird. Wenn er noch am leben wäre, dann müsste er über irgendein Medium kommunizieren und man hätte ihn abgehört. (Telegraph)

Bin Laden nicht wegen 9/11 angeklagt

Das FBI und das US-Justizmnisterium haben Bin Laden nicht wegen der Anschläge vom 11. September gesucht, sie haben ihn deswegen nicht auf der Fandungsliste. Auf Anfrage warum das so ist, sagte der Sprecher des FBI Rex Tomb im Jahre 2006: "Der Grund warum 9/11 nicht auf dem Fahnundplakat von Osama Bin Laden steht ist, weil das FBI keine stichhhaltigen Beweise hat, die Bin Laden mit 9/11 in Verbindung bringen."

"The reason why 9/11 is not mentioned on Usama Bin Laden's Most Wanted page is because the FBI has no hard evidence connecting Bin Laden to 9/11."

Siehe meinen Artikel dazu hier.

Die einzige Anklageschrift die es gegen ihn gibt stammt vom Juni 1998, ausgestellt vom Bundesgericht in Manhattan. Es geht dort um die Al-Kaida und er wäre als deren Anführer bei der Mithilfe am Mord von achtzehn amerikanischen Soldaten in Mogadischu 1993 verantwortlich. Dann beschuldigt man ihn für die Bombenanschläge auf die amerikanischen Botschaften in Nairobi und Daressalam verantwortlich zu sein, bei denen 224 Menschen starben und einige tausend verletzt wurden und den Anschlag auf den Zerstörer „USS Cole“ im Hafen von Aden, bei dem siebzehn Soldaten starben.

Die Anschläge auf die Botschaften finden sich auch auf dem Fandungsplakat des FBI wieder. Von einer Beteiligung an den Anschlägen vom 11. September 2001, wegen denen die Amerikaner ihn angeblich als den Nummer 1 Topterroristen suchen, weswegen sie auch in Afghanistan einmarschiert sind, um Al-Kaida zu zerschlagen, steht da kein Wort. Der Mann, der dafür angeklagt worden ist, heisst Chalid Scheich Mohammed.

Die US-Justiz hat Bin Laden nie wegen 9/11 gesucht oder angeklagt, weil sie keine Beweise dafür haben. In einem Rechtsstaat ist aber jemand unschuldig, solange man seine Tat nicht beweisen kann. Sie haben keine und er war es auch nicht.

Aber sie haben nicht nur keine Beweise für seine Täterschaft, sie wissen auch das er tot ist, warum sollen sie ihn dann suchen? Ausserdem kann es nicht sein, dass die grössten Geheimdienste der Welt, die CIA, NSA etc., mit ihren ganzen gigantischen Ressourcen und einem Budget von über 50 Milliarden Dollar pro Jahr und überhaupt alle anderen befreundeten Geheimdienste der Welt, sowie das gesamte amerikanische Militär mit hunderttausenden Soldaten, die jeden Quadratmeter von Afghanistan abgesucht haben, und die ganzen Spitzel denen man ein Kopfgeld von 25 Millionen Dollar versprochen hat, seit sagenhaften 6 Jahren nicht in der Lage sind Bin Laden zu finden. Es handelt sich hier nicht um ein totales Versagen, sonst müsste ja der Präsident schon längst die Geheimdienst- und Militärchefs wegen Unfähigkeit gefeuert haben und die Dienste eigentlich auflösen, und es ist auch nicht weil Bin Laden so clever ist und sich gut versteckt, sondern sie finden ihn nicht weil er schlichtweg schon lange tot ist und sie es genau wissen.

Das ganze ist nur ein Theater und ein Schauspiel, um für die Weltöffentlichkeit einen künstlichen Bösewicht aufrechtzuerhalten. Wenn er nämlich offiziell als tot erklärt wird, dann bricht das ganze Kartenhaus und der Grund für den „Krieg gegen den Terror“ zusammen. Sie hätten ja keinen Feind mehr den sie bekämpfen können, der ihnen alles erlaubt zu machen, wie Kriege zu führen, den Bürgern die Freiheiten zu nehmen, den Polizeistaat einzuführen, ihnen gigantische Budget garantiert und sich die ganzen Waffenkonzerne eine goldene Nase daran verdienen. Die Kriege und die Sicherheitsmassnahmen sind das grösste Geschäft das es gibt, also darf der "Terror" nie aufhören, es nie Frieden geben, müssen sie den Glauben an dieses Phantom so lange wie möglich aufrechterhalten.

Der Krieg in Afghanistan wird hauptsächlich damit begründet, es gehe um die Suche und Gefangennahme von Osama Bin laden, der angebliche Drahtzieher hinter 9/11. Wenn die US-Regierung es zugeben müsste er ist tot, dann müsste der Krieg sofort beendet werden, die amerikanische Bevölkerung würde das verlangen. Warum sollte man sonst noch dort sein?

Ist es auch nicht bezeichnend, dass Präsident Bush an einer Pressekonferenz am 13. März 2002 auf Nachfrage von Journalisten betreffend Bin Laden gesagt hat: "Ich weiss nicht wo er ist. Ich verbringe nicht viel Zeit mit dem. Um ehrlich zu sein, ich habe kein Interesse an ihn", also die Suche nach ihm interessiere ihn nicht. (WH) Ist ja auch klar warum, über einen Toten muss er sich keine Gedanken machen und das wirkliche Ziel war ja auch den Angriff auf den Irak vorzubereiten, diesen verbrecherischen Angriffskrieg mit erfundenen Gründen (SPIN) dem amerikanischen Volk zu verkaufen, obwohl er selber zugegeben hat, dass weder Saddam Hussein mit dem 11. September etwas zu tun hatte, noch es eine Verbindung zwischen Saddam und Bin Laden gab. (BBC)

Am 30. Juli 2002 meldete CNN, einige Bodyguards von Osama Bin Laden sind gefangen genommen worden und der Sender berichtete: "Quellen glauben, wenn Bodyguards entfernt von Bin Laden gefangen wurden, ist es höchstwahrscheinlich, dass der meistgesuchte Mann der Welt tot ist." Ist ja auch klar, ein Toter braucht keine Beschützer mehr, die dann arbeitslos sind und den Amerikanern in die Arme laufen. Weiter steht im Artikel von CNN: "Einige hochrangige US-Offizielle sind bereits durch solche Beweise davon überzeugt, das Bin Laden, den man seit Monaten nicht gesehen oder von ihm etwas gehört hat, tot ist." Dale Watson, Vizedirektor der Antiterroreinheit beim FBI sagte bereits vorher: "Ich persönlich denke er ist wahrscheinlich nicht mehr unter uns."

Bin Laden und sein angebliches Terrornetzwerk Al-Kaida wird immer dann zu einer passenden Gelegenheit von Bush, Blair und auch den ganzen europäischen Politikern die kriegs- und sicherheitsgeil sind hervorgeholt, wenn sie die Menschen in Angst und Schrecken versetzen wollen, wenn sie uns wieder ein Stück Freiheit weg nehmen wollen. Dabei gibt es weder Bin Laden noch die Al-Kaida.

Hier noch Aussagen von Personen die ebenfalls bestätigen, das Bin Laden tot ist: Der pakistanische Präsident Musharraf:“ Ich glaube Bin Laden ist höchstwahrscheinlich tot, weil er nicht kontinuierlich für seine Nierenkrankheit behandelt werden konnte“. (CNN)

Der afghanische Präsident Karsai : „Osama Bin Laden ist wahrscheinlich tot, aber der ehemalige Taliban Chef Mullah Omar ist noch am leben“. (CNN)

Der Chef der Antiterrorabteilung beim FBI Dale Watson:“ Ich glaube Bin Laden ist wahrscheinlich tot“. (BBC)

Der Redaktionsleiter der Londoner Arab News Magazine sagt: “Wir haben den letzten Willen von Bin Laden veröffentlicht, welches Ende 2001 geschrieben wurde und es zeigt er liegt im Sterben oder ist bereits gestorben“. (CNN) Das 4-seitige Testament wurde am 14. Dezember 2001 mit dem Namen Abu Abdullah Osama Muhammad Bin Laden unterschrieben, also 2 Tage vor seinem Tod.

Der israelische Geheimdienst sagt: „Wir sehen Bin Laden nicht als Gefahr und er steht nicht auf unsere Liste“ (Janes) und weiter „Bin Laden ist wahrscheinlich bei dem Militärangriff der Amerikaner im Dezember 2001 in Afghanistan gestorben. Das Auftauchen von neuen Nachrichten und Bildern sind wahrscheinlich Fabrizierungen“.

Die CIA hat am 3. Juli 2006 laut New York Times verkündet, dass sie die Abteilung aufgelöst hat, welche für die Suche nach Bin Laden beauftragt war. Der Auftrag der Einheit mit dem Namen „Alec Station“ wurde letztes Jahr schon beendet und die Agenten neuen Aufgaben im Antiterrorkampf zugeteilt.

Gefälschte Bin Laden Videos

Es sind in den letzten Jahren Videos die Bin Laden zeigen aufgetaucht, aber alle sind von Experten als Fälschungen entlarvt worden. Man muss gar nicht Experte sein um sofort im Vergleich zu sehen, hier handelt es sich um einen Schauspieler der Bin Laden nachmacht.

Links sehen wir den echten Bin Laden und rechts den falschen, der in den Videos seit 2002 gezeigt wird.

Diese Videos tauchen just immer dann auf, wenn die amerikanische Bevölkerung vor wichtigen Entscheidungen steht. So erschien drei Tage vor den Präsidentschaftswahl am 30. Oktober 2004 wieder so ein Video. (BBC) Wer hat wohl von der gefälschten Bin Laden Terrorbotschaft bei den Wahlen profitier und die Wähler in Angst versetzt? Bush natürlich, er wurde gewählt!

Hier die Animation der beiden Gesichter übereinander gelegt:


Der Unterschied ist so eindeutig, es braucht keinen weiteren Kommentar dazu. Das gefälschte Videos aufgetaucht sind zeigt, Bin Laden muss tot sein, denn nur dann muss man einen Doppelgänger als Ersatz verwenden. Alle Botschaften die man ihm seit dem 16. Dezember 2001 zuschreibt, stammen nicht von ihm, sondern aus der Feder der Fälscherwerkstatt, einschliesslich sein "Geständnis", er wäre für die Anschläge vom 11. September 2001 verantwortlich.

Neuesten Aussagen über den Tod von Bin Laden!

Am 2. November 2007 hat der bekannte britische Journalist David Frost, die ehemalige Regierungschefin und Oppositionsführerin von Pakistan, Benazir Bhutto, auf Al-Jazeera TV interviewt, die vor Kurzem durch Pistolenschüsse hinterrücks erschossen wurde. Dabei machte Frau Bhutto eine Aussage, die meinen oben aufgeführten Artikel bestätigt.

Sie sagte, Osama Bin Laden ist tot, bzw. wurde durch Ahmed Omar Saeed Sheik ermordet. Diese Aussage einer Person, die über genau Geheimdienstinformationen verfügt, bestätigt, dass Bin Laden schon lange tot ist und die Politiker im Westen, wie Bush und auch Schäuble, ihn als Phantom, als Feindbild und als Schurke künstlich am Leben erhalten, um ihre Antiterrormassnahmen und Kriege zu begründen.

Ob er jetzt an seinem Nierenleiden gestorben ist, wie Taliban-Mitglieder erzählen, um es heldenhafter zu machen, oder ob er durch eigene Leute ermordet wurde, wie Bhutto sagt, oder durch den Bombenangriff auf Tora Bora getötete wurde spielt eigentlich keine Rolle. Wichtig ist, dass er schon lange tot ist und kein Lebenszeichen von sich gibt.

Übrigens wurde diese sensationelle Aussage von Bhutto, welche die Farce des "Kriegs gegen den Terror" entblösst, von den westlichen Medien komplett zensiert und aus dem Video herausgeschnitten. Damit ist bewiesen, die etablierten Medien sind Komplizen in der Verbreitung der Lügen über Bin Laden und seiner Rolle als Terroristenführer. Es gibt ihn gar nicht und alle Botschaften von ihm, die immer wieder auftauchen, sind Fälschungen!

video

Am 2. Oktober 2008 hat der ehemaligen CIA-Agentenführers Robert Baer in einem Radiointerview gesagt: "Selbstverständlich ist Bin Laden tot!"

Am 3. April 2009 berichtet Newsmax, Osama Bin Laden würde sich im Iran aufhalten und dort Unterschlupf finden. Ein amerikanischer Falkner hätte einen afghanischen Schmuggler kennen gelernt, der ihn im Iran mehrmals getroffen haben soll. Alan Parrot sagte, er wollte Bin Laden aus dem Iran entführen, aber die US-Regierung und Geheimdienste hätten ihm das verboten. Diese Aussage ist anzuzweifeln und gehört in die Rubrik Desinformation, denn warum sollten sie die Gefangennahme verhindern, wenn er der meistgesuchte Terrorist ist? Ausserdem wäre das die perfekte Ausrede für die US-Regierung den Iran angreifen zu können, wenn sie ihn beherbergen.

Der pakistanische Präsident Asif Ali Zardari sagte am 27. April 2009 über Bin Laden: „Unsere Aufklärung glaubt, dass er tot ist.“ (RIA Novosti)

Am 10. Mai 2009 wiederholte Zardari seine Aussage, Osama Bin Laden ist tot.

Am 11. September 2009 stellt die britische Zeitung Daily Mail die Frage: "Ist Osama Bin Laden seit sieben Jahren tot - und verheimlichen die USA und Britannien das, um ihren Krieg gegen den Terror weiterführen zu können?" Im Artikel wird Professor Angelo M. Codevilla als ehemaliger CIA-Offizieller mit den Worten zitier: "Alle Beweise deuten daruaf hin, Elvis Presley ist heute lebendiger als Osama Bin Laden. Die Video- und Tonbotschaften die angeblich von Osama sind haben nie den objektiven Beobachter überzeugt. Der Type sieht einfach nicht wie Osama aus."

Am 19. September 2009 stellte die Blöd-Zeitung die Frage, "Ist Bin Laden seit 8 Jahren tot?" und berichteten über Professor David Ray Griffin und wie er in seinem Buch "Osama Bin Laden: Dead or Alive?" minutiös belegt, das Bin Laden seit Dezember 2001 tot ist.

Am 5. Dezember 2009 sagte US-Verteidigungsminister Robert Gates in einem Interview, die USA hätte schon seit "Jahren" keine Informationen über wo sich Bin Laden aufhält.

Am 11. Dezember 2009 schrieb die Webseite veteranstoday.com, was Oberst der Marines Bob Pappas schon immer gesagt hat stimmt, Osama Bin Laden starb in Tora Bora am 13. Dezember 2001 oder kurz danach, und Obama, McChrystal, Bush, Cheney, alle wissen es.

Obama erwähnt Osama Bin Laden in seiner letzten Ansprache in Westpoint am 1. Dezember 2009 mit keinem Wort (Hufpost). Auch General Stanley McChrystal spricht nicht mehr über ihn, wenn es um Afghanistan geht. So wurde das Phantom seit 8 Jahren benutzt um die amerikanische Bevölkerung mit gefälschten Videobotschaften in Angst zu versetzen.

Man hätte gleich nach nur 2 Monate Krieg diesen beenden können, denn die selbst gestellte Mission war ja ihn zu fangen. Was danach lief ist ein Verbrechen an der afghanischen Bevölkerung und die ganzen Verantwortlichen für die Weiterführung sollten vor Gericht kommen. Auch die anderen beteiligten NATO-Staaten machen sich eines Kriegsverbrechen schuldig.

Am 17. März 2010 schrieb Gordon Duff, eine Vietnam Veteran, UNO Diplomat und Experte für Militär- und Sicherheitsfragen: "Vergangenen Monat wurde ich von höchsten Quellen des pakistanischen Militärs gebrieft. Einer der eher privaten Diskussionen war über Bin Laden. Ich weiss und sie wissen er ist tot. Niemand hat von Bin Laden was gesehen oder gehört, seit dem er verkündete, ER HÄTTE NICHTS MIT 9/11 ZU TUN!" (VT)

Der Chef der CIA, Leon Panetta, sagte am 27. Juni 2010, die Vereinigten Staaten haben seit 2001 keinerlei Geheimdienstinformationen über den Aufenthaltsort von Osama Bin Laden. (Telegraph).

Die Washinton Times veröffentlicht am 23. Dezember 2010 einen Artikel mit der Überschrift "Osama Bin Laden ist tot". Darin drehen der ehemalige Sprecher des Weissen Haus unter Clinton, Robert Weiner, und der Sicherheitsberater James Lewis alles um und sagen, die Al-Kaida will uns glauben lassen er wäre noch am Leben. Nur, wir wissen wer damit gemeint ist, CIA + Mossad + MI6 = Al-Kaida.

Die Herren schreiben, "Al-Kaida will Amerika und der Welt glauben lassen, Bin Laden ist immer noch am Leben (also die Geheimdienste). Sein Abbild ist die Vorstellung des Horrors vom 11. September, um die Unterstützung für alles zu ermöglichen, von weltweiter Truppenaufstockung bis zu Abhörmassnahmen ohne Gerichtsbeschluss in der Wohnung. Aber das Abbild von Bin Laden wird schimmelig und es gibt wenig Grund sein Geist kann noch Angst einjagen. Wenn Al-Kaida Amerika glauben lassen will, er ist noch am Leben, dann sollen sie liefern oder den Mund halten."

Am Schluss schreiben sie: "Hier ist eine Herausforderung an Al-Kaida: Schickt ein neues Video welches analysiert werden kann. Sonst nehmen wir das Ganze als grossen Betrug an, als Al-Kaida’s Version von einer 'Parodie'. Aber wetten wir er ist tot."

Ja, das haben Tote an sich, sie melden sich einfach nicht mehr.

Verwandter Artikel:
Interview mit Professor David Ray Griffin über den Tod von Bin Laden

UPDATE 1.5.2011 - Und zum Schluss wurde sein Tod auch noch offiziell inszeniert: "Sie konnten die Lüge nicht mehr aufrechterhalten".

insgesamt 57 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Muhahahah-mir doch egal, was die Märchenerzähler der angepassten Medien alles herauszensieren-wir kriegen es ja doch mit und das ist gut so.

  1. flex sagt:

    gut recherchiert! endlich mal alle alten Meldungen auf einen Blick. hab mir schon lange gedacht das man in so einem zustand nicht in iener höhle in torabora hockt...

  1. Anonym sagt:

    freeman, ich stimme deinen Artikel vollständig zu, ich plane den Osama Bin Laden Artikel bei Wikipedia ein wenig Neutral zu bearbeiten, deswegen wollte ich dich bitte mir zu sagen wo man Quellen finden kann für deine Recherchen oder du sie mir zukommen lassen köntest.

  1. Freeman sagt:

    Finde ich gut, wenn du den Quatschtext korrigierst. Habe doch über 20 Links im Artikel und ein Video, reichen die nicht? Fast jede Behauptung ist doch belegt. Was brauchst du noch? Sags mir im Mail und ich helfe dir. Werden wir schon finden.

  1. floengge sagt:

    Sehr geil zusammengetragen.
    Welcher TV-Sender hat dieses Bhutto Video offiziell ausgestrahlt?
    Gibt es überhaupt noch neutrale/unabhängige Medienagenturen auf dessen Informationen man ohne Umwege stossen könnte?? Und die womöglich in Deutscher oder Englischer Sprache verfasst/herausgegeben werden..!?

    Weiter so Freeman ;)

  1. Freeman sagt:

    Das Interview lief auf BBC, aber nur einmal mit der Aussage über den Tod. Später wurde dies rausgeschnitten.

    Es ist so, die Wahrheit kommt schon manchmal raus, speziell wenn live berichtete wird, später wird es dann korrigiert und manipuliert, für das Archiv oder Zweitausstrahlung.

    Deshalb wäre es sinvoll alles bei der Erstsendung aufzuzeichnen, damit man die Version vor der Zensur hat. Nur, wie sollen wir kleinen Fische das machen?

    Es ist wie alles in unserer Wahrheitsbewegung, eine Sammlung der Arbeit von vielen. Jeder macht was, entdeckt was und das ergibt das kollektive Gesamtwissen.

    Jeder kenn eine spezielle Aufgabe übernehmen. So wurde auch das Video über den Vorausbericht des Zusammensturz von WTC7 im BBC- Archiv entdeckt. Da hat einer von uns sich das ganze Material vom 9/11 wochenlang angeschaut und dann die Aussage gesehen und ins Internet gestellt.

    Deshalb wissen wir jetzt, CNN und BBC berichteten 1 Stunde vorher, dass das WTC7 zusammengestürzt ist. Wie ist das möglich? Wie können die Ereignise melden, wenn es noch gar nicht stattgefunden hat? Da ist ihnen wohl ein Fehler im Skript passiert, im Drehbuch zu 9/11, und jemand hat die News zu früh ins Mediensystem geschickt. Ein totaler Beweis, dass 9/11 ein Insidejob war.

    Ich meine, wenn ein TV-Sender sagt, eine Bankraub ist passiert, bevor er stattgefunden hat und dann eine Stunde später passiert er wirklich, dann ist was oberfaul, und wenn ich Polizist bin, würde ich dem aber ganz sicher nachgehen, warum wussten sie das? Nur was den 11. September betrifft, interessiert das niemand. Alles wird vertuscht. Das stinkt zum Himmel!

  1. Anonym sagt:

    Jetzt steht allerdings Aussage gegen Aussage:

    - Einerseits ist er auf Grund seiner Krankheit friedlich verstorben.

    - Andererseits wurde er ermordet.

    Ich halte Bhutto für glaubwürdiger, aber jetzt werden wir die Wahrheit wohl nie erfahren.

  1. Anonym sagt:

    also das stimmt mit dem video fälschungen, bei dem neue veröffenlichten vido sieht man doch das es sich um eine fälschung handelt.alles propaganda

  1. Anonym sagt:

    Das ist der erste Text der mir glaubhaft Beweist dass Bin Laden Tot ist. Sehr schön geschrieben und endlich glaubhafte Quellenangaben. :)

  1. Anonym sagt:

    Heute also wieder ein Tonband von Osama bin Laden. Für ein Video hat es leider nicht gereicht. Stattdessen werden Fotos aus den Archiven bemüht.

    Was Google News aber nicht weiß:

    "Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage - Tonband Echtheit bestätigt - übereinstimmenden Dokumente gefunden."

    Nur eine Frage der Zeit, bis jemand sagt, das Tonband sei echt. Schauen wir dann genau, wer es ist, wer es verbreitet, wer es glaubt, und überlegen uns dann, warum.

    Die Frage der Echtheit sollte von UNABHÄNGIGER Seite untersucht werden!

  1. racoon sagt:

    hey Freeman. Ich wollte dich nur darauf hinweisen, dass die nwo-fighter.info ein Video zur neuen Botschaft gemacht haben um die Stimmen zu vergleichen. Kannst es dir ja mal ansehen. Gegen Ende ist auch das Bhutto Interview und ein Stück von The Power Of Nightmares drin.

    peace

    http://youtube.com/watch?v=sKemTX-ufp8

  1. Anonym sagt:

    Ich hab mal das Orakel befragt: 2079, neues Bin Laden Video aufgetaucht!!!

  1. Salim sagt:

    Gratuliere, Sheikh Freeman! - Ein Spitzenartikel! - Aus Anlaß dessen, daß in der letzten Woche mal wieder mit einer angeblichen Drohung Bin Ladens Stimmung gemacht wird -"The Cyprus Weekly" bringt hier auf Zypern dazu eine volle Seite mit riesigem Bild des Bösewichts aus besseren Tagen - , habe ich den Lesern von www.islampress.de die Lektüre des erstklassig recherchierten Artikels in Schall und Rauch ans Herz gelegt. vgl.: http://www.islampress.de/2008/4/3/bin-laden-ist-seit-jahren-tot

    Gruß, Salim

  1. Anonym sagt:

    Man erinnere sich auch an die Berichte rund um 2001, nachdem es Videotechnikern an Universitäten erstmals gelungen sei, Videos (damals noch vor unbewegtem Hintergrund) von Personen täuschend echt z ufaken. Sprich, sogar bewegte Bilder sind heutzutage einen Scheiß wert ... Stimmensynthese ist ebenfalls schon lange kein Thema mehr, insofern ...

  1. Anonym sagt:

    "wie sollten sie ein tragbares Gerät mit Strom in ihrem Versteck in den Bergen betreiben"

    Wie man so ein tragbares Gerät mit Strom eben so betreibt: Generator heißt das Zauberwerkzeug - gibt es bei ebay, bei obi - überall.

    Der Gegensatz zwischen "ermordet" und "natürlicher Tod" macht mir auch Sorgen.

  1. Anonym sagt:

    Ich bin neu hier und bin froh Gleichgesinnte gefunden zu haben!
    Ich habe übrigens ein Interview mit einem russischen Offizier der Spezialleinheiten gesehen, wo er das 9/11 als eine bestens geplannte Operation der Geheimdienste und Spezialleinheiten bezeichnet hatte. Es könne nähmlich keine terroristische Organisation eine Operation von solchem Umfang und schwere schaffen. Nur Spezialleinheiten mit Unterstützung der Geheimdienste und der Regierung können so etwas durchführen. Und die lächerlichen Behauptungen und "Beweise" aus den Medien über einen Araber, der in Deutschland ein par Flugstunden mit einem Leichtflugzeug geflogen hat, sind so was von dumm!! Da müsste ein echter Profi sein, sogar kein Passagierflugzeugpilot, denn die werden in solchen Manövern gar nicht ausgebildet...

    Eines ist mir klar, dahinter stecken staatliche Geheimdienste angeführt von der REGIERUNG...

  1. Jason sagt:

    Hallo "Anonym", seit dem 12.09.2001 habe ich ausführlichst in verschiedenen Foren zum Attentat diskutiert, für mich besteht kein Zweifel, daß das ganze ein Insiderjob war. Spätestens der Zusammenbruch von WTC7 müsste eigentlich auch dem letzten die Augen öffnen.
    Aber unsere Mainstreampresse drückt ja sebst die Hühneraugen noch zu.

  1. bushmussweg sagt:

    der Bericht hat mich überzeugt das Bin Laden mit dem Anschlag vom 9.11.nichts zu tun hat, und beweist das die Anschläge eine Erfindung von dem TOP-Terroristen und Kriegsverbrecher George Walker Bush und seinen Schergen ist!!! Ich bin auch davon überzeugt das Bin Laden auch für die weiteren von den US-Strategen geplanten Terroranschläge verantwortlich gemacht wird! Bush muß nach Den Haag!!!

  1. bushmussweg sagt:

    meine Frage an Freeman:
    das Bush und jeder andere US-Präsident offensichtlich nur Marionetten sind ist mir klar - aber nicht wer diejenigen sind die tatsächlich die Macht haben und die wirklichen Drahtzieher der US-Politik sind? Ist es das Kapital,Geheimorganisationen, oder die Mafia?

  1. Anonym sagt:

    Da man fast sicher davon ausgehen kann, dass Bin Laden verstorben ist,
    würde mich mal interessieren, was aus
    den Attentäter geworden ist, die man
    nach 9/11 gesehen hat. Bis heute existieren keine neuen Bilder und neuere Interviews von diesen besagten Herren. Leben die ihr Leben normal weiter, kaum vorstellbar bei der "offiziellen Darstellung".
    Wieso wurde niemand von diesen Leuten mal befragt oder interviewt?

  1. Anonym sagt:

    Ich bin wahrlich nicht mit allem einverstanden was hier geposted wird,aber wirklich dankbar und froh,daß es diese seite gibt.

  1. De_LuXX sagt:

    @freeman zum Kommentar von floengge

    Zitat: Deshalb wäre es sinvoll alles bei der Erstsendung aufzuzeichnen, damit man die Version vor der Zensur hat. Nur, wie sollen wir kleinen Fische das machen?

    Meiner Meinung nach reicht es schon das es wenige Leute, wie dich, gibt. Die für uns ihre Augen und Ohren offenhalten und ver allem sich uns mitteilen. Damit ist zwar der große Masse noch nicht geholfen, aber wir Interessierten fangen an unsere Augen zu öffnen, zwischen den Zeilen zu lesen, bestimmte Dinge in Frage zu stellen welche uns der Langeweillevernichter ( TV ) so präsentiert. Von meiner Seite aus ein großes Lob, nicht nur für Artikel sondern auch Blog, denn sie sind ein großer Gewinn für die Wahrheitsfindung.

    PS: Danke natürlich an das Internet das sich die ganzen "Weissfesseln" jetzt endlich erkennen ^^

  1. Anonym sagt:

    tatsächlich, nach dem interview wird mir auch klar warum diese frau so früh sterben musste!

    es geht nur noch über unabhängige medien wie das internet! die etablierten medien sind nur noch treibnetze der eliten!

    mfg

  1. Anonym sagt:

    Es ist mir alles sehr suspekt. Viele meiner Nachbarn kommen aus Saudi Arabien, und einige sind Verwandte von Bin Laden. In diesem Sommer waren hier zum Urlaub 48 Leute der Familie. Alle sind sehr gebildete und gut aussehende Leute, die nur das Feinste vom Feinsten schätzen. Bin Laden wird immer auf den Fotos als ein "Waldschratt" dargestellt. Na ja jeder hat auch schlechte Tage. So kann er auch negative Emozionen erwecken. Wie ich viele Saudis kenne, bevorziehen sie Bentley, Massanzüge und Top Outfit. Bin Laden hat lange Zeit in Marbella gelebt, wo es standart ist. Ich habe aber nie ein Foto gesehen, welches ihm auf einer Yacht, super gestylt, mit einem Bentley oder Ferrari gesehen. Eignetlich merkwürdig. Wahrscheinlich wäre er dann nicht so jämmerlich als "Anti" Typ aussehen. Alles doch sehr merkwürdig. Oder?

  1. Harry M. Kleinlich sagt:

    Danke Freeman, ein sauber recherchierter Beitrag!

    Zum Thema Attentate...

    Frau Bhutto sagt öffentlich, dass Bin Laden längst tot ist...
    ...und wird ermordet.

    Frau Lindh kritisiert öffentlich die Palästina-Politik und die US-Invasion...
    ...und wird ermordet.
    (siehe hier: http://www.stern.de/politik/ausland/512869.html )

    Das sind für mich einfach zuviele Zufälle!! Wer unangenehme Dinge verbreitet, wird mundtot gemacht. Und natürlich steckt dann immer ein "geistig Verwirrter" oder ein "Euro-Gegner" oder ein "Frauen-Hasser" oder wer auch immer dahinter. Schon aus den Ami-Filmen weiss man, dass immer ein Sündenbock her muss. Und zwar selbst dann, wenn dieser mit der Sache nicht im Geringsten etwas zu tun hat. Und dies auch selbst dann noch, wenn derjenige BEWEISEN kann dass er nichts damit zu tun hat. Am liebsten nimmt man natürlich einen, der sich nicht wehren kann.

    Unfassbar, wirklich unfassbar für wie blöd uns die Politiker halten. Wäre dies ein Buch und nicht die aktuelle Menschheitsgeschichte... ich glaube fast alle Verlage würden es ablehnen weil ZU unglaubwürdig.

    Gruss aus der Schweiz,
    Harry K.

  1. halil /deutschland sagt:

    Hallo zusammen,
    ich kann zu dem Bericht nur sagen herzlichen DANK für die Mühen und RESPEKT...
    zu dem letzten komenntar von Harry die Politiker halten uns nicht nur für blöd ... wir sind es, wir diese Gesellschaft von Bildzeitungs intelektuellen und Musikantenstadel, Dschungelcamp und wie sie alle heisen
    Brot und Spiele ... es ist zum verzweifeln zum kotzen diese verlogene, karakterlose heuchlerische politik des Kapitals

  1. Anonym sagt:

    sie haben uns belogen und betrogen --von anfang an -- schön dass es noch ein paar denker gibt ----ohne worte

  1. joerg sagt:

    das tun sie immer, und nun gibts freiheit für cia folterer

  1. bJ sagt:

    Interessant wie die Daten übereinstimmen

    http://www.tagesschau.de/ausland/binladen112.html (29.11.09)

  1. Leonardo sagt:

    Osama bin Laden lebt noch .Er versteck sich in Nordafrika .
    Letztes Jar versteckte er sich noch in Tunesien .Vor zwei Wochen wurde belegt das er in Somalia lebt .

  1. Kristof sagt:

    ausgezeichnet recherchiert. Es kursiert viel zum Thema im Internet, selten sind Behauptungen und Aussagen so überzeugend belegt.

    Lediglich beim angeblichen letzten Foto ist deutlichst zu erkennen, dass der obere Teil des Gesichts aus Bildmaterial mit viel besserer Auflösung stammt als Mund, Nase und Bart - der Schnitt ist an den Koteletten, wo Bart in Haare übergehen deutlich zu erkennen (unten unscharf, Haare scharf).

  1. ghostwriter sagt:

    einr sehr interessante zusammenfassung.

    ich erinnere mich noch gut. ich sehe das zweite flugzeug ind wtc fliegen und mein erster gedanke war, "wenn das die a*mis mal nicht selber waren ...."

    dennoch wuerde mich interessieren, wie sie die todes-piloten rekrutieren konnten? schließlich fliegt man nicht so einfach ein flugseug ins wtc

  1. Noa_NRGI sagt:

    Hahah das ist jetzt aber peinlich da er heute erschossen wurde^^

  1. sevensupreme sagt:

    Ausgezeichnet zusammengetragen und rechachiert.

  1. Marco sagt:

    @Noa_NRGI

    du weißt schon, dass das was die amies da behaupten völliger schwachsinn ist...
    sie haben einfach nur auf einen guten moment gewartet und jetzt alles insziniert weil sie die lüge nicht mehr lange aufrechterhalten können. Hast du IRGENTWELCHE Bilder von dem toten Bin Laden gesehen der ja grad erschossen wurde??? ich glaub ned. der is seit 7 jahren tot und mehr ned

  1. Robert sagt:

    Richtig! Kein Foto, "beerdigung" auf See, Leiche weg! Angeblich vorher noch DNA-Test...das ich nicht lache. Und die welt glaubt es.Genau die Mär mit der achso akuten Terror-gefahr in Deutschland, bisher wurden alle anschläge Dank "Anti-Terror-Gesetze" gut abgewehrt. Offensichtlich harmlose Bömbchen, welche nie funktioniert hätten, werden immer wieder kurz vorm Knall entdeckt. Unsere Propanganda in Deutschland ist schon gut amerikanisiert, soll sie doch nur alles argumente für den afghanistaneinsatz und anderen us-kriegen sowie weiteren "Lauschangriffen" liefern. Es ist alles einfach nur zu durchsichtig. frag mich nur was die Basen der amis noch in Deutschland zu suchen haben...aber das ist wieder ein anderes Thema. Bin heut schon müde....tschau

  1. tolga.player sagt:

    Ich weiss nicht mal ob es "Osama Bin Laden" gibt. Viel mehr glaube ich das die USA eine Hassfigur erschaffen hat, damit sie die Arabischen Länder bomberdieren können.

    Der Grund ist ganz einfach, sie wollen die Ölquellen an sich reissen, deshal auch die "Hilfe" in Lyben. Alles nur Propaganda.

    Der 11. September war von George Bush geplant und nur ein Vorwand um in den Irak zu marschieren.

    Die größten Terroristen sind nicht die wenigen Muslimischen Terroristen, sondern die ganze USA und Europa ist das Schoßhündchen.

    Nagasaki, Hiroshima, 1. und 2. Weltkrieg, Vietnam, Irak, Afghanistan, Kreuzzüge, Indianer und Aborigini Ausrottung, Afrikaner verskalvung.

    Das geht alles auf das Konto von Amerikanern/Europäern. Und in diesen Kriegen sind Millionen von Mennschen gestorben. Wenn man alle Opferzahlen von Terroranschlägen zusammen zählt kommt man nicht mal auf 100 Tausend!

    Die Medien hetzten gegen den Islam und machen ihn zur "Terrorreligion" doch in wahrheit sind wir Europäer und Amerikaner die Jenigen die die ganze Welt in Terror versetzen!

  1. Robert sagt:

    Genau, der so tolle "Globalismus" schafft ungerechte wirtschaftl. Verhältnisse, die Globel-Player- Konzerne konzentrieren ständig ihre Geld-Macht und arme Staaten sind schon lange nicht mehr in der lage dagegen Politik zu betreiben.
    Man fügt sich zwangsläufig dem Geld-gesteuerten Globalen Imperialismus. Nur der Zorn der Massen wird immer wieder Terror hervorbringen. In den arab. Ländern Marokko und agypten herrsch bis teilweise 50% Arbeitslosigkeit, möchte nicht wissen was da bei uns los wäre!
    Gruß an alle Menschen mit mut zur objektiven Sichtweise.

  1. Julie sagt:

    Erstmal ein RIESEN DANKESCHOEN @ Freeman!!! Dieser Zeitaufwand is unbezahlbar!! Bitte weiter so!! Ich bin es so Leid den Luegen aus den Medien auch nur eine Minute meiner kostbaren Zeit zu schenken.

    Gestern hatte ich mich bei Verkuendung der "Neuigkeiten" direkt gefragt, warum nach angeblich ZEHN jaehriger Suche, nicht genau so ein offizieller "Freudentanz" gefuehrt wird, wie bei der Ermordung von Sadam Hussein...

    Einfach unfassbar diese Luegen...

    VIELEN DANK NOCHMAL!! Ab jetzt wird sich hier infomiert :)!

  1. yanal1 sagt:

    bor, krass und das erfahr ich erst jetzt...

  1. a.l.e.x.g sagt:

    Ich bin auch deiner meinung aber ich hab eine wichtige frage... er ist ja schon lange als terrorist bekannt.. (denk ich mal) war das deiner meinung schon vor anfang an inszeniert oda was? ich denke nicht das osama binladen einfach mal so mit der regierung mitgeht und die anweißungen befolgt. er war ja in afghanistan oda i-ein anderes land doch auch bekannt.. sogar als held.

  1. julia.he sagt:

    Ich bin super geschockt, dass so oft schon Medien gesagt haben, das er tot ist und keinen interessierts? Ich bin durch Zufall auf diese Internetseite gestoßen und schockiert darüber, dass ich das alles erst jetzt erfahre. Danke, für diese Aufklärung!

  1. Anonym sagt:

    Das ganze hört sich sehr gut an und auch nachvollziehbar, aber nehmen wir mal an das das alles stimmt was hier steht und die Geheimdienste sind wirklich so mächtig um fast die gesamte Welt zu beeinflussen und zu kontrollieren. Dann frage ich mich warum sie diese Seite noch nicht gesperrt haben oder aus dem Netz gelöscht haben???

  1. Freeman sagt:

    Über solche Fragen muss ich immer schmunzeln und den Kopf schütteln. Ja warum wohl? Weil "ihr", obwohl dieser Artikel schon seit 4 Jahren hier steht und es alle lesen können, nichts daraus macht. Es ändert sich nichts. Das wissen die Geheimdienste, warum sollen sie deshalb mich mundtot machen.

    Die Wahrheit interessiert ja niemand, wird belächelt, ignoriert und der Bote wird sogar beschimpft und mit Dreck beworfen. "Ihr" sorgt selber für die Zensur und seid ihre Handlanger.

    Das wissen sie doch, denn die kennen "euch" wie ihr tickt. Man kann "euch" die Wahrheit ins Gesicht schlagen und ihr wollt es nicht hören. Ihr wollt doch belogen werden, jeden Tag, sonst wäre die Welt nicht so wie sie ist. Man kann euch jeden Scheiss erzählen und ihr sabert es auf und schluckt es, solange es ein Lackaffe im Fernsehen mit Kravatte sagt. Das ist ja dann seriös, glaubhaft und muss stimmen.

    Frage an dich: Was machts du denn jetzt wo du es weist? He? Das du seit 10 Jahren durch die Politik und Medien über 9/11 und OBL ständig belogen wirst. Änderst du dein Leben? Schmeisst du die Glotze endlich aus dem Fenster? Gehst du auf die Barrikaden?

    Sicher nicht, sondern "Business as usual" und zurück vor die Flimmerkiste mit Chips und Bier. Man bekommt die Politiker, Regierung, Medien, Gesellschaft ect. die man verdient!!!

  1. Wie geil ist das denn?
    Jetzt wird deine Seite immerhin von Stern erwähnt und geschmäht.
    Du bist aufgestiegen in der Rangliste.
    1.Ignorieren
    2.Lächerlich machen
    3.Bekämpfen
    4.Töten
    Wäre ein herzliches Beglückwünschen jetzt Sarkastisch?
    Nach dieser "Panne mit Bin Laden" gibt es überall, auf den offiziellen Medien Anti-Propaganda.
    Desinformation. Alle die berechtigte Zweifel haben, ob dieser widersprüchlichen und unlogischen Meldungen, werden über einen Kamm geschoren und als "Verschwörungsspinner" der Lächerlichkeit preis gegeben.

    Es muss für einige mächtige Menschen ein echt beklagenswerter Umstand sein, das logisches Denken beim normalen Volke, leider auch zum erschaffen von Produkten und Dienstleistungen gebraucht wird. Und so lang müssen sie einen Weg finden aus einem 2+2=4 doch noch in der Erinnerung 2+2=5 zu machen.

    Osama bin Laden war Tot.

    Lang lebe der nächste Samuel Goldstein.

  1. yanal1 sagt:

    so sieht das original doch schon ganz anders aus: http://www.youtube.com/watch?v=3RFn--TDT3Y

  1. Sonja A. sagt:

    Sautstark!! Sehr gut recherchiert und logisch. Was ich nicht verstehe: Hat die Öffentlichkeit diese damaligen Berichte komplett vergessen? Mir kam das mit Bin Laden schon immer komisch vor und ich habe nie diese Terror-Lüge gelaubt. Nur leider tun das die meisten Menschen und somit können Sie wunderbar kontrolliert und manipuliert werden.

    Wann wachen die Leute endlich auf und fangen an, mal die großen Zusammenhänge zu sehen anstatt nur den neuesten Meldungen in den Medien zu glauben.

    Auch dein Artikel über Al-Kaida ist sehr gut! Du hast deine Texte und die verlinkten Seiten hoffentlich gesichert...? Man weiß ja nie, Quertreiber, die selbständig denken und eine eigene Meinung haben sind "denen" ein Dorn im Auge. ;-)

    P.S.: Weiter so!

  1. Hoin sagt:

    Wer sind dann aber die Quertreiberß
    Doch die, die die Unwahrheit sagen, um alle anderen wie doofe Schafe in die falsche Richtung zu treiben. Allerdings nur, wenn die "doffen" Schafe nicht mitmachen.
    darum: wehret euch, lauft nicht mit!

  1. ralf sagt:

    Die Märchenerzähler der USA. Irgendwann werden sie wieder die Folgen ihrer Erzählungen spüren!
    Die Rache ist mein, spricht der Herr!

  1. Maiwand sagt:

    Kurz zu mir: Ich bin ursprünglich Afghane, bin aber hier geboren und aufgewachsen. Leid tun mir meine Eltern, die seid verdammten 28 Jahren nicht in ihr Heimatland zurückkehren können und wir, die jüngere Generation (ich bin 20), somit nicht die Möglichkeit haben das Vaterland kennen zu lernen bzw. es mit eigenen Augen zu sehen, weil wir auch da Ausländer sind. Ganz hart ausgedrückt: Wir suchten es uns nicht aus, aus dem Land zu fliehen, trotzdem werden wir hier als Ausländer beschimpft (ich will nicht alle unter ein Hut stecken).
    Ich bin schon ewig, insbesondere nach dem „Tod“ Osama Bin Ladens im Internet und im Freundes- und Bekanntenkreis auf der Suche nach Seiten und Leuten, die meine Theorie bestätigen, dass der ganze Anti-Terror-Kampf eine Jahrhundert-Lüge ist und von dem dummen Volk gefressen wird. Ich finde es, verharmlost, sehr schade, was sich praktisch greifbar vor unseren Augen abspielt, doch trotzdem nichts unternommen werden kann. Einen großen Respekt an dich, Freeman, dass du dir mal die Zeit genommen hast den Interessierten zu verdeutlichen bzw. überhaupt begreifbar zu machen, wer die eigentlichen Terroristen sind.

    Ich weiß zwar nicht, woher diejenigen, die hier schreiben, stammen, aber mich beruhigt es, dass es doch noch, was leider hier gesagt werden muss, welche gibt, die was im Köpfchen haben und die Sache nicht nur oberflächlich betrachten, als wäre es bald vergangen. SOWAS VERGEHT NICHT!! Klaust du etwas, bestraft dich die Regierung dafür. Verletzt du jemanden, bestraft dich die Regierung dafür. Vergewaltigst du jemanden, bestraft dich die Regierung dafür. Tötest du jemanden, bestraft dich die Regierung dafür. Doch was wenn der eigentliche Verbrecher die Regierung ist? Herrgott noch mal, keine Chance!! Wer bestraft dann die Regierung? Man könnte nicht komplett Amerika aus dem Boden reißen und sie nach Den Haag zum Gericht führen. Auch wenn, wem willst du was beweisen?

  1. Maiwand sagt:

    2. Teil

    Ich bin diese Welt einfach satt, diese Menschen einfach satt. Nehmen wir für einen Moment an, die Al-Qaida stecke hinter 9/11 und den anderen Anschlägen. Hochgerechnet wären es rund 5.000 zivile Todesopfer. Jetzt zählen wir doch mal, was so alles unsere ach so schöne „Weltpolizei“ auf dem Gewissen hat. In Afghanistan starben seit Anfang des Einmarsches der USA 18.000 Zivilisten. In Irak weiß man es gar nicht!!! Es wird auf paar Hundert Tausend geschätzt. Hört man das hier oder in Amerika in den Nachrichten? Nein, hört man nicht. Ich selber schaue täglich deutsche, aber auch afghanische Nachrichten und hole mir von beiden meine Informationen. Keine zwei Tage ist es her, dass ein deutscher Soldat bei einem Selbstmordanschlag der Taliban ums Leben kam. Das tut mir wahrlich leid, weil er genau so wenig weiß, warum sie in Afghanistan sind. Das kam in den deutschen Nachrichten: Soldat getötet blablabla. Taliban hier, Al-Qaida da. Das kam zum selben Thema in den afghanischen Nachrichtensendern: Taliban verübten auf deutsche Soldaten ein Anschlag. Ein deutscher Soldat starb, und ein afghanischer Zivilist. Von dem haben wir hier nichts gelesen!
    Ein Tag später (sprich gestern) zwei deutsche Soldaten getötet. Deutsche Nachrichten: Zwei deutsche getötet, Taliban, Al-Qaida. Afghanische Nachrichten: Zwei deutsche Soldaten, und FÜNF afghanische Zivilisten. Auch davon haben wir hier nicht gelesen!!! Am selben Tag noch fand in Afghanistan ein NATO-Luftangriff statt, wobei 32 Zivilisten, darunter 12 Kinder, ihr Leben gaben. Wurde das hier in den Nachrichten so betont? Stand das in Schlagzeilen? Nein. Wenn das kein Terror ist, was ist es dann? Tötet man einfach mal so, ohne dass die Welt was erfährt 12 Kinder? Was wenn das ein muslimisches Land gemacht hätte (aus welchem Grund auch immer)? Dann gäbe es höchstwahrscheinlich ein weiteren Grund irgendwo einzumarschieren, wo Öl zu holen ist.
    Nehmen wir Oberst Georg Klein als Beispiel .Er gab, ca. ein Jahr her, den Befehl zwei Tanklaster mit Raketen abzuschießen weil VERMUTET wurde, es wären Taliban. Abgeschossen. 150 Zivilisten, und KEIN TALIBAN getötet. Was wenige wissen, dass der liebe Herr Oberst Klein freigesprochen wurde.

    Tut mir leid, wenn ich ein bisschen vom Thema abgreife, aber ich werd doch sonst meine Texte nirgendwo los ;) aber kommen wir noch kurz zu den Taliban. Taliban sind, wie die westliche Welt sie kennt, radikale afghanische Muslime, die alles und jeden niedermetzeln. Doch nur wenige wissen folgendes: Sie sind afghanische Flüchtlinge vom Kampf gegen die Sowjets. Im Kinderalter wurden sie aus Flüchtlingsgebieten in Pakistan (womöglich vom Geheimdienst?) wortwörtlich aufgegriffen und zu dem ausgebildet, was sie heute sind. Finanziell wurde das von den USA unterstützt. Afghanistan ist ein Land, das sich seid 30 Jahren damit beschäftigt ihr Land wieder und wieder vom Krieg aufzubauen, doch es wird wieder und wieder zerstört, was in jeder einzelnen Hinsicht auf die USA zurückzuführen ist. Wir wollen Frieden, doch sie bringen uns den Krieg.

    GEORGE BUSH SELBER gab zu (hab leider keine quelle hierzu, ist aber bestimmt zu googlen) den Befehl gegeben zu haben zu foltern. Was für ein Unmensch kann das sein? Die Bevölkerung in Amerika guckt nur dabei zu oder schlimmer: Sie unterstützen es. Erst neulich, kam raus, dass etwa 150 Afghanen und Pakistani unschuldig in Guantanamo saßen. Gut, es passiert schon mal, dass jemand unschuldig festgenommen wird. Doch es ist was anderes ob du in deinem deutschen Gefängnis hockst, wo du noch Rechte hast, oder ob du in Guantanamo steckst. Und dann gleich 150? So einen großen Zufall gibt es doch gar nicht.

    Liebe Leute, ich will hier niemanden zu irgendeiner Meinung beeinflussen, ich wollte lediglich ein paar, zugegeben viele, Informationen loswerden, was mir auf dem Herzen liegt.
    Vielen Dank fürs „zuhören“.

  1. Van_Hinten sagt:

    Wow, richtig guter Artikel. Das Osama schon länger tot, davon war ich ja überzeugt. Aber im Internet findet man dazu fast immer nur aus dem Zusammenhang gerissen Halbwahrheiten. Aber hier hat sich mal jemand ernsthaft rangesetzt und alles zusammenrecherchiert und vorallem das wichtigste, jede Aussage mit seriösen Quellen belegt.
    Normalerweise kann man über derartige Webseiten von Manstreammedien-Verachtern, Weltuntergangshippies und Chemtrails-Jägern nur lachen, aber diese Webseite, oder aufjedenfall dieser Artikel ist wirklich überzeugend verfasst. Schön, dass es auch zurechnungsfähige Leute gibt, die sich mit solchen Themen befassen.

  1. Trakkath sagt:

    Man muß sich ja nur die Hand anschauen auf den Videos von Bin Laden, die einen Goldring trägt. Soweit ich weiß, trägt der echte Osama aus religiösen Gründen keinen Goldring.

  1. Sam Buca sagt:

    Zum Titel "Witz komm raus du bist umzingelt" :) Ich bräuchte bitte mal den Link, von "nichts für schwache Nerven" ich muss jemandem mal richtig erklären im wkw was Zionisten sind. Dort bin ich übrigens ***Gabriele Hepp-chen**** gelle ;). Immer mal was neues wie mans ja gerne hat, von den brüder u. Schwestern.

  1. USAhater sagt:

    Finde gut dass du dich für die Wahrheit einsetzt. Leider gibt es viel zu viele Leute die den Mist aus den Medien einfach schlucken, einfach traurig.
    Aber gute Arbeit, ich stimme dir vollkommen zu, was 9/11 betrifft.

  1. Schaffe89 sagt:

    Bestätigt sachlich und mit Quellen all das was ich persönlich schon krz nach den Anschlägen mir selbst gedacht hatte.

    Eine riesen Verbrechen der US Regierng an den eigenen Leten + ein sinnloser Krieg in Afganistan.

  1. Roglider sagt:

    Gut recherchierte Hinweise und fundiert aufbereitet. Vielen Dank!
    Die Info über Osama's Ableben hatte ich vormals bereits durch einen Blog-Link auf eine US-amerikanische Presse-Web-Site erfahren.
    Ich glaube, man kann Barack Obama Respekt für die Beendigung des Lügenmythos unter Wahrung des Gesichts zollen; man könnte fast von einem mutigen Schritt sprechen, da dieser Abschluss in dessen Entourage wohl keine einhellige Entscheidung gewesen sein dürfte.
    Zur Frage von Hintergründen und Verantwortlichen des Anschlags auf das WTC am 11.09.2001 möchte den folgenden Link als Hinweis geben: http://www.youtube.com/watch?v=YH1q_aUaW4w
    Das Video heißt "Unter falscher Flagge" und zeigt einige Widersprüche zu den offiziellen Darstellungen auf.