Nachrichten

Die Fed zerstört den Dollar

Dienstag, 18. März 2008 , von Freeman um 21:36

… und zerstört damit Amerika.

Die Fed hat heute die Zinsen um 75 Basispunkte auf 2.25% gesenkt, die sechste Zinsreduktion in den letzten 8 Monaten. Das Motto heisst immer wieder nur, billiges und noch billigeres Geld.

Die Fed hat unter der Regentschaft von Alan Greenspan die Katastrophe erst durch billiges Geld geschaffen und jetzt pumpt sie unter Ben Bernanke noch mehr billiges Geld in den Markt. Was für eine idiotische Finanzpolitik.

Das wäre genau so wie wenn jemand den Wald mit Benzin anzündet, und wenn dieser sich zu einem Inferno ausbreitet meint, mit noch mehr Benzin es löschen zu können. Was geht eigentlich in den Köpfen dieser Brandstifter vor? Sind die komplett Wahnsinnig geworden?

Das Grundproblem wird überhaupt nicht gelöst und bleibt bestehen. Im Gegenteil, diese massive Ausweitung der Geldmenge wird aus einer jetzigen Inflation eine baldige Hyperinflation machen.

Wenn das so weiter geht, dann wird der Dollar demnächst wertlos sein.

Was mich völlig erstaunt ist, dass die Federal Reserve nicht mal versucht den Dollar zu stützen, sie sind nur darum besorgt, das private Bankkartell zu retten. Weder kümmern sie sich um den US-Dollar, noch interressiert sie das Land selber. Sie zerstören Amerika durch ihre Aktionen und man fragt sich, wie sie das ungehindert tun können?

Die Aussage von Alan Greenspan, wir sind mit der schlimmsten Finanzkrise seit dem II. Weltkrieg konfrontiert, ist wie wenn ein Mörder an den Tatort zurückkommt und den Verwandten des Opfers erklärt, was die Mordszene bedeutet.

Es ist einfach krank, wie Greenspan damit davon kommt, zuerst die jetzige Krise mit der alle Amerikaner konfrontiert sind zu schaffen, in dem er eine Politik der niedrigen Zinsen 10 Jahre lang fuhr, um dann die heutigen Problem zu analysieren die durch seine eigen Politik verursacht wurden, ohne das von den Massenmedien ein Wort der Kritik kommt. Schlafen die alle oder was ist mit den Finanzexperten los?

Es ist unbestritten, die Inflation ist völlig ausser Kontrolle, denn die Preise für Lebensmittel, Benzin, Gold und Silber gehen durch die Decke. Die heutige Zinssenkung wird katastrophal für den Dollar sein und die Preise noch weiter steigen lassen.

Es ist auch unglaublich wie Präsident Bush und Wirtschaftsminister Paulson den Zustand der amerikanischen Wirtschaft noch als gut erklären kann und sie sagen, es gibt nichts über was man sich Sorgen machen muss.

Das ist absurd und sie behandeln das Volk wie wenn sie Vollidioten wären.

Dies ist ein offensichtlicher Versuch der Geldelite und der Machthaber, von kollabierenden Wert des Dollars abzulenken.

Die Fed gibt hunderte Milliarden aus um die bankrotten Banken zu retten, aber sie ist nicht bereit den 10 Millionen Hausbesitzern die vor einer Zwangsversteigerung stehen zu helfen, die ihre Häuser verlieren und bald auf der Strasse als Obdachlose landen, verursacht durch ihre verbrecherische Geldpolitik.

Die Profite der Banken haben die Aktionäre und Chefs jahrelang eingesackt. Jetzt wo Verluste durch ihre eigene Misswirtschaft entstanden sind, soll dies aber bitteschön der Staat, also der Steuerzahler, übernehmen.

Der Kapitalismus ist immer dann gut, wenn Profite damit kassiert werden können. Verluste werden gerne sozialisiert.

Wann werden die Menschen kapieren, dass die Federal Reserve eine Privatbank ist, mit unbekannten Besitzern, die nur die Aufgabe hat, im Interesse der Geldelite zu handeln und das Schicksal der Amerikaner ihr völlig egal ist? Wann werden sie endlich hergehen und die Auflösung dieses Verbrechersyndikats verlangen?

Die Aufgabe einer Zentralbank ist es nicht private Grossbanken zu retten, sondern für die Geldstabilität zu sorgen. Diese Aufgabe erfüllt die Fed überhaupt nicht und sie ist deshalb überflüssig.

Es ist offensichtlich, hier findet eine geplante Zerstörung Amerikas statt, und das ist ja die Absicht der globalen Elite, mit ihrem Ziel der Neuen Weltordnung.

insgesamt 22 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Kennst du die Ziele der NWO?

    Der Dollar wird gerade bewusst zum Absturz gebracht, die Privatbankiers profitieren davon natürlich sogar noch.(Und nicht nur die)

    Dann wird der Amero eingeführt (Kanada,Mexico,USA)

    Und wenn sie nicht sterben dann haben wir bald auch eine Weltwährung und leben glücklich und zufrieden bis an unser Lebensende.

  1. Anonym sagt:

    Spieglein, Spieglein an der Wand
    wer ist der unverfrorenste im
    deutschen Land.
    Ackermann ihr seid der charakterloseste hier!

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,542074,00.html

    Den kleinen Leuten sagen, sie sollen Selbsverantwortung tragen
    und selber nach der Mami (Staat)
    rufen.
    Ich dachte immer in der freien
    Wirtschaft regelt sich alles von selbst und die Presse tut so wie
    wen das ganz noral ist.

    Es ist auch kein Zufall daß der Dollar an die Wand gefahren wird,
    denn es muß Platz gemacht werden
    für die neue (elektronische) Weltwährung der NWO.

  1. Anonym sagt:

    Ich habe schon länger den Verdacht, das der Dollar ausgedient hat und zum "Abschuß" freigegeben ist. Falls die FED privat ist, muß man sich fragen, wer sind die Besitzer und in wiefern profitieren sie davon. Auffallen ist auch das Verhalten von Bush & Co, denen scheint das, was passiert, völlig gleichgültig zu sein. Warum???

  1. Anonym sagt:
    Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
  1. Anonym sagt:

    Anonym sagte: "Auffallen ist auch das Verhalten von Bush & Co, denen scheint das, was passiert, völlig gleichgültig zu sein. Warum???"

    Antwort: Weil vielleicht bald etwas viel schlimmeres passiert?
    Ein Ereignis vielleicht, nach dessen Geschehen niemand mehr die Geldpolitik der FED hinterfrägt ?
    Etwa ein Anschlag mit einer atomaren/biologischen schmutzigen Bombe, die das Land ins Chaos stürzen wird und vom Zusammenbruch des Wirtschaftssystems ablenken soll? Also eine Art Nebelgranate ?

    Es läuft mir eiskalt den Rücken runter wenn ich mir dies vorstelle aber die amerikanische Gelassenheit in der Administration könnte ein Indikator für ein baldiges Schreckensszenario sein.
    Außerdem liegt der Goldpreis in diesem Moment merkwürdigerweise wieder unter 1000$ (= 982 $). Ewig wird man ihn nicht manipulativ auf diesem Kurs halten können.

    Also passiert demnächst irgendetwas schlimmes? Ich hoffe, hoffe, hoffe nicht.

  1. Anonym sagt:

    "Das ist absurd und sie behandeln das Volk wie wenn sie Vollidioten wären."

    Nein, die meisten Amis sind Vollidioten !!!! Ich verbringe wie Du lieber Freeman die meiste Zeit mit der weiterverbreitung der Wahrheit. Ich werde belacht und als Spinner bezeichnet, viele die mir zuhören und aufmerksam nicken, sind aber nicht mehr stark genug eine Meinung zu haben wenn eine neue Dritte Person anwesend ist. ...aber das wirst Du ja auch kennen Freeman

  1. Hinkelstein2000 sagt:

    "Ich hoffe, hoffe, hoffe nicht."

    Leider dürftest Du recht behalten. Da kommt noch was, sonst wäre die nicht so ruhig. Und die Presse ist schon lange nicht mehr die vierte Macht im Lande...

  1. Anonym sagt:

    Wenn der Dollar endlich an die Wand gefahren ist, werden sie den Amero aus dem Hut zaubern. Die Federal Reserve wird dann erstmal alle Dollarschulden einfordern. Wer nicht zahlen kann, dem wird sein Hab und Gut als Ausgleich genommen. Bald gehört dem Bankenkartel die gesamte USA. Danach werden sie zu uns herüberschielen um zu sehen, was es bei uns alles zu holen gibt. Sie sind ja schon dabei.
    Orwell wird Pipifax dagegen sein, was noch auf uns zu kommt.
    Rette sich wer kann!!

  1. Anonym sagt:

    Durch den Finanzcrash, der nun wohl nicht mehr abzuwenden ist (nie ernsthaft versucht wurde abzuwenden) wird doch nur der Boden für den großen Krieg bereitet.

    Ähnlich der Wirtschaftskrise, die dem 2.Weltkrieg vorrausging, wird die aktuelle Krise den dritten ermöglichen.
    Natürlich wird weder von der FED noch von der Regierung etwas unternommen- das ist doch genau das was sie wollen.

    Ziel ist einzig und allein die NWO, Mittels eines neuen Weltkrieges.

    Ordnung aus Chaos.

  1. Mentalo sagt:

    Interessant ist in dem Kontext der Börsengang von VISA - der weltgrößte Kreditkarten-Anbieter.

    Interessant deshalb, weil es in Amerika eine Unart ist, dass jeder dort bis zu 20 Kreditkarten hat, die meistens Revolving Credit Cards (ausschließlich in Minus und weisen nie Guthaben auf) sind.
    Wenn bei der Karte nix mehr geht, außer Zinsen zahlen, wird sich eben woanders eine neue Kreditkarte geholt.

    Interessant auch, wie Steinbrück und Co vor einigen Tagen die Sache noch kleinredeten und jetzt von einer Krise sprechen.


    Hans-Werner Sinn vom ifo Institut meinte gestern:

    Die Party ist vorbei

    Ich erinnere mich daran, dass der Ausspruch schon einmal nach dem 24. Oktober 1929 (Schwarzer Donnerstag) gefallen ist.

  1. Anonym sagt:

    Kurz bevor die Börse abstürzt, wird die Elite wahrscheinlich eine kleine Atombombe in Manhatten detonieren lassen. Da hat man wenigstens einen fadenscheinigen Grund für den großen Knall. Dann kommt der Amero und der Iran wird angegriffen. Falls Russland und China auch nicht schon völlig korrumpiert sind, werden sie zurückschlagen, der 3.Weltkrieg beginnt.

  1. Anonym sagt:

    Es ist zum Haare ausraufen! Ackermann und Konsorten haben die letzten Jahre abgezockt. Jetzt, wo die Party vorbei ist, soll wieder der kleine Steuerzahler zur Kasse gebeten werden. Wenn man nur die letzten Tage die Beschwichtigungen unserer Politiker gehört hat könnte einem das K...... kommen. Alles nur noch Lügen über Lügen. Leute kauft jetzt Sachanlagen und Vorräte! Die letzten beissen die Hunde!

  1. Anonym sagt:

    Es wurde gefragt wem die PRIVATE Federal Reserve gehört. Jedem Interessierten kann ich nur das Buch "Die Kreatur von Jekyll Island" von Edward G. Griffin ans Herz legen. Die Federal Reserve wurde unter anderem vom Rockefeller und Rothschild Clan eingeführt. Übrigens derselbe Clan dem die Morgan Chase Bank gehört. Wer hat nochmal nach dem Fall von Bear Sterns die Aktien zu Schleuderpreisen aufgekauft?

    Ein Schelm wer Arges dabei denkt!!

  1. Rockwater sagt:

    Warum glaubst du, dass diese Leute an Problemlösung interessiert sind? Sie schaffen sie doch, die dann müssen die Menschen die Suppe auslöffeln. Hat schon mal jemand an Gesundheit gut verdient? Krankheit heißt das Geschäft. Krieg heißt das Geschäft. Verwirrung heißt das Geschäft.

    Wer will die Gier Stoppen? Die Vernunft? Solidarität ist die einzige Möglichkeit und die nicht Zusammenarbeit. Der Wahnsinn läuft doch nur weil wir mit machen auf irgendeiner weise.

    Nur mal ein paar Gedanken.
    Rockdoch, die dann müssen die Menschen die Suppe auslöffeln. Hat schon mal jemand an Gesundheit gut verdient? Krankheit heißt das Geschäft. Krieg heißt das Geschäft. Verwirrung heißt das Geschäft.

    Wer will die Gier Stoppen? Die Vernunft? Solidarität ist die einzige Möglichkeit und die nicht Zusammenarbeit. Der Wahnsinn läuft doch nur weil wir mit machen auf irgendeiner weise.

    Nur mal ein paar Gedanken.
    Rock

  1. Mentalo sagt:

    Da ich dieses WE verreise, wollte ich mich über den Wechselkurs Euro/CZK informieren?

    Schaut euch mal den Kurs der letzten 3 Monate an.

    Wechselkurs bei Yahoo

    Quelle: http://de.finance.yahoo.com/currency/convert?from=EUR&to=CZK&amt=100&t=3m

  1. Anonym sagt:

    US rael wird zerstört?
    Wenn das wahr wird, knallen bei mir die Korken!

  1. Anonym sagt:

    Gute Unterhaltung!

    http://www.brasschecktv.com/page/187.html

    Sissi

  1. Anonym sagt:

    hat das evtl. damit zu tun, dass dann besser die NAU mit der EU auf Schmusekurs gehen kann, die US Bürger den Amero besser "fressen" und man in der EU alles gelasssener hinnimmt ...
    G.W. Bush sagte "es wäre alles unter Kontrolle". Das kann doch wirklich gut sein ...

  1. Anonym sagt:

    Auf dem Petersplatz in Rom, in der City of London, im District of Columbia in Washington, in Paris, in Frankfurt mit dem Messeturm, ... überall in den Machtmetropolen stehen riesige Obelisken mit ihrer Pyramide an der Spitze. Der menschliche Versuch der Mächtigen, immer mehr Macht auf sich zu vereinigen und die anderen ohnmächtig zu halten, wird nur dazu führen, daß die "Ohnmächtigen" den "Mächtigen" mal eines Tages ganz mächtig auf den Deckel hauen ...

  1. Anonym sagt:

    Wonach sieht ein Obelisk denn aus, na? ;-)

  1. Anonym sagt:

    Warum die Fed den Dollar zerstört?!?

    .. das hat für mich lange Zeit keinen Sinn ergeben!

    Die Antwort gibt es hier:
    http://www.grenzenlos.net/wirtschaftsskandal.htm

    Kurz gesagt die Welt wird mit wertlosem Papier gekauft! Die USA machen wohl zu Zeit über 2 Mrd. Dollar schulden pro Tag und wir liefern ihnen dafür unsere Waren. Sie kaufen sich überall ein.. usw.
    Das alles gegen wertlose faule Dollars! Wie einige schreiben: "Eine moderne Form der Tribute!"

    Dann kommt eine Währungsreform die den Dollar abwerten und die Welt wurde fast für nen Apfel und nen Ei gekauft..

  1. hubsi1 sagt:

    Das, was wir von USA ausgehend im Moment erleben, kündigt sich schon seit Mitte der 80iger Jahre an. Wir erleben gerade das Ende einer weiteren kapitalistischen Phase. Das wäre an sich noch nicht das Problem. Das Problem ist für mich vielmehr, dass jedes Ende immer gewalttätiger kaschiert wurde(1.WK.,2Wk. und bald 3.Wk?). Unsere Aufgabe ist es, uns diesmal nicht aufeinander hetzen zu lassen. Nutzt alle Kommunikationsmöglich- keiten, um alle, die ihr kennt,sich auf keinen Fall aufhetzen zu lassen. Ein unfähiges System geht wieder einmal zu Ende. Schauen wir, dass wir es alle gesund überleben. Den Crash können wir nicht mehr verhindern, den Clasch hoffentlich schon.