Nachrichten

Gold durchbricht 1'000 Dollar Marke

Donnerstag, 13. März 2008 , von Freeman um 19:27

Der Goldpreis ist heute über $1'000 pro Unze gestiegen, während zur
gleichen Zeit der Dollar weiter fällt und der Rohölpreis bereits bei über 110 Dollar pro Fass liegt.

Das Edelmetall hat alleine in diesem Jahr um 19% an Wert zugelegt, zusätzlich zum Preisanstieg von 32% im letzten Jahr.

Experten meinen, $2'000 liegt durchaus in diesem Jahr drin.

Der Dollar verliert immer mehr an Wert, das internationale Finanzsystem liegt im Chaos, der Inflationsdruck ist hoch, es gibt wenig neue Rohstoffquellen und die Nachfrage steigt immer höher, weil Leute es als sicheren Hafen ansehen. Immer mehr Investoren werden draufspringen, um sich zu retten.

Die europäischen und asiatischen Aktienmärkte, sowie Wall Street sind alle tiefer gefallen. Der FTSE -1.9%, DAX -2.4%, CAC -2.5%, Dow Futures -1.4% und der S&P -1.5%

Nikkei -3.3%, Hang Seng -4.8% und die Märkte in Australien, China, Malaysia, Südkorea und Taiwan alle -2%, während in Indien und Indonesien es -4% sind.

Jetzt trifft es sogar den Hedge-Fund, in dem die ganze globale Elite schwer investiert ist, wie die Bush-Familie.

Die Carlyle Capital Corp. welche von der in Washington ansässigen Carlyle Group verwaltet wird sagte am Mittwoch, sie wird wahrscheinlich liquidieren müssen. Der an der Börse in Amsterdam gelistete Fond hat einen Einschussaufruf der Banken auf ihr Portfolio von $21.7 Milliarden an Hypotheken gedeckten Wertpapieren nicht nachkommen können. Damit wird mit einer Flut an Verkäufen der Papiere gerechnet, was den Wert des ganzen Marktes noch weiter absinken lässt.

Die Carlyle Aktien sind um 70% auf nur 83 Cents in Amsterdam heute gefallen. Wow!

Da wird sich Vater Bush und seine ganzen kriminellen Kumpanen freuen.

Ich kann nur sagen, seht euch vor, trefft Massnahmen, der Papagei ist tot!

Dieses Video unbedingt anschauen. Jim Rogers sagt es den Journalisten mal richtig deutlich. Das Finanzsystem ist völlig am Ende. Die FED macht alles falsch und wenn er was zu sagen hätte, würde er sie sofort abschaffen. Er versteht nicht, warum die FED die Grossbanken rettet auf Kosten der Bevölkerung, die das bezahlen. Das wäre nicht Kapitalismus sondern Sozialismus für die Reichen.

Wenn die Banken nicht mehr überleben können, dann sollen sie sterben, das würde den Markt bereinigen und das Schlechte entfernen. Es ist nicht die Aufgabe der FED, sowie aller anderen Zentralbanken, die privaten Grossbanken zu retten, sondern für Geldstabilität zu sorgen. Die Einspritzung von weiteren $200 Milliarden nutzt nur Barnankes Freunden an der Wall Street, bringt nichts, ausser eine weitere Zerstörung des Dollars und Hyperinflation für uns alle.

Er rät dazu in Commodities, wie landwirtschaftliche Produkte, zu investieren.

insgesamt 43 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Ich bin froh, investiert zu haben.

    Bei 650 $/uz hab ich mir gedacht, da passiert was und zugelangt.

    Ab da (ca August) gings dann auch richtig ab.

    Mal sehen wie es weiter geht. 'Ich kann die Leute blos nicht verstehen, die denken die Eliten versinken im ungewollten Chaos und werden nun endlisch geschlagen.

    Hier handelt es sich einfach um das gewolte Zerstören des Dollars, der den Amero ersetzen wird. (USa,Kanada,Mexico)

  1. Anonym sagt:

    Und schon haben wir unseren hausgemachten Crash

  1. Anonym sagt:

    haltet euch nun fest, falls ihr im system geistig involviert seit (wir alle also *lol*) (mehr oder weniger)!

    diesen sommer kommt es noch dicker, und das nächste jahr, wird ein anderes sein!

  1. Anonym sagt:

    eine Unze sind etwas mehr als 28 Gramm, oder?

    Wer von Gold spricht, dem sind die einfachen Menschen egal. C´est ça. Also wirklich Freeman, wie kommst Du darauf, daß das ein interessantes Thema ist? 1250 DM für ein paar Gramm Gold? Geht´s noch? Gut, Du bist Unternehmer, dann wünsche ich Dir viel Erfolg bei Deinen Unternehmungen, aber verschone mich doch bitte mit diesen Schlagzeilen, die mich nicht tangieren, weil es mir mein Cash-Flow verbietet;-).

    Und weißt Du was? Ich habe vor nichts und niemandem Angst. Butterbrotpapier hielt mein Schulbrot zusammen. Mein erstes Auto war ein Trabbi, er brachte mich an die Ostsee. Heute ist es ein Benz, aber es hat sich nichts an meinem Gefühl für Gerechtigkeit geändert. Die Sprache dieses Blogs verändert sich, leider.
    Dafür bin ich zu alt. Dennoch halte ich mich für erfolgreich: Ich lebe noch und habe Spaß und große Freude an meiner Arbeit. Aber das geht völlig ohne Angst und Goldpreis.....

    Ergo: Ich verstehe nur noch Bahnhof, ich verstehe Dich nicht. Was möchtest Du eigentlich sagen? Und wem? Und warum?

  1. Anonym sagt:

    @ 21.38 du bist hier am falschen platz. geh ins benz-forum.

  1. Anonym sagt:

    Der Bestrebungen der Hochfinanz den Goldpreis unten zu halten
    drohen zu scheitern.
    Die Totenglocken für den Dollar
    beginnen zu läuten.
    Wem will der Exportweltmeister den in Zukunft sein Geraffel verkaufen,
    wenn sein größter Kunde pleite ist.
    Den eigenen Binnenmarkt haben haben die gierigen Geldvermehrer ja durch ihre schwachsinnige Lohnpolitik und Mehrwertsteuerdisaster schon gegen die Wand gefahren.(Der Aufschwung kommt bei den Bürgern an?)

  1. Anonym sagt:

    "@ 21.38 du bist hier am falschen platz. geh ins benz-forum."

    Damit kann ich leider nichts anfangen, aber ich danke Dir für die Antwort.

  1. Anonym sagt:

    @21.38:
    Am Goldpreis lässt sich ablesen, ob Krisen/Kriege bevorstehen oder nicht. Wie uns die Geschichte gelehrt hat, stieg der Goldpreis immer dann so stark an, wie jetzt, wenn die "Reichen" ihr Reichtum in Gold, der Reservewährung, angelegt haben.

    Gold ist die beste Währung in Krisenzeiten.

  1. Anonym sagt:

    Ja echt, sich schlau vorkommen, Gold für 650$/oz zu kaufen.
    Wenn mir einer sagt, ich habe in weiser Vorraussicht im Jahre 2002 Gold gekauft, dann sag ich: gut gemacht...

  1. Benz Hater sagt:

    @ 21.38
    Schön für dich und deinen Benz.
    Wenn du keine Ahnung von Wirtschaft hast, dann wäre dieser Blog vll. ein Anfang für dich.
    Sonst gib bei google mal "Wirtschaft für dummies " ein vll. hilft es ja ;-)

  1. Anonym sagt:

    "Schön für dich und deinen Benz.
    Wenn du keine Ahnung von Wirtschaft hast, dann wäre dieser Blog vll. ein Anfang für dich.
    Sonst gib bei google mal "Wirtschaft für dummies " ein vll. hilft es ja ;-)"

    Was hat denn mein alter Benz damit zu tun, daß ich Deinen Intellekt als überholungsbedürftig ansehe?

  1. Anonym sagt:

    @21:38

    Wir sind in dieser Gesellschaft so was von Geld abhängig, dass das nicht anders geht, als sich über die Finanzlage zu informieren. Natürlich sage ich nicht, dass das Geld das wichtigste im Leben ist - ich bin sogar völlig gegen das Geld und das vorherrschende Geldsystem - aber in Krisenzeiten zeigt es sich, dass Vorsorge Leben retten kann und nicht nur das eigene. Der, der sein Geld verliert, dem wird es schwer gehen - kein Essen, Nichts! Es sei denn man hat ein Bauernhof oder Garten - sowas hat heute fast keiner. Wie will man sonst sich Nahrung beschaffen? Einfach mal an 1929 denken.

    Eine kluge Vorsorge und dann dennoch ganz Mensch bleiben finde ich völlig in Ordnung. Es geht ja nicht darum völlig auf das Geld fixiert zu sein sondern Verantwortung für sich und die andere zu übernehmen und NICHT zum Spielball von "den ganz oben" zu werden. Denn wen sie ausbeuten, sind WIR.

    Ciao Amigos

  1. Anonym sagt:

    @22.27 anonym
    das glaub ich dir sofort dass du damit nix anfangen kannst. les doch bei bild. das hier verstehst du einfach nicht. oder willst uns noch fotos schicken von deinem benz mit einfamilienhaus und und und?

  1. Anonym sagt:

    das war für 22.45 anonym. sorry.

    also nochmals an anonym 22.45

    das glaub ich dir sofort dass du damit nix anfangen kannst. les doch bei bild. das hier verstehst du einfach nicht. oder willst uns noch fotos schicken von deinem benz mit einfamilienhaus und und und?

  1. Anonym sagt:

    lies doch heißt es richtig... aber hier herrscht wohl Tollwut;-)

    gutsnächtle

  1. soimar sagt:

    Der unzivilisierte Tonfall den hier einige an den Tag legen ist der Diskussion nicht gerade förderlich.
    Schade.

  1. Anonym sagt:

    Aber wenn das Geld seinen Wert verliert, bleiben doch auch die Schulden bei den Banken nicht mehr zurück. Aus dieser Tatsache baut sich ja eines der Motive dieser inszenierten Krise auf.
    Wäre es also nicht klug sich Riesenmengen Geld von den Banken zu leihen, dieses in Waren wie Gold umzutauschen weil bei einer Hyperinflation die Banken sowieso keine Rückzahlung erwarten können?

  1. Anonym sagt:

    Beim lesen der Komentare komm ich mir manchmal vor wie auf dem Schulhof einer Berliner Hauptschule.

    Warum seid Ihr alle so aggressiv?

    Ihr habt natürlich recht, dass es mit unserer Welt nicht zum besten steht und dass jeder seine Kohlen sichern sollte.

    ABER:
    Denkt mal daruber nach, ob euch nicht euer dauerndes Gerede vom Untergang von den schönen Dingen des Lebens ablenkt.

    Also vergesst vor lauter Angst nicht zu leben!

  1. SoylentGreen sagt:

    @anonym 23:55 Ja schön wärs. Einen Kredit bekommst du nur wenn du Sicherheiten hinterlegts, im Wert aber höher als die Schuld. Also nutzt dieses Spielchen nichts. Sieht man ja an Amerika. Da haben ja die Hausbesitzer auch Kredite nachgeschmissen bekommen und ihre Häuser dafür zu 100% verpfändet. Nur jetzt sind die Hütten nur noch die Hälfte wert, weniger als die Schulden. Deswegen ist ja die Hypothenkrise. 10 Millionen Hausbesitzer sind unter Wasser, heisst die Hypothek ist höher als der Wert der Immobilie. Die könne nicht die Differenz nachzahlen. Wenn die alle zwangsversteigert werden müssen, dann fällt der Markt ins bodenlose. Deswegen ist dort alles am Arsch. Und die dummen europäischen Banken haben sich diese Schulden andrehen lassen, sind deshalb auch pleite.

  1. Anonym sagt:

    bankangestellte haben ein verbot bekommen ihre aktien zu veräussern.

    piuuuuuuuuuuu.

    lomo.

  1. Anonym sagt:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,541286,00.html

    euro knackt alles, amero kommt bald. vorher kommt noch was anderes. was es braucht um den amero einzuführen. ich halt mir die ohren zu.

    lomo

  1. Naturseele sagt:

    Ja schade der Tonfall von manchen hier, insbesonders @22:27 sollte sich mäßigen.

    zu @ 23:28

    Dir kann ich voll zustimmen!

    Da liegt denk ich auch der Sinn des Artikels.
    Nur wenn man durchschaut was läuft,
    kann man angemessen reagieren.
    Der Hinweis auf die 1000 Dollar pro Unze Gold ist mehr als wichtig.
    Wenn diese Grenze dauerhaft durchbrochen wird kann es sehr schnell in eine richtige Krise gehen! (1922, 1929, 1934)
    Wer dies erkennt, sein Geld von der Banken und allen weiteren Papierwerten zieht, Gold und vor allem Silber dafür kauft, der sichert sich nicht nur seine Werte und gewinnt auch noch dabei, viel wichtiger noch er bleibt mehr handlungsfähig und das hilft ihm selbst wie auch anderen, je nachdem was er dann tut.
    Wenn man nichts durchschaut wird man nur Spielball der Geschehnisse und der Mächtigen.
    Noch kann man handeln!!!
    Und das sollte man auch!
    Wenn die Krise für jeden sichtbar und spürbar ist, ist es zu spät!
    Und dies sind absolute Alarmzeichen!
    Wacht auf und handelt.

  1. Anonym sagt:

    mir ist das egal, wer hier mit dem benz oder trabbi reinfährt, oder zu fuss, es nervt nur wenn man mit der schrankwand zur tür reinkommt..

    aber. gold. ja gold. ja platin vorallem. und: noch grosses potenzial hat silber. das wird immer unterschätzt.

    ich persönlich empfehl den kruger-rand.

    grüsse.

    lomo

  1. Anonym sagt:

    Ich hätte mal ne Frage an die "Geldabheber" und Goldkäufer:

    Was macht ihr eigentlich, wenn das Finanzamt mal nachfragt, wohin die hohen Geldsummen auf euren (ehemaligen) Konten verschwunden sind?

  1. Anonym sagt:

    schafft endlich die Aktiengesellschaften und alle ähnlichen Forem ab. Wenn ich mich an einem Unternehmen beteiligen will, kann ich das auch über Privatkredit zu einem vorher festgelegten Zinssatz über eine fest vereinbarte Laufzeit.
    ist dohc klar, daß dieses System irgendwann crashen muss und im Video wird es auch ganz deutlich, daß es nicht mehr weit hin ist - ob dann der Amero kommt, wird man sehen...

  1. Anonym sagt:

    Dann hast du es im Spielkasion verjubel oder im Puff, ist nicht verboten Geld zu verschleudern. Du hast dann nichts mehr, fertig.

  1. Anonym sagt:

    viel sorgen sich, ob man jetzt "cash" oder gold bunkern soll..

    doch entscheidend wird nicht sein, wieviel geld oder gold man in der krise gebunkert hat, sondern was man in seinem herzen "gebunkert" hat.

    http://www.youtube.com/watch?v=M1VaC_EVHqs


    diese ganze bunkerei, dass ein egoistisches verhalten, und die sprache der angst ist (laufend neue (verlust)ängste produziert), wird nicht die bohne bringen!

    wir werden sehen, wer recht behält! ;-)

  1. Anonym sagt:

    In der Bibel steht, Gott hilft denen die sich selber helfen. Also, es ist völlig richtig sich für den Notfall abzusichern, statt nichts zu tun und dann zu jammern, "hätte ich nur". Beten schadet zusätzlich aber auch nicht. Der gemeinsame Geist kann was Positives bewirken.

  1. Anonym sagt:

    "Seht die Vögel unter dem Himmel an sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. ..."

    wie sind wir auf diese welt gekommen? wie werden wir von dieser welt gehen?

    der, der nicht vom materiellen loslassen kann, erleidet den schlimmsten todeskampf!

    nunja, diskussion bringt nix, die gier und die angst (anstelle von vertrauen) ist einfach zu groß!

    seis drum!

  1. Anonym sagt:

    Tja, leider gibt es diese Spezies der Ignoranten oder des Dumb(er / est) Money überall und die glauben solange an das vorherrschende System, bis Sie Ihre Lebensversicherung ausgezahlt bekommen und sich freuen, daß sie dafür später immerhin eine große Portion Erbsensuppe bekommen werden...

    Zu Zeiten als Silber bei 5$ und Gold bei $300 stand wurde ich von Nachbarn ausgelacht, wie ich denn da rein investieren könnte. FONDS brächten doch viel mehr Rendite...

    Diese Aussagen werden wohl erst ab einem Vielfachen des heutigen Gold- und Silberkurses aufhören, weil dann das Dumb(er / est) Money mit aller Macht in die Edelmetalle strömt. Nach der Milchmädchen Aktienhausse kommt dann die Milchmädchen EM - Hausse und die Hunde freuen sich schon darauf die letzen zu beißen.

  1. Anonym sagt:

    jedem das seine ob gold oder benz ist doch egal
    wichtig ist immer der mensch!!!

  1. Anonym sagt:

    Wer glaubt denn von Euch nun tatsächlich, das der Goldpreis gestiegen ist?
    Der Dollar fällt ohne Ende und der Goldpreis steigt in Dollar - somit ist der Goldpreis n i c h t gestiegen.Das ist Augenwischerei.
    Laßt Euch doch nicht veralbern!

  1. Anonym sagt:

    So fatalistisch kann nur einer reden der keine Familie hat und Single ist. Mit Kindern und Grosseltern im Haus hat man Verantwortung und muss schauen wie es weiter geht und wie das Essen dann auf den Tisch kommt. Da kann man nicht sagen, irgedwie wirds schon gehen, wie mit den Vögeln...

  1. Anonym sagt:

    @anonym 12:34

    Hmmm.... Nicht gestiegen?

    Laß mich mal überlegen: Krügerrand gekauft 2004 für EUR 300,- pro Stück. Heutiger Kurs: > EUR 650,-

    Stimmt... Da ist Gold ja gar nicht gestiegen...

    Wer läßt sich denn hier nun verarschen?

  1. Anonym sagt:

    @ @anonym 12:34
    "Hmmm.... Nicht gestiegen?
    Laß mich mal überlegen: Krügerrand gekauft 2004 für EUR 300,- pro Stück. Heutiger Kurs: > EUR 650,-"

    Wer lesen kann ist deutlich im Vorteil! ich habe vom US-$ gesprochen, nicht von Euro - der im übrigen deutlich gestiegen ist im Gegensatz zum $.
    Fragt sich nun tatsächlich, wer hier etwas nicht verstanden hat.
    Man sollte vielleicht einmal so klug sein und die Währungen für diesen Zeitraum vergleichen.


    14. März 2008 12:57
    "So fatalistisch kann nur einer reden der keine Familie hat und Single ist."
    Wie man sich irren kann, was? Nicht irgendeinen Unsinn behaupten sondern erst einmal prüfen und dann etwas dazu sagen.
    Laß Dich mal besser von einem Finazfachmann aufklären, vielleicht schnallst das dann ja. Selsbt ein Wirtschaftsstudent im 2. Semester hat schon mehr verstanden.

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 14. März 2008 14:56
    Wo und wie verkaufst du die Münzen, wenn es soweit ist?
    Wenn du sie JETZT verkaufen wolltest, wo würdest du das machen und wieviel bekämst du dafür?

    Ich frage das, weil ich es tatsächlich nicht weiß, mich aber dafür interessiere...

  1. Anonym sagt:

    Wir der Goldpreis irgendwann auch mal wieder fallen ?

    Nach der Amtszeit von Bush ?
    Nach der Wirtschaftskrise ?

    An der 10-Jahres-Goldkurve ist jedenfalls gut zu erkennen, dass der Goldpreis erst seit 2001 (Amtszeit Bush, 11. September ?) in die Höhe geschnellt ist.

    http://www.kitco.com/charts/popup/au3650nyb_.html

  1. Schandmaul sagt:

    Anonym 03:29hat gesagt...
    Was macht ihr eigentlich, wenn das Finanzamt mal nachfragt, wohin die hohen Geldsummen auf euren (ehemaligen) Konten verschwunden sind?

    Dem Finanzamt(Einzugszentrale der Politimmafia) geht es einen Scheißdreck an was ich mit meiner versteuerten Kohle anstelle. Die weicheiduchgefickten Deutschen merken schon lange nicht mehr das Sie Sklaven an einer unsichtbaren Katte sind.

  1. Anonym sagt:

    @anonym 12:34

    Du schriebst:

    Wer glaubt denn von Euch nun tatsächlich, das der Goldpreis gestiegen ist?

    ...

    Vielleicht solltest Du Dir mal die Mühe machen und ein wenig nachdenken, ehe Du hier etwas von Dir gibst, das so nicht stimmt...

    Mach Dir doch erstmal schlau, wieviel der $ seit 2004 abgewertet hat und wieviel Gold im gleichen Zeitraum gestiegen ist...

    Dann mach Dir mal noch etwas mehr Mühe und vergleich den Wert vom Gold mal nicht mit Toilettenpapier, sondern z.B. mit Häusern, Autos, Energie, Lebensmitteln oder auch dem DJ, dem S&P 500 oder, oder, oder...

    Du hast es scheinbar selber noch nicht verstanden und daher hier mal deutlicher: Gold (und genauso auch Silber und andere Rohstoffe) sind wesentlich stärker gestiegen, als der Dollar im gleichen Zeitraum abgewertet hat. Desweiteren bezog sich meine Antwort auf den ersten Teil Deines Kommentars: "Wer glaubt denn von Euch nun tatsächlich, das der Goldpreis gestiegen ist?" Zitat inkl. Rechtschreibfehler!

    Vielleicht solltest Du mal an Deine eigene Nase packen und überlegen, ob DU nicht gerade andere hier veralberst...

  1. Anonym sagt:

    @ Verkauf von Gold

    Gold und Silber kannst Du bei sehr vielen Banken verkaufen, jedoch bekommst Du dort natürlich nicht den besten Preis, weil die armen Schlucker dort ja auch irgendwovon leben müssen.

    2. Möglichkeit: Du schaust bei einigen großen Münzhändlern vorbei und bietest denen Deine Metalle an

    3. Über eBay. Für Verkäufer sieht es mittlerweile dort gar nicht mal so schlecht aus. Die Zeit der Käuferschnäppchen ist dort aber schon länger abgelaufen, zumindest bei den bekannten Bullionmünzen

    4. Du verkaufst die Münzen an mich

    5. (und das ist die zweitbeste Möglichkeit, nach der Übereignung an mich) :-)) DU BEHÄLTST alles für Dich und freust dich daran, wie die Münzen oder Barren im Laufe der Zeit mehr Wert werden, bzw. da an anderer Stelle ja behauptet wurde, daß der Goldpreis nicht steigt: Du freust Dich daran, wie die anderen Waren im Verhältnis zu Gold (und noch mehr zu Silber) abwerten.

  1. treuni sagt:

    Gold hin, Gold her...
    uns stehen die wohl härtesten Zeiten der Menschheitsgeschichte bevor, das schlimme daran, die Masse (der verblödete,gehirngewaschene Mob) wird es erst merken, wenn es zu spät für Vorsorge ist und die totale Panik ausbricht...
    Ich, als Vater von zwei Kindern, fülle seit letztem Sommer meine "Speicher" auf, habe alle sinnlosen und mit grosser Sicherheit bald wertlosen Geldanlagen gekündigt ( Riester-Rente, Bausparvertrag). Ja, das globalisierte-kapitalistische-Wirtschaftssystem wird in naher Zukunft jämmerlich zusammenbrechen, und es wird Krieg geben...
    Wir werden extreme Zeiten erleben, leider !
    Gruss an den guten, interessanten Blog-Schreiber und die ausgeschlafene Gemeinde von treuni
    www.treuni.de

  1. Anonym sagt:

    Dieser Hamster läuft dreht das Rädchen nicht mehr!

    Das sind die Helden auch ohne Gold.

    http://www.initiative.cc/Artikel/2008_02_17%20frau%20die%20nur%20lebt.htm