Nachrichten

Der Planet kühlt sich ab

Mittwoch, 5. März 2008 , von Freeman um 19:23

Die weltweite Abkühlung der Temperaturen in den letzten 12 Monaten wischt die Behauptung einer globalen Erwärmung vom Tisch.

Bis jetzt habe ich über vereinzelte Beweise einer Abkühlung in diversen Artikel berichtet. China hatte den kältesten Winter seit 100 Jahren, Bagdad erlebte den ersten Schnee überhaupt, Nordamerika hatte den meisten Schnee in 50 Jahren, die Eisfläche in der Arktis erreichte Rekordwerte, die Temperaturen in Texas, Florida, Mexiko, Australien, Iran, Griechenland, Südafrika, Grönland, Argentinien, Chile ... die Liste geht endlos weiter... waren noch nie so tief.

Jetzt werden diese Indizien einer Abkühlung durch harte wissenschaftliche Fakten bestätigt.

Alle fünf Organisationen welche die Welttemperaturen verfolgen (Hardley, NASA, GISS, UAH und RSS) haben ihre neusten Daten veröffentlicht. Alle zeigen, das in den letzten 12 Monaten sich die weltweiten Temperaturen signifikant gesenkt haben. Eine Zusammenstellung aller Quellen sieht man hier.

Die Durchschnittstemperatur hat sich um 0.65 bis zu 0.75 C gesenkt... ein Wert der gross genug ist um alle Wärmerekorde der letzten 100 Jahre auszugleichen. Bei allen Temperaturbeobachtern ist dies die schnellste Temperaturveränderung die je verzeichnet wurde, ob nach oben oder nach unten.

Wissenschaftler die im Artikel der DailyTech zitiert werden, verbinden die Abkühlung mit dem Rückgang der Sonnenaktivität, welche nach ihrer Meinung einen viel grösseren Einfluss auf das Klima hat als irgendwelche Treibhausgase. Es gibt viel stärkere Faktoren die jetzt eine Abkühlung des Klimas bewirken. Die Sonnenflecken, welche eine erhöhte Sonnenaktivität zeigen, sind in den letzten Jahren komplett verschwunden.

Siehe meinen Artikel „Der Zyklus der Sonne steuert das Klima“.

Hoffen wir, dass diese Abkühlung schnell vorüber geht, denn ein kaltes Klima ist für die Menschheit viel schädlicher als ein warmes.

Aus historischer Sicht, sind Wärmeperioden immer vorteilhaft für die Zivilisation gewesen. Dagegen waren Zeiten wie die kleine Eiszeit sehr schädlich, mit darauf folgenden Missernten, Hungersnöten und einer Bevölkerungsreduzierung.

Dazu passt noch folgende Meldung:

Australien erlebt den kältesten Sommer seit 50 Jahren

Alle glauben Australien ist der beste Ort für perfektes Wetter, aber ich glaube das nicht mehr“ sagte Minsoo Seo, ein 28 jähriger Marketingmanager aus Korea, als er zuschaute wie die Wellen auf den berühmten Strand von Bondi Beach aufliefen, den letzten Tag des australischen Sommers. „Der Wind ist zu stark“ sagte er, nachdem er sich an einem kalten, grauen, ungemütlichen Morgen entschied nicht surfen zu gehen.

Nach vier Jahren der Wasserknappheit, fiel in Sydney 50% mehr Regen als an einem üblichen Sommer, sagte Mike De Salis, ein Sprecher des australischen Wetteramtes.

Kein Sommertag erreichte mehr als 31 C°, das erste Mal seit 1956. Die durchschnittliche Sonnenstunden waren 6.7 diesen Sommer, eine Stunde weniger als normal, und die niedrigsten seit 1991-92. Die Durchschnittstemperatur lag bei 25.2 C°, die niedrigsten seit 1996-97.

Schlechtes Wetter für die Tourismusindustrie bedeutet gutes für die Landwirtschaft, da jetzt genügen Regen gefallen ist und die Wasserspeicher voll sind.

Das alljährliche Konzert “Symphony in the Park“ in Sydney, welches normalerweise 80’000 Zuschauer anlockt, hatte dieses Jahr nur wenige 700 Besucher, während das Orchester unter Planen gegen den Regen spielte.

Das Bild oben zeigt ein Restaurant in Griechenland.

Noch ein Bild aus Griechenland


Gefrohrener Wasserfall in China


Eislandschaft im Baltikum

insgesamt 28 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Natürlich steck die Soneneinstrahlung dahinter. Das Problem ist aber nicht die Sonne sondern das Problem sind die Chemtrails.

    Mit dem Deep Shield Programm wird eine Abkühlung um ca 1 Grad Celsius verfolgt um der sog. "Klimaerwärmung" entgegen zu wirken.

    http://youtube.com/watch?v=xCpEcHya7Jk

    Schwefel, Barium und Aluminiumverbindungen halten einen Teil der Infrarot und UV Strahlen ab...

  1. Rumpelstilz sagt:

    Natürlich sinkt global betrachtet die Erdtemperatur - schon erstaunlich, wie wir oftmals die gleichen Themen finden. Unter meinem ersten Blog gleichen Namens hatte ich 'die CO2-Lüge' schon zum Anlass eines Artikels genommen.

    Natürlich liegt das an der Sonnenaktivität, zumal die Temperaturkurve genau der Kurve der Sonnenaktivität folgt - einen direkteren Bezug gibt es zu nichts anderem.

    Natürlich hat das auch eine Ursache - "BILD war als erster auf der Sonne und hat selbst nachgesehen", so ließe sich die globale Irreführung zwecks Vermarktung der CO2-Zertifikate begründen - was natürlich angesichts dümmlicher Gehirnwäsche in den Medien nur von BILD-empfänglichen Bürgern geglaubt wird.

    Natürlich (kann ich jetzt nicht als Einleitung weiterverwenden - aber angesichts der persistierenden CO2-Lüge geht der Humor einfach durch.

    Eine Untersektion der NOAA hatte im Sternbild des Orion einen 'Brown Dwarf' als Bestandteil unseres Sonnensystems ausgemacht - mit sehr weiter elliptischer Bahn um unsere Sonne. Und jetzt ist es wieder erlaubt zu sagen:

    Natürlich interagieren diese beiden Sonnen zueinander - aber ich werde den CO2-Artikel noch in Politik-Global in der seit 24.2. bestehenden URL nachtragen.

    Leider lief auf der alten URL ein Phishing-Anschlag und danach hatte ich mit meinem eigenen Passwort keinen Zugang mehr - also gibt es Politik-Global eben mit neuer URL, aber auch Artikel nachzutragen nimmt leider Zeit in Anspruch.

    Aber auch ich verweise gerne auf Schall-und-Rauch, weil es eben sonst wenig vernünftige Seiten gibt, die auch Niveau haben.

    P.S. Meine Komplimente sind eben mehr "durch die Blume".

    PPS. Schwefel wird nur in Russland verwandt - da es weitaus weniger schädlich ist. Das hochfeine Aluminiumpulver hingegen ist gesundheitsschädlich (führt wie das Medikament Talcid) zu vorzeitigem Alzheimer und wird von den USA für die Reflexionen für HAARP benötigt und hat nicht, aber absolut NICHTS mit dem Klima zu tun (siehe auch Politik-Global unter: "Nano-Partikel").

  1. Anonym sagt:

    Zu dem Bild "Eislandschaft im Baltikum": Komisch, das die Bäume im Hintergrund nicht vereist sind. Schein irgendwie künstlich zu sein.

  1. Anonym sagt:

    geht deine fixierung schon wieder los:

    das problem ist:

    wie DU es sehen möchtest!

    und: was sind schon 12 monate?

    *lachhaft*

    immer noch nichts gelernt, weil:

    es kann nicht sein, was nicht sein darf (es ist alles nur noch manipuliert)

    wer nicht wahrnimmt, dass die wetterextreme stark zunehmen, und das kein zufall ist, ist blind, bzw. ein ignorant:

    weil nicht sein kann, was nicht sein darf

    aber gut, beten wir ab nun freeman an, es ist der neue verkünder, ähm der neue erfolgreiche interessante erlöser, es spricht alles dafür! ;-)

  1. Anonym sagt:

    @anonym 22:19 Der einzige der hier auf eine Religion (der vom Menschen gemachten Klimaerwärmung) fixiert ist bist du, weil du nur Polemik von dir gibst, statt Gegenargumente zu bringen oder Fakten zu akzeptieren die von Wissenschaftlern kommen.

    In diesem Artikel werden nur Tatsache aufgelistet die zeigen, die Sonne steuert das Klima und der Rückgang der Sonnenaktivität bewirkt eine Abkühlung der Temperaturen.

    Wenn du so an das CO2 glaubst, dann gehe doch als gutes Beispiel voran und hör auf zu atmen, dann müssen wir dein "Umweltgift" nicht mehr ertragen.

  1. Anonym sagt:

    An und für sich gute Argumente. Aber von einer Globalen Abkühlung zu sprechen finde ich ein wenig zu allgemein.
    Bsp. Spanien, selten soviel dürre, trockenheit und Hitze. Es geht was vor, was genau wäre einfach geraten. Sonst bräuchten wir nicht soviele Meterologen etc.

  1. simple sagt:

    wo bleiben die Fakten? Mir ist das einfach zu nebulös;-)

  1. Anonym sagt:

    12 Monate Temperaturabnahme sind natürlich kein Beweis für eine nicht vorhandene Klimaerwärmung, auch wenn diese Temperaturabnahme wirklich extrem ist.

    ABER: Passt jetzt einfach mal auf, ob diese Temperaturabnahme in den letzten 12 Monaten auch genauso von den Medien aufgegriffen werden wie Meldungen "wärmster Tag seit blabla", sehr warmer Sommer etc.

    Und dann überlegt.

  1. Anonym sagt:

    Chemtrails o_O

    also irgendwie sind mir solche Sachen sehr unglaubhaft , hab aus interesse mal eine Seite die über Chemtrails aufklären will besucht allerdings scheint mir da einiges schon stark konstruiert.

    Ich lebe in Oberfranken , was mich zb eher beunruhigt ist die das erhöhte aufkommen an Kampfjets. Also seit Wochen fliegen hier mindestens 20-30 Jets über mein Haus. täglich o_O
    In 20 Jahren zuvor ,gab es kaum aktivitäten , bzw halt vielleicht alle 2 wochen mal die ich mir als Übungsflüge erklärte , allerdings in den letzten Wochen gehts ziemlich ab , täglich jets von früh bis spät o_O

  1. Xentor sagt:

    Es herscht keinerlei globale abkühlung. die momentanen Schneeereignisse in ungewöhnlichen Breiten, rühren von einer Klimatischen Verschiebung her. Welche durch die veränderung der Meeresströhmungen erzeugt wird. Welche wiederrum auf die steigende Temperaturen der Ozeane zurückzuführen ist.

  1. Anonym sagt:

    Desto mehr Blogs man liest- kritische Blogs wie deinen oder den Politblog, desto frustrierter wird man. Nicht weil ihr Unrecht hättet, einfach weil die Welt so im Arsch ist (mit diesem statement will ich nicht die Klimaerwärmung bestätigen :P)
    Aber ist wirklich bedrückend was so vor sich geht.
    Aber eines kann man an unserer Situation gut erkennen- im Hinblick auf Geschichte: Man macht den Leuten der 30er/40er Jahre immer Vorwürfe, aber wie siehts denn heute aus? In Zeiten von HD Ready TVs und DSL 16000? "Kein bisschen besser" wäre vielleicht übertrieben, aber wir sind immer noch nicht weit genug um das Kommende wahrzunehmen bzw. wahrnehmen zu wollen, viele leugnen sicher ganz bewusst.
    Vielleicht braucht es wirklich noch einmal 20, 30, 40 Mio. Tote bis die Menschheit aufwacht. Unser (Welt-) System ist pervers.

  1. Freeman sagt:

    @anonym 9:34 Nehmen wir an, deine Aussage würde stimmen, was hat das CO2 vom Menschen dann damit zu tun? Darum gehts doch. Wenn es eine natürliche Ursache hat, was offensichtlich ist, dann nutzt eine CO2-Steuer gar nichts. Es wird uns nur Angst gemacht um uns abzuzocken und die Atomkraft wieder einführen zu können.

    Wieso wird der grosse heisse Ball am Himmel, der uns Leben spendet und alles auf der Erde beeinflusst, völlig ignoriert, und die Schuld immer nur beim Menschen gesucht? Wieso werden den Aussagen der Klimaexperten und Wissenschaftlern nicht geglaubt, aber dafür den völligen Laien und Demagogen wie Al Gore?

    Wieso wollen die Menschen lieber die schlechte Nachricht der angeblichen Klimakatastrophe hören, statt die gute, das Klima ändert sich laufend, hat sich immer geändert, ist ein ganz natürlicher Vorgang und wir können uns nur anpassen und damit leben?

    Genau wie damals mit dem Waldsterben, werden uns Märchen erzählt und Panik verbreitet. Und? Dem Wald gehts gut, niemand redet mehr darüber und alles war eine Lüge und Propaganda.

  1. mickey_blueyes sagt:

    auf jeden leute....free your mind!!!

    kleine info am rande hat irgend jemand was davon gehört/gelesen das in berlin die "umweltschützer" Atac, greenpeace usw. um den reichstag ein riesen plakat gespannt haben. sie haben auf die klimalüge aufmerksam machen, das das alles totaler bullshit ist mit dem co2 gelabere!!! sie wollten darauf aufmerksam machen das das klima von der sonne abhängt!!!

    ich habe davon nichts gesehen im mainstream tv. warum wohl???

    und an alle die dieses märchen immer noch glauben.

    was hat das zahlen von geld(co2-steuer) damit zu tun das das sooo viele co2 dann weniger wird??? immer unter bedacht das der anteil von co2 in der luft nur 0,015% ausmacht!!!

    wer mir diese frage plausibel beantworten kann der bekommt von mir 2 kästen feinstes bier seiner wahl!!! abzuholen in berlin!!!

  1. Faibel sagt:

    nun ja, ob es dem wald wirklich gut geht, sei dahingestellt.

    http://www.tagesspiegel.de/politik
    /div/;art771,2466844

    http://www.brainworker.ch/Wald/
    waldsterben2.htm

    und ob nun das co2 der umweltvergifter schlecht hin ist, kann ich auch nicht beurteilen.

    sicherlich gab es schon immer schwankungen im klima, keine frage.

    aber sich jetzt hinstellen und sagen, "hey, alles ok - das war schon immer so", halte ich für verkehrt.

    man muss kein wissenschaftler sein, um festzustellen, dass wir menschen aufgrund unsers recht hohen lebensstandarts der umwelt nichts gutes tun.

    aufgrund der globalisierung ist es nur selbstverständlich, das die menschen, die bis vor kurzem im einklang mit der natur lebten, diese standards auch begehren. wem ist das zu verdenken?

    und wenn jetzt ne mrd. inder und noch ne mrd. chinesen alle ihre fahrräder wegschmeissen und sich dafür nen auto kaufen, dann kann es nicht gut für die umwelt sein.

    also ist es schon ok, wenn wir uns gedanken über nachhaltigkeit und emissionsreduzierung machen.

    das dabei natürlich auch schindluder getrieben und reibach gemacht wird, gehört einfach dazu.

    das ist aber KEIN grund, sich deswegen davor zu verschliessen.

    ein beispiel wäre der einsatz von energiesparlampen - dies kapitel wurde mit der heissen nadel gestrickt und nicht konsequent durchgedacht.
    siehe:
    http://gigaherz.ch/pages/posts/
    verbot-fuer-energiesparlampen1187.php

    also lasst uns mit der natur besser umgehen und uns vorbilder sein für die, die unsere standards anstreben.

    sollten wir weitermachen wie bisher und dies als status quo für die gesamte weltbevölkerung ansehen - na dann gute nacht!

    ps. freemann
    gibt es ein mittel, die links im blog besser anzeigen zu lassen?

  1. Anonym sagt:

    @Faibel:

    Es geht aber nicht um die gesamte Umweltbeeinflussung des Menschen, sondern um das Thema Klimaerwärmung durch die CO2-Emmisionen des Menschen.
    Und da hat Freeman vollkommen Recht, dass diese Behauptung absoluter Unsinn ist.
    Das vom Menschen emittierte CO2 erzeugt weder eine Vergiftung der Umwelt, noch erzeugt es eine Klimaerwärmung!

  1. Anonym sagt:

    Also.., dieses Märchen mit den chemtrails ist ja nun so langsam albern. Das weiß doch nun wohl jedes Kind, das das ganz normale Kondensstreifen sind. Wir haben nun mal den Flugverkehr. Da können wir nichts dran ändern. Und ich finde es ganz schlimm, Vater Staat mit diesen albernen Verschwörungstheorien zu verunglimpfen.
    schönen Gruß

  1. leslie sagt:

    Der Winter dieses Jahr in Deutschland war definitiv zu warm...
    Wie schon der letzte...
    Kein Schnee im Norden und kaum Frosttage..

    Das gibt wieder ne Schneckenplage wie letztes Jahr.. würg...

    Mlg

  1. mickey_blueyes sagt:

    @12.42

    das ist ja auch nicht schlecht was du da schreibst...glaubst du da auch dran??? kondesstreifen lösen sich nach einer weile auf. chemtrails bilden breite streifen. schaue in den himmel und lerne mit den augen....ausserdem gibt es diverse seiten die den unterschied zwischen normalen kondensstreifen und chemtrails nachvollziehbar aufzeigen. also bevor du hier was schreibst bringe deine grauen zellen inform mit anderen worten INFORMiere dich. aber tue uns allen ein gefallen bitte INFORMiere dich nicht einseitig. alles hat zwei seiten!!!

    gehe zu seiten die stark kritisiert werden dann kannst du davon ausgehen das da was dran ist. weil.....wer den ball hat wird angegriffen!!! ganz simple logik!!!

  1. Anonym sagt:

    @leslie Man kann nicht von der GLOBALEN Erwärmung reden, aber dann auf einen "warmen" Winter nur in Deutschland als "Beweis" dafür zeigen. Die globalen Temperaturen haben sich gesenkt, wie die Messdaten der Wetterbeobachter zeigen.

    Auf allen Kontinenten, ausser in Mitteleuropa, gab es den kältesten und schneereichsten Winter und Sommer in der südlichen Hemisphäre seit langem. Sogar die Mittelmeerländer hatten Schnee und Eis, wo sonst nie sowas gesehen wird. In Saudi Arabien, in der Wüste, fiel sogar Schnee, und Bush musste beim Staatsbesuch einen Wintermantel tragen.

    Nur weil es in Deutschland anders ist, heisst nicht, sonstwo passiert keine Abkühlung.

  1. Anonym sagt:

    Was lese ich da?
    Chemtrails? --also irgendwie sind mir solche Sachen sehr unglaubhaft , hab aus interesse mal ...bla bla bla, tolle Wolken über der Akropolis?
    was seid ihr eigentlich für Penner? macht doch mal die Augen auf, habe gestern hart aber fair gesehen und die Brand-Witwe fast auf dem Schoß von Herrn Henkel erwischt, mein Geschichtsbild ist total im Arsch
    Lese seit geraumer Zeit die Artikel von freeman und bin beeindruckt über soviel Geduld. Es ist nicht nur nach 12 , es ist eigentlich schon aus. Die Spreu vom Weizen zu trennen, das ist seine Aufforderung. Wer das mit dem 11/09 noch hinterfragen will, hat den Schuß nicht mehr gehört. Ein Professor Schachtschneider von der Uni Erlangen, schaut nach unter You tube, referiert über das Europaparlament und teilt uns mit, das fleißige Beamte dabei sind, hundertdreißigtausen neue Gesetze vorzubereiten, inklusive Todesstrafe für Aufrührerische Aktivitäten, und damit verbunden natürlich Aushebelung unseres Grundgesetzes. Und unsere Politiker werden das demnächst beschließen. Das sind nur noch Marionetten. Merkel hat 2005 gesagt, daß wir nicht immer Anspruch auf Demokratie haben. Würde mich mal interessieren, welches Schicksal den Bloggern beschieden sein wird.
    Ich habe vor wenigen Tagen an einen Herrn Wagner, der im Internet eine Seite führt, die Chemtrails in Frage stellt, eine mail abgeschickt, weil ich dachte, das er nur provoziert, aber nein, der ist so beschränkt, daß er nicht mal mehr weiß, daß im Gebirge ganz andere Wetterverhältnisse herrschen als im Flachland und stellt u. a. ein Foto aus einem Schullandheimaufenthalt als Chemtrailgebilde dar und fordert die Leser auf, diesen Irrglauben aufzugeben. Er ist von einem Journalisten der Stuttgarter Nachrichten gebeten worden, wegen der verstärkten Protestaktionen gegen Chemtrails seine Sicht der Darstellung wiederzugeben. Für mich ist das nur ein nützlicher Idiot dieser ignorierenden Bande.

    Hier kurz der mailkontakt und gleichzeitig hoffe ich, das ihr endlich aufwacht, und endlich einmal schnallt, was da am Himmel abgeht, das macht mir unendlich Angst. Das sich die Chemtrailbekämpfer teilweise in esoterische Richtungen flüchten, ist nur die Ohnmacht und die Angst vor dieser unglaublichen Sauerei.
    Es wird keinen 3. Weltkrieg geben, da braucht ihr keine Angst zu haben, Ihr müßt viiiieeel mehr Angst haben, viiiieeel mehr. Das tatsächlich Menschen nicht mehr in der Lage sind, (zu blöde sind)künstliche Wolken von richtigen Wolken zu unterscheiden, daß es manchen sogar egal ist, das ist für mich das Eingeständnis,das es zu spät ist. "Sie sind zu faul, sich die Zeit zu nehmen, und dieses unglaublichste Verbrechen der Geschichte wahrzunehmen."


    "Liebend gerne würde ich mit meinem Teleskop mal bei Ihnen fotografieren, leider kann ich es nicht transportieren.

    Bitte bedenken Sie, daß es nicht nur kurze und lange Kondensstreifen gibt sondern auchz beliebig viel dazwischen.

    Viele Grüße,
    Martin Wagner


    www.humoralische-institution.de
    Subject: Re: Chemtrails


    Sehr geehrter Herr Wagner,
    es spricht nun für Sie, daß Sie geantwortet haben, danke.
    Ich wohne in Niedersachsen, Schaumburg Lippe.
    Es sind größtenteils Militärmaschinen, da sie an den Flugmanövern zu erkennen sind, die keine Regelmäßigkeiten erkennen lassen, die Manöver wirken gezielt und abgesprochen. An den vergangenen 3 Wochenenden, Sonnabend morgens gegen 8 Uhr, der Himmel ist fast hellblau, und aus dem Nichts heraus kann man 20 bis 30 Maschinen in 2-3 Stunden beobachten, die systematisch das "Blau" in eine weissblaue Schicht verwandeln. Komisch, in der ganzen Woche ist nichts los. Hat sich der Flugverkehr zu 90% auf den Samstag-morgen verlagert? Ansich ist hier kaum Flugverkehr zu verzeichnen. In der laufenden Woche sieht man ausschließlich wenige private Linienflugzeuge, die ruhig ihre Bahn ziehen und einen abbrechenden Kondensstreifen hinterlassen. Hinzu kommen dann wieder ab und zu eben diese Flugzeuge mit dem nicht abreißenden Kondensstreifen, der zusätzlich den bereits milchig-trüben Himmel verdichtet. Ich bilde mir das auch nicht ein, ein Linienfluzeug hinterläßt einen wesentlich unauffälligeren Eindruck als diese Flugzeuge, die einen gezielten Dunstteppich produzieren.
    Ich habe mir vor einem Jahr eine neue Brille ohne Tönung zugelegt. Irgendwie hatte ich den Eindruck, daß die Tönung mir zuviel Sonnenlicht nimmt. Mit der nun klaren Brille war ich nun sehr irritiert. Ich sagte mir; "komisch irgendwie sieht das alles so grau aus, nicht mehr so wie früher. Es fehlte mir einfach Licht. Oder bin ich älter geworden? Bin 53
    Warum war in den Wolken die Kontur kaum noch zu erkennen? Früher haben wir Phantasien in die Wolken gedeutet. Heute geht das kaum noch.
    Dieser letzte seltsame dunkle Sommer hat mich mißtraurisch gemacht. Ich hatte zwar im Internet schon mal was von chemtrails gelesen, aber wie gesagt, keine Bedeutung beigemessen.
    Aber als ich vor 3 Wochen das erste mal mich gemäß Wetterbericht auf den "Morgenhimmel" mit Frühstück freute, glaubte ich meinen Augen nicht zu traun.
    Nun, ich weiß nicht, wie ich Sie einschätzen soll, ob Sie nur provozieren wollen oder wie auch immer;.... "Heute sind aber schöne Schäfchenwolken am Himmel" sagte eine Frau zu mir. Mehrere niedrig schwebende Wolken, irgend wie ähnlich wie eine Cumuluswolke, aber eben keine Cumuluswolken, waren zu sehen. (Ich war mal Drachenflieger und weiß wie die Wolke aussieht, die die wichtige Thermik liefert) Die Wolken waren nicht wirklich, sie waren einfach nur Blass, mehr nicht.Die Frau hat das nicht kapiert, das ich nicht ihrer Meinung war. Abends war es dann sehr zugezogen milchig blau und diese merkwürdigen vielen falschen Cumuluswolken. Das erstaunliche war, daß der Nachthimmel freie Sicht auf Sterne und Mond zuließen, nicht eine Wolke konnte den Mond abdecken, es waren nicht mal Schleier zu entdecken, nur eine merkwürdige Unschärfe. Als angehender Astronom sollten Sie doch so etwas bemerken können, oder nicht?
    Ich bin selbständig Dienstleistungsbereich. Über meinen Vater, der selbständiger Malermeister war, bin ich viel mit Lacken in Verbindung gekommen. Ich hatte damals immer so ein "Kleben" in der Nase. Das habe ich jahrelang nicht gehabt. In den vergangenen Wochen habe ich das sehr oft. Ich muß hinzufügen, daß mein Vater, der leider an Alzheimer erkrankt ist, auch immer ein feines Näschen hatte. Dem wurde auch gesagt, als er "Salzsäurehaltige Luft" roch, daß er spinnt. Einen Tag später wurde in der Zeitung mitgeteilt, daß in dem 80 km entfernten Bielefeld eine Fabrik in die Luft geflogen ist.
    Nun, und Ihr schmunzelnder Verweis auf die esotherische Verschwörerecke. Mir läuft es kalt den Rücken runter, wenn ich daran denke, daß ich Idiot noch eine Tochter in die Welt setzen mußte wegen einer Kindergeilen dusseligen Frau. Die kleine ist jetzt 14 und wohnt bei mir. Wissen Sie, wenn ein Voodu-Tanz helfen würde, daß diese Verbrecher vom Himmel fallen, würde ich tanzen. Die meisten sind keine Spinner, die sind regelrecht verzweifelt. Ich würde sogar beten, wenn ich wüßte, das die da oben verrecken . Wer sowas macht, ist eine Drecksau und ich würde mich, der ich selbst jedem Menschen gönne, frei und unbeschwert zu leben, der von sich sagt, die Starken haben ihre Gabe und damit gleichzeitig ihren Reichtum mit der Verpflichtung dafür bekommen, den Schwachen zu helfen, freiwillig melden, das Fallbeil zu betätigen, damit ich ihre ängstlichen Verbrecherköpfe dem dann hasserfüllten Volk zeigen kann.
    Sollten Sie tatsächlich nur ein provokanter "Chemtrailgegener" sein,.....Vorsicht, das kann dann auch in die Hose gehen. Die Revolution frißt auch ihre Kinder.
    Einen schönen Gruß
    H. P.

    ----- Original Message -----

    Subject: Re: Chemtrails


    Sehr geehrter Herr P.,
    von wo aus beobachten Sie? Ich bin südlich von Reutlingen bei Stuttgart.

    Woher wissen Sie daß es Militärmaschinen sind? Ich kann im Teleskop zweifelsfrei zivile und militärische Maschinen unterscheiden. Militärische sind bei uns extrem selten.

    Viele Grüße,
    Martin W.


    (Subject: Chemtrails


    Sehr geehrter Herr Wagner, träumen Sie getrost weiter.
    Ich bin absoluter Realist und habe diese künstlichen Wolken schon im letzten Jahr wahrgenommen, nur weniger Bedeutung beigemessen, weil ich noch an eine weltweite Luftverschmutzung duch zunehmenden Flugverkehr glaubte.
    Allerdings ist an den vergangenen Wochenenden, ganz besonders an Tagen, die auch vom Wetterdienst mit klarem Himmel angekündigt wurden, ganz besonders Sonnabends vormittag ein extremer Flugverkehr zu beobachten, wo auch die Kondensstreifen nicht abreißen. Es handelt sich in jedem Fall um militärische Maschinen. Die ganze Woche findet dann nicht mal annähernd ein ähnlich starker Flugverkehr statt. An darauf folgenden Tagen sind Wolken ohne Kontrast zu beobachten, der Himmel ist nicht mehr blau, sondern milchig weiß, ganz besonders der Horrizont. Eine nie von mir wahr genommene Abendröte setzt ein, der komplette Himmel ist rot und auch bei Wetteronline sezten Hobbyfotografen naive bewundernde fantastische Himmelsbeobachtungen als Foto ein.
    Wissen Sie , ich weiß, wie Wolken früher ausgesehen haben. Ich glaube, wenn der Mond dreieckig aussehen würde, hätten Sie auch eine völlig natürliche Erklärung dafür. Aber die eigenen Bilder, die Sie ins Internet setzen, sprechen Bände. Da sieht einer den Wald vor lauter Bäumen nicht.
    Ich liebe die Natur und ich kann beobachten, Solche Leute wie Sie gibt es leider zu Hauf. Volksverblöder gibt es schon seit tausenden von Jahren. Machen Sie weiter so!!
    H. P

  1. Anonym sagt:

    @Anonym 13:34
    Ich kann Ihnen nur zustimmen. Chemtrails sind Realität!

    unter folgendem link habe ich meine erfahrungen mit chemtrails niedergeschrieben, und mit fotos dokumentiert:

    [url]http://www.freigeistforum.com/forum/index.php/topic,17271.0.html[/url]

  1. Freeman sagt:

    Leute hört mal mit den Chemtrails auf, es mag sein das es sie gibt, aber das ist hier nicht das Thema.

    Ausserdem hab ich einen Artikel darüber geschrieben:
    "Luftwaffe versprüht Chemikalien"
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2007/11/luftwaffe-versprht-chemikalien.html

  1. leslie sagt:

    Hey....
    Meine Videos sind ja noch da...

    Fussball WM und Luftfeuchte von 30%
    Und dann so ne Streifen.. :-O

    Einfach meinen Namen klicken..
    Sind noch mehr hübsche Videos...

    Mlg

  1. steba sagt:

    Was mich stutzig macht is deine Quelle.

    Denn hier: http://www.giss.nasa.gov/research/features/temptracker/ wird was anderes ausgesagt? kann das sein das das blog auf das du verweisst die Bilder selber gebastelt hat?

  1. Anonym sagt:

    Eine Systemkritik kann nicht über den Benzinpreis gehen, auch nicht über den kriminellen G.W.Bush oder das WTC. Auch nicht über die Klimalüge, nicht über Kinder, die ihre Eltern bespitzeln, nicht über tote Papageien...

    In der DDR gab es Leute, die schrieben unbeirrt Eingaben an die Kreis- oder Bezirksparteileitung der SED.
    Zum Beispiel;-) Zur Jugendweihe bekam ich ein 28" Diamant-Fahrrad, das bald danach geklaut wurde. Die Versicherung bezahlte, aber ein neues Rad war nicht im Handel. Nach einer Eingabe meines Vaters durften wir uns nach drei Monaten ein personengebundenes Fahrad bei unserem Fahrradhändler abholen.

    Zumwinkel, Koch, Merkel .... sind eine andere Liga.

    Also wie geht man gegen gewaltiges Unrecht vor? Mit Strohhalmen, Wattebällchen oder Lametta? Konfetti fällt mir noch ein.
    Mein Vorschlag: Einige von uns dokumentieren die täglichen Aussagen der Funktionäre und Politiker und machen sie für uns jederzeit abrufbar.

    Andere überprüfen die Zusammenhänge(Familien, Bilderberger, Alimente;-)

    Wir brauchen eine große Datenbank mit Daten von den Komikern, die uns die Lebensfreunde nehmen.
    Das wäre dann für mich ein alternatives Medium, welches wir dann wahrscheinlich auch schützen müssen. Das ist dann auch mit Kosten verbunden. Dafür bekommen wir die Informationen, die wir möchten. Denkt mal darüber nach.

    7. März 2008 16:58
    Blogger gerdotto hat gesagt...

    Vorschläge, 2. Teil

    Links, Zitate, subjektiv bewertete Fundstellen im Internet 1.0;-)

    Alles in die Datenbank, die wir beschützen müssen. Je mehr wir sind, umso billiger wird es wohl. Die Schweiz scheint ein guter Standort dafür zu sein, aber ich möchte die Datenbank gerne täglich spiegeln.
    Und,..... sie muß kompatibel zu MacOs sein;-) Vielleicht FileMaker? Kennt sich jemand damit gut aus?
    Aus so einer Datenbank lassen sich auch die MSM füttern, der nette Opa um die Ecke informieren, Schulklassen bilden, oder?
    Also ich würde das für ein Honorar (Lebensunterhalt) von ???? € versuchen. Muß nur noch einen IT-Fachmann anwerben;-)
    Dies ist kein Scherz. Ich würde meine Arbeit dafür aufgeben und Lebensqualität. Ich habe die Vollversion von FMpro 7..... Ich habe Energie und genug Wut im Bauch, um dieses Projekt auf die Welt zu bringen.

    7. März 2008 17:25

  1. Anonym sagt:

    @steba Du ninmst eine Regierungsseite als Massstab? Dann hast du nicht verstand um was es geht.

  1. Anonym sagt:

    Folgende Artikel dürften im Rahmen dieser Diskussion durchaus von Interesse sein:

    Der Treibhauseffekt - ein forscher Irrtum:

    http://krahmer.freepage.de/klima/thieme/thieme.html


    Der Treibhauseffekt steht im Widerspruch zur Thermodynamik und zur Emissionseigenschaften von Gasen:

    http://freenet-homepage.de/klima/


    Kritik an der Treibhauseffekt-Theorie (inkl. der ganzen Ozonlügen - einfach ein wenig auf der Seite scrollen!):

    http://members.internettrash.com/medwiss2/ozon.html#thuen1


    Ozon:

    http://www.egbeck.de/skripten/bs11-30.htm


    Wie letztlich bei der Sonne (es ist die Sonne, klar, aber man untersucht noch, wie sie es im Detail anstellt) ist man sich hinsichtlic der Ausdünnung der Ozonschicht ganz offenbar noch nicht hundertprozentig über die exakten Ursache-Wirkungs-Mechanismen im Klaren, aber eines gilt als sicher: die These "FCKW zerstören durch Chlorabspaltung die Ozonschicht" kann keiner ernzunehmenden wissenschaftlichen Überprüfung standhalten.


    Der dreiste Treibhaus-Schwindel (sehr interessante Infos, auch zu den Nutznießern!):

    http://www.wahrheitssuche.org/treibhaus.html


    Klimaschwindel von heute:

    n bissle nach unten scrollen, bis die entsprechende Überschrift erscheint

    http://www.konrad-fischer-info.de/7klima.htm


    Tatsachen zum Thema Treibhauseffekt:

    http://home.arcor.de/meino/klimanews/index.html#53531198c90bc3305

    einfach im Inhaltsverzeichnis auf "Tatsachen zum Thema Treibhauseffekt und was wirklich geschieht klicken" (wenn man bis einschließlich Fazit liest, dann weiß man genug!) und den Absatz unter "Nachtrag" direkt darüber kann man auch lesen ...


    CO2 und Klima:

    auch hier ist primär die physikalisch korrekte Funktionsweise des Treibhauseffekts von Belang - einfach ein wenig nach unten scrollen

    http://www.schulphysik.de/klima/alvens/klima.html


    Auf vielen der Seiten gibt es natürlich auch noch andere interessante Infos zu Klimathemen, über die nahezu täglich in den diversen Medien berichtet wird, allerdings geht es mir in diesem Kommentar primär um die lächerliche CO2-Lüge!


    Argumente gegen die Klimakatastrophen-Hypothese:

    http://www.iavg.org/iavg056.pdf


    Klimabullshit:

    http://www.iavg.org/iavg169.pdf


    CO2 in der Luft:

    http://www.iavg.org/iavg198.pdf


    Der CO2-Betrug ist der größte Skandal der Wissenschaftsgeschichte der Neuzeit:

    http://www.readers-edition.de/2007/05/07/der-co2-betrug-der-groesste-skandal-der-wissenschaftsgeschichte-der-neuzeit


    CO2 - Wahrheiten und Lügen:

    Zitat von Dipl. Ing. Konrad Fischer:

    "wussten sie, daß beispielsweise:

    - die nur 0,3 Promille (0,03 Prozent) CO2 in der Luft - nein, nicht 60 odr 90 Prozent, wie viele BILD-, FAZ-, TAZ-, SZ- und SPIEGEL-Leser glauben, auch rein gar nix am Klima bewirken können, wie auch neueste Korrelationsstatistiken zwischen ansteigendem CO2-Gehalt und der Globaltemperatur belegen;

    - die solar bedingte Global-Erwärmung eie CO2-Erhöhung zur Folge!!! hat, und nicht umgekehrt - siehe hierzu auch die Grafik links, in der Ernst-Georg Beck die gemeine Täuschung auf Grundlage der tatsächlichen Daten (Petit et al. 1999 - Data) herausgearbeitet hat, mit der uns von ach so seriösen Quellen (Ernst von Weizsäcker, SPD-Mann und GermanWatch, die neuen Ökoblockwarte?) weisgemacht wird, CO2 würde Temperaturerhöhungen bewirken;

    - die Klimagase - sog. Treibhausgase (Kohlendioxid CO2, Methan CH4, Lachgas - Di-Stickoxid N2O, Neuere Treibhausgase wie perfluorierte Kohlenwasserstoffe PFC, teilhalogenisierte Kohlenwasserstoffe HKFW, Schwefelhexafluorid SF6, Fluorkohlenwasserstoffe FCKW und bodennahes Ozon) exkl. Wasserdampf lediglich im Promillebereich des Luftgemisches vorliegen, trotz Mensch, Kuh, Schaf und Ochs;

    - nur 3,225 Prozent des gesamten CO2s von menschlichen Aktivitäten / Quellen ('manmade') stammen (Auswirkung auf sog. Treibhauseffekt 0,117 Prozent) und damit jeder Verminderungsgedanke schon deswegen nicht mehr zu überbietender Wissenschafts-, Medien- und Polit-Irrsin ist (woran wir freilich leiderst mehr als gewöhnt sind und worauf nur das durch Antidepressiva und Frisörliteratur abgestumpfte Lieschen Müller, der dem Vollsuff und der BILD oder Süddeutschen Zeitung ergebene Michel-Hein Blöd sowie die ICQ-Yvonne, die GIRLS-Denise, der RAP-Kevin und der YOUTUBE-Yannick mit Anlauf immer wieder von Neuem hereinfallen, Herrgott, Allah, Buddha und Märchenonkel, schmeißt Hirn runter!) und offenbar nur einem Ziel dient,das müßt Ihr Euch merkeln: Politischer und wirtschaftlicher Mißbrauch - auf in die Ökodiktatur mit unbegrenzter Bürgerabzocke!;

    - die Absorptionsfähigkeit (Absorptionsbande) von CO2 für Wärmestrahlung (Fraunhofersche Linien!) als angebliche "Treibhauswirkung" durch die Verbrennung angeblich fossiler Rohstoffe so dermaßen mickrig ist (der Graßlschirm-Beitrag weiter oben ist in diesem Zusammenhang auc von Interesse!), daß praktisch jede maßgebliche Wärmestrahlung einfach durchrauscht, auch wenn wir eine hundertprozentige CO2-Atmosphäre hätten und demzufolge allerschärfste Wärmebildaufnahmen der Erdoberfläche aus dem Weltraum keinerlei Problem sind;

    - CO2, selbst wenn es märchenhafterweise den Durchlaß von Wärmestrahlung treibhausdachgleich mindern könnte, es damit gewiß bei der einfallenden Sonnnstrahlung im Rahmen seiner Möglichkeiten anfangen würde und damit immer für Erkältung der Erde sorgen würde - nachgewiesen beispielsweise für Vulkanasche (die eine vergleichsweise hervorragende Absorption für Wärmestrahlung aufweist!) in der Atmosphäre, die bekanntermaßen (vielleicht (noch) nicht bei Ihnen?) und ausschließlich bemerkenswerte Abkühleffekte hervorruft (so einfach kann Logik sein, pardon);

    - kalte Heizkörper (CO2 in Atmosphäre dort droben) warme (die Erdoberfläche) nicht erwärmen können und auch die Wärmestrahlung aus allem Polareis zusammengenommen keine Kaffetasse erwärmen kann?Genau das nämlich - der ominöse Treibhauseffekt - behauptet die Klimawissenschaft mit mehr als abstrusen Belegen (Gegenstrahlung!!!). Es raubt einem die Sinne, und obendrein: CO2 ist ein GAS, kein GLAS! Das Treibhaus-GLASdach des Gärtners blockiert das Abdampfen der erwärmten Luft. Und warm wurde sie durch molekularen Kontakt am durch Sonnenstrahlen erwärmten Boden, von wo sie aufsteigt und sich am Glasdach staut, bis es dem Gärtner zu viel wird und er die Lüftungsluken aufklappt.);

    - "die Löslichkeit von CO2 in Wasser mit zunehmender Temperatur abnimmt. Dies gilt auch für das Wasser der Weltmeere, die ein riesiges CO2-Reservoir darstellen. Eine globale Temperaturzunahme bedeutet auch einen Anstieg der mittleren Temperatur der Weltmeere. Dadurch muß der CO2-Gehalt der Luft steigen: 1) wegen der reduzierten Löslichkeit wird weniger CO2 aus der Luft absorbiert und 2) wegen der reduzierten Löslichkeit wird vermehrt CO2 an die Luft abgegeben. Wenn nun das CO2 ein klimawirksames Treibhausgas ist, so daß durch einen erhöhten CO2-Gehalt der Luft dieser eine globale Temperaturzunahme bewirkt, so ist dies derklassische Fall einer (positiven) Rückkopplung: eine kontinuierliche, sich selbst erhaltende Zunahme von Temperatur und CO2 nach einer initialen globalen Zunahme von Temperatur und/oder CO2. Eine derartige globale Rückkopplung ist durch keinerlei menschliche Maßnahme zu bremsen!" (zitiert nach Dr. rer.nat. Heinz Bender.

    - CO2 ein Molgewicht von 44 hat, damit im Luftgemisch viel schwerer als die Luft (29) insgesamt ist, demzufolge (vgl. auch CO2-See in Gärkellern und Silagetürmen) in oberen Atmosphärenbereichen im Gehalt absinkt (vgl. Nature-Artikel-Link), und damit wg. nach oben trotz aller Herumwirbelei mittels konvektiver Luftströmung und "Durchmischung" immer weiter abnehmender Menge auch deswegen nicht so dolle klimawirksam sein kann - dafür aber fleißig die bodennahe Pflanzendecke ernährt, was all den wesentlich wärmer als heute gewesenen Warmperioden der Menschheitsgeschichte (Römerzeit, Hochmittelalter) eine mehr als reichliche Ernährungsgrundlage verschaffte, die in Mythen und Märchen ebenso ihren Widerhall fand (Goldenes Zeitalter, Schlaraffenland, Griesbrei), wie in Hänsel und Gretel die entbehrungsreichen und von mörerischen Völkerwanderungen (Keltenzüge, Barbareneinfälle, Hunnen, Wikinger, Dreißigjähriger Krieg, Auswanderungswellen des 19.Jhs.) geprägten Kaltperioden;

    - CO2 und sonstige "Klimakillergase" durch nach oben abnehmende Molekulardichte in den ausgemagerten Dünnlufschichten überhaupt keine Wärmerückstrahlwirkung entfalten kann. Versuchen Sie mal das von Ihren vier Wänden reflektierte Licht auf einem Stecknadelköpfli zu spiegeln und damit den Raum besser auszuleuchten! Oder geben Sie mir täglich 100 Dollar, davon gebe ich Ihnen - versprochen, das bekommen Sie auch schriftlich! - täglich drei zurück - wollen Sie so reich werden (christliche Nächstenliebe, die unser Herrgott tausendfältig belohnt, zählt hier leider nicht!)? Aber mit dem Scharlatanerie-Konzept "radiative forcing" und einem Mißbrauch des Strahlungsausgleichgesetzes nach dem alten Prevost, der von der damals noch "unentdeckten" Strahlung grad so viel verstand wie unsere Klimaforscher vom Klima, mag selbst so ein dermaßen alle Naturgesetze hohnlachendes Wunder den Klimaleichtgläubigen wohl gelingen, also her mit den Moneten!;

    - die CO2-Konzentration der Atmosphäre nach Auswertung der Eisbohrkerne bei Klimawechsel sozusagen immer (!) der Temperaturerhöhung nachhinkte, durch alle Warm- und Eiszeiten - erhitzen Sie mal eine Flasche Mineralwasser als Selbstversuch, dann wissen Sie, wie und warum;

    - das angeblich wärmereflektierende/wärmeemittierende CO2-Treibhausdach in 6 Kilometer Höhe etwa -70 Grad Celsius (°C) aufweist (schon mal geflogen und auf die Temperaturangaben des Piloten geachtet?) und es deswegen ein Unding ist, mit eisigen "Heizkörperdecken" wärmere "Fußböden" zu erhitzen;

    - das sogenannte Weltklima und der Charakter / die Daten einer globalen Erwärmung lediglich auf einem aus mickrigen Temperaturmessungen / -aufzeichnungen aufgebauschten Rechenschwindel bestehen;

    - das kassandramäßig vorhergesagte / prognostizierte Abschmelzen der Eisschilde in Grönland, die Eisdynamik, das Szenario und die Modell-Projektionen der Emissionsentwicklung, die Übersäuerung der Ozeane, der Anstieg der Meeresspiegel /Meeresspiegelanstieg, das Umkehren des Golfstroms, zunehmende Uberflutungen und Hochwasserereignisse, kältere Winter, heißere und trockenere Sommer, zunehmende Hurrikane und Tornados usw. keine reale Datenbasis haben (Mitte 2007 wird sogar aufgedect, wie die NASA Horromeldungen betr. aktueller Wetterextrema durch Datenmanipulation fälschte!), es früher nach den Wetteraufzeichnungen der Klimageschichte weltweit und den Meßdaten der Geoarchive bedeutend schlimmer war, vor einigen Jahrhunderten sogar der Bischof von Trondheim in Norwegen Wein aus Eigenbau genoß;

    - nur die Wolkendecke aus Wasserdampf den Strahlungsausgleich des Bodens mit dem eisekalten Weltraum behindert, ebenso mit der glutheißen Sonne - Folge der Wolkenbedeckung nachts an der Erdoberfläche: wärmer, tags: kälter, aber auch die kalte Wolke den Boden nicht aufheizen kann, ebensowenig wie ein kalter Heizkörper einen warmen;

    - die angeblich mit dem Kipp & Zonen Pyrgeometer gemessene aufheizende Gegenstrahlung des CO2 gar nicht meßbar ist, da nur die Gesamtstrahlung erfaßt werden kann und dann der angebliche CO2-Anteil mit der WMO-Formel "herausgerechnet" wird - vgl. hierzu das PDF-Handbuch des Meßgeräts. Und ausgerechnet Prof. Hans von Storch, einer der maßgeblichen deutschen Klimaforscher hat zugegeben, daß man das Konzept der CO2-Gegenstrahlung erst vor einigen Jahren eingeführt (=erfunden) hat, um die irren Klimamodelle nach Wunsch rechnen zu können, vgl. von Storch, H., Güss, S., Heimann, M., Das Klimasystem und seine Modellierung, Springer-Verlag, Berlin Heidelberg New York, 1999, S. 83, zitiert nach Heinz Thieme: Zum Phänomen der atmosphärischen Gegenstrahlung;

    - aus all diesen Gründen kein vernünftiges Physikbuch jemals was zum Treibhausgas CO2 herumgeschwindlt hat,

    - die wahre Ursache der letzten Klimaveränderungen schon lange bekannt ist, vergleiche die Infos auf den Links: ,www.ozeanklima.de/, www.arctic-warming.com/, www.seaclimate.com/, www.warchangesclimate.com/, www.whatisclimate.com/;

    - die CO2-Klima-Erwärmungs-Theorie ein irres Werk von Scharlatanen wie dem alten Schweden Svante Arrhenius - von den damals zumindest honorigen Herren der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft (heute Max-Planck-Institut MPI) herzlich ausgelacht, als er dort im 19. Jh. seine CO2-Utopie vortrug, übrigens als Verursacher der Eiszeiten - und seiner diversen Nachfolger wie G. Callendar und C. Keeling (s.u.) ist;

    - der CO2-Schwindel mit den Emissionsreduzierungen und weniger emissionsintensiven Industrieprozessen von dem beängstigend wuchernden Krebsgeschwür der internationalen und in dicken Autos und Flugzeugen herumvagabundierenden Umweltadministration als perfektes Abzockinstrument entdeckt wurde, gegen das die verängstigten Bürger total wehrlos sind, dann von der Atommafia dankbar aufgegriffen und erst so recht in Szene gesetzt, um die Atomangst mit der noch verrückteren Klimawandelangst zu toppen und so als CO2-freier Energielieferant zu reüssieren, wobei die GRÜNEN und ÖKOS aus Eigenineresse an gnadenloser Ausweitung der Umweltabzocke, aber auch als fünfte Kolonne der Kernkraft fleißig mit dran schieben,

    - die ganze Klimawandelei auf vorsätzlich getürkten Computersimulationen und getürktem Datenmaterial aufbaut, nicht auf wahren Beobachtungen ud absichtslos erhobenen Meßdaten - vergleichen Sie mal die Ihnen vorgeflunkerten CO2-Hockeystick-Kurven (in einem Artikel weiter oben wurde ja gezeigt, dass die Daten falsch sind!) amerikanischer, schwedischer, deutscher und anderer Klimafälscher, Ökobetrüger und pseudowissenschaftlichen Scharlatane und sonstigen breitmäuligen Faselhänse (Karl Marx) mit dieser Kurve des unabhängigen (spricht natürlich aus Sicht der staatlich anerkannten Klimasimulanten gegen ihn) Diplom-Biologen und Chemikers Ernst Georg Beck, der als erster Klimawissenschaftler weltweit hier die realen und exakten Meßdaten von de Saussure, Robert Bunsen, Max Pettenkofer, Max Warburg, Albert Krogh und all den anderen seriösen Forschern seit dem 19. Jh. mal zusammengetragen hat (vgl. auch: Ernst-Georg Beck bei Readers Edition: "Der CO2-Betrug, der größte Skandal der Wissenschaftsgeschichte der Neuzeit?")."

    Prof. Rahmstorf (nur falls dir der Typ mal in den Medien über den Weg läuft - Lobbyist!):

    http://www.klimaskeptiker.info/index.php?seite=rahmstorf.html

    Against the "Man-Mad" Global Warming Hysteria (viele gute links, unter anderem zum auf der ganzen Linie unglaubwürdigen Al Gore!):

    http://z4.invisionfree.com/Popular_Technology/index.php?showtopic=2050


    Zu Al Gore ein Zitat von einem Forum-User:

    "Die größten Aktienanteile an der den CO2-Zertifkatehandel organisierenden CCX (Chicago Cimate Exchange) halten nach jüngsten Angaben Goldman Sachs Holding, Inc. (17,87%), Harbinger Capital Master Fund I (10,4%), Black Rock Investment (Tochtergesellschaft der Blackstone Group, 8,95%).

    Insbesondere über den größten Aktieneigner der CCX, dem Bankhaus Goldman Sachs, kommt eine weitere Gesellschaft ins Blickfeld.
    Es geht um den "Generation Investment Management LLP". Diese Gesellschaft ist ein Hedgefond, der den Handel mit CO2-Ablässen betreibt und Unternehmen kauft, welche langfristig hohe Renditen abwerfen sollen .
    Wer diese Eigner sind, sollte nun wirklich niemanden überraschen:

    Geschäftsführender Gesellschafter der Generation Investment Management LLP ist Mr. David Blood, bis 2003 Generaldirektor der Goldman Sachs Vermögensverwaltung. Weitere Partner sind u. a. Mark Ferguson, seit 1999 bei GoldmanSachs Vermögensverwaltung und Peter Harris zuvor CIO bei Goldman Sachs Asset Management.

    Diesem Hedge-Fond steht als Chairman vor und ist Mehrheitseigner und Gründungsmitglied Mr. Albert Arnold Gore, Jr., allseits bekannt als Al Gore.

    Ein weiterer Link von einer von Al Gores Hompages führt zum "Alliance for Climate Protection" (Link) (Rat für Klimawandel) mit Sitz an der Wallstreet in New York.
    Chairman dieser Organisation ist ebenfalls Al Gore, Managing Direktor ist Theodore Roosevelt VI, von der Investment-Bank Lehman Brothers (Link).

    Dieser Theodore Roosevelt VI ist der Urenkel des gleichnamigen 26. Präsidenten der USA. Er ist Republikaner und damit Parteigänger von Georges W. Bush. (Zur Erinnerung: Al Gore war Präsidentschaftskandidat der Demokraten).
    Weitere alte Bekannte sind hier versammelt, u. a.
    Larry J. Schweiger Präsident und CEO der National Wildlife Federation, und ehemalige Sicherheitsberater und Umweltbeauftragte unter Ford, Bush sen., Clinton und Reagan.
    Brent Scowcrof, Präsident der Unternehmensberatungsgesellschaft The Scowcroft Group und ehemaliger Sicherheitsberater unter Gerald R. Ford und George H.W. Bush
    Carol M. Browner] vormals U.S. Environmental Protection Agency (U.S.-Umweltschutzagentur unter Clinton, Lee Thomas Retired President and COO, Georgia-Pacific Corp. Administrator, der gleichen Behörde unter Ronald Reagan.
    Und noch eine Reihe anderer wichtiger Leute mit interessanter Stellung und Biografie. Und alle haben das neuerdings ein fiktives Umweltlogo am Revers, riechen aber mehr oder weniger nach Öl oder Geld oder nach beidem.

    Die persönlichen Ansichten von Al Gore sind mir eigentlich völlig wurscht, würde er sich nicht in der Öffentlichkit wie ein Guru oder als Überbringer der absoluten Wahrheit aufspielen und als der alleinige Inhaber der Lösung des Klimaproblems. Die schweizerischere Zeitung Tagesanzeiger titulierte am 09.07.2007 unmittelbar nach der ersten Live-Earth-Show schon mal als den neuen Heilsbringer und "Jesus der Umwelt".
    Aber ich halte es für mehr als problematisch - und ich unterstelle, dass hier kein Übersetzungsfehler vorliegt -, wenn er vor Kindern behauptet, ein jeder könne seine CO2-Emission auf 0 reduzieren.
    Jedenfalls sollte ein solcher "Lapsus" einem Menschen seines Schlages nicht unterkommen.
    Bei mir löst so etwas eine Art Phobie aus, und ich muss dann etwas tiefer buddeln.
    In einem anderen Posting hatte ich schon festgestellt:

    "... Er lügt. Er braucht CO2 wie sein täglich Brot und muss gleichzeitig die Trommel für die CO2-Reduzierung schlagen ..."

    Nun untersuchten Gore-Kritiker den Stromverbrauch im Hause Gore. Sie kamen dahinter, dass der CO2-Mahner 20-mal soviel Strom wie ein durchschnittlicher US-Bürger verbraucht. Und die sind bekanntlich an der Stelle nicht besonders sparsam.
    Alles kein Problem, sagt Al Gore im Kongress, denn er kaufe dafür CO2-Ablässe.

    Ich würde auch gerne welche haben wollen. Wo kriegt man so etwas eigentlich her?

    Man höre und staune Gore kauft einfacher- und schlauerweise seine CO2-Ablässe von sich selbst, von der o. g. "Generation Investment Management LLP", einer "unabhängigen, privaten, durch die Eigner gemanagten Gesellschaft, die 2004 in London and Washington, D.C. gegründet wurde" wie es im Prospekt heißt.
    Dieser Trick ist einfach und genial. Da könnte ich glatt soviel Energie verbrauchen, wi ich will und kaufe von mir selbst Ablässe.
    Johann Tetzel hätte eine reine Freude an Al Gore und an mir auch. Ich müsste nur noch eben mal schnell so einen Fond gründen...

    Damit ist auch verständlich, warum Al Gore reinsten Gewissens Wasser predigt, während er selber den Wein säuft.

    Er verfolgt knallharte eigene Finanzinteressen.
    Seine Mahnungen sind reine Lippenbekenntnisse."

    es gibt natürlich noch viel mehr wissenschaftliche Artikel, die meisten davon sind allerdings wesentlich anspruchsvoller ...

    Viel Spaß!

  1. Anonym sagt:

    kleiner Nachtrag: ich habe ja bereits in meinen letzten Kommentar angedeutet, dass es auch noch wesentlich anspruchsvoller geht, wobei mir z.B. die beiden folgenden Beiträge in den Sinn kommen (danach sollte nun wirklich jedem ein Licht aufgegangen sein, aber Achtung: Formel-Alarm > ne Menge Physik-Grundwissen erforderlich!):

    http://www.ib-rauch.de/datenbank/vortrag-leipzig.html

    http://arxiv.org/PS_cache/arxiv/pdf/0707/0707.1161v1.pdf (Einleitung dazu: Die Physik kalter Gase läßt die Herangehensweise der Treibhausanhänger nicht zu. Gase verhalten sich gerade nicht wie schwarze Körper. Auch die Anwendung des Konzepts des Strahlungsgleichgewichts zwischen schwarzen Körpern auf das atmosphärische Problem ist physikalisch falsch. Umfassend haben dies insbesondere Prof. Dr. Gerhard Gerlich (Dipl.-Phys.) und Dr. Ralf D. Tscheuschner (Dipl.-Phys.) in ihrer Arbeit externer Link Falsification Of The Atmospheric CO2 Greenhouse Effects Within The Frame Of Physics (englisch, 114 Seiten) dargelegt)

    Das für die CO2-Theorie absolut fundamentalle Konzept der sog. "Gegenstrahlung" (ohne die macht die ganze Theorie keinen Sinn mehr) ist in Wahrheit gröbster (ich kann es nicht deutlicher sagen!!!) physikalischer Schwachsinn (genauso wie der abenteuerliche Versuch des Umweltbundesamtes diesen offensichtilchen Nonsens argumentativ zu umschiffen!)

    So kann man es also drehen und wenden, wie man möchte, die CO2-Theorie steht im groben Widerspruch zu physikalischen Grundgesetzmäßigkeiten und Zusammenhängen!

    Ach ja, weil die Erfahrungen sicher jeder Mensch schon einmal gemacht hat: wenn man die beiden letzten Beiträge aufmerksam gelesen hat, dann sollte man auch verstanden haben, warum genau (physikalisch gesehen) sich eigentlich Glashäuser oder vor allem Autos aufheizen!

    zum Schluss fallen mir noch die folgenden beiden Beiträge ein:

    http://freenet-homepage.de/klima/gegenstrahlung.htm

    http://www.schmanck.de/co2logik.htm

    und

    http://mclean.ch/climate/IPCC_review_updated_analysis.pdf (weil es doch in den Massenmedien immer heißt, es würde hinsichtlich des Berichts einen breiten Konsens geben > Quatsch!)