Nachrichten

Live-Übertragung aus Spanien

Freitag, 20. Mai 2011 , von Freeman um 00:05

Die Spanier sind Tag und Nacht auf der Strasse und zeigen damit ihren Protest gegen die Regierung. Hier Live-Bilder vom Hauptplatz von Madrid "Puerta del Sol", der als Symbol der "Bewegung 15. Mai" besetzt ist.



Während die Aktivisten auf ihr Demonstrationsrecht bestehen, weitere Proteste für Samstag planen und bis Sonntag den Platz besetzen wollen, hat die zentrale Wahlbehörde sämtliche für das Wochenende angekündigte Demonstrationen in dem Land verboten. Die Begründung: Die Kundgebungen könnten den Ablauf der Regional- und Kommunal- wahlen am Sonntag stören und die Wähler beeinflussen. Das Wahlrecht stehe in diesem Fall über dem Versammlungs- und Demonstrationsrecht, behauptet die Behörde.

Auf dem Platz wurde das Verbot mit einem Pfeifkonzert quittiert.

"Sie nennen es Demokratie, aber es ist keine", skandierten die Demonstranten.

Ein klarer Versuch des Staates die Meinungsfreiheit einzuschränken.

Damit die von den Medien völlig im Dunklen gehalten Leser in D, A und CH wissen um was es geht, hier handelt es sich um einen Protest aus allen Schichten der spanischen Bevölkerung. Jung, Alt, Studenten, Arbeiter, Angestellte, Pensionierte, Arbeitslose, Linke, Rechte ... alles parteiunabhängig und heterogen zusammengesetzt. Es ist die gesamte Bevölkerung, die frei von jeder Ideologie eine komplette Veränderung fordert.

Spanien hat ein Zweiparteiensystem, Parteien die sich kaum in ihrer unsozialen Politik voneinander unterscheiden. Auch hier hat die Bevölkerung nur die Wahl zwischen Pepsi und Cola, keine wirklich Alternative. Wie überall im Westen ist es nur eine Scheindemokratie, tatsächlich hat man keine Wahl.

Die Banken haben den Kommunen den Geldhahn zugedreht. Es gibt Hunderttausende Beamte und Angestellte, die arbeiten, aber seit Monaten keinen Lohn bekommen. Die Rechnungen der Unternehmer, die für die Städte und Gemeinden Aufträge ausführen, werden nicht beglichen, sie können deshalb auch keine Löhne zahlen. Der Staat ist völlig bankrott!

Wie ist so etwas in Europa, in der EU, möglich? Arbeiten ohne Bezahlung? Da ging es ja den Sklaven auf den Plantagen früher besser. Die haben wenigstens drei Mahlzeiten bekommen. Viele Spanier wissen nicht wie sie das Essen auf den Tisch kriegen.

Dann wagt es die deutsche Bundeskanzlerin von den "faulen Südeuropäern" zu reden. Sie bekam auch prompt die Antwort mit einem Plakat: "Ich scheiss auf Angela Merkel und die Rating-Agenturen".

Das Lohnniveau wurde drastisch gesenkt, das Sozialsystem massiv abgebaut, die Leistungen des Staates erheblich gekürzt, die Menschen verarmen immer mehr und die Arbeitslosigkeit liegt teilweise bei 40 Prozent. Alles auf Befehl des IWF und der EU. Die Politiker vertreten nur die Interessen des Finanzkapitals und Grosskonzerne, sind hörige Marionetten der Globalisten und Verräter am Volk.

Ist ja bei uns genau so, nur in Spanien sind die Menschen aufgewacht. Sie verlangen eine echte Demokratie, einen kompletten Wandel und haben es satt, in einem Sklavensystem zu leben, welches nur den Bankstern und der korrupten Elite dient.

Deshalb wird diese "Revolution" von den Medien weitesgehend verschwiegen. Sie darf nicht ansteckend sein und auf die anderen europäischen Länder sich ausbreiten. Dabei sitzen wir mit den Spaniern, Griechen, Iren usw. im selben Boot.

Realisiert doch endlich, wer ist unser Feind? Es sind die verdammten Lügenmedien, die dieses Ausbeutungssystem stützen und aufrechterhalten und die ganze korrupte Politikerkaste, die nicht unsere Interessen vertreten, nicht um unser Wohl besorgt sind.

Obwohl ihr wisst, sie verarschen uns nur, wählt ihr eure eigenen Unterdrücker immer wieder. Mal Schwarz/Gelb, dann wieder Rot/Grün. Wie naiv und blöd muss man sein? Wo ist der Unterschied zwischen all diesen Farben? Wenn an der Macht, machen sie alle das selbe.

Ihr wisst doch zur Genüge, es ist was ganz faul an diesem System. Wann gebt ihr es offen zu? Wann hört ihr auf euch selber zu belügen und Ausreden suchen? Es gibt nur eine Wahl, entweder ist man ein Teil des Problems oder man ist Teil der Lösung.

Wacht doch endlich auf und tut was!

insgesamt 36 Kommentare:

  1. Thomas sagt:

    Hier muss ich auch mal wieder ein Danke an Freeman senden, dass er soetwas bereitstellen kann.

    Hoffentlich bleibt es so ruhig und ich muss nicht später mal Bilder a´la S21 sehen.

  1. Stephan sagt:

    klar werden auch die spanischen Demonstranten Bekanntschaft mit dem Staatsterror machen, aber erst nach der Wahl am Wochenende.

    Europa ist faschistisch, egal welche Partei an der Regierung ist, Europa ist deswegen faschistisch, weil das Kapital regiert und das war noch nie demokratisch - oder kennt jemand ein demokratisch geführtes Unternehmen?

    Ackermann wird sich doch wegen ein paar lausigen Demonstranten nicht sein Versprechen gegenüber den Kapitalisten, die Eigenkapital-rendite auf 25% zu erhöhen, ver- sauen lassen. Wer Widerstand leistet wird vom Staatsterror krimininalisiert und eliminiert.

  1. Peter sagt:

    Nur für den Hinterkopf: Wo war letztes Jahr nochmal das Bilderberger-Treffen? ;)

  1. Fedayee sagt:

    Interessant wie die MSM die Proteste in Spanien komplett verschweigen, mal sehen wie lange das so weiter geht.

  1. hoffentlich haben sie die kraft und die ausdauer diesen krieg für sich zu gewinnen.
    ja, krieg.
    und noch mal: krieg/kampf/duell
    hier geht es nicht um schönwetter und blup bla bla. hier geht es um die entscheidung für dein ganzes irdisches leben!
    gewinnt man, rückt man dem sinn des lebens viel näher.
    verliert man, so bleibt man in der dunkelheit als geknechteter sklave verschollen und verloren.

    ich wünsche allen spaniern viel kraft und ausdauer. mögen sie diesen platz niemals wieder hergeben!
    weg mit dem adel!
    weg mit dem falschen staatswerk! weg mit dem zinsfiatmoneybankstersysten!

    freie fahrt für das volk!
    die strassen und alles öffentliche gehören dem volk! also können sie auch diesen platz halten und in eine riesige zeltstadt verwandeln.

    WALK LIKE AN EGYPTIAN!
    hold the ground brave espana, we have the same scumbags enemy.
    down with the banksterslavesystem!

  1. Lombak sagt:

    Na hier wird mich die Reaktion der Behörden nach den Kundgebung am Wochende die ja Verboten worden sind sehr Intressieren. Angeblich sind wir ja Zivilisiert und werden uns nicht wie Mubarak, Gadhafi, Ben Ali oder Assad verhalten. Bedenkt das die Eingreiff Truppen in der EU viel stärker organisiert und bewaffnet sind als im Nahen Osten und ie Toleranz Grenze ist hierzulande gleich Null.

  1. m. sagt:

    Krass das es so weit gekommen ist, aber in Spanien gehören die Bosse einiger Gewerkschaften rausgeschmissen.

    Meiner Meinung nach haben die dabei mitzuwirken aufzuzeigen was diese scheiss Neoliberale Poltik angerichtet hat und anrichtet.

    "In Gijón wurde ein Public-Viewing mit dem Dokumentarfilm »Inside Job« veranstaltet. Der Film zeigt, wie neoliberale Politik in die internationale Finanzkrise führte."

    Das hat bisher aber nur die "Andalusische Arbeitergewerkschaft (Sindicato Andaluz de Trabajadores). Ihre gewaltfreien Aktionen wurden vor Gericht mit einem Bußgeld in Höhe von 400000 Euro geahndet, Hunderten Mitgliedern ist Gefängnis angedroht."

    Ich weiß es hört sich derb an, aber all jene die von den *Arbeiterinnen und Arbeitern und Angestellten in Positionen gewählt wurden, *sie zu vertreten, und das nicht tun, gehören abgewählt oder rausgeschmissen.

    Das muss passieren, als Warnzeichen und Vorgeschmack für die sog. PolitikerInnen in den Parlamenten was passiert wenn man nicht die Interessen der WählerInnen vertritt.

    Solange wir in unseren eigenen Reihen solche Pfeiffen auf den Positionen lassen können die da oben noch zu gut schlafen...

  1. also der Focus berichtit darüber .
    http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/spanish-revolution-demonstrationsverbot-fuer-spaniens-empoerte_aid_629274.html

  1. Ich befürchte einen Rückfall in die 50-iger-70-iger Jahre.Wenn in Griechenland die Panzer rollen als letztes Mittel der Herrschenden dann wirds auch in Spanien und evtl. dem herunergekommenen Italien nicht mehr lange dauern bis dort Militärdiktaturen zurückkommen.
    Europa ist das Biest auf tönernen Füssen.Eine noch nicht so offensichtliche Diktatur, deren wahres Gesicht immer mehr zum Vorschein kommt..allerdings birgt es in sich schon den zerstörischen Kern..der Auflösung und des Zerfalls!Siehe Euro-Diskussion (Unsicherheit bei den Politikern, Bankstern, Wirtschafstbossen und Wirtschafts-"Experten"+ Lügenmedien!)sowie fragwürdige Kriegseinsätze.
    Hoffentlich kriegt Spanien noch die Kurve....

  1. Anti-Slave sagt:

    also hier auf Mallorca ist nichts zu sehen, was an Proteste erinnert!

  1. Freenet sagt:

    Steter Tropfen höhlt den Stein!

    Ich sehe deutlich, dass der "Wutbürger" immer mehr Gestalt annimmt. Bisher ist es bei den meisten aber noch ein Registrieren, ein Abwarten, ein Lernprozess.

    Sehr gut kam das z.B. beim Kommentar von Freeman über die westliche Militär-Besatzung in Deutschland und dass von hier Angriffskriege geführt werden, rüber: Sehr viele im Kommentar wussten das gar nicht. Bei uns z.B. sind 4 frz. Kasernen und die Kanadier abgezogen. Wie viele sind geblieben, in erster Linie US-Streitkräfte und mit welchem Recht, wenn die anderen abgezogen, zumindest massiv abgezogen sind?

    Ich denke, dass die Deutschen nicht impulsiv sind, sie registrieren das und sie erinnern sich: Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht. Es wird wieder ein S21 geben, ist nur eine Frage der Zeit und dann werden es noch mehr sein.

    Auch in der Sowjetunion war die Perestroika und Glasnost der Vorbote des Endes. Und so ist es heute wieder, nur dass wir jetzt das im Westen erleben. Auch dieser "real existierende Kapitalismus und Demokratie" ist menschenfeindlich und wird zerfallen.

    Ich wollte Euch noch auf was aufmerksam machen: Ist Euch aufgefallen, dass alle Telefon / Internetanbieter plötzlich kommen und Eure E-Mailadresse wollen. Die wollen den Bezug -> Telefonanschluss / E-Mail!!! Denkt mal nach was da der Hintergrund alles ist: In erster Linie möchten die die E-Mail, also die Kommunikation an ein abrechenbares Medium binden = Telefon! Damit wird die E-Mail aber auch relativ gut zuordnungsbar. Lest auch diesen Artikel und denkt an die IPv6 Umstellung die ansteht:
    http://uswgo.com/obama-administration-to-begin-shutting-down-websites.htm

  1. Buddha sagt:

    es ist ganz egal, was wir tun, solange, "der mob" in deutschland nicht aufsteht verändert sich gar nichts!

    tatsache ist doch, daß die deutsche bevölkerung bereits seit den 80ern systematisch verblödet werden, die politische bildung wird nicht erfüllt, eine umfrage an mehreren gymnasien brachte es mehr als einmal ans licht! über 80% der abiturienten wissen nicht wer unser bundespräsident ist, nichtmal 50% wissen das wir eine kanzlerin haben und erst nach längerem nachdenken erinnert man sich an den namen von frau merkel. früher kannte man alle minister bei namen und auch die ministerpäsidenten der bundesländer kannte man. doch was ist heute, - nachfolgende generationen sind als partygeneration erzogen worden, also als eine art fetengeneration, die von spaßfaktor zu spaßfaktor hüpfen und keinerlei interesse an der bildung von politik und deren ereignissen haben. für diese generation ist es wichtiger eine fete zu feiern als sich politisch zu angaieren und wenn sie es tun dann nur zu ihrem eigenen vorteil! wie soll man mit denen auf die straße gehen! sie gehen lieber weg, fahren motorrad oder machen irgend etwas aber den weg zur wahlurne finden sie nicht! wie soll man eine solche partygeneration aufwecken?

  1. Cevennenwolf sagt:

    I wish you a peaceful relaxing weekend

  1. Freenet sagt:

    Habe gerade Zeit gehabt das mit der E-Mail-Bindung bei den Mobilfunganbietern nochmals genau durchzulesen. Ich habe hier zeitgleich von O2 und Vodafone eine Aufforderung bekommen die sich SEHR ÄHNLICH SIEHT. Da beide Firmen eigentlich nichts miteinander zu tun haben, muss man also davon ausgehen, dass das VON OBEN DIRIGIERT wird. Wir wissen, dass die DE-E-Mail, die man zuerst probiert hat, und an den Perso binden wollte nicht ankommt. Auch da stand schon der Schwerpunkt des Abrechnens von E-Mails. Ich erinnere Euch des weiteren, dass vor Jahren von Microsoft ein Vorschlag kam, man solle doch E-Mails einfach z.B. mit 1 Cent / E-Mail berechnen und versteuern. Das wäre nebenbei einer der besten Wege SPAM zu unterbinden.

    Anscheinend wollen Kreise der Macht jetzt über den Umweg "elektronische Rechnung statt Papierrechnung" an Eure E-Mail-Adressen = Handynummer kommen. Ihr wisst, dass E-Mail bis heute eigentlich etwas anonymes ist denn eine klare Zuordnung gibt es kaum. Man kann bei der Anmeldung einer Freemail reinschreiben was man will und die Mehrheit der E-Mails sind in dieser chaotischen Sicht zu verstehen. Die E-Mail aber an die Handynummer zu binden, wertet sie enorm auf, weil ein Handy abrechenbar ist. Wir haben dann E-Mail = Handynummer = Handybesitzer = abrechenbar!

    In beiden Schreiben steht drin man solle sich an papierrechnung@.... wenden um dem zu widersprechen und man solle nicht Kundennummer und Handynummer vergessen anzugeben! Man solle also per E-Mail schreiben, dass man dem Versand auf elektronischem Wege widersprecht. Wenn Ihr das tut, dann haben Sie also Eure E-Mail dennoch, sie werden Euch diese zuordnen auch dann, wenn Ihr weiter auf der Papierrechnung besteht.

    Also: Ich kann jedem nur raten diesen erneuten Versuch die Anonymität der E-Mail-Adresse zu unterwandern, entsprechend zu begegnen. Faxt einfach den Widerspruch von Eurer Firma oder sonst einem Anschluss und gibt ihnen nicht die Chance Eure E-Mail Eurem Handy zuzuordnen!

  1. xabar sagt:

    "Also hier auf Mallorca ist nichts zu sehen, was an die Proteste erinnert."

    Dafür werden jetzt Proteste in 60 spanischen Städten und auf deren zentralen Plätzen vorbereitet und sie werden auch während der jetzt anstehenden Wahlen stattfinden, trotz eines Demonstrationsverbots vom Mittwoch. Facebook hat Zehntausende von Einträgen.

    Wer prostestiert? Es sind die 20-30Jährigen, die Studenten und Arbeitslosen, die, die studieren und arbeiten, wie aus einer Grafik in der El País hervorgeht. Spanien hat eine Arbeitslosenquote von 20%, bei Jugendlichen liegt sie bei fast 45%. In der gleichen Zeitung war ein junger Protestler abgebildet, der auf seinem T-Shirt stehen hatte:

    Sin futuro (ohne Zukunft),
    sin casa (ohne Haus, gemeint ohne Wohnung),
    sin curro (ohne Arbeit),
    sin pensión (ohne Rente).

    ..und dann ganz groß unten:

    SIN MIEDO! Ohne Angst.

    Wie hervorragend alles durchorganisiert ist, zeigte das Foto von der Plaza del Sol der Puerta del Sol am 'kilómetro cero' mit den Demonstranten vom Sonntag: Da gibt es ähnlich wie auf dem Tahrir-Platz in Kairo

    ein großes Zelt, eine Information, ein 'comunicación' für die Presse, eine Notarztstation, eine 'acción', da wo Plakate gemalt und Aktivitäten geplant werden, eine Versorgungsstation, wo Essenssachen ausgegeben werden, eine Station Rechtshilfe, eine Station 'limpieza' für die Sauberkeit und was nicht alles.

    Es gibt keine Hierarchien, es gibt keine Anführer, was es der Repression schwer machen wird, durchzugreifen.

    Die Proteste sollen erst mal bis Sonntag weitergehen und der Platz wird besetzt bleiben.

    Indígnate! Entrüstet euch! (auch hier).

    Solidarität mit unseren spanischen Freunden! Viva la Revolución!

  1. Thodt13 sagt:

    Ja, die junge Generation ist in der Tat eine Castingshow-Gesellschaft, bewusst von Bertelsmann dorthingebracht. Nicht mehr denken, sondern konsumieren und für den jeweiligen "Supersuperstar" voten. Für diese Superstars finden sich auf Facebook durchaus 400.000 Leute zusammen. Es interessiert sie nicht, welche Gifte in den auf RTL beworbenen Produkten drin sind und sie lieben die Glitzerglimmerwelt der Promis. Es wird über Busenvergrösserungen oder von 15-jährigen übers Botoxspritzen nachgedacht. Und die Bild verstärkt die von RTL entsendeten Botschaften. Das ist systematische, geplante Hirnwäsche. Es ist auch viel interessanter, einen Überblick über die immer neuen Apps fürs Smartphone zu haben, als über die langweilige Politik.
    Am Sonntag wird in Bremen gewählt und die 16- und 17-jährigen dürfen auch schon wählen. Das soll ein Pilotversuch sein. Schaun wir mal, was die RTL-erzogene Generation so wählen wird. Aber ich glaube kaum, dass man das Gros der jungen Leute zu einer Demo wie in Spanien bewegen könnte. Das Durchhaltevermögen wäre auch schon einmal nicht da. Und in Deutschland ist es ja auch leider immer so, dass friedliche Demonstrationen ruck-zuck von Gewalttätigen unterwandert werden. Hier ist einfach der Leidensdruck noch nicht gross genug. Und die meisten glauben wirklich an einen Aufschwung und Vollbeschäftigung (und an Kernkraftwerke, wie ich dauernd irgendwo in Kommentaren lesen muss).

  1. max sagt:

    Ob man es will oder nicht, die spanische Revolution breitet sich auf die ganze Welt aus.

    Seht mal: http://www.ikimap.com/map/2CYF

    Wollt ihr dort in D, A, CH noch sitzen bleiben?

  1. max sagt:

    Danke Freeman für diese grossartige Information über die spanische Revolution.

    Am letzten Sonntag, den 15. gingen alle Menschen, die du erwähnt hast, auf die Strasse, aber die spanische 911truthers waren auch dabei und haben laut geschrieben “Nein, zur NWO”:

    http://www.youtube.com/watch?v=Koks3GHJn70&feature=channel_video_title

    Grüsse aus Madrid.

  1. gerina sagt:

    Ich möchte gerne mal etwas Positives zur Frage: "Was kann man tun ?" berichten:
    Am letzten Samstag schloss ich mich einer "nakba60-Gruppe" aus Bonn an.
    Auf dem Münsterplatz errichteten sie eine Ausstellung, die an die Vertreibung von 750 000 Palästinensern aus ihrem Land vor 63 Jahren im Zug der Staatsgründung Israels erinnerte.
    Ein Tisch mit Informationsmaterial war auch vorhanden. Ich und einige andere verteilten an die Passanten Flyer, die zum Boykott israelischer Produkte aufforderte. Auf der Vorderseite stand:
    VERZICHT - Boykottiert israelische Apartheid. BDS-Boykott, Desinvestion, Sanktionen gegen die israelische Apartheid. Abgebildet waren Produkte und Logos, die von Firmen stammen, die von der israelischen Apartheid und Besatzung profitieren, indem sie in den besetzten Gebieten produzieren, die dortigen Ressourcen ausbeuten und ihre Produkte als israelsich deklarieren. Innenseitig befanden sich Informationen und Erklärungen zur Bedeutung der BDS-Kampagne.
    Während des Verteilens haben mir vier (deutsche) Passanten deutlich zum Ausdruck gebracht, dass sie die Aktion gut finden würden und viele nahmen das Flugblatt mit. Die überwiegend positive Resonanz zeigte mir, dass die Bevölkerung - trotz gegenteiliger Propaganda - weiss, dass da ein Unrechtsstaat ist, der eine ungerechte und unmenschliche Politik gegenüber den Palästinensern ausübt.

    Am Ende der Aktion tauchte ein junger Antideutscher auf und bezichtigte uns des "Antisemitismus", wovon wir uns nicht weiter beeindrucken ließen. Es ist ja immer dasselbe Totschlagargument, und langsam wird´s langeweilig.....

    Mir machte die Aktion Mut und ich würde diese so oft, wie möglich wiederholen.
    Ich möchte mit diesem kleinen Bericht sagen, dass jeder von Euch, vorausgesetzt, der Wille ist da - etwas tun kann und sei es noch so winzig....
    Grüße

  1. Ja, jaaaa, verdammt!
    Es bewegt sich endlich was und daß es von den Massenmedien verschwiegen wir, ist doch nur die Bestätigung dafür.

    Wir hier sind grade dabei, uns zu organisieren: Wir bilden Gruppen, machen Flugblätter, klären die Leute auf und wollen am 03.06. zum Stammtisch in Karlsruhe kommen und am 10.09. bei der Demo dort mitmachen.
    Mann, es fühlt sich so GUT an, wenn endlich was passiert!
    In kleinen Schritten zwar, ber besser als Stagnation.

    Und danke Freeman, daß Du dir immer so viel Mühe gibts mit deinen Berichten!
    Ich weiß, es ist oft frustrierend, aber bleib am Ball, denn wir brauchen Leute wie dich.

  1. matrix sagt:

    Saludos Amigos!
    Viva la Revolucion!

    Selbst auf Teneriffa wo ich gerade war und ich Freunde habe verabreden sie sich, mui bien. Die Stimmung unter den jüngeren dort ist echt nicht gut. Auf Teneriffa ist es noch schlimmer mit der Arbeitslosigkeit.


    Das mit dem T-Shirt "sin miedo"
    ist klasse, na hoffen wir das es friedlich bleibt und die Revolution vielleicht wirklich von Spanien aus startet, Zeit wärs...

  1. Thodt13 sagt:

    Willkür, Schweinerei, die haben die Piratenpartei vom Netz genommen!

    http://www.sueddeutsche.de/digital/vor-bremenwahl-polizei-nimmt-piratenpartei-vom-netz-1.1099888

  1. max sagt:

    Hier noch ein sehr gutes Video zum Aufwachen, leider nur auf Spanisch und Englisch:

    WER-WAS-WARUM: spanish R-Evolution:

    http://www.youtube.com/watch?v=vLC_68TFylo&feature=channel_video_title

  1. start190263 sagt:

    Vom Wahrsagen lässt sich wohl leben, aber nicht vom Wahrheit sagen.


    Georg Christoph Lichtenberg

  1. Aboveground sagt:

    Hallo, ich hab gerade erst mitbekommen dass die Internetzensur auch in Österreich gerade gerichtlich bewilligt wurde ohne dass auch nur ein f*ing Wort davon in irgendeinem ...Blatt zu lesen war. Jetzt sind die Server in China freier als die in Österreich? Hätte ich nie für möglich gehalten.

    9000 Views, wenn die glauben sie können jeden einsperren und wegzensurieren haben sie sich getäuscht.

  1. xabar sagt:

    @gerina

    Danke für deine interessanten Informationen und dein Engagement für die Palästinenser! An deinem Engagement können wir uns alle ein Beispiel nehmen!

    Ich will noch kurz etwas hinzufügen und dabei einen Spruch der Spanischen Revolution aufgreifen:

    No a la manipulación de los medios!

    In der WAZ stand heute ein diffamierender Artikel zur Duisburger Linken, die sich für die Palästinenser engagieren und angeblich eine Nahostkarte ohne Israel (!) herausbringen wollen. Oh Schreck o Graus! ANTISEMITISMUS!!! Und Inge Höger (sie war auf der Mavi Marmara letztes Jahr, als das Hilfsschiff für Gaza von den Israelis gekapert und neun Menschen erschossen wurden) soll ein Palästinensertuch auf dem Kopf getragen haben oder so etwas Ähnliches und sofort wurden 'besorgniserregende' Tendenzen bei den Linken registriert. Darauf meldeten sich sofort Stimmen aus der Linken, die sich davon distanzierten.

    Also: Der kleinste pro-palästinensische Protest gegen Israels Besatzerregime, das jeden Tag Opfer unter den Palästinensern fordert wie neulich zum Tage der Nakbar, als 25 Palästinenser kaltblütig erschossen wurden, als sie sich den Grenzzäunen näherten wird panikartig als Antisemitismus verschrien und medial runtergemacht.

    Es wird eine Dritte Intifada geben. 100.000, im Libanon in Füchtlingslagern lebende Palästinenser planen einen Marsch auf die israelische Grenze. Das nächste Massaker lässt grüßen. Wer es registriert wie die Duisburger ist ein Antisemit.

  1. Mike1702 sagt:

    Viele schreiben, dass es sich bei diesen Demonstrationen um das langsame "Aufwachen" der Menschheit handelt. Wäre zwar schön, ist aber nicht so.

    Das, was die Leute auf die Straßen in Europa oder den islamischen Staaten treibt, ist die nackte Angst vor der Zukunft oder der Frust.

    Die Einzigen, die man - wenn man so will - als "aufgewacht" bezeichnen kann sind die vielleicht 5 Prozent "Truther", die sich darunter mischen, Leute wie Freeman und ein Großteil der User dieses Forums.

    Die meisten dieser Demonstranten wissen zwar, dass Sie von den Regierungen belogen und betrogen wird, aber vom Plan der Erschaffung einer Weltregierung haben sie nach wie vor keine Ahnung.

    Man sollte nicht vergessen, dass der große Plan einer Weltregierung darin besteht, das System vorher zusammenbrechen zu lassen - "Ordo ab Chao".

    Von diesem Gesichtspunkt aus betrachtet läuft für die Elite doch alles nach Plan!

    Dies ist auch der Grund, warum es nie wieder eine D-Mark geben wird. Nach dem Zusammenbruch der EU und aller anderer westlichen Demokratien, wird die Weltregierung mit Weltwährung etc. installiert.

    Genau wie Albert Pike sinngemäß sagte: ""Wir werden die Nihilisten und Atheisten loslassen, wir werden einen gewaltigen gesellschaftlichen Zusammenbruch provozieren,..."

  1. couchlock sagt:

    @freemanfriend :Der eigentliche Kampf findet im Inneren eines jeden Menschen statt.Erst muss man sich selbst verändern.Das ist glaub ich auch die eigentliche Bedeutung von Dschihad.(ich bin kein Moslem, habe dies aber so verstanden)Dann kann der Kampf ins Äussere verlegt werden.Eine Revolution ohne Veränderung der Menschen geht nicht!!!

  1. couchlock sagt:

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-68221-8.html

    sehr cooles Bild!!!!

  1. wernerpetri sagt:

    Guter Artikel, trifft unsere Situation hier in Spanien ganz genau.
    Meine Kinder haben studiert, haben einen Abschluss, Innenarchitektin und Publizist, sie finden hier keine Arbeit mehr. Sprechen spanisch, deutsch und englisch und man sagt den Jugendlichen, sie bräuchten nur eine vernünftige Ausbildung um einen vernünftigen Arbeitsplatz zu finden.

    Es ist nicht nur die Jugend, es sind auch wir, die Eltern, die diese Jugendlichen voll unterstützen, die sie auffordern sich zu empören, auf die Straße zu gehen und für eine Änderung dieses verkauften Systems einzutreten.
    Ich rufe alle auf, sich mit der spanischen Bewegung zu solidarisieren.

  1. drdre sagt:

    Es hat schon etwas bizarres wenn die Kanzlerin der BRD sich versteigt und Vorwürfe in Richtung Griechenland macht. Anmassender kann man nicht mehr agieren. Wer sind wir denn, dass wir anderen vorschreiben wie diese zu leben haben. Und auf welch hohem Ross muss man da sitzen.
    Dies zeigt vor allem, wie weit sich die Politik in Berlin von der Basis entfernt hat.
    Selbst ein Herr Hundt vom BDI hat da eine gegenteilige Meinung.
    Und plädiert schon für ein Raus aus dem Euro für die PIIGS Staaten.
    Nein, mit solchen Sprüchen wie die Merkels ist für den Europäischen Gedanken, der ja immer von unseren Politikern beschworen wird, kein Staat mehr zu machen.
    Im Gegenteil, die Abkehr der Bürger von dieser Art der Gängelung wird immer deutlicher.
    Raus aus dem Euro und Raus aus der EU Brüssels und Strassburgs ist langsam die Devise.
    Dies wird sich, und da bin ich sicher, immer weiter verfestigen.
    Warten wirs ab.

  1. bernd sagt:

    Mike1702.......Woher weißt Du das???

  1. pörnchensta sagt:

    ich hoffe wir alle kommen den frieden ein schritt näher........... schliesslich geht es um uns alle

  1. diesusilol sagt:

    hallo an alle!
    ich moechte hier gerne euch eine seite schicken wo sich heute den 21. may personen zusammen tun um gegen das system zu demonstrieren!!
    http://www.facebook.com/notes/echte-demokratie-jetzt/aktuelle-demo-termine-echte-demokratie-jetzt/210929255606362
    jetzt liegt es an euch deutschen aufzustehen!!!bitte bleibt nicht einfach sitzen, macht was aus eure zukunft!
    DEMOCRACIA REAL YA!!!!
    gruesse aus spanien

  1. Harold Graf sagt:

    Wer nicht versteht, was auf der Erde wirklich passiert, kann auch nicht die richtigen Schlußfolgerungen ziehen und sucht seinen Feind an der völlig falschen Stelle.
    Harold Graf

  1. Michael sagt:

    Leider wissen viele Menschen immer noch nicht, worum es eigentlich geht! So höre ich als Kommentar zu der von mir angesprochenen spanischen Revolution von meinen Arbeitskollegen "Denen in Griechenland und Spanien geht es ja noch viel zu gut ... wenn die erst mal, wie wir, erst mit 67 in Rente gehen können, dann drehen die erst mal richtig durch! DIE (!!!) haben ja noch Vergünstigungen, davon träumen wir hier nur!"
    Solange ich in der breiten Masse soetwas höre, glaube ich an keine deutsche Revulotion!
    Die Gehirnwäsche war gründlich ...! :-(

    ... ERWACHE ...