Nachrichten

FAZ - Bin Laden hatte mit 9/11 nichts zu tun

Dienstag, 10. Mai 2011 , von Freeman um 14:15

Ich halte von der Bankfurter Allgemeinen Schrottzeitung nichts, aber es gibt ja immer noch genung Leute die mir nur etwas glauben, wenn es in den Lügenmedien auch steht. Deshalb zitiere ich sie jetzt.

Die FAZ (oder sollte sie FARCE heissen?) hat einen Artikel veröffentlicht, wo sie das bestätigen was ich schon seit über 5 Jahren sage; Bin Laden wurde nie wegen den Anschlägen vom 11. September gesucht, noch wurde er deswegen angeklagt. Wow, jetzt sind sie auch endlich drauf gekommen. Sind die aber schnell. Bereits am 15. Oktober 2006 habe ich in meinem Artikel "Der Popanz Bin Laden" das gemeldet.

Die Behauptungen, er wäre der grosse Chef der 9/11 Operation gewesen, deswegen hätten sie den Krieg gegen Afghanistan führen und dort einmarschieren müssen, um ihn gefangen zu nehmen und deswegen haben sie ihn jetzt angeblich gestellt und erschossen, ist ein gigantische Lüge.

Hier der relevante Ausschnitt aus dem Artikel: "Der Angeklagte"

Zehn Jahre lang war Usama Bin Ladin als der mächtigste Terrorist der Welt verfolgt worden, doch erst der anstehende Prozess bringt die Frage auf, was genau ihm vorzuwerfen ist. Die einzige Klage, die gegen, ihn vorbereitet war, stammt vom Juni 1998, ausgestellt vom Bundesgericht in Manhattan. Sie hatte ursprünglich nur acht Seiten Länge, legt die damals noch eher kurze Geschichte von Al Qaida dar und beschreibt ihn als deren Führer, der sich 1993 der Mithilfe am Mord von achtzehn amerikanischen Soldaten in Mogadischu schuldig gemacht haben soll. Später wird die Schrift um die Bombenanschläge auf die amerikanischen Botschaften in Nairobi und Daressalam erweitert, bei denen 224 Menschen starben und einige tausend verletzt wurden und den Anschlag auf den Flugzeugträger „USS Cole“ im Hafen von Aden, bei dem siebzehn Soldaten starben. Die Anschläge auf die Botschaften finden sich auch im Steckbrief des FBI, das auf den Kopf von Usama Bin Ladin fünfundzwanzig Millionen Dollar ausgesetzt hat. Von einer Beteiligung an den Anschlägen vom 11. September 2001, wegen denen die Amerikaner doch in Afghanistan einmarschiert waren, um Al Qaida zu zerschlagen, steht da nichts. Der Mann, der dafür angeklagt worden ist, heißt Chalid Scheich Mohammed. Konnte es sein, dass man Usama Bin Ladin das Verbrechen, das ihn in der Welt bekannt gemacht hatte, gar nicht nachweisen kann?

Richtig, die US-Justiz hat keine Beweise, er hatte mit 9/11 etwas zu tun. In einem Rechtsstaat ist aber jemand unschuldig, solange man seine Schuld nicht beweisen kann. Deshalb ist alles was die US-Regierung, was die Präsidenten Bush und Obama und die meisten Medien sagen, Osama Bin Laden ist für den 11. September verantworlich, eine Lüge. Ausserdem haben sie den sogenannten 20. Attentäter Khalid Sheik Mohammed als Verantwortlichen dafür angeklagt.

Damit basiert auch der Krieg den die Deutschen im Auftrag der Amerikaner in Afghanistan führen auf einer Lüge. Wenn es Bin Laden nicht war, dann gab es keinen Grund in Afghanistan einzumarschieren und die Bundeswehr muss sofort dort raus.

Jetzt stellt sich die Frage, warum hat das FBI, die dem Justizministerium untestehen, nie gesagt, "Hallo Mr. Präsident, was sie da über Bin Laden behaupten, können wir nicht beweisen und wir können ihn auch nicht anklagen." Ganz einfach, weil die Krieghetzer im und um das Weisse Haus die totale Kontrolle mit Hysterie und Patriotismus übernommen haben. Keiner wagte dagegen was zu sagen.

Bush warnte ja alle: "Entweder ihr seid mit uns oder ihr seid mit den Terroristen". Eine klare Ansage Position zu beziehen. Ausserdem sagte er: "Wir wissen er ist schuldig, wir müssen nichts beweisen." Das gilt bis heute so und Obama sagt es auch. Deswegen ist die USA kein Rechtsstaat, sondern eine Dikatur. 9/11 war der Reichstagsbrand von Bush/Cheney, ein Putsch fand statt und sie haben sich die Ermächtigungsgesetze geholt und den Polizeistaat eingeführt.

PS: Der Schreiberling bei der FAZ weiss nicht mal, dass die "USS Cole" kein Flugzeugträger war, sondern ein Zerstörer. So viel zur genauen Berichterstattung der Zeitung, die nur kluge Köpfe lesen (lach).

insgesamt 27 Kommentare:

  1. MarKus sagt:

    Absolut schluessiger Artikel!

    Es ist so klar, aber irgendwie sieht es kaum einer in seiner Klarheit. Echt strange. ist der Grad der Verwirrung echt so groß?? Alles sehr suspekt.

  1. Stefan K. sagt:

    Ein Artikel gegen hundert andere. Was werden die Leute wohl glauben.

  1. pi-wo sagt:

    Warum hat denn das FBI nie irgendwelche Beweise vorgetäuscht, wie es die Regierung tat? Wird das FBI etwa nicht von der Regierung kontrolliet?
    Man hätte die ganze skeptische Diskussion vermeiden können, wenn man einfach nur den Steckbrief geändert hätte.
    Ich kann es nicht verstehen, warum das nicht geschah.

  1. ...freeman, wenn die massenhu*engehirnwäschekonzerngelenktemedien richtige artikel schreiben wollen, kupfern sie eben bei dir ab :p
    wie müssen eins mal ganz ganz klar festhalten:

    MASSENMEDIEN SIND MEDIEN FÜR DIE MASSE!

    die masse soll immer dummgehalten werden! das war schon immer so und soll status quo immer so bleiben!
    ergo, wir können nicht erwarten, dass die massenmedien einen zum denken motivieren und zwingen.
    es kann nur EIGENMOTIVATION sein!

    die f@ckz sagt es jetzt und nur ein paar werden es überhaupt ganz hauchdünn registrieren!
    was wäre wohl los, würde elsschrulle springer diese überschrift nehmen und auf seite 1 bild reisserisch in vollformat drucken....oh ha! ein genuss, ein ruck!
    ABER es bleibt ein traum, das werden wir niemals erleben! denn die menschenverachtenden konzerne haben das sagen.

    WER BEI DEN MASSENHU*ENMEDIEN DIE VOLLE WAHRHEIT SAGT IST SEINEN JOB UND SEINEN RUF LOS!

  1. EfKa sagt:

    Du schreibst:
    "In einem Rechtsstaat ist aber jemand unschuldig, solange man seine Schuld nicht beweisen kann."

    Wo gibts den RECHTSSTAAT denn?

    Würde ich gerne wissen!

    Danke

  1. Freeman sagt:

    Wenn es den Rechtsstaat nirgends gibt und du offensichtlich dann auch in so einem lebst, dann frage ich dich, warum du auf deinem Arsch vor dem Bildschirm sitzt und dir das gefallen lässt. Warum gehst du nicht auf die Barrikaden und tust was dagegen. Du bist doch auch nur ein passiver Kollaborateur, der nur rummotzen kann.

  1. lebagage sagt:

    Merkwürdig, dass ich immer wenn ich was von hier bei Facebook verlinken will eine Sicherheitsanfrage von Seiten FB kommt, bei keinen anderen Links ist das so!?
    Is das übel...

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. nny sagt:

    zu pi-wos FBI-frage:

    das ist eine polizeibehörde und auch wenn es schwer zu glauben ist, ich halte sie für relativ unabhängig von dem ganzen CIA/cheney/banken etc-laden. so hat sich das FBI auch mehrfach gegen die foltermethoden der USA ausgesprochen (weil nachweislich wirkungslos).

    das könnte daran liegen, dass da irgendwer j. edgar hoovers geheimes aktenlager hat, dessen veröffentlichung in washington sicher eine massenarbeitslosigkeit auslösen würde - nur diesmal nicht in einem stahlwerk oder so (c;

  1. xabar sagt:

    Vergleichen wir mal den Reichstagsbrand vom Februar 1933 mit dem US-'Reichstagsbrand' vom 11. September 2001:

    1. Bis heute dauert die Spurenverwischung an; bis heute wirft man einem 'Einzeltäter', nämlich dem niederländischen Anarchisten Marinus van der Lubbe, den man an den Tatort plaziert hatte, die Tat vor. In 78 Jahren wird man es mit 9/11 und dem 'Täter' bin Laden genauso machen und immer noch nicht die Wahrheit offiziell eingestehen.

    2. Dass die Nazis das Reichstagsgebäude selbst anzündeten wissen wir von Hermann Göring, Hitlers Luftfahrminister, der 1942, am 20. April, auf Hitlers Geburtstagsfeier, sich auf die Schenkel klopfend, die Tat eingestand und sogar stolz darauf war. Hiters Generalstabschef war ebenfalls anwesend, hörte zu und gab später die Information weiter.

    3. Mit der False-Flag-Operation Reichstagsbrand wurde die Abschaffung der Weimarer Demokratie begründet: Es folgte das Ermächtigungsgesetz in Deutschland, in den USA der Patriot Act. Deutschland wurde faschistisch, die USA ein Polizeistaat, in dem die amerikanische Verfassung nur noch ein Fetzen Papier Wert ist.

    4. Aber im Unterschied zu Deutschland gab es noch einen Prozess vor dem Leipziger Gerichtshof. In den USA gab es noch nicht einmal so etwas.
    Bei diesem Prozess wurden die drei bulgarischen Kommunisten, die man mit dem Verbrechen in Verbindung brachte, freigesprochen, darunter der spätere Kominternchef Georgi Dimitroff, der 1934 in die Sowjetunion ausreisen durfte und wenig später zur Nr. 1 bei der Kommunistischen Internationale wurde. Van der Lubbe, der kaum in der Lage war, sich vor dem Gericht zu artikulieren und unter Drogen stand, wurde aufgehängt.

    5. In Deutschland wurden die ersten KZs eingerichtet, darunter Dachau in der Nähe von München und eins in der Nähe von Berlin, nicht für Juden, sondern für Regimegegner, für Kommunisten, linke Sozialdemokraten, Demokraten und Anarchisten. In den USA machte man es etwas geschickter und richtete in fremden Ländern KZs und Folterhöhlen ein und auf Kuba später Guantánamo. Außerdem verhaftete man 5000 Muslime ohne irgendeinen ersichtlichen Grund und setzte sie jahrelang ohne Verfahren fest. Nichts konnte ihnen nachgewiesen werden. Das Gleiche machten die Nazis, nur dass die Zahl der Weggeschlossenen größer war, was jedoch nur ein quantitativer und kein qualitativer Unterschied ist.

    6. Sechs Jahre nach der Aktion begann Deutschland den Zweiten Weltkrieg mit dem Überfall auf Polen am 1. September 1939, wofür man deutsche Soldaten in polnische Uniformen steckte, die dann in den frühen Morgenstunden den deutschen Sender Gleiwitz überfielen. Das wurde dann zum Kriegsgrund erklärt.

    Die USA hatten es eiliger mit ihren Kriegen: noch im Monat nach der Tat, im Oktober 2001, überfallen sie Afghanistan, was klar zeigt, dass die Pläne für den Überfall schon lange vorher existierten, anderthalb Jahre später, am 19. März 2003 überfielen sie den Irak mit der WMD-Lüge, den sie vorher durch Sanktionen an den Rand des Ruins gebracht hatten, wobei 500.000 Kinder starben. Das haben die Nazis mit Polen nicht gemacht. Beide Länder erlitten mit ihren Angriffskriegen ein Fiasko. Vor Gericht, dem Nürnberger, mussten sich jedoch nur die deutschen Bestien verantworten. Einige hatten sich vorher umgebracht. Die US-Verbrecher hatten noch nicht einmal dazu den Mut, haben keinerlei Verfolgung zu befürchten, weder in ihrem eigenen Land noch sonstwo und beziehen heute großzügige Pensionen und veröffentlichen ihre Memoiren.

    Weil die USA für ihre Kriegsverbrechen keine Strafe zu fürchten haben, werden sie sie in Zukunft zweifellos wiederholen und neue Reichstagsbrände werden dafür herhalten müssen.

  1. d.smaka sagt:

    @Vorredener

    Japp bei mir genau das gleiche, hab gestern den ganzen tag sachen gepostet und dann ein link aussen Blog und schwupps gings erstmal garnicht und irgendwann kam eine sicherheitsabfrage....

  1. Anon4XAGa3eg sagt:

    @lebagage: das ist leider so, ein filter seitens Facebook der die Chance der Verbreitung solcher Webseiten reduziert... tönt komisch, ist aber so.. gibt gibt aber bereits einige seiten, die gar nicht mehr verlinkt werden können..

  1. freethinker sagt:

    @ pi-wo
    Das FBI versucht unabhängig von der CIA zu arbeiten. Selbstverständlich ist es von der Regierung unterwandert, aber es versucht dennoch eine Teilautonomie aufrecht zu erhalten.

  1. ali.iklil sagt:

    Super, wenn einer von den Masssenmedien sich aus dem Fenster lehnt trauen sich einige andere auch soweit aus dem Fenster zu lehnen, damit werden einige Leute anfangen kritischer zu denken und wohlmöglich wenn sie ein nicht zu kleines Hirn haben vom Anfang der USA ein anderes Bild der USA im Kopf haben.

  1. tonycat sagt:

    Es ist nicht sonderlich sinnvoll Häme über die MSM zu verbreiten. Wir brauchen die MSM Medien nicht, aber die Leute die das *noch* lesen, möchten wir erreichen mit der Botschaft: hey, Zeit aufzuwachen und Fragen zu stellen und nicht einfach alles zu schlucken. In der Wiwo (Gruppe Handelsblatt) gibt es eine Bilderserie Titel "11. September und die Folgen" was steht bei Usama Bin Laden (leider nur auf Englisch) gesucht wg. Anschlägen AUSSERHALB der USA). Will sagen: die Wahrheit läßt sich wirklich nicht mehr gut verstecken und das sogar in der FAZ zwar noch leise und schwach die Wahrheit herauskommt ist ein sehr gutes Zeichen! Wir sollten unbedingt zum Angriff übergehen! Z.B. noch mehr Leserbriefe schreiben (besonders natürlich diejenigen die endlich aus dem Lügensumpf austeigen wollen oder Zweifel äußern), die MSM Leuten auch mal telefonisch die Meinung geigen (Mut machen die Wahrheit zu bringen!). Natürlich Mitmenschen, Verwandte Bekannte und auch Lieferanten und Kunden auf kritische gute Seiten aufmerksam machen und vieles mehr. Reden ist Silber, Handeln ist Gold.

  1. Christian sagt:

    Zitat: "Entweder ihr seid mit uns oder ihr seid mit den Terroristen"

    oder anders:

    "Entweder du wählst das Ei oder du wählst das Ei". ;)

  1. pi-wo sagt:

    @nny @freethinker
    Danke für die Antworten. Das hat mich nämlich schon immer interessiert.

  1. Freenet sagt:

    @tonycat

    >> Zeit aufzuwachen und Fragen zu stellen und nicht einfach alles zu schlucken

    Also manche probieren die Leute ja ganz alternativ zum Aufwachen zu bringen:

    Wake Up! von Rage against the machines.

    Hier das Video Düsseldorf 1993: "Hechtsprung bzw. Salto von der Bühne in die Zuschauer, zum Ende wenn der "Wake Up! Aufschrei" kommt. Ich dachte erst ich sehe nicht richtig. Da wachst Du dann wirklich auf.

    Whadda I got to, whadda I got to do to wake ya up
    To shake ya up, to break the structure up

    ...

    Wake up! Wake up! Wake up! Wake up!
    Wake up! Wake up! Wake up! Wake up!

    How long? Not long, cause what you reap is what you sow

    Hier der Springer-Auftritt:
    http://www.youtube.com/watch?v=yA8emsFP3HM

    Hier die Studio-Version, darunten die Lyrics:
    http://www.youtube.com/watch?v=-q2Uisc9CZU

    Aufgewacht oder schon im 7. Himmel !?

    Das Lied ist was für Schlafschafe, müsste man ihnen mal richtig durchs Ohr blasen ;-)

  1. Also manchmal wundere ich mich schon über die Kommentarschreiber hier. Da mosern sie über FBI und CIA, um sich dann zu beschweren, dass sie keine Links auf diesen Blog bei Facebook posten können ohne dort die Hosen runterlassen zu müssen.

    Ist euch denn nicht bewusst, dass ihr mit eurer Facebook-Mitgliedschaft den o.g. Institutionen eure Daten und Interessens-/Bewegungsprofile frei Haus liefert? Noch nicht mitbekommen, dass Facebook den Behörden und Diensten einen vollen Zugang zu ihren Datenbanken eingerichtet hat?

    Bleibt nur zu hoffen, dass ihr wenigstens so viel Hirn habt, im Spitzelnetz Facebook nicht eure Realnamen zu verwenden.

  1. peter321 sagt:

    Ich weise schon seit Jahren, überall im Netz, darauf hin, dass "al-Qaida" nicht für 9/11 verantwortlich sein kann. (Zumal "al-Qaida" nur eine Erfindung der USA sind.) Denn wenn es so wäre, dann müsste ja auch Osama bin Laden, als angeblicher Führer von „al-Qaida“ wegen den Anschlägen von 9/11 vom FBI gesucht worden sein. Da das aber niemals der Fall war, stimmt diese Ganze „al-Qaida“-9/11-Geschichte nicht!
    Ich kann mich nur noch darüber wundern, wie viele leichtgläubige Menschen es gibt, die die Lügen der Mainstream-Medien (USA) einfach so schlucken, ohne auch nur ansatzweise mal zu hinterfragen, ob diese Informationen überhaupt stimmen.
    Selbst heute kommen immer noch Leute zu mir und behaupten, dass es „al-Qaida“ wirklich gibt und Bin Laden wegen 9/11 gesucht und getötet wurde. Das sind meistens auch die gleichen Leute, die die CO2-Lüge einfach so geschluckt haben.
    Ich kann über soviel Naivität nur noch mit den Kopf schütteln!

  1. muahahaha!!!!
    USS Cole ein Flugzeugträger?!!!
    MUHAHAHAHA!!!!!

  1. tonycat sagt:

    @Rocko: Ja, und wenn *die* mit dem Hubschrauber zu mir kommen, dann weiß ich wenigstens, daß ich etwas richtig gemacht habe...Wichtig ist: viele bekennen sich dazu: ich glaube nicht alles, was in den Zeitungen und TV behauptet wird, sondern ich suche die Wahrheit, ich stelle fragen und ich fordere Recht und Gerechtigkeit.
    @Freenet: Mann o Mann, der meint es wirklich ernst, danke für den Hinweis, ich habe zwar schon von der Band gehört, aber mit dem Liedtext zusammen kann ich nur sagen: Hut ab vor den feinfühligen und ernsthaften Musikern.

  1. xabar sagt:

    Wir wissen, dass Osama bin Laden nichts mit dem 11. September zu tun hatte. Dann stellt sich die Frage, wer die wirklichen Täter waren. Statt ständig auf die uns vorgeworfenen 'Osama'-Knochen zu reagieren, muss man sich doch nun endlich mal Gedanken machen, wer die wahren Täter waren und dieser Frage nachgehen.

    Warum ist so herzlich wenig von den Anhaltspunkten und Verdachtsmonenten die Rede, dass Israel in die Anschläge verwickelt war? Warum wird diese Frage nie diskutiert? Warum wird immer nur haarklein die OBL-Story bedient??

    Hier nur einige der Verdachtsmomente, die auf eine israelische Täterschaft oder zumindest Mittäterschaft hindeuten, die auf einen Outside Job hinweisen:

    1. Die fünf tanzenden 'Araber':

    5 israelische Mossadagenten als Araber verkleidet wurden dabei beobachtet, wie sie nach den Einschlägen der Flugzeuge in das WTC das Ereignis feiern. Später entdeckt die Polizei ihren Lieferwagen, in dem sich Waffen, Karten und arabische Gewänder befanden. Sie werden festgenommen und später zusammen mit 200 (!) Israelis, einige davon, Mossadagenten, abgeschoben. Woher wussten sie, dass genau an diesem Morgen das Ereignis stattfinden würde? Kann es sein, dass sie den Auftrag hatten, den Sprengstoff in die Gebäude zu befördern, eine Sache, die Amerikanern kaum zuzumuten war?

    2. Larry Silverstein

    Der Zionist und Multimilliardär Silverstein, der das beste Verhälnis zum heutigen israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu hatte und regelmäßig mit ihm telefonierte, erwarb wenige Wochen vor den Anschlägen die Twin-Towers und war ebenfalls Eigentümer des WTC7, das er, wie er sich öffentlich ausdrückte 'schleifen' ließ. Er tauschte noch wenige Tage vor dem Ereignis das Wartungs- und Sicherheitspersonal aus. Warum? Um die Towers für die Explosionen zu präparieren? Resultierend aus den Anschlägen erhält er später Milliarden von Dollar aus Versicherungsleistungen.

    3. Cui bono? Wem nützten die Anschläge? Die seit 1996 bestehenden Pläne, den Mittleren Osten völlig neu zu ordnen und von den Osloer Vereinbarungen mit den Palästinenser wegzukommen, und eine Reihe von Kriegen gegen bestimmte Staaten zu führen, waren von führenden Neocons auf der Grundlage von Vorgaben des ehemaligen israelischen Ministerpräsidenten Sharon von dem Think Tank 'Project for a New American Century' Pläne für eine Neuordnung ausgearbeitet worden. Unmittelbar nach den Anschlägen tritt Georg W. Bush für den Überfall auf den Irak ein und bringt bin Laden mit dem Irak in Verbindung, was er später wieder korrigiert.

    Das heißt, dass die Anschläge eine False Flag Operation der Israelis waren, um die israelische Agenda für den Nahen Osten, für den Krieg gegen den Irak, zu bedienen. George Bush ist es dann, der führende Zioncons oder 'Neocons' genannt, die die Interessen Israels als vorrangig vor amerikanischen Interessen ansehen, zu seinen unmittelbaren Beratern macht, im Pentagon unterbringt (Rumsfeld) und die CIA kontrollieren diese Kräfte durch einen eigenen Geheimdienst, genannt 'Office for Special Plans', um sich nicht ins Handwerk pfuschen zu lassen.

    Das sind nur drei Anhaltspunkte für eine israelische Täterschaft, die ständig unter den Tisch fallen, denen nie nachgegangen nicht. Warum eigentlich nicht?

    Es wird höchste Zeit, diesen Fragen nachzugehen und sich nicht endlos auf die OBL-Geschichte einzulassen.

  1. maneater sagt:

    Hallo zusammen
    ich bin leider erst jetzt auf Eure tolle Seite gestossen und habe wohl schon viel Wissenswertes verpasst. Auch ich bin heute soweit, dass ich den Medien nicht mehr unüberlegt glaube, was einem da alles vorgesetzt wird, im Gegensatz zu den meisten anderen Lesern oder Zuschauern. Gerade deshalb braucht es Leute wie Euch, die zur Aufklärung und Wahrheitsfindung beitragen. Nur sollten diese Stimmen noch viel öfter und auch deutlicher in der Öffentlichkeit auftreten, um wahrgenommen zu werden.
    Kürzlich habe ich bei Amazon das Buch von Cassandra York „Akte Olympia – Gefährliche Wahrheit, eine etwas andere Version vom 11. September“ entdeckt. Alles, was ich hier von Euch gelesen habe, deckt sich genau mit dem, was sie in ihrem Buch geschrieben hat. Darin deckt ihr Protagonist haarklein bei seinen Recherchen auf, dass weder Flugzeuge noch Bin Laden schuld am Zusammenbruch des World Trade Centers war, sondern dass diejenigen, die das Attentat verübten, sehr genau über die Statikpläne im Bild sein mussten, um die Türme auf diese Weise durch Sprengungen in Schutt und Asche zu legen. Da finden sich dann auch Details darüber, dass Flugzeugbenzin höchstens 800 ° heiss wird, Stahl aber erst bei 1’588° schmilzt, und dass, selbst wenn es viel Kerosin habe, durch die Leitfähigkeit des Stahls kein Stahlstück auch nur ein Grad heisser werde...
    Dass der Sündenbock Osama bin Laden mit seiner Terrorgruppe, von denen ich zuvor noch nie etwas gehört hatte, nun auf diese schamhafte Art und Weise von den Amerikanern „entsorgt“ worden ist, erstaunt mich deshalb genauso wenig wie es auch möglich gewesen wäre, dass sie nur einen von Bin Ladens 10 Doppelgängern erwischt haben könnten oder es sonst irgend ein armer Mensch war, der dafür herhalten musste – was auch wieder ein Indiz darauf sein könnte, dass der Hubschrauber mit all den Leuten, die beteiligt waren, explodiert ist. Vielleicht auch angezettelt von den dortigen Höheren, damit niemand was ausplaudern und niemand gegenteilige Beweise finden kann...?
    Man darf also gespannt sein, was sie noch für neue Lügen bringen werden, um sich vor dem Auffliegen zu schützen.
    Ich bin froh, dass ich Euch und Eure Seite gefunden habe und hoffe, von Euch noch viel mehr aufgedeckten Lug und Betrug von Medien und Politik lesen zu dürfen. Bravo und macht weiter so.
    maneater

  1. MarKus sagt:

    @Maneater

    Welcome! Du bist auf dem richtigen Weg. Dass 11/9 ein Inside Job war, das weiß mitlerweile jeder, der nicht hinter dem Mond lebt...)

  1. xabar sagt:

    @Markus

    Ich bin nicht ganz deiner Meinung: 9/11 war keine Inside-, sondern eine Kombination zwischen Inside- und Outside-Job. Ich verweise auf die Studie von

    Aymeric Chauprade, Chronique du Choc des Civilisations.

    Der französische Professor, der wegen dieses Buches auf Betreiben zionistischer Kräfte an der Militärakademie, an der er unterrichtete, Lehrverbot erhielt, weist in diesem Buch überzeugend nach, dass Israel der Hauptverantwortliche für 9/11 war.

    Seine Argumentation ist in etwa folgende:

    1. Der New Yorker Zionist und Multimilliardär Larry Silverstein, der bereits Eigentümer von WTC 7 war, erhielt einige Monate vor den Anschlägen auch die Kontrolle über die Twin Towers. Prompt tauschte er wenige Tage vor dem Ereignis das Sicherheits- und Wartungspersonals aus. Er hatte die Gebäude vorsorglich gegen Terrorismus versichert - gegen zwei Anschläge (!) - und kassierte später die doppelte Versicherungssumme nach einem Prozess, den er gewann.

    Im Fernsehen gab er bekannt, dass man WTC 7 auf Empfehlung der Feuerwehr haben 'pullen' müssen (ein Ausdruck aus der Sprache der kontrollierten Detonation), was dann auch passierte, obwohl das Feuer in den oberen Stockwerke gar keine Gefahr für das Gebäude darstellte und noch nie ein Gebäude wegen eines kleinen Feuers in den oberen Stockwerken zusammengestürzt ist.

    Silverstein ist ein alter Bekannter des heutigen israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu. Beide telefonierten regelmäßig miteinander.

    2. Fünf israelische Mossadagenten wurden am Tage der Anschläge dabei gesehen, wie sie die Nachricht von dem Einsturz der Gebäude in arabischen Gewändern feiern. Später wird ihr Fahrzeug, in dem sich Karten, Waffen und weitere arabische Gewänder befinden, sichergestellt, die Israelis zeitweilig festgenommen, aber später, ohne das der Fall untersucht werden durfte, wieder freigelassen. Außer ihnen werden bis zu 200 weitere Israelis, darunter zahlreiche Mossadagenten nach 9/11 ausgeflogen. Auch die Bin Laden-Familie wird trotz eines Flugverbots ausgeflogen. Später traten die 5 'tanzenden Araber' im israelischen Fernsehen auf, wo sie erzählen, dass sie das Ereignis 'dokumentieren' wollten.

    Kann es sein, dass Israelis die Explosivstoffe in die Türme transportierten, die für den Kollaps, wie wir heute wissen, verantwortlich waren, zumal ein solches Verbrechen Amerikanern nicht zuzumuten war? In unmittelbarer Nähe der Türme befand sich eine israelische Umzugsfirma, eine Tarnfirma, wie sich später herausstellt.

    3. Seit 1996 gab es Überlegungen seitens der israelischen Regierung, den Mittleren Osten völlig neu zu ordnen, eine ganze Serie von Kriegen zu führen, um von den Osloer Vereinbarungen (1993) mit den Palästinensern abzurücken und den Irak, den Iran und andere muslimische Länder zu überfallen. Die Überlegungen finden Eingang in die Studie des zionistischen US Think Tanks 'Project for a New American Century', die von Neocons verfasst wurde und später von der Bush-Regierung eins zu eins übernommen und zur offiziellen Regierungspolitik gemacht wird. Bush besetzt dann alle wichtigen Positionen mit Neocons bzw. Zioncons wie Richard Perle oder Paul Wolfowitz, die später den Irakkrieg organisieren und richtet sogar einen eigenen Geheimdienst, den 'Office for Special Plans' ein, um zu verhindern, dass ihnen der CIA ins Handwerk pfuscht.

    Israel hatte den größten Nutzen von den Ereignissen und Benjamin Netanyahu äußert sich nach den Anschläge positiv zu den Ereignissen, dass diese für Israel 'sehr gut sind', korrigiert sich dann aber im nächsten Satz wieder, als er merkt, dass ihm ein Freudscher Versprecher unterlaufen war.

    Die Thesen von Chauprade dürfen nicht öffentlich diskutiert werden und jeder, der sie vorbringt, hat mit sofortigen Konsequenzen zu rechnen. Solche Angst haben sie, dass sie Verbreitung finden. Chauprades Buch wird nicht mehr aufgelegt, wie ich gerade erfuhr.