Nachrichten

Jetzt plündern sie die Pensionskasse um zu überleben

Dienstag, 17. Mai 2011 , von Freeman um 11:11

Wie vorausgesagt, hat der amerikanische Staat das gesetzliche Schuldenlimit von 14,3 Billionen Dollar am Montag erreicht. Um nicht zahlungsunfähig zu werden, hat die US-Regierung alle Zahlungen in die Pensionskasse des öffentlichen Dienst suspendiert, um damit 150 Milliarden Dollar einzusparen, so schlimm ist die Situation. Wenn das ein Privatunternehmer machen würde, um eine Pleite abzuwenden, dann sässe er mit seinem Arsch im Gefängnis. Jetzt plündert die US-Regierung die Pensionskasse um zu überleben.

Der US-Finanzminister Timothy Geithner hat den Schritt in einem Brief an den US-Kongress verkündet und erklärte darin, damit bekommt die Regierung eine Verschnaufpause, um eine Zahlungsunfähigkeit bis zum 2. August zu vermeiden. Bis dahin müssen sich die Abgeordneten der Demokraten und Republikaner über eine weitere notwendige Erhöhung des Schuldenlimits einigen.

Obama warnte bereits am Wochenende, wenn sich die Parteien, die in einem bitteren Streit liegen, nicht bald finden, dann fliegt das ganze Weltfinanzsystem in die Luft.

Wenn die Investoren rund um die Welt denken, das Vertrauen in die Kreditwürdigkeit der Vereinigten Staaten wird nicht völlig gestützt, wenn sie denken wir werden unsere Schuldscheine nicht mehr honorieren, wird das ganze Finanzsystem auseinanderfallen,“ sagte Obama am Sonntag.

Die Republikaner verlangen scharfe Ausgabenkürzungen, was aber die Demokraten wegen der bevorstehenden Präsidentschaftswahlen nicht tun wollen, weil „unsozial“. Auf der anderen Seite verlangen die Demokraten Steuererhöhungen bei den Grossverdienern, was die Republikaner wiederum ausschliessen. So verteidigt jede Partei die Pfründe ihres Klientel und will nicht nachgeben.

Offensichtlich ist den Politikern immer noch nicht der Ernst der Lage bewusst und sie wollen nicht sehen, Amerika ist bankrott. Sie leben in der Traumwelt, das Schiff genannt „United States of America“ ist unsinkbar.

Die US-Regierung hat wohl gesagt, die Pensionskasse wird wieder “aufgefüllt”, wenn das Schuldenlimit erhöht wird, nur das Geld ist ja dann nicht wirklich vorhanden, sondern wird sich wieder vom Markt geliehen und ist keine Lösung. Löcher aufmachen um andere Löcher zu stopfen kann nicht endlos so weitergehen.

Das Wasser dringt unaufhörlich und in immer grösseren Mengen ins Schiff ein und es wird absaufen, das ist sicher. Ausser es gibt eine 180 Grad Wende und alle immens teuren Kriege werden sofort gestoppt und andere sicherheitsrelevanten Programme beendet.

Die Kosten für die Kriege und für die „Verteidigung“ belaufen sich auf 1,2 Billionen Dollar pro Jahr. Aber sogar wenn sie das Pentagon komplett auflösen und alle Soldaten nach Hause schicken, was ihnen nicht im Traum einfallen würde, reicht das nicht aus, denn das Staatsdefizit wird dieses Jahr 1,5 Billionen erreichen. Wir sehen, hier gibt es nichts mehr zu retten. Es ist nur noch eine Frage von wann sie Konkurs anmelden und nicht ob.

So warten wir eben und schauen zu, wie sich die USA selbst zerstört und uns alle mit ins Verderben zieht.

insgesamt 12 Kommentare:

  1. VRIL sagt:

    Die werden wider das Limiet erhöhen
    und sich zu Retten und nochmehr die
    einfachen Menschen in die Armut treiben wann entledigt sich das Volk
    von diesen Abschaum.???

  1. Jaja, die Finanzwelt ist wie ein Kind welches im Sandkasten spielt...Es gräbt erst ein großes Loch und wenn es dieses wieder schließen will (oder muss), gräbt es viele neue kleine, um das Große mit hilfe des Sandes, aus den Kleinen, wieder zu schließen.
    Das funktioniert nicht in der KiTa und auch nicht beim Rest der Welt...

    Danke Freeman, für einen andere Perstpektive!

  1. Fr33 sagt:

    Danke für die Meldung.
    Nunja ich verfolge nun seit 3 Jahren als "Stiller" Leser dein Blog und beschäftige mich seit 09.11 mit dem ganzen, was ich aber bis heute sehe ist das es keine Veränderungen gibt.
    Ich hätte da mal eine Frage an dich Freeman :
    Wieso bist du dir so sicher das Amerika "Bankrott" (Sind sie ja schon)geht ? Ich mein die können sich doch immer und immer wieder Geld leihen und das Defizit Limit erhöhen, hat doch alles kein Zweck... Andererseits, wenn es immer weiter gekürzt wird wird das Volk IRGENDWANN einmal ja aufbegehren... Wobei die Amerikaner ja in der Masse ähnlich oder noch heftiger im Wachkoma liegen. Ich hoffe das es kommt wie es kommen muss.
    Danke für deine mühselige Arbeit, ohne deine Artikel wäre ich nie auf viele "seltsame" dinge gestoßen ;)

  1. EfKa sagt:

    Das ist doch wie bei uns!

    Die RENTEN sind sicher!
    sagte schon der kleine Plühmgnom - und alle klatschten in die Hände!

  1. yanal1 sagt:

    Die Welt geht unter und die halbe Menschheit schläft dabei inc. der Politiker... -.-

  1. Fikret sagt:

    na hoffentlich kolabiert das ganze System und die Leute merken endlich das mit dem Geld heutzutage mehr Menschen versklavt werden als jemals zuvor in der Geschichte. So auch das es eine Barriere für die nächste Evolutionsstufe ist.

    Hab hier noch einen interessanten link gefunden zu der verschuldung der USA. http://www.usdebtclock.org/index.html

    lg aus der Schweiz

  1. tonycat sagt:

    Zur theretisch einzig sachlich richtigen Entscheidung der Amerikaner, Pentagon und sicherheitskräfte zu 80-99% kürzen bräuchte man lediglich nur noch eine "kleine" Steuer (Vermögensabgabe) für alles Privatvermögen, daß über 3 Häuser, 5 Autos und 50 oder 100 Mio Dollar Bar-Liquidität läuft. Punkt: 1 Billion sind kein Thema reinzuholen. 14 Bio ist schon etwas schwieriger.

  1. xabar sagt:

    Das Weltfinanzsystem wird nicht so schnell kollabieren, aber was es wird wohl zu einer erneuten Rezession in den USA kommen, die noch schlimmer sein könnte als die, über die man nun knapp hinausgekommen ist. Und die Folge: Die Prosteste werden zunehmen. Man sehe nach Spanien, das vor einer ähnlichen Situation steht, wo die Arbeitslosigkeit noch etwas höher ist und wo sich innerhalb ganz kurzer Zeit eine Pro-Demokratiebewegung entwickelt hat, die am Sonntag in 50 Städten Zehntausende auf die Beine gebracht hat, darunter in Madrid allein, nach Angaben der Veranstalter, über 50.000.

    Womit ich auch in dem Artikel zustimmen kann, ist die Einschätzung, dass das Pentagon darauf bestehen wird, dass es seine Kriege weiterführen kann.

    Max Keiser interviewte vor einiger Zeit Paul Craig Roberts, ein ehemaliger stellvertretender Finanzminister unter Ronald Reagan, und stellte ihm diese Frage. Dazu Roberts etwa wörtlich:

    "Das kümmert sie gar nicht, dass der Staat bankrott ist. Die vertreten ihre eigenen Interessen."

    Auch in der schlimmsten Rezession werden also die Kriege der USA und ihr Neokolonialpolitik weitergehen - machen wir uns nichts vor.

  1. drdre sagt:

    Ja so geht das, jetzt müssen die Rentner noch bis zum Tod schuften. Da hätten diese ihre schwer erarbeitete Kohle auch anders anlegen können..
    Betrug wohin man schaut. Aber in Rikers sind ja noch Plätze frei.

  1. "Unser Geld bedingt den Kapitalismus, den Zins, die Massenarmut, die Revolte und schließlich den Bürgerkrieg, der zur Barbarei zurückführt. ...Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen."

    Silvio Gesell

    "Wenn jemand nicht zuerst das Wasser kennt, kennt er nichts. Denn was nützt es ihm, wenn er darin getauft wird? Wenn jemand nicht weiß, wie der wehende Wind entstanden ist, wird er mit ihm hinweggeweht werden. ...Jemand, der nicht kennen wird die Wurzel der Schlechtigkeit, ist ihr kein Fremder."

    Jesus von Nazareth (nicht in der Bibel zu finden)

    Wo wir heute vielleicht schon sein könnten, wäre die Natürliche Wirtschaftsordnung (echte Soziale Marktwirtschaft = freie Marktwirtschaft ohne Kapitalismus) bereits 1916 verwirklicht worden, kann bestenfalls erahnen, wer die "Großen Vier" (Heinlein, Asimov, Lem, Clarke) vollständig gelesen hat.

    Wo die Menschheit aber heute wäre, hätte es die "heilige katholische Kirche" nicht gegeben, sprengt jedes Vorstellungsvermögen. Herzlich Willkommen im 21. Jahrhundert:

    http://www.deweles.de/willkommen/cancel-program-genesis.html

  1. bernd sagt:

    Am Sonntag bei Anne Will, der Stoiber.... wir können nicht Griechenland umschulden lassen, weil dann sind in Deutschland die Einlagen und die eine oder andere Lebensversicherung weg...... so ziemlich das war sein Wortlaut.....
    Dann Anne Will.... die Griechen haben schon 10% ihrer Einlagen von den Banken abgeholt, ebenso, wie die Iren auch 10% weil sie Angst vor dem Haircut haben......
    Da läuft also ein Bank-Run im Hintergrund, der die Lage der Banken nur umso bremslicher werden lässt...!
    Dann der Prof. Otte.... das ist gar kein Problem.... Wir können mit den IT-Systemen jederzeit per Programmierung die Abhebesummen bei den Bankautomaten auf 50EUR/ Tag begrenzen.... Ebenso Online- Überweisungen.....

    Na dann Prost!
    Diese Sachen kommen nun also 1:1 im Fernsehen und stehen sogar schon in der Bildzeitung. D.h. jetzt weiss jeder Bescheid!
    Keiner kann nachher mehr sagen, er hätte von nichts gewusst, wenn auf einmal der Haircut kommt und die Einlagen weg sind!
    Andererseits läuft unseren Eliten jetzt die Zeit davon!
    Der Sinn einer Währungsreform mit Haircut besteht ja darin, dass die Masse der Sparer davon überrascht wird!
    Je mehr davon Wind bekommen, desto schwieriger lässt er sich realisieren! Aber nun reden unsere Purschen davon im Fernsehen!!
    Wie lange lässt sich der Bankrun in Deutschland noch aufhalten, wenn das schon im Fernsehen kommt?!
    Dann haben sie nicht mehr viel Zeit für die Währungsreform! Jeder der jetzt noch Geld auf dem Konto hat, könnte jederzeit kalt durch Währungsreform, Haircut oder Bankenschließung mit Begrenzung der Abhebesummen erwischt werden!

    USA hat gerade die Schuldengrenze geknackt und im August soll nun der Kongress entscheiden....
    In der Zwischenzeit bedient sich der Geithner aus den US-Rentenfonds, um sich bis August durchzukommen, d.h. man geht schon an das private
    Rentenvermögen in den USA dran.....!

    Man redet ganz offen und unverholen in den Medien, dass USA bankrott ist, ebenso wie Japan und der EURO!

    Und da verkauft Soros Gold? In dem Umfeld? Ist der blöd? In welche Währung will der die Dinger denn umtauschen?

    Die Systemlinge greifen nach den letzten Strohhalmen an denen sie sich festhalten können.

  1. Wir kleinverdiener dürfen diesen neuen Pharaonen ein schönes Leben ermöglichen. Und was macht das Amerikanische Volk? Nada. Die haben nur noch Titten lifting und Anabolika im Kopf.

    Wollte Peter Tosh schon bei deinem Bob Marley Post anbringen aber hier passt er auch ganz gut.

    http://www.youtube.com/watch?v=EtwmjcsQi1E

    Ich sehe es nicht ganz so optimistisch wie Peter.