Nachrichten

Die Revolte gegen die Rosenrevolution

Donnerstag, 26. Mai 2011 , von Freeman um 18:13

Der vom Westen gestützte Putsch, genannt Rosenrevolution, brachte Washingtons Marionette Sackarschwilli 2004 in Georgien an die Macht. Seit dem herrscht er als allmächtiger Präsident wie ein Diktator und unterdrückt jede Opposition, stopft sich und seinen Spezies die Taschen voll. Aber das ist in Ordnung, denn er ist ja "unser" Diktator und er darf das.

Besser bekannt ist er als "Krawattenfresser".

Schon lange verlangen viele Georgier seinen Rücktritt und eine echte Demokratie, drücken ihren Unmut regelmässig bei Demonstrationen aus, die aber brutal niedergeschlagen werden. Die EU und die USA schauen weg und lassen ihn gewähren, liefern weiter Geld und Waffen, bilden das Militär und die Polizei aus, die dann gegen die eigene Bevölkerung und gegen die Nachbarn (sogenannte abtrünnige Provinzen) eingesetzt werden.

Es ist immer das gleiche heuchlerische Spiel. Wenn die dem Westen hörigen Regime, die Menschen zusammenschlagen und erschiessen, dann hört und sieht man wenig davon, so wie in Marokko, Jordanien, Saudi Arabien, Kuwait, Bahrain, Oman, Irak, Afghanistan usw. Nur Regierungen die nicht nach der Pfeife des Westen tanzen, die werden an den Pranger gestellt, verurteilt, danach bombardiert und entfernt.

In Georgien geht das korrupte Regime seit Tagen massiv gegen die Opposition und gegen Demonstranten los. Sie verlangen den Rücktritt von Sackarschwilli und protestieren gegen die hohen Lebensmittel- preise, Arbeitslosigkeit und Kürzung der Renten. Sie revoltieren quasi gegen die Rosenrevolution. In der Hauptstadt Tiflis wurden viele Menschen schwer verletzt und zwei Personen dabei getötet.

insgesamt 21 Kommentare:

  1. Das Georgien damals aus der RU-Front durch die Rosenrevoltuion rausgberochen wurde ist ja bekannt.Mir schien damals die ganze Geschichte zuerst wie in dem Film Wag-the- Dog"...wenn man die Berichterstattung der US-Sender CNN +im Westen etc. sah.
    Alle machten Front gegen die Russen, die USA sandte erst Ausbilder dann Soldaten, besetzte Flughäfen usw.Dahinter steckte die Geo-Strategie eines "alten Bekannten"...Breszinski und sein Plan der Einkreisung Russlands!

  1. xabar sagt:

    Nach dem Muster der Rosenrevolution in Georgien sollte auch der Iran 'in eine westliche Demokratie' verwandelt werden.

    Das Drehbuch:

    1. Der Internationale Währungsfonds sperrt ein paar Monate vor den Parlamentswahlen 2003 die Mittel, um die Unzufriedenheit in der Bevölkerung zu schüren und Wasser auf die Mühlen der Opposition gegen Edward Schewardnadse, dem damaligen Ministerpräsidenten Georgiens, zu leiten.

    2. Dann finden Ende 2003 die Parlamentswahlen statt, die nach der offiziellen Auszählung Schewardnadse mit zwei Prozentpunkten vor Saakaschwilis Bündnis gewinnt.

    3. Die Opposition erkennt, ganz wie im Iran, das Ergebnis nicht an und lässt demonstrieren. George Soros finanziert die Jugendbewegung, so dass man unbegrenzte Mittel zur Verfügung hat. Schließlich wird das Parlament gestürmt und Schwewardnadse kann nach seiner Wiederwahl sein Amt nicht antreten.
    Die Sicherheitskräfte, die inzwischen unterwandert sind, verweigern ihm den Schutz.

    4. Es werden Neuwahlen anberaumt, für Januar 2004, die Saakaschwilis Bündnis mit - und man höre und staune - jetzt mit 96% der Stimmen gewinnt. Bei der Wahl im November hatte er zusammen mit seinen Bündnispartnern nur 21% erhalten.

    Ein glatter Fall von Wahlfälschung, aber die internationalen Beobachter drücken ein Auge zu. Saakaschwili kommt an die Macht und regiert seitdem wie ein bahrainischer Hamad Al Khalifa, also wie ein lupenreiner Faschist, und steuert Kurs auf einen EU- und Natobeitritt und lässt sich von Israel Streubomben liefern. Georgien schickt ein Kontingent nach Afghanistan, um zu beweisen, dass man 'reif' ist für die Aufnahme.

    Im August 2008 begeht der Diktator jedoch die Dummheit, einmal mehr durch den Reifen der USA springen zu wollen, überfällt bei Nacht und Nebel Süd-Ossetien, das sich von Georgien, ähnlich wie Abchasien, in einem Referendum unabhängig erklärt hatte, und meint, während der Olympischen Spiele komme er damit durch. Putin und das russische Militär reagieren prompt. Medwedjew, die Marionette des Westens, wird eiskalt von Putin ausmanövriert. Seitdem weht ein eiskalter, sibirischer Wind, wenn sich die beiden begegnen.

    Später verhandelt Medwedjew zusammen mit Sarkozy, mit dem er befreundet ist, ein Abkommen aus, das Russland um die Früchte seines Sieges bringt. Die russischen Truppen ziehen sich aus Georgien zurück, garantieren aber die Unabhängigkeit Süd-Ossetiens, das jedoch seitdem ständig georgischen Grenzverletzungen und Überfällen ausgesetzt ist.

  1. Stefan K. sagt:

    Bin ja mal gespannt welcher dieser vielen angerichteten Krisenherde als erster eskaliert. Ich denke wir sind in einer ähnlichen Situation wie 1914 und DIE werden auch ihren dritten Weltkrieg bald bekommen, man wird sie kaum davon abbringen können, einen der vielen Brandherde eskalieren zu lassen und damit wieder einmal vollendete Tatsachen und neue Realitäten zu schaffen. Im Sinne von Präsidentschaftsberater Karl Rove Aussage: "We are an Empire. When we act, we create our own reality."

  1. artikl sagt:

    Mit rosen an macht gekommen, und mit knüpel versucht er an macht zu bleiben !!

    Demokratie pur !!

  1. Fedayee sagt:

    Nun hier Saakaschwilli komplett als Faschisten und Russland als die nette Macht von nebenan darzustellen ist einfach falsch. Ok Mr.Saakaschwilli mag durch ein "CIA-Putsch" an die macht gekommen sein, und ebenso was er in Südossetien ausgefressen hat war höchst bedenklich, denn in dem moment hat er sich unterstützung durch die USA erhofft, die jedoch vor den Russen den Schwanz eingezogen haben.
    Aber es ist Georgien unter Saak. weit besser ergangen als unter allen Präsidenten zuvor, ich meine natürlich wirtschaftet er auch in die eigene Tasche, aber wenn man durch die Straßen von Tiflis läuft spürt man einen wirtschaftlichen Aufschwung und den Menschen geht es definitiv besser als unter Schewardnadse.(Natürlich könnte es immer besser sein ;)

    Und diese Proteste die jetzt stattfinden, werden nicht von der gesamten Opposition getragen, sondern nur vom Lager um Nino Burdschanadse die anfangs mit Saak. war, aber ihren Allerwertesten an die Russen verkauft hat. Ich hab heute früh mit meinen Verwandten in Tiflis telefoniert und die Lage ist (noch) nicht so schlimm wie es in manchen Medien dargestellt...solche Demos gibt ca. alle 2 Jahre unabhängig vom gerade Regierenden...

    Also das Georgische Volk hat die Wahl zwischen dem kleineren Übel, Imperialisten aus dem Westen oder aus dem Norden. Und von den Russen hat man definitiv die Schnauze Voll!

    Im vielen Beiträgen liest man immer wieder China und Russland-symphatien heraus, leute werdet euch aber bitte bewusst das weder R,CH noch USA hier besser oder schlechter sind. Alle 3 der selbe Schei*

  1. pooq Blog sagt:

    Aufruf an alle Blogbesitzer:

    Bitte kopiert die RSS-Feeds von ASR und macht eine Sparte "Alternative Medien" in eurem Blog, so wie ich es getan habe auf meinem Blog, der eigentlich nichts mit dem hier zu tun hat, aber dennoch sollte die Wahrheit womöglich vertreten werden.

    (ich will keine Werbung machen, aber so könnt ich mir das vorstellen: Unten rechts: http://www.how-to-blog.ch/)

  1. Freeman sagt:

    Die Georgier sind für mich Idioten. Die haben doch wirklich geglaubt, die Amis sind ihre Freunde. Die Geschichte zeigt, aber, wer die USA als Freund hat, braucht keine Feinde mehr. Die nutzen jeden aus und lassen sie fallen bei nicht gebrauch.

    Die Georgier müssen endlich erkennen und zugeben, das mit Südossetien und Abkhasien ist gelaufen, die werden nie eine georgische Einverleibung und Regierung akzeptieren. Ausserdem müssen die Georgier mit den Russen kooperieren, sie müssen sie ja nicht lieben. Wir leben ja auch mit den Deutschen als Nachbar und mögen sie nicht besonders ;-)

  1. MarKus sagt:

    Zitat:
    "Wir leben ja auch mit den Deutschen als Nachbar und mögen sie nicht besonders" ;-)


    @Freeman

    Na danke auch!

    MfG aus Westdeutschland :)

    P.S. Weiter so!

  1. Freeman sagt:

    Siehste, ihr versteht ja nicht mal einen Spass.

  1. MarKus sagt:

    @Freeman

    Da ist leider was dran,
    aber Ausnahmen (wie meiner einer) bestätigen bekanntlich die Regel..!

  1. freethinker sagt:

    Hier sehen wir direkt die westliche Politik. Die Menschenrechtsverbrecher würden uns genau so behandeln, wenn sie nur könnten. Abersie sind auf dem besten Weg dazu die zu schaffen. Mit der weltweiten faschistischen Einheit (NWO) hätten sie es geschafft, dann könnten sie mit uns kurzen Prozess machen. Wer etwas anderes glaubt ist ein unrealistische Schwachkopf.
    Deshalb ist es nötig ENTSCHIEDEN gegen diese Entwicklung zu halten und sie umzukehren!

  1. xabar sagt:

    @Markus

    Wir haben was gemeinsam: Auch ich mag die Schweizer nicht besonders. Sie sprechen kein richtiges Deutsch, weshalb sie oft auf Französisch und Italienisch ausweichen, sie mögen keinen Käse, weshalb sie von vorneherein Löcher reinschneiden und ihre Uhren bleiben ständig stehen. Sie haben nur eine Nationalhelden, diesen William Tell, und der ist auch nur Engländer. Außerdem haben sie keine Ostfriesischen Inseln, nur Berge, die wir selbst haben, und wissen nicht was Dünen und Halligen sind und wie gut Fische schmecken. Wir sollten die Schweiz gemeinsam boykottieren!

  1. ..78oe sagt:

    das symbol der rose an sich ist ja auch ein sehr altes und viele verstehen gar nicht mehr was dahinter steckt…

  1. Andreas sagt:

    @Freeman

    Wir Deutschen denken bei weitem nicht alle schlecht von euch Schweizern. Ich bin ja regelmäßig in Basel weil ich da immer hin fliege. Ist jeweils ein Kurzbesuch, aber ich finde eure Demokratie beispielhaft, und ein nettes Völkchen seid ihr meiner Meinung nach auch. :)

  1. artikl sagt:

    @Fedayee

    Wenn es Georgiern so gut geht,und alle die russen satt haben warum leben ca 1mio georgier in RF ??

    Und nur weil in ein grosstadt Tiflis etwas leben herscht was für eine metropole ganz normal ist,bedeutet es noch lange nicht, das der aufschwung da ist wie siehts es in tiefsten land aus ??.Wenn nichts da ist, sieht jedes kleine steigerung des Bip als grosses erfolg!!

    Georgien hat derzeit ca 10 milliarden euro schulden und das bei 4mio einwohner.und ständig wachsend,keine nennungwerte wirtschafft, Euch gehts gut ??? Dein land lebt von krediten der IWF und EZB und liegt kurz vor grossen kolaps,wach auf!!


    Du sagts Die lage ist nicht schlimm ??

    ES GIBT TOTE

    gehts noch ??

    Und weisst du warum mann Sympathie für RF und China hier im blog empfindet, weil diese länder keine angrifskriege führen wie Usa und georgien(hierzu siehe tagliavini bericht) !!


    Sei nicht böse, aber du bist leicht verblendet !!

  1. Fedayee sagt:

    @artikl

    haha RF führt keine Angriffskriege, meinst du etwa Abchasien, Transnistrien & Südossetien liegen auf RF territorium? Nein, aber werden von russischen truppen besetzt (und das schon vor dem Krieg 2008)! Oder hat RF oder CH gegen den Angriffskrieg in Libyen gestimmt? hmmmmm....NEIN, denn sie sitzen im selben Boot wie die USA!

    Und wenn du meinen Beitrag richtig durchliest, da schrieb ich unter Saak. geht es Georgien besser als UNTER DEN ANDREREN georgischen Präsidenten, das in Geo. kein paradies herrscht weiß ich selber ;)

    Ebensowenig hab ich die Toten geleugnet und es tut mir leid um diese menschen die gestorben sind, aber die Georgier haben doch nich wirklich eine wahl in diesem "Imperialistischen Stellvertreterkrieg" zwischen RF und USA!

    verblendete grüße

  1. xabar sagt:

    @Fadaye

    Es gibt nicht 'die Georgier'. Es gibt eine georgische Elite, die sicherlich unter ihrem Protektor Mischa Saakaschwili noch reicher geworden ist und es gibt den Rest der Bevölkerung, der unter der Abwälzung der Krisenlasten zu leiden hat, darunter besonders die älteren Georgier, die sich ja auch bezeichnenderweise massiv an den Protesten beteiligt haben.

    Man muss auch bei Russland genauer hinsehen:

    Es gibt einen versteckten Machtkampf an der Spitze Russlands zwischen Medwedjew, der westlich orientiert ist und Putin, der dies zunächst (2000, als er die Wahlen gewann) auch war, der aber hinzugelernt hat.

    Medwedjew hat sich z. B. jetzt zur Freude seiner westlichen Komplicen auf dem G-8-Treffen in Deauville für die Beseitigung Gaddafis eingesetzt, hat Obamas Rede zum Palästina-Konflikt ausdrücklich gelobt und damit den Palästinensern einen Fußtritt gegeben und den Beifall Sarkozys bekommen. Putin dagegen schlägt ganz andere Töne an: Er hätte den Libyeneinsatz der Westimperialisten nicht in der UN durch eine Enthaltung durchgewunken. Er bezeichnete die Intervention als 'mittelalterlichen Kreuzzug', was ihm sofort Kritik aus der Umgebung von Medwedjew einbrachte.

    Man muss also genauer hinsehen und darf nicht pauschal urteilen.

    In Russland gibt es an der Spitze zwei Tendenzen:

    Die eine, die von Medwedjew u.a. repräsentiert wird und die die alte jelzinsche Linie einer Öffnung Russlands für westliche Interessen vertritt und auch dafür ist, dass die Oligarchen eine politische Rolle spielen dürfen (Chordorkowski wäre ein freier Mann, wenn es nach ihm ginge) und eine andere, vertreten durch Putin u.a., die den Oligarchen im Land Schranken setzen und die dafür eintreten, dass das große Kapital im Land bleibt und dass Auslandsinvestitionen in die russische Wirtschaft Auflagen gemacht werden, dass also russische Interessen gewahrt bleiben.

    Putin steht für die Wahrung russischer Interessen und setzt dem Westen Schranken, Medwedjew jedoch liefert Russland an diese Interessen aus.

    Nächstes Jahr stehen Wahlen zur russischen Präsidentschaft an. Beide, Putin und Medwedjew, werden kandidieren. Es bleibt zu hoffen, dass Putin diese Wahl gewinnt.

  1. artikl sagt:

    @Fedayee

    Du sagst:
    --
    haha RF führt keine Angriffskriege, meinst du etwa Abchasien, Transnistrien & Südossetien liegen auf RF territorium? Nein, aber werden von russischen truppen besetzt (und das schon vor dem Krieg 2008)!
    ---

    Transnistrien ?? Hat nicht Uno Gorbatschow mal versprochen während wiedervereinigung von D das es keine NATO Ost-erweiterung gibts ?? was ist daraus geworden ??

    nun Die Russen halten Sich auch nicht an verträge , !!

    Achso ich verstehe ein GUS Mandat wo Georgische, Russische und Abhasische kräfte in gleichen anzahl stationiert sind um kriegshandlungen zwischen georgier und abhasier zu vermeiden, ist besetzung ??

    Seit wann ??

    Was ist dann, Ein angriff von regulären Georgischen streitkräften auf russische Friedenssoldaten?? Die mit GUS mandat in Abhasien stationiert waren ??

    Und was Ein angriffskrieg betrifft ich habe doch von vorne geschrieben "Tagliavini bericht" da ich schon eine vorstellung hatte dass du mir mit "besetzung usw..." entgegen kommst !!

    Such Dieses bericht und lese IHn !!

    Du sagst:
    --
    Oder hat RF oder CH gegen den Angriffskrieg in Libyen gestimmt? hmmmmm....NEIN, denn sie sitzen im selben Boot wie die USA!
    ---

    Das ist eine lüge, und zeigt nur noch einmal mehr wie Du verblendet bist!!

    Russland hat genau wie Deutschland sich enthalten !!

    Hiermit verweise ich dich Auf Firedensforschung AG

    http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Libyen/russ4.html

    Du sagst :
    --

    Und wenn du meinen Beitrag richtig durchliest, da schrieb ich unter Saak. geht es Georgien besser als UNTER DEN ANDREREN georgischen Präsidenten, das in Geo. kein paradies herrscht weiß ich selber ;)
    --

    Naja wenn mann mit unterstützung von Usa Milliarde und aber milliarden Von krediten ins land Pumpt, dann gehts halt kurzzeitig etwas besser is klar, was hat Saakaschwilli so in Wirtschaftssektor für Errungenschaften gemacht ??

    Du sagst
    --
    Ebensowenig hab ich die Toten geleugnet und es tut mir leid um diese menschen die gestorben sind, aber die Georgier haben doch nich wirklich eine wahl in diesem "Imperialistischen Stellvertreterkrieg" zwischen RF und USA!
    --

    Geleungnet hast du das nicht, du hast es runtergespielt!!


    >Die wahl haben Die Georgier wirklich nicht, hier hast du recht.Nur ich persönlich finde dass, früher alle friedlich unter "einen dach gelebt haben, es gab keine etnische oder andere konflikte bis usa ihre machtspielechen ums Rf angefangen haben.

  1. Fedayee sagt:

    @artikl

    Russische Friedenssoldaten ist klar, merkst du nicht das "Friedenssoldat" ein widerspruch in sich ist, du glaubst warscheinlich auch das in Libyen ein humanitärer Einsatz stattfindet.
    Die Konflikte auf Georgischem Boden - in Abchasien und SO - sind doch von RF gewollt (und unterstützt, seitdem Russland in diesen Gebieten Russische Pässe an Abchasen und Osseten ausstellt!) um ihre "Friedenstruppen" weiter auf der Südseite des Kaukasus zu haben.

    Und zum Tagliavini Bericht, danke den kenne ich, nur weiß ich nicht was du die ganze Zeit mit diesem Bericht hast! JA Georgien hat in SO angegriffen, aber das ist Georgisches Territorium, genauso wie Russland die Tschetschenischen Seperatisten niedergeschlagen hat, hat GEO das recht...Wenn ich die frage mal pragmatisch beantworten darf, natürlich ist Krieg keine Lösung aber da sollte Russland mal ganz still sein bei Friedenseinsätzen.
    RF hat doch nur darauf gewartet bis Sie einen Grund bekommen einzumarschieren.

    Nein du hast recht Russland hat sich enthalten, ich habe nicht gesagt sie haben dafür gestimmt, aber eine enthaltung ist nicht mehr oder weniger als eine zustimmung. Denn ein Veto hätte diesen NATO einsatz (zumindestens vorerst) verhindert, und dann hätte man sagen können....Respekt Russland, sie haben wenigstens ein zeichen gesetzt gegen den Imperialismus....aber NEIN RF ist auch nur eine Imperialmacht mit Vasallenstaaten im Kaukasus, Osteuropa, Zentralasien usw.

    @Xabar

    Ja die Georgische Elite hat natürlich mit Misha einen ihrer Sorte auf dem Thron. Aber in welcher Präsident handelt schon im interesse seines Volkes? Und ja auch ich bin gegen Mr. Saak. aber wenn man das Georgien von Gamsachurdia oder Edo Schewardnadse mit dem jetzigen vergleicht (auch wenn es wie artikl schreibt US millionen sind, von mir aus) so sind definitiv, auch für die ältere Bevölkerung fortschritte zu erkennen. Das überhaupt regelmässig Renten gezahlt werden, dass die Korruption abgenommen hat(sie ist nicht verschwunden, aber wo ist das schon der fall), dass man sich auf den Straßen sicherer fühlen kann aufgrund von Polizei Präsenz (wenn sie mal nicht auf Demonstranten schießen ;-) usw.

    Ja und zu Russland kann man nur sagen, das ich glaube das Putin schon wissen wird was er macht, da er es ist der die KGB mehr oder weniger im Griff hat. Und wenn Medwedjew ihm oder Russlands interessen schaden sollte, würde er schon eingreifen...in diesem Sinne ist Putin natürlich für Russland ein toller Präsident. Aber die Situation ist die- Georgien ist für Russland im Moment, das was Kuba für die USA ist. Nämlich da sitzt der feind vor der Haustür, und auch da wird Putin alles tun um Georgien und die Georgier wieder auf GUS kurs zu bringen...mit friedlichen oder anderen mitteln...


    mfg

  1. artikl sagt:

    @Fedayee

    Du sagst
    --
    Russische Friedenssoldaten ist klar, merkst du nicht das "Friedenssoldat" ein widerspruch in sich ist,
    --
    Es waren Friedenssoldaten, Du kannst es so oft leugnen wie du es willst, es bleibt trotzdem nichts anderes Als Friedenstruppen mit GUS mandat ,georgien hat auch dieses mandat mit unterschrieben !!

    Du sagst
    -
    du glaubst warscheinlich auch das in Libyen ein humanitärer Einsatz stattfindet.
    --
    Was hat Lybien mit Rf jetz zu tun wechsel nicht das thema !!

    Würden russen jetz eine flügverbots zone über georgien verhängen und dort bombardieren, das währe dann ein vergleich wert, sonnst ist es wie äpfel und birnen vergleichen

    Du sagst
    --
    Die Konflikte auf Georgischem Boden - in Abchasien und SO - sind doch von RF gewollt (und unterstützt, seitdem Russland in diesen Gebieten Russische Pässe an Abchasen und Osseten ausstellt!) um ihre "Friedenstruppen" weiter auf der Südseite des Kaukasus zu haben.
    --

    Wunschdenken !!

    Nach zerfall von SU dürfte jeder bürger von Su sich einen Russischen pass nehmen !! Egal in welche republik er gelebt hat !!
    ist sogar in RF verfassung verankert

    reinstes propaganda müll!!

    1990 haben abchasen antrag auf unabhängigkeit gestellt mit verweis auf die verfassung von 1925, was lange davor war wo Stalin abchasien georgien zugeschlagen hat,was denen von Georgien verweigert wurde dadurch kamm in frühen 90ger zu bürgerkrieg zwischen georgien und abchasien.

    Erst 1994 wurde Russische friedenstruppen mit GUS mandat stationiert !!

    Bist du wirklich eine eine Georgierin ?? oder tust nur so ??

    Du sagst
    --
    aber das ist Georgisches Territorium,
    --
    nein Ist es nicht, das ist teritorium von Osseten , warum wohl versuchen osseten sich seit zerfall von CCCP sich von georgien zu trennen ?

    Du sagst
    --
    genauso wie Russland die Tschetschenischen Seperatisten niedergeschlagen hat,
    --
    Ersten tschechenischen konflikt hat Rf verloren, In 2ten wurde dagestan(was bekanntlich zu Rf gehört) angegriffen !!dann gabs eine niederschlagung

    bitte hör auf mit äpfel birnen vergleichen !!

    Du sagst
    --
    hat GEO das recht
    __

    keiner hat recht zivis abzuschlachten und friedenstrupen anzugreifen !!

    Du sagst
    --

    RF hat doch nur darauf gewartet bis Sie einen Grund bekommen einzumarschieren.
    --
    Kannst du das belegen ??

    Du sagst
    --
    Nein du hast recht Russland hat sich enthalten, ich habe nicht gesagt sie haben dafür gestimmt, aber eine enthaltung ist nicht mehr oder weniger als eine zustimmung.
    --
    Russophobes Wunschdenken,

    enthaltung bedeutet enthaltung in Diesen fall, wie putin sagte

    ..die US-Politik der Einmischung in Konflikte in anderen Ländern werde zu einer stabilen Tendenz. Dies sei »gewissenlos und unlogisch«....

    Du sagst
    --
    Respekt Russland, sie haben wenigstens ein zeichen gesetzt gegen den Imperialismus....aber NEIN RF ist auch nur eine Imperialmacht mit Vasallenstaaten im Kaukasus, Osteuropa, Zentralasien usw.
    --
    kann es sein das Du Springer Presse liest ??

  1. xabar sagt:

    @Fedayee

    Abchasien und Süd Ossetien gehören nicht zu Georgien. Abchasien hatte sogar unter Lenin noch einen eigenen autonomen Status, weil es eine uralte Kultur besitzt und die Abchasen sich in ihrer Geschichte immer wieder gegen die gewaltsame georgische Vereinnahmung gewehrt haben.

    Es war der Georgier Stalin, der ihnen diese Autonomie nach Lenins Tod wieder entriss und das Gebiet Georgien vermacht hat und die Bevölkerung versucht hat, auszutauschen und Georgier dort anzusiedeln - eine alte stalinsche Taktik.

    Die jetzige georgische Regierung ist eine Regierung der Korruption, der US-Interessen und damit des Landesverrats. Sie ist korrupt und vom Westen bestochen und betätigt sich als Handlanger der Nato-Osterweiterung wie es andere osteuropäische Eliten so ähnlich tun, wenn ich an die baltischen Staaten, wo die Russen wie Menschen zweiter oder dritter Klasse behandeln werden und wieder alte profaschistische Traditionen aufleben.

    Georgien braucht keine russische Besatzung, keine russischen Soldaten, aber eine echte Unabhängigkeit und gutnachbarliche Beziehungen vor allem zu Russland, zur Türkei und zum Iran, statt zu Israel. Georgien hat keinerlei Zukunft an der Seite des Weltpolizisten und sollte seine Soldaten aus Afghanistan abziehen.
    Und es sollte mit Israel keine schmutzigen Waffengeschäfte tätigen.