Nachrichten

100'000 versammelten sich in Athen

Montag, 30. Mai 2011 , von Freeman um 00:05

Eine noch nie da gewesene Menschenmenge hat sich am Sonntag auf dem Platz der Verfassung in Athen versammelt. Aber nicht nur dort, sondern viele andere Plätze, wie Amalia, Filellinon und das Stadion der Universität waren voll. Alle Strassen die zum Parlament führten waren mit Menschen gefüllt. Es wurden mindestens 100'000 dabei gezählt.



Griechen aus allen Bevölkerungsschichten kamen zusammen, um an Europa und der Welt ein klares Signal zu senden, die Griechen akzeptieren nicht die strengen Sparmassnahmen, die ihnen vom IWF, der EU und der griechischen Regierung aufgezwungen werden. Sie haben es satt, den Preis für die Verbrechen der Elite zu zahlen.



Sie schwangen Fahnen und zeigten Banner, benutzen Trillerpfeifen und schlugen auf Kochtöpfe, als Ausdruck ihres Protest.

Über dem Platz der Verfassung errichteten sie eine Bühne und dort spielten Musikgruppen. Daneben traten Künstler und Akrobaten auf, Jugendliche führten Theaterszenen auf.



Weitere Grossdemonstrationen fanden auch in anderen Städte quer über Griechenland statt. Am Montag geht es mit den Demonstrationen weiter und viele der Aktivisten bleiben die ganze Nacht auf dem Platz der Verfassung in Athen.

Die Griechen kennen den Feind. Sie sagen, vergesst die politischen Parteien, sie sind alle gleich. Sie arbeiten alle für das blutsaugende System der Bankster. Das Land ist von den ausländischen Banken vergewaltigt worden, die mit der inländischen verräterischen Plutokratie zusammenarbeitet, unter der Führung von Papandreou.

Die "Thievery Corporation" oder "Plünderungsgemeinschaft" trat auf und rief in die Menge: "Fuck the bankers!"



"Live and Death ... IMF!"

Die Aufgabe dieses Oberverräters Papandreou ist es, das Volksvermögen zu verscherbeln, was aber niemals reicht, um die Staatsschulden auszugleichen. Diese Kriminellen müssen wegen Hochverrat angeklagt werden. Die Mehrheit der Bevölkerung verlangt den Austritt aus der undemokratischen EU, eine völlige Aberkennung der Schulden und eine Rückkehr zur Drachme, mit Wiedererlangung der Souveränität über die Finanzpolitik.

Bei diesem Kampf geht es nicht nur um Griechenland, sondern die globale Elite zieht diese Plünderung und Versklavung weltweit durch. Deshalb muss es ein internationales Bestreben sein, diese Blutsauger endlich abzuschütteln. Die Spanier und Griechen machen es mit ihrer Protestbewegung uns vor. In Madrid wird die Besetzung des Platz Puerta del Sol durch die Bewegung "Demokratie jetzt!" fortgesetzt.

Und ihr wisst ja wer hinter der Vergewaltigung der Länder steckt. Es sind die Bilderberger, die nicht ohne Grund 2009 sich Griechenland als Tagungsort ausgesucht haben und danach 2010 Spanien, Länder die seit dem vor dem Abgrund stehen. Der gefährlichste Banker der Welt ist ihr Anführer, Josef Ackermann.

Nächste Woche treffen sie sich in St. Moritz in der Schweiz, was wieder eine symbolische Bedeutung hat. Jetzt wird die letzte "Bastion" der Demokratie und Insel im Meer ihres diktatorischen Konstrukts angegriffen und platt gemacht. Deshalb, kommt alle vom 8. bis 12. Juni ins Oberengadin. Zeigen wir ihnen was wir von ihnen halten.

FUCK THE NWO - STOP THE BILDERBERGERS!

insgesamt 19 Kommentare:

  1. MarKus sagt:

    ...und grade in den "Tagesthemen" mal wieder nur eine ganz kurze Meldung zu diesem Thema, so als wären grade mal drei Männchen zur Demo-Kaffeefahrt angetreten.

    Was aus den ÖR-Nachrichtensendungen geworden ist, ist zum heulen. Traurig aber wahr.

  1. Tristan sagt:

    Das wieder mal scharfsinnig Freeman. Da ist mir gerade ein ganz übler Gedanke gekommen: Wie genau wollen sie die Schweiz platt machen? Über die politisch-demokratische Struktur dürfte dies recht schwierig sein, aber wo ist die Achillesferse der Schweiz, und worin liegt die Macht der Bilderberger? Genau, das GELD ist es.

    Banken in der Schweiz haben eine unglaubliche Menge an Krediten nach Osteuropa vergeben, ich glaube über 200 Milliarden Franken, dann haben wir die SNB, die eine Unmenge von Euros und bald wertlose Staatsanleihen europäischer Pleite-Staaten aufgekauft hat, und bedenken wir dabei auch noch die ganzen schmutzigen Machenschaften von denen wir nichts wissen. Und dann haben wir noch die fünfte Kolonne der Bankster in der Politik, die sich sehr dafür einsetzen werden die unvermeidbaren Verluste der Banken zu verstaatlichen, und so den bürgerlichen Mittelstand in den finanziellen Ruin zu treiben.

    Der bürgerliche Mittelstand war ja schon immer das Symbol für finanzielle Selbstbestimmung und politische Autonomie. Will eine kriminelle Elite die Demokratie und den Rechtsstaat beseitigen, so wird sie vor allem den Mittelstand attackieren. Es ist wohl kein Zufall, dass gerade dieser Mittelstand in Russland von Stalin restlos ausgemerzt worden ist. Der Mittelstand verfügt über ein gewisses Bildungsniveau und kann die politischen und ökonomischen Vorgänge eher noch durchschauen, und vor allem besitzt er die Mittel sich juristisch zur Wehr zu setzen.

    Die Unterschicht hingegen besteht aus eher einfach gestrickten, leicht manipulierbaren Sklavenarbeitern, mit denen man leicht fertig wird. Gerade auf dieser Unterschicht war sowohl die Macht der Nazis als auch die Macht der Kommunisten aufgebaut worden. Man kann in einem inszenierten Bürgerkrieg die Unterschicht auch sehr leicht dazu bringen der Mittelschicht die Schuld zu geben und sich an ihr abzureagieren. Der Krieg Hitlers gegen die Juden war ja nicht zuletzt auch ein Krieg gegen eine gut situierte bürgerliche Mittelschicht.

    Die Oberschicht wird von der kriminellen Elite, also der Über-Oberschicht zur Kontrolle der Unterschicht und bei der angestrebten Ausmerzung der Mittelschicht benötigt. Die Oberschicht ist recht ängstlich und lässt sich leicht kaufen, da sie ihre Privilegien nicht verlieren will. Man kann deren Verhalten sehr leicht in den bekannten Bananenrepubliken Südamerikas studieren.

    Will man die Mittelschicht eliminieren, so muss man sie durch massive Steuererhöhungen in die Armut treiben. Vermutlich kann hier auch der Grund für den massiven von der NWO geförderten Influx an ausländischen Lohnsklaven gefunden werden. Die NWO will so die bürgerliche Mittelschicht durch ein Heer von fremdländischen Sklavenarbeitern verdrängen, die man nach einer Blitzeinbürgerung und dadurch verliehenem Wahlrecht auch leicht zur Manipulation der politischen Strukturen missbrauchen kann. Die Unterschicht ist von der Elite einfach viel leichter zu manipulieren und handzuhaben als die Mittelschicht. Revolutionen gehen in der Regel von Studenten aus und von gebildeteren Schichten, und Sklavenarbeiter werden immer den Aufrufen dieser gebildeteren Schichten folgen, da sie kaum über ein politisches Bewusstsein verfügen.

    Wir werden von der NWO vermutlich massive Angriffe gegen die helvetische Mittelschicht und vor allem gegen deren finanzielles Fundament zu erwarten haben. Eine Währungsreform mit entsprechender Enteignung bürgerlicher Bankguthaben dürfte das von der Elite präferierte Mittel der Wahl sein. Eine andere Möglichkeit dürften inszenierte Terroranschläge mit einer anschliessend von den Medienhuren geschürten Terrorismus-Hysterie sein, als Folge derer eine die bürgerlichen Freiheiten zunehmend einschränkende Antiterror-Gesetzgebung beim einfachen Volk eine breite Unterstützung finden wird.

    So long.

  1. Colombelle sagt:

    Hmm Interessantes Völkchen diese Griechen.Ich glaube sie sind bestens informiert(worden?).
    Ich frage mich nur,wie sie es hinbekommen haben um eine solche menge an Menschen aufzuklären oder zusammen zu kriegen oder zusammen zu trommeln.Zu etwas zu bewegen.
    Die ziehen alle an einem Strang.
    Erstaunlich.
    Das ist ihre stärke.
    Und das ist für unsere heutige Gesellschaft eine leistung und nicht gerade selbstverständlich.
    Da genügt doch bestimmt nicht nur das Internet um die Leute zu wecken.
    Von Mund zu Mund?
    Und durch eine freie Presse bestimmt auch nicht da wahrscheinlich inexistent.
    Wenn ich mir so vor Augen halte und mir den Deutschen Michel da vorstelle...
    Dann kommt er mir fast wie ein Waschlappen rüber.
    Aber auf der anderen seite hat der Deutsche kein so sonniges Wetter Meer und Strand und Rente mit 52 usw usw und hat noch mit schlimmeren aufgedonnerten Qualen zu kämpfen als der Grieche.Sagen wir mal er ist nicht so verwöhnt von einigen dingen wie die Griechen.Und ist trotz all dem Mausestill.Von der sichtweise ist er ein Held oder ein Zombie wo es ganz schlimm kommen wird wenn die aufgestaute Wut rauskommt.?

    Es kann doch auch nicht nuur diese sparstory sein die die Griechen so massiv auf die Palme bringt.Denn dann müsste der deutsche Michel ja schon längst aus der Hose gesprungen sein weil er dermassen ausgeplündert wird und wurde?
    Ich weis nicht,waren nur ein paar Gedanken die ich eben hier schreiben wollte und vielleicht sehe ich das alles auch aus dem falschen Winkel.
    Auf jeden fall...Respekt für die Griechen dass sie so zusammen halten und den verantwortlichen den stinkefinger zeigen und auch zeigen wo es lang geht.
    Ich hätte nicht gedacht dass es noch möglich ist in einer solch
    degradierten Hirn und Werbungsmanipulierten Gesellschaft wo einer dem anderen Feind ist und niemand mehr den anderen richtig kennt und kennen will,und die Menschlichkeit auf ein niveau herunter gekommen ist wie die von Hunde.
    Die bellen sich auch sofort an und können sich oft ohne grund nicht riechen:)
    Naja vielleicht ist dieses erwachen und zusammenhalten das im Süden gut wächst auch bald in unserer gegend,und vielleicht ist das genau der sinneswandel und die bevorstehende bewustseinsveränderung die nächstes Jahr voll durchschlagen wird?
    Dass der Mensch GEZWUNGEN wird weil sein Lebenstandard krass abgenommen hat wieder lernt humaner mit seinen mitmenschen zu werden?Dass er wieder lernt zusammen zu halten.
    Naja mal abwarten viele Worte wenig sinn.
    Alles gute und haltet die Ohren steif.

  1. Christian sagt:

    Es sind nicjht nur die Bilderberger, sie sind ein Arm!

    Es ist die Aristokratie, die ihre historisch gewachsene Überlegenheit nutzt,
    es ist der gutgebettete Mensch aus reichen Kreisen, der die Macht erhalten will,
    es sind die Egomanen, die die Welt nur nach ihrem Denken gestalten wollen,
    es sind die Emotionslosen, die mit kalter Intelligenz vorgehen,
    es sind die Möchtegern-Geheimbündler, die glauben das Spiel zu verstehen/ zu beherrschen,
    es sind die Erfüllungsgehilfen, die das Geld beherrscht,
    es sind die Vorteilsbedachten, die aus dem Nutzen und der Ausbeutung anderer bedenkenlos ihr parasitäres Sein aufziehen,
    es sind die Systemtreuen, welche die Medien die Manipulation gestatten.

    ALLE werden in der Machtpyramide BENUTZT oder/ und GEOPFERT. Wir als unterste Schicht sowieso.

    Also, es sind nicht nur die Bilderberger.

  1. aslan1992 sagt:

    in spanien und griechenland haben die leute das falsche system satt.
    http://www.youtube.com/watch?v=fiW-NesA-YM&feature=topvideos_nonprofits

    das wirklich lustige ist ja als vor ein paar monaten die aufstände in den arabische länder angefangen haben und die leute unter der polizei-gewalt genötigt wurden, dachten die meisten hier in europa, das die gewalt da von irgendwelchen irren diktatoren befohlen wurde und das sowas niemals in deutschland und in den anderen westliche staaten geschehen weil hier ja demokratie herrscht.
    auch wenn man den gewalt nicht miteinander vergleichen kann da in syrien und yemen in grunde massaker an den bevölkerung verübt werden ist zumindest den spanier eins klar geworden:

    they don't give a f*** about you.

  1. Die Bilderberger, die noch vor wenigen Jahren als Verschwörungstheorie ™ galten, sind auch "nur" Marionetten. An der Spitze der Pyramide befinden sich Menschen(?), die wir niemals richtig zu Gesicht bekommen werden. Aber diese eine Pyramide kann nur von unten nach oben "gesprengt" werden. Deshalb ist es richtig und sehr wichtig, die Machenschaften dieses "privaten" Clubs publik zu machen.

    @MarKus
    Die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten waren noch nie anders als heute, heißt, sie waren seit jeher Propagandaorgane des politischen Establishment. Man bedenke, wie viele es sind, die diesen perversen Lügen Glauben schenken.

  1. Silent Bob sagt:

    Zitat:...Diese Kriminellen müssen wegen Hochverrat angeklagt werden...
    Ja,das wäre wünschenswert!
    Aber das ganze"Gerichtswesen"ist doch auch in deren Hand.
    Haben wir(ca.80 besorgte Bürger)doch auch hier in Deutschland gemacht-Ergebnis:"Es liegen keine Gründe für eine Staatsschutzstraftat vor"
    Gebt mal bei einer Suchmaschine eurer Wahl:Anzeige wegen Hochverrat gegen Merkel ein!
    Tja,eine Krähe hackt der anderen eben kein Auge aus...

  1. Freenet sagt:

    Protest, Widerstand ...

    Ich will nochmals was wichtiges betonen das hier ein bisschen untergeht. Es geht jetzt viel darum auf die Strasse zu gehen. Es gibt aber noch eine "andere Strasse" die ein bisschen in Vergessenheit geraten ist: Wir sind nicht nur Bürger, wir sind auch Konsumenten in dieser angeblich demokratischen Marktwirtschaft! Man erwartet von uns zu konsumieren und zwar das woran sie uns gewöhnt haben (siehe Film Free Rainer). Ich habe Paypal aufgekündigt, ich habe GMX gekündigt nachdem ich nach den datenschutztechnischen Belangen gefragt habe und man mich quasi angepöbelt hat. Hat jemand Aktien bei der Deutschen Bank? Erinnert Ihr Euch noch an die Grand Spa und Shell, das tat denen damals richtig weh. Natürlich könnt Ihr jetzt sagen: Was bin ich einzelner schon, wenn ich solchen Konzernen den Konsum verweigere? Ihr müsst es doch auch vor Eurem Gewissen tun, wenn ihr wisst wer wirklich dahinter steckt.

    Vielleicht kann jemand also nochmals eine Liste wie beim letzten Mal rausbringen welche Produktzusammenhänge es zwischen diesen Bilderbergtypen gibt. Wir sollten deren Produkte aufkündigen (muss nicht gleich sein, aber stetig) und diesen Zusammenhang auch bei Mitmenschen erwähnen nach dem Motto: Ich kaufe doch nicht so ein Bilderberg-Produkt!

    Also auf die Strasse gehen für eine echte Demokratie und in den Geschäften jene Waren bevorzugen die für eine faire Marktwirtschaft stehen.

    Wir sind das Volk! Das muss uns einfach noch klarer werden was das alles bedeutet!

  1. Weltkrise sagt:

    bilderbergtreffen war ja in griechenland in spanien , nun herrscht da Chaos...

    Dieses Jahr in Schweiz, heißt es das die Schweiz dieses oder nächstes Jahr in Chaos fällt ?

    die Schweiz in den Euro getrieben wird ?

  1. Oops sagt:

    @Colombelle

    Zitat:Ich frage mich nur,wie sie es hinbekommen haben um eine solche menge an Menschen aufzuklären oder zusammen zu kriegen oder zusammen zu trommeln.Zu etwas zu bewegen.
    Die ziehen alle an einem Strang.
    Erstaunlich.

    Ich kann es nur vermuten, aber ich denke es hängt mit der Lebensweise der Griechen zusammen, will sagen sie pflegen und lieben noch die direkte Kommunikation mit ihren Mitmenschen, sind dadurch offener für die Probleme in ihrer Nachbarschaft und die Spaltung der Gesellschaft in Schichten die sich durch ihren materiellen Reichtum abgrenzen ist noch nicht soweit fortgeschritten wie in anderen Ländern.

    Es mögen noch viele andere Puzzleteile dazu kommen, aber ich empfinde es sogar als sehr gute Form der gemeinsamen Willensbildung.
    Die Formen des Informationsaustausch die sich bei uns manifestieren, also Internet, Blogs, Twitter haben auch ihre Berechtigung, sind aber auch manipulierbar wie wir wissen.
    Also lernen wir wieder die direkte Kommunikation und begreifen das Internet als das was es sein soll, eine Quelle um das eigene Denken anzuregen und nicht das zu übernehmen, was andere uns vorgedacht haben.

    ...in diesem Sinne...

  1. Der 4. Weg sagt:

    @Christian,
    eine wichtige Feststellung die nicht oft genug gemacht werden kann. Aber es genügt wenn man der Schlange den Kopf abhackt. Den Rest kann man dann abhaken.

    Und danach muss man neue Systeme einführen. Hauptsächlich neue Geldsysteme und auch politische Wahlsysteme.

    Dass die Griechen die Bankster anprangern ist ein neues Thema und zeigt deren Aufgeklärtheit. In Spanien kommt dieses Hauptübel leider nicht so in den Vordergrund. Aber einer lernt ja von dem anderen.

    Man muss auf das Auge zeigen. Und natürlich auf den Kopf und die ausführenden Hände. Aber am besten ist es das Auge der Pyramide bloss zu stellen.

    Das Bilderbergthema muss diesmal voll ausgeweidet werden. Und das Problem muss Gesichter bekommen. Bilderberg hat kein Gesicht, aber Ackermann. Es ist eine einmalige Chance viele Bürger nachdenklich zu machen. Und damit beginnt das Erwachen. Die Aufklärung wächst im Quadrat. Das sollte man immer bedenken. Bei jeder auch noch so kleinen Aktion. Bei einem noch so kleinen Kommentar im Internet.

  1. Etwas ist erwacht - WIR sind viele!

    http://youtu.be/97laYSXfLH4

    ;-)

  1. Jetzt geht es weiter: Während der Einsatz beim Poker um die griechische Wirtschaft ins unfassbare gesteigert wird, schießt der deutsche Steuerzahler den Einsatz vor, die Merkel verlangt das die Griechen sich von der EU regieren lässt, natürlich nach deutschen Vorgaben.

    Die Bankster nehmen sich alles was Griechenland an Wert so zu bieten hat, so wie private Insel, die deutschen kommen für den Löwenanteil der Schulden auf und bekommen gleichzeitig die Schuld zugeschoben.

    Unsere Enkel werden den deutschen Aussenminister nach Griechenland schicken und auf Knien um Vergebung bitten dafür das wir Griechenland ins Bankrott getrieben haben. Danach werden drei Generationen von Deutschen den Griechen Wiedergutmachung bezahlen.

  1. Heinrich sagt:

    im radio (swr2) war eben in den nachrichten von 10.000 die rede...um 20.00uhr...schön klein halten alles...

  1. Lara Croft sagt:

    Wer sich informieren will wo in Europa und der Welt Proteste stattfinden findet auf Facebook " Echte Demokratie jetzt" einen guten Überblick. Sehr zu empfehlen.
    Hier der Link http://www.facebook.com/pages/Echte-Demokratie-jetzt/210471548985466

  1. xabar sagt:

    In Barcelona musste das französische Konsulat geschlossen werden: Etwa 20 Spanier hinderten das Personal daran, in das Gebäude zu gelangen. Es war die Reaktion der Spanier auf die Räumung des Platzes der Bastille durch die zarkotzistische Knüpplegarde. Dort waren Tausende zusammengekommen, aus Solidarität mit der Spanischen Revolution. In Toulouse und Bayonne werden weiterhin die öffentlichen Plätze durch Camper besetzt gehalten.

    Gibt es eine zweite Französische Revolution? Es wär' zu schön, um wahr zu sein!

  1. webmax sagt:

    Wenn jetzt der Papandreou gegen das eigene Volk spekuliert und den staat kräftigst bescheißt (der P-Clan macht 23 Mrd. plus bei einem Einsatz von 1,3. Mrd.€), dann heult er nur mit den US-Wölfen. Erklärt von seinem Vermögensberater im sehenswerten Kurz-Interview:http://videos.arte.tv/de/videos/interview_mit_theodore_margellos-3580384.html (BTW:Ist das die Merkel, die im Garten zur Außentoilette schleicht?)
    Zum Weinen...http://uweness.eu/mediapool/71/719404/resources/19521782.jpg

  1. muzerella sagt:

    Seit Jahren plädiere ich dafür

    !!!DAS GELD GEHÖRT ABGESCHAFFT!!!

    Macht aus dem Geld wieder einen Gebauchsartikel und nicht ein Sammelobjekt.

    Belegt Geld mit einem Verfalldatum (wie Joghurt, Käse usw.) - eine Stinkbombe (Buttersäure) soll bei Erreichung der Maximalbesitzzeit automatisch losgehen und zur Strafe alles Geld in der Nähe (auch das noch nicht abgelaufene) soll sich so selbst vernichten. Das würde die Damen und Herren Dickesbankkonto lehren ihre Scheinchen unter die Leute zu bringen.

  1. xabar sagt:

    In Athen haben Griechen das Finanzministerium besetzt. Die linksgerichtete PAME hatte dazu aufgerufen. Neun Tage hintereinander demonstrieren die Griechen nun schon gegen den Ausverkauf ihres Landes.

    Solidarität mit Griechenland!