Nachrichten

Früher Wintereinbruch in Australien

Samstag, 14. Mai 2011 , von Freeman um 00:05

So kalte Temperaturen und Schneefall um diese Jahreszeit gab es schon lange nicht mehr im Südosten von Australien. Teile der Bundesstaaten von New South Wales und Victoria sind mit Schnee bedeckt und die Temperaturen fielen unter Null. Eine Augenzeugin die ausserhalb der Stadt Orange in NSW wohnt sagte: „Es liegt überall Schnee“.

Die Great Western Higway war zwischen Lithgow und Bathurst während der Nacht wegen der Schneefahrbahn und Glatteis gesperrt.



Während der Schnee ausserhalb fiel, erlebte die Millionenstadt Sydney die tiefsten Temperaturen für diese Jahreszeit seit 1997, meldeten Meteorologen. Auch Melbourne verzeichnete den kältesten Maianfang seit 2000.

Es gibt mehrere Kaltfronten die aus dem Süden kommen und kalte Luft aus der Antarktis bringen. Diese kalte Luft ist ziemlich ungewöhnlich für diese Jahreszeit und wir werden mehr davon sehen,“ sagte der Meterologe Doug Fenton von weatherzone.com.au.

Die Skifans freuen sich schon, denn die Wintersportorte verzeichnen bis zu 30 cm Neuschnee. Laut dem Wetterbericht für Thredbo vom Samstag den 14. Mai wird dort -6 Grad und Schneefall gemeldet.

Hier eine aktuelle Webcam-Aufnahme aus Thredbo mit Blick auf Skilift und Pisten.



Der ganze Sommer war in Australien schon eher kühl und nass und jetzt gehts schon frühzeitig in den Winter. Also auf diese globale Erwärmung kann man sich auch nicht mehr verlassen und das Klima macht einfach nicht das was man es befiehlt.

insgesamt 4 Kommentare:

  1. einer der gründe:
    "Das derzeitige solare Minimum, eine Periode mit einer deutlich niedrigeren Frequenz von Sonnenflecken und Sonnenstürmen, ist die ruhigste seit fast 100 Jahren",sagt die nasa.
    es ist halt ein auf und ab. völlig natürlich bis hin chaotisch. eben wie die sonne. und nur die sonne sollte unser wetter/klima steuern. wir sind alle abhängig von diesem wunderbaren objekt im universum. wir müssen uns halt nur anpassen. es ist ganz leicht, wenn man will.

    und nochmal ganz deutlich:
    wer an einen menschengemachten klimawandel glaubt, der ist nicht nur blind und sturr, sondern ein jünger des klimateufels al whore.
    dazu noch opfer von einem dogma.
    dazu noch on top ein dummkopf der das lebenswichtige co2 hassen muss.
    und weil es so schön ist, ein menschenhasser, denn die klimareligion will menschen anhand von co2 ausstoß bemessen und steuern und gebähren lassen. also ein eugenikinstrument.

    "hey al whore, sollen wir beiden ski fahren in australien? ist doch so schön dort unter dem "ozonloch""...
    climaaaaaaaaaaaaaaaaaaategate...lalalaalal cliiiiiiiiiiiiiiiiiiimategate

  1. argligsurgel sagt:

    Wetteraufzeichnung für Sachsen..

    http://www.zwoenitz-wetter.de/html/diagramme.html

    und sonst alternative Meldung zum Mainstream...

    http://klimaskeptiker.info/

  1. Good day Mates,


    ich bin nun schon 3 Jahre in Australien und wohne seit einem Jahr in Melbourne.

    Schon vor 3 Jahren haben mir Obdachlose in Sydney geschildert, es sei der kaelteste Winter und sehr ungewohnlich fuer Sydney.
    Ok. Aber dazu kommt meine eigene erfahrung, die besagt, dass wir einen sehr regenreichen Herbst und Winter vom Mai 2010 hatten. Weiterfolgend brachte auch der Sommer keinen Einruck einer "Klimaerwaermung". Der rekordreiche Schnee auf MT Bulla im Staate Victoria wollte nur muehseelig dahinschmelzen und in Melbourne regnete es 65% pro Monat und die Temperaturen betrugen um die 26 Grad im Sommer. Sie kletterten nur sehr selten ueber 30 Grad. Die ueblichen Temperaturen im sommerlichen Januar und Februar betragen ueblicher Weise jedoch 35-40Grad.

    Die Natur unterliegt Schwankungen und kalte und heisse Perioden sind auch in Australien normal.
    Doch auch die Australier bekommen diese ungewohnliche Abkuehlung mit.
    Leider reicht es noch nicht, dass die Mehrheit in Down Under die Co2-Steuer als absoluten Schwachfug ansieht.

    Wie auch immer, es ist Arschkalt hier in Melbourne. Es regnet sehr oft und neben Schnee bis unter 500m hatten wir in Melbourne gestern Schnee-regen... Soviel dazu.

    Alle Blogger sind recht gegruesst. C ya guys

  1. Rossi80 sagt:

    Wahrscheinlich ist das wieder nachdem das IPCC seine Computermodelle angepasst hat, aufgrund der globalen Erwärmung am Südpol, das die kalte Luft nach Australien getrieben wird.

    Ach nee, stimmt. Das muss man in den deutschen Medien ja gar nicht erwähnen. Kriegt ja eh keiner mit wie kalt es in Australien ist. ;)

    Strategie: Totschweigen