Nachrichten

Der Euro stürzt weiter ab

Donnerstag, 6. Mai 2010 , von Freeman um 15:58

Der Vertrauensverlust in die Eurozone geht ungehindert weiter und hat die europäische Gemeinschaftswährung heute im Devisenhandel nochmals stark unter Druck gesetzt. Zum Franken fiel der Euro auf ein neues Rekordtief.

Im Augenblick wo ich diese Zeilen schreibe liegt der Kurs bei 1,4073!!! Das ist alleine ein Verlust von über 1,74 Prozent gegenüber gestern.

Seit Oktober 2007 ist der Euro gegenüber den Franken kontinuerlich gefallen. Damals lag der Kurs noch bei 1,68 ... ein Wertverlust von fast 17 Prozent bis heute.

Die Schweizer Nationalbank versucht krampfhaft den Euro zu stützen, damit der Franken für die Eurozone nicht zu teuer wird. Sie hat in den letzten drei Monaten für über 40 Milliarden Euros gekauft, aber es hält den Fall nicht auf. Wenn diese Stützungskäufe nicht wären, dann hätte der Euro noch viel mehr an Wert verloren.

Man kann nur noch den Leuten in der Eurozone raten, tauscht übriges Geld gegen was stabileres ein, sonst könnt ihr zuschauen wie der Wert dahinschmilzt. Andererseits rede ich schon seit drei Jahren davon. Erst jetzt aufzuwachen ist etwas spät.

Panik auch an der Wallstreet. Die Angst geht um, die Krise könnte sich auf andere europäische Staaten ausdehnen und eine zweite Weltwirtschaftskrise auslösen. Der Dow Jones fiel im Nachmittagshandel bis auf 9'869.62 Punkte. Das bedeutete ein Minus gegenüber dem Vortag von über 8 Prozent!

Die Investoren haben alle Papierwerte verkauft, sind von Aktien über Bonds bis zu Rohstoffen aus allem geflohen und haben stattdessen sichere Werte wie amerikanische Staatsanleihen und Gold gekauft. Der Goldpreis durchbrach deshalb die $1'200 Marke.

Das Plunge Protection Team griff dann massiv ein, kaufte wie verrückt um den Markt zu stützen und bei Börsenschluss lag der Dow bei 10'520 Punkten, was immerhin ein Tagesverlust von 3,2 Prozent bedeutet.

Am Montag kostete die Feinunze Gold noch 896 Euro und ich schrieb: So teuer war Gold im Euroraum noch nie! Ist bereits kalter Kaffee, die Ereignisse überschlagen sich und heute stieg der Kurs auf über 950 Euro!

Verwandter Artikel: Ihr wurdet gewarnt

insgesamt 60 Kommentare:

  1. Roberta sagt:

    Heribert Prantl heute in der Süddeutschen: Wer regiert das Geld.
    Handelsblatt lesen.
    In mehreren Kommentaren zum SZ-Artikel erwähnt ein Leser ASR. Darüberhinaus erwähnt er, dass der griechische Geheimdienst EYP untersucht, was die Hedgefond-Gangster manipuliert haben.

  1. zach sagt:

    Wo sollte ich am besten Gold kaufen? Bei Banken, bei kleinen Händlern? Wann weiß ich wann ich zuschlagen soll? Also wann der Kurs "niedrig" ist?

    Wäre super wenn jemand mir das sagen könnte! Danke:)

  1. Föhnix sagt:

    @freeman
    "Man kann nur noch den Leuten in der Eurozone raten, tauscht übriges Geld gegen was stabileres ein, sonst könnt ihr zuschauen wie der Wert dahinschmilzt."

    Ach so, gibt es denn hierzulande (DE/EU) überhaupt noch Leute, die eine nennenswerte Menge Geld haben? Ich schätze, das sind nur verhältnismäßig wenige. Insofern sehe ich diese Krise auch als einen Segen. Endlich haben die vielen Habenichtse mal einen Vorteil gegenüber den Eliten: sie haben nichts zu verlieren und sind auf eine drohende Mangelwirtschaft wesentlich besser eingestellt. Und die beängstigende, von den letzten deutschen Regierungen gezielt weiter aufgeklappte Armutsschere könnte endlich reduziert werden. Ein Hoch auf die Euro-Krise ;-))

  1. @zach: wenn du jetzt was bekommst, DANN JETZT! aber die nachfrage ist momentan enorm und viele verkäufer gehen an ihre lagerstände.
    ansonsten immer gut silbermünzen zu haben.
    aber noch besser ist: werkzeug, wald,boden,rohstoffe, flüssigkeiten, handwerkskram, konservendosen. knall deinen keller voll. dann würde ich ans gold gehen, wenn du dies zu erst gemacht hast.denn einen goldbarren kannst du nicht verdauen. ;-)
    viel glück, du hast wenigstens fiat money zum tauschen; viele von uns aber nicht :( egal, wissen ist macht, und ich bin handwerklich ein meister auf vielen ebenen. kann einen pc blind zerlegen, ein auto reparieren, an holz schleifen und zimmern, richtig kochen, mehrere fremdsprachen, elektrische arbeiten erledigen,metalle schweissen und nebenbei noch ne homepage programmieren und ein video schneiden,etc. und noch ein paar dinge mehr ;-)
    was ich damit sagen will,
    BILDE DICH IN DEN WIRKLICH WICHTIGEN BEREICHEN!
    ZIEL IST: AUTARKIE!
    die größte "waffe" in unseren händen, denn damit können wir überleben/boykottieren!

  1. @zach:

    immer! nur möglichst nicht bei Preissprüngen natürlich.


    schau mal hier:
    http://www.osnanet.de/nmzf/index.html

    Die Übersicht der Kurven reicht: welche verlaufen von unten links nach oben rechts...

    Wenn du nicht zur Bank möchtest, dann kauf bei guten Händlern, die die genormten Münzen und Barren verkaufen - für NRW kann ich dir einen empfehlen.

  1. kleinesLicht sagt:

    hier die Seite is echt zu empfehlen. hab da auch bestellt. is gestern angekommen:)
    http://anlagegold24.de/

  1. kleinesLicht sagt:

    @ zach
    warte nicht bis was fällt.
    das tut nes nämlich nicht mehr.
    kauf am besten gleich

  1. "Darüberhinaus erwähnt er, dass der griechische Geheimdienst EYP untersucht, was die Hedgefond-Gangster manipuliert haben."

    ah ja, Roberta, das Problem is nur nachher is es immer zu spät denn das Wörtchen Analyse kannste trennen in die Nachsilbe und den Wortteil für den das Papier ist ;-)

  1. es wird die zeit kommen, wo man golbarren schmeisst und keine pflastersteine mehr, mit denen kann man sich wenigstens ein haus oder nen kamin bauen. nun ja, macht wie ihr meint. eigentlich ist jetzt jedem zu raten schulden zu machen, das geld VERNÜNFTIG anzulegen z.B. in einen kleinen Garten und dann auf die Inflation zu warten. schwups, weg ist der schuldenberg. den kann man dann locker mit zwei kopfsalaten bezahlen oder selbsgebackenem brot. könnte noch was dauern bis dahin aber die zeichen stehen gut und ich gebe die hoffnung nicht auf. :)

  1. frohnatur sagt:

    Wie sagte ein alter Indianerhäuptling vor der UNO 1975: "Der Tag wird kommen, wo der weisse Mann erkennt, daß man Gold nicht essen kann!" Wer auf Gott vertraut, baut sein Haus auf einen Fels. Der Tod holt uns alle, aber es gibt einen Unterschied. Eine Löwin trägt etwas in ihrem Maul: einmal ihr Junges, welches sie in Sicherheit bringt und einmal ein Beutetier. Für letzteres ist der Biss der Löwin der Tod. Und so sollte man Gott und seine Fürsorge für seine wirklich gläubigen Menschenkinder sehen: beide scheinen durch den Tod vernichtet zu werden, aber in Wahrheit werden dies nur die Dämonen.

  1. @Freemanfriend, das ist wahr, handwerkliche kenntnisse ist wertvoller als gold. Wenigstens in echten notzeiten. Mir hat dies in eigenen notlagen viel weitergeholfen.

    Erbsenzähler und rechtsverdreher dürften in wirklich umwälzenden krisen einen schweren stand haben. In diesen zeiten sollten die am besten den mund schliessen und das beten lernen. denn dann gilt das recht des stärkeren und listigeren. Und das lernt man auf keiner schule, sondern nur auf der strasse.

    Aber keine angst, auch jede ausnahmesituation geht zu ende. Das grosse herz von mensch zu mensch ist unter venünftigen menschen das wichtigste. Und deren zivilcourage. Manche menschen wachsen aus sich heraus, deswegen kann ich doch nicht alle fachidioten verunglimpfen. Entschuldigung!

  1. Ich bin Student und habe mir 2000 Euro (bar) in meinem Schrank deponiert. Es ist alles was ich habe und wird in gewissen Maßen mehr (Ersparnis) und weniger (Studiengebühren).

    Einen Vorrat für 4 Wochen habe ich zurück gelegt. Was mach ich mit dem Geld? Gold ist für mich keine Alternative. Bei Silber hab ich keine Erfahung. Wo kaufen? Was kaufen? Wo irgendwann verkaufen? Vieleicht doch Franken? Andere Möglichkeit für mich: Dänische Kronen (Plane dort meinen Sommerurlaub!

    2000 Euro sind nicht viel ich weiß, aber die sind mir wichtig!

  1. Selbstdenker sagt:

    Paßt mal auf, wie die Straßen & Plätze zum Brot-Spiele-Spektakel "WM-Südafrika" aus den Nähten platzen, bei Bierpreisen um € 5,- den Becher und die Autobahnen voller reiselustiger Urlauber im Stau ersticken :-)

    Will heißen:
    Locker bleiben, zumindest die bunzeldeutsche Schafherde hört brav auf ihre Beschwörungs-BLÖD, die flimmernden Fernorakel sowie die Bundes-Ferkel & Konsorten und grast noch ne Weile gemütlich weiter........

  1. dootschi sagt:

    Hallo Freemann, Hallo Zach.

    Freemann hat es schon passend ausgedrückt. Alles was Du in Deinem Kopf hast und in Deinen Händen kannst Du eintausschen und es kann Dir niemand wegnehmen - nur zerstören.
    Können und Wissen. Wer weiß noch wie man verschmutztes, verunreinigtes Wasser wieder säubern kann ohne großkotzige chemische Verfahren zu Trinkwasser machen?
    Kleinigkeiten die der eine oder andere von seinen Vorfahren gelernt hat. Das werden wohl die wichtigsten Tauschmittel.
    Die Liste von Freemann möchte ich ergänzen: Wasser und Salz (grobes Gebirgssalz oder grobes Meersalz - nicht das mit Aluminium verseuchte Kram). Wer diese beiden Dinge hat kann die meisten Krankheiten die er nicht von der Pharmamafia bekommen hat bekämpfen. Glücklich wer Muskatnuß hat.
    Also nicht an die schönen Barren denken. (ich kann sie mir nicht leisten) Ich nehme aber keinen Goldbarren an wenn jemand wissen will wie er sein verschmutztes Wasser reinigen kann. Was soll ich damit? Goldringe fertigen und tauschen gegen weisse Seide?
    Denkt an das Grundlegende. Was könnte der andere gebrauchen - was könnte ich gebrauchen.
    Wünsche Euch allen vergnügliches Abwarten aufs Krachen.
    Gruß aus Baden

  1. Markus sagt:

    will auch möglichst schnell gold oder silber kaufen... was ist eigentlich "besser", gold oder silber? (bei ein paar tausend euro...)
    wie kann ich eigentlich am einfachsten von meinem sparbuch das geld (nicht alles weil ich bald noch führerschein usw machen will...) das zu der z.b. von kleinesLicht genannten seite für eine bestellung auf vorkasse "schicken"? hat noch jemand erfahrungen mit der seite?
    meine eltern meinen -auch wenn ich denen das oft versuche zu erklären- dass das schwachsinn ist -.- aber inzwischen habe ich die soweit dass die sagen ich soll mit meinem geld machen was ich will...;)

    und noch eine frage: wie habt ihr das gold/silber zu hause "gesichert"?

  1. Peter.Hacke sagt:

    @ Vorname.Nachname

    Kauf dir Silber.

    proaurum.de , muenzdiscount.de

    Ich empfehle min 20 Stück in 1 Unzen Münzen. Zum Tauschen/Handeln.
    Für den Rest nen Barren??

    Du solltest trotzdem etwas Geld in der Hinterhand haben um z.B. Konservern zu kaufen wenn es hart auf hart kommt.

  1. drdre sagt:

    Da ich ausser meinen Schulden nicht viel zu verlieren habe, ist das relativ egal.. .)

  1. ?? sagt:

    Ich versuch mal eine Liste zu schreiben die eine Gewichtigkeit hat.
    Und bei allem gilt kein Ramsch sondern Qualität.Versucht es bei der Armee zb BW-Shop.


    1. Schuhwerk am besten Springerstiefel oder Wanderstiefel
    2. Warme Klamotten von der langen Unterhose bis zum fetten Mantel
    3. Besorgt euch ein richtiges Messer( nicht das Schweizer sry ^^ sondern grad noch erlaubt ab 18.Ein Messer gibt euch Nahrung Kleidung..... usw.^^
    4. Rucksack ausgerüstet mit erste Hilfe, Seil( 8mm/15m), eine Rolle Kordel, Klebeband, 2 ST. Kernseife, Diverse Klamotten, Feuerzeuge, Schlafsack usw.
    /anm. Dies ist für den äußersten Notfall um schnell Mobil zu sein.

    5.Wasserbehälter /Wasseraufbereitungsanlage.
    6. Nahrungsmittel/ Dosen kaufen Vitamin C/D usw.
    7. Bücher über heimische Pflanzen und Tiere.Ackerbau, Viehzucht, Kleintierhaltung
    8. Besucht wiedermal einen erste Hilfe Kurs.

    Für Leute mit Garten.
    9. Zieht euer eigenes Gemüse( ist eh gesünder) Kartoffeln, usw.
    10. versucht Kleintierhaltung(insb. Imkerei)
    11. Brunnen anlegen
    12. allg. Autark werden
    13 Gold und Silber

    so hab ich das seit 2 Jahren im großen und ganzen erledigt.
    Mein letztes Problem Energie.
    Aber auch da bin ich dran, und hab vielleicht ne Lösung gefunden..



    Gruß

  1. ?? sagt:

    Nachtrag:

    Selbstverteidigungskurs

  1. colombelle sagt:

    Es wird noch mehr abstürzen als der teuro....
    Ich werde keine Träne für ihn lassen.

    Und für dieses beschissene System schon gar nicht wo die eine alles haben und die anderen gar nichts.

    Diejenigen die nix hatten in ihrem Leben,werden besser zurecht kommen als die versnobten Kapitalistischen Hosenanzüge aarrrggg ich kann sie nicht mehr sehen ,die meinen einen Jaguar unterm Arsch zu haben sei das selbe wie Gott am dicken Zeh zu kribeln.

    Da unser Wetter ja in unseren Breitengraden genauso beschissen ist wie unser System,ich denke mal bedingt durch die tausenden Flugzeuge am Himmel,Chemtrails und Gott weis was noch alles,kann man den Garten teilweise für einige!! Gemüsearten auch vergessen..Also nicht für alles(Salat und dergleichen kein Problem weil die nicht soviel Nitrat brauchen ziehen nicht viel),aber ich habe bemerkt sogar mit Pferdemist und Kuhmist ist seit letztem Jahr tote Hose was das wachsen angeht durch dieses miese Wetter.Es kommt einfach nicht richtig.
    Oft wünche ich mir einen Garten im Süden an der cote d`azure oder Spanien,aber das kann sich ja nur Allgoldi leisten...

    Ich habe mich vor 3 Wochen sehr intensiv mit Aquaponik befasst genauer gesagt Indoor Aquaponik,und habe alles an infos geschluckt was zu kriegen war in kurzer Zeit.
    Das ganze ist noch in den Kinderschuhen sozusagen.
    IndoorAquaponik ist ein geschlossener Kreis mit Aquarium und Pflanzen.

    Aquaponik ist eine Polykultur von Fischzucht und Nutzpflanzenkultur, welche in den Wasserkreislauf integriert sind. Das Wort setzt sich zusammen aus Aquakultur (Fischproduktion) und Hydroponic (Pflanzenproduktion in Wasser ohne Boden)mit Tonkügelchen als Substrat.Das primäre Ziel besteht im Recycling der im Fischwasser enthaltenen Nährsthoffe.
    Fisch->Kot-Amoniak->Nitrit->Bakterien->Nitrat was die Pflanzen zum wachsen braucht.
    Ich habe das ganze System zusammengebaut in meiner Stube neben dem Fenster.Aquarium 160 Liter.Fisch Tilapia(Goldfisch geht auch)Aber Tilapia kann man essen :)
    Einen 2 meter auf 1 Meter Becken mit Substrat gefüllt und das Fischwasser daran angeschlossen.
    Pumpe die das Fischwasser in den Becken pumpt durch das Substrat und dann gereinigt wieder ins Aquarium fliesst.Ein geschlossenes System.
    Licht gute Temperatur in der Stube und Nährstoffe lassen die Pflanzen wie verückt wachsen,sogar Melone wächst ohne probleme.
    Alles wächst wie verückt.
    Kräuter,Gemüse,und und und.
    Ich werde weiter experimentieren damit,die Pflanzen die tonnen Wurzeln haben,in den Garten zu setzen.
    Hmm mal sehen was dabei rauskommt.

    Wer sich noch dafür interessiert hier die Hauptseite für Deutschland.

    http://aquaponik-forum.de/index.php

    Und

    http://www.cascadesystems.ch/aquaponic/aquaponic_d.htm

    GG

  1. Danny sagt:

    Ja wenn man Geld hat. Wenn man von der Hand in den Mund lebt ist man angearscht.

  1. staatsfeind sagt:

    Ehrlich gesagt finde ich es beschämend, wie ihr hier über Gold und Silber diskutiert. Was wollt ihr? Sicherheit? Was für eine Sicherheit? Ist ein Klumpen Gold unterm Bett Eure Sicherheit? Es ist nur eins sicher, nämlich, daß nichts mehr sicher ist. Wacht doch endlich auf, werdet die Menschen die ihr als Kinder mal wart, schaut nach euren Nächsten (nein ich bin kein Christ - stimmt trotzdem) und wenn möglich nach den Übernächsten. Noch eine Floskel: WIR sind das Volk. WIR haben die Kraft, wir müssen sie nur endlich auch mal spüren, ich hoffe es ist bald soweit, sieht ja schwer danach aus.

  1. UNPERSON sagt:

    @ Vorname.Nachname:

    Ich empfehle dir auch Silber, jedoch empfehle ich dir bei 2000Euro mehr die 10 Euro-Gedenkmünzen.
    Die sind aus 925 Sterlingsilber, offizielles (!) Zahlungsmittel in Deutschland (d.h. JEDES Geschäft muss die annehmen!).
    Du tauschst im Endeffekt 10 Papier-Euro gegen 10 Silber-Euro.
    Du kannst sie bei Banken auch jederzeit wieder umtauschen.

    Der Silberwert liegt zwar (noch) unter 10 Euro, aber es ist im Gegensatz zu Maple Leaf etc. jederzeit "einsetzbar" (Geschäft/Bank), d.h. du musst es nicht vorher in Papiergeld umtauschen.
    Der Nachteil der Münzen ist, dass sie sehr schnell vergriffen sind.
    Und viele bieten eine 10 Euro-Münze im Verkauf für über 10 Euro an, was sich lohnt.
    Also "kauf" sie nur bei Banken und Sparkassen!


    Informier dich mal über diese 10 Euro Gedenkmünzen... ;-)

  1. lola sagt:

    Wilder Polterer, ob Schulden machen so toll wäre , wage ich zu bezweifeln, außer du bekommst einen Kredit mit fester Verzinsung, was aber sehr unwahrscheinlich ist. Ansonsten wird der Zinssatz der Inflation angepasst, und dann müsstest Du wahrscheinlich 10 Häuser geben für ein Auto.

  1. Tim sagt:

    Während alle sich Sorgen machen, mache ich stüdnlich und minutlich Freudessprünge!!! 90% meiner Gelder liegen im Tresor als Münzen und Goldbarren. Und wer jetzt echt immernoch aufgewacht ist, und versucht zu kaufen, der sollte sich echt beeilen und nicht noch warten, bis es fällt. Dass kann es nicht mehr!!!
    In diesem Sinne, auf einen angenehmen Fall

  1. bernd sagt:

    Frage an Dich Freeman und andere.......habe gerade mal noch 815€ gespartes bei der Post (Vorräte sind angelegt etc.) sollte ich mir für die paar euronen jetzt noch schnell was schönes gönnen (da sonst in einer Woche oder 2 Monaten selbst diese kleine Summe komplett verbrannt ist????


    Danke!!

  1. junge junge sind die märkte volatil!
    *holyshit* hört man bis nach europa, der dow hatte vorhin fast die 10.000´er marke nach unten geknackt. kurzeitig ein verlust über 8% ...der angstindex ist auf 3 monatshoch!...euro weiter unter druck mit jetzt knapp ~1,25/1
    nwo-hochfinanz-chaos-route läuft nach plan. für uns heisst es:
    alte prognosen we(u)rden wahr!
    man hörte uns gegenüber immer: verschwörungstheoretiker, kranke, spinner, idioten, schwarzmaler, bla
    ja und jetzt!? jetzt halten sie das maul! entschuldigen sich oder auch nicht. ihre rosa brillen sind klarer geworden. erst auslachen, dann beschimpfen und jetzt dumm aus der wäsche gucken weil es genauso kam/kommt.
    tja, den leuten/schlafschafen sei gesagt:
    WIR KÖNNEN LOGISCH DENKEN!
    und diese (gabe)eigenschaft rettet uns das leben bzw. macht uns krisenfester!
    zeit für ALLE, den plan dieser runden tische genau zu verstehen/studieren!!

  1. Harald sagt:

    Liebe Kommentatoren, bevor ihr nun schon wieder in Panik ausbrecht, den Rückzug in Wälder und Kleingartenanlagen oder Subsistenzlandwirtschaft antretet, nehmt doch bitte noch kurz vorher ein paar Fakten zur Kenntnis.
    Erinnert ihr euch noch daran, dass die Einführung des EURO u.a. auch damit begründet wurde, dass dieser sich zukünftig als viel resistenter und mächtiger gegenüber Währungsspekulationen verhalten sollte als die alten nationalen Währungen?
    Und was wurde in den letzten 10 Jahren aus diesem Versprechen?
    Schaut euch nur genau die Kursbewegungen des "harten" EUR gegenüber Dollar, Pfund, Schweizer FRanken, aber z.B auch gegenüber der Tschechischen Krone und anderen Währungen an.
    Dann werdet ihr große Kursschwankungen des EURO gegenüber diesen und auch noch vielen anderen Währungen ausmachen können.
    Um es klar zu sagen: Der EURO ist keinesfalls zu "mächtig", die EURO-ZONE keinesfalls zu groß, um auch mit großen Mitteln gegen den EURO erfolgreich spekulieren zu können.
    Und genau das erleben wir in letzter sehr massiv!
    Für einen Außenstehenden, einen reinen Beobachter mag sich das gegenwärtige Kursverhalten als ein "EURO-STURZ" darstellen, für die eigentlichen Macher und Akteure, Spekulanten an den Zockerbörsen ist es eher ein STÜRTZEN-LASSEN, irgendwann auch wieder ein ERHOLEN-LASSEN, und dabei geht es nicht um ein "Zerstören" des EUROS oder gar der ganzen EURO-ZONE als vielmehr um das Abgreifen von gewaltigen Spekulationsgewinnen.
    Ähnlich verhält es sich auch schon lange an den Rohstoff- und Getreidebörsen.
    Wer geneigt ist, noch weiter in der Vergangenheit zu forschen, der sollte sich mal die gewaltigen Kurssprünge(z.B.80er Jahre..) der ach so "harten" DM, der einstigen "Leidwährung Europas" gegenüber dem Dollar nochmals vergegenwärtigen.
    Die Einführung des EUROS hat eben mitnichten den Währungspekulationen ein Ende bereitet, geändert haben sich nur die Relationen und die Höhe der Einsätze, und nicht zuletzt die Chancen auf noch höhere Spekulationsgewinne.
    Ob "Bankenrettung" oder die augenblickliche "Rettung Griechenlands", der EURO ist schier JEDE - beinahe absolut sichere - Wette wert.
    Und wenn euch diese Einsichten nicht behagen sollten, dann ab mit euch in die Wälder und Schrebergärten, die Eliten werden auch ohne euch weiter machen, zumindest so lange, wie sie nicht von denen, die von deren Treiben endgültig die Nase voll haben entmachtet und von den Thronen in Wirtschaft und Politik gestoßen werden.

  1. Daniel sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Rudi sagt:

    Ich würde mir noch eine Angelausrüstung (Minimal!), Bogen oder Armbrust zulegen (bei zweiterem kann man den Bolzen - das Projektil - wiederverwenden). Bezeiten das schiessen üben.

    Wer beim Gedanken an Tiere töten schaudert aber trotzdem weder vegan noch vegetarisch lebt dem sei gesagt, wir lassen töten um zu essen. Es musste ein Tier sterben, es ist (moralisch) egal ob man das selbst erledigt oder erledigen lässt.

    Ein gutes Zelt, wasserdichte Packtaschen fürs Fahrrad sollten nicht fehlen. Beim Thema Radl: Nicht überall sparen, z.B. nicht bei den Reifen. Lieber weniger Gänge und eine breitere Kette, besser Nabenschaltung (Kette wird nicht seitlich verwunden und kann daher nicht so schnell verdrecken - Dreck ist der Kette baldiger Tod!) und eine Kette für ein 6er Ritzel. (Statt 9 oder 10 wie es heute üblich ist). Der Grund: Eine Kette längt sich und zerstört Zahnkränze (Kasetten) und die Kettenblätter. je breiter eine Kette, desto länger hält sịe BTW: Viele Rennradketten halten nur 1000km. Speichen aus ch (DT swiss), etwas dicker, macht nicht viel Gewicht, aber viel Stabilität mehr. Felgen mit Keramikbeschichtung. Rahmen aus Stahl oder sehr gutes Alu, kein Carbon (stabil, aber wehe es schlägt was dagegen). SchnickSchnack wie Federgabeln doer gar Fully, am besten drauf verzichten oder sehr viel Geld für wirklich brauchbare Teile ausgeben - man informiere sich bei Leuten die z.B. quer durch Afrika geradelt sind oder die Pan Amerikana.

    Aber egal wie die Ausrüstung ist: TESTEN! Macht einach mal eine schöne zwei Wochen Radltour, mit Zelt und allem und versucht dabei KEIN GELD auszugeben - oder so wenig wie irgendwie möglich. Oder geht an einen Fluss und versucht dort zwei Wochen zu überleben, ohne Geld ausgeben, nur mit dem was man findet und dabei hat. Ok, jagen und illegal fischen darf man nicht beim "test" daher erlaube ich eine gewisse Menge Fleisch zu kaufen wenn man das braucht :) ...

    vom Schulden machen halte ich gar nichts, auch wenn die Inflation kommt.
    1) Sicherlich werden die Schulden angepasst, das Ersparte natürlich nicht.
    2) Um die Schulden zu bezahlen muss man verdienen. Auch wenn die Inflation nicht rasant sondern moderat steigt, bekomme ich nicht unbedingt mehr Gehalt - die Kaufkraft sinkt.
    3) Für Miete und andere wichtige Dinge muß man daher immer mehr aufwenden, die Tilgung tut immer mehr weh.

    Grüße
    Rudi

  1. Saklibahce sagt:

    ihr seit alle wie ich finde auf einem total falschen Weg unterwegs. Die,

    die meinen Gold kaufen zu müssen
    die, die meinen mit Ihrem Wissen etc. triumphieren zu könnnen
    und die, die meinen, wenn sie einen Vorrat anlegen, gut geschützt zu sein

    das alles ist blödsinn. Ihr löst damit das Problem nicht. Im Gegenteil, ihr bekämpft dann die Symptome und wenn keiner mehr was hat, dann marschiert ihr in den Krieg und tut alles was man euch sagt. Später wundert ihr euch, warum haben wir das blos getan.

    Wenn sich jeder so verhalten würde, wie hier im Forum, was bringt das einem - wenn das System weiterläuft.

    Ich finde, keiner der hier Anwesenden hat was begriffen und hätte auch nur den Mut, irgendwas aktiv zu unternehmen. Egoistisches verhalten, was hier dargeboten wird.

    Und warum haben wir überhaupt die ganze Scheiße? Weil jeder Korrupt ist, sobald es ihm besser geht, vergißt er oder will es vergessen.

    Wir müssen als Einheit agieren und nicht als Individuen. Aber man hat es ja in Europa jedem beigebracht, wie wichtig eine einzelne Person ist. Aus dem Grund gehen auch Familien zu Grunde, weil sich die Frauen und Männer zu Schade sind, auszukommen. Aus dem Grund hat jeder Bubi ein PC zuHause, wo er bis spät in die Nachtstunden ballern kann und die Frauen sollen auch ja arbeiten.

    EGOISMUS PURRR, INDIVIDUALISMUS ist für Menschen tödlich, denn so herrscht die Elite.

  1. Daniel sagt:

    Ein sehr aufschlussreiches und interessantes Interview, von einem Zeitzeugen der vergangenen Krisen im letzten Jahrhundert:

    Sozialhistoriker und Philosoph Eric Hobsbawm, 92

    "Es wird Blut fließen, viel Blut"

    "Alles ist möglich. Inflation, Deflation, Hyperinflation. Wie reagieren die Menschen, wenn alle Sicherheiten verschwinden, sie aus ihrem Leben hinausgeworfen, ihre Lebensentwürfe brutal zerstört werden? Meine geschichtliche Erfahrung sagt mir, dass wir uns - ich kann das nicht ausschließen - auf eine Tragödie zubewegen. Es wird Blut fließen, mehr als das, viel Blut, das Leid der Menschen wird zunehmen, auch die Zahl der Flüchtlinge. Und noch etwas möchte ich nicht ausschließen: einen Krieg, der dann zum Weltkrieg werden würde - zwischen den USA und China".

    Das letztere ist ja auch das endgültige geopolitische Ziel der USA. China, Enemy No.1 und Gläubiger ($ in Billionenhöhe) der USA ausschalten. Fragt mal den globalen Schachspieler Brzeziński.

    http://www.stern.de/wirtschaft/news/maerkte/eric-hobsbawm-es-wird-blut-fliessen-viel-blut-700669.html

  1. @Saklibahce, im gewissen sinne muss ich Dir recht geben. Aber menschen sind nun mal keine insekten. Sie sind schöpferisch veranlagt und deshalb doch individuen.

    Wir haben verschiedene talente und danach richtet sich eben jeder. Nur eines kann uns einigen und das ist ein motiv. Das kann fussball sein oder für etwas gerechtes kämpfen. Oder einfach die schnauze vollhaben und sich revolutionären gruppen anschliessen.

    Der egoismus, und insbesondere die gier, ist zur zeit der grosse feind und dies wird immer offensichtlicher. Auch in nächster zukunft für die "Schlafschafe".

    Es wird einen Umsturz geben. Das ist sicher. Aber die meisten menschen sind moralisch gefestigt und es werden bindungen entstehen und jeder wird für die freiheit und gerechtigkeit kämpfen wie es eben für dieses individium passend und möglich ist.

    HOCH LEBE DER INDIVIDUALISMUS MIT VERANTWORTUNG GEGENÜBER DEM NÄCHSTEN!

  1. matt sagt:

    Kann das etwas mit einer Absicht der Konvertierung zu tun haben ? Wenn Währungen auf gleichem Niveau sind kann man sie eben besser ineinander oder in eine neue Währung konvertieren und - Gewinne beim Fall der Währung sowie beim Anstieg entsprechend machen ....
    nur mal so ...

  1. Daniel sagt:

    nochmal kurz...die mediale Panik muss man festhalten :)

    "Rätselhafter Kurssturz an der Wall Street

    An der New Yorker Börse hat es einen historischen Kurssturz gegeben. Die Gründe waren zunächst unklar. Sowohl Griechenland als auch eine technische Panne wurden als mögliche Auslöser genannt.

    Der zeitweilige Kurssturz war in Punkten gemessen der stärkste in der Geschichte der Wall Street".

    Aha....und jetzt ;)

  1. Don Quijote sagt:

    Also, hier mal eine wichtige Info. Der Kursturz in den USA ist offensichtlich durch (absichtliche) Manipulation ausgelöst worden. Es wurde bei einem Trade der von der Citibank abgewickelt wurde Mini Futures auf Procter & Gamble mit der Stückzahl Billion = Taste "B"(also Milliarde) anstelle Million = Taste "M" gedrückt. Kleine Ursache, große Wirkung.
    Da im Computerhandel alles auf hinterlegten StopLoss Orders beruht, reicht ein ganz temporärer Impuls durch so einen vertausendfachten Deal aus um eine Riesenmenge Automatisierter "Stopp Loss" Trades auszulösen. Was ja dann auch passiert ist.
    Meine Meinung. Da hat jemand eine unvorstellbare Summe mit diesem angeblichen unabsichtlichen Trade-Error verdient weil er dann einfach den Dow Jones Index gleichzeitig mittels anderer Indexpapiere geshorted hat (das heißt auf Fallenden Dow Jones spekuliert) Da hier Hebelwirkungen vom 20 bis 50 fachen möglich sind. Kann er mit einem Einsatz von 100 Millionen so in wenigen Minuten locker 5 Milliarden gemacht haben.
    Hier die genauen Details der Meldung bezüglich des Trade-Errors. (leider auf Englisch)
    http://www.cnbc.com/id/36999483

  1. Daniel sagt:

    OFF TOPIC

    Auch das sollte man heute festhalten:

    Britischen Unterhauswahlen:
    David Cameron, der Herausforderer des Premierministers Gordon Brown (Labour), kann voraussichtlich allein keine Regierung bilden.

    Kritik gab es am Wahlabend daran, dass viele Wähler offenbar nicht zur Stimmabgabe gekommen sind, weil sie bei Schließung der Wahllokale noch Schlange standen. Offenbar waren viele Wahllokale durch den späten Andrang überfordert. Befürchtungen, die Wahl könne wegen der Unregelmäßigkeiten angefochten werden, wurden von verschiedener Seite geäußert. In Sheffield ließen sich abgewiesene Wähler zu einer Sitzblockade nieder. Die britische Wahlkommission entschuldigte sich bei den betroffenen Wählern und kündigte eine umfassende Untersuchung an.

    Was ist das denn bitte?
    Wähler, die ihre Stimme abgeben wollen werden vom Wahllokal abgewiesen... in einem sogenannten zivilisierten, demokratischen Land.
    Afghanistan lässt grüßen....

  1. Ben Elazar sagt:

    Auf hartgeld.com wird seit Tagen ein Währungsschnitt, also ein Ausstieg aus dem Euro für Deutschland u.a. Länder angekündigt. Anzeichen sollen darauf hindeuten, dass am Wochenende 15./16.5.10 eine Währungsumstellung hin zur alten Nationalwährung anstehen könnte. Freeman, hältst du diese Informationen für belastbar?

    ... fragt Ben

  1. Freeman sagt:

    Alles ist möglich, aber sehr unwahrscheinlich. Ist logistisch gar nicht machbar. In einem Jahr vielleicht, aber nicht in einer Woche.

  1. Daniel sagt:

    @Don Quijote

    Sehr interessant deine Infos!

    Freeman schrieb ja auch am 29. April
    "Was wir gerade live vor Augen mit der Krise in Europa erleben, ist ein gezielter Angriff der Geldmafia aus der Wall Street auf den Euro.Diese Attacke wurde bei einem geheimen Treffen von Finanzschwergewichten am 8. Februar ausgeheckt und läuft gerade ab."

    Offenbar wurde auch diese "mögliche Computer Panne" (so wird es medial verkauft....das muss man sich mal rein tun!!!)dort geplant. Bei diesen monströsen Gewinnen sind wieder die Big Player am Werk. Heftig, heftigt wie da abgezockt wird. Und die Regierungen sind völlig hilflos.....

  1. Ghostwriter sagt:

    @Saklibahce

    Bis zum letzten Satz absolut top!

    Aber Egoismus und Individualismus
    sind nicht das Gleiche.

    So wurde (wird) es uns aber immer verkauft (Gehirnwäsche).

    Egoismus blendet die Kolektivität
    aus und man agiert wie ein
    isoliertes Einzelindividium und schadet sich auch selbst damit,weil man sich isoliert und begrenzt.

    Individualismus bringt sein (individuelles) Talent
    in die Gemeinschaft (Kolektivität)
    ein und stärkt sie,dadurch profitiert man auch von ihr
    (geben und nehmen) und ist nicht isoliert und somit unbegrenzt.

    Teile und Herrsche bedient sich dem
    Egoismus welchen sie uns im Moment als persönlichen Vorteil andreht.

    Der Trick ist, dass wir in eine Sackgasse gelangen (Chaos) und durch die Verwechslung (Egosmus-
    Individualität)unsere Individualität aufgeben und uns
    als Lösung Gleichschalten lassen.

    Gleichschaltung bedeutet totale Versklavung!

    Ja die Manipulation macht auch
    vor uns nicht halt!

  1. frohnatur sagt:

    Rudi hat gesagt....
    "Aber egal wie die Ausrüstung ist: TESTEN! Macht einach mal eine schöne zwei Wochen Radltour, mit Zelt und allem und versucht dabei KEIN GELD auszugeben - oder so wenig wie irgendwie möglich. Oder geht an einen Fluss und versucht dort zwei Wochen zu überleben, ohne Geld ausgeben, nur mit dem was man findet und dabei hat. Ok, jagen und illegal fischen darf man nicht beim "test" daher erlaube ich eine gewisse Menge Fleisch zu kaufen wenn man das braucht :)"

    Wie naiv denken die Menschen: wenn Not ist, da sitzenden Tausende an den Flüssen, mehr Angler als es Fische gibt und einer prügelt sich mit dem anderen um einen Platz. Ihr glaubt doch nicht, wenn sich die Menschen nicht einmal in guten Zeiten vertragen, dass sie das in üblen Zeiten tun. Aus der sogenannten "Zivilisation" wird dann das, was diese innerlich in Wirklichkeit ist: eine gottlose und rücksichtslose Bande von verkleideten Därmen auf zwei Beinen. So kämpfen diese Tiermenschen um jede Stunde ihres erbärmlichen Lebens im Straflager Planet Erde. Dabei gehört ihnen weder die Erde, noch das Wasser, weder die Luft, ja selbst ihr Körper gehört ihnen nicht, er zerfällt in einen faulenden Fleischsack. Ja, meine Freunde, was von euch bleibt sind eure Hirngespinste, eure guten und schlechten Taten, euer "geistiges" Potential - und sonst nichts!
    Und das,dass prüft dann Gott!

  1. Uriel sagt:

    @ Danny

    Danny hat gesagt...

    Ja wenn man Geld hat. Wenn man von der Hand in den Mund lebt ist man angearscht.

    Ich muss Dich korrigieren. Angearscht ist der der angearscht sein will. Es gibt auch Menschen mit Herz & Verstand die genau solchen Menschen gerne mit Tips, Tricks und notwendigem (Nahrung) weiterhelfen. Also scheu Dich nicht zu verraten aus welcher Ecke Du bist, damit man Dir unter die Arme greifen kann. Das finde ich wichtiger als diese Gold/Silber Diskussion, denn die einzigen die dran verdienen sind die Verkäufer von Gold/Silber. Von dem ganzen Geld nen dicken Garten gekauft und ihr seid besser dran.

  1. Roberta sagt:

    Ich möchte mich bei Harald für die klärenden Worte bedanken.

  1. Peter.Hacke sagt:

    @ Unperson

    Also im Prinzip geb ich dir mit den 10 EUR Gedenkmünzen recht. Allerdings bezweifele ich, dass er so schnell so viele Münzen bekommt.

    Ich bekomme bei meiner Bank mit viel Betteln mal eine oder zwei Stück.

    Da muss man schon jemanden bei der Bank gut kennen um da mal 1000 EUR zu tauschen.

  1. Haniel sagt:

    Warum taucht Ihr denn mit denen so ins Negative ab?

    Ich muss es leider wiederholen:

    -Wir dürfen uns nicht mit deren Problemen identifizieren, sondern wir müssen die Probleme loslassen.
    -Stattdessen sollen wir uns den gewünschten Zustand vorstellen und uns emotional mit ihm verbinden.

    Ich habe dies alles persönlich erfahren und alles ist zum Besten geworden. Ich habe die langerwarteten Zahlungen immer erst erhalten, nachdem ich sie emotional losgelassen hatte. Ich habe in den letzten Tagen Geräte für über 10 000 Euro geliefert, mit dem Geld könnte ich zwei Jahre leben. Aber nur so läuft die Wirtschaft weiter, kein Unternehmer weiß, ob er das Geld für seine jetzt gelieferten Waren je bekommt, oder was es dann wert sein wird.

    Wir sind mitten im Paradigmenwechsel: Weg von der Angst in die Liebe. Beides schließt sich gegenseitig aus, entweder Angst oder Liebe. Ich spüre hier in den Beiträgen noch sehr viel Angst. Ist das der Sinn unseres Lebens?

  1. ATHEN: ein Angestellter zu den Todesfällen

    "Ich fühle eine Verpflichtung gegenüber meinen Mitarbeiter_innen, die heute zu unrecht gestorben sind möchte einige objektive Wahrheiten sagen. Ich schicke diese Nachricht an alle Medien. Wer noch etwas Bares Bewusstsein hat, sollte dies veröffentlichen. Der Rest kann weiterhin das Spiel der Regierung spielen.

    Die Feuerwehr hatte noch nie eine Betriebsgenehmigung für das betreffende Gebäude ausgestellt. Die Vereinbarung für die Benutzung wurde unter dem Tisch gehandelt, wie es praktisch mit allen Geschäften und Unternehmen in Griechenland geschieht.

    Das betreffende Gebäude hat keine Brandschutzmaßnahmen, weder geplant noch installiert - es hat keine Sprinkler, Notausgänge oder Feuerwehrschläuche. Es gibt nur einige tragbare Feuerlöscher, welche bei umfangreicheren Bränden in einem Gebäude, das mit längst überholten Sicherheitsstandards gebaut ist, natürlich nicht helfen können..."

    kompletter text is hier zu finden

    http://www3.de.indymedia.org/2010/05/280460.shtml

  1. helferlein51 sagt:

    Die Lösung liegt wirklich nicht darin, dass sich jeder mit Gold oder Silber eindeckt - dass beschleunigt den Niedergang vielleicht - in dem Sinne - wer kann soll kaufen. ;-)

    Die Griechen könnten uns zeigen wie es geht. Einfach hinsetzen und den Konsum und das arbeiten einstellen - wenn da 60 Prozent mitmachen, dann ist der Fisch gegessen. Spätestens nach 4 Wochen.

    Dann einen Forderungskatalog über runde Tische erstellen und zur Abstimmung stellen.

    Randale etc bringt nichts und ist in der Regel fremdgesteuert. In Genua wurde das doch eindeutig bewiesen! ;-)

  1. @ Haniel

    im gewissen Sinne hast du recht, doch ich bin eher wüüüüütenddd ;-)

    Trotzdem müssen wir es jetzt im Sinne der Liebe anpacken...also dann

  1. Hallo Zach,

    zwecks Goldkaufen. Habe selber Goldankaufstelle. Bei der Bank zahlst du sicherlich einiges mehr. Geh zu an und verkaufstellen, teile denen mit das du gerne kaufen möchtest (wirst dann 50cent pro Feingehalt mehr zahlen, wie er überlichweise bekommt). Also momentan bekomme ich 25€ Feingehalt, wenn jemand mir 25,50€ bietet dann verkaufe ich nat. an dem. Vorteil nr. zwei geg. Banken. ALLES BAR & du brauchst kein KTo. Auch kannst du tolle Silberservice kaufen. Antikgesch. Handel, Auktionen etc. je nach design und entwurf! gramm ca. 0,40 bis 0,75€. Diese kannst de dann auch noch selber benutzen.... und sammeln..... Kein Silberservice beim Kaufhof kaufen da zahlst de dann gleich mal 5€ gramm!!! viel spaß. Mike

  1. Ben Elazar sagt:

    Das deutsche Hilfsgesetz für Griechenland wird heute sicher mit der schwarzgelben Mehrheit durch Bundestag und Bundesrat gepeitscht, jedoch soll bereits am kommenden Wochenende über einen aussichtsreichen Eilantrag von Prof. Schachtschneider u.a. beim BVerfG entschieden werden, der dieses Gesetz vor der Ausfertigung durch den Bundespräsidenten noch kippen könnte. Das sollte man bei der aktuellen Berichterstattung dazu in den Lügenmedien, die jetzt so tun, als wäre dieses Thema abschließend behandelt, auch im Blick behalten.

    ... meint Ben

  1. wee sagt:

    Fuer was Gold und Silber? Ganz einfach: Wenn die Schafe geschoren sind (Also der Buerger sein erspartes verliert), es wegen dem Zusammenbruch keine Kredite mehr gibt, und keiner mehr Geld hat die auf halde stehenden Waren kaufen zu koennen, schlaegt die Stunde der Bugs.

    Mein erklaertes Ziel ist mir mit wenigen Unzen Gold in der Zeit in der Blut auf den Strassen fliesst, einen Bauernhof, ein paar Autos/LKWs, ein paar AK74s, etc zu kaufen - Alles was man zum ueberleben der Zeit dann braucht.

    Ob da draussen die ganzen Leute draufgehen ist mir ehrlichgesagt egal. Meine persoenliche Meinung ist, dass die Menschenflut von der Elite gewollt ist, damit sie viel Profit abwirft. Mehr Vieh -> Mehr Fleisch.

    Meiner Meinung nach sollte es fuer jeden Menschen Kostenlosen Grund geben damit man unabhaengig und frei leben kann - Hier ist die Frage: Wem gehoert die Welt als dass derjenige sich erlauben kann mir ein Stueck der Welt verkaufen zu wollen?
    Um diesen Zustand zu erreichen muessen erstmal 5/6tel der Menschheit weg - 500 Mio wie auf den Georgia Guidestones steht, es braucht nicht mehr - Wenn ja: Fuer was?

    Und glaubt ja nicht mir jetzt vorwerfen zu muessen ja wenn ich so handle dann werde ich das erste Opfer sein. Wisst ihr was? Das ist mir sowas von Scheissegal - Lieber verrecke ich Elendig als diesen Zustand hier auf der Welt noch laenger ertragen zu muessen.
    Man kann nicht auf jeden Deppen schauen - Wer nicht hoeren will muss fuehlen, da bin ich inzwischen ganz Radikal geworden. Manche wollen sich nicht helfen lassen, aber ich werde einen Dreck tun und die Leute zwingen in die richtige Richtung zu laufen.

    Wer nicht vorsorgt verreckt Elendig - Selbst schuld, kein Mitleid, denn die Zeichen koennten nicht deutlicher sein.

  1. Frage:

    Angenommen der Euro erlebt eine Inflation. Ist ein vorher aufgenommener Kredit nicht ein Vorteil? Ich meine den Fall, dass der Tilgungsbetrag praktisch wertlos ist und keine Belastung darstellt.

    VG

  1. xericxx sagt:

    Einige haben es hier schon bemerkt. Die meisten Kommentare von den Leuten sind von Angst durchzogen.

    Aber warum ???


    Auch für mich ist es erschreckend mit anzusehen wie rapide sich die Weltlage verändert. Aber ich empfinde deswegen keine Angst sondern freue mich auf diesen Umbruch. Es ist überaus interessant und lehrreich dieser Entwicklung beiwohnen zukönnen.

    Hoffentlich wird sich auf unserer nächsten Bewusstseinsstufe die Nächstenliebe durchsetzen.

    Denn wie Einige hier schon wieder "tönen", man werde sich ne Ak-47 zulegen oder anderen Hilfe untersagen kann nicht die Lösung sein!

    Dadurch verschiebt sich nur der praktizierende Egoismus vom einen ins andere Lager. IHR werdet damit zu genau den Personen die IHR heut selbst verachtet !

    One Love !

  1. @wee, eine ehrliche meinung und ich respektiere sie. Aber wäre es nicht besser sich ein paar gleichgesinnte zu suchen?

    Landbesitz gehört eigentlich hoch besteuert. Obwohl ich alle geldsysteme durch die bank ablehne! Anstatt riesige monokulturen anzulegen und zu fördern (auf kosten der steuerzahler) sollte man interessierten menschen übersehbares land auf zeit übergeben um sich als weitgehender selbstversorger zu betätigen.

    Mit den einnahmen von überschusserträgen könnte man dann pauschal eine kleine pachtgebühr für das land einführen und allen wäre geholfen.

    Vielleicht kommt es noch so weit. Spätestens wenn der Euro fällt gibt es systemänderungen. Denn bei diesem fall werden sogar die schlafschafe aus ihren träumen aufgeschreckt. Und die wahren verlierer, nämlich die sparer, die mittelschicht und auch so manche Bonzen werden diesmal nicht mehr vor der obrigkeit kuschen.

    Polizei kann man noch vielleicht gegen das eigene volk stellen. Aber das militär gegen das eigene volk richten dürfte schon schwerer sein. Denn die sind für sowas nicht ausgerichtet.

    Ich glaube, dass die regierungsfuzzis schon ans kofferpacken denken. Raten würde ich es ihnen.

  1. Spätestens nach der kommenden Währungsreform wird so manch ein Deutscher seine Krügerrandmünzen auf den Bankschalter knallen und nach Namibia auswandern. ;-)

  1. Ich hab immer Gold in kleinen Einheiten gekauft - nicht mit meinem Vermögen sondern anstelle vom Sparbuch.

    Wer ein Sparbuch hat, dessen Geld er zwar zur Verfügung behalten möchte aber nicht plant, es bald zu verbrauchen, ist mit Gold am besten dran.

    Wer im Herbst 2008 100g Gold gekauft hat, bezahlte damals ca. 2000,- Euro dafür. Heute kann man den Barren bei der Bank um ca. 2.800 verkaufen. So gut sind die Zinsen am Sparbuch nicht :-)

    Ich hab damit auch letzte Woche wieder Gold gekauft - anstelle einer Lebensversicherung ... denn im Gegensatz zur Versicherung kann das Gold nicht zerbröseln :-)

  1. Markus sagt:

    aber was ist besser wenn man nur ein paar tausend dafür "ausgeben" will/kann: gold oder silber? (will einen großteil meines sparbuchs "tauschen"...
    und wie habt ihr euer gold/silber "gesichert"?

  1. Freeman sagt:

    Was willst du da sichern? Du hast eine falsche Vorstellung von der Grösse oder wie klein das ist. Goldmünzen für 10'000 Euro passen ins Münzfach von deinem Portemonnaie. Sind wie zehn 2 Euro Münzen.

  1. 4891 sagt:

    Hallo Frohnatur !

    Du bist hier wohl der Einzige,
    der sich vom Gold nicht kaufen läßt!