Nachrichten

Anders denken, anders leben

Dienstag, 25. Mai 2010 , von Freeman um 17:40

... unter diesem Motto läuft das diesjährige WAL-Meeting am 19. Juni in der Schweiz.

Ich werde oft nach Lösungen gefragt. Hier sind sie. Bei diesem Treffen gibt es die Möglichkeit sich über diverse Themen zu informieren, wie Ökodörfer, Regiogeld, Autarkie, Food Coop, Handwerkskollektive, Selbstversorgung, Gartengemeinschaften, Transition Towns, freie Energie, dezentrale Versorgung, Permakultur und vieles mehr.

Die Veranstalter schreiben dazu:

Es gibt genügend Gründe etwas zu verändern, es gibt kaum einen vernünftigen Grund an den alten Mustern festzuhalten, oder würde jemand von Euch die Zinsen vermissen, Gratis-Energie ablehnen, Heilung & Gesundheit, ohne KrankeKasse bezahlen zu müssen, verweigern?

Der Mensch würde „Hurra“ rufen, wenn ihm bewusst wäre, dass dies alles möglich ist!

Oft kommt der Spruch: "Wir können nicht zurück in die Steinzeit." Die Natur ist keine Steinzeit, sie ist pure High-Tech, sobald wir sie verstehen und mit ihr arbeiten ohne sie zu missbrauchen und auszubeuten. (Natur kapieren und kopieren, V. Schauberger)

Die Natur kennt keine Zinsen, die Natur ist nachhaltig; die Natur macht anscheinend irgendetwas richtig, sie besteht schon viel länger als wir Menschen.

Die Essenz des Problems ist eigentlich einfach zu erkennen!

Es gibt über 2,3 Millionen synthetische Stoffe die vorwiegend aus der Chemie entstanden sind und nun in Nahrung, Medizin, Farben, Hygiene & Kosmetik, Textilien, Kunststoffe, etc. vorkommen. Von den meisten dieser synthetischen Stoffe kennt man nicht einmal die genaue Auswirkung auf Gesundheit und Umwelt.

Warum tut man so etwas? Die Ursache liegt in der Gewinnwirtschaft! Synthetische Stoffe sind quantitativ unbeschränkt herstellbar und so wurde Krankheit zu einem lukrativen Geschäft.

Die Selbstheilung ist real machbar: es gibt darüber seit 1988 weltweit tausende dokumentierte Fälle. Man nennt sie in der Schulmedizin „Spontanheilung“; bei der Frage, wie so etwas zustande kommt, erhält man die Antwort: „spontan eben“.

Von Energie (Öl, Strom, Gas, etc.) sind wir alle abhängig, so ist es nur verständlich, dass man die freie Energie bekämpft und denunziert wo es geht. (Überlebenskampf der Strom-Lobby). Freie Energie ist möglich, unser Verständnis dafür, hat bisher noch nicht ausgereicht. Dieses Thema ist so reichhaltig, dass wir nur einige Systeme erwähnen, die z.T. auch schon auf dem Markt sind:

Tachyonen (Quantenphysik), Plasmaheizung & Generator (Russland) , div. Magnetmotoren, Stirlinmotoren, verschiedene Vakuumenergien, Wasser & Wind, Sonne (ohne Zellen), etc.

Auf jeden Fall keine Verbrennungs- und Explosionsmotoren mehr; die Zukunft liegt in der Implosion, wie sie auch in der Natur vorkommt und somit einem kosmischen Gesetz folgt. Schluss mit Umweltbelastung, die Natur gibt uns die freie Energie wie uns ein Baum den Apfel schenkt.

Lösungen gibt es in Hülle und Fülle, die Hindernisse liegen im Profitdenken, und so sind wir beim Geldsystem angelangt. Regiogeld, ist ein vom Volk selbst verwaltetes, regional gültiges Geld ohne Zinsen. (Chiemgauer, Havelblüte, Sterntaler, Urstromtaler, Dankeschöncheck-Joytopia, u.v.m.) nach einer Idee von Silvio Gesell (Wunder von Wörgl 1932/33). Die neuen Regiogelder haben sich seit Silvio Gesell weiter entwickelt und gewinnen immer mehr Bedeutung.

Die Erkenntnisse der Naturwissenschaft (Zellbiologie, Quantenphysik, etc.) in den letzten 8 Jahren hat vieles in ein anderes Bild gerückt. Viele bisherigen Vorstellungen erfordern ein neues Denken. In etwa so wie damals als man erkennen musste das die Erde keine Scheibe ist.

„Anders denken, anders leben“ braucht auch andere Informationsplattformen, deshalb ist es wichtig, unabhängigen freien Informationsfluss aufrecht zu halten und sich zu Vernetzen, um voneinander zu Wissen und sich auch einmal Auge in Auge zu begegnen und auszutauschen.

WAL-Meeting (Wohnen-Arbeiten-Leben) ist eine Ideenplattform für:
Ökodorf / autarke Gemeinde / regionale Versorgung / kollektives Handeln

WAL-Meeting Kongress 19. Juni 2010 in der Kulturfabrik Wetzikon (ZH)

Autark ist ein Land, das alles selbst besitzt oder erzeugt, was es benötigt.


Mehr Info darüber gibt es hier ...

insgesamt 22 Kommentare:

  1. decadence sagt:

    Freie Energie und Neue Germanische Medizin...

    Manche Erdenbürger haben wirklich ne Scheibe

    vieleicht geh ich trotzdem hin... man soll sich ja ein Bildnis machen!

  1. Ghostwriter sagt:

    SUPER!!!
    Genau so sieht es aus!

    Nicht zurück in die Vergangenheit
    sondern zurück in die Zukunft.

    Unsere Zukunft liegt in der Intelligenz der Natur gegen die
    alle (die meisten) menschlichen Erfindungen,
    welche zu großem Teil Zerstörungstechniken sind
    alt aussehen.

    Geniale Köpfe wie Schauberger
    wurden unterdrückt,behindert und betrogen weil seine Erkenntnisse
    der Dunkelseite ein Dorn im Auge
    waren,denn sie würden bei Umsetzung
    Freiheit für alle bedeuten.

    Warum steht eine Forelle bewegungslos gegen die Strömung?

    Ist das nicht High-tech?

    Wir sollten uns nicht zu sehr mit Dingen beschäftigen welche wir
    nicht ändern können und bald Vergangenheit sind?

    Warum versuchen ein totes System zum leben zu erwecken, wenn
    das Paradies schon da ist und darauf wartet gesehen (entdeckt) zu werden?

    Danke Freeman!

  1. Ghostwriter sagt:

    Wer hat Interesse an einer Fahrgemeinschaft?

    Ich wohne nähe Autobahn zwischen
    Memmingen-Lindau.

    Auch Sammeltreffpunkt möglich.

    schamschula@googlemail.com

  1. Danny sagt:

    Das ist mir zu viel Esoterik. "freie Energie" "böse Chemie" von solchen Aussagen halte ich wenig. Das man regional selbstaändig und autark leben sollte stimme ich zu. Im Besonderen, dass man von der Zinsknechtschaft los kommen muss. Den das ist die Geisel der Menschheit.

  1. tom sagt:

    Hallo zusammen,

    gehört nicht direkt zum Thema - jedoch interessant ( Wetter ).

    T-online Titelseite: "Warum ist das Meer so kalt" - nix mehr von Erderwärmung? Danke Freeman.

  1. "wir können nicht zurück in die steinzeit"? ja genau, das ist die entscheidende frage. was hat uns denn die zivilisation gebracht? man muss die sogenannten errungenschaften der zivilisation mal ernsthaft auf den prüfstein stellen. das bisherige bestreben der zivilisation mit ihrem technologischen fortschritt war immer darauf bedacht, uns von der natur unabhängig zu machen. liegt hierin nicht der entscheidende denkfehler? muss die entwicklung nicht genau in die andere richtung gehen? also wie können wir mehr mit der natur eins werden? ich denke ja. und deshalb zielen z.b. die arbeiten von schauberger oder dinge wie permakultur in die richtige richtung: forschung und technologischer fortschritt nicht, um uns von der natur zu entfernen, sondern um uns der natur wieder näher zu bringen!

  1. Ganz meine Meinung! Schon zu meiner Studienzeit habe ich mir gedacht, als mich meine Kommilitonen, ob meiner ländlichen Herkunft mehr oder minder als "Bauerntrampel" angesehen haben, dass sich die Zeiten noch einmal ändern werden, und man sich der ländlichen Lebenswelt, der Naturverbundenheit, wieder öffnen wird - ob zwangsläufig oder nicht, bleibt dahingestellt.

    An alle Elitisten, Genderisten, Materialisten, Pekunisten, Links-Liberalisten, usw.:

    Liebe und Familie könnt ihr nicht aus der Welt schaffen, auch wenn ihr es schon so lange versucht!

    Merci Freeman!

  1. hanfland sagt:

    nettes posting, schön konstruktiv :)

  1. Ynos sagt:

    Versuche dort Uboot zu machen! (auf zu tauchen)

  1. Looking sagt:

    @Danny
    Du pennst noch...Aufwachen ist angesagt ;=)

  1. WK sagt:

    Es gibt genügend Gründe etwas zu verändern, es gibt kaum einen vernünftigen Grund an den alten Mustern festzuhalten.

    Mit dieser Aussage sollten sich eigentlich alle Menschen idendifizieren.
    Aber leider gibt es ein Sklaventum, das schwer zu beseitigen ist:
    Lebensmittel kommen aus dem Spermarkt.
    Krankheit wird von der Schulmedizin geheilt.
    Die Kosten hierfür steigen ins unermeßliche weil alles akzeptiert wird (obs hilft oder nicht).
    In gleicher Richtung geht es auch mit der angeblich "verbrauchten Energie" Hier müssen sogenannte Vergünstigungen bei der Anschaffung von der Mehrheit mitfinanziert werden.
    Jeder Tod ist Mangelernährung zurückzuführen. Wann endlich kommt hier der Exidus?

  1. tonycat sagt:

    Auch auf deutscher Seite gibt es sehr ähnliche Ansinnen (der Peter braucht noch tatkräftige Leute, die selber denken können...).
    www.ndgk.de
    http://ganzheitlichewege.net/
    oder befreundet:
    http://www.regional-wirtschaft.net/

  1. @Danny, das klingt nur so, weil es noch nicht viele Namen hat (Du kannst dem ja eigene geben). Dahinter stehen aber immer gute Informationen
    @Jimmy4eva, nicht nur "von ihr unabhängig", but: abspenstig.(yes, ghostwriter!) Und dafür war die ganze Technologie gut. Paradiesverhinderung.
    Richtiger Post zur richtigen Zeit, freeman. Qualitätsjournalismus.

  1. Lebenskunst sagt:

    Danke Freeman für diesen intressanten Artikel.

    Ich habe bei Autarkie Tipps und Tricks gute Informationen nicht nur für Landbesitzer, sondern auch für jene die in der Stadt in einer Wohnung leben. Dank diesen Tipps würde jeder mit der Zeit eine gewisse Unabhängigkeit und eine Finanzielle entlastung spüren. Wo und was tut der NWO am meisten weh?

    Der Geldbeutel!! Jeder gesparte Franken, Euro oder was auch immer, ist soviel wert wie zwei.

    Hier der Link, ich hoffe es wird euch nützen.

    http://autarkie-tippsundtricks.blogspot.com/
    gute

  1. eichelt sagt:

    Änderungen wären wirklich schön.
    Leider kann man aber nicht alles von heut auf morgen umstellen, das wäre zu schwer und keiner würde mitmachen wollen, selbst wenn man es jahrelang vorbereitet und einübt.
    Also einen Schritt nach dem anderen, über Generationen hinweg und die Welt könnte besser werden.
    Und das konsequent durchhalten wäre auch schon wieder schwer.
    Und die Jahrtausende haben gezeigt das es immer wieder solche Ansätze gab, aber geändert hat sich leider doch nie was.

    Naja, aber wie ich schon feststellen musste, das Glück kommt nicht zu den Faulen, man muss es schon selber finden.

  1. Seifenblase sagt:

    Klasse, danke für den Artikel..
    Bin vor kurzem über Earthships gestolpert, Autarke Häuser aus Müll..

    http://earthship.org/

    Sehr kreativ muss ich sagen..

  1. dootschi sagt:

    Hallo Freemann,

    danke, für den Bericht und die Einladung. Wenn wir es zeitlich hinbringen kommen wir nach Wetzikon. Die Chance andere Ansichten und Lebensarten kennenzulernen ist es wert.
    Danke.
    @decadence+Danny genau das. Ein Bildniss machen. Mann muß nicht mit allem einverstanden sein aber jeder kann sich aussuchen was für Ihn nützlich, glaubhaft und umsetzbar ist.
    Empfehlung:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/05/warum-die-wunderpflanze-hanf-verboten.html
    Wenn Ihr da durch seid, dann müßten doch Gedanken kommen? Womit wurden wir noch belogen und was wird alles unterdrückt.
    Wir können nur in kleinen Schritten anfangen - jeder einzelne.
    Nur das Kapital will verhindern, daß im kleinen etwas wächst. Machtmenschen. Wenn aber keiner mehr auf die hört? Wenn es Menschen gibt die mehr wissen und ihr Wissen und ihre Kunst ohne Money weitergeben? Wenn es Menschen gibt die füreinander arbeiten? Jeder das tut was er am Besten kann und in einer Gemeinschaft dann jeder etwas davon hat. Ohne dafür ein Privileg dafür zu verlangen. Einen Status hat er durch seine Arbeit und sein können.
    Warum sollten dann Herrenmenschen in so einer Gemeinschaft unterkommen? Wozu sind sie der Gemeinschaft nütze.
    @Ghostwriter - ich wohne leider auf der anderen Seite. Richtung Straßburg. Biete hier aber das gleiche an. norbert@feinstbearbeitung.com

  1. Roberta sagt:

    Daniel Estulin, Autor eines Bilderberg-Buches, hat auf seiner homepage dazu aufgerufen, ihm Fragen zu stellen, die morgen bei el mundo erörtert werden. Die spanische Presse schläft also nicht komplett. Ausserdem hat er seinen ersten Roman veröffentlicht, der zu 80% authentisch sein soll: Die Octopus Conspiracy. Es geht um den Finanzmarkt. Und irgendwo hatte ich gelesen, dass Estulin am 1. Juni im Europarlament spricht - auf Einladung von Mario Borghezio, einem italienischen Lega-Nord-Politiker, und Nigel Farage.

  1. Hehe super Thema für nen Hippi wie mich^^
    Als grundlegende Kritik zur westlichen Lebenseise empfehle ich an dieser Stelle das Buch Ismael von Daniel Quinn! Unbedingt reinziehen, ist zumindest für mich und andere die ich kenne ein wahrer Augenöffner!

  1. Nate sagt:

    Da meine Mutter an einem Glioblastom (WHO Grad IV = unheilbar) leidet musste sie vor 4 Wochen zum 2. Mal operiert werden. Wenn der behandelnde Neurochirurg (ich möchte den Namen nicht nennen, da strenge Sanktionen durch die Ärztekammer drohen) nicht "Resochein" (ein Malariamedikament) zusätzlich zur Chemotherapie verordnet und damit meinen Forscherdrang geweckt hätte, aus welchem Grund ausgerechnet ein Mittel gegen Mikroparasiten, wäre ich nie auf die Becksche Therapie getoßen, mit der man JEDE Infektionskrankheit (inkl. Krebs, AIDS, MS, Epstein-Barr, Ebola etc etc) heilen kann. Die Geräte sind bestellt und meiner Mutter geht es hoffentlich bald wieder gut.

    Für jeden, der NICHT darüber bescheid weiss:

    Der Krebsbankrott
    http://www.youtube.com/watch?v=s1A35EIoHqE

    Der verschwiegene Durchbruch in der Medizin
    http://www.youtube.com/watch?v=dsJrsos1x8c

    http://www.beckprotokoll.de/


    Dr. Beck ist 2002 durch einen "Unfall mit ungeklärter Ursache" ums Leben gekommen.

    Mit diesem Wissen, können die NWO-Penner soviel konstruierte Retroviren auf uns loslassen, wie sie wollen!! Wir werden trotzdem nicht weniger ;)


    p.s. Ich wünschte, ich wäre schon vor 1,5 Jahren über diese Informationen gestolpert worden....

  1. für solche beiträge liebe ich dich freeman ...allein schon "die natur ist high tech pur" super geiler satz...man hört wirklich zu oft von den sogenannten experten "sollen wir zurück in die steinzeit?"...

  1. m. sagt:

    72 Sunden Arbeitswoche.
    Monatsgehalt: 240.- Euro.
    Firma: Foxxcon
    Ort: China
    Produziert: u.a für Apple/ I-Phone,


    Reaktion:


    http://www.youtube.com/watch?v=qhEj46Y5DC4&feature=related