Nachrichten

Trilateral Commission Teilnehmerliste 2010

Sonntag, 23. Mai 2010 , von Freeman um 00:05

Vom 6. bis 9. Mai fand das alljährliche Treffen der Trilateral Commission in Dublin Irland statt. Neben den bereits von mir erwähnten Weltverbrechern David Rockefeller und Henry Kissinger, haben folgende Personen aus dem deutschsprachigen Raum teilgenommen:

Aus dem Exekutivkomitee:

- Michael Fuchs, Mitglied des deutschen Bundestages (CDU), Vorsitzender der Deutschen Sektion der Trilaterale Commission, Vorsitzender des Parlamentskreises Mittelstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

- Ursula Plassnik, Mitglied des österreichischen Nationalrat, ehemalige Aussenministerin Österreichs

- Heinrich Weiss, Aufsichtsratsvorsitzender des Industriekonzerns SMS Siemag, Aufsichtsratsmitglied der Deutschen Bahn AG, der Commerzbank AG, der DB Mobility Logistics AG, der Thyssen-Bornemisza Group und der Voith AG und er war Präsident des Bundesverband der Deutschen Industrie

Dann noch diese Personen:

- Manfred Bischoff, Aufsichtsratsvorsitzender der Daimler AG, im Aufsichtsrat von Fraport AG, Royal KPN N.V., Unicredit S.p.a., Voith AG und SMS

- Edelgard Bulmahn, Mitglied des deutschen Bundestages (SPD), ehemalige Bundesministerin für Bildung und Forschung

- Erhard Busek, ehemaliger österreichischer Vizekanzler, ehemaliger Bundesvorsitzender der ÖVP, ehemaliger Bundesminister für Wissenschaft und Forschung sowie Bundesminister für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten

- Jürgen Chrobog, Chef der BMW Stiftung Herbert Quandt, ehemaliger Staatssekretär im deutschen Auswärtigen Amts, ehemaliger Vizebotschafter in Washington, Mitglied im Aufsichtsrat der MAN Ferrostaal AG

- Eckhard Cordes, Vorstandsvorsitzender des Handelskonzerns Metro AG, im Kontrollgremium von Rheinmetall AG, Air Berlin PLC, SKF Aktiebolaget, Vizepräsident des Wirtschaftsrat der CDU

- Jürgen Fitschen, Mitglied des Vorstands der Deutschen Bank AG

- Klaus-Dieter Frankenberger, Verantwortlicher Redakteur für Aussenpolitik der Frankfurter Allgemeine Zeitung

- Wolfgang Gerhardt, Vorstandsvorsitzender der liberalen Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, ehemaliger FDP-Bundesvorsitzender, ehemaliges Mitglied des deutschen Bundestages

- Wolfgang Ischinger, Mitglied des Aufsichtsrates der Allianz AG, Mitglied des European Advisory Council von Investcorp, ehemaliger Staatssekretär des Auswärtigen Amts, ehemaliger Botschafter in den USA und GB, ehemaliger Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz

- Ulrich Lehner, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Telekom, Präsident des Verbandes der Chemischen Industrie, Verwaltungsrat von Novartis, im Aufsichtsrat der Porsche, E.ON und HSBC Trinkaus & Burkhardt, ehemaliger Vorsitzender der Geschäftsführung der Henkel KGaA

- Peter Löscher, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG

- Friedrich Merz, Partner der internationalen Rechtsanwaltskanzlei Mayer Brown LLP, im Aufsichtsrat des AXA Konzern, DBV-Winterthur Holding AG, Deutsche Börse AG, IVG Immobilien AG und WEPA Industrieholding SE als Vorsitzender. Mitglied des Verwaltungsrates der BASF Antwerpen N. V. und der Stadler Rail AG. Im Beirat der Borussia Dortmund Geschäftsführungs-GmbH und der Commerzbank AG an. Ehemaliges Mitglied des Bundestages, ehemaliger Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

- Peter Mitterbauer, ehemaliger Präsident der Österreichischen Industriellenvereinigung

- Klaus-Peter Müller, Aufsichtsratsvorsitzender der Commerzbank AG und Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken

- Ewald Nowotny, Gouverneur der Österreichischen Nationalbank. Ehemaliger Generaldirektor der Bank BAWAG P.S.K., ehemaliger Abgeordneter des Nationalrat (SPÖ)

- Arend Oetker, Präsident der Deutschen Council on Foreign Relations, Präsident des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft, Vizepräsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V., Präsidiumsmitglied der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, Aufsichtsratmitglied bei Degussa, Bâloise, Merck, KWS SAAT AG, Berliner Philharmonie und der Leipziger Messe, Kuratoriumsmitglied und Stellvertretender Vorsitzender Fritz Thyssen Stiftung, ehemaliger Vorsitzender der Atlantik Brücke

- Dieter Pfundt, Gesellschafter der Privatbank Sal. Oppenheim, Schatzmeister der Atlantik Brücke, Mitglied des Senior Advisory Board und Gesellschafter der Silvia Quandt & Cie. AG

- Dieter Rampl, Vorsitzender des Verwaltungsrates der UniCredit Group, Aufsichtsratsvorsitzender der Börse München

- Heinz Riesenhuber, Mitglied des Deutschen Bundestag (CDU) und aktueller Alterspräsident, ehemaliger Bundesminister für Forschung und Technologie, Vorsitzender des Aufsichtsrates von Kabel Deutschland und der Evotec

- Andreas Schmitz, Präsident des Bundesverband deutscher Banken, im Vorstand der Bank HSBC Trinkaus & Burkhardt AG

- Henning Schulte-Noelle, Aufsichtsratsvorsitzender der Allianz SE, Mitglied im Aufsichtsrat von E.ON und ThyssenKrupp

- Andreas Treichl, Generaldirektor Erste Bank der Österreichischen Sparkassen Wien, ehemaliger Finanzreferent dem Bundesparteivorstand der Österreichischen Volkspartei (ÖVP)

- Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), im Beirat der Energie Baden-Württemberg AG Karlsruhe (EnBW) und der Rolls-Royce Plc. London sowie im Aufsichtsrat der Seeburger AG Bretten, ehemaliger Bundestagsabgeordneter, Bundesminister für Forschung und Technologie und Bundesminister für Verkehr (CDU)

Das waren nur die Mitglieder der Trilateral Commission aus D und A. Aus der Schweiz ist scheinbar keiner dabei.

Dann gibt es eine ganze Reihe bekannter Namen aus anderen Ländern, wie Paul Volcker (ehemaliger Chef der Fed und Finanzberater von Präsident Obama), Jean-Claude Trichet (Chef der Europäischen Zentralbank), John Elkann (Chef von FIAT), Stephen Green (Chef HSBC Bank), General The Lord Guthrie (Direktor von N M Rothschild & Sons), Nigel Higgins (Chief Executive The Rothschild Group London), Lord Kerr of Kinlochard (Vizevorsitzender Royal Dutch Shell plc), Sir Mark Moody-Stuart (Ehemaliger Vorsitzender Royal Dutch Shell Group London), David Brooks (Kolumnist bei der New York Times), E. Gerald Corrigan (Managing Director Goldman Sachs Bank New York, ehemaliger Präsident der Federal Reserve Bank of New York), William C. Dudley (Präsident der Federal Reserve Bank of New York), Stanley Fischer (Governeur der Bank of Israel Jerusalem), Walter Isaacson (Präsident des Aspen Institute), Charles R. Kaye (Präsident von Warburg Pincus LLC), Prinz El Hassan bin Talal von Jordanien (Präsident des Club of Rome) und viele mehr. Die ganze Liste gibts hier.

Da kommen eine grosse Zahl einflussreicher Leute in Dublin zusammen, oder besser gesagt, die üblichen Verdächtigen, welche die Fäden ziehen, und von den Medien wurde überhaupt nichts darüber berichtet, kein Wort. Ach ich Dummerle, hab vergessen, es handelt sich ja nur um ein privates Kaffeekränzchen, wo man über das Wetter redet und Urlaubsbilder austauscht. Ist völlig harmlos.

Ihr könnt ja die Abgeordneten auf der Liste höflich fragen, wie das Wetter in Dublin war und ob sie Probleme bei der An- und Abreise mit der Aschewolke hatten ;-)

insgesamt 27 Kommentare:

  1. freethinker sagt:

    Da kommen endlich mal die wirklichen Drahtzieher dieser Kriege und die Verantwortlichen dieses Mordens in diesen Kriegen zusammen und kein einziges Medium, die gesamte "freie", d.h. diktierte und abhängige Presse, schweigt.
    Ein Wunder muß das sein, für einen Menschen der bisher glaubte, es würde so etwas wie eine freie Presse geben.
    Da sieht man in was für einer perfiden Diktatur wir leben. Diese Diktatur ist in vielen Belangen wesentlich schlimmer als eine offene Diktatur.

  1. Powerländer sagt:

    Offtopic:

    Vielleicht sollte jeder sich in diesem Zusammenhang stets einige Dinge im Hinterkopf behalten.

    Daß die Familie Rothschild stets bei allem mitmischt wissen wir ja nunmal alle. Auch auf diesem Treffen waren sie ja wieder vertreten.(Wen wunderts)

    Daß in der Bundesrepublik Deutschland keine Veröffentlichungen seitens der Medien dazu erscheinen, läßt sich wohl am anschaulichsten damit erklären, wie maßgebliche "Nachrichtenorgane" wie zb N-TV oder auch der Springer-Konzern (BILD) ebenfalls mit von den Rothschilds, mittels ihrer Holdings St.Honore und La-Savoienne_Holding,gesteuert werden.
    Dieses sind Werke von Edmond de Rothschild, fortgeführt heute von seinem Sohn Benjamin Rothschild.

    Daß der "deutsche Arm" dem britischen die Stange hält, ist ja nunmal selbstverständlich innerhalb dieser Familie.

  1. brian sagt:

    Mal eine Frage dazu: weiss jemand, wie die Abgeordneten diese TC abrechnen? Fliegen die da auf eigene Rechnung hin oder gilt es gar als offizieller Termin? Lassen sich solche Treffen überhaupt mit den Rechten und Pflichten eines BA vereinbaren?

  1. Selbstdenker sagt:

    Im Grunde ist die Existenz als Drahtzieher ja grauenvoll - muß man sich doch als um -oder gar weit über- 90-Jähriger selbst noch dahinschleppen, aus der reinen (natürlich permanent vorhandenen) Angst heraus, die Fäden aus der Hand gerissen zu bekommen.

    In der wertvollen geschenkten Lebenszeit sollte man sich lieber den schönen natürlichen Dingen die die Welt zu bieten hat hingeben.

    Wie oft angemerkt: Übermäßiges "Geld" braucht man dazu nicht, das bissel (etwa für die Aktivitäten nebenbei hier im Weltnetz) sowie die rein physische Existenz, kann man sich jederzeit verdienen.

    Ganz nebenbei entgeht man diesem ganzen Systemschwachsinn "Steuer" / "Politik" / "Wirtschaft" u.v.a.m. wenn man die einfachen Grundsätze befolgt:
    Geld das ich nicht ausgebe, brauche ich nicht erst umständlich verdienen, und demzufolge natürlich erst recht nicht versteuern.

    Wer allerdings dem sinnlosen Luxuskonsum nicht entsagen kann, muß sich halt weiter im Hamsterrad drehen und darin systembedingt untergehen. :-)

  1. MeTaFlux sagt:

    Hab auf abgeordetenwatch.de mal 3 dieser Teilnehmer folgende Frage hinterlassen:


    "Sehr geehrter Herr Riesenhuber,

    ich hoffe Sie hatten einen angenehmen Aufenthalt in Dublin und hoffe die Aschewolke hat Ihren Flug nicht beeinflusst.

    Ich möchte Sie bitten, mir und allen Interessierten mitzuteilen, was Sie in geselliger Runde in Dublin zum Thema EU und Euro beschlossen haben?

    Möchten Sie die EU in ihren jetzigen Strukturen erhalten oder weiter schwächen und unter einen gestärkten und größeren Einfluss des IWF stellen?

    Vielen Dank für Ihre Antwort. Ein wahlberechtigter Bürger."

    Mal sehn ob jemand antwortet!

  1. m. sagt:

    Na, da haben sich wohl die Besitzer sämtlicher Staatsschuldtitel wie Bundesanleihen, Schatzbriefe und Obligationen getroffen.

    Die halt, denen auf Grund massiver Steuersenkungen von den *Staaten das Geld "vorgestreckt" wurde, damit sie sich *Selbige kaufen konnten.

    Wenn die Chefköche die Speisekarte festlegen, bleibt der "Service" außen vor. Kellner wie Westerwelle und Freunde tischen uns dann auf, was sich andere ausgedacht haben.

    „The same procedure as last year, Miss Sophie?

  1. http://www.cdu-fuchs.de/
    die sagen ganz öffentlich das michael fuchs teilnehmer des treffens ist.

    *acid-kids-united*

  1. Powerländer sagt:

    @ acid-kids-united

    Nicht schlecht...da geht ja dann die CDU neuerdings "ganz offen" damit um.

    Nun, früher oder später mußte es ja so kommen. Denn Begriffe wie "Trilaterale Kommission" müssen ja in der Bevölkerung etabliert werden, wenn sie aus der Deckung heraus treten, und offen ihre Dekrete verkünden, die dann natürlich auch "aufgrund der fast 40-jährigen Erfahrung seiner Mitglieder" von der Politik "gerne angenommen und umgesetzt" werden.

    Bin ja mal gespannt wie das Pack "uns" dann "bearbeiten" wird. Denn rehabilitieren geht ja nicht, wir stellen für sie ja nunmal eine dauerhafte Bedrohung dar.

    Einmal VT, immer VT. ;-) <----Aber gerne doch!
    Obwohl...hey,Globalistenschnullis...ich geb´s gerne dran. Aber NUR, wenn ich nichts mehr an "Futter" bekomme. Also, keine Verschwörungen, kein VT. Widme mich dann gerne wieder Dingen wie "Popel-Kunst-rollen", oder "Bierglasextremstemmen", ganz wie es vom Proletariat erwartet wird.
    Möglich ist aber auch, daß ich dann, weil endlich alles Wissen der Welt auch offen verfügbar sein wird, mich der Teilchenphysik widme, und den ollen Zungenstrecker "relativ" dumm aussehen lasse dann. Wer weiß, wer weiß...möglich ist dann ALLES! ;-)

  1. frohnatur sagt:

    freethinker hat gesagt...
    "Da sieht man in was für einer perfiden Diktatur wir leben. Diese Diktatur ist in vielen Belangen wesentlich schlimmer als eine offene Diktatur."

    Ja, das sind Feiglinge, die das Licht der Öffentlichkeit scheuen, Heuchler, die ihre Intrigen in Hinterzimmern spinnen und die damit hoffen, sie kämen aus jedem Verbrechen das sie anzetteln, unerkannt heraus.

  1. @Powerländer
    Obercoole Kommentare ;-) Danke.

    @freeman: Vielen Dank für den Trilateral Pranger!

    Diese Oberkriminellen und Megapervertierten sollten an jeden alternativen Internet Pranger auf dieser Erde!!!

    Sollen doch die MSM gekauft sein, solange es das Internet gibt, wird informiert. So wie ich diesen Blog mehr schätze als ALLE MSM zusammen - gib mir mein täglich Alles Schall und und Rauch!

  1. Diese Menschen haben Generationen zerstört! Seelen en masse geraubt. 100 Millionen getötet! Diese 'Menschen' sind doch gar keine!

    WAS könnten wir endlich cooles machen in unseren gesegneten Leben auf dieser Erde, wenn diese Multimegadopersuperpower Inzest Familien nicht mehr währen - und ihre Handlanger?

    Wir könnten leben wie Menschen auf dieser Welt - der Erde.

  1. QWERTZ sagt:

    @freethinker,

    „Da sieht man in was für einer perfiden Diktatur wir leben. Diese Diktatur ist in vielen Belangen wesentlich schlimmer als eine offene Diktatur.“

    Nun, der Unterschied zwischen „brave new world“ und „1984“ ist dass man in der ersten die Fesseln als Schmuck wahrnimmt und gut findet.

    Dieses militarisierte, massenmordende, die Bevölkerung mit 70% Abgaben versklavende , mit anti aufklärerischer Presse blendende, dem Mammon huldigende, sich dem Schöpfer verschließende Gesellschaft, mit ihrer Hollywood Scheinweit, den glitzernden Konsumtempeln, dem DSDS, Mode, POP und WM Zirkus dahinsiechende Brave Neue Welt bewegt sich glücklicherweise mit einem bespitzelnden Polizeistaat, und fiskalischen Notstandsgesetzen in Richtung 1984. So bitter es ist, wenn der Druck steigt, steigt auch die Chance aufzuwachen.

    @Freeman,

    Brot und Spiele!

    ich bin betrübt, wie sehr auch deine „aufgeklärte“ Leserschaft in der „Braven Neuen Welt“ verhaftet ist. Wenn Du Berichte über Spiele bringst wie beispielsweise der über Christina Aguilera so gibt es 5-10 mal so viele Leserkommentare wie bei Berichten über Brot (Finanzkriese, Krieg, …).

    Gott ist der wahre Souverän! Aber wann merkt der kleine Souverän, der in Wahlen seine Stimme abgibt, dass seine Sachwalter anderen Herren dienen?

    SELAM/FRIEDE

  1. bitte macht mit und fragt nach auf abgeordnetenwatch.de. auch wenn dort nur selten jemand auf fragen zu nicht öffentlichen treffen antwortet, ist es doch eine sehr gute methode um solche themen breiter zu streuen.

  1. Hallo an alle,
    da ist ja die österreichische Prolobby gut vertreten :)

    Ich möchte euch etwas, ein wenig abseits und doch thematisch dazupassend, dazu sagen.

    Ich habe seit einiger Zeit eine Bekannte, die eine körperliche Behinderung hat. Sie ist der sensiblste, netteste, freundlichste aber durch die Umstände und die Resonanz von Außen auch zurückgezogenste Mensch, den ich je getroffen habe. Wenn ich nun einerseits daran denke, dass die "Propaganda" dieser Eliten mitunter daran Schuld ist, dass sie Zeit ihres Lebens ausgelacht, verhöhnt und sogar angespuckt wurde und andererseits solche Eliten mehr noch beschließen, die Bevölkerung maßgeblich zu reduzieren - das "unwürdige" Leben zuerst (Euthanasie) - dann kommen mir im Moment vor Wut und Hilflosigkeit die Tränen.

    Freeman sagt immer, er spuckt auf Euch ihr "elitären" Bastarde! Ich kann im Moment nichts mehr sagen.

    M.

  1. Roberta sagt:

    was mir gerade so zu einigen Teilnehmern einfällt: Friedrich Merz ist Vorsitzender der Atlantik-Brücke e. V. (da hat Merkel im letzten Jahr den Warburg-Preis bekommen). Papa Bush, Kissinger haben da auch ihre Finger drin, Guttenberg gehörte zu den "young leaders". Unter Atlantik-Brücke gibt es viel zu lesen.

    Matthias Wissmann ist Bilderberger.

    Wolfgang Gerhardt von der FDP-Friedrich-Naumann Stiftung: dieser Verein war massgeblich am Putsch gegen Zelaya in Honduras beteiligt.

  1. Bei der Gruppe bzw. in der Liste gibts auch einen Phädophilen....hat mit eine PKW-Organisation zu tun...

  1. Schon mal jemand auf AbgeordnetenWatch.de nachgehakt?

  1. stein sagt:

    Ein halbes Dutzend Spieler, der Rest speichelleckende Figuren.

  1. Christian sagt:

    Hier gleich die Grüße der Teilnehmer und Ihresgleichen an uns:
    http://www.youtube.com/watch?v=N4lpODYjliI

  1. Ich denke, wenn solche Treffen der babylonischen Bruderschaften
    (und Ihrer willigen Marionetten) stattfinden...dies können auch Millionen wach denkender Bürger
    nicht mehr verhindern...leider...aber wir können uns konsequent
    dem bestehenden System verweigern, ihm also die (u.a. Geld-)Energie entziehen, wo es
    eben (individuell für jeden) möglich ist.
    Nicht mehr "wählen" gehen, (also nicht mehr die Stimme "abgeben"), das Geld von den
    Banken abziehen und in reale Werte "umtauschen" und Schritt für Schritt immer weniger
    Konsumgüter bei den großen Konzernen-/Ketten-/Heuschrecken
    einkaufen und das Umfeld (Verwandte, Freunde) informieren. Und mehr
    "offline" leben (z.B. Handyverzicht wann immer es möglich ist), damit die Aktivitäten (z.B. auch Flashmobs) eben nicht von den "NWO"-Bruderschaften
    online überwacht und unterwandert werden können. Eben das Gegenteil von Globalisierung
    leben. Was können wir sonst tun?

  1. WK sagt:

    Prima Freeman,
    die Namen von solchen Vollspacken müssen immer und immer wieder publiziert werden.
    Die vielen Posten die sie innehaben, müssen auch bekannt gemacht haben.
    Das Volk (Schlafschafe) kann nur aufgeweckt werden, wenn sie sehen, wer die Werteschaffung ihrer Händearbeit abgreift und zusätzlich noch über Wohl und auch Freiheit bestimmt.

  1. alva sagt:

    Ich frage mich gerade, was eine Edelgard Bulmahn in dieser Runde zu suchen hat.

    Werden hier bzw. an sie Vorgaben diktiert, wie unsere Kinder im Interesse der Weltfinanz-Diktatur geformt werden sollen ?

  1. Jasen sagt:

    Wie immer unglaublich! Aber noch unglaublicher finde ich das Vertrauen der Bevölkerung, was diese Treffen angeht. Sorry, aber man muß ja schon etwas hinter dem Mond leben wenn man denkt die plaudern da nur.
    Danke für die Nachricht. Sehr interessant. :)

  1. MuzWa sagt:

    Busek, Chrobog, Ischinger! Lauter Nachplabberer und Null IQ Typen. Nur beim Abzocken sind diese Leute Weltmeister. Chrobog ist sogar aktiver Teilnehmer in den Albanischen Drogen kartells, aktiv in der Vertuschung der Ermordung durch kriminelle Diplomaten in Tirana, aktive in jede Balkan Schweinerei verwickelt und reiste sogar mit Kindern in den Nord Jemen und wurde auch noch entführt.

  1. stein sagt:

    @Golden Rainbows73, das Gegenteil von Globalisierung.
    Ja, hier liegt der Schlüssel. Dezentralität. Auch im kleinen. Hebt eure Bürgermeister auf den Stuhl und wählt vor allem Leute mit gesundem Menschenverstand. An den Taten werdet Ihr sie erkennen und nicht an ihrem Gelaber.

    @alva, hier wird die grösste Sauerei fast ohne Widerstand begangen. Der Dressurakt an den Schulen. Ich habe dagegen angekämpft und wäre fast in den knast gegangen. (Missachtung der Schulpflicht). Ich habe dann meine vier Kröten wieder ins Ausland gebracht und ihnen Privatunterricht geben lassen. Anders kann man Sie leider nicht aus den Klauen der verlogenen Schulerziehung befreien.

    Nicht alle Eltern können dies. Aber helft euren Kindern und klärt sie altermässig auf. Und vor allen Dingen macht ihren Schulstress wegen ein paar verkorksten Noten nicht schlimmer.

  1. JoCa sagt:

    Geile Abschussliste!!!

  1. Soundchiller sagt:

    Mich wundert es, dass Herr Schäuble wohl nicht zu den Anwesenden zählt, wo er doch für den wichtigen Termin zur Ausweitung der europäischen Wirtschaftsregierung in Brüssel, an an WE des Treffens der Trilateralen ins Krankenhaus musste, wegen eines unverträglichen Medikamentes.

    Diese Begründung klang doch im ersten Moment recht alibimäßig, aber wer weiß, vlt. fliegt er ja im Juni nach Spanien ;-), wollen bloß hoffen, dass nicht gerad nen Vulkan die Flugsicht eintrübt...