Nachrichten

Iran wieder von Erdbebenwaffe getroffen?

Mittwoch, 10. April 2013 , von Freeman um 18:00

Kaum hatte US-Aussenminister John Kohn die Gespräche mit Benjamin Netanyahu in Jerusalem über den Iran beendet und vor den Medien gesagt, „Iran darf keine und wird keine Nuklearwaffe haben“, fand ein schweres Erdbeben der Stärke 6,3 am Dienstag in unmittelbaren Nähe des Atomkraftwerk in Buschehr statt, welches verheerende Schäden in den Nachbarorten anrichtete. Wurde der Iran wieder von einer Erdbebenwaffe getroffen?

Das Rote Kreuz meldet, zwei Dörfer nur 20 Kilometer vom Atomkraftwerk entfernt, Shanbe und Sana mit jeweils 2’000 Einwohner, wurden schwer beschädigt. Mindestens 30 Menschen wurden getötet und 800 verletzt.

Die Auswirkung des Bebens wurde auf der anderen Seite des Persischen Golf in Dubai, Emiraten und Katar gespürt und brachte die Wolkenkratzer dort ins Wanken.

Laut der russischen Baufirma, welche das Kraftwerk in Buschehr fertigstellt, wurde der Reaktor nicht beschädigt. Das Personal arbeitet normal und die Strahlungswerte sind innerhalb der Norm, sagte ein Offizieller der Firma Tomstroyexport.

Zur Erinnerung, vor etwas mehr als einem Jahr, am 5. Februar 2012, fand in der gleichen Gegend um Buschehr ein Erdbeben der Stärke 5,0 statt. Das Epizentrum lag damals in 10 Kilometer Tiefe, genau dort wo Erbebenwaffen ihre Wirkung ausbreiten.

Vier Erdbeben fanden in den letzten Monaten statt und insgesamt 27 im vergangenen Jahr!!!

Diese Häufung an Erdbeben rundum Irans einziges Atomkraftwerk ist mehr als verdächtig. Speziell deshalb weil der Bau der Anlage an einem geologisch relativ ruhigen Ort logischer Weise ursprünglich geplant wurde.

In den letzten 30 Jahren hat sich der Iran zum erdbebenreichsten Land der Erde einwickelt. Zufall? Das tödlichste Beben fand im Juni 1990 mit einer Stärke von 7,7 statt. Damals starben in der nördlichen Provinzen Gilan und Zanjan 37‘000 Menschen und mehr als 100‘000 wurden verletzt. Es wurden 27 Städte und 1‘870 Dörfer zerstört.

Kurz vorher am 20. August 1988 endete der 8-jährige Krieg den der Irak gegen den Iran mit massiver Hilfe des Westen geführt hatte, bei dessen Verlauf bis zu 750‘000 Iraner getötet wurden, auch mit vom Westen geliefertes Giftgas.

Seit Jahren drohen die USA und Israel die iranischen zivilen Atomanlagen anzugreifen und zu zerstören. Am 28. Januar 2013 sagte Netanyahu an der Konferenz des American Jewish Committee (AJC) in Jerusalem, Israel könnte einen "erheblichen Schaden" dem iranischen Atomprogramm zufügen, aber nur die USA sind in der Lage diese völlig dem Erdboden gleich zu machen. Viele verstehen darunter einen Angriff von oben, aber damit kann auch einer von "unten" gemeint sein.

Wer nicht an eine Erdbebenwaffe glaubt, warum gibt es einen internationalen Vertrag dagegen? Die ENMOD-Konvention oder Umweltkriegskonvention ist ein völkerrechtlicher Vertrag über das Verbot der militärischen oder sonstigen feindseligen Nutzung umweltverändernder Techniken. Die Konvention verbietet gezielte militärische Eingriffe in natürliche Abläufe der Umwelt und die Nutzung von Einflüssen der natürlichen Umwelt als Waffe.

Die wichtigsten Staaten sind der ENMOD-Konvention beigetreten, wie USA, Russland und China, jedoch nicht Israel wie immer. Das fiese an einer Erdbebenwaffe ist der Beweis sie wurde eingesetzt. Die sogenannte Weltöffentlichkeit würde die Behauptung eines Einsatzes als völlig lächerlich abtun und die verursachten Schäden, Verletze und Tote als tragischen aber natürlichen Vorgang erklären. Deswegen hat kein Staat sich bisher als Opfer so einer Waffe bezeichnet.

In der Wissenschaft und im Militär wird übrigens von einer tektonischen oder seismischen Waffe gesprochen mit der man Erdbeben, Vulkanausbrüche und ähnliche Ereignisse auslösen kann. Damit soll die aufgestaute tektonische Energie in tiefen Schichten der Erdekruste durch elektromagnetische Wellen freigesetzt werden.

Es wird fälschlich angenommen, es muss gleich viel Energie eingeführt werden wie durch ein Beben ausgelöst wird. Dies ist nicht so. Mit relativ geringer Energiemenge an Langwellen, die durch ihre physikalische Eigenschaft in den Boden dringen, kann eine seismische Verschiebung verursacht werden, so wie eine kleine Ursache eine ganze Schneelawine auslöst. Möglich ist auch die Nutzung der HAARP-Anlagen, welche die Ionosphäre anhebt und damit auch den Erdboden beeinflusst.

Siehe: US Navy bestätigt Plasmawolke durch HAARP

Passend dazu hier eine verräterische Aussage von Henry Kissinger, welche durch die neueste Veröffentlichung von 1,7 Millionen Depeschen des US-Aussenministerium aus den Jahren zwischen 1973 und 1976 durch Wikileaks ans Tageslicht gekommen sind.

Kissinger sagt in einem Dokument: „Vor dem Freedom of Information Act sagte ich bei Meetings, 'Das illegale machen wir sofort, das verfassungs- widrige dauert etwas länger',“ während einer Konversation 1975 mit türkischen und zypriotischen Offiziellen.

Kissinger bestätigt damit, die Regierung der Vereinigten Staaten bricht grundsätzlich in der Aussenpolitik internationale und nationale Gesetze, egal was an Verträgen unterschrieben wird oder in der Verfassung steht. An die Gesetze und Konventionen müssen sich nur die anderen halten.

Washington führt schon seit 1979 einen versteckten Krieg gegen den Iran, durch Stellvertreter wie Irak, oder Terrororganisationen wie Mojahedin-e-Khalq (MEK), oder durch eingeschleuste Agenten die Wissenschaftler ermorden, oder Pipelines und Stromleitungen in die Luft sprengen, durch Cyper-Attacken mit Viren, welche die zivilen Atomanlagen sabotieren sollen, und durch Drohnen die in den Luftraum ständig eindringen. Warum nicht auch durch eine Erdbebenwaffe, dessen Einsatz noch undurchsichtiger ist?

------------------------------------------------

Der Journalist Jon Snow vom britischen Channel 4 News präsentierte einen sehr informativen Vortrag über den Iran im Chatham House am 21. Juni 2012:


insgesamt 92 Kommentare:

  1. xabar sagt:

    Erdbebenwaffe??

    Iran ist in der Vergangenheit immer wieder von Erdbeben betroffen gewesen. Das ist überhaupt nichts Neues für das Land. Es gab Beben, die Zehntausende Tote gefordert haben. Dieses hat nur 39 Tote gefordert, was natürlich schlimm genug ist. Dann müsste immer die 'Erdbebenwaffe' eine Rolle gespielt haben, was absurd ist. Außerdem hätte man sich dann das Atomkraftwerk Busher vorgenommen, das aber nicht betroffen war.

    Man kann auch überall eine Verschwörung vermuten, und jetzt werden natürlich die Spekulationen wieder ins Kraut schießen, wie wir das ja hier schon gewohnt sind. Ich wette, dass jetzt mindestens dreißig Kommentare kommen, die die Erdbebenwaffentheorie unterstützen werden.

    Es wird sich jetzt aber auch zeigen, wie gut das Land mit den Folgen des Bebens, vor allem was den Wiederaufbau in dem Gebiet angeht, fertig werden wird.

    Wird das aber dann auch noch thematisiert werden? Aber das ist dann ja nicht mehr so prickelnd.

    Außerdem sollte man sich mal überlegen, was es heißt, über Nacht das in mühsamer Arbeit Erbaute auf einen Schlag zu verlieren und Angehörige zu verlieren! Diese menschliche Tragödie sollte uns interessieren, nicht irgendeine dubiose Erbebenwaffe, die nur das Sensationsdenken wieder wachkitzelt.

    Lenken wir unsere Aufmerksamkeit auf die Menschen und ihre Not!

  1. Di Ar Ie sagt:

    klasse geschrieben!

    was wohl der Lesch dazu sagt?:))
    Also dieser "Vertrag" war mir nicht bekannt!

  1. Jensen sagt:

    Genau diese Frage habe ich mir auch gestellt ...die verräterische zusatzinfo "das Epizentrum lag in ca. 10jm tiefe" hab ich aber bei Spiegel Online und Co vermisst

  1. LinQ sagt:

    Es gibt keine Erdbebenwaffen.
    Es gibt auch keine elitäre Verschwörung.
    Die Regierungen wollen nur das Beste für ihre Bürger, genau wie Big Pharma und alle anderen Großkonzerne.
    Bitte gehen Sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen.

  1. aufgewachter sagt:

    10 Jahre Erdbeben im Iran / 549 Erdbeben ab 4.0 mag / Alle zwischen 1 bis 12 Kilometer Tiefe

    Laut der Erdbebenwarte traten im Iran zwischen dem 03.10.2004 und dem 10.03.2013 genau 3.974 Erdbeben auf. Davon hatten 1.143 Erdbeben eine Magnitude von stärker als 4,0 auf der Richterskala. Und davon traten 549 Erdbeben in einer Tiefe zwischen 1 bis 12 Kilometern auf. Davon wiederum hatten

    498 Erdbeben eine Magnitude zwischen 4,0 und 4,9
    45 Erdbeben eine Magnitude zwischen 5,0 und 5,9
    6 Erdbeben eine Magnitude zwischen 6,0 und 6,5

    Vorgestern am Dienstag den 09.04.2013 ereignete sich wieder eines davon im Iran. 6,3 mag und wieder in 10 Kilometer Tiefe. Alles nur Zufall?

    Ein Beben mit der Stärke von folgenden Magnituden setzt laut Wikipedia folgende Mengen an Energie frei

    4.0 mag = 15 Tonnen TNT (1.4fache stärkste konventionelle US-Bombe)
    5.0 mag = 475 Tonnen TNT (43fache stärkste konventionelle US-Bombe)
    6.0 mag = 15.000 Tonnen TNT (15 kT; 1.2 fache der Hiroshima Bombe)
    7.0 mag = 475.000 Tonnen TNT (475 kT; 38 fache der Hiroshima Bombe)
    8.0 mag = 15.000.000 Tonnen TNT (15 MT; 1.200 Hiroshima Bomben)
    9.0 mag = 475.000.000 Tonnen TNT (475 MT; 38.000 Hiroshima Bomben)

    -Aufgewachter-

  1. panarafa sagt:

    Ist schon interessant, seit dem Hauptbeben gab es bis jetzt schon 26 Nachbeben alle weit über 4 teiweise sogar über 5 auf der Richterskala.
    siehe hier: http://geofon.gfz-potsdam.de/eqinfo/list.php
    oder auch hier:http://www.volcanodiscovery.com/de/erdbeben/heute.html
    Klickt hier einfach bei einem Iranbeben auf die Karte, dann werden alle der dort in den letzten Tagen stattgefundenen Erdbeben angezeigt.

  1. Klaus sagt:

    Es ist wichtig zu bedenken, wir leben in und auf einem Flüssigkeitssystem, mit ein paar festeren Stellen. Aktion = Reaktion! das auslösende Moment bringt auch andere "Schwachpunkte" in Bewegung. Mal sehen, wie weit so etwas getrieben werden kann. Yellowstones soll angeblich auf sehr wackeligen Füssen stehen. Himalaya und Sahara wird es wohl weniger jucken. Wenn Yellowstones wackelt oder lavamäßig geflutet wird, dann waren es bestimmt die Russen, wird es dann sicher im Mainstream tröten.

  1. Humungus sagt:

    Was Haarp ist und was Haarp kann liegt leider komplett im dunkeln.
    Wozu haarp genutzt wird weiss auch keiner. Die Betreiber selbst haben wohl einige wenige Anwendungen die Sie nutzen, aber welche Auswirkungen Haarp auf die Umwelt hat wissen auch die Betreiber nicht. Fast jedes Land verfügt über solche Anlagen, teilweise auch mehrere. Ein sehr kleines Antennen-Array steht auf Sylt, da kann man direkt auf wenige Meter ran und sich das angucken. Es steht Umzäunt neben einer Düne in Strandnähe, zwischen Hörnum und der Sansibar, und da steht auch ein Schild das man sich entfernen sollte, wenn man einen Herzschrittmacher trägt. Offiziell ist es ein Radar mit dem man weit hinter den Horizont gucken kann.
    Interessant der Wikipedia Artikel dazu http://de.wikipedia.org/wiki/Phased-Array-Antenne
    Und insbesondere (wie immer) die dazugehörige Diskussionsseite, die gleich im ersten Absatz damit loslegt das technische Grundsätze falsch dargestellt werden.
    Man muss sich die Interferenzen vorstellen die beim Obertongesang die Obertöne ergeben. Mehrere Sänger singen mehrere einfache Töne gleichzeitig und die Interferenzen ergeben daraus die hörbaren Obertöne. Das Ergebniss ist größer als die Summe seiner Teile. Wenn man mit krasser Leistung mit einem solchen Antennen-Array solche Interferenzen erzeugt ergeben sich Funkwellen-Obertöne, die natürlich kaum bis garnicht erforscht sind. Die können damit Plasmawolken erzeugen und wer weiss was noch alles, je nach Frequenz. Wie hoch muss die Energie sein damit die Erdkruste anfängt zu schwingen? Und kann man eine Kugel mit einer Frequenz nur an einer bestimmten Stelle zum schwingen bringen? oder würde nicht eher die ganze Kugel das Schwingen anfangen, wenn die Frequenz stimmt?
    Liegen lokal begrenzte Erdbenen wirklich im Bereich des möglichen? Wenn man mit Langwellen von einem Flugzeug aus (mit relativ kleinen Antennen) bei einem tauchenden UBoot anklopfen kann, sogar einige Daten übertragen kann, was kann dann wohl ein oder mehrere große Haarps? Die FolgeFrage ergibt sich automatisch: Wozu braucht man diese altmodischen Atombomben zur "Abschreckung", wenn Haarp viel gefährlicher ist? Warum will Nordkorea und der Iran abgeblich eine Atombombe bauen und kein Haarp? So ein Antennen-Array ist schneller einfacher und billiger aufzubauen. Und die dazugehörige Software wäre schnell Raubkopiert. Für Funkwellen brauchste auch keine Langstreckenraketen. Wenn Haarp so gefährlich wäre, hätte USA/Israel doch Ihren belastbaren Grund sofort im Iran einzumaschieren, dann bräuchten sie keine Atombombenpropaganda.
    Solche "War es das Haarp?"-Meldungen gibt es allerdings auch nach jedem Erdbeben. Das war ja keine Frage ob Haarp nach diesem Erdbenen thematisiert wird, die Frage war nur: Wann und von wem wird der Haarpverdaht ausgesprochen? Sicher muss regelmässig auf Haarp hingewiesen werden, keine Frage. Aber ob man da auf den Zug der Verschwörergemeinde aufspringen muss? An erster Stelle sollte doch erstmal das Mitgefühl mit den Erdbebenopfern stehen. Wenn die USA/Isreal jenes Atomkraftwerk im Iran zerstören wollten, oder einen Anschlag wollten, würden sie das von ein paar sunitschen Extremisten aus SaudiArabien machen lassen, um dann zu behaupten es wären "Aufständische" gewesen. Woraus sich ein weiterer Bürgerkrieg entwickeln könnte, was wohl eher ein Ziel von USA/Isreal wäre, und dazu taugt ein Haarp-Erdbeben nicht.

    Fazit: Haarp muss weg, ja, aber sicher nicht weil die Verschwörergemeinde nach jedem Erdbeben die üblichen vorraussehbaren Verdächtigungen von sich gibt. Sondern ganz einfach weil die Auswirkungen auf die Umwelt zu wenig erfroscht sind.
    spekulative Gründe sind kontraproduktiv. Wer Spekulationen von sich lässt wird als Haarpgegner nicht erstgenommen und in die Verschwörerecke gestellt.
    Ich wünsch mir mal einen Haarp-Artikel mit Hand und Fuss. Ja ich weiss, auch "Alles Schall und Rauch" hat auch immer wieder mal einen Boulevardteil, aber es sind wahrlich keine Verschwörungen nötig, um Haarp in Frage zu stellen.

  1. Der Iranische Botschafter hat es auch schon mal so nebenbei erwähnt.
    https://www.youtube.com/watch?v=GRzfku54S5U

  1. Di Ar Ie sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Kasandroo sagt:

    @Xabar.

    Irgendwie bist du mir ein komischer Kauz.

    Zitat Xabar:

    "Dann müsste immer die 'Erdbebenwaffe' eine Rolle gespielt haben, was absurd ist"

    Ich frage dich:

    Ist das eine These, wilde Spekulation, eine hohle Phrase oder die absolute Wahrheit von dir?

    Sitzt du jetzt den ganzen Tag in deinem Kämmerlein und gedenkst den Toten oder wie? Also irgendwie scheint es mir, dass du dich noch nicht von deinen alten Denkmustern befreien konntest. Und das bestätigt mir deine Sicht z.B.: über Gott und Religion in vorangegangenen Kommentaren, die einen so was von unausstehlichen Brechreiz in mir auslöst.

    Und jetzt offenbarst du dich hier als Gutmensch der große Töne spuckt wie;

    "Lenken wir unsere Aufmerksamkeit auf die Menschen und ihre Not!"

    ... also besser hätte die Merkel ja nicht sagen können...

    Dann sage ich dir jetzt mal was. Dieses Erdbeben dort unten ist schlimm. Und die Menschen tun mir auch leid, was soll ich aber von hier aus machen?(wenn du die Möglichkeit hast, dann helfe, du hast meine Unterstützung) Sollte sich der Verdacht einer eingesetzten Erdbebenwaffe erhärten und das macht es unweigerlich, dann sind noch mehr Menschen in Gefahr und nicht nur im Iran sondern überall auf der Erde. Das bedeutet; weitere Opfer durch Erdbeben. Und wenn wir davon ausgehen, dass diese Waffe eingesetzt wird darf man nicht vom Tod durch Naturkatastrophe sprechen sondern von Mord durch GEO-Waffen. Und dazu kommt noch, wenn sich das alles mit diesen GEO-Waffen als Wahrheit erweist, dann sollte man auch Fukushima und die Flut in New Orleans aus einem neuen Licht sehen, was ein Anschlag auf Friedliebende Menschen, Mord, Zerstörung einer Stadt und die gezielte Herbeiführung des Radioaktiven Falloutes sein könnte.

    Ja es ist Spekulation. Aber verurteile doch nicht die Spekulanten wenn du selber spekulierst was das Zeug hält. Oder hast du einen Beweis, dass es das alles nicht gibt? Dann ist für dich HAARP wohl nur eine "etwas größere" Radiosendestation?

    Denkst du wirklich, dass die GEO-Waffen-Thesen-Stützer sich daran ergötzen, dass es diese Waffen gibt und traurig drein schauen, wenn es dann heißt; Entwarnung, war doch nur ein normales Beben? Dann muss ich dir leider sagen, dass du extreme Vorurteile hast. Denn dem ist nicht so, ich habe kein "Sensationsdenken" und ich finde diese Unterstellung eine Frechheit. Ist es nicht auch gerade für die Opfer von Bedeutung wenn sie Gewissheit haben ob herkömmlich oder künstliches Beben, ob Mordanschlag oder Naturkatastrophe?

    Ich weiß ja nicht was du von Chemtrails hältst aber ich suche in meinem Kopf vergeblich nach den 3 Tagen wo hintereinander der pure blaue unverfälschte Himmel zu sehen war. Und wir atmen das Zeug ständig ein. Darauf willst du dich wohl nicht mal konzentrieren? Das ist wohl alles nur ein Hirngespinst für dich? Bist du nun einer aus der Wahrheitsbewegung und willst den Menschen helfen oder immer nur dagegen?

    Am besten du setzt dich mal mit GEO-Waffen und Chemtrails auseinander, dann würdest du nämlich nicht so einen auf Dicke Hose machen und schon im Voraus genervt sein über unsere angeblich 30Kommentare "Sensationsdenken".

    Ich hätte was anderes von dir erwartet, schade :(((
    Entschuldige die Kritik ich hoffe sie ist konstruktiv. Trotzdem einen schönen Tag.

    Friede

  1. Peter sagt:

    HAARP kenne ich schon länger. Von "Erdbebenwaffen" höre/lese ich allerdings das Erstemal.
    Da ich mir nicht vorstellen kann, dass es sowas gibt und wie es funktioniert habe ich die Bitte - die vielleicht Andere auch haben:
    Gibt es Abhandlungen und Berichte dazu - in Deutsch abgefasst - mit denen ich mich schlau machen kann?
    Wie funktioniert eine solche Waffe, wie kann man sie einsetzen ect.

    Danke für Buchtips, Links ect.

  1. Fatima sagt:

    Ich sehe das auch wie xabar. Iran war immer schon ein Erdbebengebiet, übrigens auch die Türkei und alle Länder in der Region.
    Sie alle werden nicht darum herumkommen, endlich solider zu bauen, so wie in Japan.

  1. Andreas_73 sagt:

    Dass HAARP nicht nur ein harmloses Radar ist, ist auf vielen Blogs nachzulesen. Ich habe sogar in einem Blog mal die Refferenzen gefunden, wo diese so genannten Skalarwaffen glaub über die UN sogar geregelt werden.

    Ob natürlich hier so eine Waffe zum Einsatz kam oder nicht ist natürlch spekulativ und das weis ausser dem Betreiber keiner. Es wird ja sogar die Aktivität von HAARP veröffentlicht, ausser die haben in Alaska mal wieder einen Stromausfall, der sich dann komischerweise wieder mit einem Erdbeben deckt......, so dass genau zu diesem Zeitpunkt keine Daten vorhanden sind. Und wie schon geschrieben wurde, gibt es Deckungen dieser Auffälligkeiten mit verschiedenen vergangen Scenarien. Haiti, Tsunami in Südostasien, Tsunami in Japan, selbst hinsichtlich Chernobyl gibt es derlei Vermutungen.

    Auf jeden Fall möchte ich noch kurz auf den Punkt eingehen. Für was brauchen wir noch Atomwaffen, wenn diese Anlagen effektiver sind?

    Grundsätzlich stimmt das, aber das hat einfach damit zu tun. Mit der Atombombe kann ich drohen. Kann ich das auch mit einer Erdbebenwaffe? Oder mit einer Waffe mit der ich das Wetter verändere, oder? Und genau hier liegt das Problem. So lange es diese Waffen offiziell nicht gibt, oder zumindest nicht für den Mainstream, kann ich Krieg führen ohne dass ich mich groß dafür verantworten muss. Zitat eines japanischen Wirtschaftsexperten auf die Frage warum Japan nicht schon lange stärker in den USA investiert hat und große Teile der Wirtschaft dort übernommen hat, kam folgende Antwort. "3 Erdbeben in Osaka reichen uns...."

    Hier sieht man, dass auf einer gewissen Ebene druck aufgebaut werden kann und eine Kriegsführung abseits der Öffentlichkeit stattfindet. Bzw. es schwer wäre die Behauptung durchzusetzen, dass es sich nicht um ein "normales" Erdbeben sondern um Waffeneinsatz gehandelt hat.

    Somit kann man im Resümee die Frage ganz einfach Beantworten. Mit der Atombombe kann ich ganz offiziell abschrecken oder drohen. Mit den anderen Waffen führe ich Krieg in Friedenszeiten und so lange keiner was genaues sagt oder dagegen vorgeht, lassen sich die eigenen geopolitischen Ziele gut durchsetzen.

    Wie gesagt wissen tut es keiner. Und es ist immer Schade um die Menschen die bei dem Monopoly und Risiko Spiel der Eliten umkommen. Aber es gibt leider auch heute noch Leute die definitiv der Meinung sind, dass bei 9/11 Superkerosin zum Einsatz kam und auch an diesem Tag die Naturgesetzte nach so langer Zeit verdienterweise mal einen Tag oder bzw. auch nur ein paar Stunden Urlaub hatten........

    Dementsprechend euch allen noch eine schöne Woche

  1. Gerd Plöns sagt:

    Also Erdbebenwaffen mittels HAARP....tss tsss

    nur mal meine 2Cents hierzu..Luft ist so ziemlich der schlechteste Leiter für Funk-Energieübertragungen aller Art, da die HAARP Antennenarrays ortsfest eingebunden sind und eine Menge Stromkosten verursachen..erklärt mir doch mal einer, wie das bitte gehen soll, quasi mittels "Reflektor" in der oberen Ionosphäre eine Leistung von x Gigawatt abzustrahlen, um den halben Globus zu drehen und dann auch noch in 10Km Tiefe ein Erdbeben auslösen wollen.
    Was von der ausgestrahlten Leistung dort auf der Bodenoberfläche ankommt, reicht nichtmal um ein Streichholz zu entzünden, geschweige denn ein Beben...die winzige EnergieDICHTE müsste sich durch alle Gesteinsschichten und Wasseradern, Ölfelder und weiss Gott was durchbohren, und dann noch genau auf den schwachen Punkt in der Erdkruste treffen.U Boote übrigens konnten maximal ca 30 m getaucht fahren und Funkwellen empfangen, und wir reden da von Millivolts im besten Falle!

    Nur kurz zurücklehnen und bisserl Physik und Verstand einschalten...
    sowas halte ich für ausgemachten VT Schrott.

  1. Trashempress sagt:

    Als ich das erste mal von Wettermanipulation, Chemtrails, HAARP, Erdbebenwaffe usw. gelesen habe, habe ich das auch als lächerlich abgetan.
    Wenn man sich allerdings damit beschäftigt, informiert welche auswirkungen das alles auch auf den Körper hat und anfängt Flieger, Wolkenbildungen usw zu beobachten, stellt man sehr schnell fest was hier tatsächlich geschieht und wie extrem diese Dinge seit einem Jahr eingesetzt werden.
    Das Wetter im Mitteleuropäischenraum ist schlichtweg eine Frechheit, man kann jeden Tag die Flieger beim Sprühen beobachten, man erkennt die HAARP Wellen an den Wolkenkonstelationen usw. Das Antennenmeer ist riesig, fasten jeden Kilometer steht hier eine Antenne.
    Ja viele werden mich jetzt für verrückt halten, aber ich kann aufgrund der Chemtrails das Wetter vorhersagen und ich höre jeden Tag die Flugzeuge, obwohl ich nicht an einem Ort lebe wo sie verkehrstechnisch fliegen würden....
    Und was noch dazu kommt, ich habe als Kind viel den Himmel und die Wolken beobachtet, bin gern im Gras gelegen, und so wie heute (weiß, grau, himmel nur mehr hellblau) hat das nicht ausgesehen.
    Außerdem ist das alles Gift, wenn man anfängt die Menschen und ihre Symptome zu beobacht, Schnupfen usw und welche Entzündungen entstehen, kann man nicht anders als das alles als die Wahrheit zu erkennen. Und was HAARP und Gedankenmanipulation betrifft gibt es da noch viel mehr Möglichkeiten.
    Mir ist durchaus bewusst wie verrückt und paranoid sich das anhört und manchmal bin ich mir selbst nicht sicher wie ich das einschätzen soll, aber das alles beruht auf Beobachtung meinerseits seit ca. 4 Jahren und man braucht sich nur mal Zitate/Arbeiten von Tesla durchlesen, dann weiß man was eigentlich 1890 schon möglich war.....
    It´s time to wake up.....

  1. Joana sagt:

    Mann, Peter, wenn Du über Haarp gelesen hast müsstest Du wissen, dass das eine Erdebenwaffe IST . Internet benutzen. Ausserdem, "'möchte wie viele Andere vielleicht auch ? " Das ist eine typische Gutmenschen- schleimer Redewendung, bist Du gar ein Kollege von Xabar? Nett seine Ausführungen über Obertongesang, Vertrauen gewinnen, 'ich bin einer von Euch' , ich denke eher, dass Ihr Trolle seit, weil es klar ist.,dass ein Blog wie dieser mitgelesen wird und deshalb heute ein Troll wahrscheinlicher hinter solch einem post steht, als ein 'Neu- Erwachter" .Aussderdem hinterlasst ihr immer einen bestimmten langanhaftenden Gestank, der noch nachwirkt. Viel fällt Euch aber nicht ein. In den letzen Tagen fliegen viele von Euch auf, informier Dich mal bei Deinen Brüdern und halt die Koutane fest!

  1. Sledgehammer sagt:

    Jenseits aller Spekulation
    Der ehemalige US-Verteidigungsminister William Cohen wird auf einer Anti-Terror-Konferenz von 1997 wie folgt zitiert:"Andere engagieren sich sogar in einem Öko-Typ des Terrorismus, wobei sie das Klima ändern, Erdbeben auslösen und Vulkane aus der Ferne ausbrechen lassen können, durch den Gebrauch elektromechanischer Wellen...
    So gibt es reichlich geniale Geister da draußen, die daran arbeiten, Wege zu finden, wie sie anderen Nationen Terror bringen können...
    Es ist real, und das ist der Grund, weshalb wir unsere Anstrengungen verstärken müssen."
    In diesem Kontext stellt sich zwangsläufig die Frage: Wer ist mit "sie" gemeint?
    Das sogenannte Geo-Engineering sollte ergänzend auch stets im Zusammenhang mit Nicolas Teslas Technologie-Experimenten betrachtet werden.

  1. xabar sagt:

    @Kasandroo

    Nicht ich muss den Nachweis erbringen, dass eine Erdbebenwaffe am Werk war, sondern du musst den Beweis führen bzw. all diejenigen, die das ins Spiel gebracht haben. Der, der behauptet, muss es wissenschaftlich exakt beweisen können. Nicht diejenigen, die sich gegen solche Behauptungen wehren.

    Also dann tue das mal, bevor du persönlich wirst!

  1. Mein Gott, ne eigentlich möchte ich diesen da nicht mit reinziehen.

    Ich habe selten so viel Schwachsinn und Müll gelesen wie hier.

    Soviel Sozialauthisten und Gehirnamputierte die sich mit ihrem null Wissen und Spekulationen wichtig machen.

    Euch ist hier jeder Lüge lieber wie die Wahrheit, ihr seid doch nur Deppen die Freeman der Hure schön Geld in den Arsch blasen.

    Googelt doch mal was das für ein Typ ist. Dem ihr alles glaubt ihr seid so lächerliche Speichellecker.

    Ich kann mich nur fremdschämen und dem M.P Alias Freeman sollte man mal gewaltig in die Fresse hauen, ist nur ein Gedanke umsetzen würde ich das selbstverständlich nicht grins.

    Muss man ja nicht da ich irgendwo gelesen hab im Netz das die CIA den eh ausknipsen will.




  1. Butterfly sagt:

    Wer die große Macht hinter der Elite nicht erkennt, kann auch die Zusammenhänge in der Welt nicht begreifen. Alles scheint so " unmöglich" das die meisten Menschen gar keine Lust haben darüber nachzudenken. Und ich glaube, trotz "Aufklärung" hier im Blog, können wir nur gerade mal das verkraften was Freeman hier schreibt. Die Realität (Wahrheit) wäre nicht auszuhalten. Also Freeman, danke für deine Arbeit. So schwarz kann man garnicht sehen, wie es in Wirklichkeit ist............

  1. Christian sagt:

    Wäre da kein Fragezeichen in der Überschrift, würden solche Artikel den ganzen guten Blog lächerlich machen.

    Haarp und Chemtrails kommen mir immer wie "Sollbruchstellen der Glaubwürdigkeit" vor.

    Bin ich aber sicher der Einzige, der das beides für Blödsinn hält.

  1. Erdbebenwaffen gibt es nicht?
    Nun vor etwas mehr als hundert Jahren dachten die Menschen, dass Fliegen nicht möglich ist und dann kamen die Gebrüder Wright!
    Vor ungefähr 150 - 200 Jahren sagten Wissenschaftler, dass man in einem Zug der schneller als 30 km/h fährt unweigerlich erstickt!
    Und vor einigen Jahrhunderten war die Welt noch flach und jeder der was anderes behauptete wurde bestraft.
    Erstens kommt es wohl anders und zweitens als man denkt ;-)

  1. hippiemother sagt:

    hippiemother

    gibt buchempfehlung zum thema
    da stehts alles genau drin.
    nikola tesla band 1 das genie unserer zukunft
    freie energie statt blut und öl
    verlag für außergewöhnliche perspektiven (Seite 21)

  1. Kasandroo sagt:

    @Peter

    Schau dir doch einfach mal die gesamte Video-Reihe vom Werner Altnickel auf YT an, der ist DER Mann, wenn es um Chemtrails, HAARP und Mind Control geht.

    Und wie vermutet wird, hängen diese 3 Sachen auch eng miteinander zusammen.

    @Gerd Plöns

    HAARP arbeitet mit Skalar-Wellen, das sind stehende Wellen, die gehen überall durch und ja jetzt kommt es, sie gewinnen an Energie, was jetzt auf Anhieb total unlogisch klingt, weil ja nie mehr raus kommen kann als reingesteckt wurde. Das würde ja die ganze Physik und und und auf den Kopf stellen. Wie jetzt? Man steckt was rein und noch viel mehr kommt raus!? Ja. Nein. Doch! Tesla hatte damals schon erfolgreich Energie ohne Kabel über 40Km transportiert, mit Skalar-Wellen. Steckt eure Nasen dort mal rein, dann werdet ihr staunen was noch so alles ans Licht kommt. Thema: Freie Energie.

    Schaut euch auf sat24.com die Wolkenbilder an. Wenn ihr Glück habt, seht ihr diese merkwürdigen Riffel-Wolken, die immer am selben Fleck stehen. Ein ziemlich seltsames Phänomen und keiner weiß was das sein soll. Ist doch komisch oder?

    Mir hat man das mit HAARP mal so erklärt: Wenn eine Opernsängerin ihren höchsten Ton singt und die Frequenz liegt im Bereich des Glases und es fängt an zu schwingen, kann es passieren, dass es zerbricht. Und mit gerichteten Skalar-Wellen kann man ohnehin schon Erdbebengefährdete Regionen auch gezielt "reizen". Natürlich kann man das nicht wirklich vergleichen, weil unterschiedliche Wellen-Arten aber für die Vorstellung eine kleine Hilfe.

    Sogar N24 hat mal was über Wetterwaffen gebracht und "Kathrina" in den USA, was ja angeblich die Russen gewesen sein sollen und solch Zeugs und sie hätten es noch abwenden können, man hauen die einem die Taschen voll.... Ach nee. Das gibt es also schon, aber es waren auf keinen Fall die Amis selbst sondern der "böse Russe". Ja, ja.

    Wir müssen davon erst einmal ausgehen, dass dies ein normales, natürliches Erdbeben war. Es wäre sowieso sehr, sehr schwer überhaupt nachzuweisen, wenn es eine Erdbebenwaffe war. Aber genau dieser Umstand ist ein weiteres Indiz dafür, dass bereits verdeckte Kriege mit diesen Waffen geführt werden könnten, weil man schlecht beweisen kann ob es eine war oder nicht, weil weder Einschusslöcher o.ä. existieren und jegliches Beweismaterial einfach nicht da ist oder es sehr teuer ist da Messungen zu machen, zumindest für die, die wirklich Aufklärung wollen!

    Und wenn man mal bedenkt wie unsichtbar die Waffe TV uns in unsere Hirne schießt muss man auch langsam mal drauf kommen, dass HAARP, Chemtrails und auch Mindcontrol real sind. Ich habe nämlich auch seit etwa einem Jahr vermehrt ein Pfeifen im Ohr, was sonst sehr selten war. Alles nur Zufall??? Wer weiß aber irgendwas ist hier im Busch.

    Ich will hier niemanden zu labern. Ich gebe nicht vor alles darüber zu wissen, das kann ich gar nicht. Ich ziehe mir das aber nicht aus den Fingern. Glaubt was ihr wollt. Ich wünschte es gäbe keine solchen Waffen aber deshalb stecke ich nicht meinen Kopf in den Sand und tue so als wäre das alles nicht da nur weil es so unglaublich ist.

    Die Frage von Freeman: "Iran wieder von Erdbebenwaffe getroffen?" ist berechtigt.

    Allgemeine Links: www.chemtrail.de www.sauberer-himmel.de

    Schönen Tag

    Friede

  1. Danke Freeman für deine Zeit und Mühe wieder Licht ins Dunkle zu bringen.

    Seit Mossadegh's erzwungen Fall bis heute gibt es unendlich viele Ereignisse, die man aufzählen könnte. Die Verstrickungen der Konzerne mit der Politik bieten eine viel Zahl an Diskussionen und wissenschaftlicher Aufarbeiten.
    Über all die Ungerechtigkeiten, die im Namen der Demokratie und den Frieden begangen wurden
    sind Unmengen von Büchern geschrieben worden.
    Hat es was geändert?

    „Nichts erzeugt in dem Grad hohen Sinn und edle Denkungsart, als wenn man im Stande ist, sich von jeder im Leben gemachten Erfahrung, dem Wesen ihres Gegenstandes und ihrer Vermittlung nach, Rechenschaft zu geben, und alle Begebenheiten so anzusehen, dass man bei sich überlegt, in welchem Zusammenhang sie erscheinen, und welchen Wert sie für das Ganze haben.“
    Marc Aurel (121 – 180)

    All der Hass, der in unserem Namen verübt wird, und uns verwundbar und verletzlich macht.
    All diese Lügen die uns blind und taub machen, uns unserem Mensch-Sein berauben.
    All das Wissen das wir gesammelt haben und uns dennoch unwissend machen.
    All die Wahrheiten, die im Dunkeln vor uns verhüllt bleiben.

    Wie viel Leid soll noch unter unserem Namen den Menschen noch zugeführt werden?
    Wie viel Leid kann ein Volk noch ertragen?

    Für ein Feindbild, damit man seine eigenen Bürger unterjochen kann?
    Für den geopolitische Wahnsinn einiger Politiker und ihrer Generäle?
    Für den Mammon einiger weniger?
    Für die Macht einiger weniger?

    Es spielt keine Rolle, ob wir, wie viel und was wir über die begangen Ungerechtigkeiten gegenüber unseren Brüder und Schwester wissen.
    Es wird das Leid nicht erträglicher machen.
    Den verursachten Schaden nicht beheben.
    Es wird den Uneinsichtigen nicht einsichtig machen.
    Den Blinden nicht sehend machen.
    Den Gehörlosen nicht hörend machen.

    Werden wir uns wieder bewusst, dass wir alle Kindergottes sind, mögen die Atheisten ihre eigene Definition wählen.
    Jedoch sind wir nur Menschen, nicht mehr und nicht weniger. Jede andere Bezeichnung die ich den Menschen gebe, sei es Iraner, Amerikaner oder Deutsche, wenn ich den Spiegel Letzt endlich schaue, dann erblicke ich einzig einen Menschen.

    Die einigen Wenigen wollen mit Hass, Missgunst, Hetze und Lügen, uns unserem Mensch-Sein berauben.
    Unsere Seelen verdorren, verhungern am reichlich bedeckten Gabentisch. Unsere Sehnsüchte werden missbraucht, unsere Bedürfnisse werden verkauft an den meist bietenden, unsere Träume werden zu Zelluloid. Wir Menschen sind nur noch ein Schatten unserer Selbst.

    Weigern wir uns den einigen Wenigen.
    Erinnern wir uns an dem was Mensch-Sein ausmacht.
    Unsere Tugenden zu Lieben, Mitgefühl und Mitleid zu spüren.
    Nehmen wir uns wieder was uns genommen wurde, unsere Seelen.
    Nehmen wir wieder unser Schicksal in die Hand.
    Das Iranische Volk zeigt uns wie es geht.
    Zeigt uns wie man mit erhobenen Hauptes, soviel Hass erdulden kann.
    Zeigt uns, dass die Welt nicht untergeht.
    Zeigt uns, dass es alternativen gibt.

    In Gedenken der iranischen Opfer...

    Wer ins Herz dir zielt, dich zu verletzen,
    Find' es, wie ein Bergwerk reich an Schätzen.
    Werfen Steine nach dir Feindeshände:
    Wie ein Obstbaum reiche Früchte spende.
    Hafis (um 1320 - 1388)

  1. edelpreusse sagt:

    Soll das ein Test sein?
    Inwieweit die Blogleser noch zu rationalem Denken fähig sind oder warum werden derart wilde Spekulationen veröffentlich? Besonders da Freeman ansonsten für akribisches Recherschieren bekannt ist. Anders kann ich mir diesen Artikel kaum erklären.
    Mit Logig und Naturwissenschaft hat die Leserschaft ausser Xabar,Humungus,Fatima und Gerd Plöns offenbar nicht viel am Hut.

    @Kassandroo verlangt sogar einen Beweis der Nichtexistenz - na ganz toll!
    Dann behaupte ich jetzt mal die Heuschreckenplagen sind HAAAARP gesteuert und du beweise mir bitte das Gegenteil.

    Der Herr wirft Hirn vom Himmel aber viele benutzen Regenschirme.

    Ach - und die Chemtrails durften in den Kommentaren natürlich nicht fehlen. Weil es eine elitäre Verschwörung gibt, muss es auch Erdbebenwaffen geben - logisch.
    Und irakische Soldaten fressen Neugeborene .....

    Ist euch schon einmal in den Sinn gekommen, daß ihr die Trueherszene kompromitieren könntet?

  1. edelpreusse sagt:

    Jetzt habe ich doch glatt die gefakte Mondlandung, den guten Tesla, Roswell, die Vakuum- und Nullpunktenergie, die Hohlerde, die Nazis in der Antarktis und auf dem Mond und die Raptoren vergessen. Steht alles im Internet. Muss also wahr sein. Was ist eigentlich aus dem Planeten Nibru geworden? HIIILFE!!

    Als wenn die Elite nicht schon genug Verbrechen begehen würde.

  1. Kasandroo sagt:

    @Xabar und edelpreusse

    Am besten ihr erklärt mich für bekloppt, das geht ganz einfach und ihr fühlt euch gut.

    Ob das allerdings was an der Existenz von GEO-Waffen ändert, weiß ich nicht.

    Ich hoffe doch, dass ich jetzt nicht zu persönlich für euch zwei Zarten war...

    Schönen Tag euch ;)

  1. Unknown sagt:

    Streng genommen ist das Wenigste von dem, was auf diesem Blog zu lesen ist, in irgendeiner Form wissenschaftlich einwandfrei belegt und somit "bewiesen".
    Man nehme nur die alternativen Theorien um den elften September.

    Dies heißt jedoch nicht, dass letztere nicht zutreffen könnten.
    Sie bleiben schlicht und ergreifend Spekulation.

    Sollte man daher nicht, bis endgültig feststeht, welche Version der Ereignisse tatsächlich zutrifft, zumindest den miteinander konkurrierenden Standpunkten erlauben, ihre Argumente vorzutragen, ohne sich diesen von vornherein zu verschließen?

    Trifft dies aber nicht auch auf diesen Artikel zu?

    Und sollte man sich daher nicht davor hüten, die eine oder andere Version kategorisch auszuschließen, bevor diese endgültig geklärt ist?

    Man könnte jetzt argumentieren, dass es eine endgültige Klärung ohnehin nie geben wird und man sich daher festlegen müsse - allein schon des Beziehens eines eigenen Standpunktes wegen - was durchaus nachvollziehbar ist.

    Aber wäre es nicht dennoch wichtig, sich zumindest ein kleines geistiges "Hintertürchen" offenzuhalten, für den Fall, dass sich neue Erkenntnisse ergeben, die die eigene Meinung zu revidieren im Stande sind?

  1. freethinker sagt:

    Wenn so eine Erdbebenwaffe existiert, die auch wirksam ist, dann ist es klar, dass sie nur als Auslöser von bereits in der Tektonik der Erdmassen vorhandenen Spannungen dienen kann und es wäre sogar so, dass der Iran ruhiger werden müsste, mit der Anzahl der künstlich herbeigeführten Erdbeben.

  1. rnrradio sagt:

    manchen scheißdreck sollte man im sinner der seriösität echt für sich behalten, wenn man die seite jemandem der etwas skeptisch ist zeigen will und das erste was da steht ist iwas mit erdbebenmaschine, dann steht man echt in ner scheiss position.

    chemtrails, was ein scheiss, man kann alles unsichtbar mit satelliten lenken kein arsch braucht nen strahl um irgendetwas irgendwohin zu schicken. schreibt lieber mal was von wegen syrien pipeline rohstoffscheissdreck oder so....

  1. Wachträumer sagt:

    @edelpreusse

    HAARP: Kann nicht sein, was nicht sein darf ?!

  1. Di Ar Ie sagt:

    Also studiert habe ich nicht und in der Schule hat auch keiner von mir abgeschrieben, deswegen halte ich mich mal naturwissentschaftlich zurück. Aber der normale Menschenverstand sagt mir, das wenn ich mir ne scheiß Plakete auf´s Auto kleben muss, wegen der Abgase und über mir kommt die Sonne nicht mehr durch (Kämträls), dann stinkts gewaltig! Darüber hinaus reißen sich die Politiker förmlich um das Thema und bemühen sich um Aufklärung! Siehe die Grünen, die es mal "kurz" auf der Internetseite zum Thema gemacht haben...Und das wissentschaftliche Errungenschaften immer erst gegen die Menscheit benutzt werden, ist auch nicht erst seit gestern klar. Gell, Herr Werner von Braun aka ich will zum Mond... aber erst killn wir noch ein paar Leute damit... Da brauch ich kein scheiß Studium für!

  1. pann peter sagt:

    Jo Dreck geworfen nja bewiesen ist nichts,aber gleich mal Erdbeben Opfer aufzählen !

    Ein paar glaubens sicher?!

    Es bleibt immer was hängen !

    Ein möchtegern unzensierte Kommentar lassen wir auch mal durch !

    Die sollen ja nicht denken das andere ne andere Meinung haben !

    Geil sind die alle blöde!

    Peinlich!

    Erdbeben Waffen sind Interssant aber so unseriös da rüber zu berichten ist für mich Kommisch?

    Panik hilft immer !

    Des wegen bekommen deine Leser auch nicht auf die Reihe...



  1. 0815 sagt:

    Keiner kann ein Erdbeben erzeugen aber wohl eine vorhandene Kontinentalplattenspannung auslösen. Die berühmten 10 km deswegen den da ist, so Pi mal Daumen, die Tiefe wo die feste mit der flüssigen Materie in Kontakt kommt. Jetzt stellt Euch mal vor das man mit ein "bissel" Langwellenenergie der druck minimal erhöht werden kann wodurch die Spannung sich löst und somit eine Erdbeben entsteht. ich habe jetzt auch keine Lust Euch alles vorgekaut aufm Teller präsentieren, aber es war auch bestimmt auch Zufall das jeweils eine Amiträgerflotte nur ein Katzensprung entfernt bei dem Haiti- und bei dem Phuketbeben sich befand. Was dann anschließend sich abgespielt hat ist auch bestimmt nur "VT" ... naja .. Hauptsache "tsts und tstst" aber nichts dahinter ... Kathrina, Jahrhundertdürre in Russland usw. .. alles Zufall ... Vogelsterben, Bienensterben, Fischsterben .. alles Zufall ... ok, Michel, geh weiterschlafen.. ahhh warte nimm deine rote Pille vorher noch ;=))

  1. Spartacus sagt:

    Ihr seid alle putzig, informiert euch doch einfach oder haltet den Rand. Nur weil ein Thema unbequem ist, und man damit garantiert gegen eine Wand der Ignoranz rennt, ist es nicht weniger brisant und MUSS kommuniziert werden.
    Danke für den Beitrag Freeman, weiter so.

  1. Trashempress sagt:

    Also alles was ihr mit eurem vom system erlernten intellekt erklären könnt ist möglich, alles andere ist verschwörung. Das ist woe mit den religionen, ihr glaubt auch ihr habt die wahrheit für euch gepachtet. Und zu Tesla nur soviel, fragt mal jugoslawisch stämmige so um die 40 was die über Tesla in der Schule gelernt haben, und wie man bei uns darauf reagiert hat. Und nur weil man alles liest oder vieles, heißt das nicht das man das alles glaubt. Ich persönlich bilde mir selbst meine meinung und ich versteh auch nicht, warum man imner recht haben oder den andern überzeugen muss. Einer der gründe warum ich selten mitdiskutiere.

  1. Kayron sagt:

    Na das man Erdbeben erzeugen kann bewieß schon Nikola Tesla

    Teslas Oszillationsexperimente

    Israel hat mit einigen anderen staaten aber auch an so einer waffe entwickelt. Teslas Gerät konnte Erdbeben auslösen aber auch verhindern.
    Ich stell mal den Link rein und hoffe das der geht.
    [url]http://www.fosar-bludorf.com/Erdbeben/[/url]

  1. viromistera sagt:

    Ich muss edelpreusse mindestens soweit zustimmen, dass ERWIESENE und UNBESTRITTENE Sachverhalte genügen, sich aufzulehnen.

    Man muss auch nicht immer völlig gleichgeschaltet einer Meinung sein, um an einem Strang zu ziehen.

    Beispiel: Politiker aller (etablierten) Parteien lügen und regieren in vielen Fällen gegen die Bevölkerung. Es ist nicht bewiesen für wen sie das machen. Im Endeffekt ist das aber gar nicht so wichtig. Es muss "einfach" geändert werden.

    Anderes Beispiel: Gibt es Geo-Engineering durch Chemtrails? Ich weiss es nicht. Was aber jeder sehen können sollte ist, dass Flugverkehr dazu führt, dass sich der Himmel zuzieht. Mir ist es inzwischen egal, ob das "normale Luftverschmutzung" ist, die Kondenzstreifen sich aus irgendwelchen Gründen anders verhalten als früher oder es einfach viel mehr sind - oder es sich um "echte Chemtrails" handelt. In allen Fällen wäre es gut etwas zu unternehmen, dass der Himmel gelegentlich auch mal wieder eine blaue Farbe hat.

    Erdbebenwaffen ... HAARP ... Man kann sowas nicht oder nur sehr schwer beweisen, wie ja auch schon im Artikel steht.
    Selbst der absolute Skeptiker in mir findet es zumindest mal sehr verdächtig, dass Metereologen neue Wolkentypen definieren müssen, die wie Manifestationen von Stehenden Wellen aussehen. Wo kommen die wohl her?
    Und was kann man mit moderner Technologie wohl so alles anstellen, was nicht an die Öffentlichkeit kommt oder dementiet wird? Ich bin mir nicht sicher ...

    Wahrscheinlich ist, dass auch Gerüchte gestreut werden, die einfach nur Blödsinn sind. Um von anderen wichtigen Dingen abzulenken.

    Sicher ist, dass es nichts bringt, wenn wir uns hier gegenseitig anfeinden, nur weil wir unterschiedlicher Meinung sind.

    Und falls hier der ein oder andere Bezahlte mitschreibt - so what? Wenn mich das jetzt großartig stören würde, würde sein Auftrag funktionieren. Nur Schade für ihn, dass er seine Zeit nicht für etwas nutzt, dass ihn oder sogar uns Alle voran bringt ...

  1. xabar sagt:

    Die Existenz einer Erdbebenwaffe ist nicht bewiesen. Schon gar nicht bewiesen ist, dass das iranische Erdbeben von Schattenmächten, meinetwegen den USA oder Israel, herbeigeführt wurde. Es gibt noch nicht einmal eine gute Hypothese in dieser Richtung.

    Untaugliche Versuche, diesen Beweis zu liefern sind z. B. persönliche Herabsetzungen wie wir dies hier erleben: 'Trolle', 'komischer Kauz'...oder: 'Es steht im Internet'. Wer so 'argumentiert', macht sich als Diskussionspartner unmöglich.

    Ein weiterer Versuch, die Existenz dieser Erbebenwaffe am Beispiel Iran 'nachzuweisen', ist die Verwechselung einer zeitlichen Abfolge (Kerry trifft Netanyahu, dann iranisches Erdbeben) mit einer Ursache-Wirkung-Beziehung.

    In den Bücher zur Logik wird oft folgendes Beispiel für diesen Trugschluss angeführt:

    1812 überfiel Napoleon Russland. Am gleichen Tag wurde ein verdächtiger Himmelskörper entdeckt. Also hat der Himmelskörper zum Krieg gegen Russland geführt.

    Eine schon etwas ernster zu nehmende Theorie wäre eine gute Hyothese. Gute Hypothesen beruhen auf Fakten, die aber noch nicht verallgemeinert werden können, weil sie nur für bestimmte Einzelfälle gelten.

    Dazu zählt z. B. die Theorie, dass Hugo Chavez durch eine absichtliche Infizierung mit Krebsviren umgebracht worden sein könnte. Die Fakten: Anfang der sechziger Jahre experimentierte der CIA zusammen mit der Organisation INCA von A. Ochsner in New Orleans in zwei geheimen Biowaffenlaboren mit Krebsviren, zu dem Zweck, sie gegen Fidel Castro anzuwenden (vgl. 'Dr. Mary's Monkey', von E. T. Haslam). Haslam hat in mühevoller Arbeit diese Biowaffenexperimente mit Krebsviren nachgewiesen. Die Viren wurden an Menschen getestet und erwiesen sich als tauglich.

    Es kann also durchaus sein, dass Chavez, aber auch andere lateinamerikanische Präsidenten, auf die ständig Attentate geplant werden (auf Castro beläuft sich die Zahl auf über 600 Versuche!) und die sich im gleichen Jahr wie Chavez Krebs zuzogen, damit infiziert wurden, um sie auszuschalten, um so die fortschrittlichen Bewegungen in Lateinamerika wieder rückgängig zu machen, um so den Einfluss der USA in der Region wieder zu stärken.

    Dies ist immer noch kein Beweis, aber eine gute Hypothese, um die sich die venezolanische Untersuchungskommission zum Tod von Hugo Chavez kümmern müsste und kümmern wird.

    Wenn es eine Erdbebenwaffe gibt, müsste, sie getestet worden sein wie jene Krebsviren getestet wurden.

    Es müsste also einen Test gegeben haben, bei dem man mit Hilfe von Haarp meinetwegen in der Lage war, ein kleineres Erdbeben herbeizuführen.

    Wann gab es dieses Experiment oder diese Experimente? Wer hat es/sie in Auftrag gegeben und wo wurde es/ wo wurden sie durchgeführt? Können das die Verfechter der Erbebenwaffentheorie sagen? Können sie genaue, präzise Angaben dazu machen?

    Ich kenne ein solches Experiment nicht, bin aber kein Naturwissenschaftler und kann mich irren und lasse mich belehren.

    Nehmen wir an, es habe ein solches Experiment irgendwo in den USA gegeben, dann würde das immer noch nicht beweisen, dass das iranische Erdbeben Folge des Einsatzes einer Erbebenwaffe war, aber wir könnten dann wie im Fall von Chavez wenigsten von einer guten Hypthese sprechen, die aber dann auch als Hypothese und nicht als Fakt bezeichnet werden müsste. Dies nicht zu tun, wäre unredlich.

    Weil es noch nicht einmal diese gute Hypothese gibt, ist die Behauptung, dass eine Erdbebenwaffe zum Einsatz kam und dass sogar in der Vergangenheit diese Waffe im Iran eingesetzt wurde, wie in dem Eingangsartikel behauptet wird, leichtfertig und vorschnell.



  1. @ Peter

    hir hab ich 2 dokus für dich, von vielen.

    http://www.youtube.com/watch?v=9YsM1MdBpxE&playnext=1&list=PL4A4EC8CE797A1DB3

    http://www.youtube.com/watch?v=K-pl5JZrqQ0

  1. Freeman sagt:

    Was man sich hier alles gefallen lassen muss, übelste Beleidigungen und Gewaltandrohungen mit "eins in die Fresse hauen". Wow, das sind ja sehr schlagende Argumente und ein Zeichen für einen reifen Karakter.

    Wer das schreibt und kein Feigling genannt werden will soll sich nicht hinter Anonymität verstecken sondern beim Stammtisch vorbeikommen und den Mut haben mir das ins Gesicht zu sagen.

  1. Axel sagt:

    Eine Erdbebenwaffe wurde laut Dokumentation der Journalistin Gaby Weber bereits im Jahr 1960 in Argentinien eingesetzt und bewirkte in Chile mehrere tausend Tote:
    http://www.gabyweber.com/dwnld/artikel/plowsharedeutsch.pdf

    Das Atomkraftwerk in Büshehr ist ca. 100 km Luftlinie von Kuwait entfernt. Laut Wikipedia wurden bei offiziellen Tiefbohrungen bereits Bohrtiefen von über 12 km erreicht. Es gibt die Technologie von Schrägbohrungen. Der Persische Golf ist wohl nur 100 Meter tief. Es ist übliche militärische Methode, die gegnerische Linie zu unterminieren und dann die Stellungen des Gegner zu sprengen.

    Ich halte es daher für denkbar, dass ein Atomsprengsatz von ca. 40 Kilotonnen per Schrägbohrung von bis zu 100 km Länge 10 km tief unter dem Iran platziert wurde.

    Alternativ zu dieser Methode könnte man auch an 3 Stellen um den persischen Golf in 10 km Tiefe Atombomben gleichzeitig gezündet haben, z.B. in Dubai, in Kuwait und in Bahrein. Die Druckwellen würden sich dann etwa bei Büshehr vereinigen.

    Also ich halte es für technisch nicht ganz utopisch, dass solche Erdbebenwaffen zur Anwendung kommen könnten.

  1. Guter Artikel freeman,
    trotz und gerade wegen dem traurigen Anlaß.
    Hier noch ein Link zu W. Altnickel
    bzgl. Chemtrails und HAARP http://www.youtube.com/watch?v=kwEXUaWzz-k

  1. humanity sagt:

    lb. Freeman, diese zeilen des FreemandieHure haben mich jetzt doch dazu gebracht, dass ich fast dafür wäre, dass man die namen der kommentatoren - wie es wohl in der future so geplant ist - insgesamt offenlegt...

    bin mir natürlich quasi sicher, dass die IT's sowieso erkundet werden, wer hier schreibt, darum mache ich mir persönlich schon länger keinen kopf mehr...ich schreibe, wie und wann ich was zum jeweiligen thema "sagen" möchte.

    nochmals insgesamt: es ist schon klar, dass ein kritischer blog-betreiber auch ganz negative/provokative/bösartigste comments erhält... von wem auch immer...darum wünsche ich dir weiterhin VIEL KRAFT und auch uns anderen mutige (andererseits; warum muss eigentlich jemand mutig sein, wenn er in einer angeblichen demokratie seine gedanken in einem angeblich freien medium veröffentlicht) worte und statements, denn es gilt auf jeden fall der slogan am oberen teil deiner seite...................gng

  1. shakespeare sagt:

    An Alle:

    "Die Exsistenz einer Erdbebenwaffe ist nicht bewiesen", aber ein Gerät mit dem man Erdbeben erzeugen kann wurde schon lange erfunden und sogar Ende des 19. Jahrhunderts patentiert von Nikola Tesla.
    http://www.fosar-bludorf.com/Erdbeben/

    Informiert euch mal.

    Kayron hat das in seinem Kommentar auch schon gebracht.

    xabar du solltest vorsichtig sein mit deinen Kommentaren. Sie nützen nichts. Weniger ist manchmal mehr. Wer wirklich Wissen besitzt muss nicht jeden Post kommentieren.

  1. xabar sagt:

    @shakespeare

    Ob meine Kommentare nützen oder nicht, entscheidest nicht du und ich lasse mir von dir trotz deines anspruchsvollen Namens nicht den Mund verbieten.

    Ich frage dich und ich glaube, dass die Beantwortung dieser Frage für uns sehr nützlich wäre:

    Hat es Tests mit einer Erdbebenwaffe gegeben, wann, wo und von wem durchgeführt? Was waren die Ergebnisse dieses Tests?

  1. Eckart sagt:

    Das iranische Atomkraftwerk ist in einer „ruhigen Zone“ innerhalb eines äußerst unruhigen Gefahrenbereiches gebaut worden. Deshalb ist es ja auch nicht beschädigt worden.

    ASR macht sich mit solchen Spekulationen leider selbst unglaubwürdig. - Inzwischen frage ich mich ob das gewollt oder ungewollt passiert. Denn so weit ich weiß hat Obama eine Psychoabteilung gegründet, die alle 911 Blogger „überzeugt“ durch möglichst unglaubwürdige Artikel sich selbst zu diskreditieren. Dieser Artikel ist jedenfalls voll dafür geeignet Zweifel an der ganzheitlichen Solidität aufkommen zu lassen. Der Schaden wird leider im Endeffekt hier der 911 Wahrheitsbewegung zugefügt. Voll daneben das Ganze!
    Wenn ich lese: man kann die Ionosphäre „anheben“, dann bricht bei mir aber auch alles an Sympathie für diesen Blog zusammen.

    Die permanenten Beben entlang der Rift Valley Grabenformation zwischen Asien und Afrika sind dann ja wohl auch unnatürlichen Ursprungs. Ich fasse es nicht!
    Wenn sich mal die tektonischen Spannungen am Andreasgraben lösen, dann hat wohl bei HAARP ein Blinder aus Versehen den verkehrten Knopf gedrückt,oder so???

    Genügt es nicht zu wissen, dass es soviel Kernwaffen gibt, dass man die Erde x-mal pulverisieren kann? Wozu noch diese angeblichen „Wunderwaffen“. Vor allem wenn sie jeden physikalischen Regeln Hohn sprechen. - Aber wer es dann glaube will – bitteschön.

    Ich steige an dieser Station aus.

  1. An den teilweise heftigen, niveaulosen Beleidigungen hier kann man erkennen, dass wohl nicht alles verkehrt sein dürfte, was Freeman in seinem Blog berichtet. Vor allem wenn es ins Unsachliche geht, und den Verschwörungsgegnern die Fakten und Argumente fehlen, zeigt sich manchmal die Substanz solcher "Theorien".
    Denn solange etwas nicht 100%ig bewiesen ist(was oft fast unmöglich ist), bleibt es eine Theorie.

    Leider herrscht heute eine gewisse geistige Unbeweglichkeit, Gedächtnisschwäche und Gutgläubigkeit unter den meisten Menschen, die ihren Regierungen blind vertrauen ohne etwas wirklich zu hinterfragen.

    Ich hoffe nur, Freeman lässt sich nicht entmutigen, denn wo hat man heute noch hinterfragende Berichterstattung, wenn nicht hier?

  1. dimak121212 sagt:

    @ FreemandieH...
    Wieviel Kohle hast du für den Scheiß erhalten, dass du hier verbreitest und wer bezahlt dich?
    Das was du machst grenzt schon scharf an Anstiftung zur Körperlerletzung!

    An alle Skeptikerder Klimawaffe: Das Problem besteht darin, dass man die Möglichkeit zur künstlichen Erzeugung von Erdbeben zurzeit nicht nachweisen kann, weil es streng geheim ist. Jedoch gibt es sehr viele Indizien die darauf schließen lassen, dass so was tatsächlich existiert und angewendet wurde.
    Im Jahre 2010 wurde die Jahrhunderthitze in Russland genau so künstich erzeugt die extreme Hitze im Jahre 2003 in Deutschland zwecks Vernichtung der Ernte und Einführung von GMO aus USA.

    Wie ich schon mehrmals geschrieben habe, sollte man hier niemanden überzeugen. Wenn man an der Wahrheit interessiert ist, wird man selber recherchieren und die Wahrheit für sich auch finden.

  1. humanity sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Roman-K sagt:

    Vorab, ich bin zwar kein Physikstudent, sondern studiere an der Uni Materialwissenschaft und Werkstofftechnik im 2. Semester und ich hatte in der Schule schon 2 Jahre Physik als LK und in der Uni haufenweise Physikvorlesungen und wenn ich mir hier solche Kommentare durchlesen muss wie von "Gerd Plöns" oder "Trashempress", dann merkt man schnell das diese Leute von NULL, aber auch wirklich nicht die geringsten Grundkenntnisse von physikalischen Vorgängen haben.

    Da wäre z.B. die These von @ Gerd Plöns "Luft ist so ziemlich der schlechteste Leiter für Funk-Energieübertragungen aller Art"

    Seit wann brauchen denn elektromagnetische Wellen denn ein Übertragungsmedium? Schon mal daran gedacht, wie die elektromagnetischen Wellen von den Sonden und Marsrovern, die auf dem Mars sind oder ihn umkreisen, quer durchs Weltall Bilder und Videos zur Erde schicken können, wo es weder Atmosphäre noch Luft gibt?

    Oder die Kommentare von Trashempress:

    "man kann jeden Tag die Flieger beim Sprühen beobachten" "fasten jeden Kilometer steht hier eine Antenne."

    Das sind keine "Flieger", sondern stinknormale Passagierflugzeuge die Menschen wie dich und mich von A nach B befördern und das sind keine Chemtrails sondern Kondensstreifen, die von den Abgasen der Flugzeuge entstehen, die die Triebwerke rausblasen. Bei jedem Verbrennungsvorgang von fossilen Brennstoffen (Kohlenwasserstoffe) wie Kerosin und Benzin entstehen auch Wassermoleküle. Und was passiert mit dem Wasser oben in 12.000m Höhe bei -40° Celsius? Dämmerts? Ich helfe auf die Sprünge. Was passiert denn wenn man in Sibirien bei -40° draußen ein Glas warmes Wasser in die Luft schleuderst? Blitzschnell bilden sich Eiskristalle und das Wasser sieht dann aus wie eine kleine weiße Wolke, das sind die Eiskristalle! Du glaubst es mir nicht? Sieh dir bitte dieses Video an, dauert nur ein Paar Sekunden, dafür aber spektakulär: http://www.youtube.com/watch?v=EoWWDvLuGvc und anschließend das Bild hier: http://www7.pic-upload.de/20.03.12/f8oljzc1v51.jpg Hier sieht man deutlich die Kondensstreifen einer Air Berlin Maschine auf Reisflughöhe, Aufnahme natürlich mehrfach vergrößert. Wenn du ein Fernglas oder Teleskop hast, kannst du das auch beobachten.

    Und zu den "Antennen", Dank der Tatsache dass fast jeden km eine Antenne steht, kannst du DVB-T Fernsehen über Antenne empfangen, du kannst Radio hören, du kannst mit deinem Handy oder Smartphone telefonieren, damit kannst du ins Internet gehen und die Liste ist lang. DESWEGEN gibt es haufenweise Antennen

    Und noch zu dem Kommentar von @Trashempress: "ich habe als Kind viel den Himmel und die Wolken beobachtet, bin gern im Gras gelegen, und so wie heute (weiß, grau, himmel nur mehr hellblau) hat das nicht ausgesehen."

    Wirklich? Wann warst du denn Kind? 70-er, früher oder später? Schon mal daran gedacht, dass damals das intern. Flugauskommen noch nicht so groß war wie heute? Heute ist das Flugaufkommen viel höher als damals ergo auch viel mehr Flugzeuge am Himmel.
    Es gibt eine Seite namens http://www.flightradar24.com auf der der AKTUELLE Flugverkehr IN ECHTZEIT abgebildet werden (nein das ist nicht illegal und die deutsche Flugsicherung erlaubt das) - also wenn du das nächste Mal einen Flieger mit Kondensstreifen über deinem Kopf siehst, einfach sofort auf diese Seite gehen und schon siehst du von welcher Airline das Flugzeug gerade über deinem Kopf ist, von wo es fliegt/wohin/Höhe etc. ist sehr interessant. ; ) Alles halb so wild wie du es dir ausmalst.

  1. Roman-K sagt:

    (Nachtrag) Und bzgl. HAARP, da muss ich einigen Leuten hier Recht geben, elektromagnetische Wellen können durchaus Einfluss auf Materie haben, einfachstes Beispiel ist die Mikrowelle oder das Zerbersten von Glas bei einer bestimmten Frequenz und Schalldruckpegel. Sie können durchaus Materie (egal ob Glas, oder Gesteinsmaterial oder etc.) in Bewegung versetzen. Material das von sich aus schon unter Spannung versetzt ist kann schon durch eine sehr kleine Energiemenge höhere Energiemengen freisetzen, als Energie zugeführt wurde. Einfachstes Beispiel ist das Auslösen eine Lawine. Schon durch einen einfach Steinwurf kann sie ausgelöst werden und Verheerendes ausrichten. Ebenso ist es auch mit HAARP. In der Theorie ist es möglich, solange es aber noch keine Versuche gab und gibt, bei denen nachgewiesen wurde, dass durch elektrom. Wellen Gesteinsmaterial in der Erdkruste versetzt wurde, bleibt es eben nur eine theoretische Hypothese, die eben nur in der Theorie möglich ist, aber praktisch noch nicht bewiesen wurde, wie es xabar schon deutlich gesagt hat und hier muss ich ihm auch Recht geben.

  1. Trolls! geht nach Hause, Ihr seid durchschaut!

    Die Kunst der Desinformation

    1. Reagiere empört, beharre darauf, daß dein Gegner eine angesehene Gruppe oder Person angreift. Vermeide die Diskussion der Tatsachen und dränge den Gegner in die Defensive. Dies nennt man auch das "Wie-kannst-du-es-wagen-Manöver".
    2. Denunziere den Gegner als Verbreiter von Gerüchten, ganz egal, welche Beweise er liefert. Falls der Gegner Internetquellen angibt, verwende diesen Fakt gegen ihn. Beharre darauf, daß die Mainstreampresse und die Establishment-Geschichtsschreibung einzig und allein glaubwürdig sind, obwohl wenige Superkonzerne den Medien-Markt unter sich aufteilen und die meisten Historiker "dessen Lied singen, wessen Brot sie essen".
    3. Attackiere ein Strohmann-Argument: Übertreibe, übersimplifiziere oder verzerre anderweitig ein Argument oder einen Nebenaspekt eines Arguments des Gegners, und attackiere dann diese verzerrte Position. Man kann auch einfach den Gegner absichtlich mißinterpretieren und ihm eine Position unterstellen, die sich dann leicht attackieren läßt. Vernichte die Strohman-Position in einer Weise, die den Eindruck erwecken soll, daß somit alle Argumente des Gegners erledigt sind.
    4. Assoziiere den Gegner mit inakzeptablen Gruppen: Spinner, Terroristen, Rechtsradikalen, Rassisten, Antisemiten, paranoiden Verschwörungstheoretikern, religiösen Fanatikern usw. Lenke damit von einer Diskussion der Tatsachen ab.
    5. Stelle die Motive des Gegners in Frage. Verdrehe oder übertreibe jeden Fakt, um den Gegner aussehen zu lassen, als handle er durch eine persönliche Agenda oder durch Vorurteile motiviert.
    6. Stelle dich blöd: Ganz egal, welche Beweise und logischen Argumente durch den Gegner vorgetragen werden; vermeide grundsätzlich jede Diskussion mit der Begründung, daß die Argumentation des Gegners keinen Sinn ergibt, keine Beweise enthält und jeder Logik entbehrt.
    7. Erkläre, die Position des Gegners sei ein alter Hut, schon tausendmal durchgekaut und daher nicht der Diskussion wert.
    8. Erkläre, das Verbrechen oder Thema sei zu komplex, um jemals die Wahrheit herausfinden zu können.
    9. Alice-im-Wunderland-Logik: Suche nur Tatsachen, die deine von Beginn an festgelegte Position unterstützen, und ignoriere alle Tatsachen, die ihr widersprechen.
    10. Setze gesellschaftliche Positionen mit Glaubwürdigkeit gleich: "Wer bist du schon, daß du diesem Politiker/Wissenschaftler/Großindustriellen/Konzernchef/Bankier/Prominenten oder wem auch immer so etwas unterstellen kannst!"
    11. Verlange, daß dein Gegner den Fall komplett auflöst. Verlange unmögliche Beweise. Jede Unklarheit beim Gegner wird gewertet als argumentative Bankrotterklärung.
    12. Provoziere deinen Gegner, bis er emotionale Reaktionen zeigt. Daraufhin kann man den Gegner für seine "harsche" Reaktion kritisieren und ihm unterstellen, daß er keine Kritik verträgt.
    13. Erkläre pauschal große Verschwörungen als unmöglich durchführbar, da viel zu viele Menschen daran beteiligt sein müßten und die Sache ausplaudern könnten. Ignoriere den Fakt, daß bei einer großen illegalen Operation die einzelnen ausführenden Abteilungen voneinander abgeschottet sind (Kompartimentierung) und nur soviel wissen, wie sie für die Ausführung ihres Teils des Operation benötigen (Need-to-know-Prinzip). Ignoriere den Fakt, daß eine strenge Hierarchie besteht, jeder nur seinen Befehlen folgt und keine unbequemen Fragen stellen darf.
    14. Wenn der Gegner sich nicht durch die genannten Taktiken kleinkriegen läßt, fahre einfach solange fort, bis der Gegner ermüdet und sich aus Frustration zurückzieht.
    15. Suche nach flüchtigen Rechtschreib-, Grammatik- oder verbalen Ausdrucksfehlern, um den Gegner als doof zu klassifizieren. Lenke damit vom Inhalt seiner Rede ab.

  1. thelen 9/11 sagt:

    hallo Freeman, 2009 bin ich zu dir auf deinen blog gestossen, 9/11 war das was mich motivierte, spät, aber egal..ich lese alles bei dir, ich lese alle kommentare, ich bin am ende dem russen ( die dritte wahrheit ) gefolgt, danke für den weg bis dahin, nun freut es mich ,dass du den begriff chemtrails endlich wieder aufnimmst, denn du hast ihn kategorisch abgelehnt.. das was du tust ist gut, danke bis hier.

  1. Kayron sagt:

    Muß das Freeman recht geben drohungen sind weder ein zeichen von reife noch teil einer sachlichen disskusion, hab gesehn das dass verlinken nich geklappt hat :(
    also das man künstliche erdbeben erzeugen kann bewies Nikola Tesla als erster! Hoffe Freeman bist mir nich böse wenn ich teile vom Text einfüge
    Teslas Oszillationsexperimente

    Bekannt ist es, daß Nikola Tesla bereits Ende des 19. Jahrhunderts ausführlich mit mechanischen Oszillationen experimentierte und Geräte entwickelte, mit denen er langfristige und stabile Schwingungen mit bestimmten Frequenzen erzeugen konnte. In seinen Patenten sind solche Geräte als „Electric Generator“ (US-Patent Nr. 511,916 vom 2. 1. 1894) bzw. als „Reciprocating Engine“ (US-Patent Nr. 514, 169 vom 6. 2. 1894) beschrieben.Eines seiner Experimente soll, so Teslas eigene Aussage, recht drastische Folgen gehabt haben. Im Jahre 1887 justierte er ein solches Gerät auf die Eigenfrequenz des Hauses, in dem er sich befand. Sofort waren in den Wänden und im Gebälk krachende Geräusche zu hören. Als er die Frequenz abänderte, verstärkte sich der Lärm sogar noch weiter, bis Gegenstände um ihn herum in seinem Labor durch die Luft zu fliegen begannen. Seinen Nachbarn blieb natürlich nicht verborgen, was da bei ihm vor sich ging, sie wurden in Angst und Schrecken versetzt und riefen nach der Polizei. Sobald Tesla begriffen hatte, was sich da in seinem Haus anbahnte, ergriff er kurz entschlossen einen Hammer und zerstörte das Gerät, worauf das Haus wieder zur Ruhe kam.
    Später machte er seine berühmten Äußerungen, wonach er mit einem solchen Gerät Erdbeben erzeugen, aber auch umgekehrt den Druck in tektonischen Platten reduzieren und dadurch Erdbeben verhindern könnte.
    Bekanntlich wurde fast der gesamte Nachlaß Teslas unmittelbar nach seinem Tod vom FBI sichergestellt. Uns liegen jedoch inzwischen Geheimdokumente des Militärs und des FBI vor, nach denen das Strategische Luftwaffenkommando sowie die Forschungsabteilung der Wright Patterson Air Force Base in Dayton, Ohio, seit den achtziger Jahren zahlreiche Tesla-Dokumente vom FBI angefordert hatten. In den Schreiben wird jeweils besonderer Wert auf die Technologie zur Erzeugung künstlicher Erdbeben gelegt.

    Es ist zudem nichts neues das menschen versuchen die Natur als Waffe einzusetzen.

  1. Ingo Schmid sagt:

    Ehemaliger japanischer Finanzminister: "Japan von Erdbebenwaffe bedroht"! Hier nochmal der link: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=0VX0JvpW5q0

    Hugo Chavez hatte vermutet das Haiti Erdbeben sei durch Haarp erzeugt worden.

    So gibt es unzählige Hinweise zu diesem Thema und viele seriöse Leute beschäftigen sich damit. Trotzdem bleibt das für uns Fußvolk alles reine Spekulation.

    Wer jedoch Chemtrails leugnet muß blind und taub oder NWO Scherge sein. Die Sprühaktionen können fast täglich beobachtet werden.

    Ich finde es eine Frechheit wie hier über Freeman und den Beitrag hergezogen wird, versorgt er uns doch seit Jahren mit sehr wichtigen Infos die in keiner Zeitung stehen.

    Wer jetzt noch Chemtrails und Haarp als Blödsinn abtut wird sich noch sehr wundern was da noch alles kommen wird!

    Danke Freeman für Deine Arbeit und Dein unermüdliches bestreben uns Schlafschafe aufzuwecken!


  1. LinQ sagt:

    @ Pannen-Peter:
    ich kenn deinen Schreibstil und deine off-topic Anfeindungen von einem anderen Board.
    Bleib doch bitte dort und beleidige M3..du weißt schon wen.

  1. 505314065 sagt:

    Passende Lektüre zum Thema ist das Buch "Kriegswaffe Planet Erde" von Dr. Rosalie Bertell

  1. Christian sagt:

    "Wer jedoch Chemtrails leugnet muß blind und taub oder NWO Scherge sein."

    Ich glaube mich klar und deutlich erinnern zu können, dass Freeman in Sachen Chemtrails sehr skeptisch ist. Und nun?

    Schon der Begriff "leugnen" an sich ist unterirdisch mies.

    "Leugnen" kann man nur, was man weiss.Wer diesen Begriff benutzt, der will diskreditieren.

    Klimaleugner bin ich übrigens auch noch.
    Kreuzigt mich!

  1. Lockez Balla sagt:

    Es gibt genug Beweise das solche Technik funktioniert !!
    Conrebbi hat Fakten und Beweise (Chemtrails und HAARP)zusammen gestellt die absolut Überzeugend sind, also macht Euch mal schlau IHR menschenverachtenden Ignoranten.
    Mit HAARP kann man viel mehr anstellen als Erdbeben erzeugen,
    und in Verbindung mit der Lasertechnik wird es noch Überaschungen geben !
    In Schulen und Unis wird einem nur begebracht was man wissen soll, nicht mehr und nicht weniger.

  1. xabar sagt:

    @Christian

    "Wer jedoch Chemtrails leugnet, muss blind sein, taub sein oder ist ein NWO-Scherge."

    Dann bin auch ich wie du ein 'NWO-Scherge'. Ich begrüße dich im NWO-Schergenverein!

    Wenn Dinge nicht abschließend geklärt sind wie Erdbebenwaffen oder sog. Chemtrails, dann gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten, damit umzugehen:

    Die erste Herangehensweise ist eine wissenschaftliche. Sie verlangt stichhaltige Beweise. Leute, die dieser Betrachtungsweise folgen, sagen:

    - Es gibt Hinweise darauf, dass...
    - Es gibt Indizien, Anzeichen, die dafür sprechen, dass...
    - Ich halte es unter Umständen für möglich, dass...
    - Ich kann es nicht beweisen, aber nach meinem Dafürhalten spricht einiges dafür, dass...
    - Ich kann mich täuschen, aber es könnte sein, dass...
    - Es gibt Stimmen, die sagen, dass...

    Dann gibt es eine zweite Herangehensweise, die ich die dogmatische oder 'kirchliche' nennen möchte. Solche Leute sagen:

    - Wer das leugnet, ist ein Idiot...
    - Wer das immer noch nicht verstanden ist, ist ein Troll...
    - Wer daran nicht glaubt, ist böswillig,...
    - Wie kann man bloß so naiv sein und das immer noch nicht verstehen...

    Obwohl diejenigen, die dieser Herangehensweise folgen, genau wissen, dass es keine Beweise für ihre Behauptung gibt, sind sie so fest von ihrer Sache überzeugt, dass sie andere, die das nicht sind, abqualifizieren oder sich beleidigt zurückziehen, wenn man ihrer Ansicht nicht folgt. Im Grunde verlangen diese Leute Kontrolle und Macht, aber kein Wissen.

    Die erste Haltung ist ein Haltung der Bescheidenheit, die zweite eine der Überheblichkeit, der Verblendetheit, die in Fanatismus ausarten kann.

    Die erste schafft Einigkeit und Verständnis, die zweite Spaltung und Streit.

    Hier haben wir wieder einmal den Fall, wo Spaltung und Streit enstanden sind, statt Solidarität, Verständnis und Gemeinsamkeit.

  1. matrix sagt:


    Wenn ich bedenke, dass Wind durch Aufbau von Resonanzfrequenz, Brücken zum Einstürzen bringen kann,

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=j-zczJXSxnw

    dann schließe ich nicht aus, mithilfe von Schallwellen und dem heutigen technischen Wissen, Erdbeben zu erzeugen.

    9/11 war Osama,
    die Erde ist eine Scheibe
    und der Furz des Menschen
    erschuf das Ozonloch


    Im übrigen:
    Toleranz ist aufgezwungener Masochismuss.
    Deshalb toleriere ich diese Freeman beleidigenden geistig umnachteten Kreaturen erst gar nicht sondern ignoriere sie einfach.

  1. kieselsteine sagt:

    Skalarwaffen

    Ich beziehe mich auf das Fragezeichen im Titel,
    und bin der Meinung, dass man sich diese Frage stellen darf.
    Nur ist es leider nicht so einfach eine Antwort darauf zu finden.
    Sicher ist aber, dass mein keine Antwort findet,
    wenn man sich schon im Vornherein die Hände über dem Kopf zusammen wirft und alles Blödsinn findet.
    Da müsste man sich halt schon einmal bemühen und Herrn Werner Altnickel einmal unvoreingenommen zuhören oder sich bei Duthsince durch seine Webseiten durchlesen. Ich denke um überhaupt einer Antwort näher zu kommen, bräuchte man sicher Wochen an ehrlichen Recherchen und käme um die wissenschaftlichen Grundlagen von Skalarwellen nicht herum.
    Dummerweise ist das ein ziemlich komplexes Gebiet. Mit meinen bescheidenen Mathematisch und Physikalischen Verständnis würde ich es nicht wagen mit Bestimmtheit zu behaupten, dass so etwas nicht möglich wäre.
    Das bedeutet für mich, ich lese und höre alles zum Thema Skalarwaffen.
    Ich sehe mich gezwungen diese Frage offen zu lassen.
    Offen lassen heisst skeptisch bleiben.


    Chemtrails/ Contrails

    Hat jemand Interesse, dass vermehrt Nano Metalpartikel in der Ionospähre sind?
    Eines steht auf jeden Fall fest.
    Der Flugverkehr wird quer subventioniert.
    Ich weiss jetzt nicht wie viele Personen man in eine Eisbahn von Zürich nach London hinein kriegt. Ich schätze es sind mindestens ein Dutzend mal so viele wie in einen grossen Flieger passen.
    Ich weiss auch nicht wie viel Energie die Bahn für die Strecke braucht. Aber sicher nicht so viel wie ein Dutzend grosser Flieger.....
    Wieso ist es dann billiger mit dem Flugzeug nach London zu fliegen?
    Da stimmt doch etwas nicht so ganz. Irgend jemand scheint sehr daran interessiert, dass so viel wie nur möglich geflogen wird.
    Flugverkehr wird nicht besteuert!
    Wer ist so mächtig eine solch unsinnige Steuerpolitik durch zu setzen.
    Die Nato vielleicht? Die Anwohner von Flughäfen auf jeden Fall sicher nicht.
    Die Sache ist doch sehr undurchsichtig und fordert gerade zu einen skeptischen Blick.
    Dass der Himmel immer milchiger wird, streitet heute niemand mehr ab.
    Dass das Folgen hat, sollte auch jedem klar sein.
    Ob das jetzt nur das giftige Kerosin ist oder ob da auch noch Aluminium und Barium dazu gegeben wird, lässt sich nicht so einfach feststellen.
    Zum BAG habe ich auf jeden Fall das Vertrauen verloren, nach ihrem Kniefall vor der WHO bei der Schein- Schweinegrippe.
    Kann ich da dem BAZL Bundesamt für Zivilluftfahrt mehr trauen?
    Eigentlich nicht.

    Ich habe eine Meinung nicht um sie fest zu legen, sondern um sie ständig neu an den Tatsachen aus zu richten. Das geht am besten, wenn ich ehrlich bin und mir zugestehe, dass ich nicht weiss, ob es Skalarwaffen und Chemtrails gibt.
    Um an der Meinungsbildung zu arbeiten, braucht es Diskussionen wie hier im Blog, auch wenn manchmal etwas die Fetzen fliegen. Das schadet der Wahrheitsbewegung kein bisschen, wenn an der Wahrheitsfindung gearbeitet wird.






  1. Dian sagt:

    Viel Feind viel Ehr!

  1. charlie2705 sagt:

    Mindcontroll – Laserwaffen – Erdbebenwaffen – Chemtrails

    Ich stelle mal in den Raum: Alles, was sich der menschliche Geist denken kann, ist irgendwie machbar.

    Meistens wird es aber dann im Geheimen betrieben.

    Es gibt aber auch Dinge auf der Welt, die wir uns mit unserem Verstand nicht erklären können, die aber trotzdem existieren.

    Einmal hatte ich mit einem Physiker eine Diskussion. Er meinte, überlichtschnelle Raumschiffe gäbe es nicht. Da sagte ich ihm nur: Mit unserem heutigen Verständnis möge er Recht haben. Aber eine Zivilisation, die hunderte oder tausende Jahre weiter ist, deren Verständnis ist dementsprechend potientiell auch weiter.

    Es gibt in der Vergangenheit genügend Dinge, die als unmöglich galten: Was schwerer als Luft ist, kann nicht fliegen (da lachen die Vögel darüber), schneller als 35 kmh in der Eisenbahn ist für den Menschen nicht möglich, usw.

    Unser Verstand bzw. Verständnis wächst immer weiter (wenn auch nicht immer zum Guten).

    Als Mitmenschen sollten wir uns hier aber nicht „zerfleischen“. Und die anderen niedermachen. Die Entzweiung ist von DENEN gewollt, wirf‘ Ihnen einen unterschiedlichen Glauben zu, dann sind sie damit beschäftigen, sich gegenseitig zu zerstreiten. Und damit lenken SIE vom Wesentlichen ab.

    Gruß@all Charlie

  1. Nachdem ich gesern schon einen längeren Post geschrieben habe, der aber nicht erschienen ist (ist aber kein Beinbruch - das meiste wurde ohnehin von anderen angeschnitten?, hier noch ein kurzer Nachtrag.
    @Freemann: Danke für Deine Arbeit, die sehr schätze.
    Trotzdem lehne ich die HAARP als Erdbebenwaffe als unrealistisch ab!
    @Roman-K
    Ich stimme Dir fast vollständig zu. Vor Jahren habe ich mich mit Tesla beschäftigt, und natürlich auch über HAARP gelesen.
    Diese Anlagen senden (und empfangen?) sehr niedrigfrequente Wellen mit entsprechend niedriger Energie. Sie eignen sich dadurch zur Kommunikation mit U-Booten weil sie in der Lage sind die Wasseroberfläche zu durchdringen.
    Ich glaube, sie können auch die Erdkruste durchqueren.
    Weil sie aber sehr energiearm sind, sind sie wohl nicht geeignet die Kraft aufzubringen um zigtausende von Kubikmeter Erdreich zu bewegen.
    Das wäre im mindesten nötig um sozusagen eine "Initiolzündung" auszulösen durch die die Spannung in der Erdkruste überwunden werden könnte.
    Außerdem: Die nötige Energiemenge würde die dünnen Leitungen wegschmelzen, bevor auch nur ein einziger Impuls die Anlage verlassen könnte.
    @Trashempress hat gesagt...Also alles was ihr mit eurem vom system erlernten intellekt erklären könnt ist möglich, alles andere ist verschwörung.
    Physik ist Physik - die gilt für alle auf der Welt. Es gibt keine Physik die man sich irgendwie aussuchen könnte. Wer eine Behauptung aufstellt, ist natürlich verpflichtet, sie zu beweisen. Nachdem ich in der Schule aufgepaßt habe, und auch nicht alles wieder vergessen habe, habe ich natürlich die Werkzeuge um eine Behauptung darauf hin zu überprüfen. Ich lasse mich gerne eines besseren belehren wenn ich falsch liege, aber zunächst glaube ich lieber meinem eigenen Verstand als den Behauptungen anderer.
    Gruss
    PS: Irgendjemand hat geschrieben, er überlege ob er nicht mit Klarnamen posten solle. Tue es!
    Ich mache das grundsätzlich so weil ich mich für meine Ansichten nicht schäme!
    Außerdem würde das vielleicht manche Poster dazu bewegen, etwas weniger mit Beleidigungen um sich zu werfen - das Gegenüber ist auch ein Mensch, auch wenn er eine andere Meinung hat

  1. ak Isfahani sagt:

    @Xabar

    Eins ist aber klar. Iran ist ein Erbeben reiches Land. Dadurch ist Iran was Informationen an Erdbeben angeht weit.
    Das Ergebnis ist dann, das ein Land wie Iran, welches etwas gefährliches für die Umgebeung und das Land wie eine Atomanlage baut, eine Sichere und Erdbeben armes Gebiet dafür aussucht.

    Und wenn es bewiesenermassen in diesem Gebiet zu häufigerem Erdbeben kommt, muss man nachdenklich werden.

  1. Dian sagt:

    In den Blogbeiträgen wird zum Teil viel physikalischer Unsinn verbreitet, mir auffällig ist die These von notwendiger Energie für - die Initialisierung von - Erdbeben.

    Der Einsturz der Tacoma-Narrows-Brücke 1940 war durch Wind induziert. Dabei wurde diese nicht etwa "um-" oder "weggeblasen", sondern wurde durch den Wind zu resonanten Schwingungen angeregt.

    Auch hier, bei induzierten Erdbeben scheint mir die Resonanzkatastrophe, die Amplitudenvervielfachung im Resonanzfall der Schlüssel zum Verständnis des (physikalischen) Phänomens.

    Danke, Freeman.

  1. Der Westen insbesondere Israel und die USA sind dafür bekannt anderen Ländern, die nicht nach der neuen Weltordnung tanzen wollen, ohne Kriegserklärung schweren Schaden zuzufügen. Sanktionen helfen dabei prächtig und eine Erdbebenwaffe eben auch. Es ist doch so einfach, dieses Unglück der Natur in die Schuhe zu schieben. Die Technologien sind bereits viel weiter fortgeschritten, als man uns glauben lässt. Also ich kann eine Erdbebenwaffe nicht ausschließen und bin froh, dass dieses Thema hier aufgegriffen wird!

  1. edelpreusse sagt:

    Ich dachte bisher dieser Blog beschäftigt sich mit der Widerlegung von MM - Lügen. Nun gut ...
    Wenn man eine These aufstellt, sollte diese plausibel, logisch, kausal, widersprüchsfrei und nicht gegen Naturgesetze verstoßend sein.
    Thesen lassen sich prinzipiell nicht beweisen wohl aber falsifizieren.
    Genau deshalb sind die offiziellen Darstellungen von 9/11 und 7/7 oder die CO2 - Story eben nicht wahr! Weil sie viele Widersprüche enthalten. Logische und PHYSIKALISCHE.
    Das gilt aber ebenso für "Erdbebenmaschinen".
    "@freethinker sagt:
    11. April 2013 18:36
    Wenn so eine Erdbebenwaffe existiert, die auch wirksam ist, dann ist es klar, dass sie nur als Auslöser von bereits in der Tektonik der Erdmassen vorhandenen Spannungen dienen kann und es wäre sogar so, dass der Iran ruhiger werden müsste, mit der Anzahl der künstlich herbeigeführten Erdbeben."
    Das ist sauber logisch zwingend argumentiert und weisst auf ein Paradox hin. Welchen Sinn hätte eine Waffe die Erdbeben lediglich vorzeitig und dadurch abgeschwächt aulösen kann?
    Von den physikalischen Problemen einer solchen Behauptung mal ganz abgesehen.
    Argumente kann ich bei den Befürwortern nicht erkennen, nur Glaube. Jeder mag glauben was er will, aber ist das hier zielführend? Wie bei "Eckart 11. April 22:17" und "rnrradio 11. April3 19:07" zu sehen, wohl eher nicht.
    Also was soll das? Will sich dieser Blog in die Eso - Ecke begeben? Das Ergebnis wäre fatal, wie überall, wo Erkenntnisfragen zu Glaubensfragen verbogen werden.
    @Kasandroo: Ich wollte dich keinesfalls für "bekloppt erklären", sondern lediglich auf deine paradoxe Argumentation hinweisen.
    P.S. Die Vorstellung daß die Erde eine Scheibe sei, war dem Mittelalter fremd. Der dies suggerierende Holzschnitt mit dem Man welcher über den Weltenrand schaut, stammt aus dem Jahr 1888 von Camille Flammarion.

  1. humanity sagt:

    @ xabar

    (habs leicht gekürzt, da manchmal weniger mehr ist)


    bin nicht sicher, ob wir das problem erdbebenwaffe klären können:

    entweder ist es

    - geheim

    - sehr geheim

    oder unendlich geheim

    ...und das wäre aber schon wieder eigenartig

  1. kieselsteine sagt:

    Hallo Dian

    Vielen Dank für Deinen Tipp!!
    Als ich die Begriffe;
    Amplituden Vervielfachung im Resonanzfall
    eingab bei Google
    bin ich auf ein paar Umwegen auf ein Java Applet gestossen, dass stimulierte Eigenschwingung simuliert.

    http://www.falstad.com/circosc/

    Wenn man dort bei Display 3d und 2d wählt und ein bisschen herumprobiert, kann man die ganzen Möglichkeiten der sogenannten Haarpringe, die Dutchsince zu hunderten dokumentiert hat, simulieren.
    So viel ich bis jetzt verstanden habe kann man eine Eigenschwingung so beeinflussen, dass sich das ganze auf schaukelt. Dabei ist es wichtig, ob man in der selben Amplituden wie die Eigenschwingung angibt oder in einer Verschobenen.
    Das Bild dazu ist, Schaukeln so wie damals als Kind.
    Wenn ich beim nach vorne Schaukeln die Beine strecke und beim nach hinten Schaukeln die Beine anziehe gebe ich der Eigenschwingung meiner Schaukel Kraft. Mache ich es falsch bremse ich ab.

    Das bringt zu mindestens etwas Licht ins Dunkle des Nichtwissens!!
    Jetzt müssten Leserinnen, die Physik gelernt hatten, daran weiter forschen.

  1. @Dian sagt:
    Der Einsturz der Tacoma-Narrows-Brücke 1940 war durch Wind induziert. Dabei wurde diese nicht etwa "um-" oder "weggeblasen", sondern wurde durch den Wind zu resonanten Schwingungen angeregt.

    Sorry Dian, aber das Argument greift nicht, sondern unterstützt eher meine Aussage.
    Die Kräfte die durch die Winde auftreten sind gewaltig. Sie bringen Wolkenktatzer zum schwingen! Das ist auch gut so, da anderweitig eine Erschütterung oder ein starker Sturm diese Gebeude zerbrechen lassen würde (Hebelgesetz).
    Bei Brücken ist die Sache etwas anders. Der Wind trifft seitlich auf die Kante, wo die Fläche relativ klein ist. Da er nicht einfach hindurch kann, muss er nach oben und unten ausweichen. Dadurch wird der Druck unter der Brücke erhöht und oberhalb wird er verringert, wie bei einer Flugzeug-Tragfläche. Die Schwingung entsteht durch die böhingen Luftbewegungen, es kommt also ZUSÄTZLICH zu dem seitlichen Druck noch dieser Resonanzeffekt hinzu.
    Das sieht man ganz deutlich auf Videos: Die Brücke schwingt nicht einfach in Wellenbewegungen auf und ab, sondern schlingert wie ein Schiff im Sturm.
    Prinzipiell haben Sie mit der Resonanz zwar recht, im konkreten Fall halte ich es aber für ausgeschlossen. Bedenken Sie bitte das wir hier nicht von Materie (Moleküle der Luft) reden, die eine bestimmte Masse hat, sondern von Photonen (Elektromagnetische Wellen), die keine Ruhemasse besitzen. Diese müsten immer noch wenigstens tausende Tonnen von Erdgestein in Bewegung setzen! Woher soll diese Energie kommen?
    Genauso gut könnten Sie versuchen einen Kieselstein mit einer Taschenlampe zum schmelzen zu bringen - das funktioniert einfach nicht, und genau darauf wollte ich hinaus.
    Gruß

  1. MastaFu sagt:

    @Fatima

    "Sie alle werden nicht darum herumkommen, endlich solider zu bauen, so wie in Japan."

    So so..

    Weil da draußen viele Gangster mit einer Knarre rumlaufen, sollten wir uns dann etwa mit kugelsicheren Westen nach draußen begeben???

    Weil viele Länder die Atombombe besitzen, sollen wir uns dann etwa im Keller Atomschutzbunker bauen???

    Was ist das für eine Argumentation?! *kopfschüttel*

    @xabar

    Die NICHT-Existenz von Erdbebenwaffen ist auch NICHT bewiesen!

    "Hat es Tests mit einer Erdbebenwaffe gegeben, wann, wo und von wem durchgeführt? Was waren die Ergebnisse dieses Tests?"

    Dass man Fragen stellen kann, ist ein Zeugnis davon, dass man "Wissen" besitzt. Wer was weiß, kann auch Fragen stellen. Aber diesmal ist es deutlich in die Hose gegangen.

    Wie kann man am Besten die "Erdbebenwaffe" testen? Klaro.. Indem man Erdbeben irgendwo auf der Welt erzeugt! Sei es ein sehr kleines Erdbeben. In den letzten Jahrzehnten sind viele Erdbeben vorgekommen... Natürlich oder eben auch künstlich erzeugt.. Was wäre, wenn eins davon DER TEST dieser Erdbebenwaffe gewesen ist?! Wer kann dies beweisen? Und wer kann das Gegenteil begaupten?!

    Nochmal: Die NICHT-Existenz von Erdbebenwaffen ist auch NICHT bewiesen!

    Um Deine Fragen zu beantworten:
    1. ja
    2. vor etlichen Jahren
    3. auf der Erde
    4. von bösen US-Amerikanern
    5. Ergebnis: Erdbeben (Test bestanden, Ziel erreicht)

    1999 fand in Gölcük, Türkei, ein Erdbeben der Stärke 7,5 statt. Epizentrum war 10-15km tief.

    Viele Menschen haben anschließend berichtet, dass sie "Feuerbälle" gesehen haben, die vom Himmel gefallen sind. Weitere haben berichtet, dass der Sternenhimmel zum Greifen nah war!

    Im Jahr 2000 war ich in der Türkei im Urlaub. Hab mit einem jungen Mann gesprochen. Er vermutete damals, dass Amerikaner in der Türkei etwas getestet haben! Das Epizentrum des Erdbebens wurde weiträumig komplett militärisch abgeriegelt! Wieso?

    1999 hat die Zeitschrift Future Times ein Artikel herausgebracht und behauptet, dass die USA vor einem möglichen Erdbeben am St. Andreas-Graben großen Angst haben. Die USA plante das Erdbeben abzuschwächen, um eine finanzielle Katastrophe zu vermeiden. Dafür hätten sie in Gölcük ein Test durchgeführt, um aus diesen Erkenntnissen zu lernen. Aber der Test lief schief! Statt ein Erdbeben anzuschwächen, sprich Energie abzubauen, wurden die Platten gewaltig in Bewegung gesetzt!

    Fakt ist, die Türk Telekom hat nach dem Erdbeben herausgefunden, dass Informationen über die seismischen Plattenbewegungen der Türkei aus einem NATO-Stützpunkt in die USA übermittelt wurden! Seismik-Spionage! Warum?!

    Fakt ist, israelische Soldaten sind nach dem Erdbeben schnell in Gölcük gewesen, angeblich um Israelis zu helfen!

    Checkt bitte was Lt. Thomas Beardon 1982 über HAARP gesagt hat.
    http://www.harmlesswise.com/conspiracy/quotes/68

  1. Fatima sagt:

    @ MastaFu: Was ist daran nicht zu vertehen?
    Wenn in der Türkei nicht Häuser aus Billigschrott gebaut werden würden, gäbe es nicht so viele Tote jedes Mal, wie auch 1999 in Adapazari. In Japan gab es nie so viele Opfer, jedenfalls wenn kein Tsunami mit im Spiel ist.

  1. MastaFu sagt:

    @Fatima

    Das Erdbeben 1999 in der Türkei ist zweifelhaft! Man kann nicht 100%ig behaupten, dass es sich um eine natürliche Katastrophe handelte!

    Was ich sagen möchte ist, dass, wenn es wirklich Erdbebewaffen gibt, dann werden viele Menschen hinterhältig ermordet!

    Du hast schon Recht, dass die Häuser nicht stabil sind, aber auch standfeste Gebäude sind oft umgefallen! Auch in Japan! Ich kann mich genau erinnern, dass beim Erdbeben in Kobe, Japan, eine erdbebensichere Brücke einfach umgefallen ist!

  1. Fatima sagt:

    @Masta Fu: Es ist jetzt völlig egal, wer oder was die Erdbeben ausgelöst hat. Aber es ist nun mal nicht zu leugnen, dass die Japaner besser bauen und es dort vergleichsweise weniger Opfer gibt, oder? Auch wenn in Kobe Gebäude zusammengebrochen sind, hätte es bei einem Beben in der Türkei, in einem dicht besiedelten Gebiet, Zehn- wenn nicht gar Hunderttausende von Toten gegeben. Und zwar wegen der Lehmhütten auf dem Land oder den Pappmaché-Häusern in den Städten, die billig und schnell hochgezogen werden.

  1. Harald sagt:

    xabar hat gesagt...
    "Die Existenz einer Erdbebenwaffe ist nicht bewiesen. .... "

    Sei gegrüßt!

    Deine mühsamen Versuche, allen diesen nach Märchen aller Art süchtigen Tanten und Onkels hier mit ein wenig Vernunft und Logik zu kommen wird leider keinen Erfolg zeitigen. Denn fast alle lehnen mehr oder weniger unbewusst einfachste Vernunft und Logik ab, und zwar wegen eigener Befindlichkeiten, kuscheligen Wohlfühlen-Wollens in allen möglichen abstrusen "Theorien", sie alle lechzen nach dick verkleisterten Augen um bloß nicht die nahe liegensten Dinge zu sehen, zu begreifen, gegen die wirklich Herrschenden und Mächtigen aufstehen zu müssen.
    Die Mächtigen sind mächtig, allmächtig, die Bösen sind böse, teuflisch böse, die "Illuminaten" sind mindestens für alles "Unglück" seit dem 14.Juli 1789 "verantwortlich", die FED "schöpft" und schöpft, die jüdischen Rothschilds organisierten und bezahlten die Oktoberrevolution und später Stalin.., auch Hitler..., später "ernannten" sie Adenauer..., ich freue mich schon auf den "Nachweis", dass sie auch den 13.August 1961 "anstifteten", Ulbricht ein "Freimauerer" war(er lebte ja längere Zeit in Frankreich!!)
    Nein, xabar, gegen schöne wohlige Märchen kannst du die dir Finger wund schreiben ohne Ende, sie wollen einfach geglaubt werden, sie haben einfach ihre süchtige kompatible Kundschaft.

  1. @HARALD @XABAR
    wie es auch immer sei: Die Chemtrails, die Erdbebenwaffe, der "überzeugte Glaube", der "Nazismus", angesprochene Bibelgläubige und Korangläubige - immer wenn es um grosse Gefühle geht, steht die Kommentarseite voll, aber wenn es um die alltäglichen Schweinereien geht: Schweigen der Inbrünstigen.
    Ihr beiden und noch manch anderer (und wohl viele der schweigenden Gruppe) habt mir Mut gemacht, dass das Denken doch noch nicht verdampft ist.

    Freeman,ich muss dir sagen, dass der Text leider so formuliert war, dass er mit Andeutungen spielt und Assoziationen schafft, die noch keine Tatsachen sind. Und damit spielt man mit solchen Themen und dieser Art von Darstellung der Gegenseite in die Hände. Ich frage mich immer noch, woher alle diese Kommentare plötzlich kommen, auch als es um den Satanismus ging, oder um die Zahleng/klauberei waren plötzlich lauter provozierende und seltsame Kommentatoren im Forum. Wer spielt hier welches Spiel?

    Ich bitte dich freeman deswegen, sei vorsichtig mit solchen Steilvorlagen, aber immer weiter die Gedanken laufen lassen. eine Balance-Kunst, die du sicher schaffst.

    Die LEser bitte ich alle, hört nicht einfach auf, selbst zu denken und genau zu bleiben! Hört gleichzeitig nie auf, auch mal anzunehmen, dass etwas nicht stimmen könnte, was ihr lest, dass bezahlte Schreiberlinge und gerissene Maulwürfe euch verwirren, Und zwar gut verwirren, so dass ihr es erst dann merkt, wenn ihr --- ja was braucht es eigentlich, um solches zu bemerken?

    Und denkt dran: Der Wolf will beissen und beobachtet genau!!!

    Und für den Wolf: 4-letter-word for you und deine Lakaienratten!

  1. Trashempress sagt:

    Die art und weise wie hier diskutiert wirdist echt zum kotzen.
    Freeman ich lese so ziemlich alles von dir und bin dankbar für die gedankenanstöße.
    Ich habe hier nur meine sicht der dinge dargestellt. Ich habe nicht vor einen von euch zu überzeugen oder mich hier als was auch immer hinstellen zulassen für dinge die ICH so sehe oder erlebt habe.

    Nur soviel: physik in der schule(hallo system) ich wohne nicht in deutschland und ich lebe nicht in der nähe von passagierflugzeugstrecken...

    Und ich finde es echt hardcore dass man anscheinend nicht mal mehr hier ordedntlich diskutieren kann und alle diese tolle religionsattitüde haben: sorry, but we have the truth....

    WTF???

  1. xabar sagt:

    'Die Nichtexistenz von Erdbebenwaffen ist auch nicht bewiesen.' (Mastafu).

    Hier wird erneut der untaugliche Versuch unternommen, die Beweislast umzukehren.

    Dazu Bela Fogarasi in seinem immer noch lesenswerten Logik-Buch, 'Dialektische Logik':

    "Nicht denen obliegt der Beweis, die sagen, dass etwas nicht existiert, sondern denjenigen, die behaupten, dass es existiert."

    Fogarasi zitiert das alte römische Recht:

    "Die Pflicht des Beweises obliegt dem, der behauptet und nicht dem, der leugnet."

    Dieser Satz hat auch eine allgemeine logische Bedeutung.

    Daraus folgt, dass diejenigen, die davon überzeugt sind, dass es Erdbebenwaffen gibt, diesen Beweis zu erbringen haben, nicht die, die dem skeptisch gegenüberstehen.

    Und dieser Beweis ist bis heute nicht erbracht.

    Deshalb ist die Frage zur Zeit noch eine Glaubensfrage wie bei den Chemtrails. Und typisch für Gläubige ist, dass sie intolerant sind gegenüber Ungläubigen - eine Intoleranz, die davon ablenken soll, dass sie im Grunde an die Stelle des Wissens den bloßen Glauben setzen und von den anderen erwarten, dass sie sich UNBEDINGT diesem anschließen müssen.

    Glaube macht intolerant und spaltet.

  1. Freeman sagt:

    Beweise, Beweise ... beweise erstmal das es dich gibt. Vielleicht bist du nur eine 3D Projektion aus einer Computer-Simulation. Das hier Text erscheint heisst nicht es steckt ein echter Mensch dahinter.

    In den meisten Kriminalfällen werden mutmassliche Täter nicht durch Beweise durch ein Gericht verurteilt sondern durch die drei Kernthesen der Kriminalisten: Möglichkeit, Motiv und Gelegenheit.

    Wenn am Morgen Schnee liegt dann kann man annehmen es hat in der Nacht geschneit. Beweisen kann man es nicht, da man geschlafen hat.

    Wenn seit Jahren regelmässe Erdbeben um das einzige iranische Atomkraftwerk passieren, dann kann man auch annehmen, da hilf einer nach. Sie drohen auch ganz offen mit Zerstörung. Ausserdem sagen die iranischen Offiziellen selber, Amerika könnte mit den Erdbeben was zu tun haben und es ist nicht alles natürlich.

  1. Fatima sagt:

    Und wieder ein starkes Beben im Iran, diesmal an der Grenze zu Pakistan.

    http://www.tagesschau.de/ausland/erdbebeniran108.html

    Zwei starke Erdbeben innerhalb einer Woche. ...seltsam ist das schon.

  1. @Fatima
    Da ist gar nicht seltsam, es gibt immer Schwärme von Beben, siehe nachstehenden link, nach dem Motto "Ein Beben kommt selten allein".

    http://hisz.rsoe.hu/alertmap/index2.php

    deine Andeutung "...seltsam ist das schon" ist eine derjenigen Formulierungen, die "inhaltsleer aber bedeutungsschwanger" sind. Man kann ja erstaunt sein - so als spontaner Gedanke und so - aber unterschwellig Zusammenhänge suggerieren ist Kennzeichen anderer Argumentationen. Da bin ich von dir anderes gewohnt.
    Grüsse

    @ und zu Freeman: Beweise, dass es dich gibt und ein Mensch das geschrieben hat ist der direkte und präzise Bezug auf deinen Satz... Du musst auch nicht alles lächerlich machen, nur weil es deiner Meinung entgegensteht. Soviel Offenheit braucht als "Verantwortlicher" des tollen blogs! Auch Grüsse

  1. Harald sagt:

    Hochstämmer juhee hat gesagt...
    @Fatima

    In Japan gab es in letzter Zeit ebenfalls einige Beben hintereinander.
    Auch wenn das alles "merkwürdig" erscheinen mag, die Naturkräfte folgen ihren eigenen objektiven Gesetzen, die fragen nicht danach was die kleinen Menschlein darüber spekulieren mögen.

  1. xabar sagt:

    @Freeman

    Ich denke, also bin ich (cogito ergo sum-Descartes) - das ist der Beweis meiner Existenz.

    @Harald

    Wieder mal sehr treffend gesagt!

    Mutter Natur sind unsere Spekulationen egal, auch die auf ASR.

    Die Naturgesetze sind objektiv und unabhängig von der menschlichen Fantasie. Sie setzen sich unabhängig vom menschlichen Willen durch. Es gilt, diese Gesetze zu erkennen, um sie für unsere Zwecke nutzbar zu machen.

    Aber auch der Klassengegner, besonders die Zioimperialisten, machen sich diese Gesetze zunutze für ihre militaristischen Zwecke. Nur: Ob das schon auf diesem Gebiet passiert ist, ist die Frage. Um das aber herauszufinden, bedarf es ausführlicher, naturwissenschaftlicher und politischer Analysen.

    Grüße!

  1. Harald sagt:

    xabar sagt:
    16. April 2013 22:53

    "Aber auch der Klassengegner, besonders die Zioimperialisten, machen sich diese Gesetze zunutze für ihre militaristischen Zwecke."


    Well, den eiskalten machtbesoffenen Imperialisten, insbesondere dieser angelsächsich-zionistischen "Weltelite" und ihren kleinen ökonomisch völlig von ihnen abhängigen "Männern der Wissenschaft", diesen häufig besonders willigen Huren und Kreaturen des Kapitals bei angenehmer Besoldung( Manhattan-Projekt, bakteriologische und cehemische Kriegsforschung, Mißbrauch der Psychologie zur Massenmanipulation etc..After-Wissenschaft für jede Volksverblödung...) ist selbstverständlich jede Ungeheuerlichkeit, jedes Verbrechen gegen jenen Teil der Menschheit zu zutrauen, der nicht zur "auserwählten" Elite zählt.
    Von daher ist natürlich immer größte Aufmerksamkeit angebracht.
    Was an HAARP, Wetterbeeinflussung aktuell auch dran sein mag, solches verbrecherische Treiben liegt auf alle Fälle immer auf dem berühmten "Tisch aller Optionen" - wenn denn umsetzbar.
    Auf alle Fälle Augen und Ohren immer offen halten.
    So lange "DIE" die Macht haben, sollte man niemals sorglos in den Tag leben.

    Beste Grüße!

  1. edelpreusse sagt:

    Eine interessante Diskusion - mehr davon bitte.

    Sehr aufschlussreich ist für mich der Umstand das NIEMAND auf @freethinker:
    11. April 2013 18:36 einging.

    Ist kritisch-rationales denken und revidieren von Standpunkten so schwer bzw. ignorieren so viel leichter?

    @Freeman"Wenn am Morgen Schnee liegt dann kann man annehmen es hat in der Nacht geschneit." Diese These gilt auch OHNE Beweis solange als wahr, wie diese plausibel, logisch, kausal, widersprüchsfrei und nicht gegen Naturgesetze verstoßend ist und bis nicht zwingende Argumente sie als falsch deklarieren (20Grad+ und Schneekanone steht daneben usw.)

    "Wenn seit Jahren regelmässig Erdbeben um das einzige iranische Atomkraftwerk passieren, dann kann man auch annehmen, da hilf einer nach." NEIN - kann man nicht, da die Widerspruchsfreiheit, Plausibilität und Kausalität fehlt!

    Eine Diskrepanz zur Häufigkeit VOR dem Bau des Atomkraftwerks wäre zumindest ein Verdachtskriterium.
    Existiert solch eine Diskrepanz?
    Und selbst wenn würde sie @freethinker nicht entkräften.

    Leute - bitte beschäftigt euch etwas mit Kritischem-Rationalismus und seinen Begriffen wie These, Hypothese, Falsifikation usw. Auch einige Physikkenntnisse schaden niemandem.

    Wild herumspekulieren kann schließlich jeder, läuft dann allerdings Gefahr, als Spinner abgetan zu werden.

    Also besser: Licht aus - Spott an!

  1. wir werden versklaft!!!
    wer das nicht einsieht sollte sich mal besinnen und sich ein paar grundlegende fragen stellen: warum existieren wir? warum wird uns matrialismus vorgegaukelt? was ist der urimpuls des christusereignisses? und in welche richtung entwickelt sich das weltgeschehen gerade?
    -entweder man sieht sich als reinzufällig entstandenes recht intelligentes säugetier, auf einem von zig tausend zufällig entstandenen planeten mit sogennanten "intelligenten leben".....
    oder man blickt den Tatsachen entgegen, und versucht die zusammenhänge zu verstehen nur so macht unsere existenz sinn, nur so können wir diesem finsteren materialistischen bzw stanistischen zeitalter noch entgegen wirken.

  1. Die wenigsten Leute begreifen, auf welchem technologischen Stand wir uns heute befinden.
    Erdbebenwaffen unmöglich? Lassen wir uns mal ein paar andere Errungenschaften analysieren, die die Welt vor nicht allzu langer Zeit für pure Utopie gehalten hätte.

    1.) Hologramme / Holografie
    Nachdem ich im Einkauf eines familiären aber renommierten Photonikunternehmens gearbeitet habe, kann ich bezeugen dass wir auf dem Gebiet der Holografie definitiv weiter sind, als die meisten Menschen glauben.
    Mittlerweile ist es möglich, holografische Kristalle auf Nano-Ebene zu züchten die in großer Vielfalt und in riesigen Mengen in der Luft entladen werden.
    Je nach Eigenschaft der jeweiligen Kristalle reagieren diese in ihren refraktiven Eigenschaften unterschiedlich auf einzelne Wellenlängen. Die Folge: ein dreidimensionales, mehrfarbiges Bild auf den Himmel zu projizieren ist nur noch eine Frage eine Frage der Zeit und des Geldes.
    Der Kostenpunkt verhält sich wie so oft relativ: je mehr ich von dieser Technologie produziere, desto kostengünstiger wird es.
    Man mache sich mal Gedanken über die Wirksamkeit und das Potential einer solchen Technologie.
    2.) Energiewaffen
    Abgesehen von bahnbrechenden Entwicklungen bei der Gausskanone dank Supraleitung und "Flux Pinning" hat man im Laufe der letzten Jahrzehnte gemerkt, dass man in Bezug auf Laserwaffen viel zu sehr um zu viele Ecken gedacht hat, was die Ausbeute von Energie in Sachen Photonik betrifft.
    Man muss gar nicht viel Energie auf einmal aufwenden - vielmehr sammelt man Photonen in einer Art "Loop", bis ein hochenergetischer Impuls gesammelt ist, den man dan so abfeuert, dass dieser sich am Punkt des Aufpralls exakt mit anderen Impulsen verstärkt. Plötzlich wird aus einem relativ einfachem Laserkonzept eine tödliche Waffe.
    3.) Schallwaffen
    Ohrenbetäubendes Gellen? Durchfallkanone? Aggressionen auslösen durch Beschallung? Alles längst entwickelt und ein alter Hut. Man hat festgestellt dass so ziemliches jedes Wehwehchen durch die richtige Frequenz in der richtigen Stärke ausgelöst werden kann.

    -> in Folge dessen ist es kein großer Schritt mehr, potentielle Energie unter der Erde durch die richtige Frequenz freizusetzen. Wer das nicht glaubt, sollte sich mal mit dem Phänomen "Bodenresonanz" vertraut machen, dass vielen Hubschrauberpiloten bekannt ist. Zudem gibt es Tausende Experimente mit Schall und Wasserwellen, die die unglaublichsten Resultate zu Tage brachten.
    Leute, macht mal die Augen auf. Nur weil ihr keine Erdbebenwaffen-App auf eurem "Smartphone" habt, heißt nicht, dass wir technlogisch noch nicht so weit sind.