Nachrichten

Explosionen am Boston-Marathon

Montag, 15. April 2013 , von Freeman um 22:00

Zwei Explosion sind am Ziel des Boston-Marathon am Montag losgegangen. Laut der Polizei sind 3 Menschen getötet und 130 verletzt worden. Die erste Explosion ereignete sich hinter der Zuschauertribüne im Zielbereich, gut drei Stunden nachdem die ersten Läufer die Zielgerade überquert hatten. Es gab einen lauten Knall und wenige Sekunden später folgte eine zweite Explosion.



Der Augenblick der Explosion
 
 
 
Fast 3/4 der 23'000 Läufer hatten das Rennen bereits beendet, als die erste Bombe um 14:30 Uhr Lokalzeit am Zieleinlauf explodierte, die in einem Abfalleimer deponiert war. 13 Sekunden später ging die zweite Bombe ca. 100 Meter entfernt hoch. Unter den Getöteten befindet sich auch ein 8-jähriges Kind. Der Marathon stand übrigens unter dem Motto "gegen Waffenbesitz" und es wurde eine Schweigeminute vor dem Start für die Opfer von Sandy Hook abgehalten. Offizielle der Sicherheitsbehörden weisen darauf hin, es könnte sich um radikale amerikanische Regierungsgegner handeln. Montag war nämlich "Patriots Day" in Massachusetts und am 19. April jährt sich der Bombenanschlag auf das FBI-Gebäude in Oklahoma City von 1995 (OKC), sagen sie. Laut Weissen Haus handelt es sich bei den Tätern ganz klar um Iraner dessen Pässe am Tatort gefunden wurden die den Sprengstoff von Nordkorea bekamen. Ausserdem wurden sie von Mitgliedern der Tea Party geholfen die auch noch das Recht auf Waffenbesitz befürworten und die Occupy Wall Street Leute gaben ihre Rucksäcke für den Transport des Sprengstoff dazu. Es handelt sich um eine riesige Verschwörung aller Oppositioneller in Amerika die den Staat hassen und mit den ausländischen Terroristen zusammen- arbeiten. Obama sagt, jetzt ist Schluss mit Lustig, wegen der Sicherheit müssen alle ihre Rechte aufgeben, eine Verhaftungswelle wird gestartet, alle Verdächtigen vorsorglich eingesammelt und die Fema-Lager mit ihnen gefüllt. Ja, was trotz der Tragik satirisch gemeint ist könnte wahr werden. Wen werden sie diese Tat anhängen? Bisher gibt es keine Tatverdächtige. Interessant ist, auch hier fanden während des Marathon Polizeiübungen statt, so wie bei den anderen Anschlägen von OKC, 9/11 und 7/7 als Tarnung. Diesmal gegen einen möglichen Bombenanschlag mit Suchhunden plus Teams zur Bombenentschärfung. Ist nur Zufall natürlich. Ein Teilnehmer erzählte den Medien, "sie wiederholten Ansagen an die Läufer, nicht alarmiert zu sein, sie würden eine Trainingsübung abhalten". Die Lokalzeitung Boston Globe kündigte eine Übung betreffend einem Bombenanschlag an der Kennedy Bibliothek für den Tag an und schrieb: "Offizielle: Es wird eine kontrollierte Explosion gegenüber der Bibliothek stattfinden, als Teil einer Übung der Bombenmannschaft." Tatsächlich gab es eine Explosion nur 1 Km entfernt und anfänglich wurde berichtet, diese hätte mit denen am Marathon zu tun. Hier berichtet Ali Stevenson von der Polizeiübung. Er sagt, er sah Polizisten als Beobachter auf den Dächern vor dem Start. Er hat schon bei vielen Marathons teilgenommen, in Chicago, Washington und London, aber er hat noch nie so ein hohe Polizeipräsenz erlebt:


Übrigens, am gleichen Tag sind im Irak bei Bombenexplosionen insgesamt 75 Menschen getötet und 356 verletzt worden. Das wird von den Medien praktisch nicht erwähnt. Sind ja nur Araber. Wie viele Menschen in Syrien an diesem Tag durch die vom Westen unterstützten Terroristen getötet wurden wissen wir gar nicht. Vergangene Woche wurden 11 Kinder in Afghanistan durch einen US-Luftangriff getötet. Jeden Tag sterben Palästinener durch israelische Angriffe. Merke, Terror ist nicht gleich Terror. Es kommt immer darauf an wer in durchführt und gegen wen. Westliche Opfer sind 1000 Mal mehr wert als andere.

Wenn ich so die Stimmung in den amerikanischen Medien beobachte stelle ich fest, statt einem externen Feind als Täter zu beschuldigen, zeigen sie mit dem Finger auf interne Terroristen aus der rechten fundamentalistischen christlichen Ecke. Darüber wird sich das Heimatschutzministerium oder die US-Gestapo wie sie eigentlich heisst freuen.

insgesamt 40 Kommentare:

  1. Justice sagt:

    Hier ein Video mit brauchbarer Qualität

    http://bcove.me/qwi5k6ap

  1. Petra Moser sagt:

    Vermutlich werden in Amerika vorläufig keine Grossanlässe mehr stattfinden.

  1. Hoherberg sagt:

    Vor den Explosionen waren schon Leute mit Sprengstoffspürhunden vor Ort und haben per Lautsprecher mitgeteilt, dass "es nur eine Übung ist und man sich keine Sorgen machen sollte"

    Siehe hier:

    http://www.local15tv.com/mostpopular/story/UM-Coach-Bomb-Sniffing-Dogs-Spotters-on-Roofs/BrirjAzFPUKKN8z6eSDJEA.cspx

  1. peter peppig sagt:

    Bin mal gespannt, welche "Terroristen-Sau" diesmal durch's Land (die Länder) getrieben wird. Seit 9/11 sollten wir die Möglichkeit eines "false-flag"-Anschlags mit in Betracht ziehen und Dinge, die uns von Seiten der Politik und Massenmedien verkauft werden kritisch hinterfragen!

  1. @Hoherberg

    Nachtigall ick hör dir trappsen....;-)

    So, so eine Übung wie damals bei den Türmen, da war auch zufällig ein großtreffen der FEMA gewesen, oder in London zufälle gibt es, da waren auch Übungen getätigt worden.

    Shock & Awe Methode wurde wieder vom Staat ausgepackt, ausgerechnet im libertären Boston, Geburtsort der Revolution.

    Hmmm...
    Ob es wohl daran liegt, dass ca. 80% der US-Bürger, laut Umfragen, ihre Regierung und die Washington-Kabale misstrauen?
    Das ca. 77% der US-Bürger den US-Kongress als absolut katastrophal bezeichnen?

    Oder, trotz in Szene gesetzter "Amokläufe", die Bürger weiter auf ihr Recht bestehen mit Waffen gegen den Staat sich wehren zu können?
    Oder einige Staaten wie beispielsweise Texas, wieder "die Richterliche Verfügung" einsetzen bei Verdacht.
    Oder die fünf Medien-Anstalten gewaltig an Zuschauer verlieren?

    Schätze mal, die Schafe sollen wieder in Rheih und Glied treten.
    Sind wohl zuviel ausgebüxt...

  1. Humungus sagt:

    solche übungen sind immer ein hinweis das vorher bekannt war das was passiert. das können erkenntnisse bzw. hinweise auf einen echten anschlag sein von echten extremisten, aber es könnte genauso auch ein hinweis auf eine selbst gemachte falseflag operation sein. von islamisten, rechtsradikalen bis zum cia ist alles offen. Grad eben wurde erzählt es würden schon wohnungen durchsucht, ich rechne damit das in wenigen stunden täter genannt werden. das wird ein einzeltäter sein, bzw. eine sehr kleine Gruppe. und die alternativen medien werden da verbindungen zu verschiedenen geheimdiensten finden und einen ganzen sack voller hinweise auf eine andere version als die öffentlich dargestellte. Die Bombenanschläge in der westlichen Welt sind zum großteil falseflag operationen, von daher bin ich eigentlich kaum gespannt was da in den nächsten Tagen an Infos kommen wird...

  1. xabar sagt:

    "Bombenanschläge sind zum großen Teil False-Flag-Operationen."

    "Bin gespannt, welche Terrorismus-Sau da wieder durchs Land getrieben wird."

    Wem nützt der Anschlag in der jetzigen innenpolitischen Lage in den USA, ist zu fragen. Cui bono?

    Hier einige Hinweise:

    1. Um die Beibehaltung von Guantánamo (Hungerstreiks!) zu rechtfertigen, weil es 'nach wie vor eine terroristische Bedrohung gibt'. Gelder für den geplanten Ausbau des KZs müssen schleunigst genehmigt werden!

    Hier könnte ein Motiv liegen.

    2. Philip Mudd, ehemaliger FBI/CIA-Chef: 'Bloß jetzt nicht angesichts der angespannten Haushaltslage den Nachrichtenapparat kappen! Er muss erhalten bleiben!'

    Bloß jetzt keine Kürzungen in dem Bereich! Um Himmels Willen!!

    Aber wie vermitteln wir das der Öffentlichkeit? Wir wär's mit einem Anschlag?

    Hier könnte ein weiteres, ähnlich gelagertes Motiv liegen.

    Man braucht ein frisches Bedrohungsszenarium und man braucht einen arabischen oder muslimischen Täter und man wird in präsentieren, um der Hetze gegen Muslime wieder neuen Rückenwind zu geben.

    Hier könnte ein drittes Motiv liegen.

    Und mal abgesehen von diesem aller Wahrscheinlichkeit selbst inszenierten,staatsterroristischen Anschlag:

    Im Irak starben erst vorgestern wieder über 55 Menschen bei einer Serie von Autobombenanschlägen, die in den US-Medien nie erwähnt werden und in Syrien ermordeten vom CIA gesponserte Terroristen sieben Palästinenser in einem Flüchtlingslager in Aleppo...

    Der fremdfinanzierte Terror ist zum Alltag geworden in diesen beiden arabischen Ländern.

  1. georgie sagt:

    Alex Jones hat die letzten Wochen darauf hingewiesen das was kommen wird.Wir wissen ja Terror Anschlage werden von der Terror Abteilung der CIA ausgeführt..seit 2 Jahren hört man ja auch "we need another 911".
    die armen AMis Bürger.ich hab verwandte in USA die wollen nach EUropa kommen und den Pass abgeben dass ist aber nicht so einfach.denn dein ganzes hab und gut wird dann in form einer steuer an den Staat gehen.Ich denke die bauen wieder ein 911 auf..wie wir es ja kennen.twa flug,dann oklahoma,dann 911.das war sicher ein inside job.die unschuldigen Opfer tun mir leid.

  1. brdakut sagt:

    Ein Schelm, wer da an einen Anschlag unter falscher denkt...
    Immer nach dem gleichen Schema, für wie degeneriert werden die Menschen eigentlich gehalten?
    Gruß, BRD-AKUT

  1. Mauzen sagt:

    Es ist ja wohl ziemlich offensichtlich, warum die Ziellinie als Ziel ausgewählt wurde: auf keinen anderen Punkt des Marathons sind mehr Kameras auf einmal gerichtet. Es gibt einen ganzen Haufen Amateuraufnahmen und Fotos, und Liveübertragungen, die Grausamkeiten gibt es also aus jedem Blickwinkel zu sehen, das Internet war ja schon nach Minuten voll mit den Bildern. Hier wollte also jemand die Öffentlichkeit schocken und extremen Hass gegen den (angeblichen) Täter aufbauen.
    Wäre das ein üblicher "so viele Tote wie möglich" Terroranschlag hätte es ja schließlich viel bessere und schierere Ziele gegeben.

  1. Es ist wie immer das selbe.
    Die Menschen sollten endlich den Tanz
    ums Goldene Kalb aufhören.Dann ist der einzelne automatisch Immun gegen
    dieses Totsündensystem das auf drei Säulen konstruiert wurde(Wirtschaft,Finanz,Religion).
    Das treiben aller dieser Menschen wird Metaphysisch riesige Auswirkungen haben,denn auch die USA
    ist am ende.Die Länder werden bald in sich zusammenbrechen infolge Implosion und Auflösung aller Werte
    in Anarchie und Unregierbarkeit versinken.Gewalt,Terror,Mord,Brutalität.
    Setzen wir lieber auf die UNO und den Weltsicherheitsrat,das ist das einzige zulässige Weltorgan für einen zivilisierten Umgang mit diesem Problem und für die Menschen.Deshalb die Menschenrechte und es werden alle Lügen auf allen Seiten sehr schnell Platzen!!!
    Die Mikrobe ist nichts,das Milieu ist alles!so Prof.Dr.Jaen-Claude Vincent(Sorbone-Uni-Paris)und möge uns Stephane Hessel der UNO-Charta-Begründer:Empört Euch!Engagiert Euch!und Prof.Dr.Jean Ziegler(UNO-Menschenrechtsrat) HIERBEI LEITEN.




  1. Chang sagt:

    Eine intressante Studie: Gehirnforschung: 80% der Menschen können besorgniserregende Meldungen überhaupt nicht verarbeiten
    Gehirnforscher nennen es auch „unrealistischen Optimismus“, was im Endeffekt nichts weiter bedeutet, als dass bei der Mehrheit der Bevölkerung essentielle Teile des Gehirns einfach herunterfahren, wenn sie mit der Wahrheit konfrontiert werden. Die Leiterin einer jüngst durchgeführten Studie, mit der dieser Sachverhalt nun durch Messungen der Gehirnaktivität belegt werden konnte, macht dieses zuvor umstrittene Phänomen sogar für den Ausbruch der Finanzkrise im Jahre 2008 verantwortlich
    Wenn Sie Ihre Mitmenschen wieder einmal auf reale und besorgniserregende Sachverhalte aufmerksam machen wollen, während diese sich nicht darum zu scheren scheinen, das von Ihnen Gesagte als Schwarzmalerei beiseite wischen und sich stattdessen „unterhaltsameren“ Dingen zuwenden – Seien Sie beruhigt, das hat nichts mit Ihnen zu tun!
    Die Mehrheit der Bevölkerung lebt laut jüngster Erkenntnisse der Gehirnforschung in einer Fantasiewelt, die auch als „unrealistischer Optimismus“ bezeichnet wird. Kurzum: Der Stirnlappen (präfrontaler Cortex) wird einfach heruntergefahren, wenn Meldungen herein flattern, die sich nicht mit ihrer Wohlfühlwelt vereinbaren lassen.
    Forscher in London haben diese Tatsache – die bis vor Kurzem noch heftig umstritten war und mit Verweis auf statistische Fehler beiseite gewischt (!) wurde – nun durch Messungen der Gehirnaktivität und detaillierte Überprüfungen belegen können. Die Leiterin der Untersuchung, Dr. Tali Sharot, sagte zu den Ergebnissen:
    „Unsere Untersuchung legt nahe, dass wir uns die Informationen gezielt aussuchen, die wir hören wollen. Umso optimistischer wir sind, desto weniger wahrscheinlich ist es, dass negative Informationen über die Zukunft Einfluss auf uns haben. Für die geistige Gesundheit kann dies Vorteile mit sich bringen, aber es gibt ganz offenkundige Nachteile. Viele Experten sind der Meinung, dass die Finanzkrise des Jahres 2008 durch Analysten herbeigeführt wurde, welche die Kursentwicklung ihrer Vermögenswerte selbst angesichts eindeutiger gegenteiliger Beweise überschätzten.“
    Bei der Untersuchung dieses den Lesern alternativer Medien hinlänglich bekannten und in ihrem Lebensumfeld eingehend studierten Phänomens kamen die Forscher zu dem Schluss, dass 80% aller Menschen Optimisten sind, ohne davon zwangsläufig auch nur die leiseste Ahnung haben zu müssen.

    Gegen Optimismus als solches ist ja nichts einzuwenden, doch wenn man zu dem Optimismus gelangt, ohne das zuvor alle relevanten und zugänglichen Tatsachen im Gehirn verarbeitet werden, dann ist das in der Tat recht bedenklich. Der Theologe Frank Ochmann kommentierte die mit den Forschungsergebnissen einhergehenden Implikationen am Beispiel der Finanzkrise mit den Worten:

    „Die Lehman Brothers oder die Anleger von Bernard Madoff und Konsorten können wir gleich noch dazunehmen. Wenn es meist die Gier war, die den Verursachern der Finanzkrise 2008 nachträglich – und sicher zu Recht – zur Last gelegt wurde, so kommt ein weiterer Aspekt dazu: überzogener Optimismus … Denn was die Gier als erstrebenswert vorgaukelte, das hat der Optimismus in erreichbare Nähe geschoben. Dass darunter der Abgrund lauerte, wurde schlicht übersehen. Nur gut, dass in der jetzigen Krise alles ganz anders ist. Bestimmt. Wir müssen es nur glauben.“

  1. mikem777 sagt:

    Teil 1

    Hier haben wir wieder einmal das klassische Schema von Problem, Reaktion, Lösung. In Anbetracht der Tatsache, dass etwa 99 Prozent aller terroristischen Anschläge in westlichen Ländern und vermutlich weltweit von westlichen Geheimdiensten durchgeführt, inszeniert, organisiert oder provoziert werden, kann man auch hier wieder von den üblichen Verdächtigen ausgehen.

    Um erkennen zu können, wem diesmal die Schuld in die Schuhe geschoben werden wird, braucht man sich nur zu fragen, welche Agenda bei der kriminellen Elite gerade aktuell ist. Vor dem Anschlag auf das WTC waren gerade Kriege gegen den nahen Osten aktuell, also hat man die Schuld Bin Laden in die Schuhe geschoben. Welche Agenda ist denn jetzt gerade aktuell?

    Um das seit langem - mindestens seit Rex84 - geplante Kriegsrecht in den USA umsetzen zu können, ist es für die luziferische Elite extrem wichtig die Bevölkerung zu entwaffnen. Dies kann man nur, wenn man die so genannte "domestic terrorism"-Hysterie intensiviert. Die Zerstörung der Weimarer Republik durch die Nazis hat die Elite offenbar als Blaupause für die Umformung der USA genommen. Der Anschlag auf das WTC war quasi der neue Reichstagsbrand, der Patriot Act das neue Ermächtigungsgesetz.

    Ist es nicht interessant, dass die deutschen Medienhuren, die sich stets so sehr aufregen über halluzinierte Rechtsradikale, offenbar keine Probleme haben mit dem faschistischen Staatsstreich der in den USA seit 2001 oder schon früher langsam aber stetig implementiert wird? Die Medienhuren haben eben eine sehr selektive Wahrnehmung in ihrem angeblichen Kampf gegen rechts.

    Welcher Deutsche glaubt denn schon wirklich an die angebliche genetische Überlegenheit der arischen Rasse? Kein Mensch glaubt das, nicht einmal die so genanten Neonazis, die einfach glauben sie müssten Neonazis spielen, um so ihre Heimat zu retten, weil man ihnen keine akzeptable Alternative angeboten hat.

    Es gibt keinen Rechtsradikalismus in Deutschland, es ist ein absichtlich geschürter Mythos. Ich habe in meinem ganzen Leben nie auch nur einen echten Nazi getroffen - es gibt sie nicht. Selbst im Dritten Reich waren die meisten davon nur Mitläufer - so wie heute eben auch. Die angebliche Gefahr von rechts ist etwa so plausibel wie die Massenvernichtungswaffen von Saddam Hussein.

    Man wird die Schuld selbstverständlich auf eine Gruppe amerikanischer Patrioten lenken, die gerne als rechtsradikal diffamiert werden. Die amerikanischen Militias sind keineswegs rechtsradikal, sondern der letzte und einzige Garant für die US Verfassung, werden von den Medienhuren aber gerne so dargestellt, um sie zu dämonisieren und zu marginalisieren.

    Extremisten sind stets diejenigen, welche die US Verfassung beseitigen wollen. Gegenwärtig ist das in den USA die Regierung selbst. Wer ist es denn, der ständig die Prinzipien von Demokratie und Verfassung in der EU verletzt? Betrachtet man sich nüchtern die Fakten, dann wird klar wo die Extremisten sitzen.

  1. mikem777 sagt:

    Teil 2

    Da die Elite Krieg gegen Syrien und den Iran führen will, ist auch eine Schuldzuweisung in jene Richtung denkbar.

    An der Reaktion der Medienhuren in den kommenden Tagen wird man ja dann sehen können, weshalb die Illuminati diesen False Flag inszeniert haben. Böse Zungen behaupten ja, dass die Presstituierten schon wussten wer es getan hat, bevor die Anschläge stattgefunden haben. Schau doch mal im Illuminati-Kartenspiel nach, Freeman, ob dieser Anschlag dort auch drin ist.

    Der eigentliche Zweck des Patriot Act bestand ja darin, derart viele Vorgänge der Regierung geheim und intransparent zu machen, dass es für einen Aussenstehenden schlicht keine Möglichkeit mehr gibt zu recherchieren, ob es sich um einen False Flag handelt, und wer dahinter steckt. Im Namen von angeblich mehr Sicherheit hat die kriminelle Elite dafür gesorgt sich selbst sicherer zu machen, auf Kosten der Bevölkerung.

    Es ist sicher fair und angemessen davon auszugehen, dass dieser Anschlag von den Leuten inszeniert worden ist, denen er auch nützen wird, also von den Leuten, die auch den elften September inszeniert hatten.

    Alex Jones warnt ja schon seit Jahren vor einem neuen False Flag in den USA. Auch wenn in Deutschland angeblich defekte Bombenkoffer auf Bahnhöfen aufgefunden werden, muss man prinzipiell davon ausgehen, dass westliche Geheimdienste dahinter stecken.

    So lange die Strippenzieher okkulter Bruderschaften und deren Geheimdiensten nicht hinter Schloss und Riegel gebracht sein werden, so lange wird keiner von uns je wieder so etwas wie Sicherheit kennen können. Und der nächste False Flag könnte durchaus auch nuklear sein.

    Wir haben ein echtes Terrorismus-Problem, und deren Akteure werden mit Steuergeldern finanziert. Diesen Verbrechern mehr Befugnisse zu geben, dass sie uns beschützen können, das wäre etwa so, wie wenn man Hitler mehr Macht gäbe, damit er einen Verein gegen Antisemitismus gründen könne.

    Wenn wir ausgerechnet denjenigen, die den Terrorismus verursachen, mehr Befugnisse gewähren, dann wird daraus auch mehr Terrorismus resultieren. Das gleiche Prinzip trifft auch auf die Banken zu: Je mehr Geld man diesen Finanzverbrechern gibt, desto mehr Missbrauch werden sie auch damit anstellen.

    Will man eine gute Welt haben, dann sollte man vielleicht guten Menschen mehr Macht geben. Das Böse zu fördern wird die Welt wohl kaum gut machen, schlechten Menschen zu vertrauen wird wohl kaum Probleme lösen können.

    Der BND weiss doch ganz genau wer hinter den Anschlägen des elften September 2001 steckt, und er wird es der Regierung wohl auch mitgeteilt haben. Wieso schweigt Merkel über die wahren Hintergründe, für wen arbeitet sie, wen deckt sie, vor wem hat sie Angst, wieso tun unsere Regierungen so, als hätten sie keine Ahnung, warum decken sie die wahren Terroristen?

    Wer dieses ganz offensichtliche Komplott immer noch nicht erkennen kann, der ist reif für die Klapsmühle, oder er ist Teil des Komplotts und spielt seine Unwissenheit nur.

  1. freethinker sagt:

    Also wird diese wohl wieder so ein Geheimdienstanschlag sein. Diese Verbrecher können offenbar nur noch morden in ihrer Verzweiflung zu glauben einen faschistischen Polizeistaat aufbauen zu müssen.

  1. Fatima sagt:

    "Merke, Terror ist nicht gleich Terror. Es kommt immer darauf an wer in durchführt und gegen wen. Westliche Opfer sind 1000 Mal mehr wert als andere."

    Genau das ging mir auch durch den Kopf, als sie im Autoradio darüber berichteten, und die "schockierte" Reaktion Westerwelles "Wir stehen alle an der Seite der Opfer"blabla. Wegen 3-6 Opfern wird so ein Theater veranstaltet, während die Toten in anderen Kontinenten stillschweigend hingenommen werden. Gar nicht zu reden von den vielen Hungertoten, die auch auf das Konto des kapitalistischen, kolonialisierenden Westens gehen.
    Aber das ist doch nicht nur hier der Fall. Selbst bei Naturkatastrophen werden nur die Opfer der USA besonders hervorgehoben, wie beim letzten Wirbelsturm. Der hat in der Karibik zwar ungleich mehr Todesopfer gefordert, aber das waren ja nur Neger, was solls.

  1. Aranalor Me sagt:

    Ist doch klar. Es werden die bösen Pistolenbesitzer gewesen sein. Dann findet das ganze noch schön symbolträchtig and der Stelle statt, wo die ganzen Flaggen der halben Welt hängen.
    Das kann nur ein böser rechtgerichteter, waffenbesitzer gewesen sein.

    Eigentlich gar nicht mal so falsch wenn man bedenkt das sich Geheimdienste wohl vorallem aus solchen Leuten zusammensetzten.

  1. Nos482 sagt:

    Mal schauen welche Freiheitsberaubungsgesetze die Amis jetzt wieder reingedrückt bekommen.
    Btw, Uhl fordert wegend Boston die VDS...na so eine Überraschung.

  1. Kasandroo sagt:

    Satire ON

    Die werden diesen Typen finden hat der Obama gesagt. Und, dass er und seine Frau die Toten und Verletzten in ihre Gebete mit aufnehmen. Sie werden für sie beten. Hey, was wollen wir mehr?

    Da frage ich mich nur, weil ja Flagge auf Halbmast hängt in wie weit das für jemanden gefährlich werden kann, wenn der Obama und seine Frau uns mal in ihre Gebete aufnehmen. Sieht nämlich ganz verdächtig danach aus, dass er und seine Frau schon vor der Explosion heimlich gebetet haben. Und wen sie dabei angebetet haben, wird man sich ja wohl denken können.

    Gott möge euch schützen, dass der Obama euch nie mit in seine Gebete einschließt!!!

    Vor allem werden wir es hier bestimmt wieder mit so was von SERIÖSEN Terroristen zu tun haben, die einerseits ne Bombe sich aus der Rippe schneiden können aber nur bis zur 5 Klasse in die Schule gingen und weil in ihrem Rucksack das Buch "Die Bombe unter der Achselhöhle" und ein Auszug der Amerikanischen Verfassung und des Grundgesetzes(allerdings die alte Auflage noch vor Obama und 9/11) zu finden war ist es ja auch ganz klar, dass wir das dann glauben. Und wenn es dann heißt, dass der vermutliche Haupttäter ja auch gerne bei Battlefield 3-Online Bomben legte anstatt zu schießen, wird man auch dies glauben, vor allem dann wenn 30.000 Online-Spieler per Videokonferenz im Gericht aussagen. Einmalig. Das Medienspektakel!

    Also der Fall ist eindeutig. Psychopathische Kleinkriminelle, etwa wie NSU-Trio, die in der Schule gehänselt wurden, sich dann selbst am Spiele-PC und im Schützen-Verein mit Halb- und Vollautomatischen Waffen gedrillt haben um dann Rache zu nehmen, weil sie nie den 100 Meter-Lauf schafften.

    Machts Klick? Marathon-100MeterLauf?

    Da sollen die mir die Taschen mal so richtig voll hauen. Ich hab eh ein Loch in der Hose ;)

    Satire OFF

    Friede

  1. freethinker sagt:

    Bin gespannt wie sich dieser Terroranschlag aufklären lässt. Solange noch nichts genaues bekannt ist, ist aber der Wahrscheinlichkeit folgend davon auszugehen, dass dieses wieder so ein selbstinszenierter Terroranschlag des US-Regimes ist.

  1. @Fatima
    1. Sehe ich genauso: Dies ist der erste Punkt, der mir dermassen aufgestossen ist: Dass die internationalen Medientrottel und Nachplapperer in ihrer Gefühlswelt dermassen verarmt sind, dass sie die hunderten und tausenden von Toten täglich, laufend irgendwo in der sog. dritten welt einfach klein unten links einordnen und wegen diesem Aufhänger geht überall die Post ab: eine Schlagzeile jagt die andere. Und keiner dieser Trottel wagt sich auf die Äste hinaus: "Ein false flag wäre doch auch denkbar?" "Was ist eigentlich mit den anderen Toten, haben wir die schon vergessen, ja wo sind sie denn geblieben?"

    @MIkem
    2. Wir sehen ja worauf es hinaus läuft: Die Entwaffnung in den USA ist der zentrale Punkt im momentanen Schachspiel vor der Implosion dieser degenerierten USZionisten-Gesellschaft! Als ich sah, wie die "First lady" letzte Woche - natürlich wieder mit Tränendrüsen - neue Waffengesetze forderte, damit der Tod vermieden werden kann für "jedes einzelne Kind, jeden Vater und jede einzelne Mutter" - da dachte ich: Aha da solls hinauslaufen!
    Wenn sie es ernst meinte, dann soll sie doch ihrem Heiland Obama mal den Blas-Dienst verweigern, wenn er jeden Tag Kinder weblasen lässt mit seinen Todesdrohnen!

    Dann soll sie doch mal zum Frauenstreik aufrufen damit sich alle Frauen wehren gegen die Kriegsgurgel und soll grad noch zum Solidaritätstag mit den Müttern und Väter (!!) in Gaza aufrufen!

    Dann soll sie doch mal ihrem Äffchen den Tarif durchgeben, der lässt sich ja schlieslich auch von anderen Strippenziehern als Tanzbär vorführen.

    Aber nicht die Entwaffnung der aufrechten Bürger fordern, die werden sich schon noch wehren, nicht alle Militärs und nicht alle Bürger sind käuflich und haben das Denken und den aufrechten Gang abgelegt!! (egal welchen oder des Nichtglaubens, nur so nebenbei...)

    Also: Cui bono??

    Und nochmals nebenbei: Die Inszenierung war gut: Wenig Tote bei maximaler Aufmerksamkeit. Kosten-Nutzen-Verhältnis optimal. Für einen echten Anschlag wärs ein Desaster: Minimaler Effekt bei maximalem Risiko. Merke: Der CIA ist eben besser, als die Terroristen, er ist DIE beste Bestie.

    Und für Deutschland der Dressurbefehl: Pudel-Welle-Hündchen - mach schön "Empört".

  1. gwai sagt:

    Unter meinen Kollegen ist man einhellig der Ansicht , daß die Geschichte die handschrift der "Firma" trägt. Die Begleitumstände ( Verhältnismäßig geringe Schäden und Opfer, Nicht detonierte Bomben ) weisen darauf hin , daß mit geringen Mitteln die Bevölkerung auf Gegenmaßnahmen eingestimmt werden soll.

  1. bernd sagt:

    Sollen sie ruhig so weiter machen wenn die glauben das die dieses Lügenspiel bis zum Nimmerleintag durchziehen können, haben die sich in ihrer Überheblichkeit und Arroganz nur sowas von höllisch verschätzt, denn ein Bürgerkrieg steht in USA sowas von vor der Tür, das da nicht mal mehr ein Blatt dazwischen passt!!

    Sie werden sich auf jedenfall übernehmen und die Saat die sie gesät haben, wird ihnen absolut keine Energie mehr liefern, dazu passt wunderbar auch, das man fest gestellt hat, das in MonsantodrecksMais so gut wie keine Nährstoffe mehr enthalten sind nur Gift:

    http://www.momsacrossamerica.com/stunning_corn_comparison_gmo_versus_non_gmo


    Wir erleben gerade Live und in Farbe des Anfang vom Fall eines Möchtegern Imperiums!

  1. bernd sagt:

    schon am Sonnabend wurde die Webseite zum Gedenken an die Boston-Marathon-Opfer eröffnet zwei Tage zu früh?

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=n4l9yK6vtCU

  1. LinQ sagt:

    Der Rauch hatte sich in Boston noch nicht verzogen, da bellte der CSU-Innenexperte Uhl schon wieder von Vorratsdatenspeicherung.
    ( 1 Uhl = Zeitraum zwischen Terroranschlag und Forderung von Vorratsdatenspeicherung )

  1. Blume sagt:

    Mein Beileid allen Opfern, sowie allen Menschen, welche täglich solch grauenhaften Anschlägen zum Opfer fallen.
    Es wird demnächst ein schuldiger präsentiert werden, unabhängig davon ob es die wahren Täter sind oder nicht. Es ist typisch für die USA, in dem Land wo unzählige unschuldige in Gefängnissen einsetzen. Und das nur um der Öffentlichkeit den Eindruck zu vermitteln, dass man eine effektive Behörde hat, welche jeden Fall aufdeckt und um den Fall in die Akten zu legen.
    Entweder werden sie gefunden oder erfunden.
    Wenn es "Islamisten" gewesen wären, so hätte man diese schon längst präsentiert, da dies selbst inszeniert gewesen wäre. Es gibt keinen islamischen Terror!
    Deshalb vermute ich, dass sie wirklich überrascht worden sind.

  1. nemi sagt:

    @Chang - WOW! Diese Studie stimmt zu 100% mit meinen Erfahrungen überein! Hast du dazu vielleicht noch einen Link? Ich würde es gern weiter verbreiten. Danke!

  1. humanity sagt:

    sry, hatte den text schon in einem anderen blog veröffentlich, möcht ihn aber hier nochmals veröffentlichen...

    "jaja, man muss ablenken und das geht am besten über emotionen…

    p. s.: wenn sie doch so viele polizei vor-ort hatten und noch übung o. ä. na dann hätten sie doch die munition der bomben finden müssen…sie sollen doch hunde usw dabei gehabt haben:

    also, was sagt uns das: DIE POLIZEI KANN UNS NICHT SCHÜTZEN…darum bringen ihre massnahmen mit telefon-pc-und-und-und-überwachungen überhaupt nichts, sondern sollen nur dazu dienen,

    UNS ALLE ZU ÜBERWACHEN!

    Habt ihr gesehen, wieviele polizei dort war und TROTZDEM N I C H T S verhindern konnte….also sollen sie das mit der bespitzelung der ganzen bevölkerung lassen…wir als bürger müssen uns aber auch dazu äussern, sonst machen die so weiter und wo das hinführt, möchte ich manchmal nicht wissen:

    LASST EUCH NICHT ZUM FROSCH MACHEN (schaut mal das video “der frosch im glas”—
    …dann wisst ihr evtl.. bescheid liebe mitbürger- u mitmenschen………mfg"

    ...bin eben eine ehrliche haut u schreibe, dass es copy & past ist aber von mir...
    aber; was macht eigentllich der könig des copierens der ex-dr. von u. zu ....hab mal gelesen, dass er in den usa wohnt u wieder in wichtigen kreisen aktiv ist...naja, eine krähe hackt der anderen kein auge aus...

  1. Ich bin begeistert zu sehen, dass die Sehende-Gemeinde den Durchblick hat!
    Tatsache ist, diese Taktik ist sehr alt, und somit nichts neues.
    Für die informations- Hungrigen da draußen, insbesondere für @XABAR ;-) habe ich genau zu diesem Thema, eine Literatur Empfehlung.

    -Joseph Conrad,
    "Der Geheimagent" (The Secret Agent (1907))
    "The Secret Agent" beruht auf einem wirklichen Vorfall: dem spektakulären Bombenanschlag auf die Sternwarte von Greenwich am 15. Februar 1894. Das einzige Opfer war der junge französische Anarchist, dessen Sprengsatz vorzeitig explodierte. In Conrads Roman ist die Hauptfigur Adolf Verloc, der ein zwielichtiges Ladengeschäft in Soho betreibt und als Geheimagent tätig ist.
    (Kurzbeschreibung von Amazon)

    Dieser Roman ist insofern "aktuell" und von daher interessant, denn wenn man die Namen der Protagonisten und die Zeit mit unseren heutigen üblichen "Verdächtigen" austauscht, ergibt die Geschichte ein immer wiederkehrend gleiches Bild.

    Für die, die lieber das Medium Film bevorzugen, Alfred Hitchcock drehte 1936, angeleht an J. Conrads "Geheimagent" den Spionage Film -Sabotage-
    "Spannender Thriller aus Hitchcocks englischer Periode. Das Publikum tat sich seinerzeit schwer mit der ungewöhnlich eisigen, perfekt kalkulierten, oft sogar zynisch wirkenden Erzählweise des Films - und wohl auch mit der Tatsache, dass Hitchcock die Janusköpfigkeit eines vermeintlich „normalen“ Durchschnittsmenschen derart scharf herausarbeitete."
    (Lexikon des internationalen Films)
    Frei erhältlich zu sehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=tDNxt5QVLnU

    So mes amis, anhand der fiktionalen Geschichte von J. Conrad und der historischen Geschichte, ist ersichtlich, dass wir Menschen trotz des gesammelten Wissen über Täter und Opfer, wir dennoch geistig im Geschichts-Perpetuum Mobile auf ewig gefangen sind.

    Jedoch was nützt uns Menschen das gesammelte Wissen, nur weil wir es Horten, wie Eichhörnchen ihre Nüsse horten, wissen wir jetzt alles?
    Und dennoch seit J. Conrad's Zeit hat sich rein gar nichts geändert.
    Somit stehen wir wie zuvor wie ein Ochse vor dem Tor.

    Eine Möglichkeit gäbe es.
    Den totalen Bruch mit allem gegeben sogenannten Systemen.
    Der Visionär Buckmaster Fuller (leider in Deutschland recht unbekannt) formulierte es so:

    "Man schafft niemals Veränderung, indem man das Bestehende bekämpft. Um etwas zu verändern, baut man neue Modelle, die das Alte überflüssig machen"

  1. xabar sagt:

    @Daisy

    Danke für den Tipp (die Tipps)!

    greetings

  1. Guy Fawkes sagt:

    @ Hochstemmer juhee:

    Ich geh da konform mit Dir, bis auf Eines: Die First-Lady Obusher sollte auf keinen Fall den Blas-Dienst-Deluxe verweigern! Was meinste, wie der dann noch draufkommt?!!!!
    Der könnte als "kultivierter" Liebhaber der Visionen auf die Idee kommen, wenigstens einen Harten in Form eines Atompilzes zu sehen!
    Nix da: Yes, we can, sondern: Yes, I came...! Ein scheinheiliger Staats-Terrorist und Lügner wie Obama ist schon gefährlich genug! Jetzt stell Dir mal einen sexuell frustrierten Staats-Terroristen vor :-)

  1. humanity sagt:

    @ Daisy Schmitt

    lese ihre beiträge zu gerne...sie sprechen mir aus dem herzen: ich kanns nur nicht so gut wie sie formulieren/zusammenfassen...danke!

  1. xabar sagt:

    @Hoherberg

    Das, was du schreibst, ist typisch für eine False-Flag. Kevin Barrett bestätigt das auf Press TV von heute, 17.4.:

    Über Lautsprecher wurden zwei Stunden vor den Explosionen 'bomb drills' angesagt: 'Just a drill!'.

    Bombenspührhunde wurden schon vor den Explosionen eingesetzt.

    Auch der Boston Globe ein paar Stunden vor den Explosionen:

    "Es wird gegenüber der Bibliothek kontrollierte Explosionen geben als Teil von 'Bomb Squad Aktivitäten'."

    Auch vor und während 9/11 fanden Übungen statt und auch in London bei 7/7. Bei 9/11 gleich eine ganze Serie, auch um dadurch die Luftüberwachung lahmzulegen.

    Interessante Infos auf:

    Tarpley 46drills of 9/11

  1. Chang sagt:

    Dieser Zeichentrickfilm lief übrigens 3 Wochen for dem Boston Marathon zum ersten mal ab! Was für ein Zufall? http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=WMgp0KLgzF4 und http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=H5U5LiHnutw. Die kurzen Videoauschnitte sprechen für sich - traurig - sie operieren schon so offen und denken keiner merkt was - aber bekanntlich kommt der Hochmut vor dem Fall nicht wahr?

  1. Nina z sagt:

    @Daisy Schmitt

    Der Thriller ist ab 16,denken Sie ich kann ihn mit 13 Jahren auch gucken? Oder ist er zu "brutal"?

  1. Peter sagt:

    Braucht wieder ein US-Präsident einen Grund, irgendwo einmarschieren zu können? So sieht es für mich aus und Obama wird schon ein, zwei Iraner finden, denen man diesen Anschlag in die Schuhe schieben kann.

  1. Abbuzze sagt:

    Die Pässe der iranischen Terroristen sind bestimmt aus der explodierenden Mülltonne auf der Druckwelle durch das gegenüberliegende Fenster vom Beobachtungsposten des US Geheimdienstes auf den Schreibtisch geglitten.

  1. Nanstell sagt:

    http://imgur.com/a/sUrnA

  1. @Nina z.

    Du bist 13 Jahre alt?
    Und du liest Freeman's Artikel, statt die "Mädchen Zeitung und Bustin Bimberlake" zu schauen?
    Du machst mir angst.

    Spaß beiseite, nein der Film ist nicht "brutal", eher der sprachliche Inhalt. Beziehungsweise, die Komplexität des Stoffes.

    In Wirklichkeit ist die Realität, das was wir oder anders gesagt die Herrschenden, unserer heutigen Welt antun ist brutaler, Menschen verachtender und grausamer.

    Während die "globale" Gemeinde um drei "Opfer" in Boston trauern, explodierten in Irak an diesem Montag (15.04.13) 12 Bomben, dabei kamen ca. 55 Menschen zu Tode und ca. 300 Verletzte gibt es zu beklagen.
    Wo bleibt hier der mediale Aufschrei?

    Wie du siehst oder auch nicht siehst, die Fiktion kann die Wahre menschlichen Grausamkeit nicht im leisesten Sinne widerspiegeln.

    Seit Kain seinen Bruder Abel erschlug, klebt Blut an unseren Händen.
    Diese einfach gegebene Tatsache zu ignorieren, heißt unser Mensch-Sein zu ignorieren.
    Und da nützt auch kein FSK-Bundessiegel.

    Und darum geht es, die Realität in ihrer Gesamtheit zu Erfassen.
    Geschichte, so wie du sie in den staatlichen Verwahr-Anstalten beigebracht bekommst, ist mit Verlaub gesagt, ein "Scheiß".
    Geschichte ist nicht die aneinander Reihung von Daten und Herrscher-Namen, sondern der ewig gleiche wiederkehrende Prozess, die des MACHT-ERHALT.

    Auch die Methoden um die Macht zu erhalten sind stets die Gleichen.
    Propaganda, Täuschung, Verdunkeln, sind nicht die "neuen" Methoden der heutigen staatlichen Geheimdienste.
    Als Ramses II (um 1303 v. Chr.) gegen den Hethiter König Muwattalli II zu Felde zog, war die Schlacht alles andere als ein Triumph. Ramses II "Eroberungs- drang" wurde ausgebremst.
    Der erste schriftlich dokumentierte Friedensvertrag (1259 v. Chr.) wurde in Syrien besiegelt.
    So gesehen wurde der Frieden nicht aus menschlicher Liebe und Handelsbegeisterung getätigt, sondern die Kampfkraft bestimmte den Frieden.

    Ist es heute anders?

    Als Ramses II wieder Zuhause in Ägypten war, lies er die Tempel in Luxor mit seinen triumphalen Sieg über die Hethiter beschriften.
    Ramses PR-Berater wussten höchstwahrscheinlich nicht was "Propaganda" bedeutet, aber die Funktion etwas Medial aufzubessern, war den alten Ägyptern schon bekannt.
    Und das Volk beklatschte seinen glorreichen Führer.

    Ist es heute anders?

    Einzig was sich verändert ist die Dimension.

    Ramses Terroristen waren die Seevölker, das alt Ägyptische Pendant zu den heutigen Islamisten.

    Und die Phönizier, die als „Seevolk“ beschimpft worden waren, als was sahen die sich?
    Hmm... als Freiheitskämpfer....?

    Egal wie die Imperien sich nannten, ob Perser-Reich, Bund der Hellenen, Römisches Reich usw. Ziel war und bleibt bis zum heutigen Tage, die aufrecht Erhaltung der Hegemoniale Macht.
    Nicht mehr und nicht weniger.

    Somit, hat sich seit Kain und Abel im Wesentlichen nichts geändert.

    Daher Nina z., schau dir den Film ruhig an, aber vergiss nicht, trotz des „hohen“ alters von 77 Jahren, ist der Inhalt immer noch up to date.
    Denn wir, die Gesellschaft, wir haben uns im Verhalten und Denken nicht geändert. Daher werden die Methoden immer wieder die gleichen sein.
    Und darauf baut die Macht, und solange Schlaf das Fundament unseres Gesellschaftlichen handeln bestimmt, solange wird sich nichts ändern.

    „Wir sind aus solchem Stoff wie Träume sind, und unser kleines Leben ist von einem Schlaf umringt.“
    Shakespeare -Der Sturm-

  1. @Xabar & @Humanity

    Ich danke Euch.

    und

    @Freeman

    nochmals vielen Dank für deine Zeit und Mühe, die du uns freiwillig gibst.