Nachrichten

Krieg zwischen Nordkorea und USA?

Donnerstag, 4. April 2013 , von Freeman um 17:00

Die westlichen Medien haben in den letzten Tagen mit Sensations- meldungen die kommunistische Demokratische Volksrepublik Korea als grosse Bedrohung für seine Nachbarn und sogar für die Vereinigten Staaten dargestellt. Die martialischen Worten die Kim Jong-un angeblich von sich gegeben hat haben ihren Teil noch dazu beigetragen eine Kriegsstimmung aufzubauen.

Die Reaktion in der westlichen Öffentlichkeit darauf läuft entweder auf eine völlige Unbekümmertheit und Ignorierung hinaus oder auf eine totale Aufgeregtheit und Sorge. Entweder wird ein Krieg als lachhaft abgetan, was haben sich die nordkoreanischen Machthaber in der Vergangenheit schon aufgeplustert, oder als eine sehr ernste Möglichkeit angenommen, denn diesmal kracht es. Was stimmt denn nun?


 Kim Jong-un bereitet den Marineangriff Nordkoreas auf die USA vor
Die globale Elite will Nordkorea als ein mit Atomwaffen ausgerüstetes Monster darstellen, welches in der Lage ist Amerika anzugreifen. Es reiht sich dabei in die sogenannte „Achse des Bösen“ ein, zu der neben Nordkorea auch Syrien und speziell der Iran gehören. Diese Länder sind für die Globalisten und Konzernoligarchen das letzte Hindernis zu ihrer Neuen Weltordnung, zu der Utopie einer Welt mit nur einer Zentralregierung, der sich alle Staaten zu unterwerfen haben.

Der Weg zu dieser wundervollen Zukunft in eine Weltdiktatur, oder dem globalen Dorf wie es verharmlosend beschrieben wird, macht einen Kampf gegen diese widerspenstigen Staaten notwendig, die ihre Unabhängigkeit bewahren und sich nicht unterordnen wollen. Dabei wird auf ihre in den Augen der Elite rückständige Gesellschaftsform hingewiesen, denn sie haben gefälligst unsere pervertierte Lebensart als Zins- und Konsumsklaven zu übernehmen, und wenn nicht, werden sie mit Bomben zu ihrem Glück gezwungen. Denn es ist verboten einen eigenen gesellschaftlichen Weg der Selbstbestimmung zu gehen und sich von der völlig kranken und unmenschlichen westlichen Gesellschaft zu distanzieren und abzugrenzen.

Atommacht hin oder her, Nordkorea ist überhaupt nicht in der Lage einen Angriff oder Invasion zu starten und hat auch kein Interesse daran. Das Militär des Landes ist ausschliesslich auf Verteidigung ausgelegt. Wenn man die Militärbewegungen der letzten Tage analysiert, dann haben nur Südkorea und die USA ihre Kriegsmaschinerie in Bewegung gesetzt, Pjöngjang hat grosse Töne gespuckt und von einer Bereitschaft für Krieg gesprochen aber tatsächlich wenig dafür in die Wege geleitet.

Die Führung von Nordkorea ist mit sehr grossen internen Problemen konfrontiert und versucht deshalb mit einem verbalen Rundumschlag als Ablenkung die Kontrolle über die Bevölkerung zu behalten. Die neusten Sanktionen des Westens wegen des Atomtests destabilisieren das Land noch mehr. Pjöngjang ist total verärgert über die Verschärfung des Boykotts und verlangt dessen Aufhebung und direkte Gespräche mit Washington. Das Obama-Regime hat die scharfen Töne von Kim Jong-un selber verschuldet und provoziert, was höchst wahrscheinlich die ganze Absicht ist, denn ständig werden Militärmanöver vor der Nase von Nordkorea abgehalten.

Nordkorea hat eine Armee bestehend aus 1,1 Millionen aktiven Soldaten, so viel wie das Pentagon unter Befehl hat. Aber es gibt mehr 8 Millionen Reservisten im Vergleich zu nur 800‘000 der USA. Wenn das Obama-Regime Nordkorea noch mehr in die Ecke drängt, völlig einschnürt und erstickt, dann könnte Nordkorea mit dessen Massenarmee eine Invasion des Süden als einzigen Ausweg sehen, als Flucht nach vorne, auch wenn es gar nicht wirklich beabsichtigt wird.

Egal wie modern die westliche Militärmaschinerie ist, gegen die asymmetrische Kriegsführung der Asiaten kann man nicht gewinnen wie die letzten 60 Jahre zeigen, ausser durch den Einsatz von Atomwaffen. Auch den Koreakrieg hat ja damals Amerika verloren, genau wie die Kriege gegen Vietnam, Afghanistan und Irak. Ja auch Irak, denn der wirkliche Gewinner ist der Iran. Der Erzfeind Saddam Hussein ist weg (dankeschön), die Amerikaner ziehen endlich ab und die neue irakische Regierung ist freundlich gegenüber Teheran eingestellt. Die Ironie pur.

Die aktuelle angespannte Situation auf der koreanischen Halbinsel hat Washington zu verantworten, denn das Obama-Regime geht es im Endeffekt um eine Umzingelung und Kontrolle Chinas in dessen Einflusssphäre. Die amerikanischen Imperialisten benötigen einen Grund um Soldaten, Flugzeuge und Schiffe noch näher an China zu positionieren. Mit dieser Krise haben sie den perfekten Grund, denn Südkorea und Japan müssen „beschützt“ werden. Interessant ist, laut Umfragen in Seoul fühlen sich aber die Bewohner im Süden nicht vom Norden bedroht, sondern eher durch die US-Militärmacht die jetzt gross auffährt.

Die Behauptung von US-Verteidigungsminister Chuck Hagel, die Drohungen Nordkoreas seien eine echte Gefahr für die USA und ihre Verbündeten, ist lächerlich und durchsichtig. Die USA nutzen jetzt diese selbstverursachte Krise zur Stationierung eines Raketenabwehrsystems auf der Pazifikinsel Guam, ein grosser Schritt in die Nähe zu China. Eine Messung zeigt nämlich, Guam liegt näher zu China als zu Nordkorea. Genau wie sie Raketen mit der gleichen Lüge an die Grenze zu Russland aufgestellen wollen. Nordkorea hat gar keine Kapazität auf irgendeiner Weise amerikanisches Territorium zu gefährden. Washington will dazu wieder Rüstungsausgaben rechtfertigen, denn Waffen sind das einziege was die dahinsiechende Wirtschaft noch produzieren kann.

Amerika hat so oder so bereits verloren und es geht nur noch um den letzten Kampf eines Ertrinkenden im Schuldenmeer. Denn China ist wie bekannt der grösste Besitzer der US-Schuldscheine, kann sie jederzeit abstossen und damit den Dollar zum Absturz bringen. Es wird wohl von Finanzexperten behauptet, Peking kann nicht diesen Trumpf ausspielen und einen Dollar-Crash auslösen, weil es ihren wichtigsten Exportmarkt schädigen würde. Tatsache ist aber, China ist bereits dabei den Dollar über Bord zu werfen und hat bilaterale Handelsabkommen mit zahlreichen Ländern ohne Dollar-Abrechnung abgeschlossen. Das Ende des Dollars als Weltwährung ist eingeleitet.

Die neuesten Beschlüsse der BRICS-Länder mit Gründung einer Konkurrenz zur Weltbank und Abkoppelung vom Dollar und gegenseitigen Handel in eigenen Währungen, kommen noch dazu. China hat bereits die Vereinigten Staaten als die Nummer 1 Wirtschaftsmacht überholt. Es könnte sogar so ausgehen, sollte Washington gegen Nordkorea militärisch vorgehen, wäre das der perfekte Grund für Peking den Dollar ganz schnell zu beerdigen und mit seinem grossen wirtschaftlichen Einfluss alle anderen Länder dazu bringen es auch zu tun.

Die Behauptung der westlichen Medien und Politiker, die Führung von Nordkorea wäre verrückt und unberechenbar, entspricht überhaupt nicht den bisherigen Erfahrungen. Genau das Gegenteil ist der Fall. Was sie mit ihrer Rethorik über Verteidigungsbereitschft deutlich sagen ist, sie wollen einen DIALOG!!! Was aber jetzt passiert, Washington hat Pjöngjang völlig an die Wand gedrängt, absichtlich in der Hoffnung die Führung verliert die Nerven und macht einen falschen Schritt der als Aggression ausgelegt werden kann.

Es besteht sogar die Gefahr, wenn Nordkorea weiter militärisch ruhig bleibt und nur verbal ausruft, dann könnte das Pentagon wieder einen „Golf von Tonkin“ Angriff auf sich selber erfinden, wie damals um den Krieg gegen Vietnam zu rechtfertigen. Ob es einen Krieg gibt liegt alleine an Washington. Auch Obama muss von den eigenen gigantischen Problemen Amerikas ablenken und was hat in der Geschichte meistens dazu gedient?

Was die wenigsten wissen, Nordkorea verlangt schon seit Jahrzehnten einen FRIEDENSVERTRAG mit den Vereinigten Staaten, denn es besteht nur ein Waffenstillstand im Krieg den die USA gegen das Land geführt hat. Washington weigert sich diesen zu unterschreiben. Warum? Weil die Kriegshetzer so ihre Truppen im Südkorea stationieren können, so wie in Westdeutschland, und damit die besetzten Länder keine Souveränität haben und Kolonien der Imperialisten bleiben. Über 30'000 US-Soldaten besetzen Südkorea und 70'000 Deutschland. In Japan sind 35'000 US-Soldaten stationiert. Es sind die USA die keinen Frieden und einen permanenten Kriegszustand wollen und nicht Nordkorea!!!

-------------------------------------------

Die Anti-Nordkorea-Propaganda hat ihren Höhepunkt erreicht in dem Hollywood ausgerechnet jetzt einen Action-Film nach dem anderen in die Kinos bringt, welche die Nordkoreaner als die Bösewichter zeigen.

Ein Nordkoreaner ist der Anführer einer Terrortruppe die das Weisse Haus angreift und den Präsidenten als Geisel nimmt. Der Film heisst "Olympus Has Fallen" wobei damit das Code-Wort für den Tod des Präsidenten gemeint ist:



Der Film "Red Dawn" ist noch so eine Angstmacherei und handelt von einer Gruppe junger Amerikaner, die ihre Heimat vor einer nordkoreanischen Invasion verteidigen müssen:



Ja klar, die Filme erscheinen jetzt nur rein zufällig natürlich!

insgesamt 59 Kommentare:

  1. Ich gebe zu, ich hatte eine andere Ansicht von der Lage dort - vermutlich aber auch deshalb, weil ich mir die deutsche Webpräsenz der DVNK angeschaut habe. "Angeblich" ist man unglaublich erzürnt darüber, dass SK und U.S.A. gedroht haben, die goldenen Statuen Kim Il Suns und Kim Jong Ils (Großvater und Vater von Kim Jong Un) zu zerstören, und im Staatsfernsehen wurden die tollsten Paraden gehalten (was meines Erachtens bestätigt, dass Un nur den Führer spielen darf und in Wiklichkeit ein Haufen Generäle das Land leiten - reell gesehen hat er ja auch keine Macht, das müsste jedem klar sein).

    Ich hätte aufgrund dieses Verhaltens geglaubt, dass Nordkorea wie so oft einfach nur große Töne spuckt, und das kennen wir aus der Vergangenheit. Meistens ging es dann tatsächlich darum, wieder an den Verhandlungstisch wegen Nothilfe zu kommen, bevor es dann wieder in die Isolation ging. Meine frühste Erinnerung, wie "negativ" über Nordkorea im Zusammenhand mit Atomwaffen berichtet wurde, liegt 13 Jahre zurück - hört sich nach Iran an, was?

    Was nun genau da abläuft, kann niemand sagen - aber ich bin mir verdammt sicher, dass es einige Ohos geben würde, wenn der Hintergrund der jetzigen Situation neutral aufgeklärt werden würde. Leider scheint das weder von den Kommies noch von den Nazis gewünscht zu sein ...

  1. Private sagt:

    Ich sehe das anders. Der Führer von Nordkorea hat einer an der Klatsche und gehört ausradiert. Wenn ich die Amis wäre,würde ich da gar nicht solange rummachen. Einfach paar Bomber losschicken und paar Bomben regnen lassen.
    Ein Problem weniger.

    Und das die Amis keinen Krieg gewonnen haben ist ja wohl quatsch. Das liegt ja im Auge des Betrachters und was erreicht werden sollte. Die Länder sollten ja nicht danach zu Amerika gehören.

  1. xabar sagt:

    Regelmäßig veranstalten die USA und Südkorea, einmal jährlich, ihre provokativen, immer aggressiver werden Manöver vor den Grenzen zu Nord Korea. In Südkorea sind 30.000 US-Soldaten stationiert, um 'Freiheit und Demokratie' (lach) in dem Raum zu verteidigen. Die USA haben jetzt zum ersten Mal auch Stealth Bomber, die A-Waffen tragen können, von Missouri aus (!) hingeschickt, und sogar an der Grenze zu Nord Korea Bombenabwürfe simuliert. Man stelle sich vor, Nord Korea würde Ähnliches, meinetwegen von Kuba aus, gegen die USA unternehmen!!

    Während des Korea-Krieges (1950-1953) haben die USA schon einmal versucht, das zu machen, was 'Private' hier vorschlägt: Das Land plattzumachen. Die Folge: über eine Million Tote und ein völlig verwüstetes Land, wo nichts mehr stehengeblieben war. Das Land hatte damals nur 12 Millionen Einwohner! Heute sind es 24 Millionen. Das Land brauchte 20 Jahre (bis Ende der 60iger Jahre), um vollständig wieder aufgebaut zu werden. Auch die Zahl der chinesischen Freiwilligen, die damals umkamen, ging in die Hunderttausende. General McArthur hatte dann sogar vor, Atomwaffen über China abzuwerfen, konnte aber noch gerade im letzten Moment von Truman davon abgehalten werden.

    Es geht, und da stimme ich vollkommen mit dem Artikelschreiber überein, langfristig auch gar nicht um Nord Korea, sondern um China. Die neue Wahnsinnsstrategie besteht darin, die US-Präsenz massiv zu verstärken, um China militärisch einzuschnüren, wie man es auch mit Russland vorhat (Stationierung von Raketen'abwehr'schirmen jetzt auch auf den Philippinen und in Japan, nachdem man ähnliche Systeme in der Türkei aufgestellt hat). China ist nur noch militärisch, aber nicht mehr wirtschaftlich zu besiegen.

    Die USA sind heute nur noch dank ihrer militärischen Überlegenheit in der Lage, anderen Nationen und Völkern ihren Willen aufzuzwingen. Wirtschaftlich sind sie im Niedergang begriffen. Sie sind international zunehmend isoliert, was Abstimmungen in der UN regelmäßig zeigen.

    Und weil die militärische Option auch die einzige Option ist, den Dollar noch zu retten, spielt man gerade diese Karte um so häufiger aus, natürlich auch zur Freude der Pentagonfirmen, die kräftig dran verdienen.

    Ich sage:

    Hände weg von Nord Korea! Das Land bedroht niemanden, genauso wenig wie der Iran irgendjemanden bedroht. Die Drohgebärden und die tatsächlichen Kriege werden stets von Israel und den USA unter falschen Vorwänden geführt.

  1. Chang sagt:

    Gute Analayse Freeman. Möchte aber anfügen wenn mann die Geschichte zurückverfolgt. Vor über 200 Jahren versuchten sich die Fürsten und der Sonnenkönig in Frankreich auch mit Elitesoldaten zu beschützen - hat es geholfen? Nein! Die Bastille wurde überrannt von der Masse. Haniball hats versucht, Cäsar hats versucht und wurde von dumpfen Barbaren aufgehalten :-)), Napoleon hats auch versucht und wurde ausgetrickst und natührlich Hitler und viele andre bestimmt zuvor...immer kam etwas wirklich unpassendes dawischen! Der Schöpfer hat Miliarden Jahre an der Schöpfung gewirkt. Glauben die Verirrten wirklich Gott hat das nicht bereits vorausgeahnt :-))) Tja auch sie werden noch lernen müssen das über ihnen eine Ordnung wirkt die sie wirklich nicht im geringsten verstehen! Ihr Pläne werden scheitern wie das Amen in der Kirche....

  1. Mike sagt:

    Das ganze ist dermasssen absurd und grotesk da kann (muss) man schon denken das die ganze Show mit Kim Jong und den USA abgesprochen wurde, Rodman war ja vor kurzem dort wer weiss was da alles bequatscht wurde......
    Mit viel Kohle kann man viel erreichen den der Kim braucht sicher einiges um seine Frau bei der Stange zu halten

  1. @private ich glaube du hast etwas hier nicht verstanden und schwingst die gleichen Parolen, wie ein nimmer satter Kriegshetzer ...

    Wen würde man nicht alles selber weghauen im leben, doch zu welchem Preis nimmt man sich das recht andere Menschen wegzuhauen, bist du Gott ? Ich denke das teuflische kann man sich an sich selber erkennen, und es selber an sich ausmerzen bevor , andere Menschen auf die Idee kommen dich selber oder jemand anderes um zu bringen .

    Nordkorea Blätter sich immer mehr zu einem aufgeblähten Grund, man lenkt ab , immer mehr ... Jede Presse die im erste sowie zweiten Weltkrieg man lesen konnte, warum von den einzelnen Herausgeber nur daran interessiert ihre eigene Meinung als probaganda Organ zu nutzen . Heute ist es nichts anderes, es sollte jedem klar sein, was auf der Mattscheibe kommt, kritisch zu denken, denn keiner hinterfragt die Quellen und Bildmaterialien, die viele Male als Fälschung bewusst zur Manipulation der Massen ! Bevor man Parolen schwingt, sollte man sich selber kritisch fragen, warum sich selber das recht rausnimmt über andere zu bestimmen oder gar sie zu verurteilen, kennst du wirklich Kim Jong als Koreaner, vielleicht ist es eben eine andere Kultur , als wir unmenschliche befremde Menschen verachtetere Rasse ! Es ist zeit selbst kritisch zu sein, ansonsten erbare Herr alle Menschen die immer wieder jene Fehler begehen die nicht gutes bewirken ... MfG

  1. wirtelrad sagt:

    Hmm zweiter Versuch, irgendwie klappts mit dem Einloggen nicht: Ich wollte Dich fragen, Freeman, ob du es in Betracht ziehen würdest, selber nach Nordkorea zu reisen, evtl. zusammen mit anderen Bloggern, Infokriegern und freien Journalisten? Was ist deine Einschätzung dazu?

  1. Eliah sagt:

    Entschuldige Freeman, @ private wow, wie hast du es bloß geschafft alternative Medien zu finden!! Ich hoffe, du machst das ab jetzt öfters, dann besteht nämlich auch die Chance, dass deine Augen geöffnet werden!!
    Liebe Grüße und genieße das Abenteuer bis dahin
    Hannes

  1. Sledgehammer sagt:

    Der amerikanische Film ist d a s Medium für Propagandalügen in der westlichen Welt. Er ist Garant für Meinungsbildung durch mehr oder minder subtile Gehirnwäsche. Nichts ist tauglicher, um toxische Ideologien in die Hirne von Menschen zu träufeln. Die immer gleichen Botschaften und Muster der Filme können und werden dazu beitragen, die Ideen und Meinungen der Massen zu standardisieren.

  1. Zitat: "Ja klar, der Film (Olympus Has Fallen) erscheint jetzt nur rein zufällig natürlich!"

    Dabei ist der Film kein Einzelfall. Wir wollen gar nicht erst vom Streifen "Red Dawn" (2012) sprechen. Übelste Hollywood-Propaganda, in dem die Nordkoreaner eine Invasion gegen die USA starten. Ursprünglich war sogar geplant, die Chinesen als die bösen Invasoren im Film darzustellen. Doch siehe hier:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2237717/Red-Dawn-remake-swapped-Chinese-flags-insignia-North-Korean-ones-fear-losing-billion-dollar-box-office.html

    Die Produzenten waren wohl nicht frech genug, einen verschmähenden Film gegen Diejenigen zu drehen, die ihnen am meisten Schuldscheine abgekauft haben... Welch Ironie!

  1. Freeman und die anderen Leser im bezug auf diesen Artikel und den Film, den Freeman erwähnt:

    schaut mal auf youtube den Trailer an zu:

    Homefront (ein computer Shooter Spiel aus dem jahre 2011!)

    Red Dawn (2012 neuauflage des ehemals Kalter Krieg Film)

    Wer glaubt bitte noch an Zufälle dieser Art?

  1. Berliner sagt:

    Freeman, Du hast doch keine Ahnung, ich hab mit meinen eigenrn Augen gesehen, wie Nordkorea die USA angegrifen hat... Das war im Film "Red Dawn" ! ;)

  1. landbewohner sagt:

    wohltuender, sachlicher beitrag zum thema korea. und im gegensatz zum geschreibsel der systemmedien mit fakten untermauert.

  1. D. Hartmann sagt:

    Endlich @Freeman

    Irgend etwas stimmt da nicht, dass Gefühl beschleicht mich da schon seit ein paar Tagen!

    Zumal wenn man weiß das die US etilE noch immer den Krieg gesucht hat, wenn sie wirtschaftlich mit den Rücken zur Wand stand!

    Wenn man aber noch begriffen hat, dass der Koreakrieg etwas anders gelaufen ist wie man gemeinhin (von Gollum Knoop & Co.)hier vermittelt bekommt, wird man erst Recht hellhörig.

    Die Einkreisung Chinas, sprich Inselkaufprovokation mit Japan, Burma auf US Seite ziehen, Washingtons trojanisches Pferd Tibets Gelbmützensektenführer "Dalli Lumba" passiert nicht zufällig!

    Korea war schon einmal das Opferlamm, damit sich die damals rivalisierenden Mächte mehr Zeit für eigene Kriegsrüstung erkaufen konnten.
    Man will mit Nordkorea ein Exempel statuieren, als Warnung für den Iran/Russland/China Machteliten besser gemeinsame Sache mit und für die NWO zu machen, oder aber ausradiert zu werden wie Nordkoreas Volk und Führung.

    Die Führung Kordkorea befürchtet einen plötzlichen Kriegsbeginn, aus einer Manöverbewegung heraus und wollte durch die verbalen Drohgebärden mehr Aufmerksamkeit erzweugen, damit die TV Stadionen und Presse der Welt genauer hin sieht was da vor sich geht.

    Gestern wurde im Nachtmagazin der Reporter mitten im Satz "abgeschaltet", weil er sich USA kritisch äußerte, sprich die Kriegsprovokationen bei den USA verortete!

    Was viele nicht wissen, Nordkorea wurde mehr zusammengebombt wie Deutschland! Der erste Koreakrieg forderte ca. 4,5 Millionen Tote zu beklagen!Andere Quellen gehen von bis zu 3,5 Mio. aus!

    Hier ein Teil der Wahrheit!

    Wie Begann der Koreakrieg 1950?

    http://www.youtube.com/watch?v=sHz7aMxkTNo

    NWO Propagandastreifen, dennoch kritisch- aber die -Mehr Anzeigen- öffnen und Begleittext lesen.

    USA und der Korea Krieg , über 3 millionen Tote

    http://www.youtube.com/watch?v=-E376WDXbcw

    Doku: Nordkoreas nüchterner Blick auf die kranke westlich/christliche Wertegemeinschaft

    http://www.youtube.com/watch?v=IuvPYA8iULM


    Langefassung->Doku; Korea: Die imperialen Kriege der USA, Wahrheiten zum Koreakrieg.

    Leider Wahrheiten die schmerzen!

    http://www.youtube.com/watch?v=B-ekaplhni4



  1. axmu sagt:

    xabar.....du hast es auf den Punkt gebracht ! Genau so sehe ich dies auch.

  1. boomslang sagt:

    Der junge Un ist in der Schweiz auf die Schule gegangen. Er hat daher Einsicht in das westliche Denken, etwas was er seinen Untertanen vorraus hat.

    Ich vermute, dass diese ganze Schau nichts anderes ist als Un's Versuch seinen 'Kriegs thermometer' zu eichen. Wie weit kann er gehen, wann muss er seine Hoerner zurueck ziehen.

    Die Chinesen werden ihm schon anzeigen wenn es genug ist.

    Nichts passiert in dieser Gegend ohne die Erlaubnis von Beijing.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Ja, Bejing hat vielleicht Einfluss auf Nordkorea, aber obwohl die Chinesen die meisten Schuldscheine der Amis haben, bleibt der unberechenbare Part immer noch die USA und die Globalisten-Kabale!
    Wir erinnern uns vielleicht noch an die grosse "Vogel-Grippe-Welle" und die Heraufstufung der WHO-Epidemie-Stufe auf dem höchsten Level, der immer noch besteht? Das Unternehmen Baxter wurde überführt, dank Tcheschien, das die von Baxter gelieferten Vaccacine überprüfte! Überführt darin, dass die Impfstoffe derart manipuliert waren, dass sie VirenDNA in sich trugen! So, wir haben wirklich diese Agenda der WEltregierung mit sehr stark reduzierter Weltbevölkerung! Das ist kein Scheiss, da gibt niemand umsonst mehrere Millionen für eine bedeutungslose Symbolik aus! Wenn die Szenarien sehr weit weg von denen sind, setzen die ohne Skrupel auch Atomwaffen ein! Die Kabale wird ja auch immer unpopulärer dank der Truther-Szene!
    Wir sollten das nicht unterschätzen. Die merken, dass jetzt mal wieder Zeit für ein grosses, ablenkendes Ereignis ist!
    Ich sehe das auch als Teil des Plans, dass Nordkorea, genau wie andere Staaten, die sich nicht Fügen wollen, aus dem Weg soll! Dabei ist es jetzt sogar ersteinmal nebensächlich, ob NK ein totalitäres System ist oder nicht! Weil, wir die einst wenigstens in dem Schein einer Demokratie lebten, wirklich hautnah bedroht sind, eben auch in einem totalitären System zu landen! Vorausgesetzt natürlich, wir Überleben bis dahin! :-)

  1. heino sagt:

    Als treuer Leser dieses Blogs ist man gegen diese westliche Lügenpropaganda längst gefeit und glaubt erst mal gar nichts. Was sich hier wieder einmal bestätigt - Danke Freeman

  1. LinQ sagt:

    Kim Jong-Un wurde schon im Kindesalter auf (Anti-USA-)Kurs gebracht. Seine Generäle, die schon seinen Vater umringten sind da auch nicht ganz unschuldig. Wenn Kim einen Kuschelkurs fahren würde, wäre er wahrscheinlich sehr schnell agesägt.

  1. Chang sagt:

    @ Berliner - ich wäre da nicht so heiter darüber wenn mann weiss das Selbst die Hoppi Indianer eine Prophezeihung haben über einen dritten Weltkrieg der diesmal von den roten Ausgeht! Also das kann durchaus entweder Russland, China oder sogar Nordkorea sein die entweder profoziert werden oder andre politische Spiele am Ende spielen die den erhofften Weltenbrand entzünden sollten....das ist wirklich nicht mehr lustig auch wenn es jetzt nach Show aussieht - sie spielen defintiv mit dem Feuer!!!! Und was die Zionistenzwerge schon lange von uns denken hat Freeman im Blog schon öfters erwähnt....! Im Video Homfront gibt es übrigens eine graphische Einspielung die auf das Jahr 2017 hinweisst für die inneren Unruhen in Amerika - ich denke meiner Meinung nach - die kommen früher - denn die Amis wie Freeman richtig gesagt hat schwimmen jetzt schon um ihr Überleben!

  1. Teil I

    Danke Freeman, dass du dieses Thema aufgreifst.

    Denn tatsächlich findet zur Zeit eine zu tiefst orwellsche Kriegshetze - Kampanie gegen Nord-Korea, in unseren öffentlichen Medien statt.
    Wie der Zufall es so „konstruiert“ hatte, tauchte dieses kleine Land plötzlich aus dem Medien-Nichts und wurde die Schlagzeile des Monats.
    Zypern-Enteignung, Syrien-Krieg, Mali-Eroberung, Europa-Finanz-Chaos etc. landeten in die Rubrik „Sonstiges“.

    Daher ist die allgemeine Frage „was soll dieser Schmarrn?“ durchaus berechtigt. Denn unsere Medien bestimmen wie der Mensch zu Denken hat, er bildet bzw. konstruiert die aktuelle Volks-Meinung oder drastischer gesagt, die Volks-Realität. Darüber hinaus sorgen die Medien für Vergessenheit. Was nicht in den Medien steht, ist nicht existent.
    Beliebte Phrase „ Es stand nicht in der Zeitung, somit ist es nicht Real.“

    Wie kommt es, wohin will man die Volks-Seele steuern?
    „...dass dem deutschen Volke bestimmte außenpolitische Vorgänge so (zu) beleuchten (sind), dass die innere Stimme des Volkes selbst langsam nach der Gewalt zu schreien beginnt.“
    J. Goebels

    Da Nord-Korea jetzt im Scheinwerferlicht steht, und das Publikum gebannt auf die Bühne schaut, schätze ich, dass wie Freeman schreibt, nicht nur China sondern auch Russland die heimlichen Stars der Show sind.

    Wie so oft in der Geschichte, ist das was in der Welt augenscheinlich „aktiv“ passiert, schon längst von Think-Tanks gesät.

    11.10.2011
    „America’s Pacific Century“ von US-Außenministerin Hillary Clinton
    „Eine breit verteilte militärische US - Präsenz im Raum zwischen dem Indischen und Pazifischen Ozean biete große Vorteile, so Clinton. So würden die Vereinigten Staaten besser positioniert sein, um humanitäre Missionen zu unterstützen und mit den Partnern robuster gegen Bedrohungen für den regionalen Frieden und Stabilität vorzugehen.“

    Hmmm... „humanitäre Missionen zu unterstützen“....?

    Zwischenzeitlich seit ca. 2010 bis Heute, als kleine Matinée , der Inselstreit zwischen China und Japan (Japan:Senkaku und China: Diayou)
    Dazu unsere Clinton: „die USA seien im Falle eines Konfliktes dazu verpflichtet, ihrem Verbündeten Japan zu Hilfe zu kommen.“

    Zufällig, also Dinge gibt es...stationierten die Vereinigten Saaten in Australien ein paar freundschaftliche Boy's.
    „Als Teil des Abkommens treffen US Marines in Australien, in Chinas Hinterhof ein“ schrieb die New York Times am 05.04.2012

    Lassen wir mal die US-Marine zu Worte kommen:
    Admiral Samuel Locklear, Chef des amerikanischen Pazifik-Kommandos, hatte im Februar im Verteidigungsausschuss des US Senats erklärt: „Wir sind eine Großmacht in Asien. Die Chinesen und die anderen Länder der Region müssen begreifen, dass die USA bereit sind, dort ihre nationalen Interessen zu verteidigen.“

    Russland und China sichtlich not amused über den US-Bullie im Vorgarten, absolvieren mit 5 weiteren Länder, was bisher einmalig war 2012 einen gemeinsamen(!) Manöver im Gelben Meer, unter der Schirmherrschaft der Shanghai Cooperation Organization (SCO) .

  1. Teil II

    Vereinzelt konnte man in den Nachrichten durchaus interessante und neue Entwicklung zwischen China und Russland sehen. Unabhängig gelesen waren sie informativ, aber als Zeitleiste gesehen, konnte man eine neue und schwere Konstellation am Horizont auftauchen sehen.

    China & Russland hier einige -Schlagzeilen-, tja da haben sich wohl zwei gefunden:

    -RT 04.06.2012: Russia and China: New horizons for cooperation.
    -Berliner Zeitung 06.08.2012: China sichert sich Macht über Rohstoffe
    -SPON 25.11.2012: Aufrüstung im Pazifik: China feiert Kampfjet-Landung auf Flugzeugträger
    -Xinhuanet (information organ of the central Chinese government) 05.12.2012: Xi Jinping calls for powerful missile force.
    -Rianovosti 06.12.2012: Russland und China nehmen Entwicklung von Großraumflugzeug in Angriff.
    -Xinhuanet (information organ of the central Chinese government) 06.12.2012: China to continue to make ties with Russia a priority
    -CRT (Radio China International) 29.03.2013: China und Russland bauen militärtechnische Zusammenarbeit aus.
    -Rianovosti 17.03.2013: Neuer Staatschef Xi: China bereit zu siegreichen Kriegen
    -N-TV 22.03.2013: Sensation in Moskau Gasdeal mit China geschlossen
    -Reuters 26.03.2013: China und Brasilien nabeln sich vom Dollar ab

    Also Russland und China sind nicht nur wirtschaftlich sondern auch militärisch im Liebesrausch; jetzt müsste es jeden einleuchten, warum Nord-Korea jetzt plötzlich geopolitisch von Bedeutung ist.

    Zu Nord-Korea, ich persönlich finde es recht interessant, wie der „junge“ Kim Jong-un sich und „sein“ Land so präsentiert. Die Jahre zuvor, hatte Nord-Korea als „Rambo-Diktatur-Staat“ sich sehr bedeckt gehalten, man fing sogar an mit seinem „Erz-Feind“ Süd-Korea wieder Gespräche zu führen, durch die Teilung getrennte Familien, konnten nach Jahrzehnten, wieder Kontakt aufnehmen und es kam zu vereinzelte Familien- Zusammenführungen, sogar „kleine“ wirtschaftliche Abkommen wurden ausgehandelt.
    Und nu?
    Kaum ist der „Alte“ Kim-Jong-il weg vom Fenster, spielt sich Sohnemann auf, als ob es kein Morgen gäbe. Rüstet wie blöde auf, Pizza's sind jetzt im Lande erlaubt. Kappt die beschlossenen Verträge mit Süd-Korea.
    Und Achtung, sogar der Ex-Basketballspieler Dennis Rodman war jetzt im März zu Besuch in Nord-Korea.
    Wie? Ein US-Sportler, der von Werbung, Sponsoring und publik Image lebt, besucht Nord-Korea und lächelt mit Kim Jong-un in die Kameras und sagt dann im US-TV Sender ABC „Der Diktator sei ein „großartiger Typ“ und sehr bescheiden.“
    ???

    Also Freunde der Blasmusik, Nord-Korea ist meiner Meinung schon längst von der US-Regierung „gekauft“ worden. Denn wie wir von Sunzi „die Kunst des Krieges“ wissen, jede militärische Operation basiert auf Täuschungen.
    Mit diesen „Schein“ Attacken, lenkt man dezent von China & Russland ab, und kann noch nebenbei mit diesen Drohungen im US-Kongress ein paar Dollar locker machen und Aufträge $$ an das Militärische Industrielle Komplex weiter reichen.

  1. http://www.youtube.com/watch?v=MQeQWWKKvq4

    Das Computerspiel Homefront erschien im märz 2011. zusätzlich zum Spiel wurde im Januar 2011 ein Buch herausgebracht im zuge einer transmedialen Kampagne um Stimmung zu erzeugen und die Story populär zu machen. Das interessante ist das diese Story, zu sehen im Trailer (link oben), einige Ereignisse vorweggenommen hat, so z.B den Tod Kim Jong II oder einen weiteren Atomtest. Sogar eine Vogelgrippe Epidemie (gerade wieder aktuell) ist in dem Video zu sehen und Teil der Story. Nord Korea erobert den Süden, dann Japan und weite Teile Asiens und startet dann eine Invasion in den USA. Unbedingt ansehen. Noch krasser als die Filme.

  1. Peter sagt:

    Freeman, ist Dir bewusst, dass Deine Blogs über ASR im Osten (Ex-Jugoslavien, Russland) gelesen werden, grossen Anklang finden und Deine URL so gut wie in jedem Polit-Forum genannt wird? Es würde mich nicht wundern, wenn das auch in anderen Ländern so wäre.

    Zu Nordkorea:
    Ich denke wie Du.
    Ich kann es nicht glauben, dass der kleine Dicke derart mit den Säbeln rasselt in der vollen Absicht, SK und die USA militärisch anzugreifen.
    Vielmehr denke auch ich, dass dies eine präzis aufgebaute Propaganda der USA ist, um einmarschieren und somit näher an die Grenze Chinas kommen zu können.

    Das Ganze erinnert mich an den Jugoslavien- und den Kosovokrieg.
    Jugoslavien musste zerstört werden, der dort ausgezeichnet funktionierende Kommunismus was dem Westen ein Dorn im Auge.
    Auch hier ging es darum, näher an die Grenzen von Russland zu kommen und es waren keine Mittel zu schade, dieses Ziel zu erreichen. Dass Uranangereicherte Munition eingesetzt wurde, die nicht nur Teile der Bevölkerung krank machte, nein selbst die eigenen Soldaten, war den Kriegstreibern mit Bestimmtheit nicht unbewusst. In Italien haben Ex-Soldaten deswegen Klage bei Gericht eingereicht. Auch erkrankter Serben haben geklagt, doch hat es die Marionettenregierung Selbiens fein säuberlich unter den Tisch gewischt wohl aus Angst, mann könnte an Wohlwollen der EU verlieren.

    Wieviel Leid noch heute dort herrscht kann nur erfassen, wer mit Serbien eng verbunden ist und allenfalls Verwandte und Bekannte dort hat.
    Dank diesen Kriegen, die ja bereits schon über 13 Jahre zurück liegen, wurde grosses Leid geschaffen, das bis heute einen Höhepunkt erreicht haben dürfte. Als Beispiel: Ein Sozialwesen gibt es nicht, wer Krank und Arbeitsunfähig wird kann nicht auf eine Invalidenversicherung zurück greifen, wie wir. Es gibt auch keine Arbeitslosenversicherung. Wer seine Arbeit verliert, muss selber schauen.
    Die Jugendarbeitslosigkeit liegt heute bei 70% (!) und ein junger Mensch kann froh sein, wenn er einen Ein-Euro-Job findet. Die so verdienten 30 Euro reichen allerdings nicht mal den Bus zu bezahlen, den man zur Fahrt auf die Arbeit benötigt.
    Andere junge Menschen, wie unser jetzt 30-jähriger und gut gebildeter Neffe, sind froh, einen Job zu finden, bei dem sie nichts (!!) verdienen, nur, dass sie weg von der Strasse sind und etwas sinnvolles tun.
    Korruption regiert das Land.
    Und wovon leben nun diese Menschen wenn sie von keiner Seite Holfe bekommen? Für unsere Verwandten sorgen wir, der Rest der Familie. Doch was ist mit allen Anderen? - und es sind viele - Die Antwort ist Kriminalität. Wundert's?

    Macedonien - das Land war nicht in die Jugoslavienkriege involviert. Trotzdem herrschen dort Zustände, die wir uns kaum vorstellen können.
    Die NATO hat von Macedonien aus gegen Serbien operiert und dabei in Macedonien grosse Schäden angerichtet. Es wurde zwar versprochen, dass dafür Geld an den kleinen Staat ( ca. 2 Mio. Einwohner) fliessen werde, doch bis heute wartet die Macedonische Regierung noch immer darauf (!!!)

    In Bezug auf Lebenskosten und Einkommen ist Macedonien etwas besser dran als Serbien, immerhin gibt es dort Löhne zwischen € 150 (normale Angestellte) und € 500 (Akademiker wie Ärzte, Juristen ect.)
    Was allerdings die Arbeitslosigkei anbelangt, sind die Macedonier nicht weit weg von den Serben.

    Leute - es sind Länder, die durch die Attacken der USA und ihrer Verbündeten verarmt sind.

    Was im Irak resultierte kennen wir. Chaos!

    Und genau so sehe ich es mit Korea. Sollte die USA mit ihren Vasallen dort einen Krieg anzetteln, werden wieder hunderttausende von Menschen zum Leiden verdammt.
    Bleibt zu hoffen, dass China stark genug ist, solchem zu begegnen oder noch besser, es zu verhinder.

  1. wieauchimmer sagt:

    Als Un noch in Bern zur schule ging war er ein absolut begeisterter basketball fan. Er war in seiner freizeit immer am basket spielen. Der rodman besuch hat wohl eher damit zu tun. Sehr wahrscheinlich ist ein riesen idol für kim.. und wurde für den NK besuch wohl entsprechend fürstlich entlöhnt! Da würde ich auch nicht nein sagen.. that's it!
    Maaaan, nicht immer gleich durchdrehen..

  1. Mein Vater hat als 16-Jähriger den Koreakrieg überlebt und mitangesehen, wie nordkoreanische Kommunisten massenhaft Leute mit Lanzen und Messern umgebracht haben (sog. "Säuberung"), weil sie zum demokratischen Süden gehörten.

    Heute unterhält NK mehrere Konzentrationslager, darüber berichten ein ehemaliger Flüchtling, der ehemalige Geheimdienstchef von NK, ein ehemaliger Wachposten von einem der Lager und eine weitere Überlebende.

    Was dort abläuft ist unfassbar.

    Bei aller verständlicher Kritik gegen die USA fände ich es fair, wenn Ihr Euch erst einmal ein komplettes Bild macht von NK.

    NK droht ständig bei den Verhandlungen, "Seoul mit Granaten aus 3000 schweren Artilleriegeschützen in ein Flammenmeer" zu verwandeln.
    Das wird hier in den westlichen Medien nicht berichtet, aber in Südkorea ist das seit Jahrzenten bekannt.

    Ist das etwa friedlich?

  1. Die Muräne sagt:

    Aehnlich wie Afghanistan scheint auch Nordkorea auf riesigen Rohstofflagern zu sitzen.

    http://www.businessinsider.com/north-korea-is-thought-to-be-sitting-on-6-trillion-worth-of-rare-earth-metals-2012-8

    Erstaunlich, dass dies von keiner Seite als Kriegsgrund erwähnt wird... man sollte meinen, die letzten Jahre hätten uns gelehrt auf solches zu achten.

  1. qwerasadf sagt:

    Die USA verliert ein Einfluss, wer verrückt spielt ist nicht Nordkorea, sondern die USA. Die wird immer schwächer und die Zeit spielt gegen sie.
    Anders herum China: Die Zeit spielt für China. Wird auf der koreanischen Halbinsel der Status Quo gehalten, wird es früher oder später eine pro-chinesische, evtl. vereinigte Halbinsel geben.
    Die USA müssen die Gunst der Stunde nutzen. Sie müssen ein Konflikt herbeiführen, egal was für einer, hauptsache der Status Quo wird zerstört. Somit können sie sich im Machtvakuum einnisten und parasitär ihre Wünsche realisieren, ob durch Krieg oder soft regime change. Es ist ihre letzte Chance!
    Xi Jinping hat einiges vor. Die USA will ihm zuvorkommen und ihn vom aktive Handeln ins passive Handeln kommen lassen, Finger weg von Taiwan!

  1. Kayron sagt:

    guter Artikel, hab gelesen Das Südkorea und USA schon teritoium in Nordkorea abgesteckt haben für die Besatzungszeit, würd mich aber wundern wenn china ne amerikanische basis direkt vor der Haustür duldet!

  1. Wie wichtig dieser Schachzug ist, merkt man an der Hollywood- Propaganda. Norkorea wird planmäßig provoziert, die strategischen Positionen werden in die Finale Phase übergehen.

    Das was im Busch, ist merkt man auch wenn man sich anschaut wie die Nachrichten in den letzten zwei Tagen sehr offensichtlich durch Sport versuchen, die Bürger auf andere Gedanken zu bringen. Ntv - N24

  1. Sternenstaat, niemand verteidigt den Wahnsinn der Norkoreaner, die sind genau so durchgeknallt wie die Amerikaner.Der unterschied ist, die tun es und sind auch noch stolz drauf, wärend die Amis, durch Lügen und Täuschung die Köpfe der Welt verdrehen.Das in Nk vorallem Andersdenkende die niedrigste Lebenserwartung haben, ist auch weit bekannt.

    Außerdem ist das Thema nicht, wie toll findet ihr Nord-Korea. Hier geht es um weit aus mehr.



  1. Salute38 sagt:

    Ich sehe das wie viele andere hier das die Provokationen eher aus Richtung Westlicher Allianz kommen.Es macht schon den Eindruck, als wenn die USA mit ihren verbündeten oder auch Vasallen wie man sie auch nennen mag einen Krieg mit Nord Korea wollen.Korea hat eine sehr verworrene Geschichte angefangen von Mongolischer, Japanischer, Sovietischer Nord, amerikanischer Süd Herrschaft.Wenn Nord Korea Kommunistisch leben will Frage, wieso lässt man sie dann nicht und stachelt man nur nach altbekannter klassenfeindmannier alle gegeneinander auf?.Es wird sich auf dieser Welt nur zum Guten etwas ändern wenn der Kapitalismus mit seiner Arroganz, Selbstgefälligkeit und dem Motto "wie kann ich noch mehr Geld anhäufen, egal wie viel andere dabei verrecken und die Welt dabei zugrunde geht" aufhört und die andere Seite aufhört den Kommunismus mit Gewalt durchzusetzen.Was die USA angeht, die in den letzten Jahrzenten mehrere Kriege vom Zaun brachen und dabei, was den Grund angeht, offiziell mehrfach gelogen haben (z.B. der Irak hätte Atomwaffen, die Kubakrise, Vietnamkrieg usw.das füllt ja schon Bände, spätestens da hätten die NATO-Partner den Kopf aus dem Amerikanischen hintern ziehen müssen um bei Lichtverhältnissen zu sehen unter welchen vorraussetzungen sie sich dort beteiligen.Zumindestens auch mal ein klares Nein zu einer Kriegsbeteiligung geben können egal ob einigen Amerikanern dabei die kinnlage runter trudelt und er keine Deutschen Porsche oder Mercedes mehr kauft.Bin ja mal gespannt welche Krisengebiete noch so entstehen werden in nächster Zeit, unter der Flagge der Terrorbekämpfung und Bekämpfung angeblicher Schurkenstaaten.

  1. codec7 sagt:

    Sehr guter informativer Artikel!
    Interessant die Lage mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten.
    Im Endeffekt geht es ja immer um den "Endkampf" mit China. Time will show...

  1. Danke, Freeman.
    Sehe das schon länger genauso wie du!

    In dem neuen G.I. Joe Streifen kommt ebenfalls Propaganda vor.
    SPOILER!
    Alle Atomnationen schießen Atomraketen Richtung USA. Nachdem die USA ihren Angriff auf alle Atomkräfte abbricht, brechen alle anderen ebenfalls ihren Angriff ab - Nur Nordkorea zögert und wird dann als süß bezeichnet, nachdem der Angriff doch abgebrohen wird.

    Hier auch ein schöner Nordkoreanischer Film, der mir fast aus dem Herzen spricht. ..

    greets

  1. @wieauchimmer

    was du sicherlich nicht wissen kannst, als US-Bürger gibt es bestimmte Auflagen zu erfüllen, wenn man bestimmte -roque- (Irak, N.-Korea, Kuba) Staaten besuchen möchte. So einfach "ikk fliech ma herrum", die Zeiten sind seit 9/11 vorbei.
    Seit dem Patriot Act und dem NDAA wird jeder US-Bürger zum gläsernen Objekt. Die NSA und Echolon, danken für die "freiwillig" gespendeten Daten...
    Dann kommt noch dazu, laut TSA (Transport and Security Agency) befinden sich ca. 10,000 US-Bürger auf der NO FLY LIST, wegen irgendwelchen "unamerikanischen" verhalten.

    Weiter, die DHS (Department of Homeland Security) und FEMA (Federal Emergency Agency) sind auch für den US-Bürger und seine "sicherheit" zuständig.

    Darüber hinaus läuft jede "öffentliche" US-Person gefahr durch die US-Medien als "Unamerkanisch" beschimpft zu werden, der nur in erwägung zieht, dass bestimmte Länder anders wären, als der durchnittliche fox-sender schauende US-Bürger meint zu wissen.
    Damit wäre seine "Geld karriere" in null komma nichts zu ende.

    So, jetzt kommt Herr Rodman, und fliecht mal nebenbei zu Mr. Evil höchst persönlich und sacht mal juten tach. Ja nee...

    Daher hege ich begründete Zweifel, dass dieser Besuch nur ein nettes Händeschütteln bei einem Fan war.

    " that's it! Maaaan, nicht immer gleich durchdrehen.."

    moi, bestimmt nicht...da mach dir keinen kopp...

  1. VI.VI. VI. sagt:

    Und was für ein Zusammenhang besteht zwischen der schwimmenden HAARP-Anlagen mit 20 MW, die vor dem Sturm Sandy noch vor der amerikanischen Ostküste trieb, jetzt vor Nordkorea stationiert ist, und dem heutigen Erdbeben mit der Stärke 6,2 im russich-chinesisch-NORDKOREANISCHEN Grenzgebiet?
    http://orf.at/stories/2175405/

  1. kim sagt:

    ey freeman, wird nordkorea dein neues reiseziel?

    nk's marine? sehr sympathisch!

    seit rodman's besuch in nk und seinem positiven statement, haben sich die medienhuren total auf kim eingeschossen.
    wäre ja schlimm wenn jemand wegen rodman's geschwärme denken könnte, kim ist nicht schlimm.

    „Sonderbar, dass es den Wölfen immer wieder gelingt, die Welt von der Gefährlichkeit der Schafe zu
    überzeugen.“
    Austin O ́Malley (1858-1932)

  1. archelys sagt:

    Was ist bloß mit den US-Amerikanern los?
    Da gibt es doch viele vernünftige und anständige Leute. Die müssen sich doch nach der offensichtlich gelogenen 9/11-Geschichte und den zugegebenen Powell-Lügen vor der UNO ganz mies fühlen, wenn sie sich vor aller Welt zum Affen machen lassen.
    Ich traue denen zu, dass sie diesem Teufelstheater freundlich und bestimmt ein Ende machen.

  1. Sieht alles danach aus, dass die Schlange (USA) bald das Kaninchen (Nordkorea) verspeist. Zumindest wird Tag für Tag der Tisch dafür gedeckt und feierlich von den absolutiven Medienlandschaften von den nimmersatten Ratten ausgeschmückt. Der oder die Verlierer stehen bereits jetzt fest. Es werden wieder mal die Massen sein, sprich die Völker in dieser Region der Welt, welche sich mit dem politischen Restdünnschieß anschließend begnügen müssen. Interessant wird sein, wann und wie sich die Schlange selbst in den Schwanz beißt, zumindest tut sie alles dafür, damit das so schnell wie nur möglich passiert.

  1. Fränk sagt:

    @private, du scheinst auch völlig von den 20°° uhr-nachrichten verblendet!

    recherchiere mal den lebenslauf von Kim Jong Un und warum ausgerechnet er staatschef wurde und nicht seine brüder. der mann ist nicht doof.
    und dann recherchiere mal wie die amis damals dort gewütet, gebrandschatzt und gemordet haben. man hat berechtigte höllenangst davor die amerikaner jemals wieder auf dem terretorium zu haben.
    ----------
    Seoul dementiert Bericht über Industriepark:
    Dieser Ticker wurde standardmäßig von allen zeitungen (online) ausgegeben. ohne weitere kommentare.
    http://www.zeit.de/news/2013-04/04/konflikte-seoul-dementiert-bericht-ueber-industriepark-04050016

  1. MindEverest sagt:

    "Atomwaffen sind keine Spielzeuge" Ban Ki Mooon

  1. FxLegend sagt:

    Ich lese gerne im Blog von Freeman die Kommentare. Jetzt habe ich von "Hasbara" erfahren. Angeblich bezahlt Israel Studenten fürs "stören" im Internet.
    Vor allem in Youtube ist mir das immer wieder aufgefallen, das da so komische Kommentare sind.
    Hatten wir schon hier im ASR-Blog mit solchen Leuten zu tun?

    Noch ein Thema mit dem ich mich mal beschäftigen muss.

  1. Patrick sagt:

    Es ist doch nur noch eine Frage der Zeit bis die USA zuschlägt ; Die Propaganda läuft jedenfalls bereits seit langen auf vollen Touren. Genauso wie in den zwei vorgestellten Filmen war es auch schon früher. Die Filme zeigen zwar nicht wie es genau ablaufen wird; aber interessante Details - hier ist zu sehen dass die Nordkoreaner die "Achse des Bösen" sind - z.b. war in Fightclub von 1999 (schön) zu sehen wie die Zwillingstürme zu Grunde gehen. Hollywood ist das perfekt und zugleich perfide Werkzeug um die Menschen zu blenden.

  1. Fränk sagt:

    @ FxLegend

    > "Hatten wir schon hier im ASR-Blog mit solchen Leuten zu tun?"

    diese typen fallen doch jedem auf. 99,99 % der pro-offiziellen-version-schreiber sind bezahlte. diesen (offiziellen) schwachsinn glaubt doch kein mensch mehr. die hätten hier ohnehin null chance :-))

    https://www.youtube.com/watch?v=2bURmYCFJNI

  1. xabar sagt:

    @Fxlegend

    Die bezahlten oder auch unbezahlten israelischen Agenten (sayanims-'Helfer') findest du hier eigentlich weniger. Der Grund ist, glaube ich, dass sie hier sofort durchschaut werden und auf massiven Widerstand stoßen würden. Aber ich kenne einen Blog, wo sie sehr aktiv sind, wo ganz offensichtlich gleich mehrere am Werk sind. Sie tarnen sich sehr geschickt. Eine Masche: dass sie sich 'links' geben, eine andere, dass sie 'menscheln'.

    @Patrick

    Du meinst sicherlich den Film 'Red Dawn'. Es ist ein typisches Hollywood-Machwerk wie 'Argo', nur dass dieser Film (Morgenröte) gegen Nord Korea (='Achse des Bösen'. Der Ausdruck ist eine Erfindung eines ehemaligen neokonservativen Bushberaters) und nicht gegen den Iran gerichtet ist. In dem Film wird Nord Korea als Aggressor dämonisiert. Solche Filme sind psychologische Kriegsführung. Sie dienen der Vorbereitung von Kriegen und erhalten oft Oscars wie 'Argo' z. B., um sie zusätzlich zu hypen.

    Vielleicht interessant zu wissen, dass es zwei Filme gibt, die 9/11 schon vorempfunden haben, in denen Flugzeuge in Gebäude gesteuert wurden. Eine der beiden erschien ein halbes Jahr vor dem Einsturz der Türme, der andere ist etwas älter. Der erste heißt 'The Medusa Touch' aus dem Jahre 1978, der zweite 'The Lone Gunman', der von Arnon Milchans Geschäftsfreund Rupert Murdoch produziert wurde. Milchan produzierte den ersten zu einer Zeit, als 9/11 in die Planung ging (Ende der siebziger Jahre).

    Arnon Milchan, ein schwerreicher israelischer Waffenhändler, der drei Staatsbürgerschaften besitzt (die von Monaco, von Israel und die der USA) und dem 30 Firmen, dem Teile von Hollywood gehören und der auch Oliver Stones Film 'JFK' finanziert hat, ist ein guter Freund des israelischen Ministerpräsidenten Perez.

    Milchan produzierte auch 'Brazil' (1985) unter der Regie von Terry Gilliam, in dem in Cafés aus unerfindlichen Gründen Bomben hochgehen, in der Art wie dies heute im Irak an der Tagesordnung ist.

    Dies zeigt, dass Hollywood fester Bestandteil der US-Kriege ist.

  1. D. Hartmann sagt:

    @Daisy Schmitt

    Ja jeder Krieg beginnt mit einer Vielzahl von Täuschungen, und ich hatte auch schon ähnliche Überlegungen.

    Im Prinzip tappen wir mehr oder weniger im Dunkeln.

    Beide Länder befinden sich seit dem Ende des Korea-Kriegs von 1950 bis 1953 völkerrechtlich ohnehin noch immer im Kriegszustand. Ein Friedensvertrag wurde bis heute nicht geschlossen, und die Führung von NK hat berechtigte Ängste.

    Sie möchte endlich einen Friedensvertrag!

    Wie als ob man eine Schachbrettstellung beurteil möchte, bei einen Fortgeschrittenen Spielstand, obwohl man nur das halbe Schachbrett sieht, und der Rest nicht sichtbar ist.

    Das mediale Ablenkungsmanöver!

    Unser ach so tollen Medien,(97%) die ja zu dumm sind den Lügen und Verschleierungsreport der US Regierung über die Zusammenhänge und Wiedersprüche, Ungereimtheiten der Ereignisse vor, wärend und nach dem 11.9.2001 etwas genauer zu untersuchen, und Kriminalistisch auseinander zu nehmen, entdecken nun Grenzübergreifend, dass unsere Mario"netten"politiker und Millionäre Gelder(auch Schwarzgelder) in Briefkasenfirmen verschachtelt verschleiern, und nicht versteuern!
    Und ach, dass die "Systemrelevanten" Banken ihnen da auch noch mit Rat & Tat hilfreich beratend zur Seite stehen!(alles ganz legal)

    Wer hätte das gedacht?(Sarkasmus)

    Die Top Meldung seit Tagen, die die vielen Aufmacher von Druckerzeugnissen (Schmierblätter) bestimmen & viele Stunden Sendezeit verschlingen.

    Was für ein gigantischer "Aufmerksamkeitsdrops", damit der Gehirngewasche Urnenpöbel, sich schön mokieren kann!

    Indes maschiert die stärkste Militärmacht der Welt, ungestört von lästigen medialen Schmeißfliegen vor einen Militärischen Zwerg auf, und zeigt seine Instrumente des Schreckens mit Eiskalten Mordgierigen grinsen.

    @FxLegend

    Suche->27 000 PR Mitarbeiter für 4,7 Milliarden Dollar

    Suche->europäische Union plant Propagandapatrolien


    @Sirianische Sternensaat, deine Wortmeldung erinnert mich an die typische "Hasbara"masche, erst irgendwelchen emotionalen nicht wiederlegbaren Dränendrüsenmüll absondern, um dann Lügen & Halbwahrheiten zu verbreiten.(siehe->„Babys in Brutkästen“ )

    Suche->Guantanamo 55 Tage Hungerstreik

    Nur ARD & ZDF, wissen wieder einmal fast von nichts!

    Selbst der Anfangsteil der gestrigen ZDF Satieresendung der "Heutshow", wurde benutzt um die Kriegshetze zu verschärfen. Einen drohenden Massenmord so belustigend zu verharmlosen, konnte ich nicht mehr belächeln. Einfach nur wiederlich!
    Ein Flächenbrand würde wohl mindestens fünf Milliarden Menschen bedrohen!

    Appell an Nordkorea - Fidel Castro

    Arsenal des Schreckens

    http://www.abc-waffen.de/Atom/menu.html

    Suche->Kulissenriss Lungenkrebs

    http://www.kulissenriss.eu/

  1. @MindEverest
    ja Atomwaffen sind keine Spielzeuge aber Ban Ki Moon ist selbst "Spielzeug" von der Lügengemeinschaft.

    Ich würde nicht so jemanden wie Ban Ki Moon zitieren der ein Angestellter der Kriegstreiber und der Lügner ist,

    USA hat "Spielzeuge" auf Japan abgeworfen. Ban Ki Moon ist ein Sympathisant der USA und Co. und vertritt deren Interessen. Alles andere ist nur Show.

  1. @archelys
    Auchdaran gedacht das wir in Deutschland das gleiche Problem haben, das die wenigen vielen die sehr kritisch berichten keinen Anklang in der breiten Bevölkerung erhalten !? In Amerika gibt es hin und wieder das Bestreben, das eigene kriegssystem anzufechten, doch es siehtdanach aus der große Sturm fegt noch nicht über die Länder. ...
    Ich bin eben mit meiner alten Rostlaube Gefahren und musste selber feststellen, das nordkorea Thema Nummer eins nur noch ist, es ist einfach das fatale das in unserer Multimedia Gesellschaft nie hinterfragt wird ob die Quellen stimmen und wer die Quellen überhaupt sind ... Das ist der größte Denkfehler der unsere Gesellschaft hat, sie kreidet die Politik an aber das System an sich, wie es fungiert lässt man leben ... Was mir nur selber bleibt ist die Gewissheit das Radio auszuschalten und alles an die Hebel zu setzen Freunde und bekannte in Gesprächen darauf hinzuweisen das sie den Quellen Vertrauen!? Obwohl sie vielleicht selber gekauft und zur probaganda und Manipulation der eigenen Bevölkerung nutzt und dient .... MfG

  1. Anti-Slave sagt:

    Die Amis haben ganz genau analysiert, WER ihnen Probleme bereiten kann, die Weltherrschaft an sich zu reissen,nämlich Russland und China,
    Nordkorea ist ein gutes Argument, sich China und Russland zu "nähern"...... . Wenn in 10 Jahren sich die restliche Welt aus ihrer Lethargie befreit und sich zu "Alliierten" vereint, um den 3. Weltkrieg zu beenden, werden wir endlich erkennen, wie wir belogen wurden. Diese ganzen Schlafschafe werden erkennen, wie sie von den Massenmedien manipuliert wurden. Russland ist gar nicht so böse, Al-Qaida ist ein Kunstprodukt der CIA, CIA ist der größte Drogenlieferant der Welt, China ist liberaler als gedacht... und so weiter

  1. martin sagt:

    Diese Geschichte mit der Einkreisung Chinas usw. ist nur reine Augenwischerei.

    Seit Jahrzehnten wird China durch die lockere Importpolitik des Westens gefördert.

    Wobei man freiwillig auf Marktanteile, Know-How sowie Markenrechte uvm. verzichtet.

    In Wahrheit wird China systematisch aufgebaut, um den kommenden Krieg umso verheerender gestalten zu können.

    Dass Marionetten wie Obama oder das Merkel dies wissen, sei dahingestellt.

    Worum es dabei wirklich geht darf man öffentlich nicht äussern und würde auch nichts ändern. Aber soviel sei gesagt, China und Russland sind nicht der Feind der NWO.

  1. Harald sagt:

    avesta roschansagt:

    6. April 2013 09:27

    @MindEverest
    "ja Atomwaffen sind keine Spielzeuge aber Ban Ki Moon ist selbst "Spielzeug" von der Lügengemeinschaft"

    Exakt!
    Sein aller´neuester Witz ist, China darum zu bitten, auf Nordkorea "Einfluß" zu nehmen.
    Warum bittet er eigentlich China nicht darum, auf die USA und deren Marionetten in Seol Einfluß darauf zu nehmen, ihre ständigen millitärischen Provokationen und Drohungen auf der koreanischen Halbinsel einzustellen?

    Diese Witzfigur Ban erinnerte mich an eine andere UN-Witzfigur, jenen Annan, der 2003 nach Beginn des US-Kriegs gegen den Irak einfach für Wochen spurlos von der Weltbühne verschwand.

  1. hugo meier sagt:

    Guter Artikel. Die Kriegshetzerblättchen wetzen schon seit letzten Jahr - vorrauschaus wissend/informiert/schauend wie die syrischen Flüchtlinglager in der Türkei - die Messer, besonders FOCUSonline und Axel Springer Verlag. Abgelutschte, austauschbare Phrasen (Irrer in Geld schwimmender Diktator mit vermutlichen Erektionsproblem und pädophilen Neigungen, Millionen Hungertote und KZ's usw.). Wenn ein angeblich koreanischer Blogger Südkorea als demokratisch bezeichnet, ist das sehr erbärmlich gefaked. Selbst die Mainstreamorgane (u.a. Amnesty Intenational, Fischer Weltalmanach, Spiegel usw.) hatten Südkorea als folternden, mordende Militärdiktatur und später faschistischen Polizeistaat einstufen müssen. Besonders streikende Arbeiter - in Einzelfällen auch Studenten - werden gerne massakriert. Einfach mal googeln. Warum wandern in Südkorea seit Jahrzehnten - ca. 1000 (offizielle Zahl) pro Jahr aktive Gewerkschafter in die so westlich, freien, demeokratischen Folterkammern/knäste in SK? Mein echt koreanischer Taekwondo Trainer (er hat in Deutschland Olympiadegrundsteine für TKD gelegt) sagte mir 1985, dass eigentlich alle grossen Firmen in dieser Millitärdiktatur direkt oder über Schachtelbeteiligungen den Japanern, USA, oder europäischen Firmen gehören. Also primitivste Billiglohnausgliederung. Erstreikte höhere Löhne sind minimal erlaubt, da erstens einkalkuliert und zweitens militärische Interessen - wie Griechenland in den 50gern - die Knete auch mal grosszügiger verteilen.
    Ein Deutscher Unternehmer (Ingenieur) der mit seiner chinesischen Frau regelmässig und jahrelang in Nordkorea zu tun hat, berichtet (googeln), dass es selbst in den sogenannten Hungerperioden, keine Not gab. Kann ich persönlich auch über Anti Kuba Propaganda anfang der 90ger bestätigen.
    Ich finde Freemans Blog einfach grossartig, obwohl Ich teilweise ein grosser Fan der ehemaligen DDR und Kuba bin.
    Dass hier auch DUMME Fakes ihren primtiven Mainstreammüll hinterlassen, sehe ich als tolle Herausforderung und auch das wichtigste in diesem BLOG. Intelligente Mainstreamer kannst Du leicht überzeugen, aber die DUMMEN Feiglinge sind die Herausforderung und leider auch die Gefahr. Man muss einen geschulten dummen Bild/spiegel/Focus/Zeit/Süddeutsche NTV, N24, (Alphawolfsucher) - SEHR KURZ - überzeugen können.


  1. georgie sagt:

    Danke Freeman.hab was gelernt.massmedia propaganda.

  1. Beobachter sagt:

    Vergleiche 1984 hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_rote_Flut

    "Die rote Flut ist ein US-amerikanischer Kriegsfilm von John Milius aus dem Jahr 1984. Er erzählt die Geschichte einer Invasion der USA durch kubanische, nicaraguanische und sowjetische Truppen, die zur Bildung einer Guerilla-Truppe amerikanischer Teenager führt..(...)

  1. Freenet sagt:

    Ist eigentlich schon jemandem mal aufgefallen, dass der Pazifik kein NICHTS ist und dass ihr dieser Propaganda allesamt aufliegt, auch hier im Blog?

    Pazifik ist nicht gleich NICHTS!
    Pazifik ist ein Lebensraum, ein sehr grosser Lebensraum / Rohstoffraum dieses neuen Jahrhunderts oder etwa nicht? Freeman hat doch schon die Geschichte mit den Seasteddern gebracht, Ihr kennt diese Geschichte mit dem Kontinentalschelf was Russland beansprucht und abenteuerliche Geschichten von Ländern die ihre Flaggen auf dem Boden der Ozeane installieren. Dann dieser neue Inselstreit mit Japan wo ja OFFEN KLAR über die Rohstoffinteressen gesprochen wird ...

    Also ich wiederhole: Der Pazifik ist nicht NICHTS wie ihr alle denkt! Wie man Euch vielleicht auch denken lassen will.

    Euch dürfte des weiteren auch klar sein, dass ein Pazifikkrieg in die Breite geht und zwar mächtig in die Breite. Und was war im Kalten Krieg damals strategisches Thema Nummer 1 Ost gegen West (zumindest wie ich es noch als Jugendlicher erlebt habe): Die ungeheure Ressourcenüberlegenheit des Ostens gegen die "Smartheit des Westens". Woran scheiterten Napoleon, Hitler letztendlich ... Ach die USA haben ja noch so viele Ressourcen, so wenig Kriegsmüde usw. Träumt weiter von der Allmacht des Westens ... Ach die Flugzeugträger, die die sollen also die Situation retten, erst recht wenn die Chinesen die wenn sie wollen inzwischen versenken können. Ach, die "Smart Weapons" werden es mache. Oh, denen ihre Akkus gehen schon bei den ersten paar Kilometern in die Knie! Und von einem EMP habt ihr auch noch niiiie was gehört, gell?

    Dann eben Atombomben wenn das althergebrachte Modell der westlichen Smartheit dann doch nicht mehr zieht? Ob jedoch so ein Flugzeugträger noch so smart ist? Wohin: In den Pazifik um den Testgebieten noch paar mehr hinzuzufügen.

    Kommunikationsmuster: Oh klar, alles zentral und hirarchisch statt einem neuen meshing worin die Asianten wie ich es sehen konnte besser sind weil sie da ein anderes Muster haben das für chaotische und weiträumige Gebiete besser ist.

    Vielleicht bekommt die "Bulldogge Bello" auch nur einen fleischigen Knochen vorgehalten und tritt prompt eine Tragödie los. War da nicht dieser curveball und die Massenvernichtungswaffen im Irak. Na, dann können die anderen US-besetzten Länder sich ja schon einmal einstellen das dort die Soldaten bald abgezogen werden oder? Irgendwann ist jede Front überdehnt. Auch wenn ihr hier meint, dass der Krieg so locker begeisternd von westlicher Seite (also den USA und deren Lakaien) vertreten wird, denke ihr irrt Euch: Die werden immer weniger Ressourcen zusammen bekommen, dann werden sie mit ihren neuen Roboterarmeen versuchen die Lage zu retten, das endet dann in EMPs und damit noch mehr Zerstörung. Werdet ja sehen wie gross die Macht des Westens im realen Raum (nicht im Computerspiel und Hollywood) wirklich ist. Im Augenblick glaubt Ihr immer noch der Allmachtspropaganda des Systems. War bei den NAZIs auch nicht anders.

  1. humanity sagt:

    es ist alles so undurchsichtig...

    glaube manchmal, dass die "eliten" alle insgesamt zusammenarbeiten: nur...jeder versucht, seinen besitz zu verteidigen...

    WARUM schickt man denn unschuldige (warum lassen sich menschen schicken?) in kriege:

    - das kann nur durch MANIPULATION geschehn -

    BITTE MACHT STUDIEN, W A R U M MENSCHEN IN KRIEGE ZIEHEN...sie kennen nicht ihre gegner persönlich...usw.............


  1. Freenet sagt:

    @humanity

    ich mache einfach mal ein einfaches Beispiel. Da gibt es z.B. in Ländern den bekannten "roten Knopf". So, in jedem Land muss es Leute geben, die diesen auch drücken KÖNNEN, dazu psychisch in der Lage sind, die Psyche dazu haben im Ernstfall da auch wirklich drauf zu drücken und nicht Gewissensbisse zu bekommen.

    Arbeiten deswegen weil es in jedem Land rote Knöpfe gibt alle zusammen?

    Ne! Aber sie alle handeln im Ernstfall gleich, sie müssen diesen roten Knopf drücken und die Leute dafür müssen von ihrer Psyche das auch tun können. Also sind sie konträr und doch letztendlich gleich.

    So darfst Du Dir das ganz grob auch mit den Eliten vorstellen. Ich habe bewusst ein ganz einfaches Beispiel genommen dass man dieses scheinbare Paradoxon gut verstehen kann. In der Pyramide ist das auf anderen Ebenen nicht viel anders. Und wenn Du ganz unten ankommst, dann denke nicht: "Der böse Amerikaner und der gute Deutsche!" Das ist alles Käse. Auch wenn es kulturelle Unterschiede gibt die viele Dinge recht konträr erscheinen lassen, so handeln sie doch am Ende wieder sehr ähnlich, humanoides Muster könnte man sagen!

    Krieg ist also in diesem Sinne letztendlich das Paradoxon, wenn alles so extrem konträr erscheint, aber am Ende doch so extrem gleich ist. Globaler Krieg ist das ganze im globalen Massstab.

    Das hört sich jetzt erst einmal etwas pessimistisch an weil ich in dem Beispiel den "negativen Vektor menschlichen Willens und Handelns" betont habe. Denkt Euch mal es gäbe einen "grünen Knopf". Denkt Euch dieser Knopf da oben wäre genau das Gegenteil des erwähnten "roten Knopfes". Wie sähe dann unsere Welt aus.

    Geht auch das wieder die Pyramide der Gesellschaft hinab bis zur Mutter die in jedem Land ihr Kind liebt.

    So wie die Elite dem roten Knopf folgt, so müssen WIR dem grünen Knopf folgen. Das müssen wir LEBEN und nicht nur darüber reden! Der Vektor unseres Willens und Handelns kann also auch in Richtung GUT FÜR ALLE zeigen. Das müssen wir aber WOLLEN! Das fällt nicht vom Himmel. Wenn man nur dasitzt und erwartet, dass "die da oben das schon alles richtig machen" (was meiner Ansicht nach bei uns hier ja wohl der Gedanke von 99% der Bevölkerung ist), dann sollte man sich nicht wundern wenn die roten Knöpfe spriessen und mit ihnen überall eine Welt die wir so EIGENTLICH nicht wollten, die wir aber auch nie an ihrer Entstehung früh genug gehindert haben. Am Ende, wenn mal die roten statt die grünen Knöpfe gedrückt werden, dann garantiere ich Euch, dann wird es alles destruktiv ausser Kontrolle geraten.

    Wenn wir heute eine grüne Knöpfe Gesellschaft bauen, dann ändern wir die Welt und verhindern die Katastrophe die sich jetzt ziemlich klar vor uns aufbaut.

    Sagt nicht Elite und meint damit nur die "rote Knopf Elite". Wo bitte ist denn hier die "grüne Knopf Elite". Freeman ist sicher so einer. Aber es sind zusammen betrachtet viel zu wenige die sich für das Gute und die Allgemeinheit einsetzen wollen. Eine "Revolution der grünen Knöpfe" bleibt nicht deswegen aus weil sie nicht existieren kann, sondern weil es zu wenige gibt die sich dafür einsetzen und dafür bereit sind hart zu arbeiten.

    Meine Ansicht!

  1. Gisela sagt:

    Mir wird langsam, aber sicher , klar, daß ohne den Amerikanern in dieser Welt gar nix läuft. (Sarkasmus aus ) Müssen die sich eigentlich überall einmischen ? So zusagen als Weltpolente. Gut , der kleine Stöbsel in Nord-Korea ist mir Vorsicht zu behandeln, aber bis jetzt war es nur Säbelgerassel. Schon stehen die Amerikaner wieder bei Fuß , um die Welt zu retten. Angerichtet ist das Menue ja schon, mit neuem Waffenarsenal. Guten Appetit.

  1. frida sagt:

    Wieder einmal auf den Punkt gebracht. Obama muss sich von seinen eigenen Schulden ablenken.
    Ist das nicht amerikanisches Sinnbild pur?

    Ist es nicht amerikansiche Mentalität, sich bei zu vielen eigenen Problemen, um andere Aufgaben zu kümmern, anstatt sich selbst zu klären?

    Und schrieb ASR im Osterspezial nicht von der Verblendung und Selbstablenkung von den wirklich wichtigen Themen?

    ich glaube, Amerika ist in seinem eigenen System - Denken gefangen und kommt da nicht mehr alleine raus.
    Wenn ich mehr für die Verantwortlichen übrig hätte, würde ich jetzt zu einer Segens - Meditation für diese verirrten Seeln aufrufen, aber das spare ich mir heute.

    Ich finde, der nordkoreanische Führer sollte wie Selassie I damals, vor die Vereinten Nationen treten und ein klares Zeichen setzen. Zeigen, dass die Ausländer kommen und das Land bedrohen und ausbluten lassen.
    Er sollte zeigen, dass in seinem noch jungen diktatoren- Herzen, Frieden und Einigkeit herrscht.

    LG