Nachrichten

Sind die Chemiewaffen aus der Türkei?

Montag, 29. April 2013 , von Freeman um 16:00

Der syrische Informationsminister Omran Ahed al-Suabi hat am Samstag die Berichte über einen Einsatz von Chemiewaffen durch die syrische Armee scharf zurückgewiesen. Damaskus würde "niemals" so etwas tun. Wenn dann wurden sie von den Terroristen eingesetzt und kamen wahrscheinlich aus der Türkei, sagte Suabi. Als Begründung für seine Vermutung meint er, die Mörsergranaten die auf das Dorf Khan al-Assal in der Nähe von Aleppo fielen, wurden nahe der türkischen Grenze abgefeuert, wo die Terroristen eine Hochburg haben. Die syrische Regierung hat die UN gebeten den Vorfall zu untersuchen, sagte Suabi.

Dieses Bild hat das Syrian Observatory for Human Rights verbreitet und soll den Rest einer chemischen Bombe zeigen, die angeblich am 13. April in Aleppo eingesetzt wurde. Dem Fotografen hat es scheinbar nichts ausgemacht.

Der Minister beschuldigte den Westen der Lüge über Behauptungen, die Assad-Regierung hätte ein Dorf mit Chemiewaffen angegriffen. „Als erstes möchte ich bestätigen, die Aussagen des US-Aussenministers und der britischen Regierung stimmen nicht mit der Realität überein und sind glatte Lügen,“ sagte er gegenüber Russia Today. „Ich möchte noch einmal betonen, Syrien würde sie nie verwenden - nicht nur wegen der Einhaltung der internationalen Gesetze und Regeln wie ein Konflikt geführt wird, sondern auch wegen humanitären und moralischen Gründen.

Ihr Ziel ist es, zuerst, die zu decken die wirklich hinter der Verwendung von Chemiewaffen in Khan al-Assal stehen. Zweitens, um das Szenario wie im Irak zu wiederholen,“ erklärte Suabi. Er meinte damit, die Fabrizierung von gefälschten Material, welches der UN damals vorgelegt wurde, um die Invasion und Besetzung des Irak rechtfertigen zu können, von wegen Saddam hatte Massenvernichtungswaffen.

Interessant ist, die Franzosen bestätigen eher die syrische Version. Es gebe „noch keine Beweise“ dafür, dass Assads Truppen Chemiewaffen gegen die „Rebellen“ einsetzten, sagte Frankreichs Aussenminister Laurent Fabius dem Sender Europe 1. „Es gibt Indizien, die von den Engländern und den Amerikanern geliefert wurden. Wird sind dabei, das zu prüfen.

Nach Berichten von unabhängigen Reportern die in Syrien unterwegs sind, macht die syrische Armee immer grössere Geländegewinne und drängt die ausländischen Terroristen zurück. Die Soldaten und Offiziere stehen nicht unbedingt alle hinter Präsident Assad, sagen sie, aber sie sind sich einig, ihr Land gegen die fremden Eindringlinge zu verteidigen. Sie wissen was Syrien blüht, wenn die radikalen Islamisten übernehmen.

Da die Terrortruppe der FSA nach zwei Jahren nicht ihr Ziel erreicht hat Assad zu stürzen und Rückschläge einstecken muss, ist es anzunehmen, sie haben selber die „Überschreitung der roten Linie“ durchgeführt, also Chemiewaffen in Form von Sarin eingesetzt, um die Weltgemeinschaft zu überzeugen, er hat es getan und jetzt muss der Westen intervenieren. Nur, wo haben sie das Giftzeug her? Aus dem Nachbarland Türkei, so wie auch alles andere was von dort kommt? Waffen, Munition, Fahrzeuge, Kommunikation und sonstige Logistik, um einen Krieg führen zu können.

Reporter melden, als sie die Stellungen der syrischen Armee besuchten, hörten sie über Funk Gespräche auf Türkisch die abgehört wurden. Dazu noch andere fremde Sprachen und arabische Dialekte die nicht syrisch sind. Auch die erbeuteten Waffen und Geräte sind ausländischen Ursprungs. Also stimmt es, die Mehrheit sind keine Syrer die hier einen "Freiheitskampf" durchführen, sondern Söldner die von der NATO sowie Saudi-Arabien und Katar für den "Regimewechsel" angeheuert wurden.

Washington ist in einem Dilemma

In den Gebieten die von den Terroristen kontrolliert werden, haben die radikalen Islamisten die Macht übernommen und ihre totalitäre Herrschaft eingeführt. Es gelten keine säkularen Gesetze mehr, sondern ihre pervertierte Interpretation des Koran, was für ganz Syrien vorgesehen ist. Obama ist deshalb im Zwiespalt, denn genau die Leute die für ihn Assad wegräumen sollen, sind die welche er sonst wo mit Drohnen bekämpft, wie in Afghanistan, Pakistan, Jemen und Mali.

Unter den extremsten Gruppen gehört die Al Nusra Front, welche die USA als Terrororganisation eingestuft hat, aber auch andere Gruppen mit islamistischer Ideologie. Diese Leute werden aber unterstützt. Aus Sicht Amerikas macht ihnen diese "Opposition" zunehmend Angst, denn sie tauschen möglicherweise den unliebsamen Assad gegen etwas ein, was ihnen richtig Kopfschmerzen bereiten wird. Die Alternative ist ein islamischer Staat extremster wahhabitischer Form.

Die Anführer der Nusra Front haben erst kürzlich bestätigt, sie sind für zahlreiche Selbstmordattentate in Syrien verantwortlich. Zu dieser Gruppe gehen auch die meisten ausländischen Terroristen hin, die nach Syrien strömen. Die kleinere Gruppe ist die Ahrar al-Sham, welche die gleiche extreme Ideologie verfolgt aber eher Syrer anzieht. Die beiden Gruppen sind hauptsächlich im Norden und Osten aktiv und sehr gut von den Golfstaaten finanziell und militärisch ausgerüstet.

Es wird sich Libyen wiederholen. Nach der Machtübernahme in Damaskus werden die Terroristen sich auf die Nachbarländer verteilen und die Hand beissen die sie gefüttert hat. So wie die Verbreitung des Terrors auf Mali und Tschad nach dem Sturz und der Ermordung von Gaddafi. Die Terroristen werden doch nicht Tee trinken und ihren Sieg feiern, sondern die anderen Ungläubigen in Libanon, Jordanien, Türkei und erst recht Israel angreifen. Da hat sich der Westen ein Ei gelegt und die Lunte für einen grossen Krieg angezündet.

Syriens Regierungschef überlebt Bombenattentat

Auf den Wagenkonvoi des syrischen Regierungschef Wael al-Halki wurde ein Bombenanschlag heute verübt aber er überlebte unverletzt, wie das syrische Staatsfernsehen berichtete. Ein Leibwächter des Ministerpräsidenten sei bei der Explosion im Stadtzentrum von Damaskus getötet worden, ein weiterer Leibwächter und ein Fahrer hätten schwere Verletzungen erlitten. Demnach soll eine Autobombe beim Vorbeifahren ferngezündet worden sein.

Wenn die „Rebellen“ an der Front keine Gewinne erzielen, greift man auf feige Terroranschläge zurück. In Boston ist es etwas schlimmes und die ganze Welt soll den Terror verurteilen. In Syrien wird der Terror gefördert und ist in Ordnung, kein Bedauern wird geäussert.

insgesamt 19 Kommentare:

  1. Spartakus sagt:

    Das ist die Unglaublichkeit an der ganzen Geschichte! Mit wem ich auch rede, alle sind entsetzt über Boston, mit 3 Toten und 180 Verletzten. Wenn ich dann aber sage, dass in Syrien 50 oder mehr Menschen von einer Bombe getötet wurde,bekomme ich zu hören, dass das ja achtung "normal" und an der "Tagesordnung" sei!
    Dass wir,der Westen, die Terroristen in Syrien ausrüsten, sie ausbilden und logistisch unterstützen, damit diese erst die Bomben bauen und zünden können, darauf kommen diese Schlafschafe erst gar nicht, darauf dass sie sich mitschuldig machen durch Ihr Schweigen erst recht nicht!

  1. "Die Terroristen werden doch nicht Tee trinken und ihren Sieg feiern, sondern die anderen Ungläubigen in Libanon, Jordanien, Türkei und erst recht Israel angreifen..."

    Die Frage ist, wer würde diese Terroristen weiterhin unterstützen, wenn Syrien gefallen ist? Die Saudis, Kataries oder Israel bestimmt nicht. Also der Iran etwa??? Ohne große Unterstützung sind diese gezüchteten Terroristen relativ machtlos.

  1. freethinker sagt:

    In der heutigen Situation Syriens hilft nur ausreichend gerüstet zu sein. D.h. die syrische Regierung muss sich verteidigen können und zwar in der Stärke auch einen Angriffskrieg der Nato, als der USA abwehren zu können. Hierzu ist es erforderlich Verteidigungswaffen insbesondere aus Russland, dem Iran und China in ausreichender Menge (geliehen) zu bekommen. Diese Staaten würden sich durch diese Lieferung selbst vor einem Angriffskrieg dieser Kriegsverbrecherstaaten schützen können. S-300 Flugabwehrraketensysteme sind hierbei ein Schlüsselelement. Moderne Kampfflugzeuge und Radaranlagen ebenso. SS-26-Iskander-Raketen und T-90 Kampfpanzer sind eine weiter notwendige Lieferung. Viele Güter wie Kleinwaffen kann der Iran liefern. In diesem Fall würden die westlichen Kriegsverbrecherregierungen das syrische Volk nicht weiter dezimieren können.

  1. Technoman sagt:

    syrien wird wahrscheinlich bald angegriffen und dies wird der weg zum 3. weltkrieg sein

    http://worldwen.vs120101.hl-users.com/?p=4489

  1. archelys sagt:

    In dieser Angelegenheit ist mit jeder Schweinerei zu rechnen.
    Die Russen müssen sich für das Wahre einsetzen, wenn sie keine Angst haben.

  1. Freenet sagt:

    Damals zur Zeit von 9/11: Wen hat der Terror der Hutsis und Tutsis gekümmert dem 100.000de meist grausamst zum Opfer fielen? Keinen! Wer den Film Hotel Ruanda anschaut der sieht wie es da gelaufen ist und wie der Westen abgehauen ist anstatt die Leute zu schützen. Aber gleichzeitig heulten die Schosshunde auf der ganzen Welt wegen 3 bis 4000 Leuten welche aus Türmen stürzten.

    Also: Terror ist nicht gleich Terror und Tot ist nicht gleich Tot. Und da sage mir jemand es gebe nicht offiziell geförderten und von den konventionellen Medien massiv gestützte Diskrimierung und Rassismus! Das ist es doch am Ende oder etwa nicht?

    Ach ja, 911 war was anderes. Ach ja, den Völkermord an den Indianern darf man nicht so sehen usw. Die Schlange versucht sich aus der Affäre zu winden. Na was ist denn da alles so furchtbar anders?

  1. xabar sagt:

    @Spartakus

    Nicht gleich 'Schlafschafe' sagen! Das hat sich hier leider eingebürgert, ist aber die völlig falsche Herangehensweise und diese Einstellung ist kontraproduktiv, die uns uns viele Feinde schafft.

    Die meisten wissen nicht, was in Syrien vorsichgeht. Sie können es auch gar nicht wissen, weil sie durch unsere Medien über die Vorgänge entweder gar nicht informiert werden oder aber desinformiert werden. Wenn ich aber über ein Ereignis gar nicht informiert bin bzw. schlecht informiert bin, weil mir die Medien, denen ich noch Vertrauen schenke, nichts an Infos und Hintergründen anbieten, wie soll ich dann Mitgefühl mit Opfern von Terroranschlägen aufbringen, wie soll ich dann überhaupt ein Ereignis richtig einschätzen können? Das ist doch gar nicht möglich. Ich kann noch so intelligent sein, aber es gelingt mir nicht.

    Dieses Mitgefühl kann nur dadurch entstehen, dass mir die Menschen nahegebracht werden, dass man etwas über ihr Leben und ihr Schicksal, auch über ihre Kultur erfährt. Aber man erfährt doch höchstens eine abstrakte Zahl, dass 50 getötet wurden. 50 in einem fernen Land mit einer ganz anderen Kultur als unserer, wo sich aus irgendeinem Grund die Menschen 'die Köppe einschlagen' (so meine Nachbarin).

    Wenn Muslime in Afghanistan oder in Syrien sterben, gibt man höchstens an, wenn überhaupt an, wie viele Tote es waren, ohne sich um die Biografien der Opfer und die genauen Umstände des Ereignissses zu kümmern, man sieht keine Bilder (wie bei westlichen Opfern) und verschweigt, wer die wahren Täter waren, die die Tat finanziert haben, wer die Zielkoordinaten geliefert und wer sie mit Waffen und Training versorgt hat, nämlich oft westliche Geheimdienste im staatlichen Interesse.

    Wenn du selbst diese Informationen auch nicht hättest, würdest du dich dann auch selbst als 'Schlafschaf' bezeichnen, das sich 'mitschuldig' gemacht hat? Das wäre eigentlich konsequent.

    Als du den jetzigen Informationsstand noch nicht hattest, warst du da nicht auch noch ein 'Schlafschaf'? Gehe mal ein bisschen in dich!

    Ich kann von mir sagen, dass ich Jahrzehnte ein solches 'Schlafschaf' war und weil ich das war, habe ich mich jahrzehntelang mitschuldig gemacht? Warum soll ich Schuld an dem gehabt haben, was andere, ohne mein Wissen verbockt haben? Ich kann mir höchstens vorwerfen, dass ich viel zu passiv und viel zu viel mit anderen Dingen beschäftigt war. Aber ist das eine 'Schuld'?

    Dann hast du dich damals, als du noch nicht deinen heutigen Informationsstand gehabt hast, auch an bestimmten Dingen, die an dir vorbeigerauscht sind wie sie an mir vorbeigehuscht sind, mitschuldig gemacht! Sei ehrlich!

    Ich will damit sagen: Wir müssen endlich aufhören zu moralisiern und uns aufs hohe Ross zu setzen.

    Warum zeigst du nicht mit dem Finger auf die wahren Schuldigen? Warum nennst du nicht die Namen der Medienbesitzer? Warum nennst du nicht den Namen Friede Springer oder den von Liz Mohn von Bertelsmann oder andere, die uns diese Infos bewusst vorenthalten?

    Sind dir die genauen Namen der wahren Verantwortlichen, der wahren Täter, eigentlich bekannt?




  1. Sledgehammer sagt:

    Der schizophrene Krieg gegen Terrorismus und Unterdrückung wird von der westlichen Allianz mit Hilfe von hochgerüsteten und von ihnen ausgebildeten Terrorkommandos in autonome Staaten getragen. Folglich müssen oder mußten vormals tolerierte despotische Potentaten, die ihr Volk oder Volksgruppen drangsalieren, ausrauben und in Geiselhaft halten und angeblich auch vor dem Einsatz von Massenvernichtungs-Waffen nicht zurückschrecken, ersetzt werden.
    "Blumenrevolutionen" wurden durch Geheimdienste angeschoben, die, so der offizielle Propagandachor, demokratische Verhältnisse in den befreiten und oftmals zerbombten Ländern Afrikas oder Vorderasiens herbeiführen sollten.
    Doch dummerweise wurde und wird das zwischenzeitliche Machtvakuum meist von religiösen oder paramilitärischen Gruppierungen ausgefüllt, so dass sich die neuerlichen Verältnisse für die Bevölkerung kaum verbessert haben.
    Dies tangiert die Geostrategen allerdings auch nicht sonderlich. Ihre Bemühungen galten und gelten eh primär der Ausbeutung relevanter Rohstoffe und Verträgen für den Wiederaufbau zerstörter Industrieanlagen und Infrastruktur in den zwangsbeglückten Staaten.

  1. Spartakus sagt:

    @xabar

    Nun, als ich noch ein bischen jünger war, gab es das Internet noch nicht.So, wenn sich Heute jemand informieren will, dann kann er das tun. Nur dann muss er sich auch damit auseinandersetzten, und das ist, wie du weisst ein Prozess. Natürlich war ich auch ein Schaf, das waren wir Alle.

    Wo ist denn der Unterschied zwischen einem Menschen von Bosten oder einem aus Damaskus? Wenn der Krieg nicht wäre, gäbe es keinen!
    Das ist ja das Schlimme an der Aussage "Normal,Tagesordnung"

    Wenn ich diese Informationen nicht hätte, würde ich mich nicht als Schalfschaf bezeichnen, sondern als gut informierten Tagesschau Konsumenten. Da hast du recht. Die "wer ist Schuld" Frage liegt da eher bei den Medienkonzernen, aber nicht ausschliesslich.

    Nein, die genauen Namen der Inhaber der grossen Medienkonzerne und Agenturen sind mir nicht bekannt. Ich nehme aber an, dass alles, oder sehr viel in jüdischer Hand ist, genau wie alle Filmstudios in Hollywood Juden gehören. Stand übrigens so in der Sonntagszeitung.

  1. Ivalina sagt:

    Hallo liebe Freunde,

    ich muss an dieser Stelle Xabar recht geben. Mir geht es so gegen den Strich wie hier teilweise über unsere Brüder und Schwester geredet wird. Ja man merkt das ich eine „Deutsche mit Migrationshintergrund“ bin (wie ich dieses Betitlung hasse!). Jedes Mal hat es mich angekotzt wenn ich mir die Medien hier angeschaut habe. Wie abfällig und fast schon roboterhaft immer wieder über den Osten geredet wurde. Es sterben verdammt nochmal Menschen, UNSCHULDIGE MENSCHEN! Sie heulen, schreien rum und keiner sagt was. Diese Ohnmacht hier dieses Passive. Wie kann man da wegschauen? Jeder aber auch jeder weiß, dass das was da seit Jahren läuft nicht i.O. ist. Keiner macht sein verdammtes Maul auf!
    Stattdessen wird über diese Menschen gelästert und diese Arroganz hier. Es wird über Russland förmlich gelästert ohne jeglichen Grund. Wir wollen den anderen EU-Ländern vorschreiben, was sie zu tun haben. Als ob wir hier eine Demokratie hätten. Wie können wir den anderen was Vorschreiben? Die ganzen Südeuropäer hegen einen HASS gegen uns. Und kommt mir nicht nach dem Motto: Das sind wir ja nicht sondern die Politiker! Distanziert euch davon geht auf die Straße! Nein dazu ist man noch zu bequem. Dann schaue ich mir die Kommentare von manchen an und frage mich, warum hier ständig über unsere-aufpassen es kommt jetzt wieder- Brüder und Schwester so geredet wird. Von wo bitte sollen sie so was wissen oder die Wahrheit erkennen? Ich hatte das Glück und bin als direkter Moslem davon betroffen. Meine Religion wird tagtäglich als Terrorismus bezeichnet. Natürlich hab ich es in der Hinsicht leicht und Blicke da eher durch was die Wahrheit ist. Aber bitte bitte hört auf mit den Finger auf unsere noch ahnungslosen Mitmenschen zu zeigen. Ich bitte euch höflichst nicht auf ein Podest zu steigen und auf andere zu zeigen. So kommen wir nicht weiter. Mich macht es auch sauer, dass die Leute anscheinend die Wahrheit nicht hören oder verstehen wollen. Aber wie, wenn sie seit Jahren mit Falschinformationen vergiftet wurden? Das könnt ihr nicht in paar Monaten bereinigen dazu braucht es Zeit. Dies können wir erledigen, indem wir auf Augenhöhe mit Ihnen reden und Fakten evtl. auch kluge Fragen stellen. Denkt daran: Auch ihr wart sogenannte Schlafschafe oder whatever.
    Ich weiß das es so anstrengend ist und man teilweise nicht weiß wohin mit der Wut. Aber wir vergraulen die Leute so. Stattdessen den Hintern hochkriegen und die Leute mobilisieren!

    Danke Freeman für deine Arbeit und Aufklärung!

  1. CNN Goldman Sachs & the Zio Matrix, David Duke auf you tube.
    Hier werden die Namen genannt(wahrscheinlich bereits überholungsbedürftig):
    Eine Schlüsselposition hat Aviv Nevo. Er gehört zu Time Warner und zu Goldman Sachs. Hier laufen die Drähte zusammen.Zionisten kontolliernen Medien, Banken und Politik in Amerika.FED,Greenspan u.Bernanke) Zucker (CNN),Elena Kagan(Justiz u.Harvard),Andrea Mitchell(Medien) und ihr Mann Alan Greenspan,Brian Williams(Nachrichtensprecher),
    Elisse Walter,Lanny Breuer(Politikerin),Jed Rakoff(New York Times-Time Warner),Summer Redstone(Redstone heißt Rothstein, genauso wie meine Vorfahren.),Zev Blitzer und alle vereinigt in AIPAC. Im Fernsehen sagte Mr. Kurtz zu Wolf Blitzer( radikaler ZIO von der CNN: Sie sind ein Israelischer Agent.Darauf er: The Satellite is about to go down.

  1. Fatima sagt:

    @Ivalina: Schöner Beitrag, danke! Allein wenn ich schon bedenke, wie viel über Boston geschrieben wird, aber dass im Irak innerhalb einer Woche 200 Menschen ins Jenseits gebombt wurden, wird mir übel. Aber das interessiert keinen . Sind ja nur Araber, und drei Tote in Boston sind da weitaus mehr wert. Das ist nur noch zum K....

    @Freeman: Die an-Nusras und Israel angreifen? Im Gegenteil, die sind Israels Söldner. Sie werden , wenn Assad gefallen ist, was hoffentlich nicht eintritt, Südlibanon und die Hizbollah überfallen. Mit Israel haben sie kein Problem!

  1. freethinker sagt:

    Die Kriegsverbrecherregierungen in den USA und der EU, die über ihre Proxys ihrer Diktaturen in Katar, Saudi-Arabien usw. es geschafft haben in Syrien einen Krieg zu entfachen, was sie schon vor über zehn Jahren kund getan haben, dies zu wollen, sollten sich bewusst sein, dass sie für alles Leid in Syrien, für 80000 Tote und Millionen Vertriebene verantwortlich sind, auch wenn sie dort „nur“ ihre Al-Kaida Terroristen einsetzen, um ihren Krieg zu tarnen.

  1. shadomin sagt:

    der stolze bürger westlicher nationen denkt sich einfach:*ein sandnigger weniger*
    so siehts doch aus....
    ist doch egal wieviel schwarze oder braune verrecken,das heisst doch einfach nur weniger asylantraege im *paradies*
    der weisse man ist schuld und das seit hunderten von jahren.
    es ist einfach zu sagen *unsere brueder und schwestern* aber sieht es euer herz genauso?ich denke nicht....

  1. xabar sagt:

    "Die an Nusras (Al Qaida-Ableger in Syrien) und Israel angreifen?"

    Das wird nicht eintreten, wie @Fatima richtig sagt, denn diese Terroristen haben noch nicht einen einzigen Anschlag in Israel oder gegen israelische Interessen verübt, sondern standen immer an vorderster Front gegen antizionistische Regierungen wie die von Muamar Gaddafi in Libyen oder jetzt die von Bashar al Assad in Syrien. In Gaza ermordeten sie vor zwei Jahren den italienischen Internationalisten und Zivilhelfer Vittorio Arrigoni.

    Sie würden auch keine Anschläge gegen das Erdogan-Regime in der Türkei verüben, weil Erdogan der Denke dieser Wahabis sehr nahe steht und sie in jeder Weise in der Türkei unterstützt, damit sie in Syrien die Zivilbevölkerung terrorisieren können, und anderem mit chemischen Waffen (siehe Vorfall in Idlib).

    Erdogan wiederum ist dabei, seine Beziehungen zu Israel zu normalisieren und auf das alte Niveau zu schrauben.

    Was diese 'muslimischen' Terrorbanden, die sich für die einzig wahren Muslime halten (lach), anrichten, kann man heute besonders im Irak sehen, dessen Zentralregierung al Maliki gezielt destabilisiert wird.

    Die Akteure: Mossad, Al Qaida (an Nusra) und Überreste des alten Saddam Hussein-Regimes.

    Fast täglich gehen dort Bomben hoch mit Dutzenden von Toten. Beliebte Ziele: schiitische Moscheen und friedlich betende Muslime. Sie würden nie Synagogen unter Beschuss nehmen, weil sie die Handlanger und Erfüllungsgehilfen der Zionisten sind.

    Israel hat auf den Golan-Höhen ein Lazarett für diese modernen Freiheitskämpfer des Westens eingerichtet.

  1. Nina z sagt:

    Toller Artikel! Wenn Präsident Assad fällt...ich will mir das gar nicht vorstellen, wie schlimm das wäre! Er war ein guter Präsident für Syrien, da alle Christen, die in der Türkei oder so gefährlich gelebt hätten von ihm davor beschützt wurden, verfolgt zu werden. Wenn er fallen sollte...das will ich mir gar nicht vorstellen! Dann heißt es erstmal "Wer schafft es die meisten Christen an einem Tag zu töten?" Ich hoffe sehr, dass das nicht passiert :'(

  1. MastaFu sagt:

    @Nina z

    Die Christen in der Türkei werden weder verfolgt noch getötet.

    Da Du noch jung bist, nehme ich mal an, dass Du noch nicht in der Türkei warst...

    Frag doch mal Deine Eltern, den nächsten Urlaub in der Türkei zu machen. Aber nicht nur in Antalya, sondern auch in Istanbul. Dort wirst Du nämlich sehen, dass es viele Kirchen gibt, und dass auch mal die Glocken läuten.

    Ich weiß nicht, woher Du die Informstion her hast, dass Christen in der Türkei verfolgt werden, aber sie stimmt nicht. Die Christen dort leben viel sicherer als die Türken in Deutschland...

    Eine weitere Bemerkung: es ist bewundernswert, dass Du Dich so früh mit solchen Themen beschäftigst. Bleib weiter am Ball...

  1. Fränk sagt:

    Selbst ARD-Monitor zweifelt an bisherigen Meldungen! Wenn ich nicht irre kamen die auch von der Tagesschau - wie peinlich.

    http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2013/0502/syrien.php5

  1. Tom Hoschek sagt:

    Ich denke das alles ist ein Spiel der Mächte. Die USA will im Grunde nicht Assad stürzen, warum Israel hat im Grunde nichts zu befürchten und der Iran hat jetzt einen westoffenen Präsidenten. Das ganze hat was damit zu tun, dass die USA gezwungen ist was zu tun, auch wenn es nur das Notwendigste ist. Ich denke die USA ist von ihren US-Basen abhängig und möchten diese unbedingt behalten um weiter Einfluss im Orient, China und nähe Russland zu haben. Das führt aber dazu das sie den Willen der arabischen Liga und der Türkei unterworfen sind. Ich denke die wahren Drahtzieher sind in Wirklichkeit: Saudi-Arabien, Katar, Vereinigte Emirate, Türkei (Erdogan), da diese ihre konservative Art der Religion missionieren wollen und auch die Rebellen /Terroristen in Syrien sehr stark unterstützen, ist es doch klar das die USA nciht anders kann um ihre eigene Interessen zu wahren. Zudem benutzt man Syrien dazu Terroristen zu bekämpfen, solange die sich gegen Assad verausgaben, hat man woanders Ruhe und man dezimiert sie ohne sich - wie in Afghanisten - die Hände persönlich schmuitzig zu machen.