Nachrichten

Der andere Tamerlan Tsarnaev

Freitag, 19. April 2013 , von Freeman um 20:00

Hier Fotos mit Tamerlan Tsarnaev. Jetzt ist er tot. Von der Polizei erschossen. Sieht dieser junge Mann wie ein Terrorist aus? Der Mercedes im Hintergrund gehörte ihm. Er war ein bekannter Kampfsportler und Boxer der sich für die Olympiade vorbereitete. Verheiratet war er mit Katherine Russell, 24, und er hatte eine dreijährige Tochter Zahara.


 
 
Tamerlan mit seiner Frau

insgesamt 17 Kommentare:

  1. Bernd Miller sagt:

    Vor allen Dingen, wenn ich lese/höre, dass in der Norfolk Street in Cambridge, wo die beiden Verdächtigen zuletzt gelebt haben sollen, die Polizei eine kontrollierte Explosion plant.
    Wir lernen also, weltweit führende Koryphäen in der Sprengstoffentschärfung planen eine kontrollierte Sprengung dort wo die Verdächtigen gewohnt haben, damit alle forensischen Spuren beseitigt werden! Eine weise Entscheidung, wenn man etwas zu verbergen hat!

  1. LinQ sagt:

    Plötzlich finden die Behörden auf den Online-Seiten der Brüder Islamistenvideos. Das konnten die Behörden nicht vorher herausfinden?
    Dann ist der gesammte Überwachungsapparat zu GAR NICHTS zu gebrauchen.
    Das gilt auch in der EU.
    Trotz massiven Kamera-Einsatzes konnte man die Anschläge in London nicht verhindern. Online und Telefonüberwachung tragen keine Früchte. Das ist übrigens auch das Ergebnis einer Max-Planck-Studie:
    https://netzpolitik.org/2012/ccc-veroffentlicht-max-planck-studie-vorratsdatenspeicherung-hilft-noch-nicht-einmal-beim-enkel-trick/
    Es geht der Elite nur darum klarzustellen, wer "Master" und wer "Slave" ist. Dem michel die Rollenverteilung klar zu machen.
    Jeder der Schaden anrichten WILL, der KANN.
    Ohne sich bei Twitter und Faceblöd anzukündigen.

  1. Die Fanden nach einen 19 Jährigen
    Jungen mit 9000 Beamten,Gepanzerten
    Fahrzeugen,Automatischen Waffen,Drohnen,Hubschraubern usw.

    Also bitteschön vor welchen Terroristen haben die Angst.

    Die ticken ja nicht richtig.

    Könnt ihr ansehen im TV ntv,N24,usw.alles AMI-Finanzierte
    Sender in Deutscher Hand.

  1. Ella sagt:

    Nun heist es , dass der juengere Bruder, am 11. Sept. 2012 naturalisierter US Buerger wurde. Seinem Bruder Tamerlan, dies jedoch wegen eines "domestic Incidents" verweigert wurde

    Der Vater der beiden besteht darauf, dass seine Soehne unschuldig sind und "geframed" wurden, also "Patsies" sind.

    Boston ist jetzt um 6 Uhr abends noch immer unter Lookdown.

    Unter dem Titel "Dragnet paralyzes Boston as one suspect eludes capture" sind Bilder des Lawenforcement/Homesecurity Einsatzes zu sehn in der NYTimes zu sehn.

    http://www.nytimes.com/2013/04/20/us/boston-marathon-bombing.html

    Eine ganze Stadt unter Lock down.

    In Boston wird Martial Law geprobt, in NY State, eine massive Verschaerfung der Waffengesetze.

    Wie heist es immer so schoen bei den Wahlen" Battleground States"

    Diesmal im wahrsten Sinn des Wortes.




  1. Fränk sagt:

    auf der facebook seite soll er geäußert haben, dass es ihm leid tut und er es nicht gewollt habe. alles schnell vom FBI gelöscht.
    die sache stinkt wieder mal zum himmel!
    die hinterleute sind wieder mal andere ...
    wovon soll zZ gerade abgelenkt werden? man kann sich inzwischen sogar sowas vorstellen! was war gerade in den letzten tagen thema ???? ...

  1. Olaf Fritz sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Skeptic Dog sagt:

    Moin,

    auch wenn ich das in abgespeckter Form bereits unter einem anderen Artikel erwähnt habe:

    Es hieß die ganze Zeit, "Wir haben ein Video was zeigt wie einer der Verdächtigen, den/einen Rucksack, neben den Briefkasten gelegt hat."

    Und jetzt ist für die Medien wieder alles gelaufen?

    Wo ist das Video?

    Wo ist der Beweis?

    Keiner der beiden Rucksäcke auf den Fahndungsfotos passt zu dem Rucksack, neben dem Briefkasten, der überall gezeigt wurde.

    Der gräuliche Rucksack, den der 19 Jährige auf dem Fahndungsfotos trug, hatte schwarze Ränder bzw. Säume und war relativ dunkel.

    Der Rucksack, neben dem Briefkasten hingegen, war beigefarben, mit einem wüstentarnähnlichem Muster und orangenen oder hellrotbraunen Bestandteilen.

    Wieso redet keiner darüber?

    Ist das nur mir aufgefallen?

  1. Skeptic Dog sagt:

    Was ich in meinem letzten Kommentar vergessen habe:

    Aber ich muss mir was das betrifft einfach mal Luft machen:

    Was ich außerdem noch so derbe scheiße finde ist, dass die gesamte Internetgemeinde verurteilt wird, weil das eingetreten ist was ja ohne hin gewollt ist.

    Nämlich das Anprangern von, z.B. im Fall von Boston, möglichen Verdächtiger im Internet.

    Dieses "stasifreundliche" Verhalten, wurde doch vom Korporatismus heraufbeschworen und jetzt wird es genutzt, um die gesamte Community zu verteufeln.

    Wie sagte die eine Nachrichtentante auf N24, die immer wieder die Tweets vorlas, in der Nacht vom 19.04. auf den 20.04.2013 - also letzte Nacht, frei aus meinem Gedächtnis entnommen und sinngemäß:

    "Hier bei uns ist es nicht so wie im Internet, wir spekulieren nicht, geben nur bestätigte Informationen heraus, denn wir machen hier richtige Nachrichten."

    Das auf N24 allerdings fortlaufend Spekuliert wurde:
    "Könnte", "möglicherweise", "unbestätigten Berichten zu folge" und ähnliches, war einfach nur lachhaft.

    Obendrein wurden diese Spekulationen ständig mit denselben „Experten“ unterstrichen.

    Wir dürfen nicht spekulieren, aber die Medienkonzerne dürfen, obwohl sie in keinster Weise investigativ agieren?

  1. Skeptic Dog:
    "Wir dürfen nicht spekulieren, aber die Medienkonzerne dürfen, obwohl sie in keinster Weise investigativ agieren?"

    Das geht sogar soweit, dass das FBI explizit keine Hinweise wünschte, die von der festgelegten Fährte abweichen. Bitte helfen Sie uns, unsere einseitigen Ermittlungen in die bestehende Richtung zu unterstützen. Der Schuldige wird festgelegt und anschließend um Mithilfe bei der Suche der Beweise gebeten.

  1. Kasandroo sagt:

    Hallo Freeman

    Wenn das auf dem obigen Foto wirklich einer der Terroristen sein soll, frage ich mich warum er, wenn er eine 3-Jährige Tochter und eine Frau hat solch eine dumme Tat begehen soll, die nicht ihm, nicht seiner Tochter, nicht seiner Frau, ja eigentlich niemanden so richtig nützt? - außer....???

    Wer setzt für so einen (in meinen Augen) schlampig geplanten und ausgeführten Terroranschlag denn seine Zukunft in einer scheinbar intakten, jungen Familie aufs Spiel. Denn er sieht nicht aus wie ein Terrorist. (Aber der Herr Obama sieht ja auch nicht aus wie einer)

    Bilder verraten eigentlich nicht sein wirkliches Wesen an sich aber ich denke auch, dass diese Brüder entweder reingelegt wurden, zur falschen Zeit am falschen Ort waren oder mehr oder weniger zu dieser Tat gezwungen wurden.

    Wie auch immer. Wenn die "ermittelnden" Behörden eh nur in eine Richtung suchen ist doch schon alles gesagt.

    Friede

  1. Nichtkampf sagt:

    Ich bin ja selbst seit langer Zeit Kampfsportler, hatte bis vor kurzem noch eione Ausbildungsschule.

    Früher war ich im Kader.

    Wenn du dich auf Olympia, Kader oder auf den Profiweg begibst, dann hast du sicher keine Zeit für etwas anderes, ausser für Kampfsport.

    Kampfsport, Kampfsport, Kampfsport - so läuft das dann.

    Für was anderes nimmst du dir und hast du keine Zeit mehr; und wenn du dann noch eine Frau und ein Kind hast, dann weis jeder wo du in deiner Freizeit bist.

    Ach, ich habe zu dieser ganzen USA/NATO/EUDSSR Terror aus dem Hut-Zaiber keine Lust mehr. Die Dummies da draußen fressen jeden Fastfood-Infomüll, denen man ihnen zuwirft.
    In unserer Lokalzeitung in Hameln (DEWEZET) haben die einen ganz guten Artikel über den "Terroristen" verfasst. Von oben bis unten voll mit psychologischen Raffinessen, die der Normalo nicht durchschauenm wird: ER WARS, BASTA!

    Liebe Grüße
    Nichtkampf

  1. So, nun ist es endlich auch wieder passend gemacht worden:

    http://web.de/magazine/nachrichten/panorama/17357528-fbi-zarnajew-2011-radikalen-islamisten-visier.html#.A1000311

    es waren WIEDER die bösen Moslems, wie von Anfang an vermutet....

  1. xabar sagt:

    Mit dieser False Flag-Aktion kann man fünf Felder bedienen:

    1. Man kann das Feindbild Islam neu beleben. Tschechenien ist eine islamische Republik;

    2. Man kann dazu auch das neuerdings in Konkresskreisen entstandene Feindbild Russland bedienen. Tschechenien gehört zu Russland. Russland wird zum Feindbild, weil es die Pläne der USA und Israel, Syrien zu zerstören, durchkreuzt hat und dem Imperium auch anderswo hartnäckigen, putinschen Widerstand entgegensetzt;

    3. Man kann eine Notstandsübung gegen die eigene Bevölkerung durchführen und sie einschüchtern und ihr einreden, dass Vater (Fascho)staat sie beschützt, um sie gleichzeitig weiter zu entrechten und man kann einen Teil der Kritischen wieder zurückgewinnen;

    4. Man kann den Patriotismus, der in den letzten Jahren zu einem Patriotismus gegen die eigene Regierung zu werden drohte, wieder in einen 'Patriotismus' für den Staat umfunktionieren, also dahin manipulieren, wo er nach Meinung der Elite hingehört;

    5. Man kann zusätzlich Ausgaben für die 'nationale Sicherheit' rechtfertigen, die auch in Zeiten der Krise, in denen man eigentlich an so etwas sparen müsste, gerechtfertigt erscheinen, um den totalen Überwachungsstaat zu schaffen mit den Steuergeldern der Überwachten;

    Das sind schon mal fünf Motive, die der Polizeistaat USA, aber auch private Sicherheitsfirmen haben, diese Tat zu begehen. Er hat den Nutzen, womit sich die Frage 'cui bono' schon beantwortet hat und schließlich: Er hat die Mittel, die Tech und das geschulte 'Craft'-Personal, um so etwas durchzuführen. Durch die Dampfkochergeschichte soll gerade hiervon abgelenkt und suggeriert werden, dass jeder Normalo so etwas machen kann.

    Wie immer braucht man die 'Patsies', die Lee Harvey Oswalds, der damals, obwohl er für den CIA arbeitete, zum Patsy für den Mord an JFK gemacht wurde. Wie man ihn damals aufbaute, ist eine hochinteressante Geschichte. Aber das würde zu weit führen.

    Auch Oswald wurde kurz nach der Tat umgebracht (von Jack Ruby, einem jüdischen Barbesitzer).

    Aber nicht nur er starb, sondern eine lange Reihe von Tatzeugen, und so wird man auch in diesem Fall noch über andere Leichen gehen, damit die Wahrheit nicht ans Tageslicht kommmt.

    Und die Medienhuren spielen mit, so wie sie 1963 mitspielten, so wie sie 2001 mitspielten.

    Ein eingespieltes Team aus zionistischen Medien, Geheimdiensten, privaten Sicherheitsdiensten und nicht zu vergessen Mossad, der Experte im Töten, der immer dabei ist.

  1. Harald sagt:

    Ob die eigentlichen Strippenzieher im Hintergrund und ihre Marionetten in Washington jeden Tag als gute Christen inbrünstig beten:

    "Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name...., unseren täglich(en) Terror gib uns heute..." ?

  1. drdre sagt:

    "Die Fanden nach einen 19 Jährigen
    Jungen mit 9000 Beamten,Gepanzerten
    Fahrzeugen,Automatischen Waffen,Drohnen,Hubschraubern usw."

    Dachte schon die Russen wären einmarschiert.
    Wie krank dieses System ist sieht man hier.

  1. MuzWa sagt:

    Der 1. Anschlag auf das WTC war 1994. Damals waren die Attentäter schon eng mit dem FBI verbunden.

    American Terror: Manufactured by the FBI

    http://www.youtube.com/watch?v=fySYxvV4rZA&feature=player_embedded

  1. Ich möchte hier noch auf eines aufmerksam machen, was das ganze Bild noch unstimmiger macht. Für einen für einen angeblich radikalmuslimischen Tamerlan Tsarnaev ist seine Frau aber viel zu nackt. Wäre er wirklich ein radikaler Muslim, wäre seine Frau ganz sicher viel mehr verhüllt!