Nachrichten

Bush sagt, 9/11 und Boston sind Verschwörungen

Montag, 29. April 2013 , von Freeman um 20:00

In einem Interview mit ABC Nightline wurde George W. Bush am 24. gefragt, was seine Meinung zum Anschlag in Boston sei. In seiner Antwort bezog er sich auf 9/11 und sagte, beide Attacken waren Verschwö..., dann korrigierte er sich bevor er das Wort zu Ende sprach, er stotterte und sagte dann, organisierter Angriff sein könnte. Das brachte ihm einen Blick von seiner Frau.

Uups, was erzählst du da?

Diane Sawyer fragt:

Herr Präsident, ich möchte gleich zu den Nachrichten dieser Woche kommen.

Sicher.

Der Terrorismus in Boston.

Ja.

Viele Leute fragen sich ob es sie gleich zu 9/11 zurückbrachte als sie es hörten?

Zuerst war ich sehr in Sorge, es war ein organisiertes Komplott. Ich kenne nicht alle Fakten, niemand kennt alle Fakten, aber ich war sehr in Sorge es könnte noch eine Verschwö... (stotter) ... organisierter, hoch organisierter Angriff aus das Land sein. Und es könnte sein, denn ich kenne immer noch nicht alle Fakten. Was ich weiss, es ist sehr schwer das Heimtland zu schützen.


Ist Bush ein Freudscher Fehler unterlaufen? Hat er sich daran erinnert, 9/11 war eine Verschwörung an der er beteilgt war ... und Boston ist auch staatlicher Terror?



---------------------------------

Das ist interessant. Laut lokalen Medien in Boston wird untersucht, ob die Schüsse auf die Polizisten während der Jagd auf die beiden Tsarnaev-Brüder "friendly fire" war, also von den eigenen Kollegen kam. Es wird auch untersucht, ob das bei der Verletzung von Richard Donohue passiert ist, ein Bahnpolizist der in einem Schusswechsel verwickelt war und seitdem im kritischen Zustand im Spital liegt. Bei dieser Schiesserei kam MIT-Polizist Sean Collier zu Tode. Bisher wurde behauptet, es waren die beiden Verdächtigen die geschossen haben, aber es könnten die eigenen Leute gewesen sein, die in der Dunkelheit und im Chaos aufeinander ballerten.


insgesamt 23 Kommentare:

  1. Ein Ausgemusterter aus der Puppet Show wird nicht mehr gebraucht, muss sich aber noch an den Verhaltenskodex seiner alten Chefs halten...Wie bei einem Banker, für den gilt das Bankgeheimnis auch ein Leben lang :-).

  1. Unknown sagt:

    Klassischer freud'scher Versprecher.

  1. Was für ein Idiot dieser Mann doch ist!
    Sein Schulabschluss ist gleich zu setzen mit der Hauptschule in Deutschland!
    Nichts gegen Hauptschüler aber in Deutschland ist es undenkbar als Hauptschüler Bundeskanzler/-in werden :-)

    @ Freeman
    Mach bitte weiter so! Nachrichten schaue ich aus Prinzip nicht mehr, stattdessen sauge ich mir die Infos aus deinem Blog :-)

  1. Christian sagt:

    Die Münchner Bombe ist doch noch rechtzeitig vor dem NSU-Prozess geplatzt.

    Aussage vor Luxemburger Gericht
    Wiesn-Attentat: “Mein Vater hat die Bombe gebaut”

    Helmut Reister,29.04.2013 14:00 Uhr

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.aussage-vor-luxemburger-gericht-wiesn-attentat-bauer-der-bombe-enthuellt.af6aadb2-04e3-442c-a54c-b09ebb87883d.html

    Wenn sich jetzt “der Mann ohne Hand” melden sollte, und die Aussagen Kramers bestätigen sollte, dann wackelt der Staat.

    Was wusste BND-Präsident Klaus Kinkel?
    Was wussten Gerhard Baum, Helmut Schmidt?

    Eine Bombe des BND/Gladio für Schmidts Wahlsieg 1980?
    Strauss verhindern, der einen souveränen Staat und eine atomar bewaffnete Bundeswehr wollte?

    Abgründe tun sich auf.

  1. Niederlande Königin Beatrice gibt Zepter ab. Ah .... Ebenfalls Freudscher Versprecher. ... Mist ich bin Mainstream verseucht ....Hilfe ....

    Bush hatte doch mal ein Alkohol Problem ... Nicht gut für die Gehirnzellen ... War nicht auch Obama auch mal drogenabhängig .... Alles die selbe Mischpoke ... Die da bei den Eliten in den hohen Stühlen sitzen in Amt und "würden" Platz nehmen dürfen und über das der Schicksal der Welt und Menschheit Entscheidungsbefugt in gesetzt werden von den Bilderberg Treffen auserkoren.
    Wer wird der nächste Abhängige Regent der nächste Erpressbare die nächste Gehirn ausgeschaltete Marionette?

  1. JPA sagt:

    Ich werde mich hütten den Typen zu unterschätzen.
    Vielleicht ist das nur eine kleine Ohrfeige an Leute wie "wir", in dem er zeigt, "ja, ich kann die wahrheit kurz mal andeuten, das volk ist so dumm, das wird dennoch nichts ändern.
    Wir müssen uns nicht mal verstecken... Wir können machen was wir wollen, wir haben narrenfreiheit!"

  1. Warum nennt sie ihn Mr. President? Er ist nicht mehr der Präsident, oder seit wann gibt's in den USA Präsident auf Lebenszeit?

  1. drdre sagt:

    Na, wenn das nicht peinlich ist. G.W. Bush war ein gelenkter Idiot der Hochfinanz.

  1. Herr Z sagt:

    Und selbst wenn er sagen würde, dass er die Türme selbst mit runter gebracht hat, es würde immer noch niemand wissen wollen. Was wir wirklich im Aufklärungsbereich dringendst nötig haben, sind Psychologen - die den Verweigerern der unangenehmen Realität klar machen, was es bedeutet diese zu akzeptieren. Ich kenne Leute, die kurz und knapp sagen, ja war warscheinlich eine Verschwörung aber mir ist das egal. Heisst wieviele Fakten wir diesbezüglich auch noch zusammentragen, das Problem liegt in der menschlichen Psyche. Wenn wir uns nicht dahingehend stärker denn je ausrichten, wird keine Info, kein Fakt der Welt etwas wirklich ändern. Der menschliche Geist - man muss den Menschen daran erinnern - was dieser ist. Danach dann kann man diesen mit Infos versorgen, aber solange dieser schläft, solange werden wir uns ärgern, dass solche Artikel hier keinen breiten Anklang finden.

    Und an DonTurco hans; Müntefering hat auch nur einen Hauptschulabschluss und war Vorsitzender der SPD zur Schröderkanzlerzeit und hätte genausogut selbst Kanzler werden können. Auch kenne ich Hauptschüler, die um einiges fitter sind als Gymnasiasten, die sich dann entscheiden ihr Leben der Fachidiotie zu widmen.

    berhaupt wurde ich 2001 von einem Hauptschüler erst darauf hingewiesen, dass es Kreise hinter der Politik gibt, von denen der Mainstream rein gar nichts weiss bzw. wie schon gesagt, wissen will.

  1. Herr Z sagt:

    Bezüglich freudschen Versprechern hatte Rumsfeld schon im November 2001 eben nicht so einen, als er wortwörtlich sagte "when the missile hit the tower...", sie sind einfach sorglos weil sie genaustens wissen wie die Psyche der Menschen tickt.

    Das Interview wo er sagte, dass es eine "missile" war, wurde damals auf der offiziellen Pentagon Homepage gepostet und ist sicherlich auch noch heute nach ewigem Suchen zu finden.

  1. Freeman sagt:

    In Amerika behält jeder Ehemalige seinen höchsten Titel und wird so angesprochen. Ob Präsident, Gouverneur, Senator, Richter oder General.

  1. Fred Jupiter sagt:

    Die offizielle Darstellung handelt ja auch von einer Verschwörung, nur eben mit den falschen Charakteren.

    Also nicht unbedingt ein freud'scher Versprecher, aber mit seinem Hintergrundwissen, wohl eine verständliche Korrektur seiner Wortwahl. Denn wenn er überzeugt von der Verschwörung der 19 Alibaba-Räuber gewesen wäre, bedürfte es aus reinem Gewissen wohl nicht dieser Korrektur.

  1. Berber sagt:

    Kennt ihr den Film Four Lions?
    Ist eine Satire in der 4 Männer einen Anschlag planen auf den London Marathon....aber das geht in die Hose.
    Den Film hat wer auch immer die Boston Bombe gezündet hat wohl als Vorlage genommen

  1. ich denke, er hat einfach eine islamistische verschwörung aus dem ausland gemeint.

    interessant ist aber, das er die tsarnaev-brüder nicht als schuldige sieht, sondern sagt, noch ist alles offen und niemand kennt alle fakten. das allein ist ja schon bemerkenswert genug und geht bei der analyse des interviews völlig unter.

  1. Sledgehammer sagt:

    Karl Rowe, ein Exberater der Bush-Regierung äußerte sich in einem Interview nach der Initialzündung für den "Krieg gegen den Terrorismus" wie folgt:
    "Wir sind jetzt ein Imperium, und wenn wir handeln, dann erschaffen wir unsere eigenen Wirklichkeiten. Und während Sie undere Realitäten untersuchen-so aufrichtig, wie Sie nur wollen-,kreieren wir schon wieder neue, andere Realitäten. Die können Sie dann freilich auch studieren. So läuft das. Wir sind die Akteure in der Geschichte, und Ihr könnt hinterher alles schön untersuchen."
    Daneben finden wir beispielsweise ebenso klare und unmißverständliche Aussagen bzw. Bemerkungen von den Geostrategen Henry Kissinger ("Die öffentliche Meinung entsteht nicht von selbst, sie wird gemacht.") und Zbigniew Brzezinski, oder den "Puppenspielern" der Finanzwelt David de Rothschild, David Rockefeller oder auch Warren Buffett ("Es gibt einen Klassenkrieg. Richtig. Doch es ist meine Klasse, die diesen Krieg angezettelt hat. Und wir werden ihn gewinnen.") die keinerlei Zweifel darüber lassen, wie das "Imperium denkt und handelt.
    Nebenbei bemerkt verfügt George Walker Bush über zwei Hochschulabschlüsse, die, wie hier fälschlich kolportiert, weit über einem Hauptschulabschluß in Deutschland anzusiedeln sind.

  1. das wort "conspiracy" hat er vermutlich deshalb im letzten augenblick abgebrochen, weil ihm klar ist, welche bedeutung dieses wort hat und er nicht wollte, dass die truther gleich wieder twittern: "bush gibt zu, boston ist eine verschwörung!" hätte er es mal lieber ganz ausgesprochen, dann wäre jetzt nicht so ein bohei entstanden um dieses interview. aber so, durch den abbruch, sind wir leider manchmal etwas paranoide truther erst recht darauf aufmerksam geworden und machen wiedermal aus einer mücke einen elefanten. das ist der eigentliche witz an der sache.

  1. Freeman sagt:

    Nichts ist untergegangen, sondern ob sie schuldig sind oder nicht bestimmt alleine ein ordentliches Gericht und sonst niemand. Bis dahin gilt die Unschuldsvermutung. Also warum soll er das sagen? Wer behauptet, sie waren es basta, hat einen Mangel an Rechtsempfinden.

  1. Da hätte Bush wohl fast die Wahrheit ausgeplaudert...
    Aber seine Mimik und gestig sowie die seiner Frau sprechen Bände ^^

    Und ganz schon alt geworden ist es auch ...

  1. Als vor einigen Tagen eine Bibliothek in den USA mit viel Tamtam eingeweiht wurde, waren sie alle da. Sämtliche lebende Ex-Präsidenten samt Ehefrauen. Allesamt Kriegstreiber die von Freiheit und Demokratie redeten.
    Man konnte prima zwischn den Zeilen lesen.

  1. Wurzelberg sagt:

    @Christian, bezüglich Staatsterrorismus wusste Helmut Schmidt offensichtlich ALLES:
    Die letzten Worte aus einem ZEIT-Interview aus dem Jahre 2007:

    "ZEIT: Gab es denn eine besondere Form des Terrorismus in Deutschland durch Baader, Meinhof und die anderen?

    Schmidt: Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren, Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus.

    ZEIT: Ist das Ihr Ernst? Wen meinen Sie?

    Schmidt: Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage."
    http://www.zeit.de/2007/36/Interview-Helmut-Schmidt/seite-7

  1. Kasandroo sagt:

    Einmal Präsident immer Präsident.

    Einmal Schlitzohr immer Schlitzohr.

    Sieht schon ganz schön verlebt aus, der Herr Bush.

    Ich meine, ich hab den so lange nicht gesehen, dass mir schon aufgefallen ist, dass er garantiert keine Anti-Aging-Creme verwendet oder das Zeugs nützt einfach doch nix. (ODER) Ich will ja nicht wild spekulieren aber der Herr Bush stand damals auch am WTC wo all der giftige Stäub lag...

    Der war für mich echt lang unterm Teppich, nirgendwo zu sehen und jetzt auf einmal kriecht er darunter hervor und man fragt den Präsidenten, was er, "... ach übrigens mal kurz neben bei..." vom Anschlag in Boston hält???!!! Hallo???

    Und weil er so lange unterm Teppich war hat er natürlich nicht ALLE Fakten. Aber ein Paar davon wurden ja unter den Teppich gekehrt. Oho, da war ja der Bush auch. Na was für ein Zufall. Und überhaupt, dass den noch jemand interviewen oder im TV sehen will ist doch wirklich die fragwürdigste unter den fragwürdigen Fragen.

    Und da bin ich Hauptschüler... ernsthaft. Ich hatte halt keinen Bock auf Schule und das war auch mehr als gut so.

    Friede

  1. Fimbuls, sagt:

    das der Busch nur ne Marionette der NWO ist und nicht gerade der hellste ist(man lese mal ach was der so alles getan hat,ha ha -Wisky saufen,Frau verprügeln,Beim Militär die absolute NULLnr.)soeinen braucht man für sowas.Was mich an der sache am meisten aufregt ist das sich keiner aufregt.Normal müssten wir wirklich schon so weit sein,um auf die Barikaden zu gehen.Wer sich mit den gazen Themen beschäftigt von Black projekts über False Flag und die ganze offensichtliche lügerei.Der Mensch ist schon so abgestumpft das einen das nicht mehr Intressiert und man wird mit allen möglichen zugemüllt.Ichz für meinen Teil schaue kein öffentl.oder privates TV in einer Woche vielleicht 1-2 std. um mich über Themen zu Informieren, die ich dann selber nachprüfe und mich mit anderen kurzschließe und in meinen Bekanntenkreis Diskutiere!Aber ich habe mehr Zeit wie die anderen da ich Rentner bin und somit den anderen Natürlich viel erzähle wo ich erst mit großen Augen angesehen werde,ich sehe das es fruchtet.
    Thema Chemtrails, habe mir den Spaß gemacht Menschen zu fragen ob sie wissen was das ist,1 von 100 wusste wage was.Die meisten glauben an das Glaubhafte dementie aller und wenn ch mir die Welt und die BRD ansehe dann brauchen wir bzw. der Ami ne menge Hundeleinen um das Hündchen A.merkel auszuführen und für ein leckerlie gibts sogar U Bott Nr.6 für den Juden zum Atombomben abschißen, dafür bekommt deutschland predator drohnen und gleich besorgt der Ami uns auch Krieg damit die Welt wieder vor den deutschen zittern muß(Keine Sorge,sind alle von Frauentausch voll gepeckt und können eh nix ausser sich Todschießen lassen!Ich kann noch nen ganzes Buch weiter mich aufregen,aber der TAG WIRD KOMMEN wo wir uns alle den Schädel einschlagen,da wir uns nicht mehr Kramk,abzocken,bescheißen uvm.Ich will nicht zur Gewalt aufrufen,aber wie soll das bitteschön weitergehen,wer Informiert ist weis was ich meine,ARME PACHA MAMA,Weedking