Nachrichten

USA - Rucksäcke an Sportveranstaltungen verboten

Dienstag, 30. April 2013 , von Freeman um 12:05

Nach dem Bombenanschlag in Boston hab ich mit einem Artikel die Frage gestellt: "Werden Dampfkochtöpfe in den USA verboten?" Deshalb, weil man immer die Schuld auf die Sachen schiebt die benutzt wurden und nicht den Motiven und Gründen nachgeht. Viele Leute in den USA fragten auch, sind Rucksäcke demnächst nicht mehr erlaubt? Was sarkastisch gemeint war ist tatsächlich als Konsequenz gezogen worden. Bei der diesjährigen "Five Boro Bike Tour” in New York, eine grosse Radsport- veranstaltung durch die Stadt, wird die Sicherheit extrem hochgefahren. Normale Rucksäcke, Trinkrucksäcke und alles worin man was reintun kann wird verbannt.


Die 32'000 Teilnehmer des Strassenrennen dürfen nichts an Taschen am kommenden Sonntag mitnehmen, auch keine Satteltaschen. Sie dürfen nur kleine Nierentaschen, Getränkeflaschen und Täschchen die am Rahmen befestigt sind dabei haben. An den Checkpoints auf der Route werden diese neuen Regeln strikt durchgesetzt und die konfiszierten Sachen nicht mehr zurückgegeben, sagen die Organisatoren. Der übliche Knall als Startsignal wird ebenfalls nicht stattfinden.

Polizeichef Ray Kelly sagte, die Stadt hat ihr Sicherheitsprotokoll für grössere Sportveranstaltungen "überarbeitet". Er will das alle sich sicher fühlen.

Neben der erhöhten Sicherheit bei solchen Ereignissen, werden in New York bereits seit dem Anschlag in Boston an neuralgischen Stellen alle Taschen und Rucksäcke durchsucht. Das heisst, es findet nicht nur eine übermässige Sicherheitskontrolle an den Flughäfen, Bahnhöfen, Bus- stationen und auch an den Eingängen von Gebäuden statt, sondern jetzt auch willkürlich in der Öffentlichkeit und alle Passanten werden durchsucht.

Willkommen im totalen Überwachungsstaat.

Es liegt in der Mentalität der Sicherheitsverantwortlichen, wenn etwas passiert nicht das Problem zu lösen, nicht den Grund für das Ereignis nachzugehen, die menschlichen Motive die dazu geführt haben zu analysieren und selbstkritisch zu sein. Produziert man den Terror etwa selber? Nein, es werden die leblosen Objekte verbannt. Dabei kann man jede Sache mehr oder weniger für ein Verbrechen benutzen.

Wenn jemand mit einer Fahrradbombe in dem der Sprengstoff im holen Rahmen eingebaut ist einen Anschlag verübt, werden dann alle Fahrräder verboten? Wie weit will der Polizeistaat gehen? Nur wenn alle Menschen vorsorglich einsperrt werden haben wir die totale Sicherheit, denn jeder kann ein Terrorist sein. Benjamin Franklin: "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren."

Verwandter Artikel:
Warum wir die Freiheit einschränken müssen

insgesamt 16 Kommentare:

  1. EfKa sagt:

    Hallo

    … Freeman … da musst du aber zugeben, dass das ein gewiefter Schachzug der Politiker oder Sicherheitsberater ist … stell dir mal vor, du bist bei einer Veranstaltung und es trägt einer einen tickenden Schnellkochtopf rum … der ist doch sogar dir sofort verdächtig …
    … gibs zu …

    Das machen wir doch überall so…
    anstatt die Leute zu erziehen dass man die Geschwindigkeit drosseln muss wenn es unübersichtlich wird … hacken wir die Alleen ab … DIE sind nämlich schuld, dass sich die Leute darennen … (bayerisch: zu Tode rasen)

    DAS nennt man entweder: wissenschaftliches Denken oder "nur zu unserer eigenen Sicherheit!" oder "betriebswirtschaftliches Denken" oder "Sachzwang" oder "Globalisierung" … is doch logisch …

    … und ausser dem sollen die Leute ja nicht was zum Trinken udn zum Essen von zu Hause mitbringen sondern sich vor Ort was kaufen … ist doch logisch …

    … oder …????

    efka

  1. Herr Z sagt:

    Der Mensch fokussiert sich scheinbar so sehr auf die schönen Dinge im Leben, dass nicht auffällt, dass diese versucht werden abgeschafft zu werden.

    Hier in Bochum sieht man an wirklich jeder Ecke abgeschlagene Bäume...völlig grundlos, aber wen stört es, solange dazwischen immer mal nochmal ein schöner Baum steht, den man betrachten kann. So verhält es sich halt mit Betrachtungsweisen im Allgemeinen.

    Diese Eigenschaft ist nicht verwerflich, war sie allerdings im dritten Reich auch schon nicht...

  1. Traummonster sagt:

    Es ist doch GANZ einfach......
    Alle Menschen laufen nur noch nackt rum.
    Ach shit, was ist wenn jemand ne Bombe verschluckt hat.

    Eins hat das gute, ohne Rucksack kein Proviant...gleich hohe Absatzchangen am Bier und Wurststand....

  1. Vinov sagt:

    Freeman ich bin da auf was aufmerksam geworden passt auch zum thema... als am musik suchen auf youtube war ist mir da was aufgefallen... normalerweise übersieht man die werbung oder schaltet sie weg (geht ja bei den meisten) dan kamm da diese coka coka werbung wo aufnahmen von überwachungskameras gezeigt wurde wo sich leute umarbem küssen und helfen an sich ja ganz gut nur was mich zum lächeln gebracht hat was die aussage am ende.. LASST UNS DIE WELT MIT GANZ NEUEN AUGEN SEHN ;) im hintergrund haufenweise aufnahmen von irwelchen kameras...ach wie nett :) vlt. bin ich ein wenig paranoid aber ich komm mir irgendwie beobachtet vor wenn ich rausgehe... aber is ja nur cola kann dan ja doch net so schlimm sein ;)

  1. daruno sagt:

    Nein, das wird anders funktionieren. Natürlich werden Fahrräder nicht verboten. Aber bevor sie auf die Strecke dürfen, ist eine Fahrrad-Sicherheitsprüfung durch die Anti Terror Force durchzuführen. Hierfür wird eine Überprüfungspauschale von $10 entrichtet und schon ist alles gut. In Außnahmefällen kann natürlich überprüft werden ob verdächtige Gegenstände am Körper getragen werden. Anfangs mit Fummel Fummel und später mit Körperscannern. Falls erforderlich oder aus besonderem Anlass (attraktives Mensch etc.) auch beides.

  1. freethinker sagt:

    Kann mir keiner erzählen das die Elite so dumm ist und nicht vorsetztlich handelt. Wirklich intelligent kann man die Verbrecherelite nicht bezeichnen, das haben sie oft genug bewiesen, aber das sie geistig dermaßen beschränkt sind, ist auch nicht anzunehmen.

    Hoffentlich stehen die Menschen auf und kämpfen gegen diese Einheitsparteien in den USA undden EU-Regimen, die die Massen in den orwellschen Staat führen wollen, um die totale Kontrolle uber die Menschen zu bekommen.

    In so einem Staat würde es jeden Tag öffentliche Hinrichtungen geben, gibt es schon jetzt, durch Drohnen und bei Terroranschlägen im Irak, in Syrien, im Iran und wo die westlichen Geheimdienste noch überall ihr mörderisches Unwesen treiben.

  1. Butterfly sagt:

    Ich frage mich, wo ist denn das Problem?
    Die Mehrheit der Amerikaner hat das harte Durchgreifen der Polizei bejubelt und gefeiert.
    Die Amis lieben ihre Cowboys die für Recht und Ordnung sorgen.........
    Und genau deshalb dienen sie als Versuchsobjekte
    Was kann man mit Furcht und Angst bei den Menschen alles durchsetzen? Und die Amerikaner geben die Antwort:
    Einfach alles.
    Wenn es einen Gegner gibt, dann nur die Elite, und die kann wiederum nur alles durchsetzen weil sie ihren Gott anbeten. Und ihr Gott ist Satan, und er weiss wie die Menschen ticken............

  1. Kasandroo sagt:

    Humor AN

    @Efka und Traummonster

    Da sollte man natürlich hoffen, dass der Typ in der Bier&Würstchen-Bude, keine Kontakte zum FBI pflegt und seine Fritteuse nicht zur Bombe ummodifiziert hat (würde sich ja anbieten bei DER Warteschlange) - sonst werden die auch noch verboten.

    So ist das eben, Freeman. Am besten man hackt uns allen die Gliedmaßen ab, dann können wir gar nicht mehr gefährlich sein, müssen nicht mehr arbeiten und bekommen Invaliden-Rente. Haha! - Rente....

    Die Rucksack-Hersteller werden dann wohl auch bald Insolvenz beantragen. Man will sich ja nicht unnötig verdächtig machen. Vergessen wir nicht die Koffer-Lobby und Aha! Sporttaschen-Firmen.

    Eine logische Konsequenz wäre gewesen einfach nicht mehr so ein Spektakel wegen ein bisschen Sport zu machen. Und generell solche Ansammlungen meide ich schon immer. Stadt, Rummel, Zirkus, Disco, Messe, Fussball, Einkaufszentrum etc. Da dreht man ja durch und hört, hört, man explodiert fast vor Wahnsinn. Aber dort und zwar NUR dort werden Terroranschläge solchen Formats geschehen, nicht drüben aufm Asche-Platz oder beim Spazieren gehen im Wald. Sei immer dort wo kein Trouble und keine Kameras sind, dann bist du ziemlich sicher vor Terroranschlägen. Mit den Bengels aus der Nachbarschaft wird man schon so fertig und da können die zwei Rucksäcke auf und noch drei Koffer hinter sich stehen haben.

    Ist das nicht mal ein Sicherheits-Tipp???

    Ich bin zwar kein Terror&Sicherheits-Experte aber mein Hirn hat eine Kritische Masse erreicht ;)))

    Humor AUS

    Schönen Tag euch und einen schönen 1.Mai.

    Friede

  1. Jedes Volk bekommt die Regierung die es verdient. Traurig aber wahr. Solange das Erwachen beim einzelnen nicht stattgefunden hat, wird sich nichts ändern. Die Frage ist, welche Pille man schlucken will. Die rote oder die blaue. Scheinbar ist "Alice im Wunderland" immer noch reizvoller, als Eigenverantwortung für sein Leben zu übernehmen. Brot und Spiele funktioniert immer noch. Bis man seine Seele eintauschen muß, sind ja noch ein paar Jahre hin. Aber dann wird das Jammern und Klagen unüberhörbar sein.

  1. Freeman sagt:

    Richtig, deshalb meine Investment-Empfehlung, sofort alle Aktien der Firmen verkaufen die Rucksäcke und Sporttaschen herstellen. Die gehen bald pleite. Aktien der Unternehmen die Dampfkochtöpfe produzieren hätte man gleich am ersten Tag nach dem Bombenanschlag aus seinem Portfolio rausschmeissen sollen.

  1. @Butterfly

    Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen. ;-)
    Oder meinst du wir hätten es hier in Europa besser?
    Bei uns ist alles nur viel subtiler. Glasflaschen, eigene Getränke etc. dürfen bei „öffentlichen“ Veranstaltungen auch nicht mitgebracht werden, zumindest ist es hier in Berlin so.
    Und bei uns sieht die Polizei nicht anders aus, heute sind die „Mai-Feste“ in Berlin, da kannst du dann live sehen wie unsere Freunde der Schlagmusik freundlich draufhauen.

    Als 1988 in Berlin die IWF Tagungen waren, da flogen die Fetzen, die Polizei marschierte in Kolonnen mit Schlagstöcke und Schilde auf, und damals waren deren Schuhe noch genagelt, man hatte das Gefühl die Hölle bricht auf.
    Im Krankenhaus nannte man die Begegnungen mit der Polizei „Treppenstürze“, da es ja Polizeigewalt in Deutschland per se nicht gab.
    Ich war damals mit Presseausweis unterwegs, hat die Polizei nicht sonderlich interessiert. Soviel zu dem Thema es wäre bei uns hier in Deutschland ganz anders, nein ist es nicht.
    Seit dieser Zeit gibt es das „Vermummung-Verbot“, nur damals nannten wir die Kapuzen-Shirts nicht Hoodies ;-)

    Das gefährliche bei uns ist, die Verwandlung in ein Polizeistaat vollzieht sich leise und sehr langsam. Jedoch ein geübtes Auge bemerkt die Veränderungen, sagt man was, ist man natürlich ein „Spinner“, denn die Datenspeicherungen, öffentliche Kameras und Polizeiaufgebot, jenes dient ja nur der Sicherheit wegen.
    Von daher salopp zu behaupten die Ami's würden es begrüßen ist mit Verlaub einfach nur dumm. Denn unsere mit Absicht getäuschten konditionierten Bürger denken genauso.

    „Die Amis lieben ihre Cowboys die für Recht und Ordnung sorgen.........“
    So, so. Woher diese Erkenntnis. Hmm... ich erinnere an ein sehr deutsches Phänomen „Winnetou und Old Shatterhand“, millionenfach in Deutschland gelesen.
    Ja nee... ist nur so'n Ami Ding.

    Recht und Ordnung ist ein Ur-menschliches Bedürfnis, und hat absolut nichts mit Nationalitäten zu tun. Dies ist mit einer der Gründe warum die „Angstmacherei-Politik“ überall auf der Welt erfolge erzielen kann.
    Dazu wiedermal Wikipedia, ihr wisst der Einfachheit halber, und auch zu zeigen, dass bestimmte „Schlagwörter“ durchaus öffentlich präsent liegen, man muss nur wissen wonach man suchen sollte.

    „Recht und Ordnung ist ein politisches Schlagwort, mit dem eine Politik bezeichnet wird, die sich vor allem der inneren Sicherheit als Mittel bedient.
    Politiker (Legislative) oder Juristen (Judikative) können mit diesem Attribut belegt werden, wenn sie Priorität auf höhere Staatsausgaben für Polizei (Exekutive), Gefängnisse und Datensammlung, -verarbeitung und -verknüpfung oder auf strengere Gesetze in der Strafvereitelung, Strafverfolgung und Strafvollstreckung legen.
    Kritisiert wird unter anderem, dass durch eine einseitige Betonung auf Sicherheit Grundrechte eingeschränkt oder abgebaut werden können. Dazu gehören etwa ein Abbau von Datenschutz, Versammlungsrecht, Meinungsfreiheit, Unverletzlichkeit der Wohnung etc.
    Umstritten sind ebenso Law and Order-Äußerungen oder Maßnahmen, die zu einer Eskalation im Konfliktfall beitragen können. Nach Meinung der Kritiker werden Ursachen für Kriminalität, Terror oder Unruhen größtenteils ausgeblendet und Repression einer Prävention vorgezogen.“

    Nebenbei darf in Deutschland das Militär in Innern jetzt offiziell bei „Unruhen“ eingreifen.
    „Die niedersächsische Heimatschutzkompanie »Solling« soll die Bundeswehr in Zukunft unterstützen. Möglich ist auch ein Einsatz im Rahmen der Amtshilfe zur Unterstützung der Polizei.“
    ( http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Innere-Sicherheit/heimatschutz.html )

    Noch fragen?
    Wie du siehst, sind Verallgemeinerungen im allgemeinen kein gutes Argumentationsmittel.

  1. Poste hier mal einen naiven? Versuch, etwas zu bewegen.

    Was haltet ihr von folgendem Flyer?

    Kennedy..Herrhausen..Haider..
    3 sehr verschiedene Menschen aus sehr verschiedenen sozialen Bereichen..
    Aber in einem waren sie sich einig...
    Das heutige Geldsystem ist der Grund aller Probleme.Sie wollten es ändern!
    Und noch eins vereinigt sie..
    ALLE DREI WURDEN ERMORDET !!!
    VON WEM??
    Mein größter Wunsch ist...
    Fangt an, selbst zu Denken!! TV aus !!
    Es gab mal eine Kindersendung...
    „Wer?, wie?, was?...wieso? Weshalb? Warum.?.wer nicht fragt bleibt dumm!...tausend neue Sachen, gibt es überall zu sehn, manchmal muß man fragen, um sie zu verstehn...
    Hinterfragt, wenn ihr was nicht versteht!!!
    Und ganz wichtig,,
    MACHT WAS GEGEN DAS GELDSYTEM !!! HANDELT DEMENTSPRECHEND !!

    Für die Freiheit eines jeden Einzelnen! Ohne Überwachung!! Leben ohne Angst!!

    Kann in jedem Briefkasten geworfen werden, ohne irgendeine VT Theorie..

    Frage an Freeman...
    Hab mich mal auf die Seite der Gegenverschwörer begeben. Bin sehr neugierieg auf Videos, Bilder von Trümmerteilen in Bezug auf 9/11. Hatte kaum welche gefunden. Bin für jeden link dankbar.

  1. Nachtrag..

    Packe grad meine Tasche für Picknick und"Proviant"
    Ohne Helm und mit etwas "Alk"--wie lange ist das noch möglich..
    Jedenfalls ist das Grünzeugs am Fahrrad noch nicht verboten--oder doch?..mal einen grünen Zweig abreißen?
    Die ganze Weltpolik ist eh kaum zu ändern. Aber im Kleinen geht's.
    Versuchen wir es..

  1. Fahrenheit sagt:

    Auf den Punkt gebracht:
    http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Die-groesste-Terrororganisation-aller-Zeiten/forum-254900/msg-23474360/read/

  1. Woody Box sagt:


    D.Tsarnaews ist erwiesenermassen unschuldig.

    Die zweite Bombe explodierte nicht dort, wo er seine Tasche abstellte. Es war ein paar Meter weg.

    Alle sollten sich auf diesen Tatbestand konzentrieren, denn es
    besteht die grosse Gefahr, dass der junge Mann den Prozess nicht mehrerleben wird - und wir damit auch nicht. Der Prozess beginnt am 30. Mai.

    Man sollte sich nicht davon beirren lassen, dass DT ein unglaublich fieses mörderisches Verbrechen vorgeworfen wird. Es steht fest, dasser es nicht war.

    Nur noch ne Frage von Tagen, bis das explodiert.

    http://911woodybox.blogspot.com

  1. Herr Z sagt:

    Du hast das gut erkannt Vinov - die Synapse bei den meisten Leuten von grauer zuschauender Kamera hin zu den Gefühlen der Coca Cola Werbung ist gesetzt wenn der Blick an Kameras vorbeischweift. Da versuchen Sie ein Unwohlgefühl in ein Positives zu verwandeln.