Nachrichten

Portugal will Beamte mit Schuldscheine bezahlen

Sonntag, 7. April 2013 , von Freeman um 20:00

Die Eurozone verwandelt sich immer mehr zum absurdesten Tollhaus, wo nach dem Raub der Bankguthaben in Zypern der nächste Diebstahl in Portugal stattfindet. Am Freitag wurde gemeldet, das Verfassungs- gericht hat die Sparmassnahmen im Budget für 2013 als illegal erklärt. Nun ist die portugiesische Regierung in einem grossen Dilemma. Das Gericht hat die Kürzung der Renten und die Bezüge der Angestellten im öffentlichen Dienst als zu einseitig und deshalb als verfassungswidrig bezeichnet. Die Regierung muss jetzt ein Loch von 1,3 Milliarden Euro stopfen, um die erpresserischen Auflagen der Troika für den Rettungsplan zu erfüllen. Um nicht gegen das Verfassungsurteil zu verstossen hat die Regierung sich einen Trick ausgedacht, sie will mit Staatsanleihen bezahlen. Das heisst, statt Geld bekommen die Staatsangestellten und Rentner Schuldscheine!

Früher hiessen sie Schuldscheine, heute Staatsanleihen

Die Regierung hatte ursprünglich vor den 14. Monatslohn der Angestellten im öffentlichen Dienst zu streichen und die Rente um 6,4 Prozent zu kürzen, als Sparmassnahme um die Auflagen für das 78 Milliarden Rettungspaket einhalten zu können. Mit dem Urteil des Verfassungsgerichts kann sie die Kürzungen nicht vornehmen. Wahrscheinlich haben die Richter so entschieden, weil sie selber weniger Geld vom Staat dann bekommen würden, ha ha!

Wie das Wall Street Journal schreibt, will die portugiesische Regierung als Alternative den Staatsangestellten und Rentner einen Monat an Einkünften in Staatsanleihen statt in Euros bezahlen. So könnte sie 1,1 Milliarden an Kosten sparen und den Fehlbetrag im Budget erheblich schmälern. Das damit die Staatsschulden um diesen Betrag steigen und Zinskosten anfallen ist wieder eine andere Sache. Ein Beschiss nach dem anderen findet statt, denn das ist wieder nur das Spiel „Linke Tasche - Rechte Tasche“.

Siehe auch Bericht von Portugals tvi24

Da werden die Portugiesen sich freuen wenn sie mit Staatsanleihen wahrscheinlich vergeblich versuchen werden ihre Miete zu bezahlen oder Lebensmittel damit einzukaufen. Obwohl aus Sicht der Zentral- banker wird ja Geld mit Schulden geschöpft, werden Staatsschulden monetarisiert, also ist ein Schuldschein des Staates für die Bankster wie Bargeld. Nur, ob die Bevölkerung das auch so sieht und akzeptiert ist zu bezweifeln. Will sie mit so Handtücher aus Papier als Zahlungsmittel im Portemonnaie herumlaufen die bei einer Staatspleite wertlos sind?

Portugal ist pleite, denn die bisherigen Rettungsgelder reichen nicht aus. Ministerpräsident Pedro Passos Coelho kündigte deshalb noch mehr Einschränkungen und härtere Zeiten für die Bevölkerung an. Gekürzt werden müsse bei Sozialhilfe, Bildung, Krankenversicherung und Staatsunternehmen. Laut der portugiesischen Tageszeitung Correio da Manhã bereitet die Regierung einen zweiten "Rettungsplan" vor, um noch mehr Geld von der Troika zu verlangen.

Die Sozialisten als grösste Oppositionspartei haben dem Coelho-Regime vorgeworfen, es spare koste es was es wolle und würde dadurch Millionen von Portugiesen in die Armut stürzen. Die Arbeitslosigkeit hat mittlerweile 18,2 Prozent erreicht, eine erhebliche Steigerung der 16,9 Prozent für 2012. Das Land leidet unter der schlimmsten Rezession seit 1970!

Die neueste Nachricht aus Zypern lautet, der Staat kann seine Bediensteten und auch die Rentner diesen Monat nichts bezahlen. Es besteht ein Ausfall von 75 Millionen Euro in den Staatsfinanzen, während man auch die erste Rate des Rettungsgeldes wartet. Zypern ist somit zahlungsunfähig.Mittlerweile hat  die internationale Tierschutzorganisation IFAW Notfallgelder nach Zypern überwiesen, damit die Tiere in den Schutzeinrichtungen dort nicht verhungern. Und was ist mit den Menschen die kein Einkommen haben?

Ich sag ja, die Absurditäten in der Eurozone nehmen immer groteskere Formen an. Das ganze System der Gemeinschaftswährung, der Staatshaushalte und der Finanzinstitute ist total marode und bankrott. In Zypern rauben sie die Bankguthaben und in Portugal müssen sie schon Zettel als Geldersatz verteilen wo drauf steht, „Ich schulde Dir“, denn nichts anderes ist eine Staatsanleihe. Was haben sie uns vor 10 Jahren bei der Einführung des Euros alles versprochen? Jetzt stellt sich diese Währung als grösstes Unheil für die Menschen in Europa heraus.

------------------------------------------

Hinweis: Daniel Neun hat ein neus Lied veröffentlicht "Der Fels".

insgesamt 18 Kommentare:

  1. Bei der US-Notenbank oder der EU-Notenbank gibt es noch der einen oder anderen Schein zu haben, einfach mal ausleihen, mal sehen wie viel Zinsen, also Geld welches es nicht gibt, den Banken diesmal gutgeschrieben werden. Die Schuldenuhr tickt weiter, tick, tack, tick, tack. Eine Frage bleibt da noch übrig, wer zahlt, wenn die Schuldenuhr mal Urlaub macht oder wenn es ganz schlimm kommt, ihren Geist komplett aufgibt?

  1. MarKus sagt:

    Wir merken wieder einmal:

    Es gibt nicht nur Hochfrequenz-Handel, sondern auch "Hochfrequenz-Absurditätenmaximierung".
    Oder wie man es ausdrücken mag....)

    In diesen Zeiten müssen schon einmal Wortneuschöpfungen ran, um mit dem galoppierenden Wahnsinn mitgehen zu können...-)

  1. Guy Fawkes sagt:

    Wie geil!!! Demnächst bezahlen wir Alle mit Klopapier!!! :-) Ach, Moment, genau das machen wir ja seit 10 Jahren!
    Wieviele haben mich damals verständnislos angeschaut, als ich meine Skepsis zum Ausdruck brachte, dass dann bei Einführung des Teuro schon erstmal nur noch die Hälfte auf dem Konto ist!
    Wenn wir jetzt mal Bilanz ziehen, haben wir exorbitante Teurungsraten bei den Lebensmitteln, Sprit und anderen Gebrauchsgütern! Hätte man den Leuten damals gesagt, dass sie z.B. umgerechnet bis zu 8 DM für ein Brot bezahlen müssen in Zukunft, dann wären die auf die Barrikaden gegangen! Diese ganze Aktion dient nur einem Ziel, nämlich dem, die kleinen Leute zu Berauben! Viele haben das mittlerweile erkannt, aber es passiert nicht viel! Was können wir da schon machen? Ja, z.B. könntet Ihr im April nach Stuttgart, Düsseldorf oder Berlin kommen! Sucht nicht im Google nach Terminen für Demos, sondern nutzt andere Suchmaschinen, wie Altavista, Fireball, etc!
    Google ist vollkommen infiltriert und filtert deswegen auch fleissig :-) Einfach mal Demo Deutschland oder ähnliches Eingeben. Einen Tag Urlaub nehmen und dabei sein! Ist doch eigentlich nicht zuviel verlangt, oder?! Es geht ja einfach nur um unsere Ärsche und das ist keinesfalls übertrieben!

  1. desperado sagt:

    SATIRE ON

    Warum denn so eine Aufregung?
    Das Jahr hat nun einmal nur 12 und keine 14 Monate. Da ist doch noch erhebliches Sparpotenzial drinn.

    Die Lebenserwartung in Portugal beträgt 79,03 Jahre (Statistik aus 2010).
    Die Lebenserwartung in Deutschland bei Männern beträgt 77,9 Jahre (Statistik aus 2009)

    Die Renten um 6,7 % zu kürzen ist also durchaus gerechtfertigt, denn weniger Mittel für u.a.gesunde Ernährung führt zu einer Absenkung und damit einer Angleichung der vergleichsweise höheren Lebenserwartung in Portugal.
    Hier sieht man doch, daß die Politiker in der EU nur darum bemüht sind, alles so gerecht wie möglich zu verteilen.

    Die Schuldscheine, so diese wirklich das Format von Handtüchern haben sollten, wie Freeman schreibt,
    lassen sich hervoragend als Tapete verwenden.
    (Design: "bailin-bailout")

    SATIRE OFF

  1. LinQ sagt:

    Warum die Aufregung?
    Hier wurde nur Klopapier durch die Hoffnung auf Klopapier ersetzt. alles wie gehabt. Vollgas voraus!

  1. Sledgehammer sagt:

    Auch Geldscheine sind in ihrem Kern nichts anderes als Schuldscheine.
    "Geld is die Verkörperung eines Güteranspruchs, der dadurch entstanden ist, dass jemand etwas geleistet, die Gegenleistung aber noch nicht erhalten hat.
    Das Geld stellt ein bescheinigtes Recht zum Bezug von Gegenleistungen dar, denen entsprechende Leistungen vorausgegangen sind, und seine Hauptfinktion besteht darin, diese Gegenleistungen von Einem auf den Anderen zu übertragen." Argentarius

  1. Chang sagt:

    Tja da wollen "Einige" wieder feudale Zeiten heraufbeschwören!Das sind jetzt klare Zeichen für die Schaffung diese noch ausbeuterischen Planes! Schafft die Mittelschicht ab, Schafft die Bildung ab, Schafft eigentlich alles ab was diese Sklaven aufhorchen und revoltieren lässt. Wir Elite werden nie eure Drecksarbeit machen! Für das sind wir zu nett und zu Gut dafür. Aber für die kommenden Schweinereien brauchen wir noch dümmere Dumpfbacken die dann alle Akzeptieren und am Ende überhaupt nicht mehr merken wie mit ihnen geschieht! Dieser Masterplan (NWO) ist nun die Frucht von Jahrtausenden Jahren Erfahrung mit Sklavenhandel und Experimenten an Menschen! Wenn das durchkommt dann stehe uns Gott bei - dann brennt zwischen Rom und Stockholm kein kleinstes geistiges Lichtchen mehr! Wetten? Das ist alles jetzt nur die Vorstufe zur Hölle was uns erwartet wenn wir weiter schlafen als Gesamtheit Menschen! Vielleicht wird das Internet der Buchdruck der Vergangenheit? Das ist ein grosse Change....!

  1. Eckart sagt:

    Ein wunderschönes Beispiel ist das abgebildete Stück bedruckte Papier. Ob nun Mark oder D-Mark oder Euro drauf steht – es bleibt ein Versprechen das eine Gegenleistung für eine erbrachte Leistung besteht.Und schon hier liegt der Hase im Pfeffer, denn oft wird die eigene Leistung und Gegenleistung jeweils falsch eingeschätzt.
    Kriegsleistungen sind sehr sehr kostenintensiv – durch sie werden aber heutigen tags keine Werte mehr erbeutet, sondern nur Werte vernichtet. Wo soll da Nennwert entstehen.
    Es wird immer auf die Banken, den Euro und die Politiker geschimpft – aber im Prinzip sind wir Bestandteil des System, weil wir gar nicht verstehen, wer und was uns kaputt macht.
    Warum gibt es z.B. Beamte? Unkündbar und so! Sind auch nackt auf die Welt gekommen und werden am Ende auch vermodern. Warum denn so viel Witz entfalten.

    Warum ist töten nicht immer ein Verbrechen - aber in Uniform wird es noch zur Schau gestellt und kostet nur viel Geld.
    Ich frage mich wann wieder sgn. Kriegsanleihen ausgegeben werden.

  1. strongtools sagt:

    Alles Bullshit:

    Finanzminister Schräuble-Locker (und der muss es ja wissen) hat gerade letzte Woche mitgeteilt, daß der Euro jetzt übern Berg sei (folglich geht´s jetzt rasant nach unten).

  1. nImA_1987 sagt:

    Hier ein iranisches Gefängnis als Vergleich:
    https://www.youtube.com/watch?v=fNSsaE0u9_E

    Ob es nur Propaganda ist oder nicht, kann ich selbst als Iraner nicht beurteilen... sollte es jedoch stimmen, kann man nur sowas gutheißen!
    Dort sind auch einige farbige Gefangene, die wegen Drogenschmuggel dort sitzen, die aber in keinster Weise benachteiligt werden und außerdem wird ihnen sogar eine Perpektive, eine Zukunft ermöglicht.

  1. Kayron sagt:

    Muste dein artikel 2 mal Lesen, da ich dass mit den Schuldscheinen für Beamten als schlechten Scherz hielt. Fakt ist, davon kann der Beamte seine Familie noch sein Lebensunterhalt bezahlen. Wenn die sparen wollen sollen die meine meinung nach bei den überbezahlten Sesselwärmer auch Politiker genannt anfangen, ist für mich eh nen armutszeugnis für die ach so moderne EU, das Familien kaum noch über die runden kommen, und diese immer weiter gemolken werden.
    Nach der wahl in Deutschland sollen ja die zwangshypotheken kommen, wo sich keiner gegen wehren kann bzw. wird.

  1. Freeman0092 sagt:

    Ich frage mich ernsthaft ob ich überhaupt noch mit einer Ausbildung beginnen sollte. Wer weiss denn schon wie's in 3 Jahren um den deutschsprachigen Raum steht. 7Mio angestellte in Deutschland müssen sich ja jetzt schon von Hartz 4 aufstocken lassen, in der Schweiz sieht's nicht gerade besser aus....

    Dauert nicht mehr lange, dann bricht das Finanzkartenhaus Europa zusammen.

    Armes Europa

  1. pann peter sagt:

    So sie kleiner kranker Vogel sie rauben ihren jungen dummen oder naiven lessern jede Energie!!!

    Sie schreiben schon soll ich überhaupt noch ne Ausbildung machen ?
    6 Millionen auf stockern? Für was die Welt geht ja unter?!

    Nur mal so im deutschland geht's Leuten mit Ausbildung seher gut wenn sie bereit sind Leistung zu bringen ich bekomme netto 3 Jahre Berufserfahrung 2600 netto als Handwerker + miet Einnahmen 750 Euro.

    Wer stockt den auf Schwarz Arbeiter, 400 Euro jober, Leute die kein deutsch sprechen.und gering qualifizierte !!! Alte....

    Sie kleiner verblödeter Kommunisten füher !!!

    Merkt ihr eigentlich was wer zahlt den das 14 Monats gehalt den faulen Beamten.

    Schon erleine der Beamten Status ist eine schweinerei!!!

    Jeder muss nun mal hinnehmen wenn seine Firma pleite ist das es da nicht bei 12 m, 14 m Bezhalt wird !!

    Besonders die Beamten die nichts produktives leisten außer den Bürger das Geld aus der Tasche zu rauben!!!
    Außer vileicht der normale Polizist/Richter.

    Selbst da versagen sie deutlich!!

    Ne ne Leute wie sie bringen den Menschen nichts. Sie demotivieren nur bauen den verblendeten Opfer Ansprüche gegen über den Staat auf der Schluss endlich ich bin!

    Dies degenerierten Personen leisten nicht zb bringen Nich mal eine Partei auf die Beine geschweige den 11.9.01 wirksam ins Licht !!

    Sterben sie endlich! ich will garnicht wissen wiviel Leute wegen innen auf Harz perspektivlos zu Hause sitzen und auf den Welt Untergang warten ...pp..

    Bleiben sie beim Thema also der Sache und höheren sie auf ihre paranoiden
    /Politischen/Zensur in jeden Artikel den lesser. Unter,den vor wand eines sach themas unter zu schieben.

    Hoffen wir mal das ihr Leben nicht nur zur Manipulation taugt sie könnten es mal trennen öffentlich hat ihr Leben mal wider einen echten Sinn!

    Beschuldigen sie meine Rechtschreibung!

  1. Harald sagt:

    Wir wissen von KARL MARX aus seinem KAPITAL mit höchster wissenschaftlicher Präzission, dass die Proletarier, die Lohnarbeiter, die modernen Lohnsklaven im Kapitalismus mit, vermittels ihrer Lohn(Slaven)arbeit die Ketten ihrer Knechtschaft immer fester schmieden.
    Ob sie dafür nun Geld und Schulscheine oder Erdnüsse erhalten, Knechte fremder Interessen, Knechte von Ausbeutern bleiben sie so oder so.
    Wenn ich mir hier die Kommentare zu diesem nüchternen Zusammnenhang so anschaue, sehe ich viel Jammern und Wehklagen darüber, dass dieser für viele so "freie" und ach so "aufgeklärete" Geister wohl noch immer so idyllische Zustand zu Ende gehen könnte.
    Wirklsich rührend, beinahe schon zu Tränen rührend, so viel Sorge um den Kapitalismus!
    Oder habe ich etwas falsch verstanden? :-)

  1. Peter sagt:

    Grundsätzlich ist jede Banknote dieser Welt ein Schuldschein des Staates an den Inhaber. Somit ist der Unterschied zwischen Banknote und "Schuldschein" nur der, dass die Meisten den Unterschied nicht kennen und man somit mit dem "Schuldschein" im Supermarkt (noch) nicht bezahlen kann.

  1. @pann peter
    ich glaube, sie schimpfen hier zu Unrecht auf den Autor des Artikels. "Freeman0092" ist lediglich ein Kommentator. Der ursprüngliche Autor muss sich meines Wissens keine Sorgen um eine Ausbildung machen.

    Und ja, natürlich ist es Blödsinn, sich "nur" wegen einer Finanzkrise zu überlegen, überhaupt keine Ausbildung zu machen. Es ist schließlich nicht das erste Mal in der Geschichte der Menschheit, dass ein Staat pleite geht oder eine Währung den Bach runter. Aber keine Perspektive zu haben, hat auch schon früher nicht wirklich zur Lösung des Problems beigetragen.

    Und ja, ihre Rechtschreibung ist tatsächlich grauenhaft. Es war sehr anstrengend, ihren Kommentar zu lesen und zu verstehen. Deswegen respektiere ich ihre Meinung trotzdem, aber sie tun Freeman unrecht.

    Zum Artikel selber:
    Mal wieder sehr informativ. Ich dachte eigentlich, unser Papiergeld wären schon eine Art Schuldscheine. Nämlich die Bestätigung, dass man sein Geld auf der Bank liegen hat. Dass diese Bestätigung nichts wert ist, sehen wir ja jetzt nur allzu gut. Und jetzt kommen auch noch Schuldscheine auf Schuldscheine, das ist doch mal was ganz originelles. Wir entfernen uns einfach immer mehr von unserem Problem: Dem Geld. Irgendwann muss es so weit weg sein, dass es uns nicht mehr stört.

  1. @pann peter:

    Ich liebe die Sachlichkeit, die in deinem Beitrag wie ein silberner Faden der Erleuchtung eingewebt worden ist. Die präzisen Nadelstiche gegen die Argumentation einer mir nicht ersichtlichen Person (Le Bon hätte sie schlicht als "die Masse" bezeichnet) lässt mir den Atem stocken und erkennen, dass es vollkommen gerechtfertigt ist, für ein menschenverachtendes Kapital, welches laut Popp nur für 20 % der Bevölkerung eine wirtschaftlich ertragreiche Arbeitsposition gewährleisen kann (20 Teile Wirtschaft, 40 Teile Selbsterhaltung, und 40 Teile Arbeitslos), 8, 9, 10 Stunden am Tag zu arbeiten, um eine Zinslast, die man nicht direkt verschuldet hat, zu wuchten.
    Jebsen ruft zum kollektiven Ungehorsam auf - WERDET MILITANT - und gibt sogleich den ersten und zugleich einfachsten Schritt an, nämlich die eigene Uhr wegzuwerfen. Würde jeder Bürger einfach einmal einen Monat zu Hause bleiben, wäre das System im Eimer.

    Persönlich würde ich nicht empfehlen, eine Ausbildung zu irgendetwas anderem als zum Kapitaldieb zu machen, ich spreche da aus Erfahrung. Lerne, wie du den Leuten das Geld aus der Tasche ziehst, und lache, während das dich umgebene Land in die Armut stürzt, denn: wir leben ja eh alle nur einmal, Geiz ist geil, und Gier ist die größte Errungenschaft des Menschen.

    >>Sterben sie endlich!
    Wie gerne hätte ich die Möglichkeit, über TCP/IP dummen, ungebildeten Menschen ohne Hang zur Selbstreflektion ins Gesicht zu schlagen. Ich bin kein Christenmensch, ich warte nicht auf den Weltuntergang - dafür ist mir meine Zeit einfach zu schade.