Nachrichten

Die Disinfo ist nicht mehr auszuhalten

Sonntag, 28. April 2013 , von Freeman um 15:00

Schon lange hab ich es satt, die völlig abstrusen Behauptungen die nach jedem verdächtigen Ereignis verbreitet werden zu entkräften. Es ist eine Verschwendung von Zeit und Energie. Genau wie das System uns falsche Information präsentiert, gehen ein Haufen Spinner ins andere Extrem und behaupten Sachen die nur Kopfschütteln bei mir auslösen. Die Disinfo kommt von beiden Seiten. Man könnte meinen, sie arbeiten koordiniert zusammen, um uns völlig zu verwirren und um die wirkliche Wahrheit zu vertuschen. Was in Boston passierte ist ein typisches Beispiel dafür.



Was das FBI und die Medien über den Ablauf des Anschlags und der Jagd nach den mutmasslichen Tätern erzählen ist sehr zweifelhaft und voller Ungereimtheiten. Aber genau so blödsinnig sind die Behauptungen der Scherzkekse die sagen, es gab gar keinen Anschlag und es war nur ein Show mit Schauspielern und Theaterblut. Ich frag mich mittlerweile, wer von beiden schlimmer ist, die Offiziellen die uns anlügen oder die Disinfo-Agenten die genauso Quatsch verbreiten?

Das ganze begann mit der Behauptung, der Mann den man auf den Fotos sieht, der mit den beiden abgerissenen Unterschenkel, ist nicht Jeff Bauman wie die Medien sagen, sondern in Wirklichkeit der ehemalige Soldat Nick Vogt der seine Beine in Irak verloren hat. Was man sieht sind Besenstiele und keine wirklichen Verletzungen. Der Verschwörungsboulevard behauptet, der Mann ist nicht echt und die Verletzungen auch nicht.

Wenn man aber dann dagegenhält, aber es gibt einen Jeff Bauman der mit Amputationen im Spital liegt, der von Vater, Schwester und Freundin identifiziert wurde, den man dort besuchen kann und es gibt Fotos die ihn ohne Unterschenkel zeigen, dann wird das ignoriert und auch als Fälschung hingestellt. Man will einfach keine Tatsachen zur Kenntnis nehmen, die ihrer Verschwörungstheorie widersprechen.

Das trifft genau so auf die sogenannten „no-planer“ zu die behaupten, es gab gar keine Flugzeuge die in die Zwillingstürme reingeflogen sind, die Maschinen wurde in die Videos nur reinkopiert. Wenn man aber Zeugen benennt die Flugzeuge gehört und gesehen haben, wenn man Bilder der Wrackteile zeigt, die rund um das World Trade Center gefunden wurden, von Rumpfteilen, Sitzen, Reifen, Fahrwerk und Triebwerken, und es gibt Radaraufzeichnungen was eindeutig belegt, es gab Flugzeuge, dann wird das als nicht wahr abgetan.

Das ist so wie wenn jemand behauptet, die Erde ist eine Scheibe. Wenn man aber dann darauf hinweist, es gibt Fotos von Astromauten aus dem Weltall aufgenommen, welche die Erde als Kugel zeigen, dann wird das ignoriert oder als Fälschung hingestellt, nur damit man nicht seine festzementierte Meinung ändern muss. Wie soll man mit solchen verbohrten Realitätsleugnern überhaupt diskutieren und wie kann man sie noch ernst nehmen?

Dabei arbeitet jeder Kriminalist, jeder Strafverteidiger und jeder Wissenschaftler nach der Methode, wenn eine Tatsache eine vorher aufgestellte Theorie widerspricht, dann wird die Theorie verworfen, dann ist sie nicht aufrecht zu erhalten. Wenn zum Beispiel Fingerabdrücke am Tatort gefunden wurden und man dann annimmt, das muss der Täter sein, aber der Verdächtige hat ein Alibi für die Tatzeit, dann hat sich der Verdacht trotz Fingerabdrücke erledigt. Man kann nicht an zwei Orten gleichzeitig sein.

Kein Gericht akzeptiert die Ausrede, ja aber die Fingerabdrücke reichen als Beweis. Es werden immer alle Beweise und Indizien betrachtet und abgewogen und die welche sich ausschliessen verworfen. Genau so hier. Wenn man an Hand von Fotos meint, der Bombenanschlag war ein Schauspiel und es wurde keiner verletzt, aber es liegen tatsächlich über 50 Menschen mit schweren Verletzungen im Spital und 13 davon haben Füsse und Beine verloren, dann muss man seine Meinung ändern und nicht auf eine falschen Standpunkt beharren. Die Tatsache, es gibt Verletzte und Amputierte, schliesst ein gestellte Inszenierung aus.

Es gab einen Anschlag mit zwei Bomben. Es gab 3 Tote, 270 Verletzte und 13 Menschen haben Gliedmassen verloren. Die Frage ist, wer sind die wirklichen Täter? Waren es die beiden Tsarnaev-Brüder, wie offiziell behauptet, oder steckt jemand anders dahinter? Warum wurden sie von einer 9'000 Mann starken militarisierten Polizeitruppe gejagt und dann erschossen bzw. angeschossen, obwohl Dzhokhar nach ihren eigenen Angaben unbewaffnet war und man Tamerlan nur eine Pistole zuordnen kann? Sind sie Sündenböcke die zum Tatort hinbestellt wurden? Vieles spricht dafür.

Hört bitte mit den absurdesten Hirngespinsten auf und denkt logisch und ganzheitlich. Ich werde dauernd mit Zeug bombardier, ja aber was ist mit dem Foto und mit jenem Video. Ich kann nicht jede falsche Behauptung und Theorie widerlegen. Es kostet viel Energie und nimmt mir die Zeit, um aus dem ganzen Haufen an Informationen, die von der einen und der anderen Seite kommen, herauszufinden was wirklich passiert ist.

Am Tag des Anschlags haben selbsternannte "Internet-Detektive" den vermissten Studenten Sunil Tripathi als Täter identifiziert und eine Jagd auf ihn ausgelöst. Diese Hobby-Fotoexperten haben an Hand eines Bildvergleichs sofort gewusst, das ist er, wir haben ihn. Eine ganze Meute wurde dadurch auf die falsche Ferte gehetzt, bis es sich herrausstellte, es war ein Fehler, er hat mit dem Bombenanschlag gar nichts zu tun. Es musste nur einer etwas behaupten, schon haben Tausende im Internet das verbreitet und als wahr angenommen.

Ich glaube sogar, das ist die ganze Absicht dahinter. Man streut Disinfo rund herum und benutzt die möchte gerne Aufklärer, die aus jeder Mücke einen Elefanten machen und in allem Harmlosen etwas böses sehen, als nützliche Ablenker und Trolls. Sie sind die freiwilligen Helfer unserer Feinde. Sie machen es einem viel viel schwerer die wirklichen Hintergründe und was tatsächlich abgelaufen ist herauszufinden.

Am schlimmsten ist aber, wenn man nicht auf alle Verschwörungs- theorien eingeht, sie akzeptiert und weiterverbreitet, dann auch noch beschimpft, beleidigt und bedroht wird. „Ja, du gehörst auch dazu“ hör ich dann von Leuten, die noch nie einen konstruktiven Beitrag geleistet haben, ausser was irgendwer erfindet und ins Internet stellt nachzuplappern. Ach es spricht gegen den offiziellen Ablauf, also ist es automatisch richtig. Neee, beides ist ein Fehler anzunehmen, alles was uns offiziell erzählt wird wäre richtig, wie das andere Extrem, alles wäre falsch und eine Verschwörung.

Es wird so viel Blödsinn im Internet verbreitet und es herrscht ein regelrechter Boulevard der Verschwörungen, wo sich gewisse Seiten mit Sensationen gegenseitig überbieten. Genau wie der Zeitungskiosk voll ist mit Klatsch und Tratsch und Promi-Geschichten. Vieles ist einfach erfunden und an den Haaren herbeigezogen. Es geht dabei nicht um wirkliche Aufklärung, sondern um die Sensationsgier eines Publikums zu befriedigen und um Geschäftemacherei. Was ist schon alles behauptet worden was sich nachträglich als falsch herausgestellt hat. Diese unseriösen Methoden mach ich nicht mit und ich hoffe die ASR-Leser auch nicht.

Verwandter Artikel:
Alex Jones is full of crap

-------------------------------------

Bei der Gelegenheit möchte ich auf die Doku "EUPOLY – Ein europäischer Alptraum" hinweisen.



Der Dokumentarfilm wird voraussichtlich Ende Mai als HD-DVD erscheinen. Helft weitere Produktionen durch den Kauf einer DVD zu ermöglichen.

insgesamt 52 Kommentare:

  1. Blume sagt:

    Die heuchler sind schlimmer als die offenkundigen Gegner. Sie bekämpfen dich im verborgenen und wenn man sie fragt sagen sie: wir stehen auf eurer Seite.
    Sie geben den hofjournalisten Futter, damit sie uns über einen Kamm Schären und als Spinner abtun können.

  1. kdskds sagt:

    Freeman, deine Enttäuschung, Wut oder was auch immer, kann ich sehr gut nachvollziehen. Da reißt du dir seit Jahren, Tag ein, Tag aus, den Hintern auf und siehst die Welt sich keinen Milimeter vorwärts bewegen. Und obwohl nun längst ein Übermaß an wahren und gesicherten Informationen über alles Üble in der Welt vorhanden und für jeden frei und offen einsehbar sind, scheint es so, als würden die Menschen tagtäglich dümmer und desinformierter. Ja, daran kann man wirklich verzweifeln!
    Jedoch, ich glaube man muss erkennen, dass es nicht einzelne Informationen sind oder Tatsachen, die die Masse der Menschen aufwachen lassen, sondern ein viel langwierigerer Bewusstseinsprozess, der leider so langsam vonstatten geht, während die NWO immer mehr Gestalt annimmt.
    Bewusstsein braucht jedoch Zeit und lässt sich nicht erzwingen. Nun können wir wegen der vielen unendlich verblödeten Leute die Flinte ins Korn werfen oder einfach weiterhin das Richtige tun: Aufklären, aufklären und nochmals aufklären! Das ist alles unerträglich langsam und langwierig, aber meines Wissens existiert nun mal keine Wunderspritze, mit der man die Menschen impfen kann und mit der sie anschliessend wieder klar im Kopf sind.
    Obwohl ich kein Hardcore-Verschwörungstheoretiker bin, mache ich mich beinahe jeden Tag in Foren und Gesprächen auf der Strasse, usw., lächerlich. Aber ich merke auch, dass ich bereits einige zum nachdenken bewegen konnte. Einfach dadurch, dass ich meine Behauptungen durch Fakten belege, die ich mir oft mühsamst aus den Mainstream-Medien recherchiere, jedoch angeregt und aufmerksam gemacht durch investigative Blogs, u.a. auch durch "Alles Schall und Rauch".
    Also, denke nicht zuviel über die "Spinner" nach, Freeman, sondern denke auch hin und wieder an die, die deine Informationen dankbar aufnehmen und wertschätzen! Thx! :))

  1. Gebe dir vollkommen recht, bei einigen wird völlig unsinnig spekuliert.Dinge die man gar nicht einbringen muss weil recht schnell rauszufinden (siehe lt. nick vogt und jeff baumann verwechslung) aber eine theorie kann auch wie ein virus sein und das bekommt man dann nicht mehr so schnell weg. Genauso wie die leute denken alle griechen seien faul und die deutschen nazis. Das ist der nachteil wenn jeder seine theorien verbreiten kann. Hier noch ne recht gute Doku aus m mainstream über verschwörungstheorien mit D.Ganser

    http://www.youtube.com/watch?v=UQdIM1Sl9II

    grüße vom asr leser seit 2007 newakeuporder

  1. Nun wir haben ja einerseits die Pflicht, jeglichen Gedanken nachzugehen und keine Beschränkung von vornherein zu akzeptieren. Es gab schon genug Wühlarbeit, die erst nachträglich durch viele Journalisten aufgedeckt wurde. Heute läuft die Information darüber im Internet und über solch tolle Seiten. Das braucht aber Zeit und für den Wandel der eigenen Perspektive braucht es auch Mut beim Einzelnen. Dass manchmal das Kind mit dem Bad ausgeschüttet wird, muss man nachsehen. Wir kommen aus einer dermassen verdummten Sauce heraus, dass auch die “Gebildetsten” sich noch in vielerlei Schrottannahmen verfangen werden. Wer ehrlich ist, kann davon ein – sein (! ) Liedchen singen. Dann helfen wir uns halt gegenseitig, und selbst die vordergründig absurden Kommentare haben mich immer wieder zum Nachdenken angeregt. Also Prüfen, Prüfen und Aussortieren. Ich lese zum Beispiel gerne auch die ausgefeilten Kommentare von KASANDROO, DAISY, MIKEM, XABAR uvam - die ungenannten mögens mir verzeihen.

    aber – es gibt auch noch den unredlichen Teil:
    Wir müssen ja annehmen, dass die ganze Truther-Bewegung infiltriert wird und wir können zusätzlich Provokateure identifizieren. Die sind nicht alle nur vom USraelischen Geheimdienst gezielt angesetzt, sondern sind z.B. auch israelitische Studenten oder von der richtigen Sache überzeugte Idoelogidioten. Man braucht ja gar nicht viel: nur ein bisschen Nationalismus, ein bisschen Islam-Kritik,ein bisschen Türkeikritik, ein bisschen Deutschlandkritik, ein bisschen Christentumkritik, ein bisschen Atheismuskritik, ein bisschen Feminismus oder Feminismuskritik – und schon stehen alle die jeweiligen Verteidiger Gewehr bei Fuss und verteidigen und greifen an und werden böse und so weite und so fort.

    Deswegen: Vorsicht Wir können doch alle abgeholt werden, man muss uns nur den richtigen Brocken hinwerfen!

    Die bissigen Hunde sammeln uns dann auf: Wir sind ihr Futter – nicht umgekehrt!
    Wer sagt denn, dass man die Unterlagen nicht in 5 Jahren benutzt als Listen für die Katakomben?

  1. pi-wo sagt:

    Letztlich geht es darum, die Wahrheit herauszufinden, und die Wahrheit muss nicht unbedingt dem entsprechen, was man sich zuvor überlegt hat. Die Beweise müssen dann akzeptiert werden wie sie sind, auch wenn sie von der eigenen Meinung abweichen, aber das ist der einzig korrekte Weg.
    Leider kann man aber auch nicht alles selbst nachprüfen, und wenn zwei Experten Gegenteiliges behaupten, kann es schon zur Verwirrung kommen.

  1. Eupoly kauf ich

    Ich werde den Einspieler gleich meinen Leuten weiterleiten,macht es
    mir gleich!

    ES IST WICHTIG

  1. Abu Din sagt:

    Vielleicht sind das die Elite selbst.
    Mann darf nicht vergessen, die haben plan hinter dem plan.

  1. Allein beim Boston Anschlag sieht man für welche Zwecke dieser dient und dienen wird.
    Akten Shreddern ist die Lieblingsbeschäftigung von Geheimdiensten.!

    Es gibt den Terrorismus den der durch die Elite und deren Geheimdiensten fabrizierten in den Welt gebrachten und gezielt gesetzten Terror. Sonst eher im Promille Bereich.
    Autofahren oder Freizeitsport ist ein Millionenfach größere Gefahr als jeder sogenannte Terror für die Gesundheit und das Leben jedes einzelnen das ist die Wahrheit und Realität.

    Infokrieger Science Fiction

    Infokrieger werden in naher oder ferner =Zukunft= wohl richtige
    Krieger gegen Terminatoren oder Drohen werden (müssen).

    Ein Staat nach dem anderen und auch Privatleute jeder deckt sich mit Drohnen
    ein um seine "Nachbarn" Land oder Person zu beobachten oder direkt ohne
    Verbrechensdefinition abzuknallen/auszuschalten.

    Wer braucht in einer westlichen Staataform in einer
    Vorbilddemokratie eine Anklage einen Beweis einen Richter einen
    Verteidiger ein Urteil! Niemand! Es wird so executiert! Täglich in den Nachrichten!
    Auch befürworter des Systems Schlümpfe und Trolls werden dran glauben bevor sie mal kurz vorm Ende aufwachen werden.

    Wer ist der
    Terrorist? Ich lösche präventiv mal eben einen Mitmenschen oder ein Land aus oder
    mal eben die die halbe Menschheit aus!
    Westliche Staatendenke! Präventiv Schlag! Präventiv Ausbeutung! Präventiv Prävertiät!

    Infokrieger = AlQciaDA.


    Ohne Soldatenverluste mit Terminatoren und Drohnen
    Wirtschaftsinteressen und Kriege führen.

    Gegen jeden der Systemstörend ist werden dann technische "Helfer" den Eliten helfen diese leicht zu eleminieren.

    Man kann in naher oder Ferner Zukunft Terminatoren oder Drohnen mit Giften oder
    Sprengstoffen Schußmunition in der Größe von kleinen Insekten konstruieren und
    beliebig einsetzen.

    Aus Science Fiction wird gerade wie immer ohne das es die Gesellschaft
    merkt langsam Normalität und mit stetig zunehmender CPU Power und KI der Weg zu einer
    fürchterlichen Zukunft gebahnt. Ohne existierende Freiheit. Danke
    Boston! Danke 9/11! Danke JFK Attentat! .....
    Gute Kombination Videoüberwachung und einsatzbereite Drohnen. Also
    Innenminister Europas holt euch Drohnen und Videoüberwachung und
    Internetüberwachung auf geht's ins neue Zeitalter. Der einfache normale
    Mensch wird unwichtiger für die Oberen in der neuen Welt.

    Bilderberg 2013 das Paket wird fürs voranschreiten ins grauen geschnürt.

    http://www.youtube.com/watch?v=tFrjrgBV8K0

  1. RealRaya sagt:

    Nebst einigen echten Spinnern, gibt es mit Sicherheit auch solche welche versuchen kritisch Denkende in die "Verschwoerungstheoretiker-Ecke" abzudraengen und Diskussionen im Internet
    so absurd werden zu lassen, dass der durchschnittlich informierte Mensch sich augenblicklich abwendet. Ich bin mir sicher, dass Keywoerter wie "Illuminati" genau aus dieser Ecke stammen.

  1. Luk sagt:

    Abend
    Das ist eine beliebte Metote um die Warheit zu verschleiern, möglichs viele verschidene (falsche) Erklärungen zu behaupten die auch zusammen keine Logik ergeben.
    Bei den Meisten bewirgt das, dass das Gehirn ausschaltet, die zusammenhänge es nicht mehr weiter verfolgt.
    Man überlässt den Gedanken den Profis (ZDF :0)
    Und wenn Einer die Wahrheit behauptet dann glaubts ja ehe keiner.
    Wenn etwas pasiert und es kommen sofort verschiedene gerüchte dann aufpassen mann will was verschleiern!
    Desinformation gantz beliebt gerade bei den Freimaurern und co.

  1. Danke für die erhellenden Worte. Das Internet ist zugleich eine Gefahr für reale Meinungsfreiheit, denn wer dieses Instrument falsch benutzt wird noch mehr Desinformation ernten (Auf jeden guten Blog wie ASR kommen etwa 100 Pornoseiten). Wahrer investigativer Journalismus ist frei von jeder Ideologie an einer einzigen Wahrheit festzuhalten. Ich denke #Bostonbombing hat uns die Unfähigkeit von den Guten und den Bösen gezeigt. Wenn nämlich selbsternannte Truther unprofessionell arbeiten, dann leider wir alle unter dem schlechten Image (w.o. von Dir beschrieben)....Weiter So, Freeman

  1. Eckart sagt:

    Schon die Altvorderen waren verzweifelt und fragten: Quid est Veritas? Was ist die Wahrheit?
    Was als Wahrheit empfunden wird hängt von den emotionalen Bedürfnissen des Einzelnen und von dem geistigen Fassungsvermögen des Betrachters ab. Jedenfalls findet man die Wahrheit immer zwischen zwei Extremen, jedoch ist sie nie in der Mitte.

    Freeman, Du leistest gute Arbeit. - Ein guter Koch sollte nicht darauf beschränkt sein wie sein Menü dem Gourmet oder dem Gourmand mundet. Die Resultate wären letztendlich nie vergleichbar.

  1. Bernd Miller sagt:

    Danke Freemann, Du sprichst mir aus der Seele.
    Da wird irgendwo etwas aufgeschnappt und ohne nachzudenken gibt man seine Gehirnausdünstungen ungefiltert weiter.

    Apropos weitergeben. Es macht mich fraglich, warum von Alex Jones, wie auch von Glenn Beck nichts mehr Neues zum Boston Attentat weitergegeben wird? Es wird verdächtig still um dieses Ereignis.

  1. Forestman sagt:

    Ich glaube es ist schwer für viele unserer Mitmenschen,sich anhand der teilweise sehr dünnen und /oder auch falschen Informationen ein Bild des großen Ganzen zurechtzuzimmern.
    Auch ich nehme mich dabei nicht aus.
    Da wir aber in einer Zeit der Sensationen, Verschwörungen und Phantastereien leben, ist die einfache profane Erklärung eines Ereignisses unglaubwürdig und zu langweilig. (Selbst der Wetterbericht ist heute gespickt mit sensationellen, extremen Wetteranormalien.)
    Dies spielt den Leuten, welche die Falschinformationen verbreiten in die Hände und deckt diese sogar.
    Ich bitte daher um Milde für die Winterschläfer und für die "hyperaktiven" Verschwörungstheoretiker in unserem Land, da Verstehen auch Bildung voraussetzt, welche aber durch Unterhaltung ersetzt wurde.

  1. 3 Käsehoch sagt:

    Dieser Artikel beschreibt zu 100% wie ich denke...damals war ich ein "Systemling", der alles geglaubt hat, was er im TV usw. gesehen hat. Dann war ich ein übler "Verschwörungstheoretiker", der wirklich zu jedem Ereignis immer an die (genauso falsche) extreme Gegenseite geglaubt hat.

    Mittlerweile bin ich froh die Mitte gefunden zu haben, deshalb bin ich auch auf deinem Blog, weil ich denke dass du ehrlich bist. Aber ich glaube jeder der "aufwacht" macht diese Phase des extremen VT´s durch...nur manche bleiben eben hängen.

    Ach ja und sorry wegen dem no plane kommentar^^ das war auch eher als frage gemeint...trotzdem denke ich du hättest meinen kommentar genehmigen können aber okay...

    Top Artikel!

  1. Kasandroo sagt:

    Hallo Freeman.

    Danke für deine Arbeit. Aber dann mach doch einfach mal Pause. Boston rennt nicht weg 9/11 auch nicht bisher. Wir haben alle Zeit der Welt. Läuft eh so träge wie Teer.

    Fakt ist schon mal, dass bei so viel Info, Geschwafel, Meldung was ganz gewaltig oberfaul ist. Dahin sollte man seine Mitmenschen sensibilisieren. Mehr kann man eh nicht machen. Man kann schon ganz gut merken wie sich die Spuren im Sand verlaufen sollen aber irgendwie wollen die Spuren nicht so richtig verschwinden. Ein bestimmtes Schuhprofil zu identifizieren ist nicht schwer. Schwer wird es nur wenn alle das gleiche Profil und die gleiche Größe haben. Und genau das wird jetzt gemacht, man versucht den Universellen Schuh zu kreieren damit wir IHREN Schuh endlich anziehen und verdammt noch mal ein für alle Mal unsere blöde Fresse halten und keine lästigen Fragen mehr über Boston stellen.

    Ist der Schuh dann fertig und man versucht das Thema noch mal öffentlich anzusprechen kann dann ganz einfach gesagt werden: "Hey nee, wirklich? Bist du auch so ein Typ der denkt, da waren nur Schauspieler? Pfui Teufel!" Da wird dann auch gar nicht erst gefragt ob du überhaupt dieser Meinung bist.

    Gut ist schon mal, dass du dich von so einem Humbug klar distanzierst. Und sollten es doch Schauspieler gewesen sein, Mein Gott, dann sind wir dann halt schlauer, Oje, Oje... Niemand ist der INFO-MAN, niemand ist perfekt. Die Zeit wirds Zeigen.

    @Hochstämmer Juhee

    Danke, wichtig ist, dass man, wenn auch trotz unterschiedlicher Meinung das wesentliche nicht aus den Augen verliert. Wir sind alle Menschen, Brüder und Schwestern und wir könnten eine ziemlich schrecklich nette Familie sein ;)

    Friede

  1. gummibaer74 sagt:

    Danke Freeman, der Artikel war höchste Zeit! Ich Versuche auch Aufklärungsarbeit zu leisten und diskutiere und teile was das Zeug hält. Dennoch tappe ich immer wieder in die Falle, gefakte Links, irrsinniges oder verfälschtes selber weiterzuleiten. Mich kotzt das nur noch an, da man sich selber unglaubwürdig macht und langsam habe ich das Gefühl, dass es so gewollt ist. Das schlimme daran ist nur, dass es wieder genug Menschen gibt, die diesen Mist hinter herlaufen. Danke, dass dieses Thema mal so angesprochen wird!!!!

  1. MastaFu sagt:

    Ich bin für "no plane", allerdings bei der Pentagon-Explosion!

  1. Freenet sagt:

    Es gibt ein Sprichwort: "Wer einmal lügt dem glaubt man nicht auch wenn er mal die Wahrheit spricht!"

    Und: Wie wollen wir das auf den Boston Fall übertragen?

    "dem glaubt man nicht". Ich habe es schon oft genug gesagt, dass es primär um den GLAUBEN geht. Den Glauben an das System, den Glauben an das Fiat-Money, den Glauben dass Osama bin Laden genau nach 10 Jahren im Meer versenkt wurde usw.

    GLAUBEN SOLLT IHR!!!

    Der Glaube an das System, das ist so etwa wie der Glaube des Kindes an seine Eltern. Nur, was wenn der mal gravierend gestört wird. Tja, dann glaube ich GAR NICHTS MEHR. Dann gehe ich VOM SCHLIMMSTEN AUS, dann DREHE ICH ALLES INS UMGEKEHRTE,

    ICH TROTZE einfach.

    Wenn man die eine Gehirnhälfte als die Rationale ansieht und diese andere Gehirnhälfte als die Emotionale, dann sind wir in der aktuellen Phase irgendwie in einem Konstrukt verfangen in dem der rationale Teil schreit: Denkt mal logisch, wo sind die Fakten ... Der emotionale Teil hingegen hat sich schon verabschiedet, hat die SCHEIDUNG quasi schon durchgemacht, kann mit diesem Systempartner nicht mehr, reagiert nur noch CONTRA. Ihm geht es schon gar nicht mehr um die Logik oder die Vernunft, das Lock-In hat schon stattgefunden.

    Dann gibt es noch die Überforderten. Es ist ihnen einfach zu viel geworden. Auch das ist verständlich. Man verlangt dem Menschen viel ab. Ältere Menschen erkennen Ihre Welt nicht mehr, USA-Touristen erkennen die USA nicht mehr wieder usw. Alles ist chaotisch und fürchterlich geworden, die Lüge zur Normalität.

    Nicht nur in diesem Problem der oben beschriebenen emotionalen Verarbeitung eines Problems, sondern auch in der "geistigen Orientierungs- und Heimatlosigkeit" ist viel Potential "durchzudrehen".

    "Das Böse" hat Dimensionen erreicht welche für viele Menschen RATIONAL kaum noch verarbeitbar sind. Ein emotionaler Bewältigungsversuch ist also wie ein Flucht aus der rationalen Überforderung.

    Wenn ich diese Überforderung spüre, dann sollte ich hingehen und nicht noch mehr in mich global reinstopfen, sondern MEINEN WEG versuchen NEU zu definieren. Ich sollte mir mehr Gedanken machen wie ICH denn leben will, was ICH denn an der Sache ändern kann, wie ICH meinen Nachbarn ansprechen kann usw. Ich sollte aufhören wie ein Christophorus die ganze Welt auf meine Schultern zu nehmen, sondern anfangen MEINE KLEINE WELT UM MICH HERUM mal zu schultern: Familie, Freunde, Verwandte und Bekannte, Nachbarn und Schule usw. Da gibt es viel GANZ NORMALE DINGE zu tun.

  1. Humungus sagt:

    vll räumt das deinen kommentarbereich auch ein bisserl frei von diesen VT-alles-glaubern.

    Rechtsradikale haben einen bestimmten Satz von VT's an die alle dort glauben was die immer vor sich herbeten, sich gegenseitig auf den veranstaltungen immer wieder vortragen. Das ist wie bei einer Sekte, mitmachen kannst nur wer das alles komlplett so glaubt. Auf der ganz gegensetzten extremlinksradikalen Seite sind's die gleichen VT's an die geglaubt wird. Das sind alles keine VT's zu aktuellen anlässen, sondern Staatsrechtlichesliches, Teretoriales, Religiöses etc.
    VT's zu aktuellen Angelegenheit werden natürlich auch da wieder von dem gestreut dem es am meisten nutzt, also dem Verursacher der Angelegenheit. Ziel ist es die Wahrheit, die manche Bürger erlangt haben und nach aussen tragen, zu vertuschen. Leute die sich ernsthaft mit der Angelegenheit befassen und die Fakten auf den Tisch bringen sollen als VT-Spinner dastehen.
    FalseFlag ist der USA ein belibtes und perverserweise auch legales Mittel. Wenn de was zu vertuschen hast, erfinde viele Lügenmärchen.
    die Leute die an jeden Scheiss glauben landen irgendwann bei den Hassfressen links wie rechts.
    Es gehen auch viele DesInfos auf bestimmte Leute zurück die ganz einfach mit VT-Nachrichten Geld verdienen, denen ist scheiss egal was wahr ist und was nicht.
    Auch manche geplantze Angriffe im Netz sind FakeVT's das FBI bringt auch gern mal nen AnonymousVideo raus um Leute zu DDOS-Attacken zu überreden, und wenn diese das Tool runterladen das im Video genannt wird, werden die auch dabei promt erwischt. Und das FBI hat mal wieder ein 14jährigesScriptkiddie das als gemeingefährlicher Hacker für Jahre im Knast geht und dort zum kriminellen wird.

    Nicht zu vergessen:
    Niemand beeinflusst die Evolution!
    Die letzten Hexenverbrennungen sind 300 Jahre her. Kann die Evolution in 300Jahren einen Signifikanten Schritt schaffen?
    Also sinds heut immernoch die gleichen Babaren um uns herum die innerhalb von einer Generation wieder HExen verbrennen wenn Ihnen danach ist. Vll. nennen sie die dann Islamisten oder Ungläubige. Aber verbrannt wirst trotzdem.
    Fühlen sich doch alle so wichtig diese Epoche, die Industrialisierung. Scheisse ist, Nix ist. Technologie wird gefunden, vergessen, wiederentdeckt, da können Jahrtausende dazwischen liegen.
    Denn in ein paar 10000 Jahren hat die Evolution Ihre Weiterentwicklung getan, und zwar ganz von alleine. Und ob wir den Euro haben, loswerden, oder in Syrien bricht der Atomkrieg aus, macht definitv keinen unterschied.
    Auch nicht wann es welchen FalseFlag geben hat. Es macht keinen Unterschied und es ist ALTERNATIVLOS. Denn die Menschen sind so wie sie sind. Kanibalen und Hexenverbrenner, Folterer, kriegsgeile Primaten, doch ganz in erster Linie narzisten.
    Und wenn man mal weiter denkt. Anderen Evolutionen auf anderen Planeten geht es genauso.
    Energie kann ur umgewandelt werden, d.h. eine Industrialisierung egal auf welchen Planeten egal mit welcher Energie produziert erstmal Müll, verändert die Umwelt, erzeuigt gase, flüssigkeiten, betreibt raubbau an erzen, lebewesen. Streit um Ressourcen vorprogramiert. einteilung der lebewesen in nützliche, dienliche, dressierbare, pflanzbare
    Es ist so weil es nicht anders geht. SO gesehen läuft die Evolution auf allen Planeten gleich und ist daher komplett richtig. D.h. der ganze scheiss um uns herum muss so sein, weil es so richtig ist.

    ... :-/

  1. Ich find es SUUPER das endlich ein Film erscheint der vielleicht mal die Leute aufklärt was in Europa abgeht. Und werde mir garantiert auch die DVD kaufen. Allerdings fürchte ich mich jetzt schon vor den Konsequenzen die auf die Produzenten zu kommenn.Ich frage mich wie Sie, die unsere Feinde sind auf den Film reagieren werden? Wird alles untern Teppich gekehrt? Alles abgestritten und die Produzenten als Verschwörer abgetan? Oder werden sogar Menschen sterben? In dieser Diktatur ist einfach alles möglich. Hitler wäre stolz auf Merkel und Co.

  1. dauton sagt:

    Freeman,

    ich verfolge deinen Blog schon seit einer Weile und bewundere deinen Elan, schätze deine Arbeit. Du bist sehr emotional und spätestens nach dem hervorragenden Post mit dem 'Zionistenbrief', der - obwohl er nur vor Sarkasmus triefte - von vielen deiner Leser für bare Münze genommen wurde.
    Das hätte dir die Augen öffnen müssen, dass erstens: eine Gruppe deiner Leser genauso Lämmchen sind, wie die, die du in deinen Post häufig kritisierst und zweitens: werden wir 'Verschwörungstheoretiker' nie einer Meinung sein, aber uns nun gegenseitig zu bekämpfen kann nur falsch sein.
    Das 'Teile und Herrsche!' hat ein weiteres mal Bedeutung.

  1. ak Isfahani sagt:

    Ich glaube, das sie selber diese Desinfo verbreiten. Einerseits verwirren sie die Menschen damit und zweitens, was auch wichtiger ist, sind das solche Geschichten die die Wahrheit dann auch als verschwörungstheorien hinstellen sollen. Da die Menschen dann alle in einem Topf werfen und dann die Info die Wahr sein könnte gar nicht mehr nachprüfe und alles offizielle gleich schlucken.

  1. maggo sagt:

    @dauton:
    Wenn man nicht mehr unterschiedlicher Meinung sein sollte/darf, unterscheiden wir uns nicht mehr vom Bundestag, indem alle homogen abstimmen sollen.

    Als Wahrheitssuchende haben wir ein schweres Los gezogen: wir müssen jeden Tag jede Information aufs Neue prüfen. Dabei kommen viele unterschiedliche Meinungen heraus.

    Freeman deine Seite gefällt mir von allen Seiten dieser Art am besten. Bitte lass dich nicht entmutigen, aber lass dich bitte auch nicht so schnell stressen.

    So, das war vorerst mein letzter post. Ich wünsch Euch alles Gute!

  1. theresa sagt:

    finde Deine Arbeit gut, finde es auch gut das es Menschen wie Dich gibt. War leider auch so jemand der alles geglaubt hat was uns durch die Presse und Medien versucht wurde einzureden. Bin durch einen Bekannten auf verschiedene Sachen aus der Geschicht aufmerksam gemacht wurden, dass einiges nicht stimmen kann und verfolge seitdem auch diese Seite sehr gewissenhaft. Gehe heute mit einem gewissen Misstrauen an die vorgestellten Themen heran. Leider ist es so, dass wir zu lange ein bisschen für blöd hingestellt wurden, was uns alles aufgetischt wurde. Deshalb finde ich es gut, dass es Dich gibt und kann mir auch vorstellen was das jedesmal für ein Aufwand ist die richtige Wahrheit herauszufinden.

  1. Die WELTWEITE Berichterstattung seit 9/11 tönt genau gleich die wie Goebbels-Wochenschau bei der Operation Tannenberg (Scheinangriff von Polen durch deutsche SS)so begann der 2. Weltkrieg! 9/11, Afghanistan, Irak/Lybien/Syrien - sind nichts anderes! Der 3. Weltkrieg wird durch Lügen ausgelöst, verbreitet durch die Medien! Sie sollten sich alle was schämen!!!

  1. Wurzelberg sagt:

    Man muss solche Aktionen, wie die Boston Bombenanschläge auch immer als eine Art Psycho-Testlauf der Machtelite an ihren Schäfchen ansehen. Dass dabei in die ein oder andere Richtung manipuliert wird(in einem Online-Magazin hat man z.B. die Beinverletzungen einer Frau wegretuschiert), muss man schon einkalkulieren. Gerade hier zeigt sich, wie gut wir auf so etwas vorbereitet sind, bzw. wie gut wir die Spreu vom Weizen trennen können.

    Ich habe den Nachrichtenverlauf bzgl. Boston ziemlich genau verfolgt. Auch ich gehe, trotz aller Unkenrufe und trotz des Wissens über gewisse Manipulationstechniken, weiter davon aus, dass es dort Tote und Verletzte gab. Die satanistische Elite verfolgt bei der Planung solcher Ereignisse, eine ganze Reihe von Zielen. Um so wichtiger für die Verschwörer ist, die Hintergründe und auch den Ablauf der Tat zu verschleiern. Merkwürdig finde ich, obwohl es ja zwei Explosionen gab, dass nur sehr selten eine gesonderte oder differenzierte Betrachtung der einzelnen Bombenorte stattfand. Nur sporadisch fand ich eine Kennzeichnung: "Tatort 1" oder "Tatort 2". Das steigert die Verwirrung. Es gibt Stimmen die sagen, es gäbe eine gefakte "ungefährliche" und eine echte, also tödliche Explosion.

    Was fakt ist und das lässt sich ohne Weiteres nachweisen: Es gab Vorankündigungen über "kontrollierte Sprengungen" am Tatort und der Polizeichef verhaspelte sich in einem Interviev und sprach, wegen der beiden angeblichen Bombenleger-Brüder von "Actors". Das muss aber nicht heissen, dass die tatsächlichen Bombenanschläge nur Show waren, sondern das könnte bedeuten, dass die beiden tatsächlich als Statisten während einer "Sicherheitsübung" vom FBI eingesetzt waren, die sich letztendlich als bitterer Ernst herausstellte, was die beiden Brüder erst realisierten als nach ihnen gefahndet wurde.

    Ich kann Freeman ganz gut verstehen, dass er bei der Fülle von Informationen die auf ihn einprasselt schon mal kapituliert und sagt: STOP, wir haben jetzt den sicheren Beweis dass es Amputationen gab - jetzt ist es gut.

    Eine Taktik eine Tat oder eine Verschwörung zu verschleiern ist, die Ivestigators mit Informationen zu überschütten, bis es Ihnen zu den Ohren herausquillt.

    Ein cleverer Verschwörungs-Stratege denkt so: Schütte den fleissigen Forschern also hundert Sack Reis hin und lass sie das Goldkörnchen suchen, dass ihnen am Ende doch nichts nützt, da wir die Gesetze machen. In der Zwischenzeit bin ich schon wieder zehn Schritte weiter.

    Wikileaks lässt grüssen.

  1. Teil I


    Guten Morgen Freeman,

    „Undank ist was ungeheuerliches, und das Volk zum Undank verleiten hieße, ein Ungeheuer machen aus dem Volke“
    Shakespeare, Coriolan

    Deine Beschreibung der jetzigen „Internet“ Zustände ist gesellschaftskritisch gesehen ein „normaler“ Prozess, und somit menschlich.
    Daher sich über die unterschiedlichsten Variationen des Menschen aufzuregen ist m.M.n. vergebene Liebes müh.

    Mich persönlich wundert, dass diese Internet Selbstgeißelung erst jetzt stattfindet.
    Dank der undifferenzierten und parteiischen Meldungen, die seit 2001 von Fox, CNN, ABC, NBC etc. vorgetragen werden, ist es doch nicht verwunderlich, wenn der zum denken aufhörende konditionierte „einfache“ Mensch, wie sein Herr gleiches tut.
    Plane qualis dominus, talis et servus ‚Wie der Herr, so auch der Sklave‘
    Titus Petronius, Satyricon

    Unsere Medien dienen doch nur der sensations- Gier, Inhalte gar kritische Anmerkungen werden bei unseren Medien und den der Vereinigten Staaten als entweder langweilig oder gar als unpatriotisch
    betrachtet.
    24/7 News-Action heißt die Devise. Wahrheiten, ich bitte sie who needs that shit.
    Alleine die Tatsache, dass in den Medien Dzhokar schon vor der Verhaftung(!) als Terrorist, Mörder und Islamist betitelt haben, zeigt demonstrativ den absoluten Tiefstand der Nachrichtenverbreitung.
    Hier wird von den Medien die allgemein gültige Rechtsprechung der Unschuldsvermutung gänzlich und absichtlich negiert.
    Ich schreibe bewusst -absichtlich-, denn die Medienbetreiber wissen haargenau was sie tun und wie sie die Massen konditionieren können.
    Ergo, wenn im Polizeifunk zu hören ist, ein sogenannter „Verdächtiger“ läuft frei herum, nun da braucht man kein Einstein sein, um die Reaktion der konditionierten Masse voraus zu ahnen. Sie wird sich genau so verhalten wie sie es aus den Medien kennen. Erst blind agieren und dann sich entschuldigen, klappt hervorragend. Konsequenzen, gibt es nicht, warum auch er/sie hat sich doch entschuldigt. Machen die doch in der Mattscheibe oder die Politiker doch immer so, wo ist das Problem?

    Einsicht oder Vernunft, ist doch voll 80'er oldschool...

    Daher auf das Internet und sozialen Plattformen zu schimpfen ist genau die Reaktion, die die Konditioniere beabsichtigen, es findet wieder die freiwillige Selbst-Zensierung statt, der Staat muss nicht mal öffentlich eingreifen das machen die Bürger vor lauter Selbstgeißelung schon von alleine.
    Und der Staat kann dann in einigen Monaten ein neues Gesetz raus bringen, damit „uii“ so was nicht wieder vorkommt, ach und noch wegen der Sicherheit, denn ohne Sicherheit geht ja gar nichts.
    Willkommen Generation Fahrradhelm.

    Absolut berechtigt ist deine Frage „Wie soll man mit solchen verbohrten Realitätsleugnern überhaupt diskutieren und wie kann man sie noch ernst nehmen?“

    Ich empfehle gar nicht. Warum denn auch?
    Schau, wenn mir persönlich jemand gegenüber sitzt, der meine Sprache nicht versteht, sagen wir mal er spricht nur Japanisch oder Swahili, da werde ich doch keine tief philosophische Gespräche mit ihm führen.
    Ist doch verständlich, dass der mir gegenüber sitzende in dem Moment denkt, ich hätte die totale klatsche.
    Und so ist es mit denen, die noch meinen die Welt wie sie ist, ist in Ordnung.
    Als Beispiel, wenn die Rede von Freiheit aufkommt, dann definiere ich im Kopf Freiheit mit Kant, Voltaire, Descartes in Verbindung mit der französischer Revolution in Vergleich zur amerikanischen Revolution. Mein Gesprächspartner definiert aber Freiheit mit Coca Cola, Konsum Auswahl oder mit der sogenannten Befreiung 1945 durch das US-Militär .
    Hmm... kein guter Ausgang für eine Diskussion.
    Folglich, lass ich es bleiben. Spart mir Aufregung und Zeit.
    Und die Menschen oder Freundschaften, die Neugierig sind werden von alleine kommen und sind auch bereit zu zuhören. Tja und wer nicht hören oder sehen will, nun ist nicht mein Problem.

  1. Teil II

    Zu den vielen Thesen und Theorien, die im Internet herum schwirren.
    Es liegt nicht an mir über sie zu urteilen oder sie zu bewerten. Denn wie es so viele unterschiedliche Menschen auf unseren Planeten gibt, wird es auch unterschiedliche Meinungen und Theorien geben. Einige lösen sich nach kürzester Zeit auf und andere bleiben im Raume hängen.
    C'est la vie.
    Die Frage aber, die gestellt werden sollte ist, wie kommt es zu so vielen unterschiedlichen Meinungen?
    Meine persönliche Theorie, solange Regierungen die „Wahrheit“ manipulieren und ihren Bürger keinen reinen Wein einschenken, wird immer unbewusst ein Gefühl der Leere sich bei einigen der Bürger entwickeln. Sie fühlen instinktiv, dass etwas an der offiziellen Geschichte nicht stimmt, und suchen verzweifelt nach Inhalten um diese Leere zu füllen.
    Egal wie abstrus eine Geschichte sich auch anhören mag, wenn sie die Leere füllen kann, dann hat sie ihren Zweck erfüllt. Ob etwas Logisch ist oder nicht spielt in diesem Augenblick keine Rolle.
    Natürlich gibt es bei den vielen Suchenden auch Gebende, also Geschichten Erzähler.
    Und die Geschichtenerzähler bieten genau das an was der jeweilige Hörende hören möchte.
    Es ist nur Menschlich.
    Zum Beispiel das Kennedy Attentat, wir haben zum einen die staatliche Version mit der Warren Commission und zum anderen viele seriöse na ja auch viele unseriöse Theorien von Bürger, die zweifel an der staatlichen Wahrheitsdefinition haben.
    Statt sich jetzt über die unseriösen Theorien zu ärgern, sollte man eher aufmerken, dass man zumindest in einer Meinung eins ist, nämlich die, dass der Staat einem generell was verheimlicht und ohne Moral und Schamgefühl anlügt.
    Denn die gänzliche und reine Wahrheit werden wir Bürger nicht erfahren, bis alle Akten freigegeben werden, und bis dahin beruhen alle Thesen auf Annahmen und Vermutungen. Somit kennt keiner und weis auch keiner die absolute Wahrheit.
    Und mit dem 11/9 sieht es nicht anders aus.

    „Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.“
    Benjamin Franklin


    Letzten Endes Freeman, bitte verschwende deine Energie nicht unnötigerweise, egal wie ärgerlich etwas ist. Sehe die „Merkwürdigkeiten“ wie lästige Fliegen, einfach tolerieren, sie werden von alleine Verschwinden.
    Denn eins ist Fakt, die Doofen sterben nie aus.

  1. Sledgehammer sagt:

    Seit Anbeginn der Menscheitsgeschichte werden Wissens- bzw. Informationsvorsprünge, zum persönlichen Vorteil oder dem des Clans benutzt.
    Damit diese mannigfachen Vorteile erhalten bleiben, schließlich kann das erfolgreiche Verhalten von den weniger Erfolgreichen kopiert werden, ist es notwendig Strategien der Desinformation, der Destabilisierung, oder der Destruktion zu ersinnen, die bei den Konkurrenz zwangsläufig zur Desorientierung und somit zu erneuter Übervorteilung führen müssen.
    Gegenwärtig kann das für alle, die sich in diesem ewigen Kampf verstrickt sehen, nur heißen: innere Gelassenheit, die Fähigkeit zur Reflexion sowie das Quellenstudium bei der aufrichtigen Suche nach der Wahrheit hinter der Wahrheit nicht zu vernachlässigen, denn aufgrund unserer mentalen Begrenzung laufen wir bisweilen alle in die Irre.

  1. hotteki sagt:

    Ich glaube, jeder Mensch hat seine eigene Wirklichkeit, die niemals identisch mit der Wirklichkeit eines anderen Menschen sein kann, auch nicht bei eineiigen Zwillingen. Auch die sehen die Welt unterschiedlich und wenn dem einen ein Bauklotz auf den Fuß fällt und dem anderen nicht, hat er eine Erfahrung gemacht, die der andere nicht hat. Die Wirklichkeit ist eine Mischung aus Erfahrungswerten und Sinneseindrücken.
    Was Boston und 9/11 angeht, so haben diese Ereignisse erstmal gemeinsam, dass die offizielle Darstellung der Ereignisse gelogen ist. Um aber der Wahrheit näher zu kommen, dass heißt, seine eigene Wirklichkeit den Wirklichkeiten der Protagonisten anzunähern, um sie objektivieren zu können.(Kant sagte: Die objektive Wahrheit ist die, dass es sie nicht gibt). Es ist die Informationsmenge und die Verarbeitung aufgrund der jeweiligen Erfahrungswerte entscheidend um ein Ereignis einer relativen , diskutablen Wahrheit näher zu bringen.
    Der Grund für den Einsturz der Gebäude 1 und 2 des WTC liegt für mich nicht an den beiden Fliegern sondern an Nanothermit-Sprengungen im Bereich der "sogenannten" Einschläge und hauptsächlich an der Zündung von 2 Miniatombomben in 50m tiefe unter den Gebäuden. (Theorie von Khalezov).
    Stahlträger sind bis auf wenige aus den oberen Bereichen, die dann nach Asien verschifft wurden, zu Staub zerfallen, wie auch das komplette Mobiliar aber Flugzeugteile, bis auf die Blackbox werden gefunden? Ein Flugzeug, dass schon durch einen Kontakt mit einem Vogel Schäden hervorrufen kann, welche den Flieger zur Landung zwingen, soll nicht nur in das Gebäude hinein, sondern ein Teil des Bugs, wie manche Filme zeigen, auch hinten wieder raus gekommen sein, mit heilem Bug?
    Will man einen Panzer zerstören, verwendet man keine Alugeschosse, auch keine Stahlgeschosse, sondern Wolfram oder Uran-Geschosse, weil diese Metalle eine weitaus höhere Dichte haben. Die Panzerhaut ist 2,5 cm dick. die senkrechten Stahlträger vom WTC, den Geb. 1 und 2, waren 6.5 cm dick, in einem Abstand von einem Meter. Und da soll ein Flugzeug, komplett mit Tragflächen verschwunden sein? Das glaube ich erst, wenn ich einen Versuchsaufbau sehe, der mir das vorführt.

  1. Peter sagt:

    Wundert Dich das, Freeman?
    Mich nicht. Durch Deine Blogs forderst Du nahezu dazu auf, alles in Frage zu stellen, was irgendwo und irgendwie in der Presse erscheint.
    Du kannst nicht einerseits Meldungen in Frage stellen und dann erwarten, dass alle Deine Leser selber recherchieren, was nun Fact ist und was nicht.

    Ich für meinen Teil nehme Deine Blogs dankbar entgegen, weil sie mich zum Nachdenken zwingen.
    Nicht Alle sind so. Es gibt nun mal Leute, die durch Deine Blogs zu Zweiflern an Allem und Jedem werden, Deine Gedanken weiter spinnen, auch wenn's in die falsche Richtung ist.

    Es gibt User hier, die umgehend und sofort mit ihren eigenen Gedanken aufwarten, was an sich nicht schlecht, aber meines Erachtens oft massiv übertrieben ist.
    Wenn ein User zweiteilige Antworten auf Deine Blogs verfasst entstehen bei mir - anscheinend berechtigte - Zweifel, ob der User Dich überhaupt verstanden hat.

    Ein Wort ergibt das Andere - das war schon immer so.
    Doch wenn es Dir lieber ist, dass sich die Leser zu Deinen Blogs nicht mehr oder vielleicht nicht mehr in diesem Umfang äussern, dann hast Du zwei Möglichkeiten:

    a) Du kannst die Anzahl der Zeichen bei den Antworten beschränken

    oder

    b) die Kommentarfunktion ganz sperren.

    Solange Du aber in dem Stil schreibst, den Du schreibst, darfst Du Dich nicht wundern, wenn Antworten kommen, die des User's eigene Gedanken wiedergeben.

  1. freethinker sagt:

    Den meisten Leuten ist das einfach zu schwer objektiv zu sein. Es ist nichts für jeden Menschen. Da wagen sich schnell die Leute zu weit aus dem Fenster. Bescheidenheit und vorsicht sind angezeigt. Natürlich möchte jeder mitspielen und vorgeben was zu erreichen. Aber für mindestens 80% ist diese notwendige Objektivität zu besitzen unmöglich.

  1. Sledgehammer sagt:

    Herr hotteki!
    Sinneseindrücke mit einem prägnanten Stempel versehen, im Kontext mit scheinbar fortlaufender Verifizierbarkeit, können allerdings durchaus so gedeutet werden, dass eine Vielzahl von Menschen die Gültigkeit einer "Wahrheit" bejaht.

  1. Manfred oder wer Du auch bist?! Nicht D(i)sinfo sonder D(e)sinfo Klar!
    Du bist ein beschissener Desinformant nicht mehr und nicht weniger!Desinformationen zu verbreiten ist wohl das allerletzte!! Wie kann man einen Blogger vertrauen, der aus einen Finanzdienstleistungbereich seine Brötchen verdient aber gleichzeitig auf seine Blogg-seite das Finanzsystem verteufelt, obwohl Er doch selber drinsteckt?! Wie Heuchlerisch ist das denn?! Denn, wenn Du es wirklich so Meinen würdest wie Du oder wer auch sein solltest, sowas schreibt, dann wärest Du Manfred ganz sicher deinen Hauptjob los und das kann ich mir nicht vorstellen.
    Jemand der auf seine Blogg-seite zensiert, kann doch überhaupt kein Interesse haben Meinungfreiheiten & Meinungsvielfalt zu unterstützen! Herzlich willkommen in der illustre gesellschaft,der Alex Jones, Alexander Beneschs &Co Show DU ARSCHLOCH!!

  1. Burad sagt:

    Ich lese deinen Blog seit einigen Jahren fast täglich, und finde deine Arbeit sehr wichtig. Allerdings finde ich diese gegenseitigen Beschuldigungen von wegen "Ihr verbreitet bewusst Desinfo um uns zu schaden" völlig Übertrieben.
    Es gibt einige sehr gut nachvollziehbare Hinweise darauf, dass beim Anschlag in Boston tatsächlich gefaked wurde. Und das ganze sachlich zu untersuchen, bzw. darüber zu schreiben, hat nichts mit Desinfo, sondern mit Wahrheitssuche zu tun!
    Sicherlich mag es auch in den ein oder anderen Fällen gezielt gestreute Desinfo seitens der Elite geben, aber genau wie bei SandyHook, wo einige Interviewte Eltern definitiv Schauspieler waren, ist auch hier was einige Opfer angeht nicht alles ganz rund.

    Und noch eine wichtige Anmerkung zum Schluss: Alex Jones als Desinformanten hinzu stellen, ist ziemlich schäbig. Im ist viel zu Verdanken, was die Wahrheitsbewegung angeht!

    Denk du nur mal zurück an die Anfänge des Arabischen Frühlings, z.B. auch in Lybien.
    Alex Jones und Webster Tarpley haben von Anfang an bewiesen, das hier eine von u.a. der CIA geplante bzw. infiltrierte Aktion stattfindet.
    Doch du hast Wochenlang geschrieben, dass es eine Frechheit ist, die Revolution der Menschen da unten als CIA Aktion darzustellen, und meintest Jones und Tarpley lügen.
    Und was ist heute?? Sie haben bereits, als du noch an Märchen geglaubt hast, die Wahrheit berichtet!

    Vergiss das bitte nicht!

  1. Bryan Coster sagt:

    Hallo Freeman

    alles richtig was du sagst und ich kann dich voll verstehen und es nachvollziehen - mir geht es genauso. Den Leuten geht es nicht um Beweise oder Fakten (das meiste wird sowieso emotional entschieden das haben bereits Studien und Neurowissenschaftler aufgezeigt).

    Die meisten können auch nicht mit negativen Meldungen umgehen wie ebenfalls Studien aufzeigen

    http://www.propagandafront.de/187070/gehirnforschung-80-der-menschen-konnen-besorgniserregende-meldungen-uberhaupt-nicht-verarbeiten.html

    (Weitere Links innerhalb des Artikels)

    95% ALLER Menschen sind Herdentiere ! Somit kann man auch vieles nachvollziehen

    http://psychcentral.com/news/2008/02/15/herd-mentality-explained/1922.html

    Zeit ist eins der wertvollsten Sachen die es gibt. Und es dauert oft Jahre oder Jahrzehnte bis man es wirklich lernt und drauf hat zu wissen wie man diese richtig einsetzt (oder auch nicht) gerade für Menschen und besonders für solche die im Grunde von nichts eine Ahnung haben.

    Fakten sprechen für sich selbst und da gibt es nichts zu diskutieren. Ich mach es immer so. Ich sage etwas belege es mit Nachweisen die man nachprüfen kann und gut ist. Wenn dann jemand aufmuckt muss er genau 2 Sachen machen: 1. meine Fakten widerlegen und 2. sein Kram mit Belegen untermauern. Kann ers nicht gibts auch keinen weiteren Redebedarf denn wie gesagt es geht um Fakten und nicht um Diskussion denn jeder hat seine Meinung nur wenn man die nicht belegen kann werden die Gespräche ewig weiter dauern und ohne Ergebnisse enden !

    Außerdem bist du nicht unser Dienstleister Freeman. Es ist schon unendlich dank gesagt dass du das in der Frezeit machst und auch noch die Kommentare zulässt und auch auf die eingehst und überhaupt die Idee dazu hattest mit dem Blog. Da musst du dich nicht auch noch mit Trollen und Spammern herumschlagen.

  1. Freeman sagt:

    Ich möchte den Kommentar von Wassermann2011 konservieren, damit ihr seht mit was für Agression von gestörten Leuten ich konfrontiert werde, falls dieser gelöscht wird.

    Manfred oder wer Du auch bist?! Nicht D(i)sinfo sonder D(e)sinfo Klar!
    Du bist ein beschissener Desinformant nicht mehr und nicht weniger!Desinformationen zu verbreiten ist wohl das allerletzte!! Wie kann man einen Blogger vertrauen, der aus einen Finanzdienstleistungbereich seine Brötchen verdient aber gleichzeitig auf seine Blogg-seite das Finanzsystem verteufelt, obwohl Er doch selber drinsteckt?! Wie Heuchlerisch ist das denn?! Denn, wenn Du es wirklich so Meinen würdest wie Du oder wer auch sein solltest, sowas schreibt, dann wärest Du Manfred ganz sicher deinen Hauptjob los und das kann ich mir nicht vorstellen.
    Jemand der auf seine Blogg-seite zensiert, kann doch überhaupt kein Interesse haben Meinungfreiheiten & Meinungsvielfalt zu unterstützen! Herzlich willkommen in der illustre gesellschaft,der Alex Jones, Alexander Beneschs &Co Show DU ARSCHLOCH!!

    Komm doch und sag mir das ins Gesicht wenn du dich traust. Zudem liegst du falsch, denn ich arbeite direkt schon lange nicht mehr im Finanzbereich. Aber wie will man über etwas kompetent reden wenn man nichts damit zu tun hatte. Du und andere schon natürlich, wissen alles besser ohne Ahnung zu haben.

  1. Neo sagt:

    Hallo Freeman

    Ich gebe dir da vollkommen recht, dass Viele ihre Theorien bis zum letzten Fetzen verteidigen. Wir müssen unglaubwürdigen Ereignisse nicht bis ins Kleinste beweisen, es reicht zu beweisen, dass die offizielle Version nicht stimmt. Dann sollen die Medien mit einer besseren Version kommen( anstatt die Fehler in unseren waaghalsigen Theorien zu kritisieren).
    Beispiel: Wenn dich die Justiz verhört, musst die nicht beweisen, wie das Verbrechen passiert ist, sondern nur das du es nicht warst.

    Noch Was:

    Es gibt viele Theorien, die ich für Blödsinn halte ( Theorie der hohlen Erde, Nazideutsche in der Arktis oder auf Zeitreise usw.). Es gibt aber auch Theorien, die liegen in einer Grauzone ( Erdbebenwaffen, die Monlandungslüge oder Chemtrails). Als wiederlegt sehe ich die offiziellen Versionen von 9/11, Klimaerwärmung oder Iran hat Atomwaffen an. Das muss jeder für sich entscheiden. Wenn ich mir bei etwas nicht wirklich sicher bin schreib lieber keinen Kommentar ( auf deutsch: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!)

  1. Sledgehammer sagt:

    Werter Herr wassermann 2011!
    Ihre oberlehrerhafte Eingangssequenz: eine nonsens Attitüde.
    Der Fortgang Ihres mentalen Erbrechens wirkt derart angestrengt, zwar im Substrat äußerst dünn, dass man aber dennoch ernsthaft Sorge haben muss, dass Sie irgendwann an Ihrem Sermon ersticken könnten.
    Es würde nicht nur mich erfreuen, wenn Ihnen, neben Ihren destruktiven An- und Auswürfen auch einmal ein substantieller, lesenswerter Beitrag gelingen würde.
    Entschuldigen Sie meine Höflichkeit.

  1. EfKa sagt:

    Hallo
    Es geht doch nie um Wissen - sondern immer um Glauben!

    Viele hier … auch der Kommentierer sind so erzogen worden, dass Sie glauben … die WISSEN nicht - die glauben nur … sitzen vor ihren Kisten, bohren in de rNase und kommen so gut wie nie mit de rRealität in Kontakt … denen langt die Recherche, die DU machst … ob die nun an den Haaren herbeigezogen ist, erlogen oder erfunden oder wirklich hieb und stichfest recherchiert mit Fakten, die man nach lesen kann …

    Die verknüpfen nicht die Tatsachen mit deren Ego, sondern den Glauben daran …

    Das ist hüben (bei den Mainstreamern) und drüben (bei den Bloggern) [oder umgekehrt] so … es wird nur geglaubt … so lange keine Umbrüche im Denken und Glauben vonstatten gehen ist alles OK aber kaum ist das gedankliche Gerüst etwas in Schieflage – wird es wieder gerade geglaubt …

    Das ist schon in der Schule so … so lernen wir das bis zur Selbstverleugnung … das ist Psychologie vom Feinsten …

    Die meisten sind die Mitschwimmer … dann gibt es noch die "Gegen-alles-Seier" … fast keiner denkt noch selber … und fast keiner kennt sich selbst … denn nur wenn man sich selbst kennt - kennt man die anderen …

    DU bis tder Papi, der grosse Bruder, der Lehrer , der Mann mit dem weissen Kittel … man glaubt dir … ohne zu wissen … ohne meist wissen zu wollen … denn das ist zu anstrengend und zu mühsam …

    efka

  1. Chris GG sagt:

    Freeman: cool bleiben, auch wenn es eigentlich nicht möglich ist.

    Desinformation gehört zum Geschäft der "anderen" Seite wie das "Amen" in die Kirche gehört.

    Geh' davon aus, dass es ganze Heerscharen von "Bloggern", "Kommentatoren" etc etc gibt, die bezahlt oder als nützliche, weil gläubige und unbezahlte, Idioten das Geschäft der NWO verrichten.
    Unzählige und unselige Posts in allen klassischen Medien in der Kommentarecke beweisen das mehr als deutlich.

    Ich halte es sehr wohl für denkbar, dass man die allgemeine Verwirrung noch steigert, in dem man die kritischen Wahrheitssucher "links" überholt, wirren Quatsch verbreitet und genau damit letztlich erzielt, was hier von den Vorkommentatoren schon mehrfach genannt wurde: die "normalen" Menschen wenden sich angewidert ab und schmeissen alles und alle, die nicht Mainstream ("Tagesschau")sind, in einen Topf.

    Das gehört zum Spiel, das sind deine Gegner und alles wird sogar noch komplizierter, weil auch echte und wahre Gutmeiner und Wahrheitssucher einfach nur Menschen sind: schwach, ängstlich, verwirrt, einfach nicht intelligent genug, um das perfide Spiel, das mit Ihnen gespielt wird, zu durchschauen. Auch das gehört dazu - und gehörte immer dazu.
    Die andere Seite kann sich diese Eigenschaften zu Nutze machen - wir können es nicht.

    Bleib' wie Du bist, mit allen Deinen Fehlern, egal - und vor allem: Bleibe Dir treu - dann bleibst Du uns treu!

  1. xabar sagt:

    Man sollte vorsichtiger mit dem Begriff Desinformation umgehen. Nicht jeder ist ein Desinformant, dem Unstimmigheiten oder etwas Eigenartiges aufgefallen ist und daraus vielleicht voreilige Schlüsse zieht, die eventuell überzogen sind.

    Sogar der angesehene französische Intellektuelle Thierry Meyssan (Präsident der Axis for Peace, der die Seite voltairenet.org betreibt,) müsste dann ein 'Desinformant' sein, denn er schreibt Folgendes auf seinem Blog, das ich wörtlich wiedergeben möchte:

    "Der erste Einwand beschuldigt Personen, solche Geschichten und Emotionen in Szene gesetzt zu haben. Bilder aus einem Video zeigen zwei Individuen, die den Körper von Jeff Bauman manipulieren, der beide Beine verloren hätte. Es handelt sich aber in Wirklichkeit um einen Leutnant der der US-Army, Nick Vogt, der seine beiden Beine in Kandahar im November 2011 verlor.

    Man kann nur über die Tatsache erstaunt sein, dass 'Jeff Bauman' den Kopf hochhält und nicht an einer Blutung zu leiden scheint, während man ihn auf dem Rollstuhl führt, ohne dass seine Schenkel stark abgebunden wurden. Die Sache ist umso bedeutender, weil es Jeff Baumans Augenzeugenbericht ist, der dazu geführt hat, den Verdächtigen zu identifizieren."

    Dann führt Meyssan das Video mit der FBI-Pressekonferenz an, bei der der Sprecher des FBI, Richard Deklarient, die Frage nach den zwei Stunden vor den Explosionen stattgefundenen Bombenalarmübungen und zur Anwesenheit von privaten Sicherheitsleuten nicht beantworten will:'Next question'.

    Man sieht dem FBI-Agenten an, wie verunsichert er durch diese Frage eines Journalisten ist.

    Warum will der FBI-Mann diese Frage nicht beantworten, fragt Meyssan. Wie kommt es, dass so viele Videos und andere Aufnahmen unterdrückt und nur bestimmte zugelassen wurden, wo doch das FBI sonst herumposaunt, dass man jeden Hinweis aus der Bevölkerung ernst nimmt und ihm nachgeht? Nur bestimmte Hinweise, die ins Bild passen?

    Kann es nicht sein, dass man bestimmte Bilder benutzt hat, ja dass man sogar Schauspieler eingesetzt hat, um die Stimmung hollywoodmäßig aufzuladen und auf diesem Gebiet genauso manipulativ verfuhr? Das wäre ein weiterer Hinweis darauf, dass man diese Aktion lange im voraus geplant und eingeübt hat, um einen Terroranschlag zu inszenieren und sich dabei gleichzeitig Gedanken über die nachfolgende Manipulation der Öffentlichkeit mit bestimmten Bildern gemacht hat.

    Solche Fragen zu stellen muss erlaubt sein, denn sie dienen der Wahrheitsfindung.



  1. Kreuzweis sagt:

    Ich grüße Sie, lieber Freeman, und möchte Ihnen (mal wieder) höchstes Lob für Ihren tollen Blog und meinen Dank für Ihre Arbeit aussprechen!

    Besonders zum Boston-Attentat war ASR für mich die erste Infoquelle. Es kostet ja so unendlich viel Zeit, sich ohne Vorarbeit die Info zusammenzuklauben.

    Ich selbst besuche einen von Ihnen angeregten Stammtisch in der BRD und habe mal 5 T-Shirts bestellt - auch als kleines Dankeschön. Ich denke, das dürfen Sie verlangen, daß wenn ein Stammtisch sich auf ASR beruft, er sich auch erkenntlich zeigt.

    Lassen Sie sich von der Verwirrung und den freischaffenden wie beauftragten Besserwissern und Beleidigern bitte nicht entmutigen!

    Ich bin überzeugt, daß die Verwirrung bei all diesen Attentaten ein eigenes Ziel ist, weil sie besser tarnt, als eine stringente Lügenstory. Daher werden auch jene Offiziellen, die ganz dreist die Presse anlügen, nie zur Verantwortung gezogen. Und was den von Ihnen ausgestellten Beleidiger-Post angeht, so darf man hier von einer Auftragstat ausgehen.

    Bei der in Augenscheinnahme von Bildern kann man leicht in die Irre laufen. Auch "Truther" schummeln ganz gerne, um eine These, von der sie besessen sind, zu untermauern. Der "Besenstiel-Theorie" wäre ich auch fast aufgesessen.

    Bei Ihrem Artikel zum Flugzeugfundstück ist auch ein Bild einer angeblichen Turbine zu sehen (zumindest suggeriert der Bildname es). Jedoch machte mich sofort und spontan die geringe Größe der Turbine stutzig. So hat das RB211, welches in 70% aller 767 verbaut worden sein soll, einen Fandurchmesser von 2,2m, eine Länge von 3,2 m und ein Trockengewicht von 4,3t. Ferner stelle ich mir vor, daß wenn etwas die Wucht gehabt hätte, die Gebäudeträger zu duchschlagen, dann die massigen Turbinen.
    Zudem kommt mir das Turbinenbild etwas gestellt vor, mit dem dekorativ hingelegten Straßenschild. Unberechtigte Fragen?

    Wie auch immer: Wahrheitssucher können immer nur hinterfragen und Widersprüche aufdecken. Beweisführungen für alternative Theorien sind mangels Faktenzugang selten sinnvoll.

    Was mich oft ärgert, ist, daß nur wenige Internetdetektive sich berufen fühlen, vor Ort zu recherchieren, selbst wenn sie ortsnah wohnen. Ich denke hier an der Heisig- und den Haider-Fall. Ich nahm mal Gelegenheit, einen solchen Tatort selbst in Augenschein zu nehmen und zu fotografieren: es ist unglaublich, was ein Tatort einem wachen Verstand noch alles verrät, was man vorher aus zweiter und dritter Hand aus mehrfach durchgekauter Presseinfo nicht erfahren hatte ...

    Soviel auf die Schnelle verbunden mit besten Wünschen!

  1. quentin77 sagt:

    danke hotteki bin vollkommen deiner meinung und kann jedem den es interessiert den link empfehlen ,,

    sehr interessant und erschreckend

    http://www.youtube.com/watch?v=fqaD6k0Ihbg

  1. Bernd Miller sagt:

    Freeman, der Frust bei dieser Person wassermann2011 muss ziemlich tief sitzen. Angefressen vom Leben, keinen Sinn findend, alles zum Kotzen - ist eigentlich seine Botschaft. Muss grausam sein mit so einer Einstellung mit sich selbst jeden Tag, 24 Stunden lang auszukommen. Das ist reinste Folter und er/sie merkt es nicht einmal. Ich glaube das ist schon Strafe genug für diese Person.

    Für solche Menschen finde ich eigentlich nichts anderes als Mitgefühl.

  1. MastaFu sagt:

    Ich kann absolut nicht verstehen, warum sich Menschen hier auf ASR aufhalten und die Artikel lesen, obwohl sie kein Interesse an der Wahrheitsfindung haben?!

    Ihnen geht es nur um Provokation!
    Grund: NEID und LANGEWEILE! Nicht wahr Wassermann2011?!

  1. archelys sagt:

    Lieber Freeman,

    laß uns gelassen bleiben und feststellen, dass doch unser gesamtes Leben so strukturiert ist. Es geht nicht nur um unterschiedliche Auffassungen, sondern sehr häufig auch um offensive Durchsetzung eigener Ansichten.
    Solange wir allesamt nicht genau wissen und vielleicht auch gar nicht genau wissen können, was unumstößlich wahr und richtig ist, haben wir es mit Kampf um persönliche Positionen zu tun, in den religiösen Kultgemeinschaften, in den politischen Parteien, in den weltanschaulichen Lagern und sogar in der sogenannten Kunst.

    Gelassenheit ist Trumpf !

  1. archelys sagt:

    Für >Chris GG<:
    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/27000-PRBerater-polieren-Image-der-USA/story/20404513

  1. kukulcan sagt:

    lieber freeman - ich kann deine wut verstehen. nichts schlimmeres als unseren kreis zu diskreditieren mit völlig haltlosen äusserungen. deine beispiele von boston und alex jones.
    wer das mit absicht macht, oder aus reiner faulheit einfach etwas weiterplappert, sollte eigentlich öffentlich an den pranger gestellt werden. nur wo ist ein richter, ein unabhängiger, der diesen job ausfüllen könnte?

    ich finde du machst top arbeit in deinem blog und eben ich verstehe deine wut, andererseits leben wir in themen, deren wahrheit meist nicht abschliessend beurteilt werden kann.

    somit finde ich es z.b. schade, dass du die von dir sogenannten 9/11 no-planer in den topf der disinformanten und hirnlosen steckst. ich habe viel recherchiert und für mich überwiegt die no-plane-theorie immer noch, nur ich sage, ich kann es nicht abschliessend beurteilen.

    wir sollten nicht unter uns noch gegeneinander schiessen nur weil wir zum teil auseinandergehende theorien haben, wir aber beide wissen, dass an der sache etwas faul war.

    ausserdem, wer ohne sünde ist, werfe den ersten stein. auch du hast in deinem blog einen beitrag, wo ich 99,9%ig überzeugt bin, dass deine aussagen falsch sind. ich weiss aber genau, dass du da einigen auf den leim gegangen bist und das thema mit bestem wissen und gewissen gepostet hast. nur leider ist es oft grausam schwierig, von fachgebieten, von denen man wenig versteht, sich gescheit zu machen. wie du schon sagst, welchem spezialisten soll ich denn glauben?

    in diesem sinne, macht alle weiter im richtigen rahmen und schiesst aber nicht unnötig auf einander. das ist doch genau das, was die elite will.

  1. frida sagt:

    Alles Spekulieren und Angst machen dient nur noch der Stimulation rudimentärer, triebgesteuerter Konditionierungsmatritzen, um das TIER im Menschen im Bewusstsein zu halten.

    Was soll man noch dazu sagen?
    Spiel durchschaut, warten auf die Ankunft der VERNUNFT bei den Massen,
    FRIEDEN meditieren. Punkt.

  1. Anonym sagt:

    Yes Man, ich habe genau deine headline aus Frust heraus gegooglet und bin hier gelandet, weilan ich die Seite durchaus kenne und schätze. Ich habe die täglichen Kehrtwendungen und disdisdisdisInfo SATT.
    Mit dem Verstand ist nichts mehr auszurichten. Das Gegenteil des Gegenteils ist wahr und falsch zugleich. Es liegt IN und AN uns dem täglich wachsendem Irrsinn Einhalt zu gebieten. Da DRAUSSEN ist kein Korn mehr zu ernten. Die Welt ist aus den Fugen.

    @frida

    So isses