Nachrichten

Wikileaks gewinnt gegen Visa in Island

Mittwoch, 24. April 2013 , von Freeman um 19:00

Das oberste Gericht von Island hat beschlossen, dass Valitor (ehemalig Visa Island) muss Wikileaks 204'900 Dollar pro Monat oder 2'494'604 Dollar pro Jahr an Entschädigung zahlen, wenn sie weiter die Spendenmöglichkeit für die Wistleblower-Webseite blockieren. Das Gericht hat das Urteil eines untergeordneten Gericht bestätigt, Valitor hat den Vertrag widerrechtlich gekündigt. Ein Rekurs ist nicht mehr möglich.


"Wir danken den Menschen in Island dafür, dass sie sich nicht durch mächtige von Washington gestützte Finanzdienstleister wie Visa einschüchtern lassen. Und wir senden eine Warnung an die anderen Firmen die uns blockieren: Ihr seid die nächsten," schrieb Julian Assange auf Twitter als Reaktion auf das Gerichtsurteil.

Zur Erinnerung, nach Veröffentlichung der 250'000 Depeschen zwischen den US-Botschaften und dem Aussenministerium in Washington 2010 (Cablegate), hat die US-Regierung Wikileaks und seinem Gründer den Krieg erklärt. Eine Reihe von US-Firmen kündigten daraufhin über Nacht ihre Dienste für Wikileaks, wie Visa, MasterCard, Paypal und Amazon.

Die Webseite traf speziell die Blockade der Spendenmöglichkeit sehr hart, was die ganze Absicht hinter der Kündigung war, um die Whistleblower durch Abschneiden der Finanzen zum Schweigen zu bringen.

Wieder zeigt sich das kleine Island als ein mutiges Land mit Rückgrat, im Gegensatz zu den EU-Ländern und den anderen Feiglingen, die kriechende Lakaien Washingtons sind und von freien Zugang zu Information und Meinungsfreiheit nichts halten.

Ein Sprecher von Wikileaks twitterte dazu: "Es wird interessant sein zu sehen ob Visa $204T pro Monat zahlt statt die Blockade generell zu beenden. So oder so gewinnen wir."

insgesamt 14 Kommentare:

  1. Vinov sagt:

    Aufjedenfall Respeckt dafür ! :)
    mal sehn wie die amis darauf reagieren :D vlt ein anschlag oder atomwaffen die jetz island produzieren soll nach deren meinung sind wir doch alle terroristen...

  1. Abu Din sagt:

    @ vinov
    Ich habe gehört Island hat Atomwaffen und bedroht Israel:)

    Spaß bei Seite. Es ist kam zu Glauben das es sowas noch gibt. Mann denkt immer alle sind Marionetten, Mann konte noch nicht mal auswandern, denn die sind ja überall.

  1. mammut sagt:

    Was ist wenn Visa nichts tut und auch die Strafe nicht bezahlt - Wie will das Isländische Gericht dann vorgehen?

  1. Nos482 sagt:

    Island wird als Auswanderungsziel immer attraktiver^^

  1. mikem777 sagt:

    Jóhanna Sigurðardóttir wird wohl bald Krebs bekommen.

  1. coole Nachricht ! Sehr erfreulich ! Schade nur das nicht mehr Länder und deren Menschen wie im Island / Iran / oder Venezuela sich vom System abkoppeln.

    Bradley Manning hätte als mutiger Whistle Blower den Friedensnobelpreis verdient. Wenn der Preis mal eine positive Aussage darstellen sollte.
    Er hatte ja aufgezeigt wie US Soldaten im Dienst Kriegsverbrechen begehen für die Welt sichtbar gemacht. Nun muss Bradley Manning zu Gunsten der Mörder den US Soldaten den Ego Shootern sehr lange im Gefängnis einsitzen und schmoren. Nur weil er sich menschlich (korrekt)verhalten hat.


    anbei das Video über die ganze Wahrheit über Soldaten die Demokratie nach Irak bringen wer es noch nicht gesehen hat.

    https://m.youtube.com/watch?v=Be6sy87V6u8

  1. ALFA post sagt:

    vl. werden ja Al-Qaida kämpfer in island vermutet.

  1. Eckart sagt:

    Die Isländer sind offenbar ein gradliniges und mutiges Volk. Am 6.2.12 schrieb Freeman einen Artikel mit der Überschrift: „Island hat FBI-Agenten die kamen rausgeworfen.“
    Schon damals wurde nach der Antwort der Amis gefragt. - Und mir schien es so, als wenn die Amis geantwortet haben.
    Die Isländer leben hauptsächlich vom Fischfang – und wenn man das weiß, wie rächt man sich da? - Na das, was ich damals gepostet habe.
    Eckart sagt:
    16. Februar 2013 18:44

    Es ist wie nach einer Naturkatastrophe, als hätte eine gigantische Vergiftung alles Leben im Kolgarafjord in Island ausgelöscht. Millionen toter Heringe sind in den vergangenen Tagen an die Ufer gespült worden.
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=xDy3B3oLV8Y

    Könnte das eine Antwort des Imperiums sein? So eine Art "Agent Orange" für Fische?
    Sehr mysteriös.

  1. tantalus sagt:

    Vielleicht wird Island nun zum Schurkenstaat

  1. Fahrenheit sagt:

    Die Stromerzeugung in Island ist vollständig regenerativ: Rund 73 % wird durch Wasserkraft erbracht sowie knapp 27 % durch Geothermie.

    (wiki)

    Das macht unabhängig. Bravo Island!

  1. viromistera sagt:

    Es gibt tatsächlich andernorts noch freie Gerichte. Respekt!

  1. Dann wissen wir wohl schon das der nächste Diktator aus Island kommen wird was ^^

    Ist ja mal eine sehr erfreuliche Nachricht das es noch Gerichte gibt die standhaft sind, und sich nicht von Major-Firmen zu ungerechten Urteilen erpressen lassen.

    Ich denke aber auch das Visa sich das nicht so bieten lassen wird, und das es mit Sicherheit in irgendeiner Form Antworten geben wird.


    Aber fürs erste hat die Gerechtigkeit gesiegt ;D !

  1. Toeb sagt:

    Wie ist eigentlich die aktuelle Situation (Ende Mai 2013)??
    Nachdem er politisches Asyl in der Botschaft erhielt, konnte ich keine weiteren (neueren) Informationen finden. Ist er immer noch in der Botschaft? Kann mir jemand diese Frage beantworten?