Nachrichten

Der Diebstahl von Guthaben wird EU-Gesetz

Dienstag, 9. April 2013 , von Freeman um 14:00

Am vergangenen Samstag hat Olli Rehn, der EU-Kommissar zuständig für Wirtschaft und Währung, im finnischen TV gesagt, wer ein grösseres Guthaben bei einer Bank hat wird laut einem neuen EU-Gesetz in Zukunft den Verlust seines Geldes ertragen müssen, sollte die Bank in Schwierigkeiten geraten. Er fügte hinzu, die Enteignung die in Zypern stattfand war wohl eine Ausnahme, aber wer ein Guthaben bei einer Bank hat wird in Zukunft damit haften wenn eine Umstrukturierung oder Liquidierung durchgeführt wird. Rehn sagte im Interview mit YLE, es soll eine Hierarchie der Verluste gegeben, zuerst die Aktionäre, dann die Anleihenbesitzer und zum Schluss die Konteninhaber mit ihrem Geld.

Olli Rehn im finnischen Fernsehen
Rehn sagte, die Europäische Kommission arbeitet gerade eine Direktive über die Sicherheit der Banken aus, welche die Haftung der Investoren und der Kunden einschliesst. Dies würde dann in die Gesetzgebung der Mitgliedsländer einfliessen.

Damit wir das alle richtig verstehen, Olli Rehn sagt damit, der Diebstahl der Bankguthaben in Zypern war wohl eine Ausnahme, aber jetzt wird diese Ausnahme zur Regel gemacht, in dem es in ein EU weites Gesetz festgeschrieben wird!!!

Zypern war demnach der Test, der erste Fall und weitere werden folgen, so sieht es aus. Da sich nach dem Raubzug an den Konten niemand gross aufgeregt hat und es keinen Sturm auf die Banken gab, hat die EU-Kommission erkannt, die Dummschafe können sie ohne Widerstand rasieren, also machen sie ein Gesetz daraus.

Was sagte der ehemalige Eurogruppenchef Jean-Claude Junker 1999 als generelle Vorgehensweise im EU-Politbüro?

"Wir beschliessen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."

Ich sag ja schon lange, man bekommt das was man verdient … da die Bevölkerung der EU sich alles gefallen lässt, wird es immer schlimmer. Alle Menschen sitzen da wie betäubt, sind wie unter Drogen ruhig gestellt, es gibt keine natürlichen Reaktionen und Emotionen mehr.

Früher, als die Menschen noch normal reagierten, hätte es einen Aufstand gegeben. Aber heute … regungslose Zombies alle zusammen. Man kann ihnen das Geld stehlen und nichts passiert. So geht es schon seit der Einführung der Gemeinschaftswährung vor 11 Jahren.

Zuerst wurden die Preise umgerechnet zur D-Mark massiv erhöht, der erste Diebstahl. Dann wurden mit der Agenda 2010 die Löhne eingefroren und die Sozialhilfe erheblich gekürzt, während aber die Preise über die Jahre sich massiv erhöht haben.

Es wird ihnen das Geld schon lange über die Inflation gestohlen, mindestens 10 Prozent pro Jahr. Dann gibt es keine Zinsen auf Sparguthaben und auf die Altersrücklagen, was ein weiterer massiver Raubzug bedeutet. Und jetzt lassen sie sich sogar die direkte Enteignung des Gelds von den Konten gefallen.

Werft doch euer Geld gleich ins Klo, wenn ihr so eine gleichgültige Einstellung habt. Ihr schuftet wie verrückt, um Geld zu verdienen und dann kümmert es euch nicht, dass man euch dauernd beraubt? Das soll einer verstehen.

Hallo, aus welche Grund soll man sein Geld bei einer Bank deponieren, wenn man keine Zinsen dafür bekommt, aber gleichzeitig das Risiko trägt alles zu verlieren wenn die Bank in Schwierigkeiten gerät? Zinsen sind ein Ausdruck des Risikos. Entweder müssen die Zinsen massiv steigen, um den möglichen Verlust zu kompensieren, oder man muss sein Geld sofort abziehen.

Die Investoren verlangen ja schliesslich auch von den Pleitestaaten wie Griechenland, Italien, Spanien und Portugal über 6 Prozent Zinsen für Geld, welches sie über die Staatsanleihen ihnen geben, eben wegen dem Verlustrisiko. Warum sind die Bankkunden so dumm und lassen sich mit fast nichts abspeisen, können aber wie in Zypern einen Grossteil des Guthaben verlieren?

In welchen Ländern ist die Gefahr einer Enteignung am grössten? Im Prinzip in allen in der Eurozone, aber ganz schlimm sieht es in Portugal, Irland und Slowenien aus. Die Banken dort stehen vor der Pleite (in Irland schon wieder) und die Bankkunden werden bald zur Kasse gebeten. Deshalb kann man denen nur raten, zieht sofort euer Geld ab.

Die sogenannte Einlagensicherung bis 100‘000 Euro ist sowieso eine Farce, denn genau die Institutionen, welche die Garantie dafür angeblich abgeben, also die EU und die EZB, sind auch die welche den Raub der Guthaben erzwingen. Was soll denn das für eine Sicherung sein? Die machen doch was sie wollen wenn es darauf ankommt.

Ihr müsst endlich verstehen, die Europäische Zentralbank (EZB) mit Mario (Goldman Sachs) Draghi als Chef hat nur eine Aufgabe, das gesamte Vermögen der Bevölkerung zu stehlen und der globalen Elite abzuliefern. Alles andere was erzählt wird sind nur Täuschung und Lügen, von wegen Geldwertstabilität (lach). Alle Zentralbanken dienen den 1% und beuten die 99% aus. Nur dafür sind sie geschaffen worden.

Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl hat in einem Interview mit dem Journalisten Jens Peter Paul am 14. März 2002 in Berlin zugegeben, er hätte sich bei der Einführung des Euro wie ein Diktator benommen, wäre völlig undemokratisch vorgegangen, denn er wusste eine Volksabstimmung über den Euro wäre negativ ausgefallen. Kohl hat die deutsche Öffentlichkeit und die Verfassungsrichter bewusst getäuscht!

Kohl und alle aus der obersten Riege der Regierung und Wirtschaft wussten, die Südländer waren überhaupt nicht reif für die Gemeinschaftswährung, durften gar nicht beitreten, sondern es war eine rein politische Entscheidung gegen jede Vernunft. Alle Verantwortlichen wussten, sie werden damit die Eurozone in ein fiskalisches Desaster führen, haben es aber trotzdem brutal durchgesetzt.

Wenn nach all dem was wir heute wissen, nach den Problemen und Krisen, nach der ständigen Geldenwertung und Teuerung, nach dem Diebstahl von Steuergeldern und Enteignung der Guthaben zur Rettung von Banken, laut neuester Forsa-Umfrage 69 Prozent der Deutschen den Euro gut finden und nur 27 Prozent wieder die D-Mark wollen, dann kann ich nur den Kopf schütteln und sagen, dann gute Nacht und ihr habt es verdient alles zu verlieren und in der Scheisse zu landen. Jede weitere Mühe aufzuklären und zu warnen ist Perlen vor die Säue!

----------------------------------

Freiheit bedeutet zwischen ja oder nein sich entscheiden zu können. Wer nicht nein sagen kann ist nicht frei. Wenn von einem verlangt wird etwas zu tun oder herzugeben und man kann nicht ablehnen, dann ist man ein Sklave. Nur freie Menschen können nein sagen.

insgesamt 55 Kommentare:

  1. Nina z sagt:

    Vielen Dank für den Artikel!Ich finde es auch ganz schrecklich,dass kaum jemand etwas gegen diesen Diebstahl macht:( Wie soll das denn nur weitergehen?

  1. LinQ sagt:

    Bankraub mal anders herum.
    Das ist ein direktes Resultat der Abschaffung des Trennbankensystems.
    Der Normalkunde hatte gar nichts davon und wird jetzt zur Kasse gebeten.
    Kunden mit Onlinebanking übernehmen sogar die ganze Arbeit der Bank, tragen zum Teil das Risiko selbst per phisching abezockt zu werden, bekommen aber auch keinen Deut mehr an Zinsen.
    Der Normalkunde ist bei der Bank nicht König, sondern der Depp.

  1. Kasandroo sagt:

    Hallo Freeman.

    Ich habe mich in letzter Zeit intensiv mit Mind Control und auch mit Chemtrails beschäftigt.

    Werner Altnickel bringt es in seiner Videosammlung bei YT auf den Punkt.

    Warum die Bankkunden ihr Geld nicht abheben???

    Entweder es ist ihnen egal oder es wird ihnen egal gemacht. So evtl. mit Mind Control via TV-gefasel aber auch mit Unterschwelligen Botschaften oder schlicht und einfach Werbung für z.B.: Finanzprodukte(Geldanlagen(ist doch scheinbar alles i.O.)). Man kann es ihnen gar nicht übel nehmen, dass sie im Halbschlaf beraubt werden und nix merken. Manche merken ja noch nicht mal, dass man anstatt Zinsen zu bekommen sogar Kto-Führungsgebüren bezahlen muss, also warum überhaupt noch ein KTO bei der Bank?

    Was sonst außer Mind Control soll es sein, was die Anleger so ruhig hält???

    Ich meine, ich bin der lebende Beweis, seit dem ich mich von TV und MSMedien distanziert habe bin ich viel freier in meinem Denken und sehe vieles auf Anhieb skeptisch.

    Klar man könnte jetzt sagen; die Leute haben ihre Skepsis verloren aber wodurch? Ich denke sie können nix dafür. Solange der TV-Bildschirm fleißig weiter direkt ins Hirn ballert, man dafür empfänglich ist und sein TV nicht entsorgt bleibt das auch so. Und was auch krass ist, dass niemand sein TV als das Grundübel NR1 sieht. Die Entfernung des TV aus dem Haushalt und die Entwicklung einer gewissen Abscheu gegenüber TV ist der erste und wichtigste Schritt Klarheit zu schaffen, alles andere kommt dann automatisch.

    Dass dieser Weg schwierig sein kann ist auch klar. Wenn ich mich erinnere wie ich Däumchen gedreht habe und nix mit mir anzufangen wusste, weil die Röhre nicht an war, muss ich heute lachen aber für den TV-Junkie ist das eine Riesen Qual, weil man eben nix mit sich anzufangen weiß. Man müsste ja wieder lernen was mit sich selbst anzufangen, sich zu verwirklichen... was für eine Qual :(((( Fordert man das nicht ständig? Selbstverwirklichung?Eigentlich traurig. Ja so ist das, einfach nur noch traurig.

    Aber sie werden es irgendwann merken, Freeman, spätestens wenn die Röhre ausgeht, weil man den Strom nicht mehr bezahlen kann und draußen die Hölle los ist. Dann ist es zu spät, dann will man Rache, dann gibt es Mord und Totschlag.

    Jeder bekommt das was er verdient. Du hast so recht.

    Friede

  1. mR.BaeR sagt:

    Lieber Freemann,

    deinen Artikel finde ich sehr gut und zu 100% (und mehr) richtig... ABER sag (mir) uns bitte die alternativen von ich kein Bankkonto in der heutigen Zeit habe bekomme ich keine lohn da barauszahlung nicht mehr gemacht wird meine miete Zahlen wenn mein vermieter in einer anderen Stadt Wohnt mein Internet Anbieter es überwiesen haben möchte wenn du und die alternative sagst oder sogar zeigst würdest du bestimmt vielen helfen überlege schon lange aber weis halt nicht wie ich das machen soll wegen diesem was ich oben verfasst habe.

    Lieben Gruß Marco

  1. Chang sagt:

    Guter Artikel Freeman - aber ich muss doch ein Gedanke einwerfen an die schlafenden Leute da drausssen. Ist das System nicht komplett zum absoluten Hamsterrad geworden? Von meiner Umgebung heraus stelle ich nur fest es bleibt den Leuten fast keine Zeit mehr zum Verschnaufen. Sie arbeiten immer mehr für immer weniger Geld. Sie sind so erschöpft und müssen dann oft noch Kinder erziehen die dem Konsumentenwahn total erlegen sind weil sie es noch weniger begreifen was abgeht. Wenn der andre Junge das hat muss ich das auch haben sonst bin ich Out! Dann bleibt nicht mehr viel Zeit um noch zu überlegen was das alles abgeht um einem herum. Mann will wahrscheinlich einfach nur noch abschalten und Ruhe haben. Dieses System ist daher so clever das es wirklich die meisten Voll Beschäftigt hält damit sie nie zum denken kommen! Es soll keine Entschuldigung sein aber vielleicht ein Verständniss dafür das das Hamsterrad sie voll in Besitzt genommen hat und nur wenige noch Zeit haben das ganze zu durchschauen. Und noch eines finde ich ganz wichtig. Sie haben uns im tiefsten Glauben über den Tisch gezogen. Viele haben noch das Gefühl das der Staat wie ein Vater für einen Sorgt. Viele können sich gar nicht vorstellen das das System so dreisst ist die Menschen zu berauben denn der Nachbar arbeitet ja auch für das System und der ist nett :-))) Viellfach geht der Glaube aber auch eben wie Fremann sagt in Absurde und vorallem die älteren Generationen haben noch mehr diesen tiefen Systemglauben das ihr Vater Staat sie niemals betrügen würde! All das zusammen wird dann oft noch irgendwie daran geglaubt es erwischt den andren - mich nicht und wenn schon das darf nicht wahr sein usw..ich glaube sie haben uns wirklich an den Eier und vorallem mit Menschen die niemals das Vertrauen durch ein Schicksalschlag am Staat nicht verloren haben kann mann noch besser spielen. Ich denke und das hoffe ich aber nicht - ein Crash wirklich am Ende allen die Augen öffnen wird. Wenn sie wirklich merken die Elite (System) ist nicht ihr Vater sondern ihr Feind! Dann könnte es blitzartig vieles ändern aber ich befürchte dann könnte es zu spät sein - hoffen wir das es andre Wege gibt den Menschen diese Lüge begreifbar zu machen!

  1. Leider tragen für dieses Bürgerverhalten die Medien eine grosse Mitschuld.Solange deutscher Depp glaubt das alles was im TV erzählt wird und was in den Zeitungen steht wird sich daran auch nicht viel ändern.Ich laufe doch auch tagtäglich bei meiner Frau vor die Wand.Trotz meiner Ausführungen aus fundierten Quellen höre ich nur.Verschwörungstheorie und ich würde manipuliert.Da kann einem schon der Hut hochgehen.So ist halt der Deutsche."So etwas würden doch unsere Politiker nicht machen"
    Ich habe es aufgegeben aber vor der Wahl werde ich selbst gedruckte Zettel verteilen mit den wichtigsten Aussagen zu dieser Schweinerei in der EU:vielleicht erreiche ich da etwas

  1. Chang sagt:

    @Kasandroo - :-))) Deine Idee ist gut - schaffen wir doch eine Iniative gegen den Fernsehen. Die Anti-Fernsehpartei :-))) Ironie lass nach - aber dann würde es wirklich funktionieren - die Gehirnwäsche wäre schonmal zum Grossteil weg :-))
    Und die Menschen würden erstaunt die Augen reiben und fragen - war das ein Traum oder was? Ich habe schon Jahre keine Lust auf TV mehr und er fehlt mir nicht - wenn ich mal reinschaue wird es mir Übel - gute Medizin :-)))

  1. @Eberhard Schneider
    Auch ich fahre bei meiner Lebensgefährtin, mit meinen Aussagen,
    regelmäßig gegen die Wand.
    Die daraus resultierenden Spannungen tragen nicht gerade zur Harmonie bei.
    Manchmal habe ich das Gefühl, ich wäre der einzige der seine Psychopharmaka nicht nimmt.
    Es ist schon zum aus der Haut fahren...

  1. Chang sagt:

    Lustig das habe ich 2005 gedichtet - wie es sich heute noch mehr Bewahrheitet :-)))

    Titel: MIT SYSTEM

    RUBEL – RUBEL MACHT DER TRUBEL, WO DAS GELD UNS LEICHT BESUDELT, WO DIE MÜNZ- UND NOTENBANKEN, UNSER FLINKES GELD VERWALTEN,UND DIE GUTEN, NETTEN HERREN, ALLE FEINEN KONTEN SPERREN!

    RUBEL – RUBEL MACHT DER TRUBEL,
    WO DAS SCHWARZE GOLD NUR SO SPRUDDELT,
    WO DIE LIEBEN, GUTEN HÄNDLER,
    MIT DEN GROSSEN DROGEN BÄNDELN,
    UND DIE LIEBEN, WEISSEN KASSEN,
    KEINE RECHNUNG - OFFEN LASSEN!

    RUBEL – RUBEL MACHT DER TRUBEL,
    WO DAS ZAHNGOLD - SELBST SICH KNUDDELT,
    WO DIE BAHNEN SICH BEDIENEN,
    UND DAS GUTE GELD VERDIENEN,
    UND DIE RÄDCHEN LEISE SCHNATTERN,
    STILLE VOR SICHER HER - NUN RATTERN!

    RUBEL – RUBEL MACHT DER TRUBEL,
    WO DER WILLE – WILDE RUDDELT,
    UND DIE FIRMA EILIG NEUERT,
    WAS DIE BÖRSEN – SCHLAUER STEUERT,
    WO DIE ZINSEN SICH VERMEHREN,
    UND AN GIER SICH SELBST - VERZERREN!

    RUBEL – RUBEL MACHT DER TRUBEL,
    WO DIE MACHT INS NIEMAND STRUDDELT,
    WO DIE NARREN SICH ERFREUEN,
    UND KEIN HANDEL - MIT DEN SEELEN SCHEUEN,
    DOCH – SEID GEWISS – UND BLEIBT EMPFÄNGLICH,
    DAS LEBEN IST UND BLEIBT VERGÄNGLICH!!!
    02. JULI 2005 @ Chang

  1. Unknown sagt:

    Die meisten Deutschen würden doch eh nicht glauben, wenn man ihnen das sagt. Geht mir schon so, wenn ich es in einer Diskussion anbringe, hier in Frankreich. Dazu kommt aber, dass auch die nationale Solidarität, basierend auf einem Nationalgefühl, total divisiert ist. Den Deutschen wird seit 1945 verboten ein Nationalgefühl zu haben und solche Bewegungen werden gleich ins rechte Lager eingeordnet. Jedenfalls ist dies eine Hypothese in der ich mich relativ bestätigt fühle. Die einzigen Aktionen die gestartet werden, gehen von Parteien oder anderen Organisationen aus, mit denen sich nicht alle identifizieren können. Woher soll da ein großer Widerstand kommen? Der deutsche Michel lässt nach wie vor alles mit sich machen, meckert im privaten Kreise darüber, aber eine wirkliche Mobiliserung des Volkes scheint nicht realisierbar zu sein. Mal schauen wie es weiter geht...

  1. pacino sagt:

    hey chang, das haste gut gesagt, wenn du rein schaust wird mir übel, mir geht es ähnlich! ich kanns auch jedem empfehlen, nun im dritten jahr ohne verblödungskiste...los macht mit! und sagt weiter wie toll es ist ohne fernsehen, diese dauerverblödung und manipulation. ich bin fast ganz ohne nachrichten, ist gar nicht so schlimm, und ihr werdet es nicht fassen, die erde dreht sich trotzdem weiter, allerdings ohne die negativ-manipulation die man jeden tag ins hirn geschossen bekommt, einfach ideal ohne die kiste!
    ich denke es ist wie vom rauchen los zu kommen, eine harte woche dann gehts wieder....probiert es selbst mal aus, also am besten abmelden die kiste. ich seh mir auch mal was an, aber kontrolliert aus dem internet, aber wirklich sehr selten, ich geh abends lieber mal live-musik hören oder mache sport, kneipenbesuche, engagiere mich in alternativen projekten, treffe mich mit gleichgesinnten, baue im garten selbst an, hab nur das nötigste auf der bank für die laufenden geschäfte....@mR BaeR...es reicht schon aus wenn du nur das nötigste auf der bank läßt für deine aktuellen sachen zu checken, dennoch ist doch jedem hier klar, wir können nicht ganz zu 100% aus diesem system aussteigen, zumindest nicht im moment. macht doch nix, wir können aber uns in diese richtung langsam hinbewegen...so gut es eben geht, ich mache mich langsam immer mehr autark.
    uns wird aus dem dilemma keine revolution oder eine gute einsicht befreien! wir stammen alle von gott ab und werden heraus finden müssen was er von uns erwartet, jeder für sich selbst, dann kann er sein evtl. auf gott abgestimmtes leben aus diesem satanischen sklavenplaneten retten, anders eben nicht, ist ganz einfach...eigentlich, man muss es eben nur erkennen. ich wünsche allen hier daß ihr euch richtig engagiert, haltet durch, es lohnt sich...ewiges leben in glück und freude steht uns allen bevor und wer kleingläubig hindernisse erkennt wird enttäuscht werden, die hindernisse werden verschwinden und die dinge kommen evtl. anders als wir denken, lassen wir uns doch überraschen!

  1. pacino sagt:

    hey chang, das haste gut gesagt, wenn du rein schaust wird mir übel, mir geht es ähnlich! ich kanns auch jedem empfehlen, nun im dritten jahr ohne verblödungskiste...los macht mit! und sagt weiter wie toll es ist ohne fernsehen, diese dauerverblödung und manipulation. ich bin fast ganz ohne nachrichten, ist gar nicht so schlimm, und ihr werdet es nicht fassen, die erde dreht sich trotzdem weiter, allerdings ohne die negativ-manipulation die man jeden tag ins hirn geschossen bekommt, einfach ideal ohne die kiste!
    ich denke es ist wie vom rauchen los zu kommen, eine harte woche dann gehts wieder....probiert es selbst mal aus, also am besten abmelden die kiste. ich seh mir auch mal was an, aber kontrolliert aus dem internet, aber wirklich sehr selten, ich geh abends lieber mal live-musik hören oder mache sport, kneipenbesuche, engagiere mich in alternativen projekten, treffe mich mit gleichgesinnten, baue im garten selbst an, hab nur das nötigste auf der bank für die laufenden geschäfte....@mR BaeR...es reicht schon aus wenn du nur das nötigste auf der bank läßt für deine aktuellen sachen zu checken, dennoch ist doch jedem hier klar, wir können nicht ganz zu 100% aus diesem system aussteigen, zumindest nicht im moment. macht doch nix, wir können aber uns in diese richtung langsam hinbewegen...so gut es eben geht, ich mache mich langsam immer mehr autark.
    uns wird aus dem dilemma keine revolution oder eine gute einsicht befreien! wir stammen alle von gott ab und werden heraus finden müssen was er von uns erwartet, jeder für sich selbst, dann kann er sein evtl. auf gott abgestimmtes leben aus diesem satanischen sklavenplaneten retten, anders eben nicht, ist ganz einfach...eigentlich, man muss es eben nur erkennen. ich wünsche allen hier daß ihr euch richtig engagiert, haltet durch, es lohnt sich...ewiges leben in glück und freude steht uns allen bevor und wer kleingläubig hindernisse erkennt wird enttäuscht werden, die hindernisse werden verschwinden und die dinge kommen evtl. anders als wir denken, lassen wir uns doch überraschen!

  1. Bernd Miller sagt:

    @Nina z,
    Du möchtest wissen wie das weitergeht? Nun, sie machen solange weiter bis es zum Aufstand kommt.

    Aber das wird noch ein wenig dauern, denn der Deutsche Michel ist dumm. Manches Volk bleibt halt gerne deppert!

    Aber was Du und jeder andere machen kann:
    1. Hebe Dein Geld von der Bank ab.
    2. Investiere einen Teil in physischem Edelmetall (am besten Silber) - proaurum.de ist da nicht schlecht zum Einkaufen
    3. Wenn möglich, lege Dir einen Garten zu und fange an Gemüse selbst anzubauen.
    4. Lege Dir einen Lebensmittelvorrat an für etwa 6 Monate. (Nicht gleich alles auf einmal kaufen. Einfach beim nächsten Einkauf etwas mehr mitnehmen an lang haltbaren Lebensmitteln und einlagern)
    5. Pflege Deinen Freundschaftskreis, denn der Zusammenhalt wird wichtig werden in der Zeit, wenn das System zusammenbricht.
    6. Verfalle nicht in Panik oder Angst, sondern siehe es als Zeit der Reinigung.
    7. Lass Dich nicht von den Emotionen mitreißen, denn die angestaute Wut wird sich bei den Bürgern entladen.

  1. biosan sagt:

    genau...Diejenigen die Insiderwissen haben, werden wieder ihre Schäfchen ins Trochkene bingen, und der Rest wird dann geschröpft...Österreich ist noch hinterlistiger u. verlogener als der Rest der EU...

  1. LIELI UR sagt:

    Hallo, Guten Tag!

    Vielleicht sind ja alle diese Aktionen "nur" eine weitere drängende Vorbereitung auf die von oben geplante völlig bargeldlose Phase,um durch diese dann mit flächendeckend einsetzender RFID-Chip-Technik endlich die "heiß ersehnte" totale Diktaturmacht praktizieren zu können!?
    Das "Böse" überschlägt sich fast in seinen weltweiten Machenschaften und in seinem üblen Eifer - wie ein brüllender gefährlicher Löwe , vielleicht, weil es nicht nur spürt, sondern auch genau weiß, dass es so nicht mehr lange Jahre weiter gehen kann ...
    Mut und Frieden im Herzen trotz aller stürmischen Umstände wünsche ich Euch allen!

  1. biosan sagt:

    genau...Diejenigen die Insiderwissen haben, werden wieder ihre Schäfchen ins Trochkene bingen, und der Rest wird dann geschröpft...Österreich ist noch hinterlistiger u. verlogener als der Rest der EU...

  1. worscht sagt:

    Ich sehe es auch so, dass uns das Geld von allen Seiten aus der Tasche gezogen wird. Nicht gut. Aber wenn jetzt sozusagen ein Plan beschlossen wird, wie man eine insolvente Bank abwickelt, dann ist das doch ein Schritt nach vorne oder übersehe ich da was?

    Was haben alle geschriehen, wegen den Bankenrettungen. Oder werden die Banken trotzdem gerettet und bezahlen dann die Schuld mit unserem Geld???

  1. cliolio sagt:

    Hallo Freeman,
    guter Beitrag ich stimme allem zu aber ich vermisse die Alternative.
    Wie andere schon gesagt haben ohne Konto schwierig.
    Ich habe eine kleine Firma 5 Leute und überlege Lohn in Zukunft bar auszuzahlen, okay kein Problem aber was ist mit Versicherung, Händlerrechnungen etc. ?
    Desweiteren möchte ich mal eins in diesem Blogg gern bemängeln.
    Es wird immer von der Schafherde der Deutschen... oder von den Deppen der gesamten EU gelabert.
    Die gesamten Völker zumindest die Mehrzahl der Menschen kümmert sich nicht um Politik, sondern um Ihre Familien,
    darum Ihren Job gut zu machen um Ihre Kinder. Und das ist gut so und keine Schande.
    Das irgendwelche Politiker... etc. dies ausnutzen ist nicht korrekt aber nicht die Ursache was hier läuft.
    Und ich glaube die Menschen sind gar nicht so blöd nur Sie wissen, das in diesem System nichts zu ändern ist und ein anderes gibt es^momentan nicht und dies macht Angst vor neuem, wenn man nicht weiß wie es weitergeht.
    im Grunde wissen alle das sie verarscht werden aber ..........
    nein alternativlos :) will ich nicht sagen
    aber alternativen werden nicht aufgezeigt.

  1. Was sonst außer Mind Control soll es sein, was die Anleger so ruhig hält???

    Allen Informaionen zufolge durch die ich mich bis jetzt durcharbeiten konnte spielen die Aerosole in der Troposphäre und mittlerweile wohl auch in der Stratosphäre eine erhebliche Rolle darin Menschen in willenlose Zombies zu verwandeln. Diese Chemtrails haben es nicht nur geschafft die Sonne welche mal gelb war in eine seltsam schimmernde weisse Kugel zu verwandeln sondern der komplette Himmel ist weiss!! Das sieht man besonders gut wenn die Wolkendecke aufbricht und die ekelhafte Chemiesuppe zum Vorschein kommt. Vitamin D Mangel durch fehlende Sonnenenergie ist nur eine Folge daraus.

    Deutsche Bürgerbewegung mit weiteren Informationen zum Thema:
    www.sauberer-himmel.de

    Da wir alle diese Stoffe einatmen welche aus den dollsten Sachen bestehen und nur die wenigsten wissen wie man diese effektiv wieder ausleiten kann sind über 90% der Bevölkerung wunderbare Empfangsantennen für den Mikrowellensender HAARP (Kanada), LOIS (Schweden) und etlichen anderen z.B. in Russland und wohl auch ein neuer in Sizilien.

    Es passiert übrigens etwas sagenhaftes mit der Digitalwährung "Bitcoin". Für alle die eine Alternative zum Eurospielgeld suchen empfehle ich folgenden Link:

    https://www.bitcoin.de/r/h4sew7

    Schaut euch mal die Kursentwicklung der letzten 4 Wochen an, einfach unglaublich!!

  1. Fahrenheit sagt:

    Der eiskalten Bankster- und Vasallen-Logik zur Folge ist das doch eine super Idee. DIE werden nur noch, ob ihrem dahinserbelnden Lügenkapitalismus, mit extremen Entscheidungen ihre Pfründe sch(t)ützen können, was spielen WIR dabei für eine Rolle?

    Als "Agonisten" wollen sie uns: kraftlos, enthirnt, stumpf und unzufrieden. Ständig verängstigt , wegen möglichen materiellen/finanziellen Verlusten; ein Leben zwischen "Wischiwaschi putzt besser", drohendem wirtschaftlichem Supergau und atomarer oder terroristischer Bedrohung. Alles hirngerecht perfid in den Massenverblödungs-Medien hergerichtet, und permanent eingetrichtert.
    "They live" lässt grüssen.

    Das hat natürlich Folgen, primär im Oberstübchen.
    Es verwundert deshalb ja nicht wirklich, dass sich die -breite Masse- offenbar schon seit geraumer Zeit dazu bequemt hat, wenig bis keine echte Denkarbeit über die wirklichen Probleme (und Lösungen) der heutigen Zivilisation zu leisten, oder leisten zu können.

    Ein guter Ausweg ist Verzicht, was in diesem Fall Bereicherung und Befreiung bedeutet. Logik einer Welt die Kopf steht?

    Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt.
    Nichts was WIRKLICH wichtig ist im Leben, kann man mit Geld kaufen.
    Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.

    Ach, nicht vergessen zu Lachen, das ist das Antidot!

  1. abwarten sagt:

    Der Niedergang läuft schon lange. Nachdem der so genannte Neue Markt kollabierte hätte man begreifen können was da abläuft. Nach 9/11 lief das Absahnen weiter. Wer da noch größere Einlagen hatte - war selbst dran Schuld.
    Dann kam die Kampagne - die gesetzliche Rente ist nicht mehr sicher. Sorgt selbst vor. Maschmeyer, Riester und Rürup kamen mit originellen Anlagemöglichkeiten daher. Resultat - ätsch, Euer Geld ist weg. Wenig später kam Hartz IV. Ätsch, wenn Ihr jetzt noch Geld habt, dann müsst Ihr das aufbrauchen - sonst zahlen wir nicht.
    Parallel war natürlich die Ausweitung der Lohndrückerei enorm wichtig.
    Alle in Arbeit und in Hartz IV bringen - das ist die Aufgabe der Vorsitzenden des Staatsrates und 1. Generalsekretärin der CDU. So kommt man auch an die Vermögen der Alten. Hartzer dürfen nichts erben, sie müssen es aufbrauchen.
    So wird die EU nach deutschem Vorbild flott gemacht.
    Bald ist die EU wettbewerbsfähig mit China, Indien, Pakistan u.a..
    In den Think Tanks und in den Laboren wird verbissen an der Wunderwaffe für den Endsieg gearbeitet.
    Leute, haltet doch bitte noch durch - der Endsieg kommt.

    BUMMMM!!!

  1. Freenet sagt:

    Ich wundere mich jetzt wirklich: Auf der einen Seite wettern hier alle gegen das TV als Gehirnwäscheapparat wie es ja auch Göbbels mit seinen "Volksempfängern" damals in Stellung gebracht hat, gleichzeitig wirst Du aber KEINEN finden der zu einem aktiven Widerstand z.B. gegen deren Finanzierung über die GEZ (wie ich es hier schon x Mal vorgeschlagen habe) bereit ist. Seltsam oder, bei der GEZ kuschen sie dann alle brav oder wie soll ich das verstehen. Dieses Beispiel zeigt doch symptomatisch die Schizophrenie auch bei den ASR Lesern auf: GEZ finanzieren ja, Lügen sehen nein! Wo ist da der Unterschied. Ihr finanziert doch mit der GEZ Zwangsabgabe die Lügenpropaganda. Oder könnt Ihr Euch von Ihr nicht trennen von wegen schon süchtig danach?

    Dann das nächste Thema. Schon mal darüber nachgedacht, dass Ihr bis zum Feb. 2014 allen Abbuchungen widersprechen bzw. sie auflösen solltet? Oh, was ist das denn? Nun, ab Feb 2014 kommt SEPA! Auch nichts davon gehört? Nun, da haben wir es doch wieder: Man informiert sich nicht und dann steht man vor vollendeten Tatsachen und jammert wenn kommt was kommen musste. Na, dann informiert Euch doch mal was Feb. 2014 auf Euch zukommen wird und fragt Euch z.B. mal wie ihr jene Dauerbestätigungen von Abbuchungen mit wechselnden Beträgen abwickeln wollt. Oh, elektronisch also! So ein Zufall aber auch. Oh, per Handy, so ein Zufall aber auch. Oh, Bankautomat Geld abheben geht auch nur noch per Handy. So ein Zufall aber auch! Und Euer Buffdale-Utah-Weltschlüssel-Zertifikat müsst Ihr dann auch auf das Handy spielen damit ihr überhaupt noch Geld abheben dürft. So ein Zufall aber auch ...

    Das Spiel ist doch jedem der sich etwas mehr als über den Tellerrand informiert recht klar. Und dass hier bei einem Euro Crash ein zwang zu einer kontrollierten elektronischen Währung kommt, ist ja wohl nicht schwer zu erraten. Merkel sagte es damals nach diesem Phila G20 Treffen sogar in der Tagesschau ganz offen: "Wir haben beschlossen dass es keine intransparenten Wirtschaftsteilnehmer mehr geben darf". Nun, dann frage ich mal was ein "bargeldtragender Kunde" ist. Er ist also transparent? Natürlich läuft das ganze Spektakel absolut zielsicher auf die totale Abschaffung von Bargeld und die totale Kontrolle jeglicher Transaktionen über alle Marktteilnehmer hinaus. Eben genau das was Merkel ganz offen nach dem G20 Treffen damals in der Tagesschau sagte.

    Nun, man kann Fernseh schauen, man muss dann aber auch GENAU ZUHÖREN! Wie ist also unsere QUALITÄT DES ZUHÖRENS in der Informationsflut geworden! Tun wir nicht viel zu viel in der Infoflut assoziieren und viel zu wenig GENAU zuhören?

  1. Artikel sehr gut! Plus Gedicht von Chang, einmalig! :)

  1. MarKus sagt:

    Ja, die Medien und ihre Gehirnwäschepropaganda, Mind-Control etc (oder wie immer man es nennt) sind auch für mich der Hauptgrund dafür, dass die Leute so viel mitmachen.
    Es kommt da auch das Bedürfnis mit ins Spiel, etwas, das einem sicher und vertauenserweckend erscheint, als festen Bezugspunkt zur Verfügung zu haben.
    Wenn die nette Frau Mioska, der seriöse Herr Kleber, der freundliche Herr Schöneborn, der gebildete Herr Lorenzo und der volksnahe Herr Deppend(oo)(r)f am Ball bleiben und keine Panik machen, dann kann schließlich alles nicht so wild sein.
    Identifikationsfiguren sind extrem wichtig und mit Herrn Obama wurde eine ganz besonders wirksame Illusion erzeugt, wie ich immer wieder merke, wenn ich mit Familie oder Freunden spreche. Dass Merkel und Steinbrück nicht ganz richtig ticken, dass merken ja einige inzwischen. Aber der sympathische Herr Obama, der Friedensobelpreisträger, der erste farbige Präsident.....der muss einfach der Gute sein und nur Gutes im Schilde führen. Da kann er noch so viele Kriege anzetteln und eigene Bürger exekutieren, gegen diese große Illusion und ihre Wirkung auf den Mainstream-Junkie kommt man einfach nicht an.
    Es ist schon irgendwie zum Verzweifeln.
    Denn schließlich kann man sich selber von der Gehirnwäsche so weit es geht möglichst fern halten, aber mit seinen Mitmenschen muss man dennoch leben, auch wenn diese oft wirken als würden sie auf einem anderen Planeten leben. Das kann echt schwer fallen. Erst gestern beim Sport musste ich wieder so ein Gespräch mit anhören: "Im Notfall machen die Amis Korea halt platt. Ist ja auch richtig so. Iran und Nordkorea sind schließlich die Schurkenstaaten!"
    Den Fernseher kann ich abschalten, aber solche Schwätzer leider nicht.

  1. Mattes sagt:

    Zunächst vielen Dank für diesen Artikel, ich hab quasi drauf gewartet, weil ich mich nach Zypern intensiver mit der Thematik befasst habe. Zunächst muss ich Freeman ein wenig widersprechen, wenn er sagt dass hier alle pennen: auf sämtlichen Portalen lese ich in den Kommentaren inzwischen raus, dass die Leute doch aufwachen. So hab ich heut ausgerechnet bei GMX, dem Pendant zur Blödzeitung überhaupt,nen Beitrag gelesen, der das Problem mit der Giralgeld-Schöpfung und der Katastrophe, die sich daraus ergibt, in verständlicher Form erklärt;
    hier: http://meinungen.gmx.net/forum-gmx/post/18218745?sp=7#jump
    Beitrag von jambon1;
    Ich bin fest überzeugt, dass in Wahrheit längst ein Bank-Run stattfindet, und zwar schleichend, aber es wird nicht drüber berichtet. Natürlich nicht, was wär dann wohl los, und das wäre ja das Zugeständnis, dass das Vertrauen in den Euro weg wäre. Zur Info: der Bitcoin stand Ostern bei etwa 65,-- Euro, 3 Tage später bei etwa 70.
    Heute um 18:00 schau ich nach, der Hammer: 220,-- Euronen, jetzt (23:00 Uhr) wieder bei 185,--€. Das meiste kommt an Anfrage aus Italien, Spanien und Portugal, war zu erwarten.
    Aber das alles ist so geplant, der Knall soll kommen, das System soll zusammenbrechen. Warum: damit wir alle auf den bargeldlosen Zahlungsverkehr gedrillt werden, der wird dann als sicher ngepriesen. In Schweden sind sie schon soweit, hier:
    http://www.svd.se/naringsliv/branscher/bank-och-fastighet/bankrevolution-pa-ostermalm_7931860.svd
    Gefunden hab ich den Link auf "Deutsche Wirtschaftsnachrichten.de",
    hier:http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/
    Geh ich u.a. täglich drauf, weil immer aktuelle Sachen gepostet werden. Nun wollte ich wissen, wer denn eigentlich diese Seite betreibt, dabei bin ich auf "Hyperland", dem Blog von Zdf.de gelandet, und was ich da las, hat mich ermuntert, denen mal nen Kommentar zu verpassen, hier:
    http://blog.zdf.de/hyperland/2013/04/nischenmedien-punkten-mit-euro-angst/#comment-6078
    Ich hoffe, die löschen das nicht sofort.
    Wer jetzt noch nicht begriffen hat, was hinter den Kulissen abgeht, der is dann auch selber schuld.
    Jetzt noch zu 2 andren Sachen:
    1.: Petition zur Wasser-Privatisierung; es ist so, dass aus DE und Österreich zwar etwas über 1,3 Mio. Unterschriften zusammengekommen sind, aber noch 4 weitere EU-Länder nicht an die Mindestzahl herankamen. Bitte folgt diesem Link:
    http://www.heise.de/tp/artikel/38/38548/1.html
    und lest Euch das durch, anschließend bitte versuchen, Italiener, Franzosen, Engländer, Spanier, je nachdem, wen Ihr kennt, mobilisieren. Die sollen unterschreiben! Wenn das in private Hände geht, Katastrophe!!!!
    2.: Petition Stop ESM: ist noch online, lasst es uns wenigstens versuchen!!! Hier:
    http://stop-esm.org/
    schlaumachen, dagegen stimmen.

    Noch ne Anmerkung zu Chang: Ich hab selber keine Kids, dafür ne Katze und ne Freundin, und bin seit 5:00 gestern morgen auf den Beinen. Erst arbeiten, danach so das alltägliche regeln, anschließend auf Info-Suche, verifizieren etc. Es soll mir keiner kommen mit, ich muss arbeiten und kann mich nicht so kümmern. Das ist alles ne Frage der Orga, zumindest kann man sowas wie Online-Petitionen eben unterschreiben. Ein Bekannter von mir ist seit Jahren auf Hartz4, der mault und kritisiert immer rum. Neulich fragte ich ihn:"Hast Du die Wasser-Petition schon unterschrieben?"
    Er:"Ach ne, das muss ich noch machen..."
    Noch Fragen??
    So, jetzt reichts auch, um 5 klingelt wieder der Wecker und ab ins Hamsterrad!

  1. Ja, warum dauert es so lange, bis mehr Leute aufwachen??

  1. Kasandroo sagt:

    @Chang

    Die Initiative gegen TV gab es schon vor der Erfindung von TV und zwar Bücher.

    Die Frage ist nur; wie bewegt man die Menschen zum Lesen?

    Viele lesen ja noch nicht mal den Beipackzettel.

  1. KPAX sagt:

    @ Kasandroo
    Sehe ich genauso.
    Es braucht keine verborgene MindControlProgramme,die laufen offen,nämlich Massenmedien.
    Der Deutsche steht ja jetzt plötzlich zum € wie nie zuvor und das nach Zypern.
    Liest und hört und sieht man seit gestern überall.
    Sagt doch alles.

  1. joschi bear sagt:

    Hallo, liebe Blogger!

    Ich kann mich nur den vielen Bloggern anschließen, die es fertig gebracht haben ihren Fernseher auf Dauer abzustellen.
    Ich selbst habe den Fernsehkonsum im Mai 2011 beendet. Seit genau diesem Zeitpunkt geht es mit meiner Wachwerdung voran. Seither höre ich nicht mal mehr Radio. Zeitungen lese ich nur mehr um mich zu amüsieren, denn der Stumpfsinn, welcher über diese Medien verbreitet wird schreit förmlich zum Himmel. Viele Nachrichten sind auch getürkt. Man kann selbst ja nicht entscheiden, ob diese Nachricht real ist.

    Ich sehe mir zum Beispiel regelmäßig die Tagesenergien von Alexander Wagandt und Jo Conrad an. Diese bieten Info pur und das auch noch toll aufbereitet.

    In meiner Familie lassen sich bis auf meinen Sohn und meine Schwester noch alle Familienmitglieder regelmäßig durch das TV verblöden. Die merken nicht, dass durch das TV ihr Unterbewusstsein manipuliert wird, ohne das diese etwas dagegen tun könnten, solange der TV an ist. Selbst wenn der TV tonlos an ist, reicht es schon aus.

    Liebe Grüße
    Michael

  1. IrlandsCall sagt:

    Das ist insgesamt richtig, denn die Sparer werden nun endlich sehen was eine Bank ist. Eine riesen Geldomorgana aus Luft, eine Geldpumpmaschine aus dem Nichts, eine riesen Betrugsmaschine zum Wohle einiger Psychopathen.
    Vielleicht merken die dummen Sparer endlich, dass sie ihr sauer verdientes Geld der Mafia anvertraut haben.

  1. Bernd Miller sagt:

    @ Barbara Müller
    Du möchtest wissen warum es solange dauert, bis mehr Leute aufwachen? Das kann ich Dir gerne erklären aus Sicht der Wissenschaft - wäre eigentlich auch einmal ein Artikel Wert :-)

    Ich versuche es so kurz und verständlich wie möglich zu beschreiben. Der Mensch lebt in einem komplexen dynamischen System, in dem er sich organisiert. Der Mensch lebt genauso wie die Natur im dynamischen Gleichgewicht. Es gibt gewisse Ordnungsparamter, die dieses Gleichgewicht halten - beim Menschen sind es die sich wiederholenden Muster. Das was wir kennen, was unser Gehirn als Belohnung vermittelt leben wir. Wir leben also in der Vergangenheit, weil wir uns immer an den bekannten Mustern festhalten. Neues ist unbekannt und macht uns Angst (keine Belohnung im Gehirn!).

    In einem System, das miteinander wechselwirkt - z.B. Gesellschaft - gibt es ebenfalls das Prinzip der Ordnungsparameter - interessant ist, dass sehr wenige Ordnungsparameter ein komplexes System kontrollieren (Naturgesetz!) - erst wenn eine kritische Masse an Veränderungen im System eintritt, bilden sich neue Ordnungsparameter.
    Neue Ordnungsparameter bilden sich spontan, und ausschließlich in Phasenübergängen.

    Übersetzt heißt das: Merkel & Co sind Teil der momentanen Ordnungsparameter des Systems. Sie sorgen dafür, dass die sich wiederholenden Muster aufrechterhalten bleiben. Nach dem Versklavungsprinzip funktioniert das System - noch - denn es wird immer schwieriger das aus dem Gleichgewicht gehaltene System aufrechtzuerhalten. Es wird nicht mehr lange dauern, bis ein vielleicht geringer Auslöser dazu führt, dass dieses System zusammenbricht und im Phasenübergang (Chaos) sich neue Ordnungsparemeter bilden.

    Wenn man es schafft, dies emotionsfrei zu betrachten, dann sieht man darin die Schönheit dieses Naturgesetzes und man kann etwas für sich daraus lernen. Denn was will das Universum eigentlich? Ganz einfach, evolutionieren! Und dafür braucht es sich verändernde Muster - neue Ordnungsparameter. Jeder hat diese Erfahrung in seinem Leben schon gemacht und die meisten nennen es Zufall. Ich nenne es Evolution.

  1. Hergsiwiler sagt:

    Es macht mich fassungslos zu erleben, mit welcher Dreistigkeit Begriffe verdreht werden.
    Galt es bislang als selbstverständlich, dass Kundengelder bei der Bank Einlagen (keine haftenden Anlagen) sind - die Bank das Geld also treuhänderisch hält, so gilt nun plötzlich, dass Kundengelder (selbst auf Girokonten) ein Darlehen an die Bank, somit haftendes Kapital seien.
    Als logische Konsequenz müssten Girokonten mit risikoangemessenen Zinsen bedient werden.

  1. Irratio sagt:

    also mal ehrlich der großteil unserer bevölkerung geht für 1.5-2k arbeiten und davon wird dann miete laufende kosten und essen fast sofort abgezogen... die restlichen 200-300 die dann noch übrig sind für die hälfte des monats können auch dann gerne noch auf der bank schimmeln...

    ganz zu schweigen von leistungsbeziehern. welches geld sollen die denn bitte von den banken abholen?!

    der raub ist quasi schon geschehen. wir sind am ende der fahnenstange angelangt. ich warte sehnsüchtig darauf das der karren vor die wand fährt...

  1. Peter sagt:

    Man muss schon sehr tief gesunken sein, wenn man sich am oft sauer ersparten Anderer bedient.
    Mir würde es nie und nimmer im Traum einfallen, über den Sparbatzen meiner Frau zu verfügen. Auch dann nicht, wenn ich tief in der Tinte sitze.

  1. xabar sagt:

    @Kasandroo

    Es reicht nicht, den Fernseher auszurangieren. Es ist aber ein wichtiger Schritt, um das Unterbewusstsein zu entlasten, von dem ganzen Schrott, der da eingedrungen ist, es zu reinigen gewissermaßen.

    Aber auch Lesen kann verblöden, z. B. wenn ich nur noch Kitschromane oder Kriminalromane lese, um aus dieser Welt zu flüchten, um mir eine Scheinwelt aufzubauen. Man muss wirklich gute Sachen lesen. Aber was ist gut?? Finde mal gute Sachen!

    Das Entscheidende:

    Das kritische Denken, das Hinterfragen, das Reflektieren, aber auch das logische Denken lernen.

    Wie oft passiert es mir, der ich sehr viel lese, dass ich das Buch gleich wieder in den Bücherschrank stelle, dass ich viel zu wenig über das, was ich mir angelesen habe, nachdenke. Beim Lesen sollte man immer mal eine Pause machen und über das Gelesene nachdenken.

    Wer sich vom Fernseher befreien will, muss sich auch alternative Beschäftigung organisieren, um die Lücke zu füllen. Etwas anderes muss an die Stelle der Klotze treten, z. B. ein Hobby, Malen, Zeichnen, klassische Musik hören, Vögel in der Natur beobachten, in den Tierschutzverein oder in einen Sportverein eintreten.

    Das alles ist unglaublich schwierig. Ändere nur mal deinen Schlafrhythmus oder gewöhne dir das Rauchen ab! Es ist ein oft verzweifelter Kampf gegen alte fest verankerte Gewohnheiten. Nur wer Willenskraft hat, schafft dies.

    Und noch etwas: man darf sich von seiner Umgebung nicht vereinnahmen lassen. Man muss im besten Sinne des Wortes 'eigen' werden.

    Also:

    Kritisch und selbstständig denken lernen, Willenskraft entwickeln und unabhängig werden, sind das Entscheidende.

    Aber ich will hier nicht als Lehrmeister auftreten.

    Ich habe nämlich letztes Jahr, als ich eine Woche im Krankenhaus lag, gemerkt, wie beeinflussbar ich selbst bin. Ich hätte das nie für möglich gehalten.

    Ich hatte ein Einzelzimmer mit einer riesigen Klotze direkt vor meinem Bett. Die erste Zeit habe ich nur gelesen und mir geschworen das Ding nicht anzuschalten. Es gab eine Bibliothek dort, aus der man sich Bücher ausleihen konnte. Dann, am letzten Tag, habe ich mir schon morgens die Talkshows reingezogen, was ich anfangs gar nicht wollte.

    Gut dass ich so schnell entlassen wurde!

    Grüße

  1. Freenet sagt:

    Ich finde noch etwas an dieser Diskussion hier interessant.

    Wer hier lässt eigentlich von seinem Konto die Leistungen abbuchen. Fällt Euch vielleicht mal auf, dass diese "Freigabe für eine Abbuchung" ein Abziehen Eurer Gelder vom Konto ist das ihr "good will" akzeptiert. Ist Euch schon aufgefallen wie sie mit Zuckerbrot und Peitsche Euch zum Abbuchen bringen wollen. Viele geben doch schon da locker nach. Motto: Was ist da schon dabei?

    Macht Euch mal Gedanken, was es auch vom Vorbild für alle Abbucher bedeutet, wenn die Zypernlogik mal einreisst und als Steilvorlage für andere gilt denen Ihr "Euer Geld anvertraut" habt. Sagt z.B. der Telefonkonzern wo Ihr Eure Abbuchung frei gegeben habt: Sieht etwas kriselig in der Bevölkerung aus, wir ziehen jetzt einfach mal 3 Monate statt einem vorweg ein. Quasi zur Sicherheit. Krise rechtfertig dann bald alles. Warum, die Grossen machen es doch vor wie das jetzt neuerdings geht!

    Ich will damit sagen: Ihr habt die Verwaltung Eurer Gelder mit dem Zugeständnis der Abbuchung doch schon in die Hände anderer gegeben. Ihr GLAUBT dass sie es nicht missbrauchen, WISSEN tut ihr es nicht. Und wenn das grosse Chaos hier ausbricht, habt Ihr dann immer noch so viel GLAUBE? Glaubt Ihr dass diese Giganten die Euch einfach mal "alternativ Abbuchen" dann noch rechtlich belangt werden können?

    Aber mit der Cloud tut ihr ja auch Euer Datenvermögen völlig arglos in die Hände der Daten-Bankster überantworten. Ihr fragt nicht was sie mit Euren Daten in den US-Daten-BANKEN so alles treiben.

    Ihr gebt also schon die ganze Zeit alles schön brav nach oben weg, ist ja sooooo bequem, soooo einfach. Euer Geld -> anderen anvertraut, Eure Daten -> den Amerikanern anvertraut usw.

    Wenn man nun mit Leuten spricht die schon am eigenen Leib erlebt haben, dass ihr "anvertrautes Vermögen" veruntreut oder gestohlen wurde, die haben eine entsprechende Sensibilität zur Autarkie. Aber Ihr, Ihr vertraut weil es bisher ja immer geklappt hat. Also schön brav weiter alles nach oben abschieben und den faulen Lenzer machen. Und dann kommt der Tag X und plötzlich ist Eure Logik dahin.

    Nebenbei: Wenn Ihr meint, dass Euer Bargeld dauerhaft sicher sei, das ist auch nichts. Die Leute welche schon Währungsreformen durch gemacht haben sagen, dass man die Leute aufgefordert hat in wenigen Tagen alles Bargeld bei der Bank abzuliefern. Das haben nicht alle geschafft und dann lagen eben säckeweise das Geld auf den Strassen rum. Denke dass das auch der geistige Hintergrund für die massive Abwanderung in den Bitcoin ist. Nur, überlegt mal:
    a) kann man dem wirklich vertrauen? Am Ende werden die Regierungen und wenn per Gesetz die Kontrolle darüber erzwingen.
    b) ist das nicht die Steilauflage für eine bargeldlose Gesellschaft. Der Bitcoin bleibt erhalten, jene Internetgeld-Freaks werden belohnt, aber ab sofort geht eben nur noch Zahlung per Handy! Super: Ziel der NWO 100% erreicht, Volltreffer!
    c) Die anderen Banken übernehmen das Konzept der Bitcoins & Co. Es sei ja so sicher, so nachvollziehbar etc. Nur mit dem Harken, dass es jetzt unter 100% Kontrolle der Regierungen, Geheimdiensten etc. steht.

    Blödsinn?

  1. Kasandroo sagt:

    @Freenet

    Ja klar. Ich bezahle weiterhin GEZ und ja es ist paradox. Und was ist mit dir? Zahlst du sie nicht mehr?

    Wo war der breite Aufschrei gegen die GEZ-Zwangsabgabe?

    Natürlich, der verstummte spätestens dort wo sich die Couch-Potatoes die KartoffelChips zum Mund führten. "Ahh, lecker, geriffelte!"

    Ergo, es ist egal ob man zahlt oder nicht. Fakt ist; wenn man weiterhin in die Röhre schaut kommt man nicht drauf, dass die Gedanken manipuliert sind. Ich meine, ich zahle auch weiterhin Steuern und du doch auch, Freenet, oder? Aber wir werden noch dahinter kommen, dass Schwarzarbeit zwar illegal ist aber ein nützliches Mittel um zu rebellieren. Gefährlich aber wirksam. Es fehlt das Quäntchen Veränderung und Mut zur Veränderung in jedem von uns!!!

    Stellt euch vor, die meisten schalten ihr TV endlich ab, zahlen zwar noch, merken dann aber immer mehr; Hey warum zahle ich eigentlich noch Steuern und GEZ etc.? Stellt euch vor DIE senden und senden und senden aber nirgends ist ein Empfänger?, eine Horrorvorstellung für den Herrn Kissinger und seine Kumpels. Totes Kapital irgendwo reingepumpt wo es nix bringt, weil die Masse anders denkt und Wind bekommt. Wichtiger ist denen, dass wir in die Röhre schauen, nicht das bissl Geld was DIE durch GEZ einnehmen. Rauben tun DIE überall aber dessen bewusst wird man sich erst, wenn die Kiste aus bleibt. Ich hoffe ihr könnt mir folgen...

    Die Masse macht es. Ich kann ja mal versuchen die Dauerüberweisung zur GEZ einfach aufzulösen. Da bin ich dann mal gespannt was mit mir passiert. Ist jedoch eine breite kritische Masse vorhanden, die die Abschaffung der GEZ fordert, sind sie machtlos. Es bekommt ja auch keiner mit, dass in den Öffentlichen genau so massiv Werbung läuft wie bei den Privaten also warum überhaupt noch GEZ? Doch wem ist das bewusst?

    Es setzt voraus, dass man endlich sein TV-Gerät los wird und auch aufhört den "Experten" im Radio zu lauschen. Wir müssen TV und CO als Menschenfeind NR.1 entlarven und erkennen, die uns immer wieder zu lullen.

    Wir reden immer von Superwaffen, Wetterwaffen, Geowaffen und Atomwaffen die ja so schlimm sind vor denen wir zittern. TV ist die größte und mächtigste Waffe die DIE da haben und damit ballern die jede Sekunde auf uns. Also müssen wir in Deckung gehen in erster Linie. Der Rest kommt dann nach und nach.

    Für alles unabsehbare, schließe ich mich weiterhin Freeman an und zwar, dass jeder das bekommt was er verdient. Das ganz einfache Gesetz des Karmas. Deshalb kann man nur raten; Bringt euer Gehirn in Deckung, euer Geld in Sicherheit und euch selbst wieder ins Reine. Und um Himmels Willen jetzt bitte keine Panik!!!

    Uns rennt die Zeit nicht davon. Sollen sie doch Gesetze machen. Wir werden sie brechen, genau so wie DIE sie auch brechen, jeden Tag. Um zu überleben, bliebe uns gar nichts anderes übrig als deren Gesetze zu brechen.

    Wenn WIR wüssten wie mächtig WIR sind....

    Mensch denkt, Gott lenkt!!!

    Also los, fangt an und DENKT!!!

  1. Oller sagt:

    Die Heiligsprechung von Eigentum, koste es, was es wolle, war und ist mir suspekt. Ein erheblicher Teil der so genannten Vermögen besteht doch aus leistungslosen Einkommen jeglicher Art bis hin zu Zinserträgen und Börsengewinnen. Für mich handelt es sich eigentlich um nichts Anderes als um das Eingeständnis der Banken, daß Geld eben doch nicht arbeitet, noch Kinder bekommt, und sie die Rendite- und Zinsversprechen nicht werden halten können. Ist das nicht auch Kern der Finanzkrise?

    Wenn im Artikel von Schuften die Rede ist, mit dem Geld verdient wurde, das nun geraubt werden soll, so betrifft das nach meinem Dafürhalten maximal 30%.

    Allerdings wäre die einzig faire Regulierung, daß die Berge leistungslos erworbener Vermögen schlicht verbrannt würden und Sozialleistungen und Arbeitseinkommen unangetastet blieben. Diese Gelder dürften dann keinesfalls den Banken zufallen. Wofür brauchen die es denn auch, wenn nicht zur Befriedigung der Forderung ihrer Eigentümer, Aktionäre und Anleger? Da beißt sich die Katze in den Schwanz.

  1. Die alles entscheidende Frage ist, worin der Einzelne den wahren Sinn in seinem Leben lieht. Geld zu verdienen und zu horten kann dazu wohl nicht mehr gehören. Eine Lebensplanungs- und Absicherungsstrategie ist eine feine Sache, aber was aus den zuvor gemachten Plänen wird, dass erahnen immer mehr Menschen. Wir werden immer ein Dach über dem Kopf haben und irgendwas zu essen. Wenn aber die Köpfe leer und keine Werte in der Seele sind, dann sieht es schlimm aus. Ich trenne mich mittlerweile von vielem Materielen, weil es keinen Wert (mehr) hat und baue andere Dinge auf wie z.B. Wissen. Das Gehirn benutzen kann in diesen Zeiten das Leben retten - meine Meinung.

  1. Kann man das jetzt noch auch mal positiv sehen? Das vergrößert doch das misstrauen on Banken und veranlasst mehr Leute in Gold oder Bitcoins anzulegen und damit den Bänkers. das Geld zu enziehen.

  1. Sledgehammer sagt:

    Für Jean Monnet,seine transatlantischen Unterstützer und die gegenwärtigen Institutionenerbauer war und ist das Demokratieprinzip letztlich bedeutungslos.
    Ihm und ihnen ging und geht es bei dem EU-Konstrukt um etwas, dass alles dagewesene überdauert.
    Monnets Vorgehensweise und die seiner Nachfolger beim Aufbau von Europa, in das Deutschland zwingend eingebunden werden musste, war, durch trickreiches Handeln eine Realität zu schaffen, die den Menschen Verhaltensänderungen abringt, auch wenn diese nicht davon überzeugt sind.
    So wurde schrittweise eine Situation bzw. ein Zustand geschaffen, die oder der uns nicht nur in Haftung nimmt, sondern auch unsere individuelle Handlungsfähigkeit permanent massiv und auf Dauer einschränkt.

  1. MuzWa sagt:

    Olli Rehn, hat eine Langzeit Karriere als williger Georg Soros und Betrugs Nachplabberer u.a. als Mitglied im ICG, im Balkan und immer für Krieg und Privatisierung, wie als Motor der Betrugs Banker

  1. Kasandroo sagt:

    @xabar

    Wie soll man klar denken, wenn man die gerade erbrachte Denkleistung mit 5 Minuten TV wieder kaputt macht und sich seiner Skepsis berauben lässt indem man Radio-Debatten oder bei Anne Will (für unsere schlauen Intellektuellen) mit Pseudo-Experten gespannt verfolgt?

    Das TV-Gerät hält uns im Teufelskreis. Genau natürlich auch Romane oder Pseudo-Bücher wie "Feuchtgebiete"(unterste Gürtellinie)o.ä. für alle TV-Muffel. Natürlich meine ich aufklärende Bücher und auch Bücher, die sogar verboten sind weil sie mit brisanten Infos und hohem Wahrheitsgehalt gefüllt sind. Überlegt doch mal. Bücher, die verboten sind. Und TV ist erlaubt. Da schrillen die Alarmglocken.

    Ich gehe mit, dass noch mehr notwendig ist als das bloße Abschalten der Kiste aber es ändert nix an dem einzigartigen Vorteil für jeden Menschen wenn die Kiste für immer verstummt und das Licht erlischt.

    Was eben so wichtig ist, ist der Mut, sich zu trennen mit dem Wissen, dass es nur besser für jeden ist sich zu trennen vor allem vom Materiellen. Man steht sich nämlich meistens selbst im Weg mit seinen alten öden, schnöden Denkmustern und dem zum Brei geschlagenem Geist. Man muss eigentlich alles neu lernen, ja alles neu lernen, sogar das Weinen übers Sich langweilen, Selbstverwirklichung, Trennung, das Gefühlsleben richtig ordnen, bis hin, ja, auch dort, zum Lieben. All das haben TV/Medien uns maßgeblich falsch beigebracht(auch Schule und Gesellschaft) und bringt es vor allem unseren Kindern immer noch bei. Wenn ich manchmal kleine Kinder sehe, wie rein und frei von Schuld die kleinen noch sind und was aus ihnen werden könnte, wenn da nicht die selbst total fehlgeleiteten Eltern wären durch die sie erzogen werden. (Sorry, liebe Eltern ich meine natürlich nicht alle aber die Masse, bitte versteht mich richtig!!!)

    Das Gros sollte sein, diese flimmernde Kiste los zu werden. Was bietet uns das TV? TeleVision. Ja genau die Vision rückt in immer weitere Ferne bis wir gar keine Vision mehr haben. Also raus damit!!!

    Und nun erwische ich mich wieder, wie ich hier ständig Kommentare schreibe obwohl ich das mal sein lassen wollte. Denn es bringt nix genau so ständig vorm Computer zu hängen und sich mit Infos voll zu ballern und in Diskussionen zu verstricken, die zu nix führen. Ja Xabar, wir müssen hin und wieder erst mal das Aufgenommene verarbeiten. Zu viel Info ist auch nicht gut. Da platzt der Kopf und irgendwann wird man genau so blöde.

    Behaltet einfach einen klaren Kopf :)

    @Chang: übrigens, ein schönes Gedicht!

    Schöne Woche euch allen.

  1. Butterfly sagt:

    Geld Geld Geld!!!
    Wenn wir beraubt werden, dann um unseren Verstand. Auch der " kleine Mann" möchte irgendwann einmal " groß" werden. Und während dieser seine Groschen zählt, wird er zum Sklaven.Nur deshalb, konnte man so viele Menschen beim " investieren"oder beim "anlegen" übers Ohr hauen. Wenn wir etwas beschützen müssen oder in etwas investieren sollten, dann ist es unser Verstand. Davon sollten wir noch soviel haben, dass wir auch in Zukunft unterscheiden können was falsch oder richtig ist. Denn das möchte die Elite, eine Gesellschaft die nicht Recht von Unrecht unterscheiden kann. Und somit werden wir um eine göttliche Gabe beraubt, dem Unterscheidungsvermögen.

  1. RICHI sagt:

    LEUTE HEBT EUER GELD SO BALD WIE MÖGLICH VON DEN BANKEN AB!!!

    WIR LASSEN UNS NICHT LÄNGER BEKLAUEN UND BELÜGEN!!!!

    eV. ETWAS GOLD ALS RESEVE EINKAUFEN, ODER IN NOTWENDIGE ARTIKEL, RESERVEN, ETC. ALLES FÜR DIE MEGAKRIESE VORBEREITEN!!

    LIEBE GRÜSSE

    RICHI-RICH

  1. Sledgehammer sagt:

    Werte Forenteilnehmer!
    Meine Hochachtung gilt allen, die hier und in anderen Foren gegen die bestehenden Verhältnisse und Mißstände anschreiben. Ich bin beeindruckt von Ihrem Wissens- und Kenntnisstand.
    Sehen Sie mir nach, daß ich, erst kurz in diesem Forum, ketzerisch nach Ihrer Motivation frage.
    Was treibt Sie stets aufs neue an, wissend, daß Ihre Beiträge nur eine überschaubare Verbreitung finden?
    Werden Ihre Beweggründe von der Idee gefragen, denn Kenntnisstand der "Massen" dadurch anzuheben, daß übergreifende, fruchtbare Diskussionen angestoßen und weitergertagen werden, die diese wiederum zur Reaktion befähigen?
    Besteht die Überzeugung, daß ein Großteil der Menschen diesen Wandel bzw, Wechsel auf eine andere Bewußtseinsebene tatsächlich bzw. überhaupt will? Bedeutet Erkenntnisgewinn, also die Sublimierung der eigenen Person, nicht immer auch die Vertreibung aus dem Paradies?
    Denken bzw. glauben Sie,, daß das etablierte Herrschaftssystem, das sich qua Vererbung erhält, mit seinem vielfältigen Machterhaltungsarsenal, signifikante Veränderungen zuläßt, die eine Umverteilung bzw. Teilhabe an Gütern und Wissen für alle zum Ziel hat?
    Muss nicht zwangsläufig das Ergebnis jeder Hinterfragung des eigenen Antriebs und jedweder Intuitionen in der finalen Erkenntnis gipfeln, die Gottfried Benn in seinem gallebitteren Aphorismus zum Ausdruck gebracht hat: "Dumm sein und Arbeit haben, das ist das Glück der Erden"
    Ich verneige mich

  1. Peter sagt:

    @Siedgehammer:

    Werter Herr Obergscheit
    Es ist ein Segen, wenn die eigene Intelligenz derart weitreichend ist, dass man Andere - wenn zugegebenermassen nicht auf plumpe Weise - ihrer Meinung wegen abkanzelt und als Minderwertig und Dumm abstempelt.

    Zu Ihrer Beruhigung kann ich Ihnen mitteilen, dass dieser Blog hier von Herrn Freeman weit über die Grenzen der EU hinaus gelesen wird. Zwar sind es Menschen, die sich des Google-Übersetzers bedienen, weil sie der deutschen Sprache nicht mächtig sind.
    Sind die deshalb vielleicht dumm?

    Eines haben Sie, werter Herr Obergscheit, nicht erfasst: Es gibt Menschen die sich um die misslichen Umstände dieser Welt sorgen und versuchen, einen Ausweg zu finden, selbst wenn es nur für sich selbst ist.
    Ist dieser Mensch Minderwertig und Dumm?

    Ich denke, Sie, werter Herr Obergscheit, sollten sich sowohl die Blogs als auch die Kommentare dazu nochmals einverleiben. Ich bin mir sicher, dass Sie zu einem anderen Ergebnis kommen als hier zitiert - oder auch nicht, weil Sie Ihre Nase so hoch tragen, wie Sie auf dem hohen Ross sitzen, von dem Sie - davon bin ich nun wirklich überzeugt, eines Tages sehr tief fallen werden.

    Es grüsst sie
    der dummbe Peter

  1. Sledgehammer sagt:

    Herr Peter
    Es war definitiv nicht meine Intention, Sie oder andere Foristen, deren Beiträge ich durchaus aufmerksam und mit Gewinn gelesen habe, der Dummheit zu bezichtigen.
    Die Lesart meines Resümees kann nach erneutem Gegenlesen, allerdings unbeabsichtigt, als Provokation oder Beleidigung mißverstanden werden.
    Entschuldigen Sie, daß mir dies nicht schon vor Veröffentlichung meines Diskussionsbeitrags deutlich wurde.

  1. Nichtkampf sagt:

    @Peter,

    les nochmal, was "Obergescheit" schrieb, aber ohne Vorurteil und ohne dass er Dich einen Dummkopf nannte.

    Denn: So unsinnig ist das nicht, was er schrieb.
    Schau mal hier hinein: https://www.youtube.com/watch?v=-zcRCQQElGA

    oder dieses HP: http://www.lurssen.com

    Glaubst Du, Peter, dass die (wer immer "die" sind) auch nur ansatzweise irgendetwas wegnehmen lassen?

    Die Volksdummies (Du bist damit weissGott sicher nicht gemeint und auch niemand, der hier liest!) sehen daran nur ihr fehlendes Paradies und beklatschten den Schlachtermeister.

    Merkel wird die Wahl gewinnen: Weil WIR noch immer zu viel lesen und nicht ins Handeln kommen.

    Und wenn ich zwischen den Zeilen von "Obergescheit" lese, dann lese ich genau das.
    Und das, das ist ein psychisches Problem und nichts, aber auch gar nichts mit Wissen und Intelligenz zu tun.

    Aufklärung, und da bin ich Freeman unnachgiebig DANKBAR, ist unglaublich wichtig. Doch ist es NUR der erste Schritt der Wandlung. Der zweite Schritt ist überaus schwieriger. Das eigene Leben so zu ändern, dass man selbst zu der Änderung wird, die man anstrebt.

    Und darin fehlt es derzeit ALLEN hervorragenden Aufklärern.

    Wenn wir alle weiterhin in dieselbe Richtung blicken, wie wir es seit Jahren gewohnt sind (wir verkonsumieren das Elend der Welt etc.) blicken wir in die falsche Richtung.

    Noch was zur Dummheit und Intelligenz. Worin zeigein sich beide - und da bin ich sehr selbstkritisch und meine das jetzt mal nur auf mich selbst bezogen. Intelligenz zeigt sich niemals im Wissen sondern immer nur in der Handlung. Handle ich der Situation angemessen wachstumsoffensiv oder reicht es mir aus, dass ich weiß was los ist, benutze quasi meinen Verstand ohne den Körper dabei zu bewegen (Zum Ziel etc.), dann tue ich nichts anderes, als diejenigen, die weinger wissen und weniger handeln.

    Es gibt keinen Euro, es gibt keine Panzer, es gibt keine Superreichen. Es sind Illusionen und das, und zwar genau das von Grund her zu verstehen, das wird und ist die härteste alle Nüsse, die zu knacken die Befreiung brächte.

    Oberschlau mag sich eloquent ausgedrückt haben, aber liest man nur seine Information, so liegt er goldrichtig: Es lebe die Freiheit - doch wo lebt sie wirklich und vor allem, wie lebt sie sich in mir und durch mich?
    Durch Aufklärungsfetische? Das ist nur eine Frage, keine Feststellung.

    Liebe Grüße
    Nichtkampf

  1. frida sagt:

    "Sie können alles nehmen, bis nichts geblieben ist, nur unsere Liebe nehmen sie nicht, nein nein."
    Ganjaman

    hmm eine Alternative zu Geld?
    Vielleicht auf die Marx'schen Grundlagen besinnen und eine Wechselkurs - Tabelle für verschiedene Güter (Lebensmittel, Medizin, Rohstoffe, etc) einführen und dann alle Banken schliessen, die Angestellten zu 'Umrechnern' umschulen und mit einem Sack Kartoffeln in die 'heiligen Hallen' kommen und sich freuen :)

  1. Bernd Miller sagt:

    @ Nichtkampf, Sledgehammer, Peter

    In den ganzen Diskussionen emotional oder nicht wird eines immer vergessen - es gibt Naturgesetze in dieser Welt. Und egal ob wir dagegen ankämpfen, die Mächtigen versuchen das System zu erhalten ... wir haben nicht die Macht uns den Naturgesetzen zu entziehen. Das mag vielleicht eine zeitlang funktionieren, aber wie uns die Geschichte lehrt, es gibt ein Verfallsdatum :-)

    Natürlich ist es wichtig Leute aufzuklären, nur eines habe ich gelernt, der Einzelne will nicht belehrt und aufgeklärt werden, solange er/sie nicht bereit dazu ist.
    Der Mensch ist hier auf dem Planeten um Erfahrungen zu machen. Das weiß jeder, der Kinder hat. Du kannst ihnen tausend mal erklären dass die Herdplatte heiß ist... Wenn es um Erfahrungen geht sind wir Erwachsenen wie kleine Kinder.

    Von daher ist natürlich das Statement "Dumm sein und Arbeit haben, das ist das Glück der Erden" in gewisser Form richtig, denn Glück ist eine Frage der Einstellung.

    Es gibt ein sehr weisen Spruch aus China: "Gewinnt der Schatten, dann hat er verloren" - In Analogie, gewinnt das Finanzsystem, bricht es zusammen. Die Asiaten wissen um die Naturgesetze :-).

    Wir wissen darum und können uns darauf vorbereiten, den "einfach Denkenden" wird es unvorbereitet treffen, mit aller Wucht.

    Wir werden uns in naher Zukunft mit großer Wahrscheinlichkeit auf zeitnahe Ereignisse auf verschiedenen Ebenen einstellen müssen - Zusammenbruch des Finanzsystems, des sozialen System UND extreme Naturkatastrophen.

  1. Peter sagt:

    @Siedgehamer

    Manchmal ist eine Konfrontation doch recht Gewinnbringend. Ja sicher, ich muss mich selbst an der Nase nehmen, dass ich mir Deine Zeilen nicht ein Drittesmal einverleibt habe. Das Erstemal war ich oberflächlich, das Zweitemal hatte ich dann den Kopfschütteleffekt. Somit denke ich, auch wenn Du das nicht gesagt, ja nicht mal gedacht hast - ich bin doch dümmer als ich glaubte :-)

    Schöner Wochenende
    Grus Peter

  1. humanity sagt:

    @ Sledgehammer 10.04.-20:05

    hier noch was von Gottfried Benn:
    "Die Krone der Schöpfung, das Schwein, der Mensch"

    schönes we @ all :-)

  1. Nina z sagt:

    @Bernd Miller
    Danke für die Antwort und deine Tipps.Ich werde daran denken,wenn ich erwachsen bin(momentan bin ich 13:D)

  1. MastaFu sagt:

    @mR.BaeR
    "alternative sagst oder sogar zeigst würdest du bestimmt vielen helfen"

    Hier wurde oft eine Alternative dargestellt: nämlich die Möglichkeit, dass man auf dem Konto wenigstens nur so viel Geld hat, dass alle Überweisungen und Lastschriften getätigt werden können. Den Rest sollte man abheben. So kann verhindert werden, dass Banken mit underem Geld spekulieren, neues Geld generieren etc..

    Freeman hat in diesem Artikel die Geldanlage für Zinsen kritisiert.

    Wir wissen alle, dass ein Konto unverzichtbar ist, wenn man nicht komplett aus dem System aussteigen kann.

    @Chang

    Volle Zustimmung!

    Jeder hat wahrscheinlich von ERA (Entgeltragmenabkommen) gehört. In vielen Unternehmen wurde dies umgesetzt. Die Arbeitnehmer, die bei der Einführung im Unternehmen beschäftigt waren, haben finanziell keine Einbußen gehabt. Aber der Punkt ist, insgeheim wurde das Entgelt von neuen Mitarbeitern, die nach der ERA-Einführung anfangen, runtergedrückt! Neue Arbeitnehmer verdienen nicht mehr wie "alte" Arbeitnehmer als Einstieg verdient haben!

    - Das Unternehmen spart Geld (win-win)
    - Menschen verdienen weniger
    - Sie müssen länger arbeiten, um ein anständiges Leben führen zu können
    - Oder werden abhängig vom Vater Staat (Zuschuss etc.)
    - Wenig Freizeit (für Familie, Politik, etc.)
    - Kontrolle und Versklavung nimmt zu