Nachrichten

Krieg ist nicht Frieden, du Verbrecher

Freitag, 11. Dezember 2009 , von Freeman um 21:33

Was Obama anlässlich seiner Ansprache vor dem Nobelpreiskomitee sagte ist im Prinzip, „Krieg ist Frieden“ und was die Freiheitskämpfer in Afghanistan betrifft, „nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer“. Was er in Oslo von sich gegeben hat, ist eine nicht zu rechtfertigende Rechfertigung für die Eskalation des Krieges in Afghanistan. Er hat mit einem Zuckerguss die weitere Tötung von unschuldigen Zivilisten beschönigt.

Am 27. Oktober 2007 hat er während des Vorlaufs zur Präsidentschaftswahlkampagne noch gesagt:

"Ich verspreche euch folgendes, wenn wir nicht bis ich Präsident werde die Truppen abgezogen haben, dann ist es das erste was ich machen werde. Ich werde die Truppen nach Hause bringen und dem Krieg ein Ende setzen. Das könnt ihr zur Bank bringen!" (Englisch - darauf könnt ihr euch 100% verlassen)

So ein unverschämter Lügner. Er macht genau das Gegenteil, in dem er gerade weitere 30'000 US-Soldaten nach Afghanistan befohlen hat und den Krieg auf Pakistan ausdehnt. Wie ich bereits ab Mai 2008 sagte, Obama ist schlimmer als Bush! Das muss man erstmal schaffen, unglaublich. Und die ganzen Obamagläubigen applaudieren immer noch.

Die Zivilbevölkerung Afghanistans erlebt bereits 30 Jahre Krieg, die meisten Menschen dort kennen nichts anderes, haben noch nie im Frieden gelebt. Sie haben nur Armut, Zerstörung und den Tot gesehen und Obama bringt ihnen noch mehr davon, ohne Aussicht auf ein Ende.

Er hat dann noch weitere leere Versprechungen von sich gegeben, „Frieden“ ist sein endgültiges Ziel, nur das ist immer wieder verschiebbar bis zum St. Nimmerleinstag. Bis dahin wird es weitere Tote auf allen Seiten geben.

Krieg ist nicht Frieden, du Verbrecher, war es nie und wird es nie sein!

Wie ernst es Obama mit dem "Frieden" hält, sieht man an der Aussage seines Generals, der den Krieg in Afghanistan für ihn führt. Nur wenige Tage bevor Obama vor das Rednerpult in Oslo trat, hat Stanley McChrystal vor dem Kongressausschuss in Washington betreffend dem Versprechen des Präsidenten die Truppe im Juli 2011 abzuziehen gesagt, „Ich glaube es handelt sich nicht um einen Endtermin.

Obama sprach von Pragmatismus, „ich sehe die Welt, wie sie ist,“ und rechtfertigte die Eskalation. Er brachte natürlich Hitler ins Spiel, was völlig lächerlich ist, und sagte “der Einsatz des Militärs ist manchmal nötig“ um den Horror zu beschönigen den die Menschen erdulden müssen.

Dazu sagte er: "Es steht fest, das Böse existiert in dieser Welt. Eine gewaltfreie Bewegung hätte Hitlers Truppen nicht aufhalten können. Verhandlungen können die Anführer der al-Qaida nicht dazu bringen, ihre Waffen niederzulegen."

Ist euch aufgefallen, Obama erwähnt mit keinem Wort Osama Bin Laden. Er spricht nur von "die Anführer der al-Qaida", obwohl die Jagt nach ihm der Hauptgrund ist warum man überhaupt in Afghanistan Krieg führt.

Ja warum wohl, weil er schon seit dem 13. Dezember 2001 tot ist und der Grund für den Krieg seit 8 Jahren erledigt wäre. Was seitdem passiert, ist ein Kriegsverbrechen an der afghanischen Bevölkerung, für das sich Bush und Cheney, aber auch Obama, der ihn weiterführt, verantworten müssen.

Und Obama sagt, beim Krieg in Afghanistan handelt es sich "um einen Konflikt, den die Vereinigten Staaten nicht gesucht haben". Das ist ja eine glatte Lüge, selbstverständlich hat Amerika bzw. Bush den Krieg gesucht und Obama tut es auch, sonst könnte er ihn sofort beenden, statt auszuweiten.

Was Obama und Hitler gemeinsam haben ist, beide wurden für den Nobelpreis nominiert und beide führten oder führen Angriffskriege. Der Unterschied ist, Obama hat den Nobelpreis bekommen, Hitler nicht.

Was Obama von sich gab war wohl die unbescheidenste und unangemessenste Ansprache die jemals vor dem Nobelpreiskomitee gehalten wurde. Er bezeichnete Gewaltfreiheit als unpraktikabel und bestand darauf, “dass Gewalt aus humanitären Gründen gerechtfertigt sein kann”, was bedeutet, die amerikanische Militärmaschinerie wird weiter aus selbstdefinierten „moralischen Gründen“ ihr Töten fortsetzen.

Präsident Obama akzeptierte den Nobelpreis, der als Auszeichnung für den Frieden gedacht ist, während er vor der ganzen Welt eine Ansprache FÜR den Krieg hielt. Niemand stand aus Protest auf und verliess den Saal. Er hat damit die Carte Blanche für weitere Kriege bekommen.

In was für einer perversen und völlig verdrehten Welt leben wir eigentlich?

Verwandte Artikel: Der Friedensnobelpreis ist wertlos, Obama und der Nobelpreis: Wenn die Lüge zur Wahrheit wird

insgesamt 55 Kommentare:

  1. freethinker sagt:

    Tja, dieser moderne Faschist bekommt den Nobelpreis. Ist doch gut zu sehen was dieser Preis Wert ist.

    Die "Elite" macht sich eine Preis, der dann dem größten Halunken von den Halunken gegeben wird.

    Immer das gleiche Schema.

    Deshalb befindet sich die UNO in New York, der internationale Gerichtshof in Den Haag und die Israelis mitten im arabischen Raum usw.

  1. m. sagt:

    Ich bin das nächste mal für
    Volksabstimmung ;=)

  1. arandjel sagt:

    www.srbijazemljaheroja.com/zlocin-slike-warcriminal-tourture-on-serbian-population.html

    www.srbijazemljaheroja.com/videoistina.html

    So sieht sein Frieden aus.

  1. Gribaldi sagt:

    Auf was für einem Planet leben wir? Dies IST ein Prison-Planet! Kein Scherz. Es ist leider wahr. So wie damals Französisch Guayana.
    Deswegen wir Demokratie auch nie funktionieren - geht mal in ein Gefängiss und regelt es demokratisch.

    Schlimm, aber wahr.

  1. ARISTE sagt:

    Obama ist ein Schauspieler, ein Hampelmann - kreiert von den Zionisten. Brszinski ist sein Ziehvater, mit Wolfowitz einer der Gefährlichsten.

    Aber sogar die Amis merken langsam, dass da nichts mehr stimmt. Hoffen wir nur, dass diese Verbrecher nicht noch den Irak plattwalzen wollen.

  1. D sagt:

    sie brauchten einen präsidenten, den die bevölkerung der ganzen welt mag und liebt. den haben sie mit obama gefunden.
    jetzt können sie in allerruhe ihre machenschaften durchbringen, ohne dass sich einer beschwert.
    bei bush wäre sowas nicht möglich gewesen.

  1. smilodon sagt:

    Ich habe ein neues Reiseziel für Euch gefunden.
    http://de.rian.ru/culture/20091210/124318710.html
    Also hinfliegen,anpinkeln und dabei filmen und das dann
    alles bei You Tube&Co hochladen.
    Die Bürgermeisterin von Jakarta wird es dann schon
    entfernen wenn es überall nach Urin stinkt.

  1. Es ist übrigens wohl auch ein Zeichen einer Kultur und ihrer Werte, wie diese mit ihrer Sprache umgeht, wie sehr sie sich diese verdrehen lässt, wie sehr sie die Achtung vor Tönen und zwischen Tönen achtet.
    “Dass Gewalt manchmal notwendig ist, ist kein Zynismus, sondern Anerkennung historischer Tatsachen.” so Obama
    Die Verleihung des Friedensnobelpreises an Obama ist ein unglückseliger Kniefall der so genannten Realisten, Rationalisten vor dem selbsterschaffenen Schicksal der Notwendigkeit des Krieges.
    “Krieg ist manchmal notwendig” so der Preisträger, den man vielleicht nicht ausschließlich im Vergleich mit Bush sehen darf und deswegen schon froh ist. Was hier passiert ist, ist nichts weiter als ein weiterer Schritt in der verlogenen, hofknicksartigen Strategie den Krieg salonfähig zu halten und um, ja man muß es so deutlich sagen, weiter daran zu verdienen. Es ist ein bedauernswerter Schlag ins Gesicht der meisten bisherigen Preisträger und vor allem der Idee des Preises. Obama und das Komitee mögen sie sich noch so rhetorisch winden haben den Preis hiermit aufgegeben, denn er gebührt ausschließlich den Utopisten, den Aufrechten, die trotz aller verdammter Vernunft an eine Welt ohne Krieg glauben.
    Wiki: Der Friedensnobelpreis ist eine Kategorie des von dem schwedischen Erfinder und Industriellen Alfred Nobel gestifteten Nobelpreis. Nach Maßgabe des Stifters soll er an denjenigen vergeben werden, „der am meisten oder am besten auf die Verbrüderung der Völker und die Abschaffung oder Verminderung stehender Heere sowie das Abhalten oder die Förderung von Friedenskongressen hingewirkt“ und damit „im vergangenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen erbracht“ hat.

  1. peaceman sagt:

    Der "Nobelpreis" ist die Verleihung von "Freimauerer-Oscars" für Untertänigstes verhalten.

    Und dass vor der ganzen Welt!

  1. tetouan sagt:

    Ja Freeman, Obama ist viel gefährlicher als Bush. Das sehe ich genau so.
    Bush war relativ schnell mal von fast allen als ''Esel'' zu erkennen (um es mal mit den Worten von Chavez zu sagen *gg)
    Aber Obama kommt so aalglatt daher, dass sehr viele Leute auf seine Täuschung reinfallen.
    Und ich denke, er kann die Massen (weltweit) viel besser beeinflussen als Bush.
    Es sieht alles irgendwie ziemlich alt aus... :(

  1. tetouan sagt:

    Obama ist genau die strategisch richtige Schachfigur, die von der Illuminaten-Elite nun eingesetzt werden musste.

    Und ich werde tagtäglich wie wütender auf den ganzen Haufen von diesen Lügnern, Betrügern, Opportunisten etc. die glauben dass die Welt nur ihnen gehört.

  1. Betsch-Art sagt:

    wenn man sich anschaut was der herr Nobel ausser dem Krieg... äh "Friedenspreis" erfunden hat, wird einem klar warum all die Verbrecher ihn bekommen...
    Die Erfindung: DYNAMIT!!!!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Nobel

    hmmm.... Aufeinmal siehts ganz anders aus. Wie Peaceman gesagt hat: Wahrscheinlich eine Ehrung aller Freimaurer. Wo dem Kriegsgott gehuldigt wird...

    OFF-TOPIC:
    Hab mich gestern vor lachen nicht mehr halten können und bin fast vom Stuhl gefallen. Der Blick berichtete, dass sich Beat Schlatter nicht gegen die Schweinegrippe impfen lässt!!!
    (Weil ihm sein Artzt davon abrieht)
    Wer nicht weiss wer Schlatter ist:
    Schweizer C-komiker der Werbung für die SG-Impfung machte...

  1. tetouan sagt:

    Und ja, der ''Friedens'' (lol) Nobelpreis ist nix andres als Spott und Hohn und eine einzige Verarschung, wie fast alles auf der Welt. Und wer noch an solchen Schwachsinn glaubt, ist letztlich selber Schuld.

  1. Mirko sagt:

    An Obama's Stelle würde ich mit sofortiger Wirkung zurücktreten und mich ins Exil begeben!!
    Man hört doch aus seinen Worten heraus, dass es ihm im Grunde peinlich ist, den Nobelpreis zu bekommen.
    Und so ist es auch!!!

    Obama! Stay back!!!!!

  1. Nivodiwe sagt:

    System-Schizophrenie?
    Nachdenken über Obamas & Al Gore Nobelpreise:
    Es ist dieselbe Wissenschaft, die in Krieg und Frieden mit äußerstem technischen Raffinement versucht, Leben zu retten, das einige Kilometer entfernt mit äußerstem technischen Raffinement zu vernichten unternommen wird. Für die erfolgreiche Anwendung sowohl der ersten als auch der zweiten Möglichkeit werden die gleichen Orden verliehen. Z.B. der Nobelpreis.
    System-Schizophrenie? 3 x JA !

  1. Tobias1974 sagt:

    Gestern noch eine Diskussion mit Menschen miterlebt, die mich nur noch schockiert haben. Allesamt bereits 'kritische' Leute. Und plötzlich 'Romantizismen'. So nach dem Motto:

    "Ja, der Schröder war noch 'ein Typ'."
    "Die Merkel macht das gar nicht so schlecht..."
    "Ja, der Joschka Fischer war doch immer cool..."
    "Der Kissinger hat so eine tolle Stimme..."
    "Ach, irgendwie war der Bush doch lustig..."

    Lustig? Ein Mann, der die letzten Werte freiheitlicher Nationen durch seine Foltergefängnisse preisgegeben hat! Verlogene, völkerrechtswidrige Kriege... Unzählte Todesopfer zu verantworten... Lustig?

    Ich saß da und war sprachlos. Und dann war plötzlich Obama Thema. Wie toll doch seine Bemühungen hinsichtlich der Gesundheitsreform in den USA seien... usw.

    Als ich daran erinnerte, dass auch Obama bisher jedes Wahlversprechen gebrochen hat, das er mal abgegeben hatte... ausgerechnet da war ich plötzlich der Spielverderber... der Miesmacher...

    Ich kam mir vor, wie in der Matrix. Man bekommt ein 'künstliches Schnitzel' - aber der Spielverderber ist nicht jener, der das 'Nichts' verkauft... sondern der daran erinnert, dass hier was nicht stimmt...

    Ich konnte es kaum fassen. Ob gebrochene Wahlversprechen. Ausverkauf ganzer Nationen. Egal, ob historische Chancen vertan werden, endlich Frieden mit Frieden zu schaffen... Alles egal. Diese Verbrecher machen einfach weiter. Und der Großteil der Menschen steht da und lächelt dem Untergang entgegen...

    Und dann diese Rede Obamas, die ein Schlag ins Gescht eines jeden Menschen ist, der noch bemüht ist, aufrecht durchs Leben zu gehen...

    Friedensnobelpreis! Der Preis des Herrn Nobel, des alten Kriegsverdieners. Lachen sich diese Schweine gerade den Hintern ab, weil sie uns allen demonstrieren, wie man sich genseitig den Heilgenschein zuschustert?

    Der größte Wahnsinn aber: das man selber so unglaublich langsam 'wach' wird - und immer wieder geneigt ist, doch nachzugeben und den Lügen aufzulaufen. Wie tief hat man uns gehirngewaschen! Der erschreckendste Aspekt von allen...

  1. Claus sagt:

    Man darf ja nicht vergessen es handelt sich bei der Fa. Nobel schließlich um Dynamit Nobel......Die USA sind "best customer" der Chef Obama hat sich da den Kriegsnobelpreis
    durchaus verdient!

    FIghting for peace is like fucking for virginity!
    Yes we can........

  1. Ferhat sagt:

    GO OBAMA !!!! FOR THE ENDSIEG

  1. Ella sagt:

    Obama hat bei Orwell gelernt: "Krieg ist Frieden....."
    Nobel wuerde sich im Grabe umdrehn, wenn er wuesste an welche Kriminellen und Kriegshetzer der Friedensnobelprice bis her vergeben wurde z.B. Kissinger.
    Obama Nobelprice ist nur die logische Abfolge der Vergabe.

    Was ich noch bedenklicher finde, ist die politische Korrektheit in Bezug auf Obama.
    Das schlaegt schon seltsame Blueten.
    z.B. hatte mein Mann ( farbiger Amerikaner), der Obama nicht gewaehlt hat und Ron Paul u. Ralph Nader fan ist,erzaehlt, dass weisse Kollegen, die ihn nur so vom Sehen kannten, sofort aufhoerten ueber Obama zu diskutieren oder sehr vorsichtig werden in ihrer Kritik, wenn er dazu kam.

    Andere Kollegen mit denen er diskutiert und die z.B, auch Infowars lesen, musste er erst beschwichtigen, dass er es nicht als rassistisch empfindet Obama zu kritisieren.
    Am schlimmsten ist es jedoch mit farbigen Kollegen /Bekannten von ihm die eine Kritik an Obama fast als Backstabbing empfinden und von denen er schon mal als "Racetraitor " bezeichnet wurde.

    Sie setzen immer noch Hoffnung auf Obama, das er die Gesundheitsreform durchbringt und entschuldigt wird er damit, dass der arme Obama ja alles ausbaden muss, was Bush angerichtet hat und dass man einen schwarzen Praesidenten gebraucht hat um ihn dann wenn alles zusammenbricht, die Schuld dafuer in die Schuhe schieben. ( Diese Denkart ist auch durch das Drauma der alteren Generation der Farbigen bedingt)

    Das Obama alles verschlimmert hat und z.B, das Defizit der USA soweit ich weiss, seit seinem Amtsantritt verdoppelt hat,ist kaum bekannt.
    Auf die Frage was sie davon denken, dass er fast alle Wahlversprechen gebrochen hat, erfolgt Schulterzucken oder naja aus dem Irak werden die Soldaten ja abgezogen.

    Die Strippenzieher haben durch Obama den perfekten politisch korrekten, unangreifbaren Praesidenten geschaffen und der Friedensnobelprice setzt dann noch vor allem in den Augen naiver Gemueter noch die Krone auf. Hallelujah Obama.

  1. Jens sagt:

    Krieg ist Frieden ???
    Also wenn man sowas hört fragt man sich doch was als nächstes kommt.
    Wahrscheinlich wird Obama uns erzählen das man die radioaktive Verseuchung im Irak nur durch den Einsatz von Atombomben bekämpfen kann.

  1. Donny Tedjo sagt:

    BHO nicht so gefaerhlicht als Bush aber er is mehr SCHLAUER als BUSH :), weil seit Kindheit er ass instant nuedeln.
    Allerdings Alfred Noble investiert in TNT so Nobelpreis ist nicht anders al s Dynamit Nobel (Verbrechernobelpreis)fuer beide BHO und AL Gore.

  1. . sagt:

    Freidensnobelpreis = Freimaurer-Oscar! Ich schmeiß mich weg!

    And the winner is: NWObamaaaaaaaaaaaaa

    "I'd like to thank my director and the guys who wrote the script; the cameramen and the teleprompter boys and girls. And I take a lot of pride in sharing this award with Henry Kissinger and Al Gore - and I don't mind, not at all, sharing it with Mother Theresa..."

  1. isriafs sagt:

    weiss nicht,wer die serie 'arrivals'gesehen hat
    href="http://www.youtube.com/watch?v=le_ySMrOkFU.
    ,aber da wird obama als der wiederverkoeperter pharao osiris geredet.pharaonen spielen ja eine zentrale rolle in der NW.sie behaupteten gott zu sein und versklavten ihr volk.mit der heutigen technik kann ich mir auch schon vorstellen,dass diese teuflische pharaonenbande mit der klimaluege vielleicht auch nur andeuten will,was wir durch ihre haende noch zu erwarten haben,es waere doch moeglich mit ihrer technologie umweltkatastrophen zu erzeugen,ohne dass wir je darauf kommen wuerden,dass sie manmade sind?und gleichzeitig preisen sie sich als friedensengel und weltbeschuetzer..dann stehen wir doch wirklich bloed da...ich glaube,wir koennem uns noch auf viel schlimmere teuflische ereignisse vorbereiten.eigentlich ist es eine warnung fuer uns alle:sich darauf zu besinnen,wozu wir geschaffen wurden.

  1. freethinker sagt:

    Die Faschisten machen Krieg und nennen es humanitäre Hilfe:
    http://www.radio-utopie.de/2009/12/12/lvz-regierung-deckte-gezielte-liquidierung-in-kunduz-und-eskalationsstrategie-in-afghanistan/#more-10560

  1. Ghostwriter sagt:

    Zum x-ten mal

    WIR LEBEN IN EINEM IRRENHAUS!
    und
    Die Masse der Menschen ist nicht in der Lage selbständig zu denken,
    was ihre manipulierbarkeit belegt.

    Ich schrieb schon mal,das alles immer verrückter wird so das jedem
    die Lüge wie ein nasser Waschlappen
    ins Gesicht geklatscht wird.

    Obama ist ein Bioroboter, der extra
    für seinen Auftrag manipuliert wurde.

    Nur in einem Punkt seiner Rede hat er recht.
    Es exestiert das Böse!(Dualität)
    Nur hat er nicht gesagt auf welcher
    Seite er wirkt.

    Die Dunkelseite sind die unbewußten
    Lehrer welche unser System
    als absurd entlarven und sie werden
    uns (unbewußt)damit aufwecken.

    Da Obama sich seines Handelns nicht bewußt ist, weil er programmiert ist muß man ihn eigendlich als Opfer bezeichen.

    Keiner der selbsternannten Elite
    würde sich unter diesen Bedingungen
    als Schießscheibe aufstellen, denn
    die Masse wird ihn bald mehr hassen
    als alle Bushs zusammen.

    Ja Obama ist eine lebende Schießscheibe!

  1. Ghostwriter sagt:

    Wenn jetzt hier noch einer sagt,
    das man nicht wissen konnte wie
    Obama sich entwickelt,hat er seine Lektion immer noch nicht gelernt.

    Freeman und viele andere hier haben
    erläutert warum er kein Messias
    sein kann aber einige klammerten sich wie immer an den berühmten
    Strohhalm (Wunschdenken)weil es bequemer ist als der Realität ins Gesicht zu blicken.

  1. Heyn sagt:

    Mich erinnert das Ganze an

    Animal Farm

    (déja vu)

  1. Jochen sagt:

    Und die deutschen Politik-Schoßhunde machen den ganzen Betrug brav mit.
    Mal sehen, in wie vielen Jahren Deutschland wieder als Verlierer eines Krieges dastehen wird. Wir sind auf dem besten Wege.

    YES WEEKEND

    Liebe Grüße aus Berlin
    Jauche

  1. Ella sagt:

    Denis Kusinich Video auf "silverbearcafe.com
    economic war page:" the truth about Afghanistan".
    Der Mann ist ausser Ron Paul der einzige "Querdenker/treiber im US. KOngress.
    Ralph Nader ist ja nicht in diesem Mafiaverein.
    Uebrigens viele der Artikel auf der silverbearcafe website auf www.antikrieg.de in Deutsch zu lesen.
    auch auf silverbaercafe:
    "N(H)OPE Obama "

  1. rollingfree sagt:

    Hallo
    ich kann mich eigendlich nur den Worten vom Tobias1974 anschließen.
    genauso fühlt man sich irgendwie ferngesteuert Machtlos....ohnmächtig wie in den zeiten von brot und spiele
    Gruß helmut

  1. rennhack sagt:

    Also ich hatte den Ar... live im zdf gesehen und mir ist es nur noch eiskalt den Rücken runter gelaufen.aber die realität ist noch vie schlimmer,denn
    Krieg bedeudet Frieden, aber nur für 2 miard Menschen von 6 miard.!! solange Die Industrieländer den Materialismus und Überfluss wollen ,solange befürworten und tollerieren die Menschen den Krieg in der 3. Welt für den Wohlstand in der 1. Welt.sollte man mal drüber nachdenken.

  1. Chris_2008 sagt:

    Die Zukunft der

    Freimaurer?

    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

    http://www.fox.de/content/fox_films/11010/images/Planet_der_Affen_6er_Box__1.jpg

  1. burro sagt:

    hallo zusammen,
    wisst ihr welches land am meisten flüchtlinge auf der welt aufnimmt? der iran. wisst ihr woher sie kommen? richtig aus afghanistan. ich kann nur beistimmen. der sprachgebrauch hat das niveau der antiutopie 1984. da werden truppen aufstockungen als frieden verkauft. nachzulesen überall im mainstream. was den nobelpreis angeht, ist die sache ja spätestens nach der wahl kissingers ja wohl klar. das nun kissingers zögling obama ihn bekommt eigentlich nur logisch. sicher, uno, nato, die usa und ihre verbündete und auch der neoliberale kapitalismus sind die hauptverantwortliche für die kriege dieser welt. möglich ist es aber nur, weil wir es zulassen. der virtuelle widerstand ist zwar informativ und sicherlich ein teil des widerstands gegen die herrschenden und ihrer nwo wünschen. nur die umsetzung in die reale welt, mittels friedlicher, kreativer und informativer proteste vermag tatsächlich dies zu be- und verhindern. findet dies nicht statt so sind wir alle narzisten, die virtuel ihr ego aufpolieren um ihren eigene verantwortung nicht wahrzunehmen. naomi wolf hat sich die geschichte totalitärer regimes untersucht. sie interessierte sich dafür welche prozesse in demokratischen staaten vorausgehen bevor sie totalitär werden. in einen vortrag, wo sie dies erläuterte, hielt sie klar fest, dass nur diejenigen diese prozesse aufhalten konnten, welche mit massenproteste darauf reagierten. also leute auf bald auf der strasse.
    burro

  1. drdre sagt:

    Nach Lesart von Baracke Obama, ist der Frieden in Afghanistan erst gesichert, wenn die Opposition der korrupten Kasai Regierung eleminiert ist und im Lande eine "wohltuende" Friedhofsruhe eingekehrt ist.
    Wichtig die Stimmung ist pro Amerika. Was will man noch mehr.
    Vielleicht sollte man die gute alte Inquisition wieder in Marsch setzen. Dies hat ja auch früher schon zur "Befriedung" vieler Völker beigetragen.
    Und schon gehts weiter mit Pluenderung von Ressorcen, Versklavung und Ausbeutung.

  1. Daniel sagt:

    Das ist schon mehr als pervers, dass Obama neben wirklichen Friedenskämpfern und Nobelpreisträgern wie Martin L. King oder Ghandi, die ihr Leben für den GEWALTLOSEN Friedenseinsatz opferten, der Welt nun mitteilt: Frieden mit Krieg.

    Die nun bald kommenden, alles andere als legitime, geopolitischen Kriegsprojekte zur Stärkung des US-Imperialismus sind nun ... ach wie schön.... Einsätze für den Weltfrieden!! Love, Peace & Harmony

    Apropos friedenschaffende Massnahmen. Da ist Deutschland ja auch Vorreiter. Es geht ja nur um Stabilisierung, Aufbau nnd Frieden in Afghanistan... ach so. Nun kommt aber immer mehr ans Tageslicht, dass wohl die Deutsche Bundesregierung vor dem Kundus Vorfall ein schärferes Vorgehen gegen die Taliban gebilligt haben soll und dass sich Oberst Klein "nach diesen Regierungsvorgaben regelrecht ermutigt gefühlt haben" dürfte, "einmal kräftig durchzugreifen".
    Super! Einmal kräftig Menschen zerbomben...
    Ach ja und dann nacher, wie letzte Woche geschehen, gutmütig von einer Entschädigung für die Opfer sprechen. Entschädigung hieß: "Afghanistan angemessen". Also 20.000$ (ca. 13.500 €)für DREI zivile Opfer.
    Hallllooo....in den USA erhält man multi Millionen Beträge, wenn Du wegen eines amputierten Beins die Tabakindustrie verklagst.
    Und in Punkto Entschädigungen ist doch Deutschland auch Weltmeister, oder nicht? Frag mal Israel.

    So wird also Frieden auf einer Basis von Menschenachtung von der dt. Bundesregierung gefördert....?

    Aber ich verstehe ja jetzt:
    Krieg ist Frieden....

  1. geminitiv sagt:

    in der einen hand schwingt er den friedenspobelpreis in der anderen die streitaxt der wallstreetfinanzierten bilderbergerarmee,was für ein paradoxes lügentheater!

    Er hat´s ja zugegeben , Kriege sind manchmal notwendig! Jau alles klaro .. Make War not love ,ist wohl das Motto der neuen Generation gehirnamputierter Duktatoren.
    Gut zu wissen, dass es keiner gesetzlichen Legitimierung mehr braucht um Leute abzuschlachten die auf der Liste stehen, welche nicht in das Schema der Führer passen. Dann sollte eigentlich klar sein was zu tun ist...

  1. Wir wussten doch, dass nur Präsident wird hinter dem die selben Leute stehen wie hinter Bush. Wer also erwartet hat, dass Obama besser regiert als Bush und irgendwelchen Wahlversprechen geglaubt hat - nun ja: selber schuld oder glaubt ihr noch an den Weihnachtsmann?!
    Eins sollte uns allen klar sein: es muss noch schlimmer kommen bevor es besser werden kann. Das deshalb weil die Mehrheit noch immer nicht begriffen hat dass sie von einer Minderheit ausgenutzt und verkauft wird. Es wird erst besser wenn die Menschen verstehen was Freiheit wirklich bedeutet.

  1. piratebecter sagt:

    Im Radio sagten sie ja bereits der Chemienobelpreis geht an Michelle Obama weil die Chemie zwischen den beiden stimmt -.-

  1. alfonlein sagt:

    Die (noch lenenden) Friedensnobelpreisträger sollten jetzt ihre Auszeichnung zurückgeben und wenn es nur symbolisch ist ....
    Sonst stellen sie sich mit dem Verbrecher auf eine Stufe.

  1. kolos sagt:

    hallo zusammen!


    ehrlich gesagt bin ich mir nicht mehr sicher ob die nwo ausser kontrolle gerät nur aus dem grund, weil sie alle samt immer grössenwahziniger werden, oder ob ihr grössenwahn immer schon so hoch war, aber jetzt mit dem unterschied, dass die gehirngewaschene und ferngesteuerte zombiebevölkerung einfach das macht was ihnen befohlen wird und nichts mehr in frage stellt und auch noch dieses korrupte antiindividuum-system verteitigt.

    die "welle" lässt grüssen.

    ich habe vor ein paar monaten ein bericht mit einem russischen wissenschaftler gesehen, in dem es die hauptaussage war, dass man jede xbeliebige nachricht in jede audiovisuelle nachricht implantieren kann.
    er zeigte ein programm in dem man diese nachricht reinschreibt, diese wird kodiert und in die zu sendende nachricht integriert. der vorgang selbst dauert wenige sekunden.
    wurde in amerika bei geiselnahmen verwendet und auch vom kgb oder cia.
    meistens is es ein fast nicht hörbares rauschen, die das gehirn/unterbewusstsein des empfängers solange bearbeitet, bis diese entschlüsselt wird.
    und das war noch bevor usa drei haarp anlagen besass.
    ich will darauf hinaus, dass es sehr unverständlich und unlogisch ist, dass die ereignisse der letzten jahre nur einfache schulterzucken bei der mehrheit auslösen, sei es freifallauflösung von hochhäusern, angriffskriege - barberei, im labor hergestellte scheinepidemien, massentestung von biowaffen an der bevölkerung oder fridensnobel-preisvergabe an kriegsverbrecher,
    die einzige erklärung ist gehirnwäsche und mindcontrol, sei es durch haarp, sateliten, funkwellen- übertragung oder was auch immer.
    dann kommt noch die vergiftung unseres immunsystems durch äussere einflüsse dazu.

    ich kenne sehr viele leute die filme wie zeitgeist gesehen haben, aber die ganzen fakten einfach ignorieren und die ganze nwo verschwörungstheorie für schwachsinn erklären.

    schmeisst den "debilizator" (altes tschechoslovakisches wort für den fernseher) endlich beim fenster raus!



    hier ein ählicher bericht.

  1. Borscht sagt:

    George Orwell's 1984:

    Krieg ist Frieden
    Freiheit ist Sklaverei
    Unwissenheit ist Stärke

  1. Adrian sagt:

    wenn man in den usa einen präsidenten wählen kann, hat man doch nur die auswahl zwischen scheisse und beschissen.. darum wird sich dort auch nie was ändern. jeder vergangene und zukünftige präsident ist bzw. war ein warlord. und 4 davon wurden sogar mit dem friedensnobelspreis geehrt.. schande..

  1. man haette ihm ,den oscar verleihen sollen,als bester hauptdarsteller.

  1. tnc sagt:

    Sozusagen ein Paradoxon. Friede bedeutet Kriege. Ein bischen Frieden setzt ein bischen Krieg voraus. Spielen wir noch ein wenig Krieg um ein wenig Frieden zu finden. Die ganze Welt bewegt sich in einem Paradoxon.

  1. pooq Blog sagt:

    ich habe vor ein paar monaten ein bericht mit einem russischen wissenschaftler gesehen, in dem es die hauptaussage war, dass man jede xbeliebige nachricht in jede audiovisuelle nachricht implantieren kann.
    er zeigte ein programm in dem man diese nachricht reinschreibt, diese wird kodiert und in die zu sendende nachricht integriert. der vorgang selbst dauert wenige sekunden.
    wurde in amerika bei geiselnahmen verwendet und auch vom kgb oder cia.
    meistens is es ein fast nicht hörbares rauschen, die das gehirn/unterbewusstsein des empfängers solange bearbeitet, bis diese entschlüsselt wird.
    und das war noch bevor usa drei haarp anlagen besass.

    Irgend eine Quelle? Link?

  1. bernd sagt:

    Ich denke es geht um Subliminal.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Subliminal_%28Psychologie%29

  1. kolos sagt:

    @pooq Blog

    hab wie ein verrückter Youtube durchkämmt, weiss leider nicht mehr wie der film hiess
    hab nur was ahnliches gefunden
    werde später nochmals suchen, hoffentlich mit erfolg

  1. rollingfree sagt:

    Nach den ganzen zwar wahren aber auch anstrengenden ....hier mal was anderes
    http://www.youtube.com/watch?v=9v7OXYso1Ck

    http://www.youtube.com/watch?v=ZnWlHrk-ovg

    VG

  1. Eine Beleidigung für jeden Menschen, der friedlich leben will und sich für den Frieden, den die Menschen verdienen, einsetzen.

  1. kolos sagt:

    @poop block

    ich habe doch unbewusst den richtigen beitrag gefunden, habs mir grad wieder angeguckt :-), den namen smirnov hatte ich noch im kopf

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Obama und der Friedensnobelpreis

    Die Welt wird unter der Führung von Obama kämpfen, ich bin mir sicher. Der kommende Krieg wird um den Iran eingeläutet. Wahrscheinlich werden nicht die USA den Krieg anfangen, sondern Israel. Natürlich nicht so offensichtlich. Israel verteidigt sich natürlich nur und führt deshalb einen Präventivschlag aus... Die USANATO hilft natürlich nur... So, oder ähnlich wird es wohl kommen. Doch wie werden sich Russland und China in dieser Situation verhalten? Ich kann nur hoffen, dass die Unmenschlichkeit nicht die ganze Welt in Flammen aufgehen lässt. Genießt noch alle das Jahr 2010, im Gegensatz zu 2011 wird es noch ein Zuckerschlecken sein. Die Menschen, die dann den dritten Weltkrieg überlebt haben, die werden dann auch im Frieden leben können. Denn dies ist ja schließlich das Ziel von Obama, Frieden... Obama, welch ein Wolf im schwarzen Schafspelz.

  1. helga sagt:

    Mc Crystal sprach gerade jetzt davon, dass erst Schluss sein kann, wenn der Anführer der Taliban, Osama Bin Laden, getötet oder gefangen ist. :<
    Der denkt, nur er weiß was Sache ist? Leicht zu solcher Annahme zu kommen seinerseits, wenn sich bei so vielen, die wegen COzwei demonstrieren, auch noch nicht die weltweite Information von den Hackern und dem Rücktritt des Institutsleiters für die Datengestaltung - herumgesprochen hat...
    Und dann engagieren sie sich enorm an der falschen Stelle, die Demonstranten. Und machen auch ganz viel COzwei-Produktion mit ihrem Auftritt.
    Der starke Schwachsinn muss Klebstoffeigenschaften haben.
    Das kommt vom Unter-Haltungs-Programm. In die Tonne mit den Fernsehern. - Und überall in den Entwicklungsländern: Was machen die Leute den ganzen Tag? Scheibe anglotzen

  1. Ella sagt:

    neuer Artikel am 12/12/09
    von Matt Taibbi "Obamas big sell out" auf "the silver bear cafe. com", economic war page Hintergrundsbericht ueber Obamas Handlers und deren Beziehung zu den Big Banks.

    Und noch eine Verbesserung:
    Die Web site, die ich in meinem vorherigen Kommentar gepostet habe heisst www. antikrieg.com ( nicht de)
    auch moechte ich nochmal auf einen Artikel von Paul Craig Roberts hinweisen " Ein Gesetz, dass uns alle schuldig spricht". In Deutsch auf antikrieg.com zu lesen.

  1. Jo sagt:

    die Rede von Obama zur Entgegennahme des Friedensnobelpreises hat mich inspiriert. http://www.youtube.com/watch?v=NE88_QYcz8k