Nachrichten

Paul Nuttall spricht über Climategate im EU-Parlament

Mittwoch, 2. Dezember 2009 , von Freeman um 22:48

Sehr geehrter Präsident,

ich habe gerade den Kollegen der Sozialist da drüben über Grönland und die Eisschmelze in Grönland gehört. Die Frage die ich zu diesem Thema stellen möchte ist, warum heisst Grönland denn Grönland? Ist es weil Grönland vielleicht mal grün war, als der Planet wärmer war?

Es sieht so aus, wie wenn die britischen Bürger auch drauf gekommen sind. Ein kürzliche Meinungsumfrage durch die Zeitung "The Times" zeigt ganz klar, die britische Bevölkerung glaubt nicht mehr an die sogenannte vom Menschen gemachte globale Klimaerwärmung. Die Briten sind sehr aufgeweckt und es ist ihnen bewusst, Politiker haben die Umweltschutzagenda gekapert. Sie wird zynisch benutzt um die Steuern zu erhöhen und um Kontrolle auszuüben. Und jetzt wird sie von der Europäischen Union benutzt um ihre eigene Existenz zu rechtfertigen.

Diese Woche sahen wird das Spektakel beim führenden Klimaforschungszentrum in der UK, welches die Regierungen berät, wie sie ertappt wurden Daten zu ändern und die Debatte zu unterdrücken. Es ist eine absolute Schande.

So freu ich mich auf Kopenhagen, wenn die Classe Politique am runden Tisch sitzt und verlegen darin versagen wird den gigantischen Elefanten im Raum zu erwähnen, nämlich, dass der Planet in den letzten 10 Jahren sich nicht erwärmt hat.


insgesamt 19 Kommentare:

  1. Denk Mal sagt:

    Sowas nenne ich einfach mal „einen positiven Beitrag“, nur schade, dass die Art von Leuten dort in der EU völlig unterrepräsentiert ist (aber ein kleiner Hoffnungsschimmer ist es dennoch). Dieser Streifen wird wohl in den großen Medien nicht gezeigt werden.

  1. suzume.kasei sagt:

    Immerhin gabs - wenn auch verhaltenen - Beifall.
    Ob aus Hohn oder Zustimmung war leider nicht ersichtlich. Hut ab...

  1. monokausal sagt:

    http://video.google.com/videoplay?docid=-2058273530743771382&ei=G_UWS4CDGqeM2AKtoZj6Cg&q=global+dimming#

    wieviel % eines spiegels spiegelt?

  1. Beobachter sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Ben Elazar sagt:

    Dieses EU-Parlament ist ein absolut zahnloser Papiertiger, aber für ein paar nette Statements immer mal wieder gut. Meine Rhetorik dazu ist: "Sieh mal, nicht in irgendwelchen verwackelten Verschwörervideos, nein, in unserem großen EU-Parlament in Brüssel ist das so gesagt worden." Für Systemgläubige ein geradezu sakrosankter Bereich.

    Alle Kritik, die sich in Räumen des Establishments artikuliert, ist immer welcome.

    ... meint Ben

  1. kieselsteine sagt:

    Um eine Lüge als Lüge zu erkennen braucht es dreierlei. Es braucht eine alte Wahrheit. Eine neue Erkenntnis. Und eine daraus hervorgehende neue Wahrheit. Es ist eine Lüge, dass eine Lüge gefährlich sein kann für jemand, der sie mit neuer Erkenntnis durchschauen kann. Sobald nämlich eine scheinbare Wahrheit als Lüge erkannt ist, hat sie ihr Kraft verloren. Hat man also die Erkenntnis, die eine falsche Wahrheit als Lüge zeigt, kann man diese falsche Wahrheit auch tausend mal hören, ohne das sie einem je wieder Schaden und Verwirrung zufügen könnte. Die Lüge ist nur dann gefährlich, wenn ich sie absichtlich auf jemanden loslasse, der die nötige Erkenntnis zu ihrer Enttarnung nicht hat. Das wäre dann mutwillige Manipulation. Jetzt ist es aber so, dass auch die neu gewonnene Wahrheit durch eine zusätzliche Erkenntnis wiederum zur Lüge werden kann, davor wird man nie endgültig gefeit sein.
    Im Falle des CO2 Schwindels ergab sich also folgendes Szenario für mich.
    Ich erkannte CO2 als Klimatreibendes Gas. Ich gewann dann eine neue Erkenntnis, dass CO2 zwar viel bewerkstelligen kann, aber eben nicht das Klima treiben. Meine erste Annahme zerfällt zur falschen Wahrheit, sprich zur Lüge. Nun schaue ich mich um, was dann anstelle von CO2 das Klima treiben kann. Anhand von Sonnenbeobachtungsdaten, Eiskernen und Wetteraufzeichnungen der Vergangenheit, zeigt sich mir, dass die Sonnenflecken tatsächlich in einer Relation stehen, zur Erdatmosphären Wärme. Nun schliesse ich daraus, dass der Mensch nicht der Klimawechsel Verursacher sein kann. Ich stehe in einer neuen Wahrheit. Etwas später lese ich über den Bau von Venedig. Ich nehme zur Kenntnis, dass Dalmatien davor ein bewaldetes Land war mit vielen Flüssen. Die Venezianer brauchten viele Bäume um ihre neue Stadt auf Pfähle zu stellen und eine starke Schiffsflotte zu bauen. Nach dem Kahlschlag der Venezianer zogen sich die Flüsse im ab gerodeten Dalmatien in den Kaltuntergrund zurück, der Humus wurde weg gespült. Der ganze ehemalige Wasserkreislauf wurde nachhaltig verändert durch Menschen Hand. Es entstand der Karst. Die neue Oberfläche von Dalmatien wird seit dem am Tag schneller heiss und in der Nacht schneller kalt. Da hat also der Mensch das Mikroklima sehr wohl verändert. Das dabei CO2 nicht der Verursacher war bleibt wahr. Der Wasserdampf und sein Kreislauf, der sich auf dem neuen Untergrund anders verhält, hat aber deutlich spürbare Folgen für das Klima dort. Meine Schlussfolgerung, dass der Mensch das Klima nicht beeinflusst, wird also von der neu gewonnenen Einsicht erneut zur Lüge. Dabei bleibt aber die alt gewonnene CO2 Lüge trotzdem weiterhin eine Lüge. Es scheint mir also, dass ich mit meiner Schlussfolgerung, dass der Mensch keinen Einfluss auf das Klima hat, deutlich über das Ziel hinausgeschossen bin.
    Ich habe trotz Klima Lüge nachwie vor den Verdacht, dass die sehr heftigen Gewitter, die seit einiger Zeit gehäufter auftreten, nicht nur durch die von der Sonne verursachten Erderwärmung so stark an Gewalt zu genommen haben. Haben sie doch gerade in den letzten zehn Jahren, in denen die Erderwärmung ja bewiesenermassen stabil blieb, oder sogar leicht zurück ging, nochmals deutlich an Kraft dazu gewonnen. Ich befürchte das dies auch mit dem massiven Eingriff des Menschen in den Wasserkreislauf zusammenhängt. Wasserdampf ist nun wirklich ein Klimagas, das wird wohl kaum jemand anzweifeln können.
    Leider ist Wahrheit kein festes Land. Schon morgen kann sie durch neue Erkenntnis Lüge werden.
    Fast wie Flusswasser, dass schon morgen Wolke sein kann.

  1. christian sagt:

    Zumindest bei "welt online" gibt es nun einen artikel zum climategate..

    http://www.welt.de/wissenschaft/article5404435/Getrickst-Klimaforscher-Jones-laesst-Amt-ruhen.html

    hoffen wir, dass da noch mehr drüber berichtet wird

  1. Denk Mal sagt:

    Hier nicht ganz passend aber aktuell und interessant. Weil viel Rauch auch nicht gut fürs Klima ist:

    http://frank-meyer.eu/blog/index.php?p=1378&more=1&c=1&tb=1&pb=1

    Schonmal Gold brennen gesehen. Lohnt sich das Lesen, wenn da die COMEX in Flammen steht.

  1. Na ja, mich würde nicht wundern wenn die Erfinder der menschlichen Klimaerwärmung jetzt hingehen und behaupten das genau die Kontrollen und Gesetze dazu geführt haben, das sich die Erde in den letzten 10 Jahren NICHT weiter erwärmt hat.

    Es ist ja das gleiche wie mit selbst initiierten Krankheiten. Erst schafft man künstlich eine Krankheit, dann die passende Impfung und dann kann man behaupten das Impfen an sich ne tolle Geschichte ist, weil ja die "Krankheit" durch Impfen ausgerottet wurde.

    Nun denn,.. hoffentlich wird die Anzahl der "aufgeklärten Nachdenker" immer größer, dann wird schon alles gut gehen.

    Einen schönen Tag noch zusammen

    mfk

  1. Marcel sagt:

    Was sehr interressant ist ist der folgende Wikipedia-Eintrag: Das sogenannte Mittelalterliche Klimaoptimum:
    Weinanbau bis Südschottland, Weizenanbau bis fast an den Polarkreis und das ganz ohne Autos...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mittelalterliche_Warmzeit

  1. Beobachter sagt:

    @ Denk mal

    Aber was passiert, wenn die Spieler wirklich ihr Gold haben wollen? Dann brennt die Hütte – und zwar lichterloh.

    die haben mit ihren Puts den Goldpreis deshalb so niedrig gehalten um pysisch billiger ran zu kommen, und wenn die Chinesen jetzt 400t + die Inder 200t gold gekauft haben, ist das ein Grund für Obama in Asien auf Betteltour zu gehen !

    http://www.cartoonland.de/archiv/obama-beim-haende-nicht-schuetteln/

    so geht man mit Marionetten um !

    Cheers
    oder Chiao

  1. Tommy sagt:

    @ monokausal

    interessanter Bericht, ich kenne die Dokumentation über den Effekt des Global Dimming...
    Du solltest die Schlußfolgerungen aus der Doku hier noch kurz erkäutern ;)

  1. Denk Mal sagt:

    @ Beobachter

    Das steht zu befürchten, ich hatte die COMEX vorher auch nicht auf dem Schirm, aber derzeit scheint denen wahrlich warm zu werden.

    Solange sie noch mit kräftigen Aufschlägen von 25-100% in wertlosem Papiergeld die physische Auslieferung von Gold verhindern können, tut das aber ja auch nicht weh.

    Bleibt abzuwarten, wer da noch so alles Gold in Realitas haben will. Wenn der Goldpreis nicht eine Rückwärtsrolle macht, dann könnten wir in den kommenden Monaten tatsächlich die Peitsche sehen, sprich den sprunghaften weiteren Anstieg des Goldpreises.

    Auf jeden Fall muss verhindert werden, dass normale Durchschnittstrottel in den Besitz von Gold kommen, dazu ist es einfach zu knapp und die wären dann eine Bedrohung für die NWO und das neu zu schaffende goldbasierte Geld. Weltbestand irgendwo so um 150.000 Tonnen.

  1. Ella sagt:

    Zu den Ursachen des ersten Weltkriegs soweit ich sie in Erinnerung hatte.
    Befor Deutschland in den Krieg eintratt hatten England, Frankreich und Oestereich /Ungarn schon massiv aufgeruestet und mobil gemacht.
    Es fehlte nur noch der beruehmte Funke.( Sarajewo)
    Auch lies sich Kaiser Wilhelm aus Buendnistreue und Freundschaft zum oesterreichischen Kaiser Franz Joseph in den Krieg hineinziehen.
    Zu dieser Zeit war es im Interesse der anderen Maechte D kleinzukriegen ( mal salopp gesagt)
    Deutschland hatte die Bagdad Bahn gebaut und als Gegenzug von den Ottomannen Oelschuerfrechte garantiert bekommen.
    Hier konnte England natuerlich nicht tatenlos zu schauen und ihre Armee bzw. Navy Richtung Baghdad in Bewegung setzen.
    Man darf auch nicht vergessen, dass der Irak aus der "Planung "der Englaender entstanden ist.

    Falls sich hier jemand im Blog zpezifisch mit der geschichte des ersten weltkriegs auskennt, kann er mich ja berichtigen.

  1. Video mit Untertiteln von mir gemacht:

    http://www.youtube.com/watch?v=RmdFYfsoy_I