Nachrichten

Kopenhagen – 11 Tage fressen, saufen und CO2 produzieren

Montag, 7. Dezember 2009 , von Freeman um 22:05

Wenn es den Teilnehmer des COP15, wie ja der Klimagipfel offiziell heisst, wirklich ernst um die Klimaerwärmung und der CO2-Reduktion ginge, dann hätten sie ihr Treffen als Videokonferenz organisiert, um damit ein glaubhaftes Vorbild zu sein. Das würde wirklich eine Menge CO2 sparen. Warum müssen sich die Leute mit der heutigen Technologie überhaupt persönlich treffen? Aber so wird in den 11 Tagen laut den Organisatoren, einschliesslich Anreise der Delegierten, 41'000 Tonnen Kohlendioxid produziert, so viel wie eine Stadt mit 150'000 Einwohner. Daran sieht man, die Gläubigen des Klimaerwärmungskults sind Heuchler, wollen das wir uns alle einschränken, selber halten sie nichts davon.

Dann schauen wir uns mal an was die ach so klimaschützenden Teilnehmer für Transportmittel verwenden. Zunächst müssen 15'000 Delegierte und Offizielle, 5'000 Journalisten und fast 100 Staatsführer aus aller Welt anreisen. Die meisten wohl mit Linienflüge, aber die VIPs selbstverständlich mit ihren eigenen Maschinen, wie Schauspieler und Promiumweltschützer Leonardo DiCaprio.

Obama wird auch kommen um anschliessend seinen Nobelpreis in Norwegen abzuholen. Er hinterlässt mit dieser Reise nach Europa einen gigantischen sogenannten "Karbonfussbadruck". Seine Karavane besteht aus einer Air Force One plus 5 weiteren Maschinen, die insgesamt 700 Personen transportieren, 200 nur für seine Sicherheit und dann noch zwei Helikopter und mehrere gepanzerte Grosslimousinen. Unglaublich was er mit seinem Gefolge an CO2 produziert.

Der Flughafen meldet, sie erwarten bis zu 140 Privatjets alleine während dem Höhepunkt der Tagung, über 400 insgesamt, mehr als sie verkraften können. Deshalb müssen viele davon nach Abliefern der Passagiere auf Regionalflughäfen und nach Schweden ausweichen, um parkieren zu können, um dann wieder nach Kopenhagen für die Abholung zurückzukehren. Was das an CO2 produziert.

Dann die Limousinen für das Herumkutschieren der Teilnehmer, vom Flughafen zum Hotel, Hotel Kongresszentrum und zurück. Ratet mal wie viele dafür reserviert wurden? Weit über 1'200 Karrossen!

Der Telegraph berichtet, Majken Friss Jorgensen, Chefin des grössten Limousine-Service in Kopenhagen sagte, normalerweise haben sie nur 12 Fahrzeuge, aber für den Klimagipfel haben sie 200 bestellt.

Wir dachten es werden nicht so viele Autos benötigt, weil es ein Klimakongress ist,” sagte sie. „Aber es sieht aus wie wenn sie die Wettervorhersage angeschaut hätten.

Für die nächsten Tage ist nasskaltes Wetter angesagt mit Temperaturen zwischen 1 und 6 Grad und am Wochenende sogar Schneefall.

Die Franzosen alleine haben am Donnerstag 42 bestellt. „Wir haben nicht genug Limousinen im Land um den Bedarf zu decken,“ sagte sie. „Wir mussten sie über hunderte Kilometer aus Deutschland und Schweden holen.

Insgesamt schätzt sie sind über 1'200 Fahrzeuge für die Delegierten unterwegs.

Und die Anzahl Elekro- und Hybridfahrzeuge in dieser Flotte? „Fünf,“ sagt Jorgensen.

Die Regierung hat einige Autos mit alternativen Treibstoff, aber der Rest fährt mit Benzin oder Diesel. Wir haben keine Hybridautos in Dänemark, leider, wegen der extrem hohen Steuern auf diese Autos. Es macht keinen Sinn sie zu kaufen.

Dann ist ja das Gastgeberland nicht gerade vorbildlich mit CO2-sparenden Autos.

Die Top-Hotels sind alle ausgebucht und kosten bis zu 1’000 Euro die Nacht und haben spezielle Klimakongress-Menüs vorgesehen, alles ohne Fleisch selbstverständlich, aber dafür mit Austern, Foie Gras und Kaviar.

Am anderen Ende der Speisekarte, wo die Pizza im Stehen serviert wird, werden sich die angereisten Demonstranten mit bescheideren Speisen und Unterkünften begnügen müssen. Aber die dänische Regierung, clever wie sie ist, hat fast 200'000 Euro ausgegeben, um den Protestierern ein „Klimaforum“ zu geben, als Parallelveranstaltung. Dafür wurde das tolle DGI-byen Sportzentrum hergerichtet, wo sie ihre jugendliche Energie im Schwimmbad, auf der Kletterwand und auf der Kegelbahn loswerden können.

Nur, falls sie doch daran denken auf die Strasse demonstrieren zu gehen, hat Dänemark seinen ersten Wasserwerfer in Empfang genommen, plus die neuen Polizeistaatsgesetze mit präventiver Verhaftung, die noch rechzeitig in Kraft getreten sind, über die ich bereits berichtet habe. Es wurde auch ein neues Auffanggefängnis in einer alten Brauerei mit 360 Zellen vorbereitet, für bis zu 4'000 Gefangene.

Auch die Damen von horizontalen Gewerbe steuern ihren Teil bei, um den Planeten zu retten. Sehr erzürnt über die offizielle Aufforderung an die Delegierten, „sei nachhaltig, kauf keinen Sex“, hat die Gewerkschaft der Prostituierten mit ihren 1'400 Mitglieder angekündigt, sie werden Gratissex an alle Konferenzteilnehmer anbieten, die ihren Zugangspass zeigen. Dann können sie ja mit einem sehr regen Verkehr rechnen, CO2-neutral selbstverständlich.

Für die Konferenz mussten 900 Kilometer Computerkabel gelegt werden und 50'000 Quadratmeter Teppich. Es müssen 200'000 Mahlzeiten serviert und gleichviel Portionen Kaffee ausgeschenkt werden, aber wenigstens ist dieser aus Bioanbau.

Um den CO2-Ausstoss der Konferenz zu minimieren, hat die UNO die Delegierten aufgefordert öffentlichen Verkehr zu benutzen, Wasser aus der Leitung und nicht aus Plastikflaschen zu trinken und den Papierabfall zu reduzieren. Hotelbesitzer wurden aufgefordert Zimmer anzubieten, welche als umweltfreundlich zertifiziert wurden.

Hey, ein neuer Beruf, Hotelzimmer-Ökoinspektor! Der prüft ob das WC-Papier recycled ist.

Damit die Teilnehmer von COP15 aus aller Welt nicht dem christlichen Weihnachtsbrauch ausgesetzt sind, hat das Aussenministerium alle geschmückten Weihnachtsbäume verbannt. Die Tannen, für die Dänemark bekannt ist und nach ganz Europa exportiert, dürfen nicht als Dekoration im Bella Center, dem Konferenzort, aufgestellt werden.

Da Weihnachten ein religiöses Fest ist, hat es keinen Platz bei einer Veranstaltung der UNO, sagt Svend Olling, ein Offizieller des Aussenministeriums, Chef des Planungskomitees für den Klimagipfel.

Wir dürfen nicht vergessen, es ist eine UNO-Konferenz und das Kongresszentrum ist UNO-Hoheitsgebiet, da darf es keine Weihnachtsbäume geben, weil die UNO gerne neutral sein will,“ sagte Olling.

Einige werden nach dieser Aufzählung meinen, das ganze ist ein lächerlicher Zirkus, der viel Geld kostet, nichts bringt und nur viel heisse Luft, ich meine, CO2 produziert. Da haben sie völlig recht. Viele der Delegierten haben auch nichts dort zu suchen, sondern wollen sich auch mal auf Kosten der Steuerzahler was gönnen.

Der Telegraph meint, weit entfernt davon „die Welt zu retten“, haben die Staatsführer bereits sich geeinigt, die Konferenz wird keine bindende Vereinbarung liefern, sondern nur eine Absichtserklärung.

Statt eine bescheidene Reduktion des Kohlendioxid ab nächstes Jahr zu beschliessen, für dessen Einhaltung sie noch während ihrer Amtszeit gerade stehen müssten, werden die Politiker ganz gross ein Ziel von 80 Prozent bis 2050 verkünden und den Lob jeweils zu Hause nach der Rückkehr ernten. Nur, bis dahin werden die meisten Staatsführer gar nicht mehr am Leben sein und schon gar nicht im Amt.

Wintereinbruch in den USA

Und hier eine Wettermeldung die Al Gore überhaupt nicht gefällt, ein Grossteil der Vereinigten Staaten erleben einen Wintereinbruch. Von Kalifornien bis zum mittleren Westen, überall tiefe Temperaturen mit Schnee und Eis, was zu zahllosen Verkehrsunfällen geführt hat, einschliesslich drei Tote. Die Wetterfrösche warnten, es ist mit Stromausfällen zu rechnen und in einigen Gebieten wird man nicht vorwärts kommen. In den Rockys, Minnesota und Iowa wird ein Blizzard erwartet, in Arizona bis zu 30 cm Neuschnee.

Ja, das Klima verhält sich nicht wie befohlen.

insgesamt 39 Kommentare:

  1. SonOfRizzo sagt:

    Ich weiß nicht ob ich das alles lächerlich finden und darüber lachen soll, oder ob ich darüber bestürzt sein und weinen soll.

    Auf jeden Fall ist es ein Zeichen dafür, was für Heuchler sie sind!

  1. Münchhausen sagt:

    Wer Nachrichten sieht, ist klar informiert: Ein Radiowecker sorgt für 22mg CO2 täglich. Tipp: Aufziehbare Wecker zulegen. Ein Scherz? Nein, sowas kann man heutzutage aus dem Fernsehen lernen. Endlich kann jeder seinen Beitrag für eine besser Umwelt leisten. Leute, kauft aufziehbare Wecker. Sofort!

  1. Autarquia sagt:

    diese riesige verarsche auf unser aller kosten ... ich brauch N2O, auch lachgas genannt, um das zu ertragen !

  1. Highn23 sagt:

    Hat mal jemand ausgerechnet, wieviel CO2 die Panzer, LKWs und Flugzeuge der Besatzungstruppen in Afghanistan jedes Jahr produzieren? Und dazu die über 700 Stützpunkte der Amerikaner weltweit? Wenn die Politiker ihre Sprüche ernst meinen, da gibt es doch ein gewaltiges Einsparpotenzial.
    Aber das wird garantiert kein Thema sein!

  1. Truthman sagt:

    Es ist unglaublich, für was sich s'Ferkel und der Rötzgen hergeben. Wegen ein paar Tage Urlaub mit Aristokratenfutter verkaufen sie ihr Volk und sind blind für die Wahrheit.

    Oder sind auch sie schon so versklavt, und werden erschossen, wenn sie nicht das richtige Märchen erzählen? Ich weiß es nicht, aber wenn es so ist, liebes Ferkel und Rötzbua, dann macht lieber mit beim Sklavenaufstand und behaltet so ein kleines bisschen Ehre!

  1. . sagt:

    Es werden auf den verschiedensten Gebieten weltweite Vereinbarungen getroffen, so auch "in Sachen Klima". Zweck der Übung: bei einem bestimmten Stand der Dinge werden die einzelnen Vereinbarungen zu einer Weltverfassung zusammengefasst und - schwupps! - hat's eine Weltregierung...

    O.K. vielleicht auch nicht, aber so in etwa würde ich es machen ;)

  1. Ella sagt:

    Glenn Becck ( ja ich weiss Massenmedien) rechnet vor, dass die Teilnehmer pro Tag soviel C0 2 verbrauchen wie "30 kleine Nationen zusammen. Er spricht von 400 Privatjets.
    Er empfiehlt das Telefon und eine Telekonferenz fuer die Teilnehmer.
    Er redet jeden Tag in seiner Talkshow ueber die Klimaluege. Sonst wird dies nur von einigen "rechten"
    Talshowhosts erwaehnt.

  1. Sly sagt:

    Dieses elende und verlogene Gesocks!

  1. Tobias1974 sagt:

    Seitdem die weitest reichende Sozialreform Deutschlands nach dem Bestechungsgeld-Koordinator und Prostituiertenbeschaffer 'Hartz' benannt wurde und benannt bleibt, sollte uns das alles doch wirklich nicht mehr wundern, oder?!

    Die Leute haben doch auch allen Grund zu feiern. Die essen den Kaviar nur? Sie sollten darin baden! Der Großteil der Erdbevölkerung ist ihnen auf den Leim gegangen. Und der Rest ist mundtot oder unglaubwürdig gemacht worden. Evtl. Widerstand sitzen die aus. Und wenn ein Berg an Belegen gegen sie aufgebracht wird, machen sie einfach weiter...

    Hat hier wirklich noch einer Hoffnung, dass man diese Menschen-, Lebens- und Gottesverächter aufhalten könnte? Wir hätten sie schon lange außer Landes treiben sollen! Aber was bringts? Solche Experimente gab es schon zu Hauff. Und selbst die 'demokratischen Versuche' der Neuzeit sind gescheitert. Wir haben es doch an den Grünen erlebt. Eine ehemalige Hoffnungspartei, die alle Ideale ihrer Wähler verraten hat. Eine ehemalige Friedenspartei, unter deren Führung Deutschland zum ersten Mal wieder nach dem 2. Weltkrieg in den Krieg gezogen ist. Im Schulterschluss mit der als Sozial- und Arbeiterpartei mal propagierten SPD. Was ist geblieben? Der Ausverkauf eines Parteiensystems, das von Anfang an darauf angelegt war, ein System zu pflegen, das nur eines nicht im Sinne hatte: das Wohl der Menschen – des eigentlichen Souveräns eines jeden demokratischen Staates...

    Ich komme immer mehr zu der Auffassung, dass es darum geht, wahrhaftige Alternativen anzudenken, um der Wirklichkeit, die uns allen begegnet, noch im Geringsten gerecht zu werden. Aber ich habe immer weniger das Gefühl, dass es darum gehen kann, Krisenvorbereitung zu treffen oder auch nur schlau anderen antragen zu wollen, dass man das gegenwärtige System durchschaut. Wirklich undurchsichtig war es ja eigentlich nie. Und wer nur ein bisschen seinen Kopf anstellt, kommt im Nu dahinter, dass da was an den allabendlichen Tagesschaudarstellungen nicht stimmen kann. Verändert es was? Es würde nicht mal was verändern, wenn wir 100.000 Mann unter Waffen vereinigen könnten, um damit so einige Regierungsgebäude von dem Unrat zu befreien, der darin haust. Revolutionen gab es schon immer – und immer auch den Verrat der Ideale...

    Es kann ausweglos erscheinen. Oder eben ein Hinweis auf eine andere Wirklichkeit. Gottes Wirklichkeit? Ich traue mich immer mehr, dies als die Alternative zu betrachten.

  1. Zum Thema global warming kann man hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=bIg-46Bx0vQ

    ohne "wissenschaftliche" Hilfe selber darauf kommen, was das für ein ausgemachter Schwachsinn ist.

    Aber die einschlägigen Printmedien kennen ja nur Lügen und Titten.

    Gruß
    mfk

  1. IrlandsCall sagt:

    ich habe mir den Copenhagen Treaty in der Draft Version 1 mal angelesen. Ist ja schlimmer als der Lissabon Vertrag. Es wird in Kopenhagen eine faktische Weltschattenregierung geschaffen, und alle Nation werden sich dieser Weltregierung freiwilig durch Unterzeichnung des Treaty "unterwerfen".
    Und diese nichtgewählte Schattenregierung soll dann auch noch durch die Steuerzahler mit 160.000.000.000 USD pro Jahr finanziert werden.

    Die NWO ist nun Fakt.

    Quelle Copenhagen Treaty Version 1
    http://www.germanwatch.org/klima/treaty1ovnar-d.pdf

  1. darius sagt:

    Nur, bis dahin werden die meisten Staatsführer gar nicht mehr am Leben sein und schon gar nicht im Amt.

    Ja ok Freeman aber das Biest denkt in die ferne und sorgt schon mal vor,für die nachkommen.
    Dafür wird die Teufelssaat und Teufelsbrut heute schon gesät.
    Ach ja und was mir an dir so gefällt,ist dass du denen immer vooooll auf die Fresse gibst.Manchmal stell ich mir vor,und sehe dich dann allein auf einer dieser grossen Veranstaltungen zwischen 200 oder mehr Personnen.Auf einmal sieht man Freeman eeeen action:Ja dann erklären Sie mir dies mal bitte,und wie erklären Sie das denn?
    Und das und das und das?
    Ach wenn ich doch solch ein scenario mal miterleben könnte hihi.
    Oje ich kann mir gut vorstellen,dass die ratz fatz Mundtot wären.
    Weiter so Freeman,voll drauf voll drauf!!!

  1. Die Rechnung des Gipfels werden wir ja noch präsentiert bekommen. Kostenlos wird das für uns alle nicht werden, die fressen und saufen sich auf dem Gipfel durch auf Steuerkosten, dazu gratis noch ein Nüttchen dann gehts Richtung Heimat und man spielt wieder Wichtigmann und Schlaumeier.
    Und wir, ja wir werden wieder kräftig zur Kasse gebeten und sollen sparen an allen Ecken und Kanten.

  1. darius sagt:

    @8. Dezember 2009 01:19

    Wer weis,wenn es wirklich stimmt um den 21.12.2012 und den sämtlichen prophezeiungen die nicht nur in der Offenbarung des Johannes sondern von auch sehr vielen Menschen in der Vergangenheit gemacht wurden,-mit der,unter anderem die Bewusstseinserweiterung könnten wir ja Hoffnung schöpfen dass wir von diesem elendigem Pack oder wie es so treffend in der Bibel steht:die Hure Babylon wird fallen.
    Ich denke,es kommt alles wie es kommen muss und so wie es geschrieben steht.
    Wir können hier nicht mehr viel anrichten,da muss eine höhere Gewalt räumen,aber die Botschaften die Freeman uns gibt sind enorm wichtig,denn viele Blinde werden wieder durch ihn sehen.

  1. Christian sagt:

    Les hier gern mit, weil ich hier mehr Wahrheit, Freiheit, Liebe und Sinn drin find als im MSM.

    Aber den Artikel find ich persönlich etwas zu ... naja ... unangebracht. Klar lassen sich die Eliten cheauffieren. Aber wir sollten nicht wie Wölfe über die Beute herziehen, weil sie grad "schutzlos" ist.

    Deine Rechnungen mögen weitgehend stimmen. Aber hier verläuft man sich schnell im Detail. Triftet ein wenig als alternatives Medium ins Pendant der MSM - Talkshows. Die Wahrheitssuchenden haben den Bock entarnt und nun druff druff druff!

    Verlier die Sachlichkeit bitte nicht! Wir wissen alle, dass die Situ zum kotzen ist. Copenhagen ist Show-Business.

    Finde auch Freeman, dass du dich langsam einem Druck aussetzt, der dir nicht gut tut! Dann verrent man sich mal schnell in einigen Recherchen .... ich beschreibs mal als Pnänomen der niederen Schwingungen/ des niederen Instinktes.

    Ansonsten - top Blog! Weiter so! Folge dem Kanichen mit Herz, Verstand und klarem Blick.

    Ich besuch dich morgen wieder hier im Blog! :)

  1. Wahrheit sagt:

    Habt ihr den "Auftakt-Film" zur Klimakonferenz gesehen? Natürlich Hollywood-mässig masslos übertrieben. Angst-Propaganda vom übelsten.

    Interessant: Jesus, ehm ich meine natürlich die Baracke Obama, wird jetzt auch "höchstpersönlich" an der Klimakonferenz teilnehmen. Mit 17% Co2-Reduktion für die USA im Gepäck. Grosser Klotz am Bein von Obama: der Kongress, der - durch Lobbys beeinflusst - bei der Co2 reduktion nicht mitmachen will. Soweit so gut. Nun hat die NWO wiedermal ein Schnippchen geschlagen, indem die US Regierung durch Lisa Jackson, Chefin der Umweltbehörde, verkünden liess, dass Co2 als - man höre und staune - UMWELTGIFT deklariert wurde (das ist natürlich kompletter Schwachsinn, unglaublich). Das interessante dabei: Durch die deklaration von Co2 als Umweltgift (lol) kann nun Obama den Kongress umgehen und an der Klimakonferenz verbindliche Dokumente unterschreiben. Irgendwie logisch, dass die NWO so oder so die Co2 Steuer einführen werden... jetzt haben sie dank einem irrwitzigen Argument freie Bahn.

    Quelle: 10vor10 vom 7.12.09 (ja, die Massenmedien liefern manchmal auch erstaunliches)

    @Freeman: Du lieferst jeden Tag einen unverzichtbar gewordenen, wertvollen Beitrag zur Aufklärung. DANKE!!!

  1. futura sagt:

    Wie wäre es denn mit einem ökologisch, CO2 sparenden Krieg?
    Deutschland verpflichtet sich zum Beispiel in Afganistan nur noch spritsparende Tornados einzusetzen mit dem grünen Umweltsiegel!
    Die Uniformen unserer straffen Jungs dort sind aus ökologisch hergestellter Baumwolle mit dem Fairtradesiegel, natürlich wiederverwertbar. Und die Drogenpflanzen der afganischen Bauern werden absofort als Biosprit in die Tanks unserer Friedensarmee gefüllt.
    Kann jemand von Euch mal das CO2 Einsparpotential dieser Massnahme ausrechnen?

    Mit dieser Diskussion gestern Abend habe ich sogar meine ökologisch ausgebildete 18-jährige Tochter zum Nachdenken angeregt.

    Die Eliten schnappen sich Teile eines verständlichen Wunsches vieler Menschen und dann wird knallhart ein Geschäft daraus gemacht. Bissel Angst noch erzeugen und schon rammelt die gutmütige Hammelherde in die gewünschte Richtung, ohne die wirklich wesentlichen Dinge zu hinterfragen.
    Das klappt immer wieder!

  1. Haniel sagt:

    Tja, diese wichtigen Personen sind Volksvertreter und vertreten die Interessen des Volkes, von dem sie gewählt wurden. Deshalb müssen sie mit einem extremen Polizeiaufgebot vor der begeisterten Menge geschützt werden, alleine der Messias wird von 200 Mann bewacht. Wie weit vom Volk entfernt muß doch J.F. Kennedy gewesen sein, als er so allein ohne Bewachung im offenen Cabrio schutzlos durch Dallas fuhr. Auch der Papst muß vor der begeisterten Menge durch ein kugelsicheres Papamobil geschützt werden, Papst Jahannes XXIII ging seinerzeit ganz allein in den Armenvierteln umher. So ein Leichtsinn, als Stellvertreter Gottes auf Erden auf dessen Schutz zu vertrauen...

  1. Also Leute, Bitte !!

    Warum so kleinlich ??
    Es ist alles für einen noblen Zweck, da darf man doch….
    Wer die Macht hat, hat auch immer Recht, das ist der Leitsatz der Mächtigen.
    Kennt Ihr den uralten Spruch nicht??? „ tu was der Pfarrer sagt, mache aber nicht nach was der Pfarrer macht nach sonst ärgerst du den lieben Gott!!!!

    Gruß

  1. Der Abschuss ist ja wohl, dass Obama jetzt wieder gefeiert wird für seine Teilnahme obwohl die USA das bisher abgelehnt haben und die Massenverblödungsmaschinerie verschreit ihn schon als Umweltengel der USA. Dabei is es doch absolut logisch, dass der jetzt an der Klimakonferenz teilnimmt denn die USA brauchen Kohle = neue Ideen wie der Staat den Leuten und der Industrie das Geld aus der Tasch ziehen kann. Da is doch die Klimalüge ideal zu: jetzt brauchen se Filtersysteme und Katalysatoren etcpp und die Spritsäufer sind doch die ideale Ausrede für höhere Umlagen auf die amerikanischen Autofahrer und dann sind ja noch die Massen an Rindviechern im Erfindungsland des Fastfoods: bin ja mal gespannt wieviel die Hamburger teuerer werden durch den Emissionsausstoss amerikanischer Rindvicher. Nun ja: wir kennen das ja alle. Haben wir ja alles schon. Er macht ja nur nach was unsere Führungsliga ihm als funktionierend bewiesen hat.

  1. Chris_2008 sagt:

    Ihr müsst lernen NEIN zu sagen,
    und das auch anzuwenden.

    Es FUNKTIONIERT !

    Akzeptieren sie das ? NEIN !
    Unterschreiben sie den Vertrag ? NEIN !
    Zahlen sie die Gebühr ? NEIN !
    Schiessen sie auf den Mann ? NEIN !
    Erledigen sie das jetzt ? NEIN !
    Das wird für sie Sanktionen haben, NEIN !

    Nutzt euren Freien Willen.
    Das ist was ihr habt.

    http://www.youtube.com/watch?v=0E2e2ORcSBk

  1. HomerSimpson sagt:

    Das ist echt alles der absolute Witz! Die sitzen da ein paar Tage zusammen, lassen sich die Nutten auf's Zimmer bringen und haben auf Kosten der einfachen Leute, also UNS, ihren Spaß...

    Ich danke Freeman für solche Beitrage und bin echt froh, seine Seite gefunden zu haben!!!

    Aber den Teilnehmern des COP15 kann ich nur sagen: FUCK YOU!!! (Sorry, aber was anderes fällt mir dazu nicht mehr ein :()

  1. AVIREX sagt:

    In der Glotze haben sie zum gefühlten 100en male diese Doku
    -Air Force One- gezeigt,
    Allein was das für ein kostenspieliger Aufwand war.
    Ein Staatsbesuch irgendwo in Afrika...da wurde das Kerosin, alle Staatslimousinen usw aus der USA mit rangekarrt.
    Der Flugzeug-Zwilling der AFO ist auch immer mit dabei.

    Wenn man sich das mal ausrechnet...

    Gesetze werden für das dumme Volk gemacht, nicht für die Herrschende Klasse. Die dürfen weiter Wein saufen

  1. AVIREX sagt:

    Aktuelle Umfrage auf AOL

    Haben Sie Angst vor einer Klimakatastrophe?

    Ja............10685 Stimmen
    Nein .........11115 Stimmen
    Weiss nicht... 300

    Finger Wund tippen bitte...:-)

  1. Chris_2008 sagt:

    Verstehen Sie Spass ?
    Natürlich finden wir es äusserst
    humorvoll, dass CO2 jetzt als Giftgas bezeichnet wird.
    Wenn das die lieben Pflänzlein wüssten.
    Doch aus Spass wurde Ernst.
    So gehen wir nun hin und verklagen
    CocaCola wegen Massenvergiftung auf
    Schadenersatz. (Kohlensäure) 6g/Liter

  1. Klarheit sagt:

    was sagt man dazu

    http://www.tagesschau.de/klima/klimausa100.html


    aber am Ende heißt es noch die Daten wären trotzdem "solide"


    Gruß

  1. grimoire sagt:

    @ Christian
    Du schreibst:
    "Aber den Artikel find ich persönlich etwas zu ... naja ... unangebracht. Klar lassen sich die Eliten cheauffieren. Aber wir sollten nicht wie Wölfe über die Beute herziehen, weil sie grad "schutzlos" ist."

    Was ist den an diesem Artikel unangebracht und wo sind die Klimalügner schutzlos?
    Meinst Du etwa die Sicherheitsgesetze in Dänemark wurden rein zufällig in der letzten Woche verschärft.

    Ich glaube Du verwechselst etwas ganz Wesentliches, denn wir, mein Freund, sind die schutzlose Beute, und wenn wir immer schön brav bleiben, werden wir eine leichte Beute sein!

    Versteh mich richtig. Mit Bauchpinseleien und Freundlichkeiten kommen wir nicht mehr weiter. Wir müssen klare Worte finden für diese faschistoiden Verbrecher, die uns wie Abschaum behandeln und uns ausbluten lassen wollen.

    Konstantin Wecker hat ein übrigens auch ein sehr ehrliches Lied übers NEIN sagen geschrieben:
    http://www.youtube.com/watch?v=aZtmfCJRErY

    Lasst uns mit Worten überzeugen, nicht mit Gewalt!

  1. m. sagt:

    :-* Viel Rauch um Nichts


    "Was zusätzliche Klima-Entwicklungshilfemittel angeht, scheinen einige Nehmerländer die Rechnung ohne den Wirt gemacht zu haben. Selbst wenn in Kopenhagen, um eine Blockade durch Entwicklungsländer zu verhindern, Zahlungen für Klima-Kompensationszahlungen beschlossen werden. Deutschland zum Beispiel hat gerade ein einfaches Hintertürchen gefunden, dass das Geld zwar jetzt im Namen des Klimaschutzes fließen kann, aber aus dem Etat der bisherigen Entwicklungshilfe stammen soll. Bis 2015 sollen 0,7 Prozent des heimischen Bruttoinlandsproduktes für die weltweite Armutsbekämpfung bereitgestellt werden. Letzte Woche hat der Bundestag sozusagen schon prophylaktisch beschlossen, dass die Beiträge für die Finanzierung des internationalen Klimaschutzes künftig aus diesem Budget zur Armutsbekämpfung bezahlt werden sollen."

    "Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft [extern] kritisiert die Initiative der agro-chemischen Industrie, sich einen Anteil am milliardenschweren Kuchen der Emissions-Zertifikate unter dem Mäntelchen "conservation agriculture" zu sichern und eine weitere Ausdehnung der Monokulturen und den Einsatz von Totalherbiziden mit pfluglosen Anbausystemen zu rechtfertigen."

    Quelle: heise

  1. Ed Barner sagt:

    Heute ein Interview von Arbeitegeberpräsident Hundt. Zitiere wörtlich und das zeigt, wie weit der ganze Klüngel von der Realität entfernt ist.

    "Die Randale nach dem Spiel ist für mich ohnehin in hohem Maße besorgniserregend, weil dies eine zunehmende Gewaltbereitschaft signalisiert. Die Kritik hat sich ja gegen vieles gerichtet: gegen die Scheißmillionäre, gegen Daimler, gegen die Regierung, ganz pauschal gegen die da oben. Wenn ich dann auch noch sehe, dass Autos in Berlin und Hamburg brennen, besorgt mich die allgemeine Gewaltbereitschaft in höchstem Maße."

  1. durstensenz sagt:

    diese klima sache regt mich mehr auf als 911, zinssystem und islamisierung zusammen. die leute sind so dermaßen gehirngewaschen das es weh tut. bitte bitte lasst uns die menschen aufklären ich kann es nicht ertragen das die ganzen klugscheißer da drausen sich im recht fühlen und im völligen übereifer die zivilisation beenden.

  1. healer21 sagt:

    wenn ich die derzeitige mainstream-berichterstattung höre, zeitung lese ich schon lang nicht mehr, bekomme ich stumpfe zähne.
    wie ignorant können menschen sein?
    und amerika hat das co2 nun offizell als gefährliche substanz anerkannt.
    ich lach mich schlapp.

  1. Hallo,

    soeben auf Focus.de dieses gelesen...

    " Die US-Regierung wandte sich am Montag auch gegen Spekulationen, nach denen der Treibhauseffekt eine „Erfindung“ von Wissenschaftlern sein könnte. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Erderwärmung seien solide, betonte der Sprecher des Weißen Hauses, Robert Gibbs. Anlass dieser Erklärung ist der Diebstahl von Hunderten E-Mails eines renommierten britischen Forschungszentrums, die dann – kurz vor dem Beginn des Weltklimagipfels – an die Öffentlichkeit lanciert worden waren und von Gegnern von Klimaschutz-Maßnahmen als Hinweis auf Datenmanipulation bei der Klimaforschung gewertet werden. "


    was soll man noch dazu sagen......

  1. Die Wettermeldung ist bestimmt falsch. Die drei Toten sind nicht im Verkehr umgekommen sondern hatten bestimmt die Schweinsgrippe, und das weiße Zeug, das da am Boden liegt ist kein Schnee sondern das Zeug, welches sie sich durch die Nase lassen, die feinen Herrschaften. Alles nur Hirngespinnste. Die sind so zugedröhnt, dass sie den Boden zur Realität verloren haben

  1. Chris_2008 sagt:

    Feindbeobachtung:

    Di, 08.12.2009,
    20:15 - 21:45 Uhr
    Quarks & Co

    Klimakampf in Kopenhagen
    Ranga Yogeshwar klärt im Gespräch mit Prof. Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung wichtige Zusammenhänge und lädt die Zuschauer ein, sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen.

    http://www.teleboy.ch/programm/show/WDR/QuarksAndCo/200912082015030

    und der Möglichkeit als Zuschauer live per Telefon oder Mail an der Sendung teil zu nehmen!

    http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2009/1208/uebersicht_klimagipfel.jsp

    Das Fragen Formular

    http://www.wdr.de/tv/quarks/global/klimagipfel_09.jsp

    Meine Frage:
    Warum wird zuerst die Temperatur höher
    und dann folgt darauf eine Erhöhung des CO2?
    Liegt das am verbesserten Pflanzenwachstum?

  1. Mystic_Moon sagt:

    Ich hab nochmal eine Frage...

    Lese noch nicht so lange hier mit, finde es aber sehr interessant.

    Was genau ist denn eure Aussage:

    A) Es gibt ueberhaupt keine Erderwaermung.

    oder

    B) Es gibt die Erderwaermung, aber der Mensch hat damit nix zu tun.

    Wie ist es denn dann mit dem Schmelzen in der Arktis, denn das passiert ja auf jeden Fall gerade. Ist das nur Teil einer Entwicklung die die Erde immer wieder mit macht? Oder ist es doch waermer geworden? Wie ist das mit der Oeffnung der Nord-West Passage zum ersten Mal seit Ewigkeiten?
    Oder ist das auch alles eine Luege und wir muessen uns um die Eisbaeren garkeine Sorgen machen?

    Diese Argumente kamen naemlich alle, als ich das Ganze mit einer Freundin diskutiert habe.

    Schoene Gruesse aus Colorado...wir frieren uebrigens gerade bei minus 20 Grad und Schnee...

  1. Freeman sagt:

    Kannst deiner Freundin das sagen:

    Der Anteil von CO2 in der Atmosphäre ist 0,0385 Prozent, davon vom Menschen 0,0019 Prozent. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts sind die weltweiten Temperaturen nur um 0,6 Grad Celsius gestiegen. Dieser minimale Anstieg über mehr als ein Jahrhundert ist nichts ungewöhnliches und liegt in der normalen Bandbreite der natürlichen Fluktuation. Und seit 10 Jahren gibt es gar keine Erwärmung! Das sag nicht ich, sondern ihre Wissenschaftler selber.

    CO2 hat keine Einfluss auf das Klima. Die Katatsrophen finden nicht statt. Nur die Sonne steuert das Klima.

    Ausserdem, auch wenn das Klima wärmer werden würde, was ist daran falsch? In der Geschichte der Menschheit waren warme Zeiten für die Zivilisation immer besser und kalte schlecht, mit Hungernot und Krankheiten. Dann jeder wünscht sich Ferien im Süden wo es warm ist, weil es sich dort besser leben lässt, oder? Oder wollen wir uns den Arsch abfrieren?

    UND ... die Pole schmelzen gar nicht, ist eine Lüge, ausser im Sommer, aber das ist normal. Der Nordpol hat sogar 25% an Fläche dieses Jahr zugenommen und die Antarktis ist auch grösser. Und mit Grönland genauso. Die ganzen Station die auf den Gletschern stehen werden vom Eis überragt, weil es sich immer mehr aufbaut. Alles völlig normal und innerhalb der üblichen Schwankungen.

    Kapiert doch endlich, was die Medien erzählen ist Müll. Hört auf die Bilder die aus der Glotze kommen zu glauben. Genau so wie man Statistiken fälscht, kann man jede Aufnahme verwenden um die gewünschte Aussage zu machen.

  1. drdre sagt:

    Es ist schon richtig, was hier geschrieben wird, diese sog. Konferenz oder Gipfel, ist Freizeitvertreib auf Kosten der Steuerzahler. Für nichts und wieder nichts. Mann weiss wirklich nicht mehr ob man darüber lachen oder sich ärgern soll. So widersinnig ist dies.

    Eigentlich keines Kommentares mehr wert.

    Aber veräppeln kann sich der Bürger auch selber, dafür brauchen wir weder A.Merkel oder Barake Obama.

  1. m. sagt:

    @ Chris_2008

    die Meere speichern CO², wird es wärmer geben sie etwas davon ab.
    Wenn man sich die Karten und Kurven der Geo-Physik (und nur diese würde ich als Quelle nehmen) anschaut gibt es keine Verlässliche Info darüber das ein Anstieg von CO² gleichzeitig auch eine Erwärmung nach sich zieht.
    Hingegen steigt immer nach einer Erwärmung der CO² Gehalt der Luft.

    Vergiss die Karten und Kurven der Klimaleute. Orientiere dich an den Geophysikern.

    Lg

  1. drdre sagt:

    Angst vor Aufständen...?

    Das Bundesinnenministerium hat lt.rf-news zur Folge 50 Superwasserwerfer des Typs "Wave10" bestellt, die jeweils 900.000 Euro kosten. Das Bürgerkriegsfahrzeug ist fast zehn Meter lang, hat mehr als 400 Ps, einen 10.000 Liter Wassertank. Pro Min. können damit 3.300 Liter verschossen werden. Der erste Prototyp wird in Hamburg und Berlin für drei Monate getestet.

    Soviel zur weiteren Freien Meinungsäusserung in Deutschland..