Nachrichten

Die Klimaforschung wird zur UnWissenschaft

Donnerstag, 31. Dezember 2009 , von Freeman um 00:05

Wenn ich mir die Wissenschaftsmagazine anschaue und was sie über das Klima schreiben, dann fällt mir nur diese Titelseite ein:



Na ja, eine Satire von mir denn Spass muss sein ;-)

Aber nehmen wir ein aktuelles Beispiel vom 30. Dezember 2009:

Welt-Online-Wissen behauptet doch tatsächlich "Das wärmste Jahrzehnt seit 200'000 Jahren"

Wow, was für eine Panikmache in der Schlagzeile. 200'000 Jahre ist ja der Hammer!

Sie zitieren den Umweltbiologen John Smool von der Queen’s University in Kingston (Provinz Ontario): "... seit 200.000 nicht so warm gewesen sei wie derzeit. Also nicht während einer kurzen Warmperiode in den 1940er-Jahren, nicht im mittelalterlichen 'Klimaoptimum' und auch nicht während der Eem-Warmzeit vor 125.000 Jahren. Die aktuellen Daten und Erkenntnisse zusammengenommen, heißt das also: 2000 bis 2009 war die wärmste Dekade seit mindestens 200'000 Jahren."

Wer ist überhaupt dieser John Smool? Völlig unbekannt und ein Nobody in der Klimaforschung. Der einzige der ihn zitiert ist der übliche Verdächtige Al Gore und gewisse deutsche Medien, wie Focus und jetzt Die Welt. Der ist doch gar kein Klimaexperte und hat nichts zu sagen. Aber schauen wir uns die Fakten an, um die Behauptung von Smool als Lüge zu entlarven.

In den folgenden Grafiken sehen wir den Temperaturverlauf, welcher von Daten der NOAA, der National Oceanic and Atmospheric Administration oder Wetter- und Ozeanografiebehörde der Vereinigten Staaten aus ihren Eiskernbohrungen in Grönland stammen. In den Schichten des "ewigen Eis" sind die jeweiligen Klimaverhältnisse die damals herrschten aufgezeichnet.

Die erste Grafik zeigt den Temperaturkurve der letzten 500 Jahre. Wir sehen einen Anstieg ab 1830 bis heute von nur 0,6°C. Der Anfang der Erwärmung war lange vor der Industrialisierung und dem Ausstoss von CO2 durch den Menschen mit seiner Industrie, den Autos und Flugzeuge. Wir sehen den berühmt berüchtigten "Hockey Stick", mit einer Abflachung am Ende in der heutigen Zeit.


So, gehen wir mit der zweiten Grafik 1'200 Jahre zurück. Uups, was sehen wir? Das mittelalterliche „Klimaoptimum“ um das Jahr 1'000, von dem der Welt-Artikel sagt, es war weniger warm als heute. Da sieht aber die Erwärmung der letzten 100 Jahre im Vergleich sehr mikrig aus. Tatsächlich war es die Zeit wo die Wikinger Grönland besiedelten und der Insel diesen Namen gaben, weil es dort grün war und sie Ackerbau betreiben konnten. Warum heisst es denn Klimaoptimum? Weil das Klima optimal war.

Damit haben wir die Lüge bereits entlarvt. Vor 1'000 Jahren war es erheblich wärmer als jetzt und damit stimmt die Behauptung NICHT!!!, dieses Jahrzehnt ist das wärmste seit 200'000 Jahren. Es beweist auch, der Mensch hat mit einer Klimaerwärmung gar nichts zu tun.


Aber gehen wir weitere 4'000 Jahre zurück. Wir sehen, es gab viel wärmere Perioden, wie um 1'000, eine um 500, dann im Jahre Null zu Christi Geburt, dann 1'200 vor Christi sogar sehr hohe Temperaturen usw. Überhaupt waren die letzten 4'000 Jahre generell bis auf wenige Ausnahmen viel wärmer als heute. Jede Warmperiode war auch ein Hoch der Kultur. Ist ja auch logisch, denn es gab genug Nahrung, die Menschen, Tiere und Vegetation profitierten vom angenehmen Klima. Das römische Reich entstand und konnte sich ausdehnen, die Alpen waren eisfrei und in England bauten die Römer Wein an. Wärend einer kalten Zeit und speziell der "kleinen Eiszeit" zwischen dem 15. bis in das 19. Jahrhundert gab es schlechte Ernten und unsere Vorfahren verhungerten. Wir kommen sozusagen aus dieser Kaltperiode jetzt raus.


Mit der nächsten Grafik gehen wir 10'000 Jahre zurück. Auch da, praktisch immer wärmer als heute. Wir sehen wie das Klima sich regelmässig änderte, auf und ab ging, ein völlig normaler Vorgang. Links sehen wir das Ende der letzten grossen Eiszeit und der Anstieg der Temperaturen. Der Beginn der Warmzeit vor 10'000 Jahren war auch der Anfang unserer Zivilisation, der Steinzeitmensch kroch aus seiner Höhle und die besseren (sprich wärmeren) Umweltbedingungen erlaubten eine Fortentwicklung.


Hier sehen wir die tiefen Temperaturen der Eiszeit links, das Ende der Eiszeit und langsame Erwärmung. Dann die Übersicht der letzten 10'000 Jahren als Warmperiode. Ganz rechts wo wir heute sind liegen wir eher im tieferen Temperaturbereich oder es ist völlig normal.


Wow, in dieser Grafik sehen wir die letzten 50'000 Jahre und wir müssen feststellen, Eiszeiten kommen häufig vor und dauern sehr lange an.


Und hier die Übersicht über die letzten 400'000 Jahre. Es gab viel wärmere Perioden als heute, die durch sehr kalte regelmässig ablöst wurden. Was steuert diesen Zyklus? Die Sonne natürlich. Sie strahlt ihre Energie nicht konstant ab, sondern verändert sich, hat mal mehr mal weniger Aktivität. Dann kommen noch Faktoren wie der veränderte Abstand der Erde zur Sonne dazu, kosmische Ereignisse usw. All das bewirkt eine Klimaveränderung.

Also nochmal, damit ist die Behauptung widerlegt, unser Jahrzehnt ist das wärmste seit 200'000 Jahre. Es ist eine unverschämte Lüge die in diesem Welt-Artikel steht. Jetzt könnt ihr euch fragen, warum die so eine Panik mit einer Falschmeldung verbreiten. Für wen machen die so eine Propaganda? Die Wahrheit berichten sie jedenfalls nicht.

Eigentlich müssen wir froh sein, in einer Warmperiode zu leben, wenn man sich den Klimaverlauf dieser Grafiken anschaut. Wir sehen, die Eiszeiten waren sehr lange im Vergleich zu den Warmzeiten und die Zyklen laufen regelmässig ab.


Was lernen wir daraus?

1. Eine Klimaveränderung ist ganz was normales und hat immer schon stattgefunden.

2. Der Mensch hat damit gar nichts zu tun, sondern der Hauptfaktor ist die Sonne.

3. Ist das CO2 vom Menschen an einer Klimaerwärmung schuld? NEIN! Der Anteil CO2 in der Atmosphäre beträgt nur 0,0388 Prozent, erdgeschichtlich gesehen ein sehr tiefer Wert. Daran trägt der Mensch nur 5 Prozent bei, 95 Prozent kommen von der Natur.

4. Ist CO2 ein Gift welches ausgemerzt werden muss? NEIN! Es ist lebenswichtig für alle Pflanzen und für uns selber, denn durch die Fotosynthese wird Sauerstoff produziert und die Vegetation gedeiht. Ohne CO2 gebe es gar kein Leben auf diesen Planeten.

5. Ist eine Klimaerwärmung etwas schlechtes? NEIN! Die Menschheitsgeschichte zeigt, es war immer von Vorteil und eine Blütezeit der Kultur.

6. Heisst das, wir können Öl und Kohle verbrennen so viel wir wollen? NEIN! Was reduziert werden muss ist der Russ, Staub, Schwefel und ander Partikel welche die Umwelt belasten.

7. Haben die Panikmacher des Klimas recht mit ihren Katastrophenvorhersagen? NEIN! Sie erzählen und schon seit 30 Jahren die Welt wird untergehen, aber nichts davon ist eingetroffen.

8. Ist eine sofortige und massive Einschränkung des CO2 richtig? NEIN! Wir haben Zeit eine schrittweise und vernünftige Umstellung auf umweltfreundliche Technologien zu vollziehen.

9. Sind die Chancen wir gehen eher in eine Eiszeit grösser? JA! Und das wäre wirklich eine Katastrophe.

10. Wer profitiert von dieser Panikmache? Die Klimaforscher die riesige Budgets erhalten. Die Finanzindustrie welche die CO2-Zertifikate handeln kann und eine neue Blase damit produziert. Der Staat der neue Steuern und Abgaben für das CO2 verlangt und eine weitere Einnahmequelle hat. Die Atomindustrie welche neue Kraftwerke bauen kann, weil sie kein CO2 produzieren. Und die Kontrollfreaks welche uns diktieren wollen wie wir zu leben, zu denken und zu handeln haben.

Damit liegen die Befürworter einer vom Menschen verursachten Klimaerwärmung, die nur auf dem CO2 rumreiten und es als Gift verteufeln, völlig falsch und sie sollten sofort mit ihrer Angstmacherei, Lügerei, Betrügerei und Geschäftemacherei aufhören. Am meisten sollen sie mit den Kriegen aufhören, denn die sind die grössten Zerstörer der Umwelt und der Menschheit.

Verwandte Artikel: Laut „Welt der Wunder“ ist CO2 ein „Todesgas“, Klimadiskussion auf Radio 105

insgesamt 38 Kommentare:

  1. pooq Blog sagt:

    Wie leicht man doch die Lügen dieser sogenannten Magazine entlarfen kann, ist doch einfach lächerlich was da abgeht.

  1. Sehr schön aufgedeckt.

    Hier ist noch eine ergänzende Kurve die bis vor 550 Mio. Jahren angeblich zurückgeht:

    http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Phanerozoic_Climate_Change_(de).png

    Auch äusserst aufschlussreich.

    Zusätzlich noch ein ergänzender Aufsatz des Chefredakteurs des amerikanischen Magazines "21st Century Science & Technology":

    http://www.wasserauto.de/Der_Betrug_des_Klimawandels.pdf

    Ebenfalls sehr interessant zu lesen, passt geradezu perfekt zu genau diesem Artikel (gerade auch was den "guten" Al angeht).

    Bleibt noch zu sagen, trotz, und gerade wegen, der hier konzentrierten Themen und Gedanken:

    Bleibt positiv, denn unser eigenes Denken verändert massiv und vielleicht heute noch massiver als es auf langen "Durststrecken" gewesen ist, unsere, die, Welt.

    Und nicht nur wenn wir sie äußern :)

  1. Ghostwriter sagt:

    Wie du schon geschrieben hast,ist
    (wäre)eine Erhöhung der Durchschnittstemperatur sogar
    vorteilhaft.

    Probleme bereiten Hauptsächlich
    Waldrodungen und Bodenerrosionen.

    Da gibt es aber nur eine geringe Lobby welche das Problem zwar erwähnt aber nichts dagegen unternimmt.

    Auch Wassermangel und das auslaugen
    der Böden ist ein großes Problem
    und hat aber nichts mit einer
    geringen Temperaturerhöhung zu tun.

    Wo Wald (Vegetation) ist gibt es
    auch Regen und Wasser!

    Genmanipulation ist die A-Bombe
    für das Naturgleichgewicht und wird auch immer mehr vorrangetrieben.

    Toxide, Verstrahlung und Luftverschmutzung durch Staub und Ruß sollte man auch mehr ins Visier nehmen.

    Die Co2 Hysterie lenkt aber von den tatsächlichen Problemen ab satt dem Umweltschutz zu dienen.

    Die Möchtegernelite hat das Schiff
    Umweltschutz gekappert uns steuert
    es nun zu ihrem Vorteil (Interessen)!

    Am Ende der Hyterie wird dann gesagt das man die Bevölkerung stark reduzieren muß weil der Mensch ja auch Co2 produziert.

    Aber natürlich soll das aus der Lehre des Pseudodarwinismus (Eugenetik) heraus
    passieren wo wir uns dann wieder
    dem 3.Reich nähern mit ihrer Auslese.

    Das ist nur in einem Faschismus(NWO) möglich und schließt jede Gleichberechtigung und Demokratie
    aus.

    Aber Merkel hat ja schon erwähnt, das wir darauf keinen Anspruch haben, nur fast keine hat geblickt was sie damit gemeint hat.

    Ja sie sind sich so sicher, das sie sogar sagen was sie Vorhaben
    und die Masse versteht Bahnhof!

  1. pietitou sagt:

    Schön diese Grafiken !!
    Eigentlich klar, wussten wir ja teilweise schon von der Schule her : Die Römer mit dem Weinbau ! Aber auch das Karthago (mit dem Hannibal, nein nicht der Heute bekannte !) war blühendes Land und liegt Heute unter Wüstensand !
    Aber eines kommt mir doch ein bisschen spanisch vor (vielleicht habe ich ja was verpasst ?) :
    Woher wissen wir wie die Temperaturen auf dieser Erde vor 10, 50, 100 oder gar 200 tausend Jahre war ?? Die Neanderthaler haben sicher die Temperaturen nicht systematisch aufgezeichnet ?? Kann mir das jemand mal erklären ?

    Zweitens, lustig wird es wenn wir wieder einer neuen Eiszeit entgegen gehen werden. Man stelle sich vor die ganze nördliche Weltkugel so unter km-dickem Eis vergraben.
    Mit den Schlittschuhen oder Langlaufskis nach übers Mittelmeer nach Mallorca in die Ferien ?
    Welche Steuer oder Abgabe wird uns wohl davon bewahren ???

  1. Ghostwriter sagt:

    Nahrungsmittel als Co2 Sünden!

    http://www.welt.de/wirtschaft/article5673368/Wenn-Nahrungsmittel-zu-CO2-Suendern-werden.html

    Ja wenn das Essen zur Umweltsünde wird,dann sollten wir es doch einfach einstellen.

    Aber dann würden wir ja verhungern.

    Ist doch für einen guten Zweck.

    Also ihr Gutmenschen jetzt heißt
    es die Platte zu putzen!

  1. spartakus sagt:

    hallo freeman
    lese deinen block seit einigen monaten es ist das beste was ich bisher gefunden habe im internet.
    möchte dich tatkräftig unterstützen,habe vor einigen tagen 2 t-shirt bei euch bestellt und ich freue mich darauf diese bald zu tragen
    ich bin ein wahrheitssuchender oder eben nur ein ein verückter verschwörungstheoretiker.
    dies ist mein erster kommentar.
    freeman mach weiter,die botschaft alles nur schall und rauch muß in die welt hinausgetragen werden.
    möchte meinen teil dazu beitragen.
    wünsche allen ein gutes jahr2010

  1. @ pietitou:
    Meines wissens läuft das über die veränderte kristallstruktur des eises in den bohrkernen. Damit kann man recht gut eine temperatur erklären. viel interessanter finde ich die frage, wer sagt den, dass sich das eis nicht bewegt und verschiebt? das eine Bohrung die eigentlich auf das Jahr 1500 datiert wird eigentlich 500 jahre älter ist. die eisbewegung ist noch nicht so genau erforscht. siehe dicke und ausdehnung des nordpolareises. da ist man sich auch nicht wirklich einig.

  1. Die "Klimaerwärmung" findet gewisser Hinsicht schon statt. Unzählige hitzige Debatten um eine riesengroße Lüge. Alles nur heiße Luft um nichts.
    Alles Schall und Rauch eben.

    Während sich die Menschen gegenseitig einen "guten Rutsch" wünschen, wird das Eis, auf dem sie im "Mainstream" dahinrutschen, immer dünner, denn die Elite ist im Untergrund gerade dabei, den Menschen die "Hölle heiß" zu machen.

    Möge die Menschheit baldmöglichst aufwachen und sich ans sichere Ufer begeben, bevor der "gute Rutsch" zum Höllentrip wird.

  1. drdre sagt:

    Sehr gut finde ich das man mit dem Foto von Al Gore aufgemacht hat. Ein Mann an dem wir uns doch alle ein Beispiel nehmen können. Von der CO 2 Kassandra zum Milliardär ist doch eine Leistung die man hier nur würdigen kann.
    Es gibt eben nicht nur unbequeme Wahrheiten.. auch welche die sich auszahlen.. .)
    Bis dahin , ein gesundes neues Jahr allen..

  1. Am "Klimawandel", ob nun wärmer, kälter oder gleichbleibend, ist nicht das CO2 schuld, sondern einzig und allein der Ausstoß. Das bedeutet, wir können weiterhin CO2 produzieren.
    Juhuu!!!

    Das müßte "illuminierten" Leuten wie Al Gore doch so langsam "einleuchten", oder?

    Grins.

  1. pietitou sagt:

    Danke @wilder-polterer :
    OK, habe auch schon von den Kernbohrungen in der Antarktis gehört, aber die reichen ja nur einige Tausend Jahre zurück ! (Eiswanderungen natürlich nicht berücksichtigt !)
    Aber 100 oder gar 200tausend Jahre ??

    Noch ein Argument : Es gibt doch diese berühmte Karte von Piri-Reis die aus dem 13ten (wenn nicht schon älter) Jahrhundert stammt. Auf dieser sind ja (neben Amerika) Konturen der Antarktis sichtbar deren Existanz ja erst nach 1960 via Satellit-Bilder bestätigt wurden.
    Mit andern Worten (ich nehme an) dass diese Landstriche vor etwa 1000 Jahre eisfrei waren, Oder ??

    Anderes Beispiel : Wieso haben die Wikinger die bekannte, eisbedeckte Insel Grünland (Grönland) genannt und dies ja auch vor etwa 1000 Jahre ! Sicher nicht weil einige Quadratkm Küstengebiete Mossbedeckt waren !!

    Jedenfalls ist auch in meinen Augen die ganze Geschichte mit der Krönung "Kopenhagen" ein riesiger Flopp, Lug und Betrug. Das sollte eigentlich jeder normal gebildete Mensch selber ausdenken können !! Aber eben ein riesiger Prozentsatz der Leute glauben auch Heute noch diesen Ulk und versuchen Alles daranzusetzen die Menschheit zu schikanieren, sei es mit Verbote, Gebote, Taxen und Steuern !!
    "Beati pauperes spiritu" sagte mal einer vor langer Zeit !!

  1. AVIREX sagt:

    Wenn man mal bei Welt-online
    die Kommentare zu diesem Artikel durchliest, stellt man fest das viele Leser schon gut informiert sind & sich nicht verarschen lassen.
    Aber es gibt natürlich auch die üblichen Vollpfosten unter den Lesern,
    ZITAT:
    Hans von Bülow sagt:
    Ja, ja, mit "Augen zu und durch" wollen immer noch wenige Ignoranten einfach so weitermachen wie bisher. Und das nur, weil's so bequem ist. Nach uns die Sintflut....im wahrsten Sinne des Wortes. Wer den Holocaust leugnet, wird zurecht bestraft. Warum nicht auch diejenigen skrupellosen Menschen, die wider besseren Wissens die Klimakatastrophe leugnen...

    Daran sieht man, wie dämlich argumentiert wird.
    Diesen ganzen Scheiß kann man nur schwer ertragen.
    Jeder von uns sollte in seinem Umfelt aufklären, sachlich in kleinen Schritten!!!
    Ich persönlich habe meine Frau, sowie mein studierten Schwager & einige Freunde schon zum Nachdenken angeregt & mittlerweile sind sie überzeugt...

    Freeman, danke für Deine unermüdliche Arbeit.

    Jetzt oder nie! sagte Grönemeyer

  1. Jens sagt:

    Danke Freeman für den Link zu dem Welt-Online-Wissen Artikel.
    Ich habe es mir mal durchgelesen,also der ist wirklich an Dummheit kaum zu überbieten,da behaupten die tatsächlich das wir die wärmste Dekade seit 200000 Jahren haben,und was wird als Referenzzeitraum angegeben?...1961-1990,das ist als würde ein Astronom einen 500 Meter langen Feldweg vermessen und daraus folgern das die Erde eine Scheibe ist,weil er ja schnurgerade verläuft der Weg.

  1. Eine Botschaft an die Welt

    "Solange sich die Menschen getrennt von allem anderen sehen, werden sie weiter in ihrer eigenen Versklavung bleiben.

    Wir haben alle schon einmal gesehen, wie riesige Schafsherden von einem Schäferhund und dem Schäfer kontrolliert werden. Stell dir vor, dass eine ausreichende Anzahl -nicht mal die Hälfte- dieser Schafe sagt:

    ´Wir werden keine Angst mehr vor dem Schäferhund haben und wir werden unseren eigenen Weg gehen.´

    Und diese Schafe gehen ihren eigenen Weg und drücken ihre Einzigartigkeit aus. Sie hören auf auf sie Autoritätsperson zu hören und Angst zu haben.
    Wo ist die Macht des Schäfers nun?
    Wo ist die Macht des Schäferhundes nun?

    Sie haben keine Macht! Außer durch die Zustimmung der Schafe für deren anscheinende Macht."

  1. Marc sagt:

    Freeman du bist echt mein Held. Habe gerade den Artikel auf welt.de gelesen (die sonst zum Teil ja durchaus kritische Berichte zu dem Thema gebracht haben. Nun kurz auf ASR nachschauen und siehe da, Freeman war wiedermal super schnell und belegt alles resp. widerlegt alles was dort an Unsinn geschrieben wurde. Danke nochmals für deine Arbeit und mögen im 2010 noch mehr Leute aufwachen und sich nicht mehr verarschen lassen!

    Gruss
    Marc

  1. hairesis sagt:

    Vielen herzlichen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz Freeman, ich wünsche Dir und allen Lesern deines Blogs Gesundheit und Frieden im neuen Jahr.

    Merci.

  1. Eberhard sagt:

    @Freeman
    Danke für Deine Arbeit.

    @All
    Viel Kraft und Alles Gute für 2010

    cu

  1. ArthurDent sagt:

    So, da ich mich jetzt erstmal aus der Matrix ausklinke, wünsche ich dir Freeman, deiner Familie und allen Lesern deines Blogs einen guten Start ins kommende Jahr.
    Viel Kraft auch weiterhin für deine Mühe und Arbeit.

    MfG,

    der Anhalter.

  1. Zega sagt:

    Hallo zusammen,

    wenn man sich die letze Grafik (letzten 400.000 Jahre) mal genauer anschaut und wenn mich meine Augen nicht täuschen, erkennt man doch eine Regelmäßigkeit in den Temperaturausschlägen.
    Immer wenn ein Höhepunkt erreicht wurde ging es logischerweise runter, zwischendurch ca. 3-4 kleinere Steigungen bis zu einem neuen Tiefpunkt. Wenn es dann wieder aufwärts mit der Temperatur ging und der höchste Punkt des Ausschlages erreicht wurde, wiederholt sich der verlauf der Grafik ziemlich ähnlich, bis zur heutigen Zeit.
    Und wenn man sich die vorherigen Daten anschaut und davon ausgeht daß sich der Trend zu unserer jetzigen Zeit in etwa genauso verhält, muß man in Zukunft erst einmal von einer Abkühlung der Teperatur ausgehen!
    Ich bin kein Experte, aber auf den ersten Blick, finde ich, erkennt man doch eine Regelmäßigkeit in der Grafik.

    Einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr! Und das hoffentlich mehr Schäfchen aus dem Tiefschlaf erwachen!

  1. alfonlein sagt:

    Ich hatte mir vor ca. 8-9 Jahren mal die "Arbeit" gemacht zu recherchieren was dran ist an der Klimahysterie, die es schon damals gab aber nicht so extrem wie heute.

    Diese "Recherche" hat ca. 30 min gedauert. An dem gefundenen Langfristchart (1 mio. Jahre) hat man gesehen das wir in einer ungewöhnlich klimastabilen Zeit leben. Damit war die Sache weitestgehend gegessen.

    Unsere Bundeskanzlerin und ihre Helfershelfer sind dazu nicht in Lage?
    Die haben doch gigantisch mehr Möglichkeiten die Tatsachen herauszufinden.
    Da sie nicht dermaßen vertrottelt sein kann bleibt nur das sie seit Jahren bewußt lügt.

  1. der_caine sagt:

    einen guten rutsch wünsch ich dir und ASR-lesern!

    grüsse aus dem "imperium",

    der_caine

  1. ancronym sagt:

    Welt Online Moderatoren
    Liebe Leser,
    die Kommentarfunktion wurde deaktiviert. ...

  1. Botox sagt:

    Na logisch ist das eine Lüge, um dem dummen Menschen ein schlechtes Gewissen zu machen und sie damit unterbewusst zu manipulieren! Die Wirtschaftsmogule reiben sich die Hände! Na dann auf ein neues Lügenjahr!

  1. visu sagt:

    Hoi zäme

    Hat nichts und doch mit dem Thema zu tun.

    @Freeman: hast du schon den "Blick am Abend Online gelesen?

    www.blick.ch/news/ausland/zigarette-legt-schnellsten-zug-der-welt-lahm-136971

    Nicht die Nachricht sondern die Überschrift fällt mir auf:Schall und Rauch:Kippe legt schnellsten Zug der Welt Lahm!

    Einen guten Rutsch allen.

    Tschau zäme

  1. Frank sagt:

    @ wilder-polterer
    @ pietitou
    @ Zega
    Ein wenig Naturwissenschaft gefällig? Also die Temperaturen vergangener Epochen kann man aus dem Isotopen Anteil bestimmter Elemente ermitteln. Isotope haben im Kern mehr Neutronen als normal. Deshalb steht am Langfristchart von Wikimedia rechts auch der Promille Anteil von O18 am normalen Sauerstoff O16.
    Mit Kohlenstoff C funktioniert das in Bezug auf die Sonnenaktivität auch ganz prima. Deshalb weiß man auch daß sich die Gletscher bei erhöhter Sonnenaktivität stets zurückzogen. Man untersuchte einfach Holzstücke, welche die Gletscher ausspuckten, auf bestimmte Kohlenstoff Isotope. Interessant dabei ist besonders, daß dort oben also mal Bäume standen.
    Die Regelmäßigkeit im Klimaverlauf, zumindest der letzten 600 000 Jahre, läßt sich astronomisch erklären. Da die Erde um ihre Achse taumelt, der Achswinkel sich ändert, die Erdbahn sich zwischen Kreis und Elipse ändert, das Sonnensystem sich durch den Spiralarm der Galaxie bewegt..... entstehen halt gewisse Rhythmen über sehr grosse Zeiträume.
    Puhhh - daß sollte jetzt aber reichen, oder?
    Allen noch einen guten Rutsch und immer gelassen bleiben!
    Jeder der Wissen WILL, erlangt Erkenntnis.

  1. n00b sagt:

    leute bei welt online is bei jedem establishment feindlichen oder kritischen kommentar eine schlechte bewertung

    und warum deaktivieren sie immer alle kommentare die wollen eine vereinigung der menschen unterbinden

    meinung und info zensur vom übelsten

    die globale erwärum findet MOMENTAN FÜR DEN augenblick schon statt weil die sonne ein auf dicke hose macht wird sie uns bald einen kataklysmus mit in den guten rutsch für das jahr 2011-2103

    ich kann euch ein gutes buch empfehlen von mahatma M.


    agniyoga>>>> die letzte schlacht ist im vollen gange

  1. colombelle sagt:

    Ich frag mich überhaupt wie man mit solch einer co2 story durchkommen kann?
    Sind die Menschen denn so dumm dass sie nicht wissen für was co2 gut ist?
    Also in der siebten Klasse hat man uns das beigebracht,und jetzt auf einmal???
    Aber mit was soll denn All money sorry Al Gore sonst Milliardär werden?
    Ja jeden Morgen steht ja ein guter dummer auf,der ihm hilft an seine Wohlstandsgarantie zu kommen,damit er mit Yacht,Frauen und Villa auf der Cote d`azure prahlen kann.Er ist der reichste,er ist der klügste,er ist der bekannteste,und schliesslich ist er ein GOTT!!!
    In solch Mentalklasse setze ich sie alle,diese Elitenpenner.
    Mal sehen wie lange es dauert,biss der seine Zähne ko hat.

    Alles gute zum neuen Jahr 2010,und hoffen wir dass die uns nicht wegbomben.

  1. sade sagt:

    ich kann echt nur beistimmen.Ganz interessant ist es auch zu wissen, das unter den immer genannten 2000 besten wissenschaftlern der welt, viele nicht der ansicht sind das co2 alleine an der erwärmung schuld ist.meistens wurden einfach ihre namen unter klimaveröffentlichungen der regierung gesetzt --->zu sehen bei *the big global warming swindle* und auch gegen deren protest wird weiter mit ihren namen propaganda betrieben.
    ist auch nicht so einfach den ganzen gehirngewaschenen zu erklären,das nicht co2 an der erwärmung schuld ist

    "was in der zeitung steht muss doch stimmen" sagen sie immer *totlach*

    kann euch auch nur wärmstens den dokufilm :*the big global warming swindle* ans herz legen
    tolle und umfangreiche aufklärung zur globalen erwärmung

    da fragt man sich doch warum dieser film nie im öffentlichen fernsehen gezeigt wird ???? obwohl er auch komplett in deutsch erhältlich ist

  1. Ella sagt:

    Zu Nummer eins und zwei, faellt mir ein doofer Spruch ein, der passend ist.
    " Kraeht der Hahn auf dem Mist, aenderts sich's Wetter oder es bleibt wie es ist".

    Zu Punkt sechs:
    Das ist genau das Problem, den Betreibern der Waermekraftwerke in den USA, wurde noch unter der Busch Regierung die Betreiber Genehmigungen verlaengert und sie konnten ihre alten umwelt verunreinigenden Filtersysteme behalten.
    Deswegen kriegen wir ueber den grossen Seen den ganzen Dreck von den Kraftwerken des Mittleren Westens ab. Die Luftqualitaet hier im County gehoert mit zu den schlechtesten in den USA.
    Jeder zehnte im County hat angeblich Asthma related Gesundheitsprobleme, die Krebsrate ist hoch und der sauere Regen vergiftet die Adriondriacks.

    Dies steht natuerlich nicht in der Zeitung und wenn dann nur im Kleingedruckten am Ende eines langen Artikels, den eh keiner durchliest.

    Es wird auch Zeit, dass die Leute die Klimadiskussion von der Umweltdiskutssion trennen, denn das sind zwei verschiedene Stiefel.
    Natuerlich muessen wir menschenverurachte, vor allem industrielle Umweltverschmutzung reduzieren und bewusster leben.

  1. Chris_2008 sagt:

    Ach wie lieblich
    (und süss)
    sind doch Pflanzen:

    Grüne Pflanzen haben die Fähigkeit, aus Kohlenstoffdioxid (CO2) und Wasser (H2O) Kohlenhydrate (Zucker H6C12O6) aufzubauen und dabei Sauerstoff (O2) auszuscheiden.

    Obst, Trauben, Beeren...

  1. nicoleruti sagt:

    Die Grafiken zeigen ganz klar eine Regelmässigkeit, aber wenn man sich das nun ein zweites Mal ansieht, dann sieht man auch, dass die Abkühlungen immer mehr Zeit beanspruchen als in der Periode davor. Oder glaube ich das nur zu sehen?
    Okay fakt ist, dass das CO2 sicherlich an nichtsem Schuld ist, aber was wir seid der Industrialisierung an anderen Schadstoffen (bsp: FCKW) in den Himmel blasen ist doch wohl nicht normal und nicht wirklich gesund..?

  1. casper02 sagt:

    hi, gutes neues, als antiklimawahnatiker teile ich so ziemlich alles was dieser blog hergibt... ich frag mich nur, weshalb ist die temperaturangabe auf der vertikalen achse nach oben hin abnehmend????? - übrigens auf allen schaubildern. danke und bleibt weiterhin cool.

  1. NotWithOle sagt:

    @Chris_2008
    Ich muss hier mal kurz Klug scheißen:
    1. Wenn du schon mit chemischen Formeln um dich wirfst, dann bitte richtig. Die pflanzliche Verwertung von CO2 und H2O (Umwandlung in Kohlenhydrate) ergibt C6H12O6.
    6 CO2 + 12 H2O = C6H12O6 + 6 O2 + 6 H2O
    Die 6 Sauerstoffverbindungen gehen in die Luft und die 6 Wassermoleküle verbleiben in der Pflanze
    also ist die netto-Formel
    6 CO2 + 6 H2O = C6H12O6 + 6 O2
    Chemie geht immer auf

    2. Kohlenhydrate sind nicht Zucker, sondern Zucker gehört zur Familie der Kohlenhydrate (Saccharide)
    Zucker = C12H22O11
    'Klug scheißen Ende'

    Ich wünsche allen hier Kraft und Gesundheit um die Ereignisse, die uns im kommenden Jahr erwarten, heil zu überstehen.

  1. tetouan sagt:

    Ich denke gerade an die Sahara, wo es zeitweise Epochen mit viel Vegetation gegeben hatte, was unter anderem viele Felszeichnungen aus vergangenen Zeiten dokumentieren und beweisen, aber es hat gemäss Untersuchungen der Erdschichten Erdschichten auch immer wieder Trockenzeiten (Wüste) gegeben. Nun, ich bin zwar keine Geologin oder sonstige Wissenschaftlerin, aber irgendwie scheint es mir die logische Folgerung zu sein, dass so was mit den immer wieder stattgefundenen (und stattfindenden) Kimaveränderungen zusammenhängen muss. CO2 hin oder her.

    Ella, die ''Bauernregel'': ''Kräht der Hahn aufm Mist,usw..'' bringt es auf den Punkt, daran dachte ich auch bereits, grins ;-)

  1. Chris_2008 sagt:

    @NotWithOle
    C6H12O6 ist ein Zucker, du hast natürlich vollkommen Recht. Kleine Buchstaben verwechslung meinerseits. Das Wort Kohlen-Hydrate sagts ja schon zuerst das C und dann das H. Es ist schon Recht. Hier im Blog lassen wir keinen Blödsinn durchgehen. Danke für die Anmerkung.
    Schliesslich ein Seriöser Blog hier :-)

    Frohes 2010 wünsche ich euch allen.

  1. Dass es eine Klimaerwärmung gibt kann man leicht überprüfen. Man sehe sich die Größe der Eiskappen der Erde und die des Mars an. Die historischen Mars-Bilder kann man sich ganz offiziell vom NASA-Server herunter laden, und man sieht, wie die einstmals riesige Eiskappe heute fast völlig verschwunden sind.

    Auch bei der Erde sind bisher stets zugefrorene Seewege nun zumindest im Sommer wieder schiffbar.

    Diese beiden Beispiele zeigen erstens, dass sich das Klima erwärmt, und zweitens die Erwärmung aber nicht von Menschen gemacht ist (aber vielleicht hat er einen Anteil daran). Sie zeigen aber nicht, wie die Klimawerte früher waren, ob sie ein Rekord-Hoch darstellen oder einfach nur irgendein Wert zwischen anderen Rekordhöhen und -tiefen darstellen.

    Allerdings ist bekannt, dass einerseits z.B. die Sahara mal Urwald war (es also möglicherweise kälter war als heute), Grönland (=Grünland) und die Antarktis (siehe Karte von Piri Reis) mal eisfrei waren, es also möglicherweise viel wärmer als heute war.

  1. freethinker sagt:

    Hier ein weiterer Indiz, wie die globale Erwärmung die Erde bedroht:

    http://de.rian.ru/russia/20091231/124565742.html

  1. Rupert sagt:

    Dieser Artikel ist wirlich sehr gut. Vor allem die Grafiken sind sehr interessant. Hast du die von der NOAA direkt bekommen?

    Ich glaube auch, dass eine Klimaerwärmung oder besser gesagt Klimaveränderungen etwas ganz natürliches sind. Eher problematisch ist dann schon wie wir die Welt in den letzten 200 Jahren verändert haben. Ob die Natur durch Abholzung und verstärkte Errosion damit zurechtkommt wird sich weisen.

    Auch die Genlobby ist sicherlich sehr stark daran interessiert die Szenarien durch den Klimawandel zu dramatisieren und dadurch ihre nutzlosen und Freiheitsberaubenden Produkte unter die Leute und vor allem unter die Landwirte zu bringen.

    Am sinnvollsten ist sicher, dem ganzen nicht zu viel Energie zu geben, einfach seinen Weg gehen durch einen möglichst geringen Fußabdruck die Ressourcen der Welt nicht zu überlasten und alle Dinge in sich selbst in Geleichgewicht bringen!! Denn ist der Mensch in Ordnung ist auch die Welt in Ordnung!!