Nachrichten

Wie man aus einer Klimaerwärmung eine Klimaabkühlung macht

Dienstag, 15. Dezember 2009 , von Freeman um 00:05

Wenn irgendwo auf der Welt ein Rekord passiert, welcher in die Hysterie der Klimaerwärmung passt, dann wird in den Medien ganz gross und breit darüber berichtet, Hitze da, Sturm dort. Ist es aber umgekehrt, dann wird es totgeschwiegen. Daran sieht man wie voreingenommen die Berichterstattung im MSM läuft, um einen falschen Eindruck zu erwecken.

Wenn ich will kann ich es so aussehen lassen, eine Klimaabkühlung findet statt. Hier eine Auswahl an aktuellen Meldungen die echt sind:

Rekordkälte in Kanada

Habt ihr gehört, dass in Edmonton Kanada am Sonntag den 13. Dezember 2009 ein Rekordtief von -46 ºC gemessen wurde? Damit wurde der bisherige Rekord aus dem Jahre 1968 von -38 ºC haustief unterschritten. Mit dem "Wind Chill" Faktor fühlte es sich sogar wie unter -55 ºC an. Und Kanadas Wirtschaftsmetropole Toronto liegt unter Schneemassen begraben.

Sibirische Verhältnisse in Spanien

Spanien hat ebenfalls einen Kälteeinbruch erlebt. In der Osthälfte des Landes waren mehrere Autobahnen und Landstrassen nach Schneefällen unpassierbar. Die Behörden warnten vor dem Herannahen einer "sibirischen Kaltfront" und gaben für den Norden und Osten des Landes Unwetteralarm. Die Temperaturen sanken im Zentrum der Iberischen Halbinsel auf den Gefrierpunkt. In der ostspanischen Stadt Teruel gaben die Behörden an allen Schulen unterrichtsfrei. Mehrere Zufahrtsstrassen waren eingeschneit und nur noch mit Schneeketten passierbar. Auch das Zentrum Spaniens war von einer Schneedecke überzogen. In der Hauptstadt Madrid und deren Umgebung lösten die Schneefälle ein Verkehrschaos aus.

Trotz Sommer, Schnee in den australischen Alpen

Obwohl in der südlichen Hemisphäre der Sommer beginnt, hat es in den Bergen des Bundesstaates Victoria geschneit. Auf Mount Baw Baw fielen 5cm Schnee. Eine Kaltfront durchzog den Süden von Victoria und brachte starke Winde, Regen in den tiefen Lagen, Schnee in den Bergen. Nicht genug um die Skisaison wieder zu eröffnen, aber es reicht um für Aufregung zu sorgen.

Der antarktische Sommer wegen Kälte abgesagt

In der Antarktis, wo jetzt der Sommer anfängt, wurden auf der Wostok-Station -38 ºC gemessen mit starken Schneesturm, was sehr ungewöhnlich kalt für diese Jahreszeit ist.

Weihnachtswetter bringt sibirische Kälte

Deutschland friert und bis zum kommenden Wochenende bleibt es kalt. Auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, wurden Temperaturen um minus 13 Grad gemessen. Der Schnee liegt etwa 1,70 Meter hoch. Auch der Harz zeigt sich ganz in Weiss.

In den USA jagt ein Kälterekord den anderen

Die Vereinigten Staaten erleben den härtesten Winteranfang seit Jahrzehnten. In den vergangenen 7 Tagen wurden 815 neue Schneefallrekorde gemeldet, 304 Tiefsttemperaturrekorde und 403 Rekorde mit der tiefsten Tageshöchsttemperatur.

Meteorologen warnen vor Eiseskälte in Grossbritannien

In vielen Gebieten der britischen Insel werden Temperaturen unter Null erwartet. Gemma Plump von MeteoGroup UK sagte, "Wir werden Schnee am Donnerstag erleben." Sie sagte, von Dienstag auf Mittwoch wird das Wetter richtig kalt. In Schottland werden Temperaturen von -5ºC, in East Anglia (dort wo die Klimabetrüger der CRU sitzen, das musste ich einfach sagen, smile) werden -4ºC und im Südosten -2ºC erwartet.

Bis zu 29 Grad unter null in der Schweiz

Den tiefsten Wert wurde für die Nacht zum Dienstag mit 29ºC unter null auf der Glattalp im Kanton Schwyz gemeldet. In Buffalora am Ofenpass sank die Quecksilbersäule auf minus 24,0ºC. 23,1ºC Kältegrade wurden in Samedan im Oberengadin gemessen. In Ulrichen im Obergoms wurden minus 18,7ºC abgelesen.

Schnee und Minusgrade in Kopenhagen

Und wie siehts im Zentrum des Klimaerwärmungkults in Kopenhagen aus? Können die Delegierten in der Badehose zum Kongresszentrum gehen? Nein, die Temperaturen werden in den nächsten Tagen auf -5ºC sinken, mit leichtem Schneefall.

Ich bin sicher, wenn ich weiter suche finde ich noch mehr solcher Meldungen.

Diese Wetterereignisse bringen die Medien nicht, obwohl sie gerade passieren. Nachrichten die nicht ins Volksverdummungsprogramm passen werden nicht gemeldet. Die Medien müssen den Leuten penetrant einreden, die Erde entwickelt sich immer mehr zu einer Sauna, bis sie wirklich glauben es wird immer heisser, sogar wenn sie in der Kälte frieren und nur durch die Autosuggestion schwitzen anfangen.

Wenn ich die Medien kontrollieren könnte, dann wäre es ein Leichtes ein Gegenprogramm zu fahren und behaupten, eine Klimaabkühlung findet statt, mit entsprechenden Meldungen und Bildern über Wetterphänomene belegt, um eine kommende Eiszeit vorzugaukeln. Dann hole ich mir noch einige Klimaexperten und Professoren, die mir das im Interview bestätigen und voilà, schon glauben es alle. Man muss nur selektiv vorgehen und alle "kalten" Ereignisse melden und die "warmen" weglassen. So kann ich die Weltmeinung um 180 Grad drehen und die Panik des Erfrierens auslösen.

Menschen kann man manipulieren wie man will. Die Realität ist das was wir glauben das sie ist!

insgesamt 18 Kommentare:

  1. Paladin sagt:

    Wow, wieder mal seehr spannend, nur in Köln ist noch keine Geranie draußen erfroren.. Köln folgt brav der Erwärmung, weil das Herz hier so groß ist vielleicht ;-).
    Das mit der Antarktis-Station finde ich besonders krass... wie gekauft Elite-Diener-"Wissenschaftler" doch sind... Erst haben sie die Staaten unter Kontrolle gebracht und mit ihnen die staatlichen Institute und ihre Mitarbeiter...

  1. Che*Fan sagt:

    Wer die gleich geschalteten Massenmedien kontrolliert beherrscht die öffentliche Meinung der angeblich zu selbständigen denken fähigen Menschen. Die pro Kopenhagen Propagandakampagne läuft solange bis die Bevölkerung aus den Ohren blutet und den CO2 Schwachsinn glaubt alles andere ist Ketzerei. Solange die breite Masse sich ihre Meinung aus dieser Jauchefass übernimmt wird sich nichts ändern und es geht für uns alle weiter abwärts.

    Jeder der es geschafft hat dieser Verblödung zu entgehen und sich selbst seine eigene Meinung gebildet hat ist für den Großteil der Menschen eben nur ein verrückter Verschwörungstheorethiker.

    Die Menschen bekommen durch die Massenmedien nur die manipulierten Informationen vermittelt die den Machthabern gerade gelegen sind und in ihre aktuelle Agenda passen.

    Selbst im Internet wird die Manipulation immer offensichtlicher beim Datenkraken Google was die meisten Idioten als Startseite in ihrem Browser festgelegt haben steht seit neustem ganz zufällig eine neue Zeile: ( Neu! Erkunden Sie die Folgen des Klimawandels in Google Earth )

    Ich finde es manchmal schon faszinierend wenn sich ein paar meiner Mitmenschen über die neue Religion Klimaerwärmung unterhalten. Wenn alle Personen den gleichen Mist den sie in den Massenmedien auswendig gelernt hat als Wahrheit verteidigen und sich offen zur ihr bekennen.

    Goebbels wäre stolz diese extrem erfolgreiche Propaganda. Nur wenige Menschen lassen sich mit sachliche Argumenten überhaupt noch zum selbständigen nachdenken überreden. Wenn sie doch mal Zweifel haben lassen sich von ein weiteren überzeugten Opfer der Massenmedien oft wieder auf Linie bringen weil der ja das selbe sagt wie die meisten und deshalb richtig sein muss.

    Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen. Manchmal schämt man sich schon das diese Typen zur selben Spezies gehören wie man selbst.

  1. McPorsche sagt:

    Nix da, Köln folgt der Erwärmung ;-)

    Ich schau grad' raus und sehe, dass es hier in Köln Arschkalt ist. Wie Kalt genau, kann ich nicht sagen, ich habe aber Angst, dass ich heute meine "Geranie" abfriere... *g

    Ich möchte alle Verschwörer des Klimawandels nochmal daran erinnern, dass wir dieses Jahr im Januar drei Wochen Schnee hier hatten...

    ...und wenn man euren Kollegen trauen darf, wird es bis nach Weihnachten so bleiben...

    @Artikel:

    Tja, so ist das. Immer schön für blöd verkaufen, die Bevölkerung...

  1. Skinless sagt:

    Wenn man diese Argumente an diese Klimabetrüger richten würde, würden die ganz bestimmt sagen (sarkasmus): "Unsere Daten sind langfristig betrachtet und dass hier ist nur kurzfristig. Langfristig wärmt sich das Klima auf und wir werden alle sterben wenn wir nicht hunderte von Milliarden Steuergelder eintreiben.Wir müssen uns auf Kosten unserer Führer einschränken, eine 1-Kindpolitik einführen und für mehr Suizide sorgen. Jeder Tote, ist ein Klimasünder weniger. In Zukunft kriegt jeder Mörder einen CO2 und Klimaretter-Orden und wird begnadigt."

  1. ARISTE sagt:

    Es gibt auch gute Nachrichten:

    Schmusesänger Seal hat die Familienplanung für sich beendet: Der Ehemann von Topmodel Heidi Klum möchte keine weiteren Kinder. Vier Kinder seien definitiv genug.

  1. Aufklärer sagt:

    Ein neuer, noch viel schlimmerer Betrugsskandal der Klimatologen entlarvt

    Aussage

    Erhöhte CO2-Konzentration führen zur Wüstenbildung.

    Neue Studie, beweist das genaue Gegenteil

    14.12.2009
    Versuchsergebnisse
    Kohlendioxid lässt Feldpflanzen schneller wachsen

    Braunschweig - Eine höhere Kohlendioxid-Konzentration in der Luft lässt Getreide und andere Nutzpflanzen schneller wachsen. Gleichzeitig verbrauchen diese weniger Wasser.

    Das haben Wissenschaftler vom Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, dem Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI) in Braunschweig, herausgefunden.

    Auf einem Testfeld begaste das Team um Professor Hans-Joachim Weigel in mehrjährigen Versuchen Gerste, Weizen und Zuckerrüben mit Kohlendioxid in der Konzentration, wie sie für das Jahr 2050 erwartet wird (550 Teilchen pro einer Million Teilchen Luft; 550 ppm). Als Folge bildeten die Pflanzen zehn bis 15 Prozent mehr Biomasse und gaben je nach Versuchsjahr fünf bis 20 Prozent weniger Wasser an die Luft ab. Außerdem erhöhte sich die Feuchtigkeit im Boden.

    Daraus folgerten die Forscher, dass die Pflanzen unter einer erhöhten CO2- Konzentration Wasser effizienter nutzen können. Dies sei ein wichtiger Gesichtspunkt, da wegen des Klimawandels künftig mit längeren Trockenperioden zu rechnen sei. In einem weiteren Test mit Mais untersuchten die vTI-Experten zudem die Wechselwirkungen zwischen Trockenheit und gestiegener CO2- Konzentration. Dafür bauten sie Energiemais an, der trotz hoher Temperaturen schnell wächst.

    Bei einer Konzentration von Kohlendioxid, wie sie heute vorkommt, bildeten die Pflanzen bei Trockenheit rund 28 Prozent weniger Biomasse. Als die Wissenschaftler die CO2-Konzentration erhöhten, reduzierte sich der Verlust auf etwa 11 Prozent. (dpa)


    Dieser Artikel beweist, daß die Wüsten auf unserer Erde dank erhöhter CO2-Konzentrationen verschwinden werden und wir eigentlich paradiesischen Zeiten entgegensehen.


    http://www.agrarheute.com/pflanze/allgemeines/kohlendioxid_l%E4sst_feldpflanzen_schneller_wachsen.html?redid=324545


    Ich bitte den Blogger, dies genauer zu beleuchten.

  1. Leerraum sagt:

    Hunderttausende Vögel (nicht ortsüblich) formen im Himmel merkwürdige Formen in Sacramento !! Alles Zeichen der ZEit. Hat jemand mehr Infos? Es wird was kommen, Tiere waren schon immer gute Indikatoren. Veränderung !!! Zum HAARP Projekt kann ich nur sagen: GOOGLET MAL URZEIT CODE !! Vielleicht wollen die uns wieder auf das Niveau vom Neandertaler schicken, in der Geburtenkontrolle.

  1. trugschluss! macht euch schlau über mais, ist ein ganzschlechtes beispiel. mais ist eine C4 pflanze (siehe wiki wenns interessiert), der kann CO2 bei grösseren temperaturen viel viel effizienter nutzen oder weis meint ihr warum man den den schweinen füttert und in die biogasanlage haut?
    sowas wie der regenwald im amazonas kann z.B nicht einfach "gesät" werden.
    und was das klima betrifft, schwankungen gibt es überall, auch extreme gerade wenn viele faktoren eine rolle spielen. zeigt mir mal die standardabweichung der berechnung des klimas der letzen jahre, da sieht man wie ungenau alles ist. ist schon hysterie auf beiden seiten die das alles so aufbauscht, leider hilft uns die hysterie nicht, wir müssen handeln. am besten wir verbrennen pro person ne tonne zucker am tag um zu zeigen das das co2 lange nicht die bedeutung im weltklima hat wie behauptet wird.

  1. ---
    @ Aufklärer hat gesagt:
    Braunschweig - Eine höhere Kohlendioxid-Konzentration in der Luft lässt Getreide und andere Nutzpflanzen schneller wachsen. Gleichzeitig verbrauchen diese weniger Wasser.
    ---
    Das finde ich wirklich hochinteressant. Verstehe ich es richtig, dass einige Pflanzen durch höhere CO2 Werte in der Luft, schneller wachsen und zudem auch noch weniger Wasser verbrauchen?

    Das würde auch die starke Vegetation in der Urzeit erklären. Denn bekanntlich war die Luft, bedingt durch die ständigen Vulkanausbrüche voller CO2. Wenn Pflanzen jetzt auch noch bei besserem Wachstum weniger Wasser verbrauchen, bedeutet dies, dass der Mensch bei einem höheren CO2 Gehalt in der Luft, mehr zu Essen hätte und zweitens mehr trinken könnte. Richtig??

    Da unsere Regierung sogar CO2-Endlager plant und auch wohl in Zukunft nutzen wird, vermute ich dahinter einen wahrhaftig teuflischen Plan.

    Mit der Verbannung von CO2 in Endlagern wird also Hunger und Durst in der Welt erzeugt.

  1. HansiBurli sagt:

    Ich betreibe schon seit Jahren eine CO2 Düngeanlage in meinem Aquarium (hier wird kontolliert CO2 ins Wasser abgegeben), da meine Pflanzen kümmerten und nach kurzer Zeit abgestorben sind. Ich muß die Pflanzen wöchtentlich stutzen und man sieht die Sauerstoffperlen unter den Blättern.
    Hier kann man wirklich gut den positiven Effekt von CO2 auf Pflanzenwachstum nachweisen. Den Fischen gehts übrigens auch ausgezeichnet.
    Wenn ihr mehr erfahren wollt googelt nach "co2 düngung aquarium" oder ähnlichem

  1. M. Koch sagt:

    @HansiBurli

    Super TIPP

    Das Elektrolyse-Gerät zieht wenig Strom.
    Jetzt brauch nur noch diese Wasserpflanze, die Knollen bildet.

    (Meine Ernährungsspezialisten von der GGB empfehlen Salate aus 2 Sorten über der Erde und 2 unter ihr)

  1. tetouan sagt:

    Ja, das mit der CO2 Düngung fur Aquarien hab ich auch schon mal irgendwo gelesen.
    Aber auch in Gewächshäusern wird es als Dünger verwendet, und auch sonst z.T. beim Pflanzenanbau, wie es ja vorhin schon geschrieben wurde.

    ...btw: ich hätte momentan überhaupt garnix gegen eine Klimaerwärmung einzuwenden, wo zum Henker bleibt sie denn nur ?? ;D

  1. Mathias sagt:

    Ich empfehle:

    http://meteo.lcd.lu/globalwarming/Massen/kosmisch-solar.pdf

    http://cloud.web.cern.ch/cloud/

    Logisch!

    Lg

    de Mathi

  1. argligsurgel sagt:

    Bundesforschungsanstalt bestätigt!!!

    Mehr CO2 in der Atmosphäre erhöht das Wachstum der Pflanzen um 10-15 Prozent... und der Wasserverbrauch der Planzen sinkt um 5 - 20 Prozent...

    http://www.science-skeptical.de/blog/mehr-co2-in-der-atmosphare-pflanzen-wachsen-schneller-und-benotigen-weniger-wasser/001481/

  1. Mathias sagt:

    Ich empfehle:

    http://meteo.lcd.lu/globalwarming/Baur/windige_geschaefte_mit_heisser_luft_2009.pdf

    myclimate.ch jetzt schon aufgeflogen!

    Stoppt diese Wahnsinnigen!

  1. Hans Kolpak sagt:

    Eiseskälte in Kopenhagen

    Der globale Klimawandel ist ein Politikum. Was die Klimaforscher schon lange klarstellen, ist mit deutlicher Verzögerung bei den Steuerzahlern angekommen. Naturkatastrophen sind gleichgeblieben und trotzdem steigen die steuerlichen und preislichen Folgekosten durch politische Propaganda. Delegierte aus 193 Staaten wollen in Kopenhagen nun endlich umsetzen, was 1992 mit der Klimakonvention von Rio so hoffnungsvoll begann: Globales Regieren, finanziert von den Bürgern.

    Die Freie Demokratische Partei in Deutschland stellt den Außenminister Guido Westerwelle. Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland läßt die Katze am 24.11.2009 aus dem Sack: "Brauchen wir neue Formate des globalen Regierens ... ?" Quelle: www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Aussenpolitik/ForumGF/24-GF/Uebersicht,navCtx=292918.html

    Pressetext vom 1.11.2009
    Kopenhagen: Die weltweite Klimadiktatur startet durch!
    www.KonjunktUrsula.de/PM-2009-44.pdf

    Statt Unternehmen sinnlose Statistiken und Formblätter aufzuzwingen, hätte in den Fünfziger Jahren ein gesetzlicher Zwang zu umweltgerechtem Wirtschaften in die bundesdeutsche Realität gehört. Aber solche Zusammenhänge hat nicht einmal der zigarrenqualmende Ludwig Erhard verstanden. Sonst wäre er ein schlanker Nichtraucher, der sich von Obst und Gemüse ernährt, und nicht ein fetter Schweinefleischfresser gewesen.

    Wenn Produkte umweltgerecht produziert und Dienstleistungen umweltgerecht erbracht werden und sich dann trotz der höheren Preise am Markt ohne Subventionen etablieren, dann honoriert die Gesellschaft etwas, das sie will ohne durch irreführende Werbung zum Kauf gesundheitsschädlicher und umweltschädigender Produkte verführt worden zu sein.

    Heute erleben wir eine Verwirrung, die alles nur noch komplizierter macht. Ein vermeintlicher Umweltschutz, der auf Lügen aufbaut, kehrt sich ins Gegenteil um. Warum? Heute wie vor sechzig Jahren sind die meisten Menschen damit überfordert, komplexe Zusammenhänge zu durchschauen und in ihrer Tragweite visionär zu erfassen. Oft sind es interdisziplinäre Querdenker, denen etwas auffällt. Doch sie werden oft von den einzelnen Fakultäten nicht ernst genommen und nicht verstanden.

    Es gilt, Umweltschutz und Klimaschutz zu unterscheiden. Die Umwelt existiert, das Wetter auch. Aber ein statistischer Mittelwert wie "Klima" läßt sich nicht schützen. Der Realitätsverlust der Klimajünger ist offensichtlich. Der Schrei nach Subventionen und Einspeisevergütungen für eine Handvoll Kapitalanleger in Sachen Photovoltaik und Windkraft ist ein Verbrechen an der Volkswirtschaft.

  1. hier noch was interessantes zu pflanzen und co2, vorallem wenn es um den "verlust" (dampft ja ab) von wasser geht.

    Crassulaceen-Säurestoffwechsel
    oder CAM-pflanzen.

    einfach mal bei wiki schauen auch wenn vielen die fachsprache schwer fallen dürfte aber das wesentliche versteht auch der laie.

  1. Ella sagt:

    Apropos Kaelterecord in den USA.
    Es ist 12 Uhr mittags, bei Strahlendem Sonnenschein und wir haben 4 Fahrenheit (ca 15 Grad minus) bei strahlendem Sonneschein
    Orte die etwaa 40 Meilen entfernt etwas mehr nord-oestlich liegen sogar -4 Fahrenheit (20 Grad minus).
    Ich kann mich erinnern das wir im Dez. z.B. 2004 tagsuber -20 Fahrenheit hatten.
    Soviel zur Klimaerwaermung.

    Was ich auch genial von den MSM finde, ist dass die Massenmedien die Klimadebatte mit der Umweltverschmutzungsdebatte vermischen.
    Wann sehen die Leute, das C0 2 nicht an der Umweltverschmutzung schuld ist.