Nachrichten

Klimadiskussion auf Radio 105

Dienstag, 22. Dezember 2009 , von Freeman um 11:06

Am vergangenen Samstag den 19. Dezember diskutierte ich auf Radio 105 in Zürich mit Nationalrat Martin Bäumle der Grünliberalen über die "Klimaveränderung". Die Sendung "Talk vor 12" wurde von Daniel Kneringer moderiert.

video

Der Preis für CO2-Zertifikate fiel nach der Klimakonferenz

CO2-Zertifikate mit Auslieferung für Dezember 2010 sind am Montag zu Handelsbeginn um 10 Prozent gefallen, um sich am Ende des Tages mit -8.3 Prozent oder €12.41 pro Tonne einzupendeln. Ein Händler beschrieb den Markt "wie im freien Fall".

"Kopenhagen zeigt das Versagen des UNO-Prozesses, um mit der Klimaveränderung fertig zu werden, aber der Fall in den CO2-Preisen ist nur wegen der Stimmung und die fundamentalen Parameter werden sich wieder behaupten," sagte Emmanuel Fages der Bank Société Générale.

Eugen Weinberger, Chef des Commodity-Handels der Comerzbank sagte: “Alle sind über den Ausgang von Kopenhagen enttäuscht, aber es war ein wichtiger Schritt in den direkten Gesprächen zwischen den grössten Verschmutzern und wir müssen abwarten was die einzelnen Länder unter den nicht bindenden Zielen beschliessen werden, die Ende Januar veröffentlicht werden."

Weinberger sagte, die Wichtigkeit des amerikanischen Klimagesetzes, welches gerade im US-Senat debattiert wird, "darf nicht unterschätzt werden", denn die Absegnung des Gesetzes würde eine Verbindung zwischen den US- und Europäischen CO2-Märkten erlauben.

Mark C. Lewis, Analyst der Deutsche Bank sagte, die Vereinbarung von Kopenhagen könnte Zweifel über die Zukunft des CO2-Handels nach 2012 bringen, welches laut Kyoto-Protokoll Clean Development Mechanism (CDM) heisst.

"Die Entwicklung neuer CDM-Projekte wird sich im kommenden Jahr verlangsamen und sogar erheblich sein," sagte Lewis.

Meg Brown, Analyst der Citigroup sagte, Kopenhagen würde die Unsicherheit über den CO2-Markt nach 2012 weiterführen.

"Der internationale CO2-Markt hoffte auf Einzelheiten, wie der CDM sich erweitern würde, vielleicht mit spezifischen Benchmarks und Ausweitung der Marktgrösse," sagte Brown.

"Der Mangel an politischen Ramenbedingungen wird als 'bearish' angesehen, weil viele Hedge-Fonds und Finanzinstitutionen ihre Hoffung auf einen wichtigen alternativen Markt zu anderen Commodity-Märkten gesetzt haben," sagte Jean-François Cauvet, vom in Paris beheimateten CO2-Makler COER2.

Kommentar: Was sagen uns alle diese Äusserungen? Wie ich im Radio argumentierte, bei der Klimadiskussion geht es nicht um Umweltschutz, sondern die Banken und andere Finanzinstitute wollen mit den CO2-Zertifikaten eine neue Blase schaffen, um damit eine neue Geldquelle anzuzapfen. Die Pleite des Klimagipfels hat ihre Hoffnungen auf schnelle Profite etwas gedämpft, was aber nur von kurzer Dauer sein wird, denn dieses Geschäft lassen sie sich nicht entgehen und sie werden die Regierungen weiter unter Druck setzen. Wer wird das alles zahlen? Wir selbstverständlich, über Preiserhöhungen auf allem was angeblich CO2 produziert. Und das obwohl CO2 mit dem Klima nichts zu tun hat. Ein kompletter Irrsinn. Es handelt sich wieder um einen riesigen Schwindel der Bankster auf unsere Kosten. Die ganzen Schlafschafe und Klimaerwärmungsgläubige checken das nicht.

insgesamt 42 Kommentare:

  1. Joel sagt:

    tolles interview mit schön weihnachtlichem konsens zum schluss! :-D
    weiter so freeman! dein argumentationsstil ist vorbildlich!
    weiterhin viel power und klarheit für deine allerseits geschätzte arbeit!

    frohe festtage,
    joel

  1. Du wirst immer praesenter in den Schweizer Medien, das freut mich!
    Wann wird sich mal der ORF oder ein bundesdeutscher Sender das Gleiche trauen?


    Redpill Community

  1. Sieger sagt:

    Vielen Dank für die nachgereichte Radiosendung.
    Hat mir gut gefallen die Disskusion.
    Ich hätte es gut gefunden wenn da noch eine Reaktion gekommen wäre zum Ausspruch "Der Meeresspiegel würde nach Abtauen des Poleises um 5 Meter
    Steigen."
    Dabei ist bei einem Abtauen dieser gar nicht möglich eine Meeresspiegelerhöhung überhaupt nur ansatzweise messen zu können.
    Das wäre im Verhältnis so, als würde man einem Eimer mit Wasser einen Tropfen mehr zuführen.

    dennoch vielen Dank!

  1. Marc sagt:

    Danke Freeman! Darauf hab ich gewartet!

    Gruss
    Marc

  1. Eckrand sagt:

    Hallo lieber Freeman,
    gerne hätte ich diesen Beitrag genossen, aber leider verstehe ich kaum ein Wort und habe nach 5 Minuten etwas genervt aufgegeben.

    Wollte nicht rummosern sondern nur ein kleines feedback geben, denn ich habe das Gefühl Ihr Schweizer überschätzt die Fähigkeiten der deutschsprachigen Bevölkerung in Bezug auf Eure Sprache ein wenig :- )

    Gruß
    Eckrand

  1. Chris sagt:

    Wäre sicher ÄUSSERST interessant, aber für mich als "gelernten Wiener" leider "etwas" zu viel an Dialekt. :D

    Habe leider nach 5 Minuten w.o. geben müßen.

  1. Interessantes Interview bzw Talk, nur leider für Nichtschweizer schwer zu verstehen. Deine Beiträge sind ja wenigsten auch für einen Bayern verständlich, aber was der Grüne da von sich gibt ist jenseits von deutscher Sprache. Vielleicht gibts das mal mit deutschen Untertiteln?

  1. der_caine sagt:

    danke für nachgereichte sendung! allerdings brauch´ ich als mitteldeutsches personal wohl einen dolmetscher! ;)

  1. _steven sagt:

    sehr sehr schön...

    es war zwar unglaublich schwer zuzuhören (ausser freeman hab ich ganz gut vrstanden) aber ansonsten wars fast nicht möglich etwas rauszuhören, habs mir aber dennoch bis zum schluss angehört und es wurde dann auch ETWAS leichter verständlich....

    es hat auch selbst wenn man alles verstanden hätte mehr spaß gemacht freeman zu hören denk ich,denn er ist immer ruhig geblieben und hat nicht so schnell und aufgeregt auf einmal losgeredet, sondern wusste ganz genau wovon er spricht und kam nie in bedrängnis wo er nervös wurde...

    sehr sehr schön =)

  1. Paladin sagt:

    Au weia, Schweizer Dialekt...
    Lieber Freeman... in Xing bist du jetzt schon fast "prominent" der "Anführer" der "Bewegung" ;-).
    Viel Lob und Anerkennung
    + viel Feind = viel Ehr... heißt aber auch, es gilt noch näher an die Wahrheit zu kommen und auf einer hohen Bewußtseinsebene die Lüge und Illusion besiegen und die Seelen aufrütteln und integrieren...
    Friedliche Feiertage aus Köln wünscht Paladine

  1. DAAAANKE FÜR DIE RADIOSENDUNG
    ONE - O - FIVE
    DAAAANKE DANIEL KNERINGER !!!
    :-) :-) :-) :-) :-) :-)
    ...hab als deutscher sogar sehr gut das "swizzza-dütsch" verstanden ;-)
    ein super moderator! war echt eine klasse führung von ihm! nur wirklich schade, dass die sendung nur 1 stunde dauerte! bei sowas kommt man dann zu kurz.
    hoffe auf viele neue leser hier, welche weiter graben möchten, im sumpf der geheimnisse und verdeckten informationen. diese klimareligion muss durchleutet werden, damit keiner am ende leiden "tut" und büße "tut". wir wollen keine auf lügen und falsch aussagen basierende besteuerung!
    ach ja.....wir hatten die tage in köln/deutschland -12,4°C ...also freunde der erde, es ist alles in ordnung! fragt die sonne! ;-)
    und die lieben wolken! ;-)
    verteufelt nicht das lebenswichtige kohlendioxid. die natur wird euch danken :-)

  1. ostsachse sagt:

    Sehr gute Sendung und vor allem ein unvoreingenommener Moderator, sowas gäbs hier in der BRD-GmbH nicht.

    übrigens hab ich als Sachse keine Probleme Schwizerdütsch zu verstehen, warsch. weil ich lange Zeit in Bayern gearbeitet habe :)

  1. pooq Blog sagt:

    hallo Freeman :)

    so ich lese deinen Blog nun bereits gut einen Monat und dies ist mein erster Kommentar. :)

    Super Arbeit und gut geführte Diskussion.

    Ich hätte vielleicht beim nächsten mal mehr die Fakten aufgezeigt..
    z.B. dass die Menschen nur 5% des ganzen CO2 produzieren usw... damit die Leute wissen, wieso du DAGEGEN bist.

    ansonsten nice work.

    grüsse aus St.Gallen

    Avalon

  1. Lichtgeber sagt:

    Hi Freeman.
    Das war wieder mal ein sehr informelles Interview, wobei mir auffiel das der Grünen-Politiker doch schon zu sehr dem Internationalen Klimaglauben restlos verfallen ist.. Natürlich war klar das er jetz nicht allem Zustimm wird, dafür müsste er sich scho mehr auf unverfälschte Daten einlassen un diese erstmal finden wollen.^^
    Und nur weil man laut und aufgeregt redet hat man nicht automatisch recht.. gel..;)
    Nunja, man kann nur hoffen viele der Zuhörer geben sich ein Ruck und schauen sich im Internet mal etwas genauer um und wägen zwischen den erhaltenden Informationen mehr ab.. wer steht dahinter?, wem nützt es?, und bin ich bereit auch eine andere (unverfälschte) Wahrheit zu akzeptieren??
    Also dann, mach weiter so und lass dich ni bremsen den Menschen deine Sicht der Dinge mitzuteilen!

  1. tetouan sagt:

    Hey, das war sehr gut Freeman!
    Danke dass du es reingestellt hast (ich konnte es nämlich hier in Spanien nicht hören)
    Wer die Diskussion im Radio gehört hat wird sicher auch mal in den Blog reinschauen.
    Schade, dass es die deutschen und österreichischen Leser nicht so gut verstehen, begreiflicherweise, denn der von den Grünen spricht ja schon ziemlich schnell und reines Züridütsch. Ursprünglich ausm Kt. Bern stammend, bin ich grad noch so knapp mitgekommen (grins)
    Der Moderator scheint recht gute Ansichten zu haben. Jedenfalls fand ich das Ganze erfreulich.


    In einer span. Zeitung hab ich übrigens vor paar Tagen gelesen, dass COP15 mindestens 46.200 Tonnen CO2 produziert haben soll, was ca. so viel sein soll, wie 2.300 US-Bürger oder 660.000 Äthiopier in einem ganzen Jahr verbrauchen. Wahnsinn! Und ich denke, dass es vermutlich eher an der untern Grenze bemessen wurde und die wirklichen Werde noch etwas höher sein könnten (ist jedoch nur meine eigene Vermutung, ohne Beweis)

  1. Homer sagt:

    Glückwunsch, damit kommt man einen Schritt weiter es der Öffentlichkeit näher zu bringen.

    Leider hab ich nach 5 min auch aufgegeben da mich Kopfschmerzen plagten. Für mich als Oberlausitzer ist es auch sehr schwer der Diskussion zu folgen. vll könnte es jemand als Text veröffentlichen?

  1. Lieber Freeman,
    sehr gute Diskussion! Mit dem "Schwyzerdütsch" - besonders des Herrn Bäumle - hatte ich leider auch meine Probleme, aber mit etwas Konzentration habe ich das Meiste verstanden.
    Es wurde auch wieder sehr deutlich, daß sich die "grünen Umweltschützer", deren guter Wille nicht angezweifelt werden soll, als absolute Hardliner keinem Argument zugänglich sind und sie damit vor den Karren der eigentlichen Strippenzieher gespannt werden.
    Ich hoffe nur, daß sich möglichst viele Schweizer die Diskussion angehört und die richtigen Schlüsse gezogen haben!
    In unserem zentralgesteuerten deutschen "Staatsrundfunk" wird es wohl in absehbarer Zeit keine derartigen offenen Meinungsstreite geben - leider!
    Auch ich wünsche Dir erholsame Feiertage und freue mich auf zukünftige streitbare Beiträge in Deinem Block!

    Der Diplom-Skeptiker

  1. Stefano sagt:

    warum entkräftest du das argument von wegen der meeresspiegel steigt um 5 meter nicht einfach. Aber sonst schöne sendung

  1. helferlein51 sagt:

    Tolle Sache

    und wer es nicht versteht, der sollte nie in Zürich in die Kneipe gehen - da versteh ich nichts mehr. ;-)

    Aber unsere Medien wollen nicht aufgeben - obwohl alleine ich täglich mehrere Mail verschicke.

    Gieb niht auf! Wir brauchen dich!

  1. El. sagt:

    Der Unterschied

    Es gab deutliche Unterschiede zwischen dem Auftritt des Politikers Nationalrat Martin Bäumle (Grüne) und dem Freeman,

    1. Zuerst die Sprache:
    Politiker: spricht sehr schnell, als ob er den Hörer von der Lawine erdrücken wollte, starkes Schwitzerdeutsch, man hat den Eindruck, er spricht oberflächlich

    Freeman: spricht langsam, deutlich, wenig schweizerisch gefärbt, mehr Menschen können ihn verstehen, auch die Argumentation macht fundierten Eindruck

    2. Argumente:
    Politiker: zuerst vehement wiederholt er die Argumente des Mainstreams, um sie später etwas (unwesentlich) zu relativieren und seine Kompromissbereitschaft zu demonstrieren,

    Freeman: verwendet konsequent die alternativen Argumente, die den CO2-Hype in Frage stellen

    3. Über die Wissenschaft:
    Politiker: die CO2-Wissenschaft ist A und O der Wissenschaft überhaupt, es gibt keine Unterdrückung der andersdenkenden Wissenschaft

    Freeman: es gibt eine Menge der Wissenschaftler, die dem CO2-Hype widersprechen, sie werden unterdrückt

    4. Klimagate
    Politiker: keine Fälschung, nur Homogenisierung (Vereinheitlichung) der Daten, die Rohdaten sind da

    Freeman: nachgewiesene Fälschung, die Rohdaten wurden gelöscht

    5. Obrigkeitsgläubigkeit
    Politiker: ja
    Freeman: nein

    6. Al Gore-Fälschung
    Politiker: egal, die Hauptsache dem Problem dienlich
    Freemann: Ablehnung

    Politiker: anpassungsfähig, sehr beweglich, gewisser Mangel an Konsequenz, Prinzip: Ziel heilt die Mittel

    Freeman: konsequent, zuverlässig.

  1. Das tolle ist, die Politiker sagen uns sogar was sie wollen, sei es auch nur unabsichtlich. Merkel spricht von einem "Klimaregime", welche sie ausbauen will ;)

    http://www.youtube.com/watch?v=Jt8YcKwC8Xs

  1. Ghostwriter sagt:

    Ich bin Deutscher und verstehe jedes Wort!

    Nun, je weiter man von der Schweiz
    entfernt lebt,desto schwieriger
    versteht man den Dialekt.

    Bedenkt aber das es ein rein schweizer Radiofunksender ist
    und diese Volksnah sein wollen.

    Freeman gratulation zu deiner
    sensibel diplomatische Argumentation!

    Als Livediskusion sehr profesionell
    und im Gegsensatz zum Diskusionspartner sehr ruhig
    und Faktenbezogen.

    Weiter so!

  1. Vadis sagt:

    Dr. Wolfgang Thüne - Ansprache an Frau Merkel

    http://www.youtube.com/watch?v=hnCY-MQSQaY&feature=player_embedded

    4 amüsante Minuten für die Angie

  1. Bushpilot911 sagt:

    habs am samtag live gehört (extra nach der weihnachtsfeier früh aufgestanden =) ) hat mir sehr gefallen mach weiterso freeman

    happy x-mas

  1. Chris_2008 sagt:

    Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die "Neue Weltordnung" akzeptieren.
    (David Rockefeller, 1994, vor dem UN Business Council)

    http://www.muz-online.de/religion/illuminati.html


    Wir akzeptieren eure CO2 Steuer NICHT !

    Dazu sind wir in die Welt gekommen
    um für die Wahrheit
    Zeugnis abzulegen.

    Doch SIE haben die Wahrheit weder erkannt noch geliebt.

  1. mbirth sagt:

    Das Problem bei der Sache ist: Das ganze funktioniert nicht nur mit CO₂ - sondern auch mit allem anderen. Das wird dann einfach in CO₂-Anteil umgerechnet.

    Siehe http://www.heise.de/tr/artikel/Das-war-wohl-nichts-279777.html ab Seite 3 das mit dem HFC23 - und der Artikel ist aus 2007.

  1. kieselsteine sagt:

    Hallo Diplom- Skeptiker

    Ich als Schweizer fresse auch gerne ab und zu unter dem Haag (Zaun) durch.
    Auch bei Euch gibt es mutige Sendungsmacher;
    http://www.youtube.com/watch?v=wsaPBX2xnQY&feature=related
    Diese Sendung „Extra“ vom ARD ist hundertprozent auf der Seite deren, die keinen Klimawechsel von Menschenhand sehen. Das wäre auch etwas für Herr Bäumle. Vielleicht wäre er danach noch mehr verunsichert, als er schon während des Sendungsgespräch mit Freeman mehr und mehr wurde.
    Ich kann ihn verstehen. Ich brauchte auch zwei Monate, um ein zu sehen, dass ich die Klimageschichte neu in meine Weltsicht einordnen muss. Solche Meinungen gehen manchmal tief bis ins Emotionale. Da können die wenigsten in einer Stunde eine neue Sicht der Dinge zu lassen.
    Wer weiss vielleicht meldet sich Herr Bäumle ja schon bald hier im Blog, um sich bei Freeman zu bedanken, für das Augen öffnen. Grün kann er ja trotzdem bleiben. Ja vielleicht sogar grüner als je zu vor. Er kann dann wieder mit wirklich gutem Gewissen, in den neuerlich bevorstehenden Kampf gegen neue AKWs in der Schweiz einsteigen. Er kann sich sich wieder auf wahre Umweltgifte konzentrieren, wie zum Beispiel Uranmunition, Sonnenschutzcreme mit Nanotechnologie, oder Quecksilber in Impfungen für Schwangere, oder Psychopharmaka für ZappelPhillips und ZappelGreten u.s.w


    Grüsse aus der Schweiz

  1. M. Koch sagt:

    @vadis

    danke für den link (web-Adresse)

    Die 1. gesamtdeutsche Verdummungsregel: wenn das Merkel krächst auf dem Mist, ändert sich das Klima oder es bleibt wie es ist !

  1. Hotzenplotz sagt:

    Heute beim Schlendern durch den Zeitungsladen ist die Zeitschrift von "Galileo" mir besondern negativ "ins Auge gestochen" - Schlagzeile:
    CO2 - ist das Todesgas noch zu stoppen?

    Hallo? Wo sind wir denn hier - Todesgas?
    Welche Semantik wird denn hier verwandt? TODESGAS?! Sind wir jetzt schon offiziell bei der Goebbels-Propaganda angekommen?

    Ich kann darüber nur den Kopf schütteln!

    Letztens fragte ich einen Kollegen ob er weiss, wieviel % CO2 sich überhaupt in der Atmosphäre befindet. Er meinte ca. 5 % ...

    Gute Nacht.

  1. Wachträumer sagt:

    Warum der Verstand versagt...?

    Hier eine interessante Theorie, weshalb dieser versagt. Gedankenkontrolle und ist die daraus induzierte Selbstkontrolle und der Tod jeder Gesellschaft.

    http://vodpod.com/watch/2583640-architekten-der-kontrolle?pod=grancanaria2005

  1. visu sagt:

    hoi zäme

    @Freeman: super gelungen!

    Der Nationalrat Bäumle hat sein Mundwerk wohl bei einer Versicherungsgesellschaft geschult!

    Viel Reden und nichts Sagen!
    Und wenn, verkehrt herum!

    Der Moderator Kneringer konnte es sich nicht Verkneiffen doch eher Richtung Freeman zu tendieren!

    Sehr gut gegenargumentiert in Bezug auf die "Hacker".

    Ich habe es gut gefunden dass Freeman nicht in die X-Meter-Falle getappt ist.

    Der Fernseh- oder Radiosender sollte das nächstemal vielleicht einen Simultanübersetzer beistellen für unsere Mitdenker-Freunde in unserem Grossen Kanton(Hallo!)!

    Ich melde mich wieder wenn ich fertiggelesen habe

    Tschau zäme

  1. Zwiebel sagt:

    Auch von mir vielen Dank für die Radiosendung


    Hi Freeman, du hast prima diskutiert und das Gespräch ganz klar geführt.

    Leider war auch hier in der Argumentation der CO2 Fans die Vermischung von Umweltschutz und CO2 herauszuhören. Dem müssen wir ständig und immer widersprechen - die Reduzierung des CO2 hat nichts mit Umweltschutz zu tun. Wir sind auch Umweltschützer - das muss klar sein.

    Als Schwabe hatte ich keine "Dialektprobleme" :-)
    Dann auch noch meinen besten Dank an den neutralen Moderator.

    Grüße
    Zwiebel

  1. freethinker sagt:

    Vielen Dank Freeman.
    Sehr gut die Realität beschrieben, nur ihr Gesprächspartner hat sich durch sein ständiges Überschlagen beim sprechen eine zu hektische, ja nervige Atmosphäre hineingebracht.

  1. @kieselsteine
    Die "Extra"-Sendung war tatsächlich korrekt und nicht einseitig belastet.
    In den allgemeinen täglichen Katastrophen-"Nachrichten", die ARD + ZDF bieten, gehen aber solche seltenen Lichtblicke leider fast unter. Einen wirklich investigativen Journalismus wirst Du dort nur selten finden.
    Zu Deinen sonstigen Ausführungen: Vollste Zustimmung!

    @visu
    Dein zutreffender Vergleich des Herrn Bäumle mit einem Versicherungsvertreter hat bei mir einen Lachanfall ausgelöst;-)
    Herrn Kneringer kann ich ebenfalls nur größte Korrektheit und Unvoreingenommenheit bescheinigen! Solche Leute gehören in die Medien!

  1. Tobias1974 sagt:

    Guter Sender, wenn er mal eine solche Diskussion zuließ... :-)

    Klassisch, der gute Herr Bäumle. Aufgewecktere Naturen schrecken dabei aber gleich ab: Gesprächsführung ungalant, unruhig, überfahrend - nicht diskussionsuchend, sondern nur rechttuerisch. Und dann noch die steten Hinweise auf vermeintlich 'SERIÖSE' Wissenschaftler, bei denen doch alles bereits abgesichert sei. Lächerlich.

    Aber gut genug für eine Masse, die es vielleicht ja gar nicht gibt... ?

    Ich bin da zur Zeit sehr unsicher. Die Medien verkaufen uns sehr viel, wie die 'Gesellschaft' so drauf sei. Im direkten Gespräch erlebe ich es widersprüchlicher. Viele Leute 'wissen' einfach, dass da was krumm ist. Noch mehr wollen aber nicht gegen die Political Corectness sein und gegen den vermeintlich korrekten Strom schwimmen.

    Aber die Radiosendung fand ich sehr gelungen.

    Ich denke, wir dürfen allesamt mutiger sein. Wenn wir gut informiert sind, mögen diese **** ja ihre Macht gegen uns einsetzen können. Aber sie können nicht mehr gegen uns argumentieren. Vor Gott und allen mündigen Menschen haben wir die Wahrheit auf unserer Seite. Klingt pathetisch. Ist aber wahr...

    Frohes Weihnachtsfest Euch allen!

  1. XIO sagt:

    Die Farce läuft doch letztendlich so ab:

    -Die westlichen Länder generieren über Staatsanleihen Geld

    - Die Anleihen verkaufen sie sich gegenseitig.. ist ja alles Triple AAA ;-)))))

    -Die Knete geht zum Teil in die Entwicklungländer mit der Auflage, in den Klimaschutz zu investieren.

    -Die Entwicklungsländer kaufen von der frisch generierten Knete entweder Zertifikate oder Technik, kurbeln also damit die Wirtschaft der "alten" Machthaber an.

    -von den "Gewinnen" können sich Uncle Sam & Co ein paar hübsche Assets in rohstoffreichen Entwicklungsländern kaufen

    Wie nennt man das: Geldwäsche vom Feinsten

    Und warum drängt man so?
    Weil der Chinese nicht schläft!

  1. tetouan sagt:

    Habe gerade gesehen, dass bei dem was ich weiter vorne wegen CO2 geschrieben hatte, mir ein blöder Fehler unterlaufen ist, weil ich beim Schreiben etwas abgelenkt war, aber das kann ich nicht so stehen lassen, weils sonst nicht stimmt.
    Deshalb jetzt nochmal, wie es richtig hätte heissen müssen:
    Laut einer spanischen Online-Zeitung (europapress.es) produzierte COP15 46.200 Tonnen CO2 -- ungefähr so viel, wie 2.300 US-Amerikaner oder 660.000 Äthiopier in einem ganzen Jahr PRODUZIEREN (ich hatte vorhin statt dessen versehentlich geschrieben gehabt: ''verbrauchen'' --was natürlich völlig unsinnig ist!)
    Nix für ungut ;-)

  1. m. sagt:

    So ungefähr um Minute 30 wird Martin Bäumle aber waghalsig, als er die homologo?friesierung von Klimadaten, in dem Fall Temperaturmessungen, in Schutz nimmt.

    Als Begründung für die Anhebung der damaligen Temperaturen nennt er andere Messinstrumente, andere Genauigkeit und man deswegen Korrekturfaktoren benötigt.

    Martin Bäumle! Bei wieviel Grad C° ist 1920 das Wasser gefroren?
    Oder wie war das bei der Fiebermessung von Patienten damals, nach Bäumlesprech hatten die ja dann in Wirklichkeit z.B 43 Grad° statt 40 Grad° Körpertemperatur? Uuups


    grüsse

  1. Arnulf sagt:

    Schade, dass die Zeit so kurz war. Leider hat dein Gegenüber fast nur linientreu gebetsmühlenartig die Behauptungen der Klimahysteriker bestätigen wollen. Er ist leider auf der Schwelle, dass alles sinnvoll sei, es aber immer schwazze Schafe gebe. Nur wenn man diese nicht erkennt und einfach sagt, es sei halt so, bringt das gar nichts. So schlittert man von Krise zu Krise und immer weiter in den Sumpf, auch wenn mans gut meint. Aber man muss halt auch den letzten Schritt tun. Nicht vor dem Schaufenster stehen und nur zugucken, wie die Puppen posieren, sondern die Scheiben einschlagen und schauen, wer die Puppen da hingestellt hat. Du musstest dich sicherlich sehr sehr beherrschen, da nicht auszurasten, weil dich das Thema sehr bewegt. Respekt, dass du ruhig geblieben bist. Der Moderator war wirklich fair und hat sich neutral verhalten (wie es ein Schweizer ja tun sollte, hehe), das habe ich bei solchen Themen noch nie mitbekommen in Deutschland. Schön, dass es das überhaupt noch gibt.

    Frohe Weihnachten!

  1. Christian sagt:

    10 Gründe, weshalb es sich für die eigene Existenz lohnt VERSCHWÖRUNGSTHEORETITIKER zu sein!

    Vorab:
    Ich habe kein Problem, wenn man mich als Verschwörungstheoretiker sieht, tituliert und beschimpft.

    Warum? Weil ich dazu stehe! Weniger wie die Meisten hier, dennoch mehr als es die Meisten tun.

    Grund 1:
    Bevor ich VT'ler wurde, waren die "übergeordneten" Probleme schwer einzuordnen, schwer zu bewerten und alles wirr. Nun habe ich Struktur! Ich weiß, was auf dem Globus gespielt wird. Nicht im Detail - das ist unwichtig. Das Gesamtbild ist entscheidend.

    Grund 2:
    Ich lass mich nicht mehr von außen steuern! Wir werden getrieben wie die Wildsau durchs Dorf! Von Moment zu Moment, von Katastrophe zu Katastrophe! Ich habe gelernt mich besonnen durch das Leben zu begeben! Nie war ich mir bewusster dem, was ich tue, fühle, empfinde.

    Grund 3:
    WAHRHEIT macht frei!
    Nie war ich befreiter! Ich habe gelernt die Ängste abzulegen, welche man uns in den Kopf setzt! Verdammt! Mir geht es besser! Auch wenn Wahrheit weh tut, zu schlimmen Erkenntnissen führt ist sie doch die Kraft, welche befreit!

    Grund 4:
    Ich habe die Chance zu helfen! ;Menschen aus dem Leid zu befreien, aus dem geistigen Gefängnis was ihnen inne wohnt, was sie beherrscht. Das geht nur mit Demut, Führung und Emotion! Helft Euch gegenseitig!

    Grund 5:
    Ich habe nie Argumentationsprobleme! Weil ich der Wahrheit folge und meinem Erkenntnisstand! Wahrheit macht frei, frei von fremden Gedanken! Man lernt nur vor sich Rechtschaffenheit abzulegen, gepaart von Ehrlichkeit – diese Kraft der Erkenntnis verleiht nur die Wahrheit und die Suche danach.

    Grund 6:
    Egal welche Entwicklung uns alle treffen mag, Verschwörungstheoretiker können die Gesamtsituation besser abschätzen, interpolieren und um sich das retten, was man persönlich retten zu mag. Auch die Skeptiker! Den VT’ler haben RESPEKT vorm Leben! Und das gilt vor jedem Leben!

    Grund 7:
    VT’ler fühlen sich nur nicht selbst verpflichtet, sondern viel mehr allen Nebenstehenden, Verwandten, Familie und so kurios es klingen mag: dem Araber, dem Iraker, dem Russen, dem Muslim, dem Afrikaner! Alles ideologischen Feinden unserer doch so freien, demokratischen Welt! Das ist kein bedingungsloser Gehorsam, das ist Mitgefühl mit notleidenden Bevölkerungen!

    Grund 8:
    Der VT’ler öffnet seinen Geist! Er erkennt, dass die Welt in die er hineingeboren wurde, nicht die ist, welche ihm vermittelt wurde! Er erfasst spirituell, logisch und emotional mehr, als es den Meisten vergönnt sei! Dieses Gefühl erfährt keiner, welcher Parteien folgt, Doktrinen, Gesetzen und Meinungen!

    Grund 9:
    VT’ler sind Außenseiter, fernab dem Mainstream! Sie begeben sich an Grenzen! Die Menschheit wurde immer nur von Grenzwissenschaftlern nach vorn gebracht – Kopernikus, Galileo, Dante, Jungfrau von Orleon, Marie Curie, Einstein [unzählig viele] … auch in Dir steckt dieser Grenzwissenschaftler! ENTDECKE! LEBE! FÜHLE IHN!

    Grund 10:
    VT'ler werden der NWO entgegentreten, der Knechtschaft, der Sklaverei, der Unterdrückung! Ohne Kompromiss! Denn für VT’ler gibt es nur Frieden, Freiheit, Liebe und Wahrheit. Für dieses Prinzip stehen wir ein! Und viele sind bereit dafür unterzugehen! Wohl wissend, dass deren Widerstand die NWO brechen wird! Wohl wissen für das,w as sie der Menschheit geben! In allen Ländern, im Geiste aller Nationen, auf allen Kontinenten!

    DIE NWO HAT SICH VERRATEN! ENTTARNT! UND ENTTARTNT KÄMPFT MAN NUR NOCH UM DAS ÜBERLEBEN! NICHT UM DIE VORHERRSCHAFT! ROCKEFELLER, ROTHSCHILDS UND ÜBER- WIE UNTERGEORDNETE! ES IST AUS! ES GIBT NUR NOCH FRIEDEN FÜR ALLE ODER EUREN KRIEG! GEWINNEN TUN ES DIE VT’LER UND DIE MENSCHEN!

  1. Frank sagt:

    Gute Sendung, fairer Moderator. Mach wenn möglich weiter so.
    Und allen noch fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch!
    P.S. Noch ein Tipp an @Sieger - lerne bitte richtig rechnen! 25 mill Kubikkilometer SÜSSwassereis geschmolzen auf 360 mill Quadratkilometer Ocean ergibt welche Höhe? ;-)

  1. BlackBeard sagt:

    Freeman, mein Freund, das hast Du wirklich gut gemacht im Radio! Bestimmt hat auch das eine oder andere Schlafschaf etwas genauer hingehört....

    Bravo! Weiter so!

    Habt Ihr schon mal was von einem Wasserauto gehört? Nein? Ich habe eine Umbauanleitung gefunden, mit welcher ein herkömmliches Auto ob Diesel oder Benzin zu einem Wasserstoff-Hybrid umbauen kann!!! Wirklich sehr intressant, denn dieses Wissen wurde schon mehrmals totgeschwiegen und ist beinahe so alt wie das Automobil selbst!

    Weitere Informationen über meinen Post: http://rebellenbucht.blogspot.com/2009/12/ladies-gents-der-wassermotor.html

    Es wird Zeit etwas zu unternehmen!

    Gruss