Nachrichten

Al Gore sagt seinen Auftritt in Kopenhagen ab

Freitag, 4. Dezember 2009 , von Freeman um 00:05

Offensichtlich hat der Climategate-Skandal und der permanente Druck der Blogger das Thema öffentlich zu halten in den Kreisen der Klimaerwärmungslügner wie eine Bombe eingeschlagen und sie gehen in Deckung. Am Donnerstag hat Al Gore abrupt seinen persönlichen Auftritt für einen öffentlichen Event an der Klimakonferenz, die nächste Woche in Kopenhagen beginnt, abgesagt.

Geplant war eine gross angekündigte Multimediashow, um Al Gores neues Buch „Our Choice“ zu präsentieren, einschliesslich VIP-Tickets für 5'999 Kronen (ca. 800 Euro), mit dem Privileg seine Klimadurchlaucht höchstpersönlich die Hand zu geben, ein Foto mit ihm zu schiessen und etwas zu essen.

Hier der Text wie Al Gore offiziell angekündigt wurde:

Treffen sie Al Gore in Kopenhagen.

Haben sie jemals die Hand eines amerikanischen Vizepräsidenten geschüttelt? Wenn nicht, jetzt ist ihre Chance. Treffen sie Al Gore in Kopenhagen während des UNO-Klimagipfels.

Es gibt Tickets in verschiedenen Preiskategorien für das Ereignis. Wenn sie alles wollen, dann können sie das VIP-Ticket erwerben, womit sie die Chance haben Al Gore die Hand zu geben, ein Exemplar des Buches „Our Choice“ zu bekommen und sogar ein Foto von ihnen mit ihm zu machen. Der VIP-Event kostet DKK 5'999, einschliesslich Getränke und leichte Snacks.

Wenn sie nicht so viel Geld ausgeben möchten, aber trotzdem die Ansprache von Al Gore über sein neuestes Buch hören wollen, können sie Karten im Preis zwischen 199 und 1'499 DKK kaufen, je nachdem wo sie im Saal sitzen wollen. Es gibt Grossbildschirme, so das jeder eine gute Sicht hat.


Die dänische Gruppe Berlingkse Media hat den Event organisiert und 3’000 Karten verkauft. Sie sagen als Grund für die Absage war ein „grosses Ärgernis“. Wir können uns denken was damit gemeint ist (lach).

Wir hatten eine klare Vereinbarung und es ist ungewöhnlich, mit grosser Enttäuschung müssen wir die Absage von Al Gore verkünden. Wir hatten grosse Erwartungen hinsichtlich der Veranstaltung ... Wir kennen nicht den genauen Grund für die Absage,“ sagte Lisbeth Knudsen, CEO von Berlingske Media in einer Verlautbarung der Firma.

Die Gage die Al Gore normalerweise verlangt liegt bei ca. 100'000 Dollar für eine Ansprache von einer 1/2 Stunde, plus Privatjet, Luxushotel, Limousinen und Bodyguards. Aber das sind nur Peanuts an Einkünften für ihn.

Durch seine diversen Investmentgesellschaften die in "grüne" Firmen investiert haben, die massiv von neuen Umweltgesetzen profitieren, und seiner Beteiligung im CO2-Zertifikatehandel, ist er auf dem Weg der erste CO2-Milliardär zu werden. Er ist Parner zusammen mit Goldman Sachs im CO2 "Cap & Trade" Handel und bei Generation Investment Management LLP involviert. Je mehr Panik über CO2 und der Klimaerwärmung verbreitet wird, je reicher wird er.

Aber Climategate könnte jetzt viele Leute aufwecken und den Betrug hinter der ganzen Klimapropaganda zeigen. Es sieht aus wie wenn die Euphorie für die Klimakonferenz allgemein am abnehmen ist und es zu einem „Nopenhagen“ wird.

Den Oscar aberkennen

Der Stern von Al Gore, der bis vor kurzem so hoch stand, ist im Sturzflug. Bereits haben sich einige Mitglieder der Filmakademie in Hollywood dafür ausgesprochen, Al Gore den Oscar für den besten Dokumentarfilm „Eine unbequeme Wahrheit“, den er 2007 erhalten hat, abzuerkennen. Ist ja auch verständlich, denn der Film hat den falschen Titel und sollte "Eine bequeme Lüge" heissen.

Roger L. Simon und Lionel Chetwynd, beide Mitglieder der "Academy of Motion Picture Arts and Sciences" und Oscar-Nominierte, haben dazu aufgerufen Al Gore wegen Climategate den Oscar abzuerkennen.

"In der Geschichte der Academy, soweit ich weiss, hat man noch nie jemanden den Oscar aberkannt. Ich glaube sie sollten es aber bei diesem machen," sagte Simon am Donnerstag.

Verwandte Artikel: Al Gore, der grosse Umweltschützer verbrecher, Der grösste Betrug der Geschichte

insgesamt 74 Kommentare:

  1. *wunderbar*

    danke für diesen erfrischenden und erfreulichen artikel! die fassade ist schon zusammengebröckelt, jetzt wackelt das fundament der 2. größten lüge aller zeiten. platz 1 immer noch 9/11

    climategate, nopenhagen, hide the decline, al whore......

    die liste der möglichen "unwörter des jahres 2009" wird immer länger! ;-)

  1. m. sagt:

    ..al whore ;)

    ich schmeiß mich weg. Der Blog rockt und rockt...


    rofl

  1. Kann dem Vorschreiber nur zustimmen.
    Der Tag beginnt gut. :-)

  1. grimoire sagt:

    Sicherlich leidet der arme Al Gore unter massivem Lach-Muskelkater seit der Veranstaltung der Wasserwirtschft in München am 17. November beim Großkongress der Wasserwirtschaft.

    Dort waren die Tickets der zweitägigen Veranstaltung, auf der Al Gore an einem der Tage eine Rede hielt, für die Crème der Klimalügner für schlappe 2380 € zu haben. Und selbst darum konnte anscheinend noch gewürfelt werden. Es sollen nur 8 der 450 Teilnehmer bezahlt und selbst OB Ude soll Tränen gelacht haben.

    http://www.abendzeitung.de/muenchen/rathaus/149418

    Wenn`s schee macht . . .

  1. dieser lüganbaron ist so ein ekelerregendes ding, ich hasse diesen unmenschen.
    und zum glück bin ich nicht alleine!
    schaut es euch an:

    http://www.youtube.com/watch?v=Sb_MkskGOnE&feature=sub

    thank you we-are-change chicago!

    mir fällt auf, er hat ganz schön wenig bodyguards......

  1. info sagt:

    Hi @all
    Wenn ich mir dann wieder die MSM anschaue, wird mir schlecht. Sind die wirklich so bloede?

    http://www.n-tv.de/politik/klimagipfel/Klar-ist-Es-wird-richtig-teuer-article623342.html

    Es ist schon schlimm, wie die Propagandamaschinerie anlaeuft.

  1. Nivodiwe sagt:

    Deutsche Doku über die el-gore klimalüge.
    http://www.youtube.com/watch?v=6D32P5iQr-4

  1. Stanley sagt:

    Unser Topfreund Google (dem auch diese Blogplattform gehört %) erkannte ursprünglich letzte Woche beim Eintippen von "cli" auf anhieb climategate und schlug es vor. Dann befiel Google böse Amnesie und G. vergass Climategate. Ab heute erinnert sich nun das US-Google an "climate gate scandal" und findet dazu 1,2 Mio Seiten. An "climategate" will es sich nicht so recht entsinnen. Tippt man es trotzdem ein ... Hoppla, 28 Mio. Pages.

    Dem Heise Verlag war ich seit 15 Jahren ein treuer Leser (u.a. Telepolis). Doch scheint mir war die ganze Avantgarde in der Meinung nur bis zu einem gewissen Level zulässig. Wenn es um Climategate geht, sehen die Rot und verschieben Threads was das Zeug hält. Disskussionen werden mit faschistoider Perfidie gesäubert. Bravo!
    http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Aufkeimende-Hoffnung-vor-dem-Klimagipfel/forum-170470/list/emp-1/hs-0/

    Dass dieser Ganove sich nicht nach Kopenhagen traut, weil er wohl unsicher ist, ob die Balken im Staate Dänemark doch noch nicht faul genug sind, um ihn eventuell doch tragen zu können, finde ich hervorragend.

    Das aggressive Totschweigen und die unkoordiniert überraschten Reaktionen der Klimatäter, zeigt dass man da in einen richtig wunden Punkt hineingestochen hat. Nun darf man nur nicht aufhören zu bohren. Wenn das Biest einmal in der Defensive ist, ist die Stunde der Wahrheit gekommen.

    Diese Hacker, die das gemacht haben - das sind Volkshelden. Informations Robin Hoods. Wenn man versucht sie zu verfolgen, würde ich diese Leute in meinem eigenen Keller verstecken und mit Ihnen meine letzte Konserve teilen.

    So ein Geschenk bekommen wir nicht oft. Bitte werft eure Ideen in den "Hut", wie man das maximal ausnutzen kann, anstatt dass es einfach versickert.

  1. Unglaublich, wieviel Geld Menschen ausgeben, um sich Auge in Auge belügen zu lassen.

    Ich habe schon in meiner Kindheit keinem Schlips über den Weg getraut.
    War wohl damals ein Bauchgefühl ;)
    Aber es war zweifelsfrei das richtige Gefühl...

  1. Ghostwriter sagt:

    Klimaapostel spielen und im Privatjet um die Welt reisen
    um Märchen zu erzählen.

    Wasser predigen ud Wein saufen.

    Hat den noch niemand bemerkt das
    CO2 nur das Volk betrifft wärend
    die Mahner und selbsternanten Propheten keinerlei anstalten
    machen es zu vermeiden?

  1. werner sagt:

    Ich hasse dieses verlogene Subjekt auch wie die Pest.

    Ein wiederlicher Blender,ein Frontrunner in Sachen Carbon-trades etc......

    Kopenhagen,man was wird da jetzt wohl gerade rumgesülzt,vor allem unsere Leute,wir sind doch wiedermal die Deppen-Vorhut einer gänzlich verlorenen Sache...

    Zum Glück verloren.

    Mag den Conrad nicht besonders,aber er hat recht,die Massen lassen sich nicht mehr so leicht ängstigen,aber das sollte eher beunruhigen,denn "die" könnten deshalb dazu übergehen noch einen draufzulegen....

  1. Endlich mal eine umwerfend positive Nachricht in dem Klimarummel!
    Nun wäre es langsam Zeit, daß die restlichen Teilnehmer an dieser Komiker-Veranstaltung der Realität ins Auge sehen und ebenfalls einen Rückzieher machen, um noch etwas Gesicht zu wahren!

  1. :-)

    Dazu kann ich nur ein Zitat posten:

    Lincoln, Abraham (1809-1865)

    "Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."

    Und Stanly,.. der Hinweis mit dem Climategate über google,.. HAMMA :-) 28.000.000 Treffer und kein Namensvorschlag,.. krass

  1. sylvia sagt:

    hallo

    ich hab grad im ORF 1 eine rezension zu al gores neuem buch gehört und die ist sehr positiv ausgefallen (auch für mich , tschuldigung ; - )

    ich glaub man muß da etwas sehr genau auseinanderhalten ... auf der einen seite bespricht er (sehr fundiert) den UMWELTSCHUTZ und der geht uns sicher alle etwas an , zb. stopp der abholzung der urwälder , aufforstung , erneuerbare energien usw. und das finde ich sehr positiv , auf der anderen seite verquickt er es mit der klimalüge , beides hat aber miteinander gar nix zu tun , also als UMWELTsprecher find ich ihn gut , aber hinterrücks will er kohle machen ....
    wenn er die menschen mit seinem buch dazu bringt mit der umwelt sorgsamer umzugehn , hat er für die welt schon einiges geleistet , der mann ist halt nicht NUR schlecht , das sollte man ihm auch zugestehn .

    liebe grüße
    sylvia

  1. Freeman sagt:

    Ja Sylvia, du hast völlig recht. Jeder einzelner von uns muss aufhören in die Regenwälder zu gehen und dort sein Kaminholz zu holen. Also wirklich. Schande über uns. Besser ist es die Grosskonzerne dort die Rodung machen zu lassen, die machen das richtig und halten die Umweltauflagen ein.

    Überhaupt finde ich es richtig uns kleinen Bürgern die ganze Schuld an der Umweltzerstörung zu geben. Diese Verleumder die behaupten, nur die globalen Konzerne sind die Raubtiere und Heuschrecken die alles in der III. Welt plündern und verbrannte Erde hinterlassen lügen doch. Nein, es sind wir Kleinbürger.

    Die multinationalen Grosskonzerne, die Industrie, Chemie, Kraftwerksbetreiber sind alle heilig und bewirken nichts am Klimawandel. Es stimmt auch nicht, dass sie sich mit dem CO2-Zertifikatehandel vom Dreckschleudern freikaufen können. Nein, wir mit unserem Atmen und Furzen sind die grossen Sünder.

    Deshalb muss man uns, wir die kleinen Konsumenten, unbedingt ein schlechtes Gewissen einreden und für unsere schweren Sünden bestrafen. Ausserdem, wenn das CO2 vom Menschen keinen Klimawandel bewirkt, dann heisst das ganz klar und logisch, wir können die Sau rauslassen und richtig Gas geben. Das ist der Freifahrtschein.

    Kopfschüttel!

  1. Ingo sagt:

    Au weh....
    Was anhaltender Sauerstoffmangel im Gehirn anrichten kann, beweist jetzt der Extrembergsteiger Reinhold Messner:
    Für die Umweltverschmutzung und den Klimawandel seien alle Menschen gemeinsam verantwortlich: "Man kann dieses Problem also nicht ohne eine Art Weltregierung lösen", sagte der Bergsteiger.

    Gefunden hier:
    http://www.stern.de/politik/ausland/vor-klimagipfel-in-kopenhagen-reinhold-messner-nennt-al-gore-einen-heuchler-1526124.html

    Upps, jetzt habe ich schon wieder Mainstreammedien "konsumiert". Asche auf mein Haupt! Dabei habe ich bloss nach "Al Gore" gegoogelt...

    @Sylvia
    Es gibt Schafe. Es gibt Schweine im Schafspelz. Die tun nur wie Schafe. Aber es werden immer Schweine bleiben.

  1. stadtpirat sagt:

    Eine umweltpolitische Heuschrecke weicht zurück, drängen wir die anderen auch bei Seite würde ich sagen.!!!

    Ich habe gerade wieder einmal unseren Umweltminister, den Herrn Docktor Roettgen angeschrieben. Ich habe ihn abermals gefragt, ob es nicht langsam an der Zeit ist vom CO2 Dogmatismus zurückzuweichen. Stattdessen nach effektive Wegen des Umweltschutzes zu suchen, wo nicht eine kleine Gruppe sich dumm und dusselig verdient.Auch wenn Herr Roettgen (bzw. seine Mitarbeiter denn er wird seine E-mails sicherlich nicht selbst beantworten) antworten wird, macht es trotzdem Spass.Wenn man denen mit solchen Mails, oder auch Briefen auf den Keks geht, sehen Sie das es Menschen gibt die sich nicht mehr verarschen lassen wollen.Wenn das viele machen, könnten sie sogar beunruhigt sein..............!!!!

    Übrigens die E-mail Adresse ist: norbert.roettgen@bundestag.de

  1. Tobias1974 sagt:

    @ Sylvia

    Gore hat da ein großes Thema angepackt. Ist der Mann jetzt 'nicht nur schlecht', weil er auch Aspekte in seine Agenda reinpackt, die gut und richtig sind?

    Als ich zum ersten Mal mit dem Thema Klimawandel konfrontiert war, habe ich mich gründlich informiert. Es brauchte exakt 1 Stunde, um zu ersehen, dass die weit verbreitete Darstellung nicht stimmt, zumindest aber einer weiteren und wesentlich offeneren wissenschaftlichen Betrachtung bedarf. Hatte das Herr Gore unterlassen? Oder ist er einfach nur ein dummer Mensch? Oder verstehen er und seine Berater es, in eine große Lüge einige Wahrheiten zu packen, damit das ganze glaubwürdiger wirkt?

    Letzeres lernt man, wenn man bemüht ist, Leute zu manipulieren. Nimm viele Wahrheiten - und dann pack Deine Lüge darein, von der Du dann profitierst. Davon lebt die CO2-Geschichte. Bei allem gerechen Umweltschutz. Aber genau hier werden die Menschen übers Ohr gehauen...

    War doch im Irakkrieg genau das gleiche. Natürlich war Saddam Hussein ein Mörder. Aber er hatte keine Massenvernichtungswaffen und er war zudem die ganze Zeit nur über an der Mach, weil ihn die USA da reingehievt hatten - und irgendwann eben den Buhmann brauchten, den sie selber aufgebaut hatten. Eine böse Wahrheit und viele Lügen, um die Massen zu kontrollieren. Bei Bin Laden sieht es nicht anders usw. usw. usw. usw.

    Dieses Spiel wird seit tausenden von Jahren gespielt. Nur die Leute gehen zwar zum Geschichtsunterricht, denken aber nicht drüber nach, vertun ihre Zeit... und verstehen nicht die Dynamik, die auch heute noch vollgültig, nur noch rafinierter geworden ist.

    Ich bin gespannt, wie es jetzt weitergehen wird. Viel Hoffnung habe ich aber nicht. Denn bis jetzt schwamm die Scheiße immer noch oben. Denn auch wenn die Ackermänner und Gores gehen müssen: die haben ihr Werke für die NWO getan, haben sich den Hintern wundverdient, werden auch später noch Orden erhalten (s. Kohl) und der Nachwuchs steht mit neuen Geschichten bereits in den Startlöchern...

    Gott schenke uns einen Ausgang, mit dem diese Herren nicht rechnen!

  1. Eigentlich wollte ich hier nichts mehr schreiben (Freeman weiß warum) aber die Tatsache, dass das Thema in der FAZ heute behandelt wird, ist mir diesen Beitrag schon wert.

    Hier der Link zum Artikel: http://www.faz.net/s/RubC5406E1142284FB6BB79CE581A20766E/Doc~EEE203D1824BF42EF99BE96CA76EB75A5~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Dies sei auch ein wenig ein Nachtrag zu den sogenannten Qualitätsmedien, die immer nur Lügen verbreiten. Da geht momentan Saatgut auf und man kann nur hoffen, dass diese Keime nicht im Keim erstickt werden

  1. Leerraum sagt:

    ES gab mal einen herrlichen Artikel über das Leben von Al (Hard)gore. So man seine Autos !!! Und sein Luxuschwimmingpool + Haus (Villa) sehen konnte. Der Typ ist ein echtes Paradoxum der Moderne. Er sollte lieber keine Vorträge mehr machen , dass würde die Umwelt (Ressorsen) wirklich schonen.

    Mfg . TOP BLOCK WIE IMMER.

  1. stadtpirat sagt:

    Noch ein kleiner Nachtrag:

    Wisst ihr, was mir als bekennender Mainstream-Medien- Konsument (ich gerade verschelmt grinse) aufgefallen ist, unsere hochverehrte Frau Bundeskanzlerin wirkt in den letzten Tagen recht angespannt. Ob es wohl etwas damit zu tun hat das an vielen Ecken Widerstand aufkeimt, selbst in den eigenen Reihen. Was ich damit sagen möchte ist, schreibt nicht nur hier in den Blog`s, was völlig in Ordnung ist, habt aber Mut macht euch bemerkbar. Zeigt das es euch gibt.Wie auch immer ob ihr nun den offiziellen stellen schreibt oder euch andere Aktionen ausdenkt. Ich bin jetzt auch nicht der Superaktivist der jetzt Oberlehrerhaft wirken möchte. Aber ich glaube das ich einigen zur Zeit auf den Keks gehe. Wenn man dabei sachlich und Korrekt bleibt passiert einem auch nichts.
    Also habt Mut und macht euch bemerkbar.

  1. Ben Elazar sagt:

    Mich erinnert diese "Klimakonferenz", wie überhaupt diese ganzen Showauftritte der Weltregierung in Konstituierung, stark an ein "Milli Vanilli Konzert" vor 1990. Da bewegen Laienschauspieler ihre Lippen synchron zu einer Musik, die jemand anderes raffiniert im Hintergrund arrangiert hat. Wo steckt bloß Frank?

    ... fragt sich Ben

  1. :raven: sagt:

    Hier ein Viedeolink von FOX12 zum Thema:

    http://www.kptv.com/video/21663041/index.html

  1. Leerraum sagt:

    Bei Maibrit Illner gab es am 3 Dezember eine Sendung über das Klima. Kontext: Wir sollten weniger baden (pool) und dafür duschen.
    Ich habe im Forum mein Kommentar bezogen auf Fakten hinterlassen...

    Diese Antwort habe ich persönlich bekommen. Diese verdammten Hetzer
    Nett? Ich war ehrlich! Das ist zwar nicht nett, aber eben eine MEinung. Aber diese scheinen immer mehr nicht gehört zu werden oder wollen. Danke für Euren Blog.

    O-Mail:

    maybritillner has sent you a message:

    Kommentar
    Hallo,

    sorry, aber Dein Kommentar habe ich gelöscht. Immer nett bleiben bitte.


    Gruß


    Peter von Taysen
    You can reply to this message by visiting your inbox.

  1. Thomas sagt:

    The carbon emission notion that is driving the current thrust for worldwide acceptance of carbon-trading schemes is now at a critical stage. The stakes are not so much for protecting the Earth, but, instead, for political domination of the planet.

    There are several groups of the ruling elite on the planet; two of these are the strongest contenders for political world dominance. (Within all of the groups of ruling elite, there is some infighting.) The carbon-trading scheme is a very important piece on the chessboard. If the scheme is adopted as currently presented, one of the major contenders for global dominance will suffer serious damage to its cause, making its situation precarious.

    The importance of the Emissions Trading Scheme (ETS) cannot be overstated. It is not just a conflict between supporters and opponents of the carbon trading notion. It is so critical to the political manoeuvring that some of the highest echelon ruling elite are being forced to show their hands in support of or opposition to the scheme.

    http://www.flyingbuffaloes7.net/keluar7.html

  1. Ghostwriter sagt:

    Tobias1974

    Genau so funktioniert das Spiel!

    Danke für den Durchblick!

    Wie bekommt man möglichst viele
    Gutmenschen dazu, das sie nach
    der Pfeife tanzen?

    Indem man die Lügen in edle
    Worte kleidet und hinter Wahrheiten versteckt.

    Sylvia ist nur ein Beispiel für
    die Masse der Gutmenschen welche
    in ihrer Naivität den Verbrechern zuarbeiten.

    Entschuldigung für die harte Worte
    aber das Leben ist halt kein Kindergeburtstag.

    Die Gutmenschen sind ohne sich dessen bewußt zu sein, die größten Handlanger der selbsternannten Elite und gefährlicher als die
    gekauften Huren weil sie eine
    idealistische enorme Masse bilden
    welche um sonst ihr eignes Grab
    schaufelt.

    Einmal eine Ideologie eingepflanzt
    durch Gehirnwäsche.halten sie diese
    für ihre eigene Meinung und verteidigen sie (oft) bis zur Selbstzerstörung.

    Wenn man einem Gutmenschen sein Weltbild in Frage stellt reagiert er (sie) aggressiv bis ignorant
    und lässt weder Argumete noch Beweise gelten weil er (sie) sich für sehr ausgeschlafen hält und er(sie)sein Dogma wie eine Laterne vor sich her trägt die den Weg
    in die Irre zeigt.

    Bei Sylvia ist Hopfen und Malz
    noch nicht verlohren,sonst wäre
    sie nicht hier aber ihre
    schwarz-weiß Logik muß sie
    erst noch lernen zu ändern.

    Ich war auch mal ein Gutmensch
    und das Schicksal hat mir
    die Wahrheit offenbart,darum soll
    dies auch keine Verurteilung sein
    sondern der Istzustand.

  1. Wahrheit sagt:

    Tucholsky hatte einmal gesagt:
    Wer die Wahrheit nicht kennt, und lügt, der ist dumm!
    Wer die Wahrheit kennt, und lügt, der ist ein Verbrecher!

  1. edmundusrex sagt:

    Täglich wachen mehr Leute auf und durchschauen die Lügen. Die, von der Glotze ferngesteuerte, breite Masse läßt sich zwar immer noch verschaukeln, aber immer mehr von denen ahnen bereits, daß Vieles nicht so ist, wie's von offizieller Seite über die Medien propagandiert wird.

    Die Luft für die Eliten wird immer dünner, es ist doch nur eine Frage der Zeit bis diese Klasse mit Schimpf und Schande verjagt wird.

    Noch sind wir die Minderheit und werden zuweilen belächelt, aber wir sind die Ersten einer neuen Gesellschaft und unser Beispiel wird Schule machen.

    Wozu die Gegenseite hassen - stellt Euch vor wie es ist, wenn z.B. ein Al Gore große Reden schwingt und das Publikum lacht ihn dafür aus. Davor kann ihn keine Armee schützen.

    Die Saat ist gelegt, sie wird keimen, wachsen, blühen und Früchte tragen. Egal wie verbissen und verzweifelt die Machthaber versuchen das Ruder festzuhalten, es ist ihnen bereits entglitten, ihre Lügen greifen nicht mehr und ihre Pläne werden scheitern.

    Sie werden ihre Absichten nicht kampflos aufgeben, es wird noch Blut, Schweiß und Tränen kosten und vermutlich wird es auch länger dauern als wir hoffen, aber für uns geht es nicht darum zu gewinnen, für uns geht es um die Wahrheit und die wird sich durchsetzen.

    Also, keine Angst - Alles wird gut.

  1. MB sagt:

    "Wer die Wahrheit nicht kennt, und lügt, der ist dumm!"

    der von mir verehrte tucholsky wird doch nicht etwa die leser dieses blogs damit gemeint haben?

  1. Ingo sagt:

    Wo wir schon bei dem Thema "Wahrheit" sind: die überwiegende Mehrheit kann sie garnicht ertragen.
    "Wenn das Aug nicht sehen will, dann helfen weder Licht noch Brill".

    Wahrheit ist nicht portionierbar, weder zeitlich noch örtlich. Wenn ich die Wahrheit suche, muss ich immer die ganze Wahrheit suchen und nicht nur das akzeptieren, was in mein Weltbild passt.

    Menschen ticken sehr viel einfacher als vielfach angenommen. Da Menschen unbedingt Orientierung brauchen, vermittelt man ihnen ständig neue Feindbilder und Ängste. So sind sie leicht steuerbar. Daraus basteln sie sich ein Weltbild, welches in zartem Jugendalter oder noch davor geprägt - so gut wie unumstößlich ist. Die ewigen links- rechts - Debatten zeugen hiervon.

    Leider können die wenigsten Glauben und Wissen auseinander halten. Wissen kann man nur das, was man selbst erlebt hat. Punkt. Alles andere müssen wir glauben oder noch besser, wir überprüfen die Nachricht auf ihren Wahrheitsgehalt. Da helfen manchmal ganz banale Dinge wie physikalische Grundgesetze, vieles von dem, was behauptet wird, kann aufgrund dieser unumstößlichen Gesetze niemals stattgefunden haben. Weiter oben stand ein lesenswerter Beitrag, der endete mit "Möge Gott...", was für mich den gesamten Beitrag schon wieder unglaubwürdig macht.

    "Gott" und die mosaischen Religionen sind die Wurzel allen Übels, denn sie machen aus vernunftbegabten Menschen steuerbare Vollidioten, wie die letzten 2000 Jahre eindrucksvoll beweisen. Und das ist Teil der ganzen Wahrheit. Wer die Wahrheit sucht und gleichzeitig an den Gott der Auserwählten glauben will, ist ein Heuchler. Wer die Wahrheit sucht und dabei glaubt, vor 2001 sei alles mit rechten Dingen zugegangen, irrt sich. Wer die Wahrheit sucht und glaubt, die offizielle Geschichtsschreibung sei voll davon, ist genau so auf dem Holzweg. Die allergrößten Lügen warten noch auf die Entlarvung. Aber die GANZE Wahrheit will doch niemand wirklich kennen, oder?

  1. sylvia sagt:

    hallo Ghostwriter

    na dann klär mich bitte auf , damit ich auch genau weis , was falsch an meinen ansichten ist .
    meinst du damit , daß sich der einzelne nicht mit den umweltschutzgedanken befassen soll ?
    mir ist schon klar , daß die industrie der hauptverursacher ist , aber zu guter letzt kaufen ja wir den kram den sie erzeugen....

    liebe grüße
    sylvia

  1. Shiryuu sagt:

    Jaja, da hat er wohl klate Füße bekommen unser lieber Al Gore. Hat wohl nachdem Skandal wohl Angst vor allzu kritischen Fragen, weil wenn er die nicht wirklich beantworten würde, würde sein Ruf nochmehr ruiniert werden. Tja da ist wohl Rückzug die beste Strategie. Er wird sich wohl erst wieder in er Öffentlichkeit zeigen wenn sich die Gemüter wieder beruhigt haben, was wohl geschenen wird, wenn die Blogs nicht weiter rumsticheln. Die Menschen sind nunmal recht vergesslich.

    Ich finde es immernoch lustig wie einige Meinen, dass Al Gore der Klimapapst schlechthin ist. vergessen nur leider, das er mit der Thematik richtig viel geld verdient und wer mit etwas Geld verdient ist niemals neutral.

    Letztlich war die Absage ein eingeständnis dafür, dass er ein Mittäter ist und er nicht mit Kritik umgehen kann.

  1. Freeman sagt:

    @MB Ach weist du, mit so einem elenden Feigling wie dich, der nur aus der Deckung Dreck schmeisst, geb ich mich nicht ab. Steht doch zu deinen Worten, oder hast du kein Rückgrad? Meine Daten kennst du ja. Dann komm doch vorbei und sags mir ins Gesicht, wenn du dich traust.

  1. lola sagt:

    Und in dem Punkt darf ich Sylvia recht geben: immerhin kaufen wir den Mist. Und solange wir das tun, stehen uns ausgestreckte Zeigefinger auf andere nicht zu. Natürlich essen wir jeden Tag viel zu viele Kalorien, und natürlich sind die Meere fast leergefischt, kaufen einen neuen Tisch, weil der alte nicht mehr die richtige Farbe hat... und das biologische Gleichgewicht an vielen Orten der Erde ist gestört durch unsere Doofheit.
    Natürlich haben wir Einfluß und Verantwortung für diesen Planeten, und dieses Papperlapapp um CO2 ist Ablenkung. Irgendwann wird Erdöl zu Ende sein, egal, wie es sich manche aus den Fingern saugen möchten. Dann wird aber vieles andere auch zu Ende sein.
    Das ist halt die wirklich unbequeme Wahrheit, daß es jeder einzelne mit seinem Konsum- oder Nichtkonsum-Verhalten beeinflussen kann. Und das ist genau das, wovon die Großindustrie Alpträume bekommt. Ja, jeder einzelne "kleine Bürger". Dieses dauernde "ach so bösen Eliten" Gejammere kann ich echt nicht mehr ab....

  1. Xoder sagt:

    @Freeman

    Echt unglaublich, heute mussten wir uns im Englisch Unterricht, ein Video von Al Gore angucken
    (Klima Cirkel, oder so was!?!) und uns wichtige Sachen notieren
    (wie man das halt so in der Schule macht).

    Ich hab echt fast erbrechen müssen, als ich mir das antun musste. Es ist unglaublich, dass man selbst in der Schule von Propaganda überschwemmt wird. (obwohl ich zugeben muss, das ich nie bezweifelt habe das es gemacht wird).

    Leider musste ich auch feststellen, dass meine Tischnachbarn, kaum, bis kein Interesse an meinen Aussagen, bezüglich der "CO2-Verarsche" hatten.
    (Weswegen ich auch gerade, um es milde zu sagen, sehr in "Rage" bin.)

    Und das sich Al Gore so viel Geld in den „Allerwertesten" pusten lässt, zeigt für mich, dass eigentlich nur der gewinnt (und Kohle macht), der die größte Lüge auftischt.

    Beispiel:
    Mir wurde das im Übrigen durch die EA verarsche (beim Online-Game Battelfield Heroes), bestätigt. Aber das war ja auch abzusehen, F2P-Games halten sich nicht, jetzt ist es halt ein P2P-Game :-(


    MfG Xoder

  1. sylvia sagt:

    hallo ingo

    du schreibst.....

    Leider können die wenigsten Glauben und Wissen auseinander halten. Wissen kann man nur das, was man selbst erlebt hat. Punkt. Alles andere müssen wir glauben oder noch besser, wir überprüfen die Nachricht auf ihren Wahrheitsgehalt.
    *******************************

    ich glaub , da werden wir nicht mal einen bruchteil der "wahrheit" erfahren .
    ich kann jetzt leider nicht nach brasilien fahren und die bäume nachzählen , weil ich sie nämlich nicht VORHER gezählt habe (und dadurch weis wieviele wirklich fehlen) ....
    in der kleinen welt in der ich lebe ist nämlich ziemlich alles in ordnung und von den katastrophen les ich nur im internet ...alles nicht selbst erlebt....
    wenn ich das machen würde was du meinst , könnte ich die kiste gleich abdrehen und schlafen gehn , denn mehr als abensessen und mit dem hund noch rausgehen , wird bei mir nicht passieren .
    aber aus meinem leben kenne ich das wort SPAREN sehr gut , wenn jetzt einer daher kommt und sagt spart benzin oder strom , das kann ich verstehen , weil ja nicht unendlich von allem da ist und wenn 7milliarden menschen wie die heuschrecken über die erde herfallen , kann sogar der dümmste begreifen , daß das nicht sehr lange gut gehen kann .
    verzeiht mir meine einfalt....

    Wissen kann man nur das, was man selbst erlebt hat. Punkt.

    wenn ich mir die hier grassierenden verschwörungstheorien so anschau , muß ich es auch glauben , ich hab keine beweise dafür....
    aber aus eigener erfahrung weis ich , daß menschen sehr boshaft hinterhältig , gierig und falsch sein können und darum GLAUBE ich euch ; - )

    liebe grüße
    sylvia

  1. clusterinfo sagt:

    Diese Southpark Folge beschreibt es wohl ganz deutlich:

    GERMAN
    http://www.southpark.de/alleEpisoden/1006/

    ENGLISH
    http://www.southpark.de/alleEpisoden/1006/?lang=en

  1. MB sagt:

    @manfreeman:

    ach weißt du, manni, wir jüdischen schlingel von der nwo haben wirklich besseres zu tun, als uns mit witzfiguren aus der schweiz auseinanderzusetzen. du bist schon längst gechippt, du weißt es nur noch nicht. ich hab schon einen platz für dich im fema-camp reserviert. wenn wir die macht endgültig an uns gerissen haben (2012) sehen wir uns persönlich. aber dann wirst du wehrlos auf eine liege geschnallt sein und meine kleinen jüdischen kinder werden dein blut saufen. bis dahin lassen wir dich noch ein bisschen hier den kasper machen. genieß es, lang geht es schließlich nicht mehr.

  1. SonOfRizzo sagt:

    Irgendwie habe ich nicht den Eindruck, dass dieser Skandal bei der Bevölkerung ankommt. Ich habe entweder genauso viel oder sogar mehr zu kämpfen wie bei 9/11. Die Leute glauben das einfach nicht, auch wenn man sie mit Fakten und den Emails überhäuft. Demnach würde ich nicht von einer bröckelnden Fassade sprechen... :(

  1. Ella sagt:

    Al Gore hat ja ein neues Buch geschrieben "The Assault on Reason".
    Das er auch schon ordentlich z.B. auf CNN lanciert hat.
    Witzigerweise hat er sich bei einer Buchzeichnung in Chicago vor etwa 30 Gegendemonstranten versteckt.
    Anstatt mit Ihnen zu diskutieren, hat er den Hinterausgang genommen und ist in seiner Limousine schnell davon gefahren worden.
    Diese Story sagt ja schon alles.
    Er ist uebrigens auch mit Cheny verwandt und duerfte durch seinen Ablassemissionshandel inzwischen laengst Millionaer sein.
    Das muss er wohl auch, braucht es doch viel Geld die Energierechnung fuer sein Mansion zu bezahlen.

    Fuer seine Friedensnobelpricefeier lies er wilden Lachs aus Alaska extra in seinem Privatflugzeug einfliegen. Soweit zu seinem Beitrag zur Emissionseinsparung.

    @Freeman:
    Ich kann Dir nur zustimmen.
    Ich habe ja schon mal als Beispiel geschrieben, dass unserer County zu einem der 10 Countyies mit der schlechtesten Luftqualitaet gehoert.

    Etwa jeder Zehnte hat Atem/Asthmaprobleme.( Ich gehoere nun zwischenzeitlich, seit dem ich hierher gezogen bin auch dazu, und hatte in meinem ganzen Leben nie Probleme damit)

    Die schlechte Luftqualitaet wird durch die extrem veralteten Kohlekraftwerke des mittleren Westens verursacht, die durch den Emissionshandel und "Freepass" gesetze der Bushregierung keine neuen Filter einbauen mussten und weiter die Umwelt verpesten. (saurer Regen)

    Da wir "upstream" oberhalb der grossen Seen leben, kriegen wir den ganzen Dreck voll mit.

    Auch gab es hier bis letztes Jahr kein Verbrennungsgesetz, im County. Die Leute sparten sich die Muellgebuehren, indem sie allen moeglichen Dreck( Plastik,Styrophor, Altreifen usw. einfach verbrannten) Oft sehe in der Countrysite die grossen Metalltonnen hinterm Haus. In der diese Dinge verbrannt werden.
    Auch die Krebsraten sind hier extrem hoch. Kein Wunder bei dem Dioxin, dass durch die Verbrennung entsteht.
    Zur Verantwortung der Industrie noch eines. Wir wissen ja auch nicht wie weit wir und unsere Umwelt verstrahlt sind. Ich glaube, dass hier auch viel von den Kernkraftbetreibern vertuscht wird. ( siehe England der fuenfziger Jahre, Namen des Kernkraftwerks habe ich vergessen)

    @MB:
    Ich finde Deine Provokationen recht witzig und unterhaltsam.
    Und wer inhaltlich nichts zu sagen hat, muss halt die Leute laecherlich machen bzw. persoenlich beleidigen. Uralte Masche.
    Bist ein guter Troll. Chapeau!!!

  1. Ingo sagt:

    Hallo Sylvia,

    bis vor Kurzem hatten wir wirklich kaum die Möglichkeit, Nachrichten auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Der Mann von der Tagesschau war der Inbegriff seriöser Berichterstattung. Aber immerhin waren "die Medien" noch nicht so gleichgeschaltet wie heute und wenn man 2 Tageszeitungen kaufte, stand nicht unbedingt das Gleiche drin. Nur kaufte man keine zwei Zeitungen, sondern die, die so berichtete, wie es einem am Besten in den Kram passte. Heute sind Tagesthemen oder Morgenmagazin an Peinlichkeit kaum noch zu überbieten. Gestern morgen beispielsweise posaunte der bayrische Innenmminister ins Morgenmagazin, dass wir mehr Polizei in Afghanistan ausbilden müssen, denn wenn wir Al Kaeda oder die Taliban nicht dort bekämpfen, DANN KOMMEN DIE ZU UNS. Mir ist vor lauter Lachen das Brötchen aus dem Gesicht gefallen. Wenn es denn nicht so traurig wäre.

    Aber zurück zum Thema. Heute haben wir Internet. Du kannst also in Brasilien bestimmt jemanden erreichen, der die Bäume nachzählt und dir per Livecam die Zählung beweist. Wenn Du es denn wirklich wissen willst.

    Warum glaubst Du, ist das Internet bei der "Elite" so verhasst? Warum wird aus jedem Kritiker erst ein Verschwörungstheoretiker und anschließend, wenn er immer noch nicht seine freche Fresse hält, ein Antisemit, Rechtsextremer, Sektenführer oder Holocaustleugner?

    Aber schlimmer noch als die Elite sind unsere lieben Mitmenschen. Ich zitiere mal Napoleon I., der es treffend auf den Punkt brachte:

    "Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche.
    Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nicht zu säen.
    Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie scheues Wild hinein.
    Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinen, damit ihre Pflicht zu tun.
    Törichter ist kein anderes Volk auf der Erde.
    Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie.
    Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."

    Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen.

  1. ecco1347 sagt:

    liebe leute schut euch bitte mal das denver video an und ihr werdet staunen.wiedermal eine selbstsüchtige und selbstverherrlichte unglaublichkeit aufgedeckt.und damit wartet nun ein riesiges fass auf seine öffnung

    http://www.youtube.com/watch?v=OYefzbYNki0

    bitte schaut euch dieses video an
    danke ecco1347/micha

  1. visu sagt:

    Hoi Freeman
    hoi zäme

    es ist sehr wichtig, dass wir denen auf den Kecks gehen. Unbedint!

    Jedoch, wie jemand schon erwähnt hat ,gaaaanz vorsichtig.

    Mir haben sie mein Modem gekappt!

    Jedoch mit Wattekügelchen werfen hilft nichts, gegen das dicke Fell dieser Individuen.

    Aber, die Menge!

    Der Bär ist angeschossen. Vorsicht!

    Das sich Organisieren wird zweifelsohne stattfinden. Früher als später.

    Tschau zäme

  1. Ruediger S. sagt:

    Ich finde diesen Blog immer wieder super und habe ihn schon lange in meinem Blog verlinkt. Wegen der Klimalüge habe einen Extra Beitrag geschrieben und zum verlinken aufgerufen. Mein Eindruck ist aber wirklich der, daß den meisten Menschen dieser "Skandal" am Ar.... vorbeigeht. Ich auf jeden Fall fühle mich durch meine Denk- und Lebensweise schon als kleiner "Revoluzzer" und ich drücke gerne bei Diskussionen die "roten Knöpfe" der Anwesenden. Macht weiter so. Kampf den Lügenbaronen und Volksverdummern.
    LG

  1. Christian sagt:

    Selbst StudiVZ und MeinVZ haben jetzt eingeschenkt in die Gegenpropaganda.

    Folgende Umfrage:

    Thema:
    Umfrage zum Klimagipfel in Kopenhagen

    Frage:
    Worauf könntest Du für unser Klima am ehesten verzichten?

    Antworten:

    O Energie aus fossilen Brennstoffen
    O Das Internet (hoher Energiebedarf)
    O Motorisierter Nahverkehr/ Flugreisen
    O Rindfleisch (Methangase)

    :roll:

  1. MB sagt:

    @ella:

    "Und wer inhaltlich nichts zu sagen hat, muss halt die Leute laecherlich machen bzw. persoenlich beleidigen. "

    danke für die blumen, aber das ist zu viel der ehre. ich mache hier niemanden lächerlich, das erledigen die leser und kommentatoren hier schon - so gut würde ich es bei den größten bemühungen nicht hinkriegen. wir sehen uns dann im fema-camp.

  1. kieselsteine sagt:

    Hallo Sylvia

    Ich habe das Buch von Herrn Core nicht gelesen. Darum kann ich auch nicht mit reden diesbezüglich. Falls er sich zwischen seinen zwei Buchdeckeln für sein Land schämt, das seit Jahren auf dem ganzen Globus abgebrannte Brennstäbe aus Atomkraftwerken in Form von Uranmunition auf sogenannte Angehörige von Aufständischen verschiesst, müsste ich ihm allerdings recht geben. Die Umweltfolgen davon sind auf das entsetzlichste missgebildete Kinder, Krebs und Tod.
    Ich muss Dir durchaus Recht geben, dass man heute skeptisch sein muss. Wenn man sieht wie heute Sachverhalte verdreht werden. Wenn man ehrliche Sorgen um unsere Umwelt mittels einer CO2 Lüge zum Mega Geschäft des Jahrhunderts missbraucht, zeugt das sicher nicht gerade von der feinen Art. Es heisst aber auch, dass solche Gesellen keine Probleme haben werden irgend einen anderen Sachverhalt ebenso zu verdrehen, damit die Kohle reichlich auf ihren Kontos landen. Für CO2 Gauner wird es ein leichtes sein das Geschäft etwas an zu passen und von nun an den Glauben, dass die Sonne für alles was auf diesem Planeten geschieht verantwortlich sei, zu barer Münze zu machen.
    Solange unsere obersten Moralvorstellungen aus
    Wachstum über alles,
    Konkurrenz ist immer heilsam,
    Geiz ist Geil, oder
    wer nicht Korrupt ist, ist selber schuld
    besteht, ist Skeptzisums ganz bestimmt kein schlechter Begleiter.
    Korruption ist ja auch das erste, was uns in der Schule beigebracht wird. Wir sollen dort nicht die Freude am Lernen und Entdecken ausleben, sondern uns geschickt nach den Vorgaben der Lehrer richten, um gute Noten heraus zu schlagen. Das ist korruptes Verhalten und leider keine Bildung.
    Ich erhoffe mir von der Aufdeckung der CO2 Lüge nicht wirklich viel. Viel schärfer bin ich darauf die Pharmamafia endlich vor Gericht zu sehen.
    Wie auch immer. Immerhin stehen in der Schweiz zurzeit drei neue Atomkraftwerke in Planung. Wenn die Entlarvung der Klima Gauner, wenigstens diesen Wahnsinn mit verhindern hilft, um so besser. Ich habe auch nichts dagegen einzuwenden, dass man aufhört Bio- Diesel her zu stellen und das meist auf frisch gerodetem Urwaldboden. Kettensägeöl einmal ausgenommen. Da scheint mir ein Bio Schmiermittel tatsächlich sinnvoll. Also haut die CO2 Bande. Dass sie deswegen plötzlich nicht mehr Korrupt sein werden, bezweifle ich aber arg.

  1. Ghostwriter sagt:

    Hallo Sylvia

    Du hast geschrieben daß al Gore
    auch Dinge anspricht welche
    nachvollziebar sind.

    Warum willst du nicht verstehen,
    daß er dies tut, um seine Glaubwürdigkeit und Akzeptanz
    so weit zu erhöhen um seine Lügen
    dahinter zu verstecken.

    Sein Lebensstil ist überhaupt
    nicht konform mit seinen
    Umweltschutzäußerungen und er sagt
    vieles nicht aus Überzeugung sondern weil er damit glaubwürdig
    sein will um seine (seiner Freier) co2 Agenda an den Mann(Frau) zu bringen.

    Nur weil mache Dinge stimmen die
    er verzapft,heißt das nicht das
    er auch dahinter steht!

    Wenn man wie du, diese Propagandamasche nicht durchschaut
    erhöht man seine Akzeptanz und unterstützt seine Propaganda.

    Angenommen jemand ist unatraktiv
    und ich sage ihm aus Berechnung,
    er sei der Schönste habe ich
    deswegen keinen besseren Charakter
    sondern verarscht ihn um einen
    Vorteil zu haben oder ihn zu verhöhnen.

    Wenn man mich dadurch als netten
    Zeitgenossen wahrnimmt weil ich sage was gerne gehört werden will
    ohne es ehrlich zu meinen entspricht
    es nicht der Realität.

    Umweltschutz ist ein sehr wichtig
    sollte aber in seiner Ganzheit
    wahrgenommmen werden und einer
    der Wasser predigt und Wein sauft,
    sollte eigendlich unglaubwürdig sein und als Heuchler enttarnt werden.

    AN IHREN TATEN SOLLT IHR SIE MESSEN!

  1. Nivodiwe sagt:

    @ MB

    Hier diese Quelle dürfte Dir liegen, ist sie doch soweit weg vom bösen VT-B(l)ockmist. Vor einem paar Jahren hat man Bloggern mit dieser Meinung die Klapse angedroht.
    Aber schaue ein jeder selbst.
    http://www.youtube.com/watch?v=DITRgs3bZ78

    Wird Zeit das auch Du aufwachst, Menschnenkind!!!

  1. navy sagt:

    lt SZ, hatte der Auftritt von Al Gore bei einer Münchner Klima Konferenz die sagenhafte Summe von 220.000 € gekostet. Also so viel Müll daher zu reden, mit diesen Kosten und Honaren ist hoch kriminell.

  1. M. Koch sagt:

    Wichtig, wichtig !
    ikk weeß jetze was bei den Bilderbörgern bequatscht wird:

    Wer kann den Menschen weltweit die größte Lüge auftischen !

    Als Favoriten werden z. Zt. gehandelt: Mr. Al CIADA, Al Climate, Ms. Pigy, van Gutenzwerg, English-Westerdelle oder doch die die Linkspartei, also HÖnecker`s letzte Rache. Sorry, die allerletzte Bemerkung ab dem Wort oder ist Satire.
    Die DDR-(hat es nie gegeben)-Oberen können in dieser Liga nicht mitspielen, sie spielten nur in der Kinderliga.

  1. Bernhard sagt:

    Nunja, erstmals danke für diesen wirklich erfrischenden und höchst amüsanten Artikel. Nun, diese Lüge reiht sich in eine endlos lange Schlange von Lügen ein, womit sie allerdings mit Sicherheit nicht auf Platz 2 liegt, irgendwo im Mittelfeld. Auch 9/11 ist nur eine von vielen ihres Kalibers, die sich in der Oberklasse hält. ( ich denke Freeman weiß wovon ich schreibe ).
    Aber, man sieht das sich nicht ewig alles hält.

  1. schnarch sagt:

    wenn al gore nicht auf dem klimagipfel spricht, bedeutet das weniger publicity. und das will man im moment. wenn sich die wogen wieder geglättet haben, werden al gore und konsorten ihre klimalügen wieder aus allen rohren feuern.

    bei climategate musste ich an diesen artikel denken: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/09/die-beichte-eines-klimawissenschaftlers.html
    diese beichte erscheint im anbetracht des klimaskandals glaubwürdiger denn je und zeigt, dass die daten wahrscheinlich fast überall frisiert werden.

    btw, wieviel geld al gore für seine reden nimmt, ist eine frechheit und zeigt, was diesem mann wirklich wichtig ist.

  1. El. sagt:

    CO2-Betrug

    Ich nehme Abstand von der Frage, ob die CO2 Freisetzung einen Einfluss auf das Klima hat oder nicht. Abgesehen davon ist die Idee CO2 zu berechnen schon ziemlich bescheuert, weil wie man CO2-Ausstoss überhaupt messen will ?

    Das ist schon beschwerlich, oder mit so eine Infrastruktur verbunden, dass die uns genannten Zahlen ganz spekulativ sein müssen, sprich irreell, somit beruht die ganze CO2 Ideologie auf dem Glauben, besser gesagt dem Aberglauben.

    Es bleibt uns nichts anderes übrig, als sich dem reellen zu wenden. Jeder von uns weiss, dass die Menschen CO2 freisetzen, wenn sie C-haltige Stoffe bearbeiten, meistens verbrennen, um die Energie zu erzeugen. Wozu hat man den Weg über CO2 ausgesucht ? Ich glaube, CO2 wurde ausgesucht aus den oben genanten Gründen, weil CO2 schlecht messbar ist, in Folge entsteht Bedarf eines Schlichters, eines CO2-Priesters, der unabhängig von der Realität sein Urteil sprechen kann. Der CO2-Priester hat die Macht, die CO2-Werte des Sünders und seine Buße zu bestimmen, natürlich kann der CO2-Sünder sich CO2-Ablaß beim Priester erkaufen.

    Um den Ablasshandel aufzubauen, braucht man wieder die Kapitalgesellschaften, das grösste Bankhaus der Jahrhunderten um Mittelalter waren Fugger, deren Hauptgeschäft eben der Ablasshandel war. Wir sagen unsere Volksvertreter immer: "Wir brauchen ausländischen Investoren!", auch für den Ablaßhandel.

    Kommen wir von der Höhen der CO2-Religion auf die Erde. Die Kohle/das Öl werden aus der Erde geschöpft, es ist sehr einfach festzustellen, wer in welche Menge die Ressourcen verbraucht hat und wie viel an CO2 ev., falls wir unbedingt über den Heiligen Geist der CO2-Priesterschaft sprechen möchten, damit produziert hat. Also die Ressourcenmenge, die jemand verbraucht hat, ist relevant, um seine Umweltsünden festzustellen

    Können wir überhaupt die Frage des Ressourcenverbrauchs stellen ? Können wir die Frage der Ressourcengerechtigkeit stellen ?

    Die jegliche Priesterschaft der Welt, die "Finanz-Weltgemeinschft" besonders, werden das verhindern, sonst wird offen gelegt, wer zu viel an den Weltressourcen verbraucht und damit die benachteiligten Weltbevölkerung beraubt. Das hätte weiter deutlich gemacht, dass die rohstoffliefernde Weltbevölkerung schon bei der Bezahlung für die Rohstoffe ums Ohr gehauen wird, sprich geplündert. Schlimmer, das hätte deutlich gemacht, dass die Einnahme vom Erlaßhandel nicht an die Aktionäre der erlaßhandelnden Kapitalgesellschaften fliessen, sonder an die beraubten Rohliefernaten ausgeschüttet werden müssen.

    Das geht prinzipiell nicht, weil die Grundregel unserer Weltwirtschaft die Plünderung der Rohstoffe ist, siehe die Kriege. Na ja, es gibt keine CO2-Frage, aber die Frage der Ressourcen.

    "Die Gage die Al Gore normalerweise verlangt liegt bei ca. 100'000 Dollar für eine Ansprache von einer 1/2 Stunde" das ist die gewöhnliche Opfergabe an den höhen Priester. Wollten die Dänen für sein Hochamt nicht genug opfern ?

  1. lady2370 sagt:

    ..passt halt nur bedingt zum Thema:

    schau ich aus dem Fenster, vorgestern war Vollmond

    heute, nach dem xten wolkenverhangenen Tag - eine klare Nacht

    bis auf diese Dinger am Himmel

    ich will das nicht, will nicht verseucht werden - fühl mich so hilflos

    morgen wird wohl wieder keine Sonne zu sehen sein, weil sie ihre Arbeit gemacht haben

    ..help..

  1. grimoire sagt:

    @Bernhard und alle

    Mich amüsieren weder der Artikel noch die Kommentare!
    Vor allem MB´s Kommentar macht mich nachdenklich, auch wenn wir alle die Funktion bezahlter Trolle kennen.

    Offensichtlich Geisteskranke, die mit rassistischen Wahnvorstellungen andere persönlich mit Gewalt bedrohen, sollten aus gesellschaftspolitischen Blogs nicht eher entfernt werden, bis klar ist wer sich hinter ihren Pseudonymen versteckt, um sie und ihre extremistischen Helfer und Brut dann mit allen Konsequenzen dingfest zu machen.

    Geisteskranke wie „MB“ gehören bestenfalls und zu ihrem eigenen Schutz vor einer menschlichen Gesellschaft, die sie bedrohen, in Sicherheitsverwahrung!

  1. darius sagt:

    Ich hasse cheater.

  1. m. sagt:

    MF passt zu MB besser.

    MB, wir haben beste Erfahrungen gemacht bei der Aufzucht unserer Pfefferminzpflanzen mit
    Cialis und Viagria. Wirkt bei denen unglaublich. Die Teile wachsen und schmecken-du machst dir keine Vorstellungen.
    Vielleicht versuchst du es mal mit einer Selbstmedikation.
    Könnte genau das sein was du brauchst ;¬))


    LEONID IVASHOV

    http://www.youtube.com/berlincoopTV#p/u/41/7dUYlJRRGZk

    hlvs

  1. Ingo sagt:

    MB ist weder geisteskrank noch ein lustiger Troll. Er ist ein bezahlter agent provocateur, der nichts sehnlicher wünscht, als das hier ein Teilnehmer - trotz angeblicher Meinungsfreiheit - etwas äüßert, das die Straftatbestände der Volksverhetzung oder Wiederbetätigung und wie sie alle heissen, erfüllt. Dann wird aus dem agent provocateur in Windeseile der widerliche Denunziant.
    Gelle, mrbaracuda.

  1. visu sagt:

    Hoi Freeman
    hoi zäme

    @alle die, die den Sinn dieses Blog's noch am erforschen sind, empfehle ich, sich Stück für Stück in die Themen zu Lesen und Dokus zu Schauen und danach die Umgebung Beobachten.


    Wir Kaufen wie Blöde! Wir Überlegen nicht für fünf Rappen, wenn wir in einen Andreh-Palast Eintauchen!

    Sieben in einer Reihe wollen uns alle das selbe Andrehen! Und in den Städten ist es das selbe! Und sicher zwanzigX verpackt!

    Legen wir doch das Vorsagen und Vorkauenlassen ab. Was einige in Jahren mühsam zusammen getragen haben, können wir nicht in fünf Minuten Begreifen!

    Das ist kein Bildschirmspiel!

    Jedoch bietet es die Basis, wenn man sich geistig ein wenig öffnet, von wo aus wir Beginnen können zu Suchen.

    Vielleicht kennt jemand:www.unglaublichkeiten.com.

    Tschau zäme

  1. BlueEvil sagt:

    In Bezug auf das Volk wird gern mit zweierlei Maß gemessen. Alle sind gleich, aber einige wenige sind "gleicher".

    WIe schon angesprochen, werden von einigen Menschen "gute" Absichten "benutzen", um sich einen Vorteil zu verschaffen oder andere zu benachteiligen.

    Man kann nicht nur ein wenig die Umwelt schützen...entweder ganz oder gar nicht!
    Es müssen "ALLE" mitziehen! Es hilft nicht viel, wenn andere weiterhin proaktiv die Umwelt belasten.

    Es ist richtig, keine Arten auszurotten.
    Es ist richtig, weniger Bäume zu fällen.
    Es ist richtig, weniger Abgase auszustoßen.
    Es ist richtig, sinnvoller mit den Ressourcen umzugehen.

    Wenn ich gegen Tierquälerei bin, darf ich jedoch keine Eier aus Käfighaltung kaufen!
    Wenn ich gegen Wasserverschmutzung bin, darf ich kein Waschmittel benutzen!
    Wenn ich gegen Luftverschmutzung bin, darf ich nicht Verbrennungsmotoren nutzen!

    Ich kann nicht etwas wichtiges und notwendiges verlangen, ohne mich selbst daran zu halten!

    Und um diese Heuchelei geht es - und bei der "Elite" nun mal in größerem Stil! ^^

  1. m. sagt:

    Hi MF,

    guckst du da

    http://www.lifeline.de/cda/krankheit_therapie/medizin_aktuell/content-132041.html

    ;¬))

  1. Ella sagt:

    @Ingo:
    Da muss sich MB aber sehr in acht nehmen, dass er den Strafbestand der Volksverhetzung nicht selbest erfuellt.( siehe seine Antwort auf Freeman Post im Thread)

    @MB:
    Die Kommentatoren machen sich nicht laecherlich sondern posten ihre Meinung oder ihr Wissen oder einfach ihre Ideen. Das first Amendment duerfte Ihnen doch sicher bekannt sein.

    Trotzdem ,die "Blumen" koennen Sie gerne behalten und ihre leeren Drohungen ebenso.

    Ansonsten beste Wuensche und gute Besserung.

  1. El. sagt:

    CO2-Betrug

    Ich nehme Abstand von der Frage, ob die CO2 Freisetzung einen Einfluss auf das Klima hat oder nicht. Abgesehen davon ist die Idee CO2 zu berechnen schon ziemlich bescheuert, weil wie man CO2-Ausstoss überhaupt messen will ?

    Das ist schon beschwerlich, oder mit so eine Infrastruktur verbunden, dass die uns genannten Zahlen ganz spekulativ sein müssen, sprich irreell, somit beruht die ganze CO2 Ideologie auf dem Glauben, besser gesagt dem Aberglauben.

    Es bleibt uns nichts anderes übrig, als sich dem reellen zu wenden. Jeder von uns weiss, dass die Menschen CO2 freisetzen, wenn sie C-haltige Stoffe bearbeiten, meistens verbrennen, um die Energie zu erzeugen. Wozu hat man den Weg über CO2 ausgesucht ? Ich glaube, CO2 wurde ausgesucht aus den oben genanten Gründen, weil CO2 schlecht messbar ist, in Folge entsteht Bedarf eines Schlichters, eines CO2-Priesters, der unabhängig von der Realität sein Urteil sprechen kann. Der CO2-Priester hat die Macht, die CO2-Werte des Sünders und seine Buße zu bestimmen, natürlich kann der CO2-Sünder sich CO2-Ablaß beim Priester erkaufen.

    Um den Ablasshandel aufzubauen, braucht man wieder die Kapitalgesellschaften, das grösste Bankhaus der Jahrhunderten um Mittelalter waren Fugger, deren Hauptgeschäft eben der Ablasshandel war. Wir sagen unsere Volksvertreter immer: "Wir brauchen ausländischen Investoren!", auch für den Ablaßhandel.

    Kommen wir von der Höhen der CO2-Religion auf die Erde. Die Kohle/das Öl werden aus der Erde geschöpft, es ist sehr einfach festzustellen, wer in welche Menge die Ressourcen verbraucht hat und wie viel an CO2 ev., falls wir unbedingt über den Heiligen Geist der CO2-Priesterschaft sprechen möchten, damit produziert hat. Also die Ressourcenmenge, die jemand verbraucht hat, ist relevant, um seine Umweltsünden festzustellen

    Können wir überhaupt die Frage des Ressourcenverbrauchs stellen ? Können wir die Frage der Ressourcengerechtigkeit stellen ?

    Die jegliche Priesterschaft der Welt, die "Finanz-Weltgemeinschft" besonders, werden das verhindern, sonst wird offen gelegt, wer zu viel an den Weltressourcen verbraucht und damit die benachteiligten Weltbevölkerung beraubt. Das hätte weiter deutlich gemacht, dass die rohstoffliefernde Weltbevölkerung schon bei der Bezahlung für die Rohstoffe ums Ohr gehauen wird, sprich geplündert. Schlimmer, das hätte deutlich gemacht, dass die Einnahme vom Erlaßhandel nicht an die Aktionäre der erlaßhandelnden Kapitalgesellschaften fliessen, sonder an die beraubten Rohliefernaten ausgeschüttet werden müssen.

    Das geht prinzipiell nicht, weil die Grundregel unserer Weltwirtschaft die Plünderung der Rohstoffe ist, siehe die Kriege. Na ja, es gibt keine CO2-Frage, aber die Frage der Ressourcen.

    "Die Gage die Al Gore normalerweise verlangt liegt bei ca. 100'000 Dollar für eine Ansprache von einer 1/2 Stunde" das ist die gewöhnliche Opfergabe an den höhen Priester. Wollten die Dänen für sein Hochamt nicht genug opfern ?

    signed El.

  1. sylvia sagt:

    hallo ghostwriter

    ja danke , ich habe verstanden !

    liebe grüße
    sylvia

  1. MB sagt:

    @nivodiwe:

    och, danke, dämliche youtube-filmchen als bildungsfernsehen und brüllend komischer wortwitz a la "tagessau", das ist eher die welt der selbsternannten infoelite. da bleib ich lieber ein, wie nennt ihr das? sheeple, genau.

    diskutiert ihr mal schön noch weitere sieben jahre in euren foren, wie ihr die nwo davon abhalten könnt, euch alle umzubringen. und beglückwünscht euch, dass die die leute ENDLICH AUFWACHEN und eure "bewegung" immer größer wird. ich schlaf lieber noch ne runde.

  1. Hochinteressant, da Gore ja als Frontfigur etabliert wurde.
    Und ausgrechnet ER ist nicht beim Gipfel dabei... (bzw. wird er denn zumindest "anwesend" sein)
    Aber auch egal.
    Was mich verrückt machen könnte, ist dass die Welt allein durch die Machtgier einiger in diese missliche Lage gekommen ist.
    Und dabei könnten doch alle Menschen zumindest wohlgenährt und gebildet sein.
    Warum nur musste die "Hochfinanz" das ganze System und damit das Leben so vieler Menschen so dermaßen verhunzen.

    Bei mir ist so langsam der Punkt erreicht an dem ich "Stinkend Wütend" werde.

    Warum nur geschieht weiterhin täglich unrecht, leben Menschen unter unwürdigen Bedingungen, werden massakriert und indoktriniert?

    Und warum stehen die allermeisten der Menschen der ersten Welt dem so gleichgültig gegenüber.
    Sehen sie denn nicht das Unrecht?

    Voller Sarksmus sage ich mir (noch).
    Ich könnte gar nicht so viel Essen, wie ich gerne kotzen würde.

  1. roxsi sagt:

    Meinung spiegelt immer tatsächliches oder vermeintliches Wissen wider. Im Hinblick auf die vorherrschende öffentliche Desinformation in vielen Bereichen ist es geradezu ein Segen, daß es die Möglichkeit des Internets gibt, den Schleier der Desinformation zu zerreißen und bewußtseinsbildend zu wirken. Das ist die beste Möglichkeit, eine Gegenbewegung aufzubauen und die herrschenden Mächte zu entmachten. Wer viel weiß, läßt sich nicht mehr so leicht unwissender- oder unbewußterweise zum Werkzeug der uns beherrschenden und verdummenden Mächte machen. Wenn jeder Empfänger einer Mail mit Hintergrundinformationen diese nur an zwei Personen weiterleitet, erreicht man in kürzester Zeit kostenlos Millionen und regt damit zum Denken an. Mailt Euch frei!

  1. alfonlein sagt:

    Ich würde das als historisches Ereignis ansehen, da die Elite durch die Freiheits-/Wahrheitsbewegung einen Rückschlag erlitten hat.
    Die wahrscheinlich größte Lügenveranstaltung wird anders ablaufen als sie es sich wünschen.

  1. Christian sagt:

    Ähm, sorry - die NWO hat maximal n Kratzer davon bekommen. Mehr nicht! Dafür ist deren Machtnetzwerk zu ausgereift.

    Wie schonmal gesagt - gewinnen könne nsie nicht mehr. Auch wenn ses gern so hätten. Dafür wissen zuviele Leute auf der ERDE Bescheid. Selbst wenn die NWO den Stecker zieht und uns alle über den Haufen bombt, die Erkenntnis bleibt bestehen und wird immer dafür sorgen, dass für die NWO irgendwann kein Platz mehr ist.

    Spätestens wenn der große Knall kommt, von dem ich hoffe das er nicht eintritt und die Menshcen sich vorher um deren mögliches Schicksal bewusst werden, erwacht der letzte übrig gebliebene Rest. Und der lässt sich nicht versklaven!

  1. grimoire sagt:

    Der Hammer!

    Obama hat seine Teilnahme am Klimagipfel vom 9. auf den Abschlußtag am 18. Dezember verschoben.
    Aber auch seinen Terminplan für die Entgegennahme des Kriegsnobelpreises in Stokholm hat er geändert.
    Dort will er zwar am 10.12. mit Gattin zur Verleihung erscheinen, die übliche internationale Pressekonferenz nach der Preisverleihung wurde jedoch ebenso abgesagt, wie der geplante zweitägige Aufenthalt in Norwegen.
    Unklar ist, ob die Pressekonferenz mit dem norwegischen Ministerpräsidenten vor der Preisverleihung stattfinden wird.

    http://www.radio-utopie.de/2009/12/05/obama-flieht-die-internationale-presse-in-oslo/

    Der Mann ist so beschäftigt damit die Welt in den Untergang zu führen, dass wohl er keine Zeit für mögliche Fragen oder Antworten hat.

  1. Chris_2008 sagt:

    Hey MB, (MegaBlöd)

    Sogar deine Chefs sind
    mittlerweile aufgewacht.
    Also, nicht mehr schlafen,
    aufwachen!

    http://www.youtube.com/watch?v=kqPg-mc1CIQ

    http://www.youtube.com/watch?v=kAsmyQk3P3c

  1. bernd sagt:

    grimoire

    sieh es mal so ....Obama mit der langen PinoNase...... meint es nur gut mit der Umwelt .........und aus diesem Grunde legt er sowenig wie möglich Kilometer zurück um nur nicht zuviel vom pösen und schädlichen Klimgas CO2 zu emittieren!!

    Ist doch eigentlich sehr Vorbildlich.

    Und in der jetzt frei gewordenen Zeit lässt er sich mit seiner First Lady bei ein wenig Schweizer Apfelextrakt gut gehen.

    http://info.kopp-verlag.de/news/warum-michelle-obama-355-dollar-fuer-schweizer-apfelextrakt-zahlt.html