Nachrichten

Gegen die Gefahr der Klimaveränderung muss ein Krieg geführt werden

Sonntag, 13. Dezember 2009 , von Freeman um 15:58

Einige Leser meinen, was ich in meinem Artikel, „Der Kampf dem Klimawandel bedeutet zurück in die Steinzeit“ an Zukunftsaussichten beschrieben habe, ist übertrieben. Dann macht euch auf den nächsten Krieg gefasst, der Krieg gegen die Klimaveränderung.

Ohne drastische Massnahmen, kann das Ziel die Treibhausgase um 80 Prozent bis 2050 in Grossbritannien zu verringern nicht erreicht werden, sagt die Vereinigung der Maschinenbauingenieure (The Institution of Mechanical Engineers – ImechE). Der einzige Weg ist, gegen die CO2-Emmissionen „einen Krieg zu führen“, sagt ihr Bericht, wie der Telegraph meldet.

Das bedeutet, es muss ein Ministerium für Klimasicherheit aufgebaut werden, welches wie ein Kriegskabinett handelt und die Aktionen von allen staatlichen Stellen koordiniert.

Als dringliche Angelegenheit müssen Arbeitslose in eine Truppe von Klimabewussten (also CO2-Polizisten) ausgebildet werden, damit sie die Häuser energieeffizienter machen, Fabriken sollen Sonnenkollektoren herstellen und Schüler müssen aufgefordert werden einen nachhaltigen Lebenswandel zu führen.

Von der Bevölkerung wird erwartet “ihren Teil beizutragen”, um den Energieverbrauch in ihren Häusern zu verringern und sie sollen weniger fliegen, auf den öffentlichen Transport umsteigen statt mit dem Auto zu fahren, steht im Bericht. Ein persönliches Emissionsrecht über wie viel CO2 man ausstossen darf, um den Energieverbrauch für Transport, Heizung und Flüge zu limitieren, muss eingeführt werden.

Sogar damit, sagt der Bericht, müsste Grossbritannien eine gewisse Menge an globaler Erwärmung akzeptieren und sich gegen die kommende Flut durch Dämme verteidigen, Gebäude kühler machen und die Art wie Städte entworfen sind ändern. Durch „Geo-Engineering“, wie durch künstliche Bäume, welche das Kohlendioxid aus der Atmosphäre aufsaugen, müssen aufgestellt werden um die Klimaziele zu erreichen.

Dr. Tim Fox, der führende Autor des Berichts sagt, die Bevölkerung muss eine “Kriegsmentalität” annehmen.

Was wir damit zeigen wollen, ist das Ausmass der Aufgabe die vor uns steht und es in die richtige Perspektive zu rücken. Wenn man einen Krieg führt, dann ist eine bestimmte Menge an Rationierung notwendig, über dem was wir heute sehen, um eine Reduktion des CO2 zu erreichen, das immer noch weniger ist, als was die Wissenschaftler sagen notwendig ist.

Wenn Britannien die rechtliche Verpflichtung, die Emissionen um 80 Prozent bis 2050 zu reduzieren, einhalten will, dann müssen 16 ATOMKRAFTWERKE und 27'000 WINDRÄDER bis 2030 gebaut werden, sowie die Nutzung von Biomasse, Sonnenenergie und Abfall, dazu Tide- und Wellenkraftwerke und der Einsatz von Smartgrid.

Dr. Fox sagt, es ist unwahrscheinlich, dass die Ingenieure diese notwendige Infrastruktur rechtzeitig aufbauen können.

Aus den bisherigen Anzeichen geht deutlich hervor, wir verlieren den Krieg gegen die Klimaerwärmung. Wir stehen vor der Herausforderung, die ganze Wirtschaft in einem beispiellosen Tempo zu 'entkarbonisieren', was industrialisierte Gesellschaften noch nie erlebt haben.

Dr. Fox schlägt vor, in Britannien müssen 100'000 künstliche Bäume aufgestellt werden.

Unsere Institution glaubt, es ist Zeit der Klimaerwärmung den Krieg zu erklären. Sie wird uns angreifen und wir müssen uns dagegen wehren und zurückschlagen,“ sagte er.

Professor Kevin Anderson, Direktor des führenden Klimainstituts „Tyndall Centre“, unterstützt die Idee eine Kriegserklärung, um die Klimaveränderung anzupacken, einschliesslich der Rationierung.

Er sagt, die Bevölkerung der Länder wie Grossbritannien müssen einen gewissen Grad an “Unbequemlichkeit“ akzeptieren, in dem sie den Energieverbrauch reduzieren und sogar den „Verlust von Freiheiten“ in Kauf nehmen und weniger Reisen. Nur diese Veränderung der Lebensweise wird die schlimmsten Leiden in den Entwicklungsländern verhindern, welche die Klimaveränderung bewirkt, und die Kosten für unsere Gesellschaft in der Zukunft ebenfalls.

Was immer die Kosten sein werden, um die Klimaveränderung zu vermeiden – und wir meinen sie werden hoch sein – sind viel niedriger als die Kosten die gefährliche Klimaerwärmung nicht zu vermeiden,“ sagte er.

Kommentar: Ihr seht, hier werden "Freiheitseinschränkungen" verlangt, einschliesslich Reisebeschränkungen, und sonstige Einschnitte in unseren Lebensstiel. Wer also noch eine Flugreise in ferne Länder machen will, soll es bald tun, bevor es aus Gründen der CO2-Emmission verboten wird. In Zukunft wird alles nach CO2-Ausstoss bewertet und die Klimafaschisten werden mit ihrer CO2-Polizei das überwachen und uns sagen wann wir "sündigen".

Jetzt ist mir auch klar, warum Siemens und andere grosse Elektrokonzern seit einiger Zeit sich "grün" geben und vor der angeblichen Gefahr der Klimaveränderung warnen. Sie sind auch auf den Zug der Klimahysterie aufgesprungen. Wer wird denn die Hunderten von Atomkraftwerke die weltweit in Planung sind bauen? Wer das CO2 reduzieren will, befürwortet den Bau dieser, denn Atomkraftwerke produzieren kein CO2, das ist die pervertierte Logik der Umweltschützer.

Wir werden dann eine nicht existierende Klimaerwärmung "besiegt" haben, aber dafür mit radioaktiven Müll, der eine Halbwertszeit von Milliarden Jahre hat, den Planeten verseuchen. Die haben sie echt nicht mehr alle!

Übrigens, in der ganzen Schweiz haben heute um 15:00 Uhr die Kirchenglocken für 15 Minuten geläutet. Für was? Ist der Papst gestorben? Nein, es war ein Alarmsignal an die Bevölkerung wegen der Gefahr der Klimaerwärmung. Es handelte sich um eine weltweite Aktion, die um 15:00 Uhr in jeder Zeitzone lief. Damit ist die Kirche zum Erfüllungsgehilfen der New World Order geworden. Wird jetzt ein neuer Krieg eingeläutet?

insgesamt 39 Kommentare:

  1. Die Kirche war leider schon immer beim Verrat an der Menschheit ganz vorne mit dabei. Deshalb wundert es mich nicht, dass man Dir Freeman, in der heimischen Schweiz, im gegenläufigen Sinne, beim Verfassen eines Klimaartikels die Kirchenglocken um die Ohren geschlagen hat. Hoffentlich konnten Dir die scheinheiligen Kirchenglocken nicht die Lüge als Wahrheit erläuten. Auch in Deutschland warte ich vergeblich auf den Aufruf der Kirche, im Namen Jesu, für den Frieden in der Welt zu demonstrieren. Statt dessen bleibt vielen Menschen weiterhin das Bild der Kirche in der Seele bestehen, dass es eine Zeit gab, in der die Kirche im Namen Jesu in den Krieg zog. So wird man später auch im Namen des Friedensnobelpreisträgers in den Krieg ziehen. Eine gut funktionierende Masche für die Rechtfertigung von Kriegen. Man verbindet einfach etwas positives und behauptet dann, dieses positiv hohe Gut mit Krieg zu verteidigen.

    Ich weiß ja, dass wir hier in Deutschland durch gezielte Desinformation in unserer Dekadenz weiten Teilen Europas voraus sind, aber das die Kirchen in der Schweiz für 15 Minuten alles übertönen, schockiert mich in meinem Glauben zutiefst.

    Nun ja, die Kirchen können heuchlerisch ihre Glocken läuten, doch meinen Glauben an Gott, den erschüttert die Kirche damit nicht!

  1. charlie2705 sagt:

    Wenn ich mit meinem Hund Gassi gehe, ist mir in letzter Zeit aufgefallen, dass so ca. 90% der an uns vorbeifahrenden Autos nur mit einem Mann bzw. einer Frau besetzt ist. Dabei könnte man doch Fahrgemeinschaften bilden, nicht um das lebensnotwendige gute Gas CO2, das die Pflanzen zum Leben brauchen, und die uns Menschen und Tiere nach der Aufspaltung den ebenso lebenswichtigen Sauerstoff zurückgeben, einzusparen, sondern um Benzin zu sparen und so den Geldbeutel der sogenannten Elite zu schmälern. Wenn wir mit unserem VW-Bus unterwegs sind, sind immer alle 8 Plätze besetzt. Fahrgemeinschaften wäre doch eine Idee, um einerseits den eigenen Geldbeutel zu schonen, andererseits den der Elite wirklich zu schmälern. Denken die Schafe eigentlich so weit?

    Dass es zu einem Klimakrieg kommen wird, wenn die Politkermarionetten die nur auf Lügen aufgebauten Gesetzte durchsetzen wollen/werden, glaube ich auch. Diverse Hollywoodfilme zeichnen eine düstere Zukunft. Ob es sich mit dem von diversen Seiten propagierten Bewusstseinssprung der Menschheit verträgt, ist eine andere Sache.

    Die Kirche, vor allem die christliche Kirche, ist überall da dabei, wo sie den Menschen manipulieren kann und wo sie an Geldquellen und/oder Besitztümer herankommen können. Sie ist hierarchisch aufgebaut, und sie widerspricht deshalb den Gesetzen des Universums. So hat auch ihre Zeit bald geschlagen.

    Der große Rückgang an Abonnements von Zeitungen bzw. Zeitschriften bringen viele Zeitungsverleger in Bedrängnis, vielleicht ein Zeichen, dass doch immer mehr schlafende Schafe aufwachen, und die Lügenverbreitungen satt haben, sich stattdessen im Internet informieren.

    Lieber Freeman, ich bewundere Deinen Fleiß und Dein Engagement, im Dezember 09 bereits 27 Berichte, im ganzen Jahr 2009 schon insgesamt 577 Statements von Dir zu allen Themen, in denen wir angelogen werden. Ich weiß es nicht genau, aber es war glaube ich im März diesen Jahres, als seit 2007 10 Mio. Leser Deinen Blog besuchten, inzwischen sind es fast doppelt so viel, nämlich über 18.384.000 Leser. Vielleicht kommen dieses Jahr noch die 20 Millionen zusammen. Ein Verdienst einerseits von Dir, der Du die „heißen Eisen“ mit super Berichten anzupacken traust, und ein andermal von den vielen Lesern Deines Blogs, die ihn fleißig weiter empfehlen. Freeman, mach bitte weiter so mit Deinen Aufklärungen über die uns vorgesetzten Lügen!

    Grüße @all Charlie

  1. Wer Treibt denn mittels kuenstlicher Wolken (Chemtrails) den Klimawandel voran? Wolken kuehlen ab, da sie das Sonnenlicht nicht durchlassen.
    Das sind doch die gleichen NATO-Fatzkes..
    Scheinheilige Luegnerbande!


    Redpill Community

  1. der_caine sagt:

    hallo, freeman!

    hier wiedereinmal ein paar grüsse aus dem "imperium". die welt steht kopf. "1984" ist realität geworden.

    2+2=5!

    ein essentieller stoff zum leben, CO2, wird zum gift erklärt?! der präsident einer krieg führenden nation bekommt den friedensnobelpreis?! überall herrscht lug und trug!

    jederman mit ein wenig grips zwischen den ohren kann sehen was für ein finsteres spiel mit uns menschen gespielt wird. doch was passiert?

    NICHTS!

    warum? dummheit? ignoranz? ich schätze, es ist eine mischung von allem! was mich verwundert sind die fehlenden proteste von hochgebildeten akademikern, welche zumindest den klimaschwindel durchschauen müssten. aber physik und biologie hat die pseudo-elite wohl abgewählt (sicherlich auch geographie und geschichte).

    denken die "herrschaften" sie würden davonkommen? eher nicht! auch sie sind nur werkzeuge in den händen unserer asozialen weltenlenker!

    naja, nicht´s für ungut freeman! einen schönen adventsabend noch an dich und alle anderen leser!

  1. sputnik sagt:

    Eisbär-hugging wäre ein guter Anfang für diese "grünen" Welt-verschlimm-besserer in Kopenhagen!

    Das alles ist Krieg gegen jede Vernunft!

  1. akire sagt:

    hallo zusammen. ich bin neu hier und schreibe zum ersten mal. Lese aber regelmässig artikel und kommentare.es wundert mich dass noch keine kommentare zu diesem artikel geschrieben wurde, hat es uns jetzt die sprache verschdie lagen ?????????????Danke Freeman dass du uns immer wieder mit deinen artikeln beflügelst und uns brandneue geschichten erzählen kannst , die die ELITEN sich so ausdenken. wenn du sagst, wir sollen kein tv oder mainstream konsumieren , tönt das wie ein Verbot, meine ich , sind doch deine leser so oder so sehr kritisch und erwachsen genug um abzuwägen was man konsumieren soll !¨¨ auch finde ich es angebracht, wenn wir deine ansichten kritisch betrachten sollen , denn Fehler passieren überall. und Glauben ist so ne ansichstsache ich bin mehr für FACTS. aber weiter so , es braucht menschen wie dich die sich in die Nesseln setzten und Aufklärungsarbeit machen. also vielen dank

  1. Sly sagt:

    Der Papst gab doch schon der Klimakonferenz seinen Segen, weil mit den beschlossenen Maßnahmen die "Schöpfung" bewahrt werde. Die Kirche ist also auch gegen uns...

  1. Autarquia sagt:

    wieso muss man 100.000 künstliche bäume zum absorbieren von co2 aufstellen. tun es da nicht die "natürlichen" bäume... oder sind die plastikweihnachtsbäume gemeint *brüll*

  1. Stefano sagt:

    ha das mit der kirche kennt man ja noch aus hitlers zeiten die haben für das naziregime mit die propaganda angeführt und ihn befürwortet. die geschichte wiederholt sich in bestimmten sachen und keiner merkts

  1. drdre sagt:

    Ja es ist schon wie eine Hysterie alle hängen sich da rein. Aber keiner spricht von der Verschmutzung der Umwelt durch die Konzerne . Oder die Ausbeutung von Arbeitskräften in China oder der sog. dritten welt.
    Nein da werden dicke Gewinne gefahren. Da will man ja keine schlafenden Hunde wecken. Es ist einfach krank.
    Nun will man ja auch in Deutschland den Bürger mit einer Abgabe an der " Beseitigung der CO2 Emmissionen" beteiligen.
    Man denkt schon darüber nach.. Warten wir ab was uns noch aufs Auge gedrückt wird.
    Fortsetzung folgt....

  1. M. Koch sagt:

    Atomkraftwerke, die kein CO2 ausstoßen. Schön. Und wie kommt das URAN-Erz aus dem Erdboden ? Na durch Bakterien, die kein CO2 produzieren.
    Man baut eine natürliche Bakterien-Pipeline und fluchs ist das Uran da, wo man es haben will.
    Kein Mensch, keine Maschine notwendig, nur noch Gott allein

    Der letzte freie Mensch macht das Licht aus !

  1. bernd sagt:

    Nun ja,

    aber irgendwie passt das dann aber alles nicht recht zusammen..........weil wir sollen doch konsumieren, reisen, autos kaufen, sprit verballern u.s.w.

    wenn dieses alles nicht mehr erwünscht ist

    wie kommen dann die Dunkelmänner und frauen an unsere Knete.

    Also muss dann ein ausgleichernder neuer Kosumwahn geschürt werden.....

    kann es denn sein

    das die über neu geschaffene Steuern Zwangsabgaben etc. genauso viel wieder rein bekommen um ihre alten Gäule weiter mit Gold und Seide zu behängen

    oder will man gar mit diesem ganzen derzeitigen Aktionismus von was viel schlimmeren ablenken was uns bevor steht.

    Auf jedenfall

    tifft das was Ghostwriter immer wieder schreibt:

    wir werden von wahnsinnigen und verückten reGiert

    den Nagel auf´n Kopp.

  1. Denk Mal sagt:

    Ich denke der Rinderwahn war dagegen noch harmlos. Also muss man jetzt schon hingehen und dem Krieg den Krieg erklären? Aber diese Rhetorik gehört eben dazu wenn man ganz martialisch das Volk auf seine natürliche Selbstvernichtung vorbereiten will.

    Nächste wichtige Eckpfeiler zur Stützung des Klimawahnsinns dürfte sein:

    a) eine allgemeine Atemluftsteuer für jeden Bewohner und jedes Nutztier auf diesem Planeten … Zuwiderhandlungen werden mit Sauerstoffentzug geahndet und zur Überwachung bekommt jeder einen Chip in die Blutbahn, kann dann sein persönliches CO2 Kontingent gegen Bares entsprechend erweitern … (Hast Du Geld, hast Du Leben)

    b) Ein internationales Klimawandel-Leugnungsgesetz - welches es den Holocaust Lügnern vergleichbar - den Mund stopft, damit der gemeine Durchschnittsbürger nicht durch „Unwahrheiten“ einer unseriösen Wissenschaftsmehrheit manipuliert werden und verunsichert werden kann.

    Wie sieht denn der Kampf gegen Volksverblödung aus? Sind wir nicht schon mitten drin … im Krieg gegen eben diese …

    Derzeit ist es aber ein Wettlauf mit der Zeit. Crasht das System bevor dieser Blödsinn zur neuen Religion wird oder gewinnt sie das Rennen und wird zum Ersatzheiligtum des vielleicht doch sterbenden Zinseszins?

    Bleibt spannend … weiter schön gegenhalten.

  1. freethinker sagt:

    Da könnte ich ein schlechtes Gewissen bekommen, in Anbetracht der Situation mir 100 Glühlampen gekauft zu haben, da ich das giftige Flimmerlicht nicht vertrage.

    Werde ich aber nicht bekommen, da ich weiß, wie unwissend diese Leute sind und mir ihre Panikmache zuwider ist.

  1. sylvia sagt:

    hallöchen

    also ehrlich gesagt , wäre ich froh wenn die abgasschleudern , auto und flugzeugt soweit wie möglich von der bildfläche verschwinden würden !
    habt ihr euch schon mal schlau gemacht welche giftschleudern das sind ?
    http://www.seilnacht.com/Lexikon/Auto.htm

    und da gehts nur ums auto , vom flugbenzin ist da noch keine rede , etwas weniger abgase könnten unserer luft sicher nicht schaden .

    wir ersticken am individualverkehr , der heiligen kuh auto wird unsere umwelt geopfert .

    freeman hat doch gezeigt wie schwarz die gletscher schon sind und da ist sicher zur hälfte der autoverkehr schuld .

    es wird mir ein genuss sein wenn autofahren stark eingeschränkt werden wird ICH HASSE AUTOS überall stehn und stinken sie rum , alles wird zubetoniert(bodenversiegelung ein großes problem , kostet viel ackerland) nur damit man sie wo abstellen kann . ich abe keines und werde nie eines haben und bin bis jetzt auch noch überall hingekommen .

    liebe grüße
    sylvia

  1. Christian sagt:

    So, jetzt reden die ersten vom totalitären Regime!
    http://www.welt.de/wissenschaft/article5517493/Die-riskanten-Allmachtsfantasien-der-Klimaforscher.html

    Chinesisches Modell, Schellnhuber als Philosoph und:
    Die liberale Demokratie, in modernen Gesellschaften als sakrosankt angesehen, ist ein Hindernis bei ökologisch nachhaltigen Lösungen für unseren Planeten.

  1. Ghostwriter sagt:

    Berlin (ddp). Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für ein weltweites Kohlendioxid-Regime zur Eindämmung des Klimawandels ausgesprochen. Der Zeitung «Bild am Sonntag» sagte Merkel: «Es wäre wünschenswert, dass wir in Zukunft CO2-Zertifikate weltweit handeln und international überwachen, so dass wir CO2 dort einsparen, wo dies am billigsten und einfachsten geht.« Nach Ansicht der Kanzlerin macht es wenig Sinn, mit riesigen Kosten in der Stahlindustrie letzte Einsparreserven zu mobilisieren, wenn an anderer Stelle, so zum Beispiel bei der Sanierung des gesamten Altbaubestandes, schneller deutlich günstigere Einsparungen erzielt werden können.

    Die Regierungschefin hegt Sympathien für die unterschiedlichen Gruppen, die weltweit gegen den Klimawandel kämpfen. «Viele Gruppen kämpfen darum, wie Globalisierung menschlicher gestaltet werden kann. Das ist auch ein Thema in der deutschen Politik.» Zugleich bekannte sich Merkel zum Dialog mit Nicht-Regierungsorganisationen. "So lange Gruppen in der Gesellschaft gewaltfrei und mit interessanten Ideen auftreten, bringt es Menschen zum Nachdenken. Das ist mir recht.»

    Noch fragen?

  1. @ sylvia

    Sylvia, viele Menschen sind aber auf ihr Auto angewiesen. Ich persönlich könnte zwar auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen, aber dies würde mich an nur einem Arbeitstag ganze zwei Stunden kosten, in denen ich nicht bei meiner Familie sein kann. Dies wäre für meine Familie unzumutbar. Bin mir auch sicher, dass es viele Menschen gibt, die genau so denken wie ich. Wenn es auf dem Markt umweltschonendere Autos zu vernünftigen Preisen geben würde, ja dann würde ich mir auch sofort so ein Auto kaufen. Außerdem geht es doch eigentlich doch nur darum breite Massen der Bevölkerung in ihrer Mobilität einzuschränken. Auch wenn man mal an einem Sonntag ins Grüne fahren möchte, an einen Platz seiner freien Wahl, ist dies mit öffentlichen Verkehrsmitteln fast unmöglich. Ja, man könnte auf ein Taxi umsteigen, aber damit schont man die Umwelt auch nicht besser. Wenn die Umwelt durch Autos wirklich so großen Schaden nehmen sollte, wie man es uns glauben lassen will, ist dies in erster Linie das Verschulden von Politik und Industrie. Doch es kann nicht angehen, dass man von dem normalen Bürger verlangt, sich einzuschränken um dazu verdammt zu sein jeden Tag in den überfüllten Stadtpark zu wandern. Außerdem sehe ich nicht ein auf meinen mühsam erwirtschafteten Wohlstand zu verzichten. Ein Auto gehört für viele Menschen zur Freiheit und zum Wohlstand dazu. Zumindest angesichts der miserablen Situation der öffentlichen und zeitaufwändigen Verkehrsmitteln. Außerdem solltest Du Dich mal ernsthaft fragen, ob Du noch einen Arbeitsplatz haben würdest, wenn man den Menschen ihre Autos wegnimmt. Denn bekanntlich hängt jeder vierte Arbeitsplatz in Deutschland direkt und indirekt vom Auto ab. Das Ergebnis Deiner Forderung könnten auch für Dich fatale Folgen haben, denn wie willst Du ohne Arbeit die völlig überteuerten öffentlichen Verkehrsmittel bezahlen, wenn Du doch jetzt kein Geld mehr verdienst. Tja, dann bleibst Du eben in Deiner Wohnung und setzt Dich einfach zusammen mit der Familie den ganzen Sonntag vor den Flimmerkasten. Dann haben Dich Deine Meinungsgenossen genau dort wo sie Dich haben wollen. Okay, wünsche Dir einen schönen Fernsehabend, bye

  1. rollingfree sagt:

    Hallo
    Na ja von freeman und den kommentaren ganz schön schwerer Toback..... Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...der sogenannten Mittelschicht...das sind nämlich die größten privaten Umweltsünder kann es nich schaden etwas vom hohen Ross runterzukommen. Mir tut nur der kleine Arbeiter leid dessen ganze Kohle geht bisher schon für die notwendigsten Lebenshaltungskosten drauf.
    Wer fliegt denn nach Rio etc. Mittel und Oberschichtsleute. Und überhaupt kotzt es mich an ständig zu hören wir müssen von unserem Wohlstand runter...als ob der kleine Mann seit Jahrhunderten im Wohlstand lebt....vieleicht gerade mal 30-40 Jahre ...davor gabs doch nur Wohlstand und Konsum für die Oberschicht und das seit Jahrtausenden...der kleine hatte doch bisher nur Maloche und Opfer zu erbringen. Und da sind wir schon wieder bei Lug und Trug im kleinen. Es wird über die großen gejammert wie böse die sind,aber wir die kleinen sind zu noch kleinere ebendso böse und arrogant.
    Also ich kenne bei mir im Büro keinen der sagt: Gibt den Schichtarbeitern 3/4 Tage mehr Urlaub...sie machen sich zwar kaputt, aber besser er ist kaputt als ich...das ist doch an der Tagesordung....Gruß

  1. rollingfree sagt:

    Zu Christian
    dann können die u.a. die Wessis mal bweisen wie mutig sie in einer Diktatur sind.
    Gruß

  1. chris321 sagt:

    @bernd

    >>passt das doch alles nicht recht<<

    >>oder will man vielleicht mit diesem ganzen derzeitigen Aktionismus von was viel schlimmeren ablenken was uns bevorsteht<<

    http://de.rian.ru/business/20091212/124346336.html

    >>unter Umgehung Russlands pumpen.
    auch unter Umgehung der USA!

    >>Dieses grandiose Projekt soll in Zukunft die Große Seidenstraße wiederherstellen.<<
    und wer ist dann Handelspartner #1 der Energielieferanten, wenn China nun den direkten Draht zum Lieferanten hat. Glaubt Ihr, dass die Chinesen die USA oder Russen einladen und bitten als Händler mit Provision dazwischen zu stehen, just for fun?

    >>Die Pipeline Kasachstan-China ist nur ein Abschnitt der geplanten Leitung "Zentralasien", die Felder in Turkmenistan via Usbekistan mit der Leitung Kasachstan-China verbinden soll.<<
    Energie in die eine Richtung, Waren in die andere Richtung, Seidenstrasse wiederbelebt. Klar?

    Aber das ist doch das böse böse Öl und Gas was hier fliesst, die Substanzen welche unsere Welt zerstören und das Gift CO2 produzieren.

    Nu, dazu gibt es ja jetzt eine neue CO2-Steuer für die sündigen Chinesen, während der Westen wieder Atomkraftwerke hochzieht, denn woher soll denn sonst die ganze Energie kommen, sicher nicht von den paar Windmühlen und sicher nicht von dezentralen Lösungen, woran die Elite nicht mitverdient. Ist Euch aufgefallen, dass der ADAC über die neusten Elektroantriebsautos berichtet, aber die Frage der AKWs so tunlichst auslässt als sei er da absolut blind obwohl jeder klar sehen kann: Woher soll denn in Zukunft der STROM dieser E-Autos kommen? Na, Groschen gefallen?

    Und dann ist das auch noch für ein ölreiches Land wie Iran natürlich ABSOLUT VERBOTEN, wenn die auf die Idee kommen beides zu haben: ÖL und ATOM. Das ist ja dann schon fast vorsätzliche Steuerhinterziehung!

    http://de.rian.ru/business/20091213/124351499.html
    >>Die rund 7 000 km lange Rohrleitung soll 2012 die geplante Vollleistung erreichen.<<
    Das ist ne richtig fette Leitung und die Chinesen werden die sicher in Rekordzeit gegen alle Widrigkeiten hinlegen. Das wissen nicht nur wir, das wissen auch jene, welche bisher gut vom Energiefluss schmarozt haben.

    http://de.rian.ru/business/20091212/124347788.html

    Also das kleine wohl recht unrentable Feld überlässt man den Russen. Wie ist das eigentlich mit den sog. REPARATIONSZAHLUNGEN??? Derjenige, der die meisten Soldaten geschickt hat, bekommt den grössten Anteil? Und woher kommt das Geld, vom Wirtschaftswunder oder vom Ölwunder unter dem Sand? Also bei den Abgaben, die dann anstehen, macht man sich doch die Hände nicht unnötig schmutzig, oder?

  1. chris321 sagt:

    Geoengineering: Wenn Jemand sich tagein und tagaus mit diesem Thema der Schaffung eines künstlichen Biotops z.B. in der Sahara oder auf dem Mars beschäftigt, dann ist diese Kunstwelt für ihn schon viel näher und normaler als es heute Realität ist. Nur, diese Himmelstürmer bestimmen marktwirtschaftlichen Erwartungen, gerade wenn es noch in Zukunft liegt.

    Künstliche Welten zu schaffen, das ist doch der Traum jedes Macht- und Geldbesessenen. Und was ist das Wetter, das Klima heute hier auf Erden? Das ist dagegen ein chaotischer Alptraum. Wenn man mal schaut, dass die Meteorologen nichts weitreichend voraus sagen können und das im Lichte des Geoengineerings sieht, dann ist das doch für so Leute, die einen pathologischen Beherrschungszwang haben das Grauen.

    Eine Sonde fliegt zum Mars und was wollen die da? Da schauen die ständig ob nicht auf dem Mars Wasser, O2 oder CO2 gefunden wurde, warum?
    Man sagt uns: Man muss schauen, vielleicht gab es da ja mal Leben.

    Tja Leute, das sind grundlegende Elemente UNSERES BIOLOGISCHEN Lebens. Ohne Sauerstoff, CO2 und Wasser geht nichts. Das sind also in diesem Sinne betrachtet richtig WERTVOLLE RESSOURCEN. Wer das verstanden hat und ein entsprechender Perversling ist, was macht der? Klar, dass sich diese Kandidaten diese Ressourcen so monopolistisch wie möglich unter den Nagel reissen wollen.

  1. chris321 sagt:

    Und jetzt weiter gedacht. Wir sind also alle so furchtbar schlau. Aber unsere Schlauheit hat nicht gereicht das Kernelement des Lebens, die sog. PHOTOSYNTHESE komplett zu verstehen, geschweige denn nachzubilden. Heisst: Wir können also aus CO2 mit Hilfe von Licht und Wasser kein O2 machen was wir zur Atmung auf dem hypothetischen Mars brauchen, gar nicht dran zu denken, dass ja auch noch Traubenzucker und Stärke als Nebenprodukt dabei entsteht, unser Essen.

    Eine Meisterleistung des Schöpfers, der anscheinend auch nicht vor hat sich hier in die Karten schauen zu lassen. Er überlässt die Menschen quasi in dieser natürlichen Abhängigkeit von so einem scheinbar unbedeutendem Geschöpf wie einer Pflanze, etwas dem wir hochzivilisierten Menschen keine hohe Wertschätzung beimessen.

    Wenn man das also mal in diesem Lichte sieht, dann ist CO2 keineswegs ein "Gift", sondern eine sehr wertvolle Ressource, eine Ressource wie Wasser mit der man handeln kann, wenn man es fertig bringt den Menschen "dieses unsichtbare Gas" als Ware zu verkaufen. Und weil sie wertvoll ist, verteufeln die Drahtzieher das, erzählen, dass das Gold schlecht ist, strahlt, ... Logisch oder?

    Aber einen Moment, dann sind wir Menschen, die CO2 machen doch eigentlich auch "Goldscheisser".

    Man pumpt inzwischen CO2 sogar in Berge und bunkert es, natürlich selbstlos und hochmoralin um sich der "globalen Verantwortung" freiwillig zu stellen. Mensch sind das ehrenwerte Leute! Ein Schlauchen fragte: Aber die Energie das reinzupumpen und aufzuarbeiten, das geht doch alles nicht auf. Der Leiter sagte verlegen: Ja, das Problem existiert wirklich, wir arbeiten noch am Wirkungsgrad.

    Und was passiert, wenn da was explodiert und das ganze CO2 in einem Schub hochkonzentriert in der Gegend verpufft? CO2 bleibt doch unten, oder? Legt sich dann wie ein Teppich über die Gegend? Für uns Menschen ist das nicht gut. In einer solchen Konzentration ist das wohl wie das Kohlenmonoxid in der Garage.

    Künstliche Monsanto-Pflanzen, gedüngt mit CO2, entwickeln in Zukunft z.B. erstaunlichen Wachstumseigenschaften, werden mit genauso künstlichen Bakterien in erstaunlicher Geschwindigkeit humifiziert um nach diesen künstlichen Pionierpflanzen die Basis für neue anspruchsvollere, aber genauso künstliche Folgepflanzen zu bilden bis am Ende eine Kunstwelt aus Nutzpflanzen existiert und auf allem liegen Patente, Lizenzen, Nutzungsrechte. Für die Oberperversen ist DIES doch ihre Traumwelt, oder?

    Hier wird doch die Natur totalitär vermarktet und Besitztümer festgelegt, wo bisher keine bestanden und Wasser und CO2 sind die ersten globale Ansätze. Ist das Öl und Gas DANN wirklich noch so interessant, wenn Du als Chinese später die Kunstpflanzen mit Lizenz nur noch von Monsanto bekommst und der Anbau "alter Pflanzen" quasi zum unkalkulierbaren Sicherheitsrisiko hochstilisiert und verboten wurden. Ganz zu schweigen, die alten Pflanzen verseucht es ja eh mit den Kunstpflanzen und dann wird es wirklich unkalkulierbar was da rauskommt.

  1. @Christian
    Hast Du Dir mal im unteren Teil des Artikels die 16 Punkte unter dem Titel "Wenn das Klima umkippt" durchgelesen?
    Da wird wieder das Waldsterben und das Ozonloch aus dem Hut gezogen.
    Der Oberhammer ist die Sahara, die durch erhöhtes Aufkommen an Regen wieder grün wird - ist aber schlecht, weil es dann keine düngenden Sandstürme für den Rest der Welt gibt.
    Der Verfasser dieser 16 Thesen sollte sich mal dringend in psychiatrische Behandlung begeben.
    Vielleicht ist für die Redakteure, die diesen Stuß weiter verbreiten, auch noch ein Termin frei.
    Völlig entnervt den Kopf schüttelnd
    der Diplom-Skeptiker

  1. infokrieger sagt:

    hallo, ich bin neu hier obwohl ich schon lange mitlese.

    thx übrigens an freeman für die ganzen infos. :-)

    also ich habe mich heute aufgerafft und den "krieg" bzw protest begonnen..und mich halt einfach mal an den bundestag gewendet hier in deutschland:

    Hallo Frau Merkel und die Regierung,

    sie haben einen EID abgelegt daran möchte ich sie nur erinnern.

    Und nun zum Thema:

    Sie glauben doch wohl selbst nicht diese CO2-Hexenjagd? Frau Merkel ist
    ehemalige Physikerin, ich kann es verstehen das sie von bestimmten
    Mächten abhängig ist, aber sie sollte doch versuchen mit ihrem
    studiertem Wissen wenigstens so einen Quatsch als vernünftiger Mensch zu
    beurteilen.

    Das Volk hat mittlerweile eine Macht, welche immer größer wird, dem
    Internet sei Dank. Mir ist es klar, dass sowas für die Regierung ein
    Problem ist (siehe Zensur-Ulla z.b.). Was ich Ihnen eigentlich nur
    schreiben wollte: Unterschätzen sie nie die Menschen, Papier mit Euros
    drauf mag ja ziemlich toll sein aber es verblasst auch schnell. Menschen
    und Gedanken und Gefühle werden sich nie unterkriegen lassen.

    Ich sende hier eine Datei mit und würde mich über eine Beurteilung der
    Thesen darin ihrerseits freuen, oder sagen sie mir einfach nur was sie
    davon halten.


    Mit freundlichen Grüßen,

    Jemand der an Gerechtigkeit und Demokratie glaubt....Axel



    ob es etwas bringt weiss ich noch nicht, aber alle "revolutionen" fangen im kleinen erstmal an

  1. ALImente sagt:

    Also jetzt faellt mir garnichts mehr ein. Ich habe ja noch vor ein paar Jahren gedacht das Deutschlands Politiker bicht ganz "sauber" sind. Aber jetzt erklaert man der Welt den Krieg gegen den Klimawandel. Wir sind bald wieder da wo wir vor 70 Jahren schonmal waren, nur haben wir dieses mal eine globale Propaganda gegen alle die nichts gegen den nichtvorhandenen Klimawandel tun. CO2-Polizei das ich nicht lache. Ich muss allen, die sich an der Debatte gegen den Klimawandel beteiligen, ein Armutszeugnis ausstellen.
    Ihr habt sie doch nicht mehr alle.
    Es waere wahrscheinlich doch am besten wenn es 2012 einen grossen Schlag tut und die Menschheit nicht mehr vorhanden ist. Da ging es der Erde besser und komischerweise wuerde der CO2-Gehalt immer noch ansteigen.
    Es ist an der Zeit das wir endlich aufwachen, wir uns vereinigen und gegen diese Klimaverbrecher vorgehen. Bevor es zu spaet ist und man nur noch die Wohnung heizen, Strom benutzen, Auto fahren darf, wenn man es zugestanden bekommt und man den CO2 Verbrauch nicht ueberschreitet, der einem zugewiesen wird je nach gesellschaftlichem Stand.
    Traurige, arme Weltherrschaft!!!
    Wo soll das noch enden???

  1. Bernman sagt:

    Hallo Freeman, danke für Deinen Bericht!

    Dieser ganze Co2-Wahnsinn der die Menschen momentan ängstigt ist deswegen so schädlich weil wir deshalb die falschen Maßnahmen treffen. Wir leisten uns solar erzeugten Strom zu Mondpreisen und erschaffen damit eine Subventionierte
    Solarindustrie (8-facher Strompreis !!!) die nur hierdurch am leben erhalten wird. Gleichzeitig können wir kein einziges Grundlastkraftwerk abschalten weil z.B. Nachts oder im ganzen Winterhalbjahr keine Solarpower zu ernten ist.
    Per Solarenergie einen Ersatz zu schaffen für Sprit, Wärme und Rohstoffgewinnung ist völlig absurd!

    Es wäre sicher sinnvoller diese exorbitante Förderung für die Entwicklung der Kernfusion zu nutzen. Hier würden wir eine Technologie entwickeln die letztlich die einzige Chance darstellt unsere Öl, Gas oder sonstige Primärenergie-Abhängigkeit zu beenden und das ohne radioaktiven Müll zu erzeugen.

    Nur durch diese Rohstoff- und Regionalunabhängige grenzenlose Energie, würde die Welt sehr viel friedlicher und ausgeglichener machen. Jedoch durch diesen angestrebten Co2 verzicht erhöhen wir zusätzlich zu den sowieso üblichen Spekulationspreisen für Kohlenwasserstoffe nochmals die Preise und verlieren damit die wirtschaftliche Power für die dringende Erforschung der Kernfusion!

    Diese einmalig von den Natur vorfinanzierte Ölfass-Energie, sollten wir möglichst sinnfällig nutzen.

    Denn wenn diese einmalige Chance ungenutzt verstreicht, haben wir garantiert und absehbar eine Energiekatastrophe!

  1. Bernman sagt:

    Hier noch ein kleiner Hinweis warum es im letzten jahrhundert wärmer wurde:

    http://www.3sat.de/dynamic/sitegen/bin/sitegen.php?tab=2&source=/nano/bstuecke/36195/index.html

    Das Prof. Svensmark keine Anerkennung findet ist die Wahre Katastrophe!!

  1. tag auch,

    @redpill: was die wolken anbelangt, nachts haben die genau den gegenteiligen effekt, dann kann die wärme nicht mehr abstrahlen und wird zurückreflektiert. am tag ist die frage der bilanz zwischen reflektion von der erdoberfläche und wärmeverlust durch kondensation.
    so, und was das leben angeht, das funktioniert auch ohne O2. die lieben kleinen schwefelbakterien kommen nämlich prima ohne aus und dürften so das erste gewesen sein in der ursuppe. mir ist mal der gedanke gekommen, es gibt so theorien, der komplexe menschliche verstand kann nicht durch evolution entstanden sein. wie auch immer, vieleicht kommen wir eigentlich vom mars, haben da die atmossphäre zerstört (durch was auch immer), die letzen überlebenden sind zur erde,mussten neu anfangen und ihre nachkommen machen die selben fehler wieder. klingt gar nicht so unplausibel oder?

  1. Farooq sagt:

    Was damals die Feudalherren waren, werden demnächst wieder die Konzernchefs und Adelsoberhäupter werden.
    Auch damals galt, dass die Bevölkerung Entbehrungen in Kauf nehmen musste, damit eine kleine Zahl an Eliten ihr Leben ungestört und dekadent genießen konnten.

    Schritt für Schritt werden wir darauf vorbereitet. Schritt für Schritt werden wir zu modernen Leibeigenen. Wir werden durch Kredite abhängig von unserer Arbeit gemacht, wir werden darauf eingeschworen unseren Lebensstil aufzugeben. Und was tun diejenigen, die dies befürworten? Sie sitzen in ihren Villen und leben garantiert umweltbewusst wah?

    Ich wandere garantiert aus diesem Scheiß Stasi Europa aus. Garantiert. Man kann hier nicht leben

  1. freeworld76 sagt:

    Ihr werdet schon sehen dass es kein problem sein wird den CO2 zu senken, auch die Ziele werden erreicht werden. Ihr müsst bloss auf den Genozid warten. Wo weniger Menschen da weniger ausstoss, Sorry doch das ist nunmal die Wahrheit!!!

  1. info sagt:

    Hi Freeman,
    man glaubts ja nicht, aber so was auf n-tv.de
    http://www.teleboerse.de/kolumnen/Ein-Leben-ohne-CO2-article638407.html

  1. Rainer sagt:

    @bernd wg. "Nun ja,

    aber irgendwie passt das dann aber alles nicht recht zusammen..........weil wir sollen doch konsumieren, reisen, autos kaufen, sprit verballern u.s.w.

    wenn dieses alles nicht mehr erwünscht ist

    wie kommen dann die Dunkelmänner und frauen an unsere Knete."


    Es geht nicht um Knete, die ist nur wertloses Papier. Es geht wie immer in der Geschichte um den Besitz der echten Welt: Es geht um Land, es geht um echte materielle Güter, Häuser, Maschinen, usw. und auch immaterielle, aber echte Güter wie Wissen, Bildung usw.

    Und es geht um die Vorbereitung des nicht mehr fernen Tages, an dem jene das bereits alles haben und die Masse der Menschen nichts, aber auch gar nichts mehr besitzen wird.

    Was wollen die dann noch von uns, wenn ihnen schon die ganze Welt gehört und uns nichts? Dann wird man keine großen Industrien mehr benötigen. Die edelsten Produkte werden seit je her in Handarbeit hergestellt. Und man wird diesen Zustand als ökologischen Idealzustand rechtfertigen! Ökologie wird statt Religion das neue Opium für das dann auf niedrigstem Lebensstatus vegetierende Volk.

    So passt das alles überraschend gut zusammen!

  1. Rainer sagt:

    @Bernd wg. "Nun ja,

    aber irgendwie passt das dann aber alles nicht recht zusammen..........weil wir sollen doch konsumieren, reisen, autos kaufen, sprit verballern u.s.w.

    wenn dieses alles nicht mehr erwünscht ist

    wie kommen dann die Dunkelmänner und frauen an unsere Knete.
    "


    Wie immer in der Geschichte geht es doch nicht um wertloses Papiergeld. Es geht um die Welt: Land, echte materielle Güter und immaterielle, aber echte Güter, wie Wissen, Bildung.

    Es geht um die Vorbereitung des nicht mehr fernen Tages, da Wenigen bald alles davon gehören wird und der Masse der Menschen gar nichts aber auch gar nichts mehr. Was benötigen diese dann noch von uns?

    Dann braucht es keine Industrie mehr. Luxusgüter wurden schon immer am Besten in Handarbeit hergestellt. Und man wird das alles als den ökologischen Idealzustand der Welt darstellen. Ökologie wird statt Religion das neue Opium für das dann auf aller niedrigstem Level vegetierende Volk.

    So passt dieses alles sogar sehr, sehr gut zusammen!

  1. Marcel sagt:

    27000 Windräder in 20 Jahren das sind 1350 pro Jahr. Das dürfte doch zu schffen sein wenn eine Industrie aufgebaut wird, die Windräder und Biomassekraftwerke scheisst wie die Automobilindustrie Autos. Und wer stellt Generatoren dieser Größe her? Richtig. Siemens. Der Aufwand ist zwar größer, aber dieser Kapitalismus schafft es alles mögliche am Fließband zu produzieren. Ich finde zwar diese ganze Klimadebatte verfehlt, trotzdem meine ich das wir uns primär darauf zubewegen sollten unsere Energie aus Quellen zu ziehen bei der man keine fossile Energie zuführen muss.Kernfusion. Ich finde das du das Thema etwas Stiefmütterlich behandelst. Es wäre die Lösung der Energieprobleme und wirklich Umweltfreundlich.

  1. Christian sagt:

    ImJahr 2012...
    Brüssel
    Alle Bürger sind mit einem Kohlenstoff-Verwertungs-Konto ausgestattet. Pro Bürger wurden Guthaben in Höhe von X zur Verfügung gestellt. Ist der Bürger Autofahrer werden die jährlichen Kilometer mit dem Autotyp berechnet automatisch abgebucht. Für jeden Tag den der Bürger lebt werden x Einheiten für Atemluftsverbrauch abgebucht. Besitzt der Bürger Haustiere werden die nach dem Schlüssel 0815x2 KVwKG abgerechnet.
    Die Freieinheiten für Mediennutzung, wie Internet, Staatsfernsehen betragen pro Monat 100 Stunden, danach wird pro angefangener Stunde abgerechnet.
    Die Kontrolle obliegt der neu geschaffenden Co2 Behörde, mit zur Zeit 120000 Beamten.
    Besteht die Möglichkeit, das das monatliche Co2 Kontingent des Bürgers aufgebraucht ist, kann durch Emissionshandel im Privatbereich und staatlicher Co2 Banken das Kontingent aufgestockt werden. Die fällige Mehrwertsteuer wurde für den "Bürgerhandel" auf 52% festgesetzt, bei einem Tonnenpreis Co2 Emissionen von 140 Eulo. Ist der Bürger nicht in der Lage sich selbständig um ein ausreichend gedecktes Co2 Konto zu bemühen, wird eine Unterbringung in Arbeitslagern vorgenommen, um zusätzlich Geld zu verdienen. Die reine Arbeitszeit beträgt dort 12,0 Stunden pro Tag, zusätzlich zum normalen abzuleistenden Arbeitsdienst für das Gemeinwohl.

    ---
    Weitere Meldungen ...

  1. Semmelweis sagt:

    @Marcel

    1350 Windkraftanlagen pro Jahr sind sogar ohne großartige Industrieausweitung möglich: Von 2001 bis 2008 wurden in Deutschland pro Jahr durchschnittlich rund 1266Windkraftanlagen in Betrieb genommen.
    (Quelle: Wikipedia)
    Kernfusion fände ich zwar auch toll, aber die ist halt leider technisch noch nicht umsetzbar.

  1. Selbsdenker sagt:

    @ Bernd ........Zitat:
    .

    aber irgendwie passt das dann aber alles nicht recht zusammen..........weil wir sollen doch konsumieren, reisen, autos kaufen, sprit verballern u.s.w.

    wenn dieses alles nicht mehr erwünscht ist

    wie kommen dann die Dunkelmänner und frauen an unsere Knete.
    .Zitat Ende
    .
    Es geht "denen" nicht um unsere Knete, die drucken die sich selbst und sind nur Mittel zum Zweck.

    Vielmehr soll nun endgültig das planetarische Machtimperium aufgebaut bzw. abgeschlossen werden-dieser Kampf dauert schon Jahrhunderte, paradoxerweise sind´se nunmehr tatsächlich auf einem guten Weg.

    Das Internet dürfte einen zwischenzeitlichen "Unfall" darstellen, wohl zu früh eingeführt-man glaubte wohl, alles vernetzen und schon haste sie alle an der Leine - nunja, was da schon manipuliert wird ist das Zeichen, daß man "dran arbeitet".

    Bleibe allerdings dabei: Wenn ich die Massen Schlafschafe täglich sehe wird mir übel, es reicht auch nicht Halbe-Halbe, die Mehrheit muß erwachen, hier ist es allerdings nicht irgendwas kurz vor 12 o.ä. sondern bereits mindestens 7.00 Uhr morgens.

    Versuchen wir weiterhin, sie "zu wecken" :-) :-)

  1. infowars sagt:

    KAMPF gegen CO2
    heisst KAMPF gegen das LEBEN !